Sie sind auf Seite 1von 6

T

AMT DER SALZBURGER LANDESREGIERUNG


Postfach 527, A5Ol0 Salzburg fJ(0662)8042-2l60 iJ 633028 DVR: 0078182

EI NZELGENEHMIGUNGSBESCHEI D
Zahl: 6/51—E/0460/1—89

An ZWEITSCHRIFT
LIEBHERR-WERK-Bis chofshofen

Gasteinerstrasse 90
5500 Bischofshofen

1. SPRUCH: ent
1. Das auf Seite 3 beschriebene und dargestellte Fahrzeug des
spricht in folgen den Punkten nicht den Vorsch riften
KFG 1967, i. d. g. F., und der aufgrund dieses Bundesgesetzes
erlassenen Verordnungen:
Das höchste zulässige Gesamtgewicht beträgt 30000 kg.
Die höchsten zul.Achslasten der 1.u.2.Achse betragen je
10000kg bei einem Achsabstand von l600mm.
Der Wendekreis beträgt 23, 7 m.
Das Fahrzeug ist nicht m. einer Antiblockiervorrichtung (ABV)
gern. §6 (7a) KFG 1967 ausgestattet.
Der Landeshauptmann von Salzburg erteilt gern. §34, KFG 1967,
i. d. g. F., in Verbindung mit mit §22b, KDV 1967 und auf Grund
der Ermächtigung vom 31. 03. 1989 Zahl 182. 129/3—1/8—1989
im Namen des Bundesministers für offentliche Wirtschaft und
Verkehr wegen: besondere Gegebenheit
die beantragte Ausnahmegenehmigung unter den im Punkt 2 an
geführten Bedingungen.
2. Bedingungen
2. 1. Die Genehmigung ist nur gultig, wenn das Fahrzeug unter
den auf Seite 2 angeführten Auflagen zugelassen wurde.
2. 2. Das Fahrzeug darf gern. §39 KFG 1967 nur eingeschrankt
zum Verkehr zugelassen werden.
3. Die Bundesverwaltungsabgbe gemäl3 Tarifpost 300c, Bundes
verwaltungsabgabenverordnung 1983, BGBL. Nr. 24/1983, wurde
entri chtet.
II. Begründung:
Die Prufung hat ergeben, da3 das Fahrzeug lediglich den unter
Pkt. 1. 1 angeführten Bestimmungen des KFG 1967 nicht entspricht,
vom Standpunkt der Verkehrs- und Betriebssicherheit aber keine
Bedenken bestehen.
III. Rechtsmittelbelehrung:
Gegen diesen Bescheid ist eine Berufung nicht zulässig.
Hinweis: Gegen diesen Bescheid kann binnen sechs Wochen nach
Zustellung eine Beschwerde beim Verwaltungsgerichtshof oder
beim Verfassungsgerichtshof erhoben werden. Eine solche Be
rufung muS durch einen Rechtsanwalt unterfertigt sein.

Salzburg, am 28. 07. 89 Für den Landeshauptma]

‘Ing. Fink

Form 5O-288 •
¶L IL.
1
.
—2—

ZWEITSCHRIFT
tafel muI3 einzeilig ausgeführt sein.
Zahl: 6/51—E/0460/1—89

Die an der Hinterseite des Fahrzeuges anzubringende Kennzeichen-

Der vorderste Punkt d.Auslegers muF3 gern. §59 (1) KDV 1967 ge
kennzeichnet sein.
3. D. drehbare Oberwagen ist b. Fahrten auf öffentlichen Stral3en
gegen unbeabsichtigtes Verdrehen mechanisch zu sichern.
4. Bei Fahrten auf öffentlichen StraF3en muL3 die Hinterradlenkung,
1 sowie die Achsblockierung ausgeschalten sein.

Raum für behördliche Eintragungen

überprüfung gemäl3 § 55 KFG 1967

iLft

[
— 3 —
Zahl: 6/51—E/0460/1—89

eschreibung des Fahrzeuges: Grundausführung

Brzeuger ! Liebherr-Werk GmbH., Ehingen, (BRD)


Pahrgestellnummer ! W09353000KEL05250
Motornummer ! 422900000514883 /
Art des Fahrzeuges Kraftwagen, selbetf. Arbeitsmaschine, Mobilkran
Marke / Type ! Liebherr / LTM1O35—3

Art des Aufbaues ! ge3chlossenes Fiil‘irerhaus, 3-achsig m. Teleskopaus


leger
ntriebsart Diesel
itzplätze gesamt ohne Lenker !O
erste Reihe ohne Lenker
igengewicht (kg) 29500
iöchste zulässige Belastung (kg) 500
höchstes zulässiges Gesamtgewicht (kg) 30000
Höchstgewicht (kg) 30000
höchste zulässige Achsiasten (kg) 10000 / 10000 / 10000 (im Rahmen d. hö. zul. GG)
Lenkung Hilfskraftlenkung
Arbeitsweise des Motors / Zylinderanzahl Viertakt / 8
Bohrung (mm) / Hub (mm) / Hubraum (cm3) 128 / 142 / 14518
Leistung (kl bei 1/mm) 206 / 2300
Bauartgeschwindigkeit (km/h) 60
Anz. d. Schalldämpfer
Schwärzungszahl (BE) !3
Betriebsgeräusch (dB(A)) 83
Nabfeldpegel (dB(A) bei 1/mm) 97/1725

