Sie sind auf Seite 1von 19

Scales, Chords

& Arpeggios
Scales, Chords & Arpeggios
Arpeggios

Major 7 G – – 3 ^ – 5 – – j7 ^ G über Maj7-Funktionen mit reiner Quint


       
j 1 3 5 j 1
3 5 j 1 3 5
j 1 3 5 j 1 3
5 j 1 3 5 j
3 5 j 1 3
j 1 3 5 j 1

Major 7/#5 G – – 3 – – #5 ^ – j7 ^ G über Maj7-Funktionen mit übermäßiger Quint


       
j 1 3 g j 1
3 g j 1 3 g
j 1 3 g j 1 3
g j 1 3 g j
3 g j 1 3
j 1 3 g j 1

Dominant 7 G – – 3 ^ – 5 ^ – 7 – G über alle funktionsabhängigen Dominanten


       
7 1 3 5 7 1
3 5 7 1 3 5
1 3 5 7 1 3
5 7 1 3 5 7
3 5 7 1 3
7 1 3 5 7 1

Dominant o7 G ^ – #9 ^ – b5 ^ – b7 ^ – G über verminderte Akkorde u. funktionsunabhängige Dominanten


       
u 1 s t u 1
s t u 1 s t
1 s t u 1 s
t u 1 s t u
s t u 1 s t
u 1 s t u 1

Alteriert / GT G – – 3 – b5 – – 7 – G über SekDom außer V7/V, SubDom nach Dur u. fkt.-unabh. Dom
       
7 1 3 t 7 1
3 t 7 1 3 t
1 3 t 7 1 3

t 7 1 3 t 7
3 t 7 1 3 t
7 1 3 t 7 1
2
Arpeggios

Minor 7 G ^ – b3 – – 5 ^ – 7 – G über alle Min7-Funktionen


       
7 1 e 5 7 1

e 5 7 1 e 5
1 e 5 7 1 e
5 7 1 e 5 7
e 5 7 1 e
7 1 e 5 7 1

Minor 7/b5 G ^ – b3 ^ – b5 – – 7 – G über halbverminderte Funktionen


       
7 1 e t 7 1

e t 7 1 e t
1 e t 7 1 e

t 7 1 e t 7
e t 7 1 e t
7 1 e t 7 1

Minor maj7 G ^ – b3 – – 5 – – 7 ^ G über Min maj7-Funktionen


       
j 1 e 5 j 1
e 5 j 1 e 5
j 1 e 5 j 1 e
5 j 1 e 5 j
e 5 j 1 e
j 1 e 5 j 1

Das Dominant o7-Arpeggio ergibt sich aus der Schichtung von kleinen Terzen und steht somit für die Skalen
GTHT und HTGT. Durch Halb- bzw. Ganztonverschiebung des Arpeggios können bei gleichem Griffmuster auch die
­Optionstöne gespielt werden.
Während GTHT über verminderte Akkorde gespielt wird stellt HTGT die Hauptskala für funktionsunabhängige
­Dominanten dar.

Das Alteriert / GT-Arpeggio ist ein Konstrukt um die fehlenden Dominantskalen in Arpeggioform abzudecken. Die
GT-Skala findet ihren Einsatz über funktionsunabhängige Dominanten (wobei hier HTGT der Vorzug gilt). Die alte-
rierte Skala paßt über alle Sekundärdominanten außer V7/V sowie über alle Substitutdominanten die sich in einen
Durakkord auflösen. Hier fehlt dem Arpeggio allerdings die #9, welche die typische alterierte Färbung ausmacht.

