Sie sind auf Seite 1von 1

DK 744.42 : 003.

62 DEUTSCHE NORM Dezember 1986

Technische Zeichnungen
DIN
Darstellung in Normalprojektion 6
Schnitte Teil 2

Technical Drawings, representation in normal projection method, sections Mit DIN ISO 6433/09.82,
Dessins techniques, representation dans methode de projection normale, DIN 6 T 1112.86
und DIN 5 T 10/12.86
sections et coupes
Ersatz für
DIN 6/03.68

Zusammenhang mit der von der International Organization for Standardization (ISO) herausgegebenen Internationalen Norm
ISO 128 - 1982 siehe Erläuterungen

1 Anwendungsbereich 2.7 Frontalschnitt


Diese Norm gilt für die Darstellung von Schnitten in Techni- Ein Frontalschnitt ist ein senkrechter Schnitt durch den
sehen Zeichnungen und anderen technischen Unterlagen, Gegenstand, dessen Schnittebene parallel zur Vorderansicht
unabhängig von der Art der Erstellung (manuell oder rechner- verläuft (im Regelfall von vorn gesehen).
unterstützt). 2.8 Profilschnitt
Ein Profilschnitt ist ein Schnitt, bei dem von allen möglichen
2 Begriffe Schnittebenen die kleinste Schnittfläche dargesteilt wird.
2.1 Schnittebene 2.9 Vollschnitt
Eine Schnittebene ist eine Ebene, die den dargestellten Ein Vollschnitt ist die Projektion’) eines Gegenstandes, die
Gegenstand gedanklich trennt. ganz als Schnitt gezeichnet ist.

2.10 Halbschnitt
2.2 Schnittfläche
Ein Halbschnitt ist die Darstellung eines symmetrischen
Die Schnittfläche ist die Fläche, die beim Trennendes Gegen- Gegenstandes, der, getrennt durch die Mittellinie, zur Hälfte
standes durch die Schnittebene entstehen würde. als Ansicht gezeichnet ist.
2.11 Teilschnitt
2.3 Schnittlinie
Ein Teilschnitt ist eine Darstellung, bei der nur ein Teilbereich
Die Schnittlinie ist die Linie, die die Lage einer Schnittebene eines Gegenstandes als Schnitt gezeichnet ist.
oder den Schnittverlauf bei mehreren Schnittebenen kenn-
zeichnet 2.11 .l Ausbruch
Ein Ausbruch ist ein Teilschnitt, der nur einen Teilbereich in
Anmerkung: Die Schnittlinie ist eine breite Strichpunkt-Linie
einer Ansicht geschnitten darstellt.
(Linie DIN 15-J).
2.11.2 Teilausschnitt
2.4 Schnitt Ein Teilausschnitt ist ein Teilschnitt, der nur einen Teilbereich,
ohne die zugehörende Ansicht, geschnitten darstellt.
Ein Schnitt ist die Darstellung eines Gegenstandes, der durch
eine oder auch mehrere Schnittebenen parallel zur Zeichen-
3 Darstellung von Schnitten
ebene zerlegt ist, die zeigt, was sich in der Schnittebene oder
dahinter befindet. Die allgemeinen Regeln für die Anordnung von Ansichten
(siehe DIN 6 Teil 1) gelten sinngemäß auch für Schnitte und
Profilschnitte.
2.5 Horizontalschnitt
Linienarten und Linienbreiten siehe DIN 15 Teil 1 und Teil 2.
Ein Horinzontalschnitt ist ein waagerechter Schnitt durch den
Ausführungsregeln und Beschriftung siehe DIN 6774 Teil 1.
Gegenstand in einer Schnittebene (im Regelfall von oben
gesehen). Die in Schnittebenen liegenden, vorher verdeckten Kanten
und Umrisse, werden durch die gedachte Zerlegung des
Gegenstandes sichtbar und werden durch breite Vollinien
2.6 Vertikalschnitt (Linie DIN 15-A) dargestellt (siehe Bild 1).
Ein Vertikalschnitt ist ein senkrechter Schnitt durch den
Gegenstand, dessen Schnittebene rechtwinklig zur
Vorderansicht verläuft. ‘) Begriff siehe DIN 5 Teil 10

Fortsetzung Seite 2 bis 8

Normenausschuß Zeichnungswesen (NZ) im DIN Deutsches Institut für Normung e.V.

einverkauf der Normen durch Beuth Verlag GmbH, Burggrafenstraße 6, 1000 Berlin 30 DIN 6 Teil 2 Dez 1986 freisgr.
12.86 Vertr -Nr. 0008