Sie sind auf Seite 1von 53

Energieverteiler nach DIN EN 61439 mit integrierten

Funktionsflächen für den Zählerplatz nach DIN VDE 0603


Mai 2017 | Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement
Energieverteiler nach DIN EN 61439 mit integrierten
Funktionsflächen für den Zählerplatz nach VDE 0603
» Normen DIN EN 61439 und DIN VDE 0603
» Funktionsflächen
» Zählerplätze nach DIN VDE 0603
» Energieverteiler mit Zählerplätzen
» Zukünftige Umsetzung von Netzanschlüssen

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 2


Energieverteiler nach DIN EN 61439 mit integrierten
Funktionsflächen für den Zählerplatz nach VDE 0603
» Normen DIN EN 61439 und DIN VDE 0603
» Funktionsflächen
» Zählerplätze nach DIN VDE 0603
» Energieverteiler mit Zählerplätzen
» Zukünftige Umsetzung von Netzanschlüssen

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 3


Normen

Veränderungen bei der Messung und Zählung im NS-Netz


Die Normenlandschaft und das Thema „Messung und Zählung“ unterliegen aktuell
einem großen Wandel.
Mit der Erarbeitung der VDE-AR-N 4100 als Technische Anschlussregel
Niederspannung (TAR NS) wird eine einheitliche technische Basis für die
Netzbetreiber in Deutschland erarbeitet.
Parallel dazu erfolgt eine komplette Neustrukturierung der Normenreihe
DIN VDE 0603 für Zählerplätze.
Neben einem neuen Aufbau der Normenreihe analog zur DIN EN 61439 werden
neue Funktionsflächen für Zählerplätze beschrieben.
Auch wird festgelegt, wie die Integration von Zählerplätzen nach DIN VDE 0603 in
Energieverteilungen nach DIN EN 61439 erfolgen kann.

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 4


Normen

Veränderungen bei der Messung und Zählung im NS-Netz


Änderungen beim Netzanschluss müssen in drei Bereichen berücksichtigt werden:
Produktnormen Errichtungsnormen Anwendungsregeln
z.B. DIN VDE 0603 z.B. DIN VDE 0100-729 z.B. VDE AR-N 4100
DKE (VDE) + ZVEI DKE (VDE) + ZVEH FNN (VDE) + NB
Hersteller Handwerker Handwerker

Europa (EN) Deutschland Deutschland


International (IEC)

DKE = Deutsche Kommission Elektrotechnik ZVEH = Zentralverband Elektrohandwerk FNN = Forum Netztechnik/Netzbetrieb
VDE = Verband der Elektrotechnik NB = Netzbetreiber
ZVEI = Zentralverband Elektroindustrie

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 5


Normen

Produktnormen DIN EN 61439 und DIN VDE 0603


Das Konzept der DIN EN 61439 wurde bereits vor einigen Jahren erarbeitet.
Der Ansatz der Norm bezüglich Betrachtung der Schaltanlage als Black-Box wurde
neu aufgegriffen und in die Norm integriert.
Zudem wurde die Norm in Teile untergliedert, die z.B. unterschiedliche Stromgrößen
berücksichtigen oder System und Produkte unterscheidet.

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 6


DIN EN 61439

DIN EN 61439-1 Beiblatt 1 (2014)


Leitfaden für die Spezifikation von Schaltgerätekombinationen

DIN EN 61439-1 (2012)


Allgemeine Festlegungen für Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen

DIN EN 61439-2 DIN EN 61439-3 DIN EN 61439-4


Energie-Schaltgeräte- Installationsverteiler Baustromverteiler
Kombination (PSC) Laien-Bedienung (DBO)
(2012) (2013) (2013)

DIN EN 61439-5 DIN EN 61439-6 DIN EN 61439-7


Kabelverteilerschränke Schienenverteiler Ladestationen für …
und Elektrofahrzeuge
(2015) (2013) (Vornorm 2016)

Systemteile Produktteile
Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 7
DIN EN 61439

DIN EN 61439-1 Der Teil 1 der DIN EN 61439 ist als einheitlicher
Basisteil nur in Verbindung mit den Produktteilen
Einheitlicher Basisteil DIN EN 61439-2 bis -7 gültig.

