Sie sind auf Seite 1von 31

• Moderne geistliche Lieder

◦ 10.000 Gründe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 4


◦ All meine Liebe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 4
◦ Allein Deine Gnade genügt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 4
◦ Das glaube ich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 5
◦ Der Herr segne Dich und er behüte Dich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 5
◦ Du allein (Du bist wunderbar) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 6
◦ Du tust . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 6
◦ Hallelujah – Die ganze Schöpfung bete ihn an . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 7
◦ Hallelujah – Your love is amazing – Du begeisterst mich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 7
◦ Herr, ich komme zu Dir . . . . . . . . . (DHuT-167: Herr, ich komme zu Dir) . . . . . . . . . página 8
◦ Höher . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 8
◦ Holy, holy – heilig, heilig, das Lamm Gottes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 9
◦ Ich tauch’ ein – Gnadenmeer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 10
◦ Ich will Dich anbeten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 10
◦ Immer mehr von Dir . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 10
◦ Lobe den Herrn, meine Seele . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 11
◦ Mein ganzes Leben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 11
◦ Menschensohn – Albert Frey . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 12
◦ Morgenstern – Meine Seele singe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 13
◦ Mutig komm ich vor den Thron . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 13
◦ Quelle des Lebens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 13
◦ So groß ist der Herr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 14
◦ So hoch der Himmel ist . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 14
◦ Vater, Deine Liebe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 14
◦ Vor Dir . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 15
◦ Wer ist ein Gott wie Du? . . . . . . . . . . (DHuT-164: Du hast Erbarmen) . . . . . . . . . . página 15
◦ Wie ein Fest nach langer Trauer (DHuT-300: Wie ein Fest nach langer Trauer) página 15
◦ Wo ich auch stehe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .página 16
◦ Zuversicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 16

• OUTBREAKBAND

◦ Der Einzige . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 17


◦ Du bist gut . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 17
◦ Frei sein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 17
◦ Gott und König . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 18
◦ Mehr von Dir . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 18
◦ Mittelpunkt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 18
◦ Preis sei Gott . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 19
◦ Sein wie Du . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 19

1
• SEFORA NELSON

◦ Lege Deine Sorgen nieder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 20


◦ Welchen Weg würde die Liebe geh’n . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 20

• More

◦ Gott segne Dich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .página 21


◦ Ich bin bei Dir . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 22
◦ Komm und ruh Dich aus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 23

• Moderne Weihnachtslieder

◦ In der Nacht von Bethlehem . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 23


◦ Mein Herz singt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 24
◦ Sein Licht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 24

• Weitere Lobpreislieder (deutsch)

◦ Da will ich hin, denn da ist Freiheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 25


◦ Dir gebührt die Ehre . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 25
◦ Du bist treu, Herr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .página 25
◦ Gott schenkt uns ein neues Herz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 26
◦ Herr, das Licht Deiner Liebe leuchtet auf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 26
◦ Herr der Ewigkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 27
◦ Jesus in meinem Haus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .página 27
◦ Komm, jetzt ist die Zeit, wir beten an . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 28
◦ Lebensgrund . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 28

• Weitere Lobpreislieder (englisch)

◦ Open the eyes of my heart, Lord . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 29


◦ Scandal of Grace . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 29
◦ You make me brave . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 30
◦ Your love never fails . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . página 31

..............................................................................................

2
..............................................................................................

• Durch Hohes und Tiefes

03 Die Kerze brennt 100 Wir glauben: 253 Lobe den Herrn,
07 Magnificat Gott ist in der Welt meine Seele (K.)

10 Alle Knospen springen 105 Sanna, sannanina 255 Auf, Seele, Gott zu loben
auf 110 Du bist heilig, 268 Von allen Seiten
14 Als ich bei du bringst Heil umgibst Du mich ♥
meinen Schafen wacht 112 Da wohnt ein Sehnen 270 Halleluja! Lobet Gott
25 Maria durch 129 Bleib mit Deiner Gnade in seinem Heiligtum ♥
ein’ Dornwald ging 130 Nada te turbe 278 Bau nicht Dein Haus
30 Stern über Bethlehem 132 Surrexit Dominus vere 279 Put your hand in the
42 Seid nicht bekümmert hand ♥
134 Meine Hoffnung
57 Atme in uns, und meine Freude 280 Du bist der Weg
Heiliger Geist und die Wahrheit
135 Gloria, gloria (K.)
64 Du, Herr, gabst uns 283 Ich sing Dir mein Lied
136 Bless the Lord, my soul
Dein festes Wort 293 Amazing Grace
137 Christus, Dein Licht
67 Komm, Heil’ger Geist, 300 Wie ein Fest nach langer
mit Deiner Kraft 154 Gottes Wort ist wie Trauer
Licht in der Nacht (K.)
80 Wo zwei oder drei (K.) 305 Ins Wasser fällt ein Stein
156 Ich werd’ getauft
89 Ich lobe meinen Gott, der auf einen Namen 310 Ein Licht in Dir geborgen
aus der Tiefe mich holt 317 In jeder Nacht
157 Bau Dein Reich in dieser
92 Gloria a Dios Zeit 319 Nobody knows
99 Ich glaube an den Vater 158 Mein Gott, ich danke Dir 320 Meine Zeit steht in Dei-
für alle Deine Gnade nen Händen
164 Du hast Erbarmen 325 Schweige und höre (K.)
167 Herr, ich komme zu Dir 331 Lass uns in Deinem Na-
177 Wenn das Brot, men, Herr
das wir teilen 332 Wo Menschen sich
179 Let us break bread vergessen

215 Leben aus der Quelle ♥ 335 Kumbaya, my Lord

220 Bewahre uns, Gott 336 Zeichen der Liebe (Seid


fröhlich in der Hoffnung)
221 Kommt, wir wandeln
338 Rock my soul (K.)
222 Möge die Straße uns
zusammenführen
224 Mögen sich die Wege
226 Geh unter der Gnade ♥
232 Herr, wir bitten:
Komm und segne uns

3
Moderne geistliche Lieder
◦ 10.000 Gründe: ♥♥♥ – 10.000 Reasons (Bless the Lord)
Refrain: Komm und lobe den Herrn, meine Seele sing, bete den König an,
sing wie niemals zuvor nur für ihn und bete den König an. (2 ×)
1. Ein neuer Tag und ein neuer Morgen und wieder bring’ ich Dir mein Lob,
was auch vor mir liegt und was immer auch geschehen mag,
lass mich noch singen, wenn der Abend kommt.
Refrain: Komm und lobe den Herrn, meine Seele sing, bete den König an,
sing wie niemals zuvor nur für ihn und bete den König an.
2. Du liebst so sehr und vergibst geduldig, schenkst Gnade, Trost und Barmherzigkeit.
Von Deiner Güte will ich immer singen, 10.000 Gründe gibst Du mir dafür.
Refrain: Komm und lobe den Herrn, meine Seele sing, bete den König an,
sing wie niemals zuvor nur für ihn und bete den König an.
3. Und wenn am Ende die Kräfte schwinden, wenn meine Zeit dann gekommen ist,
wird meine Seele Dich weiter preisen, 10.000 Jahre und in Ewigkeit, bis in alle Ewigkeit.
Refrain: Komm und lobe den Herrn, meine Seele sing, bete den König an,
sing wie niemals zuvor nur für ihn und bete den König an,
bete den König an, bete den König an.
.........................................................................................
◦ All meine Liebe: (no link!) ♥♥♥
1. Du hast mein Leben mit Gnade bezahlt.
Unendliche Liebe ruft mich zu Dir.
So unvorstellbar gnädig bist Du, Du machst mich neu.
R. All meine Liebe und all mein Lob, alles gehört Dir, nur Dir, mein Gott.
Ich singe Dir, erhebe dich, Herr, Jesus, Du bist alles, was ich je brauch’.
2. Du schenkst mir Gnade im Überfluss, Liebe, die alles übersteigt.
Ich stehe staunend hier vor Dir, meinem Gott.
R. All meine Liebe und all mein Lob, alles gehört Dir, nur Dir, mein Gott.
Ich singe Dir, erhebe Dich, Herr, Jesus, Du bist alles, was ich je brauch’.
B. Dir gehört mein Herz, Dir gehört mein Sein.
Dir gehört mein Ja, alles geb’ ich Dir. (4 ×)
R. All meine Liebe und all mein Lob, alles gehört Dir, nur Dir, mein Gott.
Ich singe Dir, erhebe Dich, Herr, Jesus, Du bist alles, was ich je brauch’. (2 ×)
.........................................................................................
◦ Allein Deine Gnade genügt
R.: Allein Deine Gnade genügt, die in meiner Schwachheit Stärke mir gibt.
Ich geb’ Dir mein Leben und was mich bewegt. Allein Deine Gnade genügt. (2×)
1.: Ich muss mich nicht länger um Liebe bemüh’n. Ich habe Vertrauen zu Dir.
Du hast meine Sünde getilgt durch Dein Blut, und Gnade ist für mich genug.
R.: Allein Deine Gnade genügt, die in meiner Schwachheit Stärke mir gibt.
Ich geb’ Dir mein Leben und was mich bewegt. Allein Deine Gnade genügt.
2.: Das Blut Jesu lässt mich gerecht vor Dir steh’n. Es hat alle Schuld gesühnt.
Die Gnade hat über Gericht triumphiert, und nun bin ich frei in Dir.
R.: Allein Deine Gnade genügt, die in meiner Schwachheit Stärke mir gibt.
Ich geb’ Dir mein Leben und was mich bewegt. Allein Deine Gnade genügt.
.........................................................................................

