Sie sind auf Seite 1von 45

Bitcoin ebook

Einführung - Was ist Bitcoin und Kryptowährung?

In diesem Leitfaden erfahren Sie alles über Bitcoin (BTC) und Kryptowährung, wie sie funktionieren,
warum sie existieren und welche Art von Technologie hinter Bitcoin steckt. Es ist noch nicht allzu
lange her, als man die Worte "Bitcoin" und "Kryptowährung" zu hören begann.

Nur wenige Menschen außerhalb der Krypto-Gemeinschaften wussten, was Bitcoin war, und viele
dachten, es sei nur eine weitere Modeerscheinung, die in ein paar Jahren oder so scheitern würde. Der
Wert eines Bitcoins betrug damals nur ein paar Cent, also war sie offensichtlich nicht viel wert. Aus
diesem Grund wurde sie von der Masse ignoriert. Es gab schließlich weitaus rentablere Investitionen,
die man tätigen konnte.

Diejenigen, die Geldsummen in die neue digitale Währung investierten, glaubten entweder an das von
ihrem Gründer, Satoshi Nakamoto, vorgeschlagene System, oder sie wollten einfach sehen, wie es
funktioniert.

So oder so wurden und werden diejenigen, die daran glaubten, sehr belohnt, denn eine einzige Bitcoin
kostet heute Tausende von Dollar.

Bitcoin brauchte nur fünf Jahre, um Ende 2013 die 1.000-Dollar-Marke zu durchbrechen, und nur ein
paar Jahre später sind die Bitcoin-Preise auf einem Allzeithoch - weit über die 10.000-Dollar-Marke
für eine einzige Bitcoin hinaus!

Angesichts explodierender Preise und eines extrem schnellen Wachstums sind immer mehr Menschen
neugierig auf Bitcoins und Kryptowährungen als Ganzes. Haftungsausschluss am Ende dieses
Dokuments.

Ein Blick auf die bunte Vergangenheit von Cryptocurrency und Bitcoin

Kryptowährungen sind digitale Währungen, die elektronischer Natur sind. Sie haben keine physische
Form wie Papiergeld oder Münzen, die Sie wahrscheinlich gerade in Ihrer Brieftasche haben. Man
kann sie nicht physisch halten, aber man kann damit Dinge kaufen.

Je nachdem, mit welchem Händler Sie Geschäfte machen, kann es sein, dass er mehr als eine
Kryptowährung als Zahlung akzeptiert.

Laut CoinMarketCap (https://coinmarketcap.com) gibt es derzeit mehr als 1.000 aktive


Kryptowährungen. Wenn Sie Ihr hart verdientes Geld investieren möchten, sich aber im Moment die
Bitcoin-Preise nicht leisten können, stehen Ihnen zahlreiche alternative Kryptowährungen zur
Auswahl, wie Ethereum, Litecoin, Ripple, Dash, Monero, Zcash und andere.

Wir würden Ihnen natürlich raten, eingehende Nachforschungen über die Kryptowährung anzustellen,
in die Sie investieren möchten, da nicht alle Kryptowährungen gleich sind. Einige sind stabiler als
andere und würden daher bessere Investitionen ermöglichen.

Bitcoin ist nicht die erste Krypto-Währung der Welt, aber sie ist die erfolgreichste. Viele sind ihr
vorausgegangen, aber alle sind gescheitert. Und der Grund für das Scheitern? Die virtuelle Währung
hatte ein inhärentes Problem - es war einfach, die Ausgaben zu verdoppeln.

Man konnte 100 Dollar an einen Händler zahlen und den gleichen Geldbetrag für einen zweiten
Händler verwenden! Betrüger und Betrüger liebten dieses Schlupfloch einfach.

Glücklicherweise begann Satoshi Nakamoto 2007 mit der Arbeit am Bitcoin-Konzept. Am 31.
Oktober des darauffolgenden Jahres veröffentlichte er sein Weißbuch mit dem Titel "Bitcoin: A Peer-
to-Peer Electronic Cash System", in dem ein Zahlungssystem skizziert wurde, das das Problem der
doppelten Ausgabe von digitalen Währungen angeht.

Es war ein brillantes Konzept, das die Aufmerksamkeit der kryptographischen Gemeinschaft auf sich
zog. Die Software des Bitcoin-Projekts wurde nur etwas mehr als eine Woche nach der
Veröffentlichung des Weißbuchs bei SourceForge registriert.

Im Januar 2009 wurde der allererste Bitcoin-Block namens "Genesis-Block" abgebaut. Tage später
wurde in Block 170 die allererste Bitcoin-Transaktion zwischen Hal Finney und Satoshi Nakamoto
registriert.

Schon im darauffolgenden Jahr, im November 2010, überschritt die Marktkapitalisierung von Bitcoin
1.000.000 US-Dollar! Dies war ein sehr entscheidender Moment in der Entwicklung von Bitcoin, da
dies dazu führte, dass sich mehr Menschen für Bitcoin interessierten und in Bitcoins investierten. Der
Preis lag zu diesem Zeitpunkt bei $0,50/BTC.

Im Juni 2011 erlebte Bitcoin jedoch die so genannte "Große Blase des Jahres 2011", nachdem es ein
Allzeithoch von 31,91 $/BTC erreicht hatte. Nur 4 Tage nach Erreichen des Höchstkurses stürzte der
Wechselkurs auf nur 10 $/BTC ab.

Viele Anleger gerieten in Panik, weil sie so viel Geld verloren hatten, und verkauften mit Verlust. Es
dauerte fast 2 Jahre, bis sich der Wechselkurs erholte und das vorherige Allzeithoch übertraf.
Diejenigen, die ihre Bitcoins behielten, trafen die richtige Entscheidung, denn der Kurs ist weiter
gestiegen und hat die Erwartungen aller übertroffen.

Was an Bitcoin wirklich interessant ist, ist die Tatsache, dass, obwohl alle Transaktionen öffentlich
sind und niemandem etwas verheimlicht wird, niemand tatsächlich etwas über Satoshi Nakamoto
weiß.

Viele haben spekuliert, dass er nicht nur eine Person, sondern vielmehr ein kollektives Pseudonym für
eine Gruppe von Kryptographie-Entwicklern ist. Einige haben sich gemeldet und behauptet, Satoshi zu
sein, aber bis heute bleibt seine wahre Identität ein Geheimnis.

Warum gibt es Kryptowährungen?

Viele Menschen haben angefangen zu denken, dass Kryptowährungen, insbesondere Bitcoin,


kurz davor stehen, unsere nationalen Währungen wie US-Dollar, britisches Pfund Sterling,
Euro, kanadische Dollar und andere zu ersetzen. Das liegt daran, dass Kryptowährungen
begonnen haben, sehr brauchbare Alternativen zu traditionellen Währungen zu werden.

Kryptowährungen existieren, um Schwächen in traditionellen Währungen zu beheben, die


natürlich von den Zentralbanken und Regierungen unterstützt werden. Dies macht traditionelle
Währungen neben einer Vielzahl anderer Probleme anfällig für Korruption und Manipulation.

Im Gegensatz zu den traditionellen Währungen gibt es kein Führungsgremium, das Bitcoin und
andere Kryptowährungen unterstützt, was bedeutet, dass sie nicht den Launen von
irgendjemandem unterworfen sind.

Bitcoin ist vollständig dezentralisiert, quelloffen und transparent. Das bedeutet, dass Sie alle
Transaktionen sehen können, die jemals über das Netzwerk abgewickelt wurden, und Sie
können die Blockchain-Daten selbst überprüfen und überprüfen, um die Authentizität jeder
Transaktion zu verifizieren.

Bitcoin läuft auf hochkomplexen mathematischen Algorithmen, um die Erstellung neuer


Bitcoins zu regulieren und sicherzustellen, dass es nie zu doppelten Ausgaben im Netzwerk
kommt (denken Sie daran, dass dies die Achillesferse der fehlgeschlagenen virtuellen
Währungen vor Bitcoin ist).
Der Bitcoin-Code ist so sicher und fortschrittlich, dass es praktisch unmöglich ist, das System zu
betrügen. Wenn Sie also glauben, dass Sie eine unbegrenzte Anzahl von Bitcoins erstellen
können, irren Sie sich gewaltig.

Eines der Hauptprobleme der traditionellen Währung ist, dass diese nicht in ihrer Anzahl
begrenzt sind. Das bedeutet, dass Regierungen und Zentralbanken mehr Geld drucken können,
wenn sie es für richtig halten.

Wenn mehr Geld gedruckt wird und in die Wirtschaft gelangt, verringert das die Kaufkraft
unseres Papiergeldes, was bedeutet, dass wir mehr für einen Artikel ausgeben müssen, für den
wir bisher nur ein paar Dollar ausgegeben haben; das nennt man Inflation.

Bitcoin hingegen ist eine andere Geschichte. Das Bitcoin-Protokoll besagt, dass nur 21.000.000
Bitcoins jemals abgebaut und hergestellt werden können, was bedeutet, dass Bitcoin in der Tat
eine knappe Ressource ist.

Außerdem sind Bitcoins, wie nationale Währungen, teilbar, ähnlich wie Cents zu einem Dollar.
Die kleinste Bitcoin-Einheit wird als Satoshi bezeichnet, und sie beträgt 1/100.000.000 einer
Bitcoin. Das bedeutet, dass Sie einige tausend Satoshis auf einmal investieren können, bis Sie
schließlich eine ganze Bitcoins erhalten.

Wenn Sie diesen Weg gehen, kann es natürlich einige Zeit dauern, bis Sie auf 1 BTC kommen,
aber wenn der Preis weiter in die Höhe schießt, kann sich der regelmäßige Kauf einiger Satoshis
langfristig auszahlen.

Ein weiterer Grund, warum Kryptowährungen immer beliebter werden, ist die Tatsache, dass
sie in hohem Maße tragbar sind, was bedeutet, dass Sie sie überall hin mitnehmen können.
Dasselbe können Sie mit physischem Geld und Gold tun. Ein großer Betrag führt jedoch zu
einer starken Belastung Ihres Portemonnaies oder Ihrer Tasche.

Versuchen Sie einmal, eine Million Dollar in eine Aktentasche zu stecken oder einen Beutel mit
Gold zu tragen! Es ist sicherlich nicht so leicht, wie es in Filmen aussieht.

Mit Cryptocurrency haben Sie verschiedene Brieftaschen zur Auswahl, die alle in hohem Maße
tragbar sind, so dass Sie problemlos Zahlungen vornehmen können, wann und wo immer Sie
wollen.

Bitcoins unterliegen nicht den Vorschriften von Banken und Behörden. Das bedeutet, dass Sie
nicht die hohen Bankgebühren zahlen müssen, die Ihnen entstehen, wenn Sie Zahlungen an
andere Personen senden.

Sie brauchen auch nicht mehrere Stunden oder vielleicht sogar ein paar Tage auf Ihre
Zahlungen zu warten, da Bitcoin-Zahlungen fast sofort (normalerweise in 10-45 Minuten)
ausgeführt werden.

Wie Bitcoin funktioniert

In diesem Abschnitt werden wir unser Bestes tun, um das Bitcoin-Verfahren so einfach wie
möglich zu erklären, ohne allzu viel Fachjargon zu verwenden.

Als erstes müssen Sie sich einige Bitcoins besorgen. Sie können diese entweder selbst abbauen,
einige davon als Bezahlung für Waren oder Dienstleistungen erhalten oder an einer Bitcoin-
Börse wie Coinbase oder Kraken kaufen. Es gibt verschiedene Brieftaschen, in denen Sie Ihre
neuen Bitcoins aufbewahren können.
Sie können eine Desktop-Brieftasche, eine Brieftasche für mobile Anwendungen, eine Papier-
Brieftasche, eine Hardware-Brieftasche oder eine Online-Brieftasche verwenden. Jeder
Brieftaschentyp hat seine Vor- und Nachteile.

Die meisten Experten sind sich jedoch einig, dass Online-Brieftaschen, insbesondere auf
Tauschbörsen, nicht so sicher sind, da sowohl Ihre privaten als auch Ihre öffentlichen Schlüssel
online gespeichert werden. Dies macht Ihre Brieftasche sehr anfällig für Hacker.

Wenn Sie die für Ihre Bedürfnisse am besten geeignete Brieftasche ausgewählt haben, können
Sie mit Bitcoin-Transaktionen beginnen. Um Bitcoin an einen anderen Benutzer zu senden,
brauchen Sie nur dessen E-Mail- oder Bitcoin-Adresse abzurufen, den Betrag, den Sie senden
möchten, einzugeben, eine kurze Notiz zu schreiben, um ihm mitzuteilen, wofür die Zahlung
erfolgt (dies ist optional), und auf die Schaltfläche Senden zu klicken!

Wenn Sie den QR-Code in der Bitcoin-Brieftasche des Benutzers haben, können Sie ihn auch
einfach einscannen und auf Senden klicken. Die Transaktion erscheint auf dem Konto der
anderen Person in einem kurzen Zeitraum, normalerweise zwischen 10 und 45 Minuten. Der
Grund für diese "Wartezeit" wird im nächsten Abschnitt ausführlicher erläutert.

Und das war's schon! Bitcoin-Transaktionen sind schnell, sicher, billig und die perfekte
Alternative zur Zahlung mit Bankkredit- und Debitkarten und sogar zur Barzahlung.

Die Technologie hinter Bitcoin

Oberflächlich betrachtet scheinen Bitcoin-Transaktionen schnell und einfach zu sein - und das sind sie
wirklich. Hinter den Kulissen jedoch ist die Technologie, die dafür sorgt, dass das Bitcoin-Netzwerk
nahtlos funktioniert, ein massives Ledger, das als Blockchain bekannt ist.

Es ist massiv, weil es eine Aufzeichnung aller Bitcoin-Transaktionen enthält, die seit der ersten
Veröffentlichung von Bitcoin im Jahr 2009 jemals stattgefunden haben.

Wenn mehr Zeit vergeht und mehr Transaktionen stattfinden, wird die Größe der Blockchain weiter
wachsen. Hier ist also, wie die Blockchain funktioniert:

Wenn Sie eine Zahlung senden, sendet Ihre Brieftasche oder Anwendung eine Anfrage an das gesamte
Bitcoin-Netzwerk, das aus Computern oder Knoten besteht. Diese Knoten validieren dann Ihre
Transaktion mit bekannten Algorithmen.

Sobald Ihre Transaktion verifiziert und bestätigt ist, wird sie dann mit anderen Transaktionen
kombiniert, um einen neuen Datenblock für die Blockchain zu erstellen.

Dieser neue Block wird dann an das Ende der Blockchain angefügt. Wenn dies geschieht, wird die
Transaktion abgeschlossen und ist nun dauerhaft.

Dieser gesamte Prozess dauert vom Anfang bis zum Ende etwa 10-45 Minuten (aus diesem Grund
finden Bitcoin-Transaktionen nicht sofort statt). Sobald die Transaktion abgeschlossen ist, kann
niemand mehr die Transaktion rückgängig machen oder löschen. Die Person, an die Sie die Bitcoin-
Zahlung gesendet haben (der Empfänger) wird nun Ihre Zahlung in seiner Brieftasche sehen.

Wer verifiziert und bestätigt also Transaktionen, wenn es keine zentrale Stelle gibt, die das Netzwerk
verwaltet?

Die Antwort sind die Bergleute. Die Bergleute sind buchstäblich der Lebensnerv des gesamten
Bitcoin-Netzwerks. Einige haben die Bergleute sogar damit verglichen, Hamster im Rad zu sein, die
das gesamte Bitcoin-Netzwerk am Laufen halten! Und das ist wahr.
Bergleute spielen eine so große Rolle für den Erfolg von Bitcoin, dass sie es wirklich verdienen, mit
wertvollen Bitcoins belohnt zu werden. Ohne sie würden keine neuen Blöcke geschaffen und der
Blockchain hinzugefügt.

Wenn der Blockchain nichts hinzugefügt wird, werden auch keine Transaktionen abgeschlossen. Das
bedeutet, dass keine Bitcoin-Zahlungen von irgendjemandem im Netzwerk gesendet und empfangen
werden. Es werden keine neuen Bitcoins erstellt.

Da die Bergleute für das Bitcoin-Netzwerk unentbehrlich sind, werden sie für ihre harte Arbeit in
Form von Bitcoins entschädigt (es würde keinen Sinn machen, sie in traditioneller Papierwährung zu
belohnen). Sie sind fast wie Mitarbeiter des Netzwerks.

Da es nur eine begrenzte Anzahl von Bitcoins gibt (21 Millionen), wird die Zahl der Bitcoins, mit
denen die Bergleute bezahlt werden, weiter abnehmen, bis um 2140 herum alle Bitcoins erschöpft
sind.

Da Sie nun wissen, worum es bei Bitcoin und Kryptowährung geht, gehen wir zum nächsten
Leitfaden, in dem Sie erfahren, wie der Wert von Bitcoin bestimmt wird.