3
Ionisches System (Natural Major)

ionisch Maj 7/9/11/13 G – 9 – 3 ^ 11 – 5 – 13 – j7 ^ G 1. ionisch


       
6 j 1 2 3 4 5 6 j 1
3 4 5 6 j 1 2 3 4 5
j 1 2 3 4 5 6 j 1 2 3
5 6 j 1 2 3 4 5 6 j
2 3 4 5 6 j 1 2 3 4
6 j 1 2 3 4 5 6 j 1

dorisch Min 7/9/11/13 G – 9 ^ b3 – 11 – 5 – 13 ^ 7 – G 2. ionisch


       
6 7 1 2 e 4 5 6 7 1
e 4 5 6 7 1 2 e 4 5
1 2 e 4 5 6 7 1 2 e
5 6 7 1 2 e 4 5 6 7
2 e 4 5 6 7 1 2 e 4
6 7 1 2 e 4 5 6 7 1

phrygisch Min 7/b9/11/b13 G ^ b9 – b3 – 11 – 5 ^ b13 – 7 – G 3. ionisch


       
z 7 1 2 e 4 5 z 7 1
e 4 5 z 7 1 w e 4 5 z
1 w e 4 5 z 7 1 w e
5 z 7 1 w e 4 5 z 7
w e 4 5 z 7 1 w e 4
z 7 1 w e 4 5 z 7 1 w

lydisch Maj 7/9/#11/13 G – 9 – 3 – #11 ^ 5 – 13 – j7 ^ G 4. ionisch


       
6 j 1 2 3 f 5 6 j 1
3 f 5 6 j 1 2 3 f 5
j 1 2 3 f 5 6 j 1 2 3
f 5 6 j 1 2 3 f 5 6 j
2 3 f 5 6 j 1 2 3 f
6 j 1 2 3 f 5 6 j 1

mixolydisch Dom 7/9/11/13 G – 9 – 3 ^ 11 – 5 – 13 ^ 7 – G 5. ionisch


       
6 7 1 2 3 4 5 6 7 1
3 4 5 6 7 1 2 3 4 5
1 2 3 4 5 6 7 1 2 3
5 6 7 1 2 3 4 5 6 7
2 3 4 5 6 7 1 2 3 4
6 7 1 2 3 4 5 6 7 1
4
Ionisches System (Natural Major)

aeolisch Min 7/9/11/b13 G – 9 ^ b3 – 11 – 5 ^ b13 – 7 – G 6. ionisch


       
z 7 1 2 e 4 5 z 7 1
e 4 5 z 7 1 2 e 4 5 z
1 2 e 4 5 z 7 1 2 e
5 z 7 1 2 e 4 5 z 7
2 e 4 5 z 7 1 2 e 4
z 7 1 2 e 4 5 z 7 1

lokrisch Min 7/b5/b9/11/b13 G ^ b9 – b3 – 11^ b5 – b13 – 7 – G 7. ionisch


       
z 7 1 w e 4 t z 7 1 w
e 4 t z 7 1 w e 4 t z
1 w e 4 t z 7 1 w e
t z 7 1 w e 4 t z 7
w e 4 t z 7 1 w e 4 t
z 7 1 w e 4 t z 7 1 w

5
Harmonisch Moll

harmonisch Min j7/9/11/b13 G – 9 ^ b3 – 11 – 5 ^ b13 ^– j7 ^ G 1. HM


       
z j 1 2 e 4 5 z j 1
e 4 5 z j 1 2 e 4 5 z
j 1 2 e 4 5 z j 1 2 e
5 z j 1 2 e 4 5 z j
2 e 4 5 z j 1 2 e 4
z j 1 2 e 4 5 z j 1

lokrisch 13 Min 7/b5/b9/11/13 G ^ b9 – b3 – 11^ b5 ^– 13 ^ 7 – G 2. HM


       
6 7 1 w e 4 t 6 7 1 w
e 4 t 6 7 1 w e 4 t 6
1 w e 4 t 6 7 1 w e
t 6 7 1 w e 4 t 6 7
w e 4 t 6 7 1 w e 4 t
6 7 1 w e 4 t 6 7 1 w

