Sie sind auf Seite 1von 32

Betriebsanleitung

GE−Kupplung
GEF 15000 GLS

Service Instructions
GE−Coupling
GEF 15000 GLS
Nr./No. 861−00654

Version: −

Stromag − Auftrags − Nr. Kupplungs − Kenn − Nr.


Stromag Order − Ref. − No. Coupling Ident − No.

DD − 861409

Diese Betriebsanleitung soll den Be −


nutzer dazu befähigen, das Stromag −
Produkt sicher und funktionsgerecht zu
handhaben, rationell zu nutzen und
sachgerecht zu pflegen, so daß die Ge−
fahr einer Beschädigung oder Fehlbe−
dienung ausgeschlossen wird.
Stromag − Produkte entsprechen dem
Qualitätsstandard nach DIN ISO 9001.

This service manual shall enable the


user to operate the Stromag product sa−
fely and effectively, to use it sensibly and
to maintain it properly so as to exclude
the possibility of any damage or incor−
rect operation.
Stromag products comply with the Qua−
lity Standard to DIN ISO 9001.
Antriebstechnik The German wording prevails for sense
von Stromag and tenor of this service manual.
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

Inhalt Kapitel Content Chapter

Technische Daten 1 Technical Data 1


Angaben auf der Kupplung 1.1 Information on the coupling 1.1
Drehmoment, Drehzahl, weitere techn. Daten 1.2 Torque, speed and other technical data 1.2
Bohrungs − und Nutabmessungen, Bore and keyway dimensions, connections 1.3
Anschlußbefestigung 1.3 Application range and utilization
Einsatzbereich und as per specification 1.4
bestimmungsgemäße Verwendung 1.4

Sicherheitshinweise 2 Safety guidelines 2


Arbeitssicherheits − Symbol 2.1 Symbol for safety at work 2.1
Achtungshinweis "Achtung!" 2.2 Instructions "Caution!" 2.2
Arbeitssicherheitshinweise 2.3 Safety instructions for working 2.3

Transport 3 Transportation 3
Verpackung 3.1 Packing 3.1
Zerlegungsgrad 3.2 Pre − mounting condition 3.2
Empfindlichkeit 3.3 Sensitivity 3.3
Zwischenlagerung 3.4 In − process stocking 3.4
Lagerungsvorschriften für die elastischen Storing instructions for flexible
Gummielemente 3.4.1 rubber elements 3.4.1
Einlagerung von kompletten Kupplungen 3.4.2 Stocking of complete couplings 3.4.2
Lieferumfang 3.5 Delivery extent 3.5

Aufbau, Wirkungsweise, Construction, functioning, constructional


Konstruktionsmerkmale 4 characteristics 4
Abbildung mit Positionsangaben Figure with item numbers and
sowie Benennung der Einzelteile 4.1 designation of individual parts 4.1
Wirkungsweise und Konstruktionsmerkmale 4.2 Functioning and constructional characteristics 4.2

Montage und Demontage 5 Assembly and dismantling 5


Montage der GE − Kupplung 5.1 Assembly of the GE − coupling 5.1
Montage der kompletten Kupplung 5.1.1 Mounting of the complete coupling 5.1.1
Aufschrumpfen der Nabe 5.1.2 Shrinking − on of the hub 5.1.2
Demontage und Montage der Gummielemente 5.1.3 Dismantling / mounting of the rubber elements 5.1.3
Montagegenauigkeit 5.2 Mounting accuracy 5.2
Ausrichtung der Anlage 5.2.1 Alignment of the installation 5.2.1
Axiale Ausrichtung 5.2.2 Axial alignment 5.2.2
Radiale Ausrichtung 5.2.3 Radial alignment 5.2.3
Winklige Ausrichtung 5.2.4 Angular alignment 5.2.4
Ausrichttoleranzen 5.2.5 Aligning tolerances 5.2.5
Abmessungen, Platzbedarf, Gewichte 5.3 Dimensions, space requirement and weights 5.3
Demontagehinweise 5.4 Dismantling hints 5.4

Inbetriebnahme 6 Commissioning 6

Betrieb 7 Service 7
Betriebsbedingungen 7.1 Operation conditions 7.1
Abdeckung 7.2 Covering 7.2

Instandhaltung 8 Maintenance 8
Pflege − und Kontrollarbeiten 8.1 Maintenance and inspection 8.1
Spezialwerkzeuge 8.2 Special tools 8.2

Ersatzteilhaltung, Service 9 Spare parts stocking, service 9


Ersatzteilhaltung 9.1 Spare parts stocking 9.1
Daten für Ersatzteilbestellung 9.2 Data for spare parts orders 9.2
Anschrift für Ersatzteilbestellung und technische Address for spare parts orders and technical
Unterlagen 9.3 literature 9.3
Anschrift für den Stromag − Kundendienst 9.4 Address of the after − sales service 9.4

Entsorgungshinweis 10 Hints for waste management 10

Aufgeführte Normen und Richtlinien 11 Listed standards and regulations 11

Datum / Date 03.2009

1
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

1 Technische Daten 1 Technical Data

1.1 Angaben auf der Kupplung 1.1 Information on the coupling

Die Stromag − Auftragsnummer sowie die Kupplungs− The Stromag Order − Ref. − Number as well as the Cou−
kennummer sind stirnseitig auf Nabe (1) und Winkel− pling Ident. − Number are embossed on the front side of
flansch (3) gestempelt (s. Bild 1). the hub (1) and angular flange (3); see fig. 1.
Die aufgeklebte Kupplungsbeschriftung zeigt die Kup− The bonded coupling marking shows the coupling size
plungsgröße und spezielle Montagehinweise. and special mounting instructions.

Ein, am äußeren Umfang des Winkelflansches (3) zu− An additional nameplate (self − adhesive lamination
sätzlich angebrachtes Typschild (selbstklebendes sheet protection against varnishing of high − quality foil)
Lackierschutzschild) aus hochwertigen Folien) enthält is fitted to the outer periphery of the angular flange (3)
folgende Angaben: containing the following details:

Stromag Auftrags − Nr.: Stromag Order − Ref. − Nr.:


Stromag Artikel − Nr.: Stromag Article − No.:
Kupplungstyp und − größe: Coupling type and size:
Lieferdatum: Monat / Jahr Delivery date: Month / Year

1.1.1 Produktkennzeichnung durch Lackierschutz− 1.1.1 Product marking by lamination sheets protec−
schilder ted against varnishing
Diese Schilder bestehen aus einer selbstklebenden Po− These plates consist of a self − adhesive polyester foil
lyesterfolie, bei denen das Druckbild dauerhaft durch where the printing is permanently protected by a trans−
eine transparente Folie vor äußeren Einflüssen ge− parent foil against external influences.
schützt wird.
Da die Produkte teilweise erst nach der Kennzeichnung As some of the parts are varnished after marking only,
lackiert werden, sind die Schilder mit einer zweiten the sheets are provided with a second lamination pro−
leicht entfernbaren Lackierschutzfolie ausgerüstet. tective foil, which can be removed easily. After varnis−
Diese kann nach der Lackierung mit Hilfe einer Anfass− hing it can be taken away using the flap.
lasche einfach abgezogen werden.
Wird die Lackierschutzfolie nicht entfernt, löst sie sich When not removing the protective foil. it will dissolve au−
automatisch nach 1 bis 2 jahren ab, da sie nicht mit ei− tomatically after 1 to 2 years as it is not provided with a
nem dauerhaften Kleber ausgerüstet ist. lasting bond.

Achtung! Caution!
Die Lackierschutzfolie muß vor der In− It is absolutely necessary to remove the
betriebnahme entfernt werden, da die abgelöste Fo− lamination protective foil before setting into service,
lie zu Folgeschäden in der Umgebungskonstruktion as the dissolving foil can cause subsequent damage
führen kann. to the surrounding construction.

1.2 Drehmoment, Drehzahl, weitere techn. Daten 1.2 Torque, speed and other technical data

Die zulässigen Drehmomente, die max. zulässige Dreh− The admissible torques, the max. admissible speed as
zahl sowie weitere technische Daten sind dem Daten− well as the other technical data are listed in the data
blatt TM 861.1421 zu entnehmen. sheet TM 861.1421.
Eine verbindliche Maßzeichnung wird der Auftragsbe− A binding dimensional drawing is attached to the order
stätigung als Anlage beigefügt. acknowledgement.
Zeichnungen und Kataloge können auch zusätzlich an− Additional drawings and catalogues can be inquired at
gefordert werden, Anschrift s. Kap. 9.3. our after − sales service, address is given in chap. 9.3.

1.3 Bohrungs − und Nutabmessungen, Anschluß − 1.3 Bore and keyway dimensions, connections
befestigung
Die verbindlichen Abmessungen für Bohrung, Nut und The binding dimensions for the bore, keyway and con−
Anschlußbefestigung sind der Maßzeichnung, wie in nections are stated on the dimensional drawing as
Kap. 1.2 erwähnt, zu entnehmen. mentioned in chap. 1.2.

Datum / Date 03.2009

2
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

1.4 Einsatzbereich und bestimmungsgemäße Ver− 1.4 Application range and utilization as per specifi−
wendung cation

! Die Stromag GE − Kupplung ist ausschließ−


! The Stromag GE − coupling is designed
lich für den Einsatz gemäß der jeweiligen Auslegung only to be used in compliance with the correspon−
bestimmt. Sie darf nur unter den vorgegebenen Be− ding determination. It must only be used for the pre−
dingungen, s. Kap. 7.1, eingesetzt werden. scribed service conditions (chapter 7.1).