Bitcoin-Wert - Wie wird der Wert von Bitcoin bestimmt?

Bitcoin hat in letzter Zeit einen riesigen Hype erlebt. Es ist eine der vielen heute existierenden
digitalen Währungen, die sich wie normales Geld verhält und funktioniert, aber vollständig
elektronisch wie Daten in Computern existiert.

Und das kann ziemlich verwirrend sein, denn wenn es keine echte physische Bitcoin gibt:

- Wie kann sie einen Wert haben?

- Wie kann man digitale Währung in einer physischen Welt verwenden?

Nun, eigentlich ist die Frage, wie Bitcoin überhaupt einen Wert hat, gar nicht so weit entfernt von der
Frage, wie das meiste Geld in der realen Welt einen Wert hat.

Zunächst einmal hat Bitcoin keinen tatsächlichen inneren Wert, was bedeutet, dass es für uns
außerhalb seines wirtschaftlichen Kontextes wenig bis gar keinen Nutzen hat. Aber das Gleiche lässt
sich für die meisten Währungen der realen Welt sagen: Geld hat nur deshalb einen Wert, weil die
Regierung, die es ausgibt, dies behauptet.

Dies wird als "Fiat-Währung" bezeichnet, weil ihr Wert nicht an eine physische Ware gebunden ist
und von der Unterstützung einer Regierung abhängt.

Aber im Gegensatz zu Fiat-Währungen hat Bitcoin keine Ausgabebehörde, die ihm einen Wert
verleiht. Bitcoin ist eine dezentralisierte Währung, was bedeutet, dass es keine Regierungsbehörde
gibt, die ihre Produktion und Transaktionen reguliert.

Sie ist keiner Regierung oder Organisation unterstellt, so dass es nicht wirklich einen Grund gibt,
warum sie einen Wert haben sollte, und doch hat sie einen - und alles lässt sich auf Nutzen, Knappheit
sowie Angebot und Nachfrage reduzieren.

Der Wert von Bitcoin liegt in seiner Nützlichkeit

Bevor wir den Nutzen von Bitcoin diskutieren, müssen Sie zunächst die Grundlagen seiner
Funktionsweise verstehen. Sie sind über ein Computernetzwerk mit der Gemeinschaft der Bitcoin-
Benutzer verbunden, und die von Bitcoin verwendeten Ledger werden als Blockchain bezeichnet:
Transaktionen werden in Blöcken zusammengefasst, die wiederum in einer kettenartigen Weise
miteinander verbunden sind, daher der Name.
Die Hauptbuchführer werden Bergleute genannt, weil das, was sie tun, im Wesentlichen sehr nach
Goldgräbern klingt, die hart arbeiten, um Gold zu finden: Sie arbeiten für die Belohnung in Form von
Bitcoins, die wie Gold nur begrenzt verfügbar sind.

Jetzt wissen Sie also, wie Bitcoin funktioniert. Was hat das mit dem Wert der Bitcoin zu tun?
Eigentlich alles. Der Wert von Bitcoin liegt in seinem Nutzen: seiner Dezentralisierung, Sicherheit
und einfachen Transaktion.

Betrachten wir zunächst das dezentralisierte System von Bitcoin. Bitcoin ist so konzipiert, dass es
keine Notwendigkeit für eine Regierungsbehörde gibt, um es zu kontrollieren. Es arbeitet über ein
Peer-to-Peer-Netzwerk, in dem alle Transaktionen in der Blockchain aufgezeichnet werden.

Auf der grundlegendsten Ebene würde dies bedeuten, dass sie an keinen Staat gebunden ist und daher
die einzige wirklich grenzenlose Währung ist. Das bedeutet, dass Sie problemlos Transaktionen mit
Menschen aus verschiedenen Ländern durchführen können, weil Sie die gleiche Währung verwenden.

Auf einer tieferen, viel komplizierteren Ebene schafft die Dezentralisierung des Bitcoin-Systems die
Möglichkeit, die Finanzindustrie zu transformieren.

Die Finanzindustrie bietet zahlreiche Möglichkeiten, Transaktionen zu vereinfachen. Es gibt Kredit-


und Debitkarten, Geldtransfersysteme, elektronische Banküberweisungen usw. Aber all diese Systeme
brauchen einen Zwischenhändler, um zu funktionieren - sie brauchen ein Unternehmen oder eine
Behörde, um den Austausch zu erleichtern.

Und was Sie tun, wenn Sie eine Transaktion vornehmen, ist, dass Sie dem Zwischenhändler vertrauen
- dass er Ihr Geld durchschleust oder Ihr Geld unter anderem sicher verwahrt. Es gibt auch die Frage
der Transaktionsgebühren, die, pro Transaktion betrachtet, nicht zu hoch sind, sich aber mit der Zeit
leicht anhäufen können. Bitcoin macht diese Zwischenhändler überflüssig.

Wie bereits erwähnt, werden alle Transaktionen im Bitcoin-Netzwerk von den Bergarbeitern in der
Blockchain erfasst. Obwohl das Netzwerk der Blockchain und der Bergarbeiter den Anschein eines
leitenden Organs in dem Sinne hat, dass es den Überblick über alle existierenden Bitcoins behält, ist es
immer noch öffentlich zugänglich und kann daher nicht monopolisiert werden.

Dies bedeutet, dass keine einzelne Person oder Personengruppe Einfluss auf das Netzwerk hat - was
wiederum bedeutet, dass Bitcoins bei seinen Transaktionen völlig transparent und neutral bleiben
können.

Aber wenn es keine offizielle Stelle gibt, die als Regulierer fungiert, wem kann man dann noch
vertrauen, um sicherzustellen, dass Transaktionen durchgeführt werden? Die Antwort: Niemand. Und
das klingt schlecht, ist aber eigentlich eine gute Sache.

Das Bitcoin-System ist so konzipiert, dass es ohne die Notwendigkeit von Vertrauen funktioniert.
Sehen Sie, es ist nicht einfach eine digitale Währung, sondern eine Kryptowährung, was bedeutet, dass
es stark auf Verschlüsselungstechniken basiert, um es sicher zu halten.

Anstatt auf der Grundlage des Kundenvertrauens zu arbeiten, arbeitet Bitcoin mit erprobter
Mathematik (mehr dazu später). Ein Betrug am Netzwerk ist aufgrund seiner öffentlichen Umgebung
unmöglich.

Nicht nur das, das System ist auch verschlüsselt, so dass der Versuch, einen Betrug zu begehen, eine
extrem große Menge an Rechenleistung erfordern würde, die bis dahin nützlicher gewesen wäre, wenn
Sie es nur zum Abbau weiterer Bitcoins verwendet hätten.

Das Sicherheitssystem gewährleistet nicht nur die Zuverlässigkeit der Bitcoin-Transaktionen, sondern
auch, dass die Identität der Bitcoin-Benutzer geschützt werden kann. Anders als bei Kreditkarten hat
Ihre Kontonummer keinen Wert in Ihren Transaktionen, die letztendlich mit einem privaten und
öffentlichen Schlüssel verifiziert werden.

Es funktioniert folgendermaßen: Sie versehen Ihre Transaktionen mit einer digitalen Signatur unter
Verwendung Ihres privaten Schlüssels, die von den Benutzern des Netzes unter Verwendung Ihres
öffentlichen Schlüssels verifiziert werden kann. Die Schlüssel sind verschlüsselt, so dass der
öffentliche Schlüssel immer nur funktionieren kann, wenn Sie von Anfang an den richtigen privaten
Schlüssel verwendet haben.

Das bedeutet Folgendes:

1. Ihre Identität kann nicht von Kriminellen gestohlen werden, um in Ihrem Namen betrügerische
Transaktionen durchzuführen.

2. Sie können sich dafür entscheiden, im Bitcoin-Netzwerk völlig anonym zu bleiben, was sich
für einige als nützlich erweisen könnte.

Schließlich haben Bitcoins die Möglichkeit, eine Bequemlichkeit zu bieten, die die traditionellen
Zahlungsmethoden, die wir bereits jetzt haben, übertrifft. Laut der Bitcoin-Website ermöglicht Ihnen
die Verwendung von Bitcoins "das Senden und Empfangen von Bitcoins überall auf der Welt und zu
jeder Zeit".

Keine Bankfeiertage. Keine Grenzen. Keine Bürokratie. Bitcoin ermöglicht es seinen Benutzern, die
volle Kontrolle über ihr Geld zu haben".

Bitcoins sind unglaublich knapp

Fiat-Währung hat einen technisch unbegrenzten Vorrat in dem Sinne, dass Regierungen Geld
produzieren können, wann immer sie wollen. Offensichtlich tun sie das nicht, weil es zu Inflation
führen wird, so dass die Geldproduktion und -freisetzung von der Regierung auf der Grundlage
intensiver Forschung über Markttrends und -bedürfnisse kontrolliert wird. Bitcoin funktioniert, wie
Sie vielleicht schon vermutet haben, nicht auf dieselbe Weise.

Da Bitcoin dezentralisiert ist, gibt es keine Behörde, die entscheidet, wann neue Bitcoins hergestellt
werden. Das System ist so konzipiert, dass neue Bitcoins nur als Teil eines Belohnungssystems für die
Bergleute geschaffen werden können.

Und die Belohnung ist wohlverdient: Das Rückgrat des Bitcoin-Systems ist die Kryptographie, oder
die Kunst des Schreibens und Lösens von Codes, deren Lösung einen hohen Arbeitsaufwand erfordert.

Um die Blockchain zu aktualisieren, müssen Bergleute aus der ganzen Welt um die Wette rennen, um
ein bestimmtes mathematisches Problem namens SHA-256 zu lösen, was für Secure Hash
Algorithmus 256 Bit steht.

Es handelt sich im Grunde um ein mathematisches Problem, bei dem man eine Ausgabe erhält und die
Eingabe finden soll, so wie das Lösen für x und y, wenn x + y = 2 ist.

Der einzige Weg, diese Art von Problem zu lösen, ist durch Raten, und um den SHA-256 zu lösen,
müssten Sie eine wahnsinnig große Anzahl von möglichen Lösungen durchgehen, bevor Sie die
Antwort finden, wofür Sie einen extrem leistungsfähigen (um nicht zu sagen teuren) Computer
benötigen würden.

Die Bergleute investieren eine Menge Geld in diese Supercomputer (sowie die riesige Menge an
Elektrizität, die sie zum Betrieb benötigen), um neue Bitcoins abzubauen.
Jason Bloomberg schreibt in einem Artikel für Forbes, dass der Wert von Bitcoin für diese
Anstrengungen repräsentativ ist: Da der Abbau von Bitcoins harte Arbeit erfordert, werden sie
wertvoller. Der erste Punkt, der auf seine Knappheit hinweist, ist also, dass Bitcoins schwer zu
bekommen sind. Man bräuchte schon eine beträchtliche Investition, um neue Bitcoins herstellen zu
können.

Aber sie werden sogar noch knapper, weil es immer nur eine bestimmte Anzahl von Bitcoins geben
kann, nämlich 21 Millionen. (Wenn Sie sich fragen, warum 21 Millionen, dann liegt das im Grunde
daran, dass es das ist, was im Quellcode geschrieben steht).

Die Obergrenze für die Produktion von Bitcoin ist dazu da, um sicherzustellen, dass Bitcoin niemals
überhöht wird.

Es ist sogar so ausgelegt, dass es kontinuierlich produziert wird: das Belohnungssystem geht um die
Hälfte alle 210.000 Blöcke, die der Kette hinzugefügt werden (d.h. alle vier Jahre), wobei die SHA-
256-Probleme sogar je nach der Anzahl der Bergleute unterschiedlich schwierig sind - mehr Bergleute
bedeuten härtere Probleme, um sicherzustellen, dass nicht zu viele Bitcoins auf einmal produziert
werden.

Ausgehend von diesem Trend wird geschätzt, dass die letzte Bitcoins um das Jahr 2140 abgebaut wird.
Um die Dinge ins rechte Licht zu rücken: Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels gibt es etwa
16,74 Millionen Bitcoins.

Dass mit der Zeit immer weniger Bitcoins abgebaut werden können, treibt das Interesse der Menschen
an der Währung in die Höhe, denn Seltenheit ist wünschenswert und in hohem Maße marktfähig.

Dies erhöht den Wert von Bitcoin, da es über ein Netzwerk funktioniert - je größer das Netzwerk,
desto mehr Nutzen können Sie aus Bitcoin ziehen.

Angebot und Nachfrage wirken sich direkt auf den Wert von Bitcoin aus

Der Marktwert von Bitcoin - d.h. das Geld, das die Menschen bereit sind, dafür zu zahlen - folgt der
gleichen alten Grundregel von Angebot und Nachfrage: Eine hohe Nachfrage erhöht den Preis, eine
niedrige Nachfrage senkt ihn.

Bevor wir näher darauf eingehen, sollten wir daran denken, dass der Wert von etwas nicht gleich
seinem Preis ist; der Wert ist das, was die Menschen als wertvoll empfinden, während der Preis das ist,
was sie dafür bezahlen. Dennoch gehen Wert und Preis Hand in Hand: Der Preis von etwas steht in
direkter Beziehung zu seinem Wert und umgekehrt.

Einem Artikel im Economist zufolge ist es der steigende Trend beim Preis von Bitcoin, der die
Menschen dazu bringt, in Bitcoin zu investieren.

Die Menschen investieren, weil sie glauben, dass sie, wenn sie dem bisherigen Trend folgen, in der
Lage wären, ihre Bitcoins in Zukunft zu einem viel höheren Preis zu verkaufen - was dem Artikel
zufolge ein perfektes Beispiel für die "greater-fool"-Theorie ist.

Im Grunde besagt die "greater-fool"-Theorie, dass der Preis eines Produkts nicht durch seinen inneren
Wert bestimmt wird, sondern durch die Überzeugungen und Erwartungen, die die Verbraucher an das
Produkt stellen.

Aus dieser Perspektive dient der steigende Preis von Bitcoin nicht dazu, seinen tatsächlichen Wert zu
erhöhen, sondern macht ihn irrelevant.

Der Markt treibt den Preis von Bitcoin in die Höhe, weil der Glaube wächst, dass Bitcoin in Zukunft
mehr wert sein wird, nicht weil sie glauben, dass sein Wert mit der Zeit steigt. Einige Leute
argumentieren jedoch, dass der Anstieg der Bitcoin-Preise, der im vergangenen Jahr zu verzeichnen
war, nicht darauf hindeutet, dass es sich um eine Blase handelt.

Auf der Bitcoin-Website selbst wird argumentiert, dass es sich nicht um eine Blase handelt, und es
wird angeführt, dass Blasen künstliche Überbewertungen eines Produkts sind, die dazu neigen, sich
letztendlich selbst zu korrigieren.

Als Grund für die Volatilität der Bitcoin-Preise nennt sie ihren relativ kleinen und jungen Markt - dass
"Entscheidungen, die auf individuellen menschlichen Handlungen von Hunderttausenden von
Marktteilnehmern beruhen, die Ursache dafür sind, dass der Preis von Bitcoin schwankt, wenn der
Markt nach Preisfeststellungen sucht".

Sie argumentiert, dass die Volatilität der Bitcoin-Preise auf viele Kräfte zurückzuführen ist, wie zum
Beispiel

- Verlust des Vertrauens in Bitcoin

- Ein großer Unterschied zwischen Wert und Preis, der nicht auf den Fundamentaldaten der Bitcoin-
Wirtschaft basiert

- Erhöhte Presseberichterstattung stimuliert spekulative Nachfrage

- Angst vor Unsicherheit

- Und altmodische irrationale Ausgelassenheit und Gier

So argumentiert Bitcoin, dass die steigenden Preise darauf zurückzuführen sind, dass immer mehr
Menschen das Produkt aufgrund seines Nutzens als zunehmend wertvoller empfinden und damit
seinen Wert bestätigen.

Zusammenfassend lässt sich also sagen: Der Nutzen und die Knappheit von Bitcoin verleihen ihm
einen Wert, aber seine Preise scheinen gegensätzliche Signale zu senden, ob es wirklich wertvoll ist
oder nicht.

Da immer mehr Menschen beginnen, Interesse an Bitcoin zu zeigen, kratzen wir vielleicht kaum an
der Oberfläche dessen, was sein wahrer Wert sein könnte.

Verschiedene Techniken zum Erwerb von Bitcoin

Es gibt viele verschiedene Techniken zum Erwerb von Bitcoins, und in diesem Leitfaden zeigen wir
Ihnen die beliebtesten Methoden, um sich einige Einheiten der weltweit beliebtesten Kryptowährung
zu beschaffen.

Einige Bitcoins kaufen

Der Kauf von Bitcoins ist ein sehr einfacher und unkomplizierter Prozess. Sie können einfach auf eine
Website zum Tausch von Bitcoins wie Coinbase oder Kraken gehen und Ihre US-Dollar, britischen
Pfund, Euro, kanadischen Dollar und andere unterstützte Währungen (dies hängt von der Plattform ab)
in einige Bitcoins umtauschen.

