Sie sind auf Seite 1von 255

Service

Manual
Monochrome Copy
3060i
3560i

Rev.: 3.0
Date: 05-10-2015
D2NLSM063
GERMAN
Korrektur-Übersicht
Version Datum Seiten Bemerkung
1.0 28.07.2014 A-2, C-1, E-11 bis E-19, F-11 bis F-25 Korrekturen,
H-13 bis H-22, H-64, H-87 bis H-98 Ergänzungen
2.0 20.07.2015 F-2, H-13 bis 18 Korrektur
3.0 05.10.2015 A-2, D-7, F-1, H-51, H-63, H-64, H-91, H-92 Korrekturen,
H-94 Ergänzungen

3060i_3560i
Technisches Handbuch
UTAX 3060i / 3560i

Ausgabe: D2NLSM063

Spezifikation ......................................................................................... A
Systemübersicht .................................................................................. B
Inbetriebnahme .................................................................................... C
Elektrischer Bereich ............................................................................ D
Mechanischer Bereich ......................................................................... E
Justagepunkte...................................................................................... F
Wartungspunkte................................................................................... G
Diagnose- / Servicefunktion................................................................ H
Die UTAX GmbH übernimmt keine Haftung bzw. juristische
Verantwortung für in diesem Dokument eventuell enthaltene
Fehler sowie daraus resultierende Folgen.

Die Broschüre darf nur mit ausdrücklicher Erlaubnis der UTAX


GmbH vervielfältigt oder an Dritte weitergegeben werden.

UTAX GmbH • Ohechaussee 235 • 22848 Norderstedt


Technisches Handbuch
TA 3060i / 3560i

Ausgabe: D2NLSM063

Spezifikation ......................................................................................... A
Systemübersicht .................................................................................. B
Inbetriebnahme .................................................................................... C
Elektrischer Bereich ............................................................................ D
Mechanischer Bereich ......................................................................... E
Justagepunkte...................................................................................... F
Wartungspunkte................................................................................... G
Diagnose- / Servicefunktion................................................................ H
Die TRIUMPH-ADLER GmbH übernimmt keine Haftung bzw.
juristische Verantwortung für in diesem Dokument eventuell
enthaltene Fehler sowie daraus resultierende Folgen.

Die Broschüre darf nur mit ausdrücklicher Erlaubnis der TA GmbH


vervielfältigt oder an Dritte weitergegeben werden.

TA Triumph Adler GmbH • Südwestpark 23 • 90449 Nürnberg


Sicherheitsvorschriften
In diesem Handbuch sowie am Gerät befinden sich Warnungen und Symbole, die auf Gefahren hinweisen und zur
Gewährleistung des sicheren Gerätebetriebs beachtet werden müssen. Die Bedeutung der einzelnen Symbole wird
im Folgenden erläutert.

GEFAHR: Dieses Symbol weist darauf hin, dass ein Abweichen


von den Anweisungen höchstwahrscheinlich Gefahren für Leib
und Leben oder sogar den Tod zur Folge haben können.
ACHTUNG: Dieses Symbol weist darauf hin, dass ein Abweichen
von den Anweisungen höchstwahrscheinlich Gefahren für Leib
und Leben zur Folge haben können.

Symbole
Das Smbol weist auf eine Warnung hin. Die verwendeten Gefahrensymbole haben folgende Bedeutung:

.... [Allgemeine Warnung]

.... [Verbrennungsgefahr]

Das Symbol weist auf ein Verbot hin. Die verwendeten Verbotssymbole haben folgende Bedeutung.

.... [Unzulässige Aktion]

.... [Demontage untersagt]

Die mit dem Symbol gekennzeichnete Abschnitte enthaltenInformationen zu Maßnahmen, die unbedingt
durchgeführt werden müssen. Die verwendeten Symbole haben folgende Bedeutung.

.... [Erforderliche Maßnahme]

.... [Netzstecker ziehen]

[Kopierer grundsätzlich an eine ordnungsgemäß geerdete


....
Steckdose anschließen]

Bitte wenden Sie sich an den Kundendienst, um eine Ersatzbroschüre zu bestellen, falls die Sicherheitshinweise in dieser
Broschüre unleserlich sind oder diese Broschüre verloren gehen sollte (kostenpflichtig).

D2NLSM060 1 Sicherheitsvorschriften
Sicherheitsvorkehrungen bei der Installation

Umgebung

ACHTUNG:
Stellen Sie das Gerät nur auf eine ebene, ausreichend stabile Unterlage. Ansonsten könnte das Gerät bei
einem eventuellen Sturz stark beschädigt werden. Im schlimmsten Fall könnte der Anwender verletzt
werden.
Vermeiden Sie übermäßig feuchte Standorte und Standorte mit übermäßiger Staub und
Schmutzentwicklung. Ist der Netzstecker verschmutzt, diesen reinigen, um einen Stromschlag zu
vermeiden.
Vermeiden Sie Standorte in der Nähe von Öfen, Heizkörpern oder anderen wärmeerzeugenden Geräten
sowie Standorte in der Nähe entflammbarer Materialien, um Brandgefahr auszuschließen.

Stellen Sie das Gerät an einem gut belüfteten Ort auf, um die Ansammlung von Ozon möglichst gering zu
halten.

Der Zugang zum Gerät muss gewährleistet sein, um das Gerät kühl zu halten und das Auswechseln von
Teilen und die Wartung des Geräts zu erleichtern. Lassen Sie insbesondere im Bereich der
Rückseitenabdeckung ausreichend Platz, damit sich im Inneren des Geräts keine Hitze staut.

Ozonkonzentration
Das Gerät erzeugt Ozon (O3), das sich am Installationsstandort konzentrieren und einen unangenehmen Geruch
verursachen kann. Es wird empfohlen, das Gerät möglichst nicht an einem beengten Standort mit unzureichender Belüftung
aufzustellen, um die Ozonkonzentration unter 0,1 ppm zu halten.

Stromversorgung/Erdung des Geräts

WARNUNG:
Schließen Sie das Gerät grundsätzlich NUR an eine Stromquelle an, die die spezifizierte Spannung
bereitstellt. Schließen Sie keinesfalls über Mehrfachsteckdosen mehrere Geräte an denselben Stromkreis
wie das Gerät an. Ansonsten droht ein Brand- oder Stromschlag.
Stecken Sie das Netzkabel sorgfältig in die Steckdose und in die Buchse des Geräts. Feuchtigkeit in den
Kontakten oder Berührung der Kontakte mit Metall kann Feuer oder Stromschlag auslösen. Unvollständiger
elektrischer Kontakt verursacht Überhitzung und Entzündung.
Schließen Sie das Gerät nur an eine ordnungsgemäß geerdete Steckdose an, um einen Kurzschluss zu
vermeiden, der einen Brand oder Stromschlag verursachen könnte. Ist ein geerdeter Anschluss nicht
verfügbar, den Kundendienst benachrichtigen.

Andere Vorsichtsmaßnahmen
Die vollständige Abschaltung des Geräts erfolgt durch Abziehen des Netzkabels. Achten Sie darauf, dass sich die
Steckdose in der Nähe des Geräts befindet und leicht zugänglich ist.

Handhabung von Schutzhüllen aus Kunststoff

WARNUNG:
Bewahren Sie die mit dem Gerät benutzten Schutzhüllen aus Kunststoff außerhalb der Reichweite von
Kindern auf. Diese Hüllen können sich um Mund und Nase legen und zu Erstickung führen.

Sicherheitsvorschriften 2 D2NLSM060
Betriebssicherheit

Vorsichtsmaßnahmen beim Einsatz des Geräts

WARNUNG:
Halten Sie das Gerät fern von brennbaren Flüssigkeiten, Gasen und Aerosolen. Es besteht Feuer- und
Stromschlaggefahr.

KEINESFALLS Metallgegenstände oder Behälter mit Wasser (Blumenvasen oder - töpfe, Tassen etc.) auf
oder neben dem Gerät abstellen. Ansonsten droht ein Brand- oder Stromschlag.

KEINESFALLS die Abdeckungen vom Gerät entfernen. Aufgrund der spannungsführenden Teile im
Geräteinneren besteht die Gefahr eines Brands oder Stromschlags.

KEINESFALLS das Netzkabel beschädigen oder zu reparieren versuchen. KEINE schweren Gegenstände
auf das Netzkabel stellen und das Kabel weder ziehen noch knicken oder anderweitig beschädigen.
Ansonsten droht ein Brand- oder Stromschlag.
NIEMALS versuchen, das Gerät oder seine Bestandteile zu reparieren oder zu demontieren, um
Brandgefahr, einen elektrischen Schlag oder eine Beschädigung des Lasers zu vermeiden. Dringt der
Laserstrahl nach außen, können die Augen bleibend geschädigt werden.
Wenn das Gerät übermäßig heiß wird, Rauch austritt, ungewöhnliche Gerüche entstehen oder eine andere
anormale Situation auftritt, besteht Brandgefahr oder die Gefahr eines Stromschlags. Das Gerät
unverzüglich ausschalten (den Netzschalter in die Stellung AUS (0) bringen, DEN NETZSTECKER ZIEHEN
und den Kundendienst benachrichtigen.
Gelangen Gegenstände (z. B. Büroklammern) oder Flüssigkeiten in das Innere des Kopierers, das Gerät
sofort AUSschalten. Dann UNBEDINGT den Netzstecker ziehen, um einen Brand- oder Stromschlag zu
vermeiden. Den Kundendienst benachrichtigen.
KEINESFALLS den Netzstecker mit feuchten Händen ziehen, da hierbei die Gefahr eines Brandes oder
Stromschlags besteht.

Wartung oder Reparatur von Komponenten im Geräteinneren GRUNDSÄTZLICH von einem qualifizierten
Kundendienst-Techniker durchführen lassen.

ACHTUNG:
Beim Ziehen des Netzsteckers keinesfalls am Kabel ziehen. Dadurch können die Drähte beschädigt
werden, was wiederum zu einem Brand oder Stromschlag führen könnte. (Das Netzkabel beim Ziehen des
Netzsteckers grundsätzlich am Stecker fassen.)
Grundsätzlich den Netzstecker ziehen, wenn das Gerät umgesetzt wird. Wird das Netzkabel beschädigt,
kann ein Brand oder Stromschlag entstehen.

Wird das System längere Zeit nicht benutzt (z.B. über Nacht oder am Wochenende), schalten Sie es über
den Hauptschalter aus. Wird das System längere Zeit nicht benutzt (z.B. im Urlaub), ziehen Sie den
Netzstecker aus der Dose.
Zum Anheben/Umstellen des Geräts dieses nur an den dafür ausgewiesenen Stellen anfassen.

Aus Sicherheitsgründen immer den Netzstecker ziehen, wenn das Gerät gereinigt wird.

Wenn sich Staub im Geräteinneren ansammelt, besteht Br and- oder sonstige Gefahr. Daher sollten Sie mit
dem Kundendienst-Techniker bezüglich der Reinigung der Teile im Geräteinneren Kontakt aufnehmen. Eine
Reinigung empfiehlt sich insbesondere vor den feuchteren Jahreszeiten. Jahreszeiten. Fragen Sie den
Kundendienst-Techniker auch nach den Kosten für die Reinigung des Geräterinneren.

D2NLSM060 3 Sicherheitsvorschriften
Sonstige Vorsichtsmaßnahmen
Keine schweren Gegenstände auf dem Gerät ablegen, um eine Beschädigung des Geräts zu vermeiden.
Während des Betriebs nicht die Frontabdeckung öffnen, das System nicht ausschalten oder den Netzstecker ziehen.
Zum Anheben oder Umstellen des Geräts den Kundendienst anrufen.
Nach dem Umstellen des Geräts bitte die Höheneinstellvorrichtungen so lange drehen, bis sie den Boden erreichen, um
das Gerät zu stabilisieren.
Keine elektrischen Teile wie z.B. Anschlüsse oder Platinen berühren. Sie könnten durch statische Elektrizität beschädigt
werden.
Das Gerät nur zu den in der Anleitung beschriebenen Zwecken und nach den beschriebenen Verfahren bedienen.
Vorsicht: Die Durchführung von Steuerungsvorgängen, Justierungen oder Verfahren, die nicht in der Anleitung
beschrieben sind, kann zur Freisetzung schädlicher Strahlung führen.
Nicht direkt in das Licht der Scannerlampe blicken; dies kann die Augen ermüden oder Augenschmerzen hervorrufen.
Falls das Gerät mit einer Festplatte ausgestattet ist, das Gerät nicht im eingeschalteten Zustand bewegen.
Durch Bewegung verursachte Erschütterungen oder Vibrationen können die Festplatte beschädigen. Vor dem Bewegen
daher unbedingt das Gerät abschalten.
Im Falle eines Problems mit der Festplatte des Geräts können die gespeicherten Daten verloren gehen. Es wird empfohlen,
für wichtige Daten eine Sicherungskopie auf einem PC oder einem anderen Speichermedium anzufertigen. Die Originale
wichtiger Dokumente sollten unbedingt separat aufbewahrt werden.
Entsorgen Sie den leeren Tonerbehälter und den Resttonerbehälter bei Ihrem Händler oder Kundendienst. Die leeren
Tonerbehälter und Resttonerbehälter können recycelt bzw. gemäß den geltenden Vorschriften entsorgt werden.

Vermeiden Sie direktes Sonnenlicht.

Vermeiden Sie hohe oder schnell wechselnde Raumtemperaturen über 40ºC oder Feuchtigkeit.

Wird der Kopierer über einen längeren Zeitrum nicht benutzt, sämtliche Papierstapel aus den Kassetten entfernen
und in der Originalverpackung vor Feuchtigkeit geschützt lagern.

EN ISO 7779
Der höchste Schalldruckpegel beträgt 70 dB (A) oder weniger gemäß EN ISO 7779.

EK1-ITB 2000
Das Gerät ist nicht für die Benutzung im unmittelbaren Gesichtsfeld am Bildschirmarbeitsplatz vorgesehen. Um störende
Reflexionen am Bildschirmarbeitsplatz zu vermeiden, darf dieses Produkt nicht im unmittelbaren Gesichtsfeld platziert
werden.

Sicherheitsvorschriften 4 D2NLSM060
Sicherheitsinformationen

Sicherheitshinweise zur Trennung vom Stromnetz (Europa)


Achtung: Der Netzstecker ist das Haupttrennelement! Andere Schalter auf dem Gerät sind Funktionsschalter und können
das Gerät nicht von der Stromquelle trennen.
VORSICHT: Der Netzstecker ist die Hauptisoliervorrichtung! Die anderen Schalter auf dem Gerät sind nur
Funktionsschalter und können nicht verwendet werden, um den Stromfluß im Gerät zu unterbrechen.

Konformitätserklärung
FÜR
2004/108/EC, 2006/95/EC, 93/68/EEC, 1999/5/EC, 2009/125/EC und 2011/65/EU
Wir erklären hiermit in Eigendeklaration, dass das Gerät den
nachfolgenden Normen entspricht:
EN55024
EN55022 Class B
EN61000-3-2
EN61000-3-3
EN60950-1
EN60825-1
EN300 330-1*
EN300 330-2*
EN302 291-1*
EN302 291-2*
EN62301
EN62311
EN50581
TBR21 (Für FAX-Einheit)
EN300 328(Für WLAN-Einheit)

Hochfrequenzsender (Europa)*
Dieses Gerät enthält ein Sendermodul. Als Hersteller erklären wir hiermit, dass dieses Gerät den erforderlichen
Anforderungen und anderen relevanten Maßnahmen der Richtlinie 1999/ 5/EC entspricht.

Radio Tag-Technologie (Europa)*


In einigen Ländern unterliegt die in diesem Gerät zur Identifizierung des Tonerbehälters verwendete Radio Tag-Technologie
einer Genehmigung, und die Verwendung dieses Geräts kann somit eingeschränkt sein.

HINWEIS: Produkte, die mit dem Symbol einer durchgestrichenen Mülltonne markiert sind, enthalten
Batterien, die der Richtlinie 2006/66/EC der EU entsprechen.
Bauen Sie diese Batterien nicht aus und entsorgen Sie diese nicht in Hausmüll.

* Nur für Modelle mit eingebautem Sendemodul.

D2NLSM060 5 Sicherheitsvorschriften
Lasersicherheit (Europa)
Laserstrahlung ist für den Menschen gefährlich. Der Laserstrahl des Geräts ist daher jederzeit hermetisch abgeriegelt. Beim
normalen Betrieb kann keine Laserstrahlung aus dem Gerät austreten.
Das Gerät ist ein Laserprodukt der Klasse 1 (IEC/EN 60825-1:2007).
Achtung:Alle hier nicht beschriebenen Verfahren können dazu führen, dass gefährliche Laserstrahlung freigesetzt wird.
Die unten aufgeführte Beschreibung ist auf dem Typenschild zu finden.

Einheit mit Fax-Funktion


Nicht an Orten aufstellen, an denen Ober- oder Rückseite des Gerätes direktem Sonnenlicht ausgesetzt sind. Dadurch kann
das automatische Erkennen des Formates von Originalen und Dokumenten beeinträchtigt werden. Steht nur ein solcher
Aufstellort zur Verfügung, die Aufstellrichtung ändern, damit das Gerät nicht dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt ist.
Um Verletzungen zu vermeiden, den automatischen Vorlageneinzug nicht geöffnet lassen.
Aufgrund der unterschiedlichen Sicherheits- und Kommunikationsstandards darf dieses Produkt nur in dem Land betrieben
werden, in dem es erworben wurde. (Internationale Kommunikationsstandards ermöglichen jedoch die Kommunikation
zwischen verschiedenen Ländern.)
In Gebieten mit schlechten Telefonleitungen oder Kommunikationsbedingungen funktioniert dieses Gerät möglicherweise
nicht.
„ANKLOPFEN“ oder andere optionale Dienste der Telefongesellschaft, die hörbare Signale oder Klickgeräusche in der
Leitung erzeugen, können die Faxkommunikation stören oder unterbrechen.
Unabhängig vom Gerätezustand niemals die vordere oder linke Abdeckung öffnen oder den Betriebsschalter auf AUS
stellen, solange der Gerätemotor zu hören ist.

Sicherheitsvorschriften 6 D2NLSM060
SPEZIFIKATION 3060i/3560i

Dieses Kapitel weist die technischen Hauptdaten der Farbkopiersysteme aus.


Änderungen vorbehalten!

Modell UTAX 3060i / Triumph Adler 3060i (PN-CODE: 2P8)


Modell UTAX 3560i / Triumph Adler 3560i (PN-CODE: 2NL)

Typ: .................................. multifunktionaler schwarz/weiß Fotokopierer


Kopierverfahren: .............. digitale Elektrofotografie mit Halbleiterlaser und Trommelsystem
Betriebsarten: .................. Simplex/Duplex
Kopiervorlagen: ................ Einzelblätter, Broschüren, Bücher (max. A3)
Vorlagenabtastung: .......... Flachbettscanner (Spiegel-/Objektivsystem mit CCD-Bildwandler)
Dokument Prozessor DP-772 (optionaler Kontakt-Bildsensor)
Vorlagenbelichtung: ......... LED
Auflösung: ........................ Scanner: 600 x 600 dpi Druck/Kopie: 600 x 600 dpi
Belichtungsmodi: ............. 7 oder 13 stufige Belichtungsvorwahl, Belichtungsautomatik
Scanmodi: ........................ Misch- (Text + Foto), Foto-, Text-, Landkarte- oder Druckvorlage
A
Basisspeicher: ................. Standard: 2048 MB
Bildspeicher: .................... 1x 160 GB Standard (SATA Festplatte)
Zwischenträger: ............... a-Si Bildtrommel 1
Trommelladung: ............... positive Ladung (Aufladerolle 1)
Bildprojektion: .................. 2-Strahl Lasersystem
Entwicklung: ..................... 1 Komponenten-Entwicklungssystem 1
Nachtonerung: ................. automatische Tonerdichteüberwachung
Toner: .............................. Copy Kit Black: ca. 20.000 Kopien A4/6% 3060i
ca. 35.000 Kopien A4/6% 3560i
Restbehälter: ca. 13.000 Kopien
Papiergewicht: ................. Kassette 1, 2: 60 bis 163 g/m²
Duplexzufuhr: 60 bis 163 g/m²
Universalzufuhr: 45 bis 256 g/m² (Format kleiner A4)
52 bis 163 g/m² (Format A4 und größer)
Kopiermaterial: ................. Normalpapier und Sondermaterial (Zufuhreinschränkungen beachten!)
Papierformat: ................... Kassette 1, 2: max. A3 (Simplex/Duplex), min. A5R (Simplex/Duplex)
Universalzufuhr: max. A3, min. A6R
Duplex: ............................. Umlaufverfahren: A5R - A3
Kapazität .......................... Standardkassette: 500 Blatt (80 g/m²)
Universaleinzug: 100 Blatt (A4, 80 g/m²)
Ablage .............................. Standardfach: 250 Blatt (80 g/m²)
Job Separator: 50 Blatt (80 g/m²)
Kopiervorwahl: ................. 1-999

1
MK-7105 (Drum unit DK-7105, Developer unit DV-7105, Fuser unit FK-7105, Transfer roller unit TR-7105)

D2NLSM060 A-1 Spezifikation


Transfersystem: ............... Transferband mit Transferrolle 1
Separationssystem: ......... Separationselektrode
Reinigungssystem: .......... Tonerabstreifer, Reinigungsrolle, Resttonerauswurf und
Restbehälter (ca. 13.000 Kopien)
Entladungssystem ........... Hauptentladung durch LED-Entladezeile
Randentladung (wiedergabeabhängig) durch Lasereinheit
Fixiersystem: .................... Hitze-/ Druckfixierung mit zwei Heizstrahlern 1
Aufheizphase: .................. 23 Sek. oder weniger nach Einschalten
(22°C / 60% Raumklima) 10 Sek. oder weniger nach Sparmodus
15 Sek. oder weniger nach Ruhemodus
Netzanschluss: ................ 220 bis 240 VAC ±10 %, 50 Hz ±2 %, 6,3 A
Leistungsaufnahme: ........ max. 1605 W
Umgebungsbedingung ..... Temperatur: 10 bis 32,5 °C, Luftfeuchte: 15 bis 80% relativ
Höhe: max. 2500 m, Helligkeit: max. 1500 lux
Geräuschemission: .......... Bereitschaft: 43 dB(A)
(Schalldruckpegel gemäß Kopie/Druck: 68 dB(A)
ISO7779 / ISO9296)
Außenmaße: .................... 594 x 738 x 683 mm (B x T x H)
Gewicht: ........................... ca. 59 kg
Zeit für erste Kopie: ......... 3,6 Sek. oder weniger
(manuell A4, 1:1,Kass. 1)
Kopiergeschwindigkeit ..... 3060i
A4/Letter: 30 Seiten/Min. • A4R/LetterR: 22 Seiten/Min.
(manuell A4, 1:1, Kassette 1)
A3/Ledger: 15 Seiten/Min. • B4/Legal: 15 Seiten/Min.
B5: 30 Seiten/Min. • B5R: 20 Seiten/Min. • A5R: 15 Seiten/Min.
3560i
A4/Letter: 35 Seiten/Min. • A4R/LetterR: 26 Seiten/Min.
A3/Ledger: 17 Seiten/Min. • B4/Legal: 17 Seiten/Min.
B5: 35 Seiten/Min. • B5R: 24 Seiten/Min. • A5R: 17 Seiten/Min.

1
MK-7105 (Drum unit DK-7105, Developer unit DV-7105, Fuser unit FK-7105, Transfer roller unit TR-7105)

Spezifikation A-2 D2NLSM063


Druckanbindung
Betriebssystem: ............... Windows® XP, Windows Server 2003, Windows Vista, Windows 7,
Windows 8, Windows Server 2008, Apple Macintosh® OS 10.x
Druckanschlüsse: ............ USB (High-Speed)
Netzwerk 10BASE-T/100BASE-TX/1000BASE-T
Druckersprachen: ............ PCL6 (PCL5c/PCL-XL), KPDL3 (PostScript3® kompatibel), XPS
Seitenbeschreibung: ........ PRESCRIBE
Druckauflösung: ............... 600x600 dpi
Papierformat: ................... Kassette 1, 2: max. A3 (Simplex/Duplex), min. A5R (Simplex/Duplex)
Universalzufuhr: max. A3, min. A6R
Zeit für erster Druck: ........ 4,2 Sek. oder weniger
(A4, 1:1, Kassette 1)

Scananbindung
Betriebssystem: ............... Windows® XP, Windows Server 2003, Windows Vista,
Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2, Windows 7 A
Scananschluß: ................. Ethernet (10BASE-T/100BASE-TX/1000BASE-T)
Scangeschwindigkeit ....... DP-770 (Single-Mode): 75 Seiten/Min.1 (s/w), 50 Seiten/Min.1 (farbig)
DP-770 (Dual-Mode): 45 Seiten/Min.1 (s/w), 34 Seiten/Min.1 (farbig)
DP-772 (Single-Mode): 80 Seiten/Min.1 (s/w), 50 Seiten/Min.1 (farbig)
DP-772 (Dual-Mode): 160 Seiten/Min.1 (s/w), 80 Seiten/Min.1 (farbig)
DP-773 (Single-Mode): 48 Seiten/Min.1 (s/w), 48 Seiten/Min.1 (farbig)
DP-773 (Dual-Mode): 15 Seiten/Min.1 (s/w), 15 Seiten/Min.1 (farbig)
Auflösung ......................... 600, 400, 300, 200, 200x100, 200x400dpi
Dateiformat ...................... PDF (hohe Kompression, verschlüsselt, PDF/A), JPEG, TIFF, XPS
Scanübertragung ............. SMB, SMTP, FTP, FTP over SSL, USB, TWAIN scan2, WIA scan3, WSD

1
A4, 300 dpi, Text + Foto (kein TWAIN bzw. WIA)
2
Windows® XP, Windows Server 2003, Windows Vista, Windows Server 2008, Windows 7
3
Windows® Vista, Windows Server 2003, ,Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2, Windows 7

D2NLSM060 A-3 Spezifikation


Hauptfunktionen
Reprofunktionen: ............. 25-400% Zoomfunktion
Reproautomatik (AMS)
Formatautomatik (APS)
1%-stufige Zoomvorwahl (proportional / unproportional)
Standardstufen-Vorwahl

Bildfunktionen: ................. Heft-, Buch- oder Notizrand


(Standard) Bildspiegelung
Bildinvertierung
Seitentrennung
Seitenverbindung (2 ► 1, 4 ► 1)
90°-Bildrotation
Seitennummerierung
Formular- und Bildüberlagerung
Sortierfunktion (Rotationsablage)
Deckblatt-, Trennblatt- und Rückeneinfügung

Sonderfunktionen: ............ Störungsdiagnose (C-Meldungen)


Serviceprogramme (SP)
Command Center (System-Homepage)
USB-Port für Firmware-Updates
Papierstaudiagnose (J-Meldungen)
Tonermangelmeldung
Wartungsmeldung
Vorlage-Formaterkennung
automatische Grundstellung (Auto-Reset)
Energiesparmodus (Schlafmodus) 1
ECO-Tonersparbetrieb
Sprachenmenü (eng-deu-fra-ita-spa-por-hol-rus)
Auftragserstellung (Jobmenü)
Programmspeicher
Kopiermanagement
JPG/PDF-Direktdruck über USB-Speicherstick
kundenspezifische Grundeinstellungen (Systemmenü)
div. Anwenderparameter (Serviceprogramme)

Servicehilfen: ................... Standard-Testvorlage NTC (949999990)


DCC-Kalibriervorlage 1 (92K009999 DIGITAL COLOR CHART 1)
DCC-Kalibriervorlage 2 (92FZ56990 DIGITAL COLOR CHART 2)
DP-Kalibriervorlage (92AC68243)
CIS-GAMMA Vorlage (93JX57010)
CIS-MATRIX Vorlage (93JX57020)

Hotline  040/52849266

Spezifikation A-4 D2NLSM060


Systemoptionen
Sondersprachen-Bedienungsmenü (auf Anfrage)
Kostenstellen-Steckzähler (Art.-Nr. 925418011)
 Montage Set (Art.-Nr. 92A369709)
 Adapterkabel (Art.-Nr. 92NL46320)
Vorlageabdeckung E (Art.-Nr. 652510039)
Dokumentablage DT-730B(Art.-Nr. 623510097)
Dokument Prozessor DP-770B (Art.-Nr. 653010071)
 Normalpapier: A5R - A3 (45 - 160 g/m²)
 Anlage: max. 100 Blatt (A4, 80 g/m²)
Dokument Prozessor DP-772 (Art.-Nr. 653510070)
 zusätzliche CIS-Einheit für Dual-Scan
 Normalpapier: A5R - A3 (45 - 160 g/m²)
 Anlage: max. 175 Blatt (A4, 80 g/m²)
Dokument Prozessor DP-773 (Art.-Nr. 623510070)
 Normalpapier: A5R - A3 (45 - 160 g/m²)
 Anlage: max. 50 Blatt (A4, 80 g/m²)
Kassettenkonsole PF-791 (Art.-Nr. 623510135)
2 Zusatzkassetten mit max. 500 Blatt (A5R - A3, 80 g/m²)
Kassettenkonsole PF-810 (Art.-Nr. 623510136)
A
2 Zusatzkassetten mit max. 1500 Blatt (B5 oder A4, 80 g/m²)
Finisher DF-770D (Art.-Nr.623510198)
 Normalpapier: B5R - A3 (64 - 128 g/m²)
 Ablage: max. 1000 Blatt (A4, 80 g/m²)
 Heftung: 25 Blatt (A3, 80 g/m²), 50 Blatt (A4, 80 g/m²)
Finisher DF-791 (Art.-Nr. 623510185)
 Normalpapier: A5 - A3 (45 - 220 g/m²) 1
 Ablage: max. 3000 Blatt (A4, 80 g/m²)
Heftung
 Normalpapier: B5E – A3 (60 – 220 g/m2 ; 120 - 220 g/m2 nur für Deckblätter)
 30 Blatt (A3, 80 g/m²), 50 Blatt (A4, 80 g/m²)
Anbau-Kit AK-740 (Art.-Nr. 623510189)
Anbauteile für DF-770D/DF-791 Installation
Multiablage MT-730B (Art.-Nr. 653010080)
7-fach Ausgabe für DF-791
Lochereinheit PH-7C (Art.-Nr. 653010082)
2- / 4-fach Lochung für DF-770D/DF-791

D2NLSM060 A-5 Spezifikation


Systemoptionen
IB-50 Netzwerkkarte 1GB (Art.-Nr. 613010096)
IB-51 Wi-Fi LAN Karte (Art.-Nr. 4434010096)
Fax System (W) B (Art.-Nr. 613510035)
Internet Fax-Kit A (Art.-Nr. 652510036)
Fax-Speichererweiterung MM-16-128 (Art.-Nr. 652510094)
Datenschutz-Kit DSK-E (Art.-Nr. 652510091)
Printed Document Guard Kit (B) (Art.-Nr. 653010093)
UG-33 ThinPrint Kit (Art.-Nr. 4472110092)
UG-34 Emulation Kit (Art.-Nr. 653010092)
IBM Proprinter ● EPSON LQ-850 ● Diablo 630
Card Authentication Kit (B) (Art.-Nr. 654010094)
Schnittstelle zu einem externen Kartenlesesystem
Card Reader Halterung (E) (Art.-Nr. 653001198)
Keyboard Halterung (A) (Art.-Nr. 653001196)
Unterschrank Nr. 70 (Art.-Nr. 070010131)

Spezifikation A-6 D2NLSM060


SYSTEMÜBERSICHT 3060i/3560i

Dieses Kapitel enthält eine Übersicht vom äußeren Bereich und einzelner Funktions-
einheiten des Kopiersystems 3060i und 3560i.

Inhalt

1. Gesamtansicht ................................ 1

2. Bedienfeld ........................................ 4

3. Funktionseinheiten ......................... 5
3.1 Papiereinzug Kassette 1/2 ........ 6
3.2 Universaleinzug ........................ 6
3.3 Papierzufuhr ............................. 7
3.4 Bildtrommeleinheit .................... 7
3.5 Entwicklereinheit ....................... 8
3.6 Scannereinheit .......................... 8 B
3.7 Lasereinheit .............................. 9
3.8 Transfereinheit .......................... 9
3.9 Fixiereinheit .............................. 9
3.10 Papierausgabe/ -wendung ........ 10
3.11 Duplexeinzug ............................ 10

4. Zubehör ............................................ 11

D2NLSM060 I Systemübersicht
1. Gesamtansicht

(1) Papierkassette (6) Papierführung Universaleinzug


(2) seitliche Kassettenführung (7) Kopierablage
(3) hintere Kassettenführung (8) Bedienfeld
(4) Universaleinzug (9) USB Anschluss (Type A)
(5) Verlängerung Universaleinzug (10) Netzschalter

D2NLSM060 B-1 Systemübersicht


(11) Tonerrestbehälter (18) Fixiereinheit
(12) Tonerrestbehälter (Reserve) (19) Tonerkartusche
(13) Frontklappe (20) Bildtrommeleinheit
(14) obere Auslaufklappe (21) Entwicklereinheit
(15) untere Auslaufklappe (22) Verriegelung Tonerkartusche
(16) Transferrolle (23) Klappe Entwicklereinheit
(17) Ausgabeweiche (24) Verriegelung Entwicklereinheit

Systemübersicht B-2 D2NLSM060


B

(25) Anschlussabdeckung DP-770B/772 (31) Optionsschacht OP2


(26) Anschluss DP-773 (32) Optionsschacht OP1
(27) Speichererweiterung FAX (33) Netzwerkanschluss
(28) Verriegelung Scannereinheit (34) USB Anschluss (Type A)
(29) Schalter Luftentfeuchter (35) USB Anschluss (Type B)
(30) Netzanschluss

D2NLSM060 B-3 Systemübersicht


2. Bedienfeld

(1) Taste/Anzeige Status/Druckabbruch (14) Taste/Anzeige Fax


(2) Taste/Anzeige Systemmenü (15) Anzeige Job Separator
(3) Taste/Anzeige Zähler (16) Anzeige Prozessverarbeitung
(4) Taste/Anzeige Kopieren (17) Zehnertastatur
(5) Taste/Anzeige Home (18) Anzeige Speicher
(6) Taste Kurzwahlsuche (19) Anzeige Warnung/Fehler
(7) Taste Löschen (20) Taste Eingabebestätigung
(8) Taste Zurücksetzen (21) Taste/Anzeige Start
(9) Taste/Anzeige EIN/AUS (Power) (22) Taste Stopp
(10) Betriebsanzeige (23) Taste/Anzeige Unterbrechung
(11) Taste/Anzeige Hilfe (24) Taste/Anzeige Abmelden
(12) Taste/Anzeige Zugriffsübersicht (25) Taste/Anzeige Energiesparen
(13) Taste/Anzeige Senden

Systemübersicht B-4 D2NLSM060


3. Funktionseinheiten

(1) Kassette 1 (9) Bildtrommeleinheit


(2) Papiereinzug Kassette 1 (10) Entwicklereinheit
(3) Kassette 2 (11) Tonerkartusche
(4) Papiereinzug Kassette 2 (12) Fixiereinheit
(5) Universaleinzug (13) Papierausgabe/ Papierwendung
(6) Papierzufuhr (14) Duplexzufuhr
(7) Transfer-/ Separationseinheit (15) Scannereinheit
(8) Ladungsrolle (16) Lasereinheit

D2NLSM060 B-5 Systemübersicht


3.1 Papiereinzug Kassette 1/2

(1) Vorzugsrolle (8) Kassettenandruckhebel


(2) Einzugsrolle (9) Kassettenboden
(3) Halterung Einzugs-/ Vorzugsrolle (10) Betätigungshebel (LS1, LS2)
(4) Separationsrolle (11) Kassette 1
(5) Halterung Separationsrolle (12) Kassette 2
(6) hintere Papierführung (13) Betätigungshebel (FS1)
(7) Kassettenandruckplatte (14) Betätigungshebel (FS2)

3.2 Universaleinzug

(1) Einzugsrolle (5) Papiertisch


(2) Separationskissen (6) Tischverlängerung
(3) Andruckplatte (7) Betätigungshebel (MPPWSW)
(4) Betätigungshebel (MPPS) (8) Betätigungshebel (MPPLSW)

Systemübersicht B-6 D2NLSM060


3.3 Papierzufuhr

(1) linke Registrierrolle (3) Betätigungshebel (RS)


(2) rechte Registrierrolle (4) Abstreifbürste Registrierrolle

3.4 Bildtrommeleinheit

(1) Bildtrommel (6) Reinigungsrolle


(2) Ladungsrolle (7) Abstreifer Reinigungsrolle
(3) Reinigungsrolle (8) Transportschnecke
(4) Ladungsrollenhalter (9) Trommelrahmen
(5) Tonerabstreifer (10) Entladezeile ● CL

D2NLSM060 B-7 Systemübersicht


3.5 Entwicklereinheit

(1) Magnetrolle (5) Magnetschiene


(2) Mischschnecke A (6) Gehäuse
(3) Mischschnecke B (7) Verschlussdeckel
(4) Höhenregulierschiene (8) Tonerkartusche

3.6 Scannereinheit

(1) Vorlagenglas (8) Reflektor


(2) Anlageschiene (9) Planspiegel 1
(3) Scannerglas (10) Spiegelschlitten
(4) Scannermotor (11) Planspiegel 2
(5) Lampenschlitten (12) Planspiegel 3
(6) LED Belichtungssteg (LED) (13) Linse
(7) Diffusitionslinse (14) CCD Bildwandler ● CCDPWB

Systemübersicht B-8 D2NLSM060


3.7 Lasereinheit

(1) Polygonmotor ● PM (4) fӨ Linse B


(2) Polygonspiegel (5) Staubschutzglas
(3) fӨ Linse A

3.8 Transfer-/ Separationseinheit

(13) Transferrolle (15) Gehäuse


(14) Separationselektrode (16) Papierführung

3.9 Fixiereinheit

(1) Heizwalze (6) Thermistor 2 ● FTH2


(2) Andruckwalze (7) Thermostat 1 ● FTS1
(3) obere Heizstrahler ● FH1 (8) Betätigungshebel (ES)
(4) untere Heizstrahler ● FH2 (9) Papierführung
(5) Thermistor 1 ● FTH1

D2NLSM060 B-9 Systemübersicht


3.10 Papierausgabe/ Papierwendung

(1) Papierausgaberolle A (5) Ausgabeweiche


(2) Gegendruckrolle A (6) Betätigungshebel (PFS)
(3) Papierausgaberolle B (7) Betätigungshebel (JPFS)
(4) Gegendruckrolle B (8) Sensor Job-Separatorablage (JEPS)

3.11 Duplexeinzug

(1) Duplexgehäuse (5) Gegendruckrolle 2


(2) Gegendruckrolle 1 (6) Transportrolle 3
(3) Transportrolle 1 (7) Gegendruckrolle 3
(4) Transportrolle 2 (8) Betätigungshebel (DUS)

Systemübersicht B - 10 D2NLSM060
4. Zubehör

D2NLSM060 B - 11 Systemübersicht
Systemübersicht B - 12 D2NLSM060
INBETRIEBNAHME 3060i/3560i

Dieses Kapitel enthält alle Anleitungen zur Erstinbetriebnahme fabrikneuer s/w Systeme für
die 3060i und 3560i.

Inhalt

Kopierer 3060i/3560i. ............................ 1


Dokument Prozessor DP-770B/772....... 7
Dokument Prozessor DP-773 ................ 16
Kassettenkonsole PF-791 ..................... 23
Kassettenkonsole PF-810 ..................... 25
Anbaukit AK-740.................................... 29
Dokument Finisher DF-770D ................. 30
Dokument Finisher DF-791 ................... 35
Lochereinheit PH-7C ............................. 39
Multiablage MT-730B ............................ 45
Dokumentablage DT-730 ...................... 47
C
Fax System W (B) ................................. 49

D2NLSM060 I Inbetriebnahme
Betriebsbedingungen des Kopierers
 Waagerechten sowie erschütterungsfreien Standort!
 Gut belüfteten, von aggressiven Dämpfen und Gasen (Chlor, Salmiak o.ä.) freien Betriebsraum
sicherstellen!
 Zulässige Raumfeuchtigkeit (15-85%) und –temperatur (10-35°C) nicht überschreiten!
 Starken Schwankungen der Raumtemperatur vorbeugen!
 Stabile Netzversorgung (230V ±10%) im Betriebszustand!

Transportbedingungen für genutzten Kopierer


 Tonerkartusche entfernen
 Scannereinheit sichern (siehe Seite C - 2)
3060i/3560i
1. Kopierer auspacken, Vollständigkeit und Unversehrtheit der Sendung prüfen.

1. Kopierer
2. Papiertypschilder, Papierformat-, 3. DP Abdeckung
Papiertypschilder, Merkblatt und 4. Netzkabel
Bedienungsanleitung
Zum Transport die Handgriffe des Kopierers benutzen.

D2NLSM061 C-1 Inbetriebnahme


2. Transportsicherungen entfernen
2.1 Klebestreifen (1), Schutzfolien/-papiere (2) und Gelkissen (3) entfernen.

2.2 Transportsicherungen (4) der Scannereinheit herausnehmen, um 180° drehen und


wieder einsetzen.

2.3 Obere Kassette (5) herausziehen und Schutzeinlage (6) entfernen. Vorgang bei unterer
Kassette wiederholen.

Inbetriebnahme C-2 D2NLSM060


3. Papiereinzug vorbereiten
3.1 Arretierung (7) für die seitliche Formatführung (8), sowie hintere Formatführung (9)
lösen und dem Papierformat entsprechend ausrichten.

3.2 Papier einlegen, seitliche Formatführung arretieren und Formatschild (10) einsetzen
und auf die Füllhöhe (11) achten.

4. Tonerkartusche einsetzen
4.1 Tonerkartusche kräftig schütteln, Frontklappe öffnen und Kartusche (12) einsetzen.

D2NLSM060 C-3 Inbetriebnahme


5. Bedienlabel und Gerätelogo anbringen
5.1 Sicherungsstreifen (13) mit Hilfe einer Pinzette anheben und entfernen.
5.2 Abdeckfolie (14) und Bedienlabel (15) herausnehmen
5.3 Bedienlabel (Deutsch) auflegen, Abdeckfolie und Sicherungsstreifen wieder anbringen.

5.4 Logo (16) mit der Abdeckung (der oberen Kassette entnommen) anbringen.

6. Funktionserweiterungen (Optionen) nach Bedarf installieren


 Originalabdeckung E-Typ
 Dokument Prozessor DP-773 (RADF)
 Dokument Prozessor DP-770B (RADF)
 Dokument Prozessor DP-772 (Dual Scan)
 Kassettenkonsole PF-791 (2 x 500 Blatt)
 Kassettenkonsole PF-810 (2 x 1500 Blatt)
 Finisher DF-791 (3000 Blatt)
AK-740, PH-7C, MT-730B
 Finisher DF-770D (1000 Blatt)
AK-740, PH-7C
 Faxsystem W (B)

Installationsanleitungen der Optionen ab Seite C-7 bzw. Beilage in der betreffenden Option.

Inbetriebnahme C-4 D2NLSM060


7. Abbildungsqualität abgleichen
7.1 Gerät einschalten, Bereitschaft abwarten. Bei der Anzeige “Überhöhte
Raumtemperatur“ eine Trommelauffrischung durchführen, erscheint keine Anzeige mit
Schritt 7.3 fortfahren.

7.2 Trommelauffrischung
(1) Systemmenü  Weiter Systemmenü [Einstellungen/Wartung] anwählen und
"Trommelauffrischung" aufrufen.
(2) Starten  Trommelauffrischung starten (Vorgang wird automatisch beendet).

(3) Anzeige: OK Zurück zum Systemmenü [Einstellungen/Wartung].

7.3 Wartungsmenü – Setup aufrufen


Alle gedruckten Justagevorlagen sind individuell für das installierte Gerät bestimmt und können nicht
bei anderen Geräten dieser Baureihe verwendet werden.

(1) 10871087 Kopierer in den Servicestatus setzen.


(2) 952 Start SP952 auslösen (siehe Sensorbildschirm)
(3) Execute Setup Start Setup starten und wie in der folgt durchführen:
327 Halbton-Abgleich auswählen.
000 Einstellungen und Systemparameter protokollieren auswählen.
927 Rücksetzung Kopierzählung auswählen.
278 Aufstelldatum auswählen.

Funktion Kassettenheizung
C
(1) Kassettenheizung mit dem Schalter an der Geräterückseite einschalten
(2) 327 Start SP327 auslösen (siehe Sensorbildschirm)
(3) On oder Off Funktion anwählen (Off = Standard)
(4) Start Stopp SP464 schließen

Einstellungen und Systemparameter protokollieren


(1) 000 Start SP000 auslösen (siehe Sensorbildschirm)
(2) Maintenance Parameterprotokoll selektieren

(3) Start  A4-Papierversorgung einstellen und Ausdruck abwarten


(4) Stopp SP000 schließen und Maschinenprotokolle archivieren

Rücksetzung Kopierzählung
Es ist nur eine einmalige Löschung der Kopierzähler SP908, SP920, SP928 und SP991 möglich.
Vorausgesetzt Zählstände haben 1.000 nicht überschritten.
(1) 927 Start SP927 auslösen (siehe Sensorbildschirm)
(2) Execute Zähler zurücksetzen
(3) Start Stopp Änderung speichern und SP927 schließen

Aufstelldatum
(1) 278 Start SP278 auslösen (siehe Sensorbildschirm)
(2) Today Aufstelldatum setzen
(3) Start Stopp Änderung speichern und SP278 schließen

D2NLSM060 C-5 Inbetriebnahme


8. Statusreport drucken, Firmware-Version überprüfen und ggf. aktualisieren.
Information über Version und Beschreibungen siehe technische Rundschreiben
des Gerätes.

9. Testkopien erstellen und alle Hauptfunktionen kontrollieren

10. Im Serviceprogramm Funktionsparameter kontrollieren bzw. dem Anwendungs-


bedarf anpassen

Vorbereitung: 10871087 Kopierer in den Servicestatus setzen.


Kopierzählung
Set Double/Single Count U253
B/W Kopierzählung SW Kopie

Set Double/Single Count U253


All Single Einfachzählung, Format unabhängig
Double (A3/Ledger) A3 Doppelzählung (Initialwert)
Double (B4) B4 Doppelzählung
Double (Folio/Legal) FOLIO/Legal Doppelzählung

Zählmoment
Set Copy Count Mode U260
Feed bei Registrierung
Eject bei Kopierausgabe (Initialwert)

Tonerprotokoll-Ausdrucksperre
Set Service Status Page U285
On Tonerprotokoll im Statusausdruck
Off kein Tonerprotokoll im Statusausdruck (Initialwert)

Reinigungsmeldung DP-Scannerglas
Set Black Line Clean Display U326
Black Line Mode On Funktion Reinigungsmeldung (Initialwert)
Black Line Cnt 8 Anzeigezählerstand Reinigungsmeldung (Initialwert)

Initialisierung Duplex/Simplex
Set Duplex Priority Mode U343
On Duplexbetrieb
Off Simplexbetrieb (Initialwert)

11. Eventuell weitere spezifische Funktionsparameter für den Anwender (siehe


Systemmenü in der allgemeinen Bedienung) setzen.

Inbetriebnahme C-6 D2NLSM060


Dokument Prozessor DP-770B/DP-772
*2: Teile werden nicht benötigt DP-772
B F
K*

G (M4x14)

C*1
J (M3x8) K**
E-1*2
D E-2 *2

M N (M3x8) L

H I
A C *1: nur DP-772

Gelieferte Teile
A. DP ............................................................... 1 E-1. DP-Kabelabdeckung1.................................. 1 J. M3 × 8 Schraube SCHWARZ *1..................1
B. Originalmatte............................................... 1 E-2. DP-Kabelabdeckung2......................... ........ 1 K. Schild “Funktionsanweisung” .....................1
C. DP-770B Befestigungshalterung (38,5 mm) ..... 2 F. Stift .............................................................. 1 *: metrische Angaben **: Angaben in Zoll
DP-772 Befestigungshalterung (38,5 mm) ..... 1 G. M4 × 14TP Schraube .................................. 8 L. Warnschild “Originalschriftseite nach oben” 1
C. DP-772 Befestigungshalterung (45 mm) *1 ..... 1 H. Linke Scharnierabdeckung *1...................... 1 M. DP-Relaisleiterplatte *1................................1
D. Winkeleinstellbefestigung............................ 1 I. Rechte Scharnierabdeckung *1................... 1 N. M3 × 8 Schraube *1.....................................2

G (M4x14)
C
G (M4x14)

C
P *3

O *3 Vorsichtsmaßnahmen
Klebeband und/oder Dämpfungsmaterial voll-
ständig von den mitgelieferten Teilen entfernen.
(Die Abbildungen des DP in der Anleitung 2 C
gelten auch für DP-772).

1
*3: Teile werden mit dem Gerät geliefert DP-770B
1

Verfahren Anbringen Befestigungshalterung DP-770B


O. DP-Kabelabdeckung B ........................... 1
Vor Installation unbedingt den MFP-Haupt- 1.Zapfen (1) jeder Befestigungshalterung (C)
P. DP-Kabelabdeckung C ........................... 1
schalter ausschalten und den Netzstecker mit den Öffnungen (2) am MFP ausrichten
aus der Steckdose ziehen. und Halterungen in den MFP einsetzen.
2.Jede Befestigungshalterung (C) mit zwei
M4 x 14TP Schrauben (G) befestigen.

G
C*
G F
G
C G
C (C*)
A

2
C A
4

2
C (C*)
1 3
1 DP-772 5

Anbringen Befestigungshalterung DP-772 Installieren des DP 5.DP (A) sicher mit einem Stift (F) und zwei
1. Zapfen (1) an der rechten Befestigungshalterung (C) 3.Scharnierloch (3) des DP (A) mit Stift (4) der M4 × 14TP Schrauben (G) am MFP befestigen.
und an der breiten Befestigungshalterung (C*) mit Befestigungshalterung (C) ausrichten und
den entsprechenden Öffnungen (2)am MFP aus-
DP (A) auf den MFP stellen.
richten. Die Halterun gen in den MFP einsetzen.
4.Den DP (A) nach vorne hin verschieben und
2.Jede Befestigungshalterung (C) mit zwei
M4 x 14TP Schrauben (G) befestigen. die Scharniere in die Haken (5) an den
Befestigungshalterungen (C) einsetzen.

D2NLSM060 C-7 Inbetriebnahme


6
8
A

12
9
11

G
D

10
7

Installieren der Winkeleinstellbefestigung Einstellen des Öffnungs-/Schließungswinkels 9. Anschlagring (11) von der Winkeleinstell-
des DP um 30 Grad befestigung (D) abnehmen und die Welle (12)
7.Die obere Abdeckung (6) des DP (A) öffnen. entfernen.
6. Winkeleinstellbefestigung (D) an der Rück- 8.TP-Schrauben (7) und die Schraube (8)
seite des rechten Scharniers mit zwei entfernen, den Riemen (9) abnehmen und die
M4 × 14TP Schrauben (G) befestigen. hintere Abdeckung (10) des DP (A) entfernen.

11 14 14
15 15

12

12

13 13
O

10. Welle (12) in die Rückseite des rechten Nur DP-770B 14. DP Signalleitung (15) durch die große Nut
Scharniers einsetzen. Anschließen der DP-Signalleitungen der DP Steckerabdeckung B (O) führen.
11. Anschlagring (11) an der Wellenkerbe (12) Beim DP-772 weiter mit Schritt 13 auf Seite C-9.
anbringen und Welle befestigen (12). 13. Schraube (13) entfernen und Abdeckung (14)
12. Die in Schritt 8 ausgebaute hintere Abdeck- des DP-Kabelanschlusses abnehmen.
ung (10) wieder anbringen.

O
17 P

16 13

15. Stecker der Signalleitung (16) des DP mit 16. Steckerabdeckung B (O) des DP befestigen. 17. DP-Kabelabdeckung C (P) an der DP-Kabel-
dem Steckverbinder (17) der ISC-Platine abdeckung B (O) anbringen und die Abdeckung
verbinden. mit der in Schritt 13 entfernten Schraube (13)
befestigen.
Weitergehen zu Schritt 25 auf Seite C-10.

Inbetriebnahme C-8 D2NLSM060


23*

19 20

18
20
22
21

Nur DP-772 14. Schrauben (20) und die Abdeckung (21) vom 15. Schraube (22) entfernen und Abdeckung (23)
Anschließen der DP-Signalleitungen Gerät entfernen. des DP-Kabelanschlusses abnehmen.
13. Schraube (18) und die Abdeckung (19) der *wird nicht benötigt
DP-Verbindungsplatine entfernen.

24

24

27

25

C
25 O 26

16. DP Signalleitung (24) durch die große Nut der DP Steckerabdeckung B (O) und Datenleitung 17. Stecker der Signalleitung (26) des DP mit
der CIS (25) durch die andere Nut führen. dem Steckverbinder (27) der ISC-Platine
ANMERKUNG verbinden.
Um Probleme mit der Bildqualität zu vermeiden, die entstehen können, wenn die Signalleitung
(24) des DP und die Datenleitung der CIS (25) durch die gleiche Nut geführt werden,
sicher stellen, dass jede Leitung in einer getrennten Nut geführt wird (wie in dem Bild gezeigt).

N(M3x8)

25

29
N
M
30

28 M

Installieren der DP-Relaisleiterplatte 19. DP Verbindungsplatine (M) mit den M3 × 8 20.CIS-Datenleitung (25) an den Stecker(30) auf
18. Stecker (28) an der DP-Relaisleiterplatte (M) Schrauben (N) befestigen. der DP-Relaisleiterplatte (M) anschließen.
mit dem Stecker (29) am MFP verbinden.

D2NLSM060 C-9 Inbetriebnahme


O

22

21. Steckerabdeckung B (O) des DPs befestigen. 22. DP-Kabelabdeckung C (P) an der DP-Kabelabdeckung B (O)
anbringen und DP-Kabelabdeckung C (P) mit der in Schritt 15
entfernten Schraube (22) befestigen.
23. Die in Schritt 14 entfernte Abdeckung (21) wieder anbringen
24. Die in Schritt 13 entfernte Abdeckung (19) der DP-Verbindungsplatine
wieder anbringen.

32

Befestigen der Originalmatte.


25. Die Originalmatte (B) mit dem Klettband (32) nach oben über das Kontaktglas legen.
Ecke der Originalmatte (B), die einen 90-Grad-Winkel hat, mit Hilfe der linken
und inneren Kante der Originalanlage ausrichten.
26. Den DP (A) schließen und die Originalmatte (B) mit dem Klettband auf ihm befestigen.

H
J

Nur DP-772 28. Die rechte Scharnierabdeckung (I) mit der


Installieren der Scharnierabdeckung M3 × 8 Schraube SCHWARZ (J) anbringen.
Beim DP-770B weiter mit Schritt 29.
27. Die linke Scharnierabdeckung (H) anbringen.

Inbetriebnahme C - 10 D2N9SM060
(a)
(b) K
L

Anbringen der Schilder 30. Das Schild „Funktionsanweisung“ (K) in der 31. Das Warnschild „Originalschriftseite nach
29. Die Flächen auf dem Dokument Prozessor Sprache des jeweiligen Einsatzlandes des oben!“ (L) in der Sprache des jeweiligen
mit Alkohol reinigen. MFP auf das vorhandene Schild auf dem Einsatzlandes des MFP auf das vorhandene
Originalbedienfeld (a) aufkleben. Schild auf der Originalablage (b) aufkleben.

