Sie sind auf Seite 1von 5

ÜBER UNS/KONTAKT PARTNER STATISTIK IMPRESSUM DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Deutsch lernen mit Deutschlernerblog


Deutsch lernen A1 bis C2 – Hörverstehen, Leseverstehen, Wortschatz,
Grammatik, Übungen, Prüfungen, Schreiben, Quiz, Musik, Videos, Bilder –
Alles zum Deutschlernen!

Benutzerdefinierte Suche SUCHEN

GUTE FRAGE - FRAGEN AUS DEM DEUTSCHUNTERRICHT

Veröffentlicht am 26. Oktober 2017— Kommentare 5

wenn oder wann? Erklärungen und


Übung
von deutschlernerblog

wenn oder wann? Erklärung und Übung


Wisst ihr nicht immer, wann ihr wenn und wann ihr wann benutzt? Stellt ihr euch diese
Frage oft, wenn ihr einen temporalen Nebensatz bilden wollt?

Was für Wörter sind wenn und wann überhaupt?

Wann ist ein Adverb, das wir besonders für direkte und indirekte Fragen brauchen.
Wenn ist eine Konjunktion, die entweder einen temporalen oder einen konditionalen
Nebensatz einleitet.
das Adverb wann

direkte und indirekte Fragen


Wir benutzen das Adverb wann als Fragewort für direkte und indirekte Fragen
(Interrogativadverb). Wir fragen nach einem Zeitpunkt.

Wann kommt er wieder nach Hause?


Ich frage mich, wann er wieder nach Hause kommt.
Kannst du mir vielleicht sagen, wann er wieder nach Hause kommt?
Ich habe keine Ahnung, wann er nach Hause kommt.
Er kommt heute noch nach Hause, ich weiß nur noch nicht, wann.
Seit wann ist er wieder zu Hause?

Wir benutzen das Adverb wann, um in einem Nebensatz einen Zeitpunkt näher zu
bestimmen.

Verbindung wann immer


Du kannst mich fragen, wann immer du willst.
Ich helfe dir, wann (immer) du willst.
Du kannst mich besuchen, wann (immer) du Lust hast.

Relativsätze mit wann


Der Tag, wann die Wahlen stattfinden, ist noch nicht festgelegt.
Erinnerst du dich noch an den Tag, wann wir uns zum ersten Mal begegnet sind?

konditionale Bedeutung
Wir benutzen das Adverb wann auch manchmal mit konditionaler Bedeutung (unter
welcher Bedingung).

Ich weiß oft nicht, wann man welche Konjunktion benutzt.

die Konjunktion wenn


konditionale Nebensätze
Wir benutzen die Konjunktion wenn für konditionale Nebensätze.

Wenn du willst, helfe ich dir.


Wenn er sich nicht bei mir entschuldigt, wird das Konsequenzen haben.
Ich wäre schon längst mit der Arbeit fertig, wenn das Telefon nicht ständig geklingelt
hätte.

temporale Nebensätze
Wir benutzen die Konjunktion wenn für temporale Nebensätze, um einen Zeitpunkt
anzugeben.

Mit der Bedeutung sobald


Wenn der Kurs zu Ende ist, werden wir einen Kaffee trinken gehen.
Ruf mich bitte an, wenn du zu Hause bist.

Bei regelmäßigen Wiederholungen


Jedes Mal, wenn ich eine Prüfung habe, werde ich nervös.
Wenn ich jogge, fühle ich mich wohl.
Wenn es regnet, ist es besser, drinnen zu bleiben.
Immer wenn sie uns besuchen, haben wir viel Spaß.

konzessive Nebensätze: auch wenn, wenn… auch


Wir benutzen wenn in der Verbindung mit auch in konzessiven Nebensätzen mit der
Bedeutung obwohl.

Auch wenn ich heute eigentlich zu müde bin, werde ich dir helfen.
Am Ende hat er sich doch entschuldigt, wenn es ihm auch schwerfiel.

Wunschsätze
Wenn als Einleitung von Wunschsätzen in Verbindung mit nur oder doch.

Wenn ich nur die Wahrheit gesagt hätte!


Wenn es doch nicht regnen würde!
Vergleiche mit als wenn und als wie
Bei irrealen Vergleichen in Verbindung mit als und wie. Die Bedeutung ist als ob.

Sie tut so, als wenn sie mich nicht kennen würde.
Sie tut so, wie wenn sie mich nicht kennen würde.
Ich fühle mich, wie wenn ich seit Tagen nicht geschlafen hätte.
Ich fühle mich, als wenn ich seit Tagen nicht mehr geschlafen hätte.

Zusammenfassung

Wir benutzen wann:


direkte Fragen
indirekte Fragen
in der Verbindung „wann immer“
für temporale Relativsätze

Wir benutzen wenn:


konditionale Nebensätze
temporale Nebensätze mit der Bedeutung sobald
temporale Nebensätze bei regelmäßigen Wiederholungen und in den Verbindungen
„immer wenn“ und „jedes Mal wenn“.
konzessive Nebensätze in den Verbindungen „auch wenn“ und „wenn… auch…“
Einleitung von Wunschsätzen
irreale Vergleiche in den Verbindungen „als wenn“ und „wie wenn“ (Bedeutung: als
ob)

Wenn ihr wollt, könnt ihr die folgende Übung machen. Ihr könnt die Übung machen,
wann immer ihr wollt. Wenn ihr mit der Übung fertig seid, könnt ihr euer Ergebnis
sehen. Wenn ihr, wenn ihr eine Lücke ausfüllen wollt, nicht genau wisst, wann ihr wenn
und wann ihr wann schreibt, ist das nicht so schlimm. Es ist ja eine Übung. Und wenn
ihr mit der Übung fertig seid, werdet ihr es hoffentlich besser können.

Übung wenn oder wann?


Ergänze die Sätze mit wenn oder wann.
Schreibe die Wörter am Satzanfang bitte groß.

01. kommst du uns besuchen?

02. wir uns sehen, werden wir über alles sprechen.

03. Ich würde gern wissen, ich das alles endlich verstehen werde.

04. Frag mich, immer du Hilfe brauchst.

05. Wahrscheinlich wirst du keine Probleme haben, aber du Hilfe benötigst,


kannst du mich gern fragen.

06. Ich bin hundemüde. ich doch gestern Abend früher ins Bett gegangen
wäre.

07. Die Kinder freuen sich sehr, es schneit, weil sie dann endlich wieder
Schlitten fahren können.

08. Ich frage mich wirklich, endlich der erste Schnee fällt.

09. Sag mir bitte Bescheid, er im Büro ist.

10. Ich bin froh, diese Übung gemacht zu haben, auch ich noch ein paar
Fehler gemacht habe.

! Überprüfen

Noch Fragen?

Alle Fragen und Antworten aus der Reihe:

Gute Frage – Fragen aus dem Deutschunterricht