Sie sind auf Seite 1von 69

An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G.

Winkler 1/9/98 10:01 AM

Vorwort
Bewerbungen sind eine persšnliche Angelegenheit. Jedermann empfindet es deshalb als eine persšnliche
Niederlage, wenn ein ArbeitsverhŠltnis letztendlich nicht zustande kommt. Man hat sich schlie§lich MŸhe
gegeben, hat alles bestens vorbereitet und sich auch in Bestform prŠsentiert. Meist kennt man dann noch
nicht einmal den Konkurrenten, der einen auf den zweiten oder auf einen noch schlechteren Rang
verwiesen hat.

Doch gibt es viele GrŸnde, warum man einen Job nicht bekommen hat. Einige hŠtte man sich tatsŠchlich
selber ausrechnen kšnnen. So hat natŸrlich das Nachsehen, wer nicht die Anforderungen erfŸllt. Es kann
aber auch sein, da§ die Nichte des Tennispartners des Chefs einen aussticht. Betriebliche €nderungen,
andere strategische Vorgaben machen eine ausgeschriebene Stelle plštzlich ŸberflŸssig. Wohl am
schlimmsten fŸr jeden Bewerber ist es, wenn einem gar kein vernŸnftiger Grund fŸr eine Absage gegeben
wird.

Heutzutage haben die meisten schon schlechte Erfahrungen hinter sich. Vor allem wŠchst die Zahl
derjenigen, die lŠnger als ein Jahr ohne Arbeit und damit ohne einen grundlegenden und existentiellen
Bestandteil unseres Alltags leben mŸssen. Was kann man aber tun, wenn der Stellenmarkt leergefegt zu
sein scheint?

Mein Rat an alle Arbeitssuchenden: Investieren Sie sinnvoll. Nehmen Sie sich zunŠchst Zeit und analysieren
Sie sorgfŠltig alle Ihre bisherigen Aktionen. Der vorliegende Ratgeber zeigt Ihnen, worauf Sie achten
mŸssen und dient durchaus als Referenz.Sie sollten sich aber auch darauf gefa§t machen, da§ Sie
finanzielle Mittel einsetzen mŸssen: z.B. fŸr Ihre Recherchen, fŸr BŸromaterial, Porto und Telefonkosten,
fŸr Kleidung, Frisšr und fŸr ein gepflegtes €u§eres. Dies erfordert von Ihnen Planung und genaues KalkŸl,
gerade bei beschrŠnktem Budget.

Verlassen Sie sich vor allem nicht auf andere. Eine Anleitung fŸr Stellensuchende kann Ihnen Sachverhalte
bewu§t machen, kann erklŠren, wie sie vorgehen kšnnen und kann Ihnen vielleicht neue
Bewerbungswege aufzeigen. Den ersten und alle folgenden Schritte mŸssen Sie jedoch selbstŠndig
machen.

Dazu brauchen Sie Mut; und ermutigen kann Sie diese BroschŸre. Ich bin sicher, da§ der vorliegende
Textreader Sie dazu motiviert, es zu versuchen und sich an die Arbeit zu machen.

Ich wŸnsche Ihnen dafŸr den besten Erfolg !

Dr. Johanna Holldack

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.

Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

Der Stellenmarkt SIE MUESSEN SICH NICHT VERKAUFEN


In Ihrem Leben hat sich mit der Zeit allerlei unnŸtzer oder ŸberflŸssiger Kram angehŠuft. Sie schleppen all'
diese Sachen auf einen Flohmarkt. Einiges auf Ihrem WŸhltisch findet zufŠllig KŠufer, anderes wiederum
gefŠllt durchaus, aber Sie verlangen einen zu hohen Preis.

FŸhlen Sie sich unwohl, wenn Ihr Angebot kritisch gemustert und taxiert wird? Unter UmstŠnden machen
Sie die bittere Erfahrung, da§ die geschŠtzten Kundschaft um Ihren Stand einen gro§en Bogen schlŠgt.

Auf dem Stellenmarkt kann es Ihnen Šhnlich ergehen. Das Marktgeschehen, seine GesetzmŠ§igkeiten,
S i l l dT d Ih š li h i l Si i i ll i ht i ht M l

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit1.htm Page 1 of 17
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 10:01 AM

Spielregeln und Tendenzen war Ihnen mšglicherweise egal. Sie wissen vielleicht nicht genau, wo Mangel
herrscht und wer deshalb besonders begehrt ist. Sie haben ganz interessante FŠhigkeiten, halten diese
aber versteckt und finden deshalb keinen Abnehmer. Offensiv aufzutreten, gezielt Aufmerksamkeit und
Interesse auf sich zu lenken, das ist vielleicht nicht Ihre Sache.

NatŸrlich mšchten Sie das Šndern. Sie lesen also, was umtriebige Verkaufsstrategen Ÿber Selbst-Marketing,
Verhaltensmodifikation und den ZEN-Weg zu Erfolg und SelbsterfŸllung predigen. Bald stehen Sie vor einem
Dilemma:

Sie gehen davon aus, da§ Sie sich optimal verkaufen mŸssen.

Sie haben immer noch nicht die geringste Lust dazu.

Selbst wenn Sie wollten, w٤ten Sie nicht so recht, wie.

Zerbrechen Sie sich darŸber nicht den Kopf. Sich zu verweigern, lŠhmt. Besinnen Sie sich statt dessen
auf Ihre eigenen PlŠne: Sie bemŸhen sich um eine Ausbildungsstelle oder Sie suchen einen Arbeitsplatz -
entweder den ersten oder einen besseren, einen ganz bestimmten oder irgendeinen. Sie streben eine fŸr
Sie wichtige VerŠnderung an. Was Sie tun mŸssen, um dies zu bewŠltigen, steht in den nŠchsten Kapiteln
dieses Online-Buches. Bevor Sie jedoch loslegen, sollten Sie sich Ÿber den Stand der Dinge genau
Rechenschaft ablegen.

An diesem Punkt schlagen kluge Ratgeber allesamt vor, mit einer Bestandsaufnahme der eigenen
Voraussetzungen zu beginnen: "Selbstbewu§te Bewerber haben eine positive Einstellung zu sich selbst und
wissen, was sie tun kšnnen und was sie wollen.." Erkennen Sie sich wieder? Oder ist Ihr SelbstwertgefŸhl
noch ausbaufŠhig? Ihr Selbstbewu§tsein wird im Laufe Ihres Nachdenkens, Ihrer Reflexion Ÿber sich selbst ,
aber auch mit Ihrem erfolgreichen Handeln zweifellos noch wachsen!

Jetzt geht«s an die Arbeit. Legen Sie eine Textdatei an (oder nehmen Sie einfach ein Blatt Papier) und
schreiben Sie als Titel: "Mein Arbeitsleben" oder "Meine berufliche Laufbahn". Es braucht sicher eine ganze
Weile, bis Sie sich lŸckenlos an die Details Ihrer eigenen Lebensgeschichte erinnert und alle Angaben
chronologisch geordnet haben. Notieren Sie am besten alles - auch das NebensŠchliche, Unwesentliche
und Uninteressante. Wichtig ist, was Sie alles getan haben und nicht, wie Sie es jetzt, im Nachhinein,
bewerten. - So kšnnte ein Abschnitt Ihrer Bestandsaufnahme aussehen:

WŠhrend der Schulzeit 19.. - 19..

Aushilfe, Buchhandlung Leseteufel in Biberach, Verkauf & Bestellwesen

Sprachkurse Italienisch , VHS Biberach (Bescheinigung anfordern!!)

Sommerjob GŠrtnerei Radis, Reichenau 199.;

8/9. Praktikum bei Marabu Messebau, PersonalbŸro (Einblick in


Lohnkostenabrechnung, Stundenabrechnung freie Mitarbeiter, Fahrtkosten)

Schreiben Sie mit der Hand, kšnnen Sie mit Textmarkern und Farbstiften kennzeichnen, was Ihnen wichtig
ist oder was zusammengehšrt. Mit einer Textverarbeitung fŠllt es Ihnen leichter, die Daten am
Computer-Bildschirm herumzuschieben, Informationen einzufŸgen und zu ergŠnzen. Au§erdem kšnnen Sie
aus den Elementen spŠter ganz leicht einen tabellarischen Lebenslauf konstruieren. Benutzen Sie aber
ganz bewu§t noch keine Vorlagen, "Assistenten" oder Autoformat-Texte. BeschŠftigen Sie sich allein mit
Ihrem Leben und noch nicht mit dessen Layout.

Ihre nŠchste Aufgabe: Bringen Sie einen wichtigen Teil Ihres Datenblattes in Form. Widmen Sie sich Ihren
berufsbezogenen TŠtigkeiten und geben Sie ihnen in etwa die folgende Struktur:

Bereich,
beschŠftigt bei Abteilungen,
Branche Ereignisse,
Zeitraum Firma Position, Aufgaben,
Grš§eÊ Kommentar
Unternehmung verantwortlich fŸr,
ZustŠndigkeit

Was Sie bisher gelernt und geleistet haben, nimmt jetzt deutlichere Konturen an. Je intensiver Sie sich
selbst erforschen, desto aufregendere Entdeckungen stehen Ihnen wahrscheinlich bevor. Vielleicht
haben Sie bereits eigenverantwortlich ein Budget verwaltet, ganz gut Mitarbeiter gefŸhrt oder ein
wichtiges Projekt vorangetrieben Sie lassen Ihre TŠtigkeiten Revue passieren und bemerken unter

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit1.htm Page 2 of 17
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 10:01 AM

wichtiges Projekt vorangetrieben. Sie lassen Ihre TŠtigkeiten Revue passieren und bemerken unter
UmstŠnden zum ersten Mal, da§ Ihre wichtigsten StŠrken Gewissenhaftigkeit und Genauigkeit sind.
Vielleicht besitzen Sie Organisationstalent, haben Sie an Ihrem Heimatort, in einer BŸrgerinitiative, in
einem Verein oder mit einer Gruppe Wesentliches mitbewegt - und wenn Sie's genau Ÿberdenken, haben
alle Ihre Chefs Sie ganz schšn gebraucht.

Jetzt sind Sie fŸr sich selbst kein unbeschriebenes Blatt mehr. Sie wissen ziemlich genau, was Sie auf dem
Arbeitsmarkt anbieten kšnnen. Ob es dafŸr auch Abnehmer gibt, wird sich bald weisen. Einen wichtigen
Ausschnitt des aktuellen Marktgeschehens zeigen Ihnen die ArbeitsŠmter. UnŸbersichtlicher und zum Teil
nach anderen Spielregeln funktioniert der freie Arbeitsmarkt.

Ê Sie kšnnen mehr aus sich machen!

Die Kunst der Selbst-Verpackung ist Ihnen fremd? Den anderen soll es genŸgen, da§ Sie so sind,
wie Sie sind? - Sich selbstbewu§t und wohlŸberlegt zu prŠsentieren, ist heute kein Beleg fŸr
Unbescheidenheit, Eitelkeit oder gar SelbstŸberschŠtzung. Bedenken Sie, wie schnell und
oberflŠchlich alle Welt miteinander kommuniziert. Wenn Sie da keine Signale aussenden, wird man
auch keine empfangen. Geben Sie es deshalb deutlich zu verstehen und zeigen Sie es ruhig, wer
Sie sind:

"Um ein(e) Spitzen-VerkŠufer(in) zu sein, mŸssen Sie wie eine(r) aussehen!"

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.


Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

UEBERLEBEN AUF DEM STELLENMARKT


Aus der Sicht eines Unternehmens bedeutet Ihr erfolgreiches Bewerbungsverfahren, da§ eine Stelle
besetzt und somit einem Mangel abgeholfen wird. Den Proze§ gestalten Sie natŸrlich mit; Sie kšnnen ihn
als Interessensausgleich, als TauschgeschŠft oder als einen Handel definieren. Gewšhnlich leitet man
daraus fŸr Ihre Seite den Imperativ ab, ein Bewerber solle sich mšglichst 'gut verkaufen'. Das passende
Motto dazu hei§t: Bewerbung kommt von Werbung". So bedrŸckt heute praktisch jeden Stellensuchenden
die Vorstellung, die persšnliche Arbeitskraft mŸsse Šhnlich offensiv angepriesen werden wie Deodorants
oder Beifahrer-Airbags. Besitzen Sie wirklich die beunruhigende Angewohnheit, Ihre persšnlichen StŠrken
mit aller Kraft zu verschweigen? Plaudern Sie statt dessen bevorzugt Ihre SchwŠchen und Mi§erfolge aus?
Dann sollten Sie dagegen rasch etwas tun - vielleicht schon einmal die Hinweise zum Thema
"VorstellungsgesprŠch" ansteuern. In der Regel werden Sie eher das eigene Qualifikationsprofil realistisch
einschŠtzen, den Stellenmarkt genau analysieren und Ihre(n) Ansprechpartner studieren. Denn nur in sehr
begrenztem Ma§e kšnnen Sie als begnadeter oder gelernter Selbstdarsteller etwas erreichen.

Die Gegenseite wiederum hat fest umrissene Vorgaben, kennt EinschrŠnkungen, besitzt eigene Ziele und
ganz konkrete Vorstellungen. Sicher ist Ihr GegenŸber kompromi§bereit und konsensfŠhig. Finden Sie
heraus, ob es sich fŸr Sie beide lohnt, zu kooperieren. Wenn Sie selbst davon Ÿberzeugt sind, da§ Ihre
Mitarbeit handfeste Vorteile bringt, Ihr GegenŸber aber dies noch nicht so recht bedacht hat, mŸssen
Sie eben †berzeugungsarbeit leisten. Zum Werbeveranstalter und Schšnredner in eigener Sache werden
Sie sich dabei nicht degradieren wollen.

D T i fd Si i hb llt Si i d t b tk i di G it

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit1.htm Page 3 of 17
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 10:01 AM

Das Terrain, auf dem Sie sich bewegen, sollten Sie mindestens ebenso gut kennen, wie es die Gegenseite
tut. Kommt es zu einem EinstellungsgesprŠch, wei§ die andere Seite vorab schon einiges Ÿber Sie. Ziehen
Sie gleich; machen Sie sich sachkundig.

Was Sie von sich selbst verlangen sollen: Disziplin beim Sammeln und Sichten von Informationen. Ehrlichkeit,
den Dingen ins Auge zu sehen. Ausdauer, um die eigene Bewerbungsstrategie durchzuhalten.

Selbstsicherheit kommt mit dem Durchblick. Bescheid wissen sollten Sie Ÿber die Topologie des
Stellenmarktes. Wo stehen Sie, auch im Vergleich zu Ihren Mitbewerbern? Wie sieht es in Ihrer Branche
aus? Obacht: Was man selbst erlebt oder durch Hšrensagen erfŠhrt, ist oft noch nicht einmal die halbe
Wahrheit. Brechen Sie Ihren Wissenshorizont auf, nutzen Sie viele Informationsquellen! Objektivierbar (also
nachprŸfbar) sollten die Daten, mit denen Sie arbeiten, schon sein:

Selbstanalyse Marktanalyse

Die eigenen Kenntnisse, FŠhigkeiten, Branche(n), berufliche Sparte(n)


beruflichen Erfahrungen, Eigenschaften, Firmen, Unternehmungen,
das persšnliche Entwicklungspotential, Einrichtungen (Grš§e, Position auf dem
die beruflichen und privaten Ziele ... Markt, Geschichte, Prognose ....)

Vorgehen: Ehrliche Selbstbefragung Vorgehen: Recherche

Sie merken schon, der Vorschlag, ein persšnliches Datenblatt zu erstellen, war durchaus ernst gemeint.
Wenig MŸhe haben Sie damit als Berufseinsteiger oder wenn Sie die lŠngste Zeit ein und die selbe TŠtigkeit
ausgeŸbt haben.

Vielleicht mšchten Sie noch ein wenig mehr Ÿber sich erfahren. DafŸr gibt es die beliebten Fragebšgen
und Tests. †berprŸfen Sie damit Ihre Haltung zu 'Persšnlichkeitsmerkmalen' wie z.B.

Selbstsicherheit - "Ich komme immer und Ÿberall zurecht."

Auftreten - "Meine Umgangsformen sind perfekt."

Kreativität - "Ich habe immer neue Ideen."

Treffen solche Behauptungen auf Sie zu? Ob Sie mehr oder weniger belastbar, impulsiv und
kompromi§bereit sind, ob Sie diszipliniert und zielstrebig arbeiten, ob Sie bei aller Anpassungsbereitschaft
sicher und selbstŠndig entscheiden, ob Sie organisieren kšnnen, zuverlŠssig sind und sich schlie§lich am
Ende eines langen Arbeitstages gern 'auch mal sagen lassen', da§ Sie wieder einmal 'etwas falsch gemacht'
haben , das alles kšnnen Sie jedem erzŠhlen. Und gerade sich selbst nimmt man ja vieles unbesehen ab.

Wenn es aber z.B. darauf ankommt, da§ Sie sich am Arbeitsplatz, in einer Gruppe von Mitarbeitern (in
einem 'Team', wie Friseusen und Fu§baller sagen), nicht wie ein Despot oder eine Primadonna auffŸhren,
dann wird man das im Bewerbungsverfahren austesten. Das Motto 'beweisen, nicht behaupten' wenden Sie
deshalb an, um sich schon vorab bestimmter Eigenschaften zu versichern. Notieren Sie einfach fŸr sich, bei
welcher Gelegenheit Sie bestimmte StŠrken und Verhaltensweisen gezeigt haben.

Zur ehrlichen Selbstanalyse zŠhlt auch, da§ Sie sich Ÿber Ihre PrioritŠten und essentiellen
Voraussetzungen klar werden. Was hat Vorrang, Ihr Privatleben oder Ihr Beruf? Es gibt Mitmenschen, die
wegen der Schulfreunde nicht auf die weiterfŸhrende Schule wechselten, von den Eltern in eine
ungeliebte Ausbildung gescheucht wurden, jetzt wegen des Partners am selben šden Ort verweilen, und
ein Leben lang Ihr Potential verschwenden.

Wie wichtig sind Ihnen eine gute Dotierung, Macht, Einflu§, Titel und Prestige? - Manche Leute messen
einen Job immer noch daran, ob die Aufgabe sinnvoll ist.

Sind Sie schon lŠngere Zeit arbeitslos? Dann wissen Sie am besten, warum: zum Beispiel aufgrund
allgemeiner wirtschaftlicher Rahmenbedingungen, einer kriselnden Branche, neuer Trends in Produktion
und Management, dem eigenen Alter, mangelnder beruflicher Qualifikation o.Š. Ihr Schicksal teilen Sie
derzeit mit Millionen von Arbeitslosen. Hoffen Sie nicht auf Ihr GlŸck oder darauf, da§ sich irgendwann die
Rahmenbedingungen Šndern. "Auch nach einer Konjunkturerholung erfolgt eine weiterer Personalabbau
vor allem in Europa." (manager magazin - bereits 7/1994, S. 92). Lassen Sie sich vor allem nicht davon
krŠnken, da§ Sie als geborener Lehrer (GŠrtner, DV-Spezialist oder was auch immer) in eine Welt geworfen

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit1.htm Page 4 of 17
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 10:01 AM

krŠnken, da§ Sie als geborener Lehrer (GŠrtner, DV Spezialist oder was auch immer) in eine Welt geworfen
wurden, in der kein Bedarf fŸr Lehrer (GŠrtner, DV- oder andere Spezialisten) Spezialistenexistiert. Wenn
Sie unter den gegebenen UmstŠnden und mit der vorhandenen persšnlichen Ausstattung objektiv
chancenlos sind, dann Šndern Sie eben das, was sich Šndern lŠ§t. Die eigenen AnsprŸche zum Beispiel. Die
eigene MobilitŠt. Oder das eigene Qualifikationsprofil.

Die zweite Empfehlung: Bedenken Sie die unterschiedlichen Standpunkte und Erwartungshaltungen.

BEWERBER-SICHT SICHT des UNTERNEHMENS

Ist der Bewerber der Aufgabe gewachsen?


Was kann ich anbieten?
Was mšchte ich tun?

Wer kšnnte mich brauchen? Ist er bereit, sich zu engagieren?

Wie stelle ich Kontakt her?Ê Ist er leicht zu fŸhren?

Will ich in dieser Firma, unter diesen


Bedingungen, in dieser Position Was kostet er?
arbeiten?

Die dritte Empfehlung: Bringen Sie Ihre Vorstellung mit der Wirklichkeit in Einklang.

Gewünschter Arbeitsplatz Angebot/ Offene Stelle

Angestrebte Position Rangstufe


Hierarchische Stellung im
Unternehmen
ZustŠndigkeiten,
Verantwortungsbereiche, Aufgaben

Aufgaben Aufstiegsmšglichkeiten, Dotierung,


Entwicklungspotential Gebotene - maximal mšgliche
Wichtige zusŠtzliche WŸnsche (Prestige, Ausstattung
Sicherheit, Standortfragen, Reisen etc.) ZusŠtzliche Angebote

Was branchenŸblich ist, finden Sie leicht heraus. Studieren Sie Stellenanzeigen, GehaltsŸbersichten in
der Fachpresse, Tarifbestimmungen, gewerkschaftliche Mitteilungen und sprechen Sie mit Vertretern Ihres
Berufs oder Ihrer Branche...

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.


Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

Kontaktaufnahme AN DIE ARBEIT!


Sie haben es beinahe geschafft. Die Phase der eingehenden Selbstbefragung ist abgeschlossen. †ber Ihr
Qualifikationsprofil wissen Sie Bescheid; Ihre fachlichen FŠhigkeiten und Ihr berufliches Wissen haben Sie
ergrŸndet. Auf Anfrage sind Sie in der Lage, kurz und prŠzise zu beschreiben, welche berufsbezogenen
Erfahrungen Leistungen und Erfolge Sie aufweisen †ber Ihre persšnlichen Eigenschaften und

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit1.htm Page 5 of 17
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 10:01 AM

Erfahrungen, Leistungen und Erfolge Sie aufweisen. †ber Ihre persšnlichen Eigenschaften und
Verhaltensdispositionen kšnnen Sie ebenso bestimmt sprechen wie Ÿber Ihre beruflichen WŸnsche und
Ziele. NatŸrlich verfŸgen Sie auch Ÿber klare Entscheidungskriterien, was den kŸnftigen Arbeitgeber
betrifft. Mšgliche BeschŠftigungsorte, Einsatzschwerpunkte, betriebliche Grš§e, hierarchische Position,
Gehalt, Aufstiegsmšglichkeiten ... kurzum, Sie wissen, was Sie kšnnen. Auch was Sie wollen, ist Ihnen všllig
bewu§t. Unklar ist Ihnen nur mehr, wie Sie es bekommen.

Damit stehen Sie nicht allein. Sie schweben in der Luft, suchen einen guten Landeplatz und hoffen auf
ein Empfangskomitee. Ob Sie einen Ausbildungsplatz oder einen Job suchen, ob Sie Sonntags morgens
gemŸtlich die Frankfurter Allgemeine durchblŠttern oder ganz brutal auf der Stra§e stehen - immer
stellen sich zwei essentielle Fragen:

Wo besteht fŸr meine Arbeitskraft Bedarf?

Wie stelle ich zum Arbeitgeber Kontakt her?

Unangenehme Fragen verdrŠngt man gern. Irgendwann wird eben das Angebot im Stellenteil oder im
DatensichtgerŠt erscheinen. Irgend ein Engel vom Amt oder sonst ein Retter in der Not wird schon einmal
anrufen. Viele Stellen-'Suchende' sind vollauf damit beschŠftigt, ihre Arbeitslosigkeit als Trauma zu
durchleben oder zu resignieren, sich als Teil eines gesellschaftlichen MassenphŠnomens zu begreifen und
die bšse Welt dafŸr anzuklagen, da§ sie einen ignoriert.

Andere wiederum fŸhlen sich herausgefordert, machen sich an die Arbeit und trainieren in aller Ruhe
wichtige FŠhigkeiten, die sie auch sonst im Leben gut brauchen - zum Beispiel

Findigkeit - Lšsungen auch auf unkonventionelle Weise suchen

KreativitŠt - nicht blo§ wiederholen, was andere tun

Ausdauer - sich nicht entmutigen lassen

Durchsetzungsvermšgen - die eigenen Interessen energisch vertreten

Jeder kennt Leute, die das Beste aus sich gemacht haben. Der ehemalige PH-Student, der in die USA
auswandert, sich dort nach einiger Zeit als Dachdecker selbstŠndig gemacht hat - auf den DŠchern ist er
'sitting on top of the world'. Die drei Frauen mit dem Wunsch und dem Willen, Theaterarbeit mit
Behinderten zu machen. Der Weidenkorbflechter, der alles vom Gro§vater abgeschaut hat. Es gibt mehr
Arbeitswelten zwischen Kindheit und Alter, als unsere Schulweisheit sich trŠumen lŠ§t.

Und nicht zuletzt Ÿben all' diese Leute nicht nur neue Arbeitstechniken ein, sondern sie verbessern ihre
AusdrucksfŠhigkeit und kommunikative Kompetenz.

Auch Sie wŸrden lieber schon heute aktiv werden und endlich handeln? Ihre Aufgabe ist klar: Sie mŸssen
einfach Kontakte suchen, ausbauen, pflegen und nutzen.

Ê Sie glauben an so vieles. Glauben Sie einmal an sich!

Dabei mŸssen Sie nicht allein bleiben. Bauen Sie dabei auf die UnterstŸtzung im Familien- oder
Freundeskreis. Tun Sie sich mit Leuten zusammen, die Sie positiv verstŠrken. Lassen Sie sich nicht
von den Schwarzsehern und Schwarzmalern entmutigen. Ein Ziel, nŠmlich eine neue Stelle, haben
Sie sich schon gesetzt Einen wichtigen Schritt sich sachkundig zu machen und vor allem

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit1.htm Page 6 of 17
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 10:01 AM

Sie sich schon gesetzt. Einen wichtigen Schritt, sich sachkundig zu machen und vor allem
Handlungskompetenz zu erwerben, sind Sie gerade im Begriff zu tun.

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.

Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

ANBIETER ODER ABNEHMER


Als neuer Mitspieler betrachten Sie aufmerksam den Stellenmarkt. Sie bemerken sofort zwei Sorten von
Anbietern. Diese haben entweder ihre Arbeitskraft oder aber eine offene Stelle im Angebot. An ihrer
reservierten und prŸfenden Haltung erkennen Sie sogleich die umworbene Klientel. Aber wie kommen die
'GeschŠftspartner' alle zusammen? Sie unterscheiden bald einige wenige Mšglichkeiten.
Als Stellensuchender bieten Sie (nach grŸndlicher Analyse des Stellenmarktes) Ihre Arbeitskraft an:

Wenn Sie das vorhaben ... .. dann müssen Sie ...