Zur bestimmungsgemäßen Verwendung gehört The instructions for mounting, dismantling, setting
auch die Einhaltung der vom Hersteller vorgeschrie− into service, service and maintenance given by the
benen Montage − , Demontage − , Inbetriebnahme − , manufacturer must be adhered to.
Betriebs − und Instandhaltungsbedingungen. The non − observance of these instructions or any
Jeder darüber hinausgehende Gebrauch gilt als utilization exceeding these instructions will be con−
nicht bestimmungsgemäß. sidered as "not according to specification".
Für hieraus resultierende Schäden haftet der Her− The manufacturer will not be liable for any possibly
steller nicht; das Risiko hierfür trägt allein der Benut− resulting damage; the user will bear sole responsi−
zer. bility in such cases.

Soll die GE − Kupplung außerhalb dieses vertragli− Should the GE − coupling be used outside the con−
chen Einsatzbereiches eingesetzt werden, ist von tracted application range, consult the Stromag AG
der Stromag AG vorab eine Genehmigung einzuho− to get their prior approval; otherwise the warranty
len, da sonst die Gewährleistung entfällt, Anschrift will no longer apply; address see chap. 9.3.
s. Kap. 9.3.

Datum / Date 03.2009

3
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

2 Sicherheitshinweise 2 Safety Guide Lines

2.1 Arbeitssicherheits − Symbol 2.1 Symbol for safety at work

! Dieses Symbol finden Sie bei allen Arbeitssi−


! This symbol denotes all the safety instruc−
cherheits − Hinweisen in dieser Betriebsanleitung (BA), tions in this manual which deal with danger to life and
bei denen Gefahr für Leib und Leben von Personen be− limb of personnel. These instructions must be adhered
steht. Beachten Sie diese Hinweise und verhalten Sie to and particular caution exercised in these cases. All
sich in diesen Fällen besonders vorsichtig. Geben Sie users must be familiarised with the safety instructions.
alle Arbeitssicherheits − Hinweise auch an andere Be−
nutzer weiter.

Achtung! Caution!
2.2 Achtungshinweis 2.2 Instructions
Dieses "Achtung!" steht an den Stellen in dieser BA, die The term "caution" denotes those sections in this ma−
besonders zu beachten sind, damit die Richtlinien, nual which require special attention, in order that the
Vorschriften, Hinweise und der richtige Ablauf der Ar− guidelines, recommendations and correct procedures
beiten eingehalten werden, sowie eine Beschädigung are complied with to prevent damaging or destroying
und Zerstörung der GE − Kupplung verhindert wird. the GE − coupling.

2.3 Arbeitssicherheitshinweise 2.3 Safety instructions for working

Folgende Arbeitssicherheitshinweise sind besonders The following recommendations are of particular impor−
zu beachten: tance:
Die GE − Kupplung ist nach dem Stand der Technik ge− The GE − coupling has been manufactured to the hig−
baut und betriebssicher. Von dieser Kupplung können hest up to date standard and is operationally safe.
aber Gefahren ausgehen, wenn sie von unausgebilde− However, the product can become a risk to safety when
tem Personal unsachgemäß oder zu nicht bestim− used improperly by untrained personnel or for an appli−
mungsgemäßem Gebrauch eingesetzt wird. cation it is not designed for.

Deshalb muß jede Person, die im Betrieb des Anwen− Every person involved in assembling, disassembling,
ders mit der Montage, De − und Remontage, Inbetrieb− re − assembling, commissioning, operating and main−
nahme, Bedienung und Instandhaltung (Inspektion, taining (inspecting, servicing and repairing) the GE −
Wartung, Instandsetzung) der GE − Kupplung befaßt coupling must be authorised, adequately trained and
ist, autorisiert, entsprechend ausgebildet und einge− instructed.
wiesen sein.

Sie muß die komplette BA und besonders die Sicher− Each such person must have read and understood this
heitshinweise gelesen und verstanden haben. instruction manual, especially in respect to the safety in−
structions.
Für Schäden und Betriebsstörungen, die sich aus der We do not accept liability for damage or malfunctioning,
Nichtbeachtung der BA ergeben, übernimmt die Stro− resulting from non − adherence to this manual.
mag AG keine Haftung.

Es ist jede Arbeitsweise zu unterlassen, welche die Si− Any work process involving the GE − coupling which im−
cherheit der GE − Kupplung beeinträchtigt. pairs safety is to be avoided.

Der Anwender ist verpflichtet, eintretende Veränderun− The user is obliged to inform the supplier immediately
gen an der GE − Kupplung, welche die Sicherheit of any change occuring to the GE − coupling which ad−
beeinträchtigen, dem Lieferanten sofort zu melden, An− versely affects safety. (Address see chapter 9.3).
schrift s. Kap. 9.3.

Datum / Date 03.2009

4
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

Der Anwender ist verpflichtet, die GE − Kupplung immer The user is obliged to only operate the product when it
nur in einwandfreiem Zustand zu betreiben. is functioning correctly.

Eigenmächtige Umbauten und Veränderungen, welche Unauthorised changes and modifications which impair
die Sicherheit beeinträchtigen, sowie der Einsatz safety, as well as the use of non − authentic components
fremder Zubehörteile sind nicht gestattet. is not permitted.

Achtung! Caution!
Für den Betrieb gelten in jedem Fall die In every case the local safety and acci−
örtlichen Sicherheits − und Unfallverhütungsvor − dent prevention regulations are also applicable, the
schriften. Der Anwender hat für die Einhaltung user must ensure that these are complied with.
dieser Vorschriften zu sorgen.

Gegenüber Darstellungen und Angaben dieser BA sind We reserve the right to make modifications of a techni−
technische Änderungen, die zur Verbesserung der cal nature to this manual if required for product develop−
GE − Kupplung notwendig werden, vorbehalten. ment.

Es ist sinnvoll, diese Anleitung als Bestandteil in die BA We recommend that these instructions are incorpora−
des Anwenders (Maschinenhersteller) aufzunehmen. ted into the service manual of the user (machine manu−
facturer).
Weiterhin wird empfohlen, für Planungs − , Montage − , We also recommend to consult the Stromag after − sa−
Inbetriebsetzungs − und Serviceaufgaben die Unter− les service to assist on planning, mounting, commissio−
stützung und Dienstleistungen des Stromag − Kunden− ning and service duties (address as per chapter 9.3).
dienstes in Anspruch zu nehmen, Anschrift s. Kap. 9.3.

3 Transport 3 Transportation
(Einzelteile mit Positionsangaben s. Kap. 4.1) (Single parts with item designation as per chap. 4.1)

3.1 Verpackung 3.1 Packing


Die Verpackungsart entspricht den in der Auftragsbe− The type of packing complies with the instructions of the
stätigung angegebenen Vereinbarungen mit dem Be− customer, as stated in the order acknowledgement. If
steller. Falls keine Verpackungsart vereinbart wurde, no type of packing has been agreed, the packing de−
richtet sich diese nach dem Transportweg. pends on the transportation route.
Die auf der Verpackung angebrachten Bildzeichen sind The symbols marked on the packing must be ad −
zu beachten. hered to.

3.2 Zerlegungsgrad 3.2 Pre − mounting condition


Die Stromag GE − Kupplung wird komplett montiert und The Stromag GE − coupling is supplied completely
mit Transportsicherungen versehen zum Versand ge− mounted and is shipped provided with transportation
bracht und braucht für den Einbau in die Antriebsan− protection devices; it is not necessary to dismantle it be−
lage nicht demontiert zu werden, sofern die Nabe (1) fore mounting in the drive system provided that the hub
beim Einbau nicht höher als +85_C erwärmt werden (1) needs not to be heated above +85_C on assembly,
muß, s. Kap. 5. see chap. 5.

3.3 Empfindlichkeit 3.3 Sensitivity


Beim Transport der GE − Kupplung ist vorsichtig zu ver− On transportation of the GE − coupling be careful in or−
fahren, um Schäden durch Gewalteinwirkung oder un− der to avoid damage due to external force or careless
vorsichtiges Be − und Entladen zu verhindern. loading and unloading.
Während des Transportes sind Kondenswasserbildung During transportation avoid shocks as well as the gene−
auf Grund großer Temperaturschwankungen sowie ration of condensation water due to temperature fluc−
Stöße zu vermeiden. tuations.

Datum / Date 03.2009

5
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

3.4 Zwischenlagerung 3.4 In − process stocking

3.4.1 Lagervorschriften für die elastischen Gummi − 3.4.1 Storing instructions for the flexible rubber ele−
elemente ments
Bei einer geeigneten Lagerung behalten gummiela − When suitably stored, rubber flexible elements maintain
stische Bauteile ihre Eigenschaften über mehrere Jahre their characteristics for several years without change. It
unverändert bei. Wesentlich ist, die gelagerten Teile vor is of great importance to protect the stored parts against
Sauerstoff, Ozon, Wärme, Licht, Feuchtigkeit und Lö− oxygen, ozone, heat, light, moisture and solvents. The
sungsmitteln zu schützen. Die Lagertemperatur sollte temperature in the store should not be less than +10°
+10_C nicht unter − und +25_C nicht überschreiten. or higher than +25° C. All light sources emitting ultra −
Alle Lichtquellen mit UV − Licht sind schädlich und da− violet rays are dangerous and should be avoided.
rum zu vermeiden. Ozonerzeugende Einrichtungen, Ozone producing equipment such as lights and electric
wie z.B. Lichtquellen und Elektromotoren, sind vom motors should be kept away from the store.
Lagerungsort fernzuhalten. Die relative Luftfeuchtigkeit The relative humidity should not exceed 65%. Solvents,
sollte 65% nicht überschreiten. Lösungsmittel, Kraft− fuels, lubricants, chemicals, acids, disinfectants, etc.
stoffe, Schmierstoffe, Chemikalien, Säuren, Desinfek− must not be stored in the same room.
tionsmittel u. ä. dürfen im Lagerraum nicht aufbewahrt Further details are given on DIN sheet 7716. The sto−
werden. Weitere Einzelheiten können dem DIN Blatt rage time should not exceed 5 years.
7716 entnommen werden. Die Lagerzeit sollte 5 Jahre
nicht überschreiten.

