Sie sind auf Seite 1von 2

Landtagsklub

An den Präsidenten Süd-Tirol, am 04. April 2020


des Süd-Tiroler Landtages

Schriftliche Anfrage
Corona, Seniorenheime und die Zeit danach

Die strengen Maßnahmen, die das gewohnte Leben und vor allem die Wirtschaft
zurzeit massiv beschränken, dienen dazu, die Schwächsten in unserer Gesellschaft
zu schützen, sprich die älteren und kranken Menschen. Außerdem soll eine Über-
lastung des Gesundheitswesens verhindert werden.

Deshalb stellt die Süd-Tiroler Freiheit folgende Fragen:

1. Wie viele Menschen lebten zum 01.03.2020 in den Süd-Tiroler


Altersheimen? Wie viele Personen arbeiteten als Pfleger zum 01.03.2020 in
den Altersheimen?

2. Wie viele Bewohner der Altersheime wurden mit Stand 01.04.2020 positiv
auf Covid-19 getestet? Wie viele Pflegekräfte in den Altersheimen wurden
mit Stand 01.04.2020 positiv auf Covid-19 getestet? (Bitte um Auflistung
nach Einrichtung)

3. Wurden bzw. werden die Bewohner und Pfleger in den Altersheimen


regelmäßig auf Covid-19 getestet? Falls Ja, in welchen zeitlichen Abständen?
Falls Nein, warum nicht?

4. Wurde den Verantwortlichen der Altersheime Handlungsanweisungen


bezüglich des Umgangs mit Covid-19 gegeben? Falls Ja, wann? Falls Nein,
warum nicht?

[Hier eingeben]
Süd-Tiroler Freiheit - Landtagsklub | Südtiroler Straße 13 | 39100 Bozen
Telefon +39 0471 946170 | landtag@suedtiroler-freiheit.com
5. Hatten bzw. haben die Altersheime ausreichend Schutzbekleidung und
Desinfektionsmittel zur Verfügung?

6. Was gedenkt die Landesregierung an den sogenannten „Point of Entry“ zu


unternehmen (Grenzen zu Österreich, Schweiz und Trentino), wenn die
Corona-Maßnahmen wieder gelockert werden?

L.-Abg. Sven Knoll L.-Abg. Myriam Atz Tammerle

[Hier eingeben]
Süd-Tiroler Freiheit - Landtagsklub | Südtiroler Straße 13 | 39100 Bozen
Telefon +39 0471 946170 | landtag@suedtiroler-freiheit.com