DIN EN 61439-2 Der Teil 2 der DIN EN 61439 gilt für


Energie-Schaltgerätekombinationen
Energie-Schaltgeräte-
Kombination (PSC) PSC = Power Switchgear and Controlgear assemblies

Gültigkeit:
Seit dem Juni 2012 sind die DIN EN 61439-1 und DIN EN 61439-2 gültig.

Übergangsfrist: Seit September 2014 ist die DIN EN 60439-1 ungültig.

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 8


DIN EN 61439

DIN EN 61439-1 Der Teil 1 der DIN EN 61439 ist als einheitlicher
Basisteil nur in Verbindung mit den Produktteilen
Einheitlicher Basisteil DIN EN 61439-2 bis -7 gültig.

DIN EN 61439-3 Der Teil 3 der DIN EN 61439 gilt für


Installationsverteiler für Laien-Bedienung
Installationsverteiler
Laien-Bedienung (DBO) DBO =
Distribution Boards to be operated by Ordinary persons

Gültigkeit:
Seit dem Februar 2013 ist auch die DIN EN 61439-3 gültig.

Übergangsfrist: Seit März 2015 ist die DIN EN 60439-3 ungültig.

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 9


DIN EN 61439

162 Seiten

30 Seiten

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 10


DIN EN 61439

DIN EN 61439-2 (VDE 0660-600-2): 2012-06


Vorwort

Diese Norm muss in Verbindung mit IEC 61439-1 gelesen werden.


Die Angabe der allgemeinen Anforderungen in IEC 61439-1 (im Folgenden als Teil 1
bezeichnet) gelten nur für diese Norm, wo besonders darauf verwiesen wird. Wenn in
dieser Norm die Begriffe „Ergänzung“, „Änderung“ oder „Ersatz“ verwendet werden, ist der
betreffende Text in Teil 1 entsprechend anzupassen.

Mit Erweiterungen 101 (102, 103 usw.) nummerierte Abschnitte bestehen zusätzlich zu
demselben Abschnitt in Teil 1.

Tabellen und Bilder in diesem Teil 2 wurden beginnend mit 101 neu nummeriert.

Neue Anhänge sind in diesem Teil 2 mit Buchstaben AA, BB usw. bezeichnet.

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 11


DIN EN 61439

DIN EN 61439-2 (VDE 0660-600-2): 2012-06


9 Anforderungen an das Verhalten

Es gilt dieser Abschnitt von Teil 1.

10 Bauartnachweis

Dieser Abschnitt von Teil 1 gilt mit folgenden Ergänzungen.

10.3 Schutzart von Umhüllungen

Ergänzung:

Die Schutzart von Einschüben entsprechend der Festlegung in 8.2.101 und der inneren
Unterteilung entsprechend 8.101 muss in Übereinstimmung mit IEC 60529 nachgewiesen
werden.

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 12


DIN EN 61439

Black-Box-Prinzip bei der DIN EN 61439


In der Norm wird die Schaltanlage als eine Black-Box betrachtet.
Es werden nur vier Schnittstellen für die Auslegung der Schaltanlage beschrieben.

Blackbox

Bedienen und Aufstellungs- und


Warten Umgebungsbedingungen

Anschluss an das Stromkreise und


elektrische Netz Verbraucher

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 13


DIN VDE 0603

Produktnormen DIN EN 61439 und DIN VDE 0603


 Die DIN VDE 0603 besteht bisher auch aus mehreren Teilen.
Eine Untergliederung ähnlich der DIN EN 61439 soll übernommen werden
(Allgemeine Anforderungen/Systemteile/Produktteile).
 Berücksichtigung der Maßvorgaben aus DIN 43870
(Zählerplätze; Maße auf Basis eines Rastersystems).
 Der bisher in der DIN VDE 0603 behandelte Kleinverteiler wird entfernt, da er in der
DIN EN 60670-24 (Europäische Norm für Installationskleinverteiler) beschrieben
wird.
 Abgleich mit der Anwendungsregel VDE-AR-N 4101
(Anforderungen an Zählerplätze).
 Abgleich mit der Projektgruppe „Technische Anschlussregeln Niederspannung
(TAR NS)“ des FNN, die die neue VDE-AR-N 4100 erarbeitet.
 Definition von neuen Funktionsflächen, um z.B. den Anforderungen Multimedia,
Messsysteme, Photovoltaik, E-Mobilität, etc. gerecht zu werden.

