Sie sind auf Seite 1von 2

Autofirma

Spart allen Mitarbeitern viel zeit und hilft zur besseren Kalkulation

Somit günstigere Preise anbieten können

Vertrieb:

Marketing/ Werbung, dass viele Menschen unsere Autos kennen und kaufen

Vorstellung von neuen Autos auf Messen, Beantwortung von Kundenanfragen, Angebote schreiben

Bedingung: möglichst viele Informationen über den Kunden wissen

Diese Informationen bezieht er aus dem Bereich „Kunden“ des ERP Systems

Beispiel: 10 autos an gmbh xy

Über das Erp system hat man eine übersicht über

- ähnliche angebote der Vergangenheit

- Bereits gemachte aufträge und geschäfte

- Entstehende kosten in der produktion

So kann man ein perfekt kaluliertes angebot erstellen, firma xy gefällt das angebot,

nach vertragsabschluss und bestellung der autos

effektive produktion:

zeichnung und planung der fahrzeuge mit CAD Programm (eingehen auf Kundenwünsche)

Kundenwünsche sind z.b.: Farbe KFZ, möglichst langlebiger Akku, viel leistung

Über eine schnittstelle des CAD Programms lassen sich einzelne Materialien/ Bestandteile an das ERP
System geben

Vorteil: Mitarbeiter des Einkaufs müssen die einzelnen Bestandteile nicht mehr im ERP System
anlegen, dies erledigt bereits der konstrukteur

Beispiel: Antrieb (Motor, Kraftstoff)

Getriebe

Innenbezug

Überprüfung, welche Materialien im Lager sind und ggf- Bestellung von fehlender Ware
 Lieferanten. Wichtig hierfür: gute Qualität, günstiger Preis, Lieferzeit

Nach Lieferung der Bestandteile, einräumung ins lager und sie werden wieder rausgeholt, wenn sie in
der produktion benötigt werden

Personal des Lagers dokumentiert im ERP System die Eckdaten der einzelnen Lieferugen (was, wann,
von wem, zu welchem Preis), ebenfalls dokumenteirt er, wenn ware das Lager verlässt 
Mitarbeiterin vom Einkauf weiß so immer, wann sie neues material bestellen muss

Produktion: zusammenbau der einzelnen Teile. Dabei helfen „Fertiegungskarten“: darin ist vermerkt,
welcher mitarbeiter welche tätigkeit zu welchem zeitpunkt erledigen muss

Arbeitsaufträge für die einzelnen mitarbeiter kommen vom ERP System:

Übersicht, welche Arbeiten jeweils erledigt sein müssen, um das Auto zusammenbauen zu können

Nach der Produktion der bestellten Autos gibt es eine Kontrolle und dann Versendung

Ein mitarbiter aus der auftragsabwicklung erstellt einen lieferschein und eine rechnung aus dem ERP
System

Leitung kann alle Daten aus dem ERP System auswerten

Übersicht, wie viel Umsatz das Unternehmen gemacht hat

Welche Lieferanten sind besonders günstig?

Welche Rechnungen sind schon bezahlt?

Nach der Bezahlung der Bestellung geht Geld ein, welches benötigt wird, um erneut ware etc
einzukaufen

Da erneut eine bestellung eingeangen ist

Ziele:

Einsparung von Arbeit und Zeit für Mitarbeiter

Möglichst günstige Preise anbieten

Unternehmenskosten Minimierung

Vertrieb: Marketing/ Werbung