3.4.2 Einlagerung kompletter Kupplungen 3.4.2 Stocking of complete couplings


S Kupplung aus der Verpackung herausnehmen S Remove the packing of the coupling.
S Wachsschutz der Stahlteile überprüfen, falls erfor− S Check the wax layer of the steel parts and replace it,
derlich erneuern if necessary.
S Trockenmittel zur Kupplung legen (s. DIN 55473 und S Lay a drying agent to the coupling (see DIN 55473
DIN 55474) and DIN 55474).
S Kupplung in Folie einschweißen und einlagern S Weld the coupling in foil and store it.
S Verpackung jährlich kontrollieren (Beschädigung, S Check the packing every year (for damage, conden−
Kondenswasser) sation water).

Bei Einlagerungszeiten von mehr als 5 Jahren empfeh− With storing times of more than 5 years, we recommend
len, wegen der natürlichen Alterungserscheinungen, − due to the natural ageing − to replace the rubber ele−
die Gummielemente, vor dem Einbau der Kupplung in ments before mounting the coupling into the driving in−
die Antriebsanlage, zu erneuern, um die Betriebssi− stallation, to assure the operational reliability.
cherheit zu gewährleisten.

3.5 Lieferumfang 3.5 Delivery extent


Die Vollständigkeit der Lieferung ist beim Empfang an On receipt check the consignment for completeness
Hand der Packliste zu überprüfen. Evtl. Transportschä− (packing list). Possible damage during transportation
den und/oder fehlende Teile sind sofort schriftlich zu and/or missing parts must be advised immediately and
melden, Anschrift s. Kap. 9.3. in writing (address as per chapter 9.3).

Datum / Date 03.2009

6
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

4 Aufbau, Wirkungsweise, Konstruktionsmerkmale


4 Construction, functioning, constructional characteristics

Stromag Auftrags − Nr. und Kupplungskenn − Nr. mit Schlagzahlen eingeschlagen

Stromag Order − No. and Coupling Ident − No. embossed by marking punch

DD − 861410
Bild/Fig. 1

4.1 Abbildung mit Positionsangaben sowie Benen− 4.1 Figure with item − numbers and designation of
nung der Einzelteile (gleichzeitig Ersatzteilliste) the single parts (also spare parts list)

Position Benennung Item Designation


1 Nabe 1 Hub
2 Flansch 2 Flange
3 Winkelflansch 3 Angular flange
10 Gummielement − Satz 10 Set of rubber elements
11 Zylinderstift 11 Cyl. pin
12 Zylinderstift 12 Cyl. pin
13 Gewindestift 13 Threaded pin
14 Gewindestift 14 Threaded pin
16 Positionierstift 16 Positioning pin
18 Heftschraube 18 Positioning screw

Datum / Date 03.2009

7
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

4.2 Wirkungsweise und Konstruktionsmerkmale 4.2 Functioning and constructional characteristics


(Einzelteile mit Positionsangabe s. Kap 4.1) (Single parts with item − numbers as per chapter 4.1)

Die Stromag GE − Kupplung GEF 15000 GLS ist eine The Stromag GE − coupling GEF 15000 GLS is a
hochelastische, in allen Richtungen verlagerungsfä− highly − flexible rubber coupling with progressive cha−
hige Gummikupplung mit progressiver Charakteristik. racteristic, allowing shifting in every direction.
Sie kann direkt am Schwungrad eines Dieselmotors It can be mounted directly to the flywheel of a diesel en−
o. ä. angeschlossen werden. gine or similar.

Das Drehmoment wird über das Außenteil der Kupp− The torque is transmitted to the hub (1) through the ou−
lung, bestehend aus Flansch (2) und Winkelflansch (3), ter part of the coupling consisting of flange (2) and an−
über die sternförmig angeordneten Gummielemente gular flange (3), through the radially arranged rubber
(10) auf die Nabe (1) übertragen. Hier kann die Welle ei− elements (10). Here the shaft of a gearbox, a machine,
nes Getriebes, einer Arbeitsmaschine o. ä. angeschlos− or similar can be connected.
sen werden.

Das Außenteil wird mittels Zylinderschrauben am Mo− The outer part is fastened to the engine flywheel by cyl.
torschwungrad befestigt. Diese Schrauben gehören i. screws. Normally these screws are not included in the
d. Regel nicht zum Lieferumfang der Stromag AG. delivery extent of Stromag AG.

Die Gummielemente sind mit der Nabe und den Außen− The rubber elements are connected to the hub and the
teilen durch Zylinderstifte (11, 12) verbunden. Die Zylin− external parts by cyl. pins (11, 12). The cyl. pins are
derstifte sind durch Gewindestifte (13, 14) axial gesi− axially secured by threaded pins (13, 14).
chert.

5 Montage und Demontage 5 Assembly and dismantling


(Einzelteile mit Positionsangabe s. Kap. 4.1) (Single parts with item − numbers as per chapter 4.1)

Achtung! Caution!
Die GE − Kupplung darf nur von autori− Every person involved in operating,
siertem, ausgebildetem und eingewiesenem Perso− maintaining and repairing the GE − coupling must be
nal bedient, gewartet und instandgesetzt werden. authorised, adequately trained and instructed. Each
Dieses Personal muß die komplette BA gelesen, ver− such person must have read and understood this in−
standen und eine spezielle Unterweisung über auf− struction manual, especially in respect to the safety
tretende Gefahren erhalten haben. instructions.

5.1 Montage der GE − Kupplung 5.1 Assembly of the GE − coupling

5.1.1 Montage der kompletten Kupplung 5.1.1 Mounting of the complete coupling
Die GE − Kupplung wird komplett montiert, mit Trans− The GE − coupling is supplied completely mounted and
portsicherungen versehen, angeliefert und braucht provided with transportation protection devices; a dis−
nicht demontiert zu werden, sofern die Nabe (1) wäh− mantling is not necessary, as long as the hub (1) needs
rend des Einbaus in die Antriebsanlage nicht höher als not to be heated to more than +85_C during assembly
+85_C erwärmt werden muß. into the drive system.

Zuerst müssen die Anordnung von Nut und Paßfeder, At first measure the arrangement of keyway and fitting
sowie die Durchmesser von Welle und Nabe gemessen key as well as the diameter of shaft and hub.
werden.

Dann wird die komplett montierte, mit Transportsicher− Then the completely mounted coupling provided with
ungen versehene Kupplung, nach evtl. Erwärmen der transportation protection devices is pushed onto the
Nabe (max. +85_C), auf die abtriebsseitige Welle auf− shaft on input side − after having heated the hub (max.
geschoben und, falls erforderlich, axial gesichert. +85_C) − and, if necessary, is secured axially.

Datum / Date 03.2009

8
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

3
3

b b

a a

c c

1 1
Bild/Fig. 2 DD − 861141

Die Transportsicherungen (a) dürfen erst nach vollstän− Remove the transportation protection devices (a) only
diger Montage der GE − Kupplung, durch Herausdre− after having completely mounted the GE − coupling; un−
hen der Sechskantschrauben (b, c), abgenommen screw the hexagon screws (b, c).
werden.
Dadurch bedingt, daß die Transportsicherungen die Due to the fact that the transportation protection device
Nabe (1) und den Winkelflansch (3) zu einer starren Ein− connect the hub (1) and the angular flange (3) to form
heit verbinden und somit alle Flächen der Kupplung als a rigid unit and that consequently all faces of the cou−
Bezugsflächen zu verwenden sind, kann die komplette pling can be used as reference faces, the entire system
Anlage nach Befestigung der Kupplung an das Motor− can be aligned after having fixed the coupling to the en−
schwungrad ausgerichtet werden. gine flywheel.
Nach dem Lösen und Entfernen der Transportsicherun− After having loosened and removed the transportation
gen sind die Befestigungsschrauben der Kupplung mit protection devices, tighten firmly the fixing screws of the
Drehmomentschlüssel fest anzuziehen. coupling by dynamometric key.

Achtung! Caution!
Befestigungsschrauben und Anzieh− The fixing screws and the wrench tor−
drehmoment müssen den Vorschriften des Motor− que must comply with the prescriptions of the en−
herstellers entsprechen. gine manufacturer.

Für den Fall, daß die Verbindungsschrauben nicht vom If the engine manufacturer does not prescribe the con−
Motorenhersteller vorgeschrieben sind, empfiehlt die necting screws, Stromag AG recommends the fitting of
Stromag AG die Verwendung von Zylinderschrauben cyl. screws M33 to ISO 4762 (DIN 912), quality 8.8. The
M33 nach ISO 4762 (DIN 912), Qualität 8.8. Das erfor− required wrench torque is 2000 Nm..
derliche Anziehdrehmoment beträgt 2000 Nm.
Bei schweren und schwierig zu bewegenden Anlagen− For heavy and difficult to move system parts it is recom−
teilen ist es zu empfehlen, die Transportsicherungen mended to remove the transportation devices (fig. 2)
(Bild 2) kurz vor dem Einfügen der Kupplung in das Mo− just before fitting the coupling into the engine flywheel,
torschwungrad zu entfernen. Dadurch wird das Einfü− thus facilitating the fitting of the flange centering (2) into
gen der Zentrierung vom Flansch (2) in die Zentrierung the centering of the engine flywheel.
des Motorschwungrades erleichtert.

Achtung! Caution!
Anlagenteile vorsichtig aufeinander zu− Approach the system parts carefully to
bewegen, und die Gummielemente dabei nicht über each other; adhere to the admissible values stated
die in Tabelle 1 angegebenen zulässigen Werte ver− in table 1.
spannen.

Datum / Date 03.2009

9
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

Tabelle / Table 1

GE − Kupplungsgröße Zul. axiale Verlagerung Zul. radiale Verlagerung


GE − Coupling Size Adm. Axial Displacement Adm. Radial Displacement
15000 GLS 10 4.0

5.1.2 Aufschrumpfen der Nabe 5.1.2 Shrinking − on of the hub

! Vorsicht Verbrennungsgefahr!
! Caution! Risk of burning!

