Sie sind auf Seite 1von 35

Die Untersuchung

die ärztliche Allgemeinuntersuchung = general medical examination


die Gesundheitsvorsorgeuntersuchung = preventive examination
die Nachuntersuchung = follow-up examination
das Screening = screening
die allgemeine psychiatrische Untersuchung = general psychiatric examination
der Handgriff = manoeuvre, technique
die Ausstellung einer ärtzlichen Bescheinigung = issuance of a medical certification
die Beobachtung bei Verdacht auf Krankheit = in for observation/suspicion of illness

Allgemeiner Befund
− Ich werde Sie nun untersuchen.
− Ich werde … untersuchen.
− Setzen Sie sich bitte.
− Legen Sie sich bitte auf diese Liege.
− Bitte setzen Sie sich auf die Untersuchungsliege.
− Bitte legen Sie sich hin.
− Legen Sie sich bitte auf den Bauch.
− Legen Sie sich bitte auf den Rücken.
− Legen Sie sich bitte auf die rechte/linke Seite.
− Beugen Sie sich bitte nach vorn/hinten.
− Sitzen/liegen Sie bequem?
− Stehen Sie bitte auf.
− Zeigen Sie mir, wo es Ihnen weh tut.
− Jetzt wurde ich Sie gerne körperlich untersuchen.
− Dafür möchte ich Sie bitten, sich bis auf die Unterwäsche auszuziehen.
− Bitte machen Sie den Oberkörper frei. Den BH können Sie anbehalten.
− Zeigen Sie mir bitte Ihre Hände.

ohne Befund (o.B)


ohne patologischen Befund (o.p.B)
Zustand nach (Z.n.) = history of

Medizinische Bezeichnung Beschreibung


der Allgemeinzustand (AZ) gut / schlecht / akzeptabel
der Ernährungszustand (EZ) gut / schlecht / akzeptabel
die Psyche gut / schlecht / akzeptabel
die Temperatur
− afebril (ohne Fieber)
der Vitalparameter, -
− subfebril (erhöhte Temperatur; noch kein Fieber)
− febril; das Fieber
− unterkühlt
der Hautturgor (der Spannungszustand der Haut)
− normal
− (de-)hydriert
die Hautfarbe
die Haut
− normal
− gut durchblutet
− blass = pale - die Blässe = paleness
− zyanotisch = blau gefärbt
− ikterisch = gelb gefärbt
− gebräunt
− gerötet - die Gesichströtung
− hyperpigmentiert = überpigmentiert
− die Teleangiektasie, -n
die Beschaffenheit der Haut = skin condition
− normal
− exsikkiert = ausgetrocknet = dessicated
− das Schwitzen
− das Xanthelasme, -n = Fetteinlagerung in der Haut
− Spider naevi = rötliche, arterielle Gefäßneubildung (f) der Haut
− die Purpura = fleckige Kapillarblutung (f)
− die Effloresze, -n = Hautblüten (f), Veränderungen nach Hautkrankheit
− die Atrophie = der Gewebsschwund
− das Ödem, -e = Wasseransammlungen
− der Dermographismus = „Hautschrift“
− die Warze, -n = verrucae
− das Palmarerythem = Rötung (f) Handinnenfläche
− das Hämatom = der Bluterguss
− die Operationsnarbe = surgical scar
− die Schnittwunde = incised wound
− die Wundinfektion = wound infection
− die Gänsehaut = goose bump
− die Orangenhaut = celullite

die Kopfbehaarung
− der Haarausfall = hair loss
− die Glatze = baldness, alopecia
die Behaarung die Körperbehaarung
− fehlend
− der Hirsutismus = der Bartwuchs, die Brustbehaarung bei Frauen

− normal
− Uhrglasnägel = digital clubbing, hippocratic fingers
der Nagel, ä
− Trommelschlägelfinger = drumstick fingers

die Lokalisation
− Halsregion
− Achselhöhle
− Leistenregion
die Beschaffenheit
der Lymphknoten, -
− beweglich
− fixiert
− vergrößert
− druckdolent = mit Druckschmerz

Kopf und Hals


− Ich möchte jetzt gerne Ihre Augen untersuchen. Dabei werich mit einer kleinen Taschenlampe die Pupillen
testen. Schauen Sie bitte auf meine Nasenspitze.
− Bitte folgen Sie meinem Finger mit Ihren Augen, ohne dabei Ihren Kopf zu bewegen.
− Bitte ziehen Sie Ihre Augenbrauen hoch. Schliesen Sie Ihre Augen. Zeigen Sie mir Ihre Zähne. Blasen Sie Ihre
Wangen auf. Versuchen Sie zu pfeifen.
− Bitte öffnen Sie den Mund und zeigen mir die Zunge. Bitte sagen Sie ≫Ahh≪.
− Ich werde ein Geräusch in der Nähe Ihrer Ohren machen. Bitte sagen Sie mir, auf welcher Seite Sie es hören.
− Um Ihren Hals zu untersuchen, werde ich mich hinter Sie stellen. Ich taste jetzt nach der Schilddrüse. Bitte
schlucken Sie einmal.

Medizinische Bezeichnung Beschreibung


die Kallote - o.p.B
der Kopf der Meningismus - frei
die Kopfform – normal/verändert
der Augapfel
der Exophtalmus = hervorstehender Augapfel
die Beweglichtkeit
− normal
− eingeschränkt
die Sklera, -en und die Konjunktiva, -en
− ikterisch = gelblich
− injiziert = rötlich
das Auge, -n der Augenhintergrund = fundus of the eye
− die Stauungspapille = Ödem (n) an der Austrittstelle des Sehnervs
− die Katarkt = „grauer Star“, Trübung (f) der Augenlinse (f)
die Pupille,-n
− seitengleich (isokor)
− nicht seitengleich (anisokor)
− stecknadelkopfgroß = pinpoint
− Reaktion auf Licht und Akkommodation (lichtreagibel)

der Gehörgang = auditory canal


das Trommelfell = eardrum
das Ohr, -en − der Lichtreflex
− das Aussehen der Gehörknöchelchen

die Nasenatmung
− frei
− behindert
der Nasengang
− durchgängig = frei
− behindert
das Septum
die Nase
− die Deformation = die Verformung
die Nasenschleimhaut
− geschwollen
das Sekret
die Nebenhöhle, -n = paranasal sinus
− klopfdolent = der Klopfschmerz

die Mundhöhle = oral cavity


der Foeter = der Mundgeruch
− der Alkohol
der Mund
− das Aceton
die Zunge
− belegt = coated
− behaart = hairy
− trocken = dry
− der Zungenbiss = tongue bit
die Schleimhaut
− gut/schlecht durchblutet
− feucht
die Lippe, -n
− das Herpes
− die Zyanose = blau gefärbt
der Zahnstatus
− die Prothese
− kariös = mit Karies (f)
− die Lücke
− die Zahnspange
das Zahnfleisch = gums, gingiva

− gerötet
die Tonsille, -n = die Mandel
− vergrößert = enlarged
der Rachen − zerklüftet = scarred
− eitrig belegt = pus coated
− gerötet

die Beweglichkeit
− in alle Richtungen beweglich
die Halsvene, -n
− (nicht) gestaut
der Hals
− die Halsvenenstauung
− der hepatojugulärer Reflux = Halsvenenstau bei Druck auf oberen
Bauchraum

− normal
− die (diffuse) Struma = die Vergrößerung
die Schilddrüse (SD) − der Knoten
− die Strumektomie = die Entfernung der SD

Thorax und Lunge


1. Inspektion
− Thorax: Ich untersuche nun genau die Form Ihres Brustkorbs. Bitte machen Sie den Oberkörper frei
und setzen Sie sich entspannt hin.
− Brust & Lympknoten: Ich werde jetzt Ihre Brust untersuchen. Bitte stemmen Sie die Arme in die
Hüfte. Haben Sie selber einen Knoten bemerkt?
− Außerdem taste ich nach den Lymphknoten in den Achseln.

2. Auskultation – Atemgeräusche
− Ich möchte die Atemgeräusche abhören. Atmen Sie tief ein und aus.
− Ich möchte jetzt Ihre Lunge abhören. Bitte mit offenem Mund tief ein- und ausatmen.
− Jetzt wurde ich gern die Lungen abhören. Bitte atmen Sie durch den offenen Mund tief ein und aus.
− Wenn ich Ihnen gleich Bescheid gebe, halten Sie bitte die Luft an. Jetzt – Untersuchung – gut, bitte
weiteratmen.
− Bitte husten Sie einige Male.
− Atmen Sie bitte ein und halten Sie dann die Luft an.
− Husten Sie bitte.

3. Perkussion
− Thorax: Ich möchte nun Ihre Lunge perkutieren.

4. Palpation
− Stimmfremitus: Ich möchte jetzt die Lunge genauer untersuchen. Ich lege meine beiden Hände auf
Ihre Lunge. Sagen Sie die Zahl 99.
− Bronchophonie: Ich möchte jetzt die Lunge genauer untersuchen. Ich lege meine beiden Hände auf
Ihre Lunge. Sagen Sie die Zahl 66.

Medizinische Bezeichnung Beschreibung


− der Knoten
− das Sekret = die Flüssigkeit
die Brust, ü-e − die Schmerzhaftigkeit = soreness
− die Gynäkomastie = die Vergrößerung der Brustdrüse beim Mann

die Form
− das Emphysem = die Luftansammlung
− der Fassthorax = der fassförmige Brustkorb
− der Buckel = hump
− das rachitische Zeichen = Zeichen von Vitamin-D-Mangel:
▪ aufgetriebene Empyhsemfugen
▪ O-Beine
der Thorax
▪ rachitischer Rosenkranz
▪ die Trichterbrust = Pectus excavatum
▪ die Hühnerbrust = die Kielbrust = Pectus carinatum
− die Beweglichkeit
▪ elastisch
▪ starr = rigid

Inspektion
− die Atmung: rhytmisch
− die Ortophnoe = Minderatmung, benötigt Atemhilfsmuskulatur
− die Mundatmung
− die periodische Atmung = An- und Abschwellen der Atemtiefe (f)
− der Stridor = das krankhafte Atemgeräusch
− die (Ruhe-)Dyspnoe = erschwerte Atmung (in Ruhe)
− die interkostale Einziehung = „Zwischenrippeneinziehungen“
− die Hypo-/Hyperventilation
− die Kussmaulsche Atmung = tiefe und betonte Atmung bei einer
die Lunge & die Atemwege metabolischen Azidoze
− die Cheyne-Stokes-Atmung = regelmäßige wechselnde
Atemtiefe/Atemfrequenz
− das Sputum = der abgehustete Auswurf
− der Reizhusten = dry cough

Auskultation
− das Vesikuläratmen = das periphere Atemgeräusch = gedämpftes
Atemgeräusch durch Pleura und Brustwand = vesicular breathing
− das Bronchialatmen = das zentrale Atemgeräusch (durch Bronchien
und Luftröhre) = bronchial breathing
− die Atemnebengeräusche = adventitious/abnormal breath sounds
− das Giemen = pfeifendes Atemnebengeräusch = sibilant ronchus,
wheeze
− das Atemgeräusch = MV
▪ abgeschwächt
− das Rasselgeräusch = Atemnebengeräusch, die durch Bewegung von
Flüssigkeiten entstehen = rales, crackles
▪ grobblasig = großblasig – Lungenödem, Bronchiektasen
▪ mittelblasig – Bronchitis
▪ feinblasig = kleinblasig – Pneumonie
− das Knistern = crepitation

Perkussion
− die Dämpfung = matitate
− der (hyper-)sonorer Klopfschall = zu lauter, zu hohl klingender
Klopfschall = sonoritate
− Grenzen des Diaphragmas (n) = Zwerchfellgrenzen

