Sie sind auf Seite 1von 30

Projekt-Logo

Praxisbroschüre Foto: © Suwin/Shutterstock.com

Digitale Wartung und Instandhaltung -


Grundlagen und Anwendungsbeispiele

www.mittelstand-digital.de
Digitale Wartung und Instandhaltung

2
Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis
►► 4 Einleitung

►► 6 Szenarien und Marktanforderun


gen für innovative Lösungen zur
digitalen Wartung und Instandhal-
tung

►► 8 Grundlagen Instandhaltung 4.0

►► 11 Anwendungsbeispiel:
Vermeidung von Maschinenlager-
schäden

►► 14 Anwendungsbeispiel:
Zustandsorientierte Überwachung
(Condition Monitoring) an Aufzugs-
anlagen

►► 16 Anwendungsbeispiel:
Instandhaltung bei Windkraft-
anlagen

►► 18 Anwendungsbeispiel:
Optimierung der Reaktion auf
Störungen

►► 20 Verbände und Organisationen

►► 21 Fachzeitschriften und Webportale

►► 22 Messen und Kongresse

►► 24 Glossar

►► 27 Projektpartner und Kontaktdaten

►► 28 Impressum

3
Digitale Wartung und Instandhaltung

Einleitung
Faktoren wie der internationale Wettbewerbsdruck, kurze Lieferzeiten, hohe Kundenorientierung bei
kürzere Produktlebenszyklen, steigende hoher Qualität. Um auf Dauer als Unternehmen
Komplexität sowie ein hohes Innovationstempo wettbewerbsfähig zu sein, müssen sowohl die
bei der Entwicklung und dem Betrieb von eingesetzten Produktionsanlagen als auch die
Produktionsanlagen erfordern eine hohe Unternehmensprozesse und die Instandhaltung
Verfügbarkeit und eine effiziente Nutzung der flexibel, vernetzt und hoch verfügbar sein. Die
eingesetzten Ressourcen in den Unternehmen. Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
Ausfälle oder verringerte Produktionsleistungen (acatech) prognostiziert in einem 2015 veröf-
aufgrund von ungeplanten Anlagenstillständen fentlichen Positionspapier, dass die klassische
sind ein Risiko, welches es zu minimieren oder Instandhaltung im Rahmen der Digitalisierung ein
ganz zu vermeiden gilt. Dazu gewinnen die hohe überholtes Modell ist und Industrie 4.0 nicht ohne
Auslastung der Maschinen sowie die Ausnutzung innovative Konzepte wie z.B. „Smart Maintenance“
der maximal möglichen Produktivitätszeit im auskommen wird.
Rahmen einer Lebenszyklus-Kostenrechnung
immer stärker an Bedeutung. Viele Unternehmen Auch die Entstehung innovativer Service- und
setzen daher darauf, ihre Instandhaltung Geschäftsmodelle im Instandhaltungskontext wird
so zu optimieren, dass eine möglichst hohe dadurch möglich. Hier liegt ein großes Potential,
Produktivitätsquote erzielt wird. mit dem sich die deutschen Unternehmen nicht
nur interne Optimierungsmöglichkeiten erschließen
Die Instandhaltung hat sich damit zu einem können, sondern auch Vorteile im internationalen
kritischen Erfolgsfaktor im Hinblick auf den Wettbewerb durch den Aufbau von Know-how und
langfristigen Unternehmenserfolg entwickelt. innovativer Serviceangebote. Dies ist besonders
Experten schätzen, dass die Kosten für Wartung interessant, da laut acatech die Gewinnspanne
und Instandhaltung bis zu 40 Prozent der beim Absatz von Anlagen lediglich bei zwei bis drei
gesamten Kosten eines Unternehmens ausma- Prozent liege, die nachgelagerten Dienstleistungen
chen können - eine Zahl, die zeigt, wie wich- allerdings Margen von bis zu 20 Prozent erwirt-
tig der effiziente Einsatz der Instandhaltung schaften könnten.2 Vor diesem Hintergrund ist die
für ein Unternehmen sein kann. Im Rahmen Entwicklung innovativer Prozesse und Services
einer Studie zum „Instandhaltungsaufwand in lohnender denn je, vor allem, da die technischen
Deutschland“ ergaben sich allein für das Jahr Grundlagen durch die Verfügbarkeit z.B. intelli-
2009 Kosten in Summe von rund 212 Milliarden genter Sensoren bereits vorhanden sind.
Euro für die Instandhaltungsaufwendungen des
Anlagevermögens.1 Die Tendenz ist steigend. Fachliche Einordnung
Des Weiteren stehen die deutschen Unternehmen Bei modernen Produktionsanlagen gewinnt die
und vor allem auch der innovative deutsche wirtschaftliche Betrachtung der Lebenszyklen
Mittelstand vor einer industriellen Wende, der von einzelnen Komponenten und ganzer Anlagen
Entwicklung zu neuen durch das „Internet der zunehmend an Bedeutung. Im Fokus steht
Dinge“ veränderten Produktionsbedingungen. hier die Nutzung von Betriebsmitteln über die
Durch die Digitalisierung der Wirtschaft und gesamte geplante Nutzungszeit sowie auch
die Weiterentwicklung der Produktion hin zu darüber hinaus. Betrachtet werden hierbei nicht
kundenindividuellen Lösungen (Stichwort: nur die Kosten der Anschaffung, sondern vor
„Losgröße 1“) stehen die Unternehmen vor allem auch diese, die während der gesamt-
großen Herausforderungen. Traditionelle en Betriebsdauer einer Anlage entstehen, z.B.
Wertschöpfungsketten wandeln sich in flexi- durch Wartung oder Instandhaltungsarbeiten.
ble Lieferketten. Auf der einen Seite entste- Diese können die Anschaffungskosten um ein
hen neue Geschäftsmodelle, auf der anderen Mehrfaches überschreiten. Vor allem ungeplante
Seite aber auch Kundenanforderungen wie z.B. Ausfallzeiten und hohe Reparaturkosten durch
Maschinenausfälle verringern die Produktivität
1 Studie: Untersuchung „Instandhaltung des Kapi-
talstocks in Deutschland – Rolle und volkswirtschaftliche 2 „Smart Maintenance für Smart Factories. Mit intelli-
Bedeutung“, Fokus Instandhaltung und Frankfurt School genter Instandhaltung die Industrie 4.0 vorantreiben“,
of Finance & Management, Februar 2011. acatech POSITION, Oktober 2015.

4
Einleitung

und das Betriebsergebnis. Mit einer Lösung zur Vorgehen


zustandsorientierten Instandhaltung, die mög-
liche Fehler schon vor dem Ausfall erkennt und Für die Praxisbroschüre wurden vier Anwendungs-
eine optimierte Wartung initiiert, können unge- beispiele ausgewählt und beschrieben.
plante Maschinenausfälle vermieden und ein Herausgestellt wurden vor allem der Nutzen und
störungsfreier Produktionsprozess sichergestellt die Effekte der eingeführten Lösungen im Hinblick
werden. Ziel dieser Maßnahmen ist es z.B., bei auf die Optimierung der Instandhaltungsprozesse.
Windkraftanlagen oder Produktionsmaschinen Dazu wurde ein Modellprozess für eine zustands-
die Ausfallzeiten zu reduzieren oder ganz zu ver- basierte, durchgängige Instandhaltungslösung
meiden bzw. die Wartungskosten zu optimieren. erarbeitet und abgebildet.
Hierbei wird durch den Einsatz von Sensoren der
Betriebszustand überwacht, so dass mögliche
Ausfälle, z.B. durch eine defekte Komponente,
Mission der „Mittelstand 4.0-
vorhergesagt werden können. Diese Komponente Agentur Prozesse“
kann vor dem prognostizierten Ausfall ausge-
tauscht und die Anlage weiterbetrieben werden. Im Rahmen der Förderinitiative „Mittelstand 4.0-
Innovative Instandhaltungslösungen gewährlei- Digitale Produktions- und Arbeitsprozesse“ des
sten somit die Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
von Anlagen. Darüber hinaus liefern sie durch wird die Mittelstand 4.0-Agentur Prozesse
die erfassten Daten eine Grundlage für die unterstützt. Ziel dieser Agentur ist es, die
Optimierung von Betriebsanlagen bzw. einzelner Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu stär-
Maschinen. ken und neue Geschäftsfelder im Kontext einer
zunehmenden Digitalisierung im Themenspektrum
Zielsetzung der Broschüre Prozesse, Prozessmanagement und Ressourcen
zu erschließen.
Der Nutzen und die Einsatzmöglichkeiten von
innovativen Instandhaltungslösungen sind in vie- Der Auftrag an die Agentur besteht in der
len Unternehmen bzw. der betrieblichen Praxis Schulung bzw. Qualifizierung von Multiplikatoren
nicht ganz unbekannt. In dieser Broschüre zu Fragen des Einsatzes von digitalem Prozess-
wird anhand von Praxisbeispielen und grund- und Ressourcenmanagement und damit eng
legenden Informationen gezeigt, bei welchen verbunden in der fachgerechten Information
Fragestellungen und in welchen Bereichen der für Mittelstands- und Handwerksunternehmen.
Wartung und Instandhaltung beispielsweise eine Fachliches Know-how wird dazu unternehmensori-
zustandsorientierte Überwachung von Anlagen entiert anhand von Beispielprozessen aufbereitet,
gewinnbringend in Unternehmen eingesetzt weiterentwickelt und vermittelt. Fragestellungen in
werden kann. Sie enthält darüber hinaus ein Unternehmen von der Geschäftsführungsebene bis
Glossar mit Fachbegriffen zum Nachschlagen. zum Hallenboden werden fachkundig und allge-
Die Broschüre soll einen ersten Überblick über meinverständlich beantwortet.
Einsatzmöglichkeiten und Szenarien sowie mög-
liche Use Cases im Bereich der innovativen,
zustandsabhängigen Instandhaltung geben.

Adressaten der Broschüre


Diese Broschüre richtet sich an alle interes-
sierten Personen aus dem Bereich der indus-
triellen Produktion bzw. an Verantwortliche aus
den Bereichen Wartung, Instandhaltung und
Service. Als weiterer Kreis von Adressaten wer-
den Branchen- und Unternehmensverbände,
Institutionen und Organisationen der
Wirtschafts- und Förderpolitik, Industrie- und
Handelskammern, Industriecluster, Wirt-
schaftsförderungsgesellschaften etc. angesehen.

