Sie sind auf Seite 1von 24

HOLLAND ZUGSATTELZAPFEN

QUALITÄTS-
KOMPONENTEN FÜR
ERSTAUSSTATTUNG
UND NACHRÜSTUNG
HOLLAND zugSATTELzapfen

Unsere Zugsattelzapfen sind von herausragender Qualität und haben sich


seit Jahrzehnten in den USA millionenfach bewährt. Sie sind bauartgeprüft
nach 94/20/EG-Richt­linie und ECE 55 01.
HOLLAND Zugsattelzapfen werden aus besonderen vergüteten Stählen (42CrMo4) mit hochwertigen Legierungs­
bestand­teilen und auf Präzisionsfertigungsanlagen unter strengen Produktions- und Endkontrollen hergestellt.
Sie zeichnen sich durch exzellente Festigkeit, Härte und Schlagzähigkeit bei einem vorbildlichen Preis-Leistungs­
verhältnis aus und erfüllen bzw. übertreffen die Anforderungen nach DIN 74080, DIN 74083 und ISO 337, ISO 4086.
Jetzt sind diese Zugsattelzapfen auch in Europa erhältlich: HOLLAND Zug­sattel­
zapfen – Dreh- und Angelpunkt zwischen Zugmaschine und Trailer.

Sachnummer Typ Zapfen Sattelplatte Prüfzeichen (EG)

Standardeinschraubversion, einfache Austauschbarkeit mit Zugsattelzapfen Typ 67.


KP-E-65206 65 2” 6 mm e1*94/20*0291
KP-E-65207 65 2” 7 mm e1*94/20*0291
KP-E-65208 65 2” 8 mm e1*94/20*0291
KP-E-65210 65 2” 10 mm e1*94/20*0291
KP-E-65212 65 2” 12 mm e1*94/20*0291

Zugsattelzapfen für Schwerlastanwendung,


austauschbar mit dem 2” Zugsattelzapfen Typ 66.
KP-E-63316 63 3,5” 16 mm e1*94/20*0139

Montage in einem Typ KP 66 Schwerlastaufnahmeteller,


austauschbar mit dem 3,5” Zugsattelzapfen Typ 63.
KP-E-66216 66 2” 16 mm e1*94/20*0987

Standardeinschraubversion, einfache Austauschbarkeit mit Zugsattelzapfen Typ 65.


KP-E-67306 67 3,5” 6 mm e1*94/20*0988
KP-E-67307 67 3,5” 7 mm e1*94/20*0988
KP-E-67308 67 3,5” 8 mm e1*94/20*0988
KP-E-67310 67 3,5” 10 mm e1*94/20*0988
KP-E-67312 67 3,5” 12 mm e1*94/20*0988

Zugsattelzapfen mit Gewindebolzen im Aufnahmeteller, Befestigung durch selbst­


sichernde Muttern.
KP-E-64208 64 2” 8 mm e1*94/20*0168
KP-E-64210 64 2” 10 mm e1*94/20*0168
KP-E-64212 64 2” 12 mm e1*94/20*0168
D-Wert-Berechnung
für Sattelkupplungen und Zugsattelzapfen
Definition und Berechnungshilfe
Für alle nach Richtlinie EC 94/20 geprüften Sattelkupplungen und Zugsattelzapfen gilt ein bestimmter D-Wert.
Dieser dient als Vergleichswert für die Horizontalkräfte zwischen Zugmaschine und Auflieger.
Zur Bestimmung der richtigen Sattelkupplung oder des Zugsattelzapfens für eine Zugkombination ist deshalb
immer eine D-Wert-Berechnung durchzuführen.
Der D-Wert ist definiert als ein theoretisches Maß für horizontale Kräfte zwischen Zugmaschine und Auflieger.
Der D-Wert wird als Grundlage für die horizontalen Prüfkräfte bei den dynamischen Prüfungen für alle automa-
tischen Kupplungssysteme zwischen Zugmaschine und Auflieger herangezogen.
Die D-Wert-Berechnungsformel für eine Kombination aus Zugmaschine und Auflieger lautet:

D = g x 0,6 x T x R (kN)
T+R-U

Berechnungsbeispiel

T = 17 Gesamtgewicht der Zugmaschine: 17 t (Leergewicht 7 t plus Sattellast 10 t)


R = 33 Gesamtgewicht des Aufliegers: 33 t (Sattellast 10 t plus Achslast 23 t)
U = 10 Sattellast
g = 9,81 ang. Erdbeschleunigung

D = 9,81 x 0,6 x 17 x 33 (kN)


17 + 33 - 10

D-Wert = 82,55 kN bei 40 t Zuggesamtgewicht

HINWEIS
• Für einen sicheren Betrieb darf der errechnete D-Wert nicht den festgelegten D-Wert
der Sattelkupplung oder des Zugsattelzapfens überschreiten.
• Um die Belastungsgrenzen des max. D-Wertes erreichen zu können, muss die Montage
entsprechend der umseitig aufgeführten SAF-HOLLAND Aufbauanweisung durch­
geführt werden.
2“ Zugsattelzapfen Typ 65

TYP 65 165 kN D-Wert


6, 7, 8, 10, 12 mm Aufliegerplattenstärke

EG-geprüft nach 94/20/EG-Richtlinie


ECE 55 01
Typ Prüfzeichen e1*94/20*0291

Produktbeschreibung
• Zugsattelzapfen zum Anbau an Aufnahmeflansche. Der Zapfen wird mit dem Aufnahmeflansch verschraubt
und kann leicht von unten ausgewechselt werden.
• Herstellung gemäß Richtlinie 94/20/EG, DIN 74080, ISO 337.
• Geschmiedetes Material aus 42CrMo4, vergütet für optimale Stärke und Haltbarkeit.
• Die Zugsattelzapfen sind für die Übertragung der Lenkkräfte zwangsgelenkter Sattelanhänger geeignet.
• Die Grundplatte erlaubt die wahlweise Montage eines 3,5“ Zugsattelzapfens des Typs 67.