ionisch #5 Maj 7/#5/9/11/13 G – 9 – 3 ^ 11^ – #5 ^ 13 – j7 ^ G 3. HM


       
g 6 j 1 2 3 4 g 6 j 1
3 4 g 6 j 1 2 3 4 g
j 1 2 3 4 g 6 j 1 2 3
g 6 j 1 2 3 4 g 6 j
2 3 4 g 6 j 1 2 3 4
g 6 j 1 2 3 4 g 6 j 1

dorisch #11 Min 7/9/#11/13 G – 9 ^ b3 ^– #11 ^ 5 – 13 ^ 7 – G 4. HM


       
6 7 1 2 e f 5 6 7 1
e f 5 6 7 1 2 e f 5
1 2 e f 5 6 7 1 2 e
f 5 6 7 1 2 e f 5 6 7
2 e f 5 6 7 1 2 e f
6 7 1 2 e f 5 6 7 1

mixolydisch b9/b13 Dom 7/b9/11/b13 G ^ b9 ^– 3 ^ 11 – 5 ^ b13 – 7 – G 5. HM


       
z 7 1 w 3 4 5 z 7 1 w
3 4 5 z 7 1 w 3 4 5 z
1 w 3 4 5 z 7 1 w 3
5 z 7 1 w 3 4 5 z 7
w 3 4 5 z 7 1 w 3 4
6 7 1 w 3 4 5 z 7 1 w
6
Harmonisch Moll

lydisch #9 Maj 7/#9/#11/13 G ^– #9 ^ 3 – #11 ^ 5 – 13 – j7 ^ G 6. HM


       
6 j 1 s 3 f 5 6 j 1
s 3 f 5 6 j 1 s 3 f 5
j 1 s 3 f 5 6 j 1 s 3
f 5 6 j 1 s 3 f 5 6 j
s 3 f 5 6 j 1 s 3 f
6 j 1 s 3 f 5 6 j 1

HM 7 Dom o7/b5/b9/11/b13 G ^ b9 –  #9 ^ 3– b5 – b13 ^ bb7 ^– G 7. HM


       
z u 1 w s 3 t z u 1 w
s 3 t z u 1 w s 3 t z u
1 w s 3 t z u 1 w s 3
t z u 1 w s 3 t z u 1
w s 3 t z u 1 w s 3 t
z u 1 w s 3 t z u 1 w

Interpretationsabhängig werden einzelne dieser Modes auch anders bezeichnet:

• 3. HM: ionisch #5 / ionian augmented


• 7. HM: altered dominant bb7

Neben der Verwendung über den jeweilig zugehörigen Akkordtyp besitzen einzelne dieser Modes weitergehende
­Verwendungsmöglichkeiten:

• Mixolydisch b9/b13 wird über Sekundärdominanten mit einem Mollakkord als Auflösungsziel gespielt (siehe
auch Alteriert) und kann über die verminderten Funktionen #I07, #II07 und #V07 (alle lösen sich einen Halbton hoch
in einen Mollakkord auf) eingesetzt werden. Im Falle der verminderten Funktionen ist der Grundton der Skala
allerdings der der ersetzten (Sekundär-) Dominante.
Grundsätzlich wird bei mixolydisch b9/b13 die #9 ebenfalls mitgespielt um den 1,5-Tonschritt zwischen b9 und 3
auszugleichen.

7
Melodisch Moll

melodisch Min j7/9/11/13 G – 9 ^ b3 – 11 – 5 – 13 – j7 ^ G 1. MM


       
6 j 1 2 e 4 5 6 j 1
e 4 5 6 j 1 2 e 4 5
j 1 2 e 4 5 6 j 1 2 e
5 6 j 1 2 e 4 5 6 j
2 e 4 5 6 j 1 2 e 4
6 j 1 2 e 4 5 6 j 1

