Sie sind auf Seite 1von 36

KAPITEL I. GUTEN TAG Ana M.

Gálvez Cazorla 17/03/2020

SCHREIBEN

ANA (ich) TANIA (sie)


Hallo! Ich heiße Ana, ich bin 29 (neunundzwanzig) Jahre alt. Sie heißt Tania, sie ist 29 Jahre alt. Sie wohnt in Móstoles und sie kommt aus
Ich komme aus Almería, aber ich wohne jetzt in Madrid. Madrid. Ihre Telefonnummer ist 664 (sechshundertvierundsechzig), 014 (null
Meine Telefonnummer ist 695 (sechshundertfünfundneunzig), 071 (null vierzehn), 627 (sechshundertsiebenundzwanzig) und ihre E-Mail-Adresse ist
einundsiebzig), 618 (sechshundertachtzehn) und meine E-Mail-Adresse t.correiav@gmail.com.
ist ana.galvezcazorla@gmail.com, ich kann das buchstabieren: /a/ /en/ Sie hört gern Musik und sie tanzt gern. Sie joggt nicht gern.
/a/ Punkt /gue/ /a/ /el/ /fau/ /e/ /tset/ /tse/ /a/ /tset/ /o/ /er/ /el/ Sie spricht Spanisch und Portugiesisch.
/a/ ät /gue/ /em/ /a/ /i/ /el/ Punkt /tse/ /o/ /em/. Sie liebt Bachata.
Ich lerne gern Sprachen, Ich spreche Spanisch, Englisch, Italienisch, ein
bisschen Französisch und ich lerne Deutsch. Ich tanze auch gern, obwohl
ich jetzt schlecht tanze. Gehen wir zu Bachataunterrricht am
Wochenende?

Bis bald!

Ana.

Die Fragen:

- Wer bist du? - Wie ist deine Telefonnummer? - Gehen wir …?


- Wie heißt du? - Wie ist deine E-Mail-Adresse? - Wann gehen wir …?
- Woher kommst du? - Kannst du das buchstabieren? - Was machen wir am …?
- Wo wohnst du? - Was machst du gern? - Wie bitte?
- Wie geht es dir?

Gutgesagt:

- Entschuldigung - Sehr gut/ gut/ es geht/ nicht so gut


- Noch einmal - Auch (siempre delante de la info)
- Bitte - Das geht nicht
- Bitte, ein bisschen langsamer - Das geht leider nicht
- Das verstehe ich nicht - Leider
KAPITEL II. Freunde, Kollegen und ich Ana M. Gálvez Cazorla

Übung 2.

• Hallo Cathy, wie geht’s? • Hallo Cathy, wie geht’s?


• Hallo Ana, sehr gut! Und dir? • Hallo Ana, sehr gut! Und dir?
• Danke, es geht. Kochst du gern? • Danke, gut. Gehst du gern ins Kino?
• Ja, ich koche gern. Und du? • Ja, ich gehe gern ins Kino. Und du?
• Nein, ich koche nicht gern. • Nein, ich gehe nicht gern ins Kino.
Cathy kocht gern. Cathy geht gern ins Kino.
• Hallo Cathy, wie geht’s? • Hallo Cathy, wie geht’s?
• Hallo Ana, sehr gut! Und dir? • Hallo Ana, sehr gut! Und dir?
• Danke, gut. Chattest du gern? • Danke, es geht. Schwimmst du gern?
• Ja, ich chatte sehr gern. Und du? • Ja, ich schwimme sehr gern. Und du?
• Ja, ich chatte auch sehr gern. • Ja, sehr gern.
Cathy chattet sehr gern. Cathy schwimmt sehr gern.
• Hallo Cathy, wie geht’s? • Hallo Cathy, wie geht’s?
• Hallo Ana, sehr gut! Und dir? • Hallo Ana, sehr gut! Und dir?
• Danke, gut. Tanzt du gern? • Danke, gut. Hörst du gern Musik?
• Ja, ich tanze gern. Und du? • Ja, ich höre gern Musik. Und du?
• es geht. • Ja, ich höre gern Musik.
Cathy tanzt nicht besonders gern*. Cathy hört gern Musik.
• Hallo Cathy, wie geht’s? • Hallo Cathy, wie geht’s?
• Hallo Ana, sehr gut! Und dir? • Hallo Ana, sehr gut! Und dir?
• Danke, es geht. Reist du gern? • Danke, es geht. Singst du gern?
• Ja, sehr gern. Und du? • Es geht. Und du?
• Ja, ich reise sehr gern. • Nein, ich singe nicht gern.
Cathy reist sehr gern. Cathy singt nicht besonders gern.
• Hallo Cathy, wie geht’s? • Hallo Cathy, wie geht’s?
• Hallo Ana, sehr gut! Und dir? • Hallo Ana, sehr gut! Und dir?
• Danke, gut. Joggst du gern? • Danke, gut. Fotografierst du gern?
• Na ja, ich jogge nicht besonders gern*. Und • Ja, ich fotografiere gern. Und du?
du? • es geht.
• Nein, ich jogge nicht gern. Cathy fotografiert gern.
Cathy joggt nicht besonders gern*.

* besonders = especialmente: Cathy tanzt nicht besonders gern-> a Cathy no le gusta bailar es-
pecialmente (para los casos de “es geht”).

A la hora de contestar se pueden usar ambas opciones: es geht / ich x nicht besonders gern
Na ja, = bueeeno

1
KAPITEL II. Freunde, Kollegen und ich Ana M. Gálvez Cazorla

Übung 5.

- Hallo @Maite! Gehen wir ins Fußballstadion? - Hallo @Cathy! Gehen wir ins Theater?
• Ja, gern. Wann? • Ja, gern. Wann?
- Am Freitagabend? - Am Samstagabend?
• Nee, das geht leider nicht. • Ja, super!
- Am Sonntagabend?
• Ja, super!
- Hallo @Cathy! Gehen wir ins Café? - Hallo @Fani! Gehen wir ins Museum?
• Ja, gern. Wann? • Ja, gern. Wann?
- Am Mittwochabend? - Am Samstagmorgen?
• Ja, super! • Ja, super!
- Hallo @Pilar! Gehen wir ins Schwimmbad? - Hallo @MartaC! Gehen wir ins Schwimmbad?
• Ja, gern. Wann? • Ja, gern. Wann?
- Am Freitagabend? - Am Montagmorgen?
• Nee, das geht leider nicht. • Nee, das geht leider nicht.
- Am Montagmorgen? - Am Mittwochmorgen?
• Ja, super! • Ja, super!
- Hallo @Patri! Gehen wir ins Restaurant? - Hallo @Espe! Gehen wir ins Restaurant?
• Ja, gern. Wann? • Ja, gern. Wann?
- Am Montagabend? - Am Sonntagmorgen?
• Ja, super! • Ja, super!
- Hallo @Tania! Gehen wir ins Restaurant? - Hallo @Roxana! Gehen wir ins Museum?
• Ja, gern. Wann? • Ja, gern. Wann?
- Am Sonntagmorgen? - Am Sonntagmorgen?
• Nee, das geht leider nicht. • Nee, das geht leider nicht.
- Am Dienstagmorgen? - Am Dienstagabend?
• Ja, super! • Ja, super!
- Hallo @MartaM! Gehen wir ins Café? - Hallo @Andrea! Gehen wir ins Kino?
• Ja, gern. Wann? • Ja, gern. Wann?
- Am Mittwochabend? - Am Freitagmorgen?
• Nee, das geht leider nicht. • Nee, das geht leider nicht.
- Am Donnerstagmorgen? - Am Donnerstagabend?
• Ja, super! • Ja, super!
- Hallo @María! Gehen wir ins Restaurant? - Hallo @Paula! Gehen wir ins Fußballstadion?
• Ja, gern. Wann? • Ja, gern. Wann?
- Am Sonntagmorgen? - Am Sonntagabend?
• Nee, das geht leider nicht. • Nee, das geht leider nicht.
- Am Freitagmorgen? - Am Freitagabend?
• Ja, super! • Ja, super!

2
KAPITEL II. Freunde, Kollegen und ich Ana M. Gálvez Cazorla

MONTAG DIENSTAG MITTWOCH DONNERSTAG FREITAG SAMSTAG SONNTAG


Ich gehe
Ich gehe am Tania und ich Ich gehe am Ich gehe am Fani und ich Ich gehe am
am Mittwoch
Montagmorg gehen am Donnerstag- Freitagmor- gehen am Sonntagmor-
morgen
Morgen en mit Dienstagmor- morgen gen mit Samstagmor- gen mit
mit MartaC
Pilar ins gen ins mit MartaM María ins gen ins Espe ins
ins
Schwimmbad Restaurant ins Café Restaurant Museum Restaurant
Schwimmbad
Paula und ich Ich gehe am
Patri und Ich Roxana und Ich gehe am Andrea und
gehen am Cathy und Ich Sonntagaben
gehen am ich gehen am Mittwocha- ich gehen am
Freitag- gehen am d mit
Abend Montaga- Dienstaga- bend mit Donnerstag-
abend ins Samstagabend Maite ins
bend ins Res- bend ins Cathy ins abend ins
Fußballsta- ins Theater Fußballsta-
taurant Museum Café Kino
dion dion
ORDEN DE LOS COMPLEMENTOS CIRCUNSTANCIALES:
Tiempo – Causa – Modo – Lugar
Ich gehe am Montagabend aufgrund des Wetters mit Cathy ins Kino

El Complemento Directo va SIEMPRE al final de la oración:


Ich spiele Fußball – Ich spiele heute Fußball – Ich spiele heute mit meinen Freunden Fußball – ich
spiele heute mit meinen Freunden im Park Fußball.

Übung 7.
Herr Arslan Frau Jonas
Was ist Herr Arslan von Beruf? Was ist Frau Jonas von Beruf?
Er ist Techniker. Sie ist Studentin.
Wo arbeitet er? Wo studiert sie?
Er arbeitet bei VW. Sie studiert an der Uni in Köln.
Wann arbeitet er? Wann lernt sie?
Er arbeitet von Mittwoch bis Sonntag. Sie lernt von Montag bis Donnerstag.
Wann hat er frei? Wann hat sie frei?
Er hat frei am Montag und am Dienstag. Sie hat am Samstag frei.
Frau Donat Herr Höflinge
Was ist Frau Donat von Beruf? Was ist Herr Höflinge von Beruf?
Sie ist Ärztin. Er ist Taxifahrer.
Wo arbeitet sie? Wo arbeitet er?
Sie arbeitet in einer Klinik. Er arbeitet bei Taxi-Zentral.
Wann arbeitet sie? Wann arbeitet er?
Sie arbeitet vierzig Stunden pro Woche. Er arbeitet sechs Tage pro Woche.
Wann hat sie frei? Wann hat er frei?
Sie hat die nachts und am Wochenende frei. Er hat frei am Montag.

* la preposición para la universidad es “an”


** studieren = carrera universitaria.
Para “estudiar” de forma general usamos lernen

3
KAPITEL II. Freunde, Kollegen und ich Ana M. Gálvez Cazorla

Übung 9.c. WER IST DAS?

Er kommt aus Australien und er wohnt zurzeit in Sydney. Sein Geburtsdatum ist 12 (zwölf)
Oktober 1968 (neunzehnhundertachtundsechzig) also er ist einundfünfzig Jahre alt.

Er ist Schauspieler, Sänger und Produzent. Ich glaube er arbeitet viel, aber er hat am Sonntag
frei.

Er liebt tanzen, singen und darstellen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass du ihn von X-Men, Les
Misérables oder The Greatest Showman kennst.
Er ist Hugh Jackman

En las frases subordinadas, con “dass”, por ejemplo, el verbo de la subordinada va al


final del todo. Otra alternativa es: “es ist wahrscheinlich, du kennst ihn von …”, es
decir, poniendo una coma y utilizando el orden normal de la oración.

Übung 11.d. WAS MACHST DU AM…?

Hallo Pilar! Wie geht’s? Mir geht’s nicht gut, ich habe Angst, ich bin nervös, weil ich das Haus
nicht verlassen kann.

Normalweise, im Februar ich reise mit meinem Freund, das ist unsere Winterreise.

Im Frühling ich mache ich gern Sport wie Rad fahren, tanzen und wandern.