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 14


DIN VDE 0603

DIN VDE 0603-1 (geplant 2017)


Allgemeine Anforderungen

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 15


DIN VDE 0603

DIN VDE 0603-1 (geplant 2017)


Allgemeine Anforderungen

DIN VDE 0603-2-1 DIN VDE 0603-2-2


Zählerplätze für direkte ZP für halbindirekte
Messung bis 63 A Messung bis 1000 A
(geplant 2017) (geplant 2018)

Messung Strom Spannung


direkt direkt direkt
halbindirekt Wandler direkt
indirekt Wandler Wandler

Systemteile
Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 16
DIN VDE 0603

DIN VDE 0603-1 (geplant 2017)


Allgemeine Anforderungen

DIN VDE 0603-2-1 DIN VDE 0603-2-2


Zählerplätze für direkte ZP für halbindirekte
Messung bis 63 A Messung bis 1000 A
(geplant 2017) (geplant 2018)

DIN VDE 0603-3-1 DIN VDE 0603-3-2 DIN VDE 0603-3-3


Hauptleitungs- Befestigungs- und Zählersteckklemme
abzweigklemme Kontaktiereinrichtung
(geplant 2018) (geplant 2017) (geplant 2018)

Quelle: ABB
Quelle: SeidlGroup

Produktteile
Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 17
DIN VDE 0603

DIN VDE 0603-1 (geplant 2017)


Allgemeine Anforderungen

DIN VDE 0603-2-1 DIN VDE 0603-2-2


Zählerplätze für direkte ZP für halbindirekte
Messung bis 63 A Messung bis 1000 A
(geplant 2017) (geplant 2018)

DIN VDE 0603-3-1 DIN VDE 0603-3-2 DIN VDE 0603-3-3


Hauptleitungs- Befestigungs- und Zählersteckklemme
abzweigklemme Kontaktiereinrichtung
(geplant 2018) (geplant 2017) (geplant 2018)

DIN VDE 0603-100


Integration z.B. Smart Meter
Messsysteme Gateway (SMG)
Quelle: PPC
(geplant 2018)
Anwendung
Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 18
DIN VDE 0603

Produktnormen DIN EN 61439 und DIN VDE 0603

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 19


DIN VDE 0603

Produktnormen DIN EN 61439 und DIN VDE 0603

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 20


DIN VDE 0603

Produktnormen DIN EN 61439 und DIN VDE 0603

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 21


Energieverteiler nach DIN EN 61439 mit integrierten
Funktionsflächen für den Zählerplatz nach VDE 0603
» Normen DIN EN 61439 und DIN VDE 0603
» Funktionsflächen
» Zählerplätze nach DIN VDE 0603
» Energieverteiler mit Zählerplätzen
» Zukünftige Umsetzung von Netzanschlüssen

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 22


Funktionsflächen

Funktionsflächen in DIN VDE 0603


In DIN VDE 0603 werden unterschiedliche Begriffe definiert:
3.1
Zählerschrank
Umhüllung mit integriertem Zählerplatz.
3.2
Zählerplatz
Platz, der sich aus der Zählerplatzfläche und der Zählerplatztiefe ergibt.
3.3
Zählerplatzfläche
Zusammensetzung von mehreren Funktionsflächen bestehend aus mindestens
einem Zählerfeld mit dem zugeordneten anlageseitigen und netzseitigen
Anschlussraum.

Die Funktionsflächen basieren auf einem Rastersystem mit 250 mm Breite und 150
mm Höhe und einem ganzzahligen Vielfachen.