Angesichts des ständig steigenden Wertes von Bitcoin ist dies natürlich leichter gesagt als getan.

Im Moment können Sie davon ausgehen, dass Sie mehr als 10.000 Dollar für eine einzige Bitcoins
ausgeben werden! Die gute Nachricht ist, dass Sie nicht eine ganze Bitcoins kaufen müssen. Jede
Bitcoins kann in 100 Millionen Einheiten namens Satoshis (benannt nach dem Gründer von Bitcoin,
Satoshi Nakamoto) aufgeteilt werden.
Das bedeutet, dass Sie ein paar tausend Satoshis für ein paar Dollar kaufen können. Das wird Sie zwar
nicht reich machen, aber Sie können zumindest ein Gefühl dafür bekommen, wie Bitcoins und
Kryptowährung funktionieren.

Hier sind einige der besten Orte, an denen Sie Bitcoins kaufen können:

Umtausch von Kryptogeld

Es gibt zahlreiche Plattformen, auf denen Sie Krypto-Währung kaufen und verkaufen können. Die
beliebtesten, die es seit einigen Jahren gibt, sind Coinbase, Kraken, Zwillinge, Coinmama und CEX.io.

Sie werden jedoch einige Nachforschungen anstellen müssen, ob Ihr Staat oder Land unterstützt wird
und welche Währungen und Zahlungsmethoden sie akzeptieren, da jede Plattform ihre eigenen Regeln
und Vorschriften hat.

Die anfallenden Transaktionsgebühren werden ebenfalls von Plattform zu Plattform variieren, so dass
Sie sich auf jeden Fall umsehen müssen, um den besten Krypto-Währungsumtausch zu finden, der
Ihren Bitcoin-Bedürfnissen entspricht.

Bargeldumtausch

Wenn Sie Bitcoin-Tauschplattformen vermeiden und direkt in bar bezahlen möchten (oder mit einer
anderen, in Ihrer Region beliebten Zahlungsmethode), verwenden Sie Bargeldbörsen wie LocalBitcoin
oder Wall of Coins. Diese Plattformen ermöglichen es Ihnen, direkt mit einer anderen Person zu
handeln.

Es fallen keine teuren Transaktionsgebühren an. Sie können jedoch eine Gebühr für erfolgreiche
Handelsgeschäfte erheben. Wir empfehlen Ihnen, sich nach einer Plattform umzusehen, die einen
Treuhandservice anbietet, um sicherzustellen, dass der Verkäufer nicht mit Ihrem hart verdienten
Bargeld abhaut!

Handeln Sie Ihre anderen Kryptowährungen gegen Bitcoin

Wenn Sie eine digitale Brieftasche voller anderer Kryptowährungen haben, können Sie diese leicht
gegen Bitcoins eintauschen. Sie können auf Seiten wie ShapeShift.io gehen, die es Ihnen ermöglichen,
Ihre Nicht-Bitcoin-Kryptowährung schnell gegen Bitcoins zu tauschen.

Sie benötigen nicht einmal ein Konto, um einen Handel zu tätigen. Geben Sie einfach den Betrag ein,
den Sie umtauschen oder tauschen möchten, Ihre Bitcoin-Adresse und Ihre Kryptowährungs-
Rückerstattungsadresse. Das war's schon! Sie werden Ihre neuen Bitcoins in wenigen Minuten haben.

Mit Bitcoins bezahlt werden

Mit Bitcoins bezahlt zu werden, ist überhaupt kein komplizierter Prozess. Sie benötigen lediglich Ihre
eigene Bitcoin-Brieftasche, damit Sie mit dem Empfang von Zahlungen beginnen können. Für den
Anfang können Sie eine kostenlose Online-Brieftasche auf Blockchain.info oder Coinbase erstellen.

Alles, was Sie brauchen, ist eine gültige E-Mail-Adresse, um sich anzumelden und Zahlungen zu
erhalten! Sobald Ihre Brieftasche eingerichtet ist, können Sie entweder einen QR-Code generieren
oder die lange alphanumerische Adresse verwenden und diese an die Person senden, von der Sie
Bitcoins erhalten möchten.

Hier sind einige Ideen, wie Sie mit Bitcoins bezahlt werden können:

Arbeiten für Bitcoins


Es gibt viele verschiedene Arten von Arbeit, die Sie tun können, um in Bitcoin bezahlt zu werden. Es
spielt keine Rolle, ob Sie online oder offline arbeiten, da das Tätigen und Empfangen von Bitcoin-
Zahlungen so einfach ist, dass Sie dafür nicht wirklich technisches Know-how benötigen.

Solopreneurs finden diese Zahlungsmethode so viel bequemer, da sie nicht 24-48 Stunden (oder mehr
für internationale Arbeiter) warten müssen, um Banküberweisungen von ihren Kunden zu erhalten. Sie
können ihre Zahlung, ihr Gehalt oder ihren Lohn in nur wenigen Minuten erhalten.

Es ist eine große Erleichterung für die Arbeitnehmer, zu wissen, dass sie nicht in der Schwebe warten
müssen, unsicher, ob sie für ihre harte Arbeit bezahlt werden oder nicht. Arbeitgeber oder Kunden
mögen auch die Idee, diese exorbitanten Bankgebühren für Überweisungen nicht zu zahlen,
insbesondere nicht an Arbeiter oder Freiberufler im Ausland.

Mit Bitcoin-Zahlungen können sie eine Menge Geld allein bei den Bankgebühren sparen!

Produkte oder Dienstleistungen verkaufen

Unabhängig davon, ob Sie ein Online-Shop oder ein stationäres Geschäft sind, können Sie wählen, ob
Sie Zahlungen in Bitcoin erhalten möchten. Mit einer wachsenden Gemeinschaft von Bitcoin-
Benutzern werden Sie mit Sicherheit neue und wiederkehrende Kunden gewinnen, die mit Ihnen
Geschäfte machen werden, einfach weil Sie vorausschauend genug sind, um Bitcoin-Zahlungen zu
akzeptieren.

Der zusätzliche Vorteil für die Kunden besteht darin, dass sie Ihnen Zahlungen direkt aus ihren
Bitcoin-Geldbörsen senden können, während Sie ihre Zahlungen fast augenblicklich erhalten. Es ist
wirklich eine Win-Win-Situation für Sie und Ihre Kunden!

Für Online-Shops können Sie Plugins oder Skripte verwenden, um Bitcoin-Zahlungen auf Ihrer
Website zu akzeptieren. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie das machen können, ist es am besten,
einen Entwickler zu beauftragen, der sicherstellt, dass alles richtig eingerichtet ist (Sie wollen ja nicht,
dass diese Bitcoin-Zahlungen woanders hingehen!)

Wenn Ihre Kunden auf Ihre Kassenseite gehen, sehen sie die Bitcoin-Option und wählen diese aus,
wenn sie mit Bitcoins bezahlen möchten.

Wenn Sie Bitcoin-Zahlungen in lokalen Geschäften wie Hotels, Restaurants, Bars, Cafés,
Blumenläden, Lebensmittelgeschäften usw. persönlich entgegennehmen möchten, brauchen Sie nur
den QR-Code Ihrer Brieftasche auszudrucken und in der Nähe Ihrer Kasse aufzukleben.

Wenn Ihre Kunden bereit sind zu zahlen, leiten Sie sie einfach zum QR-Code, lassen Sie sie den QR-
Code auf ihren Mobiltelefonen einscannen, geben Sie den zu zahlenden Betrag ein, drücken Sie auf
Senden und warten Sie auf die Ankunft Ihrer Bitcoins.

Oh, und vergessen Sie nicht, am Eingang ein riesiges Schild mit der Aufschrift 'Bitcoin Accepted
Here' anzubringen, um die Bitcoin-Gemeinschaft einzuladen, hereinzukommen! Um noch mehr
Bitcoin-Benutzer anzuziehen, fügen Sie Ihr Unternehmen zu Coinmap und anderen ähnlichen
Websites hinzu, auf denen die Bitcoin-Gemeinschaft herumhängt und nach Orten sucht, an denen sie
ihre Bitcoins ausgeben können!

Tipps von Kunden erhalten

Sie müssen nicht in der Dienstleistungsbranche tätig sein, um Tipps zu erhalten. Wenn Sie einen Blog
haben, können Sie ein Bitcoin-Zahlungsportal einrichten, wo Ihre treuen Fans und Leser Ihnen auf
Wunsch Tipps geben können.
Unterschätzen Sie nicht die Großzügigkeit Ihres Publikums, insbesondere wenn Sie Inhalte
produzieren, die für Ihr Publikum von großem Wert sind. Probieren Sie es aus - Sie könnten nur
überrascht sein, nach ein paar Tagen einige Bitcoins auf Ihrer Brieftasche zu sehen!

Kleine Aufgaben auf Websites erledigen

Es gibt inzwischen viele Seiten im Internet, die kostenlose Bitcoins (in der Regel nur einen sehr, sehr
kleinen Teil davon) für jede Aufgabe, die Sie erledigen, anbieten. Einige Websites verlangen von
Ihnen, dass Sie Umfragen ausfüllen, Videos ansehen, auf Anzeigen klicken, Fragen beantworten, sich
für Testangebote anmelden, mobile Apps herunterladen, Online-Spiele spielen, Freunde empfehlen,
online einkaufen und vieles mehr. Die Bezahlung erfolgt in der Regel schnell und einfach.

Für einige Plattformen ist lediglich die Adresse Ihrer Bitcoin-Brieftasche erforderlich, während Sie
sich für andere Plattformen anmelden und ein Konto einrichten müssen. Es stimmt zwar, dass diese
Arbeiten meist klein sind und in wenigen Minuten erledigt werden können, aber nur ein paar hundert
oder tausend Satoshis auf einmal zu verdienen, lohnt sich vielleicht nicht, besonders wenn Sie Ihre
Zeit schätzen. Aber wenn Sie nichts Besseres zu tun haben und die Freuden des Besitzes von Krypto-
Währung aus erster Hand erleben wollen, dann stehen Ihnen zahlreiche Micro-Tasking-Sites zur
Auswahl.

Bitcoin Faucets beitreten

Bitcoin-Wasserhähne sind nur Websites, die in bestimmten Zeitabständen kostenlose Satoshis


verschenken. Diese Websites bringen eine riesige Menge an Traffic von Leuten ein, die kostenlose
Bitcoins erhalten möchten, also erwarten Sie viel Wettbewerb und, je nachdem, wo der Wasserhahn
gehostet wird, langsame Ladezeiten.

Einige Wasserhähne verschenken Satoshis ohne Arbeitsaufwand, d.h. Sie müssen die Site nur in Ihrem
Browser geöffnet haben, während Sie bei anderen kleine Aufgaben lösen müssen, bevor Sie Ihre
Satoshis erhalten (ähnlich wie bei den Micro-Tasking-Websites, die wir im vorigen Abschnitt
besprochen haben).

Sites wie diese sind ebenfalls ein großer Zeitaufwand, so dass es wirklich an Ihnen liegt, ob Sie es sich
leisten können, Ihre kostbare Zeit gegen ein paar Satoshis einzutauschen.

Eigene Bitcoins abbauen

Die Bitcoin-Minenarbeiter spielen eine äußerst wichtige Rolle im Bitcoin-Netzwerk. Ohne die
Bergleute gäbe es keine neuen Bitcoins, und es würden keine Transaktionen bestätigt. Bitcoin-
Bergleute sind für das Bitcoin-Ökosystem so wichtig, dass sie für ihre harte Arbeit zu Recht mit
Bitcoins belohnt werden. Der Bitcoin-Bergbau ist jedoch nicht so profitabel, wie es scheint.

Als Bitcoin noch in den Kinderschuhen steckte, bekamen die Bergleute für jeden abgebauten Block 50
Bitcoins bezahlt. Aber alle 210.000 Blöcke (das sind etwa 4 Jahre) wird die Belohnung halbiert. Das
bedeutet also, dass die anfänglichen 50 Bitcoins in 25 Bitcoins halbiert wurden.

Und jetzt, zu diesem bestimmten Zeitpunkt, ist die Belohnung für Blöcke auf 12,5 Bitcoins gesunken.
Wenn man den Preis für eine Bitcoins im Moment betrachtet (weit über 10.000 $), ist dies immer noch
eine sehr attraktive Belohnung. Und Experten sagen voraus, dass der Preis weiter steigen wird, da
auch die Anzahl der vorhandenen Bitcoins langsam zunimmt und die Nachfrage nach weiteren
Bitcoins weiter zunimmt.

Der Abbau von Bitcoins ist keine leichte Aufgabe, ähnlich wie jeder andere physische Bergbaujob in
der realen Welt. Bitcoin-Minenarbeiter werden vielleicht nicht durch Ruß und Schlamm schmutzig,
aber ihre leistungsstarken Computer schon.
Die Schwierigkeit, neue Blöcke abzubauen, ist so stark gestiegen, dass es für einzelne Bergleute
äußerst schwierig ist, komplexe kryptografische Funktionen allein zu lösen. Viele verschiedene
Bergleute oder Bergbaugruppen wetteifern um die Entdeckung eines neuen Blocks, und der
Schwierigkeitsgrad beim Abbau ist inzwischen extrem hoch.

Die meisten, wenn nicht sogar alle Bergleute sind gezwungen, in Bergbaupools zu arbeiten, in denen
mehrere Bergleute als Gruppe zusammenarbeiten, um der Blockchain neue Transaktionen
hinzuzufügen. Wenn ein neuer Block abgebaut wird, wird die Belohnung entsprechend der von den
Computern der einzelnen Bergleute geleisteten Arbeit aufgeteilt.

Der Abbau von Bitcoins ist nicht billig. Sie können nicht einfach irgendeinen Computer verwenden,
da das Lösen kryptografischer Funktionen so viel von der Rechenleistung Ihres Computers
beansprucht.

Nicht einmal ein High-End-Laptop oder ein Desktop-Computer kann diese Aufgabe noch erfüllen - es
ist wirklich so schwierig, heute neue Bitmünzblöcke abzubauen!

Selbst wenn Sie sich den Minenpools anschließen, müssen Sie eine Menge Geld investieren, um die
richtige Hardware zu kaufen. Am Anfang reichten eine leistungsfähige CPU (Computer Processing
Unit) und GPU (Graphical Processing Unit) aus, um neue Blöcke abzubauen. Als jedoch die
Schwierigkeiten beim Abbau von Bitcoins zunahmen, wurde mehr Rechenleistung benötigt.

Heute wird ein ASIC-Chip (Application Specific Integrated Circuit) als einziger Weg zum Erfolg im
Bergbau angesehen. Ein ASIC-Chip für den Bitmünzabbau ist speziell für den Abbau von Bitcoins
ausgelegt. Außer dem Abbau von Bitcoins kann er keine andere Aufgabe erfüllen.

Auch wenn dies für einige als Nachteil angesehen werden mag, denken Sie daran, dass der Abbau von
Bitcoins eine harte Arbeit ist. Sie brauchen alle Ressourcen, die Sie verwenden können, um den
nächsten Transaktionsblock zu finden, damit Sie ihn in die Blockchain aufnehmen und dabei belohnte
Bitcoins erhalten können. Professionelle Bergleute finden diese Hardware sehr leistungsfähiger als
andere Technologien, die in der Vergangenheit eingesetzt wurden.

Außerdem ist sie nicht so stromhungrig wie andere Hardware da draußen. Sie verbraucht jedoch
immer noch viel Strom, also bedenken Sie das, wenn Sie sich Sorgen um Ihre Stromrechnungen
machen.

Wenn Sie bereit sind, die Technologie zum Abbau von Bitcoins zu kaufen und gleichzeitig teurere
Stromrechnungen zu bezahlen, dann ist der Abbau von Bitcoins eine gute Möglichkeit, diese spezielle
Krypto-Währung zu erwerben.

Wir möchten jedoch darauf hinweisen, dass dies keine Aufgabe für Uneingeweihte ist. Am besten
überlässt man diese Aufgabe den Experten oder denjenigen, die sich mit der Funktionsweise des
Bitmünzabbaus bestens auskennen. Wie wir Ihnen in diesem Leitfaden gezeigt haben, gibt es viele
Möglichkeiten, wie Sie Bitcoins erwerben können, die keine gesunde Investition von Zeit und Geld
erfordern.

Im nächsten Kapitel gehen wir ausführlicher auf den Bitcoin-Abbau ein, und Sie werden selbst sehen,
ob dies etwas ist, an dem Sie sich beteiligen möchten.

Bitcoin Mining - Alles, was Sie über Bitcoin Mining wissen müssen

In diesem Leitfaden gehen wir auf alles ein, was es über den Bitcoin-Bergbau zu wissen gibt, damit
Sie herausfinden können, ob dies etwas ist, was Sie gerne tun würden, damit Sie Ihren gerechten
Anteil an Bitcoins erhalten können.
Bitcoin ist heutzutage häufig in den Nachrichten zu finden, und der aktuelle Preis ist für viele
Menschen auf der ganzen Welt von Interesse. Vor einigen Jahren bezeichneten viele Leute Bitcoin als
Betrug, aber jetzt wird es zusammen mit anderen Kryptowährungen als die Zukunft des Geldes
angesehen.