Anruf, GesprŠch, Besuchen, VorsprechenÊ GesprŠche einleiten, verhandeln
Freie Bewerbung texten, gestalten, prŠsentieren
Stellengesuch, andere 'Werbe'- Aktionen kreativ und innovativ agieren

Oder aber der Arbeitgeber tritt als Anbieter auf:

Die Vorgehensweise des Stellenanbieters ... verlangt von Ihnen zunächst die
... Fähigkeit zu...
Stellenanzeige analysieren, vergleichen, abwŠgen
direkte Kontaktaufnahme, Stellenbšrse GesprŠche zu fŸhren, verhandeln
Innerbetriebliche Ausschreibung verhandeln, argumentieren, texten,
gestalten, prŠsentieren

Nicht nur, wenn keiner auf Sie zukommt, sollten Sie aktiv werden und auf die Anbieterseite wechseln.
Denn damit zeigen Sie Initiative und handeln selbstbestimmt. Sie steuern ferner gezielt mšgliche
Ê Arbeitgeber an, die Sie selbst ausgewŠhlt haben. Sie Ÿben absolut notwendige und nŸtzliche Fertigkeiten
ein. GegenŸber den vielen passiven oder trŠgen Mitbewerbern erwerben Sie sich jede Menge Vorteile.

Ob Sie umworben werden oder andere ansprechen, ob Sie auf eine Anfrage reagieren oder Ihre
Bewerbungsmappe verschicken, immer geht es dabei um diese beiden Verfahren:
GesprŠchskonstellation (GesprŠchspartner auswŠhlen, GesprŠche eršffnen, durchfŸhren,
erfolgreich beenden)

mediale PrŠsentation (Dokumente oder Objekte auswŠhlen, erstellen, arrangieren,


vorlegen)
Beide Methoden verlangen Techniken und Verhaltensweisen, die man sich aneignen kann. Wenn Sie
bezweifeln, da§ Sie dazu in der Lage sind, schlie§en Sie einfach die Au gen und versetzen Sie sich weit
zurŸck. Seitdem Sie laufen lernten, haben Sie bereits jede Menge dazu gelernt. Das bi§chen, was Sie
jetzt noch brauchen, schaffen Sie allemal.

Die nŠchsten Kapitel zeigen Ihnen verschiedene Mšglichkeiten der Kontaktaufnahme. Als aktiver Bewerber
wŠhlen Sie daraus die Informationen aus, die fŸr Sie wichtig sind, um
sich gut vorzubereiten

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit1.htm Page 7 of 17
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 10:01 AM

sich gut vorzubereiten

GesprŠchssituationen herzustellen und zu meistern

die eigenen Bewerbungsunterlagen zu optimieren.

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.


Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

DIE GUTEN BEZIEHUNGEN


Schon den ersten Job im Leben haben oft andere organisiert. FŸr SchŸler und Studenten, die eine
TŠtigkeit oder einen Praktikumsplatz in den Ferien suchen, lassen die Verwandten, Freunde oder Kollegen
der Eltern gern ihre Beziehungen spielen. Im Berufsleben profitieren Sie von persšnlichen Kontakten,
wenn sie frŸh geknŸpft und gepflegt werden. So bietet es sich nicht nur fŸr Akademiker geradezu an,
bereits wŠhrend der Ausbildung aktiv in berufsbezogenen VerbŠnden oder Vereinigungen mitzuwirken. Mit
Leserbriefen oder Publikationen in der Fachpresse betreiben Sie immer auch …ffentlichkeitsarbeit fŸr sich
selbst. Besuchen Sie die inoffiziellen Stellenbšrsen ihrer Branche: Bei Fachmessen, Veranstaltungen,
Tagungen oder Kongressen kšnnen Sie wichtige Ansprechpartner ausfindig machen und auf sie zugehen.
Visitenkarten, sofern Ihrem Status angemessen, sollten Sie dabei verteilen und nehmen.

Sie sind stellensuchend, aber schŸchtern und furchtsam? Mit Fremden zu reden ist Ihnen peinlich? Am
liebsten wŸrden Sie es noch verbergen, wenn Sie zur Zeit keine feste Stelle haben. So lange Sie nicht
ausdauernd jammern und klagen, sondern ganz prŠzise erklŠren, was Sie brauchen, hilft man in der Regel
gern. WŠgen Sie genau ab, an wen Sie sich um Rat, Hilfe oder eine Empfehlung wenden. Aber betreiben Sie
unverdrossen Ihre eigene Sache und stellen Sie SchlŸsselfragen:
Ê
Kennen Sie ein Unternehmen in der ... Branche?

Kennen Sie jemanden, der dort arbeitet?

Wer kšnnte mir sonst einen Hinweis geben?

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.

Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit1.htm Page 8 of 17
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 10:01 AM

VORSPRECHEN
Mit dem Stadtplan in der Hand durch Industriegebiete kurven? FŸr den persšnlichen Auftritt sind zeitlicher
und materieller Aufwand zu gro§. Allerdings werden Sie sich mutig bis zur GeschŠftsleitung durchfragen,
wenn Sie im Dienstleistungsbereich arbeiten wollen, in wenig qualifizierten oder exotischen Jobs.

SchŸler und Studenten haben oft mehr als nur ein finanzielles Interesse; sie wollen sich beizeiten Ÿber
bestimmte Branchen, Firmen oder TŠtigkeitsbereiche informieren. Da lohnt sich Eigeninitiative. Warum
nicht vier bis acht Wochen vor einer mšglichen Arbeitsaufnahme versuchen, bei der Wunschfirma direkt
vorzusprechen, sich kurz vorzustellen und als GedŠchtnisstŸtze einen Lebenslauf zu hinterlegen? Unter der
angegebenen Telefonnummer sollte man jederzeit erreichbar sein. Jobangebote sind oft Šu§erst
kurzfristig; wenn Sie aber beim ersten Anruf gleich absagen, wird die Firma Sie wohl abschreiben.
Ê

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.

Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

TELEFONAKTION
Als Experte fŸr kommunikative Strategien besitzen Sie Improvisationstalent und Verhandlungssicherheit.
Oder aber Sie sind unsicher, gehemmt und haben Schwierigkeiten, sich verstŠndlich zu machen. In beiden
FŠllen rufen Sie einfach an.

Denn entweder wenden Sie dann an, was Sie schon gut draufhaben oder Sie erlernen es mit der Zeit.
Kluge Bewerber legen aber nicht sofort los, sondern recherchieren zunŠchst und setzen sich Ziele. Als
GesprŠchsergebnis sollte auf Ihrem Notizblock stehen:
die Einladung zu einem VorstellungsgesprŠch oder

den Termin fŸr eine Fortsetzung des Telefonats oder

Namen, Position, Telefonnummern weiterer Kontaktpersonen.


Namen und Durchwahl des einzig richtigen Ansprechpartners (das kann ein Inhaber, ein GeschŠftsfŸhrer,
ein Leiter der Personalabteilung oder ein einflu§reicher Mitarbeiter sein) haben Sie sich zuvor schon
besorgt (Ÿber Ihre persšnlichen Kontakte, Ÿber Ihre Recherchen oder Ÿber einen simplen Anruf beim
Pfšrtner). Einen telefonischen Wachhund Ÿberlisten Sie ganz einfach:

"Guten Morgen! Kšnnten Sie mir bitte genau sagen,


wie sich der Name Ihrer Personalleiterin buchstabiert?"

Einen oder zwei Tage spŠter rufen Sie noch einmal an. Lassen sich mit Frau ... verbinden. Wenn der
TŸrsteher mehr wissen mšchte als Ihren Namen (und die Firma, fŸr die bzw. von der aus Sie anrufen),
erklŠren Sie verbindlich, da§ Sie das mit Frau ... persšnlich besprechen mšchten. Unter UmstŠnden haben
Sie vorab gleich ein bi§chen die Lage sondiert, ohne jedoch jedem Mitarbeiter Ihre Bewerbungsabsichten
preiszugeben.

Wann ist die beste Zeit, um anzurufen? FŸhrungskrŠfte fangen bei uns oft frŸh an zu arbeiten. SpŠter
stecken sie gern in Besprechungen fest; nachmittags sind sie selten besser gelaunt als am Morgen.
Probieren Sie es doch einmal nach 17.30 Uhr,dann ist das Verwaltungspersonal nicht mehr
dazwischengestaltet.

Neben Ihrem Telefon sollten liegen: Ihr tabellarischer Lebenslauf, die Auflistung Ihrer FŠhigkeiten und
Ê
Kenntnisse, Ihre Notizen Ÿber das Unternehmen (Grš§e, Mitarbeiter, Produkte, MŠrkte usw.) und Ihr
Aufschrieb der drei GrŸnde, warum Sie ausgerechnet dort mitarbeiten wollen.

Nie spontan anrufen! Auch am Telefon zŠhlt der erste Eindruck. Bereiten Sie sich vor, Ÿberlegen Sie und
halten Sie fest, welche 'Botschaft' beim GesprŠchspartner ankommen soll. Spielen Sie mehrfach (immer

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit1.htm Page 9 of 17
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 10:01 AM

halten Sie fest, welche Botschaft beim GesprŠchspartner ankommen soll. Spielen Sie mehrfach (immer
wieder) Dialoge durch. Einige Tips fŸr den GesprŠchsanfang:
Nennen Sie zuerst Ihren Namen.

Nennen Sie dann Ihren Beruf und geben Sie in knappen Worten ein positives Argument aus
Ihrer beruflichen Karriere.

Bitten Sie um etwas GesprŠchszeit.

Geben Sie jetzt zwei bis drei weitere wichtige Argumente aus Ihrer beruflichen Erfahrung.
Fassen Sie sich dabei kurz.

Bekunden Sie darauf Ihre Bewerbungsabsicht.

Warten Sie auf eine Reaktion - und geben Sie dem GesprŠchspartner Zeit zu reagieren!
Sollte Ihr GesprŠchspartner jetzt ganz und gar ablehnend reagieren oder sich fŸr unzustŠndig erklŠren,
bitten Sie Ihn zumindest um Adressen, Ansprechpartner oder um Tips.

Fragen, die Sie niemals stellen: "Stšre ich Sie im Augenblick?", oder "Komme ich Ihnen ungelegen?" Die
falsche Reaktion zeitigt oft auch: "HŠtten Sie etwas dagegen, wenn...?"

NatŸrlich analysieren Sie im nachhinein jedes GesprŠch, machen Sie Aufzeichnungen und optimieren Sie
von Mal zu Mal Ihre Strategie.

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.


Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit1.htm Page 10 of 17
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 10:01 AM

ARBEITSAMT
Wer hat Angst vor dem Arbeitsamt? Solange man berufstŠtig ist, macht man eher einen gro§en Bogen
darum; einmal arbeitslos geworden, betritt man die lokale Zweigstelle der Bundesanstalt fŸr Arbeit
zunŠchst einmal beklommen. Man sieht sich bereits als Opfer undurchschaubarer Verwaltungsakte, man
ahnt, gleich stapelweise Formulare ausfŸllen zu mŸssen und man wei§, da§ man bald alles mšgliche falsch
macht. Abhilfe schafft da allein ein Trainingsprogramm, das Sie morgens frŸh absolvieren sollten: Suchen
Sie das nŠchstgelegene Arbeitsamt auf und gehen Sie zum Informationsschalter im Eingangsbereich. Sie
werden staunen, wie schnell und vergleichsweise unkompliziert Sie Aufnahmeverfahren und
VerwaltungsvorgŠnge durchlaufen.

Die objektive Lage ist unbefriedigend bis verzweifelt und von Ihrer subjektiven mšchten Sie lieber nicht
sprechen? Auch wenn Sie nicht damit rechnen mŸssen, fŸr lŠngere Zeit arbeitslos zu sein, lohnt es sich,
den LEITFADEN F†R ARBEITSLOSE zu besorgen. Man mu§ ihn einfach loben: Mittlerweile auf Ÿber 400 Seiten
angewachsen, umfassend, gut gegliedert und verstŠndlich geschrieben, informiert er Ÿber alle Ihre
Rechten und Pflichten. Ein zusŠtzliches Kapitel Ÿber das Thema "Sozialhilfe" beschlie§t den von der
Fachhochschule Frankfurt herausgegebenen Band. Die Bestelladresse finden Sie im Literaturverzeichnis.

Aktives Bewerberverhalten zahlt sich auch gegenŸber dem Arbeitsamt aus. Lassen Sie sich also nicht blo§
betreuen. Melden Sie sich vor allem nicht erst wieder zum vorgesehenen Zeitpunkt. Informieren Sie sich
Ê statt dessen vor Ort, so oft Sie kšnnen , Ÿber neue Stellenangebote. Rufen Sie Ihren Sachbearbeiter an,
bringen Sie sich in Erinnerung; vielleicht hat er heute etwas Neues. KŸmmern Sie sich immer selbst um ihre
Sache informieren Sie sich z.B. eingehend Ÿber Fšrder-, Umschulungs- und
Arbeitsbeschaffungsma§nahmen. Erscheinen Sie nirgendwo, auch nicht im Arbeitsamt, ungepflegt und
nachlŠssig gekleidet. Wer sollte Sie respektieren, wenn Sie es selbst nicht tun? Nur wenn Sie von sich
Ÿberzeugt sind, Ÿberzeugen Sie andere. Nehmen Sie als Akademiker einen der 25 Fachvermittlungsdienste
in Anspruch.

Im Internet finden Sie das deutsche Arbeitsamt unter http://www.arbeitsamt.de/.

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.


Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

HEADHUNTER UND STELLENVERMITTLER


Sie erhalten wŠhrend der Arbeitszeit einen Anruf. Sind Dritte mit anwesend? Dann sollten Sie jetzt ganz
normal reagieren und auf bestimmte Fragen nur mit 'ja' oder 'nein' antworten. Wenn Sie schon bei diesem
ersten telefonischen Kontakt mit einem Experten fŸr Personalfindung ein Treffen vereinbaren, dann
schadet es nichts, dorthin Ihre Bewerbungsunterlagen mitzunehmen.

Das Monopol fŸr Stellenvermittlung hŠlt bei uns nicht mehr das Arbeitsamt. Headhunter durften bislang nur
auf direktem Auftrag handeln und z.B. keine Bewerberdateien fŸhren. Heute kšnnen Sie sich selbst an
einen KopfjŠger wenden - guter Stil ist es aber noch lange nicht. Die Auftraggeber aus Industrie und
Handel zahlen im Erfolgsfall; kommt es zu VorstellungsgesprŠchen, rechnet der Stellenkandidat seine
Reisekosten direkt mit der Beratungsfirma ab. Der Vorteil bei Unternehmens bzw. Personalberatern ist, da§
sie Klienten wie Kandidaten gleicherma§en verpflichtet sind. In den Interviews geht es deshalb am Anfang
oft wesentlich entspannter zu als in 'normalen' EinstellungsgesprŠchen. Doch die bleiben einem ja deshalb
nicht erspart.

Nicht auszugleichender Nachteil: Die meisten Arbeitnehmer werden niemals einen Anruf erhalten. Als
Fach- oder FŸhrungskraft zŠhlt man zu einem recht exklusiven Kreis.

Viele Firmen bleiben bei der Stellenausschreibung diskret im Hintergrund. Das Stellenangebot in der
Zeitung lŠuft dann z.B. Ÿber eine 'Personalmanagement und Personalberatung' und verlangt eine regulŠre
schriftliche Bewerbung. Ihr Sperrvermerk ("Informationen bitte nicht an XY weiterleiten") wird natŸrlich
beachtet.

Ein Frankfurter Personalberater lŠdt zum Beispiel zum GesprŠch ein und erbittet von Bewerbern
gleichzeitig folgende ergŠnzende Unterlagen:
ein Handschreiben mit einem Umfang von einer DIN A4 Seite

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit1.htm Page 11 of 17
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 10:01 AM

einen ausgefŸllten mehrseitigen Fragebogen


Ê
eine Ÿbersichtliche Darstellung der derzeitigen Aufgaben- und TŠtigkeitsbereiche
sowie der hierarchischen Einbettung der derzeitigen Position

mehrere Referenzadressen.

Derartige Auswahlverfahren kosten Zeit und Geld. Sie belegen das Bestreben, ein Maximum an
aussagefŠhigen Informationen zu gewinnen. Aber auch als 'normaler' Bewerber ohne Aussicht auf
Entdeckung durch einen Jobvermittler sind Sie gut beraten, Ihre Daten bewu§t auszuwŠhlen und zu
ordnen.

1994 hat der Gesetzgeber den engen Handlungsspielraum von Headhuntern erweitert und private
Arbeitsvermittlung erlaubt. Von einigen selbsternannten Stellenberatern kann man annehmen, da§ der
Schwerpunkt ihrer Arbeit eher darin liegen wird, Geld abzuschšpfen. Professionelle Hilfe bei der
Arbeitssuche, Beratung und UnterstŸtzung bei der Arbeitsplatzbeschaffung - das verspricht z.B. jetzt
schon in Zeitungsanzeigen ein Personalmarketing und bittet, seinen Kontakten zu Firmen zu vertrauen. Tun
Sie das lieber nicht. Sollten Sie doch wider besseres Wissen jemandem einen Vertrauensvorschu§ geben,
dann zahlen Sie wenigstens nicht im voraus. Vereinbaren Sie eine ErfolgsprŠmie.

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.


Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

UNAUFGEFORDERTE BEWERBUNG
Laut SŸddeutscher Zeitung werden ein FŸnftel der offenen Stellen Ÿber unaufgeforderte
Bewerbungen besetzt. Fast doppelt soviele Bewerber (37 %) finden ihren Arbeitsplatz Ÿber
Stellenanzeigen; weitere 17 % hat das Arbeitsamt geschickt (S.Z. 1993, S.4 - Šhnliche Zahlen in
'Bewerbertraining', S. 7).

In guten Zeiten kšnnen Sie mit einer freien Bewerbung ebenso wie mit einem Stellengesuch in der
Presse den Stellenmarkt testen. Vielleicht ist gerade eine fŸr Sie interessante Position zu besetzen,
wird jemand mit genau Ihrem Qualifikationsprofil gesucht. In schlechten Zeiten sind Sie schlecht
beraten, wenn Sie nichts anderes tun als Ihre Mitbewerber und nur lammfromm abwarten.

Ihre Kurzbewerbung besteht aus Anschreiben und Lebenslauf. Sie schicken die Unterlagen
mšglichst an Ihnen namentlich bekannte Ansprechpartner. Bieten Sie an, Ihre Daten fŸr einen
Ê lŠngeren Zeitraum zu Ÿberlassen. Ob Sie aus Ihrem Adressenbestand gezielt auswŠhlen oder eine
Massenaktion starten - geben Sie sich mit jeder einzelnen Bewerbung MŸhe. NatŸrlich bewerben
Sie sich nur dann Ÿberregional, wenn Sie auch willens und in der Lage sind, umzuziehen.

Sie kšnnen Adre§listen fŸr jede Branche kŠuflich erwerben. Oder Sie recherchieren selbst - z.B. in
Fachzeitschriften, Messekatalogen, Fachkalendern, im Wirtschafts- oder Annoncenteil der
Tagespresse, bei Gewerkschaften, VerbŠnden, den Industrie und Handelskammern ... Spezielle
Anbieter von Datenbank-Diensten erstellen fŸr Ihre Recherchen Firmenprofile; Sie benštigen dafŸr
einen Zugang zu America Online, Compuserve, T-Online oder einen Internetprovider. Wenn Sie
einen Computer, ein Modem und etwas Durchblick in Sachen DF† besitzen, werden Sie einfach
selbst aktiv: In den Netzwerken kšnnen entsprechend qualifizierte Datenreisende weltweit Stellen
suchen.

STELLENGESUCH
Bevor Sie eine eigene Anzeige aufgeben sollten Sie den Stellenmarkt fŸr Ihr Berufsfeld genau

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit1.htm Page 12 of 17
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 10:01 AM

Bevor Sie eine eigene Anzeige aufgeben, sollten Sie den Stellenmarkt fŸr Ihr Berufsfeld genau
analysieren. Neben der Tages- und Wochenpresse lohnt es vor allem, die FachblŠtter fŸr Ihren
Berufszweig durchgehen. Von den fŸr den Stellenmarkt wichtigen Zeitungen erhalten Sie auf
Anfrage Hinweise fŸr Inserenten zugeschickt.

Ihre Anzeige kann bei weitem mehr Leser als eine Massenkurzbewerbung erreichen. Sie
transportiert jedoch weniger Informationen; kurze, aber Ÿberzeugende Argumente sollen bewirken,
da§ der Adressat tatsŠchlich reagiert. Reduzieren Sie auf das Wesentliche, 'spielen' Sie mit dem
Anzeigentext, indem Sie ihn umstellen, umschreiben, radikal kŸrzen und verschiedene Fassungen
herstellen.

Die Anzeigengrš§e ist der gewŸnschten Position angemessen. Wie Ihre Anzeige optisch wirkt,
testen Sie ganz einfach:
Konstruieren Sie Ihre einspaltige (z.B. 45mm) oder zweispaltige (z.B. 90 mm) Anzeige auf Ihrem
Computer. WŠhlen Sie dazu eine der Zeitung mšglichst Šhnliche Schrift in der selben Grš§e. Mit
einer Preisliste ermitteln Sie leicht die Kosten pro mm Anzeigenhšhe.

Oder Sie zŠhlen die AnschlŠge (Buchstaben und Leerzeichen) Ihres Textes, vergleichen die Werte
mit bereits publizierten Anzeigen und ermitteln das optimale VerhŠltnis zwischen Textmenge,
Ê Gestaltung und Kosten.
Ihre berufliche TŠtigkeit (oder Ihre Berufsbezeichnung) dient als †berschrift. Es gelten keine
formale Regeln wie z.B. fŸr ein Anschreiben. Verwenden Sie mšglichst keine AbkŸrzungen, fassen
Sie sich kurz, Ÿbertreiben Sie nicht, wenden Sie die sogenannten AIDA-Regeln (vgl. Kapitel
"Anschreiben") an. Die Informationsabfolge einer Annonce, von oben nach unten gelesen :
Titel (Berufsangabe)

Bewerberdaten (Alter, Geschlecht, Familienstand, Wohnort)

Positionsbestimmung (Branche, Hierarchiestufe, Aufgabenbereiche)

SchlŸsselqualifikationen (Auswahl; nur Nachweisbares)

Zusatznutzen (spezielle StŠrken, Leistungen, Erfolge)

VerfŸgbarkeit (frŸhester Eintrittstermin, Einsatzorte)

Adresse (Chiffre-Nr. oder Telefon, Fax-Nr.)

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit1.htm Page 13 of 17
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 10:01 AM

BEURTEILEN SIE SELBST: EINIGE STELLENGESUCHE


Was fŠllt Ihnen an diesen Stellenanzeigen auf? Sie stammen aus der Frankfurter Rundschau und sind fast
unverŠndert abgedruckt.

1 Handwerker, vielseitig, sucht Festanstellung. Tel. 1234567 - Kommentar

2 Pc-Spezialist, 40 J., kfm. u. techn. Ausb., Ÿber 10 j. Erf., sucht neues TŠtigkeitsfeld -
Kommentar

3 Plštzl. arbeitslos Gewordener, aber Arbeitswilliger su. neue verantwortungsv. TŠtigkeit.


Seit vierzig Jahren im KFZ - Gewerbe, 10-11 Std.Tag normal, KDB, BL, KDL, VB. Trotz 60 Jahre
(sic!) werden Sie mit mir zufrieden sein. - Kommentar

4 Junger Mann sucht Arbeit. Ich bin 40 Jahre jung, habe eine fundierte kaufmŠnnische
Ausbildung und viel Erfahrung auf den Gebieten Verkauf und Vertrieb. Englisch und
Franzšsischkennnisse sind vorhanden. Ich suche die neue Herausforderung zum
nŠchstmšglichen Zeitpunkt. Wenn Sie einen sehr zuverlŠssigen Mitarbeiter suchen, bitte ich
um Kontaktaufnahme unter ... - Kommentar

5 Angehende Bilanzbuchhalterin 37 J. mit PrŸfung im Herbst 94, sucht verantwortungsv.


TŠtigkeit in mittelstŠnd. Im- und Exportuntern. Rm Ffm (kein Steuerberater). Arbeitsbeginn ...
da 6monat. KŸndigungsfrist
- Kommentar

6 Junge Dame sucht Putzstelle ... - Kommentar


Ê

7 Eine Herausforderung wartet auf mich ... †berall, wo der Umgang mit Menschen eine
zentrale Bedeutung hat, soll meine neue Aufgabe angesiedelt sein. Ob Mode, Kosmetik oder
Immobilien. Ob Innen- oder Au§endienst. Abwechslungsreich sollte sie sein. Ich komme aus
dem Chefsekretariat von Werbeagenturen, bin Mitte 30, optimistisch, flexibel und
organisationsfreudig. Wenn Sie diese Frau suchen, melden Sie sich bitte unter ... -
Kommentar

8 Innenarchitekt 30 Jahre, Schreiner. Schwerpunkte in Konzeption, Entwurf und in


Detailentwicklung. Erfahrung in Innenausbau, Mšbelbau, Lichtplanung, sucht neue,
interessante TŠtigkeit im Rhein-MainGebiet (auch Ÿberregionale Aufgaben). Zuschriften
erbeten an die FR unt. ... - Kommentar

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.

Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

SIEBEN ANTWORTEN AUF IHR STELLENGESUCH


Das Anzeigenblatt eines Landkreises in Oberschwaben startet eine gro§e Aktion. Alle Arbeitssuchenden
dŸrfen umsonst und einmalig ein Stellengesuch aufgeben. Damit ist Herr Kern, arbeitsloser Tierpfleger,
immerhin einen ganzen Tag beschŠftigt: Solange tŸftelt er nŠmlich an einem informativen und doch
lesbaren kurzen Text. Mitte August, mitten im Sommerloch, ist es soweit. Die Zeitung steckt jede Woche
in Peter Kerns Briefkasten, aber dieses Mal wartet er wirklich darauf. Heute ist die Ausgabe viel dicker als
sonst. "Wir suchen eine Arbeit" hei§t die Rubrik sinnvollerweise. Peter Kern blŠttert vor und zurŸck . . .
unter fast tausend, auf vielen Seiten verteilten Stellengesuchen entdeckt er schlie§lich auch die eigene
Annonce. Da§ so viele Mitbewerber um ArbeitsplŠtze streiten, macht ihn beklommen. Aber da
offensichtlich jeder Arbeitswillige in Stadt und Landkreis bei der Gratis-Aktion mitgemacht hat, ist er
eigentlich froh, da§ er dieses Mal nicht abseits steht.