Ich sonnenbade sehr gern und treffe gern im Sommer Freunden. (el verbo es „Freunde
treffen“)

Zum Schluss reise ich gern im Herbst allein.

PRÄPOSITION
TAGE UND TAGESTEILE am
MONATE UND JAHRESZEITEN: im

Si empezamos la frase con un complemento circunstancial, después sigue el verbo, y el su-


jeto queda DESPUÉS del verbo . Nunca lo separamos con una coma, a diferencia de en espa-
ñol, porque la posición ya es suficiente.
Struktur: CC + V + Suj.

4
KAPITEL II. Freunde, Kollegen und ich Ana M. Gálvez Cazorla

KONVERSATION
Konversation mit Pilar.

Ergänzen Sie den Kalender.

Finn Matthias Anja


arbeitet sie von fünf bis zehn
am FR grillt Finn bei Tobias arbeitet er von sieben bis zwei
abends
geht sie um zehn Uhr mit Matthias
am SA trifft er um 15:30 bei Jonas geht er um 10Uhr mit Anja ins Café
ins Café
am SO spielt er um 12 Uhr Fußball geht er nach Frankfurt. geht sie um drei Uhr ins Museum
am MO geht er um 16:15 zum Training bleibt er in Frankfurt schwimmt sie um 11Uhr im Strand
trifft er um halb acht am Abend mit arbeitet sie von neun Uhr morgens
am DI hat er einen Deutschtest!!
Christoph *con treffen mit bis fünf Uhr abends.
am MI spielt er um 16 Uhr Trompete hat er frei muss um 17:15 zum Friseur gehen
hat er frei denn die geht er um acht Uhr abends ins treffen wir uns um acht Uhr
am DO
Trompetestunden fällt aus Theater. abends im Theater.

1. Sich Verabreden

Hallo Pilar! Wie geht’s? Ich möchte dich diese Woche treffen. Wann hast du frei?? Ich
arbeite von Montag bis Freitag von halb zehn morgens bis sechs Uhr abends. Dann
gehe ich am Montagabend gehe mit Sonja ich ins Kino, willst du kommen? Am
Mittwochabend habe ich Tennisstunden von Viertel nach sechs bis Viertel vor neun.
Aber ich bin habe am Dienstag, Donnerstag, Freitag und Sonntag abends frei. Denn
Samstagabend habe koche ich mit Timo und Lisa und dann gehen wir zu dem Fluss für
einen in ein Konzert. Am Sonntagmorgen spiele ich mit Astrid Tennis.7

+ Vielleicht können wir mal wieder ins Café gehen? - Ja, gute Idee!
+ Hast du am Samstag Zeit? - Nein, leider nicht. Am Samstag habe ich nicht keine Zeit. Viel-
leicht am Dienstag?
+ Am Dienstagabend? - Nein, Ich spiele am Dienstagabend Fußball. Hast du Zeit am Donners-
tagabend Zeit?
+ Ja! Am Donnerstagabend habe ich Zeit! - Schön, dann bis Donnerstagabend!
+ Ja, bis dann!

Vielleicht können wir mal wieder ins Café Ja, gern. / Ja, gute Idee!
gehen?
Hast du am Montag Zeit? Wann denn?
Am Abend um 19 Uhr? Nein, leider nicht. Am Montagabend gehe ich
mit Sonja ins Kino.
Und am…? Ja, am… habe ich Zeit.
Schön, dann bis… Ja, bis dann.

5
KAPITEL II. Freunde, Kollegen und ich Ana M. Gálvez Cazorla

2. Wir suchen viele Sachen.

Der Kalender Hast du den Kalender gesehen? Ja, den hat Papa.
Das Handy Weißt du wo das Handy ist? James hat das Handy.
Der Ball Wer hat den Ball? Den hat der Hund
Die Zeitung Wo ist die Zeitung? Die Zeitung suchst du? Die hat
der Hund.
Die Sofa- Hast du die Sofa-Rechnung Ja klar, die hat Oma.
Rechnung gesehen?
Das Deutsch- Ich suche das Deutschbuch. Wo ist Das hat James.
Buch das DB?
Die Tasche Weißt du wer die Tasche hat? Ja, die hat Oma.
Der Laptop Weißt du wer den Laptop hat? Ja, den habe ich.
Das Feuerzeug Hast du das Feuerzeug gesehen? Ja, ich habe das.
Der Regenschirm Ich suche den Regenschirm. Wo ist Den hat Papa.
der RS?

6
Kapitel III. In der Stadt Ana M. Gálvez Cazorla

KURSBUCH
Übung 4.c

+ Guten Tag, ich kenne nicht Almería, was ist


das, ein Rathaus?
- Nein, das ist nicht das Rathaus, das ist der
Bahnhof.

Übung 7.

[…] Wir sind hier am Markt, die U-Bahn ist nicht weit. Gehen Sie geradeaus, dann links und dann rechts, das ist
die Willybrandstraße, dann geradeaus und die zweite Straße rechts. Da ist die U-Bahn.

Also, hier geradeaus, dann links und dann rechts und nochmal rechts. […]

Übung 13.c. Was ist die Muffathalle? Welche Termine gibt es? Was finden Sie interessant?

Actualmente el Muffathalle es un centro cultural y central hidroeléctrica. En 1837 Franz Karl


Muffat construyó una central hidráulica para abastecer la ciudad de agua. En 1867 le añadió
una máquina de vapor y en 1883, después del establecimiento de la tubería de agua del
Mangfalltall, la central hidráulica se cerró pasando a ser una central eléctrica: Muffatwerk.
En 1973 la central se cerró y volvió a abrir sus puertas en 1993 como centro cultural que ha
seguido creciendo hasta 2005.

Zurzeit die Muffathalle ist ein Kulturzentrum, aber ursprünglich war das im Jahr 1837 war das ein
Hydraulikkraftwerk dann im Jahr 1883 ein Kraftwerk und zuletzt im Jahr 1993 das Kulturzentrum.

- Super interessant!

ARBEITSBUCH
Übung 1.c

Meine Stadt liegt am Mittelmeer (Mediterráneo). Das Mittlemeer ist ein Meer.

Der Hauptbahnhof in Almería ist sehr schön und über 130 (hundertdreißig) Jahre alt.

Es gibt eine Alcazaba das ist ein arabischer befestigter Palast. Die Alcazaba ist über 1000 (tausend) Jahre alt und
das Symbol von Almería. Sein Umfang ist über 1430 (tausendeinhundertdreißig) Meter.

Der Kathedrale in Almería ist auch eine Festung. Die befestigte Kathedrale ist 496 (vierhundertsechsundneunzig)
Jahre alt. Viele Menschen besuchen sie jedes Jahr.

Übung 3.e
Hallo! Ich wohne in Aguadulce, das ist ein kleines Dorf in Almería. In Aguadulce sind Hotels und Parks, auch ein
großer Hafen, aber kein Rathaus oder Bahnhof.

1
Kapitel IV. Guten Appetit! Ana M. Gálvez Cazorla

KURSBUCH
Übung 3.

Tim isst ein Ei, Tom isst drei Eier.


Tim isst einen Apfel, Tom isst zwei Äpfel.
Tim isst ein Brötchen, Tom isst vier Brötchen.
Tim isst keinen Keks, Tom isst fünf Kekse.
Tim isst ein Kiwi, Tom isst drei Kiwis.
Tim isst keine Banane, Tom isst vier Bananen.

Übung 4.a
Morgens Mittags Abends
Fisch oder Fleisch
Brot mit Käse oder Wurst Nudeln oder Suppe.
Familie Hepp mit Gemüse und Reis
Müsli mit Milch Brötchen
oder Kartoffeln
Zwei Brötchen mit Butter,
Einen Döner oder
Lars Baumeister Käse und Wurst. Fisch oder Sushi
eine Pizza
Wochenende (x)
Obst: Äpfel, Birnen oder Vormittag: Stück Brot, Salat oder eine
Sabine Olt
Kiwis Kuchen Suppe und Kaffee.

Die Familie Hepp am morgens essen sie das isst morgens Brot mit Käse oder Wurst und Anna isst Müsli mit Milch.
Am mittags Mittag essen Anna und Maria Nudeln oder eine Suppe. Nicolaj isst nur ein Brötchen. Zum Abendessen
alles sie zusammen essen sie alle zusammen Fisch oder Fleisch mit Gemüse und Reis oder Kartoffeln.

Herr Baumeister isst zwei Brötchen mit Butter, Käse und Wurst zum Frühstück in der Woche, er isst kein Frühstück
am Wochenende. Am mittags Mittag isst er einen Döner oder eine Pizza und am abends kocht er Fisch oder Sushi.

Sabine Olt isst nur einen Apfel, eine Birne oder Kiwis. Am Vormittag isst sie ein Stück Kuchen und sie isst kein
Mittagessen. Am abends Abend isst sie das Brot, Salat oder eine Suppe und Kaffee mit ein bisschen Zucker.

Übung 4.c
A: ¡Hallo Espe!
E: Hallo Ana! Was isst du zum Frühstück?
A: zum morgens esse ich Brot mit Schinken und ich trinke Kaffee mit Milch. Und du?
E: zum Frühstück esse ich Joghurt mit Müsli und ich trinke Orangensaft. Was isst du zum Mittagessen?
A: zum Mittagessen ich esse ich Kartoffeln und ein bisschen Fleisch und ich trinke Wasser. Was isst du zum
mittags?
E: zum Mittagessen esse ich Fleisch, Salat und Kartoffeln. Auch ich trinke auch Wasser.
A: Was isst du zum Abendessen?
E: zum Abendessen esse ich Brot mit Tomate, Salat und Schinken, ich trinke auch Wasser. Was isst du zum
Abendessen?
A: zum abends esse ich Joghurt mit Müsli oder Pizza.
E: machst du Kaffee und Kuchen?
A: manchmal esse ich zum Kaffee und Kuchen esse ich Kekse mit Tee. Und du?
E: zum Kaffee und Kuchen esse ich Kekse und Schokolade.
A: Guten Appetit!
E: danke, gleichfalls. Tschüs!

1
Kapitel IV. Guten Appetit! Ana M. Gálvez Cazorla

Aufsatz:
Zum Frühstück isst Espe Joghurt und sie trinkt Orangensaft. Dann isst sie zum Mittagessen isst sie
Fleisch, Salat und Kartoffeln. Sie trinkt Wasser. Espe isst Kekse und sie trinkt Schokolade zum
Kaffee und Kuchen. Zum Schluss Espe isst Espe Brot mit Tomate, Salat und Schinken und sie trinkt
Wasser zum Abendessen.

Übung 7. Ein Einkauf

- Was brauchst du für das Essen? Schreib einen Einkaufszettel.


- Wer kauf was? Wer kocht?

Wir machen die Pizza und wir brauchen Mehl (das), glutenfrei weil ich bin Gluten intolerant, Tomatensoße (die),
Mozzarella (der), Öl (das), Basilikum (das) und noch welche anderen Zutaten (die) als wie Salami (die),
Cayennepfeffer (der), Schinken (der), Rucola (die), Kirschtomate (die) und so weiter.
Ich habe das glutenfreie Mehl, das Öl und das Basilikum. Ich brauche die ganzen Zutaten.
Pilar, kaufst du die den Mozzarella, die der Rucola, die Salami und den Schinken?
María, machst du die Tomatensoße? Hast du den Cayennepfeffer?
Patricia, kaufst du zweihundert Gramm Kirschtomate, bitte?
Wir machen die Pizzas. Ich habe Bier und Wein für zum Trinken.

Übung 11.c.
• Isst du gern Salat? - Ja, sehr gern.
• Isst du gern Gurke? - Nein, ich esse keine Gurke
• Magst du Tomaten? - Ja, ich mag die Tomaten
• Trinkst du gern den Wein? - Nein, ich trinke nicht gern den Wein.
• Magst du den Schinken? - Ja, ich mag den Schinken. // Nein, ich mag keinen Schinken.

Übung 12. Wo arbeitet Max Schmidt? / Was macht er auf dem Markt? / Was macht er im Restaurant? / Wie
findet er seinen Beruf? / Wann arbeitet er?