C
<Bezugswert> Simplexkopie: Der horizontale Abstand derLinie (2) sollte innerhalb von ±3.0 mm liegen.
Duplexkopie: Der horizontale Abstand der Linie (2) sollte innerhalb von ±4.0 mm liegen.

Überprüfen des Winkels der Vorderkante


1. Den horizontalen Abstand zwischen der Linie (1) des Originals (a) und der Linie (2) der Kopierbeispielspositionen prüfen. Wenn der Abstand größer
als der Bezugswert ist, den Abstand mit dem folgenden Verfahren einstellen.

G
G
G

C
C

3
Änderung pro Teilstrich ca. 1.0 mm

2. DP-770B: Die Winkeleinstellbefestigung entfernen und Schrauben (G) an der linken und rechten Befestigung (C) lösen.
DP-772: Die Scharnierabdeckungen und die Winkeleinstellbefestigung entfernen. Die Schrauben (G) an der linken und rechten Befestigung (C) lösen.
3. Die Einstellschraube (3) an der Rückseite des rechten Scharniers einstellen, um die DP-Position einzustellen.
Kopierbeispiel (d): Einstellschraube nach links drehen (DP nach innen schieben).
Kopierbeispiel (e): Einstellschraube nach rechts drehen (DP nach vorne schieben).
4. Eine Testkopie erstellen.
5. Die obigen Schritte wiederholen, bis der Abstand der Linie (2) des Kopierbeispiels folgende Bezugswerte aufweist.
Einzelkopie: Abstand derLinie (2) sollte innerhalb von ±3.0 mm liegen.
Duplexkopie: Abstand der Linie (2) sollte innerhalb von ±4.0 mm liegen.
6. Nach der Einstellung die Schrauben (G) - in Schritt 2 gelöst - wieder festziehen.
7. Die Originalmatte (B) abnehmen und wieder anbringen.

D2NLSM060 C – 11 Inbetriebnahme
2
1
3mm/4mm
3mm/4mm

a f 2 g

<Bezugswert> Simplexkopie: Innerhalb ±3,0 mm


Duplexkopie: Innerhalb ±4,0 mm

Überprüfen des Winkels der Hinterkante


1. Die Abweichung der Linie (1) des Originals (a) und der Linie (2) des Kopienmusters prüfen. Überschreitet die Abweichung den Bezugswert, ist die fol-
gende Einstellung durchzuführen.

3
5
A

10
7
4

2. Die obere Abdeckung (3) des DP (A) öffnen.


3. Die Schrauben (4) und die Schraube (5) entfernen und den Riemen (6) von der hinteren Abdeckung (7) abnehmen. Dann die hintere Abdeckung (7)
des DP (A) abnehmen.
4. Die Mutter (8) lösen und mit der Einstellschraube (9) die Höhe des DP einstellen. Änderung pro Skalenstrich: ca. 0,5 mm (10)
Kopierbeispiel (f): Einstellschraube lösen, nach links
Kopierbeispiel (g): Einstellschraube anziehen, nach rechts
5. Die Mutter (8) wieder festziehen und entfernte hintere Abdeckung(7) wieder anbringen.
6. Die Originalmatte (B) abnehmen und wieder anbringen.
7. Eine erneute Testkopie anfertigen.
8. Die Schritte 1 bis 6 wiederholen, bis die Linie (2) des Kopierbeispiels den folgenden Bezugswert aufweist.
Simplexkopie: Innerhalb ±3,0 mm Duplexkopie: Innerhalb ±4,0 mm

Inbetriebnahme C - 12 D2NLSM060
Automatische Einstellung mit Hilfe des internen Testausdrucks 4. Das Original mit der Druckseite nach unten in den DP einlegen und
Falls kein DP Justageoriginal vorhanden ist die Start-Taste betätigen , um die Duplexeinstellung auszuführen.
5. Wird am Display OK angezeigt, ist die Einstellung abgeschlossen.
1. Servicemodus U411, DP Auto Adj wählen und die Start-Taste b etätigen,
um ein Original auszudrucken. Wird ERROR XX (FEHLER XX) angezeigt, ist die Einstellung fehlge-
2. Das ausgedruckte Original auf das Originalglas legen und die Start-Taste schlagen. D ie Positionierung wiederholen (Schritte 2 bis 4) bis OK
betätigen. angezeigt wird.
3. Das Original mit der Druckseite nach oben in den DP einlegen und die
Start-Taste betätigen, um die Simplexeinstellung auszuführen.

5mm

F 149 1mm C
A(149 5mm)

R 74 1mm

Automatische Einstellung mit Hilfe des DP Justageoriginals 4. Nach dem Abschluss der Simplexeinstellung, die F und R Markierung
1. F und R Markierung des DP Justageoriginals nach oben in den des DP Justageoriginals nach unten in den DP einlegen.
DP einlegen. 5. Servicemodus U411, DP FaceDown (Chart2), Normal Target , Input
2. Servicemodus U411, DP Faceup (Chart2), Input wählen und die wählen und die Start-Taste betätigen, um die Duplexeinstellung aus-
Start-Taste betätigen, um die Simplexeinstellung auszuführen. zuführen.
3. Wird am Display OK angezeigt, ist die Einstellung abgeschlossen. 6. Wird am Display OK angezeigt, ist die Einstellung abgeschlossen.
Wird ERROR XX (FEHLER XX) angezeigt, ist die Einstellung fehlge- Wird ERROR XX (FEHLER XX) angezeigt, ist die Einstellung fehlge-
geschlagen. Die Positionierung wiederholen (Schritte 1 und 2) bis OK geschlagen. Die Positionierung wiederholen (Schritte 4 und 5) bis OK
angezeigt wird. angezeigt wird.

D2NLSM060 C - 13 Inbetriebnahme
3

1
2

a b c
<Bezugswert>
Subscanrichtung (b): Vertikaler Abstand der Linie (2): Innerhalb ±1,5%
Hauptscanrichtung (c): Horizontaler Abstand der Linie (3): Innerhalb ±1,5%

Überprüfen der Vergrößerung 3. Die Werte einstellen.


1. Den Abstand zwischen den Linien (1) des Originals (a) und der Linie (2) Für die kürzere Länge des Kopierbeispiels (b, c): Den Wert erhöhen.
sowie (3) des Kopierbeispiels prüfen. Für die längere Länge des Kopierbeispiels (b, c): Den Wert verringern.
Wenn der Abstand größer als der Bezugswert ist, den Abstand wie folgt Änderung pro Schritt: 0.10 %
einstellen. 4. Eine Testkopie erstellen.
2. Servicemodus U070 wählen. 5. Schritte 2 bis 4 wiederholen, bis der Abstand der Linie (2) und (3) dem
Main Scan: Einstellung der Hauptscanrichtung den Bezugswert entspricht.
Sub Scan: Einstellung der Subscanrichtung Vertikalabweichung innerhalb ±1,5% vom Original
Sub Scan (CIS): Einstellung der CIS-Subscanrichtung (DP-772) Horizontalabweichung innerhalb ±1,5% vom Original

1 2.5mm
2.5mm

a b c
<Bezugswert>
Vertikaler Abstand der Linie (2): Innerhalb ±2,5 mm

Überprüfen des Vorderkanten-Timings 3. Die Werte einstellen.


1. Den Abstand zwischen der Linie (1) des Originals (a) und der Linie (2) Kopierbeispiel (b): Den Wert verringern.
des Kopierbeispiels prüfen. Wenn der Abstand größer als der Kopierbeispiel (c): Den Wert erhöhen.
Bezugswert ist, den Abstand mit dem folgenden Verfahren einstellen. Änderung pro Schritt: 0,17 mm
2. Zum Einstellen des Timing den Servicemodus U071 verwenden. 4. Eine Testkopie erstellen.
Front Head: Einstellung des Vorderkanten-Timing 5. Die Schritte 2 bis 4 wiederholen, bis der Abstand der Linie (2) des
Front Tail: Einstellung des Hinterkanten-Timing Kopierbeispiels den Bezugswert (Innerhalb ±2,5 mm) aufweist.
CIS Head: Einstellung des Vorderkanten-Timing (CIS-Scannen)
CIS Tail: Einstellung des Hinterkanten-Timing (CIS-Scannen)

Inbetriebnahme C - 14 D2NLSM060
2mm/3mm 2mm/3mm

1 2 2

a b c

<Bezugswert>
Horizontaler Unterschied der Mittellinie (2) für die Simplexkopie: ±2.0 mm
Horizontaler Unterschied der Mittellinie (2) für die Duplexkopie: ±3.0 mm

Überprüfen der Mittellinie 3. Die Werte einstellen.


1. Den Abstand zwischen der Mittellinie (1) des Originals (a) und der Mit- Kopierbeispiel (b): Den Wert erhöhen.
tellinie (2) des Kopierbeispiels prüfen. Wenn der Abstand größer als der Kopierbeispiel (c): Den Wert verringern.
Bezugswert ist, den Abstand mit dem folgenden Verfahren einstellen. Änderung pro Schritt: 0,085 mm
2. Zum Einstellen der Mittellinie den Servicemodus U072 verwenden. 4. Eine Testkopie erstellen.
Front: Einstellung der Mittellinie (Vorderseite)
5. Die Schritte 2 bis 4 wiederholen, bis der Abstand der Linie (2) des
Back: Einstellung der Mittellinie (Rückseite)
Kopierbeispiels den Bezugswert aufweist.
CIS: Einstellung der CIS-Mittellinie
Horizontaler Unterschied der Mittellinie Simplexkopie: ±2.0 mm
Horizontaler Unterschied der Mittellinie Duplexkopie: ±3.0 mm

D2NLSM060 C - 15 Inbetriebnahme
Dokument Prozessor DP-773

B
A

E**

C F

D E*

Enthaltene Teile E. Schild “Funktionsanweisung” .................... 1 Vorsichtsmaßnahmen


A. DP.............................................................. 1 *: für metrische Angaben Klebeband und/oder Dämpfungsmaterial voll-
B. Originalmatte ............................................. 1 **: für Angaben in Zoll ständig von den mitgelieferten Teilen entfernen.
C. Winkelbegrenzung..................................... 1 F. Warnschild “Originalschriftseite nach oben” ...1
D. Dichtung .................................................... 1

0mm

1mm
A

Verfahren Dichtungen anbringen Installieren des DP.


Vor Installation unbedingt den MFP-Haupt- 1. Bereiche mit Alkohol reinigen und Dichtungen 2. DP (A) in den MFP einsetzen.
schalter ausschalten und den Netzstecker (D) so anbringen, dass sie die Löcher am Punkt
aus der Steckdose ziehen. wie oben gezeigt abdecken.

B 3

Befestigen der Originalmatte. Anschließen der Signalleitungen.


3. Die Originalmatte (B) mit dem Klettband (1) nach oben über das Kontaktglas legen. 5. Die Signalleitung (2) des DP (A) am MFP
Die Ecke der Originalmatte (B), die einen 90-Grad-Winkel aufweist, mit der linken, inneren anschließen und die Befestigungshandrä-
Kante des Originalbedienfeldes ausrichten. der (3) an beiden Seiten des Anschlusses
4. Den DP (A) schließen und die Originalmatte (B) mit dem Klettband auf ihm befestigen. nach rechts drehen, um die Leitung zu
befestigen.

Inbetriebnahme C – 16 D2NLSM060
A A
60° 30°

4 4

C 5 5 C

Einstellen des Öffnungs-/Schließwinkels Einstellen des Öffnungs-/Schließwinkels 9. Winkelbegrenzung (C) am DP (A) installieren.
des DP um 60 Grad des DP um 30 Grad
6. Winkelbegrenzung (C) am DP (A) installieren. 7. Sicherungsringe (4) entfernen und Achse (5)
herausziehen.
8. Achse (5) in die Löcher (6) -mit "3" markiert-
einsetzen und Klemmringe (4) wieder anbringen.

(a)
(b)

D-1

C
(C)

D-2
E

Anbringen der Schilder 11. Schild „Funktionsanweisung“ (D-1) (D-2) 12. Warnschild „Originalschriftseite nach oben!“ (E)
10. Schild auf dem Originalbedienfeld mit auf das vorhandene Schild auf dem Original- auf das vorhandene Schild auf dem Original-
Alkohol reinigen. des MFP auf das vorhandene Schild auf bedienfeld aufkleben - Abbildung (c)
bedienfeld aufkleben - Abbildung (a) (b)

D2NLSM060 C - 17 Inbetriebnahme
<Bezugswert> Simplexkopie: Der horizontale Abstand derLinie (2) sollte innerhalb von ±3.0 mm liegen.
Duplexkopie: Der horizontale Abstand der Linie (2) sollte innerhalb von ±4.0 mm liegen.

Überprüfen des Winkels der Vorderkante


1. Den horizontalen Abstand zwischen der Linie (1) des Originals (a) und der Linie (2) der Kopierbeispielspositionen prüfen. Wenn der Abstand größer
als der Bezugswert ist, den Abstand mit dem folgenden Verfahren einstellen.

3
7 e
5

2. Abdeckung (3) öffnen.


3. Innere Abdeckung (4) ebtfernen.
4. Hebel (5) anheben.
Bei der Kopiervorlage (d): Rad (6) in Pfeilrichtung d
Bei der Kopiervorlage (e): Rad (6) in Pfeilrichtung e
Änderungsbetrag pro Skalenstrich: ca. 1,0 mm (7)
5. Eine Testkopie erstellen.

Inbetriebnahme C - 18 D2NLSM060
2
1
3mm/4mm
3mm/4mm

a f 2 g

<Bezugswert> Simplexkopie: Innerhalb ±3,0 mm


Duplexkopie: Innerhalb ±4,0 mm

Überprüfen des Winkels der Hinterkante


1. Die Abweichung der Linie (1) des Originals (a) und der Linie (2) des Kopienmusters prüfen. Überschreitet die Abweichung den Bezugswert, ist die fol-
gende Einstellung durchzuführen.

1
A

C
1
1

2. Haken der Winkelbegrenzung (C) mit einem 3. DP(A) öffnen.


flachen Schraubendreher lösen und die 4. Die drei Haken (1) der hinteren Abdeckung lösen.
Winkelbegrenzung (C) entfernen.

X
3 5

4 6

5. Haken (2) der hinteren Abdeckung (3) lösen. 7. Höhe des DP durch lösen der Mutter (4) und 8. Mutter (4) wieder festziehen.
6. Hintere Abdeckung (3) entfernen. einstellen der Einstellschraube (5). 9. Die in Schritt 6 entfernte hintere Abdeckung
Für Kopienmuster (f): Schraube (5) nach links (3) wieder anbringen.
Für Kopienmuster (g): Schraube (5) nach rechts 10. Die Originalmatte (B) abnehmen und wieder
Änderung pro Skalenstrich (6): ca. 0,5 mm anbringen (siehe Schritte 3 und 4 auf Seite C-16).

D2NLSM060 C – 19 Inbetriebnahme
Automatische Einstellung mit Hilfe des internen Testausdrucks 4. Das Original mit der Druckseite nach unten in den DP einlegen und
Falls kein DP Justageoriginal vorhanden ist die Start-Taste betätigen , um die Duplexeinstellung auszuführen.
5. Wird am Display OK angezeigt, ist die Einstellung abgeschlossen.
1. Servicemodus U411, DP Auto Adj wählen und die Start-Taste b etätigen,
um ein Original auszudrucken. Wird ERROR XX (FEHLER XX) angezeigt, ist die Einstellung fehlge-
2. Das ausgedruckte Original auf das Originalglas legen und die Start-Taste schlagen. D ie Positionierung wiederholen (Schritte 2 bis 4) bis OK
betätigen. angezeigt wird.
3. Das Original mit der Druckseite nach oben in den DP einlegen und die
Start-Taste betätigen, um die Simplexeinstellung auszuführen.

5mm

F 149 1mm

A(149 5mm)

R 74 1mm

Automatische Einstellung mit Hilfe des DP Justageoriginals 4. Nach dem Abschluss der Simplexeinstellung, die F und R Markierung
1. F und R Markierung des DP Justageoriginals nach oben in den des DP Justageoriginals nach unten in den DP einlegen.
DP einlegen. 5. Servicemodus U411, DP FaceDown (Chart2), Normal Target , Input
2. Servicemodus U411, DP Faceup (Chart2), Input wählen und die wählen und die Start-Taste betätigen, um die Duplexeinstellung aus-
Start-Taste betätigen, um die Simplexeinstellung auszuführen. zuführen.
3. Wird am Display OK angezeigt, ist die Einstellung abgeschlossen. 6. Wird am Display OK angezeigt, ist die Einstellung abgeschlossen.
Wird ERROR XX (FEHLER XX) angezeigt, ist die Einstellung fehlge- Wird ERROR XX (FEHLER XX) angezeigt, ist die Einstellung fehlge-
geschlagen. Die Positionierung wiederholen (Schritte 1 und 2) bis OK geschlagen. Die Positionierung wiederholen (Schritte 4 und 5) bis OK
angezeigt wird. angezeigt wird.

Inbetriebnahme C - 20 D2NLSM060
3

1
2

a b c
<Bezugswert>
Subscanrichtung (b): Vertikaler Abstand der Linie (2): Innerhalb ±1,5%
Hauptscanrichtung (c): Horizontaler Abstand der Linie (3): Innerhalb ±1,5%

Überprüfen der Vergrößerung 3. Die Werte einstellen.


1. Den Abstand zwischen den Linien (1) des Originals (a) und der Linie (2) Für die kürzere Länge des Kopierbeispiels (b, c): Den Wert erhöhen.
sowie (3) des Kopierbeispiels prüfen. Für die längere Länge des Kopierbeispiels (b, c): Den Wert verringern.
Wenn der Abstand größer als der Bezugswert ist, den Abstand wie folgt Änderung pro Schritt: 0.10 %
einstellen. 4. Eine Testkopie erstellen.
2. Servicemodus U070 wählen. 5. Schritte 2 bis 4 wiederholen, bis der Abstand der Linie (2) und (3) dem
Main Scan: Einstellung der Hauptscanrichtung den Bezugswert entspricht.
Sub Scan: Einstellung der Subscanrichtung Vertikalabweichung innerhalb ±1,5% vom Original
Sub Scan (CIS): Einstellung der CIS-Subscanrichtung (DP-772) Horizontalabweichung innerhalb ±1,5% vom Original

1 2.5mm
2.5mm

2 C
2

a b c
<Bezugswert>
Vertikaler Abstand der Linie (2): Innerhalb ±2,5 mm

Überprüfen des Vorderkanten-Timings 3. Die Werte einstellen.


1. Den Abstand zwischen der Linie (1) des Originals (a) und der Linie (2) Kopierbeispiel (b): Den Wert verringern.
des Kopierbeispiels prüfen. Wenn der Abstand größer als der Kopierbeispiel (c): Den Wert erhöhen.
Bezugswert ist, den Abstand mit dem folgenden Verfahren einstellen. Änderung pro Schritt: 0,17 mm
2. Zum Einstellen des Timing den Servicemodus U071 verwenden. 4. Eine Testkopie erstellen.
Front Head: Einstellung des Vorderkanten-Timing 5. Die Schritte 2 bis 4 wiederholen, bis der Abstand der Linie (2) des
Front Tail: Einstellung des Hinterkanten-Timing Kopierbeispiels den Bezugswert (Innerhalb ±2,5 mm) aufweist.
CIS Head: Einstellung des Vorderkanten-Timing (CIS-Scannen)
CIS Tail: Einstellung des Hinterkanten-Timing (CIS-Scannen)

D2NLSM060 C - 21 Inbetriebnahme
2mm/3mm 2mm/3mm

1 2 2

a b c

<Bezugswert>
Horizontaler Unterschied der Mittellinie (2) für die Simplexkopie: ±2.0 mm
Horizontaler Unterschied der Mittellinie (2) für die Duplexkopie: ±3.0 mm

Überprüfen der Mittellinie 3. Die Werte einstellen.


1. Den Abstand zwischen der Mittellinie (1) des Originals (a) und der Mit- Kopierbeispiel (b): Den Wert erhöhen.
tellinie (2) des Kopierbeispiels prüfen. Wenn der Abstand größer als der Kopierbeispiel (c): Den Wert verringern.
Bezugswert ist, den Abstand mit dem folgenden Verfahren einstellen. Änderung pro Schritt: 0,085 mm
2. Zum Einstellen der Mittellinie den Servicemodus U072 verwenden. 4. Eine Testkopie erstellen.
Front: Einstellung der Mittellinie (Vorderseite)
5. Die Schritte 2 bis 4 wiederholen, bis der Abstand der Linie (2) des
Back: Einstellung der Mittellinie (Rückseite)
Kopierbeispiels den Bezugswert aufweist.
CIS: Einstellung der CIS-Mittellinie
Horizontaler Unterschied der Mittellinie Simplexkopie: ±2.0 mm
Horizontaler Unterschied der Mittellinie Duplexkopie: ±3.0 mm

Inbetriebnahme C - 22 D2NLSM060
Kassettenkonsole PF-791

D(M3x12)
B E F G(M4x20)

A C
*H

Enthaltene Teile E. Anschlag R ................................................ 1 Klebeband und/oder Dämpfungsmaterial voll-


A. Papiereinzug.............................................. 1 F. Anschlag L ................................................. 1 ständig von den mitgelieferten Teilen entfernen.
B. Rändelschrauben....................................... 2 G. S-Tite Schraube M4 × 20........................... 4
C. Halterung ................................................... 1 H. Papierformatkarte ...................................... 2
D. S-Tite-Schrauben M3 × 12 ........................ 2

A
C

Verfahren 1. MFP (1) auf den Papiereinzug (A) setzen, 2. Untere Papierkassette (3) aus dem MFP
Unbedingt den Hauptschalter des MFP ausschalten dass die Stifte (2) hinten links/rechts am entfernen.
und den Netzstecker aus der Steckdose ziehen, am Papiereinzug auf die Öffnungen im
bevor mit der Installation der Kassettenkonsole Boden des Geräts ausgerichtet sind.
begonnen wird.

1
B

B C

4
D 4
(M3x12)

3. MFP (1) mit den Rändelschrauben (B) am 5. Halterung (C) an der gezeigten Stelle mit den 6. Einsteller an jeder Ecke (4) drehen, bis
am Papiereinzug (A) verbinden. S-Tite-Schrauben M3 × 12 (D) befestigen. sie den Boden berühren, um den Papier-
4. Untere Papierkassette (3) wieder einsetzen. einzug zu sichern.

D2NLSM060 C - 23 Inbetriebnahme
G(M4x20) H

E 5

G(M4x20)

7. Öffnungen (5) wählen und die Anschläge (E, F) mit den S-Tite Schrauben M4 × 20 (G) so an Einsetzen der Papierformatkarte
der Konsole befestigen, dass die Anschläge am Boden aufsitzen. Papierformatkarte (H) einsetzen.

20±2.5mm  b b
1


a b<20mm b>20mm

Einstellen des Vorderkanten-Timing


Der Bezugswert des Vorderkantenabstands beträgt 20 ±2,5 mm an Position (1) des Beispieldokuments (a). Falls das Timing außerhalb dieses Bereichs
liegt, ist folgende Einstellung vorzunehmen.
1. Wartungsmodus U034, wählen Sie [LSU Out Top] und [Cassette(L)].
2. Werte einstellen.
b <20mm : Den Einstellwert erhöhen. b >20mm : Den Einstellwert verringern.
3. Einstellwert durch Drücken der Start-Taste bestätigen.

2 3 d d

 
 

3 2 2 3

c d<0mm d>0mm

Einstellen der Mittenlinie


Der Bezugswert der Mittellinie (2) beträgt ±2,0 mm oder weniger an Position (3) des Beispieldokuments (c). Falls die Mittenlinie außerhalb dieses
Bereichs liegt, ist folgende Einstellung vorzunehmen.
1. Wartungsmodus U034, wählen Sie [LSU Out Left] und [Cassette3] oder [Cassette4].
2. Werte einstellen.
d <0mm : Den Einstellwert erhöhen. d >0mm : Den Einstellwert verringern.
3. Einstellwert durch Drücken der Start-Taste bestätigen.

Inbetriebnahme C - 24 D2NLSM060
Kassettenkonsole PF-810

D(M3x12)
B E F G(M4x20)
H

A C

Enthaltene Teile E. Anschlag R ................................................ 1 Klebeband und/oder Dämpfungsmaterial voll-


A. Papiereinzug.............................................. 1 F. Anschlag L ................................................. 1 ständig von den mitgelieferten Teilen entfernen.
B. Rändelschrauben....................................... 2 G. S-Tite-Schraube M4 × 20........................... 4
C. Halterung ................................................... 1 H. Papierformatkarte ...................................... 2
D. S-Tite-Schrauben M3 × 12 ........................ 2

1
4

2
2
3*

C
3

Verfahren * vor dem Absetzen, überprüfen ob sich die 2. Untere Papierkassette (4) aus dem MFP
Unbedingt den Hauptschalter des MFP ausschalten Führung (3) des Papiereinzugs (A) in entfernen.
und den Netzstecker aus der Steckdose ziehen, horizontaler Position befindet.
bevor mit der Installation der Kassettenkonsole 1. MFP (1) auf den Papiereinzug (A) setzen,
begonnen wird. dass die Stifte (2) hinten links/rechts am
am Papiereinzug auf die Öffnungen im
Boden des Geräts ausgerichtet sind.

1
B

5
B C

D 6
(M3x12)

3. MFP (1) mit den Rändelschrauben (B) am 5. Halterung (C) an der gezeigten Stelle mit den 6.Untere rechte Abdeckung (5) am MFP und
am Papiereinzug (A) verbinden. S-Tite-Schrauben M3 × 12 (D) befestigen. rechte Abdeckung (6) des Papiereinzugs
4. Untere Papierkassette (3) wieder einsetzen. öffnen.

D2NLSM060 C – 25 Inbetriebnahme
3

7 5

6 9
9

7. Riemen (7) von der Halterung (8) abnehmen 8. Führung (3) anheben, bis diese in der 11. Einsteller an jeder Ecke (9) drehen, bis
und untere rechte Abdeckung (5) vom MFP korrekten Position einrastet. sie den Boden berühren, um den Papier-
abnehmen. 9. Rechte Abdeckung (6) des Papiereinzugs einzug zu sichern.
schließen und untere rechte Abdeckung (5)
wieder in den MFP einsetzen.
10. Abdeckung (5) vom MFP schließen

A 12
G(M4x20)

13

10 E 13

G(M4x20)
11
F

12. Rechte Kassette (10) und linke Kassette (11) 14. Öffnungen (13) wählen und die Anschläge (E, F) mit den S-Tite Schrauben M4 × 20 (G) so an
aus dem Papiereinzug (A) herausziehen. der Konsole befestigen, dass die Anschläge am Boden aufsitzen.

13. Verriegelung (12) aus jeder Kassette nehmen,


in der Parkposition einsetzen und Kassetten
sachte schließen.

H
2

Einsetzen der Papierformatkarte Ändern des Papierformats (nur metrische 1. Kassette aus dem Papiereinzug ziehen.
Papierformatkarte (H) einsetzen. Spezifikationen)
Bei Modellen mit Zollmaß ist das Format Letter 2. Vordere Verriegelung (1) um 90° drehen und
voreingestellt und bei Modellen mit metrischem den vorderen Konsole-Cursor (2) abnehmen.
Maß das Format A4.
Das Format kann wie folgt auf B5 umgesetzt
werden.
Inbetriebnahme C - 26 D2NLSM060
5 6

4
7
3

1 6

3. Den vorderen Konsole-Cursor (2) so verschieben, dass er mit den Formatanzeigen oben (3) 6. Haken (6) lösen und den Hinterkanten-
und unten (4) an der Kassette fluchtet. Cursor (7) der Konsole abnehmen.
4. Den vorderen Verriegelungshebel (1) zum Verriegeln um 90° drehen.
5. Den hinteren Konsole-Cursor (5) auf gleiche Weise verschieben.

10 8

0.5 ~ 1.5mm

9
7
1 C

7. Verlängerung (8) anheben und einrasten. Einstellen der Cursor-Breite


8. Auf die Formatanzeige (9) ausrichten, den 1. Papier in die Papierladen einlegen.
Hinterkanten-Cursor (7) einsetzen und mit 2. Falls der Abstand zwischen dem vorderen Konsole-Cursor (1) und dem Papier (2) außerhalb
den Haken (10) an der Konsole befestigen. des Bereichs 0,5 bis 1,5 mm liegt - Wenn das Papier (2) am hinteren Konsole-Cursor (3) anliegt -
folgende Einstellung vornehmen:
* Eine zu kleine Cursor-Breite kann den Papiereinzug behindern.
Eine zu große Cursor-Breite kann Papierschiefeinzug oder ähnliche Probleme verursachen.

3. Einen Kreuzschlitzschraubendreher in die langen Öffnungen (4) im vorderen Konsole-Cursor (5)


stecken und die Einstellschrauben (6) lösen. Danach den vorderen Cursor (5) verschieben.
4. Einstellschrauben (6) wieder anziehen.
5. Vergewissern, dass der Abstand zwischen dem vorderen Konsole-Cursor (5) und dem Papier
im Bereich 0,5 bis 1,5 mm liegt.

D2NLSM060 C - 27 Inbetriebnahme
20±2.5mm  b b
1


a b<20mm b>20mm

Einstellen des Vorderkanten-Timing


Der Bezugswert des Vorderkantenabstands beträgt 20 ±2,5 mm an Position (1) des Beispieldokuments (a). Falls das Timing außerhalb dieses Bereichs
liegt, ist folgende Einstellung vorzunehmen.
1. Wartungsmodus U034, wählen Sie [LSU Out Top] und [Cassette(L)].
2. Werte einstellen: b <20mm : Den Einstellwert erhöhen.
b >20mm : Den Einstellwert verringern.
3. Einstellwert durch Drücken der Start-Taste bestätigen.

2 3 d d

 
 

3 2 2 3

c d<0mm d>0mm

Einstellen der Mittenlinie


Der Bezugswert der Mittellinie (2) beträgt ±2,0 mm oder weniger an Position (3) des Beispieldokuments (c). Falls die Mittenlinie außerhalb dieses
Bereichs liegt, ist folgende Einstellung vorzunehmen.
1. Wartungsmodus U034, wählen Sie [LSU Out Left] und [Cassette3] oder [Cassette4].
2. Werte einstellen: d <0mm : Den Einstellwert erhöhen.
d >0mm : Den Einstellwert verringern.
3. Einstellwert durch Drücken der Start-Taste bestätigen.

Inbetriebnahme C - 28 D2NLSM060
Anbaukit AK-740
Vor dem Einbau des AK-740 muss der MFP-
Hauptschalter ausgeschaltet und das Netzkabel
von der Steckdose abgezogen sein.
1 2

B AA
A

D
C

3 4

A B

6
D

D2NLSM060 C - 29 Inbetriebnahme
Finisher DF-770D
A
C

I (M4x20)

B H (M4x8)
E

AK-740

D
F
G AA

Enthaltene Teile G. Heftklammermagazin................................. 1 Klebeband und/oder Dämpfungsmaterial voll-


A. Finisher...................................................... 1 H. M4 × 8 Schraube ....................................... 1 ständig von den mitgelieferten Teilen entfernen.
B. Auswerffach ............................................... 1 I. M4 × 20 Schraube ..................................... 2
C. Masseverbindung ...................................... 1
AA. Masseverbindung (im AK-740 enthalten) .. 1
D. Verbindungsplatte...................................... 1
E. Stecker-Abdeckung ................................... 1
F. Ausgabeführung ........................................ 1

B A
HINWEIS
Der Anbausatz AK-740 muss vorher installiert werden
(siehe Seite C-29), um den Dokument-Finisher zu
betreiben.

1 2

Verfahren 1. Die Haken (1) zur Befestigung an der Rück-


Vor dem Einbau des Dokument-Finishers muss seite vom Auswerffach (B) in die Öffnungen
der MFP-Hauptschalter ausgeschaltet und das (2) an der Hebeplatte (A) einhängen.
Netzkabel von der Steckdose abgezogen sein.

9
4
5
4
6
4
7
3 7

7
3

Höhe des Finishers justieren 3. Schrauben (5) an der hinteren und vorderen Rahmen entfernen .
2. Haken (4) an der unteren Abdeckungen (3) 4. Vorderen und hinteren Positionierungsstift (6) herausziehen.
lösen und die Abdeckungen entfernen. 5. Vorderen und hinteren Griff (7) gleichzeitig hochziehen und oberen Teil (9) des Finishers auf die
niedrigste Position stellen.
HINWEIS: Gerät nicht an der Abdeckung (8) anheben (Abdeckung kann brechen) und die Griffe (7)
Abdeckung angehoben wird, geht sie kaputt.
so lange nicht los lassen, bis der obere Teil (9) vom DF unten aufsetzt.

Inbetriebnahme C - 30 D2NLSM060
3

3
5
6

9
5
6

6
10

6. Den oberen Teil (9) des Finishers mit den Händen kurz anheben und so lange 7. Vorderen und hinteren Positionierungsstift (6) - in Schritt 4 entfernt -
bewegen bis er in der richtigenPosition (10) Markierung L einrastet. wieder einsetzen. * Positionierungsstifte (6) müssen sichtbar sein.
Markierung L: für schwarz/weiß Geräte 3060i und 3560i 8. Positionierungsstifte (6) befestigen - Schrauben (5) aus Schritt 3 benutzen.
9. Abdeckungen (3) aus Schritt 2 wieder anbringen.
Markierung H bzw. M: nicht verwenden

H (M4x8) H (M4x8)
PF-810

PF-791

AA AA

Wenn PF-810 installiert Wenn PF-791 installiert


10. Masseverbindung (AA) mit der Schraube M4 × 8 (H) unten in die Mitte 10. Masseverbindung (AA) mit der Schraube M4 × 8 (H) unten in die Mitte
des Finishers befestigen - Platte ist an der Stelle mit "PF-810" markiert. des Finishers befestigen - Platte ist an der Stelle mit "PF-791" markiert.
Platte (AA) wird mit dem AK-740 geliefert. Platte (AA) wird mit dem AK-740 geliefert.

15 16
I(M4x20)

I(M4x20)

11

12 PF-810
13 14

11. Schnittstellenabdeckung (11) des MFPs ab- 12. Verbindungsplatte (D) mit Schrauben M4 × 20 13. Stecker (13) der Signalleitung mit dem
nehmen. am MFP anbringen. Steckverbinder am MFP (14) verbinden und
Nur wenn der PF-810 installiert Kabel (15) in die Befestigung (16) einhängen.
Abdeckung (12) an der linken Seite abnehmen.

D2NLSM060 C - 31 Inbetriebnahme
18
D

E
18-2
E E

18-1

D D 18
17

14. Abdeckung (E) in die Verbindungsplatte (D) 15. Schraube (17) und die hintere Abdeckung (18) 16. Abdeckung (18) in zwei Teile (18-1, 18-2)
einsetzen. Sicher stellen, dass das Kabel entfernen . zerlegen.
nicht eingeklemmt wird und der Stecker Teil (18-2) wird nicht mehr benötigt.
komplett mit der Abdeckung abgedeckt ist.

18-1

21

17 22 D
19 23 23
20

21
G
19
17. Abdeckungsteil (18-1) mit der in Schritt 15 18. Die vordere Abdeckung (19) des Finishers 19. Stift (22) der Verbindungsplatte (D) in die
entfernten Schraube (17) wieder anbringen. öffnen, Schraube (20) entfernen und die Ver- Öffnung (23) des Finishers schieben und
riegelung (21) nach vorne ziehen. an den MFP anbringen.
* Falls die Höhe Finisher und MFP abweicht,
Justage auf Seite C - 33 durchführen.

20

21
G
19

20. Verriegelung (21) wieder langsam nach 22. Das Heftklammer-Magazin (G) einsetzen
innen schieben, so dass die Verbindung am und vordere Abdeckung (19) schließen.
mit dem MFP geschlossen wird. 23. Die Heftposition überprüfen und ggf. lage
21. Verriegelung (21) mit der in Schritt 18 ent- der Heftposition (siehe Seite C-34) ändern.
fernten Schraube (20) wieder befestigen.

Inbetriebnahme C - 32 D2NLSM060
A

a b b a b
a
A B

Einstellen der Höhe Korrekt:


1. Prüfen, dass die Höhe vom Stift (A) der am Der Durchmesser (a) vom Stift (A) befindet sich im Höhenbereich (b) der Öffnung (B).
MFP angebrachten Verbindungsplatte und Nicht korrekt:
die Verbindungsöffnung (B) am Finisher Der Durchmesser (a) vom Stift (A) ragt über oder unter den Höhenbereich (b) der Öffnung (A).
den nachstehenden Vorgaben entsprechen. Ist die Höhe nicht korrekt, folgende Einstellungen durchführen.

6
3

C
2
1 5
4 5

2. Die Schrauben (1) entfernen und die vordere 3. Die Schraube (4) entfernen, um den Maul- 5. Stellschraube (7) mit dem Schlüssel (5)
Fußabdeckung (2) sowie die hintere schlüssel (5) abzunehmen. drehen und die Höhe vom Finisher einstellen.
Fußabdeckung (3) abnehmen. 4. die Schrauben (6) vorne rechts und hinten Schraube im Uhrzeigersinn - anheben
rechts am Finisher lösen. Schraube gegen den Uhrzeigersinn - absenken
6. Die Schrauben (6) wieder anziehen und den
Schlüssel (5) wieder verstauen.

8 10

11

7.Falls die Abstände zwischen dem Finisher 8. Die Schrauben (10) vorne links und hinten 5. Stellschraube (11) mit dem Schraubendreher
und dem MFP (8 und 9) nicht gleich sind, links am Finisher lösen. drehen und die Höhe vom Finisher einstellen.
die Parallelität wie folgt korrigieren. Schraube im Uhrzeigersinn - anheben
Schraube gegen den Uhrzeigersinn - absenken
6. Die Schrauben (10) wieder anziehen und die
in Schritt 2 entfernten Abdeckungen wieder
montieren.

D2NLSM060 C - 33 Inbetriebnahme
78.5mm ±2.5
158mm ±2.5

Justage der Heftposition


1. Den Netzstecker in die Steckdose stecken und MFP am Hauptschalter einschalten.
2. Probekopie im Heftmodus (doppelt geheftet) erstellen.
3. Prüfen, ob die Heftposition außermittig ist und ggf. wie folgend einstellen.
<Bezugswert> 78,5 mm ±2,5 mm von der Blattmitte

(a) (b)

4. Servicemodus U246, Finisher und Staple HP wählen. 6. Eine Testkopie erstellen.


5. Den Wert vergrößern, wenn das Papier zu nahe am vorderen 7. Die Schritte 4 bis 6 wiederholen, bis die Heftposition im angegebenen
Rand (a) geheftet wird. Bereich liegt.
<Bezugswert> 78,5 mm ±2,5 mm von der Blattmitte
Den Wert verkleinern, wenn das Papier zu nahe am hinteren
Rand (a) geheftet wird.

Inbetriebnahme C – 34 D2NLSM060
Finisher DF-791

A G (M4x20)

B F (M4x8)

AK-740
D

C AA
E

Enthaltene Teile
G. Heftklammermagazin................................. 1 Klebeband und/oder Dämpfungsmaterial voll-
A. Finisher...................................................... 1
H. M4 × 8 Schraube ....................................... 1 ständig von den mitgelieferten Teilen entfernen.
B. Ausgabefach ......................... .................... 1
I. M4 × 20 Schraube ..................................... 2
C. Verbindungsplatte....... ............................... 1
D. Stecker-Abdeckung ................................... 1 AA. Masseverbindung (im AK-740 enthalten) .. 1

B A
HINWEIS 1
Der Anbausatz AK-740 muss vorher installiert werden
(siehe Seite C-29), um den Dokument-Finisher zu
betreiben.

1
C

Verfahren
Vor dem Einbau des Dokument-Finishers muss 1. Haken (1) auf der Rückseite vom Ausgabe-
der MFP-Hauptschalter ausgeschaltet und das fach (B) in die beiden Löcher (2) der Platte.
Netzkabel von der Steckdose abgezogen sein. am Finisher (A) einsetzen.

F (M4x8)
F(M4x8)

AA AA

Wenn PF-810 installiert Wenn PF-791 installiert


2. Masseverbindung (AA) mit der Schraube M4 × 8 (F) unten in die Mitte 2. Masseverbindung (AA) mit der Schraube M4 × 8 (F) unten in die Mitte
des Finishers befestigen - Platte ist an der Stelle mit "PF-810" markiert. des Finishers befestigen - Platte ist an der Stelle mit "PF-791" markiert.
Platte (AA) wird mit dem AK-740 geliefert. Platte (AA) wird mit dem AK-740 geliefert.

D2NLSM060 C - 35 Inbetriebnahme
7 8
G (M4x20)

G (M4x20)

4 PF-810
5 6

3. Schnittstellenabdeckung (3) des MFPs ab- 4. Verbindungsplatte (C) mit Schrauben M4 × 20 5. Stecker (5) der Signalleitung mit dem
nehmen. (G) am MFP anbringen. Steckverbinder am MFP (6) verbinden und
Nur wenn der PF-810 installiert Kabel (7) in die Befestigung (8) einhängen.
Abdeckung (4) an der linken Seite abnehmen.

D
11
D D
12
C
9 13 13
10

C C 11

6. Abdeckung (D) in die Verbindungsplatte (C) 7. Die vordere Abdeckung (9) des Finishers 8. Stift (12) der Verbindungsplatte (C) in die
einsetzen. Sicher stellen, dass das Kabel öffnen, Schraube (10) entfernen und die Ver- Öffnung (13) des Finishers schieben und
nicht eingeklemmt wird und der Stecker riegelung (11) nach vorne ziehen. an den MFP anbringen.
komplett mit der Abdeckung abgedeckt ist. * Falls die Höhe Finisher und MFP abweicht,
Justage auf Seite C-37 durchführen.

10

11

E
9

9. Verriegelung (11) wieder langsam nach 11. Das Heftklammer-Magazin (E) einsetzen
innen schieben, so dass die Verbindung am und vordere Abdeckung (9) schließen.
mit dem MFP geschlossen wird. 12. Die Heftposition überprüfen und ggf. lage
10. Verriegelung (11) mit der in Schritt 7 ent- der Heftposition (siehe Seite C-38) ändern.
fernten Schraube (10) wieder befestigen.

Inbetriebnahme C - 36 D2NLSM060
A

a b b a b
a
A B

Einstellen der Höhe Korrekt:


1. Prüfen, dass die Höhe vom Stift (A) der am Der Durchmesser (a) vom Stift (A) befindet sich im Höhenbereich (b) der Öffnung (B).
MFP angebrachten Verbindungsplatte und Nicht korrekt:
die Verbindungsöffnung (B) am Finisher Der Durchmesser (a) vom Stift (A) ragt über oder unter den Höhenbereich (b) der Öffnung (A).
den nachstehenden Vorgaben entsprechen. Ist die Höhe nicht korrekt, folgende Einstellungen durchführen.

4
2

C
4

3 5 4
2

2. Die obere vordere Abdeckung (1) des Finishers öffnen. 4. Schrauben (4) entfernen und untere hintere Abdeckung (5) abnehmen.
3. Schrauben (2) entfernen und untere vordere Abdeckung (3) abnehmen.

6 8
7
7

5. Die Schraube (7) entfernen, um den Maul- 7. Stellschraube (9) mit dem Schlüssel (7) drehen und die Höhe vom Finisher einstellen.
schlüssel (7) abzunehmen Schraube im Uhrzeigersinn - anheben
6. Die Schrauben (8) vorne rechts und hinten Schraube gegen den Uhrzeigersinn - absenken
rechts am Finisher lösen.
8. Die Schrauben (8) wieder anziehen und den Schlüssel (7) wieder verstauen.

D2NLSM060 C - 37 Inbetriebnahme
12

13 15

14

10. Falls die Abstände zwischen dem Finisher 11. Die Schrauben (14) vorne links und hinten 12. Stellschraube (15) mit dem Schraubendreher
und dem MFP (12 und 13) nicht gleich sind, links am Finisher lösen. drehen und die Höhe vom Finisher einstellen.
die Parallelität wie folgt korrigieren. Schraube im Uhrzeigersinn - anheben
Schraube gegen den Uhrzeigersinn - absenken
13. Die Schrauben (14) wieder anziehen und die
in Schritt 2 bis 5 entfernten Abdeckungen wieder
montieren.

78.5mm ±2.5
158mm ±2.5

Justage der Heftposition


1. Den Netzstecker in die Steckdose stecken und MFP am Hauptschalter einschalten.
2. Probekopie im Heftmodus (doppelt geheftet) erstellen.
3. Prüfen, ob die Heftposition außermittig ist und ggf. wie folgend einstellen.
<Bezugswert> 78,5 mm ±2,5 mm von der Blattmitte

(a) (b)

4. Servicemodus U246, Finisher und Staple HP wählen. 6. Eine Testkopie erstellen.


5. Den Wert vergrößern, wenn das Papier zu nahe am vorderen 7. Die Schritte 4 bis 6 wiederholen, bis die Heftposition im angegebenen
Rand (a) geheftet wird. Bereich liegt.
<Bezugswert> 78,5 mm ±2,5 mm von der Blattmitte
Den Wert verkleinern, wenn das Papier zu nahe am hinteren
Rand (a) geheftet wird.

Inbetriebnahme C - 38 D2NLSM060
Locheinheit PH-7C

B
C D E F
A

I J K L M
H

Gelieferte Teile F. Lochersteuerung ....................................... 1 L. Große Klemme (für DF-791) ................... 1


A. Locherführung ........................................... 1 G. Lochungsabfallbehälter.............................. 1 M. Ferritkern ................................................... 1
B. Lochereinheit ............................................. 1 H. M3 × 8 Passstift-Verbundschrauben.......... 3
C. Motoreinheit ............................................... 1 I. Aufkleberbogen.......................................... 1 Klebeband und/oder Dämpfungsmaterial voll-
D. Anschlagring .............................................. 1 J. Film ............................................................ 1 ständig von den mitgelieferten Teilen entfernen.
E. Feder ......................................................... 1 K. Kleine Klemme (für DF-770D) .................. 1

2 4

Verfahren 1
Vor dem Einbau der Locheinheit muss 3
der MFP-Hauptschalter ausgeschaltet und das
Netzkabel von der Steckdose abgezogen sein.
Entfernen der Abdeckung (DF-770D) 2. Die Schrauben (3) entfernen und die obere
1. Die Schraube (1) entfernen und die kleine hintere Abdeckung (4) abnehmen.
hintere Abdeckung (2) abnehmen.

3
1 3

3 5

Entfernen der Abdeckung (DF-791) 2. Die Schrauben (3) entfernen und die obere Anbringen der Lochereinheit
1. Die Schraube (1) entfernen und die kleine hintere Abdeckung (4) abnehmen. 3. Die Schraube (5) entfernen und die Führung
hintere Abdeckung (2) abnehmen. (6) nach außen ziehen.

D2NLSM060 C - 39 Inbetriebnahme
J 7

4. Den in der Abbildung grau dargestellten Teil des Motors (7) zum Anbringen des Films (J) mit
Alkohol reinigen und dann den Film anbringen.

B
8

5. Die Locherführung (A) so einsetzen, dass die Vorderkante der Führung (8) unter dem Rahmen 6. Die Lochereinheit (B) in den Finisher ein-
(9) des Finishers liegt. setzen.

B
C
10 13
B

12

11
C
C

7. Die Lochereinheit (B) leicht anheben und den Haken (10) an der Motoreinheit (C) in die Nut (11) 8. Die Motoreinheit (C) mit den Schrauben (H)
des Finishers einsetzen. Dabei auch die Stange (12) an der Motoreinheit (C) in die Öffnung (13) sichern.
der Lochereinheit (B) einstecken.

Inbetriebnahme C - 40 D2NLSM060
15

17

E 14 16

9. Den Anschlagring (D) auf die Stange (14) 10. Das Kabel (15) der Lochereinheit durch den
der Motoreinheit setzen und die Feder (E) Kantenschutz (16) der Motoreinheit führen.
zwischen Lochereinheit und Motoreinheit 11. Das Kabel vom Motor der Lochereinheit an
einsetzen. den Steckverbinder der Motoreinheit (17)
anschließen.

Installation der Lochersteuerung und des Lochungsabfallbehälters (DF-770D)


Zur Installation an DF-791 weiter zu Schritt 12 auf Seite C-42.

23
21

19 23
22

F F
C

18
18
20 H

12. Die Haken (18) in der Lochersteuerung (F) in die Aussparung (19) am Finisher einsetzen. 14. Die sechs Kabel der Lochereinheit an die
Dabei auch den Vorsprung (21) am Finisher in die Öffnung (20) auf der Lochersteuerung (F) Stecker (23) der Lochersteuerung (F)
einsetzen. anschließen.
13. Mit Schraube (H) das Massekabel (22) der Lochereinheit an der Lochersteuerung (F) befestigen.

25
M

24

15. Die Kabel der Lochersteuerung an die 16. Die kleine Klemme (K) am Finisher anbringen, dann die Kabel von der Motoreinheit und der
Stecker (25) der Finisher-Steuerung (24) Lochereinheit hindurchführen und befestigen.
anschließen. 17. Den Ferritkern (M) am Kabel befestigen.

D2NLSM060 C - 41 Inbetriebnahme
2 26

18. Die obere hintere Abdeckung (4) und die kleine hintere 19. Die obere vordere Abdeckung (26) öffnen und den Lochungsabfallbehälter (G)
Abdeckung (2) wieder einsetzen. einsetzen.

J( B )

B C J( C )

20. Nachdem alle Flächen mit Alkohol gereinigt wurden, die folgenden Aufkleber vom Aufkleberbogen (J)
an den in der Abbildung angegebenen Stellen (B und C) anbringen.
21. Die obere vordere Abdeckung (26) schließen.

Installation der Lochersteuerung und des Lochungsabfallbehälters (DF-791)

21
22 23

20 23

19

18
F
F

12. Die Haken (18) in der Lochersteuerung (F) in die Aussparung (19) am Finisher einsetzen. 14. Die sechs Kabel der Lochereinheit an die
Dabei auch den Vorsprung (21) am Finisher in die Öffnung (20) auf der Lochersteuerung (F) Stecker (23) der Lochersteuerung (F)
einsetzen. anschließen.
13. Mit Schraube (H) das Massekabel (22) der Lochereinheit an der Lochersteuerung (F) befestigen.

Inbetriebnahme C - 42 D2NLSM060
L
25

24

15. Die Kabel der Lochersteuerung an die 16. Die große Klemme (L) am Finisher anbringen, dann die Kabel von der Motoreinheit und der
Stecker (25) der Finishersteuerunng (24) Lochereinheit hindurchführen und befestigen.
anschließen. 17. Den Ferritkern (M) am Kabel befestigen.

26 C
G

18. Die obere hintere Abdeckung (4) und die kleine hintere 19. Die obere vordere Abdeckung (26) öffnen
Abdeckung (2) wieder einsetzen. und den Lochungsabfallbehälter (G) einsetzen.

A
C
J( A )
J( C )

20. Nachdem alle Flächen mit Alkohol gereinigt wurden, die folgenden Aufkleber vom Aufkleberbogen (J) an die in der Abbildung
angegebenen Stellen (A und C) anbringen.
21. Die obere vordere Abdeckung (26) schließen.

D2NLSM060 C - 43 Inbetriebnahme
Einstellen der Lochungsposition
1. Den Netzstecker des MFP in die Steckdose stecken und den Hauptschalter einschalten.
2. Eine Testkopie im Lochungsmodus erstellen.
3. Falls eine außermittige Lochung erfolgte, ist die Lochungsposition wie folgend nachzustellen.

a b

Einstellen der Lochungsregistrierung


1. Servicemodus U246, Finisher und Punch Regist wählen.
2. Papier verkantet eingezogen (a): Den Einstellwert erhöhen
Papier geknigt (b): Den Einstellwert verringern.
3. Den Einstellwert durch Drücken der Start-Taste bestätigen.

Bezugswert (c) <Metrischer Abstand: 13 mm> <Abstand in Zoll: 9,5 mm>

Einstellen des Transports der Lochungsposition


1. Servicemodus U246, Finisher und Punch Feed wählen.
2. Falls die Lochungsposition näher an der Kante liegt als es der Bezugswert (c) erlaubt: Den Einstellwert erhöhen.
Falls die Lochungsposition weiter von der Kante liegt als der Bezugswert (c) erlaubt: Den Einstellwert verringern.
3. Den Einstellwert durch Drücken der Start-Taste bestätigen.

e f
d
f

Bezugswert <Metrischer Abstand: d = 80 mm ± 0,5; e = 40 mm ± 2> <Abstand in Zoll: d = 2,75 Zoll ± 0,5, e = 1,375 Zoll ± 2, f = 4.25 Zoll ± 0,5>

Zentrieren der Stanzlochposition


1. Servicemodus U246, Finisher und Punch Width wählen.
2. Falls die Lochung zu nah an der Gerätefront liegt: Den Einstellwert verringern.
Falls die Lochung zu weit weg von der Gerätefront liegt: Den Einstellwert erhöhen.
3. Den Einstellwert durch Drücken der Start-Taste bestätigen.

Inbetriebnahme C - 44 D2NLSM060
Multiablage MT-730B

E (M4x12)
F
C

A D

Gelieferte Teile D. Kopienablagefächer................................... 7 Klebeband und/oder Dämpfungsmaterial voll-


A. Mailbox ...................................................... 1 E. M4 × 12 Schraube ..................................... 2 ständig von den mitgelieferten Teilen entfernen.
B. Vordere Abdeckung ................................... 1 F. Fachnamenaufkleber (für Benutzer) .......... 1
C. Hintere Abdeckung .................................... 1 Verfahren
Vor dem Einbau der Multiablage muss
der MFP-Hauptschalter ausgeschaltet und das
Netzkabel von der Steckdose abgezogen sein.

2
3

1. Die vordere obere Abdeckung (1) und die hintere obere Abdeckung (2) am Finisher (3) mit einem Schlitzschraubendreher entfernen.

2. Die Haken (4) an der Vorder- und Rückseite der Mailbox (A) in die Öffnungen (5) an der Oberseite des Finishers einsetzen.
Hinweis: Die Mailbox (A) vorne und hinten etwas anheben, um sicher zu stellen, dass die Mailbox (A) nicht kippt.

D2NLSM060 C - 45 Inbetriebnahme
A
A
E(M4x12)
A

6
8

3. Die Vorder- und Rückseite der Mailbox (A) 4. Die hintere Abdeckung (6) der Mailbox (A) 5. Den Steckder (7) der Mailbox (A) mit dem
mit je einer Schraube M4 × 12 (E) befestigen. abnehmen. Stecker (8) am Finisher verbinden und die
hintere Abdeckung (6) wieder anbringen.

9 C

6. Die Haken (9) der vorderen Abdeckung (B) 7. Auf gleiche Weise die hintere Abdeckung (C)
in die Montageplatte der Mailbox einsetzen am Finisher anbringen.
und nach unten drücken.

11 10

8. Beide Enden des Kopienablagefachs (D) zusammen drücken, um es etwas zu biegen,


und die vorderen/hinteren Stifte (10) in die Rundlöcher (11) an der Mailbox einsetzen.
Hinweis: Immer vom untersten Fach zum höchsten beginnent.

Inbetriebnahme C - 46 D2NLSM060
Dokumentablage DT-730

I, J und K werden nicht benötigt !