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 23


Funktionsflächen

Funktionsflächen in DIN VDE 0603


Ein Zählerplatz setzt sich aus verschiedenen Funktionsflächen zusammen, z.B.:
- netzseitiger Anschlussraum (NAR)
bisher unterer Anschlussraum (UAR),
muss bei der Direktmessung immer mit
Sammelschienen aufgebaut sein.

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 24


Funktionsflächen

Funktionsflächen in DIN VDE 0603


Ein Zählerplatz setzt sich aus verschiedenen Funktionsflächen zusammen, z.B.:
- netzseitiger Anschlussraum (NAR)
- Raum für netzseitige Trennvorrichtung (RNT)
- Wandlerraum (WR)
Die Bemessungswerte für die Direktmessung
werden auf Grund neuer Erkenntnisse angepasst
DIN 18015-1, Bild A.1, Kurve 1

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 25


Funktionsflächen

Funktionsflächen in DIN VDE 0603


Ein Zählerplatz setzt sich aus verschiedenen Funktionsflächen zusammen, z.B.:
- netzseitiger Anschlussraum (NAR)
- Raum für netzseitige Trennvorrichtung (RNT)
- Wandlerraum (WR)
Die Bemessungswerte für die Direktmessung
werden auf Grund neuer Erkenntnisse angepasst.
Dadurch ergeben sich neue Bereiche für die
halbindirekte Messung (Strommessung mittels Wandler).
Ausführung

Direkte Messung

Kleinwandler-Anlagen
Keine Regelung
Halbindirekte Messung in DIN VDE 0603
bei > 1000 A!

1000
I (A)
100

250
32

63

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 26


Funktionsflächen

Funktionsflächen in DIN VDE 0603


Ein Zählerplatz setzt sich aus verschiedenen Funktionsflächen zusammen, z.B.:
- netzseitiger Anschlussraum (NAR)
- Raum für netzseitige Trennvorrichtung (RNT)
- Wandlerraum (WR)
- Wandlerzusatzraum (WZR)
- Zählerfeld (ZF)
entweder als Dreipunktbefestigung oder
mit integrierter BKE, dann immer mit
Raum für Zusatzanwendung (RfZ),
Zählerfeld immer 450 mm (einfach) oder RfZ
750 mm (zweifach) hoch.

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 27


Funktionsflächen

Funktionsflächen in DIN VDE 0603


Ein Zählerplatz setzt sich aus verschiedenen Funktionsflächen zusammen, z.B.:
- netzseitiger Anschlussraum (NAR)
- Raum für netzseitige Trennvorrichtung (RNT)
- Wandlerraum (WR)
- Wandlerzusatzraum (WZR)
- Zählerfeld (ZF)
- Raum für Zusatzanwendungen (RfZ)
- Raum für thermischen Ausgleich (RfthA)
es muss ein Hinweis angebracht werden,
dass dieser Raum nicht mit Geräten bestückt
werden darf.
ACHTUNG!
Raum für thermischen Ausgleich.
Dieser Raum darf nicht mit Geräten
bestückt werden!

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 28


Funktionsflächen

Funktionsflächen in DIN VDE 0603


Ein Zählerplatz setzt sich aus verschiedenen Funktionsflächen zusammen, z.B.:
- netzseitiger Anschlussraum (NAR)
- Raum für netzseitige Trennvorrichtung (RNT)
- Wandlerraum (WR)
- Wandlerzusatzraum (WZR)
- Zählerfeld (ZF)
- Raum für Zusatzanwendungen (RfZ)
- Raum für thermischen Ausgleich (RfthA)
- Steuergerätefeld (StGF)
- Feld für Abschlusspunkt Zählerplatz (APZ)
zur Aufnahme von Router oder Modem für
die Datenübertragung des Smart Meter Gateways (SMG)

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 29


Funktionsflächen

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 30


Funktionsflächen

Elektrotipp 4/2016 zum Abschlusspunkt Zählerplatz (APZ)