Ein paar Tage spŠter: Der Erfolg gibt Ihm recht. Bis jetzt sieben Antworten! Auf eine einzige Anzeige!

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit1.htm Page 14 of 17
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 10:01 AM

Das erste Schreiben ist fotokopiert; die Chiffre-Nr. hat man handschriftlich eingefŸgt:
Sehr geehrter Inserent,

Sie haben Engagement bewiesen, um eine Arbeit zu finden. Haben Sie auch Mut mit einem
erfahrenen Team, das Ÿber das nštige "Know How" verfŸgt eine selbststŠndige (sic!) Existenz
zu beginnen?

Wenn Sie folgende Fragen mit "Ja" beantworten, dann sollten Sie mit uns baldmšglichst
telefonischen Kontakt aufnehmen.
Peter Kern traut seinen Augen nicht. Die beiden Absender sitzen in einem idyllischen Flecken in den
AllgŠuer Bergen, von wo sie laut Briefkopf 'Waren-Vertriebs-Systeme' vertreiben. Da§ die zwei
System-Experten nichts in altmodische Zeichensetzung investieren und statt dessen eigenstŠndig ihre
Rechtschreibung weiterentwickeln, kŸmmert einen ja wenig. Aber Peter Kern verliert spontan den Mut,
sich diesem erfahrenen Team preiszugeben. Denn 'QualitŠtsprodukte des tŠglichen Bedarfs, die von
zufriedenen Kunden regelmŠ§ig nachgekauft werden', mšchte er eigentlich nicht vertreiben. Und er
Ÿbersetzt ganz richtig 'eine selbstŠndige Existenz' mit 'von allen guten Geistern verlassen und všllig auf sich
allein gestellt'.

Da mšchte man doch lieber wie frŸher als ehrbarer Pferdepfleger tŠtig sein. Deshalb schnell und unverzagt
zum zweiten Brief von einer RegionalgeschŠftsstelle aus einem jener schšnen Flecken, wo die Wiesen sanft
in Sumpf und Moorlandschaft Ÿbergehen:
Einen wunderschšnen guten Tag,
aber so tšnt doch kein zukŸnftiger Arbeitgeber, das flštet blo§ der geborene schlechte VerkŠufer.
Dennoch ist dieser Anlagenberater anscheinend vom Erfolg verwšhnt. Ja, er mšchte sogar, da§ auch
arbeitslose Tierpfleger daran partizipieren: "Jeder bestimmt bei uns selbst, was und wieviel er verdienen
und leisten mšchte." So kšnnte Her Kern in eine 'starke Gemeinschaft' von Vermšgensberatern
'hineinwachsen'. Ist es nicht schšn, wie man heute den SolidaritŠtsgedanken noch pflegt? - Um wieviel
ehrlicher klingt da Brief Nummer drei:

Sehr geehrter Inserent,

Wie ich Ihrer Anzeige im Wochenblatt entnommen habe, suchen Sie eine Stelle in Ihrem
Beruf. Eine solche Stelle kann ich Ihnen leider nicht anbieten.

Doch der Verfasser wei§ Rat. Seine 'serišse' Alternative folgt nur wenige Zeilen spŠter und wŸrde bei freier
Zeiteinteilung nicht mehr als eine geringe Investition verlangen. Das Geld hat Peter Kern leider nicht, aber
dafŸr noch jede Menge toller Jobangebote:
Sehr geehrter Inserent,

Ich habe Ihr Inserat mit gro§em Interesse gelesen. Sie suchen eine ver antwortungsvolle
Aufgabe, die Ihnen nicht nur viel Freude bereitet, sondern auch den nštigen persšnlichen
und finanziellen Erfolg beschert.

SOLCHE MENSCHEN SUCHE ICH!


Dies beteuert ein Privatmann aus einer Wirtschaftsmetropole mit fŸnftausend Einwohnern. NatŸrlich kann
ein solcher Mensch "nichts versprechen", jedenfalls nichts unter einer "hochkarŠtigen Mšglichkeit". Man
sollte sich also rasch unter der oben genannten Telefonnummer erkundigen, denn
"Ps.: Nur wer sich persšnlich informiert kommt weiier im Leben !"
Kann es noch schlimmer kommen? Es kann. Aus einem Ein-Mann-BŸro. Der Chef persšnlich schrieb die
nŠchste Offerte. Ihre RŸckantwort bitte "z.Hd. der GeschŠftsfŸhrung/Personalabteilung"!
Zur VerstŠrkung unseres Au§endienst und unserem ehrgeizigen, dynamischen Teams suchen
wir qualifizierte FŸhrungstalente und solche die es werden wollen.
Da lachen ja die GeschŠftsfŸhrer. Und in einer Personalabteilung schŸttelt ein in Ehren ergrautes
FŸhrungstalent das Haupt und verkŸndet: Stinkt schon die Sprache, ist ga rantiert an der Sache etwas
faul. Denn da§ im Berufsleben "der Erfolg ... weder vom Alter noch von der Ausbildung .... sondern allein
von der persšnlichen Einstellung und dem Engagement" abhŠngen soll, ist eigentlich eine Frechheit. WŠren
wirklich "Alter oder bisherige TŠtigkeit ... sehr viel weniger von Bedeutung als ein gro§es Interesse an neuen
Zielen und das Ergreifen von Initiative", dann gŠb's keine Arbeitslosen mehr, sondern nur noch
erfolgreiche SelbstŠndige.

Wer sich wirklich Ÿberreden und anwerben lŠ§t, dem winkt eine KŸrzest-Karriere als trostloser Berater, als
Klinkenputzer ohne Fortune oder als AbverkŠufer eines teuer bezahlten Warenbestandes. Alle diese
Agenturen, Ansprechpartner, Bezirksleiter und 'National - Directors' versuchen ja nur, Ahnungslsoe in aller
Eile anzumachen, einzuspannen und auszunehmen. Praktisch jeder, der sich als stellensuchend zu
erkennen gibt, mu§ heute damit rechnen, da§ ihn solche zweifelhafte Existenzen heimsuchen.
Ê Fast empfindet Herr Kern Mitleid. Die meisten Verfasser der sieben Anschreiben scheinen wohl tatsŠchlich
arme Teufel zu sein. Ihr Selbstbewu§tsein ist blo§ Selbstbetrug, das forsche Auftreten wirkt schlecht
einstudiert und ziemlich albern.

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit1.htm Page 15 of 17
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 10:01 AM

Am besten man hŠlt Abstand, wenn ein dubioser Stellenanbieter sich freut, "mitteilen zu kšnnen, da§
unser Unternehmen an Ihnen interessiert ist", zugleich aber auf gewŸnschte beruflichen FŠhigkeiten und
Kenntnisse nicht im mindesten eingeht. Je entschiedener und prŠziser die eigenen beruflichen
Vorstellungen sind, desto weniger ist man ja geneigt, im Struktur- oder Warenvertrieb sein Heil zu suchen.
Doch wie haben unter den tausend Stellensuchenden in der letzten Stellenaktion all' die LeichtglŠubigen
reagiert? Und die Verzweifelten, die auf dem Arbeitsmarkt fŸr sich keine Chance mehr sehen? Sicher
verfallen die schlecht Qualifizierten, die frŸh Ausgeschiedenen und die Ausgeschlossenen am ehesten
jenen ErfolgsmŠrchen und kŸhnen Aufsteigerphantasien. Wer Ihnen statt Arbeit eine "Chance" anbietet,
der will Ihnen in Wirklichkeit keine lassen. Auf dem Stellenmarkt sind "einmalige Gelegenheiten" faule Eier. -
Fallen Sie nicht auf die Marktschreier hinein!

Mit immer den gleichen schšnen Versprechungen locken die VerfŸhrer:


anspruchsvolle TŠtigkeiten

tolle Karrierechancen

verantwortungsvolle Aufgaben

selbstŠndiges Arbeiten

unabhŠngige Existenz

... ohne besondere Ausbildung- lukrative TŠtigkeit

... ohne Berufserfahrung- enormes Monatseinkommen

... ohne besonderen Kenntnisse - freie Zeiteinteilung

... ohne besondere Eignung - geringe finanzielle Investitionen (!)

Apropos Investition: Auf einem gesŠttigten Stellenmarkt ist Ihr Stellengesuch in der Regel chancenlos.

Zeit, Energie und Hoffnungen investieren Sie am besten in wirklich aktives Bewerberverhalten. Vielleicht
hat wenigstens die schiere Menge an Arbeitssuchenden die oberschwŠbische Leserschaft aufgeschreckt.
Unter dem schšnen Schein tritt auch in der reizvollen Bodensee-Region manchmal eine harte Wirklichkeit
zutage.

Ein mšglicher Nutzen fŸr Stellensuchende, die schon lŠnger ohne Arbeit sind: Vielleicht schreiben Sie
selbst einige der Inserenten an. Treffen Sie sich zum Erfahrungsaustausch, Ÿberlegen Sie gemeinsame
AktivitŠten. Lernen Sie Ihre 'Konkurrenten' auf dem Stellenmarkt einmal kennen. Wahrscheinlich erfahren
Sie von ihnen noch am meisten UnterstŸtzung und praktische SolidaritŠt.

Ê Eine Frage an Stellenbewerber

Wer immer an Ihnen interessiert ist, der verfolgt ausschlie§lich sein eigenes Interesse. Welches
Interesse hat jemand, der an Sie herantritt, aber keinen Job anbieten kann?

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit1.htm Page 16 of 17
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 10:01 AM

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.

Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

DAS STELLENANGEBOT
Weshalb werden Stellenangebote veršffentlicht? Weil schnellere und kostengŸnstigere Wege, wie z.B. die
interne Ausschreibung, nicht den gewŸnschten Erfolg hatten. Und was, wenn Sie in der Zeitung wenig
oder keine Annoncen von bestimmten Branchen oder Unternehmen finden? Vielleicht besteht wirklich kein
Bedarf, aber Sie werden es nie genau erfahren, wenn Sie dann nicht von sich aus Kontakt herstellen.

Die Samstagsausgaben der Ÿberregionalen Tagespressekšnnen Sie z.B. in den šffentli chen Bibliotheken
Ihrer Heimatstadt durchschauen. FŸr fast jede Branche und fast jeden Beruf existieren Fachzeitschriften
mit entsprechendem Annoncenteil (zwischen €rzteblatt und VDI-Nachrichten gibt es sehr, sehr viele
andere; fragen Sie nach in der BŸcherei, bei der IHK, bei Ihrer Gewerkschaft oder Standesorganisation).
Stellenangebote finden Sie aber auch im Arbeitsamt, im Rundfunk, z.B. im 'akustischen Stellenmarkt' des
Hessischen Rundfunks (HR1 und HR3) und mehr und mehr im Internet. Spezielle 'AusschnittbŸros'
durchforsten gegen Entgelt den gesamten Pressemarkt nach Ihren Angaben und Kriterien. (Siehe
Adre§teil.)

Auch wer einen festen Arbeitsplatz besitzt und sich in seinem Job ganz wohl fŸhlt, sollte regelmŠ§ig
verfolgen, was sich in seiner Branche tut. Experten verknŸpfen Stellenanzeigen, MedienaktivitŠten,
GeschŠftsberichte und Bšrsennotierungen mit allerlei Insiderinformationen. So sind sie in der Lage, bei der
Konkurrenz das Gras wachsen zu hšren.

Ihnen ist egal, was in der Welt passiert? Dann analysieren Sie eben, was heutzutage an
SchlŸssel-Qualifikationen verlangt wird. Vielleicht kommen Sie zum Schlu§, da§ Sie Ihr Englisch oder Ihre
zweite Fremdsprache noch ausbauen sollten...

In Zeiten hoher Arbeitslosigkeit mehren sich dubiose Anzeigen. Bitte vergessen Sie bei der LektŸre nicht
den alten Grundsatz: Besser misstrauisch als angeschmiert.

Wanted - Intelligente Menschen mit einem Hang zur SelbstŠndig keit und viel VerstŠndnis fŸr
Neuerungen fŸr ein GeschŠft der Zukunft mit geringen Investitionen ...

Hilfe !!! Ich ersticke in Arbeit !!! Wer kann mir ...

Junger Unternehmerin wŠchst das GeschŠft Ÿber den Kopf ...

Ê †berhšren Sie am besten solche Appelle an Ihre Intelligenz oder an Ihre natŸrliche Hilfsbereitschaft
gegenŸber jungen Unternehmerinnen. Alle Anzeigen, auch die serišsen, lesen Sie kritisch und sorgfŠltig
durch. Annoncen werden natŸrlich von Unternehmen als ein Medium der Selbstdarstellung benutzt; um
Bewerber anzusprechen, spart man nicht an schšnen Worten.

Trotz aller Beteuerungen, wieviel Spa§ der Job bei Firma Ernst & Bieder machen wird: Meist steht da noch
in sehr klaren Worten geschrieben, welche minimalen Voraussetzungen der Kandidat erfŸllen mu§. Glauben
Sie dem Stellenanbieter, wenn er Formulierungen wie "unbedingt", "notwendig" oder "wŸnschenswert"
verwendet. Ihre Chancen verringern sich drastisch, wenn Sie eine oder gar mehrere grundlegende
Bedingungen nicht erfŸllen. Statt sich mit aussichtslosen Bewerbungen abzumŸhen, kšnnten Sie z.B.
weiter recherchieren, Ihren Aktionsradius erweitern und sich die Ÿberregionalen Angebote anschauen.
Manch einer bemerkt bei der LektŸre von Stellenanzeigen entsetzt, da§ die eigenen FŠhigkeiten nicht
mehr up-to-date sind. Dann ist es allemal klŸger, Bewerbungsabsichten bis auf weiteres zu vertagen und
sich erst einmal die fehlenden SchlŸsselqualifikationen zu erwerben.

Haben Sie (endlich) eine interessante Anzeige gefunden? Innerhalb von 14 Tagen nach Veršffentlichung
sollten Sie darauf antworten. Rechnen Sie mit vielen Konkurrenten: Bis zu 200 EDV-Fachleute bewarben
z.B. sich im FrŸhjahr 1994 um eine offene Stelle in SŸddeutschland.

Wie Ihre Mitbewerber haben Sie keine Wahl der Waffen. Der Dreischritt analysieren - formulieren -
prŠsentieren ist Ihnen vorgegeben. Jetzt empfiehlt sich eine simple, aber erfolgreiche Methode.
†bertragen Sie die wichtigen Informationen aus der Annonce einfach in Ihre 'Checkliste fŸr
Stellenanzeigen'. Wie man vorgeht, zeigen Ihnen die folgenden †bungen. Ein Formular fŸr Ihre eigenen
Bewerbungen finden Sie Ÿbrigens im Anhang

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit1.htm Page 17 of 17
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 10:01 AM

Bewerbungen finden Sie Ÿbrigens im Anhang.

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.

Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

STELLENANZEIGE "CHEFSEKRETAERIN"
---- Anzeigentext ----

BC e.V. Wir sind ein technisch-wissenschaftlicher Verband mit Sitz in Wiesbaden.


FŸr das Generalsekretariat suchen wir Sie, die engagierte

ChefsekretŠrin

Ihr vielseitiges Aufgabengebiet umfa§t nicht nur die Erledigung aller im Sekretariat anfallenden Arbeiten.
Sie werden darŸber hinaus Assistenzfunktionen Ÿbernehmen. FŸr diese interessante Aufgabe bringen Sie
einige Jahre Berufserfahrung mit. Sie verfŸgen Ÿber fundierte Erfahrungen mit modernen
BŸrokommunikationstechniken einschlie§lich PC (Word fŸr Windows). Unbedingt erforderlich sind die
flie§ende Beherrschung der englischen Sprache in Wort und Schrift sowie gute franzšsische
Sprachkenntnisse. Ebenfalls notwendig ist die Beherrschung der deutschen Stenographie. Stenographie in
englischer Sprache ist erwŸnscht.
Neben den fachlichen Voraussetzungen haben Sie ein sicheres Auftreten, Durchsetzungsvermšgen,
Belastbarkeit sowie Kontaktfreudigkeit und verbindliche Umgangsformen.
Wir bieten Ihnen einen modernen Arbeitsplatz in der Wiesbadener City, ein leistungsgerechtes Gehalt,
attraktive Sozialleistungen sowie ein gutes Arbeitsklima.
Sind Sie interessiert? Dann senden Sie Ihre aussagefŠhigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe des
frŸhestmšglichen Eintrittstermins an ...

________________________________________________________________________________
Es wird Ihnen nicht schwerfallen, aus dieser Anzeige herauszuarbeiten, was eine erfolgreiche Bewerberin
mitbringen mu§.
ANALYSE DER ANZEIGE

Stellen-Analyse Selbst-Analyse

Kann ich das nachweisen? Mu§ ich das


Was wird verlangt, was wird geboten?
vorweisen?

ChefsekretŠrin / Generalsekretariat Meine derzeitige/letzte Funktion


Assistenzfunktionen Mein Wissen u. Kšnnen
alle im Sekretariat anfallenden Arbeiten Ê
BŸrokommunikation, Word fŸr Windows
Steno Deutsch Meine allgemeinen FŠhigkeiten
Steno Englisch Ê
flie§end Englisch Wort und Schrift gutes
Franzšsisch Meine WŸnsche und Erwartungen
einige Jahre Berufserfahrung
Durchsetzungsvermšgen
sicheres Auftreten
Belastbarkeit
verbindliche Umgangsformen
Kontaktfreudigkeit
Arbeitsplatz in Citylage
Gehalt + Sozialleistungen
Arbeitsklima

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit1.htm Page 18 of 17
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 10:01 AM

Der Aufgabenbereich ist hinlŠnglich genau beschrieben; neugierig machen die nicht nŠher erlŠuterten, nur
als 'interessant' apostrophierten 'Assistenzfunktionen'. Ob die Stelle frei geworden oder neu geschaffen ist,
lŠ§t sich aus der Annonce nicht herauslesen. PrŠzise benannt werden die beruflichen Voraussetzungen;
Einsteiger oder VerwaltungskrŠfte ohne fundierte Sprachkenntnisse werden da kaum eine Chance haben.
Im Bild der zeitlich und arbeitsmŠ§ig durchaus belastbaren, dabei stets gut gelaunt und verbindlich
bleibenden 'rechten Hand' eines Vorgesetzten werden sich nicht wenige ambitionierte VerwaltungskrŠfte
wiedererkennen.

Ein weiteres, unten aufgefŸhrtes Angebot zielt ebenfalls auf VerwaltungskrŠfte: Gesucht wird, vielleicht
passend zum Zweitwagen und zur Zweitwohnung, die ZweitsekretŠrin.

STELLENANZEIGE - ZWEITSEKRETAERIN
Ein gutes Image kostet einiges - z.B. an Anzeigentext. Unternehmen, die noch nicht lange existieren,
au§erhalb ihres eng begrenzten Fachbereichs kaum bekannt sind oder vielleicht mehr im Verborgenen
blŸhen, sehen natŸrlich zur Eigenwerbung gezwungen.

Alle Angaben Ÿber SeriositŠt, betrieblichen Erfolg und ExpansionsplŠne sollten Sie nachprŸfen. Sie wollen
ja nicht vom Tag der Arbeitsaufnahme an um den Arbeitsplatz und Ihre Gehaltszahlungen bangen. Aus der
eigenen AttraktivitŠt leiten Firmen andererseits auch AnsprŸche an Ihre Mitarbeiter ab.

---- Anzeigentext ----

Sind Sie schnell im Denken, Handeln und Schreiben? Sind sie darŸberhin aus jung, fršhlich und fit? Macht
Ihnen Arbeit Spa§, auch oder besonders, wenn es einmal viel ist und richtig hektisch?

Gesucht wird die ZweitsekretŠrin

fŸr das Sekretariat unseres geschŠftsfŸhrenden Gesellschafters.

Sie sollten in guter Zusammenarbeit die erste Chef-SekretŠrin entlasten.

Diese hat in den letzten Jahren eine Vielzahl von selbstŠndigen, verantwortlichen Aufgaben innerhalb der
Unternehmensgruppe Ÿbernommen und vertritt das Unternehmen im Bereich der …ffentlichkeitsarbeit und
im Umgang mit den Medien. Sie sollten in der Lage sein, jemandem zuarbeiten zu kšnnen, alles weg zu
arbeiten und zu organisieren. Sie sollten sicher sein im Auftreten, Mut zur EigenstŠndigkeit haben und eine
gute Telefonstimme besitzen. DarŸber hinaus setzen wir gute Deutschkenntnisse und Sekretariatserfahrung
voraus.
Ê

Wollen Sie sich dieser Herausforderung, bei der Sie mit Leib und Seele dabei sein sollten, stellen? Sind Sie
die engagierte und flexible SekretŠrin, die wir suchen?

Wir bieten Ihnen einen schicken, stilvollen Arbeitsplatz in einer Jugendstilvilla mitten in einem Park in
bester Lage von Bonsenberg am Taunus, ein verantwortliches, abwechslungsreiches und breites
Aufgabengebiet, ein attraktives Gehalt und nach der Probezeit auf Wunsch einen Firmenwagen, ein gutes
Betriebsklima und viel Arbeit, die Sie richtig fordern wird und ganz viel Spa§ macht.

Haben Sie Interesse, kšnnte Ihnen eine solche Aufgabe Freude machen? Dann sollten Sie sich gleich
schriftlich mit aussagefŠhigen Unterlagen und kurzem Lebenslauf bewerben. Haben Sie vorab Fragen? Dann
steht Ihnen Frau ... telefonisch zur VerfŸgung.

PRIMA-Beteiligungs-Gesellschaft

________________________________________________________________________________

ANALYSE DER ANZEIGE


Das zweite Angebot zu analysieren, fŠllt sicher nicht ganz leicht. Das inserierende Unternehmen legt viel
Wert auf eine gediegene Selbstdarstellung; die geforderten FŠhigkeiten kommen dabei ein bi§chen zu kurz.
Haben Sie die Bewerberfalle erkannt? (Die neue Mitarbeiterin mu§ mit ihrer VorgŠngerin
zusammenarbeiten.) - In der rechten Spalte der untenstehenden Tabelle finden Sie die fiktiven Daten einer
SekretŠrin. Was meinen Sie - sollte die Bewerberin auf das Angebot reagieren?
Stellen-Analyse
Hat die Bewerberin eine Chance? Was wird verlangt was wird geboten?

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit1.htm Page 19 of 17
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 10:01 AM

Hat die Bewerberin eine Chance? Was wird verlangt, was wird geboten?

Im Stellenangebot steht ... Die Bewerberin notiert ...


angebotene Position Meine derzeitige/letzte Funktion

ZweitsekretŠrin, Sachbearbeiterin, Autohaus Staab,


Beteiligungs-Gesellschaft Eichborn
(die erste Chef-SekretŠrin entlasten)

Unabdingbare Voraussetzungen Mein Wissen u. Kšnnen

gute Deutschkenntnisse Ausbildung FS-Korrespondentin


Sekretariatserfahrung Franzšsisch - gute Kenntnisse
BuchfŸhrungskurs IHK 199.
Schwedisch - GrundkenntnisseÊ

WeitereVoraussetzungen Meine allgemeinen FŠhigkeiten

jemandem zuarbeiten kšnnen freundlich


alles wegarbeiten tŸchtig, flei§ig
organisieren zuverlŠssig
sicher sein im Auftreten pŸnktlich
Mut zur EigenstŠndigkeit
gute Telefonstimme

Geboten werden Meine WŸnsche und Erwartungen

schicker, stilvollen Arbeitsplatz Aufstiegsmšglichkeit, nette Kollegen,


beste Lage von Bonsenberg am Taunus freundlicher Chef, mehr GehaltÊ
attraktives Gehalt
Firmenwagen
gutes Betriebsklima

Ê Stellenangebote, Stellengesuche im Internet

Stellenangebote (gewerblicher Anbieter): www.careernet.de


Stellenangebote, kostenlose Stellengesuche (gewerblicher Anbieter):www.jobs.adverts.de
Stellenmarkt,(gewerblicher Anbieter): www.kiosk-online.de
"interaktiver Stellenmarkt"(gewerblicher Anbieter): www.job-office.com/
Channel One's Jobworld (gewerblicher Anbieter):www.channel-one.de
Links zu Adressen; FH Wilhelmshaven: www.fh-wilhelmshaven.de/
AusfŸhrliche Listen zum Thema (gewerblicher Anbieter):www.dino-online.de/
Ratgeber der Zeitschrift Focus: www.focus.de/

Bitte schreiben Sie mir Ÿber Ihre Internet-Erfahrungen als Stellensuchender oder -Anbieter mit
Bewerber-Homepages, Jobbšrsen, Bewerbungstrainings, Dienstleistern, Firmenkontakten. geben
Sie Ihr Wissen weiter! Ihre Informationen werden vertraulich behandelt.
E-Mail an gwinkler@jova-nova.com

Weiter im Text (Bitte etwas Geduld!)

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit1.htm Page 20 of 17
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 10:01 AM

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.

Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit1.htm Page 21 of 17
An die Arbeit! - Rat bei Stellensuche und Bewerbung 1/9/98 10:09 AM

<

Unterlagen
DIE UEBLICHEN BEWERBUNGSUNTERLAGEN
Notwendige Bestandteile einer jeden schriftlichen Bewerbung sind Anschreiben und Lebenslauf. Was
weiterhin beigefŸgt wird, hŠngt von den Anforderungen im Stellenangebot ab. Sie selbst mŸssen aber
letztlich entscheiden, was Sie fŸr notwendig, angemessen und wirkungsvoll halten. Wenn Sie zuwenig
Unterlagen einreichen, unterschlagen Sie vielleicht entscheidende Informationen. †berflŸssige oder
falsche Informationen liefern Sie dagegen mit Sicherheit, wenn Sie die Stellenofferte nicht genau
durchlesen und ŸberprŸfen. Pfundschwere Dokumentationen wuchtet sicher kein Personalchef gern auf
seinen Schreibtisch.

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova zurŸckzukehren.

