Sie sind auf Seite 1von 1

8 13.

Januar 2011 DIE ZEIT No 3 SCHWEIZ

Immer die rassigere Variante


Die zehn meistverkauften Autos
in der Schweiz 2010

Rang Modell und Ausführung Neupreis

1. VW Golf ab 53 600 CHF


Golf R, 2.0 TSI, 5t, DSG, 4Motion,
270 PS, Hubraum: �984 cm�,
�95 CO� (g/km)
»Das Recht des Stärkeren«: sparsamste Variante: 99 CO� (g/km)
Hummer und BMW X3
2. Škoda Oktavia ab 29 900 CHF
Foto: Pirmin Rösli/www.pirminroesli.ch

am Zürcher Paradeplatz
�.8 TSI, Combi, 4x4 Stöckli,
160 PS, Hubraum: �798 cm�,
�80 CO� (g/km)
sparsamste Variante: 119 CO� (g/km)

3. VW Polo ab 22 650 CHF


�.4 Comfortline,
86 PS, Hubraum: �390 cm�,
�39 CO� (g/km)
sparsamste Variante: 87 CO� (g/km)

4. Opel Astra ab 29 100 CHF


Enjoy �.6
��5 PS, Hubraum: �598 cm�,

Das autogeilste Land Europas


�49 CO� (g/km)
sparsamste Variante: ��3 CO� (g/km)

5. Audi A4 ab 63 370 CHF


Avant 2.0 TFSI, S tronic quattro
2�� PS, Hubraum: �984 cm�,
�75 CO� (g/km)
Niemand leistet sich so protzige, umweltschädliche Autos wie die Schweizer. Warum? VON MICHAEL SOUKUP sparsamste Variante: �24 CO� (g/km)

6. BMW 320 ab 57 000 CHF


D Touring, xDrive
m Anfang des 20. Jahrhunderts fei- 8 Zylinder und einen 4163 cm³ großen Hubraum. Schweizer Neuwagenkäufer bevorzugen deutlich der Effizienz-Etikette C. Besonders beliebt sind