Montierter Zugsattelzapfen Einzelteile


Sachnummer Sattelplattenstärke Aufnahmeflansch Sattelplattenstärke Zugsattelzapfen 2“ Sechskantschrauben Bestellmenge
KP-E-65206 6 mm XA-E-52206 6 mm XA-E-51265 4343105910 8
KP-E-65207 7 mm XA-E-52207 7 mm XA-E-51265 4343105910 8
KP-E-65208 8 mm XA-E-52208 8 mm XA-E-51265 4343105910 8
KP-E-65210 10 mm XA-E-52210 10 mm XA-E-51265 4343105910 8
KP-E-65212 12 mm XA-E-52212 12 mm XA-E-51265 4343105910 8
wahlweise verwendbar

260
Zugsattelzapfen 3,5“ Sechskantschrauben Bestellmenge
XA-E-51367 4343105910 8
225
35
12

73
ANZUGSMOMENT 190 Nm

50,8

71,5

HINWEIS
• Die Montage muss entsprechend der SAF-HOLLAND Montage- und Betriebsanleitung
durchgeführt werden und die nationalen Vorschriften (z.B. in Deutschland StVZO) sind zu
beachten.
• Nach einer Demontage müssen bei der Neumontage immer neue Schrauben gleicher
Beschaffenheit und Qualität verwendet werden.
• Wir empfehlen die Verwendung von original SAF-HOLLAND Ersatzteilen.
• Der zulässige Belastungswert (D-Wert) ist gültig für den normalen Straßenverkehr und
unter vorherrschenden europäischen Bedingungen. Bei Abweichungen hiervon wenden
Sie sich bitte an uns.
3,5“ Zugsattelzapfen Typ 63
ANZUGSMOMENT 400 Nm
200 kN D-Wert
16 mm Aufliegerplattenstärke

74
EG-geprüft nach 94/20/EG-Richtlinie
ECE 55 01
Typ Prüfzeichen e1*94/20*0139

Produktbeschreibung
• Zugsattelzapfen für Schwerlastanwendung.
• Zugsattelzapfen zum Anbau an Aufnahmeflansche. Der Zapfen wird mit dem Aufnahmeflansch verschraubt
und kann leicht von unten ausgewechselt werden.
• Herstellung gemäß Richtlinie 94/20/EG, DIN 74083, ISO 4086.
• Geschmiedetes Material aus 42CrMo4, vergütet für optimale Stärke und Haltbarkeit.
• Die Zugsattelzapfen sind für die Übertragung der Lenkkräfte zwangsgelenkter Sattelanhänger geeignet.
• Die Grundplatte erlaubt die wahlweise Montage eines 2“-Zugsattelzapfens des Typs 66.

Montierter Zugsattelzapfen Einzelteile


Sachnummer Sattelplattenstärke Aufnahmeflansch Sattelplattenstärke Zugsattelzapfen 3,5“ Sechskantschrauben Bestellmenge
KP-E-63316 16 mm XA-E-52016 16 mm XA-E-51363 4343207388 8
wahlweise verwendbar
Zugsattelzapfen 2“ Sechskantschrauben Bestellmenge

TYP 63 XA-E-51266 4343207388 8

304

265
48
16

114
ANZUGSMOMENT 400 Nm
74

89

111

HINWEIS
• Die Montage muss entsprechend der SAF-HOLLAND Montage- und Betriebsanleitung
durchgeführt werden und die nationalen Vorschriften (z.B. in Deutschland StVZO) sind zu
beachten.
• Nach einer Demontage müssen bei der Neumontage immer neue Schrauben gleicher
Beschaffenheit und Qualität verwendet werden.
• Wir empfehlen die Verwendung von original SAF-HOLLAND Ersatzteilen.
• Der zulässige Belastungswert (D-Wert) ist gültig für den normalen Straßenverkehr und
unter vorherrschenden europäischen Bedingungen. Bei Abweichungen hiervon wenden
Sie sich bitte an uns.
2“ Zugsattelzapfen Typ 66
150 kN D-Wert
16 mm Aufliegerplattenstärke

EG-geprüft nach 94/20/EG-Richtlinie


ECE 55 01
Typ Prüfzeichen e1*94/20*0987

Produktbeschreibung

TYP 66
• Zugsattelzapfen zum Anbau an Aufnahmeflansche. Der Zapfen wird mit dem Aufnahmeflansch verschraubt
und kann leicht von unten ausgewechselt werden.
• Herstellung gemäß Richtlinie 94/20/EG.
• Geschmiedetes Material aus 42CrMo4, vergütet für optimale Stärke und Haltbarkeit.
• Die Zugsattelzapfen sind für die Übertragung der Lenkkräfte zwangsgelenkter Sattelanhänger geeignet.
• Die Grundplatte erlaubt die wahlweise Montage eines 3,5“-Zugsattelzapfens des Typs 63.