4
.........................................................................................
◦ Das glaube ich ♥♥♥♥♥
1. Ich glaube an den Vater, den Schöpfer aller Welt, Gott allmächtig.
Durch den Geist empfangen, kam Christus in die Welt, Jesus, mein Retter.
R1. Ja, ich glaub an Gott, den Vater, und an Christus, seinen Sohn,
an den heiligen Geist der Wahrheit, an den dreieinen Gott.
Ja, ich glaub an die Auferstehung, das Leben nach dem Tod.
Ich glaube an Deinen Namen: Jesus.
2. Mein Richter und mein Anwalt, gekreuzigt unter Leid, Vergebung ist in dir.
Du stiegst ins Reich der Toten, standst auf in Herrlichkeit
und herrschst in Ewigkeit.
R1. Ja, ich glaub an Gott, den Vater, und an Christus, seinen Sohn,
an den heiligen Geist der Wahrheit, an den dreieinen Gott.
Ja, ich glaub an die Auferstehung, das Leben nach dem Tod.
Ich glaube an Deinen Namen: Jesus.
B: Ja, ich glaub an dich, dass Du auferstanden bist,
ja, ich glaub an Christus, unsern Herrn. (2 ×)
R2. Ja, ich glaub, dass wir ewig leben, dass die Jungfrau den Sohn gebar,
die Gemeinschaft der Kinder Gottes, die Kirche unseres Herrn.
Ja, ich glaub an die Auferstehung, wenn Jesus wiederkommt.
Ich glaube an Deinen Namen: Jesus.
R1. Ja, ich glaub an Gott, den Vater, und an Christus, seinen Sohn,
an den heiligen Geist der Wahrheit, an den dreieinen Gott.
Ja, ich glaub an die Auferstehung, das Leben nach dem Tod.
Ich glaube an Deinen Namen: Jesus. (2 ×)
.........................................................................................
◦ Der Herr segne Dich und er behüte Dich
R: Der Herr segne Dich und er behüte Dich – Gottes Friede leuchte über Dir.
Wenn es dunkel wird, sei er ein Licht für Dich.
Der Herr ebne Deine Wege unter Dir.
1. Wunderbar sind seine Werke, er hat Dich gemacht,
der schon im Mutterleibe über Dich gewacht,
der Dich liebt und beim Namen nennt und der jeden Schritt von Dir kennt.
R: Der Herr segne Dich und er behüte Dich – Gottes Friede leuchte über Dir.
Wenn es dunkel wird, sei er ein Licht für Dich.
Der Herr ebne Deine Wege unter Dir.
2. Der . . . auf Dich wartet, ist Dir wohlbekannt.
Du darfst Dich sicher fühlen an des Vaters Hand,
der Dich führt und Dich nie vergisst und der allezeit bei Dir ist.
R: Der Herr segne Dich und er behüte Dich – Gottes Friede leuchte über Dir.
Wenn es dunkel wird, sei er ein Licht für Dich.
Der Herr ebne Deine Wege unter Dir.
3. Voll Vertrauen darfst Du wissen: Du bist nicht allein.
Denn Gott hat Dir versprochen: Er wird bei Dir sein,
der Dich trägt und mit Frieden füllt und der all Deinen Kummer stillt.
R: Der Herr segne Dich und er behüte Dich – Gottes Friede leuchte über Dir.
Wenn es dunkel wird, sei er ein Licht für Dich.
Der Herr ebne Deine Wege unter Dir.
.........................................................................................

5
.........................................................................................
◦ Du allein ♥♥♥♥♥
R.: Du bist wunderbar, wunderbar Jesus
Du bist wunderbar, wer kommt Dir gleich?
1.: Du allein bist so erstaunlich,
nur Dein Ruhm bleibt in Ewigkeit.
Du allein strahlst heller als die Sonne
und Dein Name ist voller Herrlichkeit.
R.: Du bist wunderbar, wunderbar Jesus
Du bist wunderbar, wer kommt Dir gleich?
2.: Du allein bist einzigartig.
Du allein bist unbeschreiblich schön
Du allein bist ohne Gegenüber
Du machst alles schön, was Du berührst.
R.: Du bist wunderbar, wunderbar Jesus
Du bist wunderbar, wer kommt Dir gleich?
R.: Du bist wunderbar, wunderbar Jesus
Du bist wunderbar, wer kommt Dir gleich?
Wer kommst Dir gleich? (2 ×)
2.: Du allein bist einzigartig.
Du allein bist unbeschreiblich schön
Du allein bist ohne Gegenüber.
Du machst alles schön, was Du berührst. (4 ×)
R.: Du bist wunderbar, wunderbar Jesus
Du bist wunderbar, wer kommt Dir gleich?
R.: Du bist wunderbar, wunderbar Jesus
Du bist wunderbar, wer kommt Dir gleich?
Ja, wer kommt Dir gleich?
.........................................................................................
◦ Du tust – Tobias Wörner
1. Meine Seele sucht Heimat, mein Herz sucht Glück,
doch wo immer ich hingeh, geht’s mal vor und mal zurück,
ich sehn’ mich nach Frieden, was ich auch tu’,
am Ziel meiner Suche stehst Du.
B: Mein Freudeschenker, mein Heimatgeber, mein Glücklichmacher und mein Schuldver-
geber,
mein Friedensbringer und mein Worteinhalter, mein Liebesspender bist Du.
R: Du tust im Innern meiner Seele gut, und Du tust, was Balsam auf den Wunden tut,
und Du suchst mich, wenn ich mich in mir verlier’, in mir verlier’.
2. Meine Sehnsucht nach Liebe ist täglich da,
doch ich kann nirgends finden, was ich bei Dir sah.
Meine Schuld braucht Vergebung, was ich auch tu,
am Ende des Weges stehst Du.
B: Mein . . .
R: Du tust . . .
B: Mein . . .
R: Du tust . . . (2 mal) verlier, verlier, verlier.
R: Du tust . . . (2 mal)
.........................................................................................

6
◦ Hallelujah – Die ganze Schöpfung bete ihn an (no link!)
1. Die ganze Schöpfung lobe den Sohn
und alles sagt Dir, Du bist so schön.
Die Welt wird tanzen, die Winde wehen.
In allem Leben bist Du zu seh’n.
Und auch ich preise dich:
B. Und wie David sing’ ich hier und heute:
R. Halleluja – Du bist wirklich unser Gott.
Halleluja – Unser Gott, der uns beschützt.
Halleluja – Nichts soll mir so wichtig sein.
Halleluja – Ich verehre Dich allein.
2. Du bist die Hoffnung, doch wir sind reich.
Die Tür ist offen zur Ewigkeit.
Die Engel tanzen vor Deinem Thron.
Die Überwinder feiern den Lohn.
Und auch ich preise dich:
B. Und wie David sing’ ich hier und heute:
R. (2 mal)
.........................................................................................
◦ Hallelujah – Your love is amazing ♥♥♥
1. Your love is amazing – steady and unchanging.
Your love is a mountain – firm beneath my feet.
Your love is a mystery – how You gently lift me
When I am surrounded – Your love carries me
R. Hallelujah, hallelujah, hallelujah – Your love makes me sing (2×)
2. Your love is surprising – I can feel it rising
All the joy that’s growing – Deep inside of me.
Every time I see You – All Your goodness shines through
I can feel this good song – Rising up in me

Halleluja – Du begeisterst mich ♥♥♥♥♥ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .


1. Deine Liebe trägt mich, festigt und erhebt mich.
Sie ist wie ein Felsen, auf dem ich sicher steh.
Deine Liebe stärkt mich, sie ist sanft und zärtlich,
ich kann es kaum fassen, sie wird nie vergehn.
R. Halleluja, Halleluja, Halleluja, Du begeisterst mich! (2×)
2. Deine Liebe spür ich, Du bist immer für mich,
ich bin überglücklich, Du hast mich berührt.
Ich liebe Deine Nähe und wenn ich Dich sehe,
sing ich das Lied des Himmels, dass es jeder hört.
.........................................................................................

7
.........................................................................................
◦ Herr, ich komme zu Dir: (Anbetung!!!) (Albert Frey) (DHuT-167)
Strophe: Herr, ich komme zu Dir, und ich steh’ vor Dir so, wie ich bin.
Alles, was mich bewegt, lege ich vor Dich hin.
Herr, ich komme zu Dir, und ich schütte mein Herz bei Dir aus.
Was mich hindert, ganz bei Dir zu sein, räume aus.
Bridge: Meine Sorgen sind Dir nicht verborgen, Du wirst sorgen für mich.
Voll Vertrauen will ich auf Dich schauen, Herr, ich baue auf Dich.
Refrain: Gib mir ein neues ungeteiltes Herz. Lege ein neues Lied in meinen Mund.
Fülle mich neu mit Deinem Geist, denn Du bewirkst Dein Lob in mir.
.........................................................................................
◦ Höher – ICF Worship (feat. Juri Friesen) Lyric Video
1. Du sagst, wo die Sonne aufgeht, Du bestimmst den Lauf der Zeit,
zeigst der Dunkelheit die Grenzen und Du spannst den Himmel weit.
2. Du gibst dem, der es nicht verdient hat, hilfst den Schwachen aufzusteh’n,
wählst den Tod für meine Rettung, gibst mir Kraft, nach vorn’ zu seh’n.
B: Es gibt keinen, der Dir gleicht:
R: Du, mein Gott, bist größer, höher, weiter als der Himmel.
Und Deine Liebe ist tiefer als das Meer.
Und was Du sagst, bleibt, es bleibt für alle Zeit.
Darum halt ich fest an Dir, dem Schöpfer der Welt.
I: Jesus, Du stehst hoch über allem. Ich will Dich ehren mit allem in mir
Ich werd’ Deine Wege niemals ganz versteh’n.
Ich kann Dich nicht greifen, doch mein Herz kann Dich sehen.
R: Du bist größer, höher, weiter als der Himmel.
Und Deine Liebe ist tiefer als das Meer.
Und was Du sagst, bleibt, es bleibt für alle Zeit.
Darum halt ich fest an Dir, dem Schöpfer der Welt.
.........................................................................................

8
.........................................................................................
◦ Holy Holy ♥♥♥♥♥ Heilig Heilig ♥♥♥♥♥
1. Worthy is the Lamb who was slain 1. Heilig heilig das Lamm Gottes
Holy, Holy, is He das geopfert ist
Sing a new song to him who sits on Lob und Ehre sei Dir dem König
Heaven’s mercy seat auf dem Gnadenthron (2×)

R. Holy, Holy, Holy R. Heilig, heilig, heilig


Is the Lord God Almighty ist der Herr Gott allmächtig
Who was, and is, and is to come der war und ist und der da kommt
With all creation I sing Die ganze Schöpfung singt und
Praise to the King of Kings preist Dich den König.
You are my everything Du bist mir alles, Herr,
And I will adore You und ich will Dich ehren.

