Sie sind auf Seite 1von 8

DSD I

Thema:

Name: Francioli Daria


C.N.G.S.
2019
Lehrerinnen: Pohl Andrea
Hafner Doris

Warum dieses Thema?


Ich wollte über dieses Thema schreiben, weil ich mich leidenschaftlich
mit Medizin beschäftige. Ich möchte an medizinischen Uni in Targu
Mures studieren und dann Psychiatrie Ärztin werden.
Seit dem Mittelalter, Medizin bedeutete Religion. Priester und Mönche
beteten für die Seelen der Kranken, um sie zu heilen. Das erste
"Krankenhaus" war ein ägyptischer Tempel, dann nahmen die Römer und die
Griechen diesen Namen, indem sie Götter für Gesundheit und Wohlstand
beteten.
 Die Medizin hat sich seit dem 17. Jahrhundert stark spezialisiert und hat
die Sterblichkeitsrate langsam gesenkt.
 Zunächst gab es nur sehr wenige Materialien, mit denen es gearbeitet
werden konnte: Verbandstoff, Schere, Skalpell, Alkohol, Mohn statt
Anästhesykum, um den Patienten zu schlafen.
 Nichts war zu 100% sicher.
 Das Krankenhaus war auf der “Azilului” Straße, wo jetzt eine Kirche ist, die die Ruinen
behaltet, von was war mit 8 Jahrzehnten vor .
 Die Bescheinigung zeigt dass es eigentlich ein großes Haus war.
 Erstmal gab es keine Ärtzte, statt dessen waren Nonnen und Mönchen von dem Heiligen
Geist Orden. („fratribus cruciferis de ordine Sancti Spiritus”)
 Die kümmerten sich um die Armen, Behinderten und Ausländer. „et ipsi pauperibus,
debilibus, advenis at claudis....”
 Sie beschäftigten sich mit der geistlichen und religiosen Heilung, Sie beteten dafür.
 Von dem Krankenhaus getrennt war noch eine Gebäude für die Patienten, die mit Pest
und Lepra infiziert waren.
 In 1793 wurde das erste rumänische Medizinbuch von Ioan Piuariu-Molnar: „Sfătuire
către studenţii în chirurgie” veröffentlicht .
Nicolae Paulescu

Er war ein rumänischer Wissenschaftler, Arzt und Physiologe,


Professor an der medizinischen Fakultät in Bukarest, der zur
Entdeckung des antidiabetischen Hormons beitrug, das von der
Bauchspeicheldrüse freigesetzt wird und später Insulin genannt
wird.

 die alte rumänische Insulinspritze 1910


 die neue rumänische Insulinspritze 2019
 die alte deutsche Insulinspritze
 Das Heilig-Geist-Krankenhaus in Berlin (Heilig-Geist-Spital) war eines der
ersten Krankenhäuser in Berlin, das 1250 gegründet wurde. Es befand
sich an der Westseite der Spandauer Straße.
 Das Krankenhaus war ein Gebäudekomplex, das aus einem Haus für die
Armen und Kranken, einem Haus für das Krankenhauspersonal, einer
kleinen Kapelle, einem Prediger- und Küsterhaus, einer Eremitage und
einem großen Garten bestand. Die Heilig-Geist-Kapelle wurde um 1300
erbaut und ist eines der ältesten erhaltenen Gebäude Berlins(es gehörte
dem Krankenhaus). Sie blieb während des Zweiten Weltkrieges erhalten,
wurde 1978/1979 und 2005 erneut gründlich renoviert. Heute dient es als
Ballsaal für die Humboldt-Universität zu besonderen Anlässen.
 In Deutschland gibt es heute mehr als 2060 Kliniken, die jährlich bis zu 36
Millionen Patienten behandeln und einen Umsatz von 70 Milliarden Euro
erzielen.