A
�84 PS, Hubraum: �995 cm�,
erte ganz Europa den Siegeszug des Damaliger Neupreis: 147 500 Franken. Gemäß größere Motoren und mehr Leistung als ihre Nach- in der Schweiz die übermotorisierten Autos aus �40 CO� (g/km)
Automobils. Ganz Europa? Nein! Hersteller schluckt er im Stadtverkehr 19,1 Liter. barn. »Dabei könnte theoretisch allein durch die Ingolstadt: Der Audi A4 Avant 2.0 TFSI quattro sparsamste Variante: �09 CO� (g/km)
Ein von unbeugsamen Bauern be- Das aber ist Theorie. Denn die Werksangaben sind Wahl des effizientesten Motors in der jeweiligen ist mit 211 PS ein als Kombi getarnter Renner.
völkertes Land hörte nicht auf, dem oft wenig realistisch. Eine Auswertung der Uni Fahrzeugklasse eine CO₂-Reduktion von bis zu 40 Woher kommt dieser unersättliche Appetit auf 7. Renault Megane ab 30 500 CHF
Eindringling Widerstand zu leisten. Duisburg-Essen von 188 Autotests des Fachmaga- Prozent realisiert werden«, sagt Peter De Haan, Power unter der Motorhaube? »Ganz einfach: Wir Berline Dynamique �.4 Tce �30
�3� PS, Hubraum: �397 cm�,
Überall, wo der Personenkraftwagen in der zins Auto, Motor und Sport kommt zum Ergebnis, Leiter der Gruppe Klimaschutz bei der Beratungs- sind reich«, sagt Lino Guzzella, Professor für Ma- �53 CO� (g/km)
Schweiz auftauchte, rief er gewalttätige Reaktionen dass der Verbrauch im Schnitt 27 Prozent über den firma Ernst Basler+Partner und Dozent an der ETH schinenbau an der ETH Zürich. Und die Topogra- sparsamste Variante: ��4 CO� (g/km)
hervor. Im August 1908 wurde ein amerikanischer Herstellerangaben liege. Auch der ADAC nennt bis Zürich. Davon ist die Schweiz weit entfernt. Im fie? »Für unsere bergige Landschaft sind keine be-
Kurgast auf der Walenseestrasse von der Bevölke- zu 25 Prozent Verbrauchsüberschreitung. Jahr 2009 stießen die Neuwagen durchschnittlich sonders großen Motoren notwendig. Der kleinste 8. Ford Fiesta ab 21 950 CHF
rung misshandelt. 1909 verprügelten Luzerner Um die Dimensionen dieser Fahrzeugkategorie 167 Gramm CO₂ pro Kilometer aus. Gemäß einer 4-Zylinder-Motor eines Automodells reicht voll- �,2 �6V
Bauern den amerikanischen Milliardär Vanderbilt zu erfassen, hier ein Vergleich aus der automobilen Studie der europäischen Organisation Transport ständig.« Alles über 100 PS sei Luxus. 2010 erhöhte 82 PS, Hubraum: �242 cm�,
und drohten damit, seinen Wagen anzuzünden. Vergangenheit. Vor dem Aufkommen der Offroader and Environment lag die Schweiz damit auf Platz sich der Allradanteil bei Neuwagen um 1,9 Prozent �33 CO� (g/km)
sparsamste Variante: 98 CO� (g/km)
1910 wurde ebenfalls in Luzern ein deutscher Kaval- galten große Kombis als Königsklasse. Der bis 1993 24. Nur die armen EU-Länder Estland, Bulgarien und erreichte mit 27,9 Prozent einen historischen
leriehauptmann Opfer antiautomobiler Gewalt. gebaute Volvo 240 hat noch heute das Image eines und Lettland haben klimaschädlichere Autoflotten. Rekord. Im flachen Deutschland machen die 4 x 4- 9. Peugeot 207 ab 21 950 CHF
1913 schlugen betrunkene Glarner Bauern mit Stö- Schwedenpanzers. Verglichen mit einem Audi Q7, Deutschland schaffte es mit 154 Gramm CO₂ Modelle bloß 10,5 Prozent aus. �,4 Trendy Clim
cken nach einem Chauffeur, der sich mit dem Porsche Cayenne oder Range Rover ist er jedoch immerhin auf Platz 17, die effizientesten Neuwagen Seltsamerweise hat eine WWF-Studie vom ver- 95 PS, Hubraum: �397 cm�,
Revolver verteidigen musste. Nachzulesen sind nur eine halbe Portion. Er ist halb so schwer, hat fuhren die Franzosen (134 Gramm). gangenen Mai ergeben, dass 77 Prozent der Allrad- �37 CO� (g/km)