5
Digitale Wartung und Instandhaltung

Szenarien und Marktanforderungen


für innovative Lösungen zur digitalen
Wartung und Instandhaltung
Instandhaltungs- und Wartungskonzepte zur Branchen Windkraft, Industrie-, Maschinenbau und
Zustandsüberwachung (Condition Monitoring) Schifffahrt; hier werden momentan neue Lösungen
sowie zur vorausschauenden Wartung (Predictive und Projekte entwickelt und umgesetzt.
Maintenance) bei Maschinen und Anlagen gewin- Herkömmliche Prozesse werden dazu mit Lö-
nen stark an Bedeutung. Produktionsanlagen und sungen zur Zustandsüberwachung kombi-
Antriebe sind teuer in der Anschaffung; von ihnen niert. Dies geschieht beispielsweise durch die
hängt zudem ein störungsfreier und reibungsloser Bestückung von Anlagen mit Sensoren, die
Betrieb ab. Stillstände und Ausfälle von einzelnen die verschleißbedingten Veränderungen und
Komponenten oder ganzen Betriebsanlagen sind Auffälligkeiten von kritischen Bauteilen beispiels-
gefürchtet und haben hohe Kosten, beispiels- weise anhand von Schwingungen, Druck oder
weise durch Produktionsunterbrechungen und Temperaturen messen und an die mit ihnen ver-
dadurch bedingte Lieferverzögerungen, zur Folge. netzten Monitoringsysteme übertragen. Anhand
Maschinendefekte können somit hohe Kosten pro- der erfassten Daten lassen sich Fehler früh-
duzieren, z.B. durch Reparaturkosten, ungeplante zeitig erkennen und proaktiv Maßnahmen zur
Ersatzinvestitionen oder entgangene Gewinne. Instandhaltung einleiten.

Daher existieren bereits heute ausgeklügelte Sys-


teme zur Wartung und Instandhaltung, z.B. durch Windkraft ist Vorreiter
regelmäßige Inspektionen und den planmäßigen
Austausch von Verschleißteilen. Hierbei gehen die Einen hohen Stellenwert besitzt das Thema aktuell
Anlagenbetreiber allerdings meist nach festen oder im Bereich der Windkraft. Anlagen zur Erzeugung
nach Laufzeit vorgegebenen Wartungsintervallen von Windenergie befinden sich in der Regel in weit
vor, da ihnen bei traditionellen Wartungskonzepten auseinander liegenden ländlichen Regionen oder
zeitnahe und zustandsabhängige Erkenntnisse im Meer, so dass Wartungsdienste hier aufwändig
fehlen. Umfangreiche Datenanalysen sind mit und kostspielig sind. Des Weiteren sind die einge-
herkömmlichen Überwachungskonsolen nicht setzten Komponenten wie z.B. die Lager in einer
möglich, der Funktionsumfang ist begrenzt, und Windturbine mit Kosten zwischen 50.000 Euro und
es können, abgesehen vielleicht von den indi- 70.000 Euro teuer.
viduellen Erfahrungen und Beobachtungen der
Mitarbeiter, kaum Rückschlüsse auf den aktuellen Die Optimierung von Wartungsintervallen sowie
Maschinenzustand und somit mögliche drohen- die Verlängerung der Lebensdauer dieser Anlagen
de Ausfallrisiken gezogen werden. Des Weiteren durch innovative Zustandsüberwachungssysteme
entstehen unnötige Kosten durch das Anhalten sind somit besonders relevant und können
der Maschinen bei turnusmäßigen Wartungen und große Kosteneinsparungen realisieren, auch
durch den vorbeugenden Austausch von noch ein- nach Ende der vorgegebenen Nutzungszeit.
wandfreien Komponenten. Experten schätzen, dass sich durch eine frühe
Erkennung von Fehlern und eine bessere Planung
Wiederum können die tatsächlichen Abnutzungen und Logistik notwendiger Reparaturen eine
aufgrund besonderer Umgebungsbedingungen Verminderung von Folgeschäden bis zu 30 % der
stark von den prognostizierten Annahmen der Instandhaltungskosten einsparen lassen.
Hersteller abweichen, so dass ein früheres
Eingreifen bzw. der vorzeitige Austausch von Darüber hinaus können solche Systeme gewähr-
Bauteilen notwendig ist. Um solche Szenarien leisten, dass die Anlagen in den windreichsten
realistisch einzuschätzen, halten daher intelligente Zeiten nahezu vollständig ohne Ausfälle produktiv
und zustandsabhängige Wartungsservices momen- gehalten werden können. Eingesetzt werden hier-
tan in vielen Bereichen Einzug. Vorreiter sind die bei häufig Verfahren zur Schwingungsanalyse.

6
Szenarien und Marktanforderungen

Dabei werden durch Sensoren Schwingungen Hierbei wird nicht die reine Maschine verkauft,
von Bauteilen gemessen, die einem schnellen sondern der Kunde bezahlt für eine vertraglich ver-
Verschleiß, z.B. durch extreme Belastungen, einbarte Produktivität bzw. Verfügbarkeit.
unterliegen. Danach werden die Daten nach
bestimmten Algorithmen analysiert und eine
Prognose zur Ausfallwahrscheinlichkeit - je nach
Anwendung auch in Echtzeit - abgegeben. Wenn Auch ein Thema für den Mittel-
kritische Werte erreicht werden, können konkrete stand
Serviceaufträge angelegt werden.
Viele verschiedene Maschinen und Anlagen sind
nicht nur in Großunternehmen, sondern auch im
Industrie- und Maschinenbau ent- Mittelstand im Einsatz und ihr störungsfreier Be-
wickeln Innovationen trieb sowie eine optimierte Instandhaltung sind ein
wichtiger Faktor für das unternehmerische Kalkül.
Nicht nur bei Windkraftanlagen, auch bei Auch werden die Herstellerunternehmen verstärkt
Werkzeugmaschinen, Hydraulikanlagen oder auf neue, leistungsabhängige Geschäftsmodelle
Landmaschinen können solche Systeme zur setzen. Daher sind zukünftig auch im Mittel-
Optimierung von Instandhaltungsarbeiten einge- standsumfeld innovative Konzepte von Bedeutung;
setzt werden. In den letzten Jahren sind verstärkt in manchen Branchen wie z.B. der Aufzugindustrie
Anwendungen entwickelt worden, die im industri- werden bereits erfolgreich Projekte umgesetzt.
ellen Umfeld bzw. im Maschinenbau ihren Einsatz
finden sollen. Unternehmen sollten sich daher bereits heute mit
dem Thema beschäftigen, um langfristig die Wett-
Sensoren und Softwaresysteme zur Überwachung bewerbsfähigkeit ihres Betriebes sicherzustellen.
von Anlagen- oder Komponentenzuständen
lassen sich bei nahezu allen Maschinen ein-
setzen. Oft basieren diese Systeme auf
herkömmlichen Verfahren wie z.B. der
Schwingungsanalyse, werden aber durch
innovative Beobachtungsinstrumente und
Auswertungstools mit „neuer Intelligenz“ verse-
hen. Neben dem reinen Monitoring werden auch
Konzepte entwickelt, bei denen die überwachten
Anlagen in der Lage sind, selbstständig notwen-
dige Instandhaltungsarbeiten auszulösen und die
dazu benötigten Ersatzteile direkt mitzubestellen.
Auch wenn solche Systeme aktuell noch nicht
marktreif sind, rechnen Branchenexperten damit,
dass sich diese Konzepte mittelfristig durchsetzen
werden.

Des Weiteren sollen verstärkt unternehmens-


übergreifende Kooperationen zwischen
Anlagenbetreibern sowie den Maschinen- und
Sensorikherstellern entstehen, um externes
Spezialwissen in die Prozesse einzubeziehen.
Dies wird möglich, indem der Hersteller beispiels-
weise durch eine Cloudlösung Einblick in die
individuellen Zustandsinformationen der jeweils
beim Anlagenbetreiber im Einsatz befindlichen
Maschinen erhält und somit auch sein spezi-
elles Know-how in die Bewertung einer aktuellen
Problemsituation einbringen kann. Nötig wird
dieser Einblick auch bei der Umsetzung neuer
Geschäftsmodelle von Maschinenherstellern auf
Basis einer Lebenszyklus- und Serviceorientierung.

7
Digitale Wartung und Instandhaltung

Grundlagen Instandhaltung 4.0


Unternehmen verschiedenster Branchen sehen Die nächste Methode sind vorbeugende
sich heute mit wachsenden Herausforderungen Instandhaltungsstrategien, bei der nach vordefi-
im Hinblick auf die Instandhaltung ihrer nierten Intervallen in Abhängigkeit von Zeit oder
Anlagen und Maschinen konfrontiert. Die mög- Leistungsstunden einer Maschine festgelegte
lichst hohe Verfügbarkeit von Maschinen und Wartungsarbeiten durchgeführt bzw. bestimmte
Anlagen ist ein entscheidender Erfolgsfaktor Teile ausgetauscht werden. Die definierten
geworden. Zuverlässige Wartung und lebens- Wartungsintervalle beruhen hierbei u.a. auf bishe-
dauerverlängernde sowie vorausschauende rigen Erfahrungswerten oder den Empfehlungen
Instandhaltungsmaßnahmen auf Grundlage der Anlagenhersteller.
eines strategischen Konzeptes werden zu
Schlüsselfaktoren. Ziel dieser Maßnahmen sind Ein anderer Ansatz ist die proaktive oder auch
die Vermeidung von Produktionsausfällen, längere vorausschauende Instandhaltung, die das Ziel hat,
Laufzeiten und eine höhere Verfügbarkeit der mit vorausschauenden Instandhaltungsarbeiten
Maschinen und Anlagen. drohende Ausfälle von Maschinen und Anlagen
frühzeitig zu erkennen und somit Stillstand- und
Erreicht wird dies durch die Erfassung, Ausfallzeiten zu vermeiden.
Steuerung und das Monitoring von Komponenten
und Maschinen. Die Basis einer solchen Bei der Zustandsüberwachung als Grundlage
Echtzeiterfassung bilden mit Sensoren und ver- der vorausschauenden Instandhaltung wird
netzten, eingebetteten Systemen ausgestattete unterschieden zwischen der Überwachung des
Anlagen. Diese erfassen den Verschleiß bzw. den globalen Zustandes eines Maschinenparks
aktuellen Zustand relevanter Komponenten und über den gesamten Lebenszyklus aller
leiten sie an eine zentrale Plattform weiter, wel- Maschinen, z.B. über das Monitoring von
che ihrerseits die erfassten Daten analysiert und Temperaturen, Drehzahlen oder Schwingungen,
entsprechende Wartungs- oder Reparaturaufträge und der Überwachung des Zustandes bzw. der
auslöst. Hierbei rücken die Serviceunterstützung Parameter einzelner Maschinen mit dem Ziel
und die Auslagerung von Instandhaltungsarbeiten der Ursachenerkennung für eventuelle indivi-
an externe Serviceanbieter stärker in die duelle Zustandsverschlechterungen. Ursachen
Betrachtung der Unternehmen. hierfür können beispielsweise Unwuchten oder
Lagerschäden sein.
Aufgrund cloudbasierter Webservices kön-
nen die erfassten Daten einfacher an externe
Serviceanbieter weitergeleitet bzw. diese einfacher Modellhafter Prozess zur
in den Instandhaltungsprozess eingebunden wer- Diagnose von Maschinenschäden
den. Auch können so externe Expertisen wie z.B.
von Seiten der Maschinenhersteller eingeholt Die Erfassung der jeweiligen Zustandsdaten einer
werden, die dadurch ihrerseits ein erweitertes Maschine und die darauf basierende Fehleranalyse
Leistungsangebot realisieren und ihr umfassendes ermöglichen eine exakte Vorhersage von
Wissen über die installierten Komponenten in die Maschinenfehlern bzw. Wartungsbedarfen in
Bewertung und Lösung von Problemlagen mit ein- Echtzeit nach im Vorfeld festgelegten Kennzahlen
bringen. und Regeln.