Max arbeitet dem (in dem) Restaurant „Esszimmer“ in der Altstadt von Konstanz. Er ist Koch, im Restaurant er
wäscht, schält und schneidet er das Gemüse. Auf den Mark kauft er Tomaten, Champignons und Salat auch
Kartoffeln und Zwiebeln. Er findet seinen Beruf als wie ein Hobby und er sagt, dass kochen sehr kreativ ist. Er
arbeitet viel, von sechs bis fünfzehn Uhr oder von dreizehn bis zweiundzwanzig Uhr, oft am Wochenende und
am Abend.

2
KAPITEL V. TAG FÜR TAG Ana M. Gálvez Cazorla

KURSBUCH
Übung 3.
Morgens trinke ich einen Kaffee und esse ich einen Toast mit Öl und Schinken. Am Vormittag
normalerweise esse normalweiser ich nicht, aber manchmal esse ich ein Stück Obst oder ein
Joghurt. Mittags esse ich einen Salat mit ein bisschen Fleisch oder Fisch und immer trinke ich
nur Wasser. Am Abend esse ich ein Joghurt mit Müsli, manchmal esse ich ein bisschen
Schokolade. Zum Schluss, nachts esse nachts ich einen großen Salat und etwas Süßes.

Übung 6. (mit Espe)


A: Hallo Espe! Wie spät ist es?
E: Hallo Ana. Ist es Zehn vor eins // Ist es zwölf und fünfzig.
A: Wann frühstückst du?
E: Am Morgen um halb acht frühstücke ich mit meiner Familie // sieben und dreißig Uhr.
A: Wann fährst du in die Schule? (Fahren porque sobreentiendo que va en medio de transporte)
E: Am Vormittag um viertel nach elf Uhr fahre ich in meine Schüle // elf und fünfzehn Uhr.
A: Wann gehst du schlafen?
E: In der Nacht um Viertel vor zwölf Uhr schlafe ich. // dreiundzwanzig und fünfundvierzig Uhr

Übung 9.c.
Hallo Lena, Deine Saxofon ist sehr schön. Mein Klavier ist sehr alt, aber das ist auch schön.

Übung 10. Meine Familie

Meine Mutter, meine Schwester und ich. Das ist wahrscheinlich im


Jahr 1992 (neunzehnhundertzweiundneunzig), denn meine
Schwester ist nur ein Jahr weniger jünger (más joven) als ich.

Sie Das sind meine Kleine Kusine Bea und ihre Hundin Luna. Luna
war sehr alt und sie ist nicht jetzt mit uns.

Im In das Foto sind wir mein Vater, noch mal meine Schwester
noch mal, und ich. Wir sind in „Minihollywood“ in Almería. Das ist
ein Western-Erlebnispark in die der Wüste über Western.

Im In das Foto sind wir ist meine Familie. Wir sind in Northampton.
Meine Schwester wohnt da (in Northampton). Sie arbeitet in das
im Hospital, denn sie ist Ernährungswissenschaftlerin.

1
KAPITEL V. TAG FÜR TAG Ana M. Gálvez Cazorla

Übung 11.b.
Müssen Können NICHT Wollen
Arbeiten (fast jeden Tag und am Treffen (in der In die Berge fahren
Samstag) Woche und Samstag) (Sonntagnachmittag)
Einkaufen und Kochen (abends) Helfen (die Kinder) Johanna treffen (nächste
Lernen (die Kinder) Mittwoch)
Mara kann Johanna nicht treffen. Sie muss fast jeden Tag arbeiten, auch am Samstag. Sie muss
auch jeden Abend einkaufen und kochen. Sie will in die Berge fahren am Sonntagnachmittag
fahren und nächsten Mittwoch Johanna treffen.

*treffen significa literalmente “encontrar”, aunque lo usamos con el sentido de


“quedar con”. Por ello necesita un objeto directo (Akk) siempre -> Mara trifft Johanna.

Übung 12.
• Was machst du morgen? Hast du Zeit?
- Tut mir leid. Morgen kann ich nicht, da muss ich zum Arzt gehen.
• Schade. Und am Donnerstagnachmittag?
- Das geht! Wir können eine Radtour machen.
• Gute Idee! Um halb fünf?
- Auch Besser um (mejor a las) Vier Uhr. Ok! Das ist super! Bis Donnerstagnachmittag!

Übung 13.d. Verspätungssituationen


In der Kneipe Es ist kein Freitisch freier Tisch. Wir müssen zwanzig Minuten warten.
Ich bin jetzt bei im ArztWartesaal beim Arzt. Ich muss dreißig Minuten
Beim Arzt
warten.
Lucía ist noch hier. Wir können nicht einige etwa fünfzehn Minuten nicht
Bei der Arbeit
warten.
Hallo, Ich habe ein Problem gehabt und ich bin noch beim Busfahren im
Bei Freunden
Bus. Ihr müsst fünfzig Minuten warten. Ich bitte um Entschuldigung.

Übung 15.
Situation A. Termin beim Friseur
• Guten Morgen, was kann ich für du dich/Sie tun?
- Guten Morgen, mein Name ist Ana, ich hätte gern heute einen Termin für das Haar
schneiden. Einen Haarschnitt.
• Ja, gut. Können Sie heute um dreizehn Uhr?
- Tut mir leid, da kann ich nicht. Ich kann heute nur ab sechzehn Uhr.
• Nein, da kann ich leider nicht. Aber Morgen um zehn Uhr oder siebzehn Uhr habe ich frei.
- Ich arbeite am Vormittag dann nehme ich den Termin um fünf Uhr Termin.

Situation B. Sich an einem Sprachkurs einschreiben.


• Guten Tag, was kann ich für Sie(dativo) tun?
- Guten Tag, mein Name ist Ana, ich möchte mich an einem Deutschsprachkurs
einschreiben, aber ich arbeite von Montag bis Freitag von neun bis sechzehn Uhr.
• Kein Problem, das Büro ist auch von siebzehn bis zwanzig am Donnerstagabend offen.
Wann willst du möchten Sie beginnen mit dem Sprachkurs beginnen?
- Ja, ich will möchte nächste Woche beginnen aber ich interessiert mich nicht nur für nur
einen Tag in der Woche. Danke, tut mir leid, Auf Wiederhören.
• Schade! Auf Wiederhören.

2
KAPITEL V. TAG FÜR TAG Ana M. Gálvez Cazorla

Übung 17.b.
• Praxis Dr. Jover, Guten Tag.
- Ja, hallo, Ana hier. Ich habe um halb sechs (17.30) Uhr einen Termin bei Ihnen. Aber ich
habe leider keine Zeit. Haben Sie noch einen anderen Termin für mich frei? Später
vielleicht?
• Heute später? Nein, leider. Morgen vielleicht. Ist es möglich am Mittag um halb eins?
- Ja, das ist perfekt. Danke!
• Gut Ana, Auf Wiederhören.
- Auf Wiederhören.

ARBEITSBUCH
Übung 1.b
Am Morgen duscht Lea und dann frühstück sie. Am Vormittag lernt sie, dann isst sie in
der Kantine. Am Nachmittag arbeitet sie. Sie ist Taxifahrerin von Beruf. Zum Schluss nach dem
Gehen aus Haus tanzt sie am Abend, wenn sie ausgeht.

Übung 2.b.
Morgens lerne ich Deutsch und chatte mit Freunden, aber ich schlafe nicht. Am Vormittag ich
Sonnenbade ich und lerne im (in dem) Balkon. Mittags esse ich und sehe ein bisschen fern.
Auch nachmittags lerne ich oder chatte ich. Am Abend koche ich und in der Nacht sehe ich
einen oder zwei Filme im Fernsehen fern.
en la tele: Fernsehen no puede tener objeto, es solo “ver la tele”,
sin entrar en qué ves en ella

Übung 3.
Morgens trinke ich Tee und lerne im Balkon. Ich Sonnenbade am Vormittag. Am Mittag esse
ich und dann sehe ich ein bisschen fern. Am Nachmittag lerne ich, und zum Schluss in
der Nacht abendesse ich zu Abend und sehe ich fern.

Übung 10.b Igual que übung10_kb.

Übung 11.d
1. Was müssen Sie am Wochenende machen? - Ich muss am Wochenende den Kapitel
Sechs fertig machen.
2. Was können Sie im Urlaub machen? - Ich kann im Urlaub reisen.
3. Was wollen Sie heute Abend machen? - Ich will heute Abend im Meer schwimmen.

Übung 11.e.
1. Kannst du am Samstag spazieren gehen?
- Nee, tut mir leid, ich kann nicht am Samstag.
2. Wollen Sie heute Pizza essen? - Natürlich!
3. Muss er am Abend arbeiten? - Ja, er arbeitet von acht Uhr abends bis Mitternacht.

Übung 12.c.
Hallo Marian! Wie geht’s? Willst du am Mittwoch ins im Schwimmbad schwimmen?
- Tut mir leid, am Mittwoch muss ich arbeiten. Vielleicht am Donnerstag?
Schade! Aber Donnerstag ist auch spitze. Um neun Uhr?
- Nee… Neun Uhr ist zu früh, ich will lange schlafen. Am Donnerstagabend, um halb sieben?
Na ja, ich auch Zeit habe. Ich habe auch Zeit.
- Super!! Bis Donnerstagabend!
3
KAPITEL V. TAG FÜR TAG Ana M. Gálvez Cazorla

Übung 14.c. Igual que Übung17c_kb

Übung 15.
Praxis Dr. Steinig, Svetlana Keller, guten Morgen. - Hallo Frau Keller, hier ist Gálvez, Ana Gálvez
Wie kann ich Ihren helfen? - Ich hätte gern einen Termin
Ja, gern. Haben Sie am Freitag Zeit? - Am Freitag arbeite ich von acht bis neunzehn Uhr.
Und heute, am Mittwoch? - Heute habe ich nur von zwölf bis fünfzehn Uhr frei.
Und am Donnerstag? Können Sie vielleicht am Vormittag? - Ja! Vielleicht viel früher (más
temprano), um neun Uhr dreißig/halb zehn?
Gut, dann kommen Sie um 9.30 Uhr. - Danke, bis Donnerstagvormittag!
Auf Wiederhören. – Wiederhören.

SEHR GUT!! 😊 😊 😊 Mach weiter so!!

KONVERSATION
Konversation mit Pilar.

Ergänzen Sie den Kalender.

Finn Matthias Anja


arbeitet sie von fünf bis zehn
am FR grillt Finn bei Tobias arbeitet er von sieben bis zwei
abends
geht sie um zehn Uhr mit Matthias
am SA trifft er um 15:30 bei Jonas geht er um 10Uhr mit Anja ins Café
ins Café
am SO spielt er um 12 Uhr Fußball geht er nach Frankfurt. geht sie um drei Uhr ins Museum
am MO geht er um 16:15 zum Training bleibt er in Frankfurt schwimmt sie um 11Uhr im Strand
trifft er um halb acht am Abend mit arbeitet sie von neun Uhr morgens
am DI hat er einen Deutschtest!!
Christoph *con treffen mit bis fünf Uhr abends.
am MI spielt er um 16 Uhr Trompete hat er frei muss um 17:15 zum Friseur gehen
hat er frei denn die geht er um acht Uhr abends ins treffen wir uns um acht Uhr
am DO
Trompetestunden fällt aus Theater. abends im Theater.

1. Sich Verabreden

Hallo Pilar! Wie geht’s? Ich möchte dich diese Woche treffen. Wann hast du frei?? Ich
arbeite von Montag bis Freitag von halb zehn morgens bis sechs Uhr abends. Dann
gehe ich am Montagabend gehe mit Sonja ich ins Kino, willst du kommen? Am
Mittwochabend habe ich Tennisstunden von Viertel nach sechs bis Viertel vor neun.
Aber ich bin habe am Dienstag, Donnerstag, Freitag und Sonntag abends frei. Denn
Samstagabend habe koche ich mit Timo und Lisa und dann gehen wir zu dem Fluss für
einen in ein Konzert. Am Sonntagmorgen spiele ich mit Astrid Tennis.7

+ Vielleicht können wir mal wieder ins Café gehen? - Ja, gute Idee!
+ Hast du am Samstag Zeit? - Nein, leider nicht. Am Samstag habe ich nicht keine Zeit.
Vielleicht am Dienstag?
+ Am Dienstagabend? - Nein, Ich spiele am Dienstagabend Fußball. Hast du Zeit am
Donnerstagabend Zeit?
+ Ja! Am Donnerstagabend habe ich Zeit! - Schön, dann bis Donnerstagabend!
+ Ja, bis dann!