Kryptowährungen, als virtuelle oder digitale Währungen, haben keine physischen Eigenschaften und
müssen elektronisch "abgebaut" werden.

Bevor wir ins Detail gehen, möchten wir zunächst die gebräuchlichsten Begriffe definieren, die im
Bitcoin-Bergbau verwendet werden, damit Sie leicht verstehen können, wie dieses hochtechnische
Verfahren funktioniert.

Begriffe im Bitcoin-Bergbau, die Sie kennen lernen sollten

Block: Die Daten, die sich auf Transaktionen beziehen, werden auf einer Seite gespeichert, die als
Block bezeichnet wird.

Bitcoins pro Block: Dies ist die Anzahl der Bitcoins, die den Bergarbeitern für jeden abgebauten und
der Blockchain hinzugefügten Block vergütet werden. Die anfängliche Belohnung pro Block betrug 50
Bitcoins, aber alle 210.000 Blöcke wird die Belohnung durch 2 geteilt. Derzeit liegt die Belohnung bei
12,5 Bitcoins pro Block.

Bitcoin-Schwierigkeit: Mit zunehmender Anzahl von Bergleuten nimmt auch der Schwierigkeitsgrad
des Bitcoin-Bergbaus zu. Die durch das Netzwerk definierte ideale durchschnittliche Abbauzeit
beträgt 10 Minuten pro Block.

Strompreis: Um zu berechnen, wie viel Sie verdienen, müssen Sie Ihre Stromrechnung überprüfen.
Dies kann Ihnen dabei helfen, zu beurteilen, wie viel Elektrizität von Ihrem Bergbaucomputer als
Gegenleistung für Ihre Bitcoin-Einnahmen verbraucht wird. Machen Sie einen Gewinn, sind Sie
kostendeckend oder verlieren Sie? Dies sind wichtige Fragen, die sich alle Bergleute stellen müssen.

Hash: Im Bitcoin-Bergbau kann ein Hash als ein mathematisches Problem betrachtet werden. Die
Bergbaumaschine muss es lösen, um Belohnungen zu erhalten.

Hash-Rate: Die Zeit, die benötigt wird, um diese Hash-Probleme zu lösen, wird als Hash-Rate
bezeichnet. Die Hash-Rate steigt mit der Anzahl der Bergleute im Bitcoin-Netzwerk. MH/s (Mega-
Hash pro Sekunde), GH/s (Giga-Hash pro Sekunde), TH/s (Terra-Hash pro Sekunde) und PH/s (Peta-
Hash pro Sekunde) sind einige der Einheiten, die bei der Messung von Hash-Raten verwendet werden.

Pool-Gebühren: Bergleute treten einem Pool für den Bergbau bei, der als "Bergbaupool" bezeichnet
wird. Wie beim natürlichen Bergbau bauen die Bergleute hier gemeinsam ab, da sie so die komplexen
Hash-Probleme schneller lösen können. Sie müssen Gebühren an den Pool entrichten, damit er seinen
Betrieb fortsetzen kann. Wenn die Bitcoins schließlich abgebaut werden, werden sie an die Bergleute
im Hinblick auf ihre Hash-Raten verteilt.

Der Stromverbrauch: Nicht jede Bergbaumaschine verbraucht die gleiche Menge Strom. Bevor Sie
sich also eine teure Maschine kaufen, müssen Sie zunächst prüfen, wie viel Strom sie verbrauchen
wird.

Zeitrahmen: Dies ist ein Zeitraum, den Sie selbst definieren müssen, um zu sehen, wie viel Sie
abbauen. Zum Beispiel definieren Sie einen Zeitrahmen von 45 Tagen. Das bedeutet, dass Sie nach 45
Tagen berechnen, wie viele Bitcoins Sie in diesem Zeitraum abgebaut haben. Die Definition eines
Zeitrahmens kann Ihnen dabei helfen, festzustellen, ob Sie mehr oder weniger fördern als Ihre
Kollegen.
Hardware für den Bitcoin-Bergbau, die häufig von Bergleuten verwendet wird

CPU (Computer Processing Unit):

Am Anfang war die Gewinnung von Bitcoins unglaublich einfach und konnte problemlos auf
normalen Desktop-CPUs durchgeführt werden. Als jedoch die Zahl der Bergleute zunahm, wurde der
Bitcoin-Mining auf CPU schwieriger und führte zum Ausfall von Computer-Festplatten.

GPU (Graphical Processing Unit):

Mit einem Anstieg der Zahl der Bergleute im Netzwerk begann der Einsatz von GPUs an Popularität
zu gewinnen, als die Menschen erkannten, dass sie für den Bitcoin-Mining effizienter waren.

Einige fortschrittliche GPUs ermöglichten es den Bergarbeitern sogar, ihre Produktivität im Bergbau
im Vergleich zum CPU-Mining 50 bis 100 Mal besser zu steigern. Die Leute begannen auch, ihre
BIOS-Einstellungen zu ändern, um ihre Belohnungen zu maximieren. Die Karten von Nvidia und ATI
wurden dadurch immer beliebter.

FPGA (Field-Programmable Gate Array):

FPGA ist ein integrierter Schaltkreis, der mit dem Ziel entwickelt wurde, Bitcoin-Mining
durchzuführen. Das GPU-Mining erwies sich aufgrund der steigenden Stromkosten als nicht für alle so
rentabel. FPGA wurde entwickelt, um weniger Strom zu verbrauchen, und so gingen die Bergleute
von GPUs zu FPGAs über.

ASIC (anwendungsspezifischer integrierter Schaltkreis):

Mit dem Aufkommen der ASIC-Technologie wurde der FPGA als die primäre Hardware im Bitcoin-
Mining überholt. ASIC ist ein Computerchip, der ausschließlich für den Abbau von Krypto-
Währungen wie Bitcoins oder anderen Münzen verwendet wird, die den SHA-256-Algorithmus
verwenden.

Im Gegensatz zu anderer Mining-Hardware können ASICs nicht für andere Aufgaben als das Mining
verwendet werden. Im Moment ist dies der Goldstandard, auf den die Bergleute schwören, denn diese
leistungsstarken Chips lösen mehr Probleme in kürzerer Zeit und verbrauchen dabei auch noch
weniger Strom.

Die Rolle des Bergbaus bei der Schaffung neuer Bitcoins

Sie können Bitcoins mit einigen wenigen Methoden besitzen. Am einfachsten ist es, einige Bitcoins
auf einer Bitcoin-Tauschplattform zu kaufen, obwohl natürlich die Bitcoin-Preise jetzt so hoch sind,
dass Sie eine beträchtliche Investition tätigen müssen.

Die andere Methode besteht darin, kein Geld zu verwenden und stattdessen Bitcoins einfach mit Hilfe
von Computer-Hardware abzubauen.

An dieser Stelle ist es wichtig zu erwähnen, dass der hauptsächliche und integrale Zweck des
Bergbaus die Schaffung oder Freigabe neuer Bitcoins ist, die dann im Netzwerk verfügbar sind.

Gegenwärtig sind bereits etwa 16 Millionen Bitcoins von den möglichen 21 Millionen Bitcoins, die
jemals geschaffen werden können, abgebaut worden.
Was ist die Blockchain?

Im Gegensatz zu normalen Währungstransaktionen, die durch Banken bestätigt und reguliert werden,
erscheinen die Transaktionsdaten von Kryptowährungen in einem öffentlichen Buch, das als
"Blockchain" bekannt ist.

Jeder Block kann als eine Seite bezeichnet werden, die die Daten der Transaktionen enthält. Deshalb
wird er als "Blockchain" bezeichnet. Der Bergbau hilft, diese Transaktionen auf einer Blockchain zu
bestätigen.

Bergleute führen auch kryptographische Hashes auf Blöcken durch. Ein Hash erfordert komplexe
Berechnungen.

Diese Hashes sind wichtig, weil sie einen Block sicher machen. Sobald ein Block in die Blockchain
aufgenommen wurde, kann er nicht mehr geändert werden. Bergleute validieren diese Transaktionen
anonym.

Für ihre Hilfe werden die Bergleute mit Bitcoins belohnt. Der Begriff "Arbeitsnachweis" wurde für die
Unterstützung der Bergleute bei der Validierung von Transaktionen geprägt.

Was genau ist Bitcoin Mining?

(Bildquelle: BitcoinMining.com)

Der Begriff "Bergbau" wird häufig im Zusammenhang mit natürlichen Ressourcen wie Gold, Silber
und anderen Mineralien verwendet. Diese Ressourcen sind in ihrem Angebot begrenzt und daher sehr
wertvolle Rohstoffe, ähnlich wie Bitcoin.

In ähnlicher Weise wird der Begriff "Bergbau" auch vom Gründer von Bitcoin, Satoshi Nakamoto,
verwendet, da die Bergleute im Wesentlichen tief in das Bitcoin-Netzwerk eindringen werden, um
diese wertvollen Münzen abzubauen.

Die Bitcoin-Minenarbeiter mögen sich beim Abbau von Bitcoins nicht auf Händen und Knien
schmutzig machen, aber mit der zunehmenden Schwierigkeit, komplexe kryptografische Hash-
Funktionen zu lösen, könnten sie das genauso gut!

Der Bitcoin-Bergbauprozess führt zu diesen beiden Ergebnissen: erstens sichert und verifiziert er
Transaktionen, die im Bitcoin-Netzwerk stattfinden, und zweitens erzeugt er neue Bitcoins.

Beim Bitcoin Mining wird der SHA-256-Algorithmus verwendet. SHA steht für Secure Hashing
Algorithmus, ein rechnergestützter Algorithmus, der zur Verschlüsselung verwendet wird.

Da es sich bei Bitcoin um eine dezentralisierte Art von Währung handelt, d.h. keine zentrale Stelle
oder Behörde erteilt Bergleuten Genehmigungen, kann jeder, der Zugang zu Elektrizität und einer
Bergbaumaschine hat, Bitcoin abbauen.

Allerdings sind diese Bergbaumaschinen selbst sehr kostspielig, da man spezielle Computerchips
benötigt, um Bitcoin effizient abzubauen, da diese komplexen Hash-Funktionen, die die Bergleute
lösen müssen, mit der Zeit immer komplizierter werden.

In der Anfangszeit konnten Sie die CPU (Computer Processing Unit) und GPU (Graphics Processing
Unit) Ihres Computers verwenden, um Hash-Probleme zu lösen, aber heutzutage sind die Probleme so
kompliziert, dass die Bergleute teure Anlagen aufstellen und Bergbaugruppen bilden, um ihre
Computerressourcen zusammenzulegen!
Einzelne Bergleute haben keine andere Wahl, als sich Bergbaugruppen anzuschließen, weil ihre
einzelnen Maschinen die schwierige Arbeitslast einfach nicht bewältigen können.

Bitcoin-Bergbau und Schwierigkeiten im Bergbau

(Bildquelle: BitcoinMining.com)

Computer, die am Bitcoin-Mining beteiligt sind, versuchen, komplexe mathematische Probleme zu


lösen, die für einen Menschen nahezu unmöglich zu lösen sind. Diese Probleme werden nicht nur
immer schwieriger, sondern sind für Computer auch zeitaufwändig, da ihre Lösung viel Zeit und
elektrische Energie erfordert.

Tatsächlich schätzen Bergbauexperten, dass die Bitcoin-Bergleute auf der ganzen Welt täglich
Elektrizität im Wert von etwa 150.000 Dollar verbrauchen!

Im Durchschnitt dauert es etwa 10 Minuten, bis die Bitcoin-Bergleute einen neuen Block gefunden
haben, wobei jeder Block etwa 2.000 Transaktionen enthält. Diese 10 Minuten sind die Zeit, die
benötigt wird, um Bitcoin-Transaktionen durch das Netzwerk zu validieren und einen neuen Block zu
bilden.

Daher wird jedes Mal, wenn diese komplexen Probleme gelöst werden, ein neuer Block erstellt.
Dieses Verfahren wird allgemein als "Arbeitsnachweis" bezeichnet, und dadurch wird die Möglichkeit
ausgeschlossen, dass nur wenige Bergleute alle verbleibenden Bitcoins selbst abbauen müssen.

Da das Netzwerk von Bitcoin dezentralisiert ist, ohne dass eine zentrale Stelle die Transaktionen
überprüft, bedeutet dieses selbstverwaltete System, dass jeder Bergmann ein integraler Bestandteil des
Systems ist. Ohne Bergleute gäbe es keine Bitcoins, schlicht und einfach. Aufgrund der wichtigen
Rolle, die die Bergleute im Bitcoin-Netzwerk spielen, werden sie auf einige wenige Arten belohnt.

Zunächst werden die Transaktionsgebühren, die die Benutzer für jede Bitcoin-Transaktion zahlen, an
die Bergleute geschickt. Zweitens belohnt das Netzwerk jeden gewinnenden Bergarbeiter mit einer
bestimmten Anzahl von Bitcoins; die zweite Belohnung ist wichtig, weil nur so neue Bitcoins
geschaffen werden können. Daher müssen die Bergleute den Abbau fortsetzen, damit mehr Bitcoins
erzeugt und an das Netzwerk abgegeben werden.

Im Jahr 2009, als der erste Bitcoin-Block von Satoshi Nakamoto selbst abgebaut wurde, betrug die
Belohnung 50 Bitcoins für jeden Block. Die Belohnung wird jedoch alle 210.000 Blöcke oder etwa 4
Jahre um die Hälfte reduziert.

Das bedeutet, dass 210.000 Blöcke nach dem Abbau des ersten (oder allerersten) Blocks der
Bergmann, der den 210.001. Block erfolgreich abbaute, nur 25 Bitcoins erhielt; dies geschah am 28.
November 2012.

Weitere 210.000 Blöcke später, am 9. Juli 2016, wurde die Belohnung erneut halbiert, diesmal in 12,5
Bitcoins. Es wird erwartet, dass irgendwann im Jahr 2021 die nächsten 210.000 Blöcke fertiggestellt
sein werden und die Belohnung auf 6,25 Bitcoins sinken wird.

Interessant ist auch, dass, während die Belohnungen immer geringer werden, die
Abbauschwierigkeiten immer größer werden. Es gibt jetzt viel mehr Konkurrenz, und Solo-
Minenarbeiter finden es fast unmöglich, einen einzigen Block allein zu finden. Wenn sich
Bergbaugruppen zusammenschließen, können mehrere Bergleute ihre Ressourcen zusammenlegen,
aber das bedeutet auch, dass sie die Belohnung für die Bitcoins unter sich aufteilen.

Bitcoin-Bergbau und Schwierigkeiten im Bergbau

(Bildquelle: BitcoinMining.com)

Computer, die am Bitcoin-Mining beteiligt sind, versuchen, komplexe mathematische Probleme zu


lösen, die für einen Menschen nahezu unmöglich zu lösen sind. Diese Probleme werden nicht nur
immer schwieriger, sondern sind für Computer auch zeitaufwändig, da ihre Lösung viel Zeit und
elektrische Energie erfordert.

Tatsächlich schätzen Bergbauexperten, dass die Bitcoin-Bergleute auf der ganzen Welt täglich
Elektrizität im Wert von etwa 150.000 Dollar verbrauchen!

Im Durchschnitt dauert es etwa 10 Minuten, bis die Bitcoin-Bergleute einen neuen Block gefunden
haben, wobei jeder Block etwa 2.000 Transaktionen enthält. Diese 10 Minuten sind die Zeit, die
benötigt wird, um Bitcoin-Transaktionen durch das Netzwerk zu validieren und einen neuen Block zu
bilden.

Daher wird jedes Mal, wenn diese komplexen Probleme gelöst werden, ein neuer Block erstellt.
Dieses Verfahren wird allgemein als "Arbeitsnachweis" bezeichnet, und dadurch wird die Möglichkeit
ausgeschlossen, dass nur wenige Bergleute alle verbleibenden Bitcoins selbst abbauen müssen.

Da das Netzwerk von Bitcoin dezentralisiert ist, ohne dass eine zentrale Stelle die Transaktionen
überprüft, bedeutet dieses selbstverwaltete System, dass jeder Bergmann ein integraler Bestandteil des
Systems ist. Ohne Bergleute gäbe es keine Bitcoins, schlicht und einfach. Aufgrund der wichtigen
Rolle, die die Bergleute im Bitcoin-Netzwerk spielen, werden sie auf einige wenige Arten belohnt.

Zunächst werden die Transaktionsgebühren, die die Benutzer für jede Bitcoin-Transaktion zahlen, an
die Bergleute geschickt. Zweitens belohnt das Netzwerk jeden gewinnenden Bergarbeiter mit einer
bestimmten Anzahl von Bitcoins; die zweite Belohnung ist wichtig, weil nur so neue Bitcoins
geschaffen werden können. Daher müssen die Bergleute den Abbau fortsetzen, damit mehr Bitcoins
erzeugt und an das Netzwerk abgegeben werden.