Strategien in der Instandhaltung Erfasst werden die Daten beispielsweise


durch an den Maschinen und Anlagen ange-
Es gibt verschiedene Ansätze in der Instand- brachte vernetzte „smarte Sensoren“, die kon-
haltung. Die erste Variante ist die Instandhaltung tinuierlich den Maschinenzustand messen und
nach Bedarf, d.h. nach einem Maschinenausfall über eine gesicherte Verbindung durch eine
erfolgt eine Wiederinstandsetzungsreparatur. Kommunikationsschnittstelle (Mobilfunk- oder
Die zweite Variante ist die vorbeugende Fristen- IP-basiert) in das Maschine-zu-Maschine-Netzwerk
instandhaltung: Hier werden Wartungsarbeiten integriert sind bzw. sich damit austauschen. Die
nach einem festgelegten Zeitplan durchge- Sensoren können entweder herstellerseitig bereits
führt, der beispielsweise auf den Vorgaben des ab Werk integriert oder bei älteren Anlagen nach-
Maschinenherstellers basiert. gerüstet werden.

8
Grundlagen Instandhaltung 4.0

Abb.1: Modellprozess vollintegrierte, zustandsbezogene Wartung © FTK e.V.

Das Sensorsystem hat die Aufgabe, Informationen tung der festgelegten Größen einzuleiten sind.
zu anlagenspezifischen Parametern wie z.B. Vibra-
tionen oder Temperaturen zu messen und zu sen- So werden die erfassten (Echtzeit-)Daten z.B.
den. zum Zwecke der Trendanalyse zeitlich festge-
schrieben sowie in Korrelation gebracht mit den
Die erfassten Daten werden weitergeleitet an Stammdaten der Maschinen und Anlagen, den
eine Analysesoftware bzw. eine cloudbasierte bisher erfassten Daten sowie vorherigen anla-
Dienste- oder Prozesslösung, in der die notwendi- genspezifischen Vorfällen und durchgeführten
gen („Big-Data“)-Analysen nach vorher definierten Instandhaltungsmaßnahmen. Hier erfolgt zudem
Parametern durchgeführt werden und das für die die Einleitung der auf den erarbeiteten Regeln
vorausschauende Wartung erarbeitete Regelwerk basierenden Handlungen. Veränderungen
verwaltet und umgesetzt wird. Hierbei können in der zugrundeliegenden Systematik bzw.
die Dienste entweder in einer unternehmenseige- den Prozessen werden durch entsprechende
nen oder in einer externen Cloudlösung realisiert Anpassungen der Regeln realisiert.
werden. Der cloudbasierte Ansatz, bei dem die
Dienste bzw. die Prozesse webbasiert ablaufen, Die Dienste- bzw. Prozesslösung ist idealer-
wird als ein wesentlicher Lösungsansatz für die weise direkt an die unternehmensinternen
Umsetzung von Konzepten zur vorausschauenden Endanwendungen wie ERP-Systeme ange-
Instandhaltung angesehen. In der Prozesslösung bunden und kann dadurch u.a. automatisierte
werden alle Daten der überwachten Maschinen Ersatzteilbestellungen auslösen oder die direkte
und Anlagen zusammengefasst und können Beauftragung eines Wartungstechnikers anstoßen.
beispielsweise über Webservices auch exter-
nen Partnern und Experten zur gemeinsamen
Diskussion und Lösungsfindung zur Verfügung Erkennung von Verschleiß-
gestellt werden. symptomen und Anomalien
Hier erfolgt auch die Aggregation und Analyse Die Analysesoftware hat auch die Aufgabe, die
der verteilt erfassten Daten. In ihr werden maschi- erfassten Daten auszuwerten und nach auffäl-
nenspezifische Parameter und Grenzwerte sowie ligen Mustern zu überprüfen. Dazu werden die
die Maßnahmen definiert, die bei der Überschrei- Daten kontinuierlich überwacht und analysiert.

9
Digitale Wartung und Instandhaltung

Nach der Auswertung der erfassten Daten kann von Checklisten und die Bereitstellung von Hilfen
eine Vorhersage über drohende Ausfälle getrof- zur Montage von Ersatzteilen dabei, die notwendi-
fen werden. Erkennt ein solches System eine gen Arbeiten effizient durchführen zu können.
drohende Störung, werden eine Alarmmeldung
sowie ggf. weiterführende Hilfen wie z.B.
Reparaturanleitungen oder Lösungsvorschläge Visuelle Unterstützung durch
an die Service-App eines Wartungstechnikers
gesendet, so dass dieser die notwendigen
„Augmented Reality (AR)“
Wartungsarbeiten einleiten und durchführen kann. (Erweiterte Realität)
Des Weiteren kann bei der Feststellung von
Anomalien die Expertise eines in den Prozess ein- Bei der Wartung komplexer Maschinen bzw. bei
gebundenen externen Servicedienstleisters einge- komplizierten Reparaturen kann der Einsatz von
holt werden, um mögliche Fehlerursachen zu dis- „Augmented Reality“-Anwendungen große Vorteile
kutieren und notwendige Behebungsmaßnahmen bringen. Diese können herkömmliche Handbücher
abzustimmen. und Anleitungen beispielsweise durch Videodatei-
en, Texte oder Audioanleitungen ergänzen bzw.
Nach Fertigstellung der notwendigen Arbeiten, ganz ersetzen.
z.B. des Austausches eines Lagers, erfolgt seitens
des Technikers eine Fertigstellungsmeldung an Visuelle Informationen wie z.B. das Einblenden
das System, so dass dieser Wartungsfall erfolg- von notwendigen Arbeitsschritten und die wirklich-
reich abgeschlossen werden kann. Das lernende keitsgetreue Abbildung von ganzen Maschinen in
Regelwerk kann hierbei die aus diesem spezi- 3D wie z.B. Motoren oder einzelnen Komponenten
fischen Fall gefolgerten Handlungsanweisungen können schnelleres und detaillierteres Handeln
als Grundlage für ähnliche Vorfälle hinterlegen. ermöglichen und auch Mitarbeiter befähigen,
Hierbei können durch eine systematische Analyse Arbeiten durchzuführen, in die sie nicht ein-
der erfassten Daten eventuell auch Rückschlüsse gewiesen bzw. in denen sie nicht geübt sind.
auf bisher unbekannte Wirkungszusammenhänge, Anwendungen, bei denen die Informationen auf
z.B. durch bestehende, aber bislang nicht als rele- AR-Brillen projiziert werden, haben zudem den
vant angesehene Umgebungsbedingungen, die Vorteil, dass die Wartungstechniker die Hände
Einfluss auf die Maschinen haben, gezogen wer- für die Reparaturarbeiten frei haben und nicht
den. umständlich in Handbüchern, Anleitungen oder
technischen Zeichnungen blättern müssen. So
können sie sich besser auf die notwendigen
Handgriffe konzentrieren.
Einsatz mobiler Instandhaltungs-
lösungen
Besondere Effekte auf die Instandhaltungspro-
zesse gehen vom Einsatz mobiler Lösungen aus.
Diese auf Smartphones oder Tablets basierenden
Anwendungen ermöglichen eine schnelle Verbes-
serung von Prozessen. Sie bieten den Mitarbeitern
eine Arbeitserleichterung, da der Wartungsmitarbei-
ter relevante Informationen zu den zu wartenden
Anlagen und Maschinen und den auszuführenden
Arbeiten schnell und an jedem Ort erhalten und er-
ledigte Aufträge einfach und direkt dokumentieren
und an das zentrale System zurückmelden kann.

Auf den mobilen Geräten können Wartungsaufträ-


ge, Maschinenstandort, die bisherige Instandhal-
tungshistorie der einzelnen Maschinen und Anla-
gen sowie deren aktuelle Zustandsinformationen
angezeigt werden. Mobile Instandhaltungsassis-
tenten helfen durch die Zuordnung von Reparatur-
anweisungen, Betriebsanweisungen, technischen
Zeichnungen und Plänen sowie durch die Anzeige

10
Anwendungsbeispiel: HAMBURGER LLOYD | CM Technologies GmbH

Vermeidung von Maschinenlager-


schäden

Ausgangssituation und Ziel und Lösung


Problemstellung
Hamburger Lloyd ist eine mittelständische Ziel war es, eine entsprechende Zustands-
Reedereigruppe mit derzeit 15 Containerschiffen überwachung der an Bord befindlichen
und vier Chemikalientankern (IMO-II) sowie Pumpen zu erreichen und damit zügig
einem Bulkcarrier. Eine effiziente Nutzung und Instandhaltungsmaßnahmen in Gang zu set-
Produktivität der Flotte kann nur dann gewähr- zen. Zusätzlich sollte der Wartungsaufwand und
leistet werden, wenn die Funktionsfähigkeit der das damit einhergehende Arbeitsvolumen der
Maschinen an Bord – in diesem Beispiel sind es Techniker signifikant verringert werden.
Pumpen – gesichert ist. Dies erfordert entspre-
chend reibungslos ablaufende Wartungs- und Insbesondere galt es, Lagerprobleme - eine häu-
Instandhaltungsprozesse zum richtigen Zeitpunkt. fige Ursache für Maschinen- und Anlagenschäden
Der Ist-Zustand sah jedoch so aus, dass die - bestmöglich zu reduzieren und zu beheben.
Pumpen auf den 20 Schiffen des Unternehmens Gemessen werden müssen dazu u.a. Unwuchten,
zwar regelmäßig gewartet wurden, es allerdings Achsverschiebungen sowie lose Teile an den
noch nicht möglich war, eine zentralisierte konti- Pumpenlagern. Genau diese Daten galt es,
nuierliche Flottenüberwachung vorzunehmen, die elektronisch so zu sammeln und über eine Soft-
zudem alle an diesem Prozessablauf beteiligten ware im Hintergrund zu analysieren, dass die
Akteure in adäquatem Maß berücksichtigt. Zustandsüberwachung der kritischen Anlagen eine
pro- und nicht reaktive Instandhaltung zur Folge
hat.

