Sie sind auf Seite 1von 1

Atmen Sie bitte ein und halten Sie dann die Luft an.

Husten Sie bitte.

3. Perkussion
Thorax: Ich möchte nun Ihre Lunge perkutieren.

4. Palpation
Stimmfremitus: Ich möchte jetzt die Lunge genauer untersuchen. Ich lege meine beiden Hände auf
Ihre Lunge. Sagen Sie die Zahl 99.
Bronchophonie: Ich möchte jetzt die Lunge genauer untersuchen. Ich lege meine beiden Hände auf
Ihre Lunge. Sagen Sie die Zahl 66.

Medizinische Bezeichnung Beschreibung


der Knoten
das Sekret = die Flüssigkeit
die Brust, ü-e die Schmerzhaftigkeit = soreness
die Gynäkomastie = die Vergrößerung der Brustdrüse beim Mann

die Form
das Emphysem = die Luftansammlung
der Fassthorax = der fassförmige Brustkorb
der Buckel = hump
das rachitische Zeichen = Zeichen von Vitamin-D-Mangel:
aufgetriebene Empyhsemfugen
O-Beine
der Thorax
rachitischer Rosenkranz
die Trichterbrust = Pectus excavatum
die Hühnerbrust = die Kielbrust = Pectus carinatum
die Beweglichkeit
elastisch
starr = rigid

Inspektion
die Atmung: rhytmisch
die Ortophnoe = Minderatmung, benötigt Atemhilfsmuskulatur
die Mundatmung
die periodische Atmung = An- und Abschwellen der Atemtiefe (f)
der Stridor = das krankhafte Atemgeräusch
die (Ruhe-)Dyspnoe = erschwerte Atmung (in Ruhe)
die interkostale Einziehung = Z ischenrippenein ieh ngen
die Hypo-/Hyperventilation
die Kussmaulsche Atmung = tiefe und betonte Atmung bei einer
die Lunge & die Atemwege metabolischen Azidoze
die Cheyne-Stokes-Atmung = regelmäßige wechselnde
Atemtiefe/Atemfrequenz
das Sputum = der abgehustete Auswurf
der Reizhusten = dry cough

Auskultation
das Vesikuläratmen = das periphere Atemgeräusch = gedämpftes
Atemgeräusch durch Pleura und Brustwand = vesicular breathing
das Bronchialatmen = das zentrale Atemgeräusch (durch Bronchien
und Luftröhre) = bronchial breathing