2
A

B (M4×10)
C

3 4
D (M4×8)
D (M4×8)
D (M4×8) D (M4×8)

D2NLSM060 C - 47 Inbetriebnahme
5 6

F G
7 H

Inbetriebnahme C - 48 D2NLSM060
FAX-SYSTEM W(B)
Option

B D
E

Gelieferte Teile D. Speicher-DIMM (16 MB) ............................ 1 Klebeband und/oder Dämpfungsmaterial voll-
A. FAX-System. .............................................. 1 ständig von den mitgelieferten Teilen entfernen.
B. Verschlusskappe ....................................... 1 Option
C. Alphabetaufkleber...................................... 1 E. Speicher-DIMM (128 MB) .......................... 1

ACHTUNG: 3
Das mitgelieferte Speicher-DIMM (16 MB)
befindet sich im separaten Dämpfungs-
material (rot) und ist mit einem roten Klebe-
streifen fixiert. 3

C
D E
2
1

Verfahren Installation der DIMM-Speichermodul 2. Das DIMM-Speichermodul (D) oder das


Vor dem Einbau vom Fax System muss 1. Die Schrauben (1) entfernen und die optionale DIMM-Speichermodul (E) in die
der MFP-Hauptschalter ausgeschaltet und das Abdeckung (2) abnehmen. untere Position (FLS) der Speicherbank (3)
Netzkabel von der Steckdose abgezogen sein. einsetzen.
DIMM mit der IC-Seite nach oben weisend
einsetzen und das Modul in Pfeilrichtung
schieben, bis es hörbar einrastet.
3. Die Abdeckung (2) wieder mit den Schrauben
(1) anbringen.

Entfernen der Einschubabdeckung 5. Schrauben (5) entfernen und die Abdeckung Hinweis: Einschub OPT2 nicht verrwenden!
4. Die Abdeckung (4) öffnen. Nur bei Installation eines zweiten Systens
(6) am Einschub OPT1 abnehmen.
als Dual FAX (siehe Seite C-55) verwenden.

D2NLSM060 C - 49 Inbetriebnahme
7

8
A
6

Installieren vom FAX-System. Anschließen des MFP an die Telefonleitung.


6. FAX-System (A) in die Nut des Einbauschachts OPT1 einsetzen und mit den in 7. Das Telefonmodulkabel (8) - nicht mit im Lieferumfang - in
Schritt 5 ausgebauten Schrauben (6) befestigen. die obere Faxbuchse einstecken und das Kabel an der
Die Anschlüsse der FAX-Platine nicht mit den Fingern berühren und das System Telefondose anschließen.
so in die Nut einsetzen, dass der Aufkleber (7) wie abgebildet (nach links) zeigt.

Anschließen des MFP an das separate Telefon. Wenn der MFP nicht an das separate Telefon
8. Das Telefonmodulkabel (9) - nicht mit im Lieferumfang - in die untere Telefonbuchse einstecken ange schlossen wird, die Oberfläche der Buchse
und das andere Ende an das separate Telefon anschließen. mit Alkohol abwischen und Verschlusskappe (C)
9. Die Abdeckung (4) schließen. einsetzen.

13

11
10

10

12

Anbringen der Alphabetaufkleber. 11. Die durchsichtige Platte (13) entfernen.


10. Einen flachen Schraubendreher an der links mit Pfeilen (10) bezeichneten Spitze einsetzen,
die Bedienfeldabdeckungen (11 und 12) verschieben und anschließend abnehmen.

Inbetriebnahme C - 50 D2NLSM060
14 D

14

12. Die Bedienfeldfolie (14) herausnehmen. 13. Den Bereich über den Zifferntasten an der Bedienfeldfolie (14) mit Alkohol reinigen und die
Alphabetaufkleber (D) anbringen.
In Europa die Aufkleber PRS TUV WXY und OPER verwenden; nicht die Aufkleber PQRS TUV
WXYZ verwenden.

14 13 11

12

14. Die Bedienfeldfolie (14) wieder anbringen. 15. Die durchsichtige Platte (13) anbringen. 16. Die Bedienfeldabdeckungen (13 und (14)
wieder anbringen.

Initialisieren der FAX-Systeme.


1. Netzstecker des MFP in eine Steckdose stecken und Hauptschalter 3. Wenn das FAX-System zusätzlich in OPT2 hinzugefügt wurden, ist nur
einschalten. das FAX-System OPT2 zu initialisieren.
2. Wenn die FAX-Systeme nur in OPT1 oder in OPT1 sowohl in OPT2 Dazu im Service modus U698 [PORT2] und die Start-Taste drücken und
installiert wurden, ist der Servicemodus U600 auszuführen, um die anschließend den Servicemodus U600 ausführen.
Faxbaugruppe (alle FAX-Systeme) zu initialisieren. Achtung: Wenn [ALL] in U698 gewählt wird, werden OPT1 und OPT2
initialisiert.

D2NLSM060 C - 51 Inbetriebnahme
1 3

Installieren des Dual FAX Entfernen der Einschubabdeckung 2. Schrauben (2) entfernen und dann die
Die mitgelieferten Teile sind auf Seite C-49 1. Die Abdeckung (1) öffnen. Abdeckung (3) des Einschubs OPT2
aufgelistet. entfernen.

4
C

Installieren des FAX-Systems. Versiegeln der Telefonanschlussbuchse.


3. FAX-System (A) in die Nut des Einbauschachts OPT2 einsetzen und 4. Die Oberfläche der Telefonanschlussbuchse mit Alkohol abwischen
mit den in Schritt 2 ausgebauten Schrauben (2) befestigen. und die Verschlusskappe (C) anbringen.
Die Anschlüsse der FAX-Platine nicht mit den Fingern berühren und Die Telefonanschlussbuchse der in OPT2 installierten FAX-Systems
das System so in die Nut einsetzen, dass der Aufkleber (4) wie abge- ist dadurch nicht verfügbar (ungültig). Es darf mit keinem separaten
bildet (nach links) zeigt. Telefon verbunden sein.

Anschließen des MFP an die Telefonleitung.


7. Das Telefonmodulkabel (5) - nicht mit im Lieferumfang - in die obere Faxbuchse einstecken und
das Kabel an der Telefondose anschließen.

Initialisieren der FAX-Systeme.


1. Netzstecker des MFP in eine Steckdose stecken und Hauptschalter 3. Wenn das FAX-System zusätzlich in OPT2 hinzugefügt wurden, ist nur
einschalten. das FAX-System OPT2 zu initialisieren.
2. Wenn die FAX-Systeme nur in OPT1 oder in OPT1 sowohl in OPT2 Dazu im Service modus U698 [PORT2] und die Start-Taste drücken und
installiert wurden, ist der Servicemodus U600 auszuführen, um die anschließend den Servicemodus U600 ausführen.
Faxbaugruppe (alle FAX-Systeme) zu initialisieren. Achtung: Wenn [ALL] in U698 gewählt wird, werden OPT1 und OPT2
initialisiert.

Inbetriebnahme C - 52 D2NLSM060
ELEKTRISCHER BEREICH 3060i/3560i

Dieses Kapitel enthält Abbildungen sowie Kurzhinweise zum elektrischen Funktionsbereich


der Kopiersysteme 3060i und 3560i.

Inhalt

1. Funktionsteile
1.1 Steuerungen ............................................... 1
1.2 Motoren .......................................................... 2
1.3 Sensoren und Schalter ....................... 3
1.4 Kupplungen, Spulen und
sonstige Bauteile ..................................... 4

2. Lagepläne
2.1 Platinen .......................................................... 5
2.2 Motoren und Lüfter ................................ 6
2.3 Sensoren und Schalter ....................... 7
2.4 Kupplungen, Spulen und
sonstige Bauteile ..................................... 8
D
3. Schaltpläne .......................................................... 9

D2NLSM060 I Elektrischer Bereich


1. Funktionsteile
Folgend sind die wichtigsten Bauteile des elektrischen Funktionsbereiches mit der zuge-
ordneten Abkürzung aufgelistet und kurz erläutert.

1.1 Steuerungen
AK-740 Adapter Kit
Steuer- und Versorgungsanschlüsse für optionale Adaptereinheit
OPPWB1 Bedienfeld 1
LCD-Modul, Tastatur- und LED-Anzeigemodule
OPPWB2 Bedienfeld 2
Tastatur- und LED-Anzeigemodule
TP Bedienfeldsteuerung
Steuerung vom Touch Panel
CCDPWB Bildwandler
CCD-Einheit die über den A/D Wandler eine Umsetzung der vom Scanner
gelesenen analogen Bildinformationen in elektrische Signale durchführt
DF-770D externer 1000 Blatt Finisher (Option)
DF-791 externer 3000 Blatt Finisher (Option)
Steuer- und Versorgungsanschlüsse für optionale Finisher
DP-770 Dokument Prozessor (Option)
DP-772 Dokument Prozessor - Dual-Scan (Option)
DP-773 Dokument Prozessor (Option)
Steuer- und Versorgungsanschlüsse für optionale Vorlageneinzüge
FS-W Fax System (W) B (Option)
Einschubmodul für den optionalen Faxbetrieb
HDD Festplatte D
Speichermedium für die Bild-/Druck-/Faxdaten sowie Bediener-/Faxeinstellungen
MPWB Hauptlogik
Zentralsteuerung aus Mikrocomputer- und Treiberschaltungen bestehend
YC14: EEPROM-Speicherchip für digitale Funktionsparameter
BH1: Li-Batterie der Uhrfunktion (RTC)
YS1: Steckplatz für STD-Speichermodul (1024 MB)
YS3: Steckplatz für OPT-Speichermodul (1024 MB)
YS5: Speichererweiterung Fax
RJ-45: Standardmäßige Schnittstelle zur Netzwerkanbindung (Drucker/Scanner)
RTC: Realzeitgeber für Datum/Uhrzeit des Gerätes
USB-A: Anschlüsse für externen USB-Speicherstick (Druckdateien/Anwenderoptionen)
USB-B: Drucker-Schnittstelle zur USB-Computeranbindung
YC31: Anschluss für SD-Karte
HVPWB Hochspannung
Spannungswandler zum Betrieb der Ladung, Entwicklung, des Transfers und der
Separation - Potentiometer (VRs) Grundabgleich (werkseitig) unverändert lassen!
LCDPWB LCD-Displaysteuerung
Steuerung für LCD-Anzeigemodul
LEDPWB LED-Steuerung
Spannungskonverter für die LED-Belichtungslampe
APCPWB Lasersteuerung
Steuerung vom Laserstrahl
BDPWB Polygonsteuerung
Steuerung horizontale Synchronisation vom Laserstrahl

D2NLSM060 D-1 Elektrischer Bereich


DRPWB Identifikation Bildtrommeleinheit
Speichermodul mit Individualdaten zur Einheitenkennung
DEVPWB Identifikation Entwicklereinheit
Speichermodul mit Individualdaten zur Einheitenkennung
PF-791 Kassettenkonsole (Option)
PF-810 Kassettenkonsole (Option)
Steuer- und Versorgungsanschlüsse für die optionale Papierversorgung
RFPWB Identifikation Tonerkartuschen
Lesen der Tonerinformation (RFID)
ISCPWB Scannersteuerung
Steuerung und Lesen der Originalbildinformation (Ablichtung)
PSPWB Spannungsversorgung
230V-Schaltnetzteil zur Gleichspannungsversorgung (24VDC und 12VDC)
- Potentiometer (VRs) Grundabgleich (werkseitig) unverändert lassen!
EPWB Treiberlogik
Steuerung der elektromechanischen sowie peripheren Funktionsbereiche und
Temperatursteuerung der Fixiereinheit
U3: EEPROM-Speicherchip für digitale Funktionsparameter.
DRRPWB Verteiler 1
Leitungsverteiler zwischen Treiberlogik (EPWB) und Trommeleinheit
DEVRPWB Verteiler 2
Leitungsverteiler zwischen Treiberlogik (EPWB) und Entwicklereinheit
DPJPWB Verteiler 3
Leitungsverteiler zwischen Scannersteuerung (ISCPWB) und dem optionalen
Dokument Prozessor

1.2 Motoren
EM Ausgabemotor
Antrieb für die Papierausgabe
EFM Ausgabelüfter
Kühlung vom Papierausgabebereich
CONFM Hauptlogiklüfter
Kühlung vom Prozessor der Hauptlogik
MM Hauptmotor
Antrieb für den Papiereinzug/ -transport
LSUFM Laserlüfter
Kühlung vom Laserbereich
LM1 Papierhebemotor 1
LM2 Papierhebemotor 2
Antriebe zum Anheben des Kassettenbodens in Kassette 1 und 2
PFM Papiertransportmotor
Antrieb für den Papiertransport
PM Polygonmotor
Antrieb für Polygonspiegel in der Lasereinheit
ISM Scannermotor
Antrieb für den Scannerschlitten
PSFM Spannungsversorgungslüfter
Kühlung vom Gerätenetzteil

Elektrischer Bereich D-2 D2NLSM060


1.3 Sensoren und Schalter
DUS Sensor Duplexzufuhr
Optomelder zur Steuerung und Kontrolle der Papierzufuhr (Duplex)
PFS Sensor Papierablage "Voll"
Optomelder zur Füllstandskontrolle der internen Kopienablage
ES Sensor Papierausgabe
Optomelder zur Steuerung und Kontrolle der Papierübergabe aus der Fixiereinheit
FS1 Sensor Papiereinzug 1 und 2
FS2 Optomelder zur Steuerung und Kontrolle vom Papiereinzug in der Kassette
LS1 Sensor Papierheber 1 und 2
LS2 Optomelder für angehobenen Papierstapel in den Kassetten; in dieser Funktion
steuern die Sensoren die Bewegung der Hebemotoren beim Einsetzen der
Kassetten bzw. zum Ausgleich der sinkenden Papierstapelhöhe beim Kopieren
RS Sensor Papierregistrierung
Optomelder für die Ablaufsteuerung und Überwachung des Papiereinzugs
MPPS Sensor Papiermangel Universaleinzug
Optomelder für das im Universaleinzug befindliche Papier
PS1 Sensor Papiervorrat "Halb"
PS3 Optomelder für halbgefüllte Papierkassetten
PS2 Sensor Papiervorrat "Voll"
PS4 Optomelder für vollgefüllte Papierkassetten
HPS Sensor Scannergrundstellung
Optomelder erkennt die Grundstellung vom Scannerschlitten
ODSW Sensor Vorlagenabdeckung
Optomelder für geöffnete/geschlossene Abdeckung oder Dokument Prozessor
OSS Sensor Vorlagenerkennung D
Reflexmelder erkennt die auf dem Vorlagenglas befindliche Dokumentenlänge
TEMS Sensor Umgebungstemperatur
Sensormodul meldet Luftfeuchtigkeit und Umgebungstemperatur zur Kompensation
der Ladungs- und Tonerregelung
WTS Sensor Resttonerbehälter “voll“
Sensor erkennt den gefüllten Behälter
TS Sensor Tonerdichte
Platine der Entwicklereinheit meldet nicht ausreichende Tonermenge für die Magnet-
bürste und Individualdaten zur Einheitenkennung.
EEPROM: Speicher für individuelle Laufzeitdaten der Einheit.
TDS: Tonerdichtefühler in der Entwicklereinheit, der die vorhandene Menge vom
Toner (Toner-Istwert) an die Tonerregelung der Treiberlogik (TL) sendet.
FTH1 Thermistor 1 und 2
FTH2 An der Heizwalze befindliche NTC-Widerstände melden die Ist-Werte der Temperatur
an die Heizungsregelung (Treiberlogik).

D2NLSM060 D-3 Elektrischer Bereich


MSW Hauptschalter
Ein-/Ausschalter des Gerätes
RCSW1 Schalter Auslaufeinheit
Druckkontakt meldet die nicht korrekt geschlossene obere Auslaufklappe
RCSW2 Schalter Auslaufklappe 2
Druckkontakt meldet die nicht korrekt geschlossene untere Auslaufklappe
FCSW Sicherheitsschalter Frontklappe
Druckkontakt meldet die nicht korrekt geschlossene Frontklappe
CHSW Schalter Kassettenheizung
Ein-/Ausschalter der Luftentfeuchter
PWSW1 Schalter Kassettenbreite 1 und 2
PWSW2 Schleifkontakt meldet die Formatstellung der Seitenführungen in den Kassetten
PLSW1 Schalter Kassettenlänge 1 und 2
PLSW2 Druckkontakt meldet die in den Kassetten eingestellte Papierlänge
MPPWSW Schalter Papierbreite Universaleinzug
Schleifkontakt meldet die Formatstellung im Universaleinzug
MPPLSW Schalter Papierlänge Universaleinzug
Druckkontakt meldet die im Universaleinzug eingestellte Papierlänge
MPTSW Schalter Verlängerung Universaleinzug
Druckkontakt meldet die herausgezogene Universaleinzugsverlängerung
TCSW Schalter Tonerkartusche
Erkennt den eingesetzten Tonervorratsbehälter

1.4 Kupplungen, Spulen und sonstige Bauteile


DUCL Duplexeinzugskupplung
Magnetkupplung für die vertikale Zufuhr, die die eingezogene Duplexkopie
zur Registrierung fördert
PFCL1 Papiereinzugskupplung 1 und 2
PFCL2 Magnetkupplungen für die Vor- und Einzugsrolle der Kassetten
RCL Papierregistrierkupplung
Magnetkupplung für die Registrierrollen, die das eingezogene Papier ausrichten und
es der Bildtrommel zuführen
MCL Papiertransportkupplung
Magnetkupplung für den Papiertransport
FSSOL Ausgabeweichenspule
Hubmagnet für die Papierausgabe und –wendung (Simplex/Duplex)
MPSOL Papierandruckspule Universaleinzug
Magnetkupplung für die Andruckplatte vom Universaleinzug
CL Entladezeile
In Bildtrommeleinheit integrierte LED Zeile für die Neutralisation der Bildtrommel
FH1 Heizstrahler
FH2 Heizstrahler (FH1) / (FH2) sind ein Bauteil und erhitzt die Heizwalze in der Fixiereinheit
CH Luftentfeuchter
PTC-Heizelement zur Trockenhaltung des Kassettenraumes
FTS1 Thermostat
FTS2 Thermokontakt in der Fixiereinheit, der bei fehlerbedingter Übertemperatur
(Störmeldungen C6000) den Stromkreis für die Heizstrahler (FH) unterbricht

Elektrischer Bereich D-4 D2NLSM060


2. Lagepläne
2.1 Platinen

(1) Hauptlogik • MPWB1 (11) Identifikation Bildtrommeleinheit • DRPWB1


(2) Treiberlogik • EPWB1 (12) Verteiler 1 • DRRPWB1
(3) Hochspannung • HVPWB1 (13) Identifikation Entwicklereinheit • DEVPWB1
(4) Spannungsversorgung • PSPWB1 (14) Verteiler 2 • DEVRPWB1
(5) Bedienfeld 1 • OPPWB11 (15) Identifikation Tonerkartusche • RFPWB1
(6) Bedienfeld 2 • OPPWB21 (16) LED-Steuerung • LEDPWB1
(7) LCD Displaysteuerung • LCDPWB1 (17) Scannersteuerung • ISCPWB1
(8) CCD Bildwandler • CCDPWB1 (18) Bedienfeldsteuerung • TP1
(9) Lasersteuerung • APCPWB1 (19) Verteiler 3 • DPJPWB1
(10) Polygonmotorsteuerung • PDPWB1
1
Herstellerbezeichnung

D2NLSM060 D-5 Elektrischer Bereich


2.2 Motoren und Lüfter

(1) Hauptmotor • MM1 (7) Papierhebemotor 2 • LM21


(2) Papiertransportmotor • PFM1 (8) Ausgabelüfter • EFM1
(3) Scannermotor • ISM1 (9) Laserlüfter • LSUFM1
(4) Polygonmotor • PM1 (10) Hauptlogiklüfter • CONFM1
(5) Ausgabemotor • EM1 (11) Spannungsversorgungslüfter • PSFM1
(6) Papierhebemotor 1 • LM11

1
Herstellerbezeichnung

Elektrischer Bereich D-6 D2NLSM060


2.3 Sensoren und Schalter

(1) Sensor Scannergrundstellung • HPS1 (20) Sensor Job Separator “voll“ • JPFS1
(2) Sensor Vorlagenabdeckung • ODSW1 (21) Sensor Ausgabe Job Separator • JEPS1
(3) Sensor Vorlagenerkennung • OSS1 (22) Schalter Kassettenbreite 1 • PWSW11
(4) Sicherheitsschalter Frontklappe • FRCSW1 (23) Schalter Kassettenbreite 2 • PWSW21
(5) Schalter Auslaufklappe 1 • RCSW11 (24) Schalter Kassettenlänge 1 • PLSW11
(6) Schalter Auslaufklappe 2 • RCSW21 (25) Schalter Kassettenlänge 2 • PLSW21
(7) Sensor Papiervorrat Kassette 1 "Halb" • PS11 (26) Sensor Verriegelung Tonerkartusche • TCLS1
(8) Sensor Papiervorrat Kassette 1 "Voll" • PS21 (27) Hauptschalter • MSW1
(9) Sensor Papiervorrat Kassette 2 "Halb" • PS31 (28) Schalter Kassettenheizung • CHSW1
(10) Sensor Papiervorrat Kassette 2 "Voll" • PS41 (29) Sensor Umgebungstemperatur • TEMS1
(11) Sensor Papiermangel Universaleinzug • MPPS1 (30) Sensor Tonerdichte • TS1
(12) Sensor Papierheber 1 • LS11 (31) Sensor Resttonerbehälter “voll“ • WTS1
(13) Sensor Papierheber 2 • LS21 (32) Sensor Fixiertemperatur 1 • FTH11
(14) Sensor Papiereinzug 1 • FS11 (33) Sensor Fixiertemperatur 2 • FTH21
(15) Sensor Papiereinzug 2 • FS21 (34) Sensor Tonerkartusche • TCSW1
(16) Sensor Papierregistrierung • RS1 (35) Schalter Verlängerung Universalein.• MPTSW1
(17) Sensor Papierausgabe • ES1 (36) Schalter Papierbreite Universalein. • MPPWSW1
(18) Sensor Duplexzufuhr • DUS1 (37) Schalter Papierlänge Universalein. • MPPLSW1
(19) Sensor Papierablage “voll“ • PFS1
1
Herstellerbezeichnung

D2NLSM063 D-7 Elektrischer Bereich


2.4 Kupplungen, Spulen und sonstige Bauteile

(1) Papiereinzugskupplung 1 • PFCL11 (9) obere Heizstrahler • FH11


(2) Papiereinzugskupplung 2 • PFCL21 (10) untere Heizstrahler • FH21
(3) Papierregistrierkupplung • RCL1 (11) Thermostat 1 • FTS11
(4) Duplexeinzugskupplung • DUCL1 (12) Thermostat 2 • FTS21
(5) Papiertransportkupplung • MCL1 (13) Luftentfeuchter • CH1
(6) Papierandruckspule Universaleinzug • MPSOL (14) Festplatte • HDD1
(7) Ausgabeweichenspule • FSSOL1 (15) Lautsprecher • SPK1
(8) Entladezeile • CL1

1
Herstellerbezeichnung

Elektrischer Bereich D-8 D2NLSM060


3. Schaltpläne
Verdrahtungsplan 1-6

YC22 YC14
3.3V4 1 1 4 4 3.3V1 FEED_CL_REM 1 1 3 3 REM
RFID_SCL 2 2 3 3 RFID_SCL 24VF1 2 2 1 1 24V
PFCL1
RFID RFID_SDA 3 3 2 2 RFID_SDA
GND 4 4 1 1 GND REG_CL_REM 3 3 3 3 REM
24VF1 4 4 1 1 24V
RCL
YC21
GND 1 1 5 1 12 12 GND DU_CL_REM 5 5 3 3 REM DUCL
TCSW SW 2 2 4 2 11 11 TCONSET 24VF1 6 6 1 1 24V

YC1 YC1 Relay 24VF1 7 7 2 1 24V


Relay MPSOL
N.C. 2 1 N.C. Vout 1 1 3 3 10 10 CON_LOCK MPF_SOL_REM 8 8 1 2 REM
N.C. 1 2 N.C. DEVRPWB TCLS GND 2 2 2 4 9 9 GND
N.C. 4 3 N.C. 3.3V 3 3 1 5 8 8 3.3VLED LMOT1_REM2 9 9 2 2 REM LM1
3.3V4 3 4 3.3V4 LMOT1_REM1 10 10 1 1 24V
N.C. 6 5 N.C. 3.3V4 3 1 7 7 3.3V1
DEVPWB N.C. 5 6 N.C. TS Vout 2 Relay 2 6 6 TON_EMP YC2
N.C. 8 7 N.C. 3.3V4 1 1 GND 1 3 5 5 GND 24VF2 1 1 2 Relay 1 24V
GND 7 8 GND DLP_SCL 2 2 EJE_FAN_REM 2 2 1 2 REM EFM
DLP_SDA 10 9 DLP_SDA DLP_SDA 3 3
DLP_SCL 9 10 DLP_SCL GND 4 4 YC1
YC2 4 4 3.3V1 EJE_SOL_PULL 1 1 PULL
3 3 DLP_SCL 24VF2 2 2 24V FSSOL
2 2 DLP_SDA EJE_SOL_RETURN 3 3 RETURN
1 1 GND
YC3
YC20 EJECT A 1 1 1 1 A
24V 1 1 11 11 24VF3 EJECT B 2 2 2 2 B
LSUFM Relay EM
REM 2 2 10 10 LSU_FAN_REM EJECT /A 3 3 3 3 /A
EJECT /B 4 4 4 4 /B
YC3 YC2 YC2 3.3VLED 5 5 3 3 3.3V
4 4 4 ERASE3 DRUM_SDA 2 1 DRUM_SDA YC1 GND 6 6 2 2 GND JPFS
3 3 3 ERASE2 WT_SENS 1 2 WT_SENS 24V4 1 1 9 9 24V1 EJE_FULL_UPPER 7 7 1 1 Vout
CL
2 2 2 ERASE1 3.3V4 4 3 3.3V4 ERASE 2 2 8 8 ERASE
1 1 1 24V4 WT_LED 3 4 WT_LED 3.3VLED 8 8 3 3 3.3V
DRUM_SCL 6 5 DRUM_SCL 3.3VLED 3 3 7 7 3.3VLED GND 9 9 2 2 GND PFS
3.3VLED 5 6 3.3VLED WT_SENS 4 4 6 6 WT_SENS EJE_FULL_DOWNER 10 10 1 1 Vout
NC 8 7 NC WT_LED 5 5 5 5 WT_LED
YC1 ERASE_REM 7 8 ERASE_REM GND 6 6 4 4 GND 3.3VLED 11 11 3 1 3 3 3.3V
4 4 3.3V4 GND 10 9 GND GND 12 12 2 Relay 2 2 2 GND ES
3 3 WT_SENS 24V4 9 10 24V4 DRUM_SCL 7 7 3 3 DRUM_SCL FUSER_JAM 13 13 1 3 1 1 Vout
WTS 2 2 WT_LED DRUM_SDA 8 8 2 2 DRUM_SDA
1 1 3.3VLED 3.3V4 9 9 1 1 3.3V1 YC4
DRPWB DRRPWB GND 2 2 2 2 1 GND
Vout 1 1 1 1
JEPS
2 Vout

YC10
YC6 YC24 MAIN_DIR 1 1 6 6 MAIN_DIR
DRM_HEAT_REM
24V3
GND
GND
1
2
3
4
1
2
3
4
9
8
7
6
9
8
7
6
DRM_HEAT_REM
24VIL3
GND
GND
MAIN_READY
MAIN_CLK
MAIN_REM
2
3
4
2
3
4
5
4
3
5
4
3
MAIN_READY
MAIN_CLK
MAIN_REM
MM D
GND 5 5 2 2 GND
PSPWB LVU_SLEEP 5 5 5 5 LVU_SLEEP 24VIL3 6 6 1 1 24V
ZCROSS 6 6 4 4 ZCROSS
RELAYREM 7 7 3 3 RELAYREM YC5
MHREM 8 8 2 2 MHREM 3.3V1 1 1
SHREM 9 9 1 1 SHREM GND 2 2 To Fuser unit DRAWER
TH1 3 3
YC23 TH2 4 4
1 1 1 24V1
2 2 2 24V1 YC12
PSPWB (YC3) 3 3 3 24V1 24VIL1 1 1 #110
9 4 4 GND 24VIL2 2 2 #110 RCSW
10 5 5 GND
11 6 6 GND YC8
7 7 LVU_FAN_REM DU_SENS 1 1 3 3 1 1 Vout
REM 1 2 8 8 24VF3 GND 2 2 2 Relay 2 2 2 GND DU S
PSFM 24V Relay 3.3VLED 3 3 1 1 3 3 3.3V
2 1
YC25
1 1 1 5V0 3.3VLED 4 4 3 1 3 3 3.3V
PSPWB (YC5) 2 2 2 5V0 GND 5 5 2 Relay 2 2 2 GND MPPS
3 3 3 GND MPF_PPR_SET 6 6 1 3 1 1 Vout
4 4 4 GND
3.3VLED 7 7 3 3 3.3V
YC6
GND 8 8 2 2 GND FS1
HUMDATA 1 5 1 1 HUM_DATA FEED1_SENS 9 9 1 1 Vout
WETCLK1 2 4 2 2 HUM_CLK2
TEMS WETCLK0 3 3 3 3 HUM_CLK1 YC13
TMPDATA 4 2 4 4 TEM_DATA 24V1 1 1 #187
GND 5 1 5 5 GND NC 2 2 #187 FCSW
24VIL1 3 3

YC17 YC15
3.3V 3 3 1 1 3.3VLED PAP1LSIZE3 1 1 4 4 CN-3
PS1 GND 2 2 2 2 GND PAP1LSIZE2 2 2 3 3 CN-2
Vout 1 1 3 3 PAPEMP1 GND 3 3 2 2 GND PLSW1
PAP1LSIZE1 4 4 1 1 CN-1
3.3V 3 3 4 4 3.3VLED
PS2 GND 2 2 5 5 GND PAP1WSIZE1 5 5 2 2 SIZE_WS
Vout 1 1 6 6 PAPEMP2 GND 6 6 1 1 GND PWSW1

3.3V4 3 3 7 7 3.3V4
PS3 GND 2 2 8 8 GND PAP2LSIZE3 7 7 4 4 CN-3
Vout 1 1 9 9 PAPEMP3 EPWB PAP2LSIZE2 8 8 3 3 CN-2
GND 9 9 2 2 GND PLSW2
3.3V4 3 3 10 10 3.3V4 PAP2LSIZE1 10 10 1 1 CN-1
PS4 GND 2 2 11 11 GND
Vout 1 1 12 12 PAPEMP4 PAP2WSIZE1 11 11 2 2 SIZE_WS
GND 12 12 1 1 GND PWSW2
NC 13 13

D2NLSM061 D-9 Elektrischer Bereich


Verdrahtungsplan 2-6
YC27 YC1
VDATA2N 13 13 1 1 VDATA2N
12 12
APCPWB
YC9 VDATA2P 2 2 VDATA2P
SEC_CLK 4 4 1 1 SEC_CLK VDATA1N 11 11 3 3 VDATA1N
SEC_DATA 3 3 2 2 SEC_DATA VDATA1P 10 10 4 4 VDATA1P
GND 2 2 3 3 GND SAMPLEN2 9 9 5 5 SAMPLEN2 YC3
3.3V4 1 1 4 4 3.3V1 SAMPLEN1 8 8 6 6 SAMPLEN1 GND 1 1 4 4 GND
OUTPEN 7 7 7 7 OUTPEN TH 2 2 3 3 TH BDPWB
VCONT1 6 6 8 8 VCONT1 BD 3 3 2 2 BD
VCONT2 5 5 9 9 VCONT2 +5V 4 4 1 1 +5V
GND 4 4 10 10 GND
CN1 YC3 PDN 3 3 11 11 PDN
24VIL3 1 1 14 14 24VIL3 TH 2 2 12 12 TH
24VIL3 2 2 13 13 24VIL3 5VIL 1 1 13 13 +5V
MC_CLK 3 3 12 12 MC_CLK
MC_ACCNT 4 4 11 11 MC_ACCNT
MC_DCCNT 5 5 10 10 MC_DCCNT
MC_ISENS 6 6 9 9 MC_ISENS YC7 3 3 SW_OFF
HVPWB DC_REM 7 7 8 8 DC_REM GND 7 7 1 7 1 7 2 2 COMMON MPTSW
FFC
TRA_CNT 8 8 7 7 TRA_CNT MPF_TRAY 6 6 2 6 2 6 1 1 SW_ON
SEP_REM 9 9 6 6 SEP_REM
NC 10 10 5 5 SEP_SEL 3.3VLED 5 5 3 5 3 5 3 3 3.3V4
DLP_CLK 11 11 4 4 DLP_CLK GND 4 4 4 Reley 4 4 Reley 4 2 2 GND MPPLSW
DLP_CNT 12 12 3 3 DLP_CNT MPF_LONG 3 3 5 3 5 3 1 1 Vout
GND 13 13 2 2 GND
GND 14 14 1 1 GND MPF_WID 2 2 6 2 6 2 2 2 MPFWSIZE
MPPWSW
3.3V1 1 1 7 1 7 1 1 1 3.3V4

YC28
24V 5 5 1 5 1 5 24V1 YC32
GND 4 4 2 4 2 4 GND 24V1 1 1 1 1 1 1 1 1 24V
PM S/S 3 3 3 Reley 3 3 3 POL_REM SGND 2 2 2 2 2 2 2 2 PGND
READY 2 2 4 2 4 2 POL_READY SGND 3 3 3 3 3 3 3 3 SGND
CLK 1 1 5 1 5 1 POL_CLK MCV_ENBL 4 4 4 4 4 4 4 4 ENBL
FGND 5 5 5 5 5 5 5 5 FG
MCV_FED_COUNT 6 6 6 6 6 6 6 6 FED_COUNT COIN VENDER
YC11 MCV_EJ_COUNT 7 7 7 7 7 7 7 7 EJ_COUNT CV-2(ACV-1)
24VIL 1 6 1 10 24VIL3 MCV_COPY_SIG 8 8 8 8 8 8 8 8 COPY_SIG
GND 2 5 2 9 GND MCV_UART_TXD 9 9 9 9 9 9 9 9 RxD
Start/Stop 3 4 3 8 FEED2_MOT_REM SGND 10 10 10 10 10 10 10 10 SGND
PFM CLK 4 3 4 7 FEED2_MOT_CLK MCV_UART_RXD 11
11 11 11 11 11 11 11 TxD
LD 5 2 5 6 FEED2_MOT_RDY SGND 12 12 12 12 12 12 12 12 SGND
CW/CCW 6 1 6 5 FEED2_MOT_DIR

24V1 1 1 4 4 7 4 24VF1
MCL REM 3 3 3 3 8 3 REG2_CL_REM
Reley YC30
24V1 1 1 2 2 9 2 24VF1 5V1 1 A1
PFCL2 REM 3 3 1 1 10 1 FEED2_CL_REM 5V1 2 A2
5V1 3 A3
YC16 5V1 4 A4
GND 2 2 1 7 1 1 LMOT2_REM2 5V1 5 A5
LM2 REM 1 1 2 6 2 2 LMOT2_REM1 5V1 6 A6
5V1 7 A7
3.3VLED 3 3 1 5 3 5 3 3 3.3VLED 5V1 8 A8
FS2 GND 2 2 2 4 4 Reley 4 4 4 GND MK2_ENBL 9 A9
Vout 1 1 3 Reley 3 5 3 5 5 FEED2_SENS 24V1 10 A10 OPTION KEY CARD
MK2_RKEY7 11 B1 MK-2 (ONLY JAPAN)
SW 2 2 4 2 6 2 6 6 COVER_OPEN MK2_RKEY6 12 B2
RCSW2 GND 1 1 5 1 7 1 7 7 GND MK2_RKEY5 13 B3
MK2_RKEY4 14 B4
MK2_RKEY3 15 B5
MK2_RKEY2 16 B6
MK2_RKEY1 17 B7 FG
MK2_RKEY0 18 B8
GND 19 B9
3.3VLED 3 3 1 6 8 8 3.3VLED MK2_COUNT 20 B10
LS1 GND 2 2 2 5 9 9 GND
Vout 1 1 3 4 10 10 CAS1_LIFT_UP
Reley
3.3VLED 3 3 4 3 11 11 3.3VLED
RS GND 2 2 5 2 12 12 GND
Vout 1 1 6 1 13 13 REG_SENS

KEY COUNTER SOCKET KEY COUNTER


3.3VLED 3 3 1 3 14 14 3.3VLED YC33
LS2 GND 2 2 2 Reley 2 15 15 GND 24V1 4 4 1 1 1 24V4
Vout 1 1 3 1 16 16 CAS2_LIFT_UP DC1_COUNT 3 3 2 2 2 DC1_COUNT KEY COUNTER
DC1_SET 2 2 3 3 3 DC1_SET
GND 1 1 4 4 4 SGND

EPWB

Elektrischer Bereich D - 10 D2NLSM060


Verdrahtungsplan 3-6

YC20
1 1 VH YC7 CN1 CN2
2 2 3.3V2 KMDET 1 1 1 12 KMDET FG 1 1 1 1 FG
3 3 3.3V2 NC 2 2 2 11 NC PHS TXD 2 2 3 3 TXD
4 4 CKG KMDREQ 3 3 3 10 KMDREQ SGND 3 3 13 13 SGND
5 5 STVD KMACK 4 4 4 9 KMACK PHS DTR 4 4 16 16 DTR
6 6 GND KMRXD 5 5 5 8 KMRXD 5V OUT 5 5 18 18 5V
7 7 GND YC3 SGND 6 6 6 7 SGND PHS RTS 6 6 7 7 RTS
8 8 VM VO2 1 1 + SPEAKER KMTXD 7 7 7 6 KMTXD N.C. 7 7
9 9 REV VO1 2 2 - SGND 8 8 8 5 SGND PHS DCD 8 8 15 15 DCD
10 10 UD SGND 9 9 9 4 SGND N.C. 9 9
11 11 STVU SGND 10 10 10 3 SGND PHS RXD 10 10 5 5 RXD
12 12 VLS +5V 11 11 11 2 +5V SGND 11 11 19 19 SGND KMAS
13 13 VLS +5V 12 12 12 1 +5V PHS DSR 12 12 11 11 DSR (3CK)
14 14 GND PHS RI 13 13 14 14 RI
15 15 GND PHS CTS 14 14 9 9 CTS
16 16 DIO2 2 2 N.C.
17 17 DIO1 YC15 YC30 4 4 N.C.
18 18 SHL +5V6 1 6 6 1 6 1 +5V6 CN3 6 6 N.C.
19 19 LD +5V6 2 5 5 2 5 2 +5V6 GND 1 8 8 N.C.
20 20 GND +5V6 3 4 4 3 4 3 +5V6 TXD 2 10 10 N.C.
21 21 CKS Relay DTR 3 12 12 N.C.
GND 4 3 3 4 3 4 GND
22 22 GND GND 5 2 2 5 2 5 GND RTS 4 17 17 N.C.
23 23 V1 GND 6 1 1 6 1 6 GND DCD 5 20 20 N.C.
24 24 V2 RXD 6
25 25 V3 DSR 7
26 26 V4 CTS 8
27 27 V5 RI 9
28 28 V6 YC5 N.C. 10
29 29 V7 TD1+ 1
30 30 V8 YC10 YC12 TD1- 2
31 31 V9 HUMAN_SENS_FAR B10 B10 B1 B10 1 1 HUMAN_SENS_FAR TD2+ 3
32 32 V10 JOB_LED B9 B9 B2 B9 2 2 JOB_LED TD2- 4
33 33 V11 5V0 B8 B8 B3 B8 3 3 5V0 CT1 5
LCDPWB 34 34 V12 HUMAN_SENS_NEAR B7 B7 B4 B7 4 4 HUMAN_SENS_NEAR CT2 6
35 35 V13 ANY_KEY B6 B6 B5 B6 5 5 ANY_KEY TD3+ 7
36 36 V14 C2P_SCK B5 B5 B6 B5 6 6 C2P_SCK TD3- 8
37 37 GND P2C_SBSY B4 B4 B7 B4 7 7 P2C_SBSY TD4+ 9 Ethernet
38 38 RO0 P2C_SDIR B3 B3 B8 B3 8 8 P2C_SDIR TD4- 10
39 39 RO1 C2P_SDAT B2 B2 B9 B2 9 9 C2P_SDAT GRLED_A1 11
40 40 RO2 P2C_SDAT B1 B1 B10 Relay B1 10 10 P2C_SDAT GRLED_K1 12
41 41 RO3 GND A10 A10 A1 A10 11 11 GND YWLED_A2 13
42 42 RO4 PANEL_RESET A9 A9 A2 A9 12 12 PANEL_RESET YWLED_K2 14
43 43 RO5 BEEP_POWERON A8 A8 A3 A8 13 13 BEEP_POWERON LockPin1 LP1
44 44 GO0 LED_MEMORY A7 A7 A4 A7 14 14 LED_MEMORY LockPin2 LP2
45 45 GO1 LED_ATTENTION A6 A6 A5 A6 15 15 LED_ATTENTION
46 46 GO2 LED_PROCESSING A5 A5 A6 A5 16 16 LED_PROCESSING
47 47 GO3 AUDIO A4 A4 A7 A4 17 17 AUDIO
48 48 GO4 INT_POWERKEY A3 A3 A8 A3 18 18 INT_POWERKEY YC23
49 49 GO5 GND A2 A2 A9 A2 19 19 GND SPEED CONTROL 1 3
50 50 BO0 LIGHTOFF_POWERON A1 A1 A10 A1 20 20 LIGHTOFF_POWERON GND 2 2 CONFM
51
52
53
51
52
53
BO1
BO2
BO3 GND
YC17
1 1 1
YC6
1 GND
5V 3 1
D
54 54 BO4 LCD_OFF 2 2 2 2 LCD_OFF
55 55 BO5 LOCKN 3 3 6 3 LOCKN YC20
56 56 POL GND 4 4 4 4 GND VBUS_A A1
57 57 OE TX0N 5 5 5 5 TX0N D-_A A2
58 58 VCOM TX0P 6 6 6 6 TX0P D+_A A3
59 59 VCOM GND 7 7 7 7 GND GND_A A4
60 60 VCOM VBUS_B B1
D-_B B2 Type A+B
YC9 YC6 D+_B B3
1 1 LED_A LED_A 1 GND_B B4
2 2 NC LED_C 2 LockPin1 LP1
3 3 LED_C LockPin2 LP2
4 4 NC YC8 LockPin3 LP3
BOTTOM Y+ 1 LockPin4 LP4
YC7 LEFT X- 2
TOP 1 1 BOTTOM Y+ TOP Y- 3
LEFT 2 2 LEFT X- RIGHT X+ 4
Tuch panel BOTTOM 3 3 TOP Y-
RIGHT 4 4 RIGHT X+ YC26
VBUS 1 1 1 VBUS
CARD DATA - 2 2 2 DATA-
YC* YC1 YC21
READER DATA + 3 3 3 DATA+
5V0 1 1 1 1 5V0 VBUS 1 1 1 VBUS GND 4 4 4 ID
NC 2 2 2 2 NC DATA - 2 2 2 DATA- 5 5 GND
INT_POWERKEY_N 3 3 3 3 INT_POWERKEY_N USB host DATA + 3 3 3 DATA+
GND 4 4 4 4 GND 4 4 ID
KEY6 5 5 5 5 KEY6 GND 4 5 5 GND
NC 6 6 6 6 NC LP1 LockPin1
LED3 7 7 7 7 LED3 LP2 LockPin2 YC22
NC 8 8 8 8 NC LP3 LockPin3 YC31 VBUS 1 1 1 VBUS
KEY5 9 9 9 9 KEY5 KEY
CD/DAT3 1 DATA - 2 2 2 DATA-
KEY4 10 10 10 10 KEY4 CMD 2 DATA + 3 3 3 DATA+
SCAN4 11 11 11 11 SCAN4
BOARD
OPPWB1 VSS 3 GND 4 4 4 ID
SCAN2 12 12 12 12 SCAN2 VDD 4 5 5 GND
GND 13 13 13 13 GND CLK 5
SCAN3 14 14 14 14 SCAN3 VSS 6
OPPWB2 SCAN1 15 15 15 15 SCAN1 DAT0 7
NC 16 16 16 16 NC DAT1 8
LED0 17 17 17 17 LED0
DAT2 9
LED1 18 18 18 18 LED1 CD 10
LED2 19 19 19 19 LED2 SD card
COMMON 11
NC 20 20 20 20 NC MPWB WP 12
KEY0 21 21 21 21 KEY0 LockPin(1) 13
KEY1 22 22 22 22 KEY1 LockPin(2) 14
KEY2 23 23 23 23 KEY2 LockPin(3) 15
SCAN0 24 24 24 24 SCAN0 LockPin(4) 16
KEY3 25 25 25 25 KEY3
GND 26 26 26 26 GND
ATTENTION 27 27 27 27 ATTENTION
MEMORY 28 28 28 28 MEMORY
PROCESSING 29 29 29 29 PROCESSING
JOB_LED 30 30 30 30 JOB_LED

D2NLSM060 D - 11 Elektrischer Bereich


Verdrahtungsplan 4-6
YC9
41 GND
YC2 YC4 YC25
SHP 1 1 40 40 GND(AFE_SHP) GND 1 1 1 1 GND
CLPIN 2 2 39 39 CLPIN HTPDN 2 2 2 2 HTPDN
SHD 3 3 38 38 GND(AFE_SHD) LOCKN 3 3 3 3 LOCKN
MCLK 4 4 37 37 AFE_MCLK GND 4 4 4 4 GND
GND 5 5 36 36 GND TX0N 5 5 5 5 RX0N YC2
CCDSEL 6 6 35 35 CCDSEL TX0P 6 6 6 6 RX0P 1 GND
GND 7 7 34 34 GND GND 7 7 7 7 GND 2 TXP
TXCLK1P 8 8 33 33 DIS_CISCKP YC10 YC4 3 TXN
TXCLK1N 9 9 32 32 DIS_CISCKN DP_CONECTN 1 1 DP_CONECTN 4 GND
GND 10 10 31 31 GND YC3 YC11 DP_SYSCLKOUT 2 2 DP_SYSCLKOUT 5 RXN
TXOUTC1P 11 11 30 30 DIS_CIS_5P SC_CLK 1 1 8 8 SC_CLK PCIEN3_DP2A 3 3 PCIEN3_DP2A 6 RXP
TXOUTC1N 12 12 29 29 DIS_CIS_5N SC_SO 2 2 7 7 SC_SO GND 4 4 GND 7 GND
GND 13 13 28 28 GND SC_SI 3 3 6 6 SC_SI PCIEP3_DP2A 5 5 PCIEP3_DP2A
TXOUTB1P 14 14 27 27 DIS_CIS_4P SC_BSY 4 4 5 5 SC_BSY GND 6 6 GND
TXOUTB1N 15 15 26 26 DIS_CIS_4N SC_HLDN 5 5 4 4 SC_HLDN GND 7 7 GND
GND 16 16 25 25 GND SC_DIR 6 6 3 3 SC_DIR PCIEN_REFCLK_D 8 8 PCIEN_REFCLK_
TXOUTC2P 17 17 24 24 DIS_CIS_3P SC_IRN 7 7 2 2 SC_IRN GND 9 9 GND
TXOUTC2N 18 18 23 23 DIS_CIS_3N GND(SPARE) 8 8 1 1 GND PCIEP_REFCLK_D10 10 PCIEP_REFCLK_
GND 19 19 22 22 GND PCIEN3_A2DP 11 11 PCIEN3_A2DP
TXOUTB2P 20 20 21 21 DIS_CIS_2P GND 12 12 GND
TXOUTB2N 21 21 20 20 DIS_CIS_2N YC7 PCIEP3_A2DP 13 13 PCIEP3_A2DP
GND 22 22 19 19 GND +24V1 1 1 6 GND 14 14 GND YC32
CCDPWB TXOUTA2P 23 23 18 18 DIS_CIS_1P GND 2 2 14 GND 15 15 GND 3 GND
TXOUTA2N 24 24 17 17 DIS_CIS_1N GND 3 3 From PSPWB (YC13) URAN_RSTN 16 16 URAN_RSTN 2 +5V_HDD
GND 25 25 16 16 GND GND 4 4 15 PCIEN2_DP2A 17 17 PCIEN2_DP2A 1 GND
SCLK 26 26 15 15 AFECLK +24V2 5 5 7 48 SGND +3.3V3 18 18 +3.3V3
SDI 27 27 14 14 AFE_SO +24V2 6 6 47 SGND PCIEP2_DP2A 19 19 PCIEP2_DP2A
SENB 28 28 13 13 AFE_EN 46 SGND +3.3V3 20 20 +3.3V3
SDO 29 29 12 12 AFE_SI 45 SGND GND 21 21 GND
SH 30 30 11 11 SH 44 SGND +3.3V3 22 22 +3.3V3
TG 31 31 10 10 TG YC26 43 SGND PCIEN2_A2DP 23 23 PCIEN2_A2DP
VSG 32 32 9 9 VSG GND 41 42 SGND +3.3V3 24 24 +3.3V3 YC1
RS 33 33 8 8 RS 41 SGND PCIEP2_A2DP 25 25 PCIEP2_A2DP GND 1 1 1 1 GND
GND 34 34 7 7 GND GND 40 40 40 40 GND +3.3V3 26 26 +3.3V3 A+ 2 2 2 2 TXP
CP 35 35 6 6 CP SAR_CH1_N 39 39 39 39 TAN GND 27 27 GND A- 3 3 3 3 TXN
GND 36 36 5 5 GND SAR_CH1_P 38 38 38 38 TAP +3.3V3 28 28 +3.3V3 GND 4 4 4 4 GND
CCDCLK2 37 37 4 4 CCDCLK2 GND 37 37 37 37 GND PCIEN1_DP2A 29 29 PCIEN1_DP2A B- 5 5 5 5 RXN
GND 38 38 3 3 GND SAR_CH2_N 36 36 36 36 TBN +3.3V3 30 30 +3.3V3 B+ 6 6 6 6 RXP
CCDCLK1 39 39 2 2 CCDCLK1 SAR_CH2_P 35 35 35 35 TBP PCIEP1_DP2A 31 31 PCIEP1_DP2A GND 7 7 7 7 GND
GND 40 40 1 1 GND GND 34 34 34 34 GND +3.3V3 32 32 +3.3V3
SAR_CH3_N 33 33 33 33 TCN GND 33 33 GND
YC1 YC11
SAR_CH3_P 32 32 32 32 TCP +3.3V3 34 34 +3.3V3
HDD
+5.1V 6 6 1 6 1 1 +5.1V PCIEN1_A2DP 35 35 PCIEN1_A2DP
GND 31 31 31 31 GND
GND 5 5 2 5 2 2 GND SAR_VCLK_N 30 30 30 30 TCLKN GND 36 36 GND 3.3V 1 1
+10V 4 4 3 4 3 3 +10V PCIEP1_A2DP 37 37 PCIEP1_A2DP 3.3V 2 2
Relay SAR_VCLK_P 29 29 29 29 TCLKP
GND 3 3 4 3 4 4 GND GND 28 GND 38 38 GND 3.3V 3 3
28 28 28 GND
+3.3V 2 2 5 2 5 5 +3.3V VSYNC_AN 27 27 27 27 VSYNCA_N GND 39 39 GND GND 4 4
GND 1 1 6 1 6 6 GND GND 40 40 GND GND 5 5
VSYNC_AP 26 26 26 26 VSYNCA_P
VSYNC_BN 25 25 25 25 VSYNCB_N PCIEN0_DP2A 41 41 PCIEN0_DP2A GND 6 6 YC27
YC13 GND 42 42 GND 5V 7 7 3 3 GND
VSYNC_BP 24 24 24 24 VSYNCB_P
GND 3 3 1 1 GND PCIEP0_DP2A 43 43 PCIEP0_DP2A 5V 8 8 2 2 +5V_HDD
ORGSW VSYNC_CN 23 23 23 23 VSYNCC_N
OSS 2 2 2 2 ORG_SW VSYNC_CP 22 22 22 22 VSYNCC_P GND 44 44 GND 5V 9 9 1 1 GND
5V 1 1 3 3 +5.1V EPWB GND 45 45 GND GND 10 10
VSYNC_DN 21 21 21 21 VSYNDD_N
VSYNC_DP 20 20 20 20 VSYNDD_P PCIEN0_A2DP 46 46 PCIEN0_A2DP ACT 11 11
YC1 YC6 HSYNC_AN 19 19 19 19 HSYNCA_N GND 47 47 GND GND 12 12
11 11 11 11 +24V1 HSYNC_AP 18 18 18 18 HSYNCA_P PCIEP0_A2DP 48 48 PCIEP0_A2DP 12V 13 13
10 10 10 10 +24V1 HSYNC_BN 17 17 17 17 HSYNCB_N PCIE3_SWRST_A249 49 PCIE3_SWRST_A 12V 14 14
9 9 9 9 POW HSYNC_BP 16 16 16 16 HSYNCB_P GND 50 50 GND 12V 15 15
8 8 8 8 PWM HSYNC_CN 15 15 15 15 HSYNCC_N
7 7 7 7 PGND HSYNC_CP 14 14 14 14 HSYNCC_P
LEDPWB 6 6 6 6 SGND HSYNC_DN 13 13 13 13 HSYNDD_N
5 5 5 5 VSET ISCPWB HSYNC_DP 12 12 12 12 HSYNDD_P DPIFPWB
4 4 4 4 SCL SLEEP_ENG 11 11 11 11 SLEEP
3 3 3 3 SDA HLD_ENG 10 10 10 10 HOLD_ENG
2 2 2 2 FAIL ENG_OFF 9 9 9 9 ENG_OFF
1 1 1 1 +5V JS_LED 8 8 8 8 JS_LED YC2
G6_EG IRN 7 7 7 7 EGSIRN GND 1 1
YC14 G6_EG SO 6 6 6 6 EGSO HTPDN 2 2
3.3V 3 3 1 1 +3.3V G6_EG SBSY 5 5 5 5 EGSBSY LOCKN 3 3
ODSW GND 2 2 2 2 GND G6_EG SDIR 4 4 4 4 EGSDIR GND 4 4 To DP
COSW 1 1 3 3 CO_SW G6_EG_SI 3 3 3 3 EGSI RX0N 5 5
YC8 G6_EG_SCLK 2 2 2 2 EGSCLK RX0P 6 6
SLEEP_INT 1 1 1 1 SLEEP_INT GND 7 7
3.3V 3 3 1 1 +3.3V
HPS GND 2 2 2 2 GND
HPSW 1 1 3 3 HP_SW
YC5
A 4 1 SMOT AP
B 3 2 SMOT BP
ISUM A/ 2 3 SMOT AN MPWB
B/ 1 4 SMOT BN

YC3 YC1 YC12


1 1 1 GND(SPARE) GND(SPARE) 16 16 1 1 GND(SPARE)
2 2 2 DP_TMG DP_TMG 15 15 2 2 DP_TMG
3 3 3 DP_RDY DP_RDY 14 14 3 3 DP_RDY
From 4 4 4 DP_SEL DP_SEL 13 13 4 4 DP_SEL
DPIFPWB 5 5 5 DP_CLK DP_CLK 12 12 5 5 DP_CLK
6 6 6 DP_SO DP_SO 11 11 6 6 DP_SO
7 DP 7 7 DP_SI DP_SI 10 10 7 7 DP_SI
8 8 DP_OPEN DP_OPEN 9 9 8 8 DP_OPEN
(3**) 9 9 Reserve Reserve 8 8 9 9 Reserve
10 10 GND GND 7 7 10 10 GND
11 11 GND GND 6 6 11 11 GND
12 12 GND GND 5 5 12 12 GND YC14 YC42
13 13 Reserve Reserve 4 4 13 13 Reserve 5V0 1 1 1 1 5V0
14 14 +24V2 +24V2 3 3 14 14 +24V2 GND 2 2 2 2 GND
15 15 +24V2 +24V2 2 2 15 15 +24V2 5V0 3 3 3 3 5V0
16 16 +24V2 +24V2 1 1 16 16 +24V2 GND 4 4 4 4 GND
5V0 5 5 5 5 5V0
PSPWB GND 6 6 6 6 GND
YC1 5V0 7 7 7 7 5V0
GND 8 8 8 8 GND
KEY 14 14 KEY 1 1 FG
5V0 9 9 9 9 5V0
DP_TMG 1 1 7 7 2 2 ENG_TMG
GND 10 10 10 10 GND
DP_RDY 2 2 5 5 3 3 ENG_RDY
DP_SEL 3 3 1 1 4 4 ENG_SEL
DP_CLK 4 4 2 2 5 5 ENG_CLK
DP_SO 5 5 3 3 6 6 ENG_SI
DP DP_SI 6 6 4 4 7 7 ENG_SO
D-sub

D-sub

(3**) DP_OPEN 7 7 6 6 8 8 DP_OPEN


Reserve 8 8 12 12 9 9 NC(RESERV)
10 10 GND
GND 9 9 8 8 11 11 GND
GND 10 10 10 10 12 12 GND
Reserve 11 11 13 13 13 13 NC(RESERV)
+24V2 12 12 9 9 14 14 +24V
+24V2 13 13 11 11 15 15 +24V
15 15 16 16 +24V

Elektrischer Bereich D - 12 D2NLSM060


Verdrahtungsplan 5-6

YC5 YC13
1 1 5V0 24V1 1 1 1
2 2 5V0 To EPWB
To EPWB (YC25) 24V1 2 2 2
3 3 GND 24V1 3 3 3 (YC23)
4 4 GND 24V1 4 4 1 To DF
24V1 5 5 2
YC17
24V1 6 6 1
1 LVU_SLEEP 24V1 7 7 5
2 DRM_HEAT_REM 24V1 8 8
3 GND GND 9 9 4
GND 10 10 5 To ISCPWB
YC12
GND 11 11 6 (YC7)
1 24V1
GND 12 12 3
2 24V1
GND 13 13 4
3 24V1
GND 14 14 2
4
GND 15 15 4
5 GND
GND 16 16
6 GND
7 GND
8 GND
YC2
FTS1 FTS2 1 1 1 1 LIVE

FH1 2 2 2 2 MH PSPWB
FH2 3 3 3 3 SH

YC3
1 5 LIVE 1
N.C NEUTRAL 2
2 4 +3.3V
GND 1 2 3 3 GND
FTH1 Relay TH1 To EPWB (YC5)
TH1 2 1 4 2
5 1 TH2 TB5
FTH2 GND 1 Relay 2 DH_LIVE 1 1 1 DH_LIVE
TH1 2 1 2 LIVE_OUT
3 LIVE_IN MSW
LIVE_IN
YC1
1 1
5
6
NEUTRAL_OUT
NEUTRAL_IN
D
LIVE_OUT 2 2
NEUTRAL_OUT 3 3
NEUTRAL_IN 4 4
TB1
LIVE 1 1 AC_LIVE

TB2 INLET
NEUTRAL 1 1 AC_NEUTRAL

YC11
1 24V1
2 24V1
3 YC7
24V1
LIVE 1 1 AC_LIVE
4 GND
5 GND 2 2 CHSW
NEUTRAL 3 3 AC_LIVE
6 GND

YC8
DH_LIVE 1 1
YC10 DH_LIVE 2 2 1 1
CH
1 24V1 NC 3 3 2 2
2 24V1 NC 4 4
3 GND DH_NEUTRAL 5 5
4 GND DH_NEUTRAL 6 6

1
2 To PF DRAWER
YC9
YC16 DH_LIVE 1
1 24V1
2 24V1 DH_NEUTRAL 3
3 24V1
4 GND
5 GND
6 GND

D2NLSM060 D - 13 Elektrischer Bereich


Verdrahtungsplan 6-6

YC19
DF_CLK 1 1 A1 A1
DF_SDO 2 2 A2 A2
DF_SEL 3 3 A3 A3
DF_SDI 4 4 A4 A4
DF_RDY 5 5 A5 A5
DF_DET 6 6 A6 A6
GND 7 7 A7 A7
A8 A8
A9 A9
YC1 YC29 A10 A10
B1 B1 DFMPWB
FAN_REM 14 14 1 14 14 14 1 1 BRIDGE_FAN
BRIDGE_VREF 13 13 2 13 13 13 2 2 BRIDGE_VREF 4 1 1 B2 B2
From PSPWB 5 2 2 B3 B3
BRIDGE_REM 12 12 3 12 12 12 3 3 BRIDGE_REM
(YC13) 12 3 3 B4 B4
BRIDGE_CLK 11 11 4 11 11 11 4 4 BRIDGE_CLK
13 4 4 B5 B5
BRIDGE_PH0 10 10 5 10 10 10 5 5 BRIDGE_PH0
B6 B6
BRIDGE_PH1 9 9 6 9 9 9 6 6 BRIDGE_PH1
BRIDGE_DET 8 8 7 8 8 8 7 7 BRIDGE_DET B7 B7
B8 B8
BRIDGE_SENS 1 7 7 8 7 7 7 8 8 BRIDGE_SEN1
BRIDGE_SENS 2 6 6 9 6 6 6 9 9 BRIDGE_SEN2 B9 B9
COVER_OPEN 5 5 10 5 5 5 10 10 COVER_OPEN B10 B10
GND 4 4 11 4 4 4 11 11 GND
GND 3 3 12 3 3 3 12 12 GND
3.3V 2 2 13 2 2 2 13 13 3.3V
24V1 1 1 14 1 1 1 14 14 24V1

EPWB

BRPWB YC18
7 1 1 EH_CLK
6 2 2 EH_SI
5 3 3 EH_SO
4 4 4 PF_SEL
3 5 5 PF_RDY
2 6 6 PF_SET
1 7 7 PF_PAUSE
YC3
1 24V 5 8 8 24V4
2 FAN_REM 4 9 9 3.3V2
3 10 10 3.3V1
2 11 11 GND
1 12 12 GND
YC4 13 13 NC
2 2 1 1 COVER_OPEN
BRCUSW
1 1 2 2 GND

GND 3 3 3 3 BRIDGE_LED_A
BRCS2 Vout 2 2 4 4 GND
5V 1 1 5 5 BRIDGE_SENS_2
4

YC2 1
FCSW
GND 3 3 1 1 BRIDGE_LED_A
Vout 2 2 2 2 GND 2
BRCS1
5V 1 1 3 3 BRIDGE_SENS_1

FCSW
/B 4 4 4 4 SMOT_B2
/A 3 3 5 5 SMOT_A2
BRCM B 2 2 6 6 SMOT_B1
A 1 1 7 7 SMOT_A1 1
From PSPWB (YC8)
2

Elektrischer Bereich D - 14 D2NLSM060


MECHANISCHER BEREICH 3060i/3560i

Dieses Kapitel enthält Abbildungen sowie Kurzhinweise zum Ausbau mechanischer


Funktionsbereiche der Kopiersysteme 3060i und 3560i.