Abb. 2: Prozess „Zustandsüberwachung von Schiffspumpen“ © FTK e.V.

11
Digitale Wartung und Instandhaltung

Um die IT-gestützte Überwachung der Anlagen so werden, ist in einer den beteiligten Mitarbeitern
zu realisieren, dass die relevanten Daten für die an zugänglichen Instandhaltungssoftware in einer
diesem Prozess beteiligten Mitarbeiter schnellst- Liste („Route“) genau festgelegt. Der Vibration-
möglich zugänglich gemacht werden, mussten Meter verfügt über eine so genannte Memory-
geeignete (Lese-)Geräte ausgewählt werden. Funktion, in der die ermittelten Daten festgehalten
Hamburger Lloyd entschied sich für die Nutzung und im Nachgang zum Messvorgang über die
eines so genannten „Vibration Meters“, einem Instandhaltungssoftware gesondert evaluiert wer-
Zustandsüberwachungssystem für die Schifffahrt, den.
das von CM Technologies GmbH, Elmshorn,
produziert wird. Dabei handelt es sich um ein por- Nutzen
tables Multifunktionsmessgerät, welches die Lücke
zwischen einem einfachen Schwingungsmesser Nach der Einführung des Vibration-Meters wurden
und hochentwickelten Datensammlern bzw. -analy- die Messgeräte auf dem Containerschiff MV „RHL
satoren überbrückt. Calliditas“ getestet. Während der ersten Messung
von drei Pumpen zeigte das Gerät akzeptable
Werte für Unwucht, Fundamentbefestigung sowie
Ausrichtungsfehler an. Trotz eines äußerlich
guten Zustands gab das Gerät aber Alarm für den
Zustand der Pumpenlager. Entweder stimmte die
Ausrichtung nicht gänzlich, eine Unwucht sorgte
für stärkere Belastungen oder die Schmierung des
Lagers war ungenügend – allesamt Faktoren, die
die Lebensdauer von Lagern herabsetzen. Doch
eine unzureichende Schmierung oder einen dro-
henden Lagerschaden zu erkennen kann in weni-
gen Minuten erledigt sein. Eine möglichst genaue
Foto 1: Schaden am Innenring eines oberen Problemanalyse ist dabei wichtig. Statistiken zei-
Lagers © CM Technologies GmbH gen, dass die meisten Lagerschäden auf unzurei-
chende Schmierung zurückzuführen sind. Mithilfe
Das Gerät kommt ohne die Verwendung von von Vibrationsgeräten geben einzelne Messungen
einem Computer oder Laptop aus. Ihm ange- in kurzer Zeit Aufschluss über den Schmierzustand
schlossen ist ein Sensor, der Schwingungen eines Lagers. Ultraschallgeräte können alternativ
breitbandig misst. Diese können dadurch quasi ebenfalls entsprechende Ergebnisse liefern.
in Echtzeit ermittelt und zudem per Kopfhörer als
Signal abgehört werden. So kann festgestellt wer- Durch die Befunde des Vibration Meters informiert,
den, ob ein Schmierungsproblem, eine Unwucht, inspizierte die Crew des Containerschiffes MV
lose Teile oder ein Maschinenlagerschaden „RHL Calliditas“ anschließend die drei Pumpen
vorliegen. Des Weiteren lassen sich Situationen und fand beschädigte Lager. Der Schaden war bei
auch visuell darstellen: Per Ampelsystem allen drei Pumpen mehr oder weniger identisch:
zeigt das Gerät an, ob etwas nicht in Ordnung Es konnte Lochfraß in den Innenringen im oberen
ist. Darüber hinaus ist das Gerät mit einer Lager festgestellt werden.
Inspektionstaschenlampe, einem Spiralkabel,
einem Magnetfuß und einem Transportkoffer Durch die rechtzeitige Feststellung der Schäden
ausgerüstet. Über ein eingebautes Stroboskop konnten die drei relevanten Lager ausgetauscht
können Drehzahlen genau gemessen werden. und damit spätere größere Schäden und Kosten
Leistungsfähige LEDs ermöglichen eine akkurate vermieden werden. Alleine dadurch rentierte
Messung der Drehzahl. Außerdem ermöglicht das sich für das Unternehmen die Investition in die
Stroboskop lose, fehlende oder defekte Teile an Anwendung. Die Versorgung des Dieselmotors
rotierenden Anlagen zu erkennen, ohne die Anlage mit den entsprechenden Betriebsstoffen durch die
stoppen zu müssen. Sofortige Problemanalysen überholten Pumpen wurde so wieder sicherge-
können somit durchgeführt werden. stellt. Durch die fortan regelmäßige Kontrolle aller
Pumpen auf dem Schiff konnte eine zuverlässige
Das Gerät kann sowohl von Technikern und Versorgung des Motors mit allen Betriebsmitteln
Ingenieuren als auch von Beratern genutzt sichergestellt werden. Ausfällen und darauf fol-
werden, die vor Ort eine rotierende Maschine genden teuren und zeitaufwendigen Reparaturen
ohne einen großen Messgerätepark analysie- konnte aus dem Weg gegangen werden.
ren wollen. Welche Maschinen(-teile) gemessen

12
Anwendungsbeispiel: HAMBURGER LLOYD | CM Technologies GmbH

HAMBURGER LLOYD
Raboisen 38 | 20095 Hamburg
www.hamburger-lloyd.de

Die Unternehmensgruppe HAMBURGER LLOYD


ist durch den operativen Zusammenschluss
Foto 2: Mit dem Vibration Meter frühzeitig Schäden aus der 2002 gegründeten Wappen Reederei
erkennen © CM Technologies GmbH GmbH & Co. KG und der 2007 gegründeten
Reederei Hamburger Lloyd GmbH & CO KG
entstanden. Die Reedereigruppe blickt somit
Allerdings müssen nicht immer Lagerschäden auf eine über zehn Jahre währende Geschichte
ein Grund dafür sein, warum Pumpen nicht funk- zurück. Die Besatzungen der 20 weltweit ope-
tionieren. Oftmals tippen Maschinenbetreiber rierenden Einheiten werden durch das eigene
auf Lagerschäden, obwohl tatsächlich Crewmanagementunternehmen, RHL Hamburger
Verzahnungsprobleme vorliegen. Werden die Lloyd Crewmanagement GmbH & Co. KG, dispo-
Lager infolgedessen getauscht, sind Kosten ent- niert.
standen ohne das Problem zu beseitigen. Ist ein
Lagerschaden aufgrund einer Unwucht oder eines
Ausrichtungsfehlers entstanden, wird auch das CM Technologies GmbH
getauschte Lager keine lange Lebendsauer haben. Marie-Curie-Str. 5 | 25337 Elmshorn
Dementsprechend ist das Wissen um die Ursache www.cmtechnologies.de
für Probleme umso wichtiger.

Mithilfe von verteilter Nutzung hat die Reederei


Hamburger Lloyd die Möglichkeit, aus ver-
schiedenen Arbeitsbereichen auf die Daten des
Vibration Meters zuzugreifen. Sensoren und
Messgeräte wie der Vibration Meter erlauben es,
schnelle und informierte Entscheidungen darüber
zu treffen, was und wie instandgesetzt werden Die CM Technologies GmbH wurde 2003
muss, um Ausfallzeiten zu minimieren. Durch gegründet und beschäftigt sich seitdem mit der
Telematikanwendungen ist es möglich, die Flotten Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb von
vom Land aus zu überwachen und entsprechende Zustandsüberwachungssystemen für die Schifffahrt
Arbeitsschritte und Konsequenzen aus den und die Industrie.
Ergebnissen zu ziehen.

13
Digitale Wartung und Instandhaltung

Zustandsorientierte Überwachung
(Condition Monitoring) an Aufzugsanlagen
Ausgangssituation und Problem- Aufzugsanlagen genau dann gewartet werden,
stellung wenn Bedarf besteht. Als Lösung kann hier eine
Condition-Monitoring-Anwendung zum Einsatz
Worte, die keiner gerne lesen möchte, wenn es kommen, die den Zustand von bestimmten mecha-
zahlreiche Etagen zu überwinden gilt: „Aufzug nischen Bauteilen des Aufzuges während des
defekt. Bitte benutzen Sie das Treppenhaus.“ Betriebs überwacht und die Ergebnisse in ein
Noch unangenehmer wird es aber, wenn sich der Auswertungssystem speist. Die ermittelten Daten
angezeigte Status über einen längeren Zeitraum und Messwerte vergleicht die Anwendung mit
nicht ändert und die Reparatur des Fahrstuhls vorher definierten Sollwerten, um im Anschluss
sich förmlich „hinzieht“. Personen können zwar beispielsweise den Grad des Verschleißes zu dia-
die Treppen nutzen, aber bei einem Lastenaufzug gnostizieren und weitere Tätigkeiten anzustoßen.
in einem Dienstleistungsbetrieb (Krankenhaus)
oder Verarbeitungsbetrieb kann schnell ein hoher Die Henning GmbH aus Schwelm hat sich
wirtschaftlicher Schaden entstehen. Aufgrund feh- auf entsprechende Wartungssysteme spe-
lender Erkenntnisse (Daten) über den Zustand von zialisiert und eine Echtzeitauswertung der
mechanischen Bauteilen werden Aufzüge zwar Fahrtzustände des Aufzugs über verschiedene
meist in festgelegten Intervallen gewartet und bei- Parameter realisiert. Beispielsweise werden bei
spielsweise Komponenten auf Verdacht vorsorglich einer Fahrt für die Zustände „Tür schließen“,
ausgetauscht, obwohl dies oft gar nicht nötig ist. „Beschleunigung“, „konstante Fahrt“, „Bremsen“,
Manchmal ist die Verschleißgrenze noch nicht „Schleichfahrt“ und „Tür öffnen“ verschiedene
erreicht - im schlimmsten Fall ist es aber zu spät. Analysen (z.B. Frequenzanalyse, Effektivwert
RMS, Spitzenwertanalyse) durchgeführt und
Ziel und Lösung entsprechende statistische Auswertungen sowie
Trendanalysen aufgezeichnet und erstellt. Hierfür
Ziel ist es, eine zustandsorientierte Überwachung nutzt das Unternehmen das eigens entwickelte
und damit einhergehend eine proaktive Wartung Mess- und Auswertesystem „WEARwatcher“,
über ein System zu ermöglichen, damit welches Vibrationen und Beschleunigungen in

Abb. 3: Prozess „Zustandorientierte Überwachung“ © FTK e.V.