4
KAPITEL V. TAG FÜR TAG Ana M. Gálvez Cazorla

Vielleicht können wir mal wieder ins Café Ja, gern. / Ja, gute Idee!
gehen?
Hast du am Montag Zeit? Wann denn?
Am Abend um 19 Uhr? Nein, leider nicht. Am Montagabend gehe ich
mit Sonja ins Kino.
Und am…? Ja, am… habe ich Zeit.
Schön, dann bis… Ja, bis dann.

2. Wir suchen viele Sachen.

Der Kalender Hast du den Kalender gesehen? Ja, den hat Papa.
Das Handy Weißt du wo das Handy ist? James hat das Handy.
Der Ball Wer hat den Ball? Den hat der Hund
Die Zeitung Wo ist die Zeitung? Die Zeitung suchst du? Die hat
der Hund.
Die Sofa- Hast du die Sofa-Rechnung Ja klar, die hat Oma.
Rechnung gesehen?
Das Deutsch- Ich suche das Deutschbuch. Wo ist Das hat James.
Buch das DB?
Die Tasche Weißt du wer die Tasche hat? Ja, die hat Oma.
Der Laptop Weißt du wer den Laptop hat? Ja, den habe ich.
Das Feuerzeug Hast du das Feuerzeug gesehen? Ja, ich habe das.
Der Regenschirm Ich suche den Regenschirm. Wo ist Den hat Papa.
der RS?

5
KAPITEL VI. ZEIT MIT FREUNDEN Ana M. Gálvez Cazorla

KURSBUCH
Übung 1.a.

Ich glaube, Bild 1 ist joggen. Vielleicht ist Bild 2 ist wandern. Ich bin sicher, was dass Bild 3 Fahrrad fahren ist.
Bild 4 ist grillen und Bild 5 ist fotografieren, so Bild 6 ist tanzen, Bild 7 ist schwimmen und Bild 8 ist im Internet
surfen. Also Bild 9 ist lesen, Bild 10 ist einen Film sehen oder ins Kino gehen, Bild 11 ist Fußball spielen, Bild
12 ist klettern und zum Schluss ist Bild 13 ist Snowboard fahren.

Übung 1.b.
Wandern: der Wanderstiefel, der Rucksack, das Wasser, die Sonnencreme, die Jacke
Klettern: das Seil, der Karabinerhaken, der Schutzhelm, der Berg, der Kletterschuh.
Fahrrad fahren: das Rad, die Stirnlampe, die Fahrradklingel, die Pumpe und die Fahrradkette.

Übung 3.

Sonnen Gartenpflegen Tischspielen

Übung 7.c.
1. Marc und Anne laden alle Freunde ein.
2. Der Tag fängt um zehn Uhr an.
3. Sie holen zusammen Sofia ab. (ellos recogen juntos a Sofía)
4. Marc und Anne bringen für das Picknick Essen mit.
5. Bei Regen ruft sie alle an. (en caso de lluvia llama a todos)
6. Am Samstag kommen viele Freunde kommen mit.

Übung 8.a.
1. Ich lade meine Freunde und Familie an.
2. Ich rufe alle Freunde und Familie an
3. Ich kaufe vielen Biere, Fleisch, Gemüse und Brot ein.
4. Das Fest fängt um vierzehn Uhr an und hört um mitten in der Nacht auf.
5. Sie können irgendwas mitbringen mit. Besonders mehr Biere

Übung 9.
Liebe Freunde, ich möchte mein Geburtstag mit alle ihr euch allen (está en dativo) feiern. Das ist mein
neunundzwanzigster Geburtstag und ich bin habe Angst, denn der nächste ist die der dreißigsten.
Ich lade euch ein am Freitag (siebten Zweiten) ein, von vierzehn Uhr dreißig bis der zuletzt in dem Fest
umkippen.
Das Fest ist in Gádor, ich rufe vorher alle an und informiere euch mit dem exakten Ort. Ihr braucht die
Koordinate für eintreffen zum Ankommen.
Wir grillen und machen sehr viele Spiele. Wir können auch einen Ausflug durch den zum/an den Fluss
machen so bringt (imperativo plural) den die Wanderstiefeln mit.
Hoffentlich könnt ihr alle mitkommen! Schreibt mir mich bitte in einer Mail, was so ich einkaufen muss
habe.
Viele Grüße, Ana.
1
KAPITEL VI. ZEIT MIT FREUNDEN Ana M. Gálvez Cazorla

Übung 10.
Der Kellner notiert die Karte als Essen.

Übung 14.b.
Ich hatte am Freitag Geburtstag. Der Tag war toll! Wir hatten zu wenig Kuchen, aber wir hatten genug Essen
und Getränke. Das war klasse. Wir hatten auch Glück mit dem Wetter und alles war so lecker mit Ausnahme
von dem Kuchen. Alle wir Wir alle hatten Spaß.

Übung 15.b.
Ich finde Biergärten interessant denn man kann selbst Essen mitbringen! Ich weißte wusste das nicht das und
ich möchte gern einen Biergarten besuchen. Auch die Straußenwirtschaft möchte ich besuchen, aber ich will
nicht den Zwiebelkuchen essen.

Übung 15.c.
Bei mich mir gibt es viele Strandbaren und Kneipen. Das Bier ist sehr billig und das Essen ist kostenlos. Das
typische Gericht ist gebratener frischer Fisch. Ich mag zu Strandbaren gehen denn das es ist immer gutes
Wetter.

Übung 16.d.
Bei mich mir gibt es viele Open-Air-Konzert und Show. Im Sommer gibt es die überall allseits
bekanntes Dreambeach. Dreambeach ist ein fünf Tage Dauer fünftägiges bei Strand Elektronik-Musik-Fest
am Strand.

ARBEITSBUCH
Übung 1.b.
1. Ich mag allein mich schminken und neue Schminken ausprobieren.
2. Immer mag ich wandern. Ich wandere allein oder mit anderen, aber ich möchte allein denn ich kan
n machen was ich will machen oder dahin gehen, wohin ich will.
3. Ich mag den Tischspielen Brettspiele besonders, wann wenn es ist draußen Kalt ist oder es regnet.
4. Ich mag mit andere treffen. Zu Kneipen mag ich gehen.

GESPRÄCH
KONVERSATION UM 8.4 (ACHTEN APRIL) MIT FANI
I.Starken Verben.
1. ich a. lesen g. nehmen
2. du b. fahren h. essen
3. er c. einladen i.schlafen
4. sie d. treffen j. anfangen
5. wir e. laufen k. sprechen
6. ihr f. nehmen l. sehen
7. sie/Sie

2.b -> du fährst; 5.i -> wir schlafen; 3.c -> er lädt ein; 6.f -> ihr nehmt; 7.h -> sie essen; 1.l -> ich sehe; 4.k -
> sie spricht; 3.j -> er fängt an; 2.e -> du läufst; 7.a -> Sie lesen; 4.d -> sie trifft.

2
KAPITEL VI. ZEIT MIT FREUNDEN Ana M. Gálvez Cazorla

II.Dativ. Kursbuch_Kap07_Übung4b.
• Also, zuerst haben Sie einen Termin mit den Kollegen.
• Genau. Und was ist nach dem Termin?
• Da ist die Präsentation.
• Und wo? Im Zimmer 325 (dreihundertfünfundzwanzig)
• Ja, stimmt. Sie gehen nach dem Kopierraum rechts und dann ist es das dritte Zimmer links.

• Also, zuerst haben Sie einen Termin mit der Sekretärin.


• Genau. Und was ist nach dem Meeting?
• Da ist die Präsentation.
• Und wo? Im Zimmer 325 (dreihundertfünfundzwanzig)
• Ja, stimmt. Sie gehen nach der Küche rechts und dann ist es das dritte Zimmer links.

• Also, zuerst haben Sie einen Termin mit dem Chef.


• Genau. Und was ist nach dem Treffen?
• Da ist die Präsentation.
• Und wo? Im Zimmer 325 (dreihundertfünfundzwanzig)
• Ja, stimmt. Sie gehen nach dem Postzimmer rechts und dann ist es das dritte Zimmer links.

• Also, zuerst haben Sie einen Termin mit dem Mädchen.


• Genau. Und was ist nach dem Termin?
• Da ist die Präsentation.
• Und wo? Im Zimmer 325 (dreihundertfünfundzwanzig)
• Ja, stimmt. Sie gehen nach dem Empfang rechts und dann ist es das dritte Zimmer links.

III.Kap7.aufgabe6_Lehrerbuch. mittags in Büro: das Essen in der Mikrowelle aufwärmen.

Erklären Sie sich gegenseitig, wie man das Essen in der Mikrowelle aufwärmen kann. Machen Sie sich
Notizen. Tragen Sie dann die Ziffern in die Zeichnungen ein und vergleichen Sie am Schluss mit Ihrem
Partner, ob die Reihenfolge 1-11 richtig ist.
B: Wass muss ich zuerst machen? - A: Sie müssen die Tür öffnen / Öffnen Sie die Tür

1. Die Tür öffnen: Zuerst, Sie müssen die Tür öffnen / Zuerst, öffnen Sie die Tür.
2. Sie müssen den Deckel abmachen // Machen Sie den Deckel ab.
3. Die Dose in die Mikrowelle stellen. Sie müssen die Dose in die Microwelle stellen / Stellen Sie die
Dose in die Mikrowelle.
4. Sie müssen die Tür schließen // Schließen Sie die Tür.
5. Die Uhr stellen. Sie müssen die Uhr stellen / Stellen Sie die Uhr.
6. Sie müssen Start drücken // Drücken Sie Start
7. Die Tür öffnen. Sie müssen die Tür öffnen / Öffnen Sie die Tür.
8. Sie müssen das Essen herausnehmen // HerausNehmen Sie das Essen heraus.
9. Probieren. Ist das Essen warm? Sie müssen Probieren. Ist das Essen warm? / Probieren Sie. Ist das
Essen warm?
10. Sie müssen das Essen auf den Teller geben. // Geben Sie das Essen auf den Teller.
11. Das Essen genießen. Sie müssen das Essen genießen / Genießen Sie das Essen.

3
KAPITEL VII. Kontakte Ana M. Gálvez Cazorla

KURSBUCH
Übung 2.a.
Hallo! Willkommen, Bist du neu hier? Wie heißt du? – Ja, hallo! Ich heiße Ana, sehr angenehm! Und du? + Ich bin
Marta. In welcher Wohnung lebst du? – Ich lebe in der Wohnung Nummer 119 (einhundertneunzehnten). +
Cool! Ich lebe in das 120 (einhundertzwanzigsten) Wir können uns irgendwann treffen. – Klar, Das ist meine
Telefonnummer: 0147 258 356 (null, eins, vier, sieben, zweihundertachtundfünfzig,
dreihundertsechsundfünfzig). Ruf mich an, wenn du willst. – Sicher! Danke! Tschüss! + Tschüss!

Übung 3.a und c.


8:30 – Arbeitsbeginn
9:00 – Dr. Wimmer, Zi. 120.
9:50 – Herr Kramer, Zi. 342.
11:00 – Holen Karte am Empfang holen
11:30 – Meeting „Rekl@me”. Zi. 309
13:00 – zum Mittagessen mit Herr Schneider und eine Kollegin zur Pizzeria.

Übung 3.b.
Annika ruft Frau Schneider an, aber es gibt keine „Claudia Schneider“ außer Claudio Schneider.

Übung 6.a.
Zuerst, Sie müssen Sie Wasser einfüllen, dann die Filtertüte einlegen. Drittens müssen Sie mit Kaffee den
Behälter einfüllen. Dann können Sie in die Kaffeemaschine die Kanne stellen. Der nächste Schritt ist drücken die
Starttaste drücken. Und zum Schluss können Sie den Kaffee genießen.

Übung 8.c.
IN meiner Stadt gibt es ein Café wo wir Tandempartnern für verschiedene Sprachen planen können. Das Café
heißt „La Clave“. Das hat viele Gesellschaftsspielen für uns und wir üben die verschiedene Sprachen, auch
Deutsch.