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 31


Funktionsflächen

Funktionsflächen in DIN VDE 0603


Ein Zählerplatz setzt sich aus verschiedenen Funktionsflächen zusammen, z.B.:
- netzseitiger Anschlussraum (NAR)
- Raum für netzseitige Trennvorrichtung (RNT)
- Wandlerraum (WR)
- Wandlerzusatzraum (WZR)
- Zählerfeld (ZF)
- Raum für Zusatzanwendungen (RfZ)
- Raum für thermischen Ausgleich (RfthA)
- Steuergerätefeld (StGF)
- Feld für Abschlusspunkt Zählerplatz (APZ)
- Raum für anlagenseitige Trennvorrichtung (RAT)
- anlagenseitiger Anschlussraum (AAR)
bisher oberer Anschlussraum (OAR),
muss bei der Direktmessung mindestens
300 mm hoch sein

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 32


Funktionsflächen

Funktionsflächen in DIN VDE 0603


Ein Zählerplatz setzt sich aus verschiedenen Funktionsflächen zusammen, z.B.:
- netzseitiger Anschlussraum (NAR)
- Raum für netzseitige Trennvorrichtung (RNT)
- Wandlerraum (WR)
- Wandlerzusatzraum (WZR)
- Zählerfeld (ZF)
- Raum für Zusatzanwendungen (RfZ)
- Raum für thermischen Ausgleich (RfthA)
- Steuergerätefeld (StGF)
- Feld für Abschlusspunkt Zählerplatz (APZ)
- Raum für anlagenseitige Trennvorrichtung (RAT)
- anlagenseitiger Anschlussraum (AAR)
- Verteilerfeld (VF)
- Kommunikationsfeld (KF)

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 33


Energieverteiler nach DIN EN 61439 mit integrierten
Funktionsflächen für den Zählerplatz nach VDE 0603
» Normen DIN EN 61439 und DIN VDE 0603
» Funktionsflächen
» Zählerplätze nach DIN VDE 0603
» Energieverteiler mit Zählerplätzen
» Zukünftige Umsetzung von Netzanschlüssen

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 34


Beispielverteilungen aus DIN VDE 0603

Energieverteiler nach DIN EN 61439 mit Zählerplätzen nach DIN VDE 0603
Direktmessung DIN VDE 0603-2-1
1 = Mi 0201
2 = Mi 0201
3 = Mi 1336
4 = Mi 2312
5 = Mi 2312
6 = Mi 1225
7 = Mi 6203
8 = Mi 6203
9 = Mi 6252

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 35


Beispielverteilungen aus DIN VDE 0603

Energieverteiler nach DIN EN 61439 mit Zählerplätzen nach DIN VDE 0603
Halbindirekte Messung DIN VDE 0603-2-2
1 = Mi 0101
2 = Mi 0201
3 = Mi 7256
4 = Mi 2310
5 = Mi 2448
6 = Mi 1225
7 = Mi 0201
8 = Mi 0201

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 36


Beispielverteilungen aus DIN VDE 0603

Energieverteiler nach DIN EN 61439 mit Zählerplätzen nach DIN VDE 0603
Halbindirekte Messung DIN VDE 0603-2-2
1 = Mi 2310
2 = Mi 2444
3 = Mi 5250
4 = Mi 7256
5 = Mi 2200
6 = Mi 0201
7 = Mi 0201
8 = Mi 1115

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 37


Beispielverteilungen aus DIN VDE 0603

Energieverteiler nach DIN EN 61439 mit Zählerplätzen nach DIN VDE 0603
Halbindirekte Messung DIN VDE 0603-2-2
1 = Mi 2312
2 = Mi 0201
3 = Mi 1115
4 = Mi 2444
5 = Mi 5250
6 = Mi 7256
7 = Mi 0201
8 = Mi 0201

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 38


Beispielverteilungen aus DIN VDE 0603

Energieverteiler nach DIN EN 61439 mit Zählerplätzen nach DIN VDE 0603
Halbindirekte Messung DIN VDE 0603-2-2
1 = Mi 0101
2 = Mi 0101
3 = Mi 7256
4 = Mi 1310
5 = Mi 2448
6 = Mi 1225
7 = Mi 0301
8 = Mi 0201