2. Clothed in rainbows of living color 2. Wenn Dein Name auch nur erwähnt wird,
Flashes of lightning, rolls of thunder wirkst Du Wunder unter uns
Jesus in Deinem Namen
B. Blessing and honor, ist die Kraft zu leben
strength and glory and power be Welch ein Geheimnis öffnet sich
to You the only wise King
R. Heilig, heilig, heilig
R. Holy, Holy, Holy ist der Herr Gott allmächtig
Is the Lord God Almighty der war und ist und der da kommt
Who was, and is, and is to come Die ganze Schöpfung singt und
With all creation I sing preist Dich den König.
Praise to the King of Kings Du bist mir alles, Herr,
You are my everything und ich will Dich ehren.
And I will adore You
3. Deine Schönheit ist unbeschreiblich
3. Filled with wonder, awestruck wonder Dein Licht strahlt heller als die Sonne (2×)
At the mention of your name
Jesus your name is power B. Lobpreis und Ehre, Weisheit
Breath, and living water und Macht sei Dir allein
Such a marvelous mystery – Yeah . . . Nur Dir dem einzig wahren Gott.

R. Holy, Holy, Holy R. Heilig, heilig, heilig


Is the Lord God Almighty ist der Herr Gott allmächtig
Who was, and is, and is to come der war und ist und der da kommt
With all creation I sing Die ganze Schöpfung singt und
Praise to the King of Kings preist Dich den König.
You are my everything Du bist mir alles, Herr,
And I will adore You und ich will Dich ehren.

9
.........................................................................................
◦ Ich tauch’ ein – Gnadenmeer ♥♥♥♥♥
1. Wenn ich hier vor Dir stehe, Deine starke Gnade sehe,
dann ergreift mich Deine Liebe.
Du nimmst mich in Deine Arme. Friede hüllt mich ein für immer,
ich tauch’ ein ins Gnadenmeer.
Refrain: Du weckst mich auf. Gnade zieht mich zu dir, denn Dir gehört mein Herz.
Die Angst vergeht. Ich atme ein, nehm’ Deine Liebe an, Deine Liebe an.
2. Wenn ich mich auch verirre, richt’ ich meine Augen zu dir,
Herr des Alls, so wunderschön.
Hier bei Dir bin ich sicher. Deine Herrlichkeit ergreift mich.
Du nur bist mein Zufluchtsort.
Refrain: Du weckst mich auf. Gnade zieht mich zu dir, denn Dir gehört mein Herz.
Die Angst vergeht. Ich atme ein, nehm’ Deine Liebe an, Deine Liebe an.
Bridge: Denn Deine Liebe ist so weit und tief, ewig umströmt sie mich
und nun schau’ ich auf dich.
Jesus, Du bist alles, was ich such’. Ich bete und ich ruf’.
Ich will Dich kennen, Herr.
Refrain: Du weckst mich auf. Gnade zieht mich zu dir, denn Dir gehört mein Herz.
Die Angst vergeht. Ich atme ein, nehm’ Deine Liebe an, Deine Liebe an.
.........................................................................................
◦ Ich will Dich anbeten ♥♥♥
1. Licht dieser Welt, Du strahlst in unserer Nacht auf, leuchtest den Weg, lässt mich seh’n.
Herr, Deine Schönheit lässt mich anbeten. Ewig werd’ ich vor Dir steh’n.
Refrain: Ich will Dich anbeten, will mich vor Dir beugen, will Dir sagen: Du nur bist mein Gott.
Denn Du allein bist herrlich, Du allein bist würdig.
Du nur bist vollkommen gut zu mir.
2. Herr aller Zeiten, Du bist hoch erhaben, herrlich im Himmel erhöht.
Doch voller Demut kamst Du auf die Erde, zeigst, worin Liebe besteht.
Refrain: (2×)
Bridge: Herr, nie begreife ich die Last, die Du am Kreuz getragen hast. (3×)
Refrain: (2×)
1. Licht dieser Welt, Du strahlst in unserer Nacht auf, leuchtest den Weg, lässt mich seh’n.
Herr, Deine Schönheit lässt mich anbeten. Ewig werd’ ich vor Dir steh’n.
.........................................................................................
◦ Immer mehr von Dir: ♥♥♥
A. Immer mehr von Dir, immer mehr, immer mehr sein wie Du, immer mehr.
Immer mehr Deine Worte verstehen, Deine Werke tun, oh Herr, immer mehr. (2 ×)
B. Du bist ein Gott, der seine Kinder liebt, der als ein Vater ihr Verlangen sieht.
Niemand und nichts kommt Dir jemals gleich, oh Herr.
Du zeigst Dich uns als ewig treuer Freund und weißt genau, wie unser Herz es meint.
Gib uns mehr von Dir, immer mehr.
A. Immer mehr von Dir, immer mehr, immer mehr sein wie Du, immer mehr.
Immer mehr Deine Worte verstehen, Deine Werke tun, oh Herr, immer mehr.
B. Du bist ein Gott, der seine Kinder liebt, der als ein Vater ihr Verlangen sieht.
Niemand und nichts kommt Dir jemals gleich, oh Herr.
Du zeigst Dich uns als ewig treuer Freund und weißt genau, wie unser Herz es meint.
Gib uns mehr von Dir, immer mehr. (2 ×)
.........................................................................................

10
.........................................................................................
◦ Lobe den Herrn, meine Seele: (Oriental Style!!!)
R: Lobe den Herrn, meine Seele – meine Seele lobe den Herrn! (2 ×)
Und vergiss nicht, was ER Dir Gutes getan hat!
1. Der Dir all’ Deine Schuld vergibt, der Dich mit Deinen Fehlern liebt,
der alle Deine Krankheit heilt, der alle Deine Schmerzen teilt.
2. Der Dich errettet vor dem Tod und der Dir beisteht in der Not,
der Dich mit Huld und Gnade krönt, der Dich mit SEINER Gunst verwöhnt.
B: ER macht Dein Leben wieder neu. Und wie ein Adler fliegst Du frei.
R: Lobe den Herrn, meine Seele – meine Seele lobe den Herrn!
Lobe den Herrn, meine Seele – alles in mir lobe den Herrn!
Und vergiss nicht, was ER Dir Gutes getan hat!
3. ER handelt nicht nach unsrer Schuld, denn ER ist gnädig, hat Geduld.
Wir, die IHN fürchten, sind gewiss, dass ER uns kennt und nicht vergisst.
B: ER macht Dein Leben wieder neu. Und wie ein Adler fliegst Du frei.
R: Lobe den Herrn, meine Seele – meine Seele lobe den Herrn!
Lobe den Herrn, meine Seele – alles in mir lobe den Herrn!
Lobe den Herrn, meine Seele – meine Seele lobe den Herrn!
Lobe den Herrn, meine Seele – alles in mir lobe den Herrn!
Und vergiss nicht, was ER Dir Gutes getan hat! (2 ×)
B: ER macht Dein Leben wieder neu. Und wie ein Adler fliegst Du frei.
R: Lobe den Herrn, meine Seele – meine Seele lobe den Herrn!
Lobe den Herrn, meine Seele – alles in mir lobe den Herrn!
Lobe den Herrn, meine Seele – meine Seele lobe den Herrn!
Lobe den Herrn, meine Seele – alles in mir lobe den Herrn!
Und vergiss nicht, was ER Dir Gutes getan hat! (3 ×)
.........................................................................................
◦ Mein ganzes Leben – IN LOVE WITH JESUS 6 ♥♥♥
1. Ich gebe Dir mein Herz und alles, was ich bin.
Um Deinetwillen, Herr, leg ich alles vor Dich hin.
Das, was ich mir erträum’, was meine Rechte wär’n.
Ich gebe alles auf für ein neues Leben, Herr.
R: Mein ganzes Leben geb ich Dir, geb ich Dir. (2x)
2. Ich sing Dir dieses Lied. Ich warte vor dem Kreuz.
Und was die Welt sich wünscht, verliert all seinen Reiz.
Ich will Dich kennen, Herr, und Deine Herrlichkeit,
die Freude, die Du teilst, sogar in Deinem Leid.
R: Mein ganzes Leben geb ich Dir, geb ich Dir. (4x)
.........................................................................................

11
.........................................................................................
◦ Menschensohn – Albert Frey ♥♥♥
1. Er ist das Ebenbild, der erstgebor’ne Sohn.
Durch ihn entstand die Welt, und auf ihn zielt sie hin.
Das ew’ge Wort wird Fleisch und kommst in unsere Welt.
Im Elend dieser Welt wohnt Gottes Herrlichkeit.
R. Menschensohn – einer für alle, nur durch ihn sind wir versöhnt
Menschensohn – alle für einen, nur in ihm sind wir vereint mit Gott.
2. Seht, das ist der Mensch – er trägt die Dornenkron’.
Der König, der uns dient, tauscht für uns Kreuz und Thron.
Er ging bis in den Tod. Die Gottverlassenheit
verwandelt unsern Schmerz in seine Herrlichkeit.
R. Menschensohn – einer für alle, nur durch ihn sind wir versöhnt
Menschensohn – alle für einen, nur in ihm sind wir vereint mit Gott.
3. Der neue Adam steht vor seinem Grab und lebt.
Der Auferstandene durchbricht nun Raum und Zeit.
Christus ist sein Haupt, und wir sind nun sein Leib.
Sein Leben tragen wir in uns und in die Welt.
R. Menschensohn – einer für alle, nur durch ihn sind wir versöhnt
Menschensohn – alle für einen, nur in ihm sind wir vereint
Menschensohn – einer für alle, nur durch ihn sind wir versöhnt
Menschensohn – alle für einen, nur in ihm sind wir vereint mit Gott.
Menschensohn, alle für einen, einer für alle
Menschensohn, einer für alle
.........................................................................................