Inhalt

1. Aus- und Wiedereinbau


1.1 Entwicklereinheit ....................... 1
1.2 Bildtrommeleinheit .................... 2
1.3 Ladungsrolle ............................. 3
1.4 Transferrolleneinheit ................. 3
1.5 Fixiereinheit .............................. 4
1.6 LED-Belichtungseinheit............. 4
1.7 CCD Bildwandler ...................... 6
1.8 Lasereinheit .............................. 7
1.9 Papiereinzugseinheit ................ 8
1.10 Einzugsrolle Universalzufuhr .... 8
1.11 Separationskissen .................... 9
1.12 Abstreifer Registrierrolle ........... 9
1.13 Universalanlagetisch ................. 10
1.14 Papiertransporteinheit ............... 10 E
1.15 Hauptlogik ................................. 11
1.16 Treiberlogik ............................... 14
1.17 Spannungsversorgung .............. 15
1.18 Hochspannungsversorgung ...... 15
1.19 Scannersteuerung .................... 16
1.20 Bedienfeldsteuerung ................. 16
1.21 Papiertransportantrieb .............. 18
1.22 Papiereinzugsantrieb ................ 19
1.23 Lüfter......................................... 19

D2NLSM061 I Mechanischer Bereich


1. Aus- und Wiedereinbau
Alle Montagearbeiten bei gezogenem Netzstecker durchführen!

1.1 Entwicklereinheit
1. Frontklappe öffnen, Klammer (1) drücken, Tonerrestbehälter (2) entfernen.
2. Verriegelung (3) nach rechts drehen und Tonerkartusche (4) herausziehen.

3. Hebel (5) nach rechts schwenken, Knopf (6) unten drücken und Abdeckung (7) öffnen.
4. Verriegelung (8) drücken und Entwicklereinheit (9) herausziehen.

5. Wiedereinbau in umgekehrter Reihenfolge.

D2NLSM060 E-1 Mechanischer Bereich


1.2 Bildtrommeleinheit
1. Frontklappe öffnen, Klammer (1) drücken, Tonerrestbehälter (2) entfernen.
2. Verriegelung (3) nach rechts drehen und Papiertransporteinheit (4) öffnen.

3. Knopf (5) unten drücken und Abdeckung (6) öffnen.


4. Verriegelung (7) drücken und Bildtrommeleinheit (8) herausziehen.

5. Wiedereinbau in umgekehrter Reihenfolge.

Mechanischer Bereich E-2 D2NLSM060


1.3 Ladungsrolle
1. Bildtrommeleinheit (s. Seite E-2) ausbauen.
2. Ladungsrolle (1) vorsichtig nach vorn herausziehen, dazu Hebel (2) drücken um die Rolle
von der Bildtrommeleinheit (3) zu lösen.

3. Wiedereinbau in umgekehrter Reihenfolge.

1.4 Transferrolleneinheit
1. Papiertransporteinheit öffnen, Hebel (1) drücken und Transferrolleneinheit (2)
herausnehmen.

2. Wiedereinbau in umgekehrter Reihenfolge.

 Beim Einbau darauf achten, dass die Transferrolleneinheit korrekt einrastet.

D2NLSM060 E-3 Mechanischer Bereich


1.5 Fixiereinheit
1. Papiertransporteinheit öffnen, Hebel (1) lösen, anschließend Fixiereinheit (3) an den
Griffen (2) anfassen und herausnehmen.

2. Wiedereinbau in umgekehrter Reihenfolge.

1.6 LED-Belichtungseinheit
1. Vorlagenabdeckung oder Dokument Prozessor entfernen. Anschließend Schrauben (1)
entfernen, rechte Abdeckung (2) abnehmen und Vorlagenglas (3) entfernen.

2. Schrauben (4) entfernen, hintere Abdeckung (5) und vordere Abdeckung (6) abnehmen.

Mechanischer Bereich E-4 D2NLSM060


3. Schutzfilm (7) abziehen, Lampenschlitten (8) unter den Rahmenausschnitt schieben,
Haken (9) lösen und Abdeckung (10) abnehmen.
4. Flachbandkabel (11) vom Stecker abziehen, Schrauben (12) entfernen und LED-
Belichtungseinheit (13) aus dem Rahmen herausnehmen.

Reflektor, Flachlinse oder Diffusionsfolie nicht den Händen berühren.


Staubpartikel immer durch leichtes Pusten beseitigen und nie mit einem Tuch entfernen.

5. Wiedereinbau in umgekehrter Reihenfolge.

Nach Erneuerung der LED-Belichtungseinheit:


Scanner – Farbkalibrierung (JP13)  Farbprofilanpassung (JP14) durchführen.

D2NLSM060 E-5 Mechanischer Bereich


1.7 CCD Bildwandler
1. Vorlagenglas ausbauen, Schrauben (1) und Gehäuse (2) entfernen.
2. Flachbandkabel (3) abziehen und Stecker (4) trennen.
3. Schrauben (5) entfernen und CCD Bildwandler (6) herausnehmen.

4. Wiedereinbau in umgekehrter Reihenfolge, dabei Bildwandler (8) mit Hilfe der


Positionslinie (c) an die vorgegebene Position (b) – Wert (a, z.B. 5) auf der Optik –
schieben. Kante (e) an der Linie (d) ausrichten und anschließend die Einheit fixieren.

Nach Erneuerung vom CCD Bildwandler:


Scanner – Farbkalibrierung (JP13)  Farbprofilanpassung (JP14) durchführen

Mechanischer Bereich E-6 D2NLSM060


1.8 Lasereinheit
1. Schrauben (1) entfernen, Rückwand (2) abnehmen und Frontklappe (3) öffnen.
2. Klammer (4) lösen und Ablage Job Separator (5) herausnehmen.

3. Schrauben (6), linke Seitenteil (7) und Kopierablage (8) entfernen.

E
4. Stecker (9) trennen, Schraube (10) entfernen und kompletten Lüfterkanal (11) heraus-
nehmen.
5. Stecker (12) trennen, Schrauben (13) entfernen und Lasereinheit (14) herausnehmen.

6. Wiedereinbau in umgekehrter Reihenfolge.


 Beim Einbau der Lasereinheit auf einen korrekten Sitz im Rahmen achten.
 Nach Erneuerung der Lasereinheit Justagepunkt durchführen: Drucker – Bildstand  JP3

D2NLSM060 E-7 Mechanischer Bereich


1.9 Papiereinzugseinheit
1. Papierkassette (1) komplett entfernen
2. Verriegelung (2) lösen und Papiereinzugseinheit (3) herausziehen.

3. Wiedereinbau in umgekehrter Reihenfolge.

Nach Einbau einer neuen Einzugseinheit, Laufzeitzähler (SP901) und/oder den Papierstauzähler (SP903)
zurückstellen.

1.10 Einzugsrolle Universalzufuhr


1. Papiertransporteinheit (1) öffnen.
2. Halterung (2) nach innen schieben, Lager (3) und komplette Einzugsrolle (4)
herausnehmen.

3. Wiedereinbau in umgekehrter Reihenfolge.

Nach Einbau einer neuen Einzugsrolle, Laufzeitzähler (SP901) und/oder den Papierstauzähler (SP903)
zurückstellen.

Mechanischer Bereich E-8 D2NLSM060


1.11 Separationskissen
1. Papiertransporteinheit öffnen und komplette Einzugsrolle entfernen.
2. Separationskissen (1) nach vorn drücken und nach oben herausnehmen.

3. Wiedereinbau in umgekehrter Reihenfolge.


Nach Einbau eines neuen Separationskissens, Laufzeitzähler (SP901) und/oder den Papierstauzähler
(SP903) zurückstellen.

1.12 Abstreifer Registrierrolle


1. Tonerrestbehälter entfernen, Verriegelung (1) nach rechts drehen, Knopf (2) drücken und
Abdeckung (3) öffnen.

2. Verriegelung (4) lösen und Abstreifer (5) herausziehen.


3. Wiedereinbau in umgekehrter Reihenfolge.

D2NLSM060 E-9 Mechanischer Bereich


1.13 Universalanlagetisch
1. Papiertransporteinheit (1) öffnen, Abdeckung (2) entfernen und Stecker (3) abziehen.
2. Papiertransport schließen, Universalanlagetisch (4) öffnen, Haken (5) mit Hilfe eines
Schraubendrehers lösen, Haltebänder (6) aushängen und Anlagetisch abnehmen.

3. Wiedereinbau in umgekehrter Reihenfolge.

1.14 Papiertransporteinheit
1. Anlagetisch (s. oben) entfernen, Papiertransporteinheit (1) öffnen, Schrauben (2)
entfernen und Haltebänder (3) lösen.
2. Kappe (4) entfernen, Stecker (5) trennen, Verriegelung (6) lösen und komplette
Papiertransporteinheit (1) herausnehmen.

3. Wiedereinbau in umgekehrter Reihenfolge.

Mechanischer Bereich E - 10 D2NLSM060


1.15 Hauptlogik
1. Rückwand (s. Seite E-7) abnehmen, Klammer (1) entfernen, Halter (2) öffnen und
Stecker (3) abziehen.
2. Schraube (4), DP-Anschluss (5) sowie Schrauben (6) entfernen und Abdeckung (7)
abnehmen.

3. Alle Stecker, USB-Kabel, Flachbandkabel der Hauptlogik (8) trennen und anschließend
Klammern (9) entfernen.
4. Steuerkabel freilegen, Haken (10) lösen und Kabelführung (11) mit Lüfter abnehmen.
5. Schrauben (12) entfernen und Hauptlogikplatine (13) herausnehmen.

6. Wiedereinbau in umgekehrter Reihenfolge.

D2NLSM061 E - 11 Mechanischer Bereich


Beim Einbau einer neuen Platine beachten:
Nicht vergessen die alten DIMM Speicher und EEPROM Baustein einzusetzen.

Achtung: Hauptlogik und HDD nicht zur gleichen Zeit ersetzen, die Einstellungen im SP026 - auf der
HDD gesichert – werden sonst nicht wiederhergestellt.

Nach ersetzen der Hauptlogik folgende Punkte durchführen:

1. USB-Stick mit der letzten Firmware oder Kopien der Main/MMI/Browser und BR (Sprache) ein-
setzen und Gerät einschalten.
2. Nach dem Booten SP026 durchführen, um die auf der HDD gespeicherten Backup Daten wieder
herzustellen.
3. Die im zuletzt abgelegten Maintenance Report (SP000) Werte der folgenden Serviceprogramme
SP278, SP402 und SP952 (Service Workflow) übernehmen.
Hinweis: Sollten die Werte für die im SP952 vorhandenen Justagen nicht ausgedruckt werden,
die gesamte Service Workflow erneut durchführen.
4. Einstellungen im Systemmenü überprüfen oder ggf. initialisieren und die im SP917 letzte Daten-
sicherung importieren

Nach ersetzen vom EEPROM folgende Punkte durchführen:


1. SP004 (Übernahme Seriennummer) durchführen, um Zähler und Seriennummer wieder herzu-
stellen.
2. Die im zuletzt abgelegten Maintenance Report (SP000) Werte der folgenden Serviceprogramme
SP252, SP265 und SP250 anpassen.
3. SP410 (Anpassung des Halbtons automatisch) durchführen.

Mechanischer Bereich E - 12 D2NLSM061


Festplattenanschluss und USB Stecker (sind in der Kabellänge unterschiedlich) nicht vertauschen.

D2NLSM061 E - 13 Mechanischer Bereich


1.16 Treiberlogik
1. Rückwand (s. Seite E-7), DP-Anschluss und Abdeckung der Hauptlogik (s. Seite E-11)
abnehmen.
2. Schrauben (1) entfernen und rechte Seitenteil (2) abnehmen
3. Alle Stecker, USB-Kabel, Flachbandkabel der Hauptlogik (3) trennen, Klammern (4)
entfernen und anschließend Steuerkabel (5) sowie Flachbandkabel (6) freilegen.

4. Schrauben (7) entfernen und Hauptlogikeinheit (8) herausnehmen.


5. Alle Stecker der Treiberlogik (9) trennen, Schrauben (10) entfernen und Treiberlogik
herausnehmen.

Beim Einbau einer neuen Platine, nicht vergessen den alten EEPROM Baustein (U3) ein-
zusetzen.

Mechanischer Bereich E - 14 D2NLSM061


1.17 Spannungsversorgung
1. Rückwand (s. Seite E-7) abnehmen, Schrauben (1) und Abdeckung (2) entfernen.
2. Alle Steckverbindungen trennen, Schrauben (3) entfernen, Abstandshalter (4) lösen und
Spannungsversorgung (5) herausnehmen.

3. Wiedereinbau in umgekehrter Reihenfolge.

1.18 Hochspannungsversorgung
1. Kopierablage (s. Seite E-7) entfernen, Schraube (1) entfernen und hintere Ausgabe-
abdeckung (4) herausnehmen.
2. Flachbandkabel (3) abziehen, Schrauben (4) entfernen und Hochspannungsversorgung
(5) herausnehmen.
E

3. Wiedereinbau in umgekehrter Reihenfolge.

D2NLSM061 E - 15 Mechanischer Bereich


1.19 Scannersteuerung
1. Hintere Abdeckung (s. Seite E-3) und Rückwand (s. Seite E-7) abnehmen.
2. Klemme (1) öffnen, Steckverbindungen (2) trennen, Schrauben (3) und DP-Adapter (4)
entfernen.
3. Alle Steckverbindungen trennen, Schrauben (5) entfernen und Scannersteuerung (6)
herausnehmen.

4. Wiedereinbau in umgekehrter Reihenfolge.

1.20 Bedienfeldsteuerung
1. Kassetten herausziehen, Frontklappe und Papiertransporteinheit öffnen.
2. Seitenteil (1) anheben und rechte Abdeckung (2) nach oben herausnehmen.
3. Schrauben (3) entfernen und untere Abdeckung (4) abnehmen.

Mechanischer Bereich E - 16 D2NLSM061


4. Schrauben (5) entfernen und Anzeige-/Tastenfeld umklappen.
5. Steckverbindungen (6) trennen und Anzeige-/Tastenfeld (7) herausnehmen.

6. Steckverbindungen (8) trennen, Schraube (9) und Kabelführung (10) entfernen.


7. Schrauben (11) entfernen und Bedienfeldsteuerung (12) herausnehmen.

8. Wiedereinbau in umgekehrter Reihenfolge.

D2NLSM061 E - 17 Mechanischer Bereich


1.21 Papiertransportantrieb
1. Rückwand (s. Seite E-7) entfernen und Steckverbindung (1) trennen.
2. Schrauben (2) entfernen und Antriebseinheit (3) herausziehen.

3. Wiedereinbau in umgekehrter Reihenfolge.


 Beim Einbau muss sich die Nocke (4) in der oberen Position A befinden - an der gezeigten Linie
Wenn nicht, Motor (5) von Hand drehen bis die Nocke mit der Gehäusekante (6) übereinstimmt.

 Ggf. beim Einbau noch die Position der Andruckmechanik vom Universaleinzug verändern.

Mechanischer Bereich E - 18 D2NLSM061


1.22 Papiereinzugsantrieb
1. Rückwand (s. Seite E-7) entfernen und Steckverbindungen (1) trennen.
2. Schrauben (2) entfernen und Antriebseinheit (3) herausziehen.

3. Wiedereinbau in umgekehrter Reihenfolge.

1.23 Lüfter
Um eine korrekte Luftzufuhr zu gewährleisten, muss beim Wiedereinbau der Lüfter
die Position der Label (Typenschilder) geachtet werden.

D2NLSM061 E - 19 Mechanischer Bereich


JUSTAGEPUNKTE 3060i/3560i

Dieses Kapitel informiert über die Kontroll- und Einstellhinweise der Kopiersysteme 3060i
und 3560i.

Inhalt

JP1 Papierausrichtung....................... 1

JP2 Drucker - Maßstab ...................... 2

JP3 Drucker - Bildstand ..................... 3

JP4 Drucker - Zeilenstand ................. 4

JP5 Drucker - Blankoränder .............. 5

JP6 Scanner - Zeilenmaßstab ........... 6

JP7 Scanner - Bildmaßstab ............... 7

JP8 Scanner - Zeilenstand ................ 8

JP9 Scanner - Bildstand .................... 9

JP10 Scanner - Blankoränder .............. 10

JP11 Scanner - Speicherbildstand ...... 11

JP12 Halbton – Abgleich ..................... 12

JP13 Scanner - Farbkalibrierung ......... 13

JP14 Farbprofilanpassung ................... 17


F
JP15 Druckposition .............................. 23

JP16 Projektionsparallelität ................. 24

Justageschlange.................................... 25

D2NLSM061 I Justagepunkte
JP1 Papierausrichtung
Serviceprogramm SP051 bestimmt die Verzögerung des Papiereinzugs (Ausrichtung bzw. Bauschung
des Papiers) an der Registrierrolle. Justage durchführen wenn folgende Probleme auftreten:

Kopie
 Papier zu spät
Es kommt nicht oder verspätet zwischen die
Transportrollen. Papierstaumeldung erscheint, der
Kopieranfang fehlt oder die Abbildung ist versetzt.
Wert zu groß

Kopie
 Papier zu früh
Es wird an den Transportrollen zu stark gebauscht,
Z-gefaltete Kopien können auftreten.
Wert zu klein

JP1 nach Servicemaßnahmen am Papiereinzug (z.B. Kupplungsaustausch) oder bei entsprechendem Fehler-
symptom kontrollieren!

1. Kontrolle und Korrektur Papierausrichtung


1.1 10871087 Serviceprogramm freigeben.
1.2 051 Start SP051 starten (siehe Sensorbildschirm).
Paper Loop Amount U051
MPT 0 Stapelanlage
Cassette 1 0 Kassette 1
Cassette 2 0 Kassette 2
PF 0 Kassettenkonsole
Duplex 0 Duplexeinzug 2.Seite
1.3 MPT …… Betreffenden Papiereinzug anwählen.

1.4 Systemmenü Start  Testausdruck erstellen.


1.5 Systemmenü + − Start Wert (1mm/Stepp) korrigieren und abspeichern.
-30 kleiner 0 größer +20 F
1.6 Systemmenü Start  Testkopie erstellen.

1.7  1.3 oder  1.8 Justage bedarfsgemäß fortsetzen.


1.8 Stopp SP051 abschließen.
1.9 000 Maintenance Start SP000 Parameteränderung protokollieren.

JP Bildstand  SP034 (Drucker) kontrollieren!

D2NLSM063 F-1 Justagepunkte


JP2 Drucker - Maßstab
Serviceprogramm SP053 bestimmt den Bild- und Zeilenmaßstab der Kopie. Es wird unter anderem die
Antriebsgeschwindigkeit der Bildtrommel bzw. des Polygonspiegels verändert.
Justage durchführen wenn die Wiedergabegröße 1:1 nicht stimmt.

JP2 nach Austausch der Lasereinheit oder entsprechender Antriebe kontrollieren!


JP-Soll: A = 350  1,5 mm (Bildmaßstab)
B = 250  1 mm (Zeilenmaßstab)

1. Kontrolle und Korrektur Maßstab


1.1 10871087 Serviceprogramm freigeben.
1.2 053 Start SP053 starten (siehe Sensorbildschirm).
Adjust Motor Speed Standard U053
Main 3 Geschwindigkeit Hauptmotor (MM)
MPT 3 Geschwindigkeit Universalzufuhr (MM)
Duplex -1 Geschwindigkeit Duplexzufuhr (MM)
Cassette2 3 Geschwindigkeit Kassettenzufuhr (MM)
Feed2 -7 Geschwindigkeit Papierzufuhr (MM)
Polygon 0 Geschwindigkeit Polygonmotor (PM)
Exit 3 Geschwindigkeit Ausgabemotor (EM)
Bridge 0 Geschwindigkeit AK-740 Übergabemotor (BRCM)

1.3 Systemmenü Start  Testausdruck erstellen.


1.4 Systemmenü + − Start Wert (0,1%/Stepp) korrigieren und abspeichern.
-50 0 +50 Hauptmotor (A)
kleiner größer
-50 0 +50 Polygonmotor ( B)

1.5 Systemmenü Start  Testkopie erstellen.

1.6  1.3 oder  1.7 Justage bedarfsgemäß fortsetzen.


1.7 Stopp SP053 abschließen.
1.8 000 Maintenance Start SP000 Parameteränderung protokollieren.

JP Maßstäbe  SP065 (Scanner) und SP070 (DP-770/772/773) kontrollieren!

Justagepunkte F-2 D2NLSM062


JP3 Drucker - Bildstand
Serviceprogramm SP034 (Top) bestimmt den Bildstand (Anfang) der Kopie auf dem Papier.
Justage durchführen wenn Abweichungen zwischen Kopien- und Originalanfang auftreten.

JP3 nach Servicearbeiten an der Laser-, Bildtrommeleinheit oder dem Papiereinzug kontrollieren!
JP-Soll: 20 ±1 mm Abstand Blattrand > Linie

1. Kontrolle und Korrektur Bildstand


1.1 10871087 Serviceprogramm freigeben.
1.2 034 Start SP034 starten (siehe Sensorbildschirm).
Adjust Paper Timing Data U034
LSU Out Top Bildstand
LSU Out Left Zeilenstand
1.3 LSU Out Top Untermenü "Bildstand" und betreffenden Papiereinzug anwählen.
LSU Out Top U034
MPT (L) 41 Universalzufuhr, Normalpapier (Breitformat)
Cassette (L) 43 Kassetteneinzug, Normalpapier (Breitformat)
Duplex (L) 0 Duplexeinzug 2.Seite, Normalpapier (Breitformat)
 Breitformat: ab 218mm oder größer
1.4 Systemmenü Start  Testausdruck erstellen.
1.5 Systemmenü + − Start Wert (0,1mm/Stepp) korrigieren und abspeichern.
-128 kleiner 0 größer +127 F
1.6 Systemmenü Start  Testkopie erstellen.

1.7  1.3 oder  1.8 Justage bedarfsgemäß fortsetzen.


1.8 Stopp SP034 (Top) abschließen.
1.9 000 Maintenance Start SP000 Parameteränderung protokollieren.

JP Bildstände  SP066 (Scanner) und SP071 (DP-770/772/773) kontrollieren!

D2NLSM060 F-3 Justagepunkte


JP4 Drucker - Zeilenstand
Serviceprogramm SP034 (Left) bestimmt den Zeilenstand (Mitte) der Kopie auf dem Papier.
Justage durchführen wenn Abweichungen zwischen Kopien- und Originalmitte auftreten.

JP4 nach Servicearbeiten an der Laser-, Bildtrommeleinheit oder dem Papiereinzug kontrollieren!
JP-Soll: ± 2 mm Abweichung in der Blattmitte

1. Kontrolle und Korrektur Zeilenstand


1.1 10871087 Serviceprogramm freigeben.
1.2 034 Start SP034 starten (siehe Sensorbildschirm).
Adjust Paper Timing Data U034
LSU Out Top Bildstand
LSU Out Left Zeilenstand
1.3 LSU Out Left Untermenü "Zeilenstand" und betreffenden Papiereinzug anwählen.
LSU Out Left U034
MPT 0 Universalzufuhr
Cassette1 0 Kassetteneinzug 1
Cassette2 0 Kassetteneinzug 2
Cassette3 0 Kassetteneinzug 3 (PF-791/PF-810)
Cassette4 0 Kassetteneinzug 4 (PF-791/PF-810)
Duplex 0 Duplexeinzug 2.Seite

1.4 Systemmenü Start  Testausdruck erstellen.


1.5 Systemmenü + − Start Wert (0,1mm/Stepp) korrigieren und abspeichern.
-128 kleiner 0 größer +127

1.6 Systemmenü Start  Testkopie erstellen.

1.7  1.3 oder  1.8 Justage bedarfsgemäß fortsetzen.


1.8 Stopp SP034 (Left) abschließen.
1.9 000 Maintenance Start SP000 Parameteränderung protokollieren.

JP Zeilenstände  SP067 (Scanner) und SP072 (DP-770/772/773) kontrollieren!

Justagepunkte F-4 D2NLSM060


JP5 Drucker - Blankoränder
Serviceprogramm SP402 bestimmt die Blankoränder der Kopie, die von der Lasereinheit auf die Bild-
trommel geschriebenen werden. Justage durchführen wenn Abweichungen in den Randvorgaben
auftreten.

JP5 nach Austausch der Lasereinheit oder Änderungen am Papiereinzug die angegebenen Vorgaben
kontrollieren!

1. Kontrolle und Korrektur Blankoränder


1.1 Maßstab (JP2) Bildstand (JP3) und Zeilenstand vom Drucker (JP4) überprüfen.
1.2 10871087 Serviceprogramm freigeben.
1.3 402 Start SP402 starten (siehe Sensorbildschirm).
Adjust Print Margin U402
Lead 4.0 vordere Rand
A Margin 3.0 linke Rand
C Margin 3.0 rechte Rand
Trail 3.9 hintere Rand

1.4 Systemmenü Start  Testkopie erstellen.


1.5 Systemmenü + − Start Rand wählen, Wert (0,1mm/Stepp) korrigieren und abspeichern. F
0 bis +10.0

1.6 Systemmenü Start  Testkopie erstellen.

1.7  1.5 oder  1.8 Justage bedarfsgemäß fortsetzen.


1.8 Stopp SP402 abschließen.
1.9 000 Maintenance Start SP000 Parameteränderung protokollieren.

JP Blankoränder  SP403 (Scanner) und SP404 (DP-770/772/773) kontrollieren!

D2NLSM060 F-5 Justagepunkte


JP6 Scanner - Zeilenmaßstab
Serviceprogramm SP065 (Main) bestimmt die Bildwandler-Lesebreite, Abweichungen im
Zeilenmaßstab der Kopie bei manueller Anlage (Originalglas) werden kompensiert.

JP6 nach Servicemaßnahmen an der Scannereinheit kontrollieren und immer die angegebene Justagefolge
einhalten!

SP053 SP065 (MAIN) SP065 (SUB) SP067 SP070


Drucker-Maßstab  Scanner-Zeilenmaßstab  Scanner-Bildmaßstab  Scanner-Zeilenstand  DP-Bildmaßstab

1. Kontrolle und Korrektur Zeilenmaßstab


1.1 10871087 Serviceprogramm freigeben.
1.2 065 Start SP065 starten (siehe Sensorbildschirm).
Adjust Scanner Motor Speed U065
Main Scan 0 Zeilenmaßstab (Scanner)
Sub Scan 0 Bildmaßstab (Scanner) JP7
1.3 Main Scan Zeilenmaßstab anwählen.

1.4 Systemmenü Start  A3-Testkopie (1:1) erstellen.


1.5 Systemmenü + − Start Wert (0,02%/Stepp) korrigieren und abspeichern.
-75 schmäler 0 breiter +75
JP-Soll: Original > Kopie, max.  0,8 % Toleranz

Original Kopie Kopie


zu schmal zu breit

1.6 Systemmenü Start  A3-Testkopie erstellen.

1.7  1.5 oder  1.8 Justage bedarfsgemäß fortsetzen.


1.8 Stopp SP065 (Main) abschließen.
1.9 000 Maintenance Start SP000 Parameteränderung protokollieren.

Justagepunkte F-6 D2NLSM060


JP7 Scanner - Bildmaßstab
Serviceprogramm SP065 (Sub) bestimmt die Scanmotorgeschwindigkeit, Abweichungen im
Bildmaßstab der Kopie bei manueller Anlage (Originalglas) werden kompensiert.

JP7 nach Servicemaßnahmen an der Scannereinheit kontrollieren und immer die angegebene Justagefolge
einhalten!

SP053 SP065 (MAIN) SP065 (SUB) SP067 SP070


Drucker-Maßstab  Scanner-Zeilenmaßstab  Scanner-Bildmaßstab  Scanner-Zeilenstand  DP-Bildmaßstab

1. Kontrolle und Korrektur Bildmaßstab


1.1 10871087 Serviceprogramm freigeben.
1.2 065 Start SP065 starten (siehe Sensorbildschirm).
Adjust Scanner Motor Speed U065
Main Scan 0 Zeilenmaßstab (Scanner) JP6
Sub Scan 0 Bildmaßstab (Scanner)
1.3 Sub Scan Bildmaßstab anwählen.

1.4 Systemmenü Start  A3-Testkopie (1:1) erstellen.


1.5 Systemmenü + − Start Wert (0,02%/Stepp) korrigieren und abspeichern.
-125 kleiner 0 größer +125
JP-Soll: Original > Kopie, max.  0,8 % Toleranz

Original Kopie Kopie


zu klein zu groß

1.6 Systemmenü Start  A3-Testkopie erstellen.

1.7  1.5 oder  1.8 Justage bedarfsgemäß fortsetzen. F


1.8 Stopp SP065 (Sub) abschließen
1.9 000 Maintenance Start SP000 Parameteränderung protokollieren.

D2NLSM060 F-7 Justagepunkte


JP8 Scanner - Zeilenstand
Serviceprogramm SP067 bestimmt den Bildwandler-Lesestart, Abweichungen im Zeilenstand (Mitte)
der Kopie bei manueller Anlage (Originalglas) werden kompensiert.

JP8 nach Servicemaßnahmen an der Scannereinheit kontrollieren!

1. Kontrolle und Korrektur Zeilenstand


1.1 Zeilenstand vom Drucker (JP4) und Zeilenmaßstab vom Scanner (JP6) überprüfen.
1.2 10871087 Serviceprogramm freigeben.
1.3 067 Start SP067 starten (siehe Sensorbildschirm).
Adjust Table Center U067
Front 0 Zeilenstand (Normalkopie)
Rotate 0 Zeilenstand (Rotationskopie)

1.4 Systemmenü Start  Betreffenden Zeilenstand anwählen und A3-Testkopie (1:1) erstellen.
1.5 Systemmenü + − Start Wert (0,085mm/Stepp) korrigieren und abspeichern.
Front -60 0 +60
nach links nach rechts
Rotate -40 0 +40
JP-Soll: Original > Kopie, im Bereich von  2,0mm
Scanner-Zeilenstand

Original Kopie Kopie


links rechts

1.6 Systemmenü Start  A3-Testkopie erstellen.

1.7  1.5 oder  1.8 Justage bedarfsgemäß fortsetzen.


1.8 Stopp SP067 abschließen.
1.9 000 Maintenance Start SP000 Parameteränderung protokollieren.

Blankoränder  SP403 (Scanner) und SP404 (DP-770/772/773) kontrollieren!


JP
Zeilenstand  SP72 (DP-770/772/773) kontrollieren!

Justagepunkte F-8 D2NLSM060


JP9 Scanner - Bildstand
Serviceprogramm SP066 bestimmt den Anfang der Kopie bei manueller Anlage (Originalglas).

JP9 nach Servicemaßnahmen an der Scannereinheit kontrollieren!

1. Kontrolle und Korrektur Bildstand


1.1 Maßstab und Bildstand vom Drucker (JP2 und JP3) und Bildmaßstab vom Scanner (JP7) überprüfen.
1.2 10871087 Serviceprogramm freigeben.
1.3 066 Start SP066 starten (siehe Sensorbildschirm).
Adjust Table Leading Edge… U066
Front 0 Bildstand (Normalkopie)
Rotate 0 Bildstand (Rotationskopie)

1.4 Systemmenü Start  Betreffenden Zeilenstand anwählen und A3-Testkopie (1:1) erstellen.
1.5 Systemmenü + − Start Wert (0,16mm/Stepp) korrigieren und abspeichern.
Front -30 0 +30
später früher
Rotate -30 0 +30
JP-Soll: Original > Kopie, im Bereich von  2,5mm
Scanner-Bildstand

Original Kopie Kopie


zu spät zu früh

1.6 Systemmenü Start  A3-Testkopie erstellen.

1.7  1.5 oder  1.8 Justage bedarfsgemäß fortsetzen.


1.8 Stopp SP066 abschließen. F
1.9 000 Maintenance Start SP000 Parameteränderung protokollieren.

Blankoränder  SP403 (Scanner) und SP404 (DP-770/772/773) kontrollieren!


JP
Bildstand  SP71 (DP-770/772/773) kontrollieren!

D2NLSM060 F-9 Justagepunkte


JP10 Scanner - Blankoränder
Serviceprogramm SP403 bestimmt die Blankoränder der Kopie bei manueller Anlage (Originalglas).
Justage durchführen wenn Abweichungen in den Randvorgaben auftreten.

JP10 nach Servicemaßnahmen an der Scannereinheit angegebenen Vorgaben kontrollieren!

1. Kontrolle und Korrektur Blankoränder


1.1 Maßstab und Bildstand vom Drucker (JP2 und JP3), sowie Zeilen- und Bildstand vom Scanner (JP8 und
JP9) überprüfen.
1.2 10871087 Serviceprogramm freigeben.
1.3 403 Start SP403 starten (siehe Sensorbildschirm).
Adjust Scanning Margin (Table) U403
A Margin 2.0 vordere Rand (Scanner)
B Margin 2.0 linke Rand (Scanner)
C Margin 2.0 rechte Rand (Scanner)
D Margin 2.0 hintere Rand (Scanner)

1.4 Systemmenü Start  Testkopie erstellen.


1.5 Systemmenü + − Start Rand wählen, Wert (0,5mm/Stepp) korrigieren und abspeichern.
0 bis +10.0

1.6 Systemmenü Start  Testkopie erstellen.

1.7  1.5 oder  1.8 Justage bedarfsgemäß fortsetzen.


1.8 Stopp SP403 abschließen.
1.9 000 Maintenance Start SP000 Parameteränderung protokollieren.

JP Blankoränder  SP404 (DP-770/772/773) kontrollieren!

Justagepunkte F - 10 D2NLSM060
JP11 Scanner - Speicherbildstand
Serviceprogramm SP407 bestimmt den Anfang der Kopie, die im Speicher abgelegt wurde.

1. Kontrolle und Korrektur Speicherbildstand


1.1 Bildstand vom Drucker (JP3) und Blankoränder vom Drucker (JP5) überprüfen.
1.2 Bildstand vom Scanner (JP8) und Blankoränder vom Scanner (JP10) überprüfen.
1.3 DP-Bildstand (SP071) und DP-Blankoränder (SP404) überprüfen.
1.4 10871087 Serviceprogramm freigeben.
1.5 407 Start SP407 starten (siehe Sensorbildschirm).
Adjust Writing Timing (Dup./Rev.) U407
Adj Data 0 Speicherbildstand

1.6 Systemmenü Start  A3-Testkopie erstellen.


1.7 Systemmenü + − Start Rand wählen, Wert (0,1mm/Stepp) korrigieren und abspeichern.
-47 später 0 früher +47
JP-Soll: Original > Kopie keine Abweichung im Speicherbildstand

Scanner-Speicherbildstand

Original Kopie Kopie


zu früh zu spät

1.8 Systemmenü Start  A3-Testkopie erstellen.

1.9  1.7 oder  1.10 Justage bedarfsgemäß fortsetzen.


1.10 Stopp SP407 abschließen.
1.11 000 Maintenance Start SP000 Parameteränderung protokollieren.
F

D2NLSM060 F - 11 Justagepunkte
JP12 Halbton - Abgleich

Serviceprogramm SP410 sorgt für den optimalen Halbton.

JP12 nach Austausch der Transfer- oder der Lasereinheit kontrollieren!

1. Halbton-Abgleich
1.1 10871087 Serviceprogramm freigeben.
1.2 410 Start SP410 auslösen (siehe Sensorbildschirm).
Adjust Uneven Density U410
Normal Mode Halbton-Abgleich

1.3 Normal Mode  Zwei Justagevorlagen werden ausgedruckt. Vorlage 1 anlegen (Pfeil
oben rechts muss mit Originalglasmarkierung oben links überein-
stimmen) anlegen und mit ca. 20 Blatt/A4 beschweren.

1.4 Start  AM(1) Justagevorlage wird gescannt (Vorgang nicht unterbrechen),


Vorlage 2 anlegen (Punkt 1.4).
1.5 Start  FM(2) Justagevorlage wird gescannt (Vorgang nicht unterbrechen),
Nach erfolgreicher Justage erscheint im Sensorbildschirm.
Normal Mode U410
Action ---
Phase Finish
State ---
Result OK
[RESULT] [XXX] Justageabbruch durch Fehleranzeige: JP14 wiederholen.
S001 = Vorlage nicht erkannt (Patch) E001 = Enginestatus fehlerhaft
S002 = Vorlagenabweichung (Hauptrichtung) E002 = Fehler CCD-Bildwandler
S003 = Vorlagenabweichung (Nebenrichtung) EFFF = Enginefehler
S004 = Vorlagenreihenfolge fehlerhaft C001 = Steuerungsfehler
S005 = Vorlagenanlage fehlerhaft C100 = Fehlerhafter Justagewert
SFFF = Scannerlauf fehlerhaft C200 = Fehlerhafter Justagewert
CFFF = Steuerungsfehler
1.6 Stopp SP410 schließen.

JP Scanner-Farbkalibrierung  JP13 durchführen!

Justagepunkte F - 12 D2NLSM061
JP13 Scanner – Farbkalibrierung
Serviceprogramm SP425 speichert die Sollwerte als Kalibriermatrix ab und über SP411 wird der
Scanner an das eingegebene Farbprofil angepasst.

JP13 nach Austausch vom CCD-Bildwandler, dem Scannerschlitten oder der Belichtungslampe erforderlich!
Hilfsmittel: DCC-Kalibriervorlage 1 (P/N 92K009999) oder DCC-Kalibriervorlage 2 (P/N 92FZ56990)

1. Sollwert DCC-Kalibriervorlage 1 (P/N 92K009999)


1.1 Halbton-Abgleich (JP12) überprüfen.
1.2 Saubere Scanneroptik und Vorlagescheibe sicherstellen!
1.3 10871087 Serviceprogramm freigeben.
1.4 425 Start SP425 starten und Kalibriervorlage auswählen (siehe Sensorbildschirm).
Set Target Adjustment Value U425
Chart 1 DCC-Kalibriervorlage 1 (P/N 92K009999)
Chart 2 DCC-Kalibriervorlage 2 (P/N 92FZ56990)
1.5 Chart1 DCC-Kalibriervorlage 1 wählen und Werte entnehmen.

Vorliegende Werte (LAB Value) der Kalibrier-


vorlage (siehe untere Felder) in die Matrix-
felder übertragen.

1.6 … + − Start Stopp Betreffende Matrixfeld wählen, Eichwerte eingeben und speichern.
Chart1
White
U425
Eichwert Weiß (W)
F
Black Eichwert Schwarz (K)
Gray1 Eichwert Grau 1 (g1)
Gray2 Eichwert Grau 2 (g2)
Gray3 Eichwert Grau 3 (g3) L 0.0 +100.0
C Eichwert Cyan (C) a -200.0 Eichwerte +200.0
M Eichwert Magenta (M) b -200.0 +200.0
Y Eichwert Gelb (Y)
R Eichwert Rot (R)
G Eichwert Grün (G)
B Eichwert Blau (B)
Adjust Original Positionswert

 1.5 oder  1.7 Justage bedarfsgemäß fortsetzen.


D2NLSM061 F - 13 Justagepunkte
Folgende Abstände der DCC-Kalibriervorlage (in Millimeter) messen:

1.7 Adj Original Datenfeld "Positionswert" wählen.


1.8 … + − Entsprechende Messwerte eingeben.
Beispiel: Dist1 +5.0
Dist2 +10.0
Dist3 +190.0
1.9 Start Stopp Werte abspeichern und SP425 beenden.

1.10  Justage mit Farbprofilübernahme fortsetzen.

2. Farbprofilübernahme (manuell)
2.1 DCC-Kalibriervorlage 1 mit der Farbseite (Barcode nach hinten) exakt auf dem Originalglas platzieren.
2.2 411 Start SP411 starten (siehe Sensorbildschirm).
Scanner Auto Adjustment U411
Table (Chart1) Scanner Farbprofilübernahme Kalibriervorlage 1
DP FaceUp (Chart1) DP Farbprofilübernahme (Simplex) Kalibriervorlage 1
DP Face Down (Chart1) CIS Farbprofilübernahme (Duplex) Kalibriervorlage 1
Table (Chart2) Scanner Farbprofilübernahme Kalibriervorlage 2
DP FaceUp (Chart2) DP Farbprofilübernahme (Simplex)
DP Face Down (Chart2) CIS Farbprofilübernahme (Duplex)
Target Einstellung Farbprofilanpassung
DP Auto Adj Ausdruck DP Kalibriervorlage, nur durchführen wenn keine
Vorlage (P/N 92AC68243) vorhanden!
2.3 Target U425 Start Stopp Anpassung SP425 wählen und bestätigen.
2.4 Table (Chart1) All DCC-Kalibriervorlage 1 und alle Parameter wählen.

2.5 Start  Justage startet (Vorgang nicht unterbrechen).


2.6 Anzeige: [OK] … [OK] Justage erfolgreich.
ERROR XX] Justageabbruch durch Fehleranzeige  JP13 wiederholen.
01 bis 0d = Toleranz schwarze Balken 1a = Justagevorlage fehlerhaft
0e = Zeitüberschreitung Speicherzugriff 1b = Gamma-Justage fehlerhaft
0f, 10, 11 12= Toleranz Bildachse 1c = Matrix-Justage fehlerhaft
13 = 1d = Weißabgleich fehlerhaft
14, 15, 16 = Scanfehler Hauptrichtung 1e, 1f = Lab-Wert fehlerhaft
17, 18, 19 = Systemfehler 63 = RAW-Test fehlerhaft
2.7 Stopp SP411 abschließen.

JP DP-Farbprofilanpassung  SP411 (DP-770/772/773) durchführen!

Justagepunkte F - 14 D2NLSM061
1. Sollwert DCC-Kalibriervorlage 2 (P/N 92FZ56990)
1.1 425 Start SP425 starten und Kalibriervorlage auswählen (siehe Sensorbildschirm).
Set Target Adjustment Value U425
Chart 1 DCC-Kalibriervorlage 1 (P/N 92K009999)
Chart 2 DCC-Kalibriervorlage 2 (P/N 92FZ56990)
1.2 Chart2 DCC-Kalibriervorlage 2 wählen und Werte entnehmen.
Target Adjustment U425
CCD Werte DCC-Kalibriervorlage (P/N 302FZ56990)
DP DP-Farbprofilanpassung
CIS Achtung: Keine Änderung der Werte vornehmen!

Rückseite Kalibriervorlage

● Vorliegende Werte (LAB Value) der Kalibriervorlage SP425-Eichwerte


(siehe Rückseite) in die Matrixfelder übertragen.

1.3 CCD ... Untermenü " Werte DCC-Kalibriervorlage " anwählen und betreffende
Matrixfeld (N875 bis BLUE) wählen.
Input Target U425
N875 Eichwert Grau N875
N475 Eichwert Grau N475
N125 Eichwert Grau N125
CYAN Eichwert Cyan
MAGENTA Eichwert Magenta
YELLOW Eichwert Gelb
RED Eichwert Rot
GREEN Eichwert Grün
BLUE Eichwert Blau
ADJUST ORIGINAL Positionswert
1.4 + − Start Stopp Eichwerte aus der Tabelle eingeben und abspeichern.
F
L 0.0 + 100.0
a - 200.0 Eichwerte + 200.0
b - 200.0 + 200.0

 1.3 oder  1.5 Justage bedarfsgemäß fortsetzen.

D2NLSM061 F - 15 Justagepunkte
SUB LEAD ADJ
Folgende Abstände der DCC-Kalibriervorlage
(in Millimeter) messen: D E F

[MAIN ADJ] M
linke Blattrand – schwarzer Balken (innen) A A
I
N
[SUB LEAD ADJ] SUB TRAIL ADJ
A
vordere Blattrand - schwarzer Balken D
B

[SUB TAIL ADJ]


vordere Blattrand – Ende letzter Grauwert
C

1.5 Adj Original Datenfeld "Positionswert" wählen.


1.6 … + − Entsprechende Messwerte eingeben.
Beispiel: MAIN ADJ 15.0
SUB LEAD ADJ 10.0
SUB TAIL ADJ 190.0
1.7 Start Stopp Werte abspeichern und SP425 beenden.

1.8  Justage mit Farbprofilanpassung (SP411) fortsetzen.

2. Farbprofilanpassung (manuell)
2.1 DCC-Kalibriervorlage 2 mit der Farbseite exakt auf dem Originalglas platzieren.
2.2 411 Start SP411 starten (siehe Sensorbildschirm).
Input Target U411
Table (Chart1) Scanner–Farbprofilanpassung, Vorlage 1 (P/N 92K009999)
DP FaceUp (Chart1) DP– Farbprofilanpassung Vorlage 1 (1. Seite Simplex)
DP FaceDown (Chart1) DP– Farbprofilanpassung Vorlage 1 (2. Seite Duplex)
Table (Chart2) Scanner– Farbprofilanpassung Vorlage 2 (P/N 92FZ56990)
DP FaceUp (Chart2) DP– Farbprofilanpassung Vorlage 2 (1. Seite Simplex)
DP FaceDown (Chart2) DP– Farbprofilanpassung Vorlage 2 (2. Seite Duplex)
Target Sollwerteinstellung Farbprofilanpassung
DP Auto Adj DP–Farbprofilanpassung mit internen Testausdruck
2.3 Target U425 Start Stopp Wertübernahme SP425 wählen und bestätigen.
2.4 Table (Chart2) All DCC-Kalibriervorlage 2 und alle Parameter wählen.

2.5 Start  Justage startet (Vorgang nicht unterbrechen).


2.6 Anzeige: [OK] … [OK] Justage erfolgreich.
[ERROR XX] Justageabbruch durch Fehleranzeige: JP13 wiederholen.
01 bis 0d = Toleranz schwarze Balken 1a = Justagevorlage fehlerhaft
0e = Zeitüberschreitung Speicherzugriff 1b = Gamma-Justage fehlerhaft
0f, 10, 11 12= Toleranz Bildachse 1c = Matrix-Justage fehlerhaft
13 = 1d = Weißabgleich fehlerhaft
14, 15, 16 = Scanfehler Hauptrichtung 1e, 1f = Lab-Wert fehlerhaft
17, 18, 19 = Systemfehler 63 = RAW-Test fehlerhaft
2.7 Stopp SP411 abschließen.

JP DP-Farbprofilanpassung  SP411 (DP-770/772/773) durchführen!

Justagepunkte F - 16 D2NLSM061
JP14 Farbprofilanpassung
JP14 nach Austausch vom CCD-Bildwandler, Scannerschlitten, LED Belichtungslampe, CIS Einheit oder DP
Steuerung erforderlich!
Benötigte Vorlage / Justagepunkte
DCC-Kalibriervorlage 1
P/N 92K009999
DP
Scanner CIS Farbprofilübernahme
Farbprofilübernahme
Farbprofilübernahme (Duplex)
(Simplex)

1. Scanner Farbprofilübernahme DCC-Kalibriervorlage 1 (P/N 92K009999)


Manuelle Farbprofilübernahme
Die manuell eingegebenen Sollwerte der Kalibriermatrix (SP425) werden über SP411 erkannt und der
Scanner an das Farbprofil angepasst.

1.1 Kalibriervorlage mit der Farbseite (Barcode nach hinten) exakt auf dem Originalglas platzieren.
1.2 411 Start SP411 starten (siehe Sensorbildschirm).
Scanner Auto Adjustment U411
Table (Chart1) Scanner Farbprofilübernahme Kalibriervorlage 1
DP FaceUp (Chart1) DP Farbprofilübernahme (Simplex) Kalibriervorlage 1
DP Face Down (Chart1) CIS Farbprofilübernahme (Duplex) Kalibriervorlage 1
Table (Chart2) Scanner Farbprofilübernahme Kalibriervorlage 2
DP FaceUp (Chart2) DP Farbprofilübernahme (Simplex)
DP Face Down (Chart2) CIS Farbprofilübernahme (Duplex)
Target Einstellung Farbprofilanpassung
DP Auto Adj Ausdruck DP Kalibriervorlage, nur durchführen wenn keine
Vorlage (P/N 92AC68243) vorhanden!
1.3 Target U425 Start Stopp Anpassung SP425 wählen und bestätigen.
1.4 Table (Chart1) All DCC-Kalibriervorlage 1 und alle Parameter wählen.

1.5 Start  Justage startet (Vorgang nicht unterbrechen).


F
1.6 Anzeige: [OK] …. [OK] Justage erfolgreich.
[ERROR XX] Fehler (s. Seite F – 16)  JP13 durchführen.
1.7 Stopp SP411 abschließen.

Automatische Farbprofilübernahme
Die Sollwerte der Kalibriermatrix werden automatisch über SP411 erkannt und der Scanner an das
eingelesene Farbprofil angepasst.