Palpation
− der Stimmfremitus = Brustkorbvibration (f) beim Sprechen
tieffrequenter Töne = vocal fremitus
▪ verstärkt: pulmonale Infiltration - Pneumonie, Bronchiektase,
Stauungslunge
▪ abgeschwächt/aufgehoben: Pleuraerguss, Pneumothorax
− die Bronchophonie = Brustkorbvibration (f) beim Sprechen
hochfrequenter Töne = vocal bronchophony
▪ verstärker Schallleitung: pulmonale Infilitration
▪ verminderter Schallleitung: Pleuraerguss
− die Verschieblichkeit = die Mobilität, die Beweglichkeit
▪ aufgehobene

die Tonsilitis = die Mandelentzündung


die Rhinitis = die Nasenschleimhautentzündung
die chronische Rhinitis = der chronische Schnupfen
die Epiglottitis = die Kehldeckentzündung
die Epistaxis = das Nasenbluten
der Laryngospasmus = der Stimmbandkrampf
das Niesen = sneezing
der Stridor = das (Aus-)Atemgeräusch
Erkrankungen der oberen die Pharyngitis = die Rachenentzündung
Luftwege die Grippe
die Hämoptoe = der Bluthusten
die Laryngitis = die Kehlkopfentzündung
der Nasenpolyp
der Singultus = der Schluckauf
die Sinusitis = die Nasennebenhöhlenentzündung
die Sinusitis frontalis = die Stirnhöhlenentzündung
die Sinusitis maxillaris = die Kiefernhöhlenentzündung
die Nasenseptumdeviation = die Nasenscheidenwandverkrümmung

der Abzess der Lunge = die Eiteransammlung in der Lunge


Respiratorische Infektionen das eosinophile Lungeninfilitrat = die Lungengewebeverdichtung durch
Entzündung
die Pneumonie = die Lungenentzündung
die Viruspneumonie = die virale Lungenentzündung
die Lobärpneumonie = die Lungenlappenentzündung

das Asthma bronchiale (extrinsisch/intrinsisch)


die Bronchiektase = die Ausweitung der Atemgangswege
die Bronchitis = die Entzündung der Bronchien (f)
die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) = die dauerhafte,
Obstruktive Erkrankungen der
schlimmer werdende Verstopfung der Atemwege
Lunge
das Emphysem = die Überblähung
die Lungenstauung
der Status asthmaticus = der lange anhaltende Asthmaanfall

die Asphyxie = der Erstickungzustand durch Absinken des Sauerstoffgehalts


(m) und Ansteigen des Kohlendioxidgehalts
die Aspiration = das Verschlucken von Fremdkörpern
das Atemnotsyndrom = respiratory distress syndrom
der Atemstillstand = respiratory arrest
die Bronchiolitis = die Entzündung der kleinen Atemabschnitte (m)
die Dyspnoe = die Atemnot
der Hämothorax = die Blutansammlung im Brustkorb
die Hyperventilation = die beschleunigte Atmung
das Larynxödem = die Kehlkopfschwellung
das Lungenödem = die Wasserlunge
der Pleuraerguss = Flüssigkeit zwischen beiden Blättern des Rippenfalls
Weitere pulmonale die Pleuritis = die Brustfellentzündung
Erkrankungen der Pneumothorax = Lufteintritt zwischen beiden Blättern des Rippenfalls
der Spannungspneumothorax = Pneumothorax mit lebensgefährlichem
Druckanstieg (m) im Brustkorb
die respiratorische Insuffizienz = die Minderatmung
die Siderose = die Eisenspeicherkrankheit
die Rippenserienfraktur = der Rippenserienbruch
die Erstickung = suffocation
das Barotrauma = die Druckverletzung
die Dekompressionkrankheit = die Taucherkrankheit
das Ertrinken = drowning
das Untertauchen = submersion
die Luftembolie = Gefäßverschluss durch Gasansammlungen
die Fettembolie = Gefäßverschluss durch Fettpfropfen

Herz, Kreislauf, Gefäße


1. Inspektion
− Hautkolorit: Ich schaue mir Ihre Hautfarbe genauer an.
− Trommelschlägelfinger: Zeigen Sie mir bitte Ihre Finger/Ihre Hände.
− Uhrglasnägel: Zeigen Sie mir bitte Ihre Fingernägel.
− Halsvenen: Ich schaue Ihre Halsvenen genau au.
− Beinvenen: Ich möchte gerne Ihre Beinvenen anschauen. Können Sie bitte Ihre Hose ausziehen?
− Haben Sie Schmerzen in den Waden?
− Ist es schmerzhaft, wenn ich auf Ihre Waden drücke?
− Haben Sie Schmerzen, wenn ich den Fuß nach oben drücke?
2. Auskultation
− Herztöne und -geräusche: Ich möchte die Herztöne und -geräusche abhören. Können Sie den
Oberkörper frei machen? Versuchen Sie jetzt tief einzuatmen und die Luft anzuhalten.
− Ich werde nun Ihr Herz abhören.
− Bitte atmen Sie tief ein und halten Sie die Luft an. Jetzt weiteratmen.
− Bitte einen Augenblick nicht sprechen.
− Gefäßgeräusche (Arteria carotis): Ich möchte Geräusche Ihrer Halsschlagader abhören. Strecken Sie
bitte Ihren Hals leicht nach hinten.

3. Perkussion
− Herz: Ich möchte nun Ihr Herz perkutieren.

4. Palpation
− Herzspitzenstoß: Ich möchte gerne den Herzspitzenstoß ertasten. Können Sie sich bitte hinsetzen und
sich nach vorne vorbeugen?
− Puls: Ich möchte den Puls an der Halsschlagder tasten. Strecken Sie bitte den Hals leicht nach hinten.
− Nun taste ich nach Ihren Pulsen.
− Ich möchte jetzt Ihren Puls messen.
− BD: Ich würde gern den Blutdruck messen. Bitte krempeln Sie die Ärmel Ihres Pullovers hoch.
− Ich möchte jetzt ein EKG schreiben.

Medizinische Bezeichnung Beschreibung


der Blutdruck
− regelmäßig
− gut tastbar
− tachykard = zu schnell
der Puls
− bradykard = zu langsam
− paradoxus = die Pulsschwächung während Einatmung

das Ödem
die Varikosis
das Gefäßgeräusch, -e
die Rekapillarisierung - prompt

die Palpation = das Abtasten


der Herzspitzenstoß
▪ intensiv pulsierender – hypediname Kreislaufsitaution
▪ hebender – Linksherzhypertrophie
▪ schwacher und diffuser – Vorderwandinfarkt
▪ nicht zu tasten – Emphysem oder Fettleibigkeit
die Auskultation = das Abhören
die Systole = die Anspannungs- und Auswurfphase
die Diastole = die Etnspannungs- und Füllungsphase
das Systolikum = systolisches Herzgeräusch
das Herz
das Diastolikum = diastolisches Herzgeräusch
die (atemabhängige) Spaltung
▪ „fixierte“ Spaltung des 2. Herztons auch in der Exspiration
der Herzton, ö-e
▪ rein
▪ 1./2./3./4. Herzton
▪ wechselnde Lautstärke des 1. Herztons
▪ lauter 2. Herzton
▪ leiser 2. Herzton
das Herzgeräusch = heart murmur
der Rhythmus = ritm – regelmäßig
der Punctum maximum = der Abhörort, der spezifisch für einen
Herzklappenfehler ist
das Perikardreiben = das Herzbeutelreiben

die Stenose = die Verengung


die (Chronisch) Ischämische Herzkrankheit = Herzkrankheit wegen
Ischämische Erkrankungen des Durchblutungsmangel (m)
Herzens die Angina pectoris = die Brustschmerzen
der Myokardinfarkt = der Herzinfarkt

die Aortenisthmusstenose = die Verengung der Aorta


die Aortenklappeninsuffizienz = der ungenügende Verschluss der Herzklappe
zum Körperkreislauf
die Aortenklappenstenose = die Einengung der Herzklappe zum Körperkreislauf
die Mitralklappeninsuffizienz = die Undichtigkeit der Herzklappe zwischen
linkem Vorhof und linker Herzkammer
der Mitralklappenprolaps = die angeborene Fehlbildung der Mitralklappe
die Mitralklappenstenose = die Einengung der Mitralklappe
die Pulmonalklappeninsuffizienz = der ungenügende Verschluss der
Herzklappe vor der Lunge
das Herzvitium, -en
die Pulomnalklappenstenose = die Einengung der Ausflussbahn von rechter
Herzkammer zur Lunge
die Trikuspidalklappeninsuffizienz = die Undichtigkeit der Herzklappe zwischen
rechtem Vorhof und rechter Herzkammer
die Trikuspidalklappenstenose = die Einengung der Herzklappe zwischen
rechtem Vorhof und rechter Herzkammer
der Ventrikelseptumdefekt = der (Herz-)Kammerwand-Defekt
der Atriumseptumdefekt = der Vorhofseptumdefekt = das Loch in der
Scheidewand (f) zwischen Vorhöfen

die Endokarditis = die Entzündung der Herzinnenhaut


Entzündliche Erkrankungen des die Myokarditis = die Herzmuskelentzündung
Herzens die Perikarditis = die Herzbeutelentzündung

das Vorhofflattern = atrial flutter


das Kammerflattern = ventricular flutter
das Vorhofflimmern= atrial fibriliation
das Kammerflimmern = ventricular fibrilation
die Tahykardie = das Herzrasen, der zu schnelle Herzschlag
die Bradykardie = der zu langsame Herzschlag
Herzrhytmusstörung
die paroxysmale Tahykardie = das anfallsweise Herzrasen
die ventrikuläre Tahykardie (VT) = die Kammertahykardie, das Herzrasen der
Kammer
die Extrasystole = der Extraschlag, das Herzstolpern
die Palpitation = das Herzklopfen, das Herzpochen

der atrioventrikuläre Block (AV-Block) = die Reizleitungsstörung zwischen


Vorhof und Kammer am AV-Block
der bifaszikuläre Block = zwei von drei Leitungsbündeln (n) des Herzens sind
Reizleitungsstörung
blockiert
der trifaszikuläre Block = alle drei Leitungsbündeln (n) des Herzens sind
blockiert (vollständige Erregungsleitungsblockade)
der Linksschenkelblock (LSB) = die Reizleitungsstörung des linken Schnekels
des Erregungsleitunssystems der Herzkammer
der Rechtsschenkelblock (RSB) = die Reizleitungsstörung des rechten Schnekels
des Erregungsleitunssystems der Herzkammer
das Präexzitationssyndrom = die vorzeitige Erregung der Herzkammer
das Sick-Sinus-Syndrom = die Herzrhytmusstörung, die vom Sinusknoten
ausgehen

die alkoholische Kardiomyopathie = die alkoholische Herzmuskelerkrankung


die Herzbeklemmung = heart oppression
der Perikarderguss = der Herzbeutelerguss
die Perikardtamponade = die Herzbeuteltamponade
die Herzinsuffizienz = die Herzschwäche
die Links-/Rechtsherzinsuffizienz
die Herzneurose = die Herzangst
Weitere kardiologische der Herzstillstand = cardiac arrest
Erkrankungen die Herzverfettung = fatty degeneration of the heart
das Herzversagen = heart failure
die Kardiomegalie = die Herz(muskel)vergrößerung
die Kardiomyopathie = die Krankheit des Herzmuskels
der Pleuraerguss = Flüssigkeit zwischen Lunge (f) und Zwerchfell (m)
der plötzliche Herztod
das Hämoperikard

die Hypertonie = der Bluthochdruck = der hoche Blutdruck


die hypertensive Enzephalopathie = krankhafte Veränderung des Gehirns
aufgrund zu hohen Blutdrucks
die Hypotonie = der niedrige Blutdruck
der Kollaps = der Zusammenbruch
der Kreislaufkollaps
Erkrankungen des Kreislaufs
die Synkope = die Ohnmacht
der Schock
der anaphylaktische Schock = der „allergische“ Schock
der hypovolämische Schock = der Volumenmangelschock
der kardiogene Schock

die Lungenembolie = die Verstopfung eines Lungengefäßes


Erkrankungen des pulmonalen die pulmonale Hypertonie = der Lungenhochdruck
Kreislaufs die Schlafapnoe = Atemstillstände während des Schlafs

der Hirninfarkt, der Apoplex = der Schlaganfall, das Schlägel


die intrazerebrale Blutung = die Hirnblutung
Zerebrovaskuläre Erkrankungen
die Subarachnoidalblutung

die Atherosklerose = die Arterienverkalkung


die Stenose = die Verengung, die Engstelle
die Thrombose = das Bltugerinnsel in einem Gefäß
der thrombembolische Verschluss
Erkrankungen der Gefäße das postthrombotische Syndrom
das Koagel, das Koagulum = das Bltugerinnsel, das (Blut)pfropf
die Embolie = der Verschluss eines Blutgefäßes durch eingeschwemmtes
Material
die Arteriitis = Entzündung von Arterien
die Phlebitis = die Venenentzündung
die Thrombophlebitis = Thrombose und Entzündung oberflächliche Venen
die Varize = die Krampfader
das Aneurysma = die Aussackung
das Aortenaneurysma = die Aussackung der Hauptschlagader
die Dissektion der Aorta = Auftrennung der Wandschichten der
Hauptschlagader
das Raynaud-Syndrom = Verblassen der Finger durch eine Gefäßkrankheit
die Thrombangiitis obliterans = die Gefäßabschnittsentzündung (Beine)
die Pfortaderthrombose = Verstopfung der Pfortader durch Blutpfropfen
das Budd-Chiari-Syndrom = Thrombose der Lebervenen

Abdomen
1. Inspektion
− Abdomen: Ich werde Ihren Bauch nach Formen, Narben, Hernien sowie Behaarungsmuster beurteilen.
Legen Sie sich bitte auf den Rücken und legen Sie Ihre Arme ausgestreckt neben Ihren Bauch.
− Ich würde gern Ihren Bauch untersuchen. Bitte legen Sie dafür Ihre Arme neben Ihren Korper und
ziehen Sie die Knie an.
− Hernien: Ich sehe keine Vorwölbungen. Wölbt der Bauch sich im Stehen nach unten oder nach oben?
Können Sie kurz aufstehen?
− Gynäkologische Untersuchung: Als nächstes werden wir eine gynäkologische Untersuchung
durchführen. Die Krankenschwester wird Ihnen helfen, auf dem Untersuchungsstuhl Platz zu nehmen.
− Hoden: Ich muss als nächstes Ihre Hoden untersuchen. Bitte stellen Sie sich breitbeinig hin (bitte
spreizen Sie die Beine). Haben Sie irgendwelche Knoten bemerkt?