Übung 9.c.
Sehr geehrte Frau Arends,

vielen Dank für Ihren Brief vom 15 Mai. Das klingt sehr interessant. Leider habe ich am 23. Mai keine Zeit.
Aber ich möchte gern zum Sommerfest kommen. Wo im Stadtpark ist das Fest? Kann ich noch etwas
mitbringen?

Viele Grüße,

Ana.

Übung 10.c.

- Welche Sprache möchten Sie üben? Ich möchte Deutsch üben.


- Was ist Ihre Muttersprache? Meine Muttersprache ist Spanisch
- Welche Themen interessieren Sie? Ich interessiere Sprachen, Reisen, verschiedene Kultur… interessieren
mich.
- Was ist für Sie beim Lernen wichtig? Ich brauche neue Wörter lernen und sprechen üben.
- Wie oft möchten Sie Ihren Lernpartner treffen? so viel wie möglich.
- Wann haben Sie Zeit? Immer, vorzugsweise morgens.

Übung 11.b.
Musik hören, Filme sehen und Mails schreiben. Ich glaube wie dass diese Aktivitäten (helfen) uns mit dem
Vokabular und der Satzstruktur helfen
KAPITEL VII. Kontakte Ana M. Gálvez Cazorla

ARBEITSBUCH
Übung 10.d. TODO EN NOMINATIVO
1. Wann kommt meine Mutter (die-f) /mein Vater (der) / kommen meine Eltern(die-pl)?
2. Wo ist dein Freund (der) /deine Freundin (die-f) / sind deine Freunde (die-pl)?
3. Wie ist/heißt sein Chef (der) / seine Chefin (die-f) / sind/heißen seine Chefs (die-pl)?
4. Suchen Sie Ihre E-Mail-Adresse(die-f)?
5. Hast du unser Buch(das)/ unsere Bücher (die-pl)?
6. Haben Sie Ihr Buch (das) / Ihre Bücher (die-pl)?

Übung 11.c.
Ich habe einen Freund in Hannover. Wir chatten oft und er ist Deutsch Lehrer. Er hilft mir und zeigt mich Musik,
Lieder und Filme. So, Ich sehe ich viele Filme mit dem Untertitel. Ich mache auch viele Übungen, ich schäme
mich nicht, mich in den Übungen zu irren.

• El verbo HELFEN va con DATIV

Übung 11.e.
Ich bin alt, ich es ist mir kalt und heute keine Leute Es ist sehr hoch der Preis auf Reis

Übung 13.b.

Die Grafik ist von Januar 2020. Es gibt besonders viele Facebook-Benutzer bis zwischen 25 von und 34 Jahre alt
Facebook-Benutzer. Der 32 (zweiunddreißig) Prozent der Facebook-Benutzer sind zwischen 25 (fünfundzwanzig)
und 34 (vierunddreißig) Jahre alt. Und nur der 4.4 (vier punkt vier) Prozent der Benutzer sind über 65
(sechsundfünfzig) Jahre alt. Die meisten Benutzer sind Männer.
KAPITEL VII. Kontakte Ana M. Gálvez Cazorla

OSTERWOCHE HAUSAUFGABEN
1. Describir a la familia.
Meine Mutter heißt Ana und mein Vater heißt Antonio. Sie ist Lehrerin und er ist Apotheker von Beruf. Meine
Mutter ist sechsundfünfzig Jahre alt und mein Vater ist einundsechzig Jahre alt. Sie liest und reist gern und er
fischt und mag den Garten pflegen gern.

Meine Schwester ist nur ein Jahr jünger als ich. Sie ist Ernährungswissenschaftlerin von Beruf und sie arbeitet im
Krankenhaus. Sie wohnt in Northampton bei London in Großbritannien. Wir können uns leider nur etwa dreimal
im Jahr sehen.

2. E-Mail Informal (ya corregido/Kap06)


Liebe Freunde, ich möchte mein Geburtstag mit euch allen feiern. Das ist mein
neunundzwanzigster Geburtstag und ich habe Angst, denn der nächste ist der dreißigsten.

Ich lade euch am Freitag (siebten Zweiten) ein, von vierzehn Uhr dreißig bis der zuletzt in dem
Fest umkippen.

Das Fest ist in Gádor, ich rufe vorher alle an und informiere euch mit dem exakten Ort. Ihr braucht die
Koordinate zum Ankommen.

Wir grillen und machen viele Spiele. Wir können auch einen Ausflug zum/an den Fluss machen so bringt
die Wanderstiefeln mit.

Hoffentlich könnt ihr alle mitkommen! Schreibt mir bitte in einer Mail, was ich einkaufen muss.

Viele Grüße, Ana.

3. E-Mail Formal
Sehr geehrte/r Frau/Herr,

Guten Tag,

mein Name ist Ana Gálvez, ich bin neu hier in Madrid. Ich habe Ihre Akademie in Internet gefunden. Ich habe
Interesse an einem Deutsch-Kurs. Ich arbeite von Montag bis Freitag bis vierzehn Uhr dreißig also Ich
möchte abends oder am Wochenende den Unterricht besuchen. Ist es möglich? Ich möchte zwei oder dreimal in
der Woche.

Ich freue mich über Informationen von Ihnen.

Viele Grüße,

Ana Gálvez.
KAPITEL VIII. MEINE WOHNUNG Ana M. Gálvez Cazorla

KURSBUCH
Übung 2.b.
Cathys Lieblingszimmer ist das Schlafzimmer denn sie schläft gern.
Maites Lieblingszimmer ist die Küche denn sie kocht gern.
Mein Lieblingszimmer ist der Balkon denn ich kann Sonnenbaden.

Übung 3.c.
Sie sprechen über die dritte Wohnungsanzeige. Das ist nicht richtig denn das ist zu teuer.

Übung 3.d.
Wohnung 1 ist nicht richtig denn sie ist zu klein und das hat nicht keinen Balkon oder Terrasse. Dann ist die
zweite Wohnungsanzeigen ist auch nicht richtig denn das ist nicht ins im Zentrum. Wohnung 3 war toll, aber es
ist zu teuer. Die vierte Wohnungsanzeige ist auch sehr teuer und zum Schluss ist die fünfte Wohnungsanzeige
perfekt!

Übung 4.b.
Cathy stellt den Computer ins Arbeitszimmer
Maite stellt das Sofa ins Wohnzimmer
Ich stelle das Regal in den Flur
Cathy stellt das Bett ins Schlafzimmer
Maite stellt den Herd in die Küche
Ich stelle den Schreibtisch ins Kinderzimmer.

Übung 5.c.
Erste Brief. Ich kann kommen.
Lieber Carla und Alex,

vielen Dank für die Einladung. Ich komme sehr gern, ich freue mich schon auf Samstag! Muss ich etwas
mitbringen? Vielleicht Fleisch oder Getränke? Kann mein Freund auch kommen? Ich kann auch früher
kommen, ab sechszehn ich habe ich Zeit frei.

Viele Grüße und bis Samstag!

Zweite Brief. Ich kann nicht kommen.


Lieber Carla und Alex,

danke für die Einladung. Tut mir leid, aber ich habe keine Zeit. Ich habe am Samstagabend jetzt eine
Verabredung. Hoffentlich sehen wir uns bald, viel Spaß!!

Liebe Grüße, und bis bald!


KAPITEL VIII. MEINE WOHNUNG Ana M. Gálvez Cazorla

ARBEITSBUCH
Übung 2.b.
Ich brauche seit der Ausgangssperre mehr Zeit in der Sonne

Die Küche passt nicht zu mir. Wenn es mir langweilig ist, gehe ich in die Küche für essen und trinken alles. Das
passiert in letzter Zeit oft.

Übung 3.c.
1. Wohnung a passt zu Frau Kirsch. Wohnung b hat einen Garten, aber sie ist zu klein.
2. Wohnung b passt zu Familia Reuter. Wohnung a klingt perfekt, aber sie ist zu teuer.
3. Wohnung a passt zu Fabian. Wohnung b ist billiger aber das man erlaubt keine Haustiere.

Übung 3.d.
Junge Erzieherin sucht mit zweitem Zimmer im Zentrum ein Apartment mit zwei Zimmern. Hell und mit Balkon.
Sofort frei. Miete maximal 600 (sechshundert) Euro alles inklusive.

Übung 4.d.
Du stellst den Kühlschrank in die Küche.
Kira stellt die Lampe in das (ins??) Bad.
Kira und Daniela stellen den Sessel in den Flur.
Wir stellen das Regal in das (ins??) Schlafzimmer.

Übung 5.c.
Diese Woche umziehen Kristen und Paul um. Am Freitag besichtigen sie die Wohnung, „das ist total!“ sagt Kristen
sagt. Sie denken während des Wochenendes nach und zum Schluss unterschreiben sie am Montag mit dem
Vermieter unterschreiben sie den Vertrag. Sie haben jetzt den Schlüssel. Am Samstag fangen sie den Umzug an.
Sie packen die Kisten und putzen die Fenster. Dann am Dienstag sind sie dann fertig. Sie öffnen die Tür und sie
tragen alle Kisten. Sofort am Mittwoch bringt die Nachbarin sofort einen Willkommenkuchen. Sie sind sehr
glücklich.

Übung 6.c.
1. Links unten auf unter den Tellern (a la izquierda debajo de los platos)
2. Ganz Oben alles, vor der Schüssel (arriba del todo, delante de la fuente)
3. In der Kiste neben dem Zucker. (en el cajón al lado del azúcar)
4. Genau in der Mitte neben den Bechern (justo en el centro junto a los vasos)
5. Genau vor dir, zwischen den Gabeln und den Messern (justo delante de ti, entre los tenedores y los cuchillos)

Übung 8.c
Mein Haus hat drei Schlafzimmer, ein Arbeitszimmer, ein Wohnzimmer, zwei Bäder, einen kleinen Balkon und
eine ganz kleine Küche. In meinem Schlafzimmer gibt es einen großen Schreibtisch, zwei Regale, einen kleinen
Schrank und ein Bett. Mein Lieblingssache in meinem Schlafzimmer ist eine Korkplatte. Ich hänge die Fotos und
Sachen von meinen Reisen an der Korkplatte. Die Hauptfarbe in meinem Schlafzimmer ist Orange. Das Bett, die
Regale, die Vorhänge sind auch Orange. Orange oder Gelb sind definitiv meine Lieblingsfarben.
KAPITEL VIII. MEINE WOHNUNG Ana M. Gálvez Cazorla

KONVERSATION
Konv. Mit Cathy und Maite.

4. Wer kann was?


Ich Cathy Maite
Ich kann ein bisschen kochen Cathy kann super kochen Maite kann sehr gut kochen
Ich kann gar nicht singen Cathy kann nicht singen Maite kann auch nicht singen
Ich kann ein bisschen malen Cathy kann ein bisschen malen Maite kann nicht so gut malen
Ich kann nicht so gut Schach spielen Cathy kann nicht so gut Schach spielen Maite kann gar nicht Schach spielen
Ich kann gar nicht Ski fahren Cathy kann ein bisschen Ski fahren Maite kann nicht Ski fahren
Ich kann ein bisschen Fußball spielen Cathy kann gar nicht Fußball spielen Maite kann sehr gut Fußball spielen
Ich kann gut backen Cathy kann ein bisschen backen Maite kann sehr gut backen
Ich kann nicht so gut Gitarre spiele Cathy kann nicht so gut Gitarre spielen Maite kann gar nicht Gitarre spielen
Tampoco

2. Nach Wörtern fragen.

- Entschuldigung wie heißt zapatilla deportiva auf Deutsch?


o Das ist ein Tennisschuh (der Tennisschuh / die Tennisschuhe)
- Entschuldigung, wie heißt botella auf Deutsch?
o Das ist eine Flasche (die Flasche / die Flaschen)
- Entschuldigung, wie heißt pantalón auf Deutsch?
o Das ist eine Hose (die Hose / die Hosen)
- Entschuldigung, wie heißt cuadro auf Deutsch?
o Das ist ein Bild (das Bild / die Bilder
- Entschuldigung, wie heißt jarra auf Deutsch?
o Das ist eine Kanne (die Kanne / die Kannen)
- Entschuldigung, wie heißt alfombra auf Deutsch?
o Das ist ein Teppich (der Teppich / die Teppiche)
- Entschuldigung, wie heißt tijera auf Deutsch?
o Das ist eine Schere (die Schere / die Scheren)
- Entschuldigung, wie heißt lápiz auf Deutsch?
o Das ist ein Bleistift (der Bleistift / die Bleistifte)

3. Finden Sie die Unterschiede auf den zwei Bildern und sprechen Sie mit Ihren Partnerinnen.
- Auf Bild A sind drei Stühle(pl). Ja, und auf Bild B sind nur zwei Stühle(pl). (der Stuhl)
- Auf Bild A sind zwei Drucker(pl) und auf Bild B ist nur ein Drucker(m)
- Auf Bild A ist ein Telefon(n) und auf Bild B sind zwei Telefone(pl)
- Auf Bild A ist eine Lampe(f) und auf Bild B sind zwei Lampen(pl)
- Auf Bild A sind zwei Kalender(pl) und auf Bild B ist nur ein Kalender(m)
- Auf Bild A ist es ein Computer(m) und auf Bild B sind zwei Computers(pl)
- Auf Bild A sind zwei Papierkörbe (pl) und auf Bild B ist ein Papierkorb(m)
- Auf Bild A ist eine Tasse(f) und auf Bild B sind zwei Tassen(pl)
- Auf Bild A sind zwei Blätter Papier (pl) und auf Bild B ist kein Blatt Papier(n)
- Auf Bild A ist nur eine Uhr(f) und auf Bild B sind zwei Uhren(pl)
- Auf Bild A ist ein Klipp(m) und auf Bild B sind zwei Klipp(pl)
- Auf Bild A es ist es zwei Uhr und auf Bild B es ist es zehn nach drei (Uhr).
- Auf Bild A ist der Kugelschreiber(m) über die auf den Blättern und auf Bild B ist kein Kugelschreiber(m)
KAPITEL VIII. MEINE WOHNUNG Ana M. Gálvez Cazorla

Konv. mit Roxana und Marta M.