Montierter Zugsattelzapfen Einzelteile


Sachnummer Sattelplattenstärke Aufnahmeflansch Sattelplattenstärke Zugsattelzapfen 2“ Sechskantschrauben Bestellmenge
KP-E-66216 16 mm XA-E-52016 16 mm XA-E-51266 4343207388 8
wahlweise verwendbar
Zugsattelzapfen 3,5“ Sechskantschrauben Bestellmenge
XA-E-51363 4343207388 8

305

265
48
16

73 ANZUGSMOMENT 400 Nm
84

50,8

71,5

HINWEIS
• Die Montage muss entsprechend der SAF-HOLLAND Montage- und Betriebsanleitung
durchgeführt werden und die nationalen Vorschriften (z.B. in Deutschland StVZO) sind zu
beachten.
• Nach einer Demontage müssen bei der Neumontage immer neue Schrauben gleicher
Beschaffenheit und Qualität verwendet werden.
• Wir empfehlen die Verwendung von original SAF-HOLLAND Ersatzteilen.
• Der zulässige Belastungswert (D-Wert) ist gültig für den normalen Straßenverkehr und
unter vorherrschenden europäischen Bedingungen. Bei Abweichungen hiervon wenden
Sie sich bitte an uns.
3,5“ Zugsattelzapfen Typ 67
165 kN D-Wert
6, 7, 8, 10, 12 mm Aufliegerplattenstärke

EG-geprüft nach 94/20/EG-Richtlinie


ECE 55 01
Typ Prüfzeichen e1*94/20*0988

Produktbeschreibung

TYP 67
• Zugsattelzapfen zum Anbau an Aufnahmeflansche. Der Zapfen wird mit dem Aufnahmeflansch verschraubt
und kann leicht von unten ausgewechselt werden.
• Herstellung gemäß Richtlinie 94/20/EG.
• Geschmiedetes Material aus 42CrMo4, vergütet für optimale Stärke und Haltbarkeit.
• Die Zugsattelzapfen sind für die Übertragung der Lenkkräfte zwangsgelenkter Sattelanhänger geeignet.
• Die Grundplatte erlaubt die wahlweise Montage eines 2“ Zugsattelzapfens des Typs 65.

Montierter Zugsattelzapfen Einzelteile


Sachnummer Sattelplattenstärke Aufnahmeflansch Sattelplattenstärke Zugsattelzapfen 3,5“ Sechskantschrauben Bestellmenge
KP-E-67306 6 mm XA-E-52206 6 mm XA-E-51367 4343105910 8
KP-E-67307 7 mm XA-E-52207 7 mm XA-E-51367 4343105910 8
KP-E-67308 8 mm XA-E-52208 8 mm XA-E-51367 4343105910 8
KP-E-67310 10 mm XA-E-52210 10 mm XA-E-51367 4343105910 8
KP-E-67312 12 mm XA-E-52212 12 mm XA-E-51367 4343105910 8
wahlweise verwendbar

260
Zugsattelzapfen 2“ Sechskantschrauben Bestellmenge
225 XA-E-51265 4343105910 8
35
10

114
ANZUGSMOMENT 190 Nm
74

89

111

HINWEIS
• Die Montage muss entsprechend der SAF-HOLLAND Montage- und Betriebsanleitung
durchgeführt werden und die nationalen Vorschriften (z.B. in Deutschland StVZO) sind zu
beachten.
• Nach einer Demontage müssen bei der Neumontage immer neue Schrauben gleicher
Beschaffenheit und Qualität verwendet werden.
• Wir empfehlen die Verwendung von original SAF-HOLLAND Ersatzteilen.
• Der zulässige Belastungswert (D-Wert) ist gültig für den normalen Straßenverkehr und
unter vorherrschenden europäischen Bedingungen. Bei Abweichungen hiervon wenden
Sie sich bitte an uns.
2“ Zugsattelzapfen Typ 64
159 kN D-Wert
8, 10, 12 mm Aufliegerplattenstärke

TYP 64
EG-geprüft nach 94/20/EG-Richtlinie
ECE 55 01
Typ Prüfzeichen e1*94/20*0168

Produktbeschreibung
• Zugsattelzapfen zum Anbau an Aufnahmeflansche. Der Zapfen wird mit dem Aufnahmeflansch verschraubt
und kann leicht von unten ausgewechselt werden.
• Herstellung gemäß Richtlinie 94/20/EG.
• Geschmiedetes Material aus 42CrMo4, vergütet für optimale Stärke und Haltbarkeit.
• Die Zugsattelzapfen sind für die Übertragung der Lenkkräfte zwangsgelenkter Sattelanhänger geeignet.

Montierter Zugsattelzapfen Einzelteile


Sachnummer Sattelplatten- Aufnahmeflansch Sattelplatten- Zugsattelzapfen Sicherungsmuttern Bestellmenge Bolzen für Bestellmenge
stärke stärke Aufnahmeflansch
KP-E-64208 8 mm XA-E-52108 8 mm XA-E-51264 4247405410 8 4051006000 8
KP-E-64210 10 mm XA-E-52110 10 mm XA-E-51264 4247405410 8 4051006000 8
KP-E-64212 12 mm XA-E-52112 12 mm XA-E-51264 4247405410 8 4051006000 8