Im Jahr 2009, als der erste Bitcoin-Block von Satoshi Nakamoto selbst abgebaut wurde, betrug die
Belohnung 50 Bitcoins für jeden Block. Die Belohnung wird jedoch alle 210.000 Blöcke oder etwa 4
Jahre um die Hälfte reduziert.

Das bedeutet, dass 210.000 Blöcke nach dem Abbau des ersten (oder allerersten) Blocks der
Bergmann, der den 210.001. Block erfolgreich abbaute, nur 25 Bitcoins erhielt; dies geschah am 28.
November 2012.

Weitere 210.000 Blöcke später, am 9. Juli 2016, wurde die Belohnung erneut halbiert, diesmal in 12,5
Bitcoins. Es wird erwartet, dass irgendwann im Jahr 2021 die nächsten 210.000 Blöcke fertiggestellt
sein werden und die Belohnung auf 6,25 Bitcoins sinken wird.

Interessant ist auch, dass, während die Belohnungen immer geringer werden, die
Abbauschwierigkeiten immer größer werden. Es gibt jetzt viel mehr Konkurrenz, und Solo-
Minenarbeiter finden es fast unmöglich, einen einzigen Block allein zu finden. Wenn sich
Bergbaugruppen zusammenschließen, können mehrere Bergleute ihre Ressourcen zusammenlegen,
aber das bedeutet auch, dass sie die Belohnung für die Bitcoins unter sich aufteilen.

Speicherung von Bitcoins - Wie Sie Ihre Bitcoins und andere Krypto-Währungen sicher aufbewahren

Es ist nicht einfach, Ihre Bitcoins vor neugierigen Augen, bösartigen Bots, Hackern und Dieben der
Gartensorten zu schützen. Wie es scheint, möchte heutzutage jeder ein Stückchen Bitcoin haben.

Wenn die Leute wissen, dass Sie in den frühen Tagen in Bitcoin investiert haben und dass Sie Ihre
Investition noch immer bei sich haben, dann wissen sie, dass Sie buchstäblich auf einem Vermögen
sitzen. Wir wollen nicht düster klingen, aber es ist einfach eine traurige Tatsache, dass einige Leute
alles für Geld oder in diesem Fall für Bitcoins tun.

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie Ihr wertvolles digitales Vermögen sicher aufbewahren können.
Genau wie Ihr Papiergeld können Sie Bitcoins in verschiedenen Brieftaschen in unterschiedlichen
Mengen aufbewahren. Einige sind "heiße" Brieftaschen, während andere als "kalt" betrachtet werden.
Sie werden mehr über diese Arten von Brieftaschen erfahren, wenn wir in diesem Leitfaden die
einzelnen Brieftaschentypen durchgehen.

Es ist wichtig, an dieser Stelle zu erwähnen, dass, wenn wir von "sicherer Aufbewahrung der Bitcoins"
sprechen, wir in Wirklichkeit die sichere Aufbewahrung des "privaten Schlüssels" meinen. In Ihrer
Brieftasche haben Ihre Bitcoins eine zugehörige Adresse, und jede Bitcoin-Adresse setzt sich aus
einem "öffentlichen Schlüssel" und einem "privaten Schlüssel" zusammen.

Der öffentliche Schlüssel ist DIE Bitcoin-Adresse selbst, und er kann mit jedem geteilt werden. Der
öffentliche Schlüssel kann mit einer E-Mail-Adresse verglichen werden. Jeder, der Ihre E-Mail-
Adresse kennt, kann Ihnen E-Mails schicken.

Der private Schlüssel ist analog zu Ihrem E-Mail-Passwort. Ohne ein Passwort kann niemand Ihre E-
Mails lesen. Auf dieselbe Weise können Sie ohne privaten Schlüssel keine Transaktion durchführen,
um Bitcoins an einen anderen Benutzer zu senden. Aus diesem Grund ist die sichere Aufbewahrung
des privaten Schlüssels von größter Bedeutung.

Wenn Hacker in den Besitz Ihres privaten Schlüssels gelangen, können sie ALLE Ihre Bitcoins an ihre
eigenen Konten senden.

Aufgrund der Art und Weise, wie Bitcoin entwickelt wurde, können Sie nicht wissen, wohin Ihre
Bitcoins gesendet werden, und es besteht absolut keine Chance, Bitcoins zurückzuholen. Die
attraktivsten Funktionen von Bitcoin, wie nahezu sofortige Überweisungen, anonyme und irreversible
Transaktionen, sind auch Ihre größte Sorge, wenn Ihre privaten Schlüssel gestohlen werden.

Sobald Ihre Bitcoins gestohlen und an einen anderen Benutzer übertragen wurden, haben Sie wirklich
keine andere Wahl, als die Tatsache zu akzeptieren und weiterzumachen. Es gibt nichts anderes, was
Sie tun können.

Lassen Sie uns also damit fortfahren, wie Sie Ihre privaten Schlüssel und Ihre Bitcoins vor Hackern
und Dieben schützen können.

Online-Geldbörsen

Der einfachste Weg, mit Bitcoins zu beginnen, ist eine Online-Brieftasche. Sie müssen noch nicht
einmal Bitcoins haben, um eine eigene Brieftasche zu bekommen. Sie können einfach zu Websites wie
Blockchain.info, Coinbase.com und anderen Bitcoin-Tauschplattformen gehen, um Ihre erste
Brieftasche zu erstellen.
Online- oder Web-Brieftaschen eignen sich hervorragend für diejenigen, die gerade erst mit Bitcoins
begonnen haben, und für diejenigen, die noch nicht über einen großen Bestand an Bitcoins verfügen.

Sie sind einfach einzurichten, sehr bequem, und Sie können von überall mit einer Internetverbindung
auf sie zugreifen. Online-Geldbörsen sind genau aus diesem Grund "heiße Brieftaschen" - jeder kann
auch auf Ihre Brieftasche zugreifen!

Noch schlimmer ist, dass die meisten Online-Geldbörsen Ihre privaten Schlüssel auf ihren Servern
speichern. Wenn die Plattform gehackt wird, sind Ihre Bitcoins so gut wie weg.

Ebenso könnten Ihre privaten Schlüssel bei einem schwerwiegenden technischen Defekt auf der
Website kompromittiert werden oder ganz verschwinden. Es besteht auch die sehr reale Gefahr, dass
Ihr Konto durch die Plattform eingeschränkt oder gesperrt wird. Sie könnten unwissentlich gegen die
Nutzungsbedingungen der Website oder etwas Ähnliches verstoßen, und Ihr Konto und Ihre privaten
Schlüssel können für immer geschlossen werden.

Wenn Sie ein bedeutendes Bitcoin-Versteck haben, dann ist es am besten, wenn Sie es in eine
sicherere "kalte" Brieftasche verlagern, die nicht mit dem Internet verbunden ist. Keine Kontrolle über
Ihre Bitcoins zu haben, ist ein beängstigender Gedanke und einer, bei dem Sie kein Risiko eingehen
sollten.

Online-Geldbörsen bergen zwar inhärente Risiken, aber es ist nicht alles schlecht, besonders wenn Sie
häufig Transaktionen durchführen. Sie können einfach ein paar Bitcoins für diese regelmäßigen
Transaktionen in Ihrer Online-Brieftasche aufbewahren und den Rest in einer sichereren Brieftasche
aufbewahren.

Auf diese Weise können Sie immer noch die Bequemlichkeit einer Online-Brieftasche genießen und
gleichzeitig die Gewissheit haben, dass ein großer Teil Ihrer Bitcoins nicht in Gefahr ist.

Mobile Brieftaschen

Genau wie Online-Brieftaschen sind auch die Brieftaschen für mobile Anwendungen "heiße"
Brieftaschen, da Sie überall, wo Sie eine Internetverbindung haben, problemlos auf Ihre Bitcoins
zugreifen können. Von allen Brieftaschen in diesem Leitfaden sind mobile Brieftaschen am
bequemsten. Sie ist vielleicht nicht die sicherste, aber niemand kann ihre Bequemlichkeit leugnen.

Sie können Bitcoin-Zahlungen an jeden Händler online oder offline senden. Einige Web Wallets
haben ein mobiles Gegenstück. Zum Beispiel sind sowohl Blockchain.info als auch die mobilen
Geldbörsen von Coinbase mit Ihren Web-Geldbörsen synchronisiert, was wirklich sehr praktisch ist,
da beide Brieftaschen automatisch synchronisiert werden, so dass Sie Ihren Kontostand sehen können,
wenn Sie sich einloggen oder auf eine der beiden Brieftaschen zugreifen.

Diese Bequemlichkeit ist genau der Grund, warum mehr lokale Unternehmen Bitcoin-Zahlungen
akzeptieren sollten. Die Bitcoin-Gemeinschaft wächst exponentiell, und diese versierten Benutzer
würden mobile Brieftaschen auf ihren iPhones und Android-Smartphones installieren.

Es gibt wahrscheinlich keine einfachere Möglichkeit für sie zu bezahlen, als einfach den QR-Code
Ihrer Bitcoin-Adresse zu scannen und auf die Schaltfläche Senden zu klicken, um für Ihre Produkte
oder Dienstleistungen zu bezahlen!

Allerdings ist nicht alles gut mit mobilen Brieftaschen. Zum Beispiel können Ihre privaten Schlüssel
immer noch für Hacker zugänglich sein, egal ob sie auf einem Server eines Drittanbieters oder auf
Ihrem Mobiltelefon gespeichert sind.
Wenn Sie Ihr mobiles Gerät verlieren oder es beschädigt wird, könnten Sie möglicherweise auch all
Ihre Bitcoins und andere Krypto-Währung verlieren, wenn Sie keine Sicherheitskopien Ihrer privaten
Schlüssel anfertigen und diese an einem sicheren Ort aufbewahren.

Der beste Weg, die Vorteile einer mobilen Brieftasche zu nutzen, besteht darin, nur das, was Sie aus
einer sichereren Brieftasche (wie einer Hardware-Brieftasche) benötigen, in Ihre mobile Brieftasche zu
übertragen. Auf diese Weise verlieren Sie auch dann nicht alle Ihre Bitcoins, wenn Sie Ihr Telefon
verlieren und Sie Ihre privaten Schlüssel darauf nicht wiederfinden können.

Desktop-Brieftasche

Die dritte Art von Brieftasche, mit der Sie Ihre Bitcoins relativ sicher aufbewahren können, ist die
Desktop-Brieftasche. Es handelt sich im Grunde um eine Desktop-Anwendung, in der Sie Ihre
privaten Schlüssel aufbewahren. Die beliebteste, wenn auch nicht immer die praktischste, ist Bitcoin
Core.

Wenn Sie die Software installieren, müssen Sie sicherstellen, dass Sie mehr als 150 GB (oder mehr)
freien Speicherplatz auf Ihrer Festplatte haben, da die gesamte Blockchain aus dem Jahr 2009
automatisch heruntergeladen wird!

Sie können die Blockchain nicht herunterladen, da Bitcoin Core keine Transaktion verarbeitet, solange
nicht das gesamte Ledger auf Ihr System heruntergeladen wurde. Sobald es heruntergeladen wurde,
können Sie damit beginnen, Bitcoins an Ihre Brieftasche zu senden und zu empfangen.

Wenn Sie weder genügend Speicherplatz noch die Bandbreite haben, um eine so umfangreiche Datei
herunterzuladen, dann gibt es hier gute Nachrichten für Sie - Bitcoin Core ist nicht die einzige
Desktop-Brieftasche, die heutzutage verfügbar ist.

Sie haben tatsächlich eine Menge Auswahlmöglichkeiten, wie z.B. Electrum, Bither, Armory und
mehr, bei denen Sie die Blockchain nicht herunterladen müssen, da sie die SPV-Technologie (Simple
Payment Verification) verwendet.

Desktop-Geldbörsen sind relativ einfach zu benutzen, und es ist sicherer als eine Web- oder Mobil-
Brieftasche, da Sie Ihren Computer einfach vom Internet trennen können, um zu verhindern, dass
Hacker in Ihr System eindringen und Ihre privaten Schlüssel stehlen.

Natürlich ist sie nicht so bequem wie eine Web- oder mobile Brieftasche, aber zumindest haben Sie
die volle Kontrolle über Ihre privaten Schlüssel. Sie können eine Sicherheitskopie der Schlüssel für
den Fall aufbewahren, dass Ihr Computer gestohlen, mit einem Virus infiziert oder dauerhaft
beschädigt wird.

Wenn Sie Ihre privaten Schlüssel nicht sichern, könnten Sie im Handumdrehen alle Ihre Bitcoins
verlieren.

Papier-Brieftasche

Es mag zunächst seltsam klingen, die digitale Kryptowährung in einer Papierbörse aufzubewahren. Sie
werden wahrscheinlich fragen, warum jemand so etwas tun würde, wenn Bitcoin physisch nicht
existiert.

Bitcoin und Papier mögen nicht wie ein himmlisches Paar erscheinen, aber wenn Sie darüber
nachdenken, tun sie es tatsächlich. Nun, zumindest auf einer gewissen Ebene.

Geldbörsen aus Papier sind eine Art "Kühlhaus", denn Internet-Hacker werden nie dazu kommen, Ihr
kleines Stück Papier zu hacken. Es gibt viele fähige Hacker, die einen Weg finden können, auf die
meisten Computer und Server zuzugreifen, aber wir sind ziemlich sicher, dass Papier nicht dazu
gehört.

Ihre Bitcoins sind vielleicht vor Hackern sicher, aber nicht vor Offline-Dieben. Wenn Sie sich nicht
um Ihre Papierbörse kümmern, wenn Sie sie an ungesicherten Orten herumliegen lassen, dann geben
Sie buchstäblich jemandem die Schlüssel zu Ihrem Vermögen!

Wasser ist auch etwas, das Sie bei der Verwendung von Papiergeldbörsen berücksichtigen sollten. Die
Aufbewahrung Ihrer Brieftaschen in Reißverschlüssen und anderen wasserfesten Behältern sollte
helfen, dieses Problem zu überwinden.

Papiergeldbörsen sind nicht so bequem wie mobile oder Web-Brieftaschen, aber sie sind definitiv
sicherer. Sie können sowohl Ihre öffentlichen als auch privaten Schlüssel ausdrucken und sie an einem
sicheren Ort wie einem Bankschließfach verstecken.

Papiergeldbörsen sind die beste Art von Brieftasche, um Ihre privaten Schlüssel für längere Zeit
aufzubewahren.

Wenn Sie vorhaben, Ihre Bitcoins monate- oder jahrelang nicht anzufassen, dann können Sie
Papiergeldbörsen erstellen. Natürlich ist es am besten, wie wir in den vorherigen Abschnitten
empfohlen haben, ein paar Bitcoins (nur das, was Sie sich leisten können, zu verlieren) in bequemeren
Brieftaschen aufzubewahren, damit Sie weiterhin Bitcoins senden und empfangen können. Der Rest
Ihrer privaten Schlüssel kann in der Papierbörse aufbewahrt werden.

Hardware-Brieftasche

Es gibt einen Konsens in der Bitcoin-Gemeinschaft, dass Hardware-Brieftaschen die sichersten


Bitcoin-Brieftaschen sind und etwas, das jeder ernsthafte Bitcoin-Investor und -Enthusiast in Betracht
ziehen sollte. Im Gegensatz zu den anderen Brieftaschentypen, die wir bisher in diesem Leitfaden
behandelt haben, sind Hardware-Brieftaschen relativ teuer.

Wenn Sie natürlich eine beträchtliche Anzahl von Bitcoins zu schützen haben, dann ist es wirklich ein
kleiner Preis, den Sie für den Schutz Ihres Vermögens zahlen müssen. Die meisten Hardware-
Portemonnaies unterstützen eine Vielzahl von Krypto-Währungen. Wenn Sie also auch in Nicht-
Bitcoin-Währungen investiert haben, werden Sie feststellen, dass diese Art von Portemonnaies ein
hervorragender Kauf ist.

Hardware-Brieftaschen sind im Grunde genommen leistungsstarke und haltbare USB-Sticks, die Sie
an Ihren Computer anschließen, wenn Sie eine Bitcoin- oder Kryptowährungstransaktion durchführen.
Wenn Sie fertig sind, entfernen Sie einfach die Brieftasche und bewahren Sie sie an einem sicheren
Ort auf.

Ein einzigartiges Sicherheitsmerkmal von Hardware-Geldbörsen ist die Möglichkeit, private Schlüssel
offline zu generieren, was bedeutet, dass sie weniger anfällig für Hackerangriffe ist. Diese robusten
kleinen Geräte ermöglichen es Ihnen, Ihre privaten Schlüssel überall hin mitzunehmen, ohne
befürchten zu müssen, dass sie der Außenwelt ausgesetzt werden.