die skurrilen Anekdoten aus dem »automobilisti- einen halb so großen Motor und Der Blick auf die Liste der fahrzeuge im Flachland immatrikuliert waren. Bei sparsamste Variante: 99 CO� (g/km)
schen Feindesland« (Berliner Allgemeine Automobil- dreimal weniger Pferdestärken. zehn meistverkauften Modelle den über 2,5 Tonnen schweren Offroadern wie dem
Zeitung) im Buch Autolust. Dafür bietet der alte Schwede mit 2010 ist verblüffend (siehe Ta- Range Rover waren es gar 91 Prozent. Laut dem 10. Audi A3 ab 45 190 CHF
Wegen des »gewaltsamen Anhaltens« forderte 2150 Litern immer noch mehr Was möglich wäre belle). Seit Jahren ist der VW Bundesamt für Energie fuhren die schwersten 4 x 4- �.8 TFSI Sportback Ambition quattro
�60 PS, Hubraum: �798 cm�,
der Kölner Automobil-Club einen Boykott der Fassungsvermögen als der Audi. Golf die unbestrittene Nummer Autos in Genf, Zug, Basel und Zürich. Das Schluss- �76 CO� (g/km)
Schweiz. 1911 initiierte das Syndikat der schweize- Und das alles bei halb so hohem Würde man den eins. Eigentlich ein vernünftiger licht bildete der Bergkanton Uri. sparsamste Variante: �09 CO� (g/km)
rischen Automobilindustriellen einen »Schutz- Benzinverbrauch und CO₂-Aus- effizientesten Motor Kaufentscheid, würde man etwa Du bist, was du fährst. Bis 2005 führte das
ZEIT-Grafik/Quelle: Auto-Schweiz, Januar bis Dezember 2010,
verband gegen die Übergriffe der Antiautomobil- stoß. Übrigens, wer jetzt die wählen, »könnte eine den Golf 1,2 TSI BlueMotion Marktforschungsinstitut Demoscope jährlich eine das meistverkaufte Modell gemäss Angaben der Importeure
bewegung«, um einen weiteren Boykott des Dreckschleuder-Keule schwingen Trendline wählen: Dank dem große Umfrage zum Automobilmarkt durch. In
Auslands abzuwenden. Wohl gelang es allmählich, will, sollte bedenken, dass Benzi- CO₂-Reduktion bis zu kleinen Motor von 1197 cm³, einem grafischen Psychogramm, dem Automobil-
die rabiate Autofeindlichkeit in gesittete, sprich ner mit dem 1987 eingeführten 40 Prozent realisiert 105 PS und einem Gewicht von Radar, wurden schließlich die Marken positioniert.
politische Bahnen zu lenken. Doch der Widerstand Katalysator als grundsätzlich sau- werden«, sagt ETH- 1234 Kilo beträgt der Benzinver- So gilt das typische Mobility-Mitglied als alternativ,
blieb über Jahrzehnte ungebrochen. In Graubünden ber gelten. Alte Dieselautos ohne Dozent Peter de Haan brauch im Stadtverkehr 6,5 Liter. nonkonformistisch, antiautoritär und idealistisch.
herrschte bis 1925 unter dem Motto »Bauernrecht Partikelfilter schleudern hingegen Mit einem CO₂-Ausstoß von Ganz anders die Fahrer von BMW und Audi: Hier
gegen Herren- und Protzentum« ein Verbot des pri- Dreck in die Luft. 121 Gramm schafft es dieser dominieren Materialisten. Beide neigen zu Härte,
vaten Automobilverkehrs. Und in zahlreichen Natürlich nimmt sich die Branche die Kritik an Golf in die beste Effizienzkategorie A. Eigentum, Egoismus und Autorität.
Kantonen wurden Initiativen ins Leben gerufen, ihren Säufern zu Herzen und weist auf gerne auf Doch Schweizer mögen es eine Spur rassiger. »Das männliche, faschistoide Prinzip – das Recht
die Teil- oder gar Totalfahrverbote forderten. das laufende Downsizing hin. »Wir erwarten für Nicht der Sparer, sondern »der stärkste Golf aller des Stärkeren – beherrscht eindeutig unsere Straße«,
Natürlich gewöhnte sich auch das Bauernvolk letztes Jahr eine weitere CO₂-Absenkung von über Zeiten« (VW-Prospekt) ist der Verkaufsrenner: 270 sagt Klaus Gietinger. Der deutsche Tatort-Regisseur