Übung 1. Wohin ist? (STELLEN, LEGEN, HÄNGEN) AKKUSATIV


Wohin stellen wir den Drucker? – Wir können den Drucker ins Arbeitszimmer stellen
Wohin stellen wir den Herd? – Wir stellen der Herd in die Küche
Wohin stellen wir das Bett? – Wir möchten das Bett ins Schlafzimmer stellen
Wohin stellen wir den Computer? – Wir stellen den Computer ins Arbeitszimmer
Wohin stellen wir die Lampe? – Wir stellen die Lampe in den Flur
Wohin stellen wir den Stuhl? – Wir stellen den Stuhl in die Küche
Wohin legen wir das Sofa? – Wir legen das Sofa ins Wohnzimmer
Wohin stellen wir den Kühlschrank? – Wir stellen den Kühlschrank in die Küche
Wohin stellen wir den Schreibtisch? – Wir stellen den Schreibtisch ins Arbeitszimmer
Wohin hängen wir den Fernseher? – Wir hängen den Fernseher ins Wohnzimmer
Wohin legen wir den Teppich? – Wir legen den Teppich in den Flur
Wohin stellen wir den Sonnenschirm? – Wir stellen den Sonnenschirm auf den Balkon
Wohin stellen wir den Tisch? – Wir stellen den Tisch auf den Balkon
Wohin hängen wir das Bild? – Wir hängen das Bild in den Flur
Wohin stellen wir das Regal? – Wir stellen das Regal auf den Balkon
Wohin stellen wir die Spülmaschine? – Wir stellen die Spülmaschine in die Küche
Wohin stellen wir den Sessel? – Wir stellen den Sessel auf den Balkon
Wohin stellen wir den Schrank? – Wir stellen den Schrank in den Flur.

Übung 2. Wo ist …? (STEHEN, LIEGEN, HÄNGEN) DATIV


Wo hängt die Lampe? – Die Lampe hängt unter der Decker/ in die Küche
Wo ist der Fernseher? – Der Fernseher ist vor dem Bett (das Bett en Dativ dem Bett)
Wo liegt die Zeitung? – Die Zeitung liegt unter dem Sofa
Wo ist der Hund? – Der Hund ist neben dem Sofa
Wo sind die Gläser? – Die Gläser sind auf dem Kühlschrank
Wo sind die Bücher? – Die Bücher sind im Regal (das Regal en dativo dem Regal → in dem → im)
Wo hängt die Tasche? – Die Tasche hängt am Garderobenständer (an + dem)
Wo ist die Flasche? – Die Flasche ist zwischen den Bechern auf dem Kühlschrank
Wo steht den Computer? – Der Computer stellt auf dem Schreibtisch im Arbeitszimmer
Wo hängt das Bild? – Das Bild hängt an der Wand
Wo steht der Schrank? – Der Schrank stellt neben dem Schreibtisch im Arbeitszimmer
Wo ist der Herd? – Der Herd ist zwischen der Waschmaschine und der Spülmaschine in der Küche
Wo liegt den Teppich? – Der Teppich liegt unter dem Nebentisch
Wo ist die Schüssel? – Die Schüssel ist auf dem Nebentisch zwischen die Gläser

Übung 3. Meine Wohnung ist.


Meine Wohnung ist im zweiten Stock, sie hat drei Schlafzimmer, ein Arbeitszimmer, ein Wohnzimmer, zwei Bäder,
einen kleinen Balkon und eine kleine Küche. Meine Wohnung ist ganz klein aber ist sie hell und sie ist in der Nähe
vom (nahe bei dem) Strand. Um sie sind um auch Diskos also sie ist nicht so ruhig.
KAPITEL IX. ALLES ARBEIT? Ana M. Gálvez Cazorla

KURSBUCH
Übung 1.a
Im Foto 1 können wir einen Mann sehen. Ich glaube er arbeitet nicht und er liest gern Bücher.
Im Foto 2 sehen wir ein Mädchen mit zwei Kindern. Ich glaube sie arbeitet als Erzieherin.
Im Foto 3 gibt es eine Frau, die Frau malt und ich glaube das ist ihre Arbeit.
Im Foto 4 kann ich einen Jungen (*Jungen es especial y se declina) sehen. Er lächelt und er scheint entspannt
dann ich glaube ich das ist keine Arbeit.
Im Foto 5 gibt es einen Mann auf einem Berg. Er Skifahren fährt Ski, vielleicht ist er einen Skilehrer.
Im Foto 6 sehen wir ein Mädchen im Auto. Ich glaube sie ist Taxifahrerin also das ist eine Arbeit.

Übung 1.c
Ich bin jetzt Schülerin, meine Arbeit ist Lernen. Ich lerne oft im Schlafzimmer, aber manchmal lerne ich auf
dem Balkon. Im Februar ich war Lehrerin und ich habe in der Schule gearbeitet, „meine“ Kinder(das) hatten
waren fünf Jahre alt. Letztes Jahr 2019 (zweitausendneunzehn) ich habe ich als Spanisch Lehrerin in Neapel
gearbeitet, aber dort arbeitete ich im Gymnasium.

Übung 2.c
Ich mag meine Arbeit als Lehrerin oder Erzieherin wirklich! aber ich glaube das ist kein Hobby. Meine Hobbys
sind wahrscheinlich oft reisen und neue/fremde Kulturen kennen. Für mich arbeiten ist Geld verdienen.

Übung 6.a+b
1. Wo bist du in die Schule gegangen? – Ich hatte habe in Almería die Schule besucht.
2. Wo hast du einen Job gefunden? – Ich habe in Almería, Rom, Bologna, Glasgow und Neapel einen Job
gefunden, aber ich arbeite zurzeit nicht.
3. Bist du nach Deutschland gefahren? – Ich bin im November nach Deutschland gefahren.
4. Hast du bei Helmeca gearbeitet? – Nein, ich habe bei Helmeca noch nicht gearbeitet.
5. Hast du im Ausland gelebt? – Ja, ich habe in verschiedenen Ländern gelebt.
6. Bist du an die Uni gegangen? – Ja, ich bin an vier Unis gegangen.

Übung 7.c
Den Job als Kellnerin finde ich gut. Du kannst mit Menschen arbeiten und das kann interessant sein, aber der
Job als Kellner ist schwer denn du musst viele Stunden arbeiten, auch in der Nacht und das ist nicht gut
bezahlt.

Übung 13.
Ich mag den Kellnerin Job als Kellnerin im Sommer. Als Lehrerin arbeite ich im Sommer nicht und ich mag Geld
verdienen. Ich arbeite als Kellnerin von Juli bis halb mitte August so ich kann im August/September reisen. Das
ist nicht so Spaß lustig aber fast alle meinen Freunde sind auch Kellnern auch.

1
KAPITEL IX. ALLES ARBEIT? Ana M. Gálvez Cazorla

ARBEITSBUCH
Übung 4.c.
Liebe Carla,
wie war dein Tag gestern?
Also, am Vormittag habe ich mit Max gefrühstückt, danach habe ich im Büro gearbeitet/ sind bin ich ins Büro
gegangen. *(serían ambas correctas?). Später habe ich am Nachmittag habe ich Spaghetti gekocht für euch
gekocht, Max und Ich möchten später in die Disko gehen.
Was ist mit dir? Sehen wir uns heute Abend?
Viele Grüße

Anja.

Übung 6b.
Eva ist in Berlin zur Schule gegangen. Sie hat in Köln eine Ausbildung zur Erzieherin gemacht. Nach der
Ausbildung hat sie mit Tom geheiratet. Sie sind zusammen nach Südamerika gefahren und sie sind der Monate
lang dort geblieben. Sie arbeitet jetzt als Erzieherin im Kindergarten.

Übung 7b.
Hallo Cathy,

ich habe gestern eine Anzeige im Internet gesehen. Der Job ist wirklich richtig für euch! Erzieherinnen in
Deutschland. Wir müssen zuerst Deutsch lernen, aber das ist kein Problem. Die Firma sucht für uns eine
Akademie wo wir kann die Sprache lernen können. Das erste Jahr ist die Bezahlung geringer aber viel höher als
in Spanien.

Ich finde das interessant, was meinst du?

Viele Grüße,

Ana.

GESPRÄCH
Konv. mit Roxana und Tania.
WOHIN WO
Wohin fährt/geht…? Wo ist…?
Klaus fährt nach Berlin ist in Berlin
Silke geht in die USA ist in den USA
Felix fährt nach Deutschland ist in Deutschland
Sabine und Paul gehen in die Geburtstagparty sind in der Geburtstagparty
Familie Franz fahren zum Nürburbring sind am Nürburbring
Peter geht nach Genf ist in Genf
Birgit geht in die Türkei ist in der Türkei
Sandra und ihr Hund gehen ins/zum Rockfestival sind im/beim Rockfestival
Guido fährt ins Oktoberfest ist im Oktoberfest
Susanne und Daniela fahren in die Schweiz sind in der Schweiz
Anton geht in die Silvesterparty ist in der Silvesterparty
Inge und Ingo gehen nach Wien sind im Wien
*Cuando vamos hacia un país con artículo estoy obligada a usar in porque nach es sólo para países sin artículo??
*Cuando vamos hacia un país sin artículo estoy obligada a usar nach??
2
KAPITEL IX. ALLES ARBEIT? Ana M. Gálvez Cazorla

Konv. mit Cathy (KB_Kap09_übung11)

Was hast du … gemacht?


5.e) Am Wochenende habe ich ein interessantes Buch gelesen
9.f) Heute früh habe ich viel Deutsch gelernt
3.d) Letzte Woche habe ich mit meinen Eltern im Restaurant gegessen
7.c) Im Januar habe ich im Fitnessstudio trainiert
8.b) Letzten Monat bin ich ins Kino gegangen
10.h) Als Kind bin ich nach Deutschland gefahren
5.i) Am Wochenende habe ich einen tollen Film gesehen
6.j) Letzten Freitag bin ich zu Hause geblieben
4.f) Am Montag habe ich viel Deutsch gelernt
2.a) Vorgestern habe ich Hausaufgaben gemacht
1.g) Gestern habe ich einen Ausflug in die Berge gemacht.

3
KAPITEL X: KLEIDUNG UND MODE Ana M. Gálvez Cazorla

KURSBUCH
Übung 5.a. Die Farbe gefällt ihm nicht und das ist auch zu groß für ihn- Er sieht blöd aus.