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 39


Energieverteiler nach DIN EN 61439 mit integrierten
Funktionsflächen für den Zählerplatz nach VDE 0603
» Normen DIN EN 61439 und DIN VDE 0603
» Funktionsflächen
» Zählerplätze nach DIN VDE 0603
» Energieverteiler mit Zählerplätzen
» Zukünftige Umsetzung von Netzanschlüssen

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 40


Energieverteiler mit Zählerplätzen

Energieverteiler nach DIN EN 61439 mit Zählerplätzen nach DIN VDE 0603
Bei Zählerschränken nach DIN VDE 0603-2-1 Direkte Messung bis 63 A reicht das
vorgesehene Verteilerfeld, um die erforderlichen Schaltgeräte nach DIN 43880
(Reiheneinbaugeräte) einzubauen.
Bei höheren Strömen und damit der Ausführung nach DIN VDE 0603-2-2
Halbindirekte Messung bis 1000 A werden auch Geräte ungleich DIN 43880
eingebaut. Für diese Anwendung sieht DIN VDE 0603 keine Funktionsflächen vor.
D.h., ein Energieverteiler nach DIN EN 61439 ist zusätzlich zum Zählerschrank nach
DIN VDE 0603 erforderlich.

Alternative
Der Zählerplatz wird direkt mit im Energieverteiler integriert. Somit ergibt sich ein:
Energieverteiler nach DIN EN 61439
mit integrierten Funktionsflächen für
den Zählerplatz nach DIN VDE 0603!

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 41


Energieverteiler mit Zählerplätzen

Energieverteiler nach DIN EN 61439 mit Zählerplätzen nach DIN VDE 0603
Hensel fertigt
- Energieverteiler nach DIN EN 61439
- mit integrierten Funktionsflächen für den Zählerplatz nach DIN VDE 0603,
- sowohl aus Isolierstoff bis 1000 A
als auch aus Stahlblech bis 2500 A!

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 42


Energieverteiler mit Zählerplätzen

Energieverteiler nach DIN EN 61439 mit Zählerplätzen nach DIN VDE 0603
Forderungen in DIN VDE 0603

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 43


Energieverteiler mit Zählerplätzen

Energieverteiler nach DIN EN 61439 mit Zählerplätzen nach DIN VDE 0603
Forderungen in DIN VDE 0603

10 Schutz gegen elektrischen Schlag


Zählerschränke sind Betriebsmittel der
Schutzklasse II nach DIN EN 61140
(VDE 0140-1) und somit mit doppelter
oder verstärkter Isolierung auszuführen.

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 44


Energieverteiler mit Zählerplätzen

Energieverteiler nach DIN EN 61439 mit Zählerplätzen nach DIN VDE 0603
Forderungen in DIN VDE 0603

Abdeckungen von Bereichen für Leitungen und


Betriebsmittel, die ungemessene Energie
führen oder Teil des intelligenten Messsystems
sind, müssen ebenfalls plombierbar sein (z.B.
Raum für Zusatzanwendungen).
Die Berührungsschutzabdeckung aller
plombierbaren Funktionsflächen muss
unabhängig von benachbarten Abdeckungen
abnehmbar sein.

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 45


Beispiele Energieverteiler mit Zählerplätzen

Stahlblechverteiler nach DIN EN 61439 mit Funktionsflächen nach DIN VDE 0603

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 46


Beispiele Energieverteiler mit Zählerplätzen

Isolierstoffverteiler nach DIN EN 61439 mit Funktionsflächen nach DIN VDE 0603

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 47


Energieverteiler nach DIN EN 61439 mit integrierten
Funktionsflächen für den Zählerplatz nach VDE 0603
» Normen DIN EN 61439 und DIN VDE 0603
» Funktionsflächen
» Zählerplätze nach DIN VDE 0603
» Energieverteiler mit Zählerplätzen
» Zukünftige Umsetzung von Netzanschlüssen