12
.........................................................................................
◦ Morgenstern – Meine Seele singe ♥♥♥ (Marias Lieblingslied)
Strophe: Meine Seele singe, denn die Nacht ist vorbei.
Mach’ Dich auf und bringe Deinem Gott Lob und Preis.
Alle Schöpfung jub’le, wenn der Tag nun anbricht.
Gottes Töchter und Söhne strahlen in seinem Licht.
Refrain: Der wahre Morgenstern, er ist aufgegangen. Der Erlöser ist hier.
Ich weiß, dass Jesus lebt, er ist auferstanden
und er lebt auch in Dir (/mir), lebt auch in Dir (/mir).
.........................................................................................
◦ Mutig komm’ ich vor den Thron
1.: Allein durch Gnade steh’ ich hier vor Deinem Thron, mein Gott, bei dir.
Der mich erlöst hat, lädt mich ein, ganz nah an seinem Herz zu sein.
B.: Durchbohrte Hände halten mich, ich darf bei Dir sein ewiglich.
2.: Wenn ich mein Herz erneut verderb’ und Satan flöst mir Zweifel ein,
hör’ ich die Stimme meines Herrn. Die Furcht muss flieh’n, denn ich bin sein.
B.: Oh preist den Herrn, der für mich kämpft und meine Seele ewig schützt.
R.: Mutig komm’ ich vor den Thron, freigesprochen durch den Sohn.
Dein Blut macht mich rein, Du nennst mich ganz Dein, in Deinem Namen darf ich sein.
3.: Seht doch, wie herrlich Jesus ist, der alle Schönheit übertrifft.
Die Liebe in Person ist er, gerecht und treu steht er zu mir.
B.: All unser Lob reicht niemals aus, ihn so zu ehr’n, wie’s ihm gebürt.
R.: Mutig komm’ ich vor den Thron, freigesprochen durch den Sohn.
Dein Blut macht mich rein, Du nennst mich ganz Dein, in Deinem Namen darf ich sein.
E.: Das ist der Grund, warum wir feiern. Wir sind befreit, er trug das Urteil.
Oh, preist den Herrn, preist den Herrn, er hat für meine Schuld bezahlt.
R.: Mutig komm’ ich vor den Thron, freigesprochen durch den Sohn.
Dein Blut macht mich rein, Du nennst mich ganz Dein, in Deinem Namen darf ich sein.
.........................................................................................
◦ Quelle des Lebens ♥♥♥ (Jahreslosung 2018)
1.: Das Leben ist Geschenk und Gabe, denn was ich bin und was ich habe,
das strömt aus Deiner Hand.
Ich will es sehen und auch schmecken und immer wieder neu entdecken,
Du bist mir zugewandt.
R.: Ewiger Gott, Quelle des Lebens, auf meinen Wegen suche ich dich.
Liebender Gott, Anfang und Ende: In meinem Suchen findest Du mich.
2.: Das Leben stellt mir viele Fragen, und manche Not lässt mich verzagen,
wo führt das alles hin?
Ich suche nach so vielen Dingen, die Glück, Erfolg und Ehre bringen,
doch worin liegt der Sinn.
R.: Ewiger Gott, Quelle des Lebens, auf meinen Wegen suche ich dich.
Liebender Gott, Anfang und Ende: In meinem Suchen findest Du mich.
3.: Das Leben kann so leicht zerbrechen, doch Du brichst niemals Dein Versprechen,
Du bist und bleibst bei mir.
Ich hoffe auf die neue Erde, wo Leid und Schmerz besiegt sein werden,
und Gott wohnt Tür an Tür.
R.: Ewiger Gott, Quelle des Lebens, auf meinen Wegen suche ich dich.
Liebender Gott, Anfang und Ende: In meinem Suchen findest Du mich.
.........................................................................................

13
.........................................................................................
◦ So groß ist der Herr: (Anbetung!!!)
1. Ein König voller Pracht, voll Weisheit und voll Macht,
die Schöpfung betet an, die Schöpfung betet an.
Er kleidet sich in dich, das Dunkel hält ihn nicht,
und flieht, sobald er spricht, und flieht, sobald er spricht.
R. So groß ist der Herr, singt mit mir, so groß ist der Herr, ihn preisen wir,
so groß, so groß ist der Herr.
2. Von Anbeginn der Zeit bis in die Ewigkeit,
bleibt er derselbe Gott, bleibt er derselbe Gott.
Als Vater, Sohn und Geist, den alle Schöpfung preist,
als Löwe und als Lamm, als Löwe und als Lamm.
R. So groß ist der Herr, singt mit mir, so groß ist der Herr, ihn preisen wir,
so groß, so groß ist der Herr.
B. Sein Name sei erhöht (singt mit mir),
denn er verdient das Lob (ihn preisen wir).
Wir singen laut: So groß ist der Herr.
R. So groß ist der Herr, singt mit mir, so groß ist der Herr, ihn preisen wir,
so groß, so groß ist der Herr. (3 ×) So groß, so groß, so groß.
.........................................................................................
◦ So hoch der Himmel ist (POWER!!!) (Johannes Hartl und Freunde)
1. Wer bei Dir sich birgt, steht fest auf einem Berg,
denn Du bist seine Burg, sein fester Turm.
Meine Augen richten sich auf Dich allein, denn Du bist meine Burg, mein fester Turm.
B. Ich vertrau’ auf Deinen Namen, oh Herr, und ich preise Deinen Namen, oh Herr,
nur Du bist für mich Sonne und Schild. (2×)
R. Denn so hoch der Himmel ist, ist Deine Gnade über mir, ist Deine Gnade über mir.
Wenn mein Herz voll Schatten ist, strahlt Dein Lächeln über mir,
strahlt Dein Lächeln über mir.
.........................................................................................
◦ Vater, Deine Liebe ♥♥
S. Vater, Deine Liebe ist so unbegreiflich groß,
und ich weiß gar nicht, wie ich leben konnte ohne dich, o Herr.
Doch machst Du mich zu Deinem Kind.
Du schenkst mir Deine Liebe jeden Tag,
Du lässt mich nie im Stich, denn, Vater, Du bist immer bei mir.
R. Herr, ich preise Deinen heil’gen Namen; Du bist König!
Du nur bist mein Herr und mein Gott. (2 ×)
.........................................................................................

14
.........................................................................................
◦ Vor Dir – Feiert Jesus 19 ♥♥♥
1. Vor Dir kommt mein Herz zur Ruhe – Vor Dir atmet meine Seele auf
Vor Dir fallen meine Masken ab – Vor Dir
2. Vor Dir werden meine Sorgen klein – Vor Dir werden meine Wunden heil
Vor Dir mach ich meine Fäuste auf – Vor Dir
R: In Deinem Licht will ich leben – Und Deinen Willen tun
Deinen Wegen folgen – Dir mein Leben anvertrauen
3. Vor Dir darf ich Deine Wahrheit sehen – Vor Dir müssen alle Schatten fliehen
Ja, vor Dir stehe ich in Deinem Sieg – Vor Dir
R: In Deinem Licht will ich leben – Und Deinen Willen tun
Deinen Wegen folgen – Dir mein Leben anvertrauen – Vor Dir (2x)
.........................................................................................
◦ Wer ist ein Gott wie Du? ♥♥♥ (DHuT-164: Du hast Erbarmen)
S. Du hast Erbarmen und zertrittst all meine Schuld.
Du hilfst mir auf in Deiner Treue und Geduld.
Du nimmst mir meine Last, nichts ist für Dich zu schwer.
Du wirfst all meine Sünden tief hinab ins Meer.
R. Wer ist ein Gott wie Du, der die Sünde verzeiht und das Unrecht vergibt?
Wer ist ein Gott wie Du, nicht für immer bleibt Dein Zorn bestehn,
denn Du liebst es, gnädig zu sein.
.........................................................................................
◦ Wie ein Fest nach langer Trauer (DHuT-300: Wie ein Fest nach langer Trauer)
1. Wie ein Fest nach langer Trauer, wie ein Feuer in der Nacht,
ein off’nes Tor in einer Mauer, für die Sonne aufgemacht.
Wie ein Brief nach langem Schweigen, wie ein unverhoffter Gruß,
wie ein Blatt an toten Zweigen, ein “Ich mag Dich trotzdem Kuss”.
R: So ist Versöhnung. So muss der wahre Friede sein.
So ist Versöhnung. So ist Vergeben und Verzeih’n.
2. Wie ein Regen in der Wüste, frischer Tau auf dürrem Land,
Heimatklänge für Vermisste, alte Feinde Hand in Hand.
Wie ein Schlüssel im Gefängnis, wie in Seenot “Land in Sicht”,
wie ein Weg aus der Bedrängnis, wie ein strahlendes Gesicht.
R: So ist Versöhnung. So muss der wahre Friede sein.
So ist Versöhnung. So ist Vergeben und Verzeih’n.
3. Wie ein Wort von toten Lippen, wie ein Blick, der Hoffnung weckt,
wie ein Licht auf steilen Klippen, wie ein Erdteil, neu entdeckt.
Wie der Frühling, wie der Morgen, wie ein Lied, wie ein Gedicht,
wie das Leben, wie die Liebe, wie Gott selbst, das wahre Licht.
R: So ist Versöhnung. So muss der wahre Friede sein.
So ist Versöhnung. So ist Vergeben und Verzeih’n.
.........................................................................................

15
.........................................................................................
◦ Wo ich auch stehe: (Albert Frey & Andrea Adams-Frey)
1. Wo ich auch stehe, Du warst schon da.
Wenn ich auch fliehe, Du bist mir nah.
Was ich auch denke, Du weißt es schon.
Was ich auch fühle, Du wirst verstehn.
R. Und ich danke Dir, dass Du mich kennst und trotzdem liebst,
und dass Du mich beim Namen nennst und mir vergibst.
Herr, Du richtest mich wieder auf, und Du hebst mich zu Dir hinauf.
Ja, ich danke Dir, dass Du mich kennst und trotzdem liebst.
2. Du kennst mein Herz, die Sehnsucht in mir.
Als wahrer Gott und Mensch warst Du hier.
In allem uns gleich und doch ohne Schuld.
Du bist barmherzig, voller Geduld.
.........................................................................................
◦ Zuversicht: ♥♥♥ (Juri Friesen)
1. Herr, Du bist meine Zuversicht, ein starker Turm, ein fester Halt,
mein Tröster und mein Lebenslicht.
Du bleibst und Du änderst Dich nicht. Du bist meine Zuversicht.
R. Von nah und fern, ich rufe zu Dir und suche Dein Angesicht.
Weil Deine Gnade ewig währt, weiß ich, Du verlässt mich nicht.
Du bist meine Zuversicht.
2. Und wandel ich durch’s tiefe Tal, Du hälst mich fest, Du stehst mir bei.
Dein Stecken und Stab, sie trösten mich.
Du bleibst und Du änderst Dich nicht. Du bist meine Zuversicht.
R. Von fern und nah, ich rufe zu Dir und suche Dein Angesicht.
Weil Deine Gnade ewig währt, weiß ich, Du verlässt mich nicht.
Du bist meine Zuversicht.
B. (Piano-Zwischenspiel)
3. Noch bleibst Du fremd, geheimnisvoll. Ich ahne nur, wie schön Du bist.
Doch Du hälst ein, was Du versprichst.
Du bleibst und Du änderst Dich nicht. Du bist meine Zuversicht.
E. Du bleibst und Du änderst Dich nicht. Du bist meine Zuversicht.
.........................................................................................