275

225
33
12

73 ANZUGSMOMENT 190 Nm
84

50,8

71,5

HINWEIS
• Die Montage muss entsprechend der SAF-HOLLAND Montage- und Betriebsanleitung
durchgeführt werden und die nationalen Vorschriften (z.B. in Deutschland StVZO) sind zu
beachten.
• Nach einer Demontage müssen bei der Neumontage immer neue Muttern gleicher
Beschaffenheit und Qualität verwendet werden.
• Wir empfehlen die Verwendung von original SAF-HOLLAND Ersatzteilen.
• Der zulässige Belastungswert (D-Wert) ist gültig für den normalen Straßenverkehr und
unter vorherrschenden europäischen Bedingungen. Bei Abweichungen hiervon wenden
Sie sich bitte an uns.
Die ALLERHÖCHSTEN ANFORDERUNGEN
STELLEN WIR AN UNS SELBST, damit Sie …
Zugsattelzapfen sind der Dreh- und Angelpunkt zwischen Zugmaschine und Auflieger. Die Kräfte, die auf diese
Bauteile einwirken, sind enorm und zu Recht zählen die Sicherheitsanforderungen, die gerade an diese Fahrzeug-
komponenten gestellt werden, zu den höchsten überhaupt.
SAF-HOLLAND legt deshalb besonders strenge Maßstäbe bei Fertigungsqualität und Funktionssicherheit an und
duldet keinerlei Kompromisse:
Vom ersten Entwicklungsschritt über die Erprobung bis zur Serienfreigabe und Produktion stellt ein lückenloses
Kontrollsystem sicher, dass Sie sich ohne Einschränkung auf SAF-HOLLAND Zugsattelzapfen verlassen können –
jederzeit, überall und in jeder Transportsituation.

Besondere vergütete Stähle Hochwertige Legierungsbestandteile

Große Einsatzflexibilität Bauartgenehmigt


durch hohe D-Werte nach 94/20/EG und
ECE 55 01

Strenge
Produktions- Gesenkgeschmiedete
und Endkontrollen Rohlinge

Hohe Festigkeit, Härte


und Schlagzähigkeit

Anforderungen nach DIN 74080, DIN 74083


und ISO 337, ISO 4086 werden erfüllt bzw. übertroffen

… sich ZU 100 % AUF ZUGSATTEL­ZAPFEN


VON SAF-HOLLAND VERLASSEN KÖNNEN.
Die Qualitätssicherung von SAF-HOLLAND überwacht, dass alle erforderlichen Anforderungen erfüllt bzw. über-
troffen werden. Die hier gewonnenen Erkenntnisse fließen laufend in den Entwicklungs- und Fertigungsprozess
ein und sind fester Bestandteil unseres Qualitätsmanagementsystems. Dieses umfasst jeden unserer Produktions-
standorte, an dem SAF-HOLLAND Zugsattelzapfen hergestellt werden.

Entwicklung Erprobung Produktion Fertigungskontrolle


Montage- und Betriebsanleitung
für Zugsattelzapfen Typ 65, 63, 66, 67, 64
Allgemeine Hinweise
Der Zugsattelzapfen ist das Verbindungsglied zwischen der auf der Sattelzugmaschine aufgebauten Sattelkupplung
und dem Sattelanhänger (Auflieger). Der Aufnahmeflansch wird mit der Aufliegerplatte verschweißt.
Die Zugsattelzapfen entsprechen in ihren Maßen unterhalb der Aufliegerplatte DIN 74080, DIN 74083 und ISO 337,
ISO 4086.
Vor dem Einbau sind daher die Planheit der Aufliegerplatte sowie die Aufliegerplattenstärke zu prüfen.
Der Anbau des Zugsattelzapfens ist bei der Typprüfung der Fahrzeuge zu überprüfen.
Abhängig vom Zugsattelzapfentyp und der jeweiligen Aufliegerplattenstärke und ihrer Versteifung ergeben sich
unter­schiedliche zulässige Belastungswerte (D-Werte).

Zulässige Toleranzen der Aufliegerplattenstärke


Plattenstärke mm Toleranzen
6, 7, 8, 10 +0,4/-0,3
12 +0,2/-0,5
16 +0,4/-0,5

AUFBAUANWEISUNG AM BEISPIEL TYP 65


Aufbauanweisung am Beispiel Typ 65

AUFLIEGERPLATTE ANZUGSMOMENT 190 Nm


84

WERKSTOFF S235JR ODER S355J2G3

SCHWEISSNAHTSTÄRKE
ALLE KEHLNÄHTE
MIN. 6 mm STARK

Befestigung
Der Aufnahmeflansch wird entsprechend der Zusammenstellungszeichnung und der o. g. Vorschrift an der Auflieger-
platte festgeschweißt. Der Zugsattelzapfen ist mit einer lösbaren Schraubverbindung* ausgestattet. Dabei gilt:

Typ D-Wert (kN) DIN Anzugsdrehmoment


65 165 8 Sechskantschrauben M14 x 35 933/10.9 mikroverkapselt 190 Nm
63 200 8 Sechskantschrauben M20 x 50 933/8.8 mikroverkapselt 400 Nm
66 150 8 Sechskantschrauben M20 x 50 933/8.8 mikroverkapselt 400 Nm
67 165 8 Sechskantschrauben M14 x 35 933/10.9 mikroverkapselt 190 Nm
64 159 8 Radbolzen M14 x 1,5 x 36 267/10.9 und
8 Muttern M14 x 1,5 980/10.9 selbstsichernd 190 Nm

* Nach einer Demontage müssen bei der Neumontage immer neue Schrauben gleicher Beschaffenheit und Qualität
verwendet werden.
Wir empfehlen die Verwendung von original SAF-HOLLAND Ersatzteilen.
HINWEIS
• Die Aufliegerplatten sind entsprechend der Belastung ausreichend zu versteifen.
• Aus Festigkeitsgründen empfehlen wir für 2“ Zugsattel­zapfen eine Aufliegerplattendicke
von 12 mm und für 3,5“-Zugsattelzapfen eine Aufliegerplattendicke von 16 mm.
• Die Zugsattelzapfen müssen zentrisch und plan eingesetzt und der winklige Sitz
kontrolliert werden.
• Die eingeschraubten Zugsattelzapfen sind vor Schweißspritzern zu schützen.
• Nach dem Einschweißen sind die Befestigungsschrauben oder -muttern (je nach Typ)
auf ordnungsgemäßen Anzugsmoment zu prüfen.
• Die Kontrolle ist auch bei allen künftigen Inspek­tionen des Fahrzeugs durchzuführen.