2. Auskultation
− Darmgeräusche: Ich möchte die Darmgeräusche abhören.
− Zuerst höre ich den Bauch ab.
− Bitte atmen Sie tief in den Bauch ein und wieder aus. Beim nächsten Ausatmen halten Sie bitte die Luft
an und atmen langsam wieder ein.

3. Perkussion
− Abdomen: Ich möchte nun Ihren Bauch perkutieren/abklopfen.
− Aszites: Ich möche gern prüfen, ob Sie Flüssigkeit im Bauchraum haben. Können Sie sich auf die rechte
Seite legen? Ich werde Ihren Bauch von der Flanke aus zur Mitte hin perkutieren.
− Niere: Ich möchte jetzt die Niere untersuchen. Spüren Sie Schmerzen, wenn ich auf die Nierenlager
klopfe?
− Wenn ich Ihren Rücken hier abklopfe, tut es dann irgendwo weh?

4. Palpation
− Abdomen: Ich möchte gerne Ihren Bauch genauer untersuchen. Wenn Sie schmerzen spüren, sagen
Sie bitte Bescheid.
− Ich taste vorsichtig Ihren Bauch ab. Bitte sagen Sie mir, wie es sich anfühlt, ob es irgendwo
unangenehm oder schmerzhaft ist.
− Ich werde noch einmal vorsichtig drücken. Bitte sagen Sie mir, ob Sie beim Drücken oder Loslassen
Schmerzen haben.
− Leber: Ich möchte jetzt Ihre Leber untersuchen. Können Sie bitte tief einatmen und die Luft anhalten?
− Bitte atmen Sie tief in den Bauch ein und wieder aus. Beim nächsten Ausatmen halten Sie bitte die Luft
an und atmen langsam wieder ein.
− Milz: Ich möchte nun Ihre Milz untersuchen. Ich halte meine rechte Hand unter den Rippenbogen und
taste mit der linken die Milz. Können Sie bitte tief einatmen?
− Rektum: Ich muss nun noch eine rektale Untersuchung machen, d. h. den After abtasten. Bitte legen
Sie sich auf die linke Seite und ziehen Sie die Knie an. Versuchen Sie sich zu entspannen und atmen Sie
tief ein und aus. Ich werde gleich vorsichtig einen Finger in den After einführen.

Medizinische Bezeichnung Beschreibung


= der Bauchraum, die Bauchhöhle
die Palpation = das Abtasten
der Bruch, ü-e = die Hernie
die Resistenz, -en = die Widerstan, ä-e = resistance
die Abwehrspannung = muscular defence
die Bauchdecke = abdominal wall
- brettharte = de lemn
- weich, eindrückbar = suplu
- gebläht, aufgetrieben = inflated, bloated
der Meteorismus = die Blähung
der Aszites = die Flüssigkeitansammlung in der freien Bauchhöhle
der Druckschmerz
der Loslassschmerz

die Leber
die Lebergrenze
− scharf = sharp
− stumpf = blunt, stearsa
− eben = regular
− uneben = irregular
die Konsistenz = die Beschaffenheit
− weich = soft
das Abdomen − hart = hard
die Oberfläche
− höckerig = nodular
die Hepato-/Splenomegalie

das Darmgeräusch, die Peristaltik = die Darmbewegung


− vermehrt = increased
− vermindert = decreased
− fehlend = absent
− hochgestellt = high-pitched

das Nierenlager
− klopfschmerzhaft = tender to percussion
− der Tumor = die Geschwulst, die Neubildung

der Sphinktertonus = die Schließmuskelaktivität


− normal
− gesteigert
− vermindert

die Prostata = die Vorsteherdrüse


− die Größe
− die Konsistenz = die Beschaffenheit
− der Knoten
− die benigne Prostatahyperplasie = die gutartige Prostatavergrößerung

der Stuhl
− die Farbe
− die Konsistenz = die Beschaffenheit
− das Blut
− der Schleim

die Ösophagitis = die Entzündung der Speiseröhre


die Ösophagusvarize, -n = die Krampfader, -n der Speiseröhre
die gastroösophageale Refluxkrankheit = die Refluxkrankheit, die Entzündung
der Speiseröhre aufgrund von Rückfluss der Magensäure
die Kardia = der Übergang von der Speiseröhre zum Magen
die Achalasie = die Funktionsstörung der glatten Muskulatur von Hohlorganen,
fehlende Erschlaffung
die Achalasie der Kardia
das Mallory-Weiss-Syndrom = der längliche Einriss der Schleimhaut der
Erkrankungen des Ösophagus Speiseröhre
und des Magens die Magendilatation = die Magenerweiterung
der Magendivertikel = Ausstülpung der Schleimhaut des Magens
die Indigestion = die Verdauungsstörung
die Gastritis = die Magenschleimhautentzündung
die Alkoholgastritis = die Magenschleimhautentzündung wegen Alkoholkonsum
das Ulcus ventriculi = das Magengeschwür
das Ulcus duodeni = das Zwölffingerdarmgeschwür
das Ulcus pepticum = das Geschwür im Magen-Darm-Trakt, das durch
Einwirkung von Magensäure entstanden ist

die Duodenitis = die Zwölffingerdarmentzündung


die Appendizitis = die Blinddarmentzündung
die Peritonitis = die Bauchfellentzündung
die Adhäsion = die Verwachsung
die Invagination = die (Darm-)Einstülpung
der Volvulus = die Darmverdrehung
der Ileus = der Darmverschluss
der Duodenalverschluss = der Zwölffingerdarmverschluss
der Gallensteinileus = der Darmverschluss aufgrund von Gallensteinen
der paralytische Ileus = der Darmstillstand
das Megakolon = die Dickdarmerweiterung
die Malabsorption = die schlechte Aufnahme von Nahrungsbestandteilen
Erkrankungen des Darmes
die tropische Sprue = in den Tropen vorkommendes Malabsorptionssyndrom
die Zöliakie = die Glutenunverträglichkeit; einheimische Sprue
das Colon irritabile = das Reizdarmsyndrom
die Crohn-Krankheit = chronische-entzündliche Darmerkrankung, die den
ganzen Darm betrifft
die Colita ulcerosa = chronische-entzündliche Darmerkrankung, die
hauptsächlich den Dickdarm Darm betrifft
die Zyste = flüssigkeitsgefüllter Hohlraum im Gewebe, umgeben von einer
Kapsel
die Pseudozyste = zystenartiges Gebilde ohne Kapsel
der Polyp = die Vorwölbung der Mukosa in einem Hohlorgan
die Divertikulose = Auftreten vieler Schleimhautausstülpungen
die Divertikulitis = entzündete Schleimhautausstülpungen
die Hernie = der Bruch, ü-e, der Eingeweidebruch
− kongenital = angeboren
− inkarzeriert = eingeklemmt
− (nicht) reponierbar = (nicht) zurückschiebbar
− stranguliert = abgeschnürt
die Ösophagushernie = der Speiseröhrenbruch
die Hiatushernie = krankhafter Durchtritt von Magenanteilen durch das
Zwerchfell
die Zwerchfellhernie = Durchtritt von Bauchorganen durch das Zwerchfell
die Leistenhernie = der Leistenbruch
die Femoralhernie = der Schenkelhernie
die Nabelhernie = der Nabelbruch
die Narbenhernie = der Narbenbruch = evaginatie, evisceratie
die Analfissur = der Einriss der Haut des Afters (m)
die Analfistel = entzündliche veränderte Gänge im Bereich der Analregion
die Fistel = der krankhafte Gang zwischen 2 Hohlorganen oder zwischen einem
Organ und der Körperoberfläche
der Analabszess = Eiteransammlung im After
der Rektalabszess = Eiteransammlung im Mastdarm
der Analprolaps = der Vorfall der Haut des Afters
der Rektumprolaps = der Vorfall des Mastdarms
die Darmfistel = intestinal fistula
die Hämorrhoid, -en = krankhafte Gefäßerweiterung am After
der Hämorrhoidalknoten = knotig vorspringende Hämorrhoiden

die Cholezystitis = die Gallenblasenentzündung


− (nicht) durch Steine bedingt
die Cholangitis = die Entzündung der Gallengänge
− sklerosierend
Erkankungen der Gallenblase der Gallengrieß = die zähflüssige Eindickung der Gallenflüssigkeit=sludge biliar
und der Gallenwege die Cholelithiasis = das Gallensteinleiden
der Gallenblasenstein
der Gallengangsstein
die Gallensteinkolik

die Leberfibrose = krankhafter Umbau von Lebergewebe in Bindegewebe


die Leberzirrhose = „Schrumpfleber“, Spätstadium der Leberfibrose
die alkoholische Fettleber
die alkoholische Hepatitis = alkoholische Leberentzündung
die alkoholische Leberzirrhose
die chronische Stauungsleber = der Blutstau in der Leber
das Leberversagen = hepatic failure
Erkrankungen der Leber
der Leberabszess = Eiteransammlung in der Leber
der Leberinfarkt = der Gewebsuntergang in der Leber
die portale Hipertonie = der Pfortaderhochdruck
das hepatorenale Syndrom = akutes Nierenversagen, das bei Erkrankungen der
Leber auftritt
die Pankreatitis = die Bauchspeicheldrüsenentzündung

die Flatulenz = die Blähung, -en


Symptome das akute Abdomen = das Symptom, das durch Baucherkrankungen ausgelöst
wird
die Meläna/Melaena = der Teerstuhl
die Obstipation = die Verstopfung
die Pyrosis = das Sodbrennen
der Ikterus= die Gelbsucht

Nervensystem
1. Inspektion
− Bewusstseinslage: wach, somnolent, sopöros, komatös
− Orientierung:
o Zur Person: Können Sie mir bitte Ihren Namen sagen?
o Zur Zeit: Welches Datum haben wir heute?
o Zum Ort: Wo sind wir jetzt?
o Zur Situation: Warum sind Sie heute zu uns gekommen?