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 48


Zukünftige Umsetzung von Netzanschlüssen

Neue Anwendungsregel VDE-AR-N 4100


Aktuell gibt es einen Bundesmusterwortlaut TAB, aus dem die ca. 900 Netzbetreiber
in Deutschland eine eigene TAB erstellen.
Im Moment erarbeitet eine Projektgruppe
des FNN eine neue Technische Bundesmuster- Ca. 900 Vielzahl eigener
Anschlussregel Niederspannung (TAR NS). wortlaut TAB
Niederspannung
Netzbe-
treiber
TABs mit
organisato-
Diese wird für die ca. 900 Netzbetreiber in D rischen und
technischen
in Deutschland eine bundeseinheitliche Anforderungen

Vorgabe für die technische Ausführung


von Netzanschlüssen werden.
Ergänzend dazu wird es einen
Bundesmusterwortlaut zu
organisatorischen Dingen geben, Neu:
Technische
Ca. 900
Netzbe-
VDE-AR-N 4100
(TAR NS)
der im Moment vom BDEW erarbeitet Anschlussregeln
Niederspannung
treiber
in D
wird und für die Netzbetreiber eine (VDE-AR-N 4100)

Empfehlung darstellt. Netzbetreiber


spezifische TAB

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 49


Zukünftige Umsetzung von Netzanschlüssen

Neue Anwendungsregel VDE-AR-N 4100


VDE-AR-N 4100 Technische Regeln für den Anschluss von Kundenanlagen an
das Niederspannungsnetz und deren Betrieb – TAR NS
ersetzt die …
 VDN-Richtlinie „Überspannungsschutzeinrichtungen Typ 1“
 VDE Anwendungsregel VDE-AR-N 4101 „Anforderungen an Zählerplätze in
elektrischen Anlagen im NS-Netz“
 VDE Anwendungsregel VDE-AR-N 4102 „Anschlussschränke im Freien am NS-Netz
der allgemeinen Versorgung“
 technischen Inhalte der TAB 2007
 DIN VDE 0100-732 „Hausanschlüsse in öffentlichen Kabelnetzen“
 VDEW Materialie M-38/97 „Anforderungen an Plombenverschlüsse“

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 50


Zukünftige Umsetzung von Netzanschlüssen

Neue Anwendungsregel VDE-AR-N 4100


VDE-AR-N 4100 Technische Regeln für den Anschluss von Kundenanlagen an
das Niederspannungsnetz und deren Betrieb – TAR NS
 Die Anwendungsregel VDE-AR-N 4100 wird geplant im Mai 2018 in Kraft treten.
 Parallel dazu erscheint eine neue Ausgabe der VDE-AR-N 4105 „Anschluss von
Erzeugungsanlagen am NS-Netz“.
 Ebenfalls wird für die Netzbetreiber ein neuer TAB-Musterwortlaut zur Verfügung
gestellt.
 Die DIN 18012 „Haus-Anschlusseinrichtungen - allgemeine Planungsgrundlagen“
befindet sich ebenfalls in der Überarbeitung und erscheint ggf. noch 2017.
Die aktuelle Überarbeitung und der Abgleich aller Normen, die mit dem Netzanschluss
ans NS-Netz des Netzbetreibers zu tun haben, wird zukünftig
- den Bau von Zählerplätzen für die Hersteller und
- den Anschluss für den Installateur
erleichtern.

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 51


Zukünftige Umsetzung von Netzanschlüssen

NS-Netz des Netzbetreibers


Anschluss nach Anwendungsregeln für den Installateur Anschluss nach
VDE-AR-N 4100: VDE-AR-N 4105:
2018-05 2018-05

kWh kWh kWh kWh DIN VDE kWh


0603-2.X
≤ 63 A ≤ 250 A ≤ 1000 A > 1000 A
HV
DIN VDE DIN VDE
0603-2.1 0603-2.2 Herstellernormen
DIN EN DIN EN für Zählerplatz,
HV HV HV FSS
61439 61439 Freischaltstelle,
Verteilung, etc.

Erzeugungsanlage
M Verbraucher- PV, Wind, G
anlage
KWK, Wasser

Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement | Mai 2017 Folie 52


Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Mai 2017 | Gustav Hensel GmbH & Co. KG | Produktmanagement