16
.........................................................................................
◦ Outbreakband: Der Einzige: ♥♥♥
1. Heilig bist Du, Herr, Du bist heilig, Herr, Du sitzt auf dem Thron.
Zu Deinen Füßen fühl ich mich wohl, kniend vor Deinem Thron (2 ×)
Refrain: Staunend singe ich zu Dir, Du bist heilig, Deine Herrlichkeit strahlt so schön.
Mein Blick hebt sich zu Dir und sieht, Du bist heilig, Deine Schönheit wird nie vergehen.
2. Würdig bist Du, Herr, Du bist würdig, Herr, Du sitzt auf dem Thron,
für alle Zeiten bleibst Du mein Gott, herrschend auf Deinem Thron.
Refrain: (2 ×)
Bridge: Du bist der Einzige, dem dieses Lob gebührt, heilig bist Du. (4 ×)
Refrain: (2 ×) + Deine Schönheit wird nie vergehen. (2 ×)
.........................................................................................
◦ Outbreakband: Du bist gut (DANCE!!!)
1. Die ganze Welt soll hör’n, wie gut Du zu uns bist,
wie groß und grenzenlos doch Deine Gnade ist.
Du machst mein Leben reich, mit Liebe füllst Du mich. Ich kann nur staunen Herr!
R: Und ich singe, denn Du bist gut. Und ich tanze, denn Du bist gut.
Und ich rufe laut: Du bist gut, Du bist gut zu mir!
2. Nichts kommt Dir jemals gleich, niemand ist so wie du.
Der Himmel und das Meer rufen Dir jubelnd zu.
In meiner tiefsten Nacht strahlst Du als helles Licht. Ich kann nur staunen Herr!
R: Und ich singe, denn Du bist gut. Und ich tanze, denn Du bist gut.
Und ich rufe laut: Du bist gut, Du bist gut zu mir! (2 ×)
B: Das ist mein Herzensschrei, und alle soll’n es hör’n: Du bist gut, Du bist gut!
Und ob die Sonne scheint, oder der Regen fällt: Du bist gut, Du bist gut!
R: Und ich singe, denn Du bist gut. Und ich tanze, denn Du bist gut.
Und ich rufe laut: Du bist gut, Du bist gut zu mir! (2 ×)
.........................................................................................
◦ Outbreakband: Frei sein: (DANCE!!!)
Strophe Deine Gegenwart umgibt mich. Tiefe Freude füllt mein Herz.
Neue Leidenschaft bewegt mich und weckt Sehnsucht nach viel mehr.
So wie David vor Dir tanzte, ohne Furcht mit aller Macht,
leg ich nun auch alles ab, was mich trennen will von dir.
Refrain: Ich will frei sein, um das zu tun, was Dir gebührt.
Ich will tanzen, denn Dein Geist hat mich erfüllt.
Ich will frei sein. Um Dich allein zu ehren, feier ich.
Strophe Deine Gegenwart umgibt mich. Tiefe Freude füllt mein Herz.
Neue Leidenschaft bewegt mich und weckt Sehnsucht nach viel mehr.
So wie David vor Dir tanzte, ohne Furcht mit aller Macht,
leg ich nun auch alles ab, was mich trennen will von dir.
Refrain: Ich will frei sein, um das zu tun, was Dir gebührt.
Ich will tanzen, denn Dein Geist hat mich erfüllt.
Ich will frei sein. Um Dich allein zu ehren, feier ich.
Bridge: Ich will leben nach Deinem Herzen, wie David tanze ich. (6 ×)
Refrain: Ich will frei sein, um das zu tun, was Dir gebührt.
Ich will tanzen, denn Dein Geist hat mich erfüllt.
Ich will frei sein. Um Dich allein zu ehren, feier ich. (2 ×)
Ich will frei sein, ich will frei sein, ich will frei sein, ich will frei sein.
.........................................................................................

17
.........................................................................................
◦ Outbreakband: Gott und König: ♥♥♥
1. Du bist gnädig, Du bist treu. Du bist voller Freundlichkeit.
Deine Liebe fließt aus den Strömen Deiner Güte zu uns.
2. Du bist heilig und gerecht, voller Sanftmut und Geduld.
Tiefer Frieden liegt in dem Schatten Deiner Flügel für uns.
R. Wir singen:
Majestät, Du thronst in Herrlichkeit. Deine Güte währet ewig.
Wir verehren dich, denn niemand kommt Dir gleich.
Du bist unser Gott und König.
B. Wir erheben Deinen Namen, Herr. Dir sei Ehre, Ruhm und Macht.
.........................................................................................
◦ Outbreakband: Mehr von Dir: ♥♥♥
1. Wir sehnen uns nach mehr von Dir, berühre Du uns neu.
In Deiner Hand liegt der Ursprung des Lebens.
Erwecke Du in unseren Herzen einen Schrei nach mehr
von Deiner Kraft, die die Wüste neu belebt.
B. Du bist die Quelle des lebendigen Wassers.
Du bist die Antwort einer suchenden Welt.
Du bist das Ziel meines Weges, die Hoffnung auf Leben,
das Licht, das die Dunkelheit erhellt.
R. Deine Gegenwart soll diesen Ort erfüllen und wir strecken uns aus nach Deinem Geist.
Dein Feuer möge unser Land berühren und in uns wohnen bis in Ewigkeit.
2. Wir sehen uns nach mehr von Dir, begegne Du uns neu,
denn Dich zu sehen verändert unsere Herzen.
Erwecke Du in dieser Welt einen Schrei nach Dir.
Zeig’ uns Dein Herz, wir brauchen Deine Gnade.
B. Du bist die Quelle des lebendigen Wassers.
Du bist die Antwort einer suchenden Welt.
Du bist das Ziel meines Weges, die Hoffnung auf Leben,
das Licht, das die Dunkelheit erhellt.
R. Deine Gegenwart soll diesen Ort erfüllen und wir strecken uns aus nach Deinem Geist.
Dein Feuer möge unser Land berühren und in uns wohnen bis in Ewigkeit. (2 ×)
P. Erwecke Du uns. Erwecke Du uns. Erwecke uns, Herr. (2 ×)
R. Deine Gegenwart soll diesen Ort erfüllen und wir strecken uns aus nach Deinem Geist.
Dein Feuer möge unser Land berühren und in uns wohnen bis in Ewigkeit. (2 ×)
.........................................................................................
◦ Outbreakband: Mittelpunkt: ♥♥♥♥♥
S. Königlich strahlt Dein Licht. Du bist ewiglich, niemand kommt Dir gleich.
Sanftmütig führst Du mich hin zu Deinem Licht, ich darf bei Dir sein.
R. Sei Du der Mittelpunkt in meinem Leben, der Mittelpunkt in meinem Herzen.
Ich gehöre Dir.
S. Königlich strahlt Dein Licht. Du bist ewiglich, niemand kommt Dir gleich.
Sanftmütig führst Du mich hin zu Deinem Licht, ich darf bei Dir sein.
R. Sei Du der Mittelpunkt in meinem Leben, der Mittelpunkt in meinem Herzen.
Ich gehöre Dir.
Sei Du der Mittelpunkt in meiner Schwäche, der Mittelpunkt in meiner Stärke.
Ich gehöre Dir.
P. Ich will Dir nah sein, ich werd’ Dir folgen, mein ganzes Leben in Dir verlieren. (2 ×)

18
R. Sei Du der Mittelpunkt in meinem Leben, der Mittelpunkt in meinem Herzen.
Ich gehöre Dir.
Sei Du der Mittelpunkt in meiner Schwäche, der Mittelpunkt in meiner Stärke.
Ich gehöre Dir.
(Gitarrengriffe im Quelltext !!!)
.........................................................................................
◦ Outbreakband: Preis sei Gott:
1. Als ich verloren war, da hast Du mich gerettet.
Als Du mir Hoffnung gabst, nahmst Du mir meine Schwachheit.
Du hast für mich gekämpft und gewannst meine Freiheit.
Nun will ich für Dich singen: Halleluja.
2. Du gabst mir Augenlicht, dann hab’ ich Dich gesehen.
Liebe, die Leben gibt, Dir gebührt alle Ehre.
Du zeigst mir, wer ich bin, und das werde ich glauben.
Nun will ich für Dich singen: Halleluja.
3. Zuhause ist bei Dir, da wo niemand mich anklagt.
Dein Frieden lebt in mir, und ich folg’ Dir mit Freuden.
Das Kreuz zeigt mir den Weg. In mir wohnt Deine Gnade.
Nun will ich für Dich singen: Halleluja.
P. Hallelu – Halleluja
Halleluja – Nun sind wir freigemacht, denn das Blut von dem Lamm hat gesiegt.
Halleluja – Jesus hat es vollbracht: Er stand auf aus dem Grab. Preis sei ihm!
Halleluja – Nun sind wir freigemacht, denn das Blut von dem Lamm hat gesiegt.
Halleluja – Jesus hat es vollbracht: Er stand auf aus dem Grab. Preis sei ihm!
Halleluja – Nun sind wir freigemacht, denn das Blut von dem Lamm hat gesiegt.
Halleluja – Jesus hat es vollbracht: Er stand auf aus dem Grab. Preis sei Gott! Ohhh!
.........................................................................................
◦ Outbreakband: Sein wie Du:
S. Wir passen uns nicht seinem Weltlauf an, sondern suchen nach seinen Wegen.
Sein Friede wird uns leiten zur Wahrheit hin, voller Hoffnung geben wir unser Leben.