Auch die Einrichtung ist mit Hardware-Geldbörsen schnell und einfach. Abhängig von der Brieftasche
können Sie einen PIN-Code, ein Passwort oder Wiederherstellungs-Seed-Words zuweisen, mit denen
Sie Ihren Zugang authentifizieren und Ihre Bitcoins wiederherstellen können, falls Ihre Brieftasche
verloren geht oder zerstört wird.

Nur für den Fall, dass Sie eine Form von Amnesie bekommen und Ihre Wiederherstellungsdetails
vergessen, sollten Sie Ihre geheimen Daten aufschreiben und sie an einem Ort verstecken, den nur Sie
kennen. Andernfalls, wenn jemand sie findet, sei es zufällig oder absichtlich, werden Ihre Bitcoins und
die Kryptowährung, die Sie darauf haben, bald verschwunden sein.
Hardware-Geldbörsen eignen sich hervorragend zur sicheren Aufbewahrung all Ihrer
Kryptowährungen. Unabhängig davon, ob Sie über eine umfangreiche Sammlung digitaler Währung
verfügen oder nicht, müssen Sie sich nie Sorgen machen, ob Ihre Brieftasche gehackt und Ihr Geld
gestohlen wird.

Ihre privaten Schlüssel sind relativ sicher. Sie müssen nur dafür sorgen, dass Ihr Gedächtnis Sie nie im
Stich lässt, und Sie werden sich immer daran erinnern, wo Sie Ihre Brieftaschen-Backups versteckt
haben!

Um diesen Leitfaden zusammenzufassen: Die beste Brieftasche für Ihre Bitcoins und
Kryptowährungen ist eigentlich eine Kombination verschiedener Brieftaschen. Verwenden Sie harte
Brieftaschen oder Papiergeldbörsen für die langfristige Aufbewahrung, Desktop-Brieftaschen für die
mittelfristige Aufbewahrung und Web- und mobile Brieftaschen für die kurzfristige Lagerung und
häufige Transaktionen.

Handeln und Verkaufen Sie Ihre Bitcoin mit Gewinn

Der Handel und Verkauf Ihrer Bitcoins kann eine sehr profitable Tätigkeit sein. Wahrscheinlich
kennen Sie jemanden oder haben von jemandem gehört, der Bitcoins in den frühen Tagen gekauft hat,
als sie fast nichts wert waren, und am Ende jede Bitcoins für Tausende von Dollar verkauft hat!

Oder Sie kennen vielleicht Leute, die mit Bitcoins handeln und ebenfalls sehr profitabel sind. Es mag
einfach erscheinen, aber die Wahrheit ist, dass der Handel mit Bitcoins nicht für jedermann geeignet
ist.

Anfängern wird besonders empfohlen, Vorsicht walten zu lassen und geistig und finanziell bereit zu
sein, bevor sie den Sprung in diese aufregende, risikoreiche und lohnende Welt wagen. Beim Handel
ist es vernünftig, der Strategie "Buy low and sell high" zu folgen, damit Sie einen Gewinn erzielen
können.

Sie wollen nicht zu einem niedrigeren Preis verkaufen als zum Zeitpunkt des Kaufs, weil Sie dann mit
Verlust verkaufen würden. Aber all dies klingt auf dem Papier einfach.

In der realen Welt, wenn Sie mit Bitcoins handeln, die Hunderte, Tausende oder sogar Millionen von
Dollar wert sind, könnten Sie sehr leicht in Panik geraten, wenn Sie nicht über die richtige Denkweise
und die finanzielle Disziplin verfügen.

Besonders, wenn Sie mit Bitcoins handeln, die Ihre gesamten Ersparnisse, Ihren Rentenfonds oder die
Studiengebühren Ihrer Kinder darstellen!

Strategien für den Handel mit Bitcoins

Gesunder Menschenverstand und Selbstbeherrschung sollten Vorrang haben vor Gier und der Idee, an
einem einzigen Tag Tausende von Dollar zu gewinnen. Hier sind einige Bitcoin-Handelsstrategien, die
Ihnen in der Handelswelt als Leitfaden dienen sollen.

Zuerst die Praxis

Es ist großartig, sich mit dem Handel mit Bitcoins vertraut zu machen, aber nur die Theorie zu kennen,
ist etwas anderes als die Anwendung in der realen Welt. Einige Bitcoin-Börsen bieten ein Demokonto
an, auf dem Sie herumspielen und den Handel in der realen Welt mit Echtzeitkursen erleben können.

Sie bekommen sozusagen ein Gefühl für die Landschaft, und Sie werden selbst sehen, ob Sie den
Magen für das risikoreiche Spiel des Bitcoin-Handels haben.
Planen Sie Ihre Strategie

Um erfolgreich mit Bitcoins zu handeln, braucht man eine gute Strategie. Sie folgen nicht einfach
blind den Nachrichten und denken, weil jeder Bitcoins kauft, sollten auch Sie kaufen.

Sie sollten einen Plan haben, zu welchem Preis Sie Bitcoins kaufen und zu welchem Preis Sie sie
gewinnbringend verkaufen sollten, und sicherstellen, dass Sie sich an diesen Plan halten. Das bedeutet,
dass Sie Ihre Panik im Zaum halten müssen, wann immer Sie sehen, dass der Preis fällt.

Kleine Beträge investieren

Als Teil Ihrer Praxis oder Ihrer Ausbildungsstrategie sollten Sie klein anfangen und beim ersten
Handel nicht all-in gehen. Es ist in Ordnung, all Ihr "Geld" auf einem Demokonto zu verlieren, aber
wenn es sich um echtes Geld handelt, wollen Sie nicht riskieren, am ersten Tag riesige Summen zu
verlieren.

Kontrollieren Sie Ihre Emotionen

Es ist normal, sich beim ersten Anzeichen von Geldverlust alarmiert zu fühlen. Wie Sie jedoch bereits
wissen, ist Bitcoin sehr volatil, und an einem einzigen Tag kann der Preis um Hunderte oder Tausende
von Dollar fallen. Aber auch das Gegenteil ist wahr. Der Preis kann ebenso leicht in der nächsten
Stunde oder so wieder steigen.

Wenn Sie Ihre Emotionen im Zaum halten und logisch denken, können auch Sie mit dem Bitcoin-
Handel ernsthaft Geld verdienen.

Wenn es Ihnen jedoch nicht gelingt, Ihre Emotionen unter Kontrolle zu halten und Sie sich von Ihrer
Panik überwältigen lassen, dann werden Sie mit Sicherheit verlieren.

Beliebte Bitcoin-Handelsplattformen

Da Sie nun einige sehr nützliche Bitcoin-Handelsstrategien kennen, ist es an der Zeit, einige der
beliebtesten Handelsplattformen für Bitcoin und andere Kryptowährungen kennen zu lernen.

Münzdatenbank

Coinbase ist heute eine der größten digitalen Währungsbörsen der Welt. Seit 2011 werden digitale
Währungen im Wert von über 50 Milliarden Dollar ausgetauscht. Sie bedient derzeit mehr als 10
Millionen Kunden in 32 Ländern.

Die Plattform ist sehr einfach zu bedienen, und Sie können Ihre digitale Währung problemlos kaufen
und handeln.

- Zu Beginn müssen Sie eine kostenlose digitale Brieftasche erstellen, in der Sie Ihre Krypto-Währung
aufbewahren können.

- Als Nächstes müssen Sie Ihr Bankkonto, Ihre Kredit- oder Debitkarte verknüpfen, damit Sie Ihre
lokale Währung in die Kryptowährung Ihrer Wahl umtauschen können.

- Sobald Ihr Konto eingerichtet und finanziert ist, ist es an der Zeit, etwas Krypto zu kaufen.

Sie haben die Möglichkeit, Bitcoins, Ethereum und Litecoin zu kaufen. Sie können dies entweder auf
ihrer Website oder über ihre praktische mobile Anwendung tun.
Jetzt, da Sie einige Bitcoins haben, können Sie sich dafür entscheiden, den Handel auf der GDAX-
Handelsplattform (Global Digital Asset Exchange) von Coinbase zu beginnen, obwohl diese auf
fortgeschrittenere und erfahrenere Händler ausgerichtet ist.

Für Anfänger ist es jedoch am besten, sich an die neulingsfreundlichere Benutzeroberfläche von
Coinbase zu halten. Das Gute an Coinbase ist, dass Ihre digitale Währung voll versichert ist, während
Ihre Fiat-Währung (lokale Währung) auf Depotkonten aufbewahrt wird. Die USD Coinbase
Brieftaschen von US-Bürgern sind durch die FDIC-Versicherung bis zu einem Höchstbetrag von
250.000 US-Dollar versichert.

Um Ihre Bitcoins, Ethereum oder Litecoins zu verkaufen, müssen Sie lediglich den Betrag, den Sie
verkaufen möchten, und die Brieftasche, aus der Sie verkaufen möchten, angeben. Wählen Sie dann
das verknüpfte Bankkonto aus, auf das Sie Ihr Bargeld einzahlen möchten.

Zu diesem Zeitpunkt lässt Coinbase nicht zu, dass der Erlös Ihres Verkaufs auf eine Kredit- oder
Debitkarte überwiesen wird, daher ist es wichtig, dass Sie ein Bankkonto mit Ihrem Coinbase-Konto
verknüpfen.

Krake

Kraken ist seit 2011 einer der vertrauenswürdigsten Namen im Austausch von Bitcoins und Krypto-
Währungen. Das Unternehmen gilt auch in Bezug auf Euro-Volumen und Liquidität als der größte
Bitcoin-Umtausch. Neben dem Handel mit Bitcoins werden auch US-Dollar, kanadische Dollar,
britische Pfund und japanische Yen gehandelt.

Viele internationale Nutzer lieben Kraken, weil es international sehr zugänglich ist und sie viele
verschiedene Arten von nationalen Währungen und Kryptowährungen unterstützen.

Kraken bietet viele Optionen für den Handel. Sie können problemlos zwischen jeder der 17
unterstützten Kryptowährungen mit Euro, USD, CAD, JPY und GBP handeln. Sie bieten so viele
mögliche Handelspaare an, dass sie eine sehr lange Seite nur für ihre Gebührenliste haben!

Um mit Kraken zu beginnen, müssen Sie ein kostenloses Konto einrichten. Nachdem Sie Ihr Konto
verifiziert haben, können Sie es mit Bargeld oder Krypto-Währung aufladen und dann einen Auftrag
zum Kauf von Bitcoins (oder einer anderen Krypto-Währung) an der Börse erteilen.

Wenn Ihre Bestellanforderung erfüllt ist, können Sie dann Ihre Bitcoins / Krypto in Ihre Brieftasche
abheben. Ihre Webschnittstelle ist bei der Bestellung relativ einfach, ihre Handelswerkzeuge sind
jedoch robust und eignen sich hervorragend für fortgeschrittenere Benutzer.

Um Bitcoins zu verkaufen, müssen Sie Ihre Bitcoins aus Ihrer Brieftasche auf Ihr Kraken-Konto
senden und dann einen neuen Auftrag zum Verkauf oder Handel in einer der verfügbaren nationalen
Währungen erstellen. Sobald Ihr Auftrag ausgeführt ist, können Sie das Geld auf Ihr verlinktes
Bankkonto abheben.

CEX.io

CEX.io ist heute eine der beliebtesten Krypto-Währungsaustauschplattformen mit über 1 Million
aktiven Nutzern weltweit. Ursprünglich war das Unternehmen jedoch keine Tauschbörse; tatsächlich
wurde es 2013 als erster Cloud-Mining-Anbieter überhaupt gegründet. Obwohl der Mining-Aspekt des
Unternehmens inzwischen eingestellt wurde, floriert die Austauschplattform eindeutig.

Viele Nutzer schätzen die Preistransparenz von CEX.io. Wenn Sie Bitcoins kaufen, ist es für Sie so
einfach zu sehen, wie viel Sie für 100, 200, 500 oder 1000 Dollar bekommen. Sie können auch leicht
sehen, wie viel Bitcoins Sie in Britischen Pfund, Euro und Russischen Rubel kaufen können. Der
Kaufpreis wird alle 120 Sekunden aktualisiert.

Um anzufangen, müssen Sie ein Konto einrichten und mit Ihrer Kreditkarte (Sie können eine beliebige
Anzahl von Kreditkarten mit Ihrem Konto verknüpfen), oder Sie können auch eine Banküberweisung
vornehmen. Sie akzeptieren USD, EUR, RUB, GBP oder Ihre lokale Währung.

Sobald das Geld Ihrem Konto gutgeschrieben wurde, können Sie Bitcoins mit 1 Klick kaufen. Sie
haben dann die Möglichkeit, sie in Ihrer CEX.io Brieftasche zu speichern, sie einzutauschen oder in
Ihre persönliche Brieftasche abzuheben.

Auch der Verkauf von Bitcoins ist auf CEX.io sehr einfach. Halten Sie die Bitcoins einfach in Ihrem
Konto, und nutzen Sie dann den praktischen Kauf/Verkaufsabschnitt für sofortiges Bargeld, oder Sie
können im Handelsabschnitt der Website eine Bestellung aufgeben (Sie erhalten möglicherweise einen
besseren Wechselkurs, wenn Sie handeln).

Sie können Ihre Einnahmen schnell auf Ihre Visa- oder Mastercard abheben und erhalten Ihr Geld
sofort. Alternativ können Sie bei größeren Transaktionen auch per Banküberweisung oder SEPA
abheben, wenn Sie sich in Europa befinden.

Bitstempel

Bitstamp wurde 2011 in Großbritannien gegründet und ist einer der Pioniere im Bitcoin-Handel. Das
Unternehmen verbessert ständig seine Dienstleistungen und ermöglicht bis heute den Handel mit
Bitcoin, Ripple, Litecoin, Äther und Bitcoin-Bargeld. Bitstamp genießt weltweit einen guten Ruf, vor
allem, weil sie den Handel von jedem in der Welt akzeptieren.

Alle wichtigen Kreditkarten werden ebenfalls akzeptiert, so dass die Plattform für internationale
Benutzer sehr benutzerfreundlich ist. Sie versprechen auch keine versteckten Gebühren mit
transparenter volumenbasierter Preisgestaltung. Sie garantieren, dass 98% der digitalen Gelder aus
Sicherheitsgründen offline gespeichert werden.

Bitstamp verkauft selbst keine Bitcoins. Stattdessen bieten sie einen Dienst oder eine Plattform an, bei
der die Menschen direkt miteinander handeln und die Käufer ihre Bitcoins und die Verkäufer ihr Geld
zum gewünschten Preis erhalten.

Um mit dem Kauf und Verkauf von Bitcoins zu beginnen, müssen Sie ein Bitstamp-Konto einrichten.
Dann müssen Sie über SEPA, per Überweisung oder Kreditkarte Geld auf Ihr Konto überweisen.
Sobald die Zahlung gutgeschrieben ist, können Sie einen Sofortkaufauftrag erteilen, der es Ihnen
ermöglicht, Bitcoins automatisch zum niedrigsten auf dem Bitstamp-Markt angebotenen Preis zu
kaufen.

Eine zweite Möglichkeit zum Kauf von Bitcoins besteht darin, einen Limit-Auftrag zu erteilen, bei
dem Sie den Preis festlegen können, zu dem Sie bereit sind, Bitcoins zu kaufen.

Um Bitcoins zu verkaufen, müssen Sie zunächst Ihr Bitstamp-Konto mit Bitcoins aufladen. Wenn Sie
dies getan haben, können Sie dann einen sofortigen Verkaufsauftrag erteilen, um Ihre Bitcoins
automatisch zum höchsten auf dem Markt angebotenen Preis zu verkaufen.

Alternativ können Sie eine Verkaufslimit-Order platzieren, in der Sie den Preis festlegen können, zu
dem Sie bereit sind, Ihre Bitcoins zu verkaufen. Sobald Ihre Bitcoins verkauft sind, können Sie Ihr
Geld in der Währung USD oder EUR abheben.

Bitfinex

Seit 2014 ist Bitfinex mit Sitz in Hongkong die volumenmäßig größte Krypto-
Währungshandelsplattform der Welt. Diese mit allen Funktionen ausgestattete Spot-Handelsplattform
ermöglicht den Handel mit den wichtigsten Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Litecoin,
Money, Dash, Ripple und anderen. Ein so großes Volumen an Bitcoin-Börsen, die auf dieser Plattform
stattfinden, setzt die beste Liquidität voraus.

Dies bedeutet, dass Sie ein großes Volumen an Bitcoins zu dem von Ihnen gewünschten Preis handeln
können. Die Gebühren von Bitfinex sind auch im Vergleich zu anderen Kryptogeld-Börsen in diesem
Leitfaden sehr niedrig. Das ist der Grund, warum viele Leute gerne auf dieser Plattform handeln, da
mehr Geld auf ihre Konten geht, anstatt in Gebühren bezahlt zu werden.