Zulässige Schweißverfahren:
• Elektrode: EN 499 - E 42 0 RR 12
• Schutzgas: EN 440 - G 42 0 G3 Si 1

WICHTIGE HINWEISE
• Zugsattelzapfen sind bauartgenehmigungspflichtige Teile, an die höchste Sicherheits­
anforderungen gestellt werden. Veränderungen jeglicher Art schließen Garantieansprüche
aus und führen zum Erlöschen der Bauartgenehmigung.
• Vor Inbetriebnahme des Aufliegers ist ein gründliches Einfetten des Zugsattelzapfens mit
einem Hochdruckfett (EP) mit MoS2 oder Graphitzusatz vorzunehmen.
Ausreichende Schmierung ist entscheidend für die Lebensdauer des Zugsattelzapfens und
der Sattelkupplung.
Die Geschichte von SAF beginnt 1881 in einer deutschen Dorfschmiede mit der
Erfindung eines neuen Pfluges. Der Familienbetrieb baut bald erste Stahlachsen für
landwirtschaftliche Fahrzeuge und entwickelt sich als Otto Sauer Achsenfabrik (SAF) zu
einem der führenden Hersteller von Trailer-Achsen und -Fahrwerksystemen in Europa.

Am Anfang der Firmengeschichte von Holland steht eine Sicherheitskupplung zwischen


Pflug und Pferdegespann: 1910 wird in South Dakota/USA, die Safety Release Clevis

P11.607DE · 0908 · Änderungen und Irrtümer vorbehalten · © SAF-HOLLAND GmbH


Company gegründet. Mit dem Umzug nach Holland, Michigan, wird sie als The Holland
Hitch Company zu einem der größten Zulieferer der Nutzfahrzeugindustrie.

Mit dem Zusammenschluss zu SAF-HOLLAND entsteht 2006 schließlich einer der führen-
den globalen Anbieter von hochwertigen Komponenten und Dienstleistungen für die
Nutzfahrzeug­i ndustrie. Die Produktpalette umfasst neben Achs- und Fahrwerksystemen
für Auflieger und Anhänger auch Zugsattelzapfen und Sattelstützen sowie Sattel-­
kupplungen für Zugmaschinen, Luftfederungen, Anhängekupplungen und zahlreiche
weitere Komponenten für Busse und Lkws.

SAF-HOLLAND ist heute auf allen Kontinenten vertreten und vertreibt seine Produkte
und Dienstleistungen weltweit unter den Markennamen SAF und HOLLAND über ein
eigenes Vertriebsnetz und ein globales Service- und Händlernetzwerk.

hochwertige bauteile und systeme für die nutzfahrzeugindustrie


achsen & fahr- Sattelstützen Zugsattel- sattel- anhänge-
werksysteme zapfen kupplungen kupplungen

europa · NordAmerika · südamerika · afrika · asien · australien

SAF-HOLLAND GmbH
Hauptstraße 26 · 63856 Bessenbach · Germany · Tel +49 6095 301-0

www.saf holland.com
HOLLAND KINGPINS

TOP-QUALITY
COMPONENTS FOR
ORIGINAL EQUIPMENT
AND RETROFITTING
HOLLAND KINGPINS

Our kingpins are of outstanding quality and have proven their reliability
millions of times for decades in the USA. They are type-approved
according to directives 94/20/EC and ECE 55 01.
HOLLAND kingpins are manufactured from specially heat treated steels (42CrMo4) with high-quality alloy
components on precision engineering equipment with stringent production and end-of-line monitoring.
They stand out thanks to their excellent material strength, hardness and impact resistance as well as their
exemplary cost-effectiveness, and meet or exceed the requirements specified in DIN 74080, DIN 74083
and ISO 337, ISO 4086.

These kingpins are now also available in Europe: HOLLAND kingpins –


the linchpin between tractor and trailer.
Trailer
Part number Type Kingpin Approval (EC)
Skid-plate

Standard bolt-in version, easy to exchange with kingpin type 67.


KP-E-65206 65 2” 6 mm e1*94/20*0291
KP-E-65207 65 2” 7 mm e1*94/20*0291
KP-E-65208 65 2” 8 mm e1*94/20*0291
KP-E-65210 65 2” 10 mm e1*94/20*0291
KP-E-65212 65 2” 12 mm e1*94/20*0291

Kingpin for heavy duty application,


exchangeable with the 2” kingpin type 66.
KP-E-63316 63 3.5” 16 mm e1*94/20*0139

Mounted in a type KP 66 heavy-duty back plate,


exchangeable with the 3.5” kingpin type 63.
KP-E-66216 66 2” 16 mm e1*94/20*0987

Standard bolt-in version, easy to exchange with kingpin type 65.