Bei Preßpassungen zwischen Kupplung und Welle oder In case of press fits between the coupling and the shaft
zylindrischen Ölpreßverbänden stellt das warme Auf− or cylindric interference fit, the most useful type of
schrumpfen der Nabe die zweckmäßigste Montageart mounting is to shrink the hub on. With shrinking tempe−
dar. Bei Aufschrumpftemperaturen über +85_C ratures above +85_C, the highly − flexble rubber ele−
müssen die hochelastischen Gummielemente der GE − ments of the GE − coupling have to be dismantled, see
Kupplung ausgebaut werden, s. Kap. 5.1.3, und die chap. 5.1.3, and the coupling hub alone has to be
Kupplungsnabe alleine erwärmt und aufgezogen wer− heated and mounted.
den.
Vor dem Einbau sind die Paßflächen von Nabe und Before assembly, the mating surfaces of the hub and
Welle zu überprüfen, zu reinigen, und Grate oder shaft must be checked for possible burr and sharp ed−
scharfe Kanten sind zu entfernen. Die Paßflächen müs− ges, which must be removed. The mating surfaces
sen sauber sein und sorgfältig abgetrocknet werden. must be clean and must be dried carefully. With cylin−
Bei zylindrischen Ölpreßverbänden ist die Formge− dric interference fits, check the form accuracy of the ma−
nauigkeit der Paßflächen zu kontrollieren. Außerdem ist ting surfaces by a straight − edge or spot − grind colour.
darauf zu achten, daß die Anschlußbohrungen und Ver− Furthermore assure that the connection bores and dis−
teilungsnuten frei von Spänen sind. tribution keyways are free from chips.
Die Nabe ist im Ölbad, im Heißluftofen, auf einer Herd− The hub is to be heated evently in an oil bath, air heater,
platte (Nabe abgedeckt), induktiv oder mit der Flamme on a hot plate (hub covered), inductively or with a ring
(Ringbrenner) gleichmäßig zu erwärmen. rurner.
Damit das Spiel zwischen Nabe und Welle für den Ein− To assure a sufficient clearance between hub and shaft
bau ausreicht, muß die erforderliche Aufweittemperatur for fitting, the necessary expansion temperature to be
anhand des tatsächlich gemessenen Übermaßes der determined from table 2 must be based on the actually
Welle nach Tabelle 2 ermittelt werden. Da bei schwieri− measured over − dimension of the shaft. In case of diffi−
gen Montagen und großen Aufweittemperaturen mit ei− cult fits with high expansion temperatures, extremely
ner zu schnellen Abkühlung während der Montagezeit high cooling rates must be expected during the fitting
gerechnet werden muß, sollte die erforderliche Naben− time. Therefore the required hub temperature should be
temperatur zusätzlich um 85_ − 100_C erhöht werden, increased in addition by 85_...100_C to assure a suffi−
um eine ausreichende Aufweitung für die Montage si− cient expansion for the mounting.
cherzustellen.

Achtung! Caution!
Die max. zulässige Temperatur der The max. temperature of the hub of
Nabe von 300_C darf nicht überschritten werden. 300_C must not be exceeded.
Gegebenenfalls muß die Welle zusätzlich unterkühlt If necessary, supercool the shaft.
werden.

Datum / Date 03.2009

10
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

Tabelle / Table 2
Erforderliche Aufweittemperatur, abhängig vom Bohrungsdurchmesser und Übermaß der Welle
Necessary expansion temperature dependent on the hole diameter and the over − dimension of the shaft

0.6
mm

0.5
Overdim.
Übermaß

0.4

0.3

0.2

0.1

0 20 40 60 80 100 120 140 160


Aufweittemperatur °C
Expansion Temp.
Erf. Erwärmung = Aufweittemperatur + Raumtemperatur + 85_...100_C
Required heating = expansion temperatures + room temperature + 85_...100_C

Die Nabe wird gleichmäßig durchgewärmt. Die Boh− The hub is heated uniformly. The bore of the hub must
rung der Nabe muß mittig und parallel zur Welle ausge− be aligned concentricly and in parallel to the shaft. After
richtet werden. Nach dem Aufziehen wird die Nabe so− pushing − on, the hub is pressed against the contact
lange gegen die Anlagefläche gedrückt, bis sie festsitzt. face until it fits tight. After cooling − down of the hub con−
Nach dem Erkalten der Nabe kann die Montage wie tinue with the assembly as follows:
folgt fortgesetzt werden:
S Flansch (2) in die Schwungradzentrierung einschie− S Push the flange (2) into the flywheel centering and
ben und durch Heftschraube gegen Herausfallen si− secure it against falling − out by the positioning
chern. screw
S Winkelflansch (3) auf Flansch (2) montieren. S Mount the angular flange (3) onto the flange (2)
S Heftschrauben (18) einschrauben. S Screw − in the positioning screws (18)
S Anlage ausrichten (Montagekontrollmaße x und y, S Align the system (mounting check dimensions x and
Bild 8 sowie Tabellen 3 und 4). y, fig. 8 and tables 3 and 4)
S Heftschrauben (18) herausdrehen und Winkel− S Unscrew the positioning screws (18) and hang the
flansch (3) über die Nabe (1) hängen. angular flange (3) over the hub (1)
S Gummielemente montieren, s. Kap. 5.1.3. S Mount the rubber elements, see chap. 5.1.3

Datum / Date 03.2009

11
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

5.1.3 Demontage und Montage der Gummielemente 5.1.3 Dismantling and mounting of the rubber ele−
ments
5.1.3.1 Demontage der Gummielemente 5.1.3.1 Dismantling of the rubber elements
Die Demontage der Gummielemente aus einer im An− The rubber elements of a GE − coupling, which is moun−
triebsstrang befindlichen GE − Kupplung geschieht in ted into a drive system, are dismantled in the following
folgender Reihenfolge: order of succession:
S Gewindestifte (13, 14) herausdrehen S Unscrew the threaded pins (13, 14)
S Zylinderstifte (11, 12) mit Hilfe der Montagevorrich− S Pull − out the cyl. pins (11, 12) by means of the moun−
tung herausziehen, s. Bild 3. ting device, see fig. 3

12 3 13 21 22 24 25 3 12 23 21 22 24 25

14

10 11 21 22 24 25 10 11 23 21 22 24 25
Bild/Fig. 3 DD − 861027

S Schraube (25) einölen S Oil the screw (25)


S Mutter (24) bis zum Schraubenkopf drehen S Turn the nut (24) up to the screw head
S Scheibe (22) auf Schraube (25) auffädeln S Thread the disc (22) onto the screw (25)
S Hülse (21) so an die Kupplungsnabe (1) / den Win− S Lay the sleeve (21) to the coupling hub (1) / the an−
kelflansch (3) legen, daß der Zylinderstift (11 oder gular flange (3) that the cyl. pin (11 or 12) can be pul−
12) in die Hülse gezogen werden kann led into the sleeve

S Schraube (25) bis zum Anschlag einschrauben


S Screw − in the screw (25) up to limit stop
S Schraube (25) festhalten und Mutter (24) anziehen
S Hold the screw (25) and tighten the nut (24)
S Ist kein Anziehen der Mutter (24) mehr möglich, S When the nut (24) can no longer be tightened, loo−
diese lösen und Schraube (25) herausschrauben sen it and unscrew the screw (25)
S Mutter (24) bis zum Schraubenkopf drehen S Turn the nut (24) up to the screw head
S Hülse (23) unter Hülse (21) legen S Lay the sleeve (23) under the sleeve (21)
S Schraube (25) bis zum Anschlag einschrauben S Screw − in the screw (25) up to limit stop
S Schraube (25) festhalten und Mutter (24) anziehen, S Hold the screw (25) and tighten the nut (24) until the
bis sich der Zylinderstift (11 oder 12) von Hand her− cyl. pin (11 or 12) can be pulled − out manually
ausziehen läßt

Datum / Date 03.2009

12
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

31 32 33 34 31 32 33 34

Bild/Fig. 4 DD − 861028

S Positionierstift (16) mit Hilfe der Montagevorrichtung S Remove the positioning pin (16) by means of the
herausziehen, s. Bild 4 mounting device, see fig. 4
S Schraube (34) einölen S Oil the screw (34)
S Mutter (33) bis zum Schraubenkopf drehen S Turn the nut (33) up to the screw head
S Scheibe (32) auf Schraube (34) auffädeln S Thread the disc (32) onto the screw (34)
S Hülse (31) so an den Winkelflansch (3) legen, daß S Lay the sleeve (31) to the angular flange (3) so that
der Positionierstift (16) in die Hülse gezogen werden the positioning pin (16) can be pulled into the sleeve
kann
S Schraube (34) bis zum Anschlag einschrauben S Screw − in the screw (34) up to limit stop
S Schraube (34) festhalten und Mutter (33) anziehen S Hold the screw (34) and tighten the nut (33) until the
bis sich der Positionierstift (16) von Hand herauszie− positioning pin (16) can be pulled − out manually
hen läßt
S Heftschraube (18) herausdrehen, um 90_ versetzt in S Unscrew the positioning screw (18) and screw it into
die Gewindebohrung des Winkelflansches (3) ein− the threaded bore of the angular flange (3) turned by
drehen und Winkelflansch von Flansch (2) ab − 90_ and press the angular from the flange (2)
drücken
S Winkelflansch (3) auf Nabe (1) legen S Lay the angular flange (3) onto the hub (1)
S Gummielement − Satz (10) herausnehmen S Remove the set of rubber elements (10)

Datum / Date 03.2009

13
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

5.1.3.2 Montage der Gummielemente 5.1.3.2 Mounting of the rubber elements


Die neuen Gummielemente werden in einem Service − The new rubber elements are supplied in a service
Paket angeliefert. Dieses Paket beinhaltet einen Satz pack. This pack (kit) contains a set of rubber elements
Gummielemente (10) mit12 Gewindestiften (13, 14) und (10) with 12 threaded pins (13, 14) and one cyl. pin each
je einem Zylinderstift (11, 12). Weiterhin eine Montage− (11, 12). Fur − thermore it includes a mounting device
vorrichtung für die Montage der Elemente. for mounting of the elements.
Vor dem Einbau "neuer Gummielemente" sind die mit Before fitting new elements, clean the faces of the cou−
* gekennzeichneten Flächen der Kupplungsteile zu rei− pling parts marked by *.
nigen.
Auf die gereinigten Flächen ist anschließend "Gleitmo Then apply a thin layer of "Gleitmo 746 (white paste)"
746 (weiße Fettpaste)" mit einem Pinsel, Spachtel oder onto the cleaned faces using a brush, a spattle or a lint−
einem nicht fasernden Lappen dünn aufzutragen. free cloth.