14
Anwendungsbeispiel: Henning GmbH

statistische und interpretierbare Daten umwandelt. Seileinstellung lotst. Dabei stellt der Monteur die
So kann beispielsweise eine Fehlfunktion beim Aufzugseile auf die von der Software errechnete
„Tür öffnen“ und „Tür schließen“ dahingehend Seilspannung genau ein. Normalerweise hätte
interpretiert werden, dass es Probleme mit der der Monteur mehrmals die Seile „anfassen“ und
Fahrkorbtür gibt. Dies kann noch weiter einge- „anpassen“ müssen, nun hat er nach Angaben
grenzt werden, indem das System analysiert, ob des Unternehmens alle Seile in wenigen Minuten
die Schwierigkeiten durchgängig auftreten oder auf die richtige Spannung gebracht. Dieses so
nur beim Halt auf bestimmten Stockwerken, was genannte „Seilset“ wird gespeichert und kann
wiederum auf Probleme an den Schachttüren zu einem späteren Zeitpunkt nachgeprüft und
schließen lässt. Fehler und Auffälligkeiten wer- nachjustiert werden. Auch das Lastgewicht kann
den vom System als Warnmeldungen generiert, dabei gemessen werden. Dazu werden je nach
die an die Aufzugssteuerung und von da an die Aufzugtyp verschiedene Sensoren mit einer ent-
Gebäudetechnik weitergeleitet werden. Auch sprechenden Auswerteeinheit verwendet und das
eine Verlagerung der Informationen in eine entsprechende Lastgewicht analysiert.
Cloud-Umgebung ist möglich, so dass diese von
Entscheidern über mobile Endgeräte abgerufen Nutzen
werden und weitere Aktivitäten angestoßen wer-
den können. Die Cloud ist dann sinnvoll, wenn Mittels dieser Art der zustandsüberwachten
im Unternehmen die Datenmenge nicht für eine Wartung kann eine effiziente Vorhersage von
Statistik reicht (Kreuz-Auswertung). Ausfällen getätigt und entsprechend verhindert
werden. Ausfallzeiten können minimiert und
Servicemaßnahmen besser geplant werden.
Der Abnutzungsvorrat von Komponenten kann
besser ausgenutzt und benötigte Ersatzteile
zielgerichtet eingekauft und bevorratet werden.
Dazu lassen sich bestimmte Aufzugselemente
© Henning GmbH wie Seilspannungen einfacher konfigurieren und
Lastgewichte analysieren - alles für die Sicherheit
Foto 3: Mobiles Messsystem „WeightWatcher“ der Passagiere und Waren.

Am Seil hängt alles: Eine weitere sicherheits- Henning GmbH & Co. KG
relevante Anwendung im Rahmen der Wartung Loher Str. 4 + 30 | 58332 Schwelm
von Aufzugsanlagen ist die Kontrolle der Seile und www.henning-gmbh.de
Minimierung des Seilverschleißes. Das Schwelmer
Unternehmen hat sich dieses Themas angenom-
men und analysiert und identifiziert mit seinem
Produkt „WeightWatcher“, wie der Name schon
vermuten lässt, Probleme, die auch schon mit der
Konstruktion oder Montage von Aufzugsanlagen
entstanden sein können. Eine Schwierigkeit ist,
dass sich die Spannung der Seile vor allem bei
Anlagen mit großer Förderhöhe während der Die Henning GmbH mit derzeit 50 Mitarbeitern
Fahrt ändert. Dies kann beispielsweise durch wurde 1980 als Betrieb für Metallverarbeitung
Umlenkrollen, die nicht parallel zueinander montiert und Produktionsstätte für Heizöldosierpumpen
sind, verursacht werden. So legen die Seile ver- gegründet. Einige Jahre später wurde die
schiedene Wegstrecken während der Fahrt zurück, Produktion auf hydraulische Dämpfer und
was wiederum in veränderten Seilspannungen Schließer sowie Gasfedern ausgeweitet. Vor
resultiert. Die Seilspannungen können zwar ein- allem in der Aufzugbranche konnte sich das
gestellt werden, diese Millimeterarbeit ist aber mit Unternehmen als Lieferant von Türdämpfern und
normalen mechanischen Mitteln kaum möglich und Türschließern etablieren. In den letzten Jahren
wenn, dann sehr zeitintensiv. wurde ein umfangreiches Investitionsprogramm
für neue Entwicklungen in der Aufzugs- und
Die Unterstützung kommt digital: Ein Monteur Gebäudetechnik beschlossen. Das Unternehmen
verbindet das zu justierende Seil mit dem mobilen ist nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert und verfügt
Messsystem „WeightWatcher“, das ihn über ein über einen Maschinenpark, in dem alle Teile in
Display, welches mittels Fingerberührung bedient Eigenproduktion gefertigt werden.
wird (Touchscreen), Schritt für Schritt durch die

15
Digitale Wartung und Instandhaltung

Instandhaltung bei Windkraftanlagen


Ausgangssituation und Problem- Eine vorausschauende Planung von Service- und
stellung Wartungsmaßnahmen ist in diesem Industrie-
umfeld fast eine Pflichtaufgabe, denn aus wirt-
Nicht nur die Wahl des richtigen Ortes, auch die schaftlicher Sicht muss sich die Anlage für den
Aufstellung und schließlich die Instandhaltung sind Betreiber sowohl mit den Einsatzzeiten als auch in
große Herausforderungen, denen sich Betreiber der Lebenzeit („normal“ kalkuliert: 20 Jahre) rech-
von Windenergieanlagen stellen müssen. Extreme nen.
Umgebungs- und Wetterbedingungen und ande-
re Einflussfaktoren stellen die Unternehmen vor Ziel und Lösung
Wartungs- und Pflegeaufwände, die nicht immer
kalkulierbar sind. So sind Anlagen auf dem Ein Windenergieanlagenbetreiber muss viel beach-
Festland anders zu betreuen als beispielsweise ten: Ausfälle müssen verringert werden, indem
Systeme auf hoher See (Offshore). Überbelastungen oder Anomalien des Motors oder
der Bremsen früh erkannt werden. Eng damit ver-
bunden ist die Leistung der Kühlventilatoren bei
verschiedenen Wetterbedingungen, die z.B. eine
Vereisung eines Rotorblattes herbeiführen können.
Um bei solchen Problemfällen vorzugehen, eignet
sich idealerweise eine Ingangsetzung eines ent-
sprechenden Realisationsautomatismus. Condition
Monitoring - zustandsorientierte Überwachung
von bestimmten Bauteilen - ist das Schlagwort an
dieser Stelle, welches den Betreiber der Anlage
mittels Automatisierungsprozessen unterstüt-
zen kann. Beispielsweise können Elemente wie
Schraubverbindungen ultraschallbasiert auf ihren
Zustand hin überprüft werden.

So hat sich beispielsweise die Weidmüller


Gruppe aus Detmold auf die Entwicklung
spezifischer Systemlösungen im Feld des
Foto 4: Windkraftanlage „Schraubenmonitorings“ spezialisiert. Hierbei wird
© svetok30/Shutterstock.com durch das Auftragen von leitfähigem Lack auf

Abb. 4: Prozess „Instandhaltung mittels Schraubenmonitoring“ © FTK e.V.

16
Anwendungsbeispiel: Weidmüller Interface GmbH

einen Kunststoffsensor an der Schraubenmutter Instandhaltungssystemlösung entwickelt, mit der


eine Signalübertragung in Endlosschleife geschaf- nach Angaben der Unternehmen Ertragsverluste
fen, die eine durchgängige Kontrolle ermög- vor allem in den Frostmonaten abgemildert wer-
licht. Sobald der Lack als sicheres Zeichen den können. Neben Kälteeinflüssen kann das
einer gefährdeten oder bereits unterbrochenen System auch beispielsweise auf Blitzeinschläge
Schraubverbindung aufplatzt, erfolgt eine automa- reagieren und Informationen zum Status lie-
tische Alarmierung einschließlich der Information, fern. So werden Stromimpulse mit integriertem
um welche Schraube es sich handelt. Auch kann Überspannungsschutz per Funk detektiert und mit
zur Überwachung der Schraubenvorspannkraft entsprechenden Datumsinformationen dokumen-
ein Ultraschallsignal in die Verbindung geschickt tiert. So kann die Belastung der Schutzsysteme
werden, um die Signallaufzeit zu messen. Treten exakt nachvollzogen und der Wartungsbedarf
Abweichungen vom zulässigen Messkorridor auf, punktgenau geplant werden.
führt dies zu einer sofortigen Alarmierung. Die
Vorspannkraft ist die Summe aller zum Anziehen Nutzen
einer Schraube notwendigen Kräfte: Klemmkraft,
Vorspannkraftverlust und Betriebskraft. Die zustandsorientierte Überwachung ermög-
licht heute eine klare Aussage darüber, ob
eine Schraubverbindung intakt ist oder ob
sich Formveränderungen an bestimmten
Bauteilen über einen gewissen Zeitraum bil-
den. Auch kann jetzt auf äußere Einflüsse wie
Temperaturschwankungen flexibel reagiert werden.