G ^ b9 – b3 – 11– 5 – 13 ^ 7 – G 2. MM
       
6 7 1 w e 4 5 6 7 1 w
e 4 5 6 7 1 w e 4 5 6
1 w e 4 5 6 7 1 w e
5 6 7 1 w e 4 5 6 7
w e 4 5 6 7 1 w e 4 5
6 7 1 w e 4 5 6 7 1 w

lydisch #5 Maj 7/#5/9/11/13 G – 9 – 3 – #11 – #5 ^ 13 – j7 ^ G 3. MM


       
g 6 j 1 2 3 f g 6 j 1
3 f g 6 j 1 2 3 f g
j 1 2 3 f g 6 j 1 2 3
f g 6 j 1 2 3 f g 6 j
2 3 f g 6 j 1 2 3 f
g 6 j 1 2 3 f g 6 j 1

mixolydisch #11 Dom 7/9/#11/13 G – 9 – 3 – #11 ^ 5 – 13 ^ 7 – G 4. MM


       
6 7 1 2 3 f 5 6 7 1
3 f 5 6 7 1 2 3 f 5
1 2 3 f 5 6 7 1 2 3
f 5 6 7 1 2 3 f 5 6 7
2 3 f 5 6 7 1 2 3 f
6 7 1 2 3 f 5 6 7 1

mixolydisch b13 Dom 7/9/11/b13 G – 9 – 3 ^ 11 – 5 ^ b13 – 7 – G 5. MM


       
z 7 1 2 3 4 5 z 7 1 2
3 4 5 z 7 1 2 3 4 5 z
1 2 3 4 5 z 7 1 2 3
5 z 7 1 2 3 4 5 z 7
2 3 4 5 z 7 1 2 3 4
z 7 1 2 3 4 5 z 7 1 2
8
Melodisch Moll

lokrisch 9 Min 7/b5/9/11/b13 G – 9 ^ b3 – 11 ^ b5 – b13 – 7 – G 6. MM


       
z 7 1 2 e 4 t z 7 1 2
e 4 t z 7 1 2 e 4 t z
1 2 e 4 t z 7 1 2 e
t z 7 1 2 e 4 t z 7
2 e 4 t z 7 1 2 e 4 t
z 7 1 2 e 4 t z 7 1 2

alteriert Dom 7/b5/b9/#9/b13 G ^ b9 –  #9 ^ 3– b5 – b13 – 7 – G 7. MM


       
z 7 1 w s 3 t z 7 1 w
s 3 t z 7 1 w s 3 t z
1 w s 3 t z 7 1 w s 3
t z 7 1 w s 3 t z 7 1
w s 3 t z 7 1 w s 3 t
z 7 1 w s 3 t z 7 1 w

Interpretationsabhängig werden einzelne dieser Modes auch anders bezeichnet:

• 2. MM: dorisch b9 / phrygisch 13


• 3. MM: lydisch #5 / lydian augmented
• 4. MM: mixolydisch #11 / lydisch b7 / lydian dominant / overtone
• 5. MM: mixolydisch b13 / aeolian major
• 6. MM: lokrisch 9 / aeolisch b5 / half-diminished
• 7. MM: alteriert / superlokrisch / altered dominant / diminished whole tone

Neben der Verwendung über den jeweilig zugehörigen Akkordtyp besitzen einzelne dieser Modes weitergehende
­Verwendungsmöglichkeiten:

• Mixolydisch #11 wird über Sekundärdominanten mit einem Durakkord als Auflösungsziel gespielt und ist Haupt­
skala für Substitutdominanten sofern diese nicht im Rahmen einer Sub(II-V)-Verbindung g­ espielt werden.
• Alteriert kann über Sekundärdominanten mit einem Mollakkord sowie Substitutdominanten mit einem ­Durakkord
als Auflösungsziel gespielt werden.
• Lokrisch 9 findet auch im Bereich des Modal Interchange Verwendung.