2. Perkussion
− Kalotte: Ich möchte jetzt Ihre Schädelkalotte abklopfen.

3. Palpation
− Oberflächensensibilität: Ich möchte gerne die Sensibilität Ihres Beines untersuchen. Spüren Sie, wenn
ich mit meiner Hand Ihr Bein berühre?
− Bitte schließen Sie Ihre Augen. Ich werde Sie jetzt entweder auf der linken Seite oder auf der rechten
berühren. Bitte sagen Sie mir jeweils, auf welcher Seite Sie die Berührung gespürt haben.
− Tiefensensibilität: Ich möchte jetzt die Tiefensensibilität Ihres Beins untersuchen. Machen Sie bitte die
Augen zu und sagen Sie mir, welche Zahl ich mit meinem Finger auf Ihrem Oberschenkel schreibe.
− Vibrationssensibilität: Ich werde jetzt das Vibrationsempfinden prüfen. Sagen Sie mir bitte, wann Sie
die Vibration der Stimmgabel nicht mehr spüren.
− Motorik: Ich prüfe nun die Kraft in Ihren Beinen. Können Sie bitte die Knie gegen meine Hand zur
Nase ziehen.
− Nun möchte ich gern die Kraft einzelner Muskeln prüfen.
− Bitte drehen Sie Ihren Kopf nach links – rechts.
− Bitte beugen Sie Ihren Kopf nach vorn – hinten – links – rechts.
− Drücken Sie meine Hande so fest, wie Sie können.
− Spreizen Sie Ihre Finger ab.
− Beugen Sie Ihr Handgelenk in Richtung des Handrückens/der Handinnenfläche. Beugen Sie Ihren
Arm im Ellbogen(gelenk). Strecken Sie Ihren Arm.
− Heben Sie Ihre Arme zur Seite – nach vorn – nach hinten.
− Ziehen Sie Ihre Schultern nach oben.
− Ziehen Sie Ihren großen Zeh zu sich heran. Drücken Sie ihn von sich weg.
− Ziehen Sie Ihren Fuß zu sich heran. Drücken Sie ihn von sich weg.
− Heben Sie das gestreckte Bein nach oben. Drücken Sie es zum Boden.
− Beugen Sie Ihr Knie, ziehen Sie Ihren Fuß zu sich heran. Strecken Sie Ihr Knie.
− Reflexe: Ich möchte jetzt Ihre Reflexe testen. Bitte versuchen Sie, Ihre Muskeln locker zu lassen und
sich zu entspannen.
− Koordination: Bitte strecken Sie nun Ihre Arme nach vorn aus, mit den Handinnenflächen nach oben.
Halten Sie sie in dieser Position und schließen Sie die Augen.
− Finger-Nase-Versuch: Ich möchte gerne die Koordination Ihrer oberen Extremitäten prüfen.
Können Sie bitte Ihren Arm ausstrecken und dann Ihren Zeigefinger bei geschlossenen Augen zur
Nase führen?
− Bitte schließen Sie die Augen und führen Sie Ihren linken Zeigefinger in hohem Bogen auf Ihre
Nase.
− Knie-Hacke-Versuch: Ich möchte gerne die Koordination Ihrer unteren Extremitäten prüfen.
Können Sie bitte Ihr Bein ausstrecken und dann Ihre Ferse bei geschlossenen Augen zum Knie
führen?
− Berühren Sie mit Ihrer Ferse ihr Knie und fahren Sie an Ihrem Schienbein herunter.
− Gangbild: Gerne möchte ich Ihr Gangbild anschauen. Können Sie bitte zur Tür gehen?
− Gangkoordination: Ich werde nun die Koordination Ihres Gangs prüfen. Treten Sie mit geschlossenen
Augen und vorgestreckten Armen auf der Stelle.
− Untersuchung verschiedener Hirnnerven
− N. olfactorius: Können Sie bitte diese Probe riechen und mir sagen, um was es sich handelt?
− N. opticus: Sehen Sie meine Finger?
− N. oculomotorius, N. trochlearis, N. abducens: Folgen Sie meinem Finger mit den Augen.
Sehen Sie den Finger doppelt?
− N. trigeminus: Spüren Sie meine Finger, wenn ich Ihr Gesicht berühre?
− N. facialis: Können Sie bitte die Stirn runzeln? Können Sie Ihre Backen/Wangen aufblasen?
Können Sie die Augenbrauen hochziehen?
− N. vestibulocohlearis: Hören Sie gut auf beiden Ohren?
− N. glossopharyngeus: Ich möchte gerne den Würgereflex auslösen. Können Sie bitte den Mund
aufmachen?
− N. vagus: Ich möchte gern Ihren Gaumen anschauen. Können Sie bitte den Mund aufmachen?
− N. accessorius: Können Sie bitte den Kopf zur Seite drehen?
− N. hypoglossus: Können Sie bitte der Zunge rausstrecken?

Medizinische Bezeichnung Beschreibung


die Bewusstseinlage = state of awareness
− normal, wach und orientiert
− soporös = benommen
− komatös = in tiefer Bewusstseinlosigkeit (f)
− verwirrt
− somnolent = schläfrig
das Errinerungsvermögen = das Gedenken, das Gedächtnis = memory
− normal
− altersentsprechend = corresponding to age
− anterograde/retrograde = vorwärtswirkend/rückwirkend
die Stimmung = der Affekt
− situationsensprechend
− euphorisch
das Großhirn − ängstlich
− Selbstmordabsichten (f)
die Intelligenz
− normal
− leicht/stark vermindert
das meningitische Zeichen
− der Opistotonus = der Krampf der Streckmuskulatur
der Hirnnerv, -en
− intakt = funktionsfähig
− Fazialislähmung (f)
die Sprache
− klar
− das Stotterrn = stuttering = balbaiala
− die Stummheit = mutism
die Muskelkraft
− normal
− der Kraftverlust = loss of strength
der Muskeltonus
− normal
− steif = stiff
− schlaff = floppy
der Rigor = die Muskelstarre
der Tremor = das unkontrollierte Muskelzittern
die Atrophie = der Muskelschwund
die Faszikulation, -en = unwillkürliche Bewegung kleiner Muskelgruppen

der Dehnungsreflex = stretch reflex


der Fremdreflex = polysynaptic reflex
der Bauchhautreflex = abdominal reflex
der Kremasterreflex = cremasteric reflex
− normal
− gestört
− gesteigert
− vermindert
der Reflex, -e der Klonus = die rhythmische Bewegungsstörung
das Pyramidenbahnzeichen = pyramidal signs
der Spasmus = der Muskelkrampf
der erloschene Reflex = absent reflex
der gesteigerte Reflex = increased reflex
der patologische Reflex = pathological reflex
der Babinski-Reflex
der Hoffmann-Reflex

das Berührungsempfinden = tactile sensation


das Vibrationsempfinden = vibratory sensation
die Sensibilität das Lageemfinden = sense of position
das Schmerzempfinden = pain sensation

die Adiadochokinesie = die Aufhebung der Bewegungskoordination


die Dysmetrie = Störung willkürlicher Bewegungsabläufe (m)
der Nystagmus = unkontrollierte, rhytmische Bewegungen
das Kleinhirn die Ataxie = Störung willkürlicher Bewegungskoordination
die skandierende Sprache = langsame, abgehackte, verwachsene Sprache
der Hacken-Schienbein-Test = heel-shin test
der Finger-Nase-Test = heel-shin test
die Enzephalitis = die Gehirnentzündung
die Meningitis = die Hirnhautentzündung
Entzündliche Erkrankungen des
die Myelitis = die Entzündung des Rückenmarks (n)
zentralen Nervensystems
die Enzephalomyelitis = die Entzündung des Gehirns und Rückenmarks (n)

die Encephalomyelitis disseminata = die multiple Sklerose


die Leukodystrophie = der Untergang der weißen Substanz des Rückenmarks
der Hirninfarkt
Demyelinisierende
die Hirnblutung
Erkrankungen
die Subarachnoidalblutung = Form der Hirnblutung
die (Sinus-)Venenthrombose = der Gefäßpfropfen in Gehirnvenen
das Hirnstammsyndrom = brainstem syndrome
die Demenz
die Alzheimer-Krankheit
die frontotemporale Demenz = die Pick-Krankheit, die Pick-Demenz
Degenerative Erkrankungen die Parkinson-Krankheit
die amyotroph(isch)e Lateralsklerose (ALS) = der Untergang der Muskulatur
durch eine Krankheit im Nervensystem

die hereditäre Ataxie = erbliche Störung von Bewegungsabläufen


die Chorea Huntington = der Veitstanz = St. Vitus Dance
Erbliche neurodegenerative
die Phakomatose = erbliche bedingte Störung mit Fehlblidungen der Haut und
Erkrankungen
des Nervensystems

die Migräne
der Spannungskopfschmerz
Kopfschmerzen der Cluster-Kopfschmerz = bestimmte Kopschmerzart
die Trigeminusneuralgie = der Gesichtsschmerz

der Krampf = cramp, spasm, convulsion


der Krampfanfall = der epileptische Anfall = seizure
der Grand-/Petit-mal-Status
die Störung der Liquorzirkulation = disorder of CSF
der Hirndruck = intracranial pressure
Epilepsie
der Hydrozephalus = der Wasserkopf
das Hirnödem = die Hirnschwellung
der Tumor des Nervensystems
die intrakranielle Raumforderung = intracranial space-occupying lesion

die Syringomyelie
Missblidungen des
die Syringobulbie
Nervensystems

die Polyneurophatie
die diabetische Polyneurophatie
Erkrankungen des peripheren die Alkohol-Polyneurophatie
Nervensystems das Guillain-Barre-Syndrom
das Karpaltunnel-Syndrom

die Myasthenia gravis = Autoimmunerkrankung der Muskulatur


Erkrankungen der motorischen die Narkolepsie = die Schlafkrankheit
Endplatte die Polyneuritis

die (akustische/optische) Halluzination = die Wahnvorstellung


der (essentielle) Tremor = die unbeabsichtigte Bewegungswiederholung
die Alexie = das Lesenunvermögen
die Anarthrie = die Sprechstörung
die Aphasie = die erworbene Sprachstörung
die Apraxie = die Störung willkürlicher Motorik
Neurologische Symptome
die Bewusstseinstörung
die Dysarthrie = die Sprechstörung
die Dyslexie = die Lesestörung
die Dysphasie = die Sprachverarbeitungsstörung
die Enzephalopathie = die krankhafte Veränderung des Gehirns
die Gangstörung = gait disturbance
die Hemiplegie = die Lähmung einer Körperseite
die Hyperaktivität = die Überaktivität
die Kataplexie = der emotionsbedingte kurzzeitige Verlust der
Muskelgrundspannung
die Kinetose = die Reisekrankheit, die Seekrankheit
das Kleinhirnsyndrom
der Meningismus = die schmerzhafte Nackensteifigkeit
der Myoklonus = die unwillkürliche Muskelzuckung
die Nervosität
die neuralgische Amyotrophie = die Nervengeflechtentzündung
das Ohrensausen = ringing in the ear
die Paraplegie = die Querschnittslähmung
der Phantomschmerz
die psychogene Amnesie = der psychologisch bedingte Gedächtnisverlust
die Rigidität = die Steifigkeit
die Ruhelosigkeit = agitation
die Schlaflosigkeit = insomnia
der Schluckauf = hiccup
die spastische Zerebralparese = die zerebrale Kinderlähmung
die Stummheit = mutism
die Taubheit = deafness
der Taumel = der Schwindel
die Tetanie = die Nerv und Muskel betreffende Übererregbarkeit
die Tetraplegie = die Querschnittlähmung im Hals
der Sequester = das isolierte, abgestorbene Gewebe

Bewegungsapparat
1. Inspektion
− Wirbelsäule: Ich möchte gerne die Form Ihrer Wirbelsäule beurteilen. Können Sie bitte den
Oberkörper frei machen? Können Sie sich nach vorne beugen?
− Gelenke: Ich möchte den Bewegungsumfang Ihrer Gelenke bestimmen. Bewegen Sie bitte Ihren Arm
nach vorne.

2. Perkussion
− Wirbelsäule: Ich möchte gerne mit geschlossener Faust Ihre Wirbelsäule abklopfen.

3. Palpation
− Gelenke: Ich möchte jetzt das Kniegelenk Ihres Beins untersuchen. Wenn Sie Schmerzen spüren, sagen
Sie mir bitte Bescheid.
− Arme: Heben Sie bitte den Arm und lassen ihn wieder fallen.
− Schulter: Heben Sie bitte die Schultern.
− Bein: Lassen Sie das Bein ganz locker.
− Knie: Beugen Sie das Knie.