1.8 Kalibriervorlage mit der Farbseite (Barcode nach hinten) exakt auf dem Originalglas platzieren.
1.9 411 Start SP411 starten (siehe Sensorbildschirm).
1.10 Target Auto Start Stopp Anpassung Auto wählen und bestätigen.
1.11 Table (Chart1) All DCC-Kalibriervorlage 1 und alle Parameter wählen.

1.12 Start  Justage startet (Vorgang nicht unterbrechen).


1.13 Anzeige: [OK] …. [OK] Justage erfolgreich.
[ERROR XX] Fehler (s. Seite F – 16)  JP13 durchführen.
1.14 Stopp SP411 abschließen.

D2NLSM061 F - 17 Justagepunkte
2. DP Farbprofilübernahme (Simplex) DCC-Kalibriervorlage 1 (P/N 92K009999)
Manuelle Farbprofilübernahme
Die manuell eingegebenen Sollwerte der Kalibriermatrix (SP425) werden über SP411 erkannt und die
Simplexkopie über den DP wird an das Farbprofil angepasst.

2.1 Kalibriervorlage mit der Farbseite nach oben (Barcode nach hinten) im DP Originaleinzug platzieren.
2.2 411 Start SP411 starten (siehe Sensorbildschirm).
Scanner Auto Adjustment U411
Table (Chart1) Scanner Farbprofilübernahme Kalibriervorlage 1
DP FaceUp (Chart1) DP Farbprofilübernahme (Simplex) Kalibriervorlage 1
DP Face Down (Chart1) CIS Farbprofilübernahme (Duplex) Kalibriervorlage 1
Table (Chart2) Scanner Farbprofilübernahme Kalibriervorlage 2
DP FaceUp (Chart2) DP Farbprofilübernahme (Simplex)
DP Face Down (Chart2) CIS Farbprofilübernahme (Duplex)
Target Einstellung Farbprofilanpassung
DP Auto Adj Ausdruck DP Kalibriervorlage, nur durchführen wenn keine
Vorlage (P/N 92AC68243) vorhanden!
2.3 Target U425 Start Stopp Anpassung SP425 wählen und bestätigen.
2.4 DP Face Up (Chart1) Input DCC-Kalibriervorlage 1 und Eingabe wählen.

2.5 Start  Justage startet (Vorgang nicht unterbrechen).


2.6 Anzeige: [OK] …. [OK] Justage erfolgreich.
[ERROR XX] Fehler (s. Seite F – 16)  JP13 durchführen.
2.7 Stopp SP411 abschließen.

Automatische Farbprofilübernahme
Die Sollwerte der Kalibriermatrix werden automatisch über SP411 erkannt und die Simplexkopie über
den DP wird an das Farbprofil angepasst.

2.8 Kalibriervorlage mit der Farbseite nach oben (Barcode nach hinten) im DP Originaleinzug platzieren.
2.9 411 Start SP411 starten (siehe Sensorbildschirm).
2.10 Target Auto Start Stopp Anpassung SP425 wählen und bestätigen.
2.11 DP Face Up (Chart1) Input DCC-Kalibriervorlage 1 und Eingabe wählen.

2.12 Start  Justage startet (Vorgang nicht unterbrechen).


2.13 Anzeige: [OK] …. [OK] Justage erfolgreich.
[ERROR XX] Fehler (s. Seite F – 16)  JP13 durchführen.
2.14 Stopp SP411 abschließen.

Justagepunkte F - 18 D2NLSM061
3. CIS Farbprofilübernahme (Duplex) DCC-Kalibriervorlage 1 (P/N 92K009999)
Manuelle Farbprofilübernahme
Die manuell eingegebenen Sollwerte der Kalibriermatrix (SP425) werden über SP411 erkannt und die
Duplexkopie über die CIS Einheit wird an das Farbprofil angepasst.

3.1 Kalibriervorlage mit der Farbseite nach unten (Barcode nach hinten) im DP Originaleinzug platzieren.
3.2 411 Start SP411 starten (siehe Sensorbildschirm).
Scanner Auto Adjustment U411
Table (Chart1) Scanner Farbprofilübernahme Kalibriervorlage 1
DP FaceUp (Chart1) DP Farbprofilübernahme (Simplex) Kalibriervorlage 1
DP Face Down (Chart1) CIS Farbprofilübernahme (Duplex) Kalibriervorlage 1
Table (Chart2) Scanner Farbprofilübernahme Kalibriervorlage 2
DP FaceUp (Chart2) DP Farbprofilübernahme (Simplex)
DP Face Down (Chart2) CIS Farbprofilübernahme (Duplex)
Target Einstellung Farbprofilanpassung
DP Auto Adj Ausdruck DP Kalibriervorlage, nur durchführen wenn keine
Vorlage (P/N 92AC68243) vorhanden!
3.3 Target U425 Start Stopp Anpassung SP425 wählen und bestätigen.
3.4 DP Face Down (Chart1) All DCC-Kalibriervorlage 1 und alle Parameter wählen

3.5 Start  Justage startet (Vorgang nicht unterbrechen).


3.6 Anzeige: [OK] …. [OK] Justage erfolgreich.
[ERROR XX] Fehler (s. Seite F – 16)  JP13 durchführen.
3.7 Stopp SP411 abschließen.

Automatische Farbprofilübernahme
3.8 Kalibriervorlage mit der Farbseite nach unten (Barcode nach hinten) im DP Originaleinzug platzieren.
3.9 411 Start SP411 starten (siehe Sensorbildschirm).
3.10 Target Auto Start Stopp Anpassung Auto wählen und bestätigen.
3.11 DP Face Down (Chart1) All DCC-Kalibriervorlage 1 und alle Parameter wählen.

3.12 Start  Justage startet (Vorgang nicht unterbrechen). F


3.13 Anzeige: [OK] …. [OK] Justage erfolgreich.
[ERROR XX] Fehler (s. Seite F – 16)  JP13 durchführen.
3.14 Stopp SP411 abschließen.

D2NLSM061 F - 19 Justagepunkte
Benötigte Vorlagen / Justagepunkte
DCC-Kalibriervorlage 2 DP-Kalibriervorlage
P/N 92FZ56990 P/N 92AC68243
DP Farbprofilübernahme
(Simplex)
Scanner
Farbprofilübernahme CIS Farbprofilübernahme
(Duplex)

CIS-GAMMA Vorlage CIS-MATRIX Vorlage


P/N 93JX57010 P/N 93JX57020

CIS Farbprofilübernahme CIS Farbprofilübernahme


(Duplex) (Duplex)

1. Scanner Farbprofilübernahme DCC-Kalibriervorlage 2 (P/N 92FZ56990)

Die manuell eingegebenen Sollwerte der Kalibriermatrix (SP425) werden über SP411 erkannt und der
Scanner an das Farbprofil angepasst.

1.1 Kalibriervorlage mit der Farbseite exakt auf dem Originalglas platzieren.
1.2 411 Start SP411 starten (siehe Sensorbildschirm).
Scanner Auto Adjustment U411
Table (Chart1) Scanner Farbprofilübernahme Kalibriervorlage 1
DP FaceUp (Chart1) DP Farbprofilübernahme (Simplex) Kalibriervorlage 1
DP Face Down (Chart1) CIS Farbprofilübernahme (Duplex) Kalibriervorlage 1
Table (Chart2) Scanner Farbprofilübernahme Kalibriervorlage 2
DP FaceUp (Chart2) DP Farbprofilübernahme (Simplex)
DP Face Down (Chart2) CIS Farbprofilübernahme (Duplex)
Target Einstellung Farbprofilanpassung
DP Auto Adj Ausdruck DP Kalibriervorlage, nur durchführen wenn keine
Vorlage (P/N 92AC68243) vorhanden!
1.3 Target U425 Start Stopp Anpassung SP425 wählen und bestätigen.
1.4 Table (Chart2) All DCC-Kalibriervorlage 2 und alle Parameter wählen.

1.5 Start  Justage startet (Vorgang nicht unterbrechen).


1.6 Anzeige: [OK] …. [OK] Justage erfolgreich.
[ERROR XX] Fehler (s. Seite F – 16)  JP13 durchführen.
1.7 Stopp SP411 abschließen.

Justagepunkte F - 20 D2NLSM061
2. DP Farbprofilübernahme (Simplex) mit DP-Kalibriervorlage (P/N 92AC68243)
Manuelle Farbprofilübernahme
Die manuell eingegebenen Sollwerte der Kalibriermatrix (SP425) werden über SP411 erkannt und die
Simplexkopie über den DP wird an das Farbprofil angepasst.

2.1 DP-Kalibriervorlage mit der Druckseite nach oben (Aussparung nach hinten) im DP Originaleinzug
platzieren.
2.2 411 Start SP411 starten (siehe Sensorbildschirm).
Scanner Auto Adjustment U411
Table (Chart1) Scanner Farbprofilübernahme Kalibriervorlage 1
DP FaceUp (Chart1) DP Farbprofilübernahme (Simplex) Kalibriervorlage 1
DP Face Down (Chart1) CIS Farbprofilübernahme (Duplex) Kalibriervorlage 1
Table (Chart2) Scanner Farbprofilübernahme Kalibriervorlage 2
DP FaceUp (Chart2) DP Farbprofilübernahme (Simplex)
DP Face Down (Chart2) CIS Farbprofilübernahme (Duplex)
Target Einstellung Farbprofilanpassung
DP Auto Adj Ausdruck DP Kalibriervorlage, nur durchführen wenn keine
Vorlage (P/N 92AC68243) vorhanden!
2.3 Target U425 Start Stopp Anpassung SP425 wählen und bestätigen.
2.4 DP Face Up (Chart2) DP-Kalibriervorlage (Ausschnitt rechts) im DP Originaleinzug platzieren.

2.5 Input Start  Justage startet (Vorgang nicht unterbrechen).


2.6 Anzeige: [OK] …. [OK] Justage erfolgreich.
[ERROR XX] Fehler (s. Seite F – 16)  JP13 durchführen.
2.7 Stopp SP411 abschließen.

D2NLSM061 F - 21 Justagepunkte
3. CIS Farbprofilübernahme (Duplex) mit DP-Kalibriervorlage (P/N 92AC68243), CIS-GAMMA
(P/N 93JX57010) und CIS-MATRIX (P/N 93JX57020)
Die manuell eingegebenen Sollwerte der Kalibriermatrix (SP425) werden über SP411 erkannt und die
Duplexkopie über die CIS Einheit wird an das Farbprofil angepasst.
3.1 Kalibriervorlage mit der Farbseite nach unten (Barcode nach hinten) im DP Originaleinzug platzieren.
3.2 411 Start SP411 starten (siehe Sensorbildschirm).
Scanner Auto Adjustment U411
Table (Chart1) Scanner Farbprofilübernahme Kalibriervorlage 1
DP FaceUp (Chart1) DP Farbprofilübernahme (Simplex) Kalibriervorlage 1
DP Face Down (Chart1) CIS Farbprofilübernahme (Duplex) Kalibriervorlage 1
Table (Chart2) Scanner Farbprofilübernahme Kalibriervorlage 2
DP FaceUp (Chart2) DP Farbprofilübernahme (Simplex)
DP Face Down (Chart2) CIS Farbprofilübernahme (Duplex)
Target Einstellung Farbprofilanpassung
DP Auto Adj Ausdruck DP Kalibriervorlage, nur durchführen wenn keine
Vorlage (P/N 92AC68243) vorhanden!
3.3 Target U425 Start Stopp Anpassung SP425 wählen und bestätigen.
3.4 DP Face Down (Chart2) CIS Farbprofilübername wählen.

3.5 Original Target Start  Originalrichtwert wählen und CIS-GAMMA Vorlage (schwarzer Balken
nach links) auf dem Vorlagenglas anlegen. Vorlage wird gescannt
(Vorgang nicht unterbrechen).
3.6 Start  CIS-MATRIX Vorlage (schwarzer Balken nach links) anlegen.
Vorlage wird gescannt (Vorgang nicht unterbrechen).
3.7 Anzeige: [OK] [OK] Justage erfolgreich.
[ERROR XX] Fehler (s. Seite F – 16)  CIS Justage wiederholen.
3.8 Im Sensorbildschirm erscheint automatisch
Original Target U411
All Scanner Farbprofilübernahme Kalibriervorlage 1
Input DP Farbprofilübernahme (Simplex) Kalibriervorlage 1
MTF/Gamma CIS Farbprofilübernahme (Duplex) Kalibriervorlage 1
Matrix DP Farbprofilübernahme mit einem internen Testausdruck

3.9 Vorlagen in der Reihenfolge im DP Originaleinzug platzieren:


1. CIS-MATRIX Farbseite nach unten (schwarzer Balken nach links)
2. CIS-GAMMA Grauverlauf nach unten (schwarzer Balken nach links)
3. DP-Kalibriervorlage schwarze Balken nach unten (Ausschnitt rechts)
3.10 All Start  Vorlagen werden gescannt (Vorgang nicht unterbrechen).
3.11 Anzeige: [OK] [OK] [OK] Justage erfolgreich.
[ERROR XX] Fehler (s. Seite F – 16)  JP13 durchführen.
3.12 Stopp SP411 abschließen.

Justagepunkte F - 22 D2NLSM061
JP15 Druckposition
Serviceprogramm SP415 korrigiert (über interne Testausdrucke) automatisch den Bild-, Zeilenstand
und Randeinstellungen des Druckes für die installierten Papiereinzüge.

1. Korrektur Druckposition

Vorbereitung: In die vorhandenen Papiereinzüge das maximale Standard-Format einlegen.

1.1 10871087 Serviceprogramm freigeben.


1.2 415 Start SP415 starten (siehe Sensorbildschirm).
Print Position Auto Adjust U415
Execute

1.3 Execute Start  Vorgang wird automatisch gestartet und ein Testausdruck erstellt.

1.4 Start  Testausdruck anlegen und das Einlesen starten.


Vorgang nicht unterbrechen!

1.5 Anzeige: [OK] Nach erfolgreicher Justage erscheint im Sensorbildschirm.


Normal Mode U415
Action ---
Phase Finish
State
Result
---
OK
F
[RESULT] [XXX] Abbruch durch Fehleranzeige, Justage wiederholen.
S001 = Streifen hinteres Ende nicht erkannt (Hauptrichtung) C101 = Justagefehler Hauptrichtung
S002 = Streifen vorm Ende nicht erkannt (Hauptrichtung) C102 = Justagefehler Nebenrichtung
S003 = Streifen am Anfang nicht erkannt (Nebenrichtung) C103 = Justagefehler Bildstand
S004 = Streifen am Ende nicht erkannt (Nebenrichtung) C104 = Justagefehler Zeilenstand
S005 = Vorlagenanlage schief (Nebenrichtung) C105 = Justagefehler Randeinstellung B
S006 = Vorlagenanlage schief (Hauptrichtung) C106 = Justagefehler Randeinstellung A
S005 = Vorlagenanlage fehlerhaft C107 = Justagefehler Randeinstellung C
S006 = Vorlagen fehlerhaft C108 = Justagefehler Randeinstellung D
SFFF = Scannerlauf fehlerhaft CFFF = Steuerungsfehler

1.6 ….. Start  Anweisungen folgen bis der letzte Papiereinzug eingestellt ist.
1.7 Stopp SP415 abschließen.

D2NLSM061 F - 23 Justagepunkte
JP16 Projektionsparallelität
Spiegelwagen-Fronthalter der Scannereinheit kann zur Kompensation fertigungsbedingter Projektions-
toleranzen (Axialstand des V-Spiegelrahmens zur Bildtrommel) verändert werden.

JP16 nach Servicemaßnahmen an der Scannereinheit kontrollieren!

1. Korrektur Parallelität
1.1 1:1-Kopie von A3-Testvorlage (TC104) erstellen.

Änderung Änderung

Original Kopie Kopie

1.2 Grundstellung Scannereinheit überprüfen.


1.3 Gerät vom Netz trennen.
1.4 Vorlagenglas entfernen.
1.5 Befestigungsschrauben vom Halter (1) etwas lösen.
1.6 V-Spiegelrahmen (2) vorsichtig korrigieren und wieder fixieren.

1.7 Gerät komplettieren, Testkopie erstellen.


1.8 Ggf. Justage fortsetzen, bis die einwandfreie Parallelität gegeben ist.

JP DP-Projektionsparallelität  DP-770/772/773 kontrollieren!

Justagepunkte F - 24 D2NLSM061
Justageschlange

D2NLSM061 F - 25 Justagepunkte
WARTUNGSPUNKTE 3060i/3560i

Liste der Wartungsempfehlungen für die Kopiersysteme 3060i und 3560i, deren
Durchführung langfristig optimale Gerätleistung sichert und technischen Störungen vorbeugt.

Wartungsintervall: Betriebsintervall für Gerätüberholung alle 600.000 Kopien.

Empfohlene Maßnahmen (alle 600T)


1. Reinigungsdienst
Geräteinnere allgemein reinigen und pflegen.
2. Bildtrommeleinheit erneuern
1x 92NL93020 DK-7105 DRUM UNIT *
3. Entwicklereinheit erneuern
1x 92NL93030 DV-7105 DEVELOPER UNIT *
4. Transfereinheit erneuern
1x 92NL93090 TR-7105 TRANSFER UNIT *
5. Fixiereinheit erneuern
1x 92NL93070 FK-7105 FIXING UNIT *
6. Papiereinzüge reinigen bzw. kontrollieren (Laufzeitkontrolle: SP901)
7. SP952 Wartungsmenü durchführen
Vorgabe: MK-A (SP901, SP127, SP167, SP130, SP410, SP251)
8. Dokument Prozessor (DP-770/772/773) kontrollieren
9. Papierversorgung (PF-791/810) kontrollieren (Laufzeitkontrolle: SP901)
10. Dokument Finisher (DF-770 oder DF-791) kontrollieren

Verbrauchsmaterial
Toner 3060i: UTAX 623010010 Copy Kit Black (ca. 20.000 Kop. A4/6%)
TA 623010015 Copy Kit Black (ca. 20.000 Kop. A4/6%)
Toner 3560i: UTAX 623510010 Copy Kit Black (ca. 35.000 Kop. A4/6%)
TA 623510015 Copy Kit Black (ca. 35.000 Kop. A4/6%)

* MAINTENANCE KIT MK-7105 (623010065) G

D2NLSM060 G-1 Wartungspunkte


Wartungspunkte G-2 D2LCSM060
DIAGNOSE-/SERVICEFUNKTION 3060i/3560i

Dieses Kapitel informiert über Diagnose- und Servicefunktionen der Kopiersysteme 3060i
und 3560i

Inhalt

1. Autodiagnose
1.1 Systemfehler............................... 1
1.2 Systemdiagnose ......................... 13
1.3 Sendefehler ................................ 19

2. Durchlaufkontrolle
2.1 Positionserkennung .................... 23
2.2 Papierstauerkennung ................. 24
2.3 Staumeldungen .......................... 25

3. Command Center ............................ 32

4. Serviceprogramm

4.1 Serviceprogrammablauf ............. 33


4.2 Serviceprogramme ..................... 34
4.3 Liste Initialwerte .......................... 91

5. Firmware
5.1 Firmware-Upgrade ......................... 97
H
5.2 Emergency-Update ........................ 98

D2NLSM061 I Diagnose- / Servicefunktion


1. Autodiagnose
Die automatischen Selbsttests des Gerätes erfassen bestimmte Fehlfunktionen im
elektronischen bzw. elektromechanischen Funktionsablauf. Eine so diagnostizierte Störung
wird als Fehlercode für den betroffenen Funktionsbereich angezeigt und in der Liste Event
Log (SP000) protokolliert.

1.1 Systemfehler
Je nach Fehlerart ist die Selbstdiagnose mit speziellen Schutzfunktionen des Kopierers verbunden:

 Betroffene Funktionsbereiche werden abgestellt und über Serviceprogramm (z.B. SP906)


wieder aktiviert.
 Rücksetzung allgemeine Betriebsfehler oder Störung durch Aus-/Einschalten vom Gerät
 Rücksetzung allgemeine Betriebsfehler durch Öffnen/Schließen einer entsprechenden
Abdeckung bzw. Klappe storniert.

Cxxxx Wird zunächst nur als ERR-Code gemeldet und erst bei wiederholtem
Auftreten als Fehler registriert.

Cxxxx Wird im Serviceprogramm SP904 als Fehler registriert.

C0030 Faxsystem W – Systemfehler


Prozessablauf zwischen Faxsystem und Fax-Software
(1) Faxsystem W – gestört oder defekt

…

C0070 Faxsystem W – Kompatibilitätsfehler


Initialisierung vom Faxsystem und Fax-Software
(1) Falsches Faxsystem
(2) Falsche oder fehlerhafte Fax-Software
(3) Faxsystem W – gestört oder defekt

…
H
C0100 Hauptlogik – Datensicherungsfehler
Schreib-/Lesefehler vom Hauptlogik-EEPROM
(1) Speicherdaten durch Störsignal undefinierbar
(2) EEPROM (YC14) – Anschluss gestört oder defekt
(3) Hauptlogik (MPWB) defekt
(4) Versionsfehler; UTAX/TA-Serviceunterstützung kontaktieren
 Seriennummer übernehmen (Serviceprogramm SP004)
 Speicher initialisieren (Serviceprogramm SP021)
 Systemparameter regenerieren (Serviceprogramm SP000 MAIN)

…

D2NLSM060 H-1 Diagnose- / Servicefunktion


C0120 MAC Adresse
Datenfehler in der Adressübermittlung
(1) Hauptlogik (MPWB) defekt

…

C0130 Hauptlogik – Datenfehler


C0140 Schreib-/Lesefehler vom Hauptlogik-EEPROM
(1) Speicherdaten durch Störsignal undefinierbar
(2) EEPROM (YC14) – Anschluss gestört oder defekt
(3) Hauptlogik (MPWB) defekt
(4) Versionsfehler; UTAX/TA-Serviceunterstützung kontaktieren
 Seriennummer übernehmen (Serviceprogramm SP004)
 Speicher initialisieren (Serviceprogramm SP021)
 Systemparameter regenerieren (Serviceprogramm SP000 MAIN)

…

C0150 Treiberlogik – Datensicherungsfehler


C0160 Schreib-/Lesefehler vom Treiberlogik-EEPROM
(1) Speicherdaten durch Störsignal undefinierbar
(2) EEPROM (U3) – Anschluss gestört oder defekt
(3) Treiberlogik (EPWB) defekt
(4) Versionsfehler; UTAX/TA-Serviceunterstützung kontaktieren
 Seriennummer übernehmen (Serviceprogramm SP004)
 Speicher initialisieren (Serviceprogramm SP021)
 Systemparameter regenerieren (Serviceprogramm SP000 MAIN)

…

C0170 Kopierzählung – Datenfehler


Falsche Prüfsumme im Hauptlogik-EEPROM oder Treiberlogik-EEPROM
(1) EEPROM (YC14) bzw. EEPROM (U3) defekt
(2) Versionsfehler; UTAX/TA-Serviceunterstützung kontaktieren
 Seriennummer übernehmen (Serviceprogramm SP004)

…

C0180 Maschinenummer – Datenfehler


Falsche Prüfsumme im Hauptlogik-EEPROM oder Treiberlogik-EEPROM
(1) EEPROM (YC14) bzw. EEPROM (U3) defekt
(2) Versionsfehler; UTAX/TA-Serviceunterstützung kontaktieren
 Seriennummer übernehmen (Serviceprogramm SP004)

…

C0350 Bedieneinheit – Kommunikationsfehler


Datenaustausch Bedieneinheit und Kopierer
(1) Kabelverbindung überprüfen.
(2) Bedienfeldsteuerung (OPPWB) – Anschluss (YC10) gestört oder defekt
(3) Hauptlogik (MPWB) – Anschluss (YC12) gestört oder defekt
(4) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen

…

Diagnose- / Servicefunktion H-2 D2NLSM060


C0620 FAX DIMM – Speicherfehler
Kommunikation mit DIMM-Speicher fehlerhaft
(1) Speichermodul (DIMM) – Anschluss gestört oder defekt
(2) Hauptlogik (MPWB) – Anschluss gestört oder defekt

…

C0630 DMA Fehler – Bilddatenfehler


Bilddaten nicht komplett innerhalb einer bestimmten Zeit übertragen
(1) Hauptlogik (MPWB) gestört oder defekt

…

C0640 Festplattenfehler
Zugriffsfehler der Festplatte
(1) Festplatte (HDD) – gestört oder defekt
(2) Festplatte formatieren – Serviceprogramm SP024
(3) Hauptlogik (MPWB) – Anschluss (YC1, YC27) gestört oder defekt
(4) Hauptlogik (MPWB) gestört oder defekt
 SP024 ohne den Hauptschalter auszuschalten durchführen!

…

C0650 FAX DIMM – Kompatibilitätsfehler


DIMM-Speicher für Faxsystem nicht geeignet
(1) Speichermodul (DIMM) überprüfen
(2) Hauptlogik (MPWB) – Anschluss gestört oder defekt

…

C0660 Festplattenfehler
Verschlüsselungsfehler der Festplatte
(1) Festplatte (HDD) – gestört oder defekt
(2) Festplatte formatieren – Serviceprogramm SP024
(3) Hauptlogik (MPWB) – Anschluss (YC1, YC27) gestört oder defekt
(4) Hauptlogik (MPWB) gestört oder defekt
 SP024 ohne den Hauptschalter auszuschalten durchführen!

…

C0670 Festplattenfehler
Schreib-/Lesefehler der Festplatte H
(1) Festplatte (HDD) – gestört oder defekt
(2) Festplatte formatieren – Serviceprogramm SP024
(3) Hauptlogik (MPWB) – Anschluss (YC1, YC27) gestört oder defekt
(4) Hauptlogik (MPWB) gestört oder defekt
 SP024 ohne den Hauptschalter auszuschalten durchführen!

…

C0800 Papierstau – Sequenzfehler


Doppelte Erkennung der Papierlaufstörung 010X (s. Seite H – 25)
(1) Hauptlogik (MPWB) gestört oder defekt

…

D2NLSM060 H-3 Diagnose- / Servicefunktion


C0830 Faxsystem W – Programmfehler
Interner Programmablauf fehlerhaft
(1) Falsche oder fehlerhafte Fax-Software
(2) Faxsystem W gestört oder defekt

…

C0840 Realzeitfehler
Interne Zeitabweichung zu groß oder 5 jährige Laufzeit der Uhr überschritten
(1) Lithium-Batterie leer oder fehlerhaft
(2) Hauptlogik (MPWB) gestört oder defekt
 Status mit Serviceprogramm SP906 zurücksetzen!

…

C0870 Faxsystem W – Datentransferfehler


Datenaustausch zwischen Faxsystem und Hauptlogik fehlerhaft
(1) Falsche oder fehlerhafte Fax-Software
(2) Faxsystem W gestört oder defekt
(3) Hauptlogik (MPWB) gestört oder defekt

…

C0920 Faxsystem W – Datei-Systemfehler


Schreib-/Lesefehler beim Backup von EEPROM-Daten
(1) Faxsystem W gestört oder defekt

…

C0980 Spannungsversorgung
Keine 12 oder 24 Volt Spannungsversorgung
(1) Spannungsversorgung (PSPWB) – Anschluss gestört oder defekt

…

C1010 Kassette 1 - Papierhebestörung


Sensor Papierhebung Kassette 1 nicht innerhalb einer bestimmten Zeit erreicht
(1) Papierhebung (Kassette 1) – mechanisch gestört
(2) Papierhebemotor 1 (LM1) – Anschluss gestört oder defekt
(3) Sensor Papierhebung 1 (LS1) – Anschluss gestört oder defekt
(4) Treiberlogik (EPWB) – Anschluss (YC14, YC16) gestört oder defekt
 Status mit Serviceprogramm SP906 zurücksetzen!

…

C1020 Kassette 2 - Papierhebestörung


Sensor Papierhebung Kassette 2 nicht innerhalb einer bestimmten Zeit erreicht
(1) Papierhebung (Kassette 2) – mechanisch gestört
(2) Papierhebemotor 2 (LM2) – Anschluss gestört oder defekt
(3) Sensor Papierhebung 2 (LS2) – Anschluss gestört oder defekt
(4) Treiberlogik (EPWB) – Anschluss (YC16) gestört oder defekt
 Status mit Serviceprogramm SP906 zurücksetzen!

…

Diagnose- / Servicefunktion H-4 D2NLSM060


C1030 Kassette 3 (PF-791) – Papierhebestörung
Sensor Papierhebung Kassette 3 nicht innerhalb einer bestimmten Zeit erreicht
(1) Verbindung zwischen Kopierer und PF-791 gestört
(2) PF-791: Papierhebung obere Kassette – mechanisch gestört
(3) PF-791: obere Papierhebemotor (PFLM1) – Anschluss gestört oder defekt
(4) PF-791: obere Sensor Papierhebung (PFLS1) – Anschluss gestört oder defekt
(5) PF-791: Steuerung (PFMPWB) – Anschluss gestört oder defekt
 Status mit Serviceprogramm SP906 zurücksetzen!

…

C1040 Kassette 4 (PF-791) - Papierhebestörung


Sensor Papierhebung Kassette 4 nicht innerhalb einer bestimmten Zeit erreicht
(1) Verbindung zwischen Kopierer und PF-791 gestört
(2) PF-791: Papierhebung untere Kassette – mechanisch gestört
(3) PF-791: untere Papierhebemotor (PFLM2) – Anschluss gestört oder defekt
(4) PF-791: untere Sensor Papierhebung (PFLS2) – Anschluss gestört oder defekt
(5) PF-791: Steuerung (PFMPWB) – Anschluss gestört oder defekt
 Status mit Serviceprogramm SP906 zurücksetzen!

…

C1100 Kassette 3 (PF-810) – Papierhebestörung


Papierhebemotor (rechtes Fach) Überspannung für 1 Sekunde oder länger erkannt
(1) Verbindung zwischen Kopierer und PF-810 gestört
(2) PF-810: Papierhebung rechtes Fach – mechanisch gestört
(3) PF-810: rechte Papierhebemotor (PFLM1) – Anschluss gestört oder defekt
(4) PF-810: rechte Sensor Papierhebung (PFLS1) – Anschluss gestört oder defekt
(5) PF-810: Steuerung (PFMPWB) – Anschluss gestört oder defekt
 Status mit Serviceprogramm SP906 zurücksetzen!

…

C1110 Kassette 4 (PF-810) – Papierhebestörung


Sensor Papierhebung (linkes Fach) nicht innerhalb einer bestimmten Zeit erreicht
(1) Verbindung zwischen Kopierer und PF-810 gestört
(2) PF-810: Papierhebung linkes Fach – mechanisch gestört
(3) PF-810: linke Papierhebemotor (PFLM2) – Anschluss gestört oder defekt
(4) PF-810: linke Sensor Papierhebung (PFLS2) – Anschluss gestört oder defekt
(5) PF-810: Steuerung (PFMPWB) – Anschluss gestört oder defekt
 Status mit Serviceprogramm SP906 zurücksetzen!
H
…

C1800 PF-791/PF-810 – Kommunikationsfehler


Datenaustausch optionale Kassettenkonsole und Kopierer
(1) Verbindung zwischen Kopierer und PF-791/PF-810 gestört
(2) PF-791: Steuerung (PFMPWB) – Anschluss gestört oder defekt
PF-810: Steuerung (PFMPWB) – Anschluss gestört oder defekt
(3) Treiberlogik (EPWB) – Anschluss (YC18) gestört oder defekt

…

D2NLSM060 H-5 Diagnose- / Servicefunktion


C1900 PF-791/PF-810 – Speicherfehler
Schreib-/Lesefehler im EEPROM der optionalen Kassettenkonsole
(1) PF-791/PF-810: Steuerung (PFMPWB) – Anschluss gestört oder defekt

…

C2000 Hauptmotor – Antriebsstörung


Hauptmotor hat nach einer bestimmten Zeit vorgegebene Drehzahl nicht erreicht
(1) Antriebskreis mechanisch gestört
(2) Hauptmotor (MM) – Anschluss gestört oder defekt
(3) Treiberlogik (EPWB) – Anschluss (YC16) gestört oder defekt

…

C2010 Hauptmotor – Drehzahlstörung


Hauptmotor hat instabile Soll-Drehzahl
(1) Antriebskreis mechanisch gestört
(2) Hauptmotor (MM) – Anschluss gestört oder defekt
(3) Treiberlogik (EPWB) – Anschluss (YC16) gestört oder defekt

…

C2500 Papiertransport – Antriebsstörung


Papiertransportmotor hat nach einer bestimmten Zeit vorgegebene Drehzahl nicht erreicht
(1) Antriebskreis mechanisch gestört
(2) Papiertransportmotor (PFM) – Anschluss gestört oder defekt
(3) Treiberlogik (EPWB) – Anschluss (YC11) gestört oder defekt

…

C2510 Papiertransport – Drehzahlstörung


Papiertransportmotor hat instabile Soll-Drehzahl
(1) Antriebskreis mechanisch gestört
(2) Papiertransportmotor (PFM) – Anschluss gestört oder defekt
(3) Treiberlogik (EPWB) – Anschluss (YC11) gestört oder defekt

…

C2600 PF-791 – Antriebsstörung


PF-Papiertransportmotor nach Start keine Rückmeldung innerhalb von 2 Sek.
(1) Verbindung zwischen Kopierer und PF-791 gestört
(2) Antriebskreis mechanisch gestört
(3) PF-791: Papiertransportmotor (PFPFM) – Anschluss gestört oder defekt
(4) PF-791: Steuerung (PFMPWB) – Anschluss (YC2) gestört oder defekt
 Status mit Serviceprogramm SP906 zurücksetzen!

…

C2610 PF-810 – Antriebsstörung


PF-Papiertransportmotor nach Start keine Rückmeldung innerhalb von 2 Sek.
(1) Verbindung zwischen Kopierer und PF-810 gestört
(2) Antriebskreis mechanisch gestört
(3) PF-810: Papiertransportmotor (PFPFM) – Anschluss gestört oder defekt
(4) PF-810: Steuerung (PFMPWB) – Anschluss (YC16) gestört oder defekt
 Status mit Serviceprogramm SP906 zurücksetzen!

…

Diagnose- / Servicefunktion H-6 D2NLSM060


C3100 Scanner – Antriebsstörung
Grundposition vom Scannerschlitten wird Einschalten bzw. Start nicht erkannt
(1) Scannerschlitten mechanisch gestört
(2) Scannermotor (SM) – Anschluss gestört oder defekt
(3) Sensor Scannergrundstellung (HPS) – Anschluss gestört oder defekt
(4) Scannersteuerung (ISCPWB) – Anschluss (YC3, YC5, YC8) gestört oder defekt
(5) Hauptlogik (MPWB) – Anschluss (YC11) gestört oder defekt

…

C3210 DP-772 – CIS-Belichtungsstörung


CIS-Belichtung nicht eingeschaltet bzw. vorgegebene Helligkeit nicht erreicht
(1) CIS Einheit (CISPWB) verschmutzt bzw. defekt
(2) CIS-Steuerung (DPSPWB) – Anschluss (YC2, YC3) gestört oder defekt
(3) CIS-Adapter (DPRPWB) – Anschluss (YC2) gestört oder defekt
 Status mit Serviceprogramm SP906 zurücksetzen!

…

C3220 LED-Belichtungsstörung
LED Belichtungslampe nicht eingeschaltet bzw. vorgegebene Helligkeit nicht erreicht
(1) Belichtungslampe (LED) defekt
(2) Sensor Scannergrundstellung (HPS) – Anschluss gestört oder defekt
(3) LED Steuerung (LEDPWB) – Anschluss (Flachbandkabel) gestört oder defekt
(4) Scannersteuerung (ISCPWB) – Anschluss (YC3, YC6) gestört oder defekt
(5) Hauptlogik (MPWB) – Anschluss (YC11) gestört oder defekt

…

C3300 Bildwandlungsfehler
Initialisierung CCD Einheit
(1) Fehlerhafte Scanner-Referenzstellung - Serviceprogramm SP063 (s. Seite H - 44)
(2) Belichtungslampe (LED) defekt
(3) LED Steuerung (LEDPWB) – Anschluss (Flachbandkabel) gestört oder defekt
(4) CCD-Bildwandler (CCDPWB) – Anschluss (YC2) gestört oder defekt
(5) Scannersteuerung (ISCPWB) – Anschluss (YC3, YC6, YC9) gestört oder defekt
(6) Hauptlogik (MPWB) – Anschluss (YC11) gestört oder defekt

…

C3500 Scanner - Kommunikationsfehler


Systemkommunikation Scannereinheit gestört
(1) Scannersteuerung (ISCPWB) – Anschluss (YC3) gestört oder defekt H
(2) Hauptlogik (MPWB) – Anschluss (YC11) gestört oder defekt.

…

C3600 Scanner - Systemfehler


Interne Kommunikation Scannereinheit gestört
(1) Scannersteuerung (ISCPWB) – Anschluss gestört oder defekt

…

C3700 Scanner - Bildwandlungsfehler


Systemkommunikation zum CCD-Bildwandler gestört
(1) CCD-Bildwandler (CCDPWB) – Anschluss gestört oder defekt

…

D2NLSM060 H-7 Diagnose- / Servicefunktion


C3800 Scanner – Bilddatenfehler
Schreib-/Lesefehler beim Bilddatenzugriff
(1) CCD-Bildwandler (CCDPWB) – Anschluss (YC2) gestört oder defekt
(2) Scannersteuerung (ISCPWB) – Anschluss (YC9) gestört oder defekt

…

C3900 Scanner – Speicherfehler


Schreib-/Lesefehler beim Backup von Daten
(1) Scannersteuerung (ISCPWB) – Anschluss gestört oder defekt

…

C4001 Polygonmotor Antriebsstörung


Polygonmotor hat nach einer bestimmten Zeit vorgegebene Drehzahl nicht erreicht
(1) Polygonmotor (PM) – Anschluss gestört oder defekt
(2) Lasereinheit – Anschluss gestört oder defekt
(3) Treiberlogik (EPWB) – Anschluss (YC28) gestört oder defekt

…

C4011 Polygonmotor – Drehzahlstörung


Polygonmotor hat instabile Soll-Drehzahl
(1) Polygonmotor (PM) – Anschluss gestört oder defekt
(2) Lasereinheit – Anschluss gestört oder defekt
(3) Treiberlogik (EPWB) – Anschluss (YC28) gestört oder defekt

…

C4101 Lasereinheit – Initialisierung


Fehlerhaftes Signal vom Zeilenimpulssensor in der Lasereinheit
(1) Lasereinheit – Anschluss gestört oder defekt
(2) Lasersteuerung (APCPWB) – Anschluss (YC1, YC2) gestört oder defekt
(3) Treiberlogik (EPWB) – Anschluss (YC27) gestört oder defekt

…
C4201 Lasereinheit – Zeilenfehler
Fehlerhaftes Signal vom Zeilenimpulssensor in der Lasereinheit
(1) Lasereinheit – Anschluss gestört oder defekt
(2) Lasersteuerung (APCPWB) – Anschluss (YC1, YC2) gestört oder defekt
(3) Treiberlogik (EPWB) – Anschluss (YC27) gestört oder defekt

…

C5101 Ladungsrolle – Aufladefehler


Kalibrierung der Bildtrommelaufladung nicht möglich, da Ladungsrolle defekt
(1) Ladungsrolle nicht korrekt eingesetzt oder defekt
(2) Hochspannung (HVPWB) – Anschluss (YC1) gestört oder defekt
(3) Treiberlogik (EPWB) – Anschluss (YC31) gestört oder defekt

…

Diagnose- / Servicefunktion H-8 D2NLSM060


C6000 Heizung - Unterbrechung
Nach Einschalten bzw. Ende der Bereitschaftsphase bleibt die Temperatur unter 100°C
(1) Thermistor (FTH1/2) - Anschluss gestört oder defekt
(2) Thermostat (FTS1/2) - Anschluss gestört oder defekt
(3) Heizstrahler (FH1/2) - Anschluss gestört oder defekt.
(4) Spannungsversorgung (PSPWB) - Anschluss gestört oder defekt (Triac ???)
(5) Treiberlogik (EPWB) - Anschluss gestört oder defekt

…

C6020 Thermistor 2 – Übertemperatur Heizwalze


Thermistor erkennt über 1s eine Temperatur von 240°C
(1) Thermistor (FTH2) verschmutzt oder defekt.
(2) Spannungsversorgung (PSPWB) - Anschluss gestört oder defekt (Triac ???)
(3) Treiberlogik (EPWB) – Anschluss gestört oder defekt

…

C6030 Thermistor 2 – Temperaturfehler Heizwalze


Thermistor erkennt 1 Sekunde lang keine Temperaturänderung
(1) Thermistor (FTH2) - Anschluss gestört oder defekt
(2) Thermostat (FTS1/2) - Anschluss gestört oder defekt
(3) Heizstrahler (FH1/2) - Anschluss gestört oder defekt.
(4) Spannungsversorgung (PSPWB) - Anschluss gestört oder defekt (Triac ???)
(5) Treiberlogik (EPWB) - Anschluss gestört oder defekt

…

C6200 Thermistor 1 – Temperaturfehler Randbereich


Nach Einschalten bzw. Ende der Bereitschaftsphase bleibt die Temperatur im Randbereich
unter 100°C
(1) Thermistor (TH1) - Anschluss gestört oder defekt
(2) Thermostat (FTS1/2) - Anschluss gestört oder defekt
(3) Heizstrahler (FH1/2) - Anschluss gestört oder defekt.
(4) Spannungsversorgung (PSPWB) - Anschluss gestört oder defekt (Triac ???)
(5) Treiberlogik (EPWB) - Anschluss gestört oder defekt

…

C6220 Thermistor 1 – Übertemperatur Randbereich


Thermistor erkennt über 1s eine Temperatur von 220°C
(1) Thermistor (TH1) verschmutzt oder defekt.
(2) Spannungsversorgung (PSPWB) - Anschluss gestört oder defekt (Triac ???)
H
(3) Treiberlogik (EPWB) - Anschluss gestört oder defekt

…

C6230 Thermistor 1 - Temperaturfehler Randbereich


Thermistor erkennt 1 Sekunde lang keine Temperaturänderung
(1) Thermistor (TH1) - Anschluss gestört oder defekt
(2) Thermostat (FTH1/2) - Anschluss gestört oder defekt
(3) Heizstrahler (FH1/2) - Anschluss gestört oder defekt.
(4) Spannungsversorgung (PSPWB) - Anschluss gestört oder defekt (Triac ???)
(5) Treiberlogik (EPWB) - Anschluss gestört oder defekt

…

D2NLSM060 H-9 Diagnose- / Servicefunktion


C6250 Thermistor 1 - Untertemperatur Randbereich
Thermistor erkennt im Kopierbetrieb eine Temperatur von 50°C
(1) Thermistor (TH1) - Anschluss gestört oder defekt
(2) Heizstrahler (FH1/2) - Anschluss gestört oder defekt
(3) Spannungsversorgung (PSPWB) - Anschluss gestört oder defekt (Triac ???)
(4) Treiberlogik (EPWB) - Anschluss gestört oder defekt

…

C6400 Heizung - Steuerungsfehler


Kein Synchronisationssignal für das Ein-/Ausschalten im Null-Durchgang
(1) Spannungsversorgung (PSPWB) - Anschluss gestört oder defekt
(2) Treiberlogik (EPWB) - Anschluss gestört oder defekt

…

C6910 Treiberlogik - Kopierbereitschaftsfehler


Gerät erreicht nicht den Bereitzustand in 60 Minuten, nachdem Start der Aufheizphase.
(1) Treiberlogik (EPWB)- Firmware gestört oder defekt
(2) Treiberlogik (EPWB) - gestört oder defekt

…

C7200 Umgebungstemperatursensor – Unterbrechung


Undefinierbarer Wert am Signaleingang vom Sensor
(1) Temperatursensor (TEMS) - Anschluss gestört oder defekt
(2) Treiberlogik (EPWB) – Anschluss gestört oder defekt

…

C7210 Umgebungstemperatursensor – Kurzschluss


Undefinierbarer Wert am Signaleingang vom Sensor
(1) Temperatursensor (TEMS) - Anschluss gestört oder defekt.
(2) Treiberlogik (EPWB) – Anschluss gestört oder defekt

…

C7800 Sensor Umgebungsbedingung - Unterbrechung


Ausgangsspannung > 4,5 V am Sensor
(1) Temperatursensor (TEMS) - Anschluss gestört oder defekt
(2) Treiberlogik (EPWB) – Anschluss gestört oder defekt

…

C7810 Sensor Umgebungsbedingung - Unterbrechung


Ausgangsspannung < 4,5 V am Sensor
(1) Temperatursensor (TEMS) - Anschluss gestört oder defekt
(2) Treiberlogik (EPWB) – Anschluss gestört oder defekt

…

Diagnose- / Servicefunktion H - 10 D2NLSM060


C7901 Bildtrommeleinheit - Speicherfehler
Schreib-/Lesefehler im EEPROM der Bildtrommeleinheit
(1) Bildtrommeleinheit nicht (richtig) eingesetzt – Anschluss gestört oder defekt
(2) Verteiler 1 (DRRPWB) – Anschluss (YC1, YC2) gestört oder defekt
(3) Treiberlogik (EPWB) – Anschluss (YC20) gestört oder defekt

…

C7911 Entwicklereinheit - Speicherfehler


Schreib-/Lesefehler im EEPROM der Entwicklereinheit
(1) Entwicklereinheit nicht (richtig) eingesetzt – Anschluss gestört oder defekt
(2) Verteiler 2 (DEVRPWB) – Anschluss (YC1, YC2) gestört oder defekt
(3) Treiberlogik (EPWB) – Anschluss (YC21) gestört oder defekt

…

C8XXX DF-770, DF-791 Finisher-Störung

C8010 DF-770, DF-791: PH-5C (Locheinheit) Antriebstörung


C8020 DF-770, DF-791: PH-5C (Locheinheit) Initialisierung
C8030 DF-770, DF-791: PH-5C (Locheinheit) Grundstellung
C8090 DF-770, DF-791: Störung Ausrichtung Papierkante (Ablagetisch)
C8100 DF-770, DF-791: Störung Stapelausgabe (Ablagetisch)
C8110 DF-791: Störung Grundstellung Ausrichtung vordere Stapelbereich (Ablagetisch)
C8120 DF-791: Störung Grundstellung Ausrichtung hintere Stapelbereich (Ablagetisch)
C8130 DF-791: Störung Ausgabeversatz (Ablagetisch)
C8140 DF-770, DF-791: Steigstörung (Ablagetisch)
C8150 DF-770, DF-791: Störung obere Grundstellung (Ablagetisch)
C8160 DF-770, DF-791: Störung untere Grundstellung (Ablagetisch)
C8170 DF-770, DF-791: Zentrierstörung vordere Bereich (Stapeleinheit)
C8180 DF-770, DF-791: Zentrierstörung vordere Bereich (Stapelstau JAM6810)
C8190 DF-770, DF-791: Zentrierstörung hintere Bereich (Stapeleinheit)
C8200 DF-770, DF-791: Zentrierstörung hintere Bereich (Stapelstau JAM6910)
C8210 DF-770, DF-791: Störung Grundstellung (Hefter)
C8230 DF-770, DF-791: Heftstörung 1 (Hefter)
C8240 DF-770, DF-791: Heftstörung 2 (Hefter)
C8260 DF-770, DF-791: Heftablagestörung (Hefter)
C8410 DF-770, DF-791: PH-5C (Locheinheit) Störung Grundstellung Lochposition
C8420 DF-770, DF-791: PH-5C (Locheinheit) Zentrierstörung
C8430 DF-770, DF-791: PH-5C (Locheinheit) Kommunikationsfehler
C8500 DF-791: MT-730 (Multiablage) Kommunikationsfehler
C8510 DF-791: MT-730 (Multiablage) Antriebstörung H
C8520 DF-791: MT-730 (Multiablage) Initialisierung
C8800 DF-770, DF-791: Kommunikationsfehler
C8900 DF-770, DF-791: Datensicherungsfehler
C8990 DF-770, DF-791: AK-740 Kommunikationsfehler
C8XXX-Status mit Serviceprogramm SP906 zurücksetzen!
Beschreibung der Störungen siehe entsprechendes DF Technik-Handbuch

…

D2NLSM060 H - 11 Diagnose- / Servicefunktion


C90XX DP-770, DP-772, DP-773 Dokument Prozessor-Störung
C9000 DP-770, DP-772, DP-773: Kommunikationsfehler
C9040 DP-770, DP-772, DP-773: Störung obere Andruckstellung (Originaleinzug)
C9050 DP-770, DP-772, DP-773: Störung untere Andruckstellung (Originaleinzug)
C9060 DP-770, DP-772, DP-773: Datensicherungsfehler
C9070 DP-772 Kommunikationsfehler (DPSPWB)
C9080 DP-772 Kommunikationsfehler (CISPWB)
C9XXX-Status mit Serviceprogramm SP906 zurücksetzen!
Beschreibung der Störungen siehe entsprechendes DP Technik-Handbuch

…

C91XX Münzer - Störung


Eine Unterstützung der Option erfolgt nur bei Geräten mit japanischer Spezifikation
C91XX-Status mit Serviceprogramm SP906 zurücksetzen!

…

C9500 Scannersteuerung – Systemfehler A


UTAX/TA-Serviceunterstützung kontaktieren
(1) Verbindung zwischen Hauptlogik (MPWB) und Scannersteuerung (ISCPWB) prüfen
(2) Scannersteuerung (ISCPWB) – gestört oder defekt
(3) Hauptlogik (MPWB) – gestört oder defekt

…

C9510 Scannersteuerung – Systemfehler B


UTAX/TA-Serviceunterstützung kontaktieren
(1) Verbindung zwischen Hauptlogik (MPWB) und DP-Scannersteuerung (DPSPWB) prüfen
(2) DP-Scannersteuerung (DPSPWB) – gestört oder defekt
(3) DP Adapter (DPRPWB) – gestört oder defekt
(4) Hauptlogik (MPWB) – gestört oder defekt
(5) UTAX/TA-Serviceunterstützung kontaktieren

…

C9520 Scannersteuerung – Systemfehler C


UTAX/TA-Serviceunterstützung kontaktieren
(1) Verbindung zwischen Hauptlogik (MPWB) und Scannersteuerung (ISCPWB) prüfen
(2) Scannersteuerung (ISCPWB) – gestört oder defekt
(3) Hauptlogik (MPWB) – gestört oder defekt

…

C9940 Printed Document Guard Kit (B) - Installationsfehler


Printed Document Guard Kit (B) wurde nicht korrekt installiert oder deinstalliert
(1) Printed Document Guard Kit (B) nicht (richtig) eingesetzt
C9940-Status mit Serviceprogramm SP978 zurücksetzen!