KP-E-67306 67 3.5” 6 mm e1*94/20*0988
KP-E-67307 67 3.5” 7 mm e1*94/20*0988
KP-E-67308 67 3.5” 8 mm e1*94/20*0988
KP-E-67310 67 3.5” 10 mm e1*94/20*0988
KP-E-67312 67 3.5” 12 mm e1*94/20*0988

Kingpins with threaded studs in the back plate, secured with self-locking nuts.
KP-E-64208 64 2” 8 mm e1*94/20*0168
KP-E-64210 64 2” 10 mm e1*94/20*0168
KP-E-64212 64 2” 12 mm e1*94/20*0168
Calculation of drawbar thrust
(D-value) for fifth wheels and kingpins
Definition and guidelines for calculating
A certain drawbar thrust (D) is valid for all fifth wheels and kingpins tested in accordance with directive
EC 94/20. This serves as a comparable value for the longitudinal horizontal forces between the tractor and
semi-trailer.
For this reason, a calculation of the drawbar thrust (D) must always be carried out to determine the correct fifth
wheel or kingpin to be used for a semi-trailer combination.
The drawbar thrust (D) value is defined as a theoretical measurement of the horizontal forces between the
tractor and semi-trailer. The D-value is used as the basis for the horizontal test forces for the statutory dynamic
tests applied to all automatic coupling systems between tractor and semi-trailer.
The equation for calculating the D-value for a combination of tractor and semi-trailer is:

D = g x 0.6 x T x R (kN)
T+R-U

Calculation example

T = 17 Max. permissible gross weight of the tractor:


17 t (net weight 7 t plus fifth-wheel load 10 t)
R = 33 Max. permissible gross weight of the semi-trailer:
33 t (fifth-wheel load 10 t plus axle load 23 t)
U = 10 Fifth-wheel load
g = 9.81 ass. acceleration due to gravity

D = 9.81 x 0.6 x 17 x 33 (kN)


17 + 33 - 10
D-value = 82.55 kN at 40 t gross combination weight

NOTE
• For safe operation, the calculated D-value must not exceed the specified D-value of
the fifth wheel or the kingpin.
• In order to be able to achieve the load limits of the max. D-value installation must be
carried out according to the SAF-HOLLAND assembly instructions included in this
brochure.
2“ kingpin type 65

TYP 65 165 kN D-Value


6, 7, 8, 10, 12 mm semi-trailer skid-plate
thickness

EC-tested according to
94/20/EC Directive ECE 55 01
Type Approval number e1*94/20*0291

Product description
• Kingpin for attachment to back plates. The kingpin is bolted directly into the back plate and can be replaced
easily from below.
• Manufactured in accordance with directive 94/20/EC, DIN 74080, ISO 337.
• Forged material made from high tensile chromium molybdenum steel, heat-treated for optimum strength and
durability.
• These kingpins are suitable for use with rear axle steering.
• The base plate allows the alternative mounting of a 3.5“ kingpin type 67.

Kingpin mounted Components


Part number Thickness of skid-plate Back plate Thickness of skid-plate Kingpin 2“ Hex-head screws Order quantity

KP-E-65206 6 mm XA-E-52206 6 mm XA-E-51265 4343105910 8


KP-E-65207 7 mm XA-E-52207 7 mm XA-E-51265 4343105910 8
KP-E-65208 8 mm XA-E-52208 8 mm XA-E-51265 4343105910 8
KP-E-65210 10 mm XA-E-52210 10 mm XA-E-51265 4343105910 8
KP-E-65212 12 mm XA-E-52212 12 mm XA-E-51265 4343105910 8
for alternative use
260 Kingpin 3.5“ Hex-head screws Order quantity
225 XA-E-51367 4343105910 8
35
12

73 TIGHTENING TORQUE
190 Nm

50.8

71.5

NOTE
• Installation must be carried out in accordance with SAF-HOLLAND mounting and
operating instructions, plus all applicable national regulations (e.g. in Germany StVZO).
• After dismantling, new bolts of similar grade and quality must always be used for
re-mounting.
• We recommend using original SAF-HOLLAND spare parts.
• The permissible load limit (D-value) is valid for normal road traffic and under conditions
prevailing in Europe. Please consult us in the event of deviations from this.
3.5“ kingpin type 63
ANZUGSMOMENT 400 Nm
200 kN D-Value
16 mm semi-trailer skid-plate thickness

74
EC-tested according to
94/20/EC Directive ECE 55 01
Type Approval number e1*94/20*0139

Product description
• Kingpin for heavy duty application.
• Kingpin for attachment to back plates. The kingpin is bolted directly into the back plate and can be replaced
easily from below.
• Manufactured in accordance with directive 94/20/EC, DIN 74083, ISO 4086.
• Forged material made from high tensile chromium molybdenum steel, heat-treated for optimum strength and
durability.
• These kingpins are suitable for use with rear axle steering.
• The base plate allows the alternative mounting of a 2“ kingpin type 66.

Kingpin mounted Components


Part number Thickness of skid-plate Back plate Thickness of skid-plate Kingpin 3.5“ Hex-head screws Order quantity
KP-E-63316 16 mm XA-E-52016 16 mm XA-E-51363 4343207388 8
for alternative use
Kingpin 2“ Hex-head screws Order quantity

TYP 63 XA-E-51266 4343207388 8

304

265
48
16

114 TIGHTENING TORQUE


400 Nm
74

89

111

NOTE
• Installation must be carried out in accordance with SAF-HOLLAND mounting and
operating instructions, plus all applicable national regulations (e.g. in Germany StVZO).
• After dismantling, new bolts of similar grade and quality must always be used for
re-mounting.
• We recommend using original SAF-HOLLAND spare parts.
• The permissible load limit (D-value) is valid for normal road traffic and under conditions
prevailing in Europe. Please consult us in the event of deviations from this.
2“ kingpin type 66
150 kN D-Value
16 mm semi-trailer skid-plate thickness

EC-tested according to
94/20/EC Directive ECE 55 01
Type Approval number e1*94/20*0987

Product description

TYP 66
• Kingpin for attachment to back plates. The kingpin is bolted directly into the back plate and can be replaced
easily from below.
• Manufactured in accordance with directive 94/20/EC.
• Forged material made from high tensile chromium molybdenum steel, heat-treated for optimum strength and
durability.
• These kingpins are suitable for use with rear axle steering.
• The base plate allows the alternative mounting of a 3.5“ kingpin type 63.