Medizinische Bezeichnung Beschreibung


die obere/untere Extremität, -en
das Ödem, -e = die Wasseransammlung, -en
Untersuchung die Gangrän = der Gewebsuntergang mit Selbstverdauung
das Ulcus cruris = „offenes Bein“ mit nasser Wunde
die Knochendeformität, -en = die Knochenverformung
die Wirbelsäule
die Kyphose/die Lordose = nach hinten bzw. vorne gekrümmte Wirbelsäule
die Skoliose = die Seitverbiegung der Wirbelsäule
der Muskel
− schmerzhaft
− geschwollen
− atropisch = der Muskelschwund

die offene/geschlossene Fraktur = der offene/geschlossene Bruch


die Zerrung = distorsion
der Riss = tear
die Luxation = die Gelenkverschiebung
die Amputation = die Abtrennung
die Prellung = contusion
der Fremdkörper
der traumatische Schock
der Sturz = fall
Verletzungen allgemein
der Unfall
die Explosion
der Stoß = push
die Aspiration = das Einatmen, das Verschlucken von Fremdkörpern
der Biss = bite
der Ratten-/Hundebiss = rat/dog bite
der Zeckenbiss = tick bite
der Insektenstich

das Schleudertrauma = whiplash injurty, catapult injury


die intrakranielle Verletzung = die Verletzung im Gehirn
das Schädel-Hirn-Trauma (SHT)
die Gehirnerschütterung = brain concussion
das Hirnödem = die Gehirnschwellung
Verletzungen des Schädels
die epidurale/subdurale/subarachnoidale Blutung = die Hirnblutung
die Skalpierungsverletzung = die Verletzung, bei der die Kopfhaut entfernt wird
die Schädeldachfraktur = fracture of the cranial vault
die Schädelbasisfraktur = basal skull fracture