…

C9950 Printed Document Guard Kit (B) - Kommunikationsfehler


Kommunikation zwischen Printed Document Guard Kit (B) und DP Steuerung gestört
(1) Printed Document Guard Kit (B) – Anschluss gestört oder defekt

…

Diagnose- / Servicefunktion H - 12 D2NLSM060


1.2 Systemdiagnose
F000 Hauptlogik / Bedienfeldsteuerung - Kommunikationsfehler
(1) Verbindung zwischen Hauptlogik (MPWB) und Bedienfeldsteuerung (OPWB-M) prüfen.
(2) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(3) Bedienfeldsteuerung (OPWB-M) prüfen und ggf. ersetzen
(4) Hauptlogik (MPWB) prüfen und ggf. ersetzen

…

F010 Hauptlogik - Prüfsummenfehler


(1) Hauptschalter aus-/ einschalten
(2) Hauptlogik (MPWB) prüfen und ggf. ersetzen

…

F020 RAM - Prüfsummenfehler


F021 (1) Hauptschalter aus-/ einschalten
F022 (2) Hauptlogik (MPWB) prüfen und ggf. ersetzen
F023
…

F040 Hauptlogik / Druckersteuerung - Kommunikationsfehler


(1) Hauptschalter aus-/ einschalten
(2) Kabelverbindung zwischen Hauptlogik (MPWB), Treiberlogik (EPWB) und Festplatte
(HDD) prüfen.
(3) Steckanschluss DDR-Speichermodul prüfen (Speicher ggf. ersetzen)
(4) SP024 durchführen – Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(5) Hauptlogik (MPWB) prüfen und ggf. ersetzen
(6) Treiberlogik (EPWB) prüfen und ggf. ersetzen
(7) Festplatte (HDD) prüfen und ggf. ersetzen

…

F041 Hauptlogik / Scansteuerung - Kommunikationsfehler


(1) Hauptschalter aus-/ einschalten
(2) Kabelverbindung zwischen Hauptlogik (MPWB) und Scannersteuerung (ISCPWB)
prüfen.
(3) Hauptlogik (MPWB) prüfen und ggf. ersetzen
(4) Scannersteuerung (ISCPWB) prüfen und ggf. ersetzen

…

F050 Drucker ROM Prüfsummenfehler


(1) Hauptschalter aus-/ einschalten
(2) EEPROM (Y14) nicht richtig eingesetzt
H
(3) Treiberlogik (EPWB) prüfen und ggf. ersetzen

…

F051 Scan ROM Prüfsummenfehler


(1) Hauptschalter aus-/ einschalten
(2) EEPROM (Y14) nicht richtig eingesetzt
(3) Scannersteuerung (ISCPWB) prüfen und ggf. ersetzen

…

D2NLSM062 H - 13 Diagnose- / Servicefunktion


Hinweis: Für * Symbol sind die Ziffern von 0 - 9 oder die Buchstaben von A - Z einzusetzen

Dauerhafte WELCOME Anzeige


Hauptlogik/Bedienfeldsteuerung - Kommunikationsfehler
(1) Kabelverbindung Hauptlogik (MPWB), Bedienfeld 1/2 (OPPWB1/2) und Festplatte
(HDD) prüfen.
(2) Steckanschluss DDR-Speichermodul prüfen (Speicher ggf. ersetzen)
(3) SP024 durchführen – Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(4) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(5) Bedienfeld 1/2 (OPPWB1/2) prüfen und ggf. ersetzen
(6) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
…
CF000 Hauptlogik/Bedienfeldsteuerung - Kommunikationsfehler
(1) Kabelverbindung Hauptlogik (MPWB), Bedienfeld 1/2 (OPPWB1/2) und Festplatte
(HDD) prüfen.
(2) Steckanschluss DDR-Speichermodul prüfen - Speicher ggf. ersetzen
(3) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(4) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(5) Bedienfeld 1/2 (OPPWB1/2) prüfen und ggf. ersetzen
(6) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
…
CF12* Scan-Steuerung - Prüfsummenfehler Betriebssystem
(1) Kabelverbindung Hauptlogik (MPWB), Scannersteuerung (ISCPWB) und DP-Steuerung
(DPMPWB) prüfen.
(2) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(3) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(4) DP-Steuerung (DPMPWB) prüfen und ggf. ersetzen
(5) Scannersteuerung (ISCPWB) prüfen und ggf. ersetzen
(6) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
…
CF13* Bedienfeldsteuerung - Prüfsummenfehler Betriebssystem
(1) Kabelverbindung zwischen Hauptlogik (MPWB) und Bedienfeld 1/2 (OPWB1/2) prüfen.
(2) SP024 durchführen – Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(3) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(4) Bedienfeld 1/2 (OPWB1/2) prüfen und ggf. ersetzen
(5) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
…
CF14* Fax-Steuerung - Prüfsummenfehler Betriebssystem
(1) Kabelverbindung Hauptlogik (MPWB) und Faxsystem prüfen.
(2) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(3) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(4) SP617 durchführen - Rücksetzung Fax-Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(5) Fax DIMM prüfen und ggf. ersetzen
(6) Faxsystem prüfen und ggf. ersetzen
(7) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
…
CF15* Authentifizierungssystem - Prüfsummenfehler Betriebssystem
(1) Kabelverbindung Authentifizierungs-Kit und Hauptlogik (MPWB) prüfen
(2) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(3) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(4) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
(5) Festplatte (HDD) prüfen und ggf. ersetzen
…

Diagnose- / Servicefunktion H - 14 D2NLSM062


CF17* Druck-System - Prüfsummenfehler Betriebssystem
(1) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(2) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(3) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
(4) Festplatte (HDD) prüfen und ggf. ersetzen
…
CF18* Video-System - Prüfsummenfehler Betriebssystem
(1) Kabelverbindung Treiberlogik (EPWB) und Hauptlogik (MPWB) prüfen
(2) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(3) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(4) Treiberlogik (EPWB) prüfen und ggf. ersetzen
(5) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
…
CF1C* Dateimanagementsystem - Prüfsummenfehler Betriebssystem
(1) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(2) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(3) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
(4) Festplatte (HDD) prüfen und ggf. ersetzen
…
CF1D* Bildspeicher - Prüfsummenfehler Betriebssystem
(1) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(2) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(3) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
(4) Festplatte (HDD) prüfen und ggf. ersetzen
…
CF21* Bilddatenverarbeitung - Prüfsummenfehler
CF22* (1) Steckanschluss DDR-Speichermodul prüfen - Speicher ggf. ersetzen
CF23* (2) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(3) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(4) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
(5) Festplatte (HDD) prüfen und ggf. ersetzen
…
CF24* Systemsteuerung - Prüfsummenfehler
(1) Steckanschluss DDR-Speichermodul prüfen - Speicher ggf. ersetzen
(2) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(3) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(4) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
(5) Festplatte (HDD) prüfen und ggf. ersetzen
… H
CF25* Netzwerksteuerung - Prüfsummenfehler
(1) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(2) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(3) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
…
CF26* Systemsteuerung - Prüfsummenfehler
CF27* (1) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
CF28* (2) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
CF29* (3) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
CF2A*
…

D2NLSM062 H - 15 Diagnose- / Servicefunktion


CF33* Scan-Management - Prüfsummenfehler
(1) Kabelverbindung Hauptlogik (MPWB), Scanner (ISCPWB) und DP (DPMPWB) prüfen
(2) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(3) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(4) DP-Steuerung (DPMPWB) prüfen und ggf. ersetzen
(5) Scannersteuerung (ISCPWB) prüfen und ggf. ersetzen
(6) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
…
CF34* Bedienfeld-Management - Prüfsummenfehler
(1) Kabelverbindung Hauptlogik (MPWB) und Bedienfeld 1/2 (OPWB1/2) prüfen
(2) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(3) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(4) Bedienfeld 1/2 (OPWB1/2) prüfen und ggf. ersetzen
(5) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
…
CF35* Druck-Steuerung - Prüfsummenfehler
(1) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(2) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(3) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
(4) Festplatte (HDD) prüfen und ggf. ersetzen
…
CF36* Druck-Management - Prüfsummenfehler
(1) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(2) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(3) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
(4) Festplatte (HDD) prüfen und ggf. ersetzen
…
CF37* Fax-Management - Prüfsummenfehler
(1) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(2) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(3) SP617 durchführen - Rücksetzung Fax-Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(4) Fax DIMM prüfen und ggf. ersetzen
(5) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
(6) Festplatte (HDD) prüfen und ggf. ersetzen
…
CF38* Authentifizierung-Management - Prüfsummenfehler
(1) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(2) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(3) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
(4) Festplatte (HDD) prüfen und ggf. ersetzen
…
CF3A* Datensatz-Management - Prüfsummenfehler
CF3B* (1) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
CF3C* (2) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
CF3D* (3) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
CF3E* (4) Festplatte (HDD) prüfen und ggf. ersetzen
CF3F*
…
CF40* Datensatz-Management - Prüfsummenfehler
CF41*
(1) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
CF42*
(2) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
CF43*
(3) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
CF44* (4) Festplatte (HDD) prüfen und ggf. ersetzen
CF45*
…

Diagnose- / Servicefunktion H - 16 D2NLSM062


CF46* Druckbildverarbeitung - Prüfsummenfehler
(1) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
…
CF47* Prozess Bild-Editierung - Prüfsummenfehler
CF48* (1) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
CF49* (2) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(3) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
(4) Festplatte (HDD) prüfen und ggf. ersetzen
…
CF4A* Druckbildverarbeitung - Prüfsummenfehler
CF4C* (1) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(2) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(3) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
(4) Festplatte (HDD) prüfen und ggf. ersetzen
…
CF4D* Datensatz-Kontrolle - Prüfsummenfehler
CF4E* (1) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(2) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(3) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
(4) Festplatte (HDD) prüfen und ggf. ersetzen
…
CF4F* Job-Kontrolle - Prüfsummenfehler
(1) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(2) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(3) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
(4) Festplatte (HDD) prüfen und ggf. ersetzen
…
CF50* Fax-Kontrolle - Prüfsummenfehler
(1) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(2) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(3) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
(4) Festplatte (HDD) prüfen und ggf. ersetzen
…
CF51* Job-Verarbeitung - Prüfsummenfehler
CF52* (1) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
CF53* (2) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
CF55* (3) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
CF56*
CF57*
(4) Festplatte (HDD) prüfen und ggf. ersetzen H
…
CF58*
CF59* Servicemanagement - Prüfsummenfehler
CF5A* (1) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
CF5B* (2) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
CF5C* (3) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
CF5D* (4) Festplatte (HDD) prüfen und ggf. ersetzen
CF5E* …

CF5F* Servicemanagement-Anwendung - Prüfsummenfehler


(1) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(2) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(3) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
(4) Festplatte (HDD) prüfen und ggf. ersetzen
…

D2NLSM062 H - 17 Diagnose- / Servicefunktion


CF60* Serviceprogramm-Management - Prüfsummenfehler
(1) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(2) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(3) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
(4) Festplatte (HDD) prüfen und ggf. ersetzen
…
CF61* Berichtsverarbeitung/ -erfassung - Prüfsummenfehler
(1) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(2) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(3) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
(4) Festplatte (HDD) prüfen und ggf. ersetzen
…
CF62* Serviceprogramm-Anwendung - Prüfsummenfehler
(1) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(2) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(3) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
(4) Festplatte (HDD) prüfen und ggf. ersetzen
…
CF63* Steuerungssystem - Prüfsummenfehler
(1) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(2) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(3) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
(4) Festplatte (HDD) prüfen und ggf. ersetzen
…
CF64* Druckbildverarbeitung - Prüfsummenfehler
CF65* (1) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
CF66* (2) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
CF67* (3) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
(4) Festplatte (HDD) prüfen und ggf. ersetzen
…
CF68* Ablage-/ Speichersystem - Prüfsummenfehler
(1) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
(2) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
(3) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
(4) Festplatte (HDD) prüfen und ggf. ersetzen
…
CF69* HyPAS-Kontrolle - Prüfsummenfehler
CF6A* (1) SP024 durchführen - Festplatte (HDD) vollständig formatieren
CF6B* (2) SP021 durchführen - Rücksetzung Betriebsdaten auf Werkseinstellung
CF6C* (3) Hauptlogik (MPWB) überprüfen und ggf. ersetzen
(4) Festplatte (HDD) prüfen und ggf. ersetzen
…

Diagnose- / Servicefunktion H - 18 D2NLSM062


1.3 Sendefehler
Fehlfunktion im Versenden von Informationen über eine Netzwerkverbindung (SMB, FTP oder E-MAIL)

SMB Fehler
1101 Zieladresse
(1) Hostname existiert nicht

…

1102 Benutzerkennung
(1) Falscher oder nicht eingegebener Hostname
(2) Falscher Benutzername/Passwort
(3) Falscher oder nicht freigegebener Zielordner

…

1103 Pfad-/Dateiname
(1) Falscher Hostname
(2) Zielordner nicht freigegeben oder Nutzung eingeschränkt
(3) Falscher Pfadname

1105 Protokoll
(1) SMB Protokoll deaktiviert, siehe COMMAND CENTER

…

2101 Verbindung
(1) Falsche IP- Adresse
(2) Falsche SMB Port-Nummer, siehe COMMAND CENTER
(3) Keine Netzwerkverbindung (Server, Kabel usw.)

2201 Netzwerkübertragung
(1) Falscher Dateiname
(2) Netzwerkprobleme (Server, Kabel usw.)

…

2203 Zeitüberschreitung Serveranforderung


(1) Keine Rückmeldung vom Server

…

FTP Fehler
H
1101 Zieladresse
(1) Falscher Hostname / IP-Adresse

…

1102 Benutzerkennung
(1) Falscher Hostname / IP-Adresse
(2) Falscher Benutzername/Passwort

…

1103 Pfad-/Dateiname
(1) Zielordner nicht freigegeben oder Nutzung eingeschränkt
(2) Falscher Pfadname

…

D2NLSM061 H - 19 Diagnose- / Servicefunktion


1105 Protokoll
(1) FTP Protokoll deaktiviert, siehe COMMAND CENTER

…

1131 Initialisierung TLS Protokoll


(1) Sicherheitsparameter vom TLS Protokoll überprüfen, siehe COMMAND CENTER

…

1132 Übertragung TLS Protokoll


(1) Sicherheitsparameter vom TLS Protokoll überprüfen, siehe COMMAND CENTER
(2) Falscher Hostname / IP-Adresse

…

2101 Verbindung
(1) Falscher Hostname / IP-Adresse
(2) Falsche FTP Port-Nummer, siehe COMMAND CENTER
(3) Keine Netzwerkverbindung (Server, Kabel usw.)

…

2102 Zeitüberschreitung Verbindungsaufbau


(1) Falscher Hostname / IP-Adresse
(2) Falsche FTP Port-Nummer, siehe COMMAND CENTER
(3) Server unterstützt kein FTP

…

2103 Zeitüberschreitung Kommunikation


(1) Falscher Hostname / IP-Adresse
(2) Falsche FTP Port-Nummer, siehe COMMAND CENTER

…

2201 Netzwerkübertragung
(1) Netzwerkprobleme (Server, Kabel usw.)

…

2202 Zeitüberschreitung Netzwerkübertragung


(1) Netzwerkprobleme (Server, Kabel usw.)

…

2203 Zeitüberschreitung Serveranforderung


(1) Keine Rückmeldung vom Server

…

2231 Zeitüberschreitung Netzwerkanforderung


(1) Keine Rückmeldung vom Server (FTPS Kommunikation)

…

3101 Serveranforderung
(1) Keine Rückmeldung vom Server

…

Diagnose- / Servicefunktion H - 20 D2NLSM061


E-MAIL Fehler
1101 Zieladresse
(1) Falscher SMTP/POP3 Servername, siehe COMMAND CENTER

…

1102 Benutzerkennung
(1) Falscher Benutzername/Passwort, siehe COMMAND CENTER
(2) Falscher SMTP/POP3 Servername, siehe COMMAND CENTER

…

1104 Geschützte Zieladresse


(1) SMTP Protokoll überprüfen, siehe COMMAND CENTER

1105 SMTP Protokoll


(1) SMTP Protokoll deaktiviert, siehe COMMAND CENTER

…

1106 Absenderkennung
(1) Keine Absenderadresse, siehe COMMAND CENTER

…

2101 Verbindung
(1) Ungültige POP3 Authentifizierung, siehe COMMAND CENTER
(2) Server unterstützt kein SMTP, siehe COMMAND CENTER
(3) Keine Netzwerkverbindung (Server, Kabel usw.)

…

2102 Zeitüberschreitung Verbindungsaufbau


(1) Nicht möglich mit dem Server zu kommunizieren

2103 Zeitüberschreitung Kommunikation


(1) SMTP/POP3 Serverkonfiguration prüfen, siehe COMMAND CENTER

…

2201 Netzwerkübertragung
(1) Netzwerkprobleme (Server, Kabel usw.)

…
H
2202 Zeitüberschreitung Netzwerkübertragung
(1) Netzwerkprobleme (Server, Kabel usw.)

…

2204 Dateigröße
(1) Mail überschreitet den gesetzten Grenzwert, siehe COMMAND CENTER

…

D2NLSM061 H - 21 Diagnose- / Servicefunktion


3101 Serveranforderung
(1) Keine Rückmeldung vom Server

…

3102 Serverzuständigkeit
(1) SMTP/POP3 Servereigenschaft prüfen

…

3201 Authentifizierung
(1) Keine Client/Server Unterstützung für SMTP

…

4803 Übertragungsfestlegung (SSL-Fehler)


(1) Ungültiges SSL-Zertifikat
(2) SMTP/POP3 Client-/Serverzertifikat prüfen
(3) SMTP/POP3 Client-/Serverkonfiguration prüfen

…

Diagnose- / Servicefunktion H - 22 D2NLSM061


2. Durchlaufkontrolle
Die automatische Durchlaufkontrolle erfasst eventuelle
Papierstaus und ihre Position, die über entsprechende
Bedienhinweise im Sensorbildschirm angezeigt werden
und das Gerät in einen Schutzstatus (mit Funktionssperre)
versetzen.

Jeder Papierstau wird seiner Art betreffend einen J-Code


zugeordnet, so dass man die Störhäufigkeit zur
Fehleranalyse mit heranziehen (siehe Serviceprogramme
SP000 und SP903) kann.

2.1 Positionserkennung

H
A. Papierlaufstörung Kassette 1 G. Papierlaufstörung Dokument Prozessor
(DP-770/DP-772/DP-773, Option)
B. Papierlaufstörung Kassette 2
H. Papierlaufstörung Job Separator
C. Papierlaufstörung Kassette 3 oder 4
(PF-791/PF-810, Option) I. Papierlaufstörung Anbaukit (AK-740, Option)
D. Papierlaufstörung Universaleinzug J. Papierlaufstörung Dokument Finisher
(DF-770/DF-791, Option)
E. Papierlaufstörung Papiertransporteinheit
K. Papierlaufstörung Multiablage (MT-730, Option)
F. Papierlaufstörung Fixierbereich

D2NLSM060 H - 23 Diagnose- / Servicefunktion


2.2 Papierstauerkennung

Diagnose- / Servicefunktion H - 24 D2NLSM060


2.3 Staumeldungen
System
Code Bemerkung Pos.
0000 Nach Initialisierung ist eine Lichtschranke im Papiertransport betätigt
0100 Keine Rückmeldung sekundärer Papiertransport B
0101 Systemablauf -
0102 Tonerprozess -
0103 Bildprozess -
0104 Papiertransport Keine Rückmeldung der Funktionsbereitschaft -
0106 Duplexeinzug E
0107 Fixiereinzug -
0108 Zubehör -

Papiereinzug
Code Bemerkung Pos.
0110 Papiertransporteinheit beim Kopiervorgang geöffnet -
0111 Frontklappe beim Kopiervorgang geöffnet -
0113 Kassette 1, 2 Papiertransportklappe beim Kopiervorgang geöffnet -
0114 AK-740 Transporteinheit beim Kopiervorgang geöffnet -
0210 Kassette 3, 4 Papiertransportklappe beim Kopiervorgang geöffnet -
PF-791/PF-810
0300 Ausgabe der Kopien nicht komplett erfolgt -
0501 Kassette 1 Nach Einschalten Papiereinzug (PFCL1)  Sensor Papierregistrierung (RS) A
nicht betätigt
0502 Kassette 2 Nach Einschalten Papiereinzug (PFCL2)  Sensor Papiereinzug (FS1) nicht B
betätigt
0503 Kassette 3 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL1)  Sensor Papiereinzug (FS2) nicht C
PF-791 betätigt
0504 Kassette 4 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL2)  Sensor Papiereinzug (PFFS) C
PF-791 nicht betätigt
0508 Duplexeinzug Nach Einschalten Duplexeinzug (DUCL)  Sensor Papierregistrierung (RS) E
nicht betätigt
0509 Universaleinzug Nach Einschalten Papiereinzug (MPSOL)  Sensor Papiereinzug (RS) nicht
betätigt
D H
0511 Kassette 1 Nach Einschalten Papiereinzug (PFCL1)  Sensor Papiereinzug (RS) noch F
betätigt
0512 Kassette 2 Nach Einschalten Papiereinzug (PFCL2)  Sensor Papiereinzug (FS1) noch B
betätigt
0513 Kassette 3 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL1)  Sensor Papiereinzug (FS2) B
PF-791 noch betätigt
0514 Kassette 4 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL2)  Sensor Papiereinzug (PFFS) C
PF-791 noch betätigt
0519 Universaleinzug Nach Einschalten Papiereinzug (MPSOL)  Sensor Papiereinzug (RS) noch F
betätigt

D2NLSM060 H - 25 Diagnose- / Servicefunktion


Papiereinzug
Code Bemerkung Pos.
0523 Kassette 3 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL1)  Sensor Papiereinzug (PFFS1) C
PF-810 nicht betätigt
0524 Kassette 4 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL2)  Sensor Papiereinzug (PFFS2) C
PF-810 nicht betätigt
0533 Kassette 3 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL1)  Sensor Papiereinzug (PFFS1) C
PF-810 noch betätigt
0534 Kassette 4 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL2)  Sensor Papiereinzug (PFFS2) C
PF-810 noch betätigt
1503 Kassette 3 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL1)  Sensor Papierzufuhr (FS1) nicht B
PF-791/PF-810 betätigt
1504 Kassette 4 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL2)  Sensor Papierzufuhr (FS1) nicht B
PF-791/PF-810 betätigt
1513 Kassette 3 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL1)  Sensor Papierzufuhr (FS1) noch B
PF-791/PF-810 betätigt
1514 Kassette 4 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL2)  Sensor Papierzufuhr (FS1) noch B
PF-791/PF-810 betätigt
1704 Kassette 4 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL2)  Sensor Papierzufuhr (FS2) nicht C
PF-791 betätigt
1714 Kassette 4 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL2)  Sensor Papierzufuhr (FS2) noch B
PF-791 betätigt
2603 Kassette 3 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL1)  Sensor Papierzufuhr (PFPCS1) C
PF-810 nicht betätigt
2604 Kassette 4 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL2)  Sensor Papierzufuhr (PFPCS1) C
PF-810 nicht betätigt
2613 Kassette 3 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL1)  Sensor Papierzufuhr (PFPCS1) B
PF-810 noch betätigt
2614 Kassette 4 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL2)  Sensor Papierzufuhr (PFPCS1) B
PF-810 noch betätigt
2704 Kassette 4 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL2)  Sensor Papierzufuhr (PFPCS2) C
PF-810 nicht betätigt
2714 Kassette 4 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL2)  Sensor Papierzufuhr (PFPCS2) C
PF-810 noch betätigt

Papierregistration
4002 Kassette 2 Nach Einschalten Papiereinzug (PFCL2)  Sensor Papierregistrierung (RS) B
nicht betätigt
4003 Kassette 3 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL1)  Sensor Papierregistrierung (RS) B
PF-791/PF-810 nicht betätigt
4004 Kassette 4 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL2)  Sensor Papierregistrierung (RS) B
PF-791/PF-810 nicht betätigt

Diagnose- / Servicefunktion H - 26 D2NLSM060


Fixierausgabe
Code Bemerkung Pos.
4201 Kassette 1 Nach Einschalten Papiereinzug (PFCL1)  Sensor Papierausgabe (ES) nicht F
betätigt
4202 Kassette 2 Nach Einschalten Papiereinzug (PFCL2)  Sensor Papierausgabe (ES) nicht F
betätigt
4203 Kassette 3 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL1)  Sensor Papierausgabe (ES) F
PF-791/PF-810 nicht betätigt
4204 Kassette 4 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL2)  Sensor Papierausgabe (ES) F
PF-791/PF-810 nicht betätigt
4208 Duplexeinzug Nach Einschalten Duplexeinzug (DUCL)  Sensor Papierausgabe (ES) noch E
betätigt
4209 Universaleinzug Nach Einschalten Papiereinzug (MPSOL)  Sensor Papierausgabe (ES) nicht F
betätigt
4211 Kassette 1 Nach Einschalten Papiereinzug (PFCL1)  Sensor Papierausgabe (ES) noch H
betätigt
4212 Kassette 2 Nach Einschalten Papiereinzug (PFCL2)  Sensor Papierausgabe (ES) noch H
betätigt
4213 Kassette 3 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL1)  Sensor Papierausgabe (ES) H
PF-791/PF-810 noch betätigt
4214 Kassette 4 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL2)  Sensor Papierausgabe (ES) H
PF-791/PF-810 noch betätigt
4218 Duplexeinzug Nach Einschalten Duplexeinzug (DUCL)  Sensor Papierausgabe (ES) noch H
betätigt
4219 Universaleinzug Nach Einschalten Papiereinzug (MPSOL)  Sensor Papierausgabe (ES) noch H
betätigt

Duplexzufuhr
4301 Kassette 1 Nach Einschalten Papiereinzug (PFCL1)  Sensor Papierzufuhr (DUS) nicht E
betätigt
4302 Kassette 2 Nach Einschalten Papiereinzug (PFCL2)  Sensor Papierzufuhr (DUS) nicht E
betätigt
4303 Kassette 3 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL1)  Sensor Papierzufuhr (DUS) nicht E
PF-791/PF-810 betätigt
H
4304 Kassette 4 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL2)  Sensor Papierzufuhr (DUS) nicht E
PF-791/PF-810 betätigt
4309 Universaleinzug Nach Einschalten Papiereinzug (MPSOL)  Sensor Papierzufuhr (DUS) nicht E
betätigt

D2NLSM060 H - 27 Diagnose- / Servicefunktion


Papiertransport (AK-740)
4901 Kassette 1 Nach Einschalten Papiereinzug (PFCL1)  Sensor Papiertransport (BRCS1) H
nicht betätigt
4902 Kassette 2 Nach Einschalten Papiereinzug (PFCL2)  Sensor Papiertransport (BRCS1) H
nicht betätigt
4903 Kassette 3 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL1)  Sensor Papiertransport (BRCS1) H
PF-791/PF-810 nicht betätigt
4904 Kassette 4 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL2)  Sensor Papiertransport (BRCS1) H
PF-791/PF-810 nicht betätigt
4908 Duplexeinzug Nach Einschalten Duplexeinzug (DUCL)  Sensor Papiertransport (BRCS1) H
nicht betätigt
4909 Universaleinzug Nach Einschalten Papiereinzug (MPSOL)  Sensor Papiertransport (BRCS1) H
nicht betätigt
4911 Kassette 1 Nach Einschalten Papiereinzug (PFCL1)  Sensor Papiertransport (BRCS1) H
noch betätigt
4912 Kassette 2 Nach Einschalten Papiereinzug (PFCL2)  Sensor Papiertransport (BRCS1) H
noch betätigt
4913 Kassette 3 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL1)  Sensor Papiertransport (BRCS1) H
PF-791/PF-810 noch betätigt
4914 Kassette 4 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL2)  Sensor Papiertransport (BRCS1) H
PF-791/PF-810 noch betätigt
4918 Duplexeinzug Nach Einschalten Duplexeinzug (DUCL)  Sensor Papiertransport (BRCS1) H
noch betätigt
4919 Universaleinzug Nach Einschalten Papiereinzug (MPSOL)  Papiertransport (BRCS1) noch H
betätigt
5001 Kassette 1 Nach Einschalten Papiereinzug (PFCL1)  Sensor Papiertransport (BRCS2) H
nicht betätigt
5002 Kassette 2 Nach Einschalten Papiereinzug (PFCL2)  Sensor Papiertransport (BRCS2) H
nicht betätigt
5003 Kassette 3 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL1)  Sensor Papiertransport (BRCS2) H
PF-791/PF-810 nicht betätigt
5004 Kassette 4 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL2)  Sensor Papiertransport (BRCS2) H
PF-791/PF-810 nicht betätigt
5008 Duplexeinzug Nach Einschalten Duplexeinzug (DUCL)  Sensor Papiertransport (BRCS2) H
nicht betätigt
5009 Universaleinzug Nach Einschalten Papiereinzug (MPSOL)  Sensor Papiertransport (BRCS2) H
nicht betätigt
5011 Kassette 1 Nach Einschalten Papiereinzug (PFCL1)  Sensor Papiertransport (BRCS2) I
noch betätigt
5012 Kassette 2 Nach Einschalten Papiereinzug (PFCL2)  Sensor Papiertransport (BRCS2) I
noch betätigt

Diagnose- / Servicefunktion H - 28 D2NLSM060


Papiertransport (AK-740)
Code Bemerkung Pos.
5013 Kassette 3 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL1)  Sensor Papiertransport (BRCS2) I
PF-791/PF-810 noch betätigt
5014 Kassette 4 Nach Einschalten Papiereinzug (PFPFCL2)  Sensor Papiertransport (BRCS2) I
PF-791/PF-810 noch betätigt
5018 Duplexeinzug Nach Einschalten Duplexeinzug (DUCL)  Sensor Papiertransport (BRCS2) I
nicht betätigt
5019 Universaleinzug Nach Einschalten Papiereinzug (MPSOL)  Sensor Papiertransport (BRCS2) I
nicht betätigt

DF-770, DF-791
Code Bemerkung Pos.
6000 Papierübergabe Nach Ausgabebestätigung der Kopie  Sensor Papierübergabe (DFPES) noch -
DF-770/DF-790 betätigt (DF-791)
6001 Nach Ausgabebestätigung der Kopie  Sensor Papierübergabe (DFPES) noch
betätigt (DF-770)
6020 Frontklappe Frontklappe beim Kopiervorgang geöffnet (DF-791) -
DF-770/DF-791
6021 Frontklappe beim Kopiervorgang geöffnet (DF-770) -
6041 Abdeckung obere Abdeckung beim Kopiervorgang geöffnet -
DF-770
6060 Seitenklappe Seitenklappe Multiablage beim Kopiervorgang geöffnet -
MT-730
6100 Papierübergabe Nach Ausgabebestätigung und einer bestimmten Zeit  Sensor Papierübergabe I
DF-770/DF-791 (DFPES) nicht betätigt (DF-791)
6101 Nach Ausgabebestätigung und einer bestimmten Zeit  Sensor Papierübergabe I
(DFPES) nicht betätigt (DF-770)
6110 Nach einer bestimmten Zeit  Sensor Papierübergabe (DFPES) nicht betätigt J
(DF-791)
6111 Nach einer bestimmten Zeit  Sensor Papierübergabe (DFPES) noch betätigt J
(DF-770)
6200 Nach Einschalten des Hauptschalters  Sensor Papierübergabe (DFPES) noch J
betätigt (DF-791)
6210 Nach Einschalten des Hauptschalters  Sensor Papierübergabe (DFPES) noch J H
betätigt (DF-791)
6300 Papiertransport Nach Betätigung Sensor Papierübergabe (DFPES)  Sensor Papiertransport J
DF-770/DF-791 (DFMES) nicht betätigt (DF-791)
6301 Nach Betätigung Sensor Papierübergabe (DFPES)  Sensor Papiertransport J
(DFMES) nicht betätigt (DF-770)
6310 Nach Betätigung Sensor Papierübergabe (DFPES)  Sensor Papiertransport J
(DFMES) noch betätigt (DF-791)
6311 Nach Betätigung Sensor Papierübergabe (DFPES)  Sensor Papiertransport J
(DFMES) noch betätigt (DF-770)
6400 Einzelblatt- Nach Betätigung Sensor Papiertransport (DFMES)  Sensor Papierablage J
ablage (DFTUSS) nicht betätigt (DF-791)
DF-770/DF-791

D2NLSM060 H - 29 Diagnose- / Servicefunktion


DF-770, DF-791
Code Bemerkung Pos.
6401 Einzelblatt- Nach Betätigung Sensor Papiertransport (DFMES)  Sensor Papierablage J
ablage (DFTUSS) nicht betätigt (DF-770)
DF-770/DF-791
6410 Nach Betätigung Sensor Papiertransport (DFMES)  Sensor Papierablage J
(DFTUSS) noch betätigt (DF-791)
6411 Nach Betätigung Sensor Papiertransport (DFMES)  Sensor Papierablage J
(DFTUSS) noch betätigt (DF-770)
6500 Stapelablage Nach Betätigung Sensor Papiertransport (DFMES)  Sensor Stapelablage J
DF-770/DF-791 (DFBDS) nicht betätigt
6510 Nach Betätigung Sensor Papiertransport (DFMES)  Sensor Stapelablage J
(DFBDS) noch betätigt (DF-790)
6511 Nach Betätigung Sensor Papiertransport (DFMES)  Sensor Stapelablage J
(DFMTS) noch betätigt (DF-770)
6600 Pufferung Nach Betätigung Sensor Papierübergabe (DFPES)  Sensor Puffertrommel J
DF-791 (DFDRS) nicht betätigt
6610 Nach Ablauf einer bestimmten Zeit  Sensor Puffertrommel (DFDRS) noch J
betätigt
6710 Bei Papierübergabe in die Falzeinheit nach einer bestimmten Zeit  Sensor J
Puffertrommel (DFDRS) noch betätigt
6810 Ausrichtung Nach Einschalten Motor Papierführung (DFSRM1)  Sensor Papierführung J
DF-770/DF-791 (DFSRS1) nicht betätigt (DF-791)
6811 Nach Einschalten Motor Papierführung (DFSRM1)  Sensor Papierführung J
(DFSRS1) nicht betätigt (DF-770)
6910 Nach Einschalten Motor Papierführung (DFSRM2)  Sensor Papierführung J
(DFSRS2) nicht betätigt (DF-791)
6911 Nach Einschalten Motor Papierführung (DFSRM2)  Sensor Papierführung J
(DFSRS2) nicht betätigt (DF-770)
7000 Heftung Nach Einschalten Motor Papierheftung (DFSTM)  Sensor Papierheftung J
DF-770/DF-791 (DFSTS) nicht betätigt (DF-791)
7001 Nach Einschalten Motor Papierheftung (DFSTM)  Sensor Papierheftung J
(DFSTS) nicht betätigt (DF-770)
7800 Papierübergabe Nach Einschalten Sensor Papierübergabe (DFPES) und Ablauf einer K
MT-730 bestimmten Zeit  Sensor Papierausgabe (MBES) nicht betätigt
7810 Nach Einschalten Sensor Papierübergabe (DFPES) und Ablauf einer K
bestimmten Zeit  Sensor Papierausgabe (MBES) noch betätigt
7900 Papierablage Nach Einschalten Motor Papiermitteltransport (DFMM)  Sensor Papierführung J
DF-791 (DFPDS) nicht betätigt
7901 Nach Einschalten Motor Papierführung (DFMM)  Sensor Papierführung J
(DFMES) nicht betätigt
7950 Prozessablauf Allgemeiner Verarbeitungsfehler im internen Papierlauf (DF-791) J
DF-770/DF-791
7951 Allgemeiner Verarbeitungsfehler im internen Papierlauf (DF-770)

Diagnose- / Servicefunktion H - 30 D2NLSM060


DP-770, DP-772, DP-773
Code Bemerkung Pos.
9000 Einzugssystem Nach 5-maliger Einzugswiederholung  Sensor Vorlagenzufuhr (DPFS) nicht G
betätigt
9001 Transport- Nach Ablauf einer bestimmten Zeit  Sensor Vorlagenprozess (DPTS) nicht G
system betätigt
9002 Nach Einschalten Sensor Vorlagenzufuhr (DPFS)  Sensor Vorlagenprozess G
(DPTS) noch betätigt
9004 Duplexeinzug Nach Einschalten Motor Vorlagenwendung (DPSBM) und Ablauf einer G
DP-770/DP-773 bestimmten Zeit  Sensor Vorlagenregistrierung (DPRS) nicht betätigt
9005 Einzug Nach Einschalten Motor Vorlagenandruck (DPLM) und Ablauf einer bestimmten G
DP-770/DP-772 Zeit  Sensor Vorlagenandruck (DPLS1) nicht betätigt
9006 Duplexzufuhr Nach Einschalten Motor Vorlagenwendung (DPSBM) und Ablauf einer G
DP-770/DP-773 bestimmten Zeit  Sensor Vorlagenausgabe (DPSBS) nicht betätigt
9007 Nach Einschalten Motor Vorlagenwendung (DPSBM) und Ablauf einer G
bestimmten Zeit  Sensor Vorlagenausgabe (DPSBS) noch betätigt
9008 Transport Nach Einschalten Motor Vorlagentransport (DPOCM) und Ablauf einer G
DP-772 bestimmten Zeit  Sensor Vorlagentransport (DPCS) nicht betätigt
9009 Transport Nach Start Vorlagenzufuhr  Sensor Vorlagenprozess (DPTS) noch betätigt G
9010 DP geöffnet Einheit wurde beim Originaleinzug angehoben G
9011 Einzugsklappe Klappe am Vorlageneinzug wurde beim Originaleinzug angehoben G
9020 Originalposition Nach Einschalten Sensor Vorlagenzufuhr (DPFS)  Sensor Vorlagenschieflauf G
DP-772 (DPSS) nicht betätigt
9110 Zufuhr Nach Einschalten Sensor Vorlagenzufuhr (DPFS) und Ablauf einer bestimmten G
Zeit  Sensor Vorlagenprozess (DPTS) noch betätigt
9200 Registrierung Nach Einschalten Sensor Vorlagenzufuhr (DPFS) und Ablauf einer bestimmten G
DP-770/DP-773 Zeit  Sensor Vorlagenregistrierung (DPRS) nicht betätigt
9210 Nach Einschalten Sensor Vorlagenzufuhr (DPFS) und Ablauf einer bestimmten G
Zeit  Sensor Vorlagenregistrierung (DPRS) noch betätigt
9300 CIS Sensor Nach Einschalten Sensor Vorlagenzufuhr (DPFS) und Ablauf einer bestimmten G
DP-772 Zeit  Sensor Vorlagentransport (DPCS) nicht betätigt
9310 Nach Einschalten Sensor Vorlagenzufuhr (DPFS) und Ablauf einer bestimmten G
Zeit  Sensor Vorlagentransport (DPCS) noch betätigt
H
9400 Prozesszufuhr Nach Einschalten Sensor Vorlagenzufuhr (DPFS) und Ablauf einer bestimmten G
Zeit  Sensor Vorlagenprozess (DPTS) nicht betätigt
9410 Nach Ausschalten Sensor Vorlagenzufuhr (DPFS) und Ablauf einer bestimmten G
Zeit  Sensor Vorlagenprozess (DPTS) noch betätigt
9500 Wendung Nach Einschalten Sensor Vorlagenprozess (DPTS) und Ablauf einer bestimmten G
DP-770/DP-773 Zeit  Sensor Vorlagenwendung (DPSBS) nicht betätigt
9600 Ausgabe Nach Einschalten Sensor Vorlagenprozess (DPTS) und Ablauf einer bestimmten G
DP-770/DP-772 Zeit  Sensor Vorlagenausgabe (DPES) nicht betätigt
9610 Ausgabe Nach Ausschalten Sensor Vorlagenprozess (DPTS) und Ablauf einer G
DP-773 bestimmten Zeit  Sensor Vorlagenwendung (DPSBS) noch betätigt

D2NLSM060 H - 31 Diagnose- / Servicefunktion


3. Command Center
Das COMMAND CENTER ist die Geräte-Homepage des Kopiersystems, über die - alternativ zur
standardmäßigen Bedienung - nutzungsbezogene Einstellungen und Protokolle des Gerätes verwaltet werden
können.
Bei einer Netzwerkanbindung über die gültige Geräteadresse, gibt das System für jeden Computer mit
gängigem Web-Browser und installiertem TCP/IP Protokoll das 'COMMAND CENTER' frei (detaillierte
Anleitung siehe spezielles Anwenderhandbuch).

Diagnose- / Servicefunktion H - 32 D2NLSM060


4. Serviceprogramm
Mit den Serviceprogrammen können anwendungsspezifische Funktionsparameter festgelegt und vorbestimmte
Maschinenabläufe ausgelöst werden, die für Justage- oder Wartungsmaßnahmen dienen bzw. eine eventuelle
Fehlersuche im betreffenden Gerätbereich erleichtern können.

4.1 Allgemeiner Serviceprogrammablauf

4.1.1 Gerät einschalten


4.1.2 Statusmenü aufrufen (oder Frontklappe öffnen).
4.1.3 10871087 Serviceprogramm freigeben.
MAINTENANCE MODE
SELECT THE MAINTENANCE U000
Output Maintenance Report


4.1.4 0-9  Programmnummer mit Zehnertastatur oder Pfeiltasten eingeben.


Beispiel
MAINTENANCE MODE
SELECT THE MAINTENANCE U003
Set Telephone Number for Service Call


4.1.5 Start Programm starten (Starttaste) und Eingaben/Änderungen über


den Sensorbildschirm durchführen, siehe Anleitungen zu den
einzelnen Serviceprogrammen.
4.1.6 Stopp Programm beenden (Stopptaste), Abschluss nicht automatisch
endender oder Abbruch zeitlich begrenzter Abläufe.
4.1.7  4.1.4 oder  4.1.8 Serviceprogramm wiederholen oder neues wählen.

4.1.8 000 Maintenance Start Parameteränderungen immer protokollieren.

4.1.9 Stopp 001 Start Gerät vom Service- in den Normalstatus zurücksetzen,
auch durch Aus-/Einschalten möglich.

D2NLSM060 H - 33 Diagnose- / Servicefunktion


4.2 Serviceprogramme
SP000 Protokollausdruck und -übertragung
Ausdruck oder Speicherung der Funktions- bzw. Anwendungsparameter und Störungen.
(1) 000 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Self Status Report U000
MAINTENANCE Parameterprotokoll
USER STATUS Benutzerprotokoll
SERVICE STATUS Statusprotokoll
EVENT Ereignisprotokoll
NETWORK STATUS Netzwerkprotokoll
ALL Alle Protokolle
PRINT * Ausdruck
TO USB (TEXT) * Ausdruck auf USB Speicher (Text-Format)
TO USB (HTML) * Ausdruck auf USB Speicher (HTML-Format)
* Anzeige nur wenn USB Speicher eingesetzt

(2) ... Start  Protokoll wählen und Druck starten.


(3) Stopp Serviceprogramm beenden
Ereignisprotokoll

(1) Firmware Hauptlogik


(2) Systemdatum (Ausdruck)
(3) Firmware Treiberlogik
(4) Boot-Version Treiberlogik
(5) Controller BROM-Version
(6) Firmware Bedienfeldlogik
(7) Maschinenseriennummer
(8) Papierstau ● lfd. Nummer (16 Ereignisse) ● Zählerstand ● Staucode in HEX (s. Seite H - 35)
(9) Störmeldung ● lfd. Nummer (letzten 8 Ereignisse) ● Zählerstand ● Fehlercode (s. Seite H - 35)
(10)Wartung ● lfd. Nummer (letzten 8 Ereignisse) ● Zählerstand ● Wartungscode (s. Seite H - 35)
(11)Fremdtoner ● lfd. Nummer (letzten 5 Ereignisse) ● Zählerstand ● Tonercode (s. Seite H - 35)
(12)Ereigniszähler ● f = Papierstau ● g = Störung ● h = Wartung

Diagnose- / Servicefunktion H - 34 D2NLSM060


Staucode in HEX
(a) Ursache
Siehe Staumeldungen Seite H – 25 Beispiel: 0501 > Kassette 1 kein Papiereinzug

(b) Papierquelle
00: Universaleinzug 03: PF-791/810 (Kassette 3)
01: Kassette 1 04: PF-791/810 (Kassette 4)
02: Kassette 2
(c) Papierformat
00: nicht spezifiziert 0B: B4 22: Special 1
01: Monarch 0C:Ledger 23: Special 2
02: Business 0D:A5R 24: A3 wide
03: International DL 0E: A6 25: Ledger wide
04: International C5 0F: B6 26: 12 x 8
05: Executive 10: Commercial #9 27: 8K
06: Letter-R 11: Commercial #6 28: 16K-R
86: Letter-E 12: ISO B5 A8: 16K-E
07: Legal 13: Anwender 32: Statement-R
08: A4R 1E: C4 B2: Statement-E
88: A4E 1F: Postkarte 33: Folio
09: B5R 20: Rückantwortpostkarte 34: Western Type 2
89: B5E 21: Oficio II 35: Western Type 4
0A: A3

(d) Medientyp
01: Normalpapier 0A: farbiges Papier 15: Anwender 1
02: Transparentpapier 0B: gelochtes Papier 16: Anwender 2
03: bedrucktes Papier 0C:Umschläge 17: Anwender 3
04: Etiketten 0D:Postkartenkarton 18: Anwender 4
05: Karton 0E: beschichtetes Papier 19: Anwender 5
06: Recyclingpapier 0F: Rückseite 1A: Anwender 6
07: Velinpapier 10: Media 16 1B: Anwender 7
08: raues Papier 11: Papier hoher Qualität 1C:Anwender 8
09: Briefpapier
(e) Kopienablage
01: Bild nach unten (Gerät) 06: Bild nach oben (Sub-Fach, rechts) 0B, 15, 1F, 29, 33, 3D, 47:
02: Bild nach oben (Gerät und Finisher) 07: Bild nach unten (Sub-Fach, links) Bild nach unten (Mailbox-Fach 1-7)
03: Bild nach unten (Finisher) 09: Bild nach unten (Sub-Fach, rechts) 0C, 16, 20, 2A, 34, 3E, 48:
05: Bild nach unten (Jobseparator) Bild nach oben (Mailbox-Fach 1-7)

Fehlercode Wartungscode Tonercode


Siehe Autodiagnose (Seite H – 1) * Material: erste Byte 01 = Copy Kit (Toner) Fremdfabrikat:
Beispiel: 01.6000 zweite Byte 00 = Black erste Byte 01 = Copy Kit (Toner)
01: C - Störung zweite Byte 00 = Black
6000: Fehlernummer Wartung: erste Byte 02 = Wartungs-Kit
zweite Byte 01 = MK-7105

 Die Anzahl der Tonerwechsel im EventLog repräsentiert die Anzahl der gemessenen Messereignisse "Toner leer".
Dieser Zähler kann mehrfach eingesetzte oder bereits in anderen Systemen eingesetzte Kartuschen enthalten.
H

D2NLSM060 H - 35 Diagnose- / Servicefunktion


Statusprotokoll

Diagnose- / Servicefunktion H - 36 D2NLSM060


Allgemein Sende Informationen
(1) Firmware Hauptlogik (44) Datum und Uhrzeit
(2) Systemdatum (Ausdruck) (45) Adresse
(3) Firmware Treiberlogik
(4) Boot-Version Treiberlogik Sonstige Information
(5) Firmware Bedienfeldlogik
(6) Maschinenseriennummer (46) OEM-/Gebietskennung
(47) Druckbereich
(48) Papierversatz oben (TOP Offset)
Controller Information
(Stapeleinzug, Kassette 2, Kassette 3, Kassette 4,
(7) Speichergröße Total Duplex, Rotation)
(8) Zeitzone Papierversatz links (LEFT Offset)
(9) Datum und Uhrzeit (Stapeleinzug, Kassette 2, Kassette 3, Kassette 4,
(10) Servername / -adresse Duplex, Rotation)
(49) Seitenrand/Seitenlänge/Seitenbreite
Installierte Optionen (50) Laufzeitzähler 1
(Maschine, Stapeleinzug, Kassette 1, Kassette 2,
(11) Dokument Prozessor Kassette 3, Kassette 4, Duplex)
(12) Kassettenkonsole Laufzeitzähler 2
(13) Großraumkonsole (Trommel, Transferband, Entwickler, Wartungs-Kit A)
(14) Finisher (51) Tastatursperre
(15) Jobseparator (52) USB Information
(16) Dokument Guard Kit (53) Papierquelle
(17) Card Authentication Kit (B) (54) Schwarz/Weiß-Doppelzählung
(18) Internet Fax Kit (55) Zählzeitpunkt
(19) Data Security Kit (56) Außentemperatur
(84) UG-33 installiert (57) relative Außentemperatur
(20) UG-34 Emulation Kit (58) Fixierung-Information
(21) USB Tastatur (59) Richtzeit Job-Ende
(22) USB Tastatur Type (60) Mode Job-Ende
(85) Scan Extension Kit A installiert (61) Rücksetzung PRESCRIBE Umgebung
(62) Medium-Information (Papier, Folie, etc.)
Tonerdichte* (63) Kalibrier-Information
(23) Seitenverhältnis A4/Letter (64) Kalibrier-Information
(24) Durchschnittswert Total (K) (65) Kalibrier-Information
(25) Durchschnittswert Kopie (K) (66) Kalibrier-Information
(26) Durchschnittswert Druck (K) (67) Kalibrier-Information
(27) Durchschnittswert Fax (K) (68) Kalibrier-Information
(28) Protokollier Zeitraum (69) Kalibrier-Information
(29) Dichte der letzten Seite (70) Kalibrier-Information
(71) Kalibrier-Information
 Der Wert "Print Coverage" stellt einen (72) RFID-Information
annähernden Wert des Tonerverbrauches dar (73) RFID-Version
und spiegelt nicht den tatsächlichen Toner- (74) Wartung-Information
verbrauch wider. (75) Höhenanpassung (Altitude)
(76) HV-Korrektur Ladungsrolle
Fax Informationen (nur wenn System installiert) (77) Daten-Sensibilisierung
(78) Erkennung niedrige Tonerdichte
(30) Interface (Slot1/2)
(79) Wert für niedrige Tonerdichte
(31) Ruftonerkennung (Normal)
(80) Versatzlimit
(32) Ruftonerkennung (Fax/Telefon)
(81) Randloser Druck
(33) Ruftonerkennung (Anrufbeantworter)
(82) Trommelseriennummer (BK)
(34) optionale Speichergröße
H
FPRO Status
(35) Drucksystemparameter

Produktionsnummer/-datum
(36) Aktuelle Firmware Treiberlogik
(37) Aktuelle Firmware Hauptlogik
(38) vorherige Firmware Treiberlogik
(39) vorherige Firmware Hauptlogik

Engine Informationen
(40) NOVRAM-Version
(41) Scanner-Version
(42) Fax Slot1
FAX BOOT-Version
FAX APL-Version
FAX IPL-Version
(43) MAC-Adresse

D2NLSM060 H - 37 Diagnose- / Servicefunktion


SP001 Abmeldung Serviceprogramm
Verlassen des Serviceprogramms und zurückkehren in den Normalstatus (Kopierfunktion).

(1) 001 Start  Gerät in den Normalstatus setzen.

…

SP002 Auslieferungszustand
Gerätedaten werden in den Auslieferungszustand (Werkeinstellungen) gesetzt.
(1) 002 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).

(2) Mode 1 (All) Start  Initialisierung startet (Scannereinheit fährt in Transportstellung).

(3) Netzschalter aus-/einschalten.


Erscheint eine Fehlermeldung ERROR XX (siehe unten) beim Initialisiervorgang, den
Netzschalter aus-/einschalten und SP002 erneut starten.

ERROR 01 Fehler Konfigurationsinitialisierung


ERROR 02 Fehler Hauptlogikinitialisierung
ERROR 03 Fehler Bedienlogikinitialisierung
ERROR 20 Fehler Treiberlogikinitialisierung
ERROR 40 Fehler Scannerinitialisierung

…

SP003 Service-Telefonnummer
Eingabe oder Kontrolle der Service-Telefonnummer, die bei einer Störmeldung erscheint.
(1) 003 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
(2) ... Telefonnummer (max. 15stellig) eingeben.
(3) Start Stopp Eingabe speichern und SP003 beenden.

…

SP004 Seriennummer
Anzeige der Geräte-Seriennummer.
(1) 004 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Machine Number U004
XXXXXXXXXX

(2) Stopp SP004 beenden.

Sollte die Geräte-Seriennummer der Haupt- und Treiberlogik nicht übereinstimmen (z.B. wechseln
Platine oder EEPROM) erscheint:

Machine Number U004


Machine No. (Main) XXXXXXXXXX
Machine No. (Eng) XXXXXXXXXX
EXECUTE

(1) Execute Start  Fehlerstatus nach Erneuerung wird zurückgesetzt.

(2) Nach Beendigung den Netzschalter ausschalten (Minimum 5 Sek.) und


wieder einschalten.
…

Diagnose- / Servicefunktion H - 38 D2NLSM060


SP010 Servicezugangscode
Nach ISO 15408 (IT Sicherheitszertifizierung) ist der Standard Servicecode (10871087) frei
veränderbar.

Achtung:
Sollte eine Veränderung auf Kundenwunsch (ISO 15408) durchzuführen sein, so ist
unbedingt der neue Servicecode zu dokumentieren!

Änderung Standard-Servicecode
(1) 010 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Maintenance Mode ID U010
New ID
New ID (Reconfirm)
Initialize

(2) New ID Neuen Servicecode über die Zahlentasten mit Sonderzeichen * oder #
eingeben.

Neuer Servicecode muss ein Sonderzeichen enthalten.

(3) New ID (Reconfirm) Servicecode noch einmal wiederholen.


(4) Start Servicecode bestätigen und abspeichern.
(5) Stopp SP010 beenden.

Rücksetzung Standard-Servicecode
(1) 010 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Maintenance Mode ID U010
New ID
New ID (Reconfirm)
Initialize

(2) Initialize Start Standard-Servicecode wiederherstellen.


(3) Stopp SP010 beenden.

…

SP018 Checksumme Firmware


Anzeige und Überprüfung der Firmware.
(1) 018 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Check Firmware Checksum U018
H
Expected
Result
Execute

(2) Execute Start Überprüfung bestätigen.


(3) Stopp SP018 beenden.
Erfolgt eine fehlerhafte Überprüfung erscheint eine Fehlermeldung:
f001 erwartete Wert (File) existiert nicht
f002 Lesefehler beim erwarteten Wert (File)
f003 Datenfehler im erwarteten Wert (File)
s001 Fehler beim Lesen der Checksumme
NG erwartete Wert (File) und Checksumme stimmen nicht überein

…

D2NLSM060 H - 39 Diagnose- / Servicefunktion


SP019 Firmware-Version
Anzeige Programmstand der Gerätesteuerung (siehe auch SP000 – Protokollausdrucke).
(1) 019 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Firmware Version U019
Main Hauptlogik
MMI Bediensteuerung
Panel Main Bedienfeldsteuerung
Panel Boot Grundsystem Bedienfeldsteuerung
Browser Browsersteuerung
Engine Treiberlogik
Engine Boot Grundsystem Treiberlogik
Scanner Scannersteuerung
Scanner Boot Grundsystem Scannersteuerung
RFID RFID Steuerung
Dictonary
Option Language Sondersprachen (Option)
OCR Texterkennung
DP Steuerung (DP-770, DP-772, DP-773)
DP Boot Grundsystem (DP-770, DP-772, DP-773)
DP SSW Doppelbogenerkennung ( DP-772)
PF1 Steuerung (PF-791, PF-810)
PF1 Boot Grundsystem (PF-791, PF-810)
DF Steuerung (DF-770D, DF-791)
DF Boot Grundsystem (DF-770D, DF-791)
PH Steuerung (PH-7C)
PH Boot Grundsystem (PH-7C)
MT Steuerung (MT-730B)
MT Boot Grundsystem (MT-730B)
Fax APL1 Fax-System (OPT 1) Anwendungslogik
Fax Boot1 Fax-System (OPT 1) Grundsystem
Fax IPL1 Fax-System (OPT 1) Systemlogik
Fax APL2 Fax-System (OPT 2) Anwendungslogik
Fax Boot2 Fax-System(OPT 2) Grundsystem
Fax IPL2 Fax-System(OPT 2) Systemlogik
Mode 01-05 Anwendungssoftware

(2) Stopp SP019 beenden.

…

SP021 Rücksetzung Betriebsdaten


Benutzerabhängige alle Parameter und Grundeinstellungen werden auf Werkeinstellungen gesetzt.
(Seriennummer, Total- und Kopierzähler bleiben erhalten)

Achtung: SP021 nur bei triftigem Grund (z.B. vor Geräteauslieferung) durchführen!

(1) 021 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).


Initialize Memory U021
Execute

(2) Execute Start  Initialisierung startet (Grundstellung abwarten).

(3) Netzschalter aus-/einschalten.


Erscheint eine Fehlermeldung ERROR XX (siehe unten) bei der Initialisierung, den
Netzschalter aus-/einschalten und SP021 erneut starten.

ERROR 01 Fehler Konfigurationsinitialisierung


ERROR 02 Fehler Hauptlogikinitialisierung
ERROR 20 Fehler Treiberlogikinitialisierung
ERROR 40 Fehler Scannerinitialisierung

…

Diagnose- / Servicefunktion H - 40 D2NLSM060


SP024 HDD Formatieren
Löschung der auf Festplatte gespeicherten Dokument-, Management- und Systemdaten. SP024 nur bei
triftigem Grund (z.B. Austausch der Festplatte) durchführen!

Achtung:  Bei Initialisierung der Festplatte werden Einstellungen im Systemmenü


(Benutzeranmeldungsregierung, Job-Reservierung, Adressbuch,
Kurzwahlziele und Dokument Box usw.), Shortcuts und Panel-Programme
gelöscht.
 Bei einer vollständigen Formatierung wird auch vorinstallierte Software z.B.
optionale Sprache, FMU und OCR mit entfernt.

(1) 024 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).


Format HDD U024
Full Formatierung Festplatte
Data Initialisierung Festplatte

(2) Full Start Formatierung auswählen oder


(3) Data Start Initialisierung auswählen und bestätigen.

(4) Execute Start  Formatierung startet (Grundstellung abwarten).

(5) Netzschalter aus-/einschalten.

…
SP025 Freigabe Firmware-Update
Firmware-Update durchzuführen, wenn im Servicemenü  System/Netzwerk  Sicherheitsstufe die
Einstellung "Sehr Hoch" gesetzt wurde.

(1) USB-Stick mit Firmware-Update einsetzen.


(2) 025 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Firmware Update (Security) U025
Execute Freigabe Update

(3) Execute Start  Firmware-Update wird freigegeben.


(4) Main Switch off/on Netzschalter aus-/einschalten.
(5) FW Update  Firmware-Update wird durchgeführt.
(Meldung "FW-UPDATE Completed" abwarten)
(6) Netzschalter aus-/einschalten.

…

SP026 Rücksicherung Backup Daten


Die auf der Festplatte gespeicherten Systemdaten im SP278, SP402 und SP952 werden wieder
übernommen.
(1) 026 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Pulling Backup Data U026
Execute Rücksicherung Backup Daten

(2) Execute Start  Rücksicherung wird freigegeben (Grundstellung abwarten).


(3) Main Switch off/on Netzschalter ausschalten (ca. 5 Sekunden warten) und wieder einschalten.

…

D2NLSM060 H - 41 Diagnose- / Servicefunktion


SP030 Antriebstest
Funktionsprüfung der Antriebsmotoren.
(1) 030 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Check Motor Operation U030
Main Hauptmotor (MM)
Exit (CW) Ausgabemotor (EM), Rechtslauf
Exit (CCW) Ausgabemotor (EM), Linkslauf
Feed2 Papiertransportmotor (PFM)
Bridge1 AK-740 Papiertransportmotor (BRCM)

(2) … Start Bauteil wählen und Funktionsprüfung starten.


(3) Stopp Funktionsprüfung stoppen und SP030 beenden.
…

SP031 Schaltertest
Funktionsprüfung der Schalter (Sensoren) im Papiertransportbereich.
(1) 031 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Check Conveying Switch U031
Regist Sensor Papierregistrierung (RS)
Fuser Sensor Papierausgabe (ES)
Duplex Sensor Duplexeinzug (DUS)
FeedDown Tray Full Sensor Papierablage “voll“ (PFS)
Job Separator Full Sensor Job Separator “voll“ (JPFS)
FeedB Kassette 1, Sensor Papiereinzug (FS1)
FeedC Kassette 2, Sensor Papiereinzug (FS2)
Bridge1 AK-740 Sensor Papierzufuhr (BRCS1)
Bridge2 AK-740 Sensor Papierzufuhr (BRCS2)
Contain Schalter Tonerkartusche (TCSW)

(2) Bauteil manuell betätigen (Anzeige: betätigt / nicht betätigt).