Bild/Fig. 5 DD − 861149

Die Montage erfolgt in umgekehrter Reihenfolge zur The mounting is made in inversed order of succession
Demontage, s. Kap. 5.1.3.1. Es ist besonders darauf zu than the dismantling, see chap. 5.1.3.1. Assure that the
achten, daß die numerierten Zylinderstifte (11, 12) in die numbered cyl. pins (11, 12) are fitted into the bores with
Bohrungen mit den gleichen Nummern eingesetzt wer− the same numbers, from which they have been dis−
den, aus denen sie zuvor demontiert wurden. mantled before.
Die numerierten Gummielemente sind nach den Bild 6 Mount the numbered rubber elements as per the fig. 6.
zu montieren.

Datum / Date 03.2009

14
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

Sitz der Gummielemente Gummielement Nr.


Positionierstift Seat of rubber elements Rubber element No.
Positioning Pin GE
GEF 15000 GLS

10

11

12

Der Einbau der Gummielemente ist in der angegebenen Reihenfolge (1, 2, 3 etc) vorzunehmen
Bild/Fig. 6 Mount the rubber elements in the prescribed order of succession (1, 2, 3 etc.) DD − 861415

Die Montage der Gummielemente ist so vorzunehmen, Mount the rubber elements in such a way that the num−
daß die Nummer des Gummielementes zu lesen ist, ber of the rubber element is visible whereas the neigh−
während bei dem benachbarten Gummielement dieses boured rubber element is to be mounted that the ele−
so einzubauen ist, daß sich die Elementnummer auf der ment number is on its back, see fig. 7.
Rückseite befindet, s. Bild 7.

Gummielement Nr..... sichtbar


Rubber element No.....visible

Gummielement Nr..... nicht sichtbar


Rubber element No.....not visible

Bild/Fig. 7 DD − 861414

Datum / Date 03.2009

15
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

S Gummielemente (10) in die Nabe (1) radial von au− S Insert the rubber elements (10) into the hub (1) ra−
ßen einführen. Es ist darauf zu achten, daß die Buch− dially from outside. Assure that the bushings in the
sen in den Gummielementen mit den Bohrungen in rubber elements comply with the bores in the hub (1)
der Nabe (1) und dem Flansch (2) übereinstimmen and the flange (2)
S Gummielemente durch den inneren Zylinderstift S Connect the rubber elements to the hub (1) by the
(11) mit der Nabe (1) verbinden inner cyl. pin (11)
S Gewindestift (14) mit "Loctite 243" einsetzen S Fit the threaded pin (14) with "Loctite 243"
S Gummielemente sternförmig ausrichten S Align the rubber elements radially
S Winkelflansch (3) auf den Flansch (2) legen S Lay the angular flange (3) onto the flange (2)
S Positionierstift (16) einschlagen, so daß Winkel− S Beat − in the positioning pin (16) so that the angular
flansch (3) und Flansch (2) zentriert sind flange (3) and the flange (2) are centered
S Heftschraube (18) einschrauben und gem. Zeich− S Screw − in the positioning screw (18) and tighten it
nungsangaben mit Drehmomentschlüssel anziehen by dynamometric key as per indications on the dra−
wing
S Befestigungsschrauben Kupplung − Schwungrad S Screw − in the fixing screws of coupling / flywheel
eindrehen und mit Drehmomentschlüssel anziehen. and tighten them by dynamometric key. Normally
Diese Schrauben gehören i. d. Regel nicht zum Lie− these screws are not included in the Stromag deli−
ferumfang der Stromag AG. Schrauben und Anzieh− very extent. Screws and wrench torques must com−
drehmomente müssen den Vorschriften des Motor− ply with the instructions of the engine manufacturer.
herstellers entsprechen.
Für den Fall, daß die Verbindungsschrauben nicht If the engine manufacturer does not prescribe the
vom Motorenhersteller vorgeschrieben sind, emp− connecting screws, Stromag AG recommends the
fiehlt die Stromag AG die Verwendung von Zylinder− installation of cyl. screws M33 to ISO 4762 (DIN 912),
schrauben M33 nach ISO 4762 (DIN 912), Qualität quality 8.8. Wrench torque 2000 Nm.
8.8. Anziehdrehmoment 2000 Nm.
Falls eine Schraubensicherung vorgeschrieben ist, In the case a protection for the screws is prescribed,
muß Loctite 243 verwendet werden. Loctite 243 has to be used.
S Gummielemente durch den äußeren Zylinderstift S Connect the rubber elements to the flange (2) and
(12) mit Flansch (2) und Winkelflansch (3) verbin− angular flange (3) by the external cyl. pin.
den.
Achtung! Caution!
Beim Einbau der Zylinderstifte ist die On assembly pay attention to the ar−
in Bild 6 angegebene Anordnung für die Montage rangement for mounting of the rubber elements
der Gummielemente zu beachten. shown in the fig. 6.
S Gewindestift (13) mit "Loctite 243" einsetzen S Fit the threaded pin (13) with "Loctite 243"
Achtung! Caution!
Nach der kompletten Montage ist die After completion of the assembly
Ausrichtung wie in Kap. 5.2 beschrieben zu über− check the alignment as described in chap. 5.2.
prüfen.
5.2 Montagegenauigkeit 5.2 Mounting accuracy

5.2.1 Ausrichten der Anlage 5.2.1 Alignment of the installation


Die GE − Kupplung kann Wellenverlagerungen in axia− The GE − coupling can accomodate axial, radial and an−
ler, radialer und winkliger Richtung aufnehmen. Um die gular shaft offsets. In order to keep the loading on the
Beanspruchung der Gummielemente und der ange− rubber elements and the connected machinery as low
schlossenen Maschinen so gering wie möglich zu hal− as possible, the drive system must be aligned as accu−
ten, muß die Antriebsanlage so genau wie möglich aus− rately as possible. Anticipated displacement which oc−
gerichtet werden. Verlagerungen, die erst beim Betrieb curs once the system is in operation due to thermal ex−
der Anlage durch Wärmedehnung oder Rückstellmo− pansion or restoring torque in the case of flexibly
mente an elastisch aufgestellten Maschinen auftreten, mounted machinery should be taken into account at
müssen hierbei schon berücksichtigt werden. Wir emp− this stage. We recommend to align the installation after
fehlen, die Ausrichtung der Anlage nach dem Einbau assembly of the completely mounted GE − coupling.
der komplett montierten GE − Kupplung vorzunehmen.
Dabei sollte die Ausrichtung wie in den Kap. 5.2.2 bis The alignment shall be checked as described in the
5.2.4 beschrieben kontrolliert werden. chapters 5.2.2 to 5.2.4.

Datum / Date 03.2009

16
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

5.2.2 Axiale Ausrichtung 5.2.2 Axial alignment


Zur Kontrolle der axialen Ausrichtung muß das Monta− To check axial alignment, the mounting dimension "X"
gekontrollmaß "X" (s. Bild 8) gemessen werden. must be measured (see fig. 8).

Bild/Fig. 8 DD − 861412

Falls in der Kupplungszeichnung keine besonderen If the coupling’s drawing does not state a special moun−
Montagekontrollmaße angegeben sind, sind die in der ting check dimension, the values stated in the table 3
Tabelle 3 angegebenen Werte gültig. apply.

Tabelle / Table 3
Montagekontrollmaß / Mounting check dimension "x"

Kupplungsgröße Montagekontrollmaß "x"


Coupling size Mounting check dimension "x"
GEF 15000 GLS 4,0

Datum / Date 03.2009

17
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

Das Maß "X" muß an vier um 90_ versetzt liegenden The dimension "X" is to be checked at four points 90°
Punkten am Kupplungsumfang gemessen werden apart on the coupling circumference (fig. 9). The dif − fe−
(Bild 9). Die Differenz zum Sollmaß "X" ist der axiale rence to the reference dimension "X" is the axial shaft
Wellenversatz nWa. displacement nWa.
Der Mittelwert aus allen vier Differenzwerten ist der ax− The mean value from all four different values is the axial
iale Wellenversatz der Anlage: shaft displacement of the system:

nWa1 + nWa2 + nWa3 + nWa4 nWa1 + nWa2 + nWa3 + nWa4


nWa = nWa =
4 4

Der errechnete Mittelwert nWa darf die in Tabelle 5 an− The calculated mean value nWa must not exceed the
gegebenen Werte für die axiale Ausrichttoleranz nicht values for axial alignment tolerance given in table 5.
überschreiten.