9
Symmetrische Skalen

GTHT Dom 07 G – 9 ^ b3 – 11 ^ b5 – b13 ^ bb7 – j7 ^ G


       
z u j 1 2 e 4 t z u j 1
e 4 t z u j 1 2 e 4 t z
j 1 2 e 4 t z u j 1 2 e
t z u j 1 2 e 4 t z u j
2 e 4 t z u j 1 2 e 4 t
z u j 1 2 e 4 t z u j 1

HTGT Dom 7/5/b9/#9/#11/13 G ^ b9 – #9 ^ 3 – #11^ 5 – 13 ^ 7 – G


       
6 7 1 w s 3 f 5 6 7 1 w
s 3 f 5 6 7 1 w s 3 f 5 6
1 w s 3 f 5 6 7 1 w s 3
f 5 6 7 1 w s 3 f 5 6 7 1
w s 3 f 5 6 7 1 w s 3 f 5
6 7 1 w s 3 f 5 6 7 1 w

GT Dom 7/#5/9/#11 G – 9 – 3 – #11 – #5 – 7 – G


       
g 7 1 2 3 f g 7 1
3 f g 7 1 2 3 f g
1 2 3 f g 7 1 2 3
f g 7 1 2 3 f g 7
2 3 f g 7 1 2 3 f
g 7 1 2 3 f g 7 1

Augmented Maj 7/#5 (b13)/#9 G –^ #9 ^ 3 –^ 5 ^ #5 (b13) –^ j7 ^ G

g j 1 s 3 5 g j 1 s
s 3 5 g j 1 s 3 5 g
1 s 3 5 g j 1 s 3
5 g j 1 s 3 5 g j 1
s 3 5 g j 1 s 3 5 g
g j 1 s 3 5 g j 1 s
Entgegen den Modes der vorhergehenden Systeme handelt es sich bei den symmetrischen Skalen strukturbedingt
nicht mehr um 7-Ton-Skalen. GTHT und HTGT weisen 8, GT und Augmented 6 Töne auf. Ihre Anwendung finden die
symmetrischen Skalen vorwiegend im Dominantbereich:
• GTHT ist Hauptskala für verminderte Funktionen und kann unabhängig vom Zielakkord über alle verminderten
Akkorde gespielt werden.
• HTGT stellt eine universelle Dominantskala dar und kann über alle Dominantseptakkorde gespielt werden.
• GT kann über Dominanten mit übermäßiger Quint gespielt werden – findet aufgrund der gleichförmigen Intervall-
struktur, die kaum zwingende Melodiebögen zulässt, aber eher selten Verwendung.
• Augmented wird gerne über Maj 7/#5-Akkorde gespielt.

10
11
Maj 7-Umkehrungen Ij7 | IVj7 | bVIj7 (HM)
Ij7 = IIIm7/b13 = V11/13 = jVIIsus4/b9/b13

3 5 j 1
j 1 3 5
5 j 1 3
1 3 5 j

5 j 1 3
3 5 j 1
j 1 3 5
1 3 5 j
j 1 3 5
5 j 1 3
3 5 j 1

1 3 5
j

3 5 j 1
j 1 3 5
5 j 1 3
1 3 5 j

5 j 1 3
3 5 j 1
j 1 3 5
1 3 5 j

3 5 j 1
j 1 3 5
5 j 1 3
1 3 5 j

j 3 1
5 j 5
3 5 3
1 3
1
j
12
Maj 7/#5-Umkehrungen IIIj7/#5 (MM)| IIIj7/#5 (HM)
Ij7/#5 = IIIb13 = V#9/b13 = jVIIsus4/b9/13

3 g j 1
j 1 3 g
g j 1 3
1 3 g j

g j 1 3
3 g j 1
j 1 3 g
1 3 g j
j 1 3 g
g j 1 3
3 g j 1

1 3 g
j

3 g j 1
j 1 3 g
g j 1 3
1 3 g j

g j 1 3
3 g j 1
j 1 3 g
1 3 g j

3 g j 1
j 1 3 g
g j 1 3
1 3 g j

j 3 1
g j g
3 g 3
1 3
1
j
13
Min 7-Umkehrungen IIm7 | IIIm7 | VIm7 | IIm7 (MM) | IVm7 (HM)
Im7 = bIII13 = Vm11/b13 = VII(m)sus4/9/13