Weidmüller Interface GmbH


& Co. KG
Klingenbergstraße 16 | 32758 Detmold
www.weidmueller.de

Foto 5: Optischer Dehnungssensor


© Weidmüller Interface GmbH & Co. KG

Auch bei den anderen Bauteilen einer Windkraft-


anlage setzt das Unternehmen auf frühzeitige Im Jahr 1850 gegründet, agierte das Unternehmen
Erkennung durch Materialüberwachung. So erfas- noch als Textilunternehmen mit der Produktion von
sen optische Dehnungsmessstreifen, mit denen Druckknöpfen. Heute entwickelt die Weidmüller
Dehnung, Druck und Vibration analysiert werden Interface GmbH & Co. KG innovative, nachhaltige
können, beispielsweise Formänderungen an der und wertschöpfende Lösungen für individuelle
Oberfläche. Anforderungen in den Bereichen der Elektronik
und elektrischen Verbindungstechnik. Ziel des
Wie das Rotorblatt zu stehen hat, kann mit einer Unternehmens ist es nach eigenen Angaben,
sensorbasierten Lösung zur Erfassung von Maßstäbe in der Industrial Connectivity zu setzen.
Position, Stellwinkel und Vibration überwacht wer- Das Unternehmen verfügt über Produktionsstätten,
den. Auf Basis der erfassten Daten lassen sich die Vertriebsgesellschaften und Vertretungen in mehr
Pitch- und Rotorwinkel automatisiert an die jewei- als 80 Ländern.
ligen Windverhältnisse anpassen.

Auch auf Temperatureinflüsse kann reagiert


werden, beispielsweise mit einem System
zur Verhinderung von Eisbildung (Anti-
Icing) für das Rotorblatt, das die klima-
tischen Bedingungen erkennt und spezielle
Rotorblattheizsysteme ansteuert. Zusammen mit
der ADIOS Patent GmbH hat Weidmüller eine

17
Digitale Wartung und Instandhaltung

Optimierung der Reaktion auf Störungen


Ausgangssituation und Anlagen können für das Unternehmen wirtschaft-
Problemstellung liche Folgen bedeuten.

Angefangen als Apfelsafthersteller und Ziel und Lösung


Durstlöscher für den Eigenbedarf des Glasbläsers
Richard Hartinger (riha) im Jahr 1934, hat sich Die riha WeserGold Getränkegruppe koppelt seit
die riha WeserGold Getränkegruppe mit ihren einiger Zeit moderne IT-Anwendungen mit ihren
alkoholfreien Erfrischungsgetränken inzwischen für den Produktionsfluss wichtigen Maschinen, um
einen internationalen Namen gemacht. Neben so schon im Vorfeld Probleme zu erkennen und
den Standorten Waibstadt und Dodow liefert das Wartungs- und Reparaturmaßnahmen besser pla-
Unternehmen von seinem Stammsitz aus dem nen zu können:
niedersächsischen Rinteln seine Mineralwasser-,
Saft-, Nektar- und Tee-Markenprodukte an Kunden Rund 60 Mitarbeiter verschiedenster Ausbil-
weltweit. Alleine vom Standort im Weserbergland dungsrichtungen (Elektroniker, Schlosser,
gehen täglich jeweils weit über zwei Millionen Fördertechniker, Maschinenbauer) sind am
Saftkartons und Flaschen auf die Reise zu Stammsitz in Rinteln damit beschäftigt, die
Getränkemärkten und Endkunden. Instandhaltungsanforderungen der Maschinen
und der Technik im gesamten Produktionsprozess
Bei der Getränkeproduktion setzt das (Herstellung, Verarbeitung, Verpackung, Logistik)
Unternehmen auf moderne Automatisierungs- zu prüfen und umzusetzen.
prozesse: Die Flaschen werden über vollauto-
matische Abfüllstraßen befüllt, verpackt und am Die Aufgaben beginnen bei der Identifizierung
Ende in das Hochregallager zum Abtransport von Problemen bis hin zur Umsetzung des
gebracht und damit der Logistikprozess angesto- Instandhaltungskonzepts. Dazu zählen
ßen. Im Rahmen der biologischen Produktion und unter anderem Austausch-, Reparatur- und
Verwertung der Lebensmittel liegt ein weiteres Überprüfungsarbeiten. Ziel des Unternehmens ist
Augenmerk des Unternehmens auf der Reinigung es, einen Instandhaltungsrhythmus zu erreichen,
des Leergutes wie auch auf der Entsorgung des der zu 80 Prozent präventiv und nur zu 20 Prozent
im Produktionsprozess anfallenden Abwassers. operativ zustandsabhängig ausgelegt ist.
Hier kommen im Produktionsfluss nach Angaben
des Unternehmens biologische Kläranlagen Unterstützung hat sich der Getränkehersteller beim
und Technologien zum Einsatz. Ein reibungs- im nordrhein-westfälischen Windeck ansässigen
loser Betrieb ist zwingend erforderlich: Längere Softwarespezialisten „GreenGate AG“ und seiner
Unterbrechungen des Produktionsprozesses durch Anwendung „GS-Service“ geholt: Das Produkt
plötzlich auftretende Störungen und dadurch dient als Prozessleitsystem, ist aber auch als
notwendig gewordene Wartungsabläufe in den nachgelagerte ERP-Softwarelösung (Enterprise-

Abb. 5: Prozess „Schadenserkennung und Übermittlung“ © FTK e.V.

18
Anwendungsbeispiel: riha WeserGold Getränke GmbH | GreenGate AG

Resource-Planning) mit weiteren Planungs-, Scannern (Barcode, RFID) oder MDE-Geräten


Dokumentations- und Überwachungsfunktionen erfolgen und die Darstellung von Problemen multi-
sowie betriebswirtschaftlichen Anwendungen medial (z.B. mit Fotos) aufbereitet werden.
gekoppelt.
Der konkrete Nutzen ist eine effiziente Planung
der technischen Ressourcen und damit einher-
gehend eine schnelle Reaktion auf Störungen
sowie der Durchführung von präventiven
Instandhaltungen.

riha WeserGold Getränke


GmbH & Co. KG
Behrenstraße 44-46 | 31737 Rinteln
www.riha.de

Foto 6: Abfüllanlage
© Pavel L Photo and Video/Shutterstock.com
Wird eine Störung beispielsweise von einem
Maschinenführer an die Leitungsebene gemeldet, Die riha-Wesergold Getränke GmbH & Co.
kann der Leiter mit einem Blick über das System Handels-KG ist ein 1934 in Rinteln gegründe-
erkennen, welche Eskalationsstufe ausgerufen tes internationales Getränkeunternehmen. Das
wird und welcher Mitarbeiter die Störung an der Unternehmen zählt zu den größten deutschen
definierten Stelle beheben kann. Die Meldung Fruchtsaft- und Fruchtnektarherstellern mit einem
kann über ein vorgefertigtes Textformular mit weltweiten Absatz von 544 Millionen Liter (2010),
der Möglichkeit zur Bildereinbindung übermittelt davon 289 Millionen Liter in Deutschland. Das
werden. So kann beispielsweise ein Foto vom Unternehmen erwirtschaftet weltweit 600 Millionen
Schaden mittels eines mobilen Endgeräts in die Euro Jahresumsatz und beschäftigt rund 2000
Anwendung und zur besseren Einschätzung des Mitarbeiter.
Schadens übertragen werden. Der Mitarbeiter
erhält die entsprechenden Informationen zur GreenGate AG
Art der nötigen Instandhaltung über einen Alte Brücke 6 | 51571 Windeck
Bildschirm vor Ort (Client / Computer, auf dem die www.greengate.biz
Anwendung installiert ist) und kann sich einen ent-
sprechenden Auftragsbogen ausdrucken und die
Arbeit direkt aufnehmen.

Nach dem Beheben der Störung kann der ausfüh-


rende Techniker die Information im System aktuali-
sieren. Der Leiter kann den durchgeführten Auftrag
prüfen und die Störung abschließen oder weitere Die GreenGate AG mit Sitz in Windeck an der
Arbeitsaufträge erteilen. Sieg entwickelt seit dem Jahr 2000 hoch anpas-
sungsfähige und innovative Softwarelösungen für
Nutzen die strategische Instandhaltung von Anlagen und
Infrastrukturen. Schwerpunkte liegen auf den
Das eingesetzte Informations- und Management- produzierenden Branchen (z.B. Automobilzulie-
system im Rahmen des vorausschauenden ferer) sowie der Energie- und Wasserwirtschaft
Instandhaltungsprozesses soll die Techniker im (z.B. Stadtwerken). Auf der Basis der Software
Betrieb zeitnah bei der Kontrolle von Prozessen, GS-Service bilden interdisziplinäre Teams aus
Anforderungen und Richtlinien unterstützen und Projektmanagern, Entwicklern und Support-
prüfen, ob diese die geforderten Standards erfüllen fachleuten Instandhaltungsprozesse individuell ab,
(Auditierung). Mittels der ERP-Kopplung ist auch strukturieren diese und machen sie damit transpa-
eine Personalplanung und eine Arbeitszeitbuchung rent und steuerbar.
möglich. Auch können Meldungen mit Hilfe von

19
Digitale Wartung und Instandhaltung

Verbände und Organisationen


AIM-D e.V. AMA Verband für Senso- BITKOM
rik und Messtechnik e.V.
Richard-Weber-Str. 29 Sophie-Charlotten-Str. 15 Albrechtstraße 10
68623 Lampertheim 14059 Berlin 10117 Berlin
E-Mail: info@aim-d.de E-Mail: info@ama-sensorik.de Hauptgeschäftsführer
www.aim-d.de www.ama-sensorik.de E-Mail: bitkom@bitkom.org
www.bitkom.org

Bundesverband IT-Mittel- BVMW - Bundesverband CPS.HUB


stand e.V. (BITMi) mittelständische Wirt- Bergische Universi-
schaft, Unternehmerver- tät Wuppertal – Institut
SIKoM+
band Deutschlands e.V.
Pascalstraße 6 Leipziger Platz 15 Rainer-Gruenter-Straße 21
52076 Aachen 10117 Berlin 42119 Wuppertal
E-Mail: kontakt@bitmi.de E-Mail: info@bvmw.de E-Mail: sikom@uni-wuppertal.de
www.bitmi.de www.bvmw.de www.cps-hub-nrw.de

Forum Vision Gesellschaft für Instand- Institut für Innovation


Instandhaltung e.V. haltung e.V. c/o und Technik (iit) in der
WBI GmbH VDI/VDE Innovation +
Technik GmbH
Wallstr. 8 Erzberger Str. 11 Steinplatz 1
40878 Ratingen 39104 Magdeburg 10623 Berlin
E-Mail: info@fvi-ev.de E-Mail: info@gfin.de E-Mail: vdivde-it@vdivde-it.de
www.ipih.de www.gfin.de www.vdivde-it.de