Wa1

Wa3 Wa4

Wa2

Bild / Fig.9 DD − _870011 − 0

5.2.3 Radiale Ausrichtung 5.2.3 Radial alignment


Zur Kontrolle der radialen Ausrichtung empfehlen wir, To check radial alignment we recommend to fit a dial
eine Meßuhr zwischen Nabe (1) und Winkelflansch (3) gauge between the hub (1) and the angular flange (3)
zu montieren (Bild 8). (fig. 8).
Der radiale Wellenversatz kann, auf einen Punkt des The radial shaft displacement can be read directly off
Umfanges bezogen, direkt an der Meßuhr abgelesen the dial gauge, referred to one point of the circumfe−
werden. Es muß an vier um 90_ versetzt liegenden rence. Readings must be taken at four points at 90° in−
Punkten gemessen werden (Bild 10). Es ist sinnvoll, die tervals (fig. 10).
Meßuhr in der obersten Stellung auf Null zu stellen, dies It is practical to set the pointer of the dial gauge to zero
bedeutet Wr1 = 0. in the top position. (Wr1 = 0).
Dann müssen A − und B − Seite jeweils um 90_ weiter− Then both coupling halves must be rotated each time
gedreht und an der Meßuhr die Ausschläge Wr3, Wr2 through 90° to read the subsequent dial gauge deflec−
und Wr4 abgelesen werden. tions Wr3, Wr2 and Wr4.

Datum / Date 03.2009

18
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

Der halbe Wert der Differenz von Wr2 und Wr1 ist der ver− Half the value of the difference between Wr2 and Wr1 is
tikale Wellenversatz nWr1.2 der Anlage: the vertical shaft displacement nWr1.2 of the system:

Wr2 − Wr1 Wr2 − Wr1


nWr1.2 = nWr1.2 =
2 2

Der halbe Wert der Differenz von Wr3 und Wr4 ist der ho− Half the value of the difference between Wr3 and Wr4 is
rizontale Wellenversatz nWr3.4 der Anlage: the horizontal shaft displacement nWr3.4 of the system:

Wr3 − Wr4 Wr3 − Wr4


nWr3.4 = nWr3.4 =
2 2

Beide Werte können durch jeweils horizontales oder Both values can be corrected by horizontal or vertical
vertikales Verstellen der Maschinen korrigiert werden. adjustment of the machines. For the purpose of compa−
Zum Vergleich mit den zulässigen Ausrichttoleranzen rison with the permissible alignment tolerances, the ab−
muß der absolute Radialversatz nWr, der sich aus bei− solute radial displacement nWr, which is calculated
den Werten zusammensetzt, ermittelt werden: from both values, must be determined.

nWr = nWr =
pn Wr1.22 + nWr3.42 pn Wr1.22 + nWr3.42

Der Wert für nWr kann auch direkt aus Tabelle 6 abgele− The value for nWr can also be obtained directly from ta−
sen werden. ble 6.
Der errechnete absolute Radialversatz nWr darf die in The calculated absolute radial displacement nWr must
Tabelle 5 angegebenen Werte für die radiale Ausrichtto− not exceed the values for the radial alignment tolerance
leranz nicht überschreiten. given in table 5.

W r1

Wr3 W r4

W r2
Bild / Fig. 10 DD − _870011 − 1

Datum / Date 03.2009

19
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

Ausrichtung bei stillstehender Anlage: Alignment with stand still system:


Bei Anlagen, die während der Montage nicht gedreht In the case of a system, which cannot be rotated during
werden können, wird zur Kontrolle der Ausrichtung der installation, the distance "y" between the hub (1) and
radiale Abstand "y" zwischen Nabe (1) und Winkel− the angular flange (3) is measured at four points 90°
flansch (3) an vier um 90_ versetzten Stellen der stillste− apart to check alignment with the system standing still
henden Anlage gemessen (s. Bild 8). (see fig. 8).
Sollwerte für das Montatgekontrollmaß "y" s. Tabelle 4. Ref. values for the mounting check dimension "y" are gi−
ven in table 4.
Die Differenz der gemessenen Werte in Punkt 1 und The difference of the values measured in point 1 and
Punkt 2 ist dann der vertikale Wellenversatz nWr1.2, die point 2, is the vertical shaft displacement nWr1.2, the dif−
Differenz in Punkt 3 und Punkt 4 der horizontale Wellen− ference in point 3 and point 4 is the horizontal shaft dis−
versatz nWr3.4 (s. Bild 10). placement nWr3.4 (see fig. 10).

Aus diesen Werten kann der absolute Radialversatz, From these values the absolute radial displacement, as
wie zuvor beschrieben, direkt ermittelt werden. described before, can be detected directly.

Tabelle / Table 4
Montagekontrollmaß / Mounting check dimension "y"

Kupplungsgröße Montagekontrollmaß "y"


Coupling size Mounting check dimension "y"
GEF 15000 GLS 127,0

Datum / Date 03.2009

20
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

5.2.4 Winklige Ausrichtung 5.2.4 Angular alignment


Eine winklige Wellenverlagerung bewirkt während jeder Angular shaft displacement causes a change in the
Kupplungsumdrehung eine Veränderung des axialen axial distance between the hub (1) and the angular
Abstandes zwischen Nabe (1) und dem Winkelflansch flange (3) related to one point at the periphery, while the
(3), bezogen auf einen Punkt am Umfang. coupling is being rotated.
Die axiale Veränderung nWw kann mit einer Meßuhr in The axial deflection nWw can be measured in millime−
Millimetern gemessen werden (Bild 11) und ist, bezo− tres with a dial gauge (fig.11) and when referred to the
gen auf den Durchmesser, ein Maßstab für die winklige diameter it is an indication of the angular displacement.
Verlagerung. Die angegebenen Ausrichttoleranzen für The listed alignment tolerances for the GE − coupling re−
die GE − Kupplung beziehen sich auf den in Bild 11 an− fer to the diameter shown in fig. 11. Measurements must
gegebenen Durchmesser. Es muß an vier um 90_ ver− be taken at four points 90° apart (fig.12).
setzt liegenden Punkten gemessen werden (Bild 12).

axialer Abstand
axial distance

A − Seite/Side

B − Seite/Side

Bild/Fig. 11 DD − 861413

Datum / Date 03.2009

21
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

Es ist sinnvoll, die Meßuhr in der obersten Stellung auf It is practical to start with the dial gauge pointer at zero
Null zu stellen, dies bedeutet Ww1 = 0. in the top position (Ww1 = 0).
Dann müssen A − und B − Seite jeweils um 90_ weiter− Then A − side and B − side must be rotated through a
gedreht und an der Meßuhr die Ausschläge Ww3, Ww2 further 90° at a time and the gauge deflections Ww3,
und Ww4 abgelesen werden. Ww2 and Ww4 read off.
Der halbe Wert der Differenz von Ww2 und Ww1 ist der Half the value of the difference between Ww2 and Ww1
vertikale Winkelversatz nWw1.2 der Anlage: is the vertical angular displacement nWw1, 2 of the sy−
stem.

Ww2 − Ww1 Ww2 − Ww1


nWw1.2 = nWw1.2 =
2 2

Der halbe Wert der Differenz von Ww3 und Ww4 ist der Half the value of the difference between Ww3 and Ww4
horizontale Winkelversatz nWw3.4 der Anlage: is the horizontal angular displacement nWw3.4 of the sy−
stem:

Ww3 − Ww4 Ww3 − Ww4


nWw3.4 = nWw3.4 =
2 2

Zum Vergleich mit den zulässigen Ausrichttoleranzen For the purpose of comparison with the permissible
muß der absolute Winkelversatz nWw, der sich aus bei− alignment tolerances, the absolute angular displace−
den Werten zusammensetzt, ermittelt werden: ment nWw, which is calculated from both values, must
be determined:

nWw = pn Ww1.22 + nWw3.42 nWw = pn Ww1.22 + nWw3.42

Der Wert für nWw kann auch direkt aus Tabelle 6 abge− The values for nWw can also be obtained directly from
lesen werden. Der errechnete absolute Winkelversatz table 6. The calculated absolute angular displacement
nWw darf die in Tabelle 5 angegebenen Werte für die nWw must not exceed the values for the angular align−
winklige Ausrichttoleranz nicht überschreiten. ment tolerance given in table 5.

Datum / Date 03.2009

22
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

Ww1

Ww3 Ww4

Ww2
Bild / Fig. 12 DD − _870011 − 2

DD − _870011 − 2

Datum / Date 03.2009

23
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

Ausrichtung bei stillstehender Anlage: Alignment with stand still system:


Bei Anlagen, die während der Montage nicht gedreht For systems, which cannot be rotated during assembly,
werden können, wird zur Kontrolle der Ausrichtung der the axial distance between the hub (1) and the angular
axiale Abstand zwischen der Nabe (1) und Winkelflan− flange (3) is measured at four points 90° apart to check
sches (3) an vier, um 90_ versetzten Stellen der stillste− alignment with the system standing still (see fig. 11).
henden Anlage gemessen, s. Bild 11. Then the difference from the values measured in point
Die Differenz der gemessenen Werte in Punkt 1 und 2 1 and point 2 is the vertical shaft displacement nWw1.2,
ist dann der vertikale Wellenversatz nWw1.2, die Diffe− the difference in point 3 and point 4 is the horizontal
renz in Punkt 3 und 4 der horizontale Wellenversatz shaft displacement nWw3.4, see fig. 12.
nWw3.4, s. Bild 12.
Aus diesen Werten kann der absolute Winkelversatz, From these values the absolute angular displacement
wie zuvor beschrieben, direkt ermittelt werden. as described before can be determined directly.

5.2.5 Ausrichttoleranzen 5.2.5 Alignment tolerances


Die Stromag AG empfiehlt für GE − Kupplungen die in Stromag AG recommend the alignment tolerances for
Tabelle 5 angegebenen Ausrichttoleranzen: GE − couplings as stated in table 5:

Tabelle / Table 5
Ausrichttoleranz / Alignment tolerance

Kupplungsgröße Ausrichttoleranz (mm)


Coupling size Alignment tolerance
radial nWr axial nWa winklig / angular nWw
GEF 15000 GLS ±0,25 ±0,60 ±0,30

Die zulässigen Toleranzen für radiale und winklige Ver− The permissible tolerances for radial and angular dis−
lagerungen beziehen sich immer auf den absoluten placement always refer to the absolute shaft displace−
Wellenversatz, der sich aus dem horizontalen und dem ment which consists of the measured horizontal and
vertikalen Meßwert zusammensetzt (Bild 13). Die abso− vertical values (fig.13). The actual values can be taken
luten Werte können in Tabelle 6 abgelesen werden. from table 6.