der Bandscheibenvorfall = herniated disk


die Läsion der Rotatormanschette = die Verletzung der Schulterblattregion
die Bursitis subacromialis = die Schleimbeutelentzündung im Schultergelenk
die Schenkelhalsfraktur
der Meniskusriss = der Knorpelscheibenriss
Verletzungen des
die Meniskusschädigung
Bewegungsapparates
der Knorpel-/Bänder-/Muskelriss = cartilage/ligament/muscle tear
die Bänder-/Muskelzerrung = ligament/muscle strain
die künstliche Körperöffnung
das Tracheostoma = der Luftröhrenschnitt
das Ileostoma = der künstliche Darmausgang
Wichtige Erkrankungen in Umgangs- und Fachsprache
die Altersschwerhörigkeit = die Presbyakusis
die Bauchspeicheldrüsenentzündung = die Pankreatitis
der Bauchspeicheldrüsenkrebs = das Pankreaskarzinom
die Bindehautentzündung = die Konjunktivitis
die Blasenentzündung = die Zystitis
die Blinddarmentzündung = die Appendizitis
die Blutarmut = die Anämie
der Bluthochdruck = der hohe Blutdruck = die arterielle Hypertonie
der Blutkrebs = die Leukämie
die Blutvergiftung = die Sepsis
die Brustentzündung = die Mastitis
die chronische Bronchitis = die chronisch obstruktive Lungenkrankheit
der Dickdarmkrebs = das Kolonkarzinom
der Durchfall = die Diarrhö
der (Eingeweide)bruch = die Hernie
die Fettleber = die Steatosis hepatis
die Fettleibigkeit = die Adipositas
die Fettstoffwechselstörung = die Dyslipidämie
die Gallenblasenentzündung = die Cholezystitis
das Gallensteinleiden = die Cholelithiasis
die Gelenkentzündung = die Arthritis
der Gelenkverschleiß = die Arthrose
die Gicht = die Urikopathie
die Grippe = die Influenza
der "grüne Star" = das Glaukom
das Harnsteinleiden = die Urolithiasis
der Herzinfarkt = der Myokardinfarkt
der Herzklappenfehler = das Vitium (cordis)
die Herzmuskelentzündung = die Myokarditis
die Herzschwäche = die Herzinsuffizienz
der Heuschnupfen = die allergische Rhinitis
der Keuchhusten = die Pertussis
der Knochenbruch = die Fraktur
der Knochenschwund = die Osteoporose
die Krampfader, -n = die Varikosis
das Krampfleiden = die Epilepsie
die Ohnmacht = die Synkope
die Laktoseunverträglichkeit = die Laktoseintoleranz
die Leberentzündung = die Hepatitis
die Linsentrübung = der "graue Star" = der Katarakt
die Lungenentzüundung = die Pneumonie
der Lungenkrebs = das Bronchialkarzinom
die Magenentzündung = die Gastritis
das Magengeschwür = das Ulcus ventriculi
der Magenkrebs = das Magenkarzinom
die Mandelentzündung = die Tonsilitis
die Masern = die Morbilli = rujeola
die Mittelohrentzündung = die Otitis media
die Multiple Sklerose = die Encephalomyelitis disseminata
die Nasennebenhöhlenentzündung = die Sinusitis
die Nesselsucht = die Urtikaria
die Nierenbeckenentzündung = die Pyelonephritis
das pfeiffer(sche) Drüsenfieber = die Mononukleose
die Röteln = die Rubella = rubeola
der Scharlach = die Scarlatina
die Schilddrüsenentzündung = die Thyreoiditis
die Schilddrüsenüberfunktion = die Hyperthyreose
die Schilddrüsenunterfunktion = die Hypothyreose
der Schlaganfall = der zerebrale Infarkt
die Schleimbeutelentzündung = die Bursitis
die Schüttellähmung = der (Morbus) Parkinson
die Schwangerschaft = die Gravidität
die Schwindsucht = die Tuberkulose
die Speiseröhrenentzündung = die Ösophagitis
der Speiseröhrenkrebs = das Ösophaguskarzinom
die Unfruchtbarkeit = die Sterilität
die Unterzuckerung = die Hypoglykämie
die Venenentzündung = die Thrombophlebitis
die Vergiftung = die Intoxikation
die Verrenkung = die Luxation
die Verstauchung = die Distorsion = entorsa, intindere
die Verstopfung = die Obstipation
die Verwirrtheitzustand = das Delir
die Zuckerkrankheit = der Diabetes mellitus
Die allgemeine und spezielle Anatomie
die Vorderansicht = front view der Augapfel
die Rückansicht = rear view der Glaskörper = vitreous body
der Körper, - = body die Orbita = die Augenhöhle
die obere/untere Körperhälfte = upper/lower body der Augenhintergrund = fundus of the eye
die Retina = die Netzhaut
der Schädel, - = skull der Nervus opticus = der Sehnerv
die Schädelbasis = cranial base das Chiasma opticum = die Sehnervkreuzung
die Schädeldecke = das Schädeldach= cranium
die Schädelhöhle = cranial cavity das Ohr, -en = ear
der Scheitel = vertex, top of the head die Ohrmuschel, -n = pavilionul urechii
das Schläfenbein = temporal bone das Ohrläppchen, - = earlobe
das Stirnbein = frontal bone das Gehör = hearing
das Tränenbein = lacrimal bone das Ohrloch = earhole
das Wangenbein = das Jochbein, -e = cheek bone der äußere Gehörgang
der Hinterkopf = back of the head der Cerumen = das Ohrenschmalz
das Mastoid = der “Warzenfortsatz” das Mittelohr = middle ear
der Kiefer, - = jaw das Trommelfell = eardrum
der Oberkiefer, - = die Maxilla, -e der Eingang zur Ohrtrompete = entry to eustachian
der Unterkiefer, - = mandibula tube
die Ohrthrompete = Eustachian tube
der Kopf, ö-e = head das Innenohr = inner ear
das Gesicht = face das Gehörknöchelchen = auditory ossicles
die Schläfe = temple die Cochlea = die Ohrschnecke
die Temporalregion = die Schläfengegend die Tuba auditiva = die Ohrtrompete
das Haar, -e = one single hair
die Stirn, -e = forehead die Nase, -n = nose
der Sinus frontalis = die Stirnbeinhöhle die Nasenwurzel = der Ansatz der Nase
die Wange = die Backe der Nasenrücken = bridge of the nose
der Sinus maxilaris = die Kieferhöhle das Nasenloch, ö-er = nostril
der Sinus frontalis = die Stirnhöhle das Nasenseptum = die Nasenscheidewand
der Sinus sphenoidalis = die Keilbeinhöhle die obere/mittlere/untere Nasenmuschel
der Kauapparat = masticatory apparatus = Concha nasalis superior, media, inferior
der Kaumuskel = masticatory muscle die Nasenschleimhaut
der Oberlippenbart = der Schnurrbart = moustache der Nasenknorpel
der Vollbart = beard die Nasennebenhöhle (NNH) = paranasal sinuses
das Kinn = chin
der Mund, ü-er = mouth
das Auge, -n = eye die Oberlippe, -n = upper lip
das obere/untere Augenlid, -er = eyelid die Unterlippe, -n = lower lip
die Augenlidspalte = palpebral fissure die Mundhöhle = oral cavity
die Augenbraue, -n = eyebrow die Mundschleimhaut
die Wimper = eyelash der Speichel = saliva
der Tränensack = lacrimal gland die Speicheldrüse
das Augenlicht = eyesight das Zäpfchen = uvula / supository
die Konkunktiva = die Bindehaut die Zunge
die Cornea, Kornea = die Hornhaut der (harte) Gaumen = (hard) palate
die Linse = cristalin der Gaumenbogen = palatine arch
die Pupille = pupil die Gaumenmandel = palatine tonsil
die Iris = die Regenbogenhaut das Gaumensegel = velum palatine, soft palate
die Augenkammer = ocular chamber der Zahn
die Vorderkammer = anterior ocular chamber der Milchzahn
die Zahnreihe = alignment of teeth die Schlagader = die Pulsader = artery
der Zahnzwischenraum = interdental space die Hauptschlagader, -n = die Aorta, Aorten
der Backenzahn = molar, grinder der Aortenbogen = Arcus aortae
der Eckzahn = canine die Aortenbifurkation
der Schneidezahn = incisor die Karotis = die Halsschlagader A. carotis communis
die (Zahn-)Krone = tooth crown die äußere Halsschlagader = A. carotis externa
das Zahnfleisch = gums, gingiva die innere Halsschlagader = A. carotis interna
der Zahnhals = neck of tooth die Jugularisvene
das Zahnmark = dental pulp die Lungenarterie, -n = die A. pulmonalis
der Zahnschmelz = enamel die Lungenvene, -n = die V. pulmonalis
das bleibende Gebiss = permanent teeth, denture die obere Hohlvene = die V. cava superior
das künstliche Gebiss = false teeth, denture die untere Hohlvene = die V. cava inferior
das Lymphgefäßsystem = lymphatic system
der Hals, ä-e = neck, throat das Lymphgefäß, -e = lymph vessel
der Nacken, - = ceafa
das Zungenbein = hyoid bone die Lunge, -n = lung
der Rachen, - = throat, pharynx der rechte und linke Hauptbronchus
die Kehle = throat der Bronchus, Bronchien = die Bronchie
der Kehlkopf, ö-er = larynx der rechte und linke Bronchialbaum
der Kehlkopfdeckel = epiglottis die Lungenspitze = Apex pulmonis
das Stimmband, ä-er = vocal cord der Lungenflügel/-lappen = lobe of the lung
die Stimmritze = glottis die Lungenspalte = fissures of the lung
der Adamsapfel die Alveole = das Lungenbläschen
die Schilddrüse (SD) die Pleura = das Brustfell
der Schilddrüselappen die Lungenkapillare
der Schildknorpel = thyroid cartilage der untere Lungenrand = lower border of the lung
das Epithelkörperchen = die Nebenschilddrüse der Reserveraum, ä-e = Recessus
der Ösophagus = die Speiseröhre costodiaphragmaticus
die Trachea = die Luftröhre
der Thymus die Brust, ü-e = breast, chest
der M. sternocleidomastoideus = der Kopfnicker der Thorax = der Brustkorb, der Brustraum
der M. trapezius = der Trapezmuskel der Brustumfang = thoracic circumference
das Brustbein, -e = das Sternum, -s
der Brustraum der Schwertfortsatz (des Brustbeins) = xiphoid process
das rechte/linke Herz, -en = right/left heart der Brustwirbel = thoracic vertebra
die Herzgegend der Busen = die Brust
die Herzkontur, -en = cardiac silhouette die Brustwarze, -n = nipple
die Herzbucht = incisura cardiaca die Rippe, -n
das Perikard = der Herzbeutel der Rippenbogen = costal arch
das Myokard = der Herzmuskel das Diaphragma = das Zwerchfell
das Endokard = die Herzinnenhaut die Kuppel des Zwerchfells = dome of the diaphragm
das Koronargefäß = das Herzkranzgefäß
das Atrium, -en = der rechte/linke (Herz)vorhof, ö-e die obere Extremität
der Ventrikel = die rechte/linke (Herz)kammer, -n der Arm
das Herzohr = atrial auricle die Schulter, -n = shoulder
die Herzspitze = apex die Achsel, -n = armpit
die Herzklappe das Schultergelenk, -e = shoulder joint
die Aortenklappe das Schlüsselbein, -e = die Clavicula, -e
die Mitralklappe das Schulterblatt, ä-er = shoulder blade
die Atrioventrikular-Klappe = die Segelklappe der Schultergürtel = centura scapulara
der Sinus-Knoten = sinus node der Oberarm, -e = upper arm
der AV-Knoten = der Vorhof-Kammer-Knoten der Oberarmknochen, - = der Humerus, humerri
die Ader, -n = blood vessel, vein das Ellenbogengelenk, -e = elbow joint
der Ellbogen, - = der Ellenbogen, - = elbow die Schamfuge = pubic symphysis
die Ellenbeuge, -n = fossa cubitalis das Kreizbein, -e = Os sacrum
der Unterarm, -e = lower arm, forearm das Gesäß = die Hinterbacke = der Hintern = der
die Speiche, -n = der Radius Hinterteil = buttocks
die Elle, -n = die Ulna, -e der Blindegewebeplatte im Dammbereich = Centrum
die Hand, ä-e = hand tendineum
das Handgelenk = wrist der tiefe Beckenbodenmuskel = M. transversus perinei
der Handballen = ball of the thumb, thenar profundus
die Handlinie = palmar crease
die Handfläche = palm die Bauchaorta = die Aorta abdominalis
der Handrücken, - = back of the hand der Truncus coeliacus = der Stamm, der Abgang der
der Handwurzelknochen, - = carpal bone Bauchaorta
der Finger, - = finger die obere/untere Eingeweidearterie = A. mes. sup/inf
der Daumen, - = thumb die Nierenarterie = A. renalis
der Zeigefinger, - = index finger die Hodenarterie = A. testicularis
der Mittelfinger, - = middle finger die gemeinsame Darmbeinarterie = A. iliaca communis
der Ringfinger, - = ring finger die äußere Beckenarterie = A. iliaca extena
der kleine Finger = little finger die innere Beckenarterie = A. iliaca interna
der Fingerknochen, - = phalanx bone die Beckenvene = V. iliaca externa
der Fingerknöchel = knuckle
der Fingernagel = finger nail die Eingeweide, die Gedärme, die Innereien
der Fingerzwischenraum = interdigital space das Verdauungssystem = digestive system
das Nagelbett = nailbed der Verdauungstrakt = digestive tract
der Magen, - = stomach
die Unterschlüsselbeinarterie = A. subclavia die Magenkurvatur = die Magenkrümmung
die Achselarterie = A. axillaris der Pylorus = der Magenpförtner
die Oberarmarterie = A. brachialis der Darm, ä-e = das Verdauungsorgan, -e = intestine
die Speichenarterie = A. radialis der Dünndarm = Intestinum tenue
die Ellenarterie = A. ulnaris die Dünndarmschlinge = intestinal loop
der Zwölffingerdarm = das Duodenum
der Bauch, ä-e = der Bauchraum, ä-e der Leerdarm = das Jejunum
= die Bauchhöhle, -n der Krummdarm = das Ileum
die Bauchdecke, -n = abdominal wall der Dickdarm = large intestine
das Peritoneum = das Bauchfell = peritoneum das Kolon = der Grimmdarm
der Douglas-Raum = Excavatio rectouterina der Wurmfortsatz = der Blinddarm = der Appendix
der Bauchnabel, - = belly button, navel vermiformis
die Flanke, -n = flank der Fortsatz = process, appendix
die Leiste = groin das Zäkum
der Rumpf, ü-e = trunk, body der aufsteigende Dickdarm = Colon ascendens
der Rücken, - = back der quere Dickdarm = Colon transversum
die Lende, -n = lumbar region, lower back, loin der absteigende Dickdarm = Colon descendens
die Wirbelsäule, -n = die Rückenwirbel, -n der S-förmige Dickdarm = das Sigma = Colon
die Halswirbelsäule, -n = cervical spine sigmoideum
die Brustwirbelsäule, -n = thoracic spine der Mastdarm = das Rektum
die Lendenwirbelsäule, -n = lumbar spine die Öffnung des Mastdarms = der After = der Anus
das Becken, - = basin, pelvis der äußere Schließmuskel = M. spincter ani externe
der Beckenboden, ö = pelvic floor der Sphinkter = der Schließmuskel
der Beckenknochen = pelvix bones
das Kreuzbein, -e = Os sacrum die Milz = spleen
das Steißbein, -e = Os coccygis das Mesenterium = das Gekröse
das Darmbein, -e = Os ilium das Omentum minus/majus = das kleine/große Netz
das Sitzbein, -e = Os ischi die Leber, -n = Hepar
das Schambein, -e = Os pubis der Leberlappen
die Pfortader, -n = die V. portae der Samenleiter, - = spermatic duct
die Leberarterie, -n = die A. hepatica das Samenbläschen, - = seminal vesicle
die Lebervene, -n = die V. hepatica, -e der Spritzkanal, ä-e = Ductus ejaculatorius
die obere/untere Mesenterialarterie, -n = die A. die Vorsteherdrüse = die Prostata
mesenterica superior die Cowper-Drüse = Glandula bulbo-urethralis
die Gallenblase, -n = Vesica biliaris der Penis = penis
der Gallenblasengang = cystic duct der Penisschwellkörper, - = Corpus Cavernosum penis
der Ductus choledochus = der Hauptgallengang die Harnsamenröhre = Urethra masculina
der Gallenweg, -e = bile duct die Vorhaut = das Präputium, -s/ -en
die Bauchspeicheldrüse = das Pankreas die Eichel = die Glans
die Inselzell, -en
die Langerhans-Insel die untere Extremität
der Bauchspeicheldrüsengang = duct pancreatic das Bein, -e = leg
der Pankreasschwanz = pancreatic tail das Leistenband = inguinal ligament
die Leistenbeuge = groin
die ableitenden Harnwege die Leistengegend = inguinal region
das Harnsystem = urinary system der Oberschenkel, - = thigh
die Niere, -n = kidney der Oberschenkelknochen, - = das Femur
das Nierenbecken = renal pelvis die Hüfte, -n = hip
die Nierenkapsel = renal capsule das Hüftgelenk = hip joint
die Nebenniere, -n = Glandula suprarenalis das Knie, - = knee
der Harnleiter, - = der Ureter, -s/-en das Kniegelenk
der Harn = urine die Kniescheibe, -n = die Patella
die Harnblase = die Blase = Vesica urinaria die Kniekehle, -n = popliteal fossa
die Harnröhre = die Urethra, -en der Unterschenkel, - = lower leg, shank
das Schienbein, -e = die Tibia
die Geschlechtorgane das Wandenbein, -e = die Fibula
das Genital, -ien = genital die Wade, -n = calf
das weibliche Geschlechtsorgan, -e der Knöchel = ankle
das Geschlecht = gender, genitalia das Sprunggelenk, -e = ankle joint
die Adnexe = das Anhangsgebild das obere Sprunggelenk, -e = upper ankle joint
das Ei = egg, ovum das untere Sprunggelenk, -e = lower ankle joint
die Keimzelle = germ cell, gamete, embryo der Fußwurzelknochen, - = Ossa tarsi
der Eierstock, ö-e = das Ovarium, -en die Achillessehne = Achilles tendon
der Eileiter, - = die fallopische Röhre = Tuba uterina der Fuß, ü-e = foot
das Corpus luteum = der Gelbkörper der Fußknöchel = der Malleolus
die Gebärmutter = der Uterus, uteri die Fußsohle, -n = sole
die Zervix = der Gebärmutterhals die Ferse, -n = die Hacke, -n = heel
das Endometrium = die Gebärmutterschleimhaut der Fußrücken = back of the foot
die Plazenta = der Mutterkuchen die Fußspitze = tip of the foot
der äüßere Gebärmuttermund = orificiu uterin der Zehenknochen, -e = phalanx bone
die Scheide, -n = die Vagina, -s der Fußballen, - = MTF1
die Scheidegewölbe = Fornix vaginae der Zeh, -e = toe
der Scheideneingang = Introitus vaginae die Großzehe = big toe
das Hymen = das Jungfernhäutchen die Oberschenkelarterie = A. femoralis
die Labia, -en = die Schamlippe, -n die Kniekehlenarterie = A. poplitea
die großen/kleinen Schamlippen die vordere/hintere Schienbeinarterie = A. tibialis
der Kitzler = die Klitoris anterior/posterior
die Wadenbeinarterie = A. fibularis
die männlichen Geschlechtsorgane die Fußrückenarterie = A. dorsalis pedis
der Hoden, - = Testis
der Hodensack = das Skrotum, -a
der Nebenhoden, - = das Epididymis
das Skelett, -e = skeleton das Basalganglion, -ganglia = das Kerngebiet im
der Knochen = bone Gehirn, die eine wichtige Rolle bei Bewegunsabläufen
der Knochenbau, -ten = bone structure im Körper spielen
das Periost, -e = die Knochenhaut die Frontallappen = das vordere Hirnareal
das Knochenmark = bone marrow die (Hirn)Ventrikel = die (Hirn)Kammer
das Gelenk die Zerebrospinalflüssigkeit = der Liquor = das
die Gelenkhöhle = joint cavity Gehirnwasser = das Hirnwasser = die Gehirn-
die Gelenkkapsel = joint capsule Rückenmark-Flüssigkeit = die Gehirnflüssigkeit
der Gelenkknorpel = articular cartilage das Kleinhirn = cerebellum
die Bursa = der Schleimbeutel der Hirnstamm = brain stem
der Knorpel, - = cartilage der Hirnnerv = cranial nerve
die Knorpelhaut = perichondrium N.olfactorius = v Riechnerv
der Muskel N.opticus = r Sehnerv
der Muskelansatz = muscle insertion N.oculomotorius = r Augenbewegungsnerv
die glatte Muskulatur = smooth muscles N.trochlearis = r Augenrollnerv
die quer gestreifte Muskulatur = stirated muscles N.trigeminus = r Drillingsnerv
die Sehne = sinew, tendon N.abducens = r Augenabziehnerv
die Sehnenscheide = tendon sheath N.facialis = r Gesichtsnerv
das Band, ä-er = ligament N.vestibulocochlearis = r Hör- und
die Bandscheibe = intervertebral disk Gleichgewichtsnerv
der Dornfortsatz = spinous process N.glossopharyngeus = r Zungen-Rachen-Nerv
das Rückgrat = die Wirbelsäule = spine, spinal column N.vagus = r umherschweifende Nerv
das Rückenmark = spinal cord, marrow N.accessorius = r zusätzlicher Nerv, r Beinerv
der Wirbel, - = vertebra N.hypoglossus = r Unterzungennerv
der Wirbelbogen = vertebral arch die Hirnwindung = gyrus, convolution
das Wirbelgelenk = vertebral joint die Hirnanhangdrüse = die Hypophyse
der Wirbelkanal = vertebral canal das Rückenmark = spinal cord, marrow
der Wirbelkörper = vertebral body das Spinalganglion = Ansammlung von
Nervenzellkörpern der Spinalnerven
die Hautanhangsorgane die äußere Hirnhaut = die Bindegewebschicht, die das
das Kopfhaar = scalp hair Gehirn umgibt = dura mater
die Körperbehaarung = body hair die innere Hirnhaut = pia mater
die Kopfhaut = scalp die weiche Hirnhaut = leptomeninges
der Leberfleck = mole die Blut-Hirn-Schranke = die physiologische Barriere
die Drüse = gland zwischen Blutkreislauf und Zentralnervensystem =BHE
das Gewebe = tissue das periphere Nervensystem = SNP
der Knoten = node der Nerv
der Lymphknoten = lymph node die Nervenbahn = nerve pathway
die Membran = membrane der Ast = branch
das Organ = organ der Plexus = das Nervengeflecht
die Schleimhaut = mucosa
die Tasche = der Sack das Herz-Kreislauf-System = cardiovascular system
die Gliedmaße = extremity, limb der Kreislauf, ä-e = circulation
das Fett = fat, lipid = cycle
das Fleisch = flesh das Gefäß, -e = die Ader, -n =blood vessel
der Hohlraum = cavity, antrum die Arterie = die Schlagader = artery
die Vene = die Blutader
das Nervensystem die Kapillare = das Haargefäß
das zentrale Nervensystem das Lymphgefäß
das Gehirn der Isthmus = die Engstelle
die Hirnsichel = Falx cerebri
Das Krankenhaus