Kingpin mounted Components


Sachnummer Thickness of skid-plate Back plate Thickness of skid-plate Kingpin 2“ Hex-head screws Order quantity
KP-E-66216 16 mm XA-E-52016 16 mm XA-E-51266 4343207388 8
for alternative use
Kingpin 3.5“ Hex-head screws Order quantity
XA-E-51363 4343207388 8

305

265
48
16

TIGHTENING TORQUE
73 400 Nm
84

50.8

71.5

NOTE
• Installation must be carried out in accordance with SAF-HOLLAND mounting and
operating instructions, plus all applicable national regulations (e.g. in Germany StVZO).
• After dismantling, new bolts of similar grade and quality must always be used for
re-mounting.
• We recommend using original SAF-HOLLAND spare parts.
• The permissible load limit (D-value) is valid for normal road traffic and under conditions
prevailing in Europe. Please consult us in the event of deviations from this.
3,5“ kingpin type 67
165 kN D-Value
6, 7, 8, 10, 12 mm semi-trailer skid-plate
thickness

EC-tested according to
94/20/EC Directive ECE 55 01
Type Approval number e1*94/20*0988

Product description

TYP 67
• Kingpin for attachment to back plates. The kingpin is bolted directly into the back plate and can be replaced
easily from below.
• Manufactured in accordance with directive 94/20/EC.
• Forged material made from high tensile chromium molybdenum steel, heat-treated for optimum strength and
durability.
• These kingpins are suitable for use with rear axle steering.
• The base plate allows the alternative mounting of a 2“ kingpin type 65.

Kingpin mounted Components


Part number Thickness of skid-plate Back plate Thickness of skid-plate Kingpin 3.5“ Hex-head screws Order quantity
KP-E-67306 6 mm XA-E-52206 6 mm XA-E-51367 4343105910 8
KP-E-67307 7 mm XA-E-52207 7 mm XA-E-51367 4343105910 8
KP-E-67308 8 mm XA-E-52208 8 mm XA-E-51367 4343105910 8
KP-E-67310 10 mm XA-E-52210 10 mm XA-E-51367 4343105910 8
KP-E-67312 12 mm XA-E-52212 12 mm XA-E-51367 4343105910 8
for alternative use

260
Kingpin 2“ Hex-head screws Order quantity
225 XA-E-51265 4343105910 8
35
10

114 TIGHTENING TORQUE


190 Nm
74

89

111

NOTE
• Installation must be carried out in accordance with SAF-HOLLAND mounting and
operating instructions, plus all applicable national regulations (e.g. in Germany StVZO).
• After dismantling, new bolts of similar grade and quality must always be used for
re-mounting.
• We recommend using original SAF-HOLLAND spare parts.
• The permissible load limit (D-value) is valid for normal road traffic and under conditions
prevailing in Europe. Please consult us in the event of deviations from this.
2“ kingpin type 64
159 kN D-Value
8, 10, 12 mm semi-trailer skid-plate
thickness

TYP 64 EC-tested according to


94/20/EC Directive ECE 55 01
Type Approval number e1*94/20*0168

Product description
• Kingpin for attachment to back plates. The kingpin is secured with nuts directly into the back plate and can be
replaced easily from below.
• Manufactured in accordance with directive 94/20/EC.
• Forged material made from high tensile chromium molybdenum steel, heat-treated for optimum strength and
durability.
• These kingpins are suitable for use with rear axle steering.

Kingpin mounted Components


Part number Thickness of Back plate Thickness of Kingpin Locknuts Order Wheel studs for Order
skid-plate skid-plate quantity back plate quantity
KP-E-64208 8 mm XA-E-52108 8 mm XA-E-51264 4247405410 8 4051006000 8
KP-E-64210 10 mm XA-E-52110 10 mm XA-E-51264 4247405410 8 4051006000 8
KP-E-64212 12 mm XA-E-52112 12 mm XA-E-51264 4247405410 8 4051006000 8

275

225
33
12

TIGHTENING TORQUE
73 190 Nm
84

50.8

71.5

NOTE
• Installation must be carried out in accordance with SAF-HOLLAND mounting and
operating instructions, plus all applicable national regulations (e.g. in Germany StVZO).
• After dismantling, new nuts of similar grade and quality must always be used for
re-mounting.
• We recommend using original SAF-HOLLAND spare parts.
• The permissible load limit (D-value) is valid for normal road traffic and under conditions
prevailing in Europe. Please consult us in the event of deviations from this.
WE PLACE THE GREATEST DEMANDS
ON OURSELVES, SO THAT YOU …
Kingpins are the linchpin between tractor and trailer. The forces acting on these components are huge, and
the safety requirements made on these vehicle components are some of the most stringent – and quite rightly
of course.
Which is why SAF-HOLLAND applies particularly strict standards of manufacturing quality and functional safety
and will not tolerate any compromises.
From the first development step through the testing phase to series release and production, a complete control
system ensures that you can rely on SAF-HOLLAND kingpins without any restrictions – at any time, anywhere and
in any transport situation.