Übung 6. (Konv.20/04/2020)
Am Freitag habe ich Deutsch gelernt und in der Nacht habe ich einen Film gesehen. Dann habe ich am Samstag
eine Pizza gebacken und mit meinem Vater habe ich einen Horror-Film gesehen. Ich habe am Samstag auch
Deutsch gelernt. Gestern (am Sonntag) habe ich noch einmal Deutsch gelernt und am Nachmittag habe ich
durch Skype Freunde angerufen. Wir haben uns verkleidet mit Brille und Hütte. Das ist alles.
5.f: Was hast du letztes Wochenende gemacht? -Letzte Wochenende habe ich ein Kleid bestellt.
4.b: Was hast du letzten Montag gemacht? -Letzten Montag habe ich Freunde eingeladen.
6.e: Was hast du letzten Freitag gemacht? -Letzten Freitag habe ich eine Hose umgetauscht
10.d: Was hast du vor einer Woche gemacht? -Vor einer Woche habe ich einen Freund angerufen
7.a: Was hast du vor drei Tagen gemacht? -Ich habe vor drei Tagen meine Eltern besucht
2.j: Was hast du vorgestern gemacht? -Vorgestern habe ich einen Preis gewonnen
9.d: Was hast du heute früh gemacht? -Heute früh habe ich einen Freund angerufen
7.h: Was hast du vor drei Tagen gemacht? -Vor drei Tagen habe ich ein Paket zurückschickt
1.g: Was hast du gestern gemacht? -Gestern habe ich ein Geschenk bekommen
8.i: Was hast du letzten Monat gemacht? -Letzten Monat habe ich zweihundert Euro bezahlt
3.e: Was hast du letzte Woche gemacht? -Ich habe letzte Woche eine Hose umgetauscht
8.j: Was hast du letzten Monat gemacht? -Letzten Monat habe ich einen Preis gewonnen

Übung 8.d (Konv.21/04/2020)


V: Kann Ich Ihnen helfen?
Ich suche einen Rock
V: Wie gefällt Ihnen dieser?
Sehr gut!
V: Welche Größe haben Sie denn?
Ich glaube achtunddreißig oder vierzig
V: Und, ist die Größe richtig?
Nein, der Rock ist zu klein, das passt mir nicht! Haben Sie einen Größeren?
V: Natürlich, einen Moment. Vielleicht passt Ihnen dieser Rock passt dir
Ja, aber die Farbe steht mir nicht, oder?
V: Wir haben auch andere Farben.
Haben Sie ihn in Gelb?
V: Nein, leider nur in Schwarz oder Dunkelblau
Dunkelblau ist sehr gut, kann ich das anprobieren?
V: Ja klar, die Umkleidekabine ist hier rechts

Übung 10 (Konv.21/04/2020)
3.6 → die Hose passt Ihnen (nicht)
4.4 → die Schuhe gefallen uns (nicht)
2.5 → das Hemd steht euch (nicht)
1.3 → das Kleid gefällt dir (nicht)
5.2 → der Pulli steht dir (nicht)
3.5 → die Hose passt euch (nicht)
4.1 → die Schuhe gefallen mir (nicht)
2.4 → das Hemd steht uns (nicht)
1
KAPITEL X: KLEIDUNG UND MODE Ana M. Gálvez Cazorla

Übung 11.b
Ich suche ein Nudelholz bitte. Diese sind im Untergeschoss (Alles für die Küche)
Ich brauche einen Kugelschreiber, wo kann ich das finden? -Kugelschreiber sind im Erdgeschoss
(Schreibwaren)
Entschuldigung, ich möchte einen Fotoapparat für meinen Vater. -Die Fotoapparate sind im Vierten Stock
(Fotozubehör)
Wo finde ich die Spiele? -Sie Können Sie im in den dritten Stock gehen gegangen (Spielwaren). *
Entschuldigung, haben Sie Bälle für Tennisspielen? -Natürlich, die Bälle sind im Fünften Stock (Sportartikel).
* Achtung! [[Modal + Infinitivo]], no confundir con Perfekt (haben/sein + Partizip)

Übung 12 (Konv.21/04/2020)
- Entschuldigung, wo finde ich den Lippenstift? -Den gibt’s im Erdgeschoss
- Wo gibt es den Kaffee? -Im Untersgeschoss ist der Kaffee
- Entschuldigung, ich suche das Parfüm. -Das Parfüm ist im Erdegeschoss
- Entschuldigung, haben Sie eine Batterie? -Die Batterien sind im Zweiten Stock.
- Entschuldigung, ich suche den Kugelschreiber. -Die sind im Erdgeschoss.
- Wo finde ich den Tee? -Der Tee ist im Untergeschoss
- Entschuldigung, haben Sie Fotoapparate? -Im Vierten Stock sind die Fotoapparate.

ARBEITSBUCH
Übung 6.b.
Letzte Woche bin ich in den Supermarkt gegangen
Vor drei Tagen habe ich eine Pizza gekocht (gebacken)
Gestern habe ich meine Freunde angerufen
Heute habe ich Fisch gegessen

GESPRÄCH
Übung Bingo (19/04/2020).
Maite hat gestern lange gefrühstückt. Paula hat letzten Samstag Mittagessen gekocht. Espe hat letzte Woche
eingekauft. Marta C hat gestern lange geschlafen. Marta M hat letzten Samstag einen Film gesehen. Cathy hat
letzte Woche Deutsch gelernt. Roxana hat letzten Freitag aufgeräumt. Marta C hat letzten Samstag
Hausaufgaben gemacht. Marta C hat letzten Sonntag Kaffee getrunken und Marta M hat am Sonntag keinen
Kaffee getrunken.

2
KAPITEL XI. Gesund und Munter Ana M. Gálvez Cazorla

KURSBUCH
Übung 1.b
Auf Bild 1 räumt Svenja Schokolade und Chips aus dem Schrank. Sie möchte gesund essen.
Auf Bild 2 kauft Svenja Gemüse, aber sie blinkt guckt/schaut die süßigkeiten.
Auf Bild 3 isst Svenja gesund und alle ihre Freunde essen Pizza und sie trinken Cola. Svenja ist eifersüchtig und traurig
Auf Bild 4 trägt Svenja den Sportanzug! Sie will Sport machen.
Auf Bild 5 isst Svenja ein Joghurt mit Obst. Sie ist endlich gesund.

Übung 3.b (Gespräch mit Roxana 22/04/20)


Was glaubst du, wie alt ist die Frau auf Bild 1?
Ich glaube, sie ist sechzig Jahre alt. -Nein, das ist so jung! Ich glaube sie ist siebzig.
Was glaubst du, wie alt ist der Mann auf Bild 2?
Ich glaube, er ist fünfundzwanzig. -Nein! Das ist so jung! Ich glaube, er ist dreißig.
Was glaubst du, wie alt ist der Mann auf Bild 3?
Ich glaube, er ist vierunddreißig. -Nein! Das ist so alt! Ich glaube, er ist zwanzig.
Was glaubst du, wie groß ist die Frau auf Bild 1?
Ich glaube, sie ist ein Meter fünfzig. -Nein! Das ist so klein! Ich glaube, sie ist minimal ein Meter fünfundsechzig.
Was glaubst du, wie groß ist der Mann auf Bild 2?
Ich glaube, er ist ein Meter neunzig. -Nein! Das ist so groß! Ich glaube, er ist ein Meter fünfundachtzig
Was glaubst du, wie groß ist der Mann auf Bild 3?
Ich glaube, er ist ein Meter fünfundsechzig. -Nein! Das ist so klein! Ich glaube, er ist ein Meter achtzig.
Was glaubst du, wie viel wiegt die Frau auf Bild 1?
Ich glaube, sie wiegt fünfzig Kilo. -Nein! Das ist so leicht! Ich glaube, sie wiegt achtundsechzig Kilo
Was glaubst du, wie viel wiegt der Mann auf Bild 2?
Ich glaube, er wiegt sechzig Kilo. -Nein! Das ist so leicht! Ich glaube, er wiegt siebzig Kilo
Was glaubst du, wie viel wiegt der Mann auf Bild 3?
Ich glaube, er wiegt achtzig Kilo. -Nein! Das ist so schwer! Ich glaube, er wiegt fünfundsechzig Kilo.

Übung 9. (Gespräch mit Roxana 22/04/20)


Jemand Beim Arzt Ich
Kauf bitte Brot Bleib im Haus* Ich kann kein Brot kaufen, ich soll im Hause bleiben
Koch bitte das Mittagessen Bewege nicht den Arm I kann das Mitt.. nicht kochen, ich soll den Arm nicht bewegen
Hol die Kinder ab Fahr nicht Auto! Ich kann die Kinder nicht abholen, ich soll nicht Auto fahren
Ruf deine Mutter an! Sprich nicht so viel Ich kann meine Mutter nicht anrufen, ich soll nicht so viel sprechen
Wasche das Auto Arbeite bitte nicht Ich kann kein Auto waschen, ich soll nicht arbeiten
Isst nicht so viel Eis! Iss bitte Eis Ich kann viel Eis essen! Ich soll Eis essen.
Steh auf!! Schlaf viel Ich kann nicht aufstehen, ich soll viel schlafen.
*Hause solo en las expresiones zu Hause y nach Hause

Übung 10.c
Du darfst nicht rausgehen. Du musst Tee trinken
Du darfst nicht joggen. Du musst Tropfen nehmen
Du darfst nicht arbeiten. Du muss Tabletten nehmen.

Übung 13.a
Bikarbonat hilft bei Bauchschmerzen. Ich mixe einen Löffel im in einem Wasserglas und ich trinke das. Das hilft
mir mit/bei der Digestion.

Übung 16.a: Ich glaube, Felix ist vom Fahrrad gestürzt.

1
KAPITEL XI. Gesund und Munter Ana M. Gálvez Cazorla

ARBEITSBUCH
Übung 4.c
Die Augen sind verschieden, Sie hat ein Auge größer als das andere. Die Nase ist
sehr groß und der Mund ist klein. Ihre Zähne sind ganz schief und die Haare sind
lang und schwarz. In das Auf dem Foto trägt sie einen hochhackigen Schuh auf
dem Kopf.
Viele Leute glauben sie ist hässlich denn ihr Gesicht ist nicht zu symmetrisch. Ich
finde faszinierend sie als Model faszinierend.

Übung 8.b
Ein Motorradfahrer hatte ist gestürzt und er hatte die Knie dick. Der Motorradfahrer hatte ist zum Arzt
gegangen. Beim Arzt hatte hat man er seine Knie verbunden und der Arzt hatte hat ihm ein Rezept für eine
Salbe gemacht.
*Ojo!: Perfekt es con haben/sein + Partizip. A parte de eso, cuando usamos los verbos sein y haben en
pasado como verbos plenos, es decir NO como auxiliares, los usamos en Präteritum, es decir: hatte, war…

Übung 8.c
- Wir sollen die Kunden informieren
- Frau Schröter soll den Termin mit der Firma verschieben
- Jonas soll die Rechnungen machen
- Patrick soll sie alle herzlich grüßen

Übung 11.b
Betreff: Bin krank.
Hallo Friedrich,
Ich komme heute leider nicht ins Büro. Ich bin krank. Ich hatte einen Unfall mit dem Fahrrad und ich soll zu
Hause bleiben. Mein Arm tut weh und ich soll das nicht bewegen. Ich hatte einen Verband und ich muss darf
nicht aufstehen. Hoffentlich darf Ich darfst am Montag wiederkommen.
Herzlich Grüßen
Ana.

2
KAPITEL XI. Gesund und Munter Ana M. Gálvez Cazorla

GESPRÄCH
Was hast du gestern gemacht?
Gestern bin ich aufgestanden, für ins um in den Deutschunterricht zu gehen. Dann habe ich ein bisschen
Deutsch gelernt. Am Nachmittag bin ich zur Ärztin gegangen, aber alles ist gut, kein Problem. Und in der Nacht
habe ich einen Deutschen Freund angerufen zum Üben angerufen.
Konv. mit Espe 25/04/2020
Was hat Marc letzte Woche gemacht?
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
19:00 19:30 18:00 20:00 21:00 16:00 15:00 Oma
Geburtstag Konzert Abschiedsparty Konzert Einweihungsparty Hochzeit Geburtstag
(Köln/ Taxi) (Schweiz/ (Wien / Bus) (Berlin/Zug) (Hamburg/ mit (Türkei/ (Bonn/ Auto)
Flugzeug) André fahren Flugzeug)

Wo war Marc am Montag? -Am Montag war Marc in Köln


Was hat er dort gemacht? -Er hat um neunzehn Uhr einen Geburtstag gefeiert.
Wie ist er nach Köln gekommen? -Er ist mit dem Taxi gefahren

Wo war Marc am Dienstag? -Am Dienstag war Marc in der Schweiz.