e 5 7 1
7 1 e 5
5 7 1 e
1 e 5 7

5 7 1 e
e 5 7 1
7 1 e 5
1 e 5 7
7 1 e 5
5 7 1 e
e 5 7 1

1 e 5 7

e 5 7 1
7 1 e 5
5 7 1 e
1 e 5 7

5 7 1 e
e 5 7 1
7 1 e 5
1 e 5 7

e 5 7 1
7 1 e 5
5 7 1 e
1 e 5 7


7 1 e 5
5 7 1 e
e 5 7 1
1 e 5
7

14
Min j7-Umkehrungen Imj7 (MM) | Imj7 (HM)
Imj7 = bIII#5/13 = V11/b13 = VIIb9/b13

e 5 j 1
j 1 e 5
5 j 1 e
1 e 5 j

5 j 1 e
e 5 j 1
j 1 e 5
1 e 5
j
j 1 e 5
5 j 1 e
e 5 j 1

1 e 5
j

e 5 j 1
j 1 e 5
5 j 1 e
1 e 5 j

5 j 1 e
e 5 j 1
j 1 e 5
1 e 5
j

e 5 j 1
j 1 e 5
5 j 1 e
1 e 5 j

j 1 e 5
5 j 1 e
e 5 j 1
1 e 5 j

15
Min 7/b5-Umkehrungen VIIm7/b5 | VIIm7/b5 (MM) | IIm7/b5 (HM)
Im7/b5 = bIIIm13 = bV#11/13 = VII(m)sus4/9/b13

e t 7 1
7 1 e t
t 7 1 e
1 e t 7

t 7 1 e
e t 7 1
7 1 e t
1 e t 7
7 1 e t
t 7 1 e
e t 7 1

1 e t 7

e t 7 1
7 1 e t
t 7 1 e
1 e t 7

t 7 1 e
e t 7 1
7 1 e t
1 e t 7

e t 7 1
7 1 e t
t 7 1 e
1 e t 7


7 1 e t
t 7 1 e
e t 7 1
1 e t 7

16
Dom 7-Umkehrungen V7 | V7 (MM) | IV7 (MM) | V7 (HM)
I7 = IIImb5/b13 = Vm11/13 = VII(m)sus9/#11/13

3 5 7 1
7 1 3 5
5 7 1 3
1 3 5 7

5 7 1 3
3 5 7 1
7 1 3 5
1 3 5 7
7 1 3 5
5 7 1 3
3 5 7 1

1 3 5 7

3 5 7 1
7 1 3 5
5 7 1 3
1 3 5 7

5 7 1 3
3 5 7 1
7 1 3 5
1 3 5 7

3 5 7 1
7 1 3 5
5 7 1 3
1 3 5 7

7
1 5
7 3
3 1
1

17
Dom o7-Umkehrungen VIIo7 (HM) | GTHT | HTGT
Io7 = bIIIo7 = bVo7 = bVIIo7



e t u 1
u 1 e t
t u 1 e
1 e t u

t u 1 e
e t u 1
u 1 e t

1 e t u
u 1 e t
t u 1 e
e t u 1

1 e t u

e t u 1
u 1 e t
t u 1 e
1 e t u

t u 1 e
e t u 1
u 1 e t
1 e t u

e t u 1
u 1 e t
t u 1 e
1 e t u

18
Dom +7-Umkehrungen V+7 (HM) | VII+7 (MM) | GT
I+7 = III#11/b13 = #V9/b13 = VII7/ sus 9/#11

3 g 7 1
7 1 3 g
g 7 1 e
1 3 g 7

g 7 1 3
3 g 7 1
7 1 3 g
1 3 g 7

7 1 3 g
g 7 1 3
3 g 7 1

1 3 g 7

3 g 7 1
7 1 3 g
g 7 1 3
1 3 g 7

g 7 1 3
3 g 7 1
7 1 3 g
1 3 g 7

3 g 7 1
7 1 3 g
g 7 1 3
1 3 g 7

19