Sie sind auf Seite 1von 4

Rezepte Deutschkurs B2.

2 – Juni 2020

Salziger Kuchen (von Anaïs)

Inhalt:
200g Mehl
½ Packung Backpulver
3 Eier
1 Tomaten
100g Schafskäse (Feta)
1 Zwiebel
100g geriebener Käse
200g Speckwürfel/Katenschinken
150g Oliven (ohne Kern)
10cl Milch
5cl Öl
Gewürze: Salz, Pfeffer, Paprika, Origano

Die Speckwürfel im Öl anbraten, die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in der Pfanne
hinzufügen.
Die Tomate, die Oliven, den Schafskäse in kleine Würfel schneiden.
In einer großen Schüssel das Mehl, die halbe Packung Backpulver, die Eier und Gewürze
mischen und gut verrühren.
Danach die Milch, den geriebenen Käse, die Tomate, die Oliven, den Schafskäse, die
Speckwürfel und Zwiebel (und das Öl) hinzufügen und wieder gut mischen.
Eine Kuchenform (Kastenform) einfetten, die Mischung in die Form gießen.
Im Ofen bei 180 Grad etwa 45 Minuten backen. Um zu probieren, ob der Kuchen fertig ist,
ein Messer in den Kuchen stecken: wenn kein Teig auf dem Messer ist, ist der Kuchen fertig.
Kurz abkühlen lassen und den Kuchen aus der Form stürzen.
Kartoffeln mit typisch peruanischer Soße: Papa a la Huancaina (von Verónica)

„Huancaina“ kommt von dem Wort Huancayo, einer Stadt in den Bergen von Perú. In Peru gibt es
mehr als 3000 Kartoffelsorten, von denen 1500 einheimisch sind.
Die Huancaina Soße hat einen besonderen Geschmack von der gelben Chili.

Zutaten für 4 Personen

 150 Gramm Feta


 200 Kondensmilch
 75 Gramm Tuc Kekse
 2 Löffel Olivenöl
 3 Löffel gelbe Chili aus Perú (Chilipaste)
 Eine Prise Salz, Pfeffer, Kümmel und Palillo (peruanisches Gewürz)

Für die Beilage

 ½ Kilo gekochte Kartoffeln


 4 gekochte Eier
 Schwarze Oliven
 Salat (ein paar Blätter)

Vorbereitung
Zuerst mixt man den Käse und die Milch. Danach fügt man die Chilipaste, das Olivenöl und nach und
nach die Kekse hinzu. Am Ende würzt man mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Palillo für den individuellen
Geschmack.

Servieren
Man sollte viele Löffel benutzen. Typisch für das Gericht ist, dass die Kartoffeln von der Soße bedeckt
werden.
von Iris

Zutaten:
Für 2 Personen: 
75g Risottoreis 
etwas Olivenöl 
1 Zwiebel 
250ml passierte Tomaten 
1 große Tomate 
frisch gemahlener Pfeffer/Salz 
75g geriebener Parmesan 
Parmesan zum drüber hobeln 
etwas Zucker 
3 EL gehackter Basilikum 
evt. 100 ml Brühe 

Zubereitung:
Die Zwiebel klein würfeln und im heißen Olivenöl glasig dünsten. Den Reis zugeben und mit
rösten. Die passierten Tomaten angießen. Deckel drauf, leicht köcheln lassen bis der Reis
bissfest gar ist. Immer wieder umrühren. Evtl. etwas Brühe angießen. Die Tomate würfeln
und kurz bevor der Reis gar ist, einrühren. Pfeffer und Zucker zugeben. Käse einrühren.
Nochmal alles abschmecken. Bei Tisch Parmesan drüber hobeln und Basilikum drüber
streuen. 
Dazu passt: Salat und Kurzgebratenes 

Rezept - Zwei von allen (von Luksa)

Zutaten: 2 Eier, 200 g Zucker, 200 ml Öl, 200 ml Milch, 200 g geschliffene (gehackte?) Nüsse, 200 g
Weizengrütze, 200 g Mehl, 2 Äpfel, ein bisschen Rum, 50 g Aprikosenmarmelade 

1. Mischen Sie Eier, Zucker, Öl, Milch, Nüsse und Mehl in einer Schüssel. 
2. Am Ende fügen Sie Äpfel und Rum hinzu. Geben Sie die Mischung auf ein Backblech. 
3. Backen Sie den Teig im Ofen bei 190 °C für 30 Minuten. 
4. Bestreichen Sie den Kuchen mit der Aprikosenmarmelade und bestreuen Sie ihn mit gehackten Nüssen.

Aubergine mit Melasse (von Irene)


Zutaten:
Eine große Aubergine
Salz
Melasse (dunkelbrauner Zuckersirup aus Zuckerohr).

Olivenöl
Mehl

Zubereitung:
Waschen und schneiden Sie die Aubergine mit der Haut in Scheiben von ungefähr 1 cm.
Lassen Sie die Aubergine für eine halbe Stunde in Wasser mit ein bisschen Salz kochen.

Nach einer halben Stunde lassen Sie die Aubergine abtropfen.


Wenden Sie die Auberginenscheiben in Mehl.

Erhitzen Sie reichlich Oliven Öl in einer Pfanne.


Frittieren Sie die Aubergine in kleinen Mengen.

Wenn die Auberginenscheiben frittiert sind, nehmen sie Sie aus der Pfanne heraus und legen Sie sie
auf einen Teller. Geben Sie ein bisschen Melasse auf die Aubergine. Das Ergebnis ist das: