Sie sind auf Seite 1von 1

Forschungszentrum Karlsruhe

in der Helmholtz-Gemeinschaft
Forschungszentrum Karlsruhe GmbH, Institut für Materialforschung II, Postfach 36 40, 76021 Karlsruhe
C. Mattheck, K. Bethge, I. Tesari, C. Wissner, R. Kappel

RISSARREST: AIKIDO AN DER RISSSPITZE


Weggebohrte Risse haben an der Bohrung
noch Kerbspannungen von denen neue
Risse starten können.
Aufgeschweißte Zugbrücken setzen die Riss-
spitze unter Druck, müssen aber optimierte An-
bindungen haben, sonst können sie abreißen.

Eine symmetrisch in Form der Zug-


dreiecke umgelenkte Rissspitze hat
kaum Kerbspannungen und die
umgelenkten Enden laufen in
schubinduzierte Druckzonen.

Auch eine einseitige kerbspannungs-


arme Umlenkung der Rissspitze lässt
das umgelenkte Ende in eine
Druckzone laufen.

Diese Vorgehensweise ist ein Beitrag zum FAIL SAFE DESIGN, zum Weiterbetrieb teil-
versagter Strukturen unter EMERGENCY CONDITIONS. Das Flugzeug landet noch,
der Mähdrescher fährt noch die Ernte ein, das Auto erreicht noch die Werkstatt...

9.11.2007