Das Krankenhauspersonal die Innere Medizin


pflegerisch = nursing, caring die Kinderheilkunde = die Pädiatrie
das Personal = staff die Neurologie
die Pflegedienstleitung - Organisation/Koordination die Orthopädie
aller Pflegekräfte die Psychiatrie
die Stationsleitung = die Stationsschwester/der die Radiologie
Stationspfleger = Organisation der Stationsabläufe die Urologie
der/die Gesundheits- und Krankenpfleger/in die Zahnmedizin
der Krankenpfleger = die Pflegekraft
die Krankeschwester = die Pflegekraft die Hebamme = moasa
der/die Krankenpflegerhelfer/in der Laborant = laboratory technician
der/die Krankenpflegerschüler/in der Physiotherapeut = der Krankengymnast
die Krankengymnastik
ärztliches Personal der Ergotherapeut = der Arbeitstherapeut
der/die Chefarzt/ä-in = Professor, Leiter der Klinik der Logopäde
der/die Oberarzt/ä-in = P.D. = Privatdozent = der Sozialarbeiter
conferentiar der medizinisch-technische-Assistent = der MTA
der/die Stationsarzt/ä-in der Apotheker, -
der/die Facharzt/ä-in die Arzthelfer = doctor's receptionist
der/die Assistenzarzt/ä-in der Pförtner = der Türhüter = gatekeeper, doorman,
der/die PJer/in = Praktisches Jahr usher, janitor
der/die Famulant/in = Student der Wachschutz = security firm, guards
der Sekretär
der Allgemeinmediziner, - = general practitioner der Sachbearbeiter = administrative assistant
der Augenarzt = der Ophtalmologe
der Chirurg, -en der/die Angehörige
der Frauenarzt = der Gynäkologe der/die Ehepartner/in
der Hautarzt = der Dermatologe der/die Lebenspartner/in
der HNO-Arzt = der Hals-Nasen-Ohren-Arzt der/die Ehemann,ä-er/Ehefrau, -en
der Internist, -en der/die Freund/in
der Kinderarzt = der Pädiater der/die Besucher/in
der Neurologe, -n die Eltern
der Ortophäde, -n das Kind, -er
der Psychiater, - der/die Verwandte, -n
der Radiologe, -n der/die Bekannte, -n
der Urologe, -n
der Zahnarzt, ä-e Das Räumlichkeiten
der Anästhesist = anesthesist die Klinik = clinica
die Poliklinik
das Heil = health, wellbeing, salvation, comfort die Praxis = medical practice, doctor's office
heil = unhurt, unharmed, safe, intact, healed, cured die Abteilung für … = department, division, unit
die Kunde = knowledge die Station = sectia
der Kunde = customer, client die Aufnahme = admission
die Heilkunde = medicine, therapeutics die Entlassung = externarea
die ambulante Praxis = die Ambulanz = ambulatory,
die Allgemeinmedizin = general medicine outpatient-clinic
die Augenheilkunde = die Ophtalmologie die Erste-Hilfe-Station = die Rettungsstelle = UPU
die Chrirugie die Notaufnahme = emergency room
die Dermatologie der Krankenwagen = ambulance
die Gynäkologie die Intensivstation = intensive care unit
die Hals-Nasen-Ohrenheilkunde die Stelle der Erstversorgung = site of first care
die Blutbank = blood bank das Fieber
der Kreißsaal, die Kreißsäle = delivery room das Thermometer
das Labor = laboratory die Drainage = drainage
der OP, -s = der Operationssaal = operation room
die Röntgenabteilung = x-ray department Das Badezimmer
das Schwesternzimmer die Bettschüssel = oala de noapte
das Arztzimmer die Urinflasche
das Dienstzimmer = doctor’s office die Kulturtasche = toilet bag
das Schwesternzimmer = nurses‘ room die Dutsche
das Untersuchungszimmer das Handtuch
das Krankenzimmer = sick room der Hocker = stool
die Mensa = die Kantine der Kamm = comb
der Geräteraum = storage room die Seife
das Sekretariat = das Büro, -s der Spiegel
der Hörsaal, die Hörsäle = lecture hall, auditorium, die Toilette
amfiteatru die Waage = cantar
der Lesesaal = reading room das Waschbecken = chiuveta
das Seminarraum, ä-e = seminar room, lecture room der Waschlappen = washcloth
das Stockwerk = floor der Wasserhahn = robinet
der Gang, ä-e = aisle die Windel = scutec
die Zahnbürste
Das Dienstzimmer die Zahnpasta
die Akte = patient’s record
der (Kranken-)Bericht = medical report Der Operationssaal
der Arztbrief die Anästhesie = die Narkose, die Betäubung
der Computer die Intubation = das Einführen eines Tubus in die
der Drucker Luftröhre
das Krankenblatt = medical record die Vollnarkose = der künstliche Tiefschlaf
die Krankmeldung = sick certificate die Bahre = die Trage = targa
das Untersuchungsformular die Operation
das Operationsfeld
Das Patientenzimmer der Operationsplan
das Bett die Operationsschwester
die Bettdecke = blanket der Operationstisch
das Bettlaken = sheet
das Bettzeug = bedding das OP-Instrument
das Essenstablett = lunch tray der Haken = hook
das Gehgestell = walking support, frame der Katheter = der Schlauch, mit dem Hohlorgane
die Infusionsflasche = infsuion bottle (Harnblase, Magen, Darm, Gefäße) sondiert werden
der Infusionsständer = infusion stand die Klammer = clamp
der Kleiderbügel = coat hanger die Klemme = clamp, forceps
die Klingel, -n = bell die Nadel = needle
das Kopfkissen = pillow der Nadelhalter = die Naht = suture
die Krücke = carja das OP-Tuch = surgical cloth
der Lichtschalter = intrerupator die Seide = surgical silk
die Matratze = mattress das Skalpell = scalpel
der Nachtschrank, ä-e = der Nachttisch, -e
das Nachthemd = night gown die OP-Kleidung
der Papierkorb die Maske = der Mundschutz
der Rollstuhl = scaun cu rotile die OP-Haube = surgical cap
das Sauerstoffgerät der OP-Kittel = surgical gown
die Steckdose = priza der Überschuh = shoe cover
der Tablettendispenser
Die ärztliche Ausrüstung die Klemme, -n = clama
die Ausrüstung = equipment, gear, kit, tool die Kompresse, -n = compresa
das Material, -ien = material, substance, equipment der Krankenwagen, - = der Rettungswagen, - =
der (Wund)Abstrich, -e = recoltare, prelevare, frotiu, ambulance
tampon das Labor, -s = laboratory
die (Patienten)Akte, - n = health record, patient file die Lampe, -n = lamp
der Ausstrich, -e = insamantarea, pregatirea frotiului die Magensonde = stomach tube
der Augenspiegel, - = das Ophtalmoskop der Mundschutz, - = die Maske, -n = masca
der Befund, -e = das Resultat, -e chirurgicala
das Blutbild, -er = das Hämogramm, -e der Mundspiegel = das Stomatoskop
das Blutröhrchen, - = blood test tube die Mullbinde, -n = tifon, bandaj
das Blutabnahmeröhrchen, - = blood collection tube der Multiadapter, - = multi-adapter
das Blut abnehmen/entnehmen = a recolta sange die Nadel, -n = suture needle
die Biopsie, - = die Entnahme einer Gewebeprobe = der Nadelhalter, - = portac
biopsy das Nahtmaterial, -en = suture material
die Binde = die Bandage = der Verband, ä-e = das Namensschild, -er = ecuson
bandage i.D. = im Dienst
das Blutdruckmessgerät = tensiometru der Ohrenspiegel, - = das Otoskop, -e
die Braunüle, -n = die Flexüle, -n = die das Pflaster, - = plaster
Venenverweilkanüle, -n = peripheral venous catheter die Pille, -n = die Tablette, -n
der periphere venöse Zugang, ä-e = intravenous die Pinzette, -n = pensa, penseta
access der Pipser = beeper
der Butterfly, -s = butterfly, winged needle set die Pupillenleuchte, -n = pupil licht pen
die Creme, -n = die Salbe, -n der Rasierer, - = lama de ras
das Desinfektionsmittel, - = disinfectant der Reflexhammer, - = ciocanel de reflexe
der Defibrillator, -s/-en = defibrillator das Röntgenbild, -er = die Radiografie, -n = die
die Drainage = drainage Röntgenaufnahme, -n = die Röntgenografie, -n
das EKG, -s = ECG der Rollstuhl, ü-e = scaun cu rotile
die (EKG)Elektrode, -n = electrode pad der Rollator, -s = cadru cu roti
das EKG-Lineal, -e = ECG ruler die Sauerstoffmaske = oxygen mask
der Faden, ä = suture thread die Schere, -n = scissors
das Fadenmesser, - = suture removal knife das Skalpell, -e = bisturiu
das (Fieber)Thermometer, - = clinical thermometer der Spatel, - = spatula, abeslang
die Gehhilfe, -n = mobility device die Spritze, -n = seringa, injectia
die Krücke, -n = carja der Stauschlauch, ä-e = garou, tourniquet
der Gips, -e = gips der Stau, -s = water accumulation, stagnation,
die Gipsschiene, -n = atela congestion
das Gleitmittel = lubricant der Schlauch, ä-e = tube, hose, furtun
die Halskrawatte, -n = guler cervical das Stethoskop, -e =stethoscope
der (Wund)Haken, - = surgical hook die Stimmgabel = diapazon, tunning fork
der Untersuchungs-/Einmal-/sterile Handschuh, -e das Stuhlprobenröhrchen, - = stool collection
die (OP-)Haube, -n = bonnet, surgical cap container
das Heftpflaster, - = das Leukoplast, - = leucoplast der Tupfer, - = betisor pentru exsudat
der Herzschrittmacher = pacemaker das Tuch, ü-er = cloth
die Infusion, -en = perfuzia der Tubus, -en = tube
die Infusionsnadel = iv. cannula der Endotrachealtubus, -en = endotracheal tube
das Infusionsset, -s = perfuzor die (Untersuchungs)Liege, -n = masa de examinare
das Inhalationsspray, -s = inhaler die Untersuchungslampe, -n = lampa de examinare
der Kauter, - = cauter die Watte, -n = vata
der Kittel, - = halat die Wärmflasche, -n = hot-water bottle
der Katheter, - = cateter die Zange, -n = forceps, cleste
die (Blut)konserve = unit of blood das Zäpfchen, - = suppository
die Kanüle, -n = cannula, hypodermic needle der Zugang, ä-e = intravenous access
der zentrale Venenkatheter = der ZVK = der zentrale der Retikulozyt = das jugendliche rote Blutkörperchen
Zugang der Leukozyt = das weiße Blutkörperchen
der Zirkel = compass der Granulozyt = das polymorphkernige weiße
Blutkörperchen
der (Nacht-)Dienst = (night) duty/service der Lymphozyt = das weiße Blutkörperchen, welches
die Fortbildung = training, course zum Immunsystem gehört
das Konsil(ium) = council die Makrophage = die Fresszelle
die Visite = ward round der Monozyt = das größte weiße Blutkörperchen, zum
das Krankengeld = sick pay Immunsystem gehörend
die Krankenhauskosten = hospital costs der Thrombozyt = das Blutplättchen
die Krankenkasse der Hämatokrit = Verhältnis vom Volumen der
die Krankenversicherung Blutzellen zum Volumen des Blutplasmas; Anteil aller
festen Blutbestandteile (rote und weiße
Blutkörperchen, Blutplättchen) im Gesamtblut
Das Labor und die Laborparameter das Hämoglobin = der rote Blutfarbstoff
die Körperflüssigkeiten die Blutgruppe
das Blut
die Blutkonserve der Säure-Basen-Status = der Säure-Basen-Haushalt
das Blutserum, -en das Bikarbonat = das Salz der Kohlensäure; die
der Eiter, - = pus Pufferbase
der Erguss, ü-e = effusion das pCO2 = der Kohlendioxid-Partialdruck; Anteil von
die Gallensäure, -n Kohlendioxid, das im Blut gelöst ist
die Lymphe der pH = Gleichgewicht von Säure und Basen im Blut;
der Magensaft = gastric juice pH-Wert des Blutes = 7,35-7,45
die Magensäure = gastric acid das pO2 = der Sauerstoffpartialdruck
der Katheterurin = catheterised urine der Elektrolyte = Stoffe, die als Ionen vorliegen; Ionen
der Mittelstrahlurin = midstream urine biologischer Elektrolyte sind das Natrium (Na), das
der Punktionsurin = puncture urine Kalium (K), das Kalzium (Ca), das Magnesium (Mg), das
der Sammelurin = 24-hour urine Chlorid (Cl), Phosphat und Hydrogencarbonat