VDI/VDE-Gesellschaft Verband Deutscher Verein Deutscher Werk-


Mess- und Automatisie- Maschinen- und zeugmaschinenfabriken
rungstechnik Anlagenbau e.V. e.V.
VDI-Platz 1 Lyoner Strasse 18 Corneliusstraße 4
40468 Düsseldorf 60529 Frankfurt/Main 60325 Frankfurt am Main
E-Mail: vdi@vdi.de E-Mail: kommunikation@vdma. E-Mail: vdw@vdw.de
www.vdi.de/technik/fachthemen/ org www.vdw.de
mess-und-automatisierungstech- www.industrie40.vdma.org
nik

ZVEI - Zentralverband
Elektrotechnik- und Elek-
tronikindustrie e.V.
Lyoner Straße 9
60528 Frankfurt/Main
E-Mail: zvei@zvei.org
www.zvei.org

20
Verbände, Fachzeitschriften, Webportale

Fachzeitschriften und Webportale


Automationspraxis Big Data Insider Ident

Fabrikautomation Management und Analyse Automatische Datenerfassung


großer Datenbestände und Identifikation

www.automationspraxis.de www.bigdata-insider.de www.ident.de

Industrielle Automation Industriezeitschrift Instandhaltung

Maschinenbau, Elektrotech- Vorstellung von Produkten der Management und Service von
nik, Prozessindustrie; Senso- deutschen Industrie Maschinen, Anlagen und
rik, Messtechnik, Steuerungs- Industriebauten
und Antriebstechnik, industrielle
Kommunikation

www.industrielle-automation.net www.industriezeitschrift.de www.instandhaltung.de

Maschine + Werkzeug Mechatronik Mikroproduktion

Für Management und Ferti- Entwicklungsprozesse und Sys- Angewandte Mikrotechnik und
gungsleiter der Metall ver- und temintegration der Synergie von Miniaturisierung
bearbeitenden Industrie; Prob- Mechanik, Elektronik und Soft- und Miniaturisierung
lemlösungen ware/Informationstechnik
www.mikroproduktion.com
www.maschinewerkzeug.de www.mechatronik.info

Mobile Maschinen PROCESS RFID im Blick

Technische Informationen über Chemische, pharmazeutische, Datentransfer, automatische


Produkte, Komponenten und verfahrenstechnische Industrie Identifikation und
Zubehör für die Konstruktion Prozessoptimierung
mobiler Maschinen

www.mobile-maschinen.info www.process.vogel.de www.rfid-im-blick.de

RFID Informationen RFID ready Sensor Magazin

Informationsportal zur Informationsportal und Bran- Sensorik und Aktorik


RFID-Technologie chenbuch für RFID

www.rfid-informationen.de www.rfid-ready.de www.sensormagazin.de

21
Digitale Wartung und Instandhaltung

Messen und Kongresse


All about automation Control – Internationale Fachmesse

Ort: Verschiedene Standorte Ort: Stuttgart


Termin: mehrere Termine im Jahr Termin: Jährlich, 1. Quartal
Regionale Plattformen für industrielle Messe für Qualitätssicherung mit QS-relevanten
Automatisierungstechnik Technologien, Produkte, Subsysteme sowie Kom-
plettlösungen in Hard- und Software.
www.all-about-automation.com
www.control-messe.de

AUTOMATICA Forum Instandhaltungsmanagement

Ort: München Ort: Bad Nauheim


Termin: jährlich, 2. Quartal Termin: jährlich, 2. Quartal
Die Fachmesse für Automatisierung Trends und Entwicklungen in der Instandhaltung
Plattform zur Optimierung von Produktions-
prozessen www.forum-instandhaltungsmanagement.de

www.automatica-munich.com

Automation Kongress Hannover Messe

Ort: Baden-Baden Ort: Hannover


Termin: jährlich, 2. Quartal Termin: jährlich, 1. Quartal
Fachkongress für die Mess- und Messe zu allen Themen der industriellen
Automatisierungstechnik Wertschöpfungskette

www.automatisierungskongress.de www.hannovermesse.de

CAD Messe Mensch und Maschine Intertool

Online-Messe mit zahlreichen Webinaren Ort: Wien


Termin: Jährlich, 2. Quartal Termin: Zweijähriger Turnus, 2. Quartal
Internationale Fachmesse für Fertigungstechnik
www.cadmesse.de
www.intertool.at

CeMAT maintain

Ort: Hannover Ort: München


Termin: zweijähriger Turnus, 2. Quartal Termin: jährlich, 4. Quartal
Die Weltleitmesse für Intralogistik und Supply Leitmesse und Konferenz für industrielle
Chain Management. Instandhaltung

www.cemat.de www.maintain-europe.com

22
Messen und Kongresse

Maintenance

Orte: Dortmund, Stuttgart


Termin: jährlich, 1. Quartal
Lösungen und Trends in der industriellen
Instandhaltung

www.easyfairs.com/maintenance-dortmund2016
www.easyfairs.com/maintenance-stuttgart2016

maintenance Schweiz

Ort: Zürich
Termin: jährlich, 1. Quartal
Fachmesse für Industrielle Instandhaltung

www.easyfairs.com/maintenance-schweiz2016/

Motek

Ort: Stuttgart
Termin: jährlich, 4. Quartal
Internationale Fachmesse für Produktions- und
Montageautomatisierung.

www.motek-messe.de

SENSOR+TEST

Ort: Nürnberg
Termin: jährlich, 2. Quartal
Messtechnische Systemkompetenz
für die Mess-, Prüf- und Überwachungsaufgaben
aller Branchen

www.sensor-test.de

SPS IPC Drives

Ort: Nürnberg
Termin: jährlich, 4. Quartal
Fachmesse für elektrische Automatisierung:
Systeme und Komponenten

www.mesago.de/sps

23
Digitale Wartung und Instandhaltung

Glossar © branislavpudar/Shutterstock.com

Big Data (Massendaten) Veränderungen und Auffälligkeiten von Maschinen


durch die Messung von z.B. Beschleunigungen
Big Data (von engl.: „big“ = „groß“ und „data“ = und niederfrequenten Vibrationen. Weitere
„Daten“) steht für große digitale Datenmengen, Messgrößen sind die Ölpartikelzahl, Schwingung,
aber auch für die Analyse und Auswertung einer Schwingungsfrequenz, Temperatur und Druck.
komplexen und sich schnell ändernden groß- Anhand dieser Daten lassen sich Fehler frühzeitig
en Datenmenge, z.B. zur Verbesserung der erkennen und proaktiv Maßnahmen einleiten, um
Produktion oder Logistik. Big Data wird auch eine zustandsorientierte Instandhaltung zu gewähr-
als Sammelbegriff für digitale Technologien leisten.
verwendet, die eine neue Ära der digitalen
Kommunikation und Verarbeitung in allen
Bereichen der Gesellschaft mit sich bringen. Cyber-physisches System (CPS)

Ein cyber-physisches System (CPS) ist ein


Client vernetztes eingebettetes System und ermög-
licht es, z.B. Produkte, Logistikeinheiten
Unter einem Client oder auch einer oder Produktionssysteme mit intelligenten
Clientanwendung versteht man ein Steuerprozessen zu kombinieren. Ein CPS ist
Computerprogramm, das auf einem (mobilen) gekennzeichnet durch eine Verknüpfung von
Endgerät ausgeführt wird und mit einem zentralen realen Objekten mit virtuellen Prozessen und
Rechner (Server) verbunden ist. Des Weiteren wird Objekten. Cyber-physische Systeme bestehen
auch das Endgerät selbst als Client bezeichnet. daher aus einer Vielzahl vernetzter Komponenten,
welche gemeinsam ein intelligentes und interagie-
rendes System ergeben. Im Kontext Industrie 4.0
Condition Monitoring nehmen CPS eine wichtige Rolle ein.
(Zustandsüberwachung)

Das Konzept des Condition Monitoring basiert Cyber-physisches Produktionssystem


auf einer regelmäßigen oder permanenten (CPPS)
Erfassung des Maschinenzustandes durch
Messung und Analyse physikalischer Größen, Ein cyber-physisches Produktionssystem resultiert
z.B. Schwingungen, Temperaturen, Lage bzw. aus dem Einsatz von cyber-physischen Systemen
Näherung. In der Regel geht es darum, Zustände in der produzierenden Industrie.
laufend und zeitnah zu erfassen und auszuwerten.
Ziel ist es, die Verfügbarkeit von Anlagen oder
Maschinen zu verbessern. Echtzeitüberwachung
(Real-Time Monitoring)

Condition Monitoring System (CMS) Die Echtzeitüberwachung aller relevanten Produk-


(Zustandüberwachungssystem) tionsprozesse ermöglicht schnelle Erkennung
von Abweichungen und sichert die Aktualität
Eine Hauptaufgabe eines Condition Monitoring der planungs- und entscheidungsrelevanten
Systems ist das Aufspüren verschleißbedingter Informationen.

24
Glossar

ERP-System (Enterprise-Resource- Internet of Things-Plattform


Planning-System) (IoT-Plattform)

Ein ERP-System bildet im Unternehmen vor- Die Aufgabe einer IoT-Plattform ist es, als zen-
handene Prozesse digital ab und unterstützt sie trale Software- bzw. Datenintegrationseinheit im
so. Das System enthält (vernetzte) Module, bei- „Internet der Dinge“ die Entwicklung sowie den
spielsweise für die Bereiche Beschaffung, Finanz- Betrieb neuer Anwendungen bzw. Services zu
und Rechnungswesen, Produktion, Vertrieb, ermöglichen und diese mit bestehenden inter-
Personalwesen usw. nen oder externen Systemen, Partnern oder
Anwendungen zu verknüpfen. Die IoT-Plattform
ermöglicht die Vernetzung und Steuerung von
Gehäuseschwingungsdiagnose intelligenten (smarten) Produkten, Sensoren
oder Einheiten wie z.B. Maschinen oder
Bei der Gehäuseschwingungsdiagnose die Entwicklung neuer Prozesse durch die
wird mit Hilfe eines geeigneten Sensors die Definition und die Umsetzung von anwendungs-
Oberflächenschwingung eines Maschinengehäuses spezifischen Analysen, Regelwerken sowie
aufgezeichnet und anschließend im Hinblick auf Sicherheitskonzepten. Sie ist gleichzeitig die
Auffälligkeiten bzw. Abweichung von der Norm Kommunikationsplattform, in der die erfassten
analysiert, um so Rückschlüsse auf mögliche Daten sowie die angeschlossenen Komponenten,
(baldige) Defekte schließen zu können. Endgeräte oder Anwender verwaltet und gesteuert
werden.