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

BESTANDTEILE DER BEWERBUNGSMAPPE

unaufgeforderte Bewerbung Bewerbung auf Angebot


Ê (Rundschreiben Kurzbewerbung)

Anschreiben immer 'individuell', niemals Kopie verschicken


Lebenslauf immer aktuell (Datum + Unterschrift), Kopien mšglich
speziell fŸr diesen Zweck
Lichtbild
angefertigtes Foto

unaufgeforderte Bewerbung Bewerbung auf AngebotÊ


Ê
(Rundschreiben Kurzbewerbung)
Ê
Ê
Nachweise z.B.
Ausbildung nicht erforderlich Kopien, gegebenenfalls beglaubigt

Praktika nicht erforderlich Auswahl, wenn viele Belege


vorhanden
Fortbildung nicht erforderlich
sinnvolle Auswahl
Auslandserfahrung nicht erforderlich
unbedingt nachweisen
Arbeitszeugnis(se) nicht erforderlich
wenn bereits erhalten
Ê Arbeitsproben nicht erforderlich
falls sinnvoll
Handschriftenprobe nicht erforderlich
falls verlangt
Fragebogen nicht erforderlich
wenn bereits erhalten
FŸhrungszeugnis nicht erforderlich
falls ausdrŸcklich Bedingung

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit2.htm Page 1 of 19
An die Arbeit! - Rat bei Stellensuche und Bewerbung 1/9/98 10:09 AM

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova zurŸckzukehren.

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

LICHTBILD
Auf keinen Fall ein 'Pa§foto' mitschicken. Damit hat das Lichtbild allenfalls das Format gemeinsam. Ihr
PortrŠt sollte nicht Šlter als ein Jahr sein. Bevor Sie eine neue Aufnahme anfertigen lassen, betreiben Sie
zunŠchst ausfŸhrliche Imagestudien: Betrachten Sie einmal die Kšpfe im «Spiegel«, im 'manager-magazin', in
den Frauenzeitschriften oder in BranchenblŠttern . Blicken denn all' diese Personen so verfassungstreu
und fahndungsleicht in die Welt wie auf einem Pa§bild? Na eben. Vertiefen Sie sich in ein Modejournal.
Analysieren Sie die 'Erfolgstypen' Ihrer Generation. Achten Sie auf Frisur, Kleidung, Kopfhaltung,
Gesichtsausdruck und Ausstrahlung . Sie treffen einen bunten Querschnitt von Mitmenschen Ihres Berufs
z.B. morgens auf dem Weg zur Arbeit oder wŠhrend der Mittagspause.

Nur (und ausschlie§lich) ein ausgebildeter Fotograf in einem professionellen Fotostudio versteht soviel von
Ausleuchtung, Bildkomposition und Fototechnik, um ein PortrŠt von Ihnen anzufertigen. Begeben Sie sich
korrekt gekleidet und gut gelaunt in ein Fotostudio Ihres Vertrauens. FŠllt es Ihnen noch schwer, den
Termin entspannt und in natŸrlicher Haltung zu Ÿberstehen, mŸssen Sie Ÿben - vielleicht vor dem Spiegel
oder mit dem Selbstauslšser Ihrer Kamera. WŠhlen Sie am Ende das Lichtbild aus den verschiedenen
AbzŸgen, das Ihnen 'am nŠchsten kommt', versehen Sie es auf der RŸckseite mit Name und Anschrift und
kleben Sie es an den rechten oberen Rand des Lebenslaufes - am besten mit Fotoecken, am einfachsten
mit Trockenkleber. Niemals einheften oder mit BŸroklammern anstecken.

Sparen Sie nicht das Geld fŸr eine Aufnahme beim Fachmann. Er rŠt Ihnen, je nach Ihrem Typ, zu einer
Schwarzwei§- oder Farbaufnahme. Improvisieren Sie nicht. Fahren Sie dazu, wenn nštig, in die nŠchste
Gro§stadt. FŸr das Bild, das man sich von Ihnen macht, sorgen Sie allein.

(ImÊ RŸhren Sie Ihr Foto nicht an

Ihr Power-Preisbundle aus Computer + Drucker sowie auch der knallhart kalkulierte Scanner (mlt
~OCR! Das gads frHer nicht!) verlangen nach einer sinnvollen Anwendung. Also her mit dem
Bewerberfoto! Nach nur 15.3 Minuten schnurrt auch ein fotorealistischer Print in bester
Auflšsung aus dem Tintenstrahler.

Ach, Sie bemerken einen QualitŠtsunterschied zu der Foto-Vorlage? Verzweifeln Sie nicht. Auch
Sie kšnnen Ergebnisse wie in der Werbung erzielen - jeder mit fotografischem Fachwissen,
profunden Kenntnissen von Farbmodellen, Farbeigenschaften, Color-Management und all den
anderen kinderleichten Themen der digitalen Druckvorstufe kann das. Bis Sie die edle Kunst der
Bildbearbeitung so richtig drauf haben, mŸssen Sie jedoch ganz schšn Lehrgeld zahlen. Ihren
Vorteils-Scanner, Computer und Drucker haben Sie dann bereits lŠngst durch professionelles Werkzeug
ersetzt. - Sie wollten eigentlich nur Ihre Bewerbung aufmotzen? Mit einem Pixie-Foto? SchŠmen Sie sich!

Sie sind von Ihrem Hochglanzausdruck immer noch begeistert? Na, dann in den Briefkasten damit!
Arbeitgeber schŠtzen Bewerber mit ausgeprŠgtem Spieltrieb und BegeisterungsfŠhigkeit fŸr das
technisch Machbare.

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit2.htm Page 2 of 19
An die Arbeit! - Rat bei Stellensuche und Bewerbung 1/9/98 10:09 AM

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova zurŸckzukehren.

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

ZEUGNISSE UND AUSBILDUNGSNACHWEISE


Jedes eingeschickte Original geht verloren. Aus diesem Grund gehšren in die Bewerbungsmappe nur
(gegebenenfalls beglaubigte) Kopien. Im Sekretariat Ihrer Schule oder AusbildungsstŠtte beglaubigt man
sicher kostenlos Ihre Zeugnisse; GebŸhren werden im Rathaus oder auch im Landratsamt erhoben. Nur das
letzte bzw. Abschlu§zeugnis zŠhlt.

TeilnahmebestŠtigungen, noch besser: Erfolgsnachweise, lassen Sie sich immer dann ausstellen, wenn Sie
Fort- und Weiterbildungsma§nahmen besucht haben. Ob Sie diese Zertifikate Ihren Unterlagen beifŸgen
wollen, entscheiden Sie von Fall zu Fall je nach Anforderungsprofil und zeitlichem Abstand.

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova zurŸckzukehren.

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

PRAKTIKA, FORTBILDUNGEN
Mit einem Betriebspraktikum oder mit betrieblichen EinsŠtzen wŠhrend der Ausbildung erhšhen Sie Ihre
Bewerbungschancen. Auch einen lŠngeren Auslandsaufenthalt macht man eventuell in Ihrem Berufsfeld zur
Einstellungsbedingung. Zur Karriereplanung gehšrt, da§ Sie sich wŠhrend der Ausbildung bereits ersichtlich
auf die berufliche Praxis hin ausrichten und spŠter im Arbeitsleben ebenso deutlich Ihren Willen zur
Fortbildung unterstreichen.

Auch dieser Bewerbungs-Ratgeber ermahnt Sie, in Zeiten der BeschŠftigungslosigkeit flei§ig Seminare,
Kurse, Workshops und Veranstaltungen zu belegen. Suchen Sie also die BildungstrŠger auf. Handeln Sie
dort ermŠ§igte KursgebŸhren fŸr Arbeitslose aus. Bestehen Sie auf kurzen KŸndigungsfristen - vielleicht
mŸssen Sie kurzfristig wegen einer neuen Stelle den Wohnort wechseln. Engagieren Sie sich aber auch
verstŠrkt, z.B. in Vereinen, in kirchlichen oder sozialen Einrichtungen. Ihr Fachwissen, Ihr Arbeitsvermšgen,
Ihre Verantwortungsbereitschaft und Ihre KreativitŠt werden sicher gebraucht . Unter UmstŠnden mŸssen
Sie, um nŸtzliche (und unentgeltliche) Arbeit zu leisten, die BedenkentrŠger in Verwaltung und
Ê
Personalabteilung Ÿberzeugen. Verschaffen Sie sich FŸrsprecher. Oder bauen Sie Ihr Engagement in einer
Einrichtung langsam auf.

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova zurŸckzukehren.

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

ARBEITSZEUGNISSE UND TAETIGKEITSNACHWEISE


file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit2.htm Page 3 of 19
An die Arbeit! - Rat bei Stellensuche und Bewerbung 1/9/98 10:09 AM

ARBEITSZEUGNISSE UND TAETIGKEITSNACHWEISE


Der Leser Ihrer Unterlagen darf voraussetzen, da§ Sie Ihre Angaben in Anschreiben und Lebenslauf auch
gewissenhaft belegen. Als essentielle BeweisstŸcke gelten deshalb Ihre Arbeitszeugnisse und Nachweise.
Ihr ehemaliger Arbeitgeber ist sogar gesetzlich angewiesen, Ihnen dabei gefŠllig zu sein: Das wohlwollend
formulierte Arbeitszeugnis ist Ihr gutes Recht.

Sollte Ihnen noch eines dieser Dokumente fehlen, bemŸhen Sie sich auf der Stelle darum. Sie mšchten
aber keineswegs Ihren ehemaligen Arbeitgeber ansprechen? Lieber wŸrden Sie eine unvollstŠndige
Bewerbung abgeben? Diese Art von Stolz bringt Sie nicht weiter als bis dahin, wo Sie jetzt bereits stehen.
GefŠllt es Ihnen dort? - Notieren Sie also am besten selbst alle wichtigen Daten, formulieren Sie Ihr
Arbeitszeugnis vor, schreiben Sie einen hšflichen Begleitbrief und bringen Sie alles ganz schnell auf die
Post. Auf diese Weise machen Sie es Ihren Mitmenschen leicht, Ihnen das zu geben, was Ihnen sowieso
zusteht.

Sie haben Anspruch auf ein 'gutes' Arbeitszeugnis und Ihr Arbeitgeber kann es ohne gro§e MŸhe
'verschlŸsseln'. Dies behauptet man zumindest. †bersetzungstabellen fŸr die angeblichen Geheimcodes der
Personalchefs finden Sie in der Presse und manchmal in der einschlŠgigen Literatur. Doch selbst
Wissenschaftler haben in zwanzigjŠhriger, eingehender Forschungsarbeit und Analyse von Arbeitszeugnissen
weder Geheimsprachen noch Geheimzeichen entdecken kšnnen (Vgl. "Die Sprache der Chefs ist kein
Geheimcode", in FAZ, 6.8.94, S.35).

Wozu auch? Mit recht einfachen sprachlichen Mitteln werden auch Sie bisweilen etwas sagen oder
schreiben, das eigentlich etwas ganz anderes meint. Eigentlich ist es ja kinderleicht, Informationen
geschickt zu verpacken und zu vermitteln.

In Arbeitszeugnissen finden Sie beispielsweise folgende Verfahren:


Auslassung

Es wird nur auf das VerhŠltnis zu den Kollegen und nicht auf das zu den Vorgesetzten eingegangen, ein
Teilbereich der Aufgaben wird nicht erwŠhnt, es fehlen allgemeine, u.U. wichtige Aussagen Ÿber
Ehrlichkeit, PŸnktlichkeit, Flei§ etc.

Indirektheit

Anspielungen werden zwar von Insidern fŸr Insider gemacht, sind aber dennoch recht leicht zu entrŠtseln.
Was verbinden Sie denn mit Angaben wie 'Geselligkeit', 'EinfŸhlungsvermšgen', 'Toleranz' oder 'Fršhlichkeit'
in einem Arbeitszeugnis? Indirekt und dennoch unverhohlen Sachverhalte auszudrŸcken, ist denkbar leicht:
So steht in einem Zeugnis geschrieben, da§ einer 'keinerlei Anla§ zu Beanstandungen gegeben und alle
Arbeiten weisungsgemŠ§ und ordentlich besorgt' hat. Derartiges versteht sich allemal von selbst. Will dem
Verfasser sonst nichts Gutes mehr einfallen? Warum nicht?

Negation

Jemand hat sich laut Text 'stets interessiert gezeigt', genauer gesagt, er war gŠnzlich unmotiviert; ein
anderer hat 'alles darangesetzt, die ihm aufgetragenen Arbeiten zu erledigen' (sofern man ihn zum Jagen
getragen hat); ein Dritter war 'auf Anweisung immer bereit', sich zu engagieren.

Herabsetzung

In unpersšnlichen Wendungen und Passiv-SŠtzen werden Mitarbeiter irgendwo eingesetzt, vertraut


gemacht, mit Aufgaben betraut - kurzum, mit ihnen wird umgesprungen.
†bertreibung

Das gute alte Stilmittel wird heute ganz ernsthaft benutzt. Erst wenn sich der Arbeitgeber absolut
Ê begeistert zeigt, war die Leistung des Arbeitnehmers passabel. Da aber mittlerweile ein jeder
NachtwŠchter stets au§erordentlich, in hšchstem Ma§e und in jeder Hinsicht zu unserer vollsten
Zufriedenheit die Stunden geblasen hat, wirken moderne Arbeitszeugnisse ein wenig wie
Waschmittelwerbung. Sicher wird sich die Mode wieder Šndern und der sachliche Ton sich wieder
durchsetzen. Schon jetzt kšn nen Sie sich gegen die Ÿblichen Floskeln wehren.
Wer ihnen mit einer angeblich verborgenen, von Personalchefs abgesprochenen Bedeutungsebene von
Beurteilungen kommt, handelt unter UmstŠnden unserišs. Denn neben dem Wortwšrtlichen existieren die
Ebene der Konvention ('Trennung im gegenseitigen Einvernehmen' bedeutet eben 'KŸndigung') und eine
Vielzahl weiterer mšglicher Lesarten. Je geschickter einer formulieren kann, desto besser kann er auch
den Verstehensproze§ des Lesers steuern.

Achten Sie ganz genau auf zweifelhafte oder zweideutige Aussagen. Bestehen sie auf klare und prŠzise
Statements und verlangen Sie, wenn nštig, eine Korrektur. Im Streitfall kšnnen Sie immer vor das
Arbeitsgericht gehen.

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit2.htm Page 4 of 19
An die Arbeit! - Rat bei Stellensuche und Bewerbung 1/9/98 10:09 AM

Alle Ihre Arbeitsaufgaben und TŠtigkeitsbereiche sollen im Arbeitszeugnis genau benannt werden.
Beschrieben und gewŸrdigt werden mu§ auch Ihr Verhalten gegenŸber Vorgesetzten, Kollegen und
Untergebenen. Das Dokument enthŠlt ferner Angaben Ÿber BeschŠftigungsdauer und KŸndigungsgrŸnde.

(ImÊ Ein echtes handgemachtes Arbeitszeugnis

Dort, wo in PersonalbŸros Spezialisten an Ihrem Zeugnis feilen, da brauchen Sie nur das Ergebnis
zu kontrollieren. Wenn jedoch ein Arbeitgeber sich nicht die Zeit nehmen kann oder wenn das
Formulieren eindeutig nicht Chefsache ist, da schreiben Sie Ihr Zeugnis einfach vor. Mein Rat:
Vermeiden Sie jede Bewertung. Streichen Sie jeden Superlativ. Schreiben Sie stattdessen alles
auf, was Sie getan und geleistet haben. Stellen Sie umfassend dar, was Sie wann mit wem geleistet
haben. SchmŠlern Sie nicht Ihren Anteil. †bertreiben Sie nicht. Legen Sie dann diese Aufstellung
vor und bitten Sie darum, da§ man ihre Darstellung als Vorlage nimmt und umBewertungen
ergŠnzt.

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova zurŸckzukehren.

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

ARBEITSZEUGNIS - EIN BEISPIEL


Frau BŠrbel Kernbach, geboren am 23. Juli 1962, wohnhaft in Kšnigstein, war vom ersten Januar 1989 bis 30.
Juni 199. in meiner Praxis als Krankengymnastin ganztags angestellt.

Ihre krankengymnastische TŠtigkeit umfa§te die Behandlung von Erwachsenen und Kindern auf den
Gebieten Neurologie, OrthopŠdie und Chirurgie.

Frau Kernbach ist eine ausgezeichnete Therapeutin. Ihr Einsatz bei der Betreuung und Behandlung von
Patienten war stets beispielhaft und sehr eindrucksvoll. Die bei Ihren Fortbildungen und durch ihre
praktische Erfahrung erworbenen Kenntnisse konnte sie sehr erfolgreich bei der Behandlung Ihrer
Patienten einsetzen.

Durch ihr gro§es Engagement, Ihr EinfŸhlungsvermšgen und ihr freundliches Wesen war Frau Kernbach bei
den Patienten und ihren Kollegen sehr geschŠtzt und beliebt.

Ihren Kolleginnen stand sie jederzeit hilfreich zur Seite. Ihren fachlichen Rat haben gerade die
BerufsanfŠngerinnen geschŠtzt.

Die in meiner Praxis wšchentlich stattfindenden Fortbildungen wurden von ihr mitgestaltetund oft auch
selbst geleitet. Dabei zeichnete sich Frau Kernbach als pŠdagogisch kompetente und engagierte Fachkraft
aus.

Wegen ihrer gro§en Gewissenhaftigkeit und ZuverlŠssigkeit Ÿbernahm sie wŠhrend meiner Abwesenheit
Ê
Stellvertreteraufgaben. Ihre konstruktiven und nŸtzlichen VorschlŠge zur Praxisgestaltung und Organisation
habe ich sehr gern Ÿbernommen und umgesetzt.

Alle auf sie Ÿbertragenen Aufgaben hat sie immer zu meiner vollsten Zufriedenheit aus-gefŸhrt.

F K b h lŠ§t i P i f i W h 30 06 199 I hb d di h d i h

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit2.htm Page 5 of 19
An die Arbeit! - Rat bei Stellensuche und Bewerbung 1/9/98 10:09 AM

Frau Kernbach verlŠ§t meine Praxis auf eigenen Wunsch zum 30.06.199.. Ich bedaure dies sehr, denn ich
verliere mit ihr eine wertvolle Mitarbeiterin.

FŸr die hervorragende Zusammenarbeit bedanke ich mich sehr. Meine Mitarbeiterinnen und ich wŸnschen
ihr fŸr den weiteren Lebensweg alles erdenklich Gute.

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova zurŸckzukehren.

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

HANDSCHRIFTENPROBE
Manchmal wird ein handgeschriebener (ausfŸhrlicher!) Lebenslauf oder eine Handschriftenprobe verlangt.
Nehmen Sie Ihren FŸllfederhalter (schwarze oder blaue Tinte!), wei§es, unliniertes Papier und legen Sie
los, ohne Ihre Handschrift zu verstellen. Mšgliche Vorlagen fŸr eine Din A4-Seite: Fachartikel, eigene
Publikationen aber keine schšngeistige Literatur! Hat Ihr alter Lehrer nicht damals gepredigt, da§
Kugelschreiber die Handschrift verderben? Wie recht er doch hatte.

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova zurŸckzukehren.

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

POLIZEILICHES FUEHRUNGSZEUGNIS
Sie benštigen es nur, wenn es ausdrŸcklich verlangt wird. Man beantragt es bei der zustŠndigen
Meldestelle und erhŠlt es nach einigen Wochen zugeschickt.

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova zurŸckzukehren.

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit2.htm Page 6 of 19
An die Arbeit! - Rat bei Stellensuche und Bewerbung 1/9/98 10:09 AM

ARBEITSPROBEN, PUBLIKATIONSLISTE, REFERENZEN


In einigen kreativen oder wissenschaftlichen Berufen, fŸr bestimmte (hoch angesiedelte) Positionen weisen
Sie damit Ihre BefŠhigung nach. Arbeitsproben kšnnen Sie z.B. auch als Fotos, als Videoaufzeichnung oder
auf Disketten abliefern; achten Sie jedoch auf Eigentums- und Schutzrechte. Als Referenz dienen z.B.
Dankschreiben von Kunden, eine Auflistung (Name plus Position und Telefon) von Menschen, die Ihr
berufliches Tun beurteilen kšnnen und wollen oder das klassische Empfehlungsschreiben. - "Im Ÿbrigen ist
zu sehen, da§ Empfehlungen an bestimmte Firmen meistens direkt erfolgen, entweder weil der
Referenzgeber gute Kontakte hat oder man so namhaft ist, da§ sein Wort zŠhlt. In solchen FŠllen oder bei
Bewerbungen Ÿber sog. 'gute Beziehungen' sind schriftliche Referenzen nicht Ÿblich." (Harmsen, S. 72)

In einem alten Empfehlungsschreiben lobt man Sie schwer. Nur werden Ihre profunden Kenntnisse und
herausragenden FŠhigkeiten fŸr die ausgeschriebene Stelle gar nicht gebraucht. Was tun? Auch, wenn es
Ê nicht leicht fŠllt: Lassen Sie das Schreiben weg.

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova zurŸckzukehren.

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

Das Anschreiben
SIE MUESSEN FARBE BEKENNEN
Wenn Sie verkŸnden, da§ Sie sich 'hiermit' bewerben und im nŠchsten Satz die beiliegenden Unterlagen
Ÿbersenden, damit der EmpfŠnger alles weitere daraus entnehmen kann, wenn Sie sich schlie§lich
treuherzig mit der Zusicherung empfehlen, Sie wŸrden sich auf ein VorstellungsgesprŠch freuen, dann
verkennen Sie den Zweck der Sache.

Obendrein haben Sie noch geflunkert, als Sie behaupteten, die TŠtigkeit in [egal wo] entsprŠche genau
Ihren Vorstellungen, und der Umgang mit [egal was] wŸrde Ihnen gro§en Spa§ machen. Denn von eben
dieser TŠtigkeit haben Sie wahrscheinlich keinen blassen Schimmer. Der tiefe Sinn eines Anschreibens
liegt auch nicht darin, im Talkshow-Tonfall frivole GestŠndnisse abzulegen. Falls Sie 'besonders an einer
abwechslungsreichen TŠtigkeit interessiert' sind, 'die Verantwortungsbewu§tsein und Engagement fordert'
dann machen Sie sich doch einfach selbstŠndig und werden Sie Bundeskanzler oder
GebrauchtwagenhŠndler. Mit WorthŸlsen beweisen Sie nur, da§ Sie nicht wirklich nachgedacht haben.

Ein Anschreiben ist mehr als nur blo§er Begleitbrief zum Informationspaket 'Bewerbungsunterlagen' (und
selbst dann mŸ§ten Sie sich vor Floskeln hŸten). Es soll keine auch An weisung enthalten, da§ und wie die
Unterlagen auszuwerten sind; der Adressat wei§ ja lŠngst, wie er damit umzugehen hat.

Ê Selten im Leben setzt man sich so intensiv mit sich selbst, mit der eigenen Persšnlichkeit auseinander wie
bei der Stellensuche. Man vergi§t darŸber leicht, da§ zu einem erfolgreichen Bewerbungsverfahren zwei
Parteien gehšren. Ihr Anschreiben ist eine Botschaft an die andere Partei:
Der Adressat hat ein ganz spezifisches Problem (bzw. eine Aufgabe.).

Sie sind die Lšsung dieses Problems (dieser Aufgabe).

Um das klarzumachen, haben Sie maximal zwanzig Zeilen an Text zur VerfŸgung.

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova zurŸckzukehren.

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit2.htm Page 7 of 19
An die Arbeit! - Rat bei Stellensuche und Bewerbung 1/9/98 10:09 AM

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

BESTANDTEILE EINES ANSCHREIBENS


Ist es nicht beruhigend zu wissen, da§ Form und Elemente des Anschreibens keinerlei Probleme aufwerfen?
Man mu§ sich nur strikt an die Vorschriften halten. Diese Regeln 'fŸr Maschineschreiben' hat der
Normenausschu§ BŸrowesen entwickelt, um den Schriftverkehr zu vereinfachen und zu rationalisieren.
Auch ein Anschreiben wird als GeschŠftsbrief aufgefa§t. NŠheres dazu regelt die DIN-Norm 5008. Meist
keine Ahnung von diesem Regelwerk haben Gelegenheitsschreiber; diese produzieren dann auf einem A4 -
Briefbogen oft sehr interessante Ergebnisse.

Folgende Bestandteile machen die Textsorte 'GeschŠftsbrief' aus - ganz gleich ob Anfrage oder
Anschreiben, Reklamation oder Rechnung:
Name, eigene Anschrift, Telefon

Ort, Datum

Anschrift des BriefempfŠngers

Betreff ("worum geht es?") und Bezug ("woran wird angeknŸpft?")

Anrede
Ê
Text

Gru§formel

Unterschrift

Hinweis auf Anlagen

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova zurŸckzukehren.

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

LAYOUT-VORLAGE FUER DIE SCHREIBMASCHINE


Schablonen (nicht nur) fŸr Anschreiben unter BerŸcksichtigung der 'Regeln fŸr Maschinenschreiben' (DIN
5008) finden Sie in allen guten Textverarbeitungsprogrammen. Der hier abgedruckte Briefkopf plaziert die
Absenderdaten rechtsbŸndig:

BRIEFKOPF I
------------- (4 Leerzeilen von Blattanfang)
Franz Stock

Am Quellenpark 13

65812 Bad Soden

Tel. 06196 23456


Bad Soden, den 14.6.1995
BRIEFKOPF II

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit2.htm Page 8 of 19
An die Arbeit! - Rat bei Stellensuche und Bewerbung 1/9/98 10:09 AM

(4 Leerzeilen vom Blattanfang:)


Vorname Name

Stra§e Hausnummer

PLZ Ort

Tel. (Vorwahl) Rufnummer

Ort, Datum

6 Leerzeilen

Name der Unternehmung (ohne "Firma" "Fa." !)

Abteilung/Name des Ansprechpartners

Stra§e Hausnummer/Postfach
Ê

1 Leerzeile

PLZ Ort (gro§e Firmen haben eine eigene PLZ !)


2 Leerzeilen
Bewerbung um 'Stellenbezeichnung'; Ihre Anzeige in 'Informationsquelle' (bzw. unser GesprŠch vom 'Datum')
2 Leerzeilen
Anrede

Leerzeile

1.Textzeile

~ 15 - 20 Zeilen ˆ60 - 66 AnschlŠge

letzte Textzeile

1 Leerzeile

Gru§

Leerzeilen je nach Notwendigkeit u. Mšglichkeit

Unterschrift
Anlagen

(bei Platzmangel sind Anlagenvermerke eingerŸckt auf Grad 50 zu beginnen)

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova zurŸckzukehren.

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit2.htm Page 9 of 19
An die Arbeit! - Rat bei Stellensuche und Bewerbung 1/9/98 10:09 AM

FORMALE ANFORDERUNGEN
FŸr Computerausdrucke DIN A4: linker Rand: 2 cm; Entfernung des Anschriftenfelds vom oberen Blattrand:
4,5 cm; maximale Breite des Anschriftenfelds: 8.5 cm; maximale Hšhe des Anschriftenfelds: 4.5 cm.