Datum / Date 03.2009

24
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

3 4

W 1.2
2
W 3.4
Bild/Fig. 13 DD − 870011 − 3

Tabelle 6 Table 6
Ermittlung des absoluten Radial − / Winkelversatzes Determination of the absolute radial/angular displace−
aus horizontalem und vertikalem Radial − / Winkelver− ment from the horizontal and vertical radial/angular dis−
satz. placement.

nWr3.4 / nWw3.4
0,00 0,05 0,10 0,15 0,20 0,25 0,30 0,35 0,40 0,45 0,50 0,55 0,60
0,00 0,00 0,05 0,10 0,15 0,20 0,25 0,30 0,35 0,40 0,45 0,50 0,55 0,60
0,05 0,05 0,07 0,11 0,16 0,21 0,25 0,30 0,35 0,40 0,45 0,50 0,55 0,60
0,10 0,10 0,11 0,14 0,18 0,22 0,27 0,32 0,36 0,41 0,46 0,51 0,56 0,61
0,15 0,15 0,16 0,18 0,21 0,25 0,29 0,34 0,38 0,43 0,47 0,52 0,57 0,62
W w 1.2

0,20 0,20 0,21 0,22 0,25 0,28 0,32 0,36 0,40 0,45 0,49 0,54 0,59 0,63 W
0,25 0,25 0,25 0,27 0,29 0,32 0,35 0,39 0,43 0,47 0,51 0,56 0,60 0,65
0,30 0,30 0,30 0,32 0,34 0,36 0,39 0,42 0,46 0,50 0,54 0,58 0,63 0,67
0,35 0,35 0,35 0,36 0,38 0,40 0,43 0,46 0,49 0,53 0,57 0,61 0,65 0,69
W r 1.2 /

0,40 0,40 0,40 0,41 0,43 0,45 0,47 0,50 0,53 0,57 0,60 0,64 0,68 0,72
0,45 0,45 0,45 0,46 0,47 0,49 0,51 0,54 0,57 0,60 0,64 0,67 0,71 0,75
0,50 0,50 0,50 0,51 0,52 0,54 0,56 0,58 0,61 0,64 0,67 0,71 0,74 0,78
0,55 0,55 0,55 0,56 0,57 0,59 0,60 0,63 0,65 0,68 0,71 0,74 0,78 0,81
0,60 0,60 0,60 0,61 0,62 0,63 0,65 0,67 0,69 0,72 0,75 0,78 0,81 0,85

5.3 Abmessungen, Platzbedarf und Gewichte 5.3 Dimensions, space requirement and weight
Die verbindlichen Abmessungen und Massen (Ge− The binding dimensions and the masses (weights) are
wichte) sind der für den jeweiligen Auftrag verbindli− stated on the dimensional drawing which is binding for
chen Maßzeichnung zu entnehmen. Diese wird der Auf− the corresponding order. This drawing is attached to the
tragsbestätigung als Anlage beigefügt und kann auch order acknowledgement and can also be inquired (the
zusätzlich angefordert werden, Anschrift s. Kap. 9.3. address is given in chapter 9.3).

5.4 Demontagehinweise 5.4 Dismantling hints


Die Demontage der GE − Kupplung geschieht in folgen− The GE − coupling, is dismantled in the following order
der Reihenfolge: of succession:
S Gewindestifte (13, 14) herausdrehen S Unscrew the threaded pins (13, 14)

Datum / Date 03.2009

25
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

S Zylinderstifte (11, 12) mit Hilfe der Montagevorrich− S Pull − out the cyl. pins (11, 12) by means of the moun−
tung herausziehen, s. Bild 3, und zugehörige Be− ting device, see fig. 3 and pertinent prescription,
schreibung , Kap. 5.1.3.1 chap. 5.1.3.1
S Positionierstift (16) mit Hilfe der Montagevorrichtung
herausziehen, s. Bild 4 und zugehörige Beschrei− S Remove the positioning pin (16) by means of the
bung Kap. 5.1.3.1 mounting device, see fig. 4 and description in chap.
5.1.3.1
S Heftschraube (18) herausdrehen, um 90_ versetzt in
die Gewindebohrung des Winkelflansches (3) ein− S Unscrew the positioning screw (18) and screw it into
drehen und Winkelflansch von Flansch (2) ab − the threaded bore of the angular flange (3) turned by
drücken 90_ and press the angular flange from the flange (2)
S Winkelflansch (3) auf Nabe (1) legen
S Gummielement − Satz (10) herausnehmen S Lay the angular flange (3) onto the hub (1)

6 Inbetriebnahme S Remove the set of rubber elements (10)

6 Commissioning
!
!
Vor Inbetriebnahme der Kupplung muß si−
chergestellt sein, daß die Transportsicherungen ent−
fernt wurden, alle Verbindungsschrauben mit den Before setting the coupling into service it
angegebenen Drehmomenten angezogen worden must be assured that the transportation protection
sind, und die Gewindestifte (13, 14) durch Einkleben devices have been removed, all screw connections
mit flüssiger Schraubensicherung Loctite 243 ge− have been tightened with the stated torques and the
gen Lösen gesichert sind; Positionsangaben s. Kap. threaded pins (13, 14) have been protected against
4.1. loosening by bonding with liquid loctite 243; for
items see chap. 4.1.
Achtung!
Nach längerem Stillstand (ca. 1h) bei
Caution!
Temperaturen unter − 30°C sind die Gummiele− After a longer period of standstill (ap−
mente (10) auf ca. − 10°C bis 0°C zu erwärmen. Das prox. 1h) with temperatures below − 10°C, the rub−
Anlaufen soll dann möglichst ohne größeren Ein− ber elements (10) have to be heated to approx.
schaltstoß erfolgen. − 10°C to 0°C. Engagement should then be effected
without any considerable engaging kick.

7 Betrieb 7 Operation

! Unabhängig von nachfolgenden Hinwei−


! Independent from the following hints, the
sen gelten für den Betrieb der Kupplung in jedem legal safety prescriptions for prevention of accident
Falle die am Einsatzort gesetzlich vorgeschriebenen prescribed for the particular application case apply
Sicherheits − und Unfallverhütungsvorschriften. to the operation of the coupling. The user is held re−
Der Anwender hat für die Einhaltung dieser Vor − sponsible to adhere to these prescriptions.
schriften zu sorgen.

7.1 Betriebsbedingungen 7.1 Service conditions


GE − Kupplungen dürfen nicht in Öl eintauchen. Ein− GE − couplings must not be immersed in oil. Occasional
zelne Ölspritzer mit einer max. Temperatur von 100°C oil splashes with a max. temperature of 100°C or oil
oder Ölnebel schaden nicht. Lösungsmittel, Kraftstoffe, mist are harmless. Solvents, fuels, chemicals, acids
Chemikalien, Säuren und Desinfektionsmittel sind von and disinfectants have to be kept away from the cou−
der Kupplung fernzuhalten. pling.
Ein Einsatz unter Wasser ist nicht zulässig. Die zulässi− Operation under water is not permissible. The adm. am−
gen Umgebungstemperaturen, bei der die Kupplungen bient temperatures for operation of the couplings are
eingesetzt werden dürfen, betragen − 50_C bis +80_C. − 50°C to +80°C.

Datum / Date 03.2009

26
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

7.2 Abdeckung 7.2 Covering

! Kupplungen im Verkehrs − und Arbeits −


! In all cases the relevant accident preven−
bereich müssen nach den am Einsatzort gültigen tion regulations relating to couplings operating in
Unfallverhütungsvorschriften für den Berührungs− areas accessible to personnel must be observed.
schutz mit Umwehren, Verdeckungen oder Umklei− Adequate protection in the form of covers or guards
dungen versehen werden. Diese sind so aus− must be provided. In spite of covering a good aera−
zuführen, daß trotz Abdeckung für eine gute Be − tion of the coupling must be assured (use perforated
lüftung der Kupplung gesorgt wird (Lochbleche sheets or screen − type sheets).
oder Gitterbleche verwenden).

Datum / Date 03.2009

27
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

8 Instandhaltung 8 Maintenance

8.1 Pflege und Kontrollarbeiten 8.1 Maintenance and inspection works


Bei Inspektionsarbeiten ist das Kap. 2 "Sicherheitshin− When carrying − out inspection works, adhere to the
weise" zu beachten. "safety guidelines".
GE − Kupplungen sind wartungsfrei. Zur Kontrolle der GE − couplings are maintenance − free. In relation to the
Kupplung genügt je nach Betriebsbedingungen eine service conditions, a regular inspection of the rubber
regelmäßige Besichtigung der Gummielemente. Be− elements is sufficient to check the coupling. Because of
dingt durch unterschiedliche Betriebsverhältnisse und the differing service conditions and stresses, the rubber
Beanspruchungsgrößen zeigen sich am Gummiele− elements show traces of utilisation after a more or less
ment nach mehr oder weniger langer Betriebszeit Ge− long operation time.
brauchsspuren.
Die häufigsten Erscheinungsformen sind: The most frequent traces are:

S Verhärten des Gummis, poröse Oberfläche S hardening of the rubber, porous surface (ageing)
(Alterung)
S bleibende Verformung der Gummielemente in S permanent deformation of the rubber in torsional
Zugrichtung bei entlasteter Kupplung direction with coupling discharge
(Elementlängung) (elongation of element)
S Gummianrisse S superficial cracks in the rubber
S Gummiablösungen S rubber separations
S Austritt von Gewebefäden S penetration of fabric threads

Geringe Gebrauchsspuren, wie Anrisse im Deckgummi Unimportant traces of utilisation, such as superficial
oder kleinere Gummiablösungen beeinträchtigen die cracks in the covering rubber or less rubber separa−
Übertragungsfähigkeit der Gummielemente nicht. tions, do not affect the transmission capability of the
rubber elements.
Bei ausgeprägten Verschleißerscheinungen, wie aus− In case of significant wear, such as penetrating fabric
tretenden Gewebefäden oder starker bleibender Ver− threads or strong permanent deformation of the rubber
formung der Gummielemente in Zugrichtung, müssen elements in torsional direction, the rubber elements
die Gummielemente komplett/satzweise ersetzt wer− have to be replaced
den. Never replace a single rubber element only, but always
Es darf niemals ein einzelnes Gummielement ausge− exchange a complete set.
wechselt werden, sondern immer nur ein kompletter The residual angle of a Stromag GE − coupling, caused
Satz.Der Restwinkel einer Stromag GE − Kupplung, be− by the permanent deformation of the rubber elements,
dingt durch bleibende Verformung der Gummiele− is limited to an admissible value. When exceeding this
mente, ist auf einen zulässigen Wert begrenzt. Wird value, replace the rubber elements in sets.
dieser Wert überschritten, müssen die Gummielemente
komplett/satzweise ausgetauscht werden.