Was hat er dort gemacht? -Er ist um halb acht Uhr in ein Konzert gegangen.
Wie ist er in die Schweiz gekommen? -Er ist in die Schweiz geflogen.

Wo war Marc am Mittwoch? -Am Mittwoch war Marc in Wien.


Was hat er dort gemacht? -Er ist um sechs Uhr in eine Abschiedsparty gegangen.
Wie ist er nach Wien gekommen? -Er ist mit dem Bus gefahren.

Wo war Marc am Donnerstag? -Am Donnerstag war Marc in Berlin.


Was hat er dort gemacht? - Er ist um acht Uhr ins Konzert gegangen.
Wie ist er nach Berlin gekommen? -Er ist mit dem Zug gefahren.

Wo war Marc am Freitag? -Am Freitag war Marc in Hamburg.


Was hat er dort gemacht? -Er hat um neun Uhr einer Einweihungsparty gefeiert.
Wie ist er nach Hamburg gekommen? -Er ist mit André mit dem Auto gefahren.

Wo war Marc am Samstag? -Am Sonntag war Marc in der Türkei.


Was hat er dort gemacht? - Er ist um vier Uhr in eine Hochzeit gegangen.
Wie ist er in der die Türkei gekommen? -Er ist mit dem Flugzeug geflogen.

Wo war Marc am Sonntag? -Am Sonntag war Marc in Bonn.


Was hat er dort gemacht? -Er hat um drei Uhr einen Geburtstag gefeiert.
Wie ist er nach Bonn gekommen? -Er ist mit dem Auto gefahren.

3
KAPITEL XI. Gesund und Munter Ana M. Gálvez Cazorla

Rollenspiele: Verabredungen
A B
Hallo Espe, gehen wir am Mittwoch Schach spielen? Hallo Ana, gehen wir am Freitag tanzen?
Nein, tut mir leid, ich habe keine Lust. Mmm, Ich habe am Freitag keine Zeit zu tanzen gehen
Vielleicht können wir ins Konzert gegangen gehen? Und morgen gehen wir ins Schwimmbad?
Ja! Gern! Um wie viel Uhr? Ja, gern, Um wie viel Uhr?
Das Konzert fängt um acht Uhr an. Ich kann um fünfzehn oder ab siebzehn Uhr.
Super! Bis dann! Ich habe keine Zeit, besser um sechs Uhr.
C D
Hallo Espe! Möchtest du heute Mittag in die Ausstellung gehen? Hallo Ana, wie geht’s? Willst du jetzt Rad fahren?
Leider nicht, Ich muss arbeiten. Nein, Ich muss die Hausaufgaben machen
Schade, vielleicht können wir am Abend ins Kino gehen? Und, Willst du später ins Museum gehen?
Gute Idee! Wann? Es geht... Um wie viel Uhr?
Ich kann um halb sechs oder halb acht gehen Vielleicht um zwei Uhr?
Nein, um halb sechs habe ich keine Zeit, besser um halb acht Das ist zu früh! Gehen sie wir um drei Uhr.

Achtung: verbo modal + infinitivo : ich kann gehen


Perfekt: verbo auxiliar + participio: ich bin gegangen

Beim verrückten Arzt


Mein Kopf tut weh –Sie müssen die Tabletten nehmen und viel Wasser trinken.
Ich habe Bauchschmerzen –Einnehmen Sie diese Tropfen ein und essen Sie nicht so viel.
Mein Hals tut weh –Sie müssen diesen Hustensaft trinken und nicht viel sprechen
Meine Beine tun weh / Ich habe Knieschmerzen –Tragen Sie diese Salbe auf und Sie dürfen Sie nicht joggen.
Ich habe Augenschmerzen –Einnehmen Sie diese Tropfen ein und sehen Sie sehen nicht so viel fern.
Mein Rücken tut weh –Sie müssen im Bett bleiben und diese Salbe auftragen
Meine Füße tun weh –Sie müssen nicht joggen und zu Hause bleiben.

Wo bekommen Sie diese Sachen im Kaufhaus?


Entschuldigen Sie, ich suche die Hemden –Die Hemden sind im dritten Stock.
Entschuldigen Sie, ich brauche eine Badehose –Gehen Sie ins Untergeschoss, da finden Sie die Badehosen.
Entschuldigen Sie, wo gibt es Digitalkameras? -Die finden Sie im Erdgeschoss, gleich hinter den Treppen.
Entschuldigen Sie, wo sind Obst und Gemüse? -Moment bitte! Ach ja, das finden Sie im Erdgeschoss.
Entschuldigen Sie, Ich brauche eine Schokolade, wo finde ich das? -Im Erdgeschoss gibt es Schokolade.

Ja-Nein-Doch üben
Steckbrief
Name: Jose - Herkunft: Gádor - Familienstand: ledig - Wohnort: Granada - Beruf: Zahnarzt - Alter: 23

1) Ist dein Vetter dreiundzwanzig? -Ja, er ist 23 Jahre alt


3) Kommt dein Vetter aus Granada? -Nein, er kommt aus Gádor
5) Dein Vetter ist Krankenpfleger, oder? -Nein, er ist Zahnarzt

2) Dein Vetter ist nicht ledig, oder? Doch, er ist ledig


4) Dein Vetter heißt nicht Jose, oder? Doch, er heißt Jose
6) Dein Vetter wohnt nicht in Granada, oder? Doch, er wohnt in Granada

4
KAPITEL XII. Ab in den Urlaub Ana M. Gálvez Cazorla

KURSBUCH
Übung 2.d.
Letztes Jahr bin ich in Urlaub gefahren ich habe ein Zelt, einen Schlafsack, den Badeanzug, die Badeschuhe, eine
Handtasche und die Sonnencreme gepackt.

Übung 3.a.
Ich möchte ein Museum besuchen und die Altstadt besichtigen. Vielleicht viel Souvenirs shoppen und zum Schluss
machen wir eine Stadtführung mit.

Übung 5.a.
1. Wie finden sie Basel? Sehr schön
2. Wie ist das Wetter? Heute ist das Wetter perfekt, aber morgen regnet es wahrscheinlich
3. Was haben sie gemacht? Sie haben das Vitra Design Museum besucht und eine Stadtbesichtung auf
Segway gemacht.
4. Was machen sie morgen? Sie gehen shoppen.

Übung 6 POSTKARTE
Lieber Klassenkamerad,
Herzliche Grüße aus dem Süden Deutschlands! Ich bin in Füssen. Ich habe bin immer nach Füssen gegangen
denn es gibt das Neuschwanstein Schloss. Heute ist es ein bisschen wolkig, aber es gibt ist achtzehn Grad
warm. Heute ist perfekt, für um durch den Garten zu spazieren. Wir glauben, es ist regnerisch morgen, aber
das ist kein Problem, beim Regen kann man durch die Säle gehen. Eine Sehenswürdigkeit ist der Thronsaal im
Schloss. Ich empfehle dir diesen Schloss zu besuchen.
Mit freundlichen Grüßen,
Ana.

Übung 9.a
Im November war ich in Hannover, ich habe Freunde getroffen, aber der erste Tag ist etwas wirklich Blödes passiert. Ich bin
nach Bremen geflogen, da habe ich mit einer eine Freundin getroffen am Hauptbahnhof getroffen. Bremen ist sehr schön,
aber das ist auch sehr kleine denn nach drei Stunden wir haben wir alle Sehenswürdigkeiten besichtigt. Wir wollten nach
Hause in Hannover gehen, aber der Zug war zu teuer also wir haben einen Blablacar genommen. Wir haben alle der die
ganze Stadt durchquert für um das Haus von unserem Fahrer gefunden zu finden. Dann hat unser Fahrer einen Tee bei ihm
zu Hause (zu seinem Hause) für uns präpariert. Meine Freundin und ich haben gemerkt, dass unser Fahrer ein Priester ist.
Danach sind wir nach Hannover gefahren, aber ich war total müde, ich habe geschlafen und es war regnerisch außerdem.
Unser Auto hat Aquaplaning gemacht und ich habe mich geweckt und meine Freundin sagte: „Kein Problem, wenn wir
sterben mit dir, kommen wir in den Himmel“.

Übung 11
Situationen 1 Situationen 2
Entschuldigung Sie!
Ja? Wie kann ich Ihnen helfen?
Ich habe ein Problem! Das Zimmer ist zu laut! Es ist eins Uhr in der
Es ist Winter und der Frau ist kalt.
Nacht und das die Musik ist sehr laut, wir können nicht schlafen.
Wahrscheinlich ist die Heizung ist kaputt.
Das tut mir sehr leid. Möchte Sie ein anderes Zimmer?
Nein, ich möchte, dass Sie die Musik ausschalten
Das geht leider nicht, der Disco ist bis zwei Uhr offen.
Situationen 3 Situationen 4
Entschuldigung, Ich habe ein kleines Problem.
Ja, wie kann ich Ihnen helfen? Der Mann sieht sehr müde aus und das Bett
Es gibt kein Handtuch im Bad. Ich habe das jetzt gemerkt. sieht sehr alt und weich aus. Das ist auch zu
Wir bringen Ihnen sofort drei Handtücher! kurz für Ihn.
Ja, schnell bitte. Ich habe gerade geduscht, alles ist nass
1
KAPITEL XII. Ab in den Urlaub Ana M. Gálvez Cazorla

ARBEITSBUCH
Übung 4.c

Zu meinem Kursort hat muss man Linie 3 an der „Moncloa“ Haltestelle eisteigen. Denn steigt man an der
Haltestelle „Callao“ um und steigt man in Linie 5 (hellgrün) Richtung Alameda de Osuna ein. Zum Schluss steigt
man an der ersten Haltestelle „Gran Via“ aus, da ist mein Kursort.

Übung 9.a.
Mark und Benno sind früh aufgestanden. Zuerst sind sie mit dem Auto nach München gefahren. Dann sind haben
sie München besichtigt und sie haben sie Souvenirs eingekauft. Später haben sie im Biergarten gegessen und
Freunde getroffen. Zum Schluss sind sie ins Stadion gegangen und sie haben ein Spiel angesehen.

GESPRÄCH
Was hast du am Wochenende gemacht?
Am Freitag habe ich am Nachmittag geschlafen und in der Nacht habe ich Freunde angerufen. Dann habe ich am
Samstag versucht eine Nähmaschine zu reparieren, ohne Erfolg. Zum Schluss habe ich am Sonntag viel Sport zu
Hause gemacht.

Die Wegbeschreibung mit Vini.


- Entschuldigung, wie komme ich zum Technik West?
- Wir sind hier, am Flughafen. Steigen Sie in der Linea F ein und gehen Sie Richtung Süden, dann steigen Sie
an der Fürstenweg Haltestelle um und nehmen Sie Linea O (braun) Richtung Technik West, zum Schluss
steigen Sie an der letzten Haltestelle aus.
- Vielen Dank!
- Bitte, gern.

- Entschuldigung, wie komme ich zum Marktplatz?


- Nehmen Sie Linie F bis Bürgerstraße und steigen Sie um in der Straßenbahn Richtung Marktplatz um,
denn dann steigen Sie in der ersten Haltestelle aus, das ist Marktplatz. (Tome la línea F hasta
Bürgerstraße y cambie al tranvía dirección Marktplatz, luego bájese en la primera parada).

Wie ist das Wetter?


Heute ist es in Hamburg neblig und windig in Hamburg und es ist gibt fünfzehn Grad warm. In Berlin ist es
bewölkt und gibt es ist achtzehn Grad. in Köln und Frankfurt ist es regnerisch mit siebzehn Grad warm. Im Süden
gibt es in München Gewitter in München, aber es ist auch sehr warm, fünfundzwanzig Grad warm. In Bern scheint
die Sonne und es gibt ist fünfundzwanzig Grad warm und zum Schluss ist es sehr sonnig in Wien, da gibt ist es
zweiundzwanzig Grad warm.
ES IST x GRAD no ES GIBT x GRAD
2