Kontrolle: In das Anschriftenfeld eine Adresse tippen, ausdrucken und den Briefbogen gefaltet in einen
DIN-lang Fensterbriefumschlag stecken.

Zeilenanfang bei Schreibmaschine, Schrift 'Pica': Grad 10;

Zeilenschaltung: 1

Immer linksbŸndig schreiben; bei Textausdruck auf linken Rand achten

Sauberes, neutrales wei§es DIN A4 Papier

Schreibmaschine: Neues Farbband (Carbon-Band)

Schreibmaschine: Keine Spuren von Farbband oder Durchschlagpapier

Stets ohne Tippfehler (Kein (FlŸssig-)Tipp-Ex oder Tintenkiller)

Auch 'Wenigschreiber' sollten eine moderne Schreibmaschine mit lift-off-Korrektur oder besser gleich einen
Apple Macintosh plus Tintenstrahler benutzen

Keine Textstile in einem Wort/einer Zeile mischen (z.B. nicht Fett+Unterstreichen )

Keine Schriften (Fonts) mischen. (z.B. 'Courier' und 'Schoolbook'. Keine exotischen Fonts. Keine
Ê unterschiedlichen Schriftgrš§en im Text (z.B. nicht 16 Punkt + 10 Punkt).

Auf korrekten Umbruch am Zeilenende achten (keine Lšcher oder Ausfransungen am rechten Textrand)

Kein Ausdruck in 'Draft' - QualitŠt (Schnelldruck) oder auf Endlospapier

Immer das Originalschreiben verschicken

Keine Rechtschreibfehler! Text von Dritten auf Rechtschreibung und Zeichensetzung ŸberprŸfen lassen.
Sich nicht auf das Korrekturprogramm des Wordprocessors verlassen! Arme Maschinenschreiber mŸssen
einen fehlerhaften Brief eben noch einmal abtippen!

Umfang: maximal eine Seite; gnadenlos kŸrzen! (bis 1,5 Seiten, empfiehlt 1995 ein Personalchef mit mehr
Zeit in der FAZ.

Unterschrift nicht vergessen

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova zurŸckzukehren.

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit2.htm Page 10 of 19
An die Arbeit! - Rat bei Stellensuche und Bewerbung 1/9/98 10:09 AM

BEURTEILUNGSKRITERIEN
Zweifellos handelt es sich bei einem Anschreiben um eine ganz besondere Textsorte.

Der EmpfŠnger erhŠlt

eine Selbstdarstellung des Verfassers

mit einer ganz bestimmten Wirkungsabsicht

aufgesetzt nach streng formalisierten Regeln.


Das macht es so reizvoll, Bewerbungen zu schreiben. Wer Ÿberzeugt nicht gern seine Mitmenschen von
etwas wirklich Wichtigem und beweist nebenbei, da§ er die Formen beherrscht? In der Regel ist der
Adressat Ihres Anschreibens darin geŸbt, schon bei einer ersten, oberflŠchlichen Durchsicht zu
entscheiden und auszusortieren:
in Bezug auf formale Kriterien

Sind die Regeln schriftlicher geschŠftlicher Kommunikation bekannt? Werden sie eingehalten?
Wahrt der Verfasser sprachliche Normen?

in Bezug auf die Informationsauswahl


Ê
Hat man die Berufsanforderungen erkannt? Weist man Qualifikationen nach? Liefert man
redundante Aussagen? Entsprechen Sprachvolumen und Stilebene einem Bildungs-,
Wissensniveau?

In Bezug auf die Informationsanordnung

Lassen sich vom argumentativen Aufbau her FŠhigkeiten ableiten? FŠllt das Anschreiben
positiv aus dem Rahmen?

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova zurŸckzukehren.

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

ZEHN REGELN FUER ANSCHREIBEN


1. †berlegen Sie, was Sie tun.

Sie sind gerade dabei, jemandem zu antworten (oder jemanden anzusprechen). Mšchten Sie wirklich
diesen (oder Ÿberhaupt einen) Job bei dieser Firma? Sind Sie sicher, da§ Sie die Anforderungen erfŸllen?

2. Arbeiten Sie mit Ihrer Checkliste.

Was wird verlangt? Was bringen Sie mit? Was bietet man Ihnen?

3. Nehmen Sie sich Zeit fŸr Ihre Bewerbung.

Die haben Sie nicht? Dann haben Sie auch kein echtes Interesse, Ihr Berufsleben entscheidend zu
verŠndern.

4. Seien Sie ehrlich.

Alles, was Sie angeben, mu§ belegt oder beweisbar sein.

5. Gehen Sie systematisch vor.

Welche Information wollen Sie geben? An welcher Stelle Ihres Schreibens?

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit2.htm Page 11 of 19
An die Arbeit! - Rat bei Stellensuche und Bewerbung 1/9/98 10:09 AM

6. Bleiben Sie sachlich.

Machen Sie Statements Ÿber Leben, Politik, Wirtschaft, Ihr Arbeitsethos usw. an einem anderen Ort zu
anderer Zeit.

7. Vermeiden Sie GemeinplŠtze.


Ê
Da§ Sie um sie vielleicht schwer gerungen haben, sieht man ihnen nicht an.

8. Seien Sie streng mit sich selbst.

Ob Briefbogen, Layout oder Text was Ihren Schreibtisch verlŠ§t, ist stets pikobello (umgangssprachlich fŸr:
sehr fein, tadellos, ausgezeichnet).

9. Vergessen Sie Ihr Schreiben.

Zumindest fŸr einen Tag. Lesen Sie es dann wieder durch. †berarbeiten Sie alles, worŸber Sie beim Lesen
stolpern. Achten Sie darauf, was die Fremdwšrter bedeuten; schreiben Sie Substantivierungen und
Passivkonstruktionen um. In einem wohlgeformtem Satz stimmen alle BezŸge.

10. Machen Sie die Hšrprobe.

Lassen Sie Ihr Anschreiben von jemandem laut vorlesen. Klingt ein Satz falsch, ist er es auch. Ihr Text ist
gut, wenn Sie den Verfasser gern nŠher kennenlernen mšchten.

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova zurŸckzukehren.

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

ARGUMENTIEREN UND UEBERZEUGEN SIE


Mit Ihrer Bewerbung lšsen Sie in jedem Fall konkrete Aktionen aus. Wenn Ihr Leser zum Telefonhšrer greift
oder eine Einladung diktiert, haben Sie ein erstes Etappenziel erreicht.

Woran liegt es aber, da§ man Sie zur nŠchsten Runde ausgewŠhlt hat? Im seltensten Fall an Ihrer
†berredungsgabe oder an Ihrer einfallsreichen Werbestrategie. Versetzen Sie sich einmal in den
Stellenanbieter. Er setzt Zeit, Geld und MŸhe ein. Er mu§ sich mit seltsamen Bewerbern und befremdlichen
Bewerbungen befassen. Auf ihn warten noch andere wichtige Aufgaben. Machen Sie ihm also die Arbeit
leicht. Handeln Sie in seinem Interesse - aber so, da§ er es auch garantiert merkt.

Dazu mŸssen Sie zunŠchst ins Blickfeld kommen und wahrgenommen werden. Sobald man auf Sie achtet,
halten Sie die Aufmerksamkeit fest. Jetzt demonstrieren Sie Ihre VorzŸge. Man interessiert sich fŸr Sie,
mšchte mehr Ÿber Sie erfahren. Sollten Sie tatsŠchlich der Richtige sein, kšnnte man das ganze Verfahren
ja erfreulich beschleunigen. Jetzt hei§t es handeln. Aha, der Bewerber ist auch tagsŸber erreichbar.

In der einschlŠgigen Literatur findet man das hier skizzierte Verfahren unter dem Namen AIDA-Prinzip. Wie
alle Modelle ist AIDA abstrakt und idealisiert. Es gilt fŸr 'Botschaften' aller Art, ganz egal, welches
Kommunikationsmittel man benutzt. Beschrieben werden die Reaktionen des EmpfŠngers (also des Lesers,
Zuhšrers, Zuschauers) in vier grundlegenden Phasen.

Phase: Attention

Verfahren Beabsichtigte Wirkung

Einleitungssatz gut formulieren Der Leser wird aufmerksam

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit2.htm Page 12 of 19
An die Arbeit! - Rat bei Stellensuche und Bewerbung 1/9/98 10:09 AM

Phase: Interest

Verfahren Beabsichtigte Wirkung

Ê Der Leser erkennt, da§ Ihr


Klarstellen, was Sie mitbringen Bewerberprofil sich mit dem
Anforderungprofil deckt

Phase: Desire

Verfahren Beabsichtigte Wirkung

Zusatznutzen herausstellen Der Leser mšchte handeln

Phase: Action

Verfahren Beabsichtigte Wirkung

Zusatznutzen herausstellen Der Leser reagiert

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova zurŸckzukehren.

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

STEUERN SIE DEN LESER


Mit diesem AIDA-Prinzip rŸcken wir den EmpfŠnger unserer Mitteilung in den Vordergrund. Alles, was wir an
Informationen auswŠhlen, anordnen und prŠsentieren, unternehmen wir mit einer ganz bestimmten und
konkreten Absicht. Der EmpfŠnger unserer Bewerbungs-Botschaft soll uns nach der LektŸre zumindest auf
seine Favoriten-Liste setzen oder am besten direkt Kontakt mit uns aufnehmen. Nach der AIDA-Methode
wŠhlen wir gezielt inhaltliche wie sprachliche Mittel aus, um die Reaktion unserer Leser zu steuern.

Stellenanbieter haben in der Regel ganz prŠzise Vorstellungen davon, welche Kriterien ein neuer
Mitarbeiter erfŸllen mu§. Die wichtigsten dieser Qualifikationsmerkmale werden in den Stellenangeboten
aufgezŠhlt (1. Schritt). Ihre Aufgabe ist es, alle expliziten und versteckten Anforderungen zu erkennen (2.
Schritt) und dem Ihre eigene Qualifikation entgegenzusetzen (3. Schritt). Der Stellenanbieter analysiert und
vergleicht wiederum (4. und 5. Schritt). Auf seine Einladung mŸssen Sie reagieren (6. Schritt).

Katalog an
Ê1. Anbieter Ê
Forderungen

Analyse & Vergleich mit


den eigenen FŠhigkeiten.
Ê2. Bewerber Ê Zwei Drittel der
Anforderungen mŸssen Sie
mindestens nachweisen!

Auswahl, PrŠsentation der


Ê3. Bewerber Ê Unterlagen in
Bewerbungsmappe

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit2.htm Page 13 of 19
An die Arbeit! - Rat bei Stellensuche und Bewerbung 1/9/98 10:09 AM

Vergleich mit
Ê4. Anbieter Ê
Anforderungen

Ê5. Anbieter Einladung Ê

Ê
Ê6. Bewerber Ê GesprŠchsvorbereitung

Manchmal mŸssen Sie die Argumente im Anschreiben noch hierarchisieren bzw. ordnen. Berufsspezifische
und allgemeine Anforderungen stehen in einer Stellenanzeige vielleicht nicht in der fŸr Sie gŸnstigen
Anordnung. Ihre entsprechenden Argumente mŸssen ja nicht nur passen, sondern wirkungsvoll
aufeinanderfolgen. Logische Konsequenz: Den Hauptteil Ihres Anschreibens gliedern Sie am besten
argumentativ. - Keine chronologische Reihung Ihrer rhetorischen Perlen!

FALSCH:
Zuerst ... Dann ... Danach ... Jetzt ...

RICHTIG:
Argument A + Beleg, Argument B + Beleg, Argument C + Beleg, ....

AIDA hei§t nicht, besonders originell, witzig oder beredsam zu verfahren. AIDA meint effizienten Einsatz
Ihrer Mittel.

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova zurŸckzukehren.

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

AUSWAHL DER ARGUMENTE


Welche TŠtigkeiten fallen fŸr eine Verwaltungskraft in einem AnwaltsbŸro an? Wer keine berufsspezifische
Ausbildung absolviert hat und sich dennoch bewerben mšchte, sollte zumindest auf bestimmten Gebieten
fit sein. Dazu zŠhlen sicher Telefondienst und Besucherverkehr, Stenografie, Schriftverkehr, Organisation
der Ablage, Terminverwaltung und anderes mehr.

Die Bewerberin des folgenden Anschreibens ist bislang als kaufmŠnnische Angestellte tŠtig gewesen.
Sehr geehrter Herr,

A bezugnehmend auf Ihre Anzeige vom ... in der ... , bewerbe ich mich hiermit um diese
Stelle.

B Durch meine Ausbildung zur Gro§- und Au§enhandelskauffrau bei der Firma XY, wurde ich
mit allen anfallenden Arbeiten konfrontiert, das bestŠtigt Ihnen das Abschlu§zeugnis der
Firma XY.

C Ich suche eine Stellung, in der man Initiative von mir verlangt.

D Zur Zeit bin ich als kfm. Angestellte bei der Firma Z. in G. angestellt.

E Mein Aufgabengebiet umfa§t den gesamten Frachtverkehr, Lohnabrechnung, Disposition,


sowie sŠmtliche Schreibarbeiten im PC zu erfassen.

F Ich war noch nie in einer Anwaltskanzlei tŠtig, aber ich lerne gern etwas Neues kennen
und werde mich sicher schnell einarbeiten.

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit2.htm Page 14 of 19
An die Arbeit! - Rat bei Stellensuche und Bewerbung 1/9/98 10:09 AM

G Der beigefŸgte Lebenslauf und die Zeugniskopien sagen Ihnen mehr Ÿber meinen
bisherigen Werdegang.

H Ihre Nachricht erwarte ich mit Interesse.

Mit freundlichen Gr٤en


Was teilt die Bewerberin in Ihrem Schreiben wirklich mit ? - Hier ist der Versuch einer †bersetzung: "Ich
habe Ihre Anzeige gelesen und bewerbe mich" (A), "Ich bin in meiner Ausbildung allen anfallenden Arbeiten
begegnet" (B), "Ich suche irgend etwas Interessantes" (C), "Zur Zeit Ÿbe ich eine andere TŠtigkeit als die von
Ihnen ausgeschriebene aus" (D), "Meine Aufgabengebiete sind ... sie decken sich nicht mit den
Anforderungen" (E), "Die angebotene TŠtigkeit ist fŸr mich neu und fremd" (F), "Meine beigefŸgten
Unterlagen sagen mehr als dieses Schreiben" (G), "Mal sehen, wie Sie reagieren" (H).

Zur Abwertung fŸhren bereits die sprachlichen MŠngel - die Syntaxfehler in (B) und (E), die Zeichensetzung
in (A), (B) und (E), die ungeschickte Ausdrucksweise in (A), (B), (F) und (H). Typisch fŸr viele Anschreiben
sind neutrale und Passivkonstruktionen; wer sich passiv gibt, wird kaum als agiler und aktiver Mitarbeiter
erscheinen. "Konfrontiert" wird man mit unangenehmen Dingen; "Initiative" sollte ein guter Bewerber
wiederum von sich aus demonstrieren oder beweisen. Obacht! Jeder Arbeitgeber wŸnscht
selbstverstŠndlich nur dynamische und selbstŠndig arbeitende Mitarbeiter. Aber manche Stellen
verlangen, da§ man unauffŠllig und gewissenhaft genau das erledigt, was einem aufgetragen wurde. Zeigen
Sie die verlangten Eigenschaften und nicht, was Ihnen sonst an sich gefŠllt.

Wie kšnnte man, wenn man beruflich etwas Neues wagen will, Ÿberzeugender formulieren? An Argumenten
bleiben da (C) + (F) und (B) + (E) - mit anderen Worten:
ein makelloser beruflicher Werdegang und ausreichende SchlŸssel-Qualifikationen im
administrativen Bereich

Die Bereitschaft und die FŠhigkeit, sich in neue Aufgabenbereiche einzuarbeiten.


Die bisherigen Aufgaben in der kaufmŠnnischen Sparte sind nicht gefragt, deshalb ohne gro§en Belang.
Ê GefŠhrlich ist es, wenn man zu verstehen gibt, da§ man sich in seinem derzeitigen Job ziemlich langweilt;
fŸr unzufriedene Mitarbeiter heuchelt zwar ein jeder VerstŠndnis, aber eigentlich sind sie oft eher
suspekt, weil potentielle Unruhestifter.

Was braucht ein Rechtsanwalt wirklich? Mitarbeiter, die auch weisungsungebunden handeln (er befindet
sich šfter au§er Haus), die absolut zuverlŠssig, ehrlich und gewissenhaft sind, die schnell und effizient
arbeiten und deren Arbeitstag mehr als acht Stunden umfassen darf.

Wie Ÿberzeugt man also einen Juristen? Die Antwort ist leicht:

1. Man prŠsentiert sich als die verlŠ§liche Kraft zur UnterstŸtzung und Entlastung eines viel
beanspruchten Freiberuflers und weist nach, was einen da zu befŠhigt.

2. Man verweist auf die Qualifikationen im Bereich Verwaltung.

3. Man verweist auf seine Lern- und Anpassungsbereitschaft.

4. Man macht ein GesprŠchsangebot.

(ImÊ Leere Versprechungen

"Ich stehe Ihnen gern auch nachmittags zur VerfŸgung." - Die Bewerberin erklŠrt dann beim
VorstellungsgesprŠch, da§ die Kinderbetreuung doch nicht geklappt hat. "NatŸrlich bin ich gern
bereit, nach Siena umzuziehen." - Das hatte er noch nicht mit Frau und Kindern besprochen. "FŸr
eine gemeinnŸtzige Einrichtung zu arbeiten, ist mir ein echtes Herzensanliegen." - Vom
Gehaltsvorschlag ist die Bewerberin mit Industrieerfahrung dann aber doch Ÿberrascht und
beleidigt. Fazit: Was absehbar Ihre erfolgreiche Bewerbung verhindert, rŠumen Sie mit
Absichtsbekundungen nicht aus dem Weg. Und Leute, die so tun, als ob sich immer fŸr alles eine
Lšsung finden wird, sind meist Teil des Problems.

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit2.htm Page 15 of 19
An die Arbeit! - Rat bei Stellensuche und Bewerbung 1/9/98 10:09 AM

g ,

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova zurŸckzukehren.

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

BEISPIEL: KUERZE UND PRAEGNANZ

Frankfurt, den 4. April 1997


Bewerbung um die Stelle als Projektmanager; unser Telefonat vom 30. MŠrz 1997
Sehr geehrte Frau Anders,

ich freue mich Ÿber Ihre Aufforderung, Ihnen meine Bewerbungsunterlagen zu schicken.

Was den Bereich biologische DŸngemittel betrifft, bitte ich Sie, sowohl meine zehnjŠhrige klinische Praxis
an den UniversitŠten Wien und MŸnchen, als auch meine ForschungstŠtigkeit an der Stanford University zu
beachten.

Nach zweijŠhriger Projektarbeit in der Forschung bei der Tief AG habe ich 1992 die Leitung der Gruppe
Logistik Ÿbernommen. Ich bin verantwortlich fŸr folgende AblŠufe:
Standardisierung von Versuchsanordnungen und Fragebšgen,

Warenversand der PrŸfmuster,

EinfŸhrung von GMPS-Standards,

Aus und Weiterbildung der Mitarbeiter

Verwaltung der Labormitarbeiter,

interne Koordination mit den Nachbarabteilungen.

Ê Ich vertrete aber auch die Abteilung Logistik in unserer Projektbewertungskommission. Diese hat die
Aufgabe, Forschungs- und Entwicklungsprojekte auszuwŠhlen und zu priorisieren. Au§erdem arbeite ich als
Biologe an einem Forschungsprojekt der Tief-Werke mit.

Gern wŸrde ich mehr Ÿber Ihre Aufgaben in der strategischen Planung im Bereich DŸngemittel erfahren.
Mit freundlichem Gru§

Anlagen

Zeugniskopien

Lebenslauf

Bibliographie

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova zurŸckzukehren.

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit2.htm Page 16 of 19
An die Arbeit! - Rat bei Stellensuche und Bewerbung 1/9/98 10:09 AM

BEISPIEL: UEBERRASCHUNGSEFFEKT
Hamburg, den 11.8.1996
Sehr geehrter Herr Riha,
Sie suchen einen Texter fŸr die Werbeabteilung.

Aber ausgerechnet einen Lehrer?

Auf den ersten Blick kaum vorstellbar.

Was sucht so ein Notenbuchhalter in der Wirtschaft?

Zwar ist meine TŠtigkeit an der Abendrealschule Hamburg erfolgreich. Ich vermag Menschen zu motivieren
und kann mein Wissen vermitteln. Alle meine FŠhigkeiten werden damit jedoch nicht herausgefordert. Ich
kann:

technische und sonstige fachliche Inhalte aufarbeiten und umsetzen

Texte nach Adressaten ausrichten

Informationsstrategien entwerfen und ausfŸhren

meine KreativitŠt in ein Team einbringen


Ê

Ihre Interessen offensiv nach au§en vertreten.

Einige Arbeitsproben und eine Publikationsliste finden Sie beiliegend.

…ffentlichkeitsarbeit fasziniert mich. Meine FlexibilitŠt und meine Leistungsbereitschaft mšchte ich in
diesem Aufgabenbereich unter Beweis stellen. Laden Sie mich doch einfach zu einem GesprŠch ein.

Mit freundlichem Gru§

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova zurŸckzukehren.

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

BEISPIEL: 49 JAHRE UND ARBEITSLOS


Braunschweig, den 17.8.1996

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie suchen einen erfahrenen Gie§ereileiter, der Branchenkenntnisse aufweist und unternehmerisch
handelt.

Als Betriebsleiter war ich insgesamt fŸnfzehn Jahre in verantwortlicher Position tŠtig. Die Schwerpunkte
meiner Arbeit fŸr die Ferro-Alpine GmbH, die Suisse-Metall AG und die Eisenhart AG lagen im hand- und
maschinengeformten Grau- und SphŠroguss.

Ich habe fŸr diese Firmen aber auch Investitionen geplant und durchgefŸhrt und verschiedene
Projektgruppen geleitet.

An der Entwicklung und Umsetzung von Standards zur QualitŠtsicherung, Arbeitssicherheit und Termintreue
war ich ma§geblich beteiligt; fŸr meine VorschlŠge zur Reduktion der Herstellkosten wurde ich mehrfach
ausgezeichnet.

Ê Sie bieten eine neue berufliche Herausforderung. Ich kšnnte sie sofort annehmen, da ich
ortsungebunden und wegen einer betriebsbedingten KŸndigung derzeit stellensuchend bin.

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit2.htm Page 17 of 19
An die Arbeit! - Rat bei Stellensuche und Bewerbung 1/9/98 10:09 AM

Ich nehme zur Zeit an einem QualitŠtsseminar nach DIN ISO 9000 an der Fachhochschule Braunschweig teil.

†ber Ihren Anruf wŸrde ich mich freuen.


Mit freundlichem Gru§

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova zurŸckzukehren.

Klicken Sie hier, um zurŸck zum Inhaltsverzeichniszu gelangen.

NOCH MEHR ANSCHREIBEN


Die folgenden Texte stammen zum Teil aus der Bewerbungsliteratur. Aus welcher Position heraus wurden
sie verfa§t, welches SelbstverstŠndnis spricht aus den Schreiben? Gehen die Verfasser auf den Adressaten
und auf dessen mutma§liche Anforderungen ein? Argumentieren und gliedern sie nach dem AIDA-Prinzip?
(Kommentar weiter unten)

Beispiel 1

Sehr geehrte Herren,

Ihr obiges Stellenangebot habe ich mit Interesse gelesen. Da ich die von Ihnen geforderten
Voraussetzungen erfŸlle, schicke ich Ihnen anliegend meine Bewerbungsunterlagen. Ich hoffe auf Ihren
baldigen Bescheid und verbleibe mit freundlichem Gr٤en.
Beispiel 2

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

bereits wŠhrend meiner Lehrzeit, die mit der PrŸfung vor der IHK ... als Gro§handelskaufmann abschlo§,
erhielt ich besondere Aufgaben in der Verkaufsabteilung. Diese Kenntnisse nutzte ich auch wŠhrend
meiner Studienzeit in den Praktika... Als Studienschwerpunkte wŠhlte ich den Bereich Rechnungswesen.
Die Diplomarbeit behandelte die Bedeutung der Kostenrechnung im Marketing und hatte das Thema ...
Deshalb besitze ich das nštige praktische als auch theoretische Wissen, um den Anforderungen der
Position gerecht zu werden. (Dršll)
Beispiel 3

Sehr geehrte Herren,

das angefŸhrte Stellenangebot hat meine Aufmerksamkeit gefunden, so da§ ich Ihnen meine Mitarbeit
anbieten mšchte. Informationen Ÿber meinen beruflichen Werdegang und Ÿber meine Qualifikation
entnehmen Sie bitte dem beigefŸgten Lebenslauf und den Zeugnisablichtungen. Zur Zeit bin ich in
ungekŸndigter Stellung als Projektleiter tŠtig und mšchte mich aufgrund meiner beruflichen Planung
verŠndern, um meine Kenntnisse in einer weiterfŸhrenden TŠtigkeit einzusetzen und honoriert zu haben.
Mein Jahresgehalt betrŠgt zur Zeit ... DM. Sollten Sie aufgrund der beigefŸgten Unterlagen Interesse an
meiner Bewerbung finden, sende ich Ihnen gern ergŠnzende Arbeitsproben und nenne Referenzen oder
erwarte Ihre Einladung zu einem persšnlichen GesprŠch. (Knebel, S.19)
Beispiel 4

Sehr geehrter Herr ...

die von Ihnen angebotene Stelle entspricht meinem beruflichen Ziel, praktisches Wissen und
Planungsarbeit zu verbinden. Das selbstŠndige und verantwortungsvolle Aufgabengebiet, das Sie anbieten,
interessiert mich sehr. Auch in meiner jetzigen Position leite ich den Bereich Abrechnung und Kalkulation
selbstŠndig. Ich kann eine fŸnfjŠhrige Berufserfahrung als Bauleiter nachweisen. Nach meiner Ausbildung
zum Maurermeister belegte ich in Abendkursen einen Fortbildungslehrgang zum Bautechniker.