an die Zumutungen des Kraftverkehrs – um bald drei Prozent«, heißt es beim Branchenverband Pferdestärken, Turboaufladung, Allradantrieb, ab- und bekennende Autohasser rechnet in seinem
ins andere Extrem zu kippen. Mit dem rasant stei- Auto-Schweiz. Tatsächlich sind auch viele Schwei- geriegelte Höchstgeschwindigkeit 250 km/h und neuen Buch Totalschaden mit dem Auto ab. Die
genden Wohlstand nach dem Zweiten Weltkrieg zer auf die kleineren Compact-SUVs umge- eine Beschleunigung von 0–100 km/h in 5,5 Se- Straße würde als Kriegsschauplatz gesehen, für den
wuchs die Lust aufs Auto. Heute müsste die deut- schwenkt. Bestes Beispiel sind der neue Audi Q5 kunden. Gemäß Werksangaben schluckt das Ding man sich mit den neuesten technischen Standards
sche Motorpresse bewundernd vom autogeilsten und der Volvo XC60. So wurden letztes Jahr von in der City fast doppelt so viel wie der sparsamste (GPS, ABS, ESP, Fahrer-, Beifahrer- und Seiten-
Land Europas berichten. Kein Land leistet sich so beiden Typen fast sechsmal so viele verkauft wie Golf. Fazit der Weltwoche: »Der Golf bleibt ein per- airbags), mit dickem Blech, Knautschzonen und
protzige Autos wie die Schweiz. Der Angeberei ist von den nach wie vor erhältlichen größeren Mo- fektes Alltagsauto, mit dem Golf R allerdings wird elektronischen Abstandshaltern versorge. »Zur Grup-
amtlich bestätigt. Schon 2004 überschrieb das dellen. Trotzdem bleibt mit fast 9000 Stück die das Jetzt beschleunigt, und das ist gut so.« pe, die das Auto als Rüstung lebt, gehört die sehr
Bundesamt für Statistik (BFS) eine Mitteilung zum Zahl der Full-Size-SUVs weiterhin hoch. Und dem Kaum besser sieht es beim Mittelklassefahr- große Klientel der gut betuchten oberen Mittel-
Straßenfahrzeugbestand: »Immer protzigere Autos«. Rückgang bei den großen Offroadern steht ein zeug Skoda Octavia aus, der Nummer zwei in der klasse, auf die es Produzenten wie BMW, Mercedes,
Seit 14 Jahren würden, so das BFS, die Autos immer Boom der Kompakten gegenüber: rund 20 000. Schweiz. Den praktischen Familienkombi der Porsche, Audi, aber auch VW abgesehen haben.«
schwerer und die Motoren immer stärker. Dabei Kommt dazu, dass diese in Sachen Umweltfreund- tschechischen VW-Tochter gibt es in 44 Modell- Herrentum statt Bauerntum eben.
hatte der Offroader-Boom die Schweiz noch gar lichkeit keinen großen Fortschritt darstellen. Im versionen, über die Hälfte davon in den besten
nicht richtig erfasst. Schnitt wiegen die VW Tiguan, Toyota RAV4 oder Effizienzkategorien A und B. Doch das populärs- Der Autor fährt einen fjordgrünen Volvo 240 Kombi
Allein 2006 wurden weit über 13 000 sogenann- Nissan Qashqai zwischen 1,6 und 1,9 Tonnen, ver- te Modell ist der Combi 4 x 4 Stöckli mit einem Super Polar, Jahrgang 1992
te Full-Size-SUVs von Audi, BMW, Jeep, Range brauchen im Stadtverkehr 10 bis 15 Liter Benzin Benzinverbrauch von 10,3 Litern (Umweltkate-
Rover, Mercedes, Porsche oder VW verkauft. Min- und belegen damit die schlechtesten Plätze der gorie D). An dritter Stelle findet sich der Klein- Literaturhinweise:
destgewicht: zwei Tonnen. Der Audi Q7 4.2 FSI Effizienzkategorien. wagen VW Polo, dessen meisten Modellvarianten »Autolust«, Verlag hier + jetzt, 2002
quattro zum Beispiel bringt über 2,5 Tonnen auf Allein, die Offroader sind nicht das Haupt- in die Umweltkategorie A fallen. Am besten läuft Klaus Gietinger: »Totalschaden«,
die Waage, ist mehr als 5 Meter lang, hat 350 PS, problem. Ob Kleinwagen oder Luxuslimousine, jedoch der fünftürige 1,4, 16V Comfortline mit Verlag Westend, 2010