(3) Stopp SP031 beenden.
…

SP032 Kupplungstest
Funktionsprüfung der elektromagnetischen Kupplungen.
(1) 032 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Check Clutch Operation U032
Feed1 Papiereinzugskupplung 1 (PFCL1)
Feed2 Papiereinzugskupplung 2 (PFCL2)
Regist Papierregistrierkupplung (RCL)
Duplex Duplexeinzugskupplung (DUCL)
Motor Antrieb zuschaltbar

(2) … Start Bauteil wählen und Funktionsprüfung starten (Bauteil 1 Sek. angesteuert).
(3) Stopp Funktionsprüfung stoppen und SP032 beenden.
…

SP033 Magnetspulentest
Funktionsprüfung der Hubmagnete (Magnetspulen).
(1) 033 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Check Solenoid Operation U033
MPT Papierandruckspule Universaleinzug (MPSOL)
Exit Ausgabeweichenspule (FSSOL)
Motor Antrieb zuschaltbar

(2) … Start Bauteil wählen und Funktionsprüfung starten (Bauteil 1 Sek. angesteuert).
(3) Stopp Funktionsprüfung stoppen und SP033 beenden.
…

Diagnose- / Servicefunktion H - 42 D2NLSM060


SP034 Justageprogramm (JP3 und JP4)
Stellwert für den Drucker – Bild- und Zeilenstand (siehe Seite F – 3 bis F – 4).

…

SP035 Druckbereich FOLIO


Festlegung des genutzten Druckbereichs bei FOLIO-Format.
(1) 035 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Adjust Folio Size U035
Length 330 Länge
Width 210 Breite
(2) … Betreffenden Bereich wählen.
(3) + − Start Wert korrigieren und abspeichern.
330 mm 330 356 mm
kleiner größer
200 mm 210 220 mm

(4) Stopp SP035 beenden.

…

SP037 Lüftertest
Funktionsprüfung der Lüfter.
(1) 037 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Checking Fan Motor Operation U037
All Alle Lüfter einschalten
Low Power Spannungsversorgungslüfter (PSFM)
LSU Cooling Laserlüfter (LSUFM)
Eject Ausgabelüfter (EFM)
Bridge AK-740 Lüfter (BRRM)
Main Board Hauptlogiklüfter (CONFM)

(2) … Start Bauteil wählen und Funktionsprüfung starten.


(3) Stopp Funktionsprüfung stoppen und SP037 beenden.

…

SP051 Justageprogramm (JP1)


Stellwert für die Papierausrichtung (siehe Seite F – 1).

…

SP053 Justageprogramm (JP2)


Stellwert für den Drucker-Maßstab (siehe Seite F – 2). H
…

SP061 Belichtungslampentest
Funktionsprüfung der Belichtungslampe.
(1) 061 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Check Lamp ON U061
CCD
CIS Nur wenn DP-772 installiert

(2) … Start Belichtungslampe wählen und Funktionsprüfung starten.


(3) Stopp Funktionsprüfung stoppen und SP061 beenden.

…

D2NLSM060 H - 43 Diagnose- / Servicefunktion


SP063 Grundstellung Scannerschlitten (Schattenkompensation)
Schlittenstellung zur Schattenkompensation (Weißreferenz) des Scanners.
(1) 063 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Adjust Shading Position U063
Position 0 2

JP-Soll: Belichtungslampe (1) muss mittig Vorlagenglas


unter der Anschlagkante (2) stehen. 1
Scannerschlitten

(2) + − Start Wert korrigieren und abspeichern.


0 +24

(3) Start Schlittenstellung kontrollieren.


(4)  2 oder  5 Korrektur nach Bedarf fortsetzen.
(5) Stopp SP063 beenden.

…

SP065 Justageprogramm (JP6 und JP7)


Stellwert für den Scanner - Zeilen- und Bildmaßstab (siehe Seite F – 6 und F - 7).

…

SP066 Justageprogramm (JP9)


Stellwert für den Scanner - Bildstand (siehe Seite F – 9).

…

SP067 Justageprogramm (JP8)


Stellwert für den Scanner - Zeilenstand (siehe Seite F – 8).

…

SP068 DP-770/772/773 Justageprogramm


Stellwert für die Scannerschlittenstellung (siehe Technik Handbuch DP-770/772/773)
Adjust DP Scan Position U068 Änderung
DP Read 0 -38 bis +38 Scannerschlittenstellung
Black Line 0 0 bis 3 Überprüfung Schlittenstellung

…

SP070 DP-770/772/773 Justageprogramm


Stellwert für den Bildmaßstab (siehe Technik Handbuch DP-770/772/773)
Adjust DP Motor Speed U070 Änderung
Sub Scan (F) 0 Simplex (1. Seite)
-125 bis +125
Sub Scan (B) 0 Duplex (2. Seite)
Main Scan (CIS) 0 -100 bis +100 Hauptrichtung CIS-Einheit
Sub Scan (CIS) 0 -125 bis +125 Nebenrichtung CIS-Einheit

…

Diagnose- / Servicefunktion H - 44 D2NLSM060


SP071 DP-770/772/773 Justageprogramm
Stellwert für den Bildstand (siehe Technik Handbuch DP-770/772/773)
DP-770/773
Adjust DP Leading Edge Timing U071 Änderung
Front Head 0 Vorderkante Simplex
Front Tail 0 Hinterkante Simplex
-32 bis +32
Back Head 0 Vorderkante Duplex
Back Tail 0 Hinterkante Duplex
DP-772
Adjust DP Leading Edge Timing U071 Änderung
Front Head 0 Vorderkante Simplex
Front Tail 0 Hinterkante Simplex
-27 bis +27
CIS Head 0 Vorderkante CIS-Einheit
CIS Tail 0 Hinterkante CIS-Einheit

…

SP072 DP-770/772/773 Justageprogramm


Stellwert für den Zeilenstand (siehe Technik Handbuch DP-770/772/773)
Adjust DP Original Center U072 Änderung
Front 0 Simplex
-60 bis +60
Back 0 Duplex
CIS 0 -39 bis +39 CIS-Einheit (DP-772)

…

SP073 Scannertest
Funktionsprüfung der Scannereinheit.
(1) 073 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Check Scanner Motor Operation U073
Scanner Motor Scannerbetrieb
Home Position Scannergrundstellung
Dust Check Staubmeldungsfunktion
DP Reading Scannerstellung Dokument Prozessor

(2) … Start Test wählen und Funktionsprüfung starten.


(3) Stopp Funktionsprüfung stoppen und SP073 beenden.
Scannerbetrieb
Check Scanner Motor Operation U073 Änderung
Zoom 100 25 bis 400 (1 % pro Stepp) Maßstab
Size 10000 5000: A5R/A4 ● 7100: A4R ● 10000: A3 Format
0: AUS ● 1: EIN
Lamp

(2) + − Start
0

Wert ändern und abspeichern.


Belichtungslampe
H
(3) Execute Start Funktionsprüfung starten.
(4) Stopp Funktionsprüfung stoppen und SP073 beenden.

…

D2NLSM060 H – 45 Diagnose- / Servicefunktion


SP074 Helligkeitskorrektur DP-Scan
Korrektur zur Hintergrundvermeidung bei bläulichen Originalen, die über den DP gescannt werden.
(1) 074 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Adjust DP Input U074
Coefficient 1
(2) + − Start Korrekturwert eingeben und abspeichern.
0 bis 3 0 = keine (Initialwert); 1 = leicht; 2 = mittel; 3 = stark

(3) Sys Menü Start  Testkopie erstellen.


(4) Sys Menü Stopp SP074 beenden.

…

SP087 DP-770/772/773 Justageprogramm


Stellwert für die Staubausblendung (siehe Technik Handbuch DP-770/772/773).
Adjust DP Scanning Position U087
CCD Staubausblendung
Black Line Initialisierung Staubausblendung

Staubausblendung
Adjust DP Scanning Position U087 Änderung
R 145 Erkennung Rot
G 145 0 bis 255 Erkennung Grün
B 145 Erkennung Blau

…

SP089 Testausdrucke
Ausdruck spezieller Testmuster mit Modellbezeichnung und Seriennummer.
(1) 089 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Output MIP-PG U089
GRAY SCALE Halbtonbalken
MONO1 Weiß
MONO4 Halbton "70%"
256GRADATION 256 Graustufen
SAMPLE SET Halbtonbalken und Halbtonfläche

(2) … Start Testausdruck wählen.

GRAY SCALE MONO 1 MONO 2 256 GRADATION

(3) Sys Menü Start  A3 Testausdruck erstellen.


(4) Sys Menü Stopp SP089 beenden.

…

Diagnose- / Servicefunktion H - 46 D2NLSM060


SP091 DP-772 Justageprogramm
Stellwert für den CIS Weißabgleich (siehe Technik Handbuch DP-772).
Correct White Line U091 Änderung
Calculation (R) 0 fehlerhafte Pixel (Rot)
Calculation (G) 0 fehlerhafte Pixel (Grün)
Calculation (B) 0 fehlerhafte Pixel (Blau)
Threshold (R) 112 Schwellwert Pixelerkennung (Rot)
Threshold (G) 112 Schwellwert Pixelerkennung (Grün)
Threshold (B) 112 0 bis 1023 Schwellwert Pixelerkennung (Blau)
Threshold (ABNORMAL) 75 0 bis 8191 Schwellwert für fehlerhafte Pixel
Mode 0 0: AUS ● 1: EIN ● 2: Test Funktion Weißabgleich
Execute

…

SP099 Vorlagenerkennung
Funktionsprüfung und Stellwert für die automatische Original- / Formaterkennung.
(1) 099 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Original Size Detection U099
Data1 Überprüfung Formaterkennung mit Originalmatte
B/W Level1 Änderung Formaterkennung
Data2 Überprüfung Formaterkennung mit Dokument Prozessor

(2) Data1 oder Data2 Überprüfung wählen (siehe Sensorbildschirm).


Detect Original Size U099
Original Area R XXXX Originalbereich (Rot)
Original Area G XXXX Originalbereich (Grün)
Original Area B XXXX Originalbereich (Blau)
Original Area XXXX Originalbreite (Wert x 0,1 mm)
Size SW L X Originalformat (0: A4 ● 1: A3)
(3) Original auf das Vorlagenglas legen und Vorlagenabdeckung oder DP schließen.

(4) Stopp Data1 Bereichsveränderungen siehe Sensorbildschirm


(5) Stopp Überprüfung beenden.

Änderung Formaterkennung
Detect Original Size U099
H
Original R1 +20* / +50** Originalschwellwert 1 (Rot)
Original R2 +30* / +50**
Original R3 +40* / +50**
Original G1 +20* / +50** Originalschwellwert 1 (Grün)
Original G2 +30* / +50**
Original G3 +40* / +50**
Original B1 +20* / +50** Originalschwellwert 1 (Blau)
Original B2 +30* / +50**
Original B3 +40* / +50**
* kein DP installiert ** DP installiert
(1) … + − Start Wert nur weisungsgemäß korrigieren und abspeichern.
0 bis +255

(2) Stopp SP099 beenden.

…

D2NLSM060 H – 47 Diagnose- / Servicefunktion


SP100 Aufladeparameter Bildtrommel
Stellwerte für die Ladung der Trommeloberfläche

Änderung nur weisungsgemäß durchführen.

(1) 100 Start SP100 starten (siehe Sensorbildschirm).


Adjust Main High Voltage Outp. U100
Adj AC Bias Korrektur AC-Vorspannung
Set AC Auto Adj automatische Korrektur AC-Vorspannung
Set DC Bias Anzeige DC-Vorspannung (Basiswerte)
Adj DC Bias Korrektur DC-Vorspannung
Set Charger Freq Vorspannungsfrequenz
Chk Current Überprüfung Vorspannung (Momentanwerte)

(2) … Start Betreffenden Bereich wählen.

Korrektur AC-Vorspannung
Adj AC Bias U100
AC Bias(K) XXX AC-Vorspannung

(3) + − Start Wert nur weisungsgemäß korrigieren und abspeichern.


0 bis +255

(4) Stopp SP100 beenden.

Automatische Korrektur AC-Vorspannung


Set AC Auto Adj U100
On Automatische AC-Korrektur (Initialwert)
Off Automatische AC-Korrektur ausgeschaltet

(3) … Start Funktion aus- oder einschalten und abspeichern.


(4) Stopp SP100 beenden.

Anzeige DC-Vorspannung (Basiswerte)


Set DC Bias U100
DC1 Bias(K) XXX DC-Vorspannung, Normalpapier
DC1 Bias Half(K) XXX DC-Vorspannung, dickes Papier

(3) Stopp SP100 beenden.

Korrektur DC-Vorspannung
Adj DC Bias U100
DC2 Bias(K) 0 DC-Vorspannung, Normalpapier
DC2 Bias Half(K) 0 DC-Vorspannung, dickes Papier
(3) … Betreffenden Bereich wählen.
(4) + − Start Wert nur weisungsgemäß korrigieren und abspeichern.
-128 heller 0 dunkler +127

(5) Stopp SP100 beenden.

▼ …

Diagnose- / Servicefunktion H - 48 D2NLSM060


SP100 Vorspannungsfrequenz
Forts.
Set Charger Freq U100
Generally 1800 Vorspannungsfrequenz, Normalpapier

(3) + − Start Wert nur weisungsgemäß korrigieren und abspeichern.


+500 bis +3000

(4) Stopp SP100 beenden.

Überprüfung Vorspannung (Momentanwert)


Chk Current U100
K XXX Vorspannung

(3) Stopp SP100 beenden.

…

SP101 Transferparameter
Stellwert für die Transferspannung der Transferrolleneinheit, abhängig vom Papiergewicht und Medium.

Eine Änderung nur weisungsgemäß durchführen.

(1) 101 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).


Adjust 1st Transfer Voltage … U101
On Timing 0 Einschaltzeitpunkt Transfer
Off Timing -70 Ausschaltzeitpunkt Transfer
Pre On Timing 0 Einschaltzeitpunkt Pre-Transfer
Pre Bias +70 Vorspannung, Pre-Transfer
Rev Bias 190 Vorspannung, Rev-Transfer
Bias(L) 775 Vorspannung Normalpapier, Breite > 220 mm
Bias(M) 915 Vorspannung Normalpapier, Breite 170 bis 220 mm
Bias(S) 1288 Vorspannung Normalpapier, Breite < 170 mm
(2) … Betreffenden Bereich wählen.
(3) + − Start Wert nur weisungsgemäß korrigieren und abspeichern.
-1000 +1000 Aus-/Einschaltzeitpunkt Transfer
bis
0 +2400 Vorspannungen, Normalpapier
+100 +2400 Vorspannungen, "dickes Papier"

(4) Stopp SP101 beenden.

…

SP108 Separationsparameter
Stellwerte für die zeitliche Steuerung der Separationsspannung.
H
Eine Änderung nur weisungsgemäß durchführen.

(1) 108 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).


Adjust Separation Shift Bias U108
Mode 6 Schaltzeitpunkt Separationsspannung

(2) + − Start Wert nur weisungsgemäß korrigieren und abspeichern.


1 bis 8

(3) Stopp SP108 beenden.

…

D2NLSM060 H - 49 Diagnose- / Servicefunktion


SP110 Anzeige Bildtrommelzähler
Kontrollanzeige für die im EEPROM gespeicherten Kopierabläufe der Bildtrommel.
(1) 110 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Drum Unit Counter U110
K XXXXXX Bildtrommelzähler

(2) Stopp SP110 beenden.


…

SP111 Anzeige Bildtrommellaufzeit


Kontrollanzeige für die im EEPROM gespeicherte Laufzeit der Bildtrommel.
(1) 111 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Drum Driving Time U111
K XXXX Bildtrommellaufzeit (Minuten)

(2) Stopp SP111 beenden.


…

SP117 Anzeige Seriennummer-Bildtrommel


Kontrollanzeige für die im EEPROM gespeicherte Seriennummer der Bildtrommel.
(1) 117 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Drum Unit Number U117
K XXXXXXXXXX Bildtrommelnummer

(2) Stopp SP117 beenden.


…

SP118 Historie Bildtrommel


Kontrollanzeige für das im EEPROM gespeicherte Einsatzprotokoll der Bildtrommel.
(1) 118 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Drum History U118
K Bildtrommelprotokoll
(2) … Betreffenden Bereich wählen.
K U118
Machine History 1 XXXXXXXXXX Seriennummer erste Maschine
Machine History 2 XXXXXXXXXX Seriennummer zweite Maschine
Machine History 3 XXXXXXXXXX Seriennummer dritte Maschine
Count History 1 XXX Zählerstand erste Maschine
Count History 2 XXX Zählerstand zweite Maschine
Count History 3 XXX Zählerstand dritte Maschine

(3) Stopp SP118 beenden.


…

SP127 Anzeige Transferzähler


Kontrollanzeige für die gespeicherten Kopierabläufe der Transferbandeinheit und der Transferrolle.
(1) 127 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Clear Transfer Roller Counter U127
Cnt XXXXXX Transferbandzähler
Clear Zählerlöschung

(2) Clear Start Transferrollenzähler löschen oder


+ − Start Transferrollenzähler korrigieren und abspeichern.
(3) Stopp SP127 beenden.
…

Diagnose- / Servicefunktion H - 50 D2NLSM060


SP130 Initialisierung Tonersensorparameter
Initialisierung der Ausgangsspannung vom Tonersensor in der Entwicklereinheit.
(1) 130 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Toner Install U130
Execute Initialisierung Tonersensor

(2) Execute Start  Initialisierung startet und warten bis die Anzeige "Finish" erscheint.

(3) Netzschalter aus-/einschalten.


Erscheint eine Fehlermeldung EXXX (siehe unten). Den Netzschalter aus-/einschalten, das
Problem beheben und SP130 erneut starten.
E001 Bei Initialisierung Abdeckung geöffnet E003 Bei Initialisierung Resttonerbehälter "voll"
E002 Bei Initialisierung Tonermangel erkannt E004 Bei Initialisierung C-Fehler erkannt
…

SP136 Kopierlimit Tonermangel


Kopieranzahl die man nach "Meldung Tonermangel" noch erstellen kann. Wird der Wert auf "0" gesetzt
erfolgt keine Limitierung.
(1) 136 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Toner Near End Detection U136
K +3* Kopierlimit Tonermenge
* entspricht ca. 1000 Kopien
(2) + − Start Wert nur weisungsgemäß korrigieren und abspeichern.
0 bis +9
(3) Stopp SP136 beenden.
…

SP139 Anzeige Temperatur/Luftfeuchte


Umgebungs-, Innenraumtemperatur (°C) und Luftfeuchtigkeit (%) des Kopierers werden angezeigt.
(1) 139 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Temperature/Humidity U139
External Temp XX Umgebungstemperatur
External Humidity XX Luftfeuchtigkeit
LSU Temp XX Innenraumtemperatur
(2) Stopp SP139 beenden.
…

SP140 Entwicklungsparameter
Funktionsabhängige Vorspannungsparameter sowie deren Schaltzeiten für die Entwicklereinheit.
H
Eine Änderung nur weisungsgemäß durchführen.

(1) 140 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).


Adjusting Developing Bias U140
Bias 170 DC Vorspannung ,Tonerrolle
Duty 2700 AC Vorspannung ,Tonerrolle
Clock 550 Vorspannungsfrequenz, Tonerrolle
Image Preference 0 Abbildungspräferenz
(2) … Betreffenden Bereich wählen.
(3) + − Start Wert nur weisungsgemäß korrigieren und abspeichern.
0 bis +255
(4) Stopp SP140 beenden.
…

D2NLSM063 H - 51 Diagnose- / Servicefunktion


SP147 Tonerregeneration
Bleibt der Toner länger in der Entwicklereinheit nimmt er mehr elektrostatische Eigenladung an und es
kommt zu einer nachlassenden Tonerdichte auf den Kopien. Die Tonerregeneration beugt diesem vor,
indem nach bestimmten Regeln (Verbrauch, Laufzeit und Temperatur) zwischen den eigentlichen
Kopierphasen ein Tonerübertrag auf die Bildtrommel generiert wird. Dieser Vorgang dient ausschließlich
der Entnahme von geladenem Toner, der über die Reinigung direkt in den Resttonerbehälter gelangt.

Eine Änderung nur weisungsgemäß durchführen.

(1) 147 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).


Set Toner Apply Mode U147
MODE0 Toneranteil geringer als der reguläre Tonerzufuhrwert
MODE1 Toneranteil wie der reguläre Tonerzufuhrwert (Initialwert)

(2) … Start Funktion wählen und abspeichern.


(3) Stopp SP147 beenden.

…

SP148 Bildtrommelregeneration
Funktion für die automatische Auffrischung der Bildtrommeln.
(1) 148 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Drum Refresh Mode U148
Normal 2 0 = aus ● 1 = kurz ● 2 = Standard (Initialwert) ● 3 = lang

(2) + − Start Funktion wählen und abspeichern.


(3) Stopp SP148 beenden.

…

SP150 Überprüfung Tonersensoren


Kontrolle und Funktionsprüfung der Tonersensoren.
(1) 150 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Chk Toner Sensor U150
Container Set Schalter Tonerkartusche (TCSW)
Container Sensor Sensor Tonerdichte (TS)
Waste Box Sensor Sensor Resttonerbehälter "voll" (WTS)
Motor Antrieb zuschaltbar
(2) … Betreffenden Bereich wählen.
(3) Stopp Funktionsprüfung stoppen und SP150 beenden.

…

SP157 Laufzeit Entwicklereinheit


Überprüfung der im EEPROM Entwicklereinheit gespeicherten Laufzeit, die als Referenz dient, damit
eine laufzeitbedingte Korrektur vom Tonergemisch erfolgt.
(1) 157 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Developing Unit Dri.. U157
K XXXXX Laufzeit (Min) Entwicklereinheit

(2) Stopp SP157 beenden.

…

Diagnose- / Servicefunktion H - 52 D2NLSM060


SP158 Kopierzähler Entwicklereinheit
Überprüfung der im EEPROM Entwicklereinheit gespeicherten Kopien.
(1) 158 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Developing Unit Cou.. U158
K XXXXX erstellte Kopien Entwicklereinheit

(2) Stopp SP158 beenden.

…

SP161 Fixiertemperaturparameter
Stellwert für die Temperatur der Fixiereinheit.

Eine Änderung nur weisungsgemäß durchführen.

(1) 161 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).


Adj Fuser Temp U161
T1 120 Temperatur (Bereitschaft) in °C
T2 170 Temperatur (Betriebsbereit) in °C
T3 180 minimale Temperaturgrenze Kopierbetrieb in °C
T4 190 maximale Temperaturgrenze Kopierbetrieb in °C
T5 1 Temperaturerhöhung (Dauerkopie) in °C
T6 1 Temperatursenkung (Dauerkopie) in °C
T9 170
TA 100
(2) … Betreffenden Bereich wählen.

(3) + − Start Wert nur weisungsgemäß korrigieren und abspeichern.


+120 +185 Temperatur (Bereitschaft/Betriebsbereit)
+130 bis +220 Temperaturgrenze Kopierbetrieb
+1 +99 Temperaturerhöhung/ -senkung

(4) Stopp SP161 beenden.

…

SP167 Kopierzähler Fixiereinheit


Überprüfung erstellter Kopien der Fixiereinheit.
(1) 167 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Check Fuser Counter U167
Cnt XXXXXX Kopierzähler Fixiereinheit

(2) Stopp SP167 beenden.

…

SP198 Fixiersteuerung
Funktion der Phasenanschnittsteuerung, um von der Maschine generierte elektrische Störungen (z.B. Lampen
flackern) zu reduzieren.
(1) 198 Start Serviceprogramm starten.
Set Fuser Phase Control U198
Mode 0 0 = AUS (Initialwert), 1 = EIN

(2) + − Start Funktion ein-/ausschalten und abspeichern.


(3) Stopp SP198 beenden.

…

D2NLSM060 H - 53 Diagnose- / Servicefunktion


SP199 Fixiertemperaturanzeige
Überprüfung der aktuellen Fixiertemperatur.
(1) 199 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Fuser Temperature U199
Fix Edge XXX Heizwalze, Randbereich in °C
Fix Center Heizwalze, Mittelbereich in °C

(2) Stopp SP199 beenden.

…

SP200 Anzeigetest
Funktionsprüfung der LED Anzeigen des Bedienungsfeldes.
(1) 200 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Turn On All Panel LEDs U200
Execute

(2) Execute Start Funktionsprüfung (alle LEDs blinken) starten.


(3) Stopp Funktionsprüfung stoppen und SP200 beenden.

…

SP201 Initialisierung Sensorbildschirm


Anpassung des Sensorfeldes an die Treiberlogik.

Immer nach Austausch des Bildschirmes oder der Bedienungssteuerung durchführen.

(1) 201 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).


Initialize Touch Panel U201
Initialize Initialisierung Sensorbildschirm
Check Überprüfung Sensorbildschirm

(2) Initialize Start Initialisierung starten (siehe Sensorbildschirm).


+

+ Kalibrierkreuz
(3) Kalibrierkreuz mittig antippen (Stylus-Stift) und Vorgang für die anderen Kreuze wiederholen.
(4) Position der Kreuze überprüfen. Beim Tippen der Kreuzmitte muss ein roter Punkt erscheinen!
+

INITIALIZE +
roter Punkt

+
(5) Stopp SP201 beenden oder Initialisierung erneut ausführen.

…

Diagnose- / Servicefunktion H - 54 D2NLSM060


SP203 DP-770/DP-772/DP-773 Simulierter Einzugsbetrieb
Funktionsprüfung Dokument Prozessor (siehe Technik Handbuch DP-770/DP-772/DP-773).
Check DP Operation U203
Normal Speed Lesegeschwindigkeit 600dpi
High Speed Lesegeschwindigkeit 300dpi
Mode Funktion Laufzeitkontrolle
Reset Rücksetzung Laufzeitkontrolle
Result Anzeige Laufzeitkontrolle

Check DP Operation U203


CCD ADP Simplex mit Papier
CCD RADP Duplex mit Papier
CIS Duplex mit Papier über CIS-Einheit nur DP-772
CCD ADP (NON P) Simplex ohne Papier (fortlaufend)
CCD RADP (NON P) Duplex ohne Papier (fortlaufend)
CIS (NON P) Duplex ohne Papier über CIS-Einheit (fortlaufend) nur DP-772

…

SP204 Kostenstellenzähler
Freigabe/Sperre des optionalen Kostenstellenzählers.
(1) 204 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Key-Card/Key-Counter U204
Device

Device U204
Key-Card Kartenzugang
Key-Counter Zählerzugang
Off nicht installiert (Initialwert)

(2) … Start Funktion wählen und speichern.


(3) Stopp Stopp Funktion schließen.
(4) Main Switch Off/On Gerät aus-/einschalten.
Nach Freigabe erscheint im Bildschirm ein Hinweis auf die entsprechende Zugangsart.

…

SP206 Münzzähler
Freigabe und Funktionen für optionalen Münzer.

Eine Unterstützung der Option erfolgt nur bei Geräten mit japanischer Spezifikation.

…

SP207 Tastaturtest
Funktionsprüfung der Tasten der Bedienungseinheit.
(1) 207 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Check Panel Key Operation U207
Count 0

Sys Menü … Tasten auslösen, Funktion bzw. Bestätigung siehe Zählung.


Testbeginn oben links und Tasten in der Anzeigenfolge (von oben nach unten) betätigen.
Der Test ist beendet wenn alle LEDs leuchten.

(2) Stopp SP207 beenden.

…

D2NLSM060 H - 55 Diagnose- / Servicefunktion


SP209 Eingabe Realzeit
Bestimmen der Realzeitangabe, wenn nach Systemfehler C0840 im Display "Maintenance T" erscheint.
Nach Änderung der Realzeit die Anzeige "Maintenance T" mit SP906 zurücksetzen
(1) 209 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set RTC Date U209
Year XXXX Jahr
Month XX Monat
Day XX Tag
Hour XX Stunde
Minute XX Minute
Second XX Sekunde
(2) … Angabe wählen.
(3) + − Start Angabe ändern und speichern.
(4) Stopp SP209 beenden.

…

SP221 Freigabe USB Anschlüsse


Freigabe/Sperre der optionale USB Anschlüsse.
(1) 221 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set USB Host Lock Function U221
Host Lock USB Anschlüsse freigegeben

Host Lock U221


On USB Anschlüsse gesperrt
Off USB Anschlüsse freigegeben (Initialwert)

(2) … Start Funktion wählen und speichern.


(3) Stopp Funktion schließen.
(4) Main Switch Off/On Gerät aus-/einschalten.
…

SP222 Eingabe ID-Kartentype


ID-Kartentype für das optionale Kartenlesesystem (Card Authentication Kit).
(1) 222 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set IC Card Type U222
Other kein SSFC Kartentype (Initialwert)
SSFC SSFC Kartentype

(2) … Start Kartentyp wählen und abspeichern.


(3) Stopp SP222 beenden.
…

SP223 Freigabe System-Menü


Einschränkung der in System-Menü enthaltenen optionalen Funktionen.
(1) 223 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Lock Panel Operation U223
Unlock alle Anwendungen freigegeben (Initialwert)
Partial Lock1 Einstellungen nicht freigegeben
Partial Lock2 Einstellungen und Funktionen nicht freigegeben
Partial Lock3 Einstellungen, Funktionen, Papiereigenschaften nicht freigegeben
Lock Login und alle Anwendungen nur über Web-Browser möglich

(2) … Start Funktion wählen und abspeichern.


(3) Stopp SP223 beenden.
…

Diagnose- / Servicefunktion H - 56 D2NLSM060


SP224 Bildschirmhintergrund und -texte
Individuelle Bildschirmhintergründe und Servicetexte können hinzugefügt werden.
Immer vorgegebene Namen und die Größe der Dateien beachten.
Die Gesamtgröße aller Dateien sollte einen Wert von 4 MB nicht überschreiten.
Freigabe (Speicherung) der Texte über die Tastenkombination 5 6 2 Start.
(1) USB-Stick mit den zu ergänzenden Bild- und Textdaten einsetzen und Gerät einschalten.
(2) 224 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Panel Sheet Extension U224
Opening Img *1 Startbildschirm
Call Img *2 Servicebild
Call Msg Top *3 Servicetext 1
Call Msg Detail *4 Servicetext 2
Install Bild-/Textdaten werden installiert
Uninstall Bild-/Textdaten werden deinstalliert
*1 opening_ext_image.png ● Bildgröße (Pixel): 480 (Höhe) x 800 (Breite)
*2 callwin_ext_image.png ● Bildgröße (Pixel): 200 (Höhe) x 180 (Breite)
*3 callwin_ext_mes_top.txt ● maximal eine Zeile mit 64 Charaktere (Unicode)
*4 callwin_ext_mes_detail.txt ● maximal vier Zeilen mit je 50 Charaktere (Unicode)

Installation
(3) Install verfügbare Bild-/Textdateien werden automatisch erkannt.
(4) … Start Bilddatei wählen und abspeichern.
… 562 Start Textdatei wählen und abspeichern.
Panel Sheet Extension U224
Opening Img Complete
Call Msg Top Complete

(5) Stopp SP224 beenden.

Bildschirmhintergrund und -texte


Löschung
(3) Uninstall verfügbare Bild-/Textdateien werden automatisch erkannt.
(4) … Start Bild-/Textdatei auswählen und Löschvorgang starten.
Panel Sheet Extension U224
Opening Img Complete

(5) Stopp SP224 beenden.

…
H
SP234 DF-770/DF-791 Lochung
Stellwert Format der optionalen Locheinheit PH-7C (siehe Technik Handbuch DF-770/DF791).
Set Punch Destination U234
Auto keine Locheinheit (Initialwert)
Japan Metric metrische Spezifikation, Japan
Inch Inch Spezifikation, Nordamerika
Europe Metric metrische Spezifikation, Europa

…

D2NLSM060 H - 57 Diagnose- / Servicefunktion


SP237 DF-791 Ablagelimit
Stellwert für die maximale Kopierablage (siehe Technik Handbuch DF-791).
Set Finisher Paper Stack Limit U237
MAIN TRAY 0 Hauptablage (0 = 3000 Blatt ● 1 = 1500 Blatt)
MIDDLE TRAY 0 Stapeleinheit (0 = 50 Blatt ● 1 = 30 Blatt)

…

SP240 DF-770/DF-791 Antriebstest


Funktionsprüfung Motoren und Magnetspulen (siehe Technik Handbuch DF-770/DF-791).
Check Finicher Operation U240
Motor Antriebsmotoren Dokument Finisher
Solenoid Magnetspulen Dokument Finisher
Mail Box Antriebsmotoren Multiablage (MT-730)

…

SP241 DF-770/DF-791 Schaltertest


Funktionsprüfung Schalter und Sensoren (siehe Technik Handbuch DF-770/DF-791).
Check Finisher Switches U241
Finisher Schalter/Sensoren Dokument Finisher
Mail Box Schalter/Sensoren Multiablage (MT-730)
Punch Schalter/Sensoren Locheinheit (PH-7C)

…

SP243 DP-770/DP-772/DP-773 Antriebstest


Funktionsprüfung Motoren und Magnetspulen (siehe Technik Handbuch DP-770/DP-772/DP-773).
Check DP Motors U243
Feed Motor DP-770/DP-772/DP-773 Einzugsmotor (DPOFM)
Conv Motor DP-770/DP-772 Transportmotor (DPOCM)
Rev Motor DP-770/DP-773 Wendemotor (DPSBM)
Lift Motor DP-770/DP-772 Andruckmotor (DPLM)
Rev Press Sol DP-770 Weichenspule (DPPSOL)
Rev Branch Sol DP-770 Duplexspule (DPFSSOL)
Eject Motor DP-772 Ausgabemotor (DPEM)
Regist Motor DP-772 Registriermotor (DPRM)
DP Fan DP-772 Lüftermotor (DPFM1)
CIS Fan DP-772 CIS-Lüftermotor (DPFM2)

…

SP244 DP-770/DP-772/DP-773 Schaltertest


Funktionsprüfung Schalter und Sensoren (siehe Technik Handbuch DP-770/DP-772/DP-773).
Check DP Switches U244
Feed DP-770/DP-772/DP-773 Vorlagenzufuhr (DPFS)
Regist DP-770/DP-773 Vorlagenregistrierung (DPRS)
Timing DP-770/DP-772/DP-773 Vorlagenprozess 1 (DPTS)
CIS Head DP-772 Vorlagenprozess 2 (DPCS)
Tray DP-770/DP-773 Sicherheitsschalter Vorlagenklappe (DPSBS)
Set DP-770/DP-772/DP-773 Vorlageneinzug (DPOS)
Longitudinal DP-770/DP-772 Vorlagenlänge (DPOLSW)
Lift U-Limit DP-770/DP-772 Vorlagenandruck, obere Position (DPLS1)
Lift L-Limit DP-770/DP-772 Vorlagenandruck, untere Position (DPLS2)
Cover Open DP-770/DP-772/DP-773 Vorlagenabdeckung (DPILSW)
Open DP-770/DP-772/DP-773 geöffnet/geschlossen (DPOCSW)
Eject DP-770/DP-772 Vorlagenausgabe (DPES)
Slant DP-772 Vorlagenschieflauf (DPSS)

…

Diagnose- / Servicefunktion H - 58 D2NLSM060


SP245 Dialogkontrolle
Überprüfung der Meldungen im Sensorbildschirm.
(1) 245 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Check Display Message U245
Line 0 Language ID 49
+ - Sprache* wählen.
1) Deutsch
.
  Zeile (0 bis 20000) wählen.
bis
.
15) 1) bis 15) erscheinen hinterlegte Charaktere bzw. Worte
* 7 = Russisch ● 30 = Englisch ● 31 = Niederländisch ● 33 = Französisch ● 34 = Spanisch
39 = Italienisch ● 49 = Deutsch ● 55 = Portugiesisch ● 81 = Japanisch
(2) Stopp SP245 beenden.

…

SP246 DF-770/DF-791 Justageprogramm


Stellwerte für Papierausrichtung der Locheinheit PH-7C (siehe Technik Handbuch DF-770/DF-791).
Adjust Finisher U246
Finisher Papierausrichtung Locheinheit (PH-7C)

…

SP247 PF-791/PF-810 Antriebstest


Funktionsprüfung optionalen Papierkonsolen (siehe Technik Handbuch PF-791/PF-810).
Check Paper Feeder U247
2PF Kassettenkonsole PF-791
LCF Kassettenkonsole PF-810

…

SP250 Wartungsintervall
Änderung der Wartungszähler für die Wartungsmeldung im Sensorbildschirm.
(1) 250 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Maintenance Counter Pre-set U250
M. Cnt A 600000 Wartung A
M. Cnt HT 0 *1 automatischer Grauabgleich (Halbtöne)
Cassette1 300000 Kassette 1
Cassette2 300000 Kassette 2
Cassette3 300000 Kassette 3
Cassette4 300000 Kassette 4
*1 100 pro Stepp H
(2) Clear Start alle Intervalle löschen oder
… Intervall wählen.
(3) 0 … 9 Start Intervall ändern und abspeichern.
(4) Stopp SP250 beenden.

…

D2NLSM060 H - 59 Diagnose- / Servicefunktion


SP251 Wartungszähler
Überprüfung oder Rückstellung der Wartungszähler, um nach ausgeführtem Kundendienst die
ausgelöste Wartungsmeldung auszuschalten und das Zählintervall erneut beginnen zu lassen.
(1) 251 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Clear Maintenance Counter U251
M. Cnt A XXXXX Wartung A = "Schwarz", Transferband/ -rolle
M. Cnt HT --- automatischer Grauabgleich (Halbtöne)
Cassette1 XXXXX Kassette 1
Cassette2 XXXXX Kassette 2
Cassette3 XXXXX Kassette 3
Cassette4 XXXXX Kassette 4

(2) Clear Start alle Zähler löschen oder


0 … 9 Start … Zähler wählen, ändern und abspeichern.
(3) Stopp SP251 beenden.
…

SP252 Länderkennung
Länderspezifische Geräteanpassung der Funktionen und vom Sensorbildschirm.

Bei Änderung wird SP253 (A3 Zählung) initialisiert.

(1) 252 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).


Set Destination U252
Inch Inch Spezifikationen
Europe Metric metrische Spezifikationen, Europa
Asia Pacific metrische Spezifikationen, Asien (Pazifik)
Australia allgemeine Spezifikationen, Australien
China allgemeine Spezifikationen, China
Korea allgemeine Spezifikationen, Korea

(2) Europe Metric Start Geräteanpassung wählen und abspeichern.


(3) Main Switch Off/On Gerät aus-/einschalten.

Erscheint eine Fehlermeldung ERROR XX (siehe unten) beim Initialisiervorgang, den


Netzschalter aus-/einschalten und SP252 erneut starten.
ERROR 01 Fehler Konfigurationsinitialisierung
ERROR 02 Fehler Hauptlogikinitialisierung
ERROR 20 Fehler Treiberlogikinitialisierung
ERROR 40 Fehler Scannerinitialisierung

…

SP253 A3 Zählung
Änderung der Kopierzählung für A3 Format.
(1) 253 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Double/Single Count U253
B/W Kopierzählung SW Kopie
(2) … Kopierzählung wählen.
Set Double/Single Count U253
All Single Einfachzählung, Format unabhängig
Double (A3/Ledger) A3 Doppelzählung (Initialwert)
Double (B4) B4 Doppelzählung
Double (Folio/Legal) FOLIO/Legal Doppelzählung

(3) … Start Zählung wählen und abspeichern.


(4) Stopp SP253 beenden.
…

Diagnose- / Servicefunktion H - 60 D2NLSM060


SP260 Kopierzählung
Änderung vom Zählzeitpunkt für den Totalzähler und andere Zähler.
(1) 260 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Copy Count Mode U260
Feed bei Registrierung
Eject bei Kopierausgabe (Initialwert)

(2) … Start Zählung wählen und abspeichern.


(3) Stopp SP260 beenden.

…

SP265 OEM Code


Überprüfung des OEM Codes.
(1) 265 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Model Destination U265
NO. 11 UTAX/TA (Initialwert)

(2) Stopp SP265 beenden oder


+ − Start ggf. Code korrigieren und abspeichern
(3) Main Switch Off/On Gerät aus-/einschalten.

…

SP278 Aufstelldatum
Eingabe/Überprüfung vom Aufstelldatum (Installation beim Kunden).
(1) 278 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Delivery Date U278
Year XX Jahr
Month XX Monat
Day XX Tag
Clear Aufstelldatum löschen
Today Datumsübernahme
Forward Aufwärts
Back Abwärts

(2) Today momentanes Gerätedatum erscheint als Aufstelldatum.


(3) Year... ggf. Jahr ... Monat ... Tag anwählen.
(4) Forward oder Back Aufstelldatum korrigieren.
(5) Start Aufstelldatum speichern.
(6) Stopp SP278 beenden. H
…

SP285 Freigabe Tonerprotokoll


Freigabe/Sperre für das Tonerdichteprotokoll im Statusausdruck (siehe Seite H – 36).
(1) 285 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Service Status Page U285
On Tonerprotokoll im Statusausdruck
Off kein Tonerprotokoll im Statusausdruck (Initialwert)

(2) … Start Funktion wählen und abspeichern.


(3) Stopp SP285 beenden.

…

D2NLSM060 H - 61 Diagnose- / Servicefunktion


SP326 DP-770/DP-772/DP-773 Reinigung Scannerglas
Freigabe/Sperre der Reinigungsmeldung (siehe Technik Handbuch DP-770/DP-772/DP-773).
Set Black Line Clean Display U326
Black Line Mode On Funktion Reinigungsmeldung (Initialwert)
Black Line Cnt 8 Anzeigezählerstand Reinigungsmeldung (Initialwert)

…

SP327 Funktion Luftentfeuchter


Festlegung für interne Zusatzheizung im Gerät und der optionalen Kassettenkonsole.
(1) 327 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Cassette Heater Control U327
On Zusatzheizung immer eingeschaltet
Off Zusatzheizung ausgeschaltet (Initialwert)

(2) … Start Funktion wählen und abspeichern.


(3) Stopp SP327 beenden.

…

SP332 Umrechnungsfaktor Tonerdichte


Setzt den Schwarz-Koeffizient von Sondergrößen auf A4/Letter, um das schwarz Verhältnis in Bezug auf
die A4-Größe umzuwandeln und den Richtwert für die Tonerdichte der Papiergröße anzupassen.
(1) 332 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Adjust Coverage Size Calcul … U332
Rate 1,0 Skalierfaktor (Initialwert)

(2) + − Start Wert korrigieren und abspeichern.


0,1 kleiner 1,0 größer 3,0

(3) Stopp SP332 beenden.

…

SP340 Speicher-/ Jobverwaltung


Festlegung für den Arbeitsspeicher (ausschließlich für die Druckeranbindung) und die maximale Anzahl
der Kopier- und Druckjobs.
Eine Änderung dieser Parameter nur weisungsgemäß durchführen.

(1) 340 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).


Set Applied Mode U340
Adj Memory Speicherverwaltung
Adj Max Job Jobverwaltung

(2) … Start Funktion wählen.


Speicherverwaltung
Adj Memory U340
Image 0 temporäre Speichergröße für Bilddaten (Initialwert)

(3) + − Start Wert korrigieren und abspeichern.


-100 bis +100

(4) Stopp SP340 beenden.

▼ …

Diagnose- / Servicefunktion H - 62 D2NLSM060


SP340 Speicher-/ Jobverwaltung
Jobverwaltung
Adj Max Job U340
Copy 10 maximale Verarbeitung Kopiervorgänge (Initialwert)
Printer 50 max. Verarbeitung Druckvorgänge, keine Änderung möglich

(3) + − Start Wert korrigieren und abspeichern.


10 bis 50

(4) Stopp SP340 beenden.


…

SP341 Kassettenwahl Drucker


Festlegung verfügbare Kassetten bei Druckanbindung (im Kopierbetrieb gesperrt).
(1) 341 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Printer Exclusive Cassette U341
Cassette1 Off obere Standardkassette
Cassette2 Off untere Standardkassette
Cassette3 Off obere Zusatzkassette (PF-791/PF-810)
Cassette4 Off untere Zusatzkassette (PF-791/PF-810)

(2) … Start Kassette wählen und abspeichern.


(3) Stopp SP341 beenden.
…

SP343 Simplex/Duplex Grundstellung


Stellwert für die Betriebsart nach einschalten des Gerätes.
(1) 343 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Duplex Priority Mode U343
On Duplexbetrieb
Off Simplexbetrieb (Initialwert)

(2) … Start Funktion wählen und abspeichern.


(3) Stopp SP343 beenden.
…

SP345 Anzeige "Wartung"


Stellwert für das Einschalten der Wartungsinformation vor dem eigentlichen Erreichen des Intervalls.
(1) 345 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Maitenance Time Soon Dis… U345
Cnt 0 Kopieranzahl Wartungsinformation (Initialwert)
H
(2) + − Start Kopieranzahl korrigieren und abspeichern.
0 bis 9999

(3) Stopp SP345 beenden.


…
SP346 BAM-Funktion "Schlafmodus"
BAM Konfiguration der Betriebsart und Vorgabe.
(1) 346 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Selecting Sleep Mode U346
Timer/Sleep Level Betriebsart Schlafmode
Auto Sleep Vorgabe Schlafmode

(2) … Start Funktion wählen.


…

D2NLSM063 H - 63 Diagnose- / Servicefunktion


SP346 BAM-Funktion "Schlafmodus"
Betriebsart Schlafmodus
Timer/Sleep Level U346
More Energy Save hohe Energieeinsparung (Initialwert)
Less Energy Save geringe Energieeinsparung
Änderung Schlafmodus
Auto Sleep U346
On Änderung Schlafmodus im Systemmenü nicht möglich (Initialwert)
Off Änderung Schlafmodus im Systemmenü möglich

(3) … Start Wert nur weisungsgemäß korrigieren und abspeichern.


(4) Stopp SP346 beenden.
…

SP402 Justageprogramm (JP5)


Stellwert für die Drucker - Blankoränder (siehe Seite F – 5).
…

SP403 Justageprogramm (JP10)


Stellwert für die Scanner - Blankoränder (siehe Seite F – 10).
…

SP404 DP-770/DP-772/DP-773 Justageprogramm


Stellwert für die Blankoränder (siehe Technik Handbuch DP-770/DP-772/DP-773).
Adjust Scanning Margin (DP) U404
A Margin 3.0 linke Rand
B Margin 2.5 vordere Rand
C Margin 3.0 rechte Rand
D Margin 4.0 hintere Rand
A Margin (Back) 3.0 linke Rand (CIS Einheit) nur DP-772
B Margin (Back) 2.5 vordere Rand (CIS Einheit) nur DP-772
C Margin (Back) 3.0 rechte Rand (CIS Einheit) nur DP-772
D Margin (Back) 4.0 hintere Rand (CIS Einheit) nur DP-772

…

SP407 Justageprogramm (JP11)


Stellwert für den Scanner - Speicherbildstand (siehe Seite F - 11).
…

SP410 Justageprogramm (JP12)


Stellwert für den Halbton-Abgleich (siehe Seite F - 12).
…

SP411 Justageprogramm (JP14)


Farbprofilanpassung Scanner und Dokument Prozessor (siehe Seite F - 17).
…

SP415 Justageprogramm (JP15)


Stellwert für die Druckposition (siehe Seite F - 23).
…

SP425 Justageprogramm (JP13)


Farbkalibrierung > Sollwert Kalibriermatrix (siehe Seite F - 13).
…

Diagnose- / Servicefunktion H - 64 D2NLSM063


SP470 JPEG Komprimierung
Stellwert für die Komprimierung der JPEG Bildqualität beim Scannen.
Eine Änderung immer entsprechend der Vorlagen vornehmen, die der Benutzer kopiert.
 Werte verringern => Komprimierung höher und dadurch geringere Bildqualität
 Werte erhöhen => gute Bildqualität und langsamere Verarbeitungsgeschwindigkeit
Beispiel: Grobkörnigkeit der Abbildung bei über 200% Vergrößerung durch anheben der
Werte zu verringern.
(1) 470 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Adjust JPEG Compression Rate U470
Copy Komprimierung Kopierfunktion
Send Komprimierung Übertragungsfunktion
System Komprimierung System (temporäre Speicherung)
(2) … Komprimierung wählen.
Komprimierung Kopierfunktion
Copy U470
Photo Foto-Mode
Text Text-Mode
(3) … Foto-Mode oder Text-Mode wählen.
Photo/Text U470
Y 90 Helligkeit
CbCr 90 Farbcharakteristik

(4) + − Start Wert ändern und abspeichern.


+1 bis +100

(5) Stopp SP470 beenden.


Komprimierung Übertragungsfunktion
Send U470
Photo Übertragung Foto
Text Übertragung Text
HC-PDF(BG) Übertragung PDF, hochkomprimiert
HC-PDF(Char) Übertragung PDF, farbiger Text hochkomprimiert
HC-PDF(File Size) Übertragung PDF, File hochkomprimiert
(3) … Übertragung Foto oder Text oder HC-PDF wählen.
Photo U470
Y (1) bis (5) 30/40/51/70/90 Helligkeit
CbCr (1) bis (5) 30/40/51/70/90 Farbcharakteristik

Text U470
Y (1) bis (5)
CbCr (1) bis (5)
30/40/51/70/90
30/40/51/70/90
Helligkeit
Farbcharakteristik
H
HC-PDF(BG) U470
Y (1) bis (3) 15/25/90 Helligkeit
CbCr (1) bis (3) 15/25/90 Farbcharakteristik

HC-PDF(Char) U470
Y (1) bis (3) 15/75/90 Helligkeit
CbCr (1) bis (3) 15/75/90 Farbcharakteristik

HC-PDF(File Size) U470


Y (1) bis (3) 15/25/75 Helligkeit
CbCr (1) bis (3) 15/25/75 Farbcharakteristik

(4) + − Start Wert ändern und abspeichern.


+1 bis +100

▼ (5) Stopp SP470 beenden.

D2NLSM060 H - 65 Diagnose- / Servicefunktion


SP470 Komprimierung System
Forts.
System U470
Y 90 Helligkeit
CbCr 90 Farbcharakteristik

(3) + − Start Wert ändern und abspeichern.


+1 bis +100

(4) Stopp SP470 beenden.


…

SP485 Funktion Abbildungsprozess


Stellwert für Vorlagenerkennung bei vertraulichen Informationen (nur wenn Data Security Kit installiert)
und Anpassung der PDF Dateiausgabe.
(1) 485 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Image Process Mode U485
Conf. Doc. Detection 1 Erkennung vertrauliche Information
PDF Rotation 0 PDF Rotation
(2) … Funktion wählen.
Erkennung vertrauliche Information
Sobald das System eine Vorlage erkennt, die der Dokumentenüberwachung bekannt ist, wird
das Dokument in schwarz gedruckt und das Versenden gestoppt.
 Wert verringern => Empfindlichkeit und die mögliche Fehlerrate wird höher
 Wert erhöhen => Empfindlichkeit und die mögliche Fehlerrate wird niedriger

Mode U485
Conf. Doc. Detection 1 Empfindlichkeit (Initialwert)

(3) + − Start Wert korrigieren und abspeichern.


+1 bis +5
(4) Stopp Stopp SP485 beenden.
PDF Rotation
Mode U485
PDF Rotate 0

(3) + − Start Wert korrigieren und abspeichern.


0 interne Parameter (Initialwert)
1 Abbildungsparameter
2 interne Parameter, CTM Rotation
(4) Stopp SP485 beenden.
…

SP520 TDRS Funktion

(1) 520 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).


Set TDRS U520
Off keine TDRS Funktion (Initialwert)
On TDRS Funktion

(2) Stopp SP520 beenden.


…

Diagnose- / Servicefunktion H - 66 D2NLSM060


SP600 Initialisierung Fax-System
Softwareschalter und alle Backup-Daten vom Fax-System werden zurückgesetzt.
(1) 600 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Initialize: All Data U600
Execute

(2) Start siehe Sensorbildschirm (Vorgabe braucht man nicht ändern).


Initialize: All Data U600
COUNTRY CODE 253
OEM CODE 0

(3) Start  Initialisierung startet (Mit Stopp kann Vorgang abgebrochen werden)
Initialize: All Data U600
COMPLETED Nach erfolgreicher Initialisierung erscheinen die drei Fax
**************** Firmware-Versionen im Display

(4) Stopp SP600 beenden.

…

SP601 Initialisierung Softwareschalter


Softwareschalter vom Fax-System werden zurückgesetzt.
(1) 601 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Initialize: Perm.. Data U601
Execute

(2) Start siehe Sensorbildschirm (Vorgabe braucht man nicht ändern).


Initialize: Perm.. Data U601
COUNTRY CODE 253
OEM CODE 0

(3) Start  Initialisierung startet (Mit Stopp kann Vorgang abgebrochen werden)
Initialize: Perm.. Data U601
COMPLETED Nach erfolgreicher Initialisierung erscheinen die drei Fax
**************** Firmware-Versionen im Display

(4) Stopp SP601 beenden.

…

SP603 Anwenderparameter 1
Installationsanpassung des Systems an spezifische Wahlanforderungen.
(1) 603 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm). H
Set User Data 1 U603
LINE TYPE Wahlverfahren
(2) ... Funktion wählen.
(3) Start Wahlverfahren ändern und abspeichern.
Line Type U603
DTMF Mehrfrequenzwahl (Initialwert)
10PPS 10 Wählimpulse pro Sek.
20PPS 20 Wählimpulse pro Sek.

(4) Stopp SP603 beenden.

…

D2NLSM060 H - 67 Diagnose- / Servicefunktion


SP604 Anwenderparameter 2
Installationsanpassung des Systems an Automatische Fax-/Telefonumschaltung (Rufzeichenanzahl)

Wert bei europäischen Spezifikationen niemals auf 0 setzen.

(1) 604 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).


Set User Data 2 U604
RINGS (F/T) # X Automatische Umschaltung (FAX/TEL)

(2) + − Start Rufzeichenanzahl korrigieren und abspeichern.


0 bis +15

(3) Stopp SP604 beenden.

…

SP605 Datenlöschung
Initialisiert übertragungsbezogene Daten.
(1) 605 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Clear Data U605
Übertragungshistorie löschen (Fehler-, Aktions-, Protokoll-
CLEAR COM. REC.
listen und Tätigkeitsberichte) - ausgenommen Justagelisten

(2) Start  Datenlöschung wählen, nach Initialisierung wird “COMPLETED” angezeigt.


(3) Stopp SP605 beenden.

…

SP610 Systemparameter 1
Empfangsänderungen bezüglich Format des Faxpapiers, empfangener Bildinformationen und
automatischer Druck der Protokollliste.
(1) 610 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Sys. Setting 1 U610
CUT LINE (100%) 3 Fehlerlinien Wiedergabe 1:1 (Initialwert)
CUT LINE (AUTO) 0 Fehlerlinien automatische Verkleinerung (Initialwert)
CUT LINE (A4) 0 Fehlerlinien autom. Verkleinerung A4R/LetterR (Initialwert)
(2) ... Systemeinstellung wählen und ggf. ändern.
Fehlerlinien Wiedergabe 1:1
(3) + − Start Wert (16 Linien/Stepp) ändern und abspeichern.
0 bis +22

(4) Stopp SP610 beenden.


Fehlerlinien automatische Verkleinerung
(3) + − Start Wert (16 Linien/Stepp) ändern und abspeichern.
0 bis +22

(4) Stopp SP610 beenden.


Fehlerlinien automatische Verkleinerung A4R/LetterR
(3) + − Start Wert (16 Linien/Stepp) ändern und abspeichern.
0 bis +22

(4) Stopp SP610 beenden.