Specially heat-treated steels High-quality alloy components

Enormous application Type approved


flexibility thanks in accordance with
to high D-values 94/20/EC and ECE 55 01

100% Inspected Drop-forged blanks

High material strength,


hardness and impact resistance

Requirements according to DIN 74080, DIN 74083


and ISO 337, ISO 4086 are met or even exceeded

… CAN RELY
100% ON KINGPINS FROM SAF-HOLLAND.
The quality assurance department at SAF-HOLLAND makes sure that all of the necessary requirements are met
or exceeded. The knowledge gained here is continually integrated into the development and manufacturing
process, and is a fixed part of our quality management system. This covers each and every one of the production
facilities where our SAF-HOLLAND kingpins are manufactured.

Development Testing Production Manufacturing quality control


Mounting and operating instructions
for kingpins type 65, 63, 66, 67, 64
General notes
The kingpin is the connection between the fifth wheel installed on the tractor and the semi-trailer. The back plate
is welded to the semi-trailer skid-plate.
The dimensions of the kingpins underneath the semi-trailer skid-plate correspond to DIN 74080, DIN 74083 and
ISO 337, ISO 4086.
For this reason, the evenness of the semi-trailer skid-plate and its thickness must be checked before mounting.
The attachment of the kingpin must be checked during the vehicle type approval procedure.
Depending on the type of kingpin used as well as the respective semi-trailer skid-plate thickness and its bracing,
different permissible D-values may result.

Permissible tolerances in semi-trailer skid-plate thickness


Plate thickness mm Tolerances
6, 7, 8, 10 +0.4/-0.3
12 +0.2/-0.5
16 +0.4/-0.5
AUFBAUANWEISUNG AM BEISPIEL TYP 65
Mounting instructions using type 65 as an example

BOLSTER PLATE TIGHTENING TORQUE 190 Nm


84

MATERIAL S235JR OR S355J2G3

THICKNESS OF WELDED SEAM


ALL FILLET WELDS
AT LEAST 6 mm

Attachment
The back plate is welded to the semi-trailer skid-plate according to the assembly drawing and the above-mentioned
regulations. The kingpin is equipped with a bolt connection* that can be loosened. The following applies:
Type D-value (kN) DIN Tightening torque
65 165 8 Hex-head screws M14 x 35 933/10,9 micro-encapsulated 190 Nm
63 200 8 Hex-head screws M20 x 50 933/8,8 micro-encapsulated 400 Nm
66 150 8 Hex-head screws M20 x 50 933/8,8 micro-encapsulated 400 Nm
67 165 8 Hex-head screws M14 x 35 933/10,9 micro-encapsulated 190 Nm
64 159 8 Wheel studs M14 x 1.5 x 36 267/10,9 and
8 Lock nuts M14 x 1.5 980/10,9 self-locking 190 Nm

* After dismantling, new bolts of similar grade and quality must always be used for re-mounting.
We recommend using original SAF-HOLLAND spare parts.
NOTE
• The semi-trailer skid-plate must be reinforced sufficiently according to the load.
• For reasons of material strength we recommend a semi-trailer skid-plate thickness of 12 mm
for 2“ kingpins and a semi-trailer skid-plate thickness of 16 mm for 3.5“ kingpins.
• The kingpins must be inserted centrally and planar, and the angled seat must be checked.
• The bolted in kingpins must be protected from weld splatter.
• After welding, the attachment bolts or nuts (depending on the type) must be checked for
correct torque.
• This checking procedure must also be included in all future vehicle inspections.

Permissible welding procedure:


• Electrode: EN 499 - E 42 0 RR 12
• Shielding gas: EN 440 - G 42 0 G3 Si 1

IMPORTANT NOTES
• Kingpins are parts that require type approval and which are subject to maximum safety
requirements. Modifications of any kind render any guarantee claims invalid and lead to
the type approval becoming void.
• Before the semi-trailer is put into operation, the kingpin must be thoroughly lubricated using
a high-pressure grease (EP) with MoS2 or graphite additive. Adequate lubrication is decisive for
the service life of the kingpin and the fifth wheel.
SAF‘s history begins in 1881 in a village forge in Germany with the invention of a new
plough. The family business soon starts building steel axles for agricultural vehicles,
and under the name Otto Sauer Achsenfabrik (SAF) develops into one of the leading
manufacturers of trailer axles and suspension systems in Europe.

A safety coupling between plough and horse team can be found at the beginning
of Holland‘s history. The Safety Release Clevis Company was founded in South Dakota,
USA, in 1910. After its move to Holland, Michigan, the company emerges as one of

P11.607GB · 0908 · Amendments and errors reserved · © SAF-HOLLAND GmbH


the largest supplier companies to the commercial vehicles industry under the name
The Holland Hitch Company.

The merger of the two companies to form SAF-HOLLAND in 2006 creates one of the
leading global suppliers of high-quality components and services for the commercial
vehicle industry. Alongside axle and suspension systems for trailers and semi-trailers,
the product range also includes kingpins and landing gear as well as fifth wheels
for tractors, air suspensions, coupling products and numerous other components
for buses and trucks.

Today SAF-HOLLAND is represented on all continents and distributes its products


and services worldwide under the brand names SAF and HOLLAND. It can boast
of an extensive distribution network with global service and dealer locations.

high quality components for the commercial vehicle industrY


axles & Landing Gear Kingpins Fifth Wheels Coupling
SUSPENSION products
systems

europE · NorTh AmeriCa · south ameriCa · africa · asiA · australiA

SAF-HOLLAND GmbH
Hauptstraße 26 · 63856 Bessenbach · Germany · Tel +49 6095 301-0

www.saf holland.com

Das könnte Ihnen auch gefallen