B. Seine Liebe wohnt in uns und sie scheint in der Nacht.


Heller als der Morgenstern ist das Licht seiner Macht.
R. Jesus Christus ist Herr, wir folgen ihm nach,
denn er hat uns erwählt, Gefährten zu sein.
Und er gab uns seinen Geist und zeigte uns das Ziel.
Nun laufen wir den Lauf um seines Namens willen.
S. Wir passen uns nicht seinem Weltlauf an, sondern suchen nach seinen Wegen.
Sein Friede wird uns leiten zur Wahrheit hin, voller Hoffnung geben wir unser Leben.

B. Seine Liebe wohnt in uns und sie scheint in der Nacht.


Heller als der Morgenstern ist das Licht seiner Macht.
R. Jesus Christus ist Herr, wir folgen ihm nach,
denn er hat uns erwählt, Gefährten zu sein.
Und er gab uns seinen Geist und zeigte uns das Ziel.
Nun laufen wir den Lauf um seines Namens willen.
P. Wir wollen mehr so sein wie Du, mehr so sein wie Du. (4 ×)
Wir wollen mehr so sein wie Du, Jesus, mehr so sein wie Du.
Wir wollen sein wie Du, mehr so sein wie Du.
.........................................................................................

19
.........................................................................................
◦ Sefora Nelson: Lege Deine Sorgen nieder: ♥♥♥
1. Lege Deine Sorgen nieder, leg sie ab in meine Hand. Du brauchst mir nichts zu erklären,
denn ich hab’ Dich längst erkannt.
Refrain: Lege sie nieder in meine Hand, komm, leg sie nieder, lass sie los in meine Hand.
Lege sie nieder, lass einfach los, lass alles fallen, nichts ist für Deinen Gott zu groß.
2. Lege Deine Ängste nieder, die Gedanken in der Nacht.
Frieden gebe ich Dir wieder, Frieden hab ich Dir gebracht.
Refrain: Lege sie nieder in meine Hand, komm, leg sie nieder, lass sie los in meine Hand.
Lege sie nieder, lass einfach los, lass alles fallen, nichts ist für Deinen Gott zu groß.
3. Lege Deine Sünden nieder, gib sie mir mit Deiner Scham.
Du brauchst sie nicht länger tragen, denn ich hab’ für sie bezahlt.
Refrain: Lege sie nieder in meine Hand, komm, leg sie nieder, lass sie los in meine Hand.
Lege sie nieder, lass einfach los, lass alles fallen, nichts ist für Deinen Gott zu groß.
4. Lege Deine Zweifel nieder, denn dafür bin ich viel zu groß.
Hoffnung gebe ich Dir wieder, lass die Zweifel einfach los.
Refrain: Lege sie nieder in meine Hand, komm, leg sie nieder, lass sie los in meine Hand.
Lege sie nieder, lass einfach los, lass alles fall’n, nichts ist für Deinen Gott zu groß.
E: Lege sie nieder in meine Hand, all Deine Sorgen, all Deine Ängste, lege sie ab. Lege sie
nieder in meine Hand, mmm, nichts ist für Deinen Gott zu groß.
.........................................................................................
◦ Sefora Nelson: Welchen Weg würde die Liebe geh’n: ♥♥♥
1. Dieser Weg heißt Logik: Was sagt Dir Dein Verstand?
Dieser Weg heißt Fairness: Ich Dir so wie Du mir.
2. Dieser Weg heißt Recht: Er zeigt dir, was Du darfst.
Dieser Weg heißt Freiheit: Tun und lassen, was man will.
R. Welchen Weg würde die Liebe geh’n? Wo würde man am Ende steh’n?
Kann jemand diesen Weg versteh’n? Den Weg kann nur die Liebe geh’n.
3. Dieser Weg heißt Jetzt: Morgen ist nicht mein.
Dieser Weg heißt Ehre: Man hat’n guten Ruf.
R. Welchen Weg würde die Liebe geh’n? Wo würde man am Ende steh’n?
Kann jemand diesen Weg versteh’n? Den Weg kann nur die Liebe geh’n.
B. Voll Langmut, Güte, ohne Neid – bescheiden macht sie sich nicht breit.
Nicht unanständig, selbstsüchtig, nachtragend, bitter.
Nicht schadenfroh, sondern ein Wahrheitsritter.
Erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, erduldet alles – immer ist sie da.
.........................................................................................

20
.........................................................................................
◦ GOTT SEGNE DICH ♥♥♥ Martin & Jennifer Pepper
1. Ich wünsch Dir Gottes Segen, ich wünsch Dir seine Nähe, seine Kraft,
ein reich erfülltes Leben, über dem die Hand des Höchsten wacht,
Liebe und Wärme, Gelassenheit in allem, was Du tust,
dass Du auch in Stürmen sicher und im Frieden mit Dir ruhst.
Ich wünsch Dir diesen Segen!
2. Ich wünsch Dir Gottes Segen, Geborgenheit in Vater, Sohn und Geist,
Glaube wie ein Feuer, das wärmt, und nicht in den Augen beißt,
Sehnsucht und Hoffnung, Menschen, die Dich in die Weite führen,
Freunde, die Dich tragen, Gedanken, die die Seele inspirieren.
Ich wünsch Dir diesen Segen!
R. Gott segne Dich, behüte Dich, erfülle Dich mit Geist und Licht. Gott segne Dich!
Erhebe Dich und fürchte nichts, denn Du lebst vor seinem Angesicht, Gott segne Dich!
3. Ich wünsch Dir Gottes Segen, entfalte alles, was Du in Dir spürst,
die Dinge, die Dir liegen, auch wenn Du mal gewinnst und mal verlierst.
Wag neue Wege, probier Dich einfach immer wieder aus,
lass Dich nicht verbiegen, lebe mutig, offen, geradeaus.
Ich wünsch Dir diesen Segen!
R. Gott segne Dich, behüte Dich, erfülle Dich mit Geist und Licht. Gott segne Dich!
Erhebe Dich und fürchte nichts, denn Du lebst vor seinem Angesicht, Gott segne Dich!
B. Manchmal ist die Hand vor unseren Augen gar nicht mehr zu sehen,
und wir hoffen nur noch, dieses Dunkel irgendwie zu überstehen.
Doch kein Schatten, den wir spüren, kann das Licht in uns zerstören!
R. Gott segne Dich, behüte Dich, erfülle Dich mit Geist und Licht. Gott segne Dich!
Erhebe Dich und fürchte nichts, denn Du lebst vor seinem Angesicht, Gott segne Dich!
I. (Piano)
S. Gott segne Dich, behüte Dich, erfülle Dich mit Geist und Licht. Gott segne Dich!
Gott segne Dich! Gott segne Dich!
.........................................................................................

21
◦ ICH BIN BEI DIR – I’M ALWAYS HERE

R.: Ich bin bei Dir, ♥♥♥ R.: I’m always here,
kein’n Augenblick bist Du allein. I never leave you on your own.
Vertraue mir, Give me your fears,
dann kehrt in Dir bald Ruhe ein. you never conquer them alone.
Wirf zu mir her, Come, trust in me,
was Dich beschwert und was Dich lähmt. when trouble drives you to your knees.
Ich bin Dein Gott, I am your God,
der Dich und Deine Nöte kennt. and I know everything you need.

1.: Du denkst zuviel an morgen, 1.: So you worry about tomorrow,


quälst Dich mit Deinen Sorgen. filled with fears and cares and sorrows.
Komm’ lebe heut’ an Diesem Tag. Leave them to me, come, live today.
Ich will Dir immer helfen, I’m always here to help you,
werd’ an Deiner Seite kämpfen. and I will fight beside you.
Jetzt hör’ mir zu, was ich Dir sag’. Now listen closely to what I say:

R.: Ich bin bei Dir, R.: I’m always here,


kein’n Augenblick bist Du allein. I never leave you on your own.
Vertraue mir, Give me your fears,
dann kehrt in Dir bald Ruhe ein. you never conquer them alone.
Wirf zu mir her, Come, trust in me,
was Dich beschwert und was Dich lähmt. when trouble drives you to your knees.
Ich bin Dein Gott, I am your God,
der Dich und Deine Nöte kennt. and I know everything you need.

2.: In Dir sind viel Fragen, 2.: You’ve got so many questions,
die auf eine Antwort warten. you’re still waiting for directions.
Komm’, hab’ Geduld, leb’ diesen Tag Have faith and live your live today
Berg’ Dich in meinen Händen, I will be here to hold you,
ich will Dir Vertrauen schenken. to strengthen, teach and guide you.
Und hör’ mir zu, was ich Dir sag’. Just listen closely to what I say:

R.: Ich bin bei Dir, R.: I’m always here,


kein’n Augenblick bist Du allein. I never leave you on your own.
Vertraue mir, Give me your fears,
dann kehrt in Dir bald Ruhe ein. you never conquer them alone.
Wirf zu mir her, Come, trust in me,
was Dich beschwert und was Dich lähmt. when trouble drives you to your knees.
Ich bin Dein Gott, I am your God,
der Dich und Deine Nöte kennt. and I know everything you need.
.........................................................................................

22
◦ KOMM UND RUH DICH AUS ♥♥♥ (Video mit Bildern) Johannes Falk
1. Du bist müde und ausgelaugt, hast Deine Kräfte aufgebraucht,
und Deine Seele ist erschöpft und aufgeschürft,
hast Deinen Platz schon lang vermisst, den Ort, an dem Du schnell vergisst,
wo die Sorgen leichter wiegen, als Du es ahnst.
R. Komm und ruh Dich aus, lass die Gedanken langsam fliegen.
Komm und ruh Dich aus bei mir.
Komm und ruh Dich aus, lass Deine Sorgen bei mir liegen.
Komm und ruh Dich aus bei mir.
2. Ich trage alles mit Dir mit, begleite Dich auf Schritt und Tritt,
und was Dein Herz bewegt, geht nicht an mir vorbei.
Deine Träume vergess’ ich nicht, und halte Dich im Gleichgewicht,
wenn der Boden unter den Füßen zu beben scheint.
R. Komm und ruh Dich aus . . .
3. Und jedes Glück und jede Eupherie, jeden Augenblick Deiner Fantasie
werd’ ich mit Dir teilen und in mein Herz eingravieren.
Und jeden Moment der Melancholie neutralisier’ ich mit reiner Harmonie,
und was Du nicht tragen kannst, wird ausrangiert.
R. Komm und ruh Dich aus . . .
E. Komm und ruh Dich aus lass die Gedanken langsam fliegen.
Komm und ruh Dich aus bei mir.
.........................................................................................