Vor drei Jahren nahm ich meine jetzige Stelle an. Aus familiŠren GrŸnden suche ich ein neues
Aufgabengebiet in ... Ich kšnnte die von Ihnen angebotene Stelle am ... antreten und bin an einer
langfristigen Mitarbeit interessiert. (Neubarth, S.56)

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit2.htm Page 18 of 19
An die Arbeit! - Rat bei Stellensuche und Bewerbung 1/9/98 10:09 AM

Beispiel 5

Sehr geehrte Frau ...

ich bin Krankenschwester mit ausgewiesener beruflicher Praxis. Vor allem im Bereich der Altenpflege habe
ich eine gute Mšglichkeit erfolgreichen Handelns erkannt. Mein Engagement und meine FŠhigkeiten wŸrde
ich gern auf diesem Gebiet wieder unter Beweis stellen. Zur Zeit bin ich in ungekŸndigter Stellung beim
Kreiskrankenhaus X im Bereich Onkologie tŠtig.

Ihr Mitarbeiter Herrn N. hat mit mitgeteilt, da§ Sie im nŠchsten Jahr weitere Stellen im Seniorenheim Y
einrichten werden. Es wŸrde mich freuen, wenn Sie mich dann berŸcksichtigen kšnnten. Aus familiŠren
GrŸnden strebe ich eine HalbtagsbeschŠftigung an. Vereinbaren Sie einfach schon jetzt mit mir ein
GesprŠch. Ich bin telefonisch ab 15.30 Uhr zu Hause erreichbar.

Ê KOMMENTAR ZU DEN UEBUNGEN


Anschreiben

Beispiel 1

Welche Informationen sind hier neu? Welche Ÿberhaupt wichtig? Kšnnen Sie sich die Person hinter dem
Schreiben vorstellen?

Beispiel 2

Die Argumentationskette lautet: Lehre - Praktika - Studienschwerpunkte - Diplomarbeit = notwendige


Qualifikationen. Der chronologische Aufbau des Schreibens wŠre in einem VorstellungsgesprŠch
angebracht.

Beispiel 3

".. das angefŸhrte Stellenangebot hat meine Aufmerksamkeit gefunden, so da§ ich Ihnen meine Mitarbeit
anbieten mšchte." - Verschenkter Platz.

"Informationen Ÿber meinen beruflichen Werdegang und Ÿber meine Qualifikation entnehmen Sie bitte
dem beigefŸgten Lebenslauf und den Zeugnisablichtungen." -Keine Anweisungen geben! "Zur Zeit bin ich in
ungekŸndigter Stellung als Projektleiter tŠtig und mšchte mich aufgrund meiner beruflichen Planung
verŠndern..." - Das ist die wichtigste Information dieses Anschreibens! "... sende ich Ihnen gern ergŠnzende
Arbeitsproben und nenne Referenzen oder erwarte Ihre Einladung zu einem persšnlichen GesprŠch" -
Formulierung aus einer Position der StŠrke. Schlagen Sie am Briefende lieber nur eine einzige Mšglichkeit
vor. Seien Sie liebenswŸrdig.
Beispiel 4

"... die von Ihnen angebotene Stelle entspricht meinem beruflichen Ziel, praktisches Wissen und
Planungsarbeit zu verbinden. Das selbstŠndige und verantwortungsvolle Aufgabengebiet, das Sie anbieten,
interessiert mich sehr." - Und wenn man das einfach weglassen wŸrde?

(ImÊ Ein Tip fŸr Leute, die nicht gern schreiben

Stellen Sie sich vor, Sie hŠtten drei Minuten Redezeit und nur Ihre eigenen Worte, um jemanden
zu Ÿberzeugen. †berlegen Sie sich Ihren kurzen Redetext in aller Ruhe. Sortieren Sie aus, was
weniger wichtig ist. Polieren Sie Ihre Argumente. Streichen Sie erbarmungslos, was nicht nach
Ihnen klingt - fŸr Floskeln und GeschwŠtz haben Sie jetzt wirklich keine Zeit. Schreiben Sie alles

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit2.htm Page 19 of 19
An die Arbeit! - Rat bei Stellensuche und Bewerbung 1/9/98 10:09 AM

auf. Das wird Ihr Anschreiben.

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova zurŸckzukehren.

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

†bungsteil BITTE BEURTEILEN SIE - EINLEITUNGSSAETZE


Sehr geehrte Damen und Herren,

1 ich bewerbe mich bei Ihnen / bei Ihrer Firma um eine Stelle als

2 um den Beruf des ... zu erlernen, bewerbe ich mich bei Ihnen.

3 ich interessiere mich fŸr ... und bewerbe mich deshalb bei Ihnen um eine Stelle als ...

4 auf Ihre Anzeige in der ... vom... bewerbe ich mich um ....

5 da ich im ... Bereich stark interessiert bin, bewerbe ich mich ...

6 da ich gerne in / fŸr ...... arbeiten wŸrde, bewerbe ich mich ...

7 da ich mich schon immer fŸr ... interessiert habe, mšchte ich mich um ... bewerben.

8 meine besonderen FŠhigkeiten kommen besonders im Beruf des ... zur Geltung.

9 hiermit bewerbe ich mich um .....

10 mit meinem heutigen Schreiben mšchte ich mich ...

11 der von Ihnen angebotene Ausbildungsplatz interessiert mich.

12 Ÿber .... habe ich erfahren, da§ Sie ....

13 aufgrund Ihrer Anzeige bewerbe ich mich ....

14 durch / von ... habe ich erfahren, da§ Sie ...

15 wie mir ... mitgeteilt hat, bieten Sie ...

16 Sie suchen ...

17 Ihr Stellenangebot interessiert mich.

18 fŸr die von Ihnen angebotene Ausbildung eigne ich mich von Vorbildung, FŠhigkeiten und
Interessen her.

19 die von Ihnen angebotene Stelle entspricht meinem Wunsch ...

20 die von Ihnen angebotene Stelle entspricht meinem beruflichen Ziel...

21 ist Ihnen daran gelegen, da§ Ihr(e) neue(r) ...... folgende FŠhigkeiten mitbringt: ...

22 die von Ihnen ausgeschriebene Stelle / Position interessiert mich.

23 ich interessiere mich fŸr den Beruf / fŸr eine Ausbildung .....

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit2.htm Page 20 of 19
An die Arbeit! - Rat bei Stellensuche und Bewerbung 1/9/98 10:09 AM

24 Ihrem Mitarbeiter Herrn .... verdanke ich den Hinweis, da§...

25Ihr(e) Mitarbeiter(in) ... hat mir mitgeteilt, da§ ....

26 Ihre Anzeige hat mein besonderes Interesse gefunden.

27 die TŠtigkeit eines .... fasziniert mich.

(Ungeschickt, unangemessen und gar nicht gut sind: 1, 4, 5, 7, 8, 9, 10, 13, 18.)

BITTE BEURTEILEN SIE - SCHLUSSSAETZE


1 †ber eine Einladung zu einem persšnlichen VorstellungsgesprŠch wŸrde ich mich sehr
freuen.

2 Ich wŸrde mich sehr freuen, wenn ich mich persšnlich bei Ihnen vorstellen dŸrfte.

3 Sollten Sie Gefallen an meinem Schreiben gefunden haben, so benachrichtigen Sie mich
bitte.

4 Ich danke (Ihnen) im voraus fŸr Ihre BemŸhungen und stehe Ihnen jederzeit fŸr ein
GesprŠch zur VerfŸgung.

5 Ich bin gern bereit, Ihre weiteren Fragen in einem GesprŠch zu eršrtern. Bitte rufen Sie
mich an und vereinbaren Sie einen Termin.

6 In der Hoffnung auf baldige Antwort verbleibe ich mit freundlichen Gr٤en

7 Ich bin jederzeit zu einem VorstellungsgesprŠch bereit und hoffe, da§ Sie mich bei der
Besetzung der (Ausbildungs-) Stelle berŸcksichtigen kšnnen.

8 Ich freue mich auf ein VorstellungsgesprŠch mit Ihnen.

9 Ich wŸrde mich freuen, wenn ich meine Person und FŠhigkeiten in ei nem GesprŠch mit
Ihnen unter Beweis stellen dŸrfte.

10 Es wŸrde mich freuen, mit Ihnen alle weiteren Einzelheiten bei ei ner Besprechung /
einem GesprŠch eršrtern zu kšnnen.

11 FŸr ein persšnliches GesprŠch stehe ich Ihnen zur VerfŸgung.

12 Gern wŸrde ich mich bei Ihnen persšnlich vorstellen.

13 Ich wŸrde mich freuen, wenn ich mich bei Ihnen vorstellen dŸrfte.

14 An einer Kontaktaufnahme mit Ihrem Hause bin ich sehr interessiert.

15 Ich kšnnte die Stelle am ... antreten und bin an einer langfristigen Mitarbeit interessiert.

16 Ich danke Ihnen schon heute und freue mich auf das GesprŠch mit Ihnen.

17 ich bin sicher, Sie bei einer persšnlichen Vorstellung davon Ÿberzeugen zu kšnnen, da§
Ê ich mich fŸr die ausgeschriebene Stelle eigne.

18 Wann darf ich mich bei Ihnen vorstellen?

(So wie in 3, 6, 7, 9 sollte man besser nicht schreiben.)

Die Beispiele stammen Ÿbrigens aus tatsŠchlichen Bewerbungen, aus EntwŸrfen von Kursteilnehmern und
einige -nicht unbedingt die besten - kommen aus der Fachliteratur. Hier sind noch ein paar †bungen, um
Ihr GespŸr zu sensibilisieren:)
BITTE BEURTEILEN SIE - ARGUMENTE
Ich bin seit 19 als Sachbearbeiter bei tŠtig Meine dortigen Auf gaben entsprechen

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit2.htm Page 21 of 19
An die Arbeit! - Rat bei Stellensuche und Bewerbung 1/9/98 10:09 AM

Ich bin seit 19.. als Sachbearbeiter bei ... tŠtig. Meine dortigen Auf gaben entsprechen
leider nicht meinen fachlichen und persšnlichen StŠrken. Verschiedene Zusagen, mir
verantwortungsvollere Arbeiten anzuve trauen, haben sich nicht erfŸllt. Au§erdem...

Kommentar: Als Reaktion wurde anscheinend vom Verfasser erwartet: "Was fŸr ein armer
Mensch! Unverstanden und unbeachtet! Aber unsere Firma macht gleich alles wieder gut!"

BITTE BEURTEILEN SIE - STIL, INHALT, SATZBAU


Sehr geehrter Herr MŸller!

Hiermit bewerbe ich mich um einen Ihrer AusbildungsplŠtze zum Formenbauer. Aus meinem
Zeugnis kšnnen Sie leicht sehen, da§ ich in Mathematik und Werken ziemlich begabt bin.
Deutsch und Englisch war ich eher schlecht; ich hoffe aber, da§ das in diesem Beruf nichts
ausmacht.

Meine manuellen FŠhigkeiten stelle ich z.B. beim Reparieren von KFZ und Mofas unter
Beweis. Meine Hobbys sind Fu§ballspielen.

"Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen." - Dennoch werde ich mich anstrengen, um
immer alle Herausforderungen zu meistern. Ich wŸrde mich freuen, Ihnen bald persšnlich
alles erlŠutern zu dŸrfen.

Kommentar: Zugegeben - in dieser HŠufung kommen Peinlichkeiten in der Natur nicht vor.

AUSSPRECHEN ODER VERSCHWEIGEN?


1. Leider sind meine Noten in ... nicht so gut.

2. Wegen meines RŸckenleidens mšchte ich ...

3. Zuerst habe ich fŸnf Jahre lang ... Dann wechselte ich ...

4. Die Stelle kommt meinen Vorstellungen und meiner Eignung entgegen, weil ...

5. Von ...19.. bis ... 19.. war ich beschŠftigungslos.

6. Wie Sie wissen, ist die konjunkturelle Lage ...

7. Ich bewerbe mich hiermit um diese Stelle.

8. NŠhere Einzelheiten kšnnen Sie den beigefŸgten Unterlagen entnehmen.

9. Da in meinem Beruf zur Zeit nur wenig offene Stellen angeboten werden ...

10.In meiner Freizeit beschŠftige ich mich mit Tennis und Ballonfliegen.

Kommentar:

1. Dieser Satz erklŠrt dem Leser, warum Sie wenig Erfolg haben.

2. Das schmerzt auch den Leser ; auf Wiedersehen und gute Besserung.

3. ErzŠhlen Sie Ihr Leben woanders.

4. Was Sie behaupten, mŸssen Sie sofort belegen!

5. Das wird der Bewerber vermutlich auch bleiben.

6. Das will der Leser jetzt nicht wissen.

7. Das hŠtte der Leser jetzt nicht gedacht.

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit2.htm Page 22 of 19
An die Arbeit! - Rat bei Stellensuche und Bewerbung 1/9/98 10:09 AM

8. Kšnnen ja, aber wollen?

9. Ein Satz, der schon so beginnt, wird schrecklich enden.

10.Interessante Hobbys und prestigetrŠchtige FreizeitbeschŠftigungen runden Ihre Persšnlichkeit ab. Aber
nicht im Anschreiben oder im Lebenslauf. Kommen Sie nicht ins ErzŠhlen, schwŠrmen Sie nicht, wenn man
Sie darauf anspricht.

Weiter im Text

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova zurŸckzukehren.

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit2.htm Page 23 of 19
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 9:54 AM

Der Lebenslauf
DAS GRUNDGERUEST EINER BEWERBUNG
Der Lebenslauf ist, wie ein Ratgeber anmerkt, "immer stŠrker zur wesentlichen Grundlage der Beurteilung
geworden". Alles, was Sie an Unterlagen einer Bewerbungsmappe beifŸgen, hat zum Zweck, die Angaben
und Daten im Lebenslauf zu belegen. Zeugnisse und Nachweise bieten zudem Gelegenheit, sich Ÿber
einzelne Aspekte der Ausbildung und der beruflichen Praxis des Bewerbers zu informieren. Achtung:
Allein das, was aufgeschrieben ist, kann auch gelesen werden. Fakten, die nicht notiert sind, existieren
auch nicht. Welche wichtigen und nur scheinbar selbstverstŠndlichen Informationen haben Sie in Ihrem
Lebenslauf weggelassen?

Aus all' dem Gesagten lassen sich erste Forderungen an einen vorzeigbaren Lebenslauf stellen: Er mu§
vollstŠndig sein, er mu§ nachprŸfbar sein (und darf deshalb keine unwahren Behauptungen enthalten!),
man mu§ ihn schnell Ÿberfliegen kšnnen, und er soll nicht zuletzt aktuell sein. "Wer schon im Lebenslauf
den Informationsbedarf und zugleich die knappe Zeit des EmpfŠnger richtig einschŠtzt, sammelt (...) einen
weiteren Pluspunkt. Denn nichts langweilt bei Bewerbungen mehr (,) als das ganze Leben im Detail zu
Papier zu bringen." (Audehm, S. 30)

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.


Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

VERGLEICH LEBENSLAUF - ANSCHREIBEN


Mit dem Anschreiben stellen Sie sich vor. Es funktioniert als eine Art 'Aufmacher' (es verfolgt den selben
Zweck wie eine Zeitungsannonce oder wie ein Fernsehspot). Sie wurden sicher schon oft durch eine
gelungene oder geschickte Reklame beeinflu§t - aber bei einer grš§eren Investition mšchten Sie in der
Regel doch auch die DatenblŠtter studieren, vergleichen und Referenzen einholen.

Der Lebenslauf als Datensammlung ermšglicht nichts weniger als "einen schnellen †berblick Ÿber die
Entwicklung des Bewerbers" (Knebel, S. 28). In ihm kristallisieren sich die eigenen persšnlichen und
beruflichen Erfahrungen zu nŸchternen Lebens- und Berufsstationen. BerufsanfŠnger haben da natŸrlich
besondere Schwierigkeiten. Der tabellarische Lebenslauf fŠllt noch dŸrftig aus, die spŠrlichen (und noch
wenig aufschlu§reichen) Informationen werden dafŸr auch noch ein weiteres Mal im Anschreiben serviert.

Der Lebenslauf wendet sich schon an einen 'Benutzer', das Anschreiben noch an einen (meist
unbekannten) Adressaten. Mit dem Anschreiben stellt man den ersten Kontakt her, mit dem Lebenslauf
Ê liefert man ein GrundgerŸst an Informationen. Der Datenkollektion des Lebenslaufes entnehmen Sie
ansprechende und Ÿberzeugende Informationen fŸr das Anschreiben. Im Anschreiben hat das Prinzip der
zeitlichen Abfolge nichts zu suchen, im tabellarischen Lebenslauf dient es dazu, innerhalb der einzelnen
Punkte zu strukturieren.

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.

Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

EIN GUT GEPLANTER LEBENSWEG


Auch Sie sind in der Lage, wenn Sie einmal die Berufskarrieren Ihrer Mitmenschen studieren, auf Anhieb
RŸckschlŸsse aus LebenslŠufen ziehen. Vergleichen Sie einmal die beiden Biographien:

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit.htm Page 1 of 23
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 9:54 AM

ÊBewerber A ÊBewerber B
ÊMittlere Reife ÊMittlere Reife
ÊAusbildung zum BŠcker ÊAusbildung zum Koch
ÊAbitur (Abendschule) ÊTŠtigkeit in Schwetzinger Restaurant
ÊStudium (Soziologie, 4 Semester) ÊHotelfachschule
ÊUmschulung DV-Kaufmann ÊLeiter eines Hotels in Frankreich

Wo es auf Werte wie VerlŠ§lichkeit, Zielstrebigkeit, Ausdauer ankommt, liegt Bewerber B vorn. "Den
Arbeitgebern ist in den meisten FŠllen der Bewerber am angenehmsten, der in seiner schulischen und
beruflichen Entwicklung eine KontinuitŠt in der Verfolgung eines bestimmten beruflichen Zieles erkennen
Ê lŠ§t. Unstetigkeit und Unentschlossenheit, der Wechsel der Stellungen ausschlie§lich unter dem
Gesichtspunkt eines hšheren Einkommens oder sogar der Wechsel zwischen verschiedenen Berufen lŠ§t den
Arbeitgeber vermuten, da§ die Einstellung des Bewerbers nur fŸr kurze Zeit dem Unter nehmen Nutzen
bringen kšnnte." (Knebel, S.36)

Sie kennen es selbst aus dem Alltag: Man leitet oft aus wenigen Angaben ein (erstaunlich treffendes) Bild
von den charakterlichen Merkmalen und persšnlichen Eigenschaften seiner Mitmenschen ab. Wer im
Personalwesen tŠtig ist, also von Berufs wegen Ÿber den Einsatz von Mitarbeitern entscheidet, besitzt ein
erprobtes FrŸhwarnsystem zur Identifizierung ungeeigneter Personen.

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.

Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit.htm Page 2 of 23
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 9:54 AM

SO WIRD IHR LEBENSLAUF GELESEN


Der Lebenslauf bildet das RŸckgrat Ihrer schriftlichen Bewerbung. Er beinhaltet alle beruflich wichtigen
Informationen in Ÿbersichtlicher Form. Sie sollten Ihren eigenen Lebenslauf ebenso kritisch lesen (und
dabei auf Ihre Unterlagen zurŸckgreifen), wie es ein Personalchef tun wŸrde:
Sind die einzelnen Stationen der Ausbildung und des Berufs dokumentiert?

Stimmen die Zeitangaben mit denen der Zeugnisse Ÿberein?

Wurden die Ausbildungen abgeschlossen?

Gibt es zeitliche LŸcken?

Gibt es GrŸnde fŸr einen Arbeitsplatzwechsel?

Waren ArbeitsverhŠltnisse auffallend kurz befristet?

Wurde auffallend hŠufig gewechselt?

War ein Wechsel mit beruflichem Aufstieg verbunden?

LŠ§t sich insgesamt eine hierarchische (aufsteigende) Entwicklung aufzeigen?

Wurden Zusatzqualifikationen systematisch erworben?

Ê Mut zur LŸckenlosigkeit

Ich scheide als Kandidat vielleicht nicht gleich aus, wenn ich meiner Frau in den letzten zwei
Jahren den Haushalt gefŸhrt habe. Unter UmstŠnden bleibe ich trotz meiner sieben Jahre in Tibet
noch im Auswahlverfahren fŸr einen Job. Da§ ich zulange eine falsche Studienrichtung verfolgt
hatte, wird man mir hoffentlich nachsehen. - Aber wenn mein Lebenslauf zeitliche LŸcken
aufweist, bin ich nicht lange im Rennen. Lšcher im Lebenslauf gehšren gestopft!

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.

Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit.htm Page 3 of 23
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 9:54 AM

AUSFUEHRLICHER ODER TABELLARISCHER LEBENSLAUF


'AussagefŠhige' , 'komplette' oder 'Ÿbliche' Bewerbungsunterlagen erfordern einen maschinengeschriebenen
tabellarischen Lebenslauf. Die ausfŸhrliche Version ermšglicht Ihnen dagegen, Ihre brilliante
Formulierungsgabe und eine schšne Handschrift vorzufŸhren. Dem Wunsch nach einer Probe Ihrer
schriftlichen AusdrucksfŠhigkeit werden Sie sich schwerlich entziehen kšnnen. Vielleicht weisen Sie aber
gerade mit diesem ausformulierten Text Ihre besondere Eignung nach und verschaffen sich so einen Vorteil
Ÿber Mitbewerber.

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.

Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

SCHREIBEN SIE EINEN AUSFUEHRLICHEN LEBENSLAUF


wenn Sie etwas begrŸnden oder erlŠutern mšchten (das ist im tabellarischen Lebenslauf
nicht mšglich!).

wenn Sie ein differenziertes Bild Ihrer Persšnlichkeit und Ihrer beruflichen Erfahrungen
geben wollen.

wenn Sie voraussichtlich direkt mit dem Adressaten Ihrer Bewerbung zusammenarbeiten
werden (in einem Handwerksbetrieb, einem GeschŠft etc.)

wenn Sie Ihr rhetorisches Geschick beweisen mšchten.


Ê

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.


Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

BRINGEN SIE DEN LEBENSLAUF IN FORM


Sauberes, neutrales wei§es DIN A4 Papier

Keine Spuren von Farbband oder Durchschlagpapier

Keine Tippfehler (Kein FlŸssig-Tipp Ex oder Tintenkiller)

Kein Ausdruck in 'Draft'-QualitŠt oder auf Endlospapier

Gleiches Schriftbild wie im Anschreiben

Kopien dŸrfen verwendet werden


Ê
FŸr die ausfŸhrliche Version oder fŸr eine Handschriftenprobe nehmen Sie wei§es unliniertes Papier und
einen FŸllfederhalter oder einen Faserschreiber. Auch Ihr Lieblingskuli verdirbt die Handschrift.

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit.htm Page 4 of 23
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 9:54 AM

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.


Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

ELEMENTE DES TABELLARISCHEN LEBENSLAUFS


Das Prinzip der strikten chronologischen Abfolge gilt im tabellarischen Lebenslauf nur bedingt. Sie kšnnen
mit den 'persšnlichen Daten' beginnen oder aber mit der Rubrik 'Beruf'. Scheuen Sie sich deshalb nicht,
Ihren individuellen Lebensweg auf die Ihnen gemŠ§e Weise zu gliedern.

Wenn Sie sich nicht an die Ÿblichen Schemata halten wollen, beachten Sie aber das erste formale Gebot
des Lebenslaufs, nŠmlich das der †bersichtlichkeit.

Ihr Lebenslauf ist optimal strukturiert und bietet rasche Zugriffsmšglichkeit, wenn er in Rubriken geordnet
und in zwei bis vier Hauptspalten aufgeteilt ist:

ÊTitel Ê
ÊZeitraum ÊInformation

Ê ÊTitel Ê Ê
ÊZeiten ÊInformation 1 ÊInformation 2 Kommentar

Sie mŸssen Ihre biographischen Daten nicht in das Korsett vorgefertigter Layouts zwŠngen. Die meisten
Textverarbeitungsprogramme haben soetwas im SchatzkŠstlein ihres Formatvorlagen-Ordners. So richtig auf
einen zugeschnitten sind diese Muster selten, allerdings nehmen die Helfer Ihnen Arbeit ab.

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.

Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

DIE ERSTE RUBRIK - PERSOENLICHE DATEN


Hier sammeln wir die Angaben Ÿber unsere Person. Eine Mšglichkeit wŠre:

ÊPersšnliche Daten Ê
Wolfgang MŸller

Am Langlauf 15

Ê 10214 Berlin

geb. am 30. Juni 19.. in Fulda

verheiratet, 2 Kinder

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit.htm Page 5 of 23
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 9:54 AM

Ê
Namen und Berufe der Eltern, Religionszugehšrigkeit und Staatsangehšrigkeit kšnnen Sie ebenfalls unter
diesem Titel notieren. SchulabgŠnger geben die Elterndaten an und informieren damit unter UmstŠnden
Ÿber ererbte Begabungen, vor allem aber Ÿber soziales Milieu und Bildungsschicht. Ihre Konfession
mŸssen Sie bei bestimmten Arbeitgebern zwangslŠufig nachweisen. Ansonsten geht das nur IHN bzw. SIE
selber etwas an. FŸr so manche gutdotierte Position kann eine Parteimitgliedschaft (oder
Gruppenzugehšrigkeit) zumindest nicht schaden. Dort, wo sie unabdingbare Voraussetzung ist, mu§ sie vom
erfolgreichen Bewerber aber meist nicht mehr eigens erwŠhnt werden.

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.

Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

DIE ZWEITE RUBRIK AUSBILDUNGSDATEN


Der nŠchste Abschnitt gilt Ihrem Werdegang von Grundschule bis Ausbildung, Wehrdienst und Studium:

ÊAusbildungsdaten Ê

1970 - 1974 Grundschule Schwetzingen

1974 - 1979 Realschule Ketsch


Mai 1979 Realschulabschlu§
Durchschnittsnote: 2,8
1980 - 1983 Ausbildung zum Chemielaboranten
BASF, Ludwigshafen
1984 - 1987 Aufbaugymnasium Speyer
Juni - 1987 Abitur
Durchschnittsnote: 3,4
1988- 1990 Ersatzdienst; DLRG Oftersheim

Je lŠnger die goldene Schulzeit zurŸckliegt, desto kŸrzer Ihre Angaben! Sie mŸssen, wenn Sie mehrmals die
Schule gewechselt haben, nicht alle Stationen aufzŠhlen. ErklŠren Sie auch nicht, warum Sie zwei Jahre
lŠnger als Ÿblich in einer Bildungsanstalt verweilt haben - im tabellarischen Lebenslauf stehen
ausschlie§lich Fakten. Zivil- oder Wehrdienst notieren Sie am besten unter den Ausbildungsdaten.