Die Finanzierung Ihres Bitfinex-Kontos ist jedoch nicht so einfach wie bei anderen Börsen. Die
einzige Möglichkeit, Geld einzuzahlen, ist per Banküberweisung, was Tage dauern kann. Zusätzlich
zu dieser Verzögerung müssten Sie Bitfinex auch noch 0,1 % des Einzahlungsbetrags mit einem
Mindestbetrag von 20 Dollar zahlen. Das Abheben Ihrer Dollars bereitet ebenfalls Kopfschmerzen, da
sie nur Abhebungen per Banküberweisung anbieten. Es kann bis zu 7 Tage dauern, bis Ihr Geld auf Ihr
Konto eingezahlt wird!

Um diese Unannehmlichkeiten zu vermeiden, schlagen Handelsexperten vor, sich Ihre Bitcoins oder
andere Krypto-Münzen woanders zu besorgen und sie dann einfach auf Ihr Bitfinex-Konto zu
überweisen. Für Abhebungen können Sie Ihr Krypto in Ihre Brieftasche abheben und es dann lokal
verkaufen. Dieser Workaround bedeutet, dass Sie Bitfinex nur für den Handel mit Krypto-Währungen
verwenden.

Sind Sie bereit, mit dem Handel von Bitcoins zu beginnen?

Es gibt viele weitere Bitcoin- und Kryptowährungsumtauschmöglichkeiten, die wir nicht in diesen
Leitfaden aufnehmen konnten. Es ist am besten, vor der Auswahl einer Handelsplattform eine Due-
Diligence-Prüfung und Recherche durchzuführen. Denken Sie nur daran, dass Sie unabhängig von der
Kryptogeld-Tauschplattform, für die Sie sich entscheiden, Ihre Kryptowährung immer in eine
sicherere Brieftasche wie eine Hardware-Brieftasche oder eine Papierbörse legen müssen.

Lassen Sie es nicht in der Brieftasche Ihrer Tauschbörse, da die Gefahr groß ist, dass es von Hackern
gestohlen wird. Wenn Sie etwas in Ihrer Online-Brieftasche aufbewahren müssen, behalten Sie einfach
den kleinsten Betrag, den Sie sich leisten können, zu verlieren.

Verwendung von Bitcoin als Investitionsstrategie

Bitcoin ist eine relativ neue Währungsform, die gerade erst beginnt, an Zugkraft und weltweiter
Akzeptanz zu gewinnen. Angesichts des jüngsten exponentiellen Wertzuwachses von Bitcoin
investieren viele Menschen in diese digitale Währung, um in Zukunft hoffentlich enorme Gewinne zu
erzielen.

In diesem Leitfaden werden wir die Grundlagen der Verwendung von Bitcoin als Investitionsstrategie
behandeln. Beachten Sie, dass wir uns hier auf langfristige Investitionen beziehen, was nicht dasselbe
ist wie der Handel mit Bitcoin für kurzfristige Gewinne.

Die Investition in den sehr volatilen Markt für Krypto-Währungen mag manchen Menschen nicht als
eine so gute Idee erscheinen. Im Idealfall haben Sie Nerven aus Stahl, die Disziplin und den Fokus,
kurzfristige Gewinne zu ignorieren, sowie die Geduld, Ihre Investition zu halten, bis der richtige
Zeitpunkt gekommen ist.
Wenn Sie wirklich entschlossen sind, einen kleinen Anteil am Krypto-Markt zu besitzen, dann sollten
Sie zumindest die am besten geeigneten Methoden kennen, damit Sie das Beste aus Ihrer Investition
machen können.

Bitcoin-Investitionsmethoden

Dollar-Kosten-Durchschnittsmethode

Diese Strategie eignet sich am besten für Einsteiger in die Welt des Investierens, da Sie sich keine
Sorgen machen müssen, zum richtigen Zeitpunkt in den Markt einzusteigen.

Sie brauchen nicht darauf zu warten, dass der Bitcoin-Preis sinkt, sondern kaufen einfach in
regelmäßigen Zeitabständen, um das Risiko zu streuen und Ihre Bitcoins in einer kalten, sicheren
Brieftasche (wie einer Papier- oder Hardware-Brieftasche) aufzubewahren.

Wenn Sie zum Beispiel jede Woche 100 Dollar extra übrig haben, können Sie jede Woche Bitcoins
kaufen. In manchen Wochen können Sie mit Ihren $100 mehr Bitcoins kaufen, in anderen Wochen
können Sie mit dem gleichen Betrag weniger Bitcoins kaufen.

Diese Methode gibt Ihnen Seelenfrieden, da Sie sich keine Sorgen über die Preiseinbrüche bei
Bitcoins machen müssen.

Sie müssen nur diszipliniert genug sein, um Ihrem regelmäßigen Zeitplan zu folgen und kaufen, wenn
Sie kaufen müssen, ohne auf die Bitcoin-Preistafeln zu schauen. Sie warten nicht darauf, dass der Preis
fällt, nur weil Sie einen Abwärtstrend in den Diagrammen sehen, sondern Sie gehen einfach los und
kaufen Ihre Bitcoins.

Mit der Dollar-Kosten-Durchschnittsmethode werden Ihre Gewinne auch durchschnittlich ausfallen,


wenn Sie sich zum Verkauf Ihrer Bitcoins entschließen. Wenn Sie mit der Pauschalmethode investiert
haben, wird der Gewinn vielleicht nicht annähernd so hoch ausfallen, aber wenn Sie zum richtigen
Zeitpunkt verkaufen (wenn der Preis hoch ist), werden Sie dennoch einen gesunden Gewinn aus Ihrer
Investition erzielen.

Pauschalbetrags-Investitionsmethode

Die Pauschalmethode ist eine viel riskantere Methode, Bitcoins zu investieren, da Sie Ihre Bitcoins zu
einem einzigen Preispunkt kaufen werden.

Wenn Sie 100.000 Dollar zu investieren haben, werden Sie natürlich die meiste Anzahl von Bitcoins
kaufen wollen, also warten Sie, bis der Preis gefallen ist. Um Ihre Investition zu maximieren, werden
Sie gezwungen sein, auf den möglichen niedrigsten Preis zu warten, bevor Sie Ihre Bitcoins kaufen.

Diese Methode bedeutet, dass Sie den Markt "timen" müssen, so dass Sie genau zum richtigen
Zeitpunkt kaufen. Das ist natürlich leichter gesagt als bei einem volatilen Rohstoff wie Bitcoins. Der
Preis schwankt so stark, dass es äußerst schwierig ist, vorherzusagen, wann der nächste Preisrückgang
eintritt, damit Sie zu diesem Preis kaufen können.

Der Versuch, den Markt zu timen, kann einem unerfahrenen Anleger viel Kopfzerbrechen und Stress
bereiten. Es bringt einfach zu viele "Was wäre wenn" in den Sinn, wie zum Beispiel

Was wäre, wenn ich nur noch ein paar Stunden warten würde, dann könnte der Preis fallen und ich
könnte dann mehr Bitcoins kaufen. Oder: "Was ist, wenn der Preis nie auf den Preis sinkt, zu dem ich
Bitcoins kaufen möchte, dann werde ich nie in der Lage sein, Bitcoins zu kaufen".
Wenn es darum geht, Ihre Pauschalinvestition in der Zukunft zu verkaufen, könnte es Ihnen auch
schwer fallen, zu verkaufen, weil Sie darauf warten werden, zum richtigen Zeitpunkt zu verkaufen,
damit Sie den größtmöglichen Gewinn erzielen können.

Sie werden versuchen, den höchsten Preispunkt vorherzusagen, und Sie werden sich schimpfen, wenn
Sie zu früh verkaufen, und die Möglichkeit eines viel größeren Gewinns verlieren.

Das Gute an der pauschalen Anlagemethode ist jedoch, wenn es Ihnen gelingt, zum
niedrigstmöglichen Preis zu kaufen und zum höchstmöglichen Preis zu verkaufen, dann werden Sie
einen viel größeren Gewinn erzielen, als wenn Sie Bitcoins nach der Dollar-Kosten-
Durchschnittsmethode investieren würden.

Krypto-Hedgefonds-Investitionsmethode

Wenn Sie sich nicht die Mühe machen wollen, die Grundlagen des Investierens nach der Dollar-
Kosten-Durchschnittsmethode oder der Pauschalbetragsmethode zu erlernen, sollten Sie Ihr Geld
vielleicht besser in einen Kryptowährungs-Hedgefonds investieren. Diese Option eignet sich jedoch
am besten für Personen, die es sich leisten können, ihre saftigen Verwaltungs- und
Performancegebühren zu bezahlen.

Die Verwaltungsgebühr wird im Voraus bezahlt; einige Fonds verlangen eine Verwaltungsgebühr von
2%. Wenn Sie also $100.000 investieren, gehen $2.000 davon an die Verwaltungsgebühr, was
bedeutet, dass nur $98.000 in Kryptowährung investiert werden.

Außerdem erhält Ihr Hedge-Fonds-Manager einen Prozentsatz Ihrer Gewinne. Einige Manager
verlangen eine Performance-Gebühr von 20%, d.h. wenn Sie $50.000 von Ihrer Investition profitieren,
werden $10.000 davon als Anreizgebühr gezahlt.

Die Hedge-Fonds-Methode mag nicht für jeden geeignet sein, aber wenn Sie über die Gebühren
hinausblicken, dann suchen Sie zumindest nach einem handfesten Investitionsansatz, der sich sowohl
für Sie als auch für Ihren Hedge-Fonds-Manager als sehr profitabel erweisen könnte.

Strategien, um bei Bitcoin-Investitionen erfolgreich zu sein

Das Investieren in Bitcoin ist ähnlich wie das Investieren in Aktien. Beides sind Investitionen mit
hohem Risiko und hoher Rendite, die zweifellos nicht für jedermann geeignet sind.

Bitcoin ist sogar noch volatiler als Aktien. Wenn Sie also in diese oder eine andere Krypto-Währung
investieren möchten, müssen Sie die folgenden Strategien kennen, um erfolgreich zu sein.

Einen soliden Plan haben

Investieren Sie nicht blind und investieren Sie nicht, nur weil jeder, den Sie kennen, Bitcoins gekauft
hat. Wenn Sie investieren, müssen Sie einen guten, soliden Plan haben, in dem Sie Ihren
Einstiegspunkt und Ihren Ausstiegspunkt festlegen.

Ihr Plan muss mit der Investitionsmethode übereinstimmen, für die Sie sich entscheiden werden.
Wenn Sie sich also für die Dollar-Kosten-Durchschnittsmethode entscheiden, müssen Sie einen
soliden Plan haben, z.B. wie viel und wie oft Sie Bitcoins kaufen werden.

Bei einer Pauschalinvestition müssen Sie im Voraus wissen, zu welchem Preis Sie Ihre Bitcoins
kaufen werden, und zu diesem Preis kaufen (warten Sie nicht darauf, dass der Preis noch weiter sinkt).
Bei Hedge-Fonds-Investitionen müssen Sie die Gebühren berücksichtigen, die Sie zahlen müssen, und
den besten Investitionszeitpunkt kennen.
Auf Volatilität vorbereitet sein

Dies ist die Strategie Nummer eins, die Sie beherrschen müssen. Jeder weiß, dass Bitcoin eine äußerst
volatile Anlage ist, bei der die Preise innerhalb weniger Minuten um Hunderte von Dollar steigen und
fallen. Sie denken vielleicht, dass Sie bereits wissen, dass es volatil sein wird, weil Sie die Diagramme
und Grafiken gesehen und in einem Demo-Bitcoin-Tauschkonto geübt haben.

Sie können mit dem Risiko umgehen, sagen Sie sich. Aber wenn Sie Tausende von echten Dollars auf
dem Spiel haben, ist das ein ganz anderes Szenario. Vor allem, wenn Sie hart gearbeitet haben, um
diese Dollars zu bekommen! Sie haben vielleicht monate- oder jahrelang dafür gearbeitet, und es
besteht eine sehr reale Chance, dass Sie in wenigen Minuten alles verlieren könnten.

Das Beste, was Sie tun können, ist, sich überhaupt nicht um die Dips zu kümmern. Tun Sie einfach
etwas, das Ihnen hilft, sich zu entspannen und von den Bitcoins abzulenken, denn wenn Sie das nicht
tun, können Sie buchstäblich verrückt werden. Bitcoin-Investitionen sind wie eine Achterbahnfahrt;
Sie müssen sich nur ganz, ganz fest festhalten, bis Sie das Ende der Fahrt erreicht haben!

Ruhig bleiben und keine Panik

Es ist sehr einfach, dies panisch gewordenen Investoren zu sagen, aber wenn man der panische ist, ist
es ein ganz anderes Gefühl. Der Gedanke, dass Tausende von Dollars den Bach runtergehen, reicht
aus, um jeden in einen mentalen Zusammenbruch zu schicken, der natürlich zu irrationalen
Entscheidungen führen würde.

Wenn Sie nicht klar denken, denken Sie vielleicht daran, Ihre Verluste auf der Stelle zu begrenzen,
ohne daran zu denken, was auf lange Sicht passieren wird. Wenn Sie Ihre Karten richtig ausspielen
würden, wären Ihre Bitcoins so viel mehr wert, als wenn Sie dafür bezahlen würden. Aber das werden
Sie nie erleben, wenn Sie in Panik geraten und frühzeitig verkaufen.

Perspektive behalten

Die Investition in Bitcoin ist eine langfristige finanzielle Aktivität. Sie unterscheidet sich vom
alltäglichen Handel, der viel mehr technische Analysen erfordert, damit ein Händler einen schönen
Gewinn erzielen kann. Wenn Sie in Bitcoin investieren, müssen Sie aus den Bitcoin-Preisdiagrammen
herauszoomen und sich das Gesamtbild ansehen. Machen Sie sich nicht die Mühe, sich die Tages-,
Wochen- oder Monatscharts anzusehen, denn das wird Ihnen nichts als Stress bringen.

Sehen Sie sich an, wie weit die Bitcoin-Preise gekommen sind. Von buchstäblich ein paar Cents, als es
anfing, bis zu Tausenden von Dollars jetzt. Und Experten sagen, dass dieser Aufwärtstrend noch viele
weitere Jahre anhalten wird, so dass Sie, wenn Sie die Höhen und Tiefen der Bitcoin-Kurse aussitzen,
in ein paar Jahren ein sehr schönes Anlageportfolio haben werden.

Geben Sie nicht aus, was Sie nicht verlieren können

Dies ist wahrscheinlich der wichtigste Ratschlag, den Sie zur Kenntnis nehmen sollten. Sie wissen
bereits, dass Investitionen in hochvolatile Kryptowährungen Sie entweder wahnsinnig reich machen
oder in den Bankrott treiben können. Aber es müssen nicht unbedingt diese beiden Extreme sein.

Sie müssen nicht Ihr gesamtes Vermögen oder Ihre gesamten Lebensersparnisse in Bitcoin oder eine
andere Kryptowährung investieren!

Das Vorsichtigste, was Sie tun können, ist, nur das zu investieren, was Sie sich leisten können, zu
verlieren. Das bedeutet, kein Geld auszugeben, dessen Verlust Sie sich nicht leisten können.
Ganz gleich, ob Sie sich für die Dollar-Kosten-Durchschnittsmethode, die Pauschalbetragsmethode
oder vielleicht sogar für die Investition in einen Krypto-Hedge-Fonds entscheiden, verwenden Sie kein
Geld, das woanders eingesetzt werden muss.

Wenn Sie Geld für Ihre Rente, einen Gesundheitsfonds, einen Notfallfonds oder vielleicht sogar das
College-Geld Ihrer Kinder beiseite gelegt haben, denken Sie nicht einmal daran, diese Fonds
anzurühren. So viele Familien sind wegen falscher Finanzentscheidungen auseinander gefallen und
haben so wichtige Mittel für riskante Investitionen ausgegeben.

Wenn Sie in der Vergangenheit etwas Ähnliches getan haben und damit davongekommen sind, d.h.
wenn Sie Gewinne gemacht haben, dann werden Sie nicht übermütig und denken Sie, Sie könnten das
Gleiche mit Kryptogeld tun. Das ist sozusagen ein anderes Tier. Im Moment ist es der Wilde Westen
der Investitionen, und Sie wollen Ihr hart verdientes Geld nicht verlieren.

Geduld und Disziplin sind der Schlüssel zum Erfolg

Bitcoin-Investitionen sind ein langfristiges Spiel. Sie müssen geduldig sein, wenn der Bitcoin-Preis
sinkt, und mit ihm auch Ihre Investition. Wenn Sie sich die Bitcoin-Trends angeschaut haben, werden
Sie sehen, dass sie sich seit ihrer Einführung im Jahr 2009 in einem Aufwärtstrend befinden, also
müssen Sie die Talsohlen nur so lange durchhalten, bis Sie den richtigen Gipfel erreicht haben, an dem
Sie Ihre Bitcoins gerne verkaufen werden.