Bild/Fig. 14 DD − 861416

Datum / Date 03.2009

28
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

Die Längung (nl) der Gummielemente bewirkt in der The elongation (nl) of the rubber elements leads to an
Kupplung (Bild 14) eine Auslenkung (g) des Gummiele− offset (g) of the rubber element in the coupling (fig. 14)
mentes, die einen Restverdrehwinkel (ϕR) der gesam− causing a residual twisting angle (ϕR) of the entire cou−
ten Kupplung bewirkt. Zur Messung der vorhandenen pling. To measure the existing extensions of the ele−
Dehnungen der Elemente, wird der Winkel (ϕR) über ments, the angle (ϕR) is measured over the offset (a) of
den Versatz (a) der äußeren Zylinderstifte gemessen, s. the external cyl. pins, see fig. 14.
Bild 14.
Der zulässige Restwinkel und das dazugehörige Kon− The admissible residual angle and the pertinent check
trollmaß (a) sind der Tabelle 7 zu entnehmen. dimension (a) are stated in table 7.

Tabelle / Table 7
Restverdrehwinkel und Kontrollmaß / Residual twisting angle and check dimension(a)

Kupplungsgröße Auslenkung Restverdrehwinkel Kontrollmaß


Coupling size Offset Residual twisting angle Check dimension
g_ ϕR _ a (mm)
GEF 15000 GLS 33,8 15,2 130,0

Achtung! Caution!
Gemäß den Vorschriften der Klassifika− As per the prescriptions of the classifi−
tionsgesellschaften müssen die Gummielemente cation societies, the rubber elements must be repla−
nach spätestens 12 − jähriger Betriebszeit, un− ced after an operation time of 12 years at the very la−
abhängig vom Grad des Verschleißes, ausgetauscht test independent from the wear amount.
werden.

Die Demontage und Remontage der Gummielemente Dismantle and re − mount the rubber elements as des−
erfolgt wie unter Kap. 5.1.3 angegeben. cribed in chap. 5.13.

8.2 Spezialwerkzeuge 8.2 Special tools


Für den Einbau der Kupplung in die Antriebsanlage ist No special tools are required to mount the coupling into
kein Spezialwerkzeug erforderlich. Die für den Aus− the drive system. The dismantling devices, necessary
tausch der Gummielemente erforderlichen Demonta− to exchange the rubber elements, are attached to the
gevorrichtungen liegen der Ersatzelementlieferung bei, spare elements consignment; see figs. 3 and 4.
s. Bilder 3 und 4.

Datum / Date 03.2009

29
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

9 Ersatzteilhaltung / Service 9 Spare parts stocking and service

9.1 Ersatzteilhaltung 9.1 Spare parts stocking


Eine Bevorratung der wichtigsten Ersatz − und Ver− To assure the continuous functioning and readiness for
schleißteile ist eine wichtige Voraussetzung für die stän− operation of the coupling, it is necessary to keep on
dige Funktions − und Einsatzbereitschaft der GE − stock the most important spare parts as well as parts
Kupplung. subject to normal wear.
Verschleißteile sind die Gummielemente (10), die im− Parts subject to wear are the rubber elements (10)
mer nur satzweise ausgetauscht werden dürfen, Posi− which must be replaced in sets only, the item numbers
tionangaben s. Kap. 4.1. are given in chapter 4.1.
Die neuen Gummielemente werden in einem Service − The new rubber elements are supplied in a service
Paket angeliefert. Das Paket beinhaltet 1 Satz Gummi − pack. The pack contains 1 set of rubber elements (10),
elemente (10), je einen Zylinderstift (11, 12), Gewinde− 1 cyl. pin each (11, 12), threaded pins (13, 14) in half of
stifte (13, 14) in halber Anzahl der Gummielemente, the quantity of the rubber elements, as well as devices
sowie Vorrichtungen für die Demontage der Zylinder− for dismantling of the cyl. pins.
stifte.
Nur für die von uns gelieferten Original − Ersatzteile We only accept liability for the original spare parts sup−
übernehmen wir eine Gewährleistung. plied by ourselves.
Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, daß der We express clearly that the assembly and/or utilisation
Einbau und/oder die Verwendung nicht von uns gelie− of other parts than the original spare parts supplied by
ferter Original − Ersatzteile die konstruktiv vorgegebe− ourselves, can change infavourably the characteristics
nen Eigenschaften der GE − Kupplung negtiv verändert of the coupling prescribed by the construction and that
und dadurch die aktive und/oder passive Sicherheit thereby the direct and/or indirect safety can be affected.
beeinträchtigen kann.
Für Schäden, die durch die Verwendung von nicht Ori− For damage caused by the utilisation of not original
ginal − Ersatzteilen und Zubehör entstehen, ist jede Ge− spare parts and accessories, any liability of the Stromag
währleistung seitens der Stromag AG ausgeschlossen. AG is excluded.

Bitte beachten Sie, daß für Eigen − und Fremdteile oft Please bear in mind that often special manufacturing
besondere Fertigungs − und Lieferspezifikationen be− and delivery specifications apply to own as well as to fo−
stehen und wir Ihnen stets Ersatzteile nach dem neue− reign parts and that we always offer spare parts to the
sten technischen Stand und nach den neuesten ge− up − dated technical conditions and the up − dated legal
setzgeberischen Vorschriften anbieten. prescriptions.

9.2 Daten für Ersatzteilbestellung 9.2 Data for spare parts orders
Zur Ersatzteilbestellung bedienen Sie sich bitte der Er− When ordering spare parts please refer to the spare
satzteilliste im Kap. 4.1. parts list in chapter 4.1.

Es sind folgende Angaben erforderlich: The following information is required:

Auftrags − und Kenn − Nr. siehe Kap. 1.1 Order No. and Ident. − No. see chapter 1.1
Baureihe und Größe siehe Kap. 1.1 Series and size of the see chapter 1.1
der Kupplung und Kuppl. − Zeichnung coupling and coupling drawing
Position und Benennung siehe Kap. 4.1 Item No. and designation see chapter 4.1
des Ersatzteiles of the spare part
Stückzahl Quantity

Datum / Date 03.2009

30
GE − Kupplung / GE − Coupling
Baureihe / Series GEF 15000 GLS
Nr./No. 861 − 00654

9.3 Anschrift für Ersatzteilbestellungen und techni− 9.3 Address for spare parts orders and technical lite−
sche Unterlagen rature

Stromag AG Stromag AG
GE − elastische Kupplungen GE − elastische Kupplungen
Postfach 2123, 59411 Unna Postfach 2123, D − 59411 Unna
Hansastr. 120, 59425 Unna Hansastr. 120, D − 59425 Unna

Telefon INT+49 / (0)2303 / 102 − 0 Telephone INT+49 / (0)2303 / 102 − 0


Telefax INT+49 / (0)2303 / 102 − 355 Telefax INT+49 / (0)2303 / 102 − 355

9.4 Anschrift für den Kundendienst 9.4 Address of the after − sales service
Benötigen Sie einen Service − Monteur, so wenden Sie Do you need the delegation of a service engineer?
sich bitte unter der obigen Anschrift an unseren Techni− Please contact us under our above address:
schen Kundendienst "TKD". Attention "After − Sales Service".

Telefon INT+49 / (0)2303 / 102 − 243 Telephone INT+49 / (0)2303 / 102 − 243
Telefax INT+49 / (0)2303 / 102 − 467 Telefax INT+49 / (0)2303 / 102 − 467

10 Entsorgungshinweis 10 Hints for waste management


Sollten Sie Fragen zur umweltverträglichen Entsorgung The environmental representative of Stromag AG is at
des Stromag − Produktes nach Wegfall der Nutzung ha− your disposal to answer to your questions regarding the
ben oder Hilfestellung zu diesem Thema benötigen, so environmentally friendly waste management of Stro−
steht Ihnen der Umweltbeauftragte der Stromag AG als mag products after their utilisation or to grant you any
Ansprechpartner zur Verfügung. Wenden Sie sich bitte assistance required. Please consult our after − sales
an unseren Kundendienst, Anschrift s. Kap. 9.3. service; the address is given in chap. 9.3.

11 Aufgeführte Normen und Richtlinien / Listed standards and regulations

Titel / Title DIN ISO


Kautschuk, vulkanisiert; Anleitungung für die Lagerung
2230
Rubber products, requirements for storage
Erzeugnisse aus Kautschuk und Gummi; Anforderungen an die Lagerung,
Reinigung und Wartung 7716
Rubber products, requirements for storage, cleaning and maintenance
Verpackung, Trockenmittel, Technische Lieferbedingungen
55473
Packaging; Desiccant in bag; technical delivery conditions
Packungsmittel, Trockenmittelbeutel, Anwendung,
Berechnung der erforderlichen Anzahl der Trockenmitteleinheiten
55474
Auxiliary means of packaging; desiccants in bag; application;
calculation of the required number of desiccant units

Datum / Date 03.2009

31