Moderne Weihnachtslieder:

.........................................................................................
◦ In der Nacht von Bethlehem:
1. Endlich ist die Dunkelheit bezwungen. Gottes Licht ist zu uns durchgedrungen.
Endlich ist die Nacht vorbei und endlich werden Menschen frei.
Das Ende wird zum Anfang: Gott ist da.
2. Weinende, die sollen nicht mehr weinen, Mutlosen soll neue Hoffnung scheinen.
Einsame sind nicht allein, denn Gott will auch bei ihnen sein.
Das Leben ist erschienen: Gott ist da.
3. Wer Du bist, Gott will auch Dir begegnen Er will jetzt Dein ganzen Leben segnen.
Lass ihn in Dein Leben ein, denn Du sollst seine Wohnung sein.
Sein Licht wird Dich erfüllen: Gott ist da.
R: In der Nacht von Bethlehem, da ist ein Kind geboren.
Gottes Liebe kam zu uns, wir sind nicht mehr verloren.
Jesus, Heiland der Welt (2 ×)
.........................................................................................

23
.........................................................................................
◦ Mein Herz singt ♥♥♥ Text und Musik: Pamela Natterer
1. Ich bin kein König aus dem Morgenland,
hab keinen Schatz, den ich Dir bringen kann.
Ich habe keinen großen Namen, werde die Reise trotzdem wagen.
Ich werd Dich finden und bei mir tragen.
R. Gloria, mein Herz singt, mein Herz singt ganz leise.
Gloria, und es weint und es lacht.
Gloria, mein Herz singt, mein Herz singt ganz leise.
Gloria, in dieser Nacht.
2. Ich bin kein Hirte, der die Herde bewacht,
der in der Nacht ein Heer von Engeln sah.
Ich hab Dir kaum etwas zu geben, doch seh ich Dich in der Krippe liegen.
Ich werd Dich wiegen und leise singen.
R. Gloria, mein Herz singt, mein Herz singt ganz leise.
Gloria, und es weint und es lacht.
Gloria, mein Herz singt, mein Herz singt ganz leise.
Gloria, in dieser Nacht.
3. Du bist ein König ohne Thron und Macht.
Du liegst hier schutzlos in der dunklen Nacht.
Und über Deinem kleinen Leben sehe ich dunkle Schatten liegen.
Du siehst sie kommen, doch wirst nicht fliehen.
R. Gloria, mein Herz singt, mein Herz singt ganz leise.
Gloria, und es weint und es lacht.
Gloria, mein Herz singt, mein Herz singt ganz leise.
Gloria, in dieser Nacht.
B. Gloria! Gloria! Gloria! Gloria!
.........................................................................................
◦ Sein Licht ♥♥♥ Text: Christoph Zehendner, Musik: Manfred Staiger
1. Schritte im Dunkeln, wir tappen voran.
Die Hand vor den Augen, die sehen wir nicht.
Wir wissen nicht weiter und denken daran,
dass Gottes Wort uns Erleuchtung verspricht.
R. Sein Licht geht auf in den dunkelsten Stunden ein freundlicher Schein.
Sein Licht geht auf, sein Licht geht auf und leuchtet ins Dunkel hinein. (2 ×)
2. Düstere Zeiten, das Unrecht regiert.
Der Starke befiehlt und missbraucht seine Macht.
Der Schwache verzweifelt, hat fast resigniert,
hofft nun auf Gott, auf sein Licht in der Nacht.
R. Sein Licht geht auf in den dunkelsten Stunden ein freundlicher Schein.
Sein Licht geht auf, sein Licht geht auf und leuchtet ins Dunkel hinein. (2 ×)
3. Finstere Sprüche, respektloser Spott.
Wir ziehn in den Dreck, was uns gestern noch trug.
Die Werte sind wertlos, Gebote bankrott.
Gott, greif doch ein, es ist längst genug.
R. Dein Licht geht auf in den dunkelsten Stunden ein freundlicher Schein.
Dein Licht geht auf, Dein Licht geht auf und leuchtet ins Dunkel hinein. (2 ×)
.........................................................................................

24
Weitere moderne deutsche geistliche Lieder:
.........................................................................................
◦ Da will ich hin, denn da ist Freiheit:
1. Wo jemand, der selbst nur wenig hat, mit großer Dankbarkeit so viel mit ander’n teilt.
Wo zwei nach jahrelangem Streit sich in die Augen seh’n, vergeben und versteh’n.
B. Da sehe ich, was Gott bewegen kann.
Gottes Geist befreit und fängt was Neues an. Ooo
R. Da will ich hin, denn da ist Freiheit.
Bei Gott will ich sein, weil er mich liebt.
Wo Gottes Geist wohnt, da ist Freiheit,
und ich kann weitergeben, was Gott gibt.
2. Wo einer, der fragt, was bin ich wert,
entdeckt, dass Gott ihn kennt, bei seinem Namen nennt.
Wo Du mit mir und ich mit Dir
die Mauern überspringst, das Lied der Freiheit singst.
3. Wo eine, in Schmerz und Traurigkeit,
von Gottes Hand berührt, den Trost im Herzen spürt.
Wo wir auf Feindschaft und Gewalt mit Liebe reagier’n, die Hoffnung nicht verlier’n.
B. Da sehen wir, was Gott bewegen kann.
Gottes Geist befreit und fängt was Neues an. Ooo
R. Da will ich hin, denn da ist Freiheit.
Bei Gott will ich sein, weil er mich liebt.
Wo Gottes Geist wohnt, da ist Freiheit,
und ich kann weitergeben, was Gott gibt.
4. Wo Menschen, die ganz verschieden sind,
den Weg gemeinsam geh’n, im Leid zusammensteh’n.
Wo zwei und drei versammelt sind,
auf Gottes Wort vertrau’n, begeistert Kirche bau’n.
B. Da sehen wir, was Gott bewegen kann.
Gottes Geist befreit und fängt was Neues an. Ooo
R. Da will ich hin, denn da ist Freiheit.
Bei Gott will ich sein, weil er mich liebt.
Wo Gottes Geist wohnt, da ist Freiheit,
und ich kann weitergeben, was Gott gibt. (2 ×)
.........................................................................................
◦ Dir gebührt die Ehre
S: Dir gebührt die Ehre und Anbetung.
Wir erheben unsere Hände, wir erheben Deinen Namen. (2 mal)
R: Denn Du bist groß – Du tust große Wunder – groß
niemand anders ist wie Du, niemand anders ist wie Du (2 mal)
.........................................................................................
◦ Du bist treu, Herr:
S. Du bleibst an meiner Seite, Du schämst Dich nicht für mich.
Du weißt, ich bin untreu, und dennoch gehst Du nicht.
Du stehst zu uns’rer Freundschaft, obwohl ich schwierig bin.
hälst Du mir die Treue, gehst mit mir durch Dick und Dünn.
R. Du bist treu, Herr, an jedem neuen Tag.
Du bist treu, Herr, auch wenn ich versag’,
bist Du treu, Herr, unerschütterlich
hält Deine Treue mich, Du bleibst mir treu.

25
.........................................................................................
◦ Gott schenkt uns ein neues Herz: (Jahreslosung 2017)
R. Gott schenkt uns ein neues Herz,
ein Herz, das für Gott schlägt und seine Worte in sich trägt.
Gott schenkt einen neuen Geist, der uns verändert und befreit.
In uns beginnt die neue Zeit.
1. Wenn wir uns fortbewegen auf unheilvollen Wegen,
dann braucht es einen, der uns warnt.
Ging euren tauben Ohren die Fähigkeit verloren,
auf das zu hören, was Gott sagt.
B. Wie gut, dass Gott durch seine Schöpferkraft
das neue Leben aus dem Nichts erschafft.
R. Gott schenkt uns ein neues Herz,
ein Herz, das für Gott schlägt und seine Worte in sich trägt.
Gott schenkt einen neuen Geist, der uns verändert und befreit.
In uns beginnt die neue Zeit.
2. Wenn Stimmen laut erklingen, die uns nichts gutes bringen,
dann braucht es eine, die uns warnt.
Wollt ihr mit harten Herzen denn alles das ausmerzen,
was Gott aus Liebe zu Euch sagt.
B. Wie gut, dass Gott durch seine Schöpferkraft
das neue Leben aus dem Nichts erschafft.
R. Gott schenkt uns ein neues Herz,
ein Herz, das für Gott schlägt und seine Worte in sich trägt.
Gott schenkt einen neuen Geist, der uns verändert und befreit.
In uns beginnt die neue Zeit.
3. Gott hat das neue Leben durch Christus uns gegeben.
Nun ist es Zeit, dass jemand sagt.
Komm, lasst uns Gott, den Herren, Dank sagen und ihn ehren,
weil er die Zukunft mit uns wagt.
B. Wie gut, dass Gott durch seine Schöpferkraft
das neue Leben aus dem Nichts erschafft.
R. Gott schenkt uns ein neues Herz,
ein Herz, das für Gott schlägt und seine Worte in sich trägt.
Gott schenkt einen neuen Geist, der uns verändert und befreit.
In uns beginnt die neue Zeit.
.........................................................................................
◦ HERR, DAS LICHT DEINER LIEBE LEUCHTET AUF
1. Herr, das Licht Deiner Liebe leuchtet auf, strahlt inmitten der Finsternis für uns auf.
Jesus, Du Licht der Welt, sende uns ein Licht!
Mach uns frei durch die Wahrheit, die jetzt anbricht. Sei mein Licht! Sei mein Licht.
R. Jesus, Dein Licht füll’ dies Land mit des Vaters Ehre.
Komm heil’ger Geist, setz’ die Herzen in Brand!
Fließ Gnadenstrom, überflute dies Land mit Liebe,
Sende Dein Wort! Herr, Dein Licht strahle auf!
2. Herr, voll Ehrfurcht komm ich vor Deinen Thron,
aus dem Dunkel ins Licht des Gottessohn. Durch Dein Blut kann ich nun vor Dir
stehen.
Hilf mir, Herr, lass mein Dunkel vergehen. Sei mein Licht! Sei mein Licht.
R. Jesus, Dein Licht füll’ dies Land mit des Vaters Ehre.
Komm heil’ger Geist, setz’ die Herzen in Brand!

