Sie sind auf Seite 1von 3

*Passiv*

Forme die Aktivsätze in Passivsätze um (Vorgangspassiv). Verwende die


gleiche Zeitform wie im Aktivsatz.

1. Ich lese das Buch.


→ Das Buch wird gelesen.
2. Sie unterschrieb den Vertrag.
→ Der Vertrag wurde unterschrieben.
3. Ein Auto hat mich angefahren.
→ Ich bin angefahren worden.
4. Meine Nachbarn werden meine Blumen gießen.
→ Meine Blumen werden gegossen werden.
5. Seine Großeltern hatten das Haus gebaut.
→ Das Haus war gebaut worden.

Bilde Sätze im Vorgangspassiv. Setze das Dativobjekt an den Satzanfang.

1. Ich gebe dir Bescheid.


→ Dir wird Bescheid gegeben.
2. Er schrieb ihr zwei Briefe.
→ Ihr wurden zwei Briefe geschrieben.
3. Sie empfahlen mir das Restaurant.
→ Mir wurde das Restaurant empfohlen.
4. Das Reisebüro hat ihm die Buchung bestätigt.
→ Ihm ist die Buchung bestätigt worden.
5. Jemand hat uns die Taschen gestohlen.
→ Uns sind die Taschen gestohlen worden.

Bilde Sätze im Zustandspassiv.

1. Das Essen ist gekocht.


2. Die Betten sind gemacht.
3. Die Tür ist verschlossen.
4. Alles war vorbereitet.
5. Die Fenster waren geöffnet.
*Konjunktiv 1*
Setze das Verb sein im Konjunktiv I ein.

1. Meine Lehrer sagen, ich sei sehr begabt.


2. Er behauptet, du seist in Hamburg.
3. Alle glauben, wir seien Zwillinge.
4. Er träumte, er sei durch die Prüfung gefallen.
5. Sie dachte, ihr seiet ein Paar.

Feste Wendungen – Setze die Verben im Konjunktiv I ein.

1. Es lebe die Revolution!
2. Man nehme 4 Eier, 500 g Mehl und 250 g Zucker.
3. Dein Wille geschehe.
4. Möge die Macht mit dir sein!
5. Einer trage des anderen Last.

Indirekte Rede – Setze die Verben im Konjunktiv I ein.

1. Unser Chef sagte: „Es ist höchste Zeit für Veränderungen.“


→ Unser Chef sagte, es sei höchste Zeit für Veränderungen.
2. Die Rednerin betonte: „Die Konferenz wird ein Zeichen setzen.“
→ Die Rednerin betonte, dass die Konferenz ein Zeichen setzen werde.
3. Der Förster erklärte uns: „Der Baum wächst ca. 1 m pro Jahr.“
→ Der Förster erklärte uns, der Baum wachse ca. 1 m pro Jahr.
4. Der Kunde beschwerte sich: „Der Preis hat sich geändert.“
→ Der Kunde beschwerte sich, dass sich der Preis geändert habe.
5. Ihr kleiner Bruder denkt: „Ein Zitronenfalter faltet Zitronen.“
→ Ihr kleiner Bruder denkt, ein Zitronenfalter falte Zitronen.

*Plusquamperfekt*
Müssen wir haben oder sein verwenden? Wähle die richtige Form aus.

1. Wir hatten die E-Mail schon gelesen, als der Rechner abstürzte.


2. Ich war ein Stück gelaufen, als mir plötzlich das Bein weh tat.
3. Hattet ihr für die Arbeit gelernt?
4. Warst du zuvor schon dort gewesen?
5. Als sie ankam, hatte sie noch nicht gefrühstückt.

Ergänze die Sätze. Verwende Plusquamperfekt. (schwache Verben)

1. Nachdem er gestürzt war, tat ihm das linke Bein weh.


2. Vor zwei Jahren zogen Klaus und Petra in den Ort, in dem die beiden
vorher studiert hatten.
3. Zur Party kamen viel mehr Leute, als ich erwartet hatte.
4. Als das Eis getaut war, konnten die Kinder nicht mehr Schlittschuh
laufen.
5. Uns fielen die Vokabeln nicht mehr ein, die wir so fleißig gelernt
hatten.

Schreibe Sätze im Plusquamperfekt. (starke/gemischte Verben)

1. Ich erhielt erst gestern den Brief, den du mir aus dem
Urlaub geschrieben hattest.
2. Als die Party richtig losging, waren wir schon gegangen.
3. Wir übernachteten in dem Hotel, das Bernd uns empfohlen hatte.
4. Wir machten ein Foto vom Biergarten, in dem wir zuvor gesessen
hatten.
5. Nachdem ich ein paar Schritte gerannt war, bekam ich plötzlich keine
Luft mehr und musste stehenbleiben.