Vor allem als BerufsanfŠnger sollten Sie Ihren Bildungsgang angemessen darstellen und z.B. auf
Studienschwerpunkte, wichtige Professoren, Praktika, Auslandsaufenthalte und Examensarbeiten
hinweisen:

19.. - 19.. Studium an der UniversitŠt Konstanz (WH)


ÊStudienfŠcher: Romanistik, Anglistik
Zweite romanische Sprache: Italienisch

1/.. - 12/.. Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl


Romanistik I bei Prof. Dr. B. Kannt

3/.. - 11/.. Fremdsprachenassistent an der Ecole


Normale in Lille, Frankreich

2/19.. Wissenschaftliche Arbeit im Fach


Franzšsisch; Thema: "SexualitŠt als Moment
der Befreiung im Surrealismus" (Note: 2)
Ê

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit.htm Page 6 of 23
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 9:54 AM

Ê
6/19..Ê Wissenschaftliche PrŸfungen in Englisch
(Note: 1,5) und Franzšsisch (Note: 1,5)Ê

Hier noch ein weiteres Beispiel dafŸr, welche verschiedenen Daten unter der Rubrik zusammengefa§t
werden. Manche Ratgeber, so Harmsen (S.58), untergliedern in 'Schulausbildung' und 'Berufsausbildung'.
Noch ausdifferenzierter: 'Schulischer Werdegang' - 'Wehrdienst' (bzw. 'Zivildienst') - 'Beruflicher Werdegang'
(inklusive der Berufsausbildung) (Audehm, S. 110). Wie Sie Ihr eigenes Skript aufteilen, machen Sie davon
abhŠngig, welche und wieviele notwendige Fakten Sie plazieren mŸssen.

Ausbildung Ê

19.. - 19.. Grund- und Hauptschule Blitzenreute


KaufmŠnnische Lehre im Einzelhandel
bei Franz von Schmuck, Juwelier,
Steinhausen
Abschlu§ mit Note gut

04... - 04... Fachoberschule in Tettnang


Abschlu§ mit 1

08... - 06... Studium der Sozialwissenschaften an der


2/.. Fachhochschule Meckenbeuren

Abschlu§ als graduierte Sozialarbeiterin


Ê mit Note 'gut'

9/.. - 12/.. Diplomarbeit 'Sozialisationsbedingungen


der Kinder und Jugendlichen im
Landkreis Biberach'; Note: 'gut

08/... - 07/... Berufspraktikum bei der Kreisverwaltung


Wei§enau; schwerpunkt mŠ§ig im
Allgemeinen Sozialen Dienst des
Jugendamtes Mariatal

DIE DRITTE RUBRIK - BERUFLICHE TAETIGKEITEN


"In den meisten FŠllen", schreibt JŠger (S.92), "reicht die Angabe von Jahreszahlen aus. Auf genaue
Angaben zum Tag und Monat eines Ein oder Austrittstermins zum Beispiel bei einem Unternehmen kann
verzichtet werden. (...) Wer viele kurzfristige TŠtigkeiten in verschiedenen Unternehmen ausgefŸhrt hat,
sollte versuchen, diese branchen -oder tŠtigkeitsspezifisch zusammenzufassen. Z.B.: '1985 -1 90
verschiedene AushilfstŠtigkeiten im Einzelhandel'."

Dagegen lŠ§t sich einwenden, da§ Ihre kŸnftigen Arbeitgeber nahtlose †bergŠnge von einer BeschŠftigung
zur nŠchsten allemal zu wŸrdigen wissen. Je unprŠziser und vager aber Ihre AusfŸhrungen werden, desto
mehr neigt man dazu, anzunehmen, da§ Sie blo§e Leerzeiten verbergen wollen.

Ob einfache TŠtigkeit oder anspruchsvolle Position - definieren Sie Ihre Stelle, Ihre Funktion(en) und Ihre
Aufgabenbereiche. Geben Sie daneben alle notwendigen Informationen Ÿber Ihre Arbeitsstellen (Name des
Betriebs, Branche, Grš§e / Anzahl der Mitarbeiter).

Ê1/.. - 12/.. VerkŠufer ; Schnieder Elektronik, Berg

Ê1/.. - 3/.. Filialleiter ; GIGA Computer, Baienfurt


(3 Angestellte, Umsatzsteigerung 89 - 91:
46 %)

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit.htm Page 7 of 23
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 9:54 AM

Êseit 6/.. KaufmŠnnischer Leiter, Ezzo Markt,


Ravensburg

Von der zweispaltigen Grundaufteilung der Seite kšnnen Sie abweichen, um den beruflichen Werdegang
deutlicher zu akzentuieren:

TŠtigkeit

Datum TŠtigkeit ÊArbeitgeber

1/.. - 9/.. Abteilungsleiter ADG GmbH, Konstanz;


BautrŠger, 85 Mitarbeiter

seit 10/.. GeschŠftsfŸhrer BVG GmbH, Heidelberg


KonstruktionsbŸro, 35
Mitarbeiter
Aufgabengebiete: siehe
Beiblatt

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.


Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit.htm Page 8 of 23
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 9:54 AM

WEITERE RUBRIKEN - NEBENDATEN


Ihr Lebenslauf wŠre ohne die berufsergŠnzenden Kenntnisse und FŠhigkeiten unvollstŠndig. Rubrizieren Sie
alle Ihnen wichtigen Angaben einfach unter 'Sonstiges'. Oder teilen Sie auf, z.B. in 'Weiterbildung' und
'Sonstige Kenntnisse und FŠhigkeiten'. Dazu gehšren:

Sprachkenntnisse wie

'technisches Englisch, fachzeitschriftensicher' Ê'sehr gute Englischkenntnisse' Ê 'Englisch


flie§end' Ê'Englisch in Wort und Schrift' Ê'ausbaufŠhiges Englisch' Ê'Grundkenntnisse Englisch'

Fortbildungen nur wichtige Kurse/LehrgŠnge/Seminare auffŸhren

Schreibmaschinen-, z.B. '180 AnschlŠge / Minute'

Stenografiekenntnisse
Ê
Mitgliedschaften in berufsorientierten VerbŠnden/Vereinen

Sonstiges wie Teilnahme an Wettbewerben, EDV-Kenntnisse, FŸhrerschein, Flugschein etc.

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.


Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

HOBBYS UND FREIZEIT


Hobbys geben Sie an , wenn Sie nicht Šlter als 20 Jahre sind und beim besten Willen nicht wissen, wie Sie
Ihren Lebenslauf auf eine halbe Seite strecken sollen. Haben Sie aber nicht in den letzten Schulferien z.B.
einen Intensivkurs Englisch absolviert oder sogar wŠhrend vier langer Wochen die Arbeitswelt
kennengelernt:
8/19.. - 9/19.. Lagerarbeiter Nadler Feinkost, Mannheim (Versand)
In Ihrem Alter ist es wirkungsvoller zu beweisen, da§ Sie malochen kšnnen oder bereit sind, sich aus
eigenem Antrieb heraus weiterzubilden, als vorzugeben, Sie wŸrden in Ihrer Freizeit lesen. Ausnahme: Sie
Ÿbernehmen schon in jungen Jahren wichtige Vereinsfunktionen, leiten Jugendgruppen, engagieren sich
in Umweltschutz oder tun sonst etwas, woraus man erkennen kann, da§ Sie besondere FŠhigkeiten
besitzen.

Sind sportliche AktivitŠten und Leistungen oder ein ehrenamtliches Engagement von Relevanz fŸr die
Ê angestrebte TŠtigkeit? Zwischen einer Bewerbung als Musiklehrer und ehrenamtlicher ChorleitertŠtigkeit
ist ein Bezug gegeben. In der Regel interessieren aber Ihre privaten AktivitŠten nicht, seien Sie auch noch
so erfolgreich.

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.


Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

ORT, DATUM, UNTERSCHRIFT


Ihr Lebenslauf reicht bis an den Tag, an dem Sie Ihre Bewerbung abschicken. Deshalb schicken Sie niemals
bereits Šltere, benutzte BlŠtter auf die Reise. Eine Text-Datei aktualisieren Sie vor dem Ausdruck. Nicht

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit.htm Page 9 of 23
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 9:54 AM

bereits Šltere, benutzte BlŠtter auf die Reise. Eine Text Datei aktualisieren Sie vor dem Ausdruck. Nicht
aus schierer Bequemlichkeit den angestaubten Kopienvorrat aufbrauchen!

Die meisten Bewerber fŸgen ganz unten Ÿblicherweise Ort, Datum und Unterschrift original und
handschriftlich ein. Haben Sie sich schon gefragt, weshalb? Ihr Lebenslauf gewinnt damit wohl den
Anschein eines "amtlichen" Dokumentes. Da er dies nicht ist, mŸssen Sie ihn nicht unbedingt signieren.

Ruhen Sie nicht eher, als bis Ihr Lebenslauf nicht wirklich absolut Ÿbersichtlich und doch vollstŠndig vor
Ihnen steht - auf maximal zwei Seiten. FŸr ein weiteres Blatt mŸ§ten Sie schon triftige GrŸnde haben.
Ê

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.

Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

LEBENSLAUF EINES BERUFSANFAENGERS

Persšnliche Daten Ê

Name Ralf Biber

Anschrift Appenzeller Stra§e 62 Ê


88339 Bad Waldsee

Telefon (0 75 22) 70 78 08

Geburtsdatum, -ort 1. Oktober 1967, Konstanz

Eltern Harald Biber, Maschinenbautechniker und


Regine Biber, geb. Braun.

Familienstand ledig

Ausbildung Ê

19.. - 19.. BrŸder-Grimm-Grundschule in Konstanz

19.. - 19.. Orientierungsstufe der BrŸder-Grimm-Schule

19.. - 19.. StŠdtisches Gymnasium

Ê 10.06... Abitur (Note 2,3)

19.. EDV-Seminar der Konstanzer Abendakademie

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit.htm Page 10 of 23
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 9:54 AM

19.. - 19.. Studium der elektrischen


Nachrichtentechnik, Fachhoch schule fŸr
Technik, Weingarten
Diplomarbeit "Amorphe
Spannungskoeffizienten",ÊNote 2.5

31.9... DiplomprŸfung, Note 2.0

Ê01.03... - 31.08... Betriebspraktikum bei EVR Konstanz

Kenntnisse, FŠhigkeiten

FŸhrerschein Kl. 3
Ê

gute Englischkenntnisse (2 Kurse 'Technical


Ê English' an der FH Wgt)

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.


Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

LEBENSLAUF: KAUFMAENNISCHE ANGESTELLTE

Persšnliche Daten Ê

Name Eva Maria Gro§


Katzensteige 3
Anschrift
68000 Mannheim
Tel.Ê (06 21) 28 09 55
Geburtstag, ortÊ 2. Juni 1965, Mannheim
FamilienstandÊ ledig
Schule und Berufsausbildung
19.. - 19..Ê Grundschule Mannheim-RheinauÊ
19.. - 19.. Hauptschule Mannheim-Rheinau
19.. - 19.. Realschule Neckarau
30. Mai 19.. Mittlere Reife; Notendurchschnitt: 2,7
19.. - 19.. Ausbildung zur Gro§- und
Au§enhandelskauffrau, Basil Tratzky
GmbH, Mannheim
Ê1. April 19.. Abschlu§ mit Notendurchschnitt 1,9
ÊBerufliche Daten Ê
seit 6/19.. KaufmŠnnische Angestellte B. Snakes
Handelsgesellschaft mbH,
Ê Ludwigshafen

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit.htm Page 11 of 23
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 9:54 AM

Ê
Aufgabenbereiche:Frachtverkehr,
Lohnabrechnung, Disposition,
allgemeiner Schriftverkehr
Besondere Kenntnisse und FŠhigkeiten Ê

PCTrade, PCSkript, PCPay, MSWord

Ê Maschinenschreiben, Stenografie
Ê Englisch in Wort und Schrift
Fortbildungen
Business Englisch - 4 Kurse bei SOLE
19.. - 19..
e.V.
Kommunikationskurs Deutsch, SOLE
19..
e.V.
19.. Sprachreise nach London

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.


Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

COUNTDOWN EINER SCHRIFTLICHEN BEWERBUNG


Materialvorrat

Schreibpapier DIN A4 - wei§, fŸr den Druckertyp optimiert; kein schweres Privatpapier,
niemals GeschŠftspapier des Arbeitgebers

UmschlŠge - grš§er als DIN A4, mit verstŠrktem RŸcken

selbstklebende Etiketten - fŸr Adressaufkleber gibt es spezielle, fŸr den Drucker angepa§te Bšgen

Schnellhefter - Kunststoff, neutrale Farben, Deckblatt transparent, z.B. Duraclip;


niemals fluoreszierendes Material, keine Leuchtfarben

Briefmarkenvorrat

BŸromaterial: Hefter, Locher, Trockenkleber, Tintenkartuschen bzw. Toner oder Farbband,


Reinigungsmittel fŸr Schreibmaschinentypen; Aktenordner, KlarsichthŸllen (Ablage der Zeugnisse, Kopien
etc)

Unterlagen - abrufbereit und schnell aktualisierbar

Tabellarischer Lebenslauf - am besten im Computer gespeichert

Dokument- bzw. Layoutvorlage fŸr das Anschreiben

Kopien der Zeugnisse/Dokumente - beglaubigte Exemplare bereit halten

PortrŠtaufnahmen - niemals veraltete Fotos oder zurechtgeschnittene Privataufnahmen

gegebenenfalls:

Arbeitsproben

Publikationsliste

Handschriftenprobe

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit.htm Page 12 of 23
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 9:54 AM

ausfŸhrlicher Lebenslauf

Anschreiben, Lebenslauf immer aktualisieren! Kopien aus frŸheren Bewerbungen nie verwenden! Falls sie
offensichtlich unberŸhrt zurŸckkommen, haben Sie etwas falsch gemacht.

Bewerbung

Anschreiben neu verfassen

Lebenslauf auf den Stand bringen

Datum, Unterschrift in Lebenslauf einsetzen

Unterlagen auswŠhlen

Unterlagen in Mappe von oben nach unten einordnen:

1.Lebenslauf

2.letztes Schulzeugnis

3.Diplom, PrŸfungszeugnis

4.Arbeitszeugnis

5.weitere Unterlagen

Ê Anschreiben lose dazulegen

Als gewšhnliche Briefsendung aufgeben!

Schwupps! - In die Ablage

Stellenangebot - Sie brauchen es zur Vorbereitung auf ein VorstellungsgesprŠch

Kopie des Anschreibens - Wenn Sie eingeladen werden, mŸssen Sie nachlesen kšnnen, warum.

Eintrag in die 'persšnliche Bewerbungsstatistik' - Wo haben Sie sich schon beworben? Wann?

Rechnungsbelege fŸr SteuererklŠrung sammeln

Einladung zum GesprŠch

Informationen Ÿber Stellenanbieter besorgen

Checklisten/Fragenkataloge durcharbeiten

u.U. auf Tests vorbereiten

Anreise abklŠren (z.B. Bahnverbindungen, Stadtplan), Êangemessene Kleidung vorbereiten

Ê Ausdrucksstarke Unterlagen

Versuchen Sie, Ihre Unterlagen mit dem besten verfŸgbaren Drucker zu Papier zu bringen.
Copyshops und SchreibbŸros bieten zum Beispiel Ausdrucke auf 600 - 1200 dpi Laserdrucker

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit.htm Page 13 of 23
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 9:54 AM

Copyshops und SchreibbŸros bieten zum Beispiel Ausdrucke auf 600 - 1200 dpi Laserdrucker.
Schrift- und Erscheinungsbild von Anschreiben bzw. Lebenslauf richten sich nach den Standards
der Handelskorrespondenz. Die Schmuck- und Displayschriften von Microsoft Word und
ausnahmslos alle Sharewarefonts taugen fŸr Bewerbungszwecke deshalb nicht. Und wer die
Allerwelt-Schriften Times, Arial oder Helvetica nicht benutzen mšchte? Der sucht nach besseren
typographischen Lšsungen. (So liest sich diese Web Site besser, wenn Sie den Freeware-Font
Trebuchet MS von Microsoft laden und installieren. Das geht sogar unter Windows 95 spielend
leicht.) UnauffŠllige, elegante Brotschriften sind z.B. Frutiger, Officina oder Optima.Wenn es
typographisch korrekt zugehen soll, sind die Besitzer eines Apple Macintosh natŸrlich im Vorteil.
Schauen Sie sich Briefe an, die Sie von serišsen Unternehmen, Einrichtungen und GeschŠften
erhalten. Besitzen sie nicht eine charakteristische Gestalt? Manche wirken elegant, manche
eigenwillig - aber alle sind sie diskret und rŸcken die Schrift-Type nicht zu sehr in den
Vordergrund.

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.

Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

Das erste Treffen WORAUF IHR GESPRAECHSPARTNER ACHTET


Als Gruppenleiterin fŸhrt A.N. hŠufig Interviews mit Bewerbern aus Administration und Forschung. Ihre
EindrŸcke von GesprŠchsverlŠufen schildert sie wie folgt: "Ein Bewerber mšchte bei einem
VorstellungsgesprŠch ja nicht nur einen guten Eindruck machen, sondern auch wissen, ob die Stelle und die
Leute fŸr einen selbst Ÿberhaupt akzeptabel sind. Auch die Firma ist in einer Bewerbersituation - dieses
Wissen sollte es einem schon erleichtern, sicher aufzutreten.

Bei EinstellungsgesprŠchen achte ich auf gepflegte, aber nicht Ÿbertriebene Kleidung. NatŸrlich macht es
einen Unterschied, ob mir eine Schreibkraft, eine technisch-wissenschaftliche Assistentin oder eine
angehende Projektleiterin gegenŸbersitzt. Der alte Trick von Portiers und Personalleitern besteht darin,
sich die Schuhe genau anzusehen. Ein fester HŠndedruck und Blickkontakt von Anfang an machen einen
guten Eindruck.

Der Kandidat bzw. die Kandidatin hat das Recht zu erfahren, mit wem man spricht. Im Zweifel kann man
fragen ("Entschuldigung, wie war Ihr Name?" "Werden wir gegebenenfalls zusammenarbeiten") .

In der Regel sind meine GesprŠchszeiten bemessen. Wenn ich auf meine Fragen keine prŠzisen Antworten
erhalte, wenn der Bewerber schwadroniert, wird es kritisch. Wird man aufgefordert, etwas Ÿber seinen
Lebensweg, d.h. Ÿber seinen beruflichen Werdegang zu erzŠhlen, sollte man Akzente setzen. Etwa: "das war
eine wichtige Station", "dort habe ich viel gelernt" etc. Kurzfristige ArbeitsverhŠltnisse sollte man begrŸnden.

Mit ein wenig †berlegung und †bung kann man alles positiv ausdrŸcken; also nicht klagen: "der Vorgesetzte
war ein Idiot", sondern "ich konnte meine Qualifikationen nicht nutzen". Wer andere anschwŠrzt, ist nicht nur
unhšflich, sondern lŠ§t es an einer elementaren Eigenschaft im Berufsleben, nŠmlich an LoyalitŠt, mangeln.

An den Bewerberfragen merke ich, ob ein echtes Interesse an der Arbeit besteht. Nicht nur bei unseren
hoch qualifizierten Bewerbern lege ich Wert darauf, da§ sie fachlich motiviert sind.

Viele unserer Bewerbungsverfahren sind auf zwei oder mehr GesprŠchsrunden angelegt. †ber das Gehalt,
Ÿber Fragen der Arbeitszeit oder Sozialleistungen sollte man in der ersten Runde nur dann sprechen, wenn
das Thema vom Arbeitgeber angesprochen wird. Besonders das Thema Gehalt ist manchen Bewerbern
peinlich. Aber hier kann man gesundes Selbstbewu§tsein zeigen und beweisen, da§ man seine eigene Position
und die des Unternehmens gut einschŠtzen kann."

Ê Zahlen soll man nicht umschreiben

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit.htm Page 14 of 23
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 9:54 AM

Was immer Sie fŸr Gehaltsvorstellungen haben: Wenn man Sie fragt, nennen Sie Zahlen. Ob Ihr
Jahresverdienst "sechstellig" ist oder "weit Ÿber dem Durchschnitt" oder "ganz gut" - damit kšnnen
Sie gern abends in der Sushi-Bar angeben. Beim EinstellungsgesprŠch bleiben Sie bitte konkret
und weichen auch nicht mit einer Gegenfrage aus. So etwas tun nur unerfahrene Leute aus
Unsicherheit oder weil sie einen Nachteil befŸrchten. BerufsanfŠnger tun gut daran, sich vorab
Ÿber die branchenŸblichen EinstiegsgehŠlter zu informieren. BerufstŠtige sollten ihren
Brutto-Jahresverdienst inklusive allen Extras auf tausend Mark genau im Kopf haben. Ermitteln Sie
also vorab, wieviel Sie wert sind. Nennen Sie im GesprŠch die Summe, fŸr die Sie die Arbeit
aufnehmen wŸrden. Haben Sie keine Angst, da§ Sie sich zu billig verkaufen. Wenn Sie wirklich
mehr wert sind als Ihr Anfangsgehalt es ausdrŸckt, dann kšnnen Sie ja in sechs Monaten
nachverhandeln.

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.


Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

TRAINIEREN SIE GESPRAECHSABLAEUFE


Die meisten Menschen werden von sich behaupten, da§ sie sehr wohl in der Lage sind, GesprŠche zu
fŸhren. Es komme nur auf die Situation und auf die GesprŠchspartner an.

GesprŠchsverlŠufe besonders zu Ÿben, sei jedoch sinnlos, man wŸrde dabei nur seine SpontaneitŠt
verlieren. Au§erdem nŠhmen GesprŠche immer unvorhergesehene Wendungen. - Wer so denkt, mi§achtet
zwei wichtige Erfahrungen:

Zum einen gibt es einige allgemeine Regeln fŸr kommunikatives Verhalten. Kein Mensch beachtet sie
immerzu und unter allen UmstŠnden. Aber in einem Interview halten Sie sich besser strikt daran. Zum
Beispiel:
1. Hšren Sie genau zu. (SelbstverstŠndlich tun Sie das immer.)

2. Antworten Sie prŠzis auf die gestellte Frage. Wittern Sie nicht immerzu eine Falle. Aber
Ÿberlegen Sie, bevor Sie antworten.

3. Fassen Sie sich kurz.


Es gibt au§erdem einige allgemeine Erfahrungswerte fŸr VorstellungsgesprŠche. FŸr den Interviewer geht
es dort immer um elementare Probleme. Weil sie so wichtig sind, sind sie hier noch einmal notiert:
1. Kann der Bewerber die Aufgaben erfŸllen?

2. Pa§t der Bewerber in das Unternehmen / zu den Mitarbeitern?

3. Wie gro§ ist der Nutzen fŸr das Unternehmen?


Ê
4. Was kostet der Bewerber?
Jedes VorstellungsgesprŠch findet unter ziemlich klar definierten Rahmenbedingungen und mit ziemlich
vorhersehbaren Inhalten statt. Wenn Sie sich da nicht vorbereiten, brechen Sie ziemlich sicher ein. Um
optimal zu trainieren, sondern Sie sich einfach von den Menschen ab. Sie mŸssen zunŠchst ungestšrt und
ausgiebig die verschiedenen Frage - Antwort - Muster durchspielen, Sie mŸssen Pro-Argumente sammeln
und erproben. †ben Sie also, so wie es jeder Profi vor einer wichtigen Vorstellung oder einer Serie von
Auftritten tut. Ihre Ziele: GelŠufigkeit, Wendigkeit, Improvisationsvermšgen und ein sicherer Stand. Sie
Ÿben aber keine Sprechrolle in einem StŸck mit festgelegtem Skript ein!

Was wie einstudiert wirkt, kommt nicht an. Proben kšnnen Sie gut, wenn Sie in der frischen Luft lange
spazierengehen oder laufen. Daheim im Sessel sitzend schlafen Sie blo§ ein oder werden gestšrt.

Erst in einer zweiten Phase simulieren Sie dann mit einem Partner Interviews. Auf absehbare Fragen
sollten Sie bereits sicher antworten kšnnen.

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit.htm Page 15 of 23
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 9:54 AM

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.

Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

DIESE FRAGEN KOMMEN AUF SIE ZU


Vielleicht schickt man Ihnen schon vorab einen Fragebogen zu. SpŠtestens aber wŠhrend des
VorstellungsgesprŠchs wird man Ihrer Persšnlichkeit nahe treten. Sie lehnen diese Befragung als zu
indiskret ab? Dann verkennen Sie den Sinn der Veranstaltung.

Zu Ihrer Performance (d.h. Ihrer Vorstellung und Leistung) gehšrt, da§ Sie Merkmale und Tugenden Ihres
Berufsstandes Ÿberzeugend verkšrpern.

Die zur Zeit aktuellen SchlŸsselwšrter stammen aus einem Periodikum fŸr 'Wirtschaft aus erster Hand' und
sind eindeutig positiv besetzt: "Workalcoholic, Machtbewu§tsein, Geduld, Konfliktbereitschaft, Zivilcourage,
Verantwortungsbereitschaft, KreativitŠt, Einsatzfreude, FlexibilitŠt, ZuverlŠssigkeit, positive
Lebenseinstellung". (Hinweis fŸr Lehramtskandidaten: Sollten Sie in ein Oberschulamt zum
EinstellungsgeprŠch vorgeladen werden, reicht ein beflissener Gesichtsausdruck). Aus der "Chicago
Tribune" stammen folgende SchlŸsselbegriffe aus Stellenbewerbungen erfolgreicher Kandidaten:

Fremdsprachen
Computer
Erfahrung
Leistungen
hart arbeitend
Auslandserfahrung
flexibel
zielorientiert

Ansonsten zeigen Sie sich allenthalben "entscheidungsfreudig, ambitioniert, agil, ehrgeizig, selbstbewu§t,
kŠmpferisch ..."

Eine Auswahl hŠufiger Fragen finden Sie hier aufgefŸhrt. Mit einigen davon will Ihr GegenŸber Sie
provozieren oder unter Druck setzen, um Ihr Verhalten in Stress-Situationen besser zu beurteilen.

Fragen zur Biographie, zur allgemeinen Einstellung, zu Werten

Was sind Ihre wichtigsten StŠrken?

Wo liegen Ihre SchwŠchen? (Dazu mehr weiter unten)

Haben Sie ein bestimmtes Motto fŸr Ihr Leben?

Welches sind die drei fŸr Sie wichtigsten Werte?

Wie wŸrden Sie sich selbst einschŠtzen?

Was bedeutet fŸr Sie Erfolg?

Was bedeutet fŸr Sie Geld?

Was war Ihr bisher grš§ter Erfolg?

Welches Ereignis schŠtzen Sie als Ihren grš§ten Mi§erfolg ein?

Welche Bedeutung haben fŸr Sie Familie und Privatleben?

Wie gleichen Sie Ihre harte berufliche Belastung aus?

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit.htm Page 16 of 23
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 9:54 AM

Welche Dummheiten haben Sie in Ihrem Leben gemacht?