…

Diagnose- / Servicefunktion H - 68 D2NLSM060


SP611 Systemparameter 2
Änderung der Auslassungslinien bei automatischer Verkleinerung.
(1) 611 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Sys. Setting 2 U611
ADJ LINES 7 Auslassungslinien automatische Verkleinerung
ADJ LINES (A4) 22 Auslassungslinien automatische Verkleinerung (A4)
ADJ LINES (LT) 26 Auslassungslinien automatische Verkleinerung (Letter)
(2) ... Systemeinstellung wählen und ggf. ändern.
Auslassungslinien automatische Verkleinerung
(3) + − Start Wert (Linie/Stepp) ändern und abspeichern.
0 bis +22

(4) Stopp SP611 beenden.


Auslassungslinien automatische Verkleinerung (A4)
(3) + − Start Wert (Linie/Stepp) ändern und abspeichern.
0 bis +22

(4) Stopp SP611 beenden.


Auslassungslinien automatische Verkleinerung (Letter)
(3) + − Start Wert (Linie/Stepp) ändern und abspeichern.
0 bis +26

(4) Stopp SP611 beenden.

…

SP612 Systemparameter 3
Änderung automatische Verkleinerung und Ausdruck G3·Protokoll nach der Kommunikation.
(1) 612 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Sys. Setting 3 U612
AUTO REDU Automatische Fax-Verkleinerung
PROTOCOL PRT Automatischer Protokollausdruck
(2) ... Systemeinstellung wählen und ggf. ändern.
Automatische Fax-Verkleinerung
Auto Reduct U612
On Automatisch wenn Dokument länger als Faxpapier (Initialwert)
Off Keine Verkleinerung

(3) ... Start Verkleinerung wählen und abspeichern.


H
(4) Stopp SP612 beenden.
Automatischer Protokollausdruck
Protocol List U612
Off Kein automatischer Protokollausdruck (Initialwert)
Err Automatischer Protokollausdruck nach Kommunikationsfehler
On Autom. Protokollausdruck nach Beendigung der Kommunikation

(3) ... Start Protokollausdruck wählen und abspeichern.


(4) Stopp SP612 beenden.

…

D2NLSM060 H - 69 Diagnose- / Servicefunktion


SP615 Systemparameter 6
Änderung Aufzeichnungsbreite/Verarbeitung bei Gerät mit INCH Spezifikationen (11 Zoll Faxpapier).
(1) 615 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Sys. Setting 6 U615
RX WIDTH 11“ Aufzeichnungsbreite INCH Spezifikation
(2) ... Systemeinstellung wählen und ggf. ändern.
Sys. Setting 6 U615
Ledger Überträgt A3 Breite/Aufzeichnungsmaßstab 1:1
B4 Überträgt B4 Breite
(3) ... Start Systemeinstellung wählen und ggf. ändern.
(4) Stopp SP615 beenden.

…

SP620 Funktion Fernanschaltung


Anpassung der Fernanschaltung für die Übertragung.
(1) 620 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Fax-System U620
Remote Mode Funktion Fernanschaltung
(2) ... Systemeinstellung wählen und ggf. ändern.
Remote Mode U620
One Fernanschaltung, einmalig (Initialwert)
Cont Fernanschaltung, ständig
(3) ... Start Fernanschaltung ändern und abspeichern.
(4) Stopp SP620 beenden.

…

SP625 Kommunikationsparameter
Anpassung der Wahlwiederholung für die Übertragung.
(1) 625 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Communication U625
Interval 2 Intervall Wahlwiederholung (Initialwert)
Times 3 Anzahl Wahlwiederholung (Initialwert)
(2) ... Wahlwiederholungsparameter wählen und ggf. ändern.
Intervall Wahlwiederholung
(3) + − Start Wert (Minute/Stepp) ändern und abspeichern.
+1 bis +9

(4) Stopp SP625 beenden.


Anzahl Wahlwiederholung
(3) + − Start Wert ändern und abspeichern.
+1 bis +9

(4) Stopp SP625 beenden.

…

Diagnose- / Servicefunktion H - 70 D2NLSM060


SP630 Kommunikationsparameter 1
Anpassung der Sende-/ Empfangsparameter für die Übertragung.
(1) 630 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Communication 1 U630
TX SPEED Start Sendegeschwindigkeit
RX SPEED Start Empfangsgeschwindigkeit
TX ECHO Sender Echounterdrückung
RX ECHO Empfänger Echounterdrückung
(2) ... Parameter wählen und ggf. ändern.
Start Sendegeschwindigkeit
TX Speed U630
14400bps/V17 14400 bps, V.17 Protokoll (Initialwert)
9600bps/V29 9600 bps, V.29 Protokoll
4800bps/V.27ter 4800 bps, V.27ter Protokoll
2400bps/V.27ter 2400 bps, V.27ter Protokoll

(3) ... Start Sendegeschwindigkeit korrigieren und abspeichern.


(4) Stopp SP630 beenden.
Start Empfangsgeschwindigkeit
RX Speed U630
14400bps V.17, V.33, V.29 und V.27ter Protokoll (Initialwert)
9600bps V.29 und V27ter Protokoll
4800bps V.27ter Protokoll
2400bps V.27ter Protokoll, in Bereitschaft

(3) ... Start Empfangsgeschwindigkeit korrigieren und abspeichern.


(4) Stopp SP630 beenden.
Sender Echounterdrückung (DCS)
TX Echo U630
500 500 ms nach DIS Empfang - DCS Signal senden (Initialwert)
300 300 ms nach DIS Empfang - DCS Signal senden

(3) ... Start Empfangsgeschwindigkeit korrigieren und abspeichern.


(4) Stopp SP630 beenden.
Empfänger Echounterdrückung (NSF, CIS oder DIS)
RX Echo U630
500 500 ms nach CED Empfang - NSF, CSI oder DIS senden
75 75 ms nach CED Empfang - NSF, CSI, DIS senden (Initialwert)

(3) ... Start Empfangsgeschwindigkeit korrigieren und abspeichern.


(4) Stopp SP630 beenden. H
…

D2NLSM060 H - 71 Diagnose- / Servicefunktion


SP631 Kommunikationsparameter 2
Anpassung für die Übertragung.
(1) 631 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Communication 2 U631
ECM TX ECM Senden
ECM RX ECM Empfangen
CED Freq CED Frequenz
(2) ... Parameter wählen und ggf. ändern.
ECM Senden
ECM TX U631
On ECM Sendung eingeschaltet (Initialwert)
Off ECM Sendung ausgeschaltet

(3) ... Start ECM Senden korrigieren und abspeichern.


(4) Stopp SP631 beenden.
ECM Empfangen
ECM RX U631
On ECM Empfang eingeschaltet (Initialwert)
Off ECM Empfang ausgeschaltet

(3) ... Start ECM Empfang korrigieren und abspeichern.


(4) Stopp SP631 beenden.
CED Frequenz
CED Freq U631
2100 2100 Hz (Initialwert)
1100 1100 Hz

(3) ... Start Empfangsgeschwindigkeit korrigieren und abspeichern.


(4) Stopp SP631 beenden.

…

SP632 Kommunikationsparameter 3
Anpassung für die Übertragung.
(1) 632 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Communication 3 U632
DIS 4Byte DIS 4Byte Senden
Num of CNG(F/T) CNG Erkennung Fax-/ Telefonumschaltung
(2) ... Parameter wählen und ggf. ändern.
DIS 4Byte Senden
DIS 4Byte U632
On Bit 33 und spätere Bits vom DIS/DTC nicht senden
Off Bit 33 und spätere Bits vom DIS/DTC senden (Initialwert)

(3) ... Start ECM Senden korrigieren und abspeichern.


(4) Stopp SP632 beenden.
CNG Erkennung (F/T)
Num of CNG(F/T) U632
1 Time CNG Erkennung einmal
2 Time CNG Erkennung zweimal (Initialwert)

(3) ... Start ECM Empfang korrigieren und abspeichern.


(4) Stopp SP632 beenden.

…

Diagnose- / Servicefunktion H - 72 D2NLSM060


SP633 Kommunikationsparameter 4
Anpassung für die Übertragung.
(1) 633 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Communication 4 U633
V.34 Kommunikation V.34
V.34-3429Hz Symbolrate V.34-3429Hz
DIS 2Res DIS Empfang
RTN Check Leitungsfehlerrate
(2) ... Parameter wählen und ggf. ändern.
Kommunikation V.34
V.34 U633
On V.34 Kommunikation beim Senden/Empfang (Initialwert)
TX V.34 Kommunikation nur beim Senden
RX V.34 Kommunikation nur beim Empfang
Off V.34 Kommunikation ausgeschaltet

(3) ... Start Kommunikation korrigieren und abspeichern.


(4) Stopp SP633 beenden.
Symbolrate V.34-3429Hz
V.34-3429Hz U633
On V.34-3429Hz eingeschaltet (Initialwert)
Off V.34-3429Hz ausgeschaltet

(3) ... Start Symbolrate korrigieren und abspeichern.


(4) Stopp SP633 beenden.
DIS Empfang
DIS 2Res U633
ONCE Reagiert auf das erste Signal (Initialwert)
TWICE Reagiert auf das zweite Signal

(3) ... Start DIS Empfang korrigieren und abspeichern.


(4) Stopp SP633 beenden.
Leitungsfehlerrate
RTN Check U633
5% Leitungsfehlerrate von 5%
10% Leitungsfehlerrate von 10%
15% Leitungsfehlerrate von 15% (Initialwert)
20% Leitungsfehlerrate von 20%

(3) ... Start Fehlerrate korrigieren und abspeichern.


(4) Stopp SP633 beenden.

…
H
SP634 Kommunikationsparameter 5
Fehlerbytes die bei Empfang eines TCF Signals als annehmbar betrachtet werden.
(1) 634 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Communication 5 U634
TCF Check 0 Anzahl der Fehlerbytes im TCF Signal

(2) + − Start Rufzeichenanzahl korrigieren und abspeichern.


0 bis +255
(3) Stopp SP634 beenden.

…

D2NLSM060 H - 73 Diagnose- / Servicefunktion


SP640 Kommunikationszeit 1
Anpassung der Zeit für die Fernanschalterkennung
(1) 640 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Communication Time1 U640
Time (One) 7 Erkennung Fernanschaltung, einmalig (Initialwert)
Time (Cont) 80 Erkennung Fernanschaltung, ständig (Initialwert)
(2) ... Fernanschalterkennung wählen und ggf. ändern.
(3) + − Start Wert korrigieren und abspeichern.
0 bis +255

(4) Stopp SP640 beenden.

…

SP641 Kommunikationszeit 2
Unterbrechungszeiten bei der Übertragung zur Verbesserung der Übertragung bei internationalen
Verbindungen.
(1) 641 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Communication Time2 U641
T0 Time Out T0 – Erkennung CED/DIS nach Wählzeichensendung
T1 Time Out T1 - Empfang von korrekten Faxsignalen nach Rufsendung
T2 Time Out T2 - Senden CFR oder der Erkennung RNR
Ta Time Out Ta - Telefonklingel bei auto. Fax-/Telefonumschaltung
Tb1 Time Out Tb1 -Antwort Fax bei auto. Fax-/Telefonumschaltung
Tb2 Time Out Tb2 - Telefonklingeln bei auto. Fax-/Telefonumschaltung
Tc Time Out Tc - TAD-Mode Prüfung, Auslösung Faxempfangsumschaltung
Td Time Out Td - Erfassung stiller Status (aktive Faxweiche)
(2) ... Kommunikationszeit wählen und ggf. ändern.
T0-Zeitsperre
(3) + − Start Wert (1 Sek./Stepp) korrigieren und abspeichern.
30 bis 90 Initialwert = 56

(4) Stopp SP641 beenden.

T1-Zeitsperre
(3) + − Start Wert (1 Sek./Stepp) korrigieren und abspeichern.
30 bis 90 Initialwert = 36

(4) Stopp SP641 beenden.

T2-Zeitsperre
(3) + − Start Wert (100 ms/Stepp) korrigieren und abspeichern.
1 bis 255 Initialwert = 69

(4) Stopp SP641 beenden.

Ta-Zeitsperre
(3) + − Start Wert korrigieren und abspeichern.
1 bis 255 Initialwert = 30

(4) Stopp SP641 beenden.

▼ …

Diagnose- / Servicefunktion H - 74 D2NLSM060


SP641 Tb1-Zeitsperre
Forts. (3) + − Start Wert (100 ms/Stepp) korrigieren und abspeichern.
1 bis 255 Initialwert = 20

(4) Stopp SP641 beenden.

Tb2-Zeitsperre
(3) + − Start Wert (100 ms/Stepp) korrigieren und abspeichern.
1 bis 255 Initialwert = 80

(4) Stopp SP641 beenden.

Tc-Zeitsperre
(3) + − Start Wert (100 ms/Stepp) korrigieren und abspeichern.
1 bis 255 Initialwert = 60

(4) Stopp SP641 beenden.

Td-Zeitsperre
(3) + − Start Wert korrigieren und abspeichern.
1 bis 255 Initialwert = 6

(4) Stopp SP641 beenden.

…
,
SP650 Übertragungspegel 1
Equalizer der G3 Übertragung und der Empfangspegel vom Modem wird eingestellt.
(1) 650 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Modem 1 U650
REG G3 TX EQR G3 Leitungsentzerrung Sendung
REG G3 RX EQR G3 Leitungsentzerrung Empfang
RX Mdm Level Modemerfassungsniveau
(2) ... Pegelanpassung wählen und ggf. ändern.
G3 Leitungsentzerrung (Sendung/Empfang)
REG G3 TX/RX EQR U650
[0dB] Initialwert
[4dB]
[8dB]
[12dB]

(3) ... Start Leitungsentzerrung korrigieren und abspeichern.


(4) Stopp SP650 beenden.
H
Modemerfassungsniveau
RX Mdm Level U650
[-33dBm]
[-38dBm]
[-43dBm] Initialwert
[-48dBm]

(3) ... Start Empfangsgeschwindigkeit korrigieren und abspeichern.


(4) Stopp SP650 beenden.

…

D2NLSM060 H - 75 Diagnose- / Servicefunktion


SP651 Übertragungspegel 2
Sendepegel vom Modem und Übertragungspegel der Mehrfrequenzwahl wird eingestellt.
(1) 651 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Modem 2 U651
SGL LV MODEM -11 Sendepegel Modem (Initialwert)
DTMF LEV(CENT) -8 DTMF Übertragungspegel (Initialwert)
DTMF LEV(DIFF) 2 DTMF Differenzpegel (Initialwert)
(2) ... Pegelanpassung wählen und ggf. ändern.
Sendepegel Modem
(3) + − Start Wert korrigieren und abspeichern.
-15 bis 0

(4) Stopp SP651 beenden.


DTMF Übertragungspegel
(3) + − Start Wert korrigieren und abspeichern.
-15 bis 0

(4) Stopp SP651 beenden.


DTMF Differenzpegel
(3) + − Start Wert korrigieren und abspeichern.
0 bis +5,5

(4) Stopp SP651 beenden.

…

SP660 NCU Parameter


Installationseinstellungen der Netzsteuereinheit (NCU).
(1) 660 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
NCU Setting U660
EXCHANGE Anschlussart
DIAL TONE Erkennung Wählton (Freizeichen)
BUSY TONE Erkennung Besetztton
PBX SETTING Amtsholung Nebenstellenanschluss
DC LOOP Schleifenstromerkennung
(2) ... NCU Einstellung wählen und ggf. ändern.
Anschlussart
EXCHANGE U660
PSTN Hauptanschluss (Initialwert)
PBX Nebenstellenanschluss

(3) ... Start Anschluss korrigieren und abspeichern.


(4) Stopp SP660 beenden.
Erkennung Wählton (Freizeichen)
DIAL TONE U660
On Erkennung (Initialwert)
Off keine Erkennung

(3) ... Start Erkennung korrigieren und abspeichern.


(4) Stopp SP660 beenden.

▼ …

Diagnose- / Servicefunktion H - 76 D2NLSM060


SP660 Erkennung Besetztton
Forts. BUSY TONE U660
On Erkennung (Initialwert)
Off keine Erkennung

(3) ... Start Erkennung korrigieren und abspeichern.


(4) Stopp SP660 beenden.
Amtsholung Nebenstellenanschluss
PBX Setting U660
FLASH Flash
LOOP Zahl (Initialwert)

(3) ... Start Amtsholung korrigieren und abspeichern.


(4) Stopp SP660 beenden.
Schleifenstromerkennung
DC LOOP U660
On Erkennung vorm Wählen (Initialwert)
Off keine Erkennung

(3) ... Start Schleifenstromerkennung korrigieren und abspeichern.


(4) Stopp SP660 beenden.

…

SP670 Listenausdruck
Daten-, Protokoll- und Listenausgabe vom des Fax-System.
(1) 670 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Outputting Lists U670
Setting List Liste Software-Schalter, eigene Rufnummer, vertrauliche Box
Action List Liste Fehler-Historie, Übertragungsdetail und andere Infos
Self Sts List Liste Serviceeinstellungen Übertragung
Protocol List Liste Übertragungsprotokoll
Error List Liste Fehlererkennung
Backup Report Liste Kommunikation-Historie
Addr Book(No.) Adressbuch sortiert nach ID Nummer
Addr Book(Name) Adressbuch sortiert nach Name
One-touch List Liste Kurzwahlziele
Group List Liste Gruppenwahlziele

(2) ... Start  Ausdruck wählen und bestätigen.


(3) Stopp SP670 beenden.

… H
SP671 Backup Datenlöschung
Löschen und Wiederherstellung der FAX DIMM Daten vom Fax-System.
(1) 671 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Outputting Lists U671
Reservation Clear Löschen Kommunikation-Historie
Recovery FAX DIMM Wiederherstellung FAX DIMM
FAX DIMM Clear Löschen FAX DIMM (alle Daten)

(2) ... Start  Ausdruck wählen und bestätigen.


(3) Stopp SP671 beenden.

…

D2NLSM060 H - 77 Diagnose- / Servicefunktion


SP695 Individuelle Anpassung
Benutzeranpassung FAX-Serienübertragung und Druckformatpriorität bei Kleinformatempfang (A5)
(1) 695 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
FAX Function Costomize U695
FAX Bulk TXt FAX-Serienübertragung
A5 Pt Priority Chg Druckformatpriorität bei Kleinformatempfang
(2) ... Benutzeranpassung wählen und ggf. ändern.
Serienübertragung
FAX Bulk TXt U695
On FAX-Serienübertragung (Initialwert)
Off keine FAX-Serienübertragung

(3) ... Start Serienübertragung korrigieren und abspeichern.


(4) Stopp SP695 beenden.

Druckformatpriorität
A5 Pt Priority Chg U695
On Formatpriorität A5B5A4B4A3
Off Formatpriorität A5 A4B5A3B4 (Initialwert)

(3) ... Start Formatpriorität korrigieren und abspeichern.


(4) Stopp SP695 beenden.

…

SP699 Softwareschalter
Löschen und Wiederherstellung der FAX DIMM Daten vom Fax-System.
(1) 699 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Soft Switch U699

SW NO. = Softwareschalter

(2) 0 … 9 Start
oder
+ − Start Softwareschalter wählen und bestätigen.
Beispiel:
Set Soft Switch U699

SW NO. = 112 Softwareschalter Nr. 112


BIT7 BIT6 BIT5 BIT4 BIT3 BIT2 BIT1 BIT0 Bitfolge
1–– – 1 – 0* Schaltzustand
* Mit – gekennzeichnete Bit ist nicht belegt

(3) ... Start entsprechende Taste den Schaltzustand des Bits ändern und bestätigen.
(4) Stopp SP699 beenden.

…

Diagnose- / Servicefunktion H - 78 D2NLSM060


SP699 Liste veränderbarer Softwareschalter
Forts.
Softwareschalter Bit Bemerkung Standardwert
036 7 0
6 0
Kodierungsformat bei der Übertragung
5 1
4 1
3 0
2 0
Kodierungsformat beim Empfang
1 1
0 1
037 5 Modemgeschwindigkeit 33600 bps/V.34 0
4 Modemgeschwindigkeit 31200 bps/V.34 0
3 Modemgeschwindigkeit 28800 bps/V.34 0
2 Modemgeschwindigkeit 26400 bps/V.34 0
1 Modemgeschwindigkeit 24000 bps/V.34 0
0 Modemgeschwindigkeit 21600 bps/V.34 0
038 7 Modemgeschwindigkeit 19200 bps/V.34 0
6 Modemgeschwindigkeit 16800 bps/V.34 0
5 Modemgeschwindigkeit 14400 bps/V.34 0
4 Modemgeschwindigkeit 12000 bps/V.34 0
3 Modemgeschwindigkeit 9600 bps/V.34 0
2 Modemgeschwindigkeit 7200 bps/V.34 0
1 Modemgeschwindigkeit 4800 bps/V.34 0
0 Modemgeschwindigkeit 2400 bps/V.34 0
041 3 FSK (Frequenzmodulation) Erkennung V.8 0
042 4 4800bps wenn Low-Speed aktiviert 0
2 FIF Übertragung nach 4 mal DIS/DTC 1
053 7 1
6 0
5 0
4 0
Zeitüberschreitung T3
3 0
2 0
1 1
0 0
054 7 0
6 0
5 0
4 Zeitüberschreitung T4 1
3 (automatische Übertragungen) 1
2 1
1 1
0 0
055 7
6
0
0
H
5 1
4 1
Zeitüberschreitung T5
3 1
2 1
1 0
0 0
060 7 0
6 0
5 0
4 0
Zeit bis CNG Übertragung (1100 Hz)
3 1
2 0
1 1
0 1

▼ …

D2NLSM060 H - 79 Diagnose- / Servicefunktion


SP699 Liste veränderbarer Softwareschalter
(Forts.)
Softwareschalter Bit Bemerkung Standardwert
063 7 0
6 0
5 1
4 0
Zeitüberschreitung T0 (manuelle Übertragungen)
3 0
2 1
1 0
0 0
064 7 Zeitüberschreitung Phase C (ECM Empfang) 0
066 7 0
6 0
5 1
4 0
Zeitüberschreitung 1 bei Echounterdrückung
3 0
2 1
1 0
0 1
068 7 0
6 0
5 0
4 Zeitüberschreitung FSK (Frequenzmodulation) 0
3 Start, nach Erkennung im V.8 Modus 1
2 0
1 1
0 0
089 7 0
6 0
5 Sendepegel Modem 1
4 1
3 0
121 7 1
6 0
Erkennungsmuster Wählton
5 0
4 1
122 7 0
6 0
Erkennungsmuster Besetztton
5 0
4 1
1 Besetzttonerkennung für automatische FAX/TEL 0
Umschaltung
125 7 1
6 1
5 1
4 Zugangsaufforderung für die Verbindung zum 1
3 Hauptanschluss 0
2 0
1 0
0 0
126 7 0
6 Ruftonzyklus (EIN/AUS) automatische FAX/TEL 0
5 Umschaltung 1
4 0

▼ …

Diagnose- / Servicefunktion H - 80 D2NLSM060


SP699 Liste veränderbarer Softwareschalter
(Forts.)
Softwareschalter Bit Bemerkung Standardwert
133 7 0
6 1
5 0
4 1
Übertragungszeit DTMF Signal
3 0
2 0
1 0
0 0
134 7 0
6 1
5 0
4 1
Pausenzeit DTMF Signal
3 0
2 0
1 0
0 0
141 7 0
6 0
5 1
4 0
Minimale Ruftonfolge
3 0
2 0
1 0
0 1
142 7 1
6 0
5 0
4 0
Maximale Ruftonfolge
3 1
2 1
1 0
0 1
143 7 0
6 0
5 0
4 0
Erkennung Ruftoneinschaltung
3 1
2 0
1 1
0 0
144 7 1
6
5
1
1
H
4 1
Erkennung Ruftonausschaltung
3 1
2 0
1 1
0 0
145 7 0
6 0
5 0
4 0
Keine Erkennung Ruftonausschaltung
3 1
2 0
1 0
0 0

▼ …

D2NLSM060 H - 81 Diagnose- / Servicefunktion


SP699 Liste veränderbarer Softwareschalter
(Forts.)
Softwareschalter Bit Bemerkung Standardwert
147 7 0
6 0
5 0
4 1
Zeit für Wähltonerkennung (stufenloser Ton)
3 1
2 0
1 0
0 1
148 7 0
6 0
5 0
4 0
Zulässige Zeit der Wähltonunterbrechung
3 0
2 0
1 1
0 0
149 7 0
6 0
5 1
4 Zeit für Übertragungsanwahl nach schließen des 0
3 Gleichstrom-kreises der NCU 0
2 0
1 1
0 1
151 7 0
6 0
5 0
4 0
Zeitunterbrechung Ruftonfrequenz
3 0
2 0
1 0
0 0
217 7 Anpassung Druckformatpriorität bei Kleinformat- 0
empfang (A5)

…

Diagnose- / Servicefunktion H - 82 D2NLSM060


SP901 Papiereinzugszähler
Überprüfung oder Löschung der Papiereinzugszähler (Zähler PF-791, PF-810 nicht löschbar).
(1) 901 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Clear Paper Feeder Counter U901
MPT XXXX Universaleinzug
Cassette1 XXXX obere Standardkassette
Cassette2 XXXX untere Standardkassette
Cassette3 XXXX Zusatzkassette (PF-791/PF-810)
Cassette4 XXXX Zusatzkassette (PF-791/PF-810)
Duplex XXXX Duplex

(2) Clear Start Zähler löschen und abspeichern.


(3) Stopp SP901 beenden.
…

SP903 Papierstauzähler
Überprüfung oder Löschung der Papierstauzähler.
(1) 903 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Clear Paper Misfeed Counter U903
Cnt Papierstauzähler (löschbar)
Total Cnt Totalzählung Papierstaus (nicht mit SP903 löschbar)
(2) … Zähler wählen (siehe Sensorbildschirm).
Cnt U903
Jam0000 XXX Jam4201 XXX Es werden nur gesetzte Papierstauzähler angezeigt!
Jam4103 XXX Clear Erklärung Staumeldung, s. Seite H - 25 bis H - 31

(3) Clear Start Zähler löschen und abspeichern.


(4) Stopp SP901 beenden.
…

SP904 Störungszähler
Überprüfung oder Löschung der Störungszähler.
(1) 904 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Clear Service Call Counter U904
Cnt Störungszähler (löschbar)
Total Cnt Totalzählung Störungen (nicht mit SP904 löschbar)
(2) … Zähler wählen (siehe Sensorbildschirm).
Clear Service Call Counter U904
C0100 XXX C7911 XXX Es werden nur gesetzte Störungszähler angezeigt!
C0630 XXX CF1D6 XXX Erklärung Systemfehler, s. Seite H - 1 bis H - 12 H
(3) Clear Start Zähler löschen.
(4) Stopp SP904 beenden.
…

SP905 DP/DF Funktionszähler


Überprüfung der einzelner Funktionsabläufe vom optionalen Dokument Prozessor oder Finisher.
(1) 905 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Option Counter U905
DP Dokument Prozessor (DP-770/DP-772/DP-773)
DF Dokument Finisher (DF-770/DF-791)

(2) … Start Option wählen (siehe Sensorbildschirm).


▼ …

D2NLSM060 H - 83 Diagnose- / Servicefunktion


SP905 DP U905
Forts. ADP XXXX Vorlagen (Simplex)
RADP XXXX Vorlagen (Duplex)
CIS XXXX Dual-Scan, nur DP-772

DF U905
Sorter XXXX Kopierdurchläufe
Staple XXXX normale Heftung

(3) Stopp SP905 beenden.


…

SP906 Rücksetzung Systemfehler


Freigabe gesperrte Funktionsabläufe, die mit einer C-Störung (s. Seite H – 1 bis H - 12) verknüpft sind.
(1) 906 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Reset Disable Function Mode U906
Execute

(2) Execute Start Funktion wählen und auslösen.


(3) Main Switch Off/On Gerät aus-/einschalten.
…

SP908 Totalzähler
Überprüfung des elektronischen Totalzählers.
(1) 908 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Total Counter U908
XXXXXX

(2) Stopp SP908 beenden.


…

SP910 Rücksetzung Tonerprotokoll


Ermittelte Schwarzwert A4 vom Tonerdichteprotokoll (Statusausdruck s. Seite H - 36) wird gelöscht.
(1) 910 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Clear Coverage Data U910
Execute

(2) Execute Start Funktion wählen und auslösen.


(3) Stopp SP910 beenden.
…

SP911 Formatzähler
Überprüfung oder Löschung der Papierformatzähler.
(1) 911 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Paper Size Counter U911
A3 XXXX
B4 XXXX
A4 XXXX
B5 XXXX
A5 XXXX
Folio XXXX
ETC XXXX

(2) Clear Start Zähler löschen.


(3) Stopp SP911 beenden.
…

Diagnose- / Servicefunktion H - 84 D2NLSM060


SP917 HDD Datensicherung
Programm zur Sicherung spezifischer Benutzerdaten auf einen USB-Speicherstift.
(1) USB-Speicherstift am Bedienfeld anschließen.
(2) 917 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Read/Write Backup HDD Data… U917
Export Add .................... Datensicherung auf USB
Import Job....................................... Datenrücksicherung auf HDD
Fax........................................

(3) Export Datensicherung wählen.


(4) … Bereich der zu übernehmenden Daten selektieren.
Read/Write Backup HDD Data… U917
Address Book One Touch Adressbuch - Kurzwahlziele
Job Accnt. User Document Box Kostenstellen - Anwender - Dokument-Box
Fax Forward Shortcut Program FAX-Sendungen - Schnellwahl - Programme

(5) Start  Daten werden geschrieben.

 Datentransfer ist beendet, wenn in allen Anzeigen 100% erscheint.


 USB-Speicherstift beim Datentransfer nicht entfernen.
 Fehler (e002 ... e918 oder d000 … d015) beim Datentransfer, Gerät aus-/einschalten
und Vorgang neu starten.

(6) Stopp SP917 beenden.

HDD Datenrücksicherung
Programm zur Sicherung spezifischer Benutzerdaten auf einen USB-Speicherstift.
(1) USB-Speicherstift am Bedienfeld anschließen.
(2) 917 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Read/Write Backup HDD Data… U917
Export Add .................... Datensicherung auf USB
Import Job....................................... Datenrücksicherung auf HDD
Fax........................................

(3) Import Datenrücksicherung wählen.


(4) … Bereich der zu übernehmenden Daten selektieren.
Read/Write Backup HDD Data… U917
Address Book One Touch Adressbuch - Kurzwahlziele
Job Accnt. User Document Box Kostenstellen - Anwender - Dokument-Box
Fax Forward Shortcut Program FAX-Sendungen - Schnellwahl - Programme

(5) Start  Daten werden geschrieben.


H
 Datentransfer ist beendet, wenn in allen Anzeigen 100% erscheint.
 USB-Speicherstift beim Datentransfer nicht entfernen.
 Fehler (e002 ... e918 oder d000 … d015) beim Datentransfer, Gerät aus-/einschalten
und Vorgang neu starten.

(6) Main Switch Off/On Gerät aus-/einschalten und USB-Speicherstift entfernen.

…

D2NLSM060 H - 85 Diagnose- / Servicefunktion


SP920 Auslastungszähler
Überprüfung der einzelnen Betriebsarten Kopie, Druck und Fax.
(1) 920 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Charge Counter U920
Main Function Hauptfunktionen
Sub Function Unterfunktionen
(2) Start Funktionen wählen.
Main Function U920
B/W Copy XXXXXX erstellte S/W Kopie
B/W Prn XXXXXX erstellte S/W Drucke
B/W Fax XXXXXX erstellte S/W Faxe
(3) Start Funktionen wählen.
Sub Function U920
Simplex XXXXXX erstellte Kopie (Simplex)
Duplex XXXXXX erstellte Kopie (Duplex)
Combine(Off) XXXXXX erstellte Kombinieren (Aus)
Combine(2in1) XXXXXX erstellte Kombinieren (2 in 1)
Combine(4in1) XXXXXX erstellte Kombinieren (4 in 1)

(4) Stopp SP920 beenden.


…

SP927 Rücksetzung Kopierzähler


 Es ist nur eine einmalige Löschung der Zähler SP908, SP920, SP928 und SP991
möglich, vorausgesetzt Zählstände haben 1.000 nicht überschritten.

(1) 927 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).


Clear All Charge/Life Counter .. U927
Execute "Execute" grau hinterlegt, wenn Zähler schon zurückgestellt.

(2) Execute Start Funktion wählen und auslösen.


(3) Stopp SP927 beenden.
…

SP928 Lebenszeitzähler
Überprüfung der in der gesamten Gerätelebenszeit erstellten Kopien, Drucke und Faxe.
(1) 928 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Machine Life Counter U928
Cnt XXXXXX

(2) Stopp SP928 beenden.


…

SP930 Laufzeitzähler Ladungsrollen


Überprüfung und Löschung der erstellten Kopien für die einzelnen Ladungsrollen.
Zähler nach Erneuerung der Ladungstrolle immer auf "0" zurückstellen.

(1) 930 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).


Clear Charger Roller Counter U930
K XXXX erstellten Kopien Ladungsrolle
(2) … Start Ladungsrolle wählen, Zähler korrigieren und abspeichern oder
Clear Start alle Zähler löschen.
(3) Stopp SP930 beenden.
…

Diagnose- / Servicefunktion H - 86 D2NLSM060


SP933 Protokoll Serviceprogramme
Konfiguration und Speicherung einer Protokolldatei für die Serviceprogramme.
(1) 933 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Maintenance Mode Execute U933
Export Protokolldatei auf USB-Stick
Setting Konfiguration der Protokolldatei
(2) … Funktion wählen
Export
(3) USB-Stick am Bedienfeld anschließen.
(4) Start Datei wird auf USB-Stick geschrieben.
(5) Stopp SP933 beenden.
Setting
(3) 000 – 019 … Start gewünschte Programmgruppe wählen.
(4) Off On gewünschte Programme einschalten.
(5) Stopp SP933 beenden.

…

SP935 Überbrückungsstorno (nur bei Systemfehler C0060)


Aktivierung für eine temporäre Betriebsfähigkeit (ca. 14 Tage) des Kopiersystems bei fehlendem
Identifikationsmodul, so dass dieses nicht neutral ersetzbare Bauteil im Störungsfall (C0060 Fehler) zur
herstellerseitigen Instandsetzung eingeschickt werden kann.

Nach Wiedereinbau des Identifikationsmoduls Mode0 aktiveren.

(1) 935 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).


Maintenance Relay Board U935
Mode0 ausgeschaltet (Werksvorgabe)
Mode1 Überbrückung eingeschaltet (max. 3 mal möglich)
(2) … Start Funktion wählen und abspeichern.
(3) Stopp SP935 beenden.

…

SP942 DP-770/DP-772 Justageprogramm


Stellwert für den Vorlageneinzug (siehe Technik Handbuch DP-770/DP-772).
Adjust DP Original Loop Am… U942
Front 0 Vorlageneinzug (Simplex)
Back 0 Vorlageneinzug (Duplex) nur DP-770
Mix 0 Dual-Scan-Einzug
H
…

SP952 Service Workflow


Änderung Arbeitsabläufe (Workflow-Daten) oder Übernahme Konfigurationsfile (.mwf) vom USB Stick.
(1) USB-Stick am Bedienfeld anschließen.
(2) 952 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Maintenance Mode Work Flow U952
Continue Fortsetzung (nur für unvollständig durchgeführte Arbeitsabläufe)
Execute (USB) Durchführung externer Arbeitsabläufe vom USB-Medium
Execute Durchführung interner Arbeitsabläufe
Entry (USB) Übernahme externer Arbeitsabläufe vom USB-Medium
Entry Änderung interner Arbeitsabläufe
Log Ansicht vor kurzem durchgeführter Arbeitsabläufe
(3) … Start Funktion wählen.

▼ …

D2NLSM061 H - 87 Diagnose- / Servicefunktion


SP952 Durchführung externer oder interner Arbeitsabläufe
Forts.
Execute …. U952
Set Up Arbeitsablauf Installation
Warranty Arbeitsablauf Garantie
MK-A Arbeitsablauf Wartungskit A
EH Setup Arbeitsablauf Optional

(4) … Start Arbeitsablauf wählen.


Interne Standardabläufe
SET UP U464 / U410 / U000 / U927 / U278
WARRANTY U089 / U000
MK-A U119 / U127 / U167 / U464 / U412 / U410 / U251
EH SETUP U411 / U034 / U246 / U211
Übernahme externer Arbeitsabläufe (File-Format: xxx.mwf)
Beispiel: File xxx.mwf im Format txt
1.SET UP, 464, 410, 000, 927, 278
2.WARRENTY, 089, 000
3.MK-A, 119, 140, 127, 167, 464
4.EH SET UP, 411, 034, 246

Entry (USB) U952


Set Up Arbeitsablauf Installation
Warranty Arbeitsablauf Garantie
MK-A Arbeitsablauf Wartungskit A

(4) … Start Arbeitsablauf auswählen.


(5) … Execute zu übernehmenden Arbeitsablauf wählen und bestätigen.
Änderung interner Arbeitsabläufe
Entry U952
SET UP Arbeitsablauf Installation
WARRANTY Arbeitsablauf Garantie
MK-A Arbeitsablauf Wartungskit A

(4) … Start Arbeitsablauf (z.B. Set Up) wählen.


Set Up U952
Flow1 +464 Flow8 -1 Hinweis:
Flow2 +410 Flow9 -1 • Wird ein interner Arbeitsablauf geändert,
Flow3 +140 Flow10 -1 erscheint Data1, Data2, …usw. für die
Flow4 0 Flow11 -1 ersetzten Arbeitsabläufe.
Flow5 +927 Flow12 -1 • kein Serviceprogramm = -1
Flow6 +278 Flow13 -1
Flow7 -1 Flow14 -1

(5) … + − Start Serviceprogramm anwählen, ändern und speichern.


Ansicht Arbeitsabläufe
Entry U952
Set Up Arbeitsablauf Installation
Warranty Arbeitsablauf Garantie
MK-A Arbeitsablauf Wartungskit A
ENH Arbeitsablauf Optional

(4) … Start Arbeitsablauf (z.B. MK-A) wählen und wird angezeigt.

…

Diagnose- / Servicefunktion H - 88 D2NLSM061


SP964 HDD Protokolldaten (Log File)
Speicherung von gesicherten Log File (Daten gerätespezifisch) der Festplatte auf USB-Speicher.
(1) USB-Stick am Bedienfeld anschließen.
(2) 964 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Maintenance Mode Active U964
Execute
Jam Log Off On = nur Speicherung der Jam Log Daten

(3) Execute Start Datensicherung startet.


(4) Active … Daten werden geschrieben.
(5) Main Switch Off/On Gerät aus-/einschalten.
(6) USB-Stick entfernen.
Fehlermeldungen: No Usb Storage = kein USB Stick angeschlossen
No File = kein File gefunden
Mount Error = Fehler USB Speicher - Anmeldung
File Delete Error = Fehler File - Löschung
Copy Error = Fehler File - Kopieren
Unmount Error = Fehler USB Speicher - Abmeldung
Other Error = andere Fehler
…

SP969 Tonerspezifikation
Überprüfung vom Tonercode (original Herstellerinformation).
(1) 969 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Toner Area Code U969
Code XX

(2) Stopp SP969 beenden.


…

SP977 Druckdatenübernahme
Programm zur Speicherung spezifischer Druckdaten (Datenstrom) auf einen USB-Speicherstift.
(1) USB-Stick am Bedienfeld anschließen.
(2) 977 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Set Data Capture Mode U977
Execute

(3) Execute Start  Daten werden geschrieben.


(4) Complete
(5) Stopp
Datenübernahme erfolgt.
SP977 beenden und USB-Stick entfernen.
H
…

SP978 Fehlerrücksetzung Systemfehler C9940


Printed Document Guard Kit (B) nicht korrekt installiert oder deinstalliert
(1) 978 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Clear Optional Function U978
Execute

(2) Execute Start Funktion wählen und auslösen.


(3) Main Switch Off/On Gerät aus-/einschalten.
…

D2NLSM061 H - 89 Diagnose- / Servicefunktion


SP984 Anzeige Seriennummer Entwicklereinheit
Kontrollanzeige für die im EEPROM gespeicherte Seriennummer der Entwicklereinheit.
(1) 984 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Developing Unit Number U984
K KPXXXXXXXX Seriennummer Entwicklereinheit

(2) Stopp SP984 beenden.

…

SP985 Historie Entwicklereinheit


Kontrollanzeige für das im EEPROM gespeicherte Einsatzprotokoll der Entwicklereinheit.
(1) 985 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Developing Unit History U985
K Entwicklereinheitsprotokoll
(2) … Betreffenden Bereich wählen.
Developing Unit History U985
Machine History 1 XXXXXXXX Seriennummer erste Maschine
Machine History 2 XXXXXXXX Seriennummer zweite Maschine
Machine History 3 XXXXXXXX Seriennummer dritte Maschine
Count History 1 XXX Zählerstand erste Maschine
Count History 2 XXX Zählerstand zweite Maschine
Count History 3 XXX Zählerstand dritte Maschine

(3) Stopp SP985 beenden.

…

SP989 HDD Scan Disk


Regeneration der Festplattendaten, falls die Daten durch eine Fehlfunktion (z.B. Netzausfall beim
Schreib-/Lesezugriff) verloren gehen.
(1) 989 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
HDD Scandisk U989
Execute
(2) Execute Start Funktion wählen und auslösen.
(3) Main Switch Off/On Gerät aus-/einschalten.

…

SP990 Laufzeitzähler CIS Einheit


Überprüfung der Laufzeit (akkumuliert) der CIS-Einheit vom DP-772.
(1) 990 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Clear Scanner Lamp On Time U990
CIS XXXX
(2) Stopp SP990 beenden.

…

SP991 Scanzähler
Kontrollanzeige für die einzelnen Scanvorgänge.
(1) 991 Start Serviceprogramm starten (siehe Sensorbildschirm).
Scanner Counter U991
Copy Scan XXXX erstellte Scans in Kopierfunktion
Fax Scan XXXX erstellte Scans in Faxfunktion
Other Scan XXXX erstellte Scans andere Funktion (z.B. Netzwerk)
(2) Stopp SP991 beenden.

…

Diagnose- / Servicefunktion H - 90 D2NLSM061


4.3 Liste Initialwerte
Diese Listen enthalten eine Übersicht der Adresseninhalte (Initialwerte) der Serviceprogramme.

3060i 3560i

U018 Checksumme Firmware -

U025 Freigabe Firmware-Update -


U026 Rücksicherung Backup Daten -

0/0/0
0/0/0/0/0/0

0/0/0/0

Main
MPT
Duplex
Cassette2
Feed2 H
Polygon
Exit
Bridge
Optik U061 Funktionsprüfung LED-Belichtungslampe -

U063 Justage Scannerschlitten 0

U065 Justage Scanner Bild- und Zeilenmaßstab 0/0

U066 Justage Scanner Bildstand 0/0

U067 Justage Scanner Zeilenstand 0/0

U068 DP Justage Scannerschlittenstellung 0/0


U070 DP Justage Bildmaßstab 0/0/0/0

D2NLSM063 H - 91 Diagnose- / Servicefunktion


Initialwert
Bereich Nr. Serviceprogramm
3060i 3560i
Optik U071 DP Justage Bildstand 0/0/0/0
U072 DP Justage Zeilenstand 0/0/0
U073 Funktionsprüfung Scannereinheit -
U074 DP Korrektur Scanhelligkeit 1
U087 DP Staubausblendung 145/145/145
U089 Testausdrucke, MIP-PG pattern -
U091 DP CIS Weißabgleich 112/112/112/75/0
U099 Justage Vorlagenerkennung ohne DP: 20/30/40/20/30/40/20/30/40
mit DP: 50/50/50/50/50/50/50/50/50
Hoch- U100 Justage Aufladeparameter
spannung Adj AC Bias -
Set AC Auto Adj On
Set DC Bias -
Adj DC Bias 0/0
Set Charger Freq 9160
Chk Current -
U101 Transferparameter
On Timing 0
Off timing -70
Pre On Timing 0
Pre Bias 0
Rev Bias 190
Bias(L) 775
Bias(M) 915
Bias(S) 1288
U108 Separationsparameter 6
U110 Bildtrommelzähler 0
U111 Bildtrommellaufzeit 0
U117 Bildtrommelseriennummer -
U118 Bildtrommelhistorie -
U127 Prüfen/Löschen Transferzähler 0
Entwicklung U130 Initialisierung Tonersensorparameter -
U139 Temperatur- und Luftfeuchteanzeige -
U140 Entwicklungsparameter (Bias)
Bias 170
Duty 2700
Clock 550
Image Preference
Copy 0
U147 Tonerzufuhrparameter Mode1
U148 Bildtrommelregeneration 2
U150 Funktionsprüfung Tonersensoren -

Diagnose- / Servicefunktion H - 92 D2NLSM063


Initialwert
Bereich Nr. Serviceprogramm
3060i 3560i
Entwicklung U157 Entwicklerlaufzeit -
U158 Entwicklungszähler -
Fixierung U161 Fixiertemperaturparameter 120/170/180/190/1/1/170/100
U167 Überprüfen/Löschen Fixierzähler -
U198 Fixiersteuerung (Phasenanschnitt) 0
U199 Fixiertemperaturanzeige -
Bedienung U200 Anzeigetest (alle LEDs) -
und U201 Initialisierung Sensorbildschirm -
Zubehör
U203 DP Simulation (Einzugsbetrieb) -
U204 Kostenstellenzähler Off
U206 Münzzähler, nur japanische Spezifikation Off / Off
U207 Tastaturtest -
U209 Eingabe Realzeit -
U221 Freigabe USB-Anschluss Off
U222 Format Identifikationskarte Other
U223 Freigabe Systemmenü Unlock
U224 Bildschirmhintergrung und -texte -
U234 DF Papierformat Lochung Inch (Inch)/Europe Metric (Metric)
U237 DF Ablagelimit 0/0
U240 DF Funktionsprüfung Motore / Spulen -
U241 DF Funktionsprüfung Sensoren / Schalter -
U243 DF Funktionsprüfung Antriebssysteme -
U244 DP Funktionsprüfung Sensoren / Schalter -
U245 Prüfung Dialoge im Sensorbildschirm -
U246 DF Justage Papierausrichtung 0/0/0/0/0/0/0/0
U247 PF Funktionsprüfung Antriebssysteme -
Funktionen U250 Prüfen/Löschen Wartungsintervall 600000/300000/300000/300000
300000
U251 Prüfen/Löschen Wartungszähler -
U252 Länderkennung
U253 A3 Zählung
-
DBL(A3/Ledger)
H
U260 Zeitpunkt Kopienzählung Eject
U265 OEM Code -
U278 Setting the delivery date -
U285 Freigabe Tonerprotokoll On
U326 DP Reinigung Scannerglas On/8
U327 Funktion Luftentfeuchter Off
U332 Umrechnungsanpassung "Wildformate" 1.0
U340 Speicher-/ Jobverwaltung
Adj Memory 0
Adj Max Job 10/ -

D2NLSM061 H - 93 Diagnose- / Servicefunktion


Initialwert
Bereich Nr. Serviceprogramm
3060i 3560i
Funktionen U341 Kassettenwahl Drucker Off/Off/Off/Off
U343 Grundstellung Simplex-/ Duplexkopie Off
U345 Hinweis "Wartung" 0
U346 Betriebsart Schlafmodus More Energy Save/ On
Bildver- U402 Justage Drucker - Blankoränder 4.0/3.0/3.0/3.9
arbeitung
U403 Justage Scanner - Blankoränder 2.0/2.0/2.0/2.0
U404 DP Justage - Blankoränder 3.0/2.5/3.0/4.0
U407 Justage Scanner - Speicherbildstand 0
U410 Justage Scanner - Halbtonabgleich -

U411 Justage Farbprofilanpassung -


U412 Justage Drucker - Belichtungskorrektur -
U415 Automatischer Abgleich Druckposition -
U425 Justage Scanner - Farbkalibrierung -
U470 Setting the JPEG compression ratio
Copy 90/90/90/90
Send 30/40/51/70/90/30/40/51/70/90
30/40/51/70/90/30/40/51/70/90
15/25/90/15/25/90/
15/25/90/15/25/90
System 90/90
U485 Funktion Abbildungsprozess 1/0
System U520 TDRS Funktion -
Fax U600 Initialisierung Fax-System -
U601 Initialisierung Softwareschalter -
U603 Anwenderparameter 1 -
U604 Anwenderparameter 2 -
U605 Datenlöschung -
U610 Systemparameter 1
Setting:[Cut Line(100%)] 3
Setting:[Cut Line(Auto)] 0
Setting:[Cut Line(100%)] 0
U611 Systemparameter 2
Setting:[Adj Lines] 7
Setting:[Adj Lines(A4)] 22
Setting:[Adj Lines(LT)] 26
U615 Systemparameter 6 Ledger
U620 Funktion Fernanschaltung One
U625 Kommunikationsparameter
Setting:[Interval] 2
Setting:[Times] 3
U630 Kommunikationsparameter 1
Setting:[TX Speed] 14400bps/V17
Setting:[RX Speed] 14400bps
Setting:[TX Echo] 300
Setting:[RX Echo] 75

Diagnose- / Servicefunktion H - 94 D2NLSM063


Initialwert
Bereich Nr. Serviceprogramm
3060i 3560i
Fax U631 Kommunikationsparameter 2
Setting:[ECM TX] On
Setting:[ECM RX] On
Setting:[CED Freq] 2100
U632 Kommunikationsparameter 3
Setting:[DIS 4Byte] Off
Setting:[Num OF CNG(F/T)] 2Time
U633 Kommunikationsparameter 4
Setting:[V.34] On
Setting:[DIS 2Res] On
Setting:[DIS 2Res] Once
Setting:[RTN Check] 15%
U634 Kommunikationsparameter 5 0
U640 Kommunikationszeit 1
Setting:[Time (One)] 7
Setting:[Time (Cont)] 80
U641 Kommunikationszeit 2
Setting:[T0 Time Out] 56
Setting:[T1 Time Out] 36
Setting:[T2 Time Out] 69
Setting:[Ta Time Out] 30
Setting:[Tb1 Time Out] 20
Setting:[Tb2 Time Out] 80
Setting:[Tc Time Out] 60
Setting:[Td Time Out] 6
U650 Übertragungspegel 1
Setting:[Reg G3 TX Eqr] 0dB
Setting:[Reg G3 RX Eqr] 0dB
Setting:[RX Mdm Level] -43dBm
U651 Übertragungspegel 2
Modem output level -11
DTMF output level (main value) -8
DTMF output level (level difference) 2
U660 NCU Parameter
Setting:[Exchange] PSTN
Setting:[Dial Tone] On
Setting:[Busy Tone]
Setting:[PBX Setting]
On
Loop
H
Setting:[DC Loop] On
U670 Listenausdruck -
U699 Softwareschalter -

Andere U901 Prüfen/Löschen Einzugszähler -


U903 Prüfen/Löschen Papierstauzähler -
U904 Prüfen/Löschen Störungszähler -
U905 DP Funktionszähler -
U906 Rücksetzung Systemfehler -
U908 Totalzähler -
U910 Rücksetzung Tonerprotokoll -
U911 Prüfen/Löschen Formatzähler -
U917 HDD Datensicherung/ -rücksicherung -

D2NLSM061 H - 95 Diagnose- / Servicefunktion


Initialwert
Bereich Nr. Serviceprogramm
3060i 3560i
Andere U920 Auslastungszähler -
U927 Rücksetzung Kopienzählung (nur einmalig) -
U928 Lebenszeitzähler -
U930 Prüfen/Löschen Ladungsrollenzähler -
U933 Protokoll Serviceprogramme -
U935 Überbrückungsstorno (Systemfehler C0060) Mode0
U942 DP Justageprogramm Vorlageneinzug -
0/0/0
U952 Service Workflow -
U964 HDD Protokolldaten (Log File) -
U969 Tonerspezifikation (Hersteller) -
U977 Druckdatenübernahme -

U978 Fehlerrücksetzung C9940 -

U984 Seriennummer Entwicklereinheit -

U985 Entwicklereinheitshistorie -

U989 HDD Scandisk -

U990 DP-772 Laufzeit CIS Einheit -

U991 Scanfunktionszähler -

Diagnose- / Servicefunktion H - 96 D2NLSM061


5. Firmware
Hilfsmittel: USB-Stick mit minimal 256MB oder größer.
Speichermedium mit Dateisystem FAT oder FAT32 formatieren und Update-Dateien
immer in das Stammverzeichnis des Datenträgers kopieren!

5.1 Firmware-Upgrade
5.1.1 MAINTENANCE-REPORT ausdrucken (SP000).
5.1.2 Ggf. Freigabe Firmware-Update im SP 025 setzen.
Nur durchzuführen, wenn im Servicemenü  System/Netzwerk  Sicherheitsstufe die
Einstellung "Sehr Hoch" gesetzt wurde.
5.1.3 Gerät ausschalten, USB-Stick mit entpackter Firmware in den USB-Anschluss
der Bedieneinheit einsetzen und Gerät wieder einschalten.

5.1.4 Nach kurzer Initialisierung erkennt die Systemsteuerung die im


Speichermedium enthaltenen Firmware-Dateien und startet automatisch das
Upgrade.
Firmware Update
Update Vorgang beginnt automatisch und kann bis zu 30 Minuten dauern (abhängig von den zu
ändernden Dateien).
Während der Update-Phase ( Speicher LED blinkt) das System nicht vom Netz trennen, aus-
schalten oder Speichermedium entfernen!

5.1.5 Nach erfolgtem Update erscheint im Display die Anzeige mit den modifizierten
Bereichen. H
Beispiel:
CTRL 2NL_2000.001.103 3000 PF1 --------- FAX1 ---------
DP 3NV_9500.009.001 500x2 PF1 --------- FAX2 ---------
MAILBOX --------- SCAN 2N4_1300.003.002 OCR 2N4_L000.001.022
P-UNIT --------- ENGN 2NL_1000.004.008 DIC No Change
3000DF --------- BRWS 2N4_F000.001.008
1000DF --------- PANL 2N4_7000.002.031
5.1.6 Gerät ausschalten (min. 10 Sek. warten) und anschließend Speichermedium
entfernen.
5.1.7 Gerät wieder einschalten, Firmware-Version kontrollieren (siehe SP019) und
Testkopien erstellen.

D2NLSM061 H - 97 Diagnose- / Servicefunktion


5.2 Emergency-Update
Wird das Gerät beim Upgrade ausgeschaltet (Upgrade unvollständig durchgeführt) oder bleib
anschließend Funktionslos, kann in diesem Fall ein Emergency-Update nach folgendem Verfahren
ausgeführt werden.

5.2.1 Speichermedium mit Dateisystem FAT oder FAT32 formatieren und Update-
Dateien in das Stammverzeichnis des Datenträgers kopieren.
5.2.2 Im Stammverzeichnis die Datei DL_CTRL.2NL in KM_EMRG.2NL
umbenennen.
5.2.3 Gerät ausschalten, USB-Stick mit entpackter Firmware in den USB-Anschluss
der Hauptplatine einsetzen und Gerät wieder einschalten.

5.2.4 Nach kurzer Initialisierung blinken die Anzeigen Speicher sowie


Warnung/Fehler am Bedienfeld und das Update startet.
5.2.5 Nach erfolgreichem Überschreiben der Firmware blinkt nur noch die Anzeige
Speicher.
5.2.6 Gerät ausschalten, einige Sekunden warten und anschließend
Speichermedium entfernen.
5.2.7 Neues Firmware-Update (s. Seite H-97) durchführen.

Diagnose- / Servicefunktion H - 98 D2NLSM061