der Schweiß = perspiration der Harnstoff = blood urea
das Sperma = semen
der Liquor = die Gehirnflüssigkeit die Blutgerinnung
die Pipette = pipette das Fibrinogen = Glykoprotein, das für die
die Probe = das Muster = sample, specimen Blutgerinnung ist
der Gerinnungsfaktor
die Leberswerte der INR = die Blutgerinnungszeit
das Albumin = globuläres, im Blut vorkommendes der Quick-Wert = das Maß für die extrinsische
Protein Blutgerinnungsleistung
die alkalische Phosphatase (AP) die Thromboplastinzeit = das Maß für die intrinsische
das Bilirubin = Abbauproduct des Hämoglobins Blutgerinnungsleistung
das Cholesterin = Fettbestandteil, der mit der Nahrung
aufgenommen oder vom Körper gebildet werden kann. die Immunreaktion
Bestandteil von Zellwänden und Ausgangsstoff von das Allergen = eine allergieerzeugende Substanz
Vitamin D und Hormonen das Antigen = Stoff, der sich an einen Antikörper
die Gamma-GT bindet und eine Immunreaktion im Körper auslöst
die Transaminase = Enzym, welches Aminogruppen der Antikörper (AK) = das Immunglobulin (Ig) = das
überträgt Protein, das sich gegen Antigene richtet
das Triglycerid/Triglyzerid = chemische Form von das C-reaktive Protein (CRP) = Teil der Akute-Phase-
Fetten, die im Körper als Energielieferant dient Proteine; erhöhte CRP-Werte zeigen eine Entzündung
an
das Blutbild der Immunkomplex = der Antigen-Antikörper-
die Zelle im Blut = das Blutkörperchen Komplex
der Erythrozyt = das rote Blutkörperchen
die Nierenwerte das Laborergebnis
die Harnsäure = uric acid der Blutalkoholspeigel = blood alcohol level
das Kreatinin = creatinine der Grenzwert = threshold value
die Kreatinin-Clearance = die Filtrationsleistung der
Sönstige Nieren
die Aminosäure = AA die Leukopenie = erniedrigte Anzahl weißer
die Amylase Blutkörperchen im Blut
die Kreatinkinase (CK) die Leukozytose = erhöhte Anzahl weißer
die Kreatinphosphokinase Blutkörperchen im Blut
das Eisen (Fe) der Normwert
das Eiweiß die Probe
das Enzym der Prozentsatz = percentage
die Glukose = der Traubenzucker = der Blutzucker der Zylinder
der Marker die Blutprobe
der Rheumafaktor die Tagesschwankung = circadian variation
das Schilddrüsenhormon das Sediment = der Niederschlag, der Bodensatz
das Tuberkulin die Alkalose = pH-Wert im Blut über 7,45; Blut wird
das Vitamin stärker basisch
das Troponin die Azidose = pH-Wert im Blut unter 7,35; Blut wird
stärker sauer
der Labortest = die Laboruntersuchung die Hyperkaliämie = erhöhte Kaliumwerte im Blut
der (Blut-)Ausstrich = blood smear die Hypokaliämie = verminderte Kaliumwerte im Blut
die Blutgasanalyse (BGA) die Hyperlipidämie = erhöhte Blutfettwerte
die Blutgerinnungsanalyse
die Blutgruppenbestimmung
die Blutkultur Die apparativen Untersuchungen
die Blutkörperchensenkunggeschwindigkeit (BSG) die Rönntgenuntersuchung
die Blutungszeit die Abdomenleeraufnahme
der Blutzucker (BZ) die Angiografie = Darstellung von Gefäßen mittels
der Coombs-Test = der Antiglobulintest, mit dem diagnostischer Bildgebungsverfahren
inkompletten Antikörper nachgewiesen werden die Computertomografie (CT) = Verfahren, bei der
das Differenzialblutbild (DiffBB) = gibt die zelluläre Röntgenaufnahme gemacht werden, die anschließend
Zusammensetzung der weißen Blutkörperchen im Blut mit Hilfe des Computers in Schichtbilder überführt
an werden
die Eisensättigung die Magen-Darm-Passage = upper GI X-Ray series
die Färbung = staining das Magnetresonanztomografie (MRT) = die
die Kreuprobe = ein Testverfahren in der Kernspinuntersuchung; Verfahren zum Darstellen von
Transfusionsmedizin, um die Verträglichkeit von inneren Organen, Geweben und Gelenken mit Hilfe von
Spenderblut und Empfängerblut zu testen Magnetfeldern
der Schwangerschaftstest das Röngten (Rö)
das spezifische Gewicht = specific gravity das Röntgenbild
die Stuhluntersuchung die Echografie = die Sonografie (Sono) = der
der Haemoccult-Test = Test, um geringe, mit bloßem Ultraschall
Auge nicht sichtbare Mengen an Blut im Stuhl der Schallschatten = acoustic shadow
nachzuweisen = die Untersuchung auf okkultes Blut
(verstecktes, nicht sichtbares Blut) im Stuhl Spezielle Untersuchungen
der Teststreifen = test strip die Allergietestung
die Urinkultur die Blutdruckmessung
der Urinstix = der Urinstreifen das Elektroenzephalogram (EEG) = grafische
der Vaginalabstrich = vaginal smear Darstellung der Gehirnaktivitäten
die Zellzählung = cell counting, cytometry das Elektrokardiogramm (EKG) = grafische Darstellung
der elektrischen Herzaktivitäten
die gynäkologische Untersuchung = die das Rheumabad
frauenärztliche Untersuchung der Schnitt = incision, cut
die rektale Untersuchung = die Untersuchung des die Sterilisierung = die Abtötung von
Enddarms Mikroorganismen auf Materialien; der
der Tuberkulose-Hauttest Mikroorganismus = das mikroskopisch kleine
die vaginale Untersuchung Lebewesen
die Vitalkapazität (VC) = eine Kenngröße (der die Strahlentherapie = die Therapie mit ionisierender
Parameter) in der Lungenfunktionsdiagnostik Strahlung (z.B. radioaktive Strahlung) zur Behandlung
von Krebserkrankungen
die Endoskopie = die Spiegelung die Strahlentherapie-Sitzung = radiotherapy
der Kontrasteinlauf = der Einlauf von die Tabaksbeutelnaht (Tb-Naht) = die chirurgische
Röntgenkontrastmitteln in den Darm Nahtte = purse-string suture
die Arthroskopie = die Gelenkspiegelung die Tracheostomie = die Eröffnung der Luftröhre:
die Gastroskopie = die Magenspiegelung „Luftröhrenschnitt“
die Koloskopie = die (End-)Darmspiegelung die Whipple-OP = die Pankreasoperation nach
die Laparoskopie = die Bauchspiegelung Whipple
die Rektoskopie = die Mastdarmspiegelung der zentralvenöse Zugang = der zentrale
die Zystoskopie = die Blasenspiegelung Venenkatheter = der venöse Zugang in eine Vene der
oberen Körperhälfte (z.B. Vena jugularis interna am
Eingriffe und Therapien Hals)
Therapeutisch die Zirkumzision als Routinemaßnahme/aus rituellen
der Aderlass = die Blutentnahme in größeren Mengen Gründen = die Beschneidung
die Bluttransfusion = die Übertragung von Blut von
Spender an Empfänger Diagnostisch
die Hämodialyse = die Dialyse = die Blutwäsche die Blasenkatheterisation = das Legen eines
der Bypass = die operativ angelegte Umgehung eines Blasenkatheters in die Harnblase
Blutgefäßabschnitt der Herzkatheter
die Chemotherapie-Sitzung = die medikamentöse die Knochenmarkpunktion = die
Therapie von Krebserkrankungen Untersuchungsmethode zur Entnahme von
die Diät-Beratung und -Überwachung Knochenmarkgewebe
die Drainage = der Ableitweg von Körperflüssigkeiten die Lumbalpunktion = die Untersuchungsmethode zur
die Exstirpation = die vollständige Entfernung Entnahme von Liquor
die Fadenentfernung = suture removal die Venenpunktion = der Einstich in eine Körpervene
die Hysterektomie = die Gebärmutterentfernung zur Entnahme von Blut oder zur Verabreichung von
die Infusion = die Flüssigkeitsgabe in die Venen Medikamenten/Infusionen
die Injektion = die Einspritzung eines Arzneimittels in die Biopsie = die Gewebeentnahme, für die
den Blutkreislauf mikroskopische Untersuchung
der intravenöse Zugang = der Zugang in eine Vene die Blutentnahme
die In-vitro-Fertilisation = die künstliche Befruchtung die Magenspülung
die künstliche Herzklappe
die Nierentransplatation
die Palliativbehandlung = die bestmögliche Die Medikamente
Behandlung von unheilbaren Krankheiten - Ich gebe Ihnen ein Rezept/Medikament.
die parenterale Ernährung (PE) = die künstliche - Ich muss Ihnen eine Spritze geben.
Ernährung bei der der Magen-Darm-Trakt umgangen - Sie brauchen eine
wird intramuskuläre/subkutane/intravenöse Spritze.
die Physiotherapie = die Krankengymnastik - Ich werde Ihnen einen IV-Zugang am Arm
die plastische Chirurgie legen.
die Polypenentfernung = die Geschwulst-Entfernung - Es wird nicht/kurz weh tun.
die Reanimation = die Herz-Lungen-Wiederbelebung - Ich gebe Ihnen ein Schmerzmittel/ein
die Rehabolitationsmaßnahme = die Schlafmittel/ein Beruhigungsmittel.
Wiedereingliderungsmaßnahme
die Resektion = die Teilentfernung
Medikamenteneinnahme die Überlebensrate = survival rate
- jede Stunde/alle 2-3 Stunden die Folgeerscheinung = after-effect
- einmal täglich das Rezidiv = der Rückfall
- jeden 2. Tag der Tod
- morgens/mittags/abends die Leiche = corpse
- vor/nach dem Essen das (Behandlungs-)Schema = treatment schedule
- zum Essen die Abdeckung = coverage
- vor dem Schlafgehen die Ampulle
- ein Teelöffel/Esslöffel (voll) die Chemotherapie = die medikamentöse Behandlung
- mit Wasse/viel Flüssigkeit von Krebserkrankungen und Infektionen
- (nicht) äußerlich anwenden das Erregerspektrum = spectrum of pathogens
- Sie müssen die Tablette in Wasser auflösen. die Halbwertszeit = die Zeit, die angibt, wie lange es
- Sie müssen die Tablette schlucken oder dauert, bis die Hälfte eines verabreichten Medikaments
lutschen. (swallow/suck) den Organismus wierder verlassen hat
- Sie dürfen die Tablette nicht zerkauen. (chew) die Insulindosierung
- Sie sollen damit gurgeln. die Kontraindikation = das Argument, das gegen eine
- Sie sollen damit inhalieren. bestimmte Behandlung spricht
- Sie dürfen den Verband (nicht) abnehmen. das Mittel
- Machen Sie kalte Umschläge. = cold packs die Nebenwirkung = die unerwünschte
- Essen Sie nichts. Arzneimittelwirkung (UAW)
- Trinken Sie viel. der Standard
- Meiden Sie fettreiche Nahrung
- Sie sollten nicht mehr rauchen. die Darreichungsform = form of administration
die Creme
der Krankheitsverlauf der Hustensaft
die Krankheitsverhütung der Sirup
das Risiko die Kapsel
der Risikofaktor die Lösung = solution
die Entwicklung die Lotion
der Ursprung = das Entstehen die Pille = die Tablette
die Ätiologie = die Krankheitsursache der / das Puder = das Pulver
der Grund = die Ursache die Salbe
der Verdacht = suspicion der Tropfen
das Symptom = die Erscheinung = das Anzeichen für das Zäpfchen
eine Krankheit
das Krankheitsbild = clinical picture die Substanzen
der Fall die Acetylsalicylsäure (ASS)
die Krankenhauseinweisung = die Aufnahme in ein das Amphotericin B
Krankenhaus das Antihistaminikum = der Wirkstoff, der die
der Krankenhausaufenthalt = hospital stay Ausschüttung von Histamin unterdrückt, z.B. zur
die Behandlung Behandlung von Allergien
die Komplikation das Betaisodona = betadine
die Morbidität = die Krankheitshäufigkeit bezogen auf das Breitspektrumantibiotikum = das
eine Bevölkerungsgruppe Breitbandantibiotikum = das Antibiotikum, das gegen
die Mortalität = die Sterbrate viele Bakterien wirksam ist
die Heilung die Clavulansäure
die Vollremission = das Nachlassen von das Jod
Krankheitssymptomen das Insulin
die Entlassung das lokale Anästhetikum = das lokale
die Entlassung gegen ärztlichen Rat Betäubungsmittel
die Verlaufskontrolle der Beta-Blocker
die Beobachtung das Steroid
die Prognose das Tuberkulostatikum