Industrie 4.0 Mobile Endgeräte

Die vierte industrielle Revolution – Industrie Mobile Endgeräte ermöglichen den Anwendern,
4.0 – steht für das Zusammenwachsen der Dienste über drahtlose Netzwerke oder lokal ver-
Informations- und Kommunikationstechnologie mit fügbare mobile Anwendungen zu nutzen (z.B.
Automatisierungs- und Produktionstechnologien Mobile Scanner, Smart Phones, Tablet-PCs).
zu sogenannten cyber-physischen Systemen
(CPS). In diesen sich selbst steuernden CPS wer- Mobile Schwingungsdiagnose
den Maschinen, Lager, Fabrikate, Produkte und
Mitarbeiter unternehmensintern, aber auch über Die Schwingungsdiagnose von Sensordaten mit
mehrere Wertschöpfungsstufen hinweg in Echtzeit mobilen (Hand-)Messgeräten stellt eine Möglichkeit
miteinander verknüpft. der Zustandsbeurteilung von Maschinen dar.
Mittels dieses Services können Veränderungen
im Betriebsverhalten, z.B. verursacht durch
Intelligente Produkte mechanischen Verschleiß, Unwucht oder
(Smart Products) Wälzlagerschäden, sehr zuverlässig und frühzeitig
erkannt werden.
Bei smarten oder intelligenten Produkten handelt
es sich um Produkte, die einen Zusatznutzen Monitoring
im Sinne des Konzeptes „Industrie 4.0“
erbringen. Dieser Zusatznutzen wird durch Monitoring ist ein Sammelbegriff für alle Arten
Produktintegrierung in „eingebettete Systeme“ der systematischen Erfassung, Messung,
erreicht, die die Produkte in die Lage versetzen, Beobachtung oder Überwachung eines Vorgangs
Daten zu sammeln, mit anderen Produkten oder oder Prozesses. Eine Funktion des Monitorings
Systemen selbstständig zu kommunizieren und besteht darin, bei einem beobachteten Ablauf bzw.
sich zu vernetzten. Möglich wird dies durch zusätz- Prozess steuernd einzugreifen, sofern dieser nicht
lich im Produkt verarbeitete Sensoren oder ein den gewünschten Verlauf nimmt bzw. bestimmte
integriertes Betriebssystem. Schwellwerte unter- bzw. überschritten sind.

25
Digitale Wartung und Instandhaltung

Predictive Maintenance (siehe Vernetzte Sensoren


„Vorausschauende Wartung“)
Integrierte Sensoren, die (zumeist) über eine
autonome Energieversorgung verfügen und Daten
Real-Time Monitoring zumindest teilweise direkt vor Ort verarbeiten und
(siehe „Echtzeitüberwachung“) drahtlos untereinander kommunizieren.

Schwingungsdiagnose Vorausschauende Wartung


(Predictive Maintenance, PM)
Die Schwingungsdiagnose ist ein bewährtes
Werkzeug zur Schadensfrüherkennung bei tech- Das Konzept der vorausschauenden Wartung
nischen Anlagen wie z.B. Wälzlagern. Sie nutzt ermöglicht durch den Einsatz von Sensortechnik
die Tatsache, dass sich Schäden einzelner eine kontinuierliche Erfassung sowie die umfang-
Bauteile bereits in einem frühen Stadium stark reiche Analyse von Maschinenzustandsdaten zur
auf deren Schwingungserregung auswirken. Die Vorhersage von optimalen Wartungszeitpunkten.
Schwingungen werden dabei an angrenzende Dadurch sollen drohende Ausfälle von
Komponenten übertragen und können mess- Maschinen und Anlagen frühzeitig erkannt und
technisch erfasst werden. Mittels bekannter Produktionsstillstände vermieden werden.
Analyseverfahren ist anschließend häufig die
Identifikation der beschädigten Bauteile während
des Betriebs möglich. Wartung

Zur Wartung werden alle Pflegemaßnahmen von


Sensor Produktionsanlagen gerechnet wie Reinigen,
Abschmieren, Justieren, Nachfüllen von
Ein Sensor ist ein Gerät, das auf einen physika- Betriebsstoffen und Katalysatoren sowie ähnliche
lischen Reiz reagiert und ein elektronisches Signal Maßnahmen zur Verminderung bzw. Verhinderung
produziert. Sensoren können nach Baugröße von Verschleißerscheinungen.
und Fertigungstechnik sowie nach Einsatz- und
Verwendungszweck unterschieden werden. Zudem
unterscheidet man Sensoren in passive und aktive Zustandsüberwachung
Sensoren. Sensoren spielen als Signalgeber in (siehe „Condition Monitoring“) 
automatisierten Prozessen eine wichtige Rolle. Die
von ihnen erfassten Werte oder Zustände werden
in zugehörigen Steuersystemen verarbeitet bzw.
ausgewertet, die entsprechende weitere Schritte
auslösen.

Smart Products
(siehe „Intelligente Produkte“)

Smart Sensors (Smarte Sensoren)

Diese Sensoren beinhalten einen Mikroprozessor


oder ein Mikrosystem und besitzen sozusagen
„Intelligenz“, daher werden sie auch als Smart-
Sensoren (engl. smart sensors) bezeichnet.

26
Projektpartner und Kontaktdaten
Über die Mittelstand 4.0-Agentur Partner der Mittelstand 4.0-
Prozesse Agentur Prozesse
Im Rahmen der Förderinitiative „Mittelstand FTK – Forschungsinstitut für Telekommunikation
4.0-Digitale Produktions- und Arbeitsprozesse“ und Kooperation e.V.
des Bundesministeriums für Wirtschaft und www.ftk.de
Energie wird die Mittelstand 4.0-Agentur Prozesse
unterstützt. Ziel dieser Agentur ist es, die
Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu stär-
ken und neue Geschäftsfelder im Kontext einer
zunehmenden Digitalisierung im Themenspektrum
Prozesse, Prozessmanagement und Ressourcen tti Technologie und Innovationsförderung
zu erschließen. Magdeburg GmbH
www.tti-magdeburg.de
Der Auftrag an die Agentur besteht in der
Schulung bzw. Qualifizierung von Multiplikatoren
zu Fragen des Einsatzes von digitalem Prozess-
und Ressourcenmanagement und damit eng
verbunden in der fachgerechten Information
für Mittelstands- und Handwerksunternehmen.
Fachliches Know-how wird dazu unterneh-
mensorientiert anhand von Beispielprozessen auf-
bereitet, weiterentwickelt und mittelstandgerecht Industrie und Handelskammer Chemnitz
vermittelt. Fragestellungen in Unternehmen von www.chemnitz.ihk24.de
der Geschäftsführungsebene bis zum Hallenboden
werden fachkundig und allgemeinverständlich
beantwortet.

Weitere Informationen finden Sie unter


www.prozesse-mittelstand.digital
Technische Universität Chemnitz
Ansprechpartner für das Projekt: Professur Fabrikplanung und Fabrikbetrieb
www.tu-chemnitz.de/mb/FabrPlan
Holger Schneider
FTK – Forschungsinstitut für Telekommunikation
und Kooperation e.V.
Martin-Schmeißer-Weg 4
44227 Dortmund
Fon: +49 (0)231. 97 50 56 21
E-Mail: hschneider@ftk.de

Ansprechpartner
Öffentlichkeitsarbeit:
Roland Hallau
tti Technologietransfer und Innovationsförderung
Magdeburg GmbH
Bruno-Wille-Straße 9
39108 Magdeburg
Fon: +49 (0)391. 74 43 52 4
E-Mail: rhallau@tti-md.de

27
Digitale Wartung und Instandhaltung

Impressum
Verleger: Bildquellen:
Mittelstand 4.0-Agentur Prozesse Titel: Suwin/Shutterstock.com
c/o FTK Forschungsinstitut für Seite 12: CM Technologies GmbH
Telekommunikation und Kooperation e.V. Seite 13: CM Technologies GmbH
Martin-Schmeißer-Weg 4 Seite 15: Henning GmbH
44227 Dortmund Seite 16: svetok30/Shutterstock.com
Seite 17: Weidmüller Interface GmbH
Telefon: 0231 975056-0 Seite 19: Pavel L Photo and Video/
Telefax: 0231 975056-10 Shutterstock.com
E-Mail: info@ftk.de Seite 24: branislavpudar/Shutterstock.com
Web: www.prozesse-mittelstand.digital

Vertretungsberechtigter Vorstand: Abbildungen:


Prof. Dr. Dominic Heutelbeck Seiten 9, 11, 14, 16, 18: FTK e.V.

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. §27a


USTG: DE153303875 Druckerei:
FLYERALARM GmbH
Vereinsregister: Amtsgericht Dortmund Alfred-Nobel-Str. 18
Registernummer: VR 4128 97080 Würzburg

Soweit keine redaktionelle Kennzeichnung für den


Inhalt Verantwortlicher gem. §§ 5 TMG, 55 Abs. 2 Stand:
RStV: August 2016
Holger Schneider
Martin-Schmeißer-Weg 4
44227 Dortmund

Text und Redaktion:


Beate Deska
Karsten Höft
Holger Schneider

Unter Mitarbeit von:


Martha Wesel
Tanita Groß

Gestaltung und Produktion:


Jörn Depenbrock
Karsten Höft

28
29
Über Mittelstand 4.0 -
Digitale Produktions- und Arbeitsprozesse
In der Förderinitiative „Mittelstand 4.0 – Digitale Produktions- und Arbeitsprozesse“ werden bundesweit
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren, ein Kompetenzzentrum Digitales Handwerk und vier Mittelstand 4.0-Agenturen
im Rahmen des Förderschwerpunkts „Mittelstand-Digital – Strategien zur digitalen Transformation der
Unternehmensprozesse“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Der Förderschwerpunkt
unterstützt Unternehmen beim intelligenten Einsatz von modernen Informations- und Kommunikationstechnologien
(IKT) und stärkt damit ihre Wettbewerbsfähigkeit. „Mittelstand-Digital“ setzt sich zusammen aus den Förderinitiativen
„Mittelstand 4.0 – Digitale Produktions- und Arbeitsprozesse“, „eStandards: Geschäftsprozesse standardisieren,
Erfolg sichern“ und „Einfach intuitiv – Usability für den Mittelstand“.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.mittelstand-digital.de