26
Fließ Gnadenstrom, überflute dies Land mit Liebe,
Sende Dein Wort! Herr, Dein Licht strahle auf!
3. Schau’n wir, König, zu Deinem Glanze auf, dann strahlt Dein Bild auf unserm Antlitz
auf,
Du hast Gnade um Gnade gegeben, Dich widerspiegelnd erzähl’ unser Leben
von Deinem Licht, von Deinem Licht!
R. Jesus, Dein Licht füll’ dies Land mit des Vaters Ehre.
Komm heil’ger Geist, setz’ die Herzen in Brand!
Fließ Gnadenstrom, überflute dies Land mit Liebe,
Sende Dein Wort! Herr, Dein Licht strahle auf!
.........................................................................................
◦ HERR DER EWIGKEIT
R: Groß ist unser Gott, Herr der Ewigkeit. Er allein regiert über Raum und Zeit.
Souverän herrscht er, Schöpfer dieser Welt, der in seiner Hand unser Schicksal hält.
S: Sein Wort gilt für alle Zeit. Sein Reich kommt in Herrlichkeit.
Wir steh’n staunend, Gott, vor dir, unser Vater.
.........................................................................................
◦ JESUS IN MEINEM HAUS
1. Danke, Vater, für das Leben, das Du gibst,
dass Du Deinen Sohn gabst und mich unbegreiflich liebst.
Hast mich gerettet und mich neu gemacht. Danke, Gott, für Jesus in mir.
R: Ich bin froh mit Jesus in meinem Haus – Gut zu wissen: jederzeit ist er hier
Mein Leben lang, Jesus in mir, in meinem Haus – Für allezeit und in Ewigkeit.
2. Danke, dass Du meinem Leben Zukunft gibst.
Ich darf neu beginnen, weil Du meine Schuld vergibst.
Ich gehe vorwärts, denn ich weiß bestimmt: Jesus ist bei mir jeden Tag.
.........................................................................................

27
.........................................................................................
◦ KOMM’, JETZT IST DIE ZEIT, WIR BETEN AN
R. Komm’, jetzt ist die Zeit, wir beten an.
Komm’, jetzt ist die Zeit, gib Ihm Dein Herz.
Komm’, so wie Du bist, und bete an.
Komm’, so wie Du bist, vor Deinen Gott. Komm’ !
S: Jede Zunge wird Dich bekennen als Gott.
Jeder wird sich beugen vor Dir.
Doch der größte Schatz bleibt für die besteh’n,
die jetzt schon mit Dir geh’n.
R. Komm’, jetzt ist die Zeit, wir beten an.
Komm’, jetzt ist die Zeit, gib Ihm Dein Herz.
Komm’, so wie Du bist, und bete an.
Komm’, so wie Du bist, vor Deinen Gott. Komm’ !
S: Jede Zunge wird Dich bekennen als Gott.
Jeder wird sich beugen vor Dir.
Doch der größte Schatz bleibt für die besteh’n,
die jetzt schon mit Dir geh’n.
I: [Instrumental]
S: Jede Zunge . . . (2 ×)
R: Komm’, jetzt . . .
F: [Fade out]
Komm’, so wie Du bist, komm’ ! Komm’, so wie Du bist, komm’ !
.........................................................................................
◦ LEBENSGRUND ♥♥♥
1. Ich glaube an den Vater im Himmel, den Schöpfer, der der Welt Leben gibt.
Allmächtig und barmherzig und gnädig, der seine Kinder unendlich liebt.
R. Darauf verlass’ ich mich, darauf vertraue ich.
Ich bin mit Gott im Bund. Das ist mein Lebensgrund.
2. Ich glaube an den Sohn Jesus Christus,
ganz Gott und doch ganz Mensch so wie wir,
am Kreuz gestorben und auferstanden,
er ist der Herr, sein Reich ist schon hier.
R. Darauf verlass’ ich mich, darauf vertraue ich.
Ich bin mit Gott im Bund. Das ist mein Lebensgrund.
3. Ich glaube an die Kraft seines Geistes,
der uns lebendig macht und befreit,
der uns zusammenführt als Gemeinschaft,
der Leben gibt bis in Ewigkeit.
R. Darauf verlass’ ich mich, darauf vertraue ich.
Ich bin mit Gott im Bund. Das ist mein Lebensgrund.
.........................................................................................

28
Weitere moderne englische geistliche Lieder:

.........................................................................................
◦ Open the eyes of my heart – Herr, öffne Du mir die Augen
R. Open the eyes of my heart, Lord. Open the eyes of my heart.
I want to see You – I want to see You (2×)
V. To see You high and lifted up – Shinin’ in the light of Your glory
Pour out Your power and love – As we sing holy, holy, holy
R. Open the eyes of my heart, Lord. Open the eyes of my heart.
I want to see You – I want to see You (2×)
V. To see You high and lifted up – Shinin’ in the light of Your glory
Pour out Your power and love – As we sing holy, holy, holy
B. Holy, holy, holy – We cry holy, holy, holy – You are holy, holy, holy
I want to see you
Holy, holy, holy – Holy, holy, holy – You are holy, holy, holy – I want to see you
Holy, holy, holy – Holy, holy, holy – Holy, holy, holy – I want to see you

R. Herr, öffne Du mir die Augen. Herr, öffne Du mir das Herz.
Ich will Dich sehen. Ich will Dich sehen. (2×)
V. Ich will Dich sehen in Deiner Pracht, leuchtend, erhoben und herrlich.
Gieß aus Deine Liebe und Macht. Wir singen: Heilig, heilig, heilig.
.........................................................................................
◦ Scandal of Grace:
1. Grace, what have you done? Murdered for me on that cross.
Accused in absense of wrong. My sin washed away in your blood.
Too much to make sense of it all. I know that your love breaks my fall.
B: The scandal of grace: You died in my place. So my soul will live.
R: Oh to be like you, give all I have just to know you.
Jesus, there’s no one besides you. Forever the hope in my heart.
2. Death, where is your sting? Your power is as dead as my sin.
The cross has taught me to live. And mercy, my heart now to sing.
The day and its trouble shall come. I know that your strength is enough.
B: The scandal of grace: You died in my place. So my soul will live.
R: Oh to be like you, give all I have just to know you.
Jesus, there’s no one besides you. Forever the hope in my heart.
F: And it’s all, because of you, Jesus, it’s all, because of you, Jesus.
It’s all, because of your love and my soul will live.
R: Oh to be like you, give all I have just to know you.
Jesus, there’s no one besides you. Forever the hope in my heart.
.........................................................................................

29
.........................................................................................
◦ You make me brave: (POWER!!) ♥♥♥ (Amanda Cook)
1. I stand before you now, the greatness of your renown
I have heard of the majesty and wonder of you
King of heaven in Humility, I bow.
R: As your love in wave after wave crashes over me, crashes over me
For you are for us, you are not against us
Champion of heaven, you made a way for all to enter in.
2. I have heard you calling my name.
I have heard the song of love that you sing.
So I will let you draw me out beyond the shore
into your grace, into your grace.
R: As your love in wave after wave crashes over me, crashes over me
For you are for us, you are not against us.
Champion of heaven, you made a way for all to enter
into your love as wave after wave crashes over me, crashes over me
For you are for us, you are not against us
Champion of heaven, you made a way for all to enter in.
B: ’Cause you make me brave, you make me brave.
you call me out beyond the shore into the waves.
You make me brave, you make me brave.
No fear can hinder now the love that made a way
For you make me brave, you make me brave
you call me out beyond the shore into the waves.
’Cause you make me brave, you make me brave.
No fear can hinder now the promises you made.
You make me brave, you make me brave
you call me out beyond the shore into the waves.
’Cause you make me brave, you make me brave.
No fear can hinder now the promises you made.
You make me brave, you make me brave
you call me out beyond the shore into the waves.
’Cause you make me brave, you make me brave.
No fear can hinder now the promises you made.
R: Because your love in wave after wave crashes over me, crashes over me
For you are for us, you are not against us.
Champion of heaven, you made a way for all to enter
Because your love in wave after wave crashes over me, crashes over me
For you are for us, you are not against us.
Champion of heaven, you made a way
Champion of heaven, you made a way for all to enter in.
.........................................................................................

30
.........................................................................................
◦ Your love never fails: (POWER!!) ♥♥♥ (Chris Quilala)
1. Nothing can separate
Even if I ran away – Your love never fails
2. I know I still make mistakes
But You have new mercies for me everyday – Your love never fails
R: You stay the same through the ages
Your love never changes
There may be pain in the night
But joy comes in the morning
And when the oceans rage
I don’t have to be afraid
Because I know that You love me – Your love never fails
3. The wind is strong and the water’s deep
I’m not alone in these open seas – ’Cause Your love never fails
4. The chasm is far too wide
I never thought I’d reach the other side – ’Cause Your love never fails
R: ’Cause you stay the same through the ages
Your love never changes
There may be pain in the night
But joy comes in the morning
And when the oceans rage
I don’t have to be afraid
Because I know that You love me – Oh no, love never fails
B: ’Cause You make all things work together for my good
You make all things work together for my good (5 ×)
R: ’Cause you stay – ’Cause you stay the same through the ages
Your love never changes
It may be pain in the night
But joy comes in the morning
And when the oceans rage
I don’t have to be afraid
Because I know that You love me – Love never fails
B: You make all things work together for my good (7 ×)
You make, you make all things work together for my good
You make all things work together for my good
You make all things work together for my good
’Cause You make all things work together for my good
R: ’Cause you stay the same through the ages
Your love never changes
It may be pain in the night
But joy comes in the morning
And when the oceans rage
I don’t have to be afraid
Because I know that You love me
.........................................................................................

31