Art, d. Getriebes / Anz, d. Vorwärts gänge Schaitgetriebe / 6


Antrieb auf Achse / zuschaltb. Achse !3/ 1
Betriebsbremsanlage / Betriebsdruck (bar) Frenkraftbremsanlage / 8
Brems kraftübertragung Druckluft
Anz.d.Bremskreise / gebremste Achse 2 / 1, 2 und 3
Art der Feststellbremsanlage Federspeicherbremse
Feststellbremsanlage auf Achse 1 und 3
Hilfsbrerzslanlage Feststellbremsanlage
Verlangsameranlage Motors taubrems e
Größte Länge / gr.Breite / gr. Höhe (mm) 11300 / 2500 / 3700
Durchmesser Nendekreis (m) 23, 7
Radstand (mm) 1600 / 2450
Spurweite (mm) 2004 / 2004 / 2004
Bereifung je Achse 14. 00 R 24

Art der Anhängevorrichtung Zugöse


Type der Anhängevorrichtung Rangierkupplung

sonstige Angaben Mobilkran L‘fl1 1935-3, Werk-Nr. 15529, max. Traglast


bei 3m Ausladung: 35t
Lastschaltgetriebe mit Drehni.omentwandler

ZWEITSCHRIFT
n
1

ZWEITSCHRIFT
r — 4 — Zahl: 6/51—E/0460/1—89

Bes chreibung für die Zul ass ungs behörde: GrundaUs führung

Fahrzeug ist ! 1 — faiDriksneu


letztes behördi Kennzeichen
1 abgemeldet am
Fahrgestellnummer ! W0935300OicLO5250
Motornumeer ! 422900000514883
erstmalige Zulassung am
Farbe
Farbcode
Art des Fahrzeuges ! 57 Mobilkran

Marke / Type ! Liebherr / LTM1O35—3


Handeisbezeichnung
1 Art des Aufbaues ! 0 geschlossen

Antriebsart / Turbo ! 3 Diesel /



Sitzplätze gesamt ohne Lenker 0


erste Reihe ohne Lenker/ zweite Reihe 0 / —

letzte Reihe / Stehplätze ! / —

Eigengewicht (kg) ! 29500


höchstes zulässiges Gesamtgewicht (kg) 30000
höchste zulässige Nutzlast (kg) !
höchste zulässige Sattellast (kg) !
luladung (kg) !
höchste zulässige Acbslasten (kg) ! 10000 / 10000 / 10000
Hubraum (cm3) ! 14518
1 Leistung (kM bei 1/mm) ! 206 / 2300
hintere Kennzeichentafel 1 einzeilig

Bauartgeschwindigkeit (km/h) 60
Nahfeldpegel (dB(A) bei 1/mm) ! 97/1725
Schwärzunqszahl (BE) ! 3
CO (% bei 1/mm) ! ———

1 geländegängig gern 1d (2), KDV 1967 !

höchstes zul. Gesamtgewicht d,Anhängers: !


ungebrernst (kg) / auflaufgebremst (kg) ! ——— /
sonstige (kg) ! ———

Dberprüfungsschlüssel !

ZWEITSCHRIFT
wurde das Vni,.kn zuaewiesen.

1 8 Aug 1989
(Datum) (Datum) (Bestätigung)

Zutreffendes bitte ankreuzen!

El Das genannte Fahrzeug wui Stempel- El Das genannte Fahrzeug wurde abgemeldet.
Die Zulassung des genannten F marke Die Zulassung des genannten Fahrzeuges wurde
aufgehoen. aufgehoben.
trL14(e)
(Datum) (Bestätigung)
Dem (Der) Hilti & Jehle GmbF1

Nr. 248
esse: Dem (Der)
6531 Ried
wurde das Kennzeichen -246,447
zuqewiesen.
Landecl< am, 18.08.89
1< Typ: Li45c64 wurde das Kennzeichen zugewiesen.

(Bestätigung) (Datum) (Bestätigung)

Zutreffendes bitte ankreuzen!

trzeug wurde abgemeldet. Stempel- El Das genannte Fahrzeug wurde abgemeldet.


genannten Fahrzeuges wurde marke EI Die Zulassung des genannten Fahrzeuges wurde
aufgehoben.

‘ (Datum) (Bestätigung)
(Datum) (Bestätigung)

Ar1 der Salzburger Landesregierung Form 8615-2.89-206151 0