Sind Sie ehrenamtlich in einem Verein, einem Verband oder einer Organisation engagiert?

Haben Sie den Wehr- bzw. Zivildienst absolviert? Wenn nein, warum nicht?

ErzŠhlen Sie etwas Ÿber sich selbst.


Fragen zum Beruf und zur Karriere

Welche mittel- bis langfristigen beruflichen Ziele sind fŸr Sie ma§geblich?

Was qualifiziert Sie besonders gut fŸr die ausgeschriebene Position?

Arbeiten Sie in Ihrer derzeitigen Stellung erfolgreich?


Ê
Was machen Sie fŸr Ihre eigene Weiterbildung?

Was schŠtzen Sie am meisten bei Ihren Vorgesetzten?

Was vermissen Sie an Ihrer derzeitigen Position?

Wie hoch ist Ihr Gehalt?

Wann und wo haben Sie Ihre wichtigsten beruflichen Erfahrungen gesammelt?

Welchen Beruf Ÿbt Ihr Lebenspartner aus?

Haben Sie (oder wurde Ihnen) Ihre letzte Stellung gekŸndigt?

Kšnnen Sie (oder konnten Sie) aufgrund einer Erkrankung nur eingeschrŠnkt Ihren Beruf
ausŸben?

Sind Sie kšrperbehindert?


Noch mehr indiskrete Fragen

Was haben Sie zuletzt gelesen? ( ... Ihr letzter Film/Theaterbesuch...)

Warum waren Sie so lange arbeitslos?

Warum haben Sie eine LŸcke in Ihrem Lebenslauf?

Wie lange mšchten Sie bei uns bleiben?

WŠren Sie bereit, aus betrieblichen GrŸnden den Wohnort zu wechseln? (...ins Ausland zu
ziehen?)

Wo haben Sie sich noch beworben?

Was wissen Sie Ÿber unser Unternehmen?

Warum sollen wir gerade Sie einstellen?

Was kšnnen Sie besser als Ihre Mitbewerber?

UnzulŠssige Fragen

Sind Sie Gewerkschaftsmitglied? Sind Sie im Betriebs- oder Personalrat? (LŸgen Sie doch
einfach.)

Sind Sie Mitglied in einer politischen Partei? (Ausnahme: Sie bewerben sich bei einem
parteinahen Unternehmen oder einer Parteiorganisation)

Welcher Sekte oder Religionsgemeinschaft gehšren Sie an? (Ausnahme: Sie bewerben sich
bei einem Tendenzbetrieb)

Sind Sie vorbestraft? (Ausnahme: Vertrauensstellung oder Erfordernis der zu besetzenden


Arbeitsstelle)

Sind Sie gesund? (Aber: Fragen nach Erkrankungen, die Ihre Arbeitsleistung beeintrŠchtigen
oder verhindern, mŸssen Sie wahrheitsgemŠ§ beantworten. Ebenso die Frage nach einer

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit.htm Page 17 of 23
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 9:54 AM

oder verhindern, mŸssen Sie wahrheitsgemŠ§ beantworten. Ebenso die Frage nach einer
Schwangerschaft.)

Wie sieht Ihre Familienplanung aus? Mšchten Sie nicht bald Kinder haben?

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.

Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

VON WEGEN MACHEN SIE IHRE SCHWAECHEN ZU STAERKEN


Ê
Wie immer im Leben geht es meist mit rechten Dingen zu und wir werden gerade wegen unserer
SchwŠchen geliebt. (Wegen unserer StŠrken begehrt man uns ja blo§.)

Vorgesetze (und MitarbeiterInnen) aber leben und denken nach anderen Regeln. Sie mšchten zum Beispiel
nicht stŠndig auf uns warten, finden es nicht sŸ§, da§ wir uns stŠndig verrechnen und die nette Unart,
uns anvertraute kleine Geheimnise sofort weiterzuplaudern, treibt sie flugs auf die Wedelpalme.

Ausgestattet mit diesem Vorwissen Ÿber die Welt der Arbeit und ihre harschen Regeln, trifft Sie in einem
BewerbungsgesprŠch ausgerechnet die Frage nach den eigenen SchwŠchen. Dazu gŠbe es schon manches
zu sagen, aber Ihr wacher Instinkt warnt, da§ Sie jetzt weder lŸgen dŸrfen noch die Wahrheit Šu§ern.
Das eine sŠhe man Ihnen immer noch an der Nasenspitze an und das andere ginge dann doch zu weit.

Warum Ÿberhaupt diese heikle Frage? - Sie mŸssen beweisen, da§ Sie sich realistisch einschŠtzen kšnnen,
da§ Sie wissen, wo Ihre Defizite liegen, da§ Sie in der Lage sind, Fehleigenschaften auszugleichen. Sie
mŸssen nicht offenlegen, da§ Sie mit gro§er Freude auf der Autobahn Witwen und Waisen abdrŠngen.
Persšnliche SchwŠchen, die mit der beruflichen SphŠre nichts zu tun haben, bleiben au§en vor. Wer Sie
befragt, will nicht Ihr Ego ausloten, sondern Ihre Eignung checken.

Doch wo kšnnen Sie unbesorgt fehlen? Welche VorzeigesŸnden passen ins Schema? Von einem alten
Bewerbungstrainer erhalten Sie den Rat, eine vermeintliche SchwŠche anzugeben: "Machen Sie doch aus
Ihrer SchwŠche eine StŠrke!" - Da gibt es ja einiges, was Arbeitgeber mŠchtig beeindruckt:

Ich arbeite bis zum Umfallen.

Ich vergesse, Urlaub zu nehmen.

Ich gebe nie auf.

Ich treibe meine MitarbeiterInnnen zu sehr an.

Ich ertrage weder Mauscheleien noch LŸgen.

Ich bin zu frank und Šu§ere offen Kritik.

ÊKšnnte Ihr Interviewer Sie wegen solcher und Šhnlicher Liebesdienereien fŸr einen Heuchler halten?
Kšnnte man glauben, Sie wollten sich anbiedern und wildfremden Arbeitgebern an die Brust werfen? -
Man kšnnte und man wird.

Greifen Sie lieber auf eine Ihrer realen SchwŠchen zurŸck, aber setzen Sie sie instrumental ein. Ihre
SchwŠche mu§ Ihr Erscheinungsbild als wŸnschenswerte(n), kompetenten neue(n) Mitarbeiter(in)

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit.htm Page 18 of 23
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 9:54 AM

verstŠrken und nicht trŸben. Hier sind einige VorschlŠge:

Ihr Mangel - in Wirklichkeit eine Richtungsangabe zur eigenen Weiterentwicklung. Das offenbarte Manko
darf dann natŸrlich nicht eine der ausgeschriebenen Jobvoraussetzungen sein! - Beispiele: "Ich habe als
Geograph von Kundensorgen zu wenig Ahnung, deshalb bin ich in letzter Zeit šfters mit dem Au§endienst
unterwegs gewesen." "Ich hatte, als ich bei ... anfing, von Fund-Raising noch gar nichts gehšrt und ich
denke, da§ ein GeschŠftstellenmitarbeiter auch davon etwas verstehen mu§."

Ihr Mangel - in Wirklichkeit Zeichen Ihrer beruflichen Karriere. - Beispiele: "Meine EDV-Kenntnisse habe ich
als Filialleiterin ein wenig einschlafen lassen." "Zum Entwerfen komme ich in der Agentur nur noch selten."

Ihr Mangel - in Wirklichkeit Zeichen Ihrer LernfŠhigkeit. Beispiele: "Uns ging vor einem Jahr fast ein dicker
Auftrag verloren, weil ich zuwenig Kontakt zum Kunden gehalten habe. Das habe ich seither geŠndert." "Als
ich gemerkt habe, da§ ich Probleme hatte, eine Gruppe von Geisteswissenschaftlern zu fŸhren, habe ich
mich gleich zu einem Seminar angemeldet."

Ihr Mangel - in Wirklichkeit Beleg Ihrer StŠrken. - Beispiel: "Wir haben ja bei ... sehr kreative Kšpfe und ich
suche wirklich mit Ihnen das GesprŠch. Aber mir als Verwaltungsfachfrau ist das doch eine fremde Welt".

Schon vor einem Jobinterview kšnnen Sie aus dem Arsenal der guten Argumente leicht das treffende
aussuchen. Vergessen Sie jedoch nicht, da§ Sie sich durchaus selbstkritisch Ihren eigenen SchwŠchen,
Fehlern und Defiziten stellen mŸssen. vAchten Sie auf die kleinen und gro§en Signale in Ihrer Arbeitswelt.
Gerunzelte Augenbrauen, gequŠlte Blicke, Anspielungen, VorwŸrfe oder der Umstand, da§ Ihre Kolleginnen
und Kollegen stillschweigend Arbeit erledigen, die eigentlich Ihnen zugedacht war - das sollte Ihnen mehr
als zu denken geben. Sie sollten zu beidem in der Lage sein: eigene SchwŠchen im BewerbungsgesprŠch
operational einzu setzen und an ihnen zu arbeiten.

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.


Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

PANNENHILFE 'VORSTELLUNGSGESPRAECH'
Man hat sich nicht auf Sie eingestellt.

(Sie mŸssen lange warten, Ihr GesprŠchpartner hat Ihre Unterlagen nicht gelesen, das Interview wird
laufend von au§en gestšrt ...) Bleiben Sie hšflich. Seien Sie geduldig. Lassen Sie sich nicht ablenken.
Unter diesen UmstŠnden wollen Sie den Job dann doch nicht haben? Bewahren Sie unbedingt die Form;
auch wenn Sie das GesprŠch abbrechen.
Ihnen ist schlecht vor Aufregung.

Na und? Mit dem Adrenalinausto§ vor jedem Auftritt mŸssen andere (z.B. Sportler, Schauspieler und
Nachrichtensprecher) schon berufshalber leben.

Keine Panik, falls Ihr Kšrper sichtbar reagiert; es ist keineswegs peinlich und Ihr GesprŠchspartner wird es
hšflich Ÿbersehen. Konzentriert zuhšren, den Blickkontakt aufrechterhalten, jemanden immer (!)
ausreden lassen, bei den kniffligen Fragen erst bis drei zŠhlen, vbevor Sie antworten das alles leisten Sie
auch in den ersten, manchmal schwierigen Minuten. Seien Sie unbesorgt; Ihre AnfangsnervositŠt legt sich
im Eifer des GesprŠchs sehr rasch.
Die WellenlŠnge stimmt nicht.

Sie haben sich auf einen graumelierten Endvierziger im Ÿblichen Business-Dress eingestellt und es empfŠngt
Sie eine smarte Frau Anfang Dreissig. Eigentlich kein Problem - Sie sind ja fortschrittlich, aufgeklŠrt und
emanzipiert. Doch das geht zu weit. ZunŠchst fŸrch ten Sie noch, das Unternehmen nehme Ihre
Bewerbung nicht richtig ernst. Nach wenigen Minuten stellen Sie jedoch fest, da§ Ihr GegenŸber
durchaus fachlich beschlagen ist.

Und in Sachen Verhandlungsgeschick ist sie Ihnen sogar um LŠngen voraus. Das GesprŠchsklima wird
zunehmend frostiger.

Je mehr Sie sich von festen Erwartungen, von Rollenklischees und von Handlungsmustern leiten lassen,
desto mehr geraten Sie aus dem Tritt, wenn einmal etwas nicht stimmt. Ihren GesprŠchspartner dŸrfen

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit.htm Page 19 of 23
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 9:54 AM

Sie ganz spontan abscheulich finden und gern von Herzen hassen. Aber erst, wenn Sie wieder zuhause sind
und die Verhandlung in Ruhe analysieren. Beeinflussen Ihre GefŸhle oft einen GesprŠchsverlauf ? Lassen Sie
Ihre Ablehnung spŸren? Zeigen Sie sogar offen Ihre Aversionen? - Aber warum bestehen Sie Ÿberhaupt
darauf, da§ die WellenlŠnge unbedingt stimmt? Vielleicht sind Sie selbst derma§en unsicher, da§ Sie auf
positive Signale und Sympathiebekundungen von anderen so sehr angewiesen sind. Sie beweisen jedenfalls
ungeschliffene Umgangsformen und einen grauenvollen Mangel an Hšflichkeit, wenn Sie in formalen
Kommunikationssituationen 'spontan aufrichtig' agieren oder die GesprŠchssituation bzw.
Personenkonstellation selbst zum Thema machen. Vermeiden Sie Ich-Aussagen Ÿber Ihre Befindlichkeit und
€u§erungen wie:
- Ich finde, Ihr Verhalten mir gegenŸber ist ...

- Das kšnnen Sie gar nicht beurteilen/verstehen ...

- Sie als Mann/als Frau/als ... kšnnen gar nicht ...

- Warum sind Sie so aggressiv/ablehnend/negativ ...

- Ich fŸhle mich jetzt ...

- Von Ihrer Frage fŸhle ich mich jetzt ...


In der Regel treten Ihnen gelernte GesprŠchsfŸhrer und ausgebildete Kommunikatoren entgegen. Dieser
Umstand soll Sie nicht einschŸchtern, sondern beruhigen. Sie brauchen auch nicht zu beweisen, wie toll
Ê
Sie selbst GesprŠche steuern und dominieren kšnnen. Sie mŸssen keinesfalls als witziger Kopf auftreten.
Manchmal ist es geistreich, Fragen mit Gegenfragen zu parieren. Aber nicht unbedingt als persšnliche
Masche in einem VorstellungsgesprŠch.
Ihr Interviewer schweigt Sie an.

Sie haben auf eine Frage geantwortet und es kommt keine Reaktion. ZŠhlen Sie innerlich die Sekunden und
warten Sie, wie lange Ihr GesprŠchspartner das Schweigen aushŠlt.
Sie fŸhlen sich underdressed/overdressed.

Sie sind in Kleiderfragen ganz unsicher und unerfahren oder Sie haben weder Geschmack noch GespŸr.
Ihre Mutter wollte Ihnen fŸr Ihr VorstellungsgesprŠch etwas Ordentliches im Kaufhaus besorgen und Ihr
Partner meinte, heutzutage kšnne man alles anziehen. Jetzt sitzen Sie unpassend herum und schwitzen.
WŠren Sie blo§ in ein richtiges FachgeschŠft gegangen, ganz allein, und hŠtten Sie sich dort beraten
lassen. Denn guter Stil ist allemal kŠuflich. Das passende KostŸm, Jackett, Hemd und Hose, ausgezeichnete
(!) Lederschuhe sind Investitionen fŸr eine lange Zeit. Wei§e Tennissocken vergraben Sie am besten im
Wald, weitab von jedem Pfad. Wollen Sie in der Lebenswelt moderner BŸrotŸrme, im …kotop eines
Gro§raumbŸros Ÿberleben, mŸssen Sie sich Ihrer Spezies anpassen. Sie beweisen keine WeltlŠufigkeit,
wenn Sie in den selben Klamotten, in denen Sie einkaufen gehen, mit der Clique herumhŠngen und im
Freizeitpark Deutschland spazieren, auch Ihren kŸnftigen Arbeitgeber auf suchen. Strikt ausgeschlosssen
ist natŸrlich auch 'festliche' Kleidung. 'Overdressed', d.h. viel zu gut angezogen, sind Sie dann niemals.
Ihr GesprŠchspartner wei§ gar nicht so recht.

Er ist ja bemŸht und eifrig, hat aber keine Ahnung, wie man ein EinstellungsgesprŠch fŸhrt. Manchmal kann
man es sich vorher schon ausrechnen, da§ man keinem Profi gegenŸbersitzen wird. Dann mu§ man sich
noch sorgfŠltiger vorbereiten. Retten Sie die Situation! Stellen Sie prŠzise und detaillierte Fragen zur
ausgeschriebenen Position. Bohren Sie nach. Vielleicht wurde mancher Aspekte der Stelle vom Arbeitgeber
noch gar nicht durchdacht oder beachtet. Machen Sie selbst unaufgefordert die notwendigen Angaben zu
Person, Werdegang und Berufserfahrung. Wenn das GesprŠch allzusehr in Richtung Smalltalk abdriftet,
steuern Sie zum Thema zurŸck oder finden Sie einen Abschlu§.
Sie haben sich ins UnglŸck geschwŠtzt.

Zu lange auf einem Thema herumgeritten? Begeistert Anekdoten erzŠhlt? Monologe gehalten?
Rechthaberisch herumargumentiert? Beim Flunkern erwischt worden? †ber Kollegen und Vorgesetzte
geschimpft? Allgemeine Themen wie Politik, Gewerkschaften, …kologie und den neuen BMW 007.i breit
getreten? Vielleicht gar den GesprŠchspartner verbal attackiert? Und am Ende, zwischen TŸr und Angel,
auch noch gefragt, wie denn die Chancen stehen! "Das ist traurig, aber auch zu dumm." Trainieren Sie
GesprŠchsablŠufe. Das nŠchste Mal wird dann sicher besser.
Sie werden zum Essen eingeladen.

Rauchen Sie nicht, trinken Sie keinen Alkohol, machen Sie gut gelaunt Konversation, Ÿberlegen Sie sich
zweimal, was sie von sich preisgeben. Glauben Sie ja nicht, es wŠre jetzt Spielpause.

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit.htm Page 20 of 23
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 9:54 AM

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.

Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

DER PERSONAL-FRAGEBOGEN
Sie haben GlŸck. Kurz nach Ihrer Bewerbung erhalten Sie ein erstes, recht positives Schreiben. Beigelegt
ist ein mehrseitiges Formular, das Sie bitte sorgfŠltig ausfŸllen und alsbald retournieren mšchten. Entsetzt
stellen Sie fest: Man fragt noch einmal ihren Lebenslauf ab und stellt obendrein noch weitere, recht
merkwŸrdige Fragen:
Sind Sie durch PfŠndungen belastet?

Sind Sie vorbestraft?

Haben Sie schon einmal fŸr uns gearbeitet?


Und so weiter - meist Ÿber vier bis sechs DIN A4-Seiten.

Weitaus unangenehmer fŸr Sie wird es, wenn Sie den Personalbogen in einem Besprechungszimmer mit
einem Ficus Benjamini als einzigem Zeugen und einem Bic als trostlosem SchreibgerŠt ausfŸllen sollen.
Wann sind Sie noch gleich geboren? Wie hei§en Ihre drei Kinder? In welchen Zeitraum waren Sie damals bei
Linden, Seher & Co. beschŠftigt?

Ohne seinen besten FŸllfederhalter und einer Kopie des Lebenslaufs in der Tasche begibt man sich auch
Ê nicht zu einem VorstellungsgesprŠch.

Ein weiteres Mal die Stationen der Schul- und Berufsausbildung, des beruflichen Werdegangs und die
sonstigen Angaben abzuschreiben, mag mehr als nur lŠstig erscheinen. Bedenken Sie aber, wenn Sie
vorhaben, den Fragebogen nicht oder nur teilweise auszufŸllen: Entweder prŠsentieren Sie sich als
jemand, der schon am Anfang problematisiert oder als einer, der eine Aufgabe gewissenhaft erledigt.
Allerdings mŸssen Sie keine Frage beantworten, die fŸr Ihre angestrebte berufliche Aufgabe nicht relevant
ist. Hšchste Vorsicht bei offensichtlich selbstgebastelten Formularen!

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.


Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit.htm Page 21 of 23
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 9:54 AM

Anhang IHRE CHECKLISTE FUER STELLENANGEBOTE


In die linke Spalte gehšren alle Informationen aus einem Stellenangebot. Rechts daneben
notieren Sie, was Sie entgegensetzen kšnnen.

ÊInformationsquelle :

Datum:
Was mu§ ich nachweisen? Was kann ich vorweisen?

Titel,Aufgaben,Arbeitsplatz Meine bisherigen Funktionen

FŠhigkeiten,Kenntnisse Mein fachliches Wissen u. Kšnnen

Ê
Allgemeine Voraussetzungen Meine allgemeinen FŠhigkeiten

Was bietet der Arbeitgeber? Meine WŸnsche und Erwartungen

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.

Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

WORTLISTE FUER KLUGE SCHREIBER


Streichen Sie ganz ...Ê ... bzw. ersetzen Sie durch
Keine AbkŸrzungen in Anschreiben und Lebenslauf!
Abkz.
Ausnahme: Eigennamen (UNO, SOLE)
arbeitslos,Ê stellensuchendÊ
aufgrund wegenÊ
bedingt durchÊ wegenÊ
BetreffÊ Ê
betrifftÊ Ê
Bezug nehmend Ê
bezŸglichÊ Ê
entnehmen Sie bitte den
Ê
beigefŸgten UnterlagenÊ
Firma, Fa. (in der Anschrift) Ê
f dl f dli h( )ÊÊ

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit.htm Page 22 of 23
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 9:54 AM

frdl. freundlich(en)ÊÊ
hierfŸr Ê dafŸr
hiermitÊ Ê
hierzu dazuÊ
hochachtungsvoll Ê Ê
leiderÊ Ê
im MomentÊ zur Zeit, derzeit, vorŸbergehend
mit vorzŸglicher HochachtungÊ mit freundlichen GrŸ§en
mit Bezug aufÊ Ê
mittlere ReifeÊ Realschulabschlu§
Ê
momentan zur Zeit, derzeit
obig(es) Ê
persšnliches GesprŠch Ê GesprŠchÊ
persšnlich treffen treffen
besprechen - Was wŠre die Alternative zu persšnlich?
persšnlich besprechenÊ
Per UnterhŠndler?
ReifeprŸfungÊ AbiturÊ
sehr geehrte Herren ... Ê Sehr geehrte Damen und Herren,
Sehr verehrte Frau ..., Sehr geehrte Frau ...,
Sehr verehrter Herr ..., Sehr geehrter Herr ...,
Spa§ Freude
u. Ê undÊ
z.H. Ê -- ersatzlos streichen ! --
zu HŠndenÊ -- ersatzlos streichen ! --

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.

Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

LITERATUR und ADRESSEN


Ê
DIN-Regeln

Deutsches Institut fŸr Normung e.V. (Hrsg.): Regeln fŸr Maschinenschreiben. Berlin 31987

Ratgeber fŸr Stellensuchende - Online †bersicht

FOCUS Online.Buchtips rund um die Bewerbung

DV-Job.de: Literaturtips zur Bewerbung

(Stand: Oktober 1997; ich erbitte Hinweise Ÿber nŸtzliche Web Sites zum Thema.)

NŸtzliche Adressen

Die Schere Presseausschnittdienst, Gšttingen. Tel. 05 514 55 53 INFORM Presseausschnittdienst Bernd


Seidel, Gisbertstra§e 21, 34212 Melsungen.Tel./Fax 05517704545

Informationsdienst Arbeitsmarkt Umweltschutz: Stellentips mit Stellenanzeigen der Fach und Tagespresse

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit.htm Page 23 of 23
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 9:54 AM

Informationsdienst Arbeitsmarkt Umweltschutz: Stellentips mit Stellenanzeigen der Fach und Tagespresse.
Hrsg. vom Wissenschaftsladen Bonn e.V., Colmantstra§e 18, 53115 Bonn. Tel. 0228-630334; Fax 0228-698184.

Deutsche Postreklame GmbH, Postfach 16 02 11, Frankfurt am Main (Adressen fŸr Kurzbewerbungen)

Adressen fŸr arbeitslose Lehrer

Die folgenden LandesverbŠnde informieren Ÿber lokale Lehrerinitiativen und alternative pŠdagogische
Einrichtungen:
Baden-WŸrttemberg

Landesarbeitsgemeinschaft Andere Weiterbildung


Herrn Eckard Holler
Herrenberger Stra§e 15
72070 TŸbingen
Ê
Niedersachsen

Verein NiedersŠchsischer Bildungsinitiativen e.V.


Weinstra§e 16
30171 Hannover

Nordrhein-Westfalen

LAAW NordrheinWestfalen e.V.


Herrn Paul Wissing
Braunschweiger Stra§e 22
44145 Dortmund

Rheinland-Pfalz

LAG anderes lernen e.V.


Herrn Harry Hellfors
Hauptstra§e 21
67280 Ebertsheim/Pfalz

Bayern

Zusammenschlu§ Bayrischer Bildungsinitiativen


Adlzreiterstra§e 23
80337 MŸnchen

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.

Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit.htm Page 24 of 23
An die Arbeit! - Eine Anleitung für Stellensuchende von G. Winkler 1/9/98 9:54 AM

WICHTIGER HINWEIS
Alle Rechte fŸr dieses Skript bzw. diese Datei liegen beim Autor. Nachdruck, auch auszugsweise,
verboten. Es ist Ihnen untersagt, dieses Online-Buch ganz oder in Teilen zu vervielfŠltigen, auf andere
Medien oder DatentrŠger zu Ÿbertragen, zu veršffentlichen, fŸr File Transfer zu archivieren und
bereitzustellen, zu bearbeiten oder zu Šndern. Dies gilt fŸr private wie gewerbliche Nutzung, fŸr
Schulungs- und Unterrichtszwecke. Davon ausgenommen ist allein der Download einer Acrobat
Reader-Datei und das Archivieren eines Exemplars von "An die Arbeit" fŸr den persšnlichen Bedarf.

Erstfassung fertiggestellt am 31.3.1994, im ICE zwischen Ravensburg und Frankfurt. Zuletzt aktualisiert am
26.11.97. in Berkeley, Kalifornien. Viele wichtige Hinweise und Anregungen fŸr diesen Text stammen von
Kursteilnehmern, von Mitgliedern und Mitarbeitern der Ravensburger SOLE e.V. Bitte helfen auch Sie, die
Anleitung zu ergŠnzen und zu korrigieren. Schreiben Sie an: SOLE e.V., Herrn Winkler, Eisenbahnstra§e 40, D
88212 Ravensburg oder an

gwinkler@jova-nova.com.
Ê

KOSTENLOSER LERSERSERVICE
Ein Anschreiben oder einen Lebenslauf von Ihnen prŸfe und korrigiere ich kostenlos!

Bitte schicken Sie eine E-Mail (mit Ihrem Text-Dokument als Anlage) direkt an Gerhard Winkler oder faxen
Sie an die SOLE e.V. (0751 - 20 04, Vermerk: "Kostenloser Bewerberservice").

Klicken Sie auf die Bildleiste oder hier, um zu jova-nova.com zurŸckzukehren.


Hier geht es zurŸck zum Inhaltsverzeichnis .

Erfolg (und GlŸck) bei der Stellensuche und einen guten Start am neuen Arbeitsplatz!
Gerhard Winkler

file:///untitled/Desktop%20Folder/SOLE%20Bilder/bewerb/arbeit.htm Page 25 of 23