In der Welt der Bitcoin-Investitionen wird es viele Talsohlen und Berggipfel geben. Sie brauchen nur
die Disziplin, an Ihren Investitionen festzuhalten und keine Angst zu haben, wenn die Preise zu
niedrig werden. Ebenso sollten Sie sich nicht zu sehr aufregen, wenn der Preis steigt. Ein solider Plan,
Geduld und Disziplin werden Sie zum Erfolg Ihrer Bitcoin-Investitionen führen.

Einsicht ist immer 20/20

Beschimpfen Sie sich nicht, wenn Sie zu einem Preis gekauft haben, der viel höher ist als der aktuelle
Bitcoin-Preis. Und es hat keinen Sinn, sich über sich selbst zu ärgern, wenn Sie Ihre Bitcoins zu früh
verkauft haben, wenn der Preis nach dem Verkauf steigt.

Niemand kann die Zukunft vorhersagen. Das Beste, was Sie also tun können, ist, einfach einen
ordentlichen Gewinn anzustreben und nicht über das "Was wäre wenn" nachzudenken, denn das wird
Ihnen wirklich überhaupt nicht helfen.

Wie man so schön sagt, ist die Rückschau immer 20/20. Um die Dinge in die richtige Perspektive zu
rücken: Wenn jeder in die Zukunft blicken kann, hätten wir alle in Bitcoins investiert, als sie vom
Bitcoin-Gründer Satoshi Nakamoto eingeführt wurde.

Akzeptieren und Verwenden von Bitcoin in Ihrem Unternehmen

Obwohl viele Online-Geschäfte und Unternehmen Bitcoin zu ihren Zahlungsoptionen hinzugefügt


haben, ist es immer noch nicht so weit verbreitet, wie die Bitcoin-Community es gerne hätte. Die
meisten Geschäftsinhaber bevorzugen immer noch traditionelle Zahlungsmethoden, da sie einfach
nicht genug über Bitcoin wissen und nicht wissen, was sie davon haben, wenn sie Bitcoin zu ihrem
Geschäft hinzufügen.

Viele vertrauen Bitcoin und seiner Volatilität nicht. Sie denken wahrscheinlich, dass sie bei solch
volatilen Veränderungen der Dollar-Bitcoin-Wechselkurse am Ende wahrscheinlich ihre Gewinne
verlieren würden. Diese Befürchtung ist verständlich, aber es gab heutzutage so viele Neuerungen,
dass dies wirklich überhaupt kein Problem darstellt.
Immerhin akzeptieren bereits viele bekannte Unternehmen wie Microsoft, Overstock, Expedia,
Wikipedia, Wordpress.com, Shopify und so viele andere Bitcoin-Zahlungen.

Online- und Offline-Unternehmen können Bitcoin-Zahlungen akzeptieren

Nur weil Bitcoin eine virtuelle Währung ist, die elektronischer Natur ist, bedeutet das nicht, dass
Offline-Shops nicht die Vorteile des Erhalts von Bitcoin-Zahlungen nutzen können. Für Online-Shops
können Sie Zahlungsprozessoren wie Stripe, Coinbase, Braintree und andere in die Kassenseite Ihrer
E-Commerce-Site integrieren.

Für Offline-Shops können Sie zwischen Bitcoin-Terminals oder Point-Of-Sale-Anwendungen wie


XBTerminal, Coinify oder Coingate wählen. Sie können auch QR-Codes ausdrucken, die Ihre Kunden
mit ihrer mobilen Brieftasche einscannen und Ihnen ganz einfach mit Bitcoins bezahlen können.

Sobald Ihre Bitcoin-Brieftasche eingerichtet ist, müssen Sie der ganzen Welt nur noch ankündigen,
dass Sie bereit sind, Bitcoin-Zahlungen zu akzeptieren!

Wie man mit der Volatilität von Bitcoin umgehen kann

Der Gedanke, Ihre Gewinne zu verlieren und Ihre Waren im Wesentlichen kostenlos an Ihre Kunden
zu verschenken, ist ein beängstigender Gedanke, da Sie schnell in Konkurs gehen können, wenn alle
Ihre Kunden mit Bitcoin bezahlt haben.

Zu einem bestimmten Zeitpunkt mag dies vielleicht zutreffend gewesen sein, aber mit Bitcoin-
Zahlungsprozessoren wie Coinbase und BitPay ist es jetzt möglich, Ihre Zahlungen in Bitcoin zu
erhalten und diese sofort in US-Dollar oder jede andere unterstützte Währung umzurechnen. Auf diese
Weise vermeiden Sie alle mit Bitcoin verbundenen Risiken und erhalten den vollen Dollarbetrag, den
Sie erhalten sollen.

Zur Veranschaulichung: Wenn Ihr Kunde Ihnen Bitcoin im Wert von 100 Dollar für ein Paar Jeans
zahlt, dann erhalten Sie genau 100 Dollar auf Ihr Bankkonto. Das von Ihnen verwendete
Zahlungsportal, zum Beispiel BitPay, wird Sie vor der Volatilität von Bitcoin schützen, so dass Sie
immer den vollen Dollarbetrag erhalten.

Für die geschäftstüchtigeren Geschäftsinhaber, die mit der Unberechenbarkeit von Bitcoin umgehen
können, könnte die Gelegenheit, noch mehr Profit aus den Bitcoins zu machen, mit denen sie bezahlt
wurden, unwiderstehlich sein.

Wenn Sie zu dieser Kategorie gehören, würden Sie sich wahrscheinlich dafür entscheiden, Ihre
Bitcoins in Ihren digitalen Brieftaschen aufzubewahren und auf den Einsatz eines Zahlungsprozessors
zu verzichten, der Ihre Bitcoins automatisch in Dollar umwandelt.

Warum Ihr Unternehmen beginnen sollte, Bitcoin-Zahlungen zu akzeptieren

Bitcoin wurde von Satoshi Nakamoto als Reaktion auf den Finanzmarktcrash 2008 geschaffen, der fast
die gesamte Weltwirtschaft lähmte. Er schuf es, um die Probleme zu lösen oder zu überwinden, die
wir mit einem zentralisierten Bankensystem haben, das den Banken mehr nützt als den Verbrauchern.

Denken Sie nur an die Bankgebühren, die Sie jedes Mal bezahlen müssen, wenn jemand Sie für Ihr
Produkt oder Ihre Dienstleistung bezahlt. Einzahlungsgebühren, Abhebungsgebühren,
Transaktionsgebühren, Kreditkartengebühren und alle Arten von Gebühren werden von Ihrem hart
verdienten Geld abgezogen.
Der Zweck von Bitcoin war es, all das zu vermeiden, und dieses Peer-to-Peer-Electronic-Cash-System
war Satoshi Nakamotos Lösung für das Problem. Das System wurde im Wesentlichen so geschaffen,
dass jeder das bekommt, was ihm zusteht, ohne unnötige Intervention von Banken und Regierung.

Die Vorteile von Bitcoin-Zahlungen für Ihr Unternehmen

Es gibt viele Vorteile für Ihr Unternehmen, wenn Sie sich dafür entscheiden, Bitcoin-Zahlungen zu
akzeptieren. Hier sind einige davon:

Kein Risiko von Rückbuchungen

Paypal-, Kredit- und Debitkartenzahlungen machen Ihr Unternehmen anfällig für Rückbuchungen. Die
meisten, wenn nicht sogar alle Unternehmen (sowohl Online- als auch Offline-Händler) haben dieses
Problem wahrscheinlich schon einmal erlebt. Der Umgang mit einer Kreditkartenrückbuchung ist ein
Kopfzerbrechen verursachender und zeitraubender Prozess.

Ihre Kunden können behaupten, die Belastung auf ihren Kartenabrechnungen nicht zu erkennen, oder
ihre Karte wurde gestohlen und jemand anderes hat sie benutzt, um bei Ihnen zu kaufen, oder sie sind
verärgert, dass Ihre Ware nicht wie beschrieben oder defekt war.

Manche Leute machen einfach gerne Rückbuchungen, weil sie einen Artikel kostenlos erhalten
möchten, besonders wenn es sich um einen hochwertigen Artikel handelt. Natürlich ist es sehr
unethisch, so etwas zu tun, aber Sie können das Verhalten Ihrer Kunden nicht vorhersagen.

Bei Bitcoin-Zahlungen gibt es kein Risiko von Rückbuchungen, da alle Zahlungen, sobald sie bestätigt
wurden, endgültig sind. Es gibt keine Möglichkeit für irgendjemanden, nicht einmal für die klügsten
und geschicktesten Programmierer der Welt, eine Bitcoin-Transaktion rückgängig zu machen oder
rückgängig zu machen.

Bitcoin-Zahlungen bieten Händlern einen Schutz, der von keiner anderen heute verfügbaren
Zahlungsoption übertroffen wird. Keine Bank und keine Regierung kann Ihnen ein solches Maß an
Schutz für den Händler bieten wie Bitcoin.

Kein Betrug und keine Doppelzahlungen

Das Bitcoin-Netzwerk ist ein extrem sicheres Zahlungssystem. Im Gegensatz zu Banken ist Bitcoin
unbestechlich. Bevor Bitcoin aufkam, waren Doppelzahlungen und Betrug ein sehr reales Problem mit
digitalem Bargeld, aber glücklicherweise konnte das Problem der Doppelausgabe dank der
Bemühungen von Satoshi Nakamoto endlich gelöst werden.

Bitcoin ist ein dezentralisiertes Peer-to-Peer-Zahlungssystem. Jeder im Netzwerk sieht alle Bitcoin-
Transaktionen, die jemals stattgefunden haben. Diese Transparenz erschwert es Betrügern,
Aufzeichnungen zu fälschen, so dass sie die gleiche Menge an Bitcoins zweimal ausgeben oder
doppelt ausgeben können.

Dieses massive Hauptbuch, auch als Blockchain bekannt, führt Aufzeichnungen über alle
Transaktionen. Eine Transaktion wird erst dann zu einem Block hinzugefügt, wenn die Gültigkeit der
Transaktion von den Bergarbeitern bestätigt oder überprüft wurde.

Nahezu sofortige Zahlungen

Bitcoin-Zahlungen sind schnell, unwiderruflich und endgültig. Es gibt für niemanden die Möglichkeit,
eine Bitcoin-Transaktion rückgängig zu machen. Solange Sie die korrekte Bitcoin-Adresse angeben,
an die Ihre Kunden einzahlen können, sind Sie startklar, und Ihre Bitcoins werden in der Regel
innerhalb von 10-45 Minuten in Ihrer Brieftasche ankommen.
Die Verwendung der korrekten Bitcoin-Adresse ist natürlich ein sehr wichtiger Punkt, den es zu
berücksichtigen gilt, denn wenn Sie zufällig die falsche Bitcoin-Adresse angeben, haben Sie keine
Möglichkeit, diese Bitcoins zurückzubekommen. Es sei denn natürlich, Sie wissen, wem diese
Bitcoin-Adresse gehört, dann können Sie ihn einfach bitten, diese Bitcoins an Ihre korrekte Adresse zu
schicken.

Ein weiterer Vorteil der Verwendung von Zahlungsgateways wie Coinbase und BitPay ist, dass Sie Ihr
Geld innerhalb von 2-3 Tagen auf Ihrem Bankkonto erhalten können. Diese Dienste senden Zahlungen
in der Regel jeden Werktag (nicht jedes Mal, wenn eine Transaktion stattfindet).

Wenn Sie alternativ dazu Ihre Bitcoins behalten möchten, d.h. sie nicht in Dollar umtauschen wollen,
dann ist das völlig in Ordnung. Sie können diese Option in den Einstellungen Ihres Zahlungsgateways
auswählen. So oder so erhalten Sie Ihre Bitcoins oder Ihre Dollar sehr bequem und in kürzerer Zeit,
als wenn der Kunde mit Paypal oder einer Kreditkarte bezahlt hat.

Vernachlässigbare Transaktionsgebühren

Mit Bitcoin-Zahlungen können Sie mehr von dem behalten, was Ihr Kunde Ihnen zahlt. Sie schneiden
den Zwischenhändler (Ihre Bank) mit seinen teuren Gebühren effektiv aus. Sie müssen nach wie vor
eine sehr geringe Bitcoin-Transaktionsgebühr zahlen, die an die Bergarbeiter geht, die alle Bitcoin-
Transaktionen überprüfen und sie in das Hauptbuch oder die Blockchain aufnehmen.

Diese Transaktionsgebühr ist fast vernachlässigbar und entspricht lediglich einem Cent, im Gegensatz
zu den Gebühren, die Ihre Bank oder Ihr Kreditkartenunternehmen von Ihnen verlangt!

Für Kreditkartenzahlungen werden den Händlern in der Regel eine Abwicklungsgebühr (die an die
Bank oder den Kartenaussteller gezahlt wird) und eine Bewertungsgebühr (die an die
Kreditkartengesellschaft wie Visa oder Mastercard gezahlt wird) berechnet. Im Durchschnitt kosten
diese Gebühren den Händler am Ende etwa 3% bis 4% pro Transaktion.

Im Vergleich dazu betragen die Gebühren für Bitcoin-Transaktionen normalerweise etwa 10.000
Satoshis oder 0,0001 Bitcoin. Es steht Ihnen frei, Ihre eigenen Gebühren festzulegen, aber je höher die
Transaktionsgebühr, die Sie pro Transaktion festlegen, desto schneller werden die Bitcoin-Bergleute
Ihre Transaktion bestätigen.

Für eine Kreditkartenzahlung von 1.000 $ würden die Gebühren, die Händler zahlen müssen, etwa 30
bis 40 $ betragen. Für einen ähnlichen Kaufbetrag, der in Bitcoin bezahlt wird, würde die
Transaktionsgebühr ungefähr $1 betragen, wenn der aktuelle Bitcoin-Preis beispielsweise $10.000 pro
Bitcoin ($10.000 x 0,0001 = $1) beträgt.

Sie können bereits an diesem Beispiel erkennen, dass Bitcoin-Transaktionen Ihnen allein bei den
Transaktionsgebühren viel Geld sparen werden. Stellen Sie sich vor, wie viel Sie sparen können, wenn
Sie Ihr 1.000-Dollar-Produkt nur 10 Mal am Tag oder 100 Mal am Tag verkaufen können!

Gesteigerte Verkäufe und mehr Gewinn für Sie

Bitcoin diskriminiert nicht, wo jemand herkommt. Selbst wenn Ihr Kunde in einem Land lebt, das für
Kreditkartenbetrug bekannt ist, sind in den Augen von Bitcoin alle gleich. Wenn Sie schon einmal
versucht haben, Zahlungen von Kunden aus diesen Ländern zu akzeptieren, wissen Sie, wie schwierig
und umständlich der gesamte Prozess ist.

Paypal, Stripe und andere beliebte Zahlungsgateways akzeptieren oder unterstützen viele Länder mit
hoher Betrugsprävalenz nicht. Aber mit Bitcoin können Sie problemlos Zahlungen von jedem
akzeptieren, der irgendwo auf der Welt lebt. Alles, was sie brauchen, um Sie zu bezahlen, ist nur Ihre
Bitcoin-Adresse!
Sie brauchen keine Fotos und keine nationalen Ausweise zu schicken, so dass die Privatsphäre Ihrer
Kunden gut geschützt ist. Und wie Sie bereits wissen, sind alle Bitcoin-Transaktionen endgültig, so
dass es keine Möglichkeit für Ihre Kunden gibt, eine Rückbuchung vorzunehmen, wie dies bei einer
Kreditkarte leicht möglich ist.

Bitcoin macht die Welt zu einem kleineren und besseren Ort. Es beseitigt Grenzen,
Regierungsbürokratie und Bürokratie. Es ermöglicht es Händlern und Geschäftsinhabern wie Ihnen,
Zahlungen von Kunden zu erhalten, die das Pech haben, in Ländern mit einer hohen Betrugsrate zu
leben.

Bitcoin schützt Sie und Ihr Unternehmen. Gleichzeitig ermöglicht es Ihnen, Ihre Dienstleistung und
Ihre Produkte jedem in der ganzen Welt anzubieten.

Zufriedenere Kunden

Durch das Hinzufügen von Bitcoin zu Ihrer Liste der unterstützten Zahlungen erhalten Ihre Kunden
eine zusätzliche Möglichkeit, ihr Geld an Sie zu übergeben. Selbst wenn sie noch keine Bitcoins
haben, könnten sie früher oder später ins Spiel kommen.

Und wenn sie das tun, werden sie sich an Sie erinnern und Sie an ihre Freunde weiterempfehlen. Sogar
bestehende Kunden werden sich freuen zu erfahren, dass Sie Bitcoin-Zahlungen hinzugefügt haben.

Wenn Sie eines der wenigen Unternehmen in Ihrer Gemeinde sind, das Bitcoin-Zahlungen akzeptiert,
dann werden Sie wahrscheinlich beliebt werden, weil man Sie als innovatives und zukunftsorientiertes
Unternehmen betrachten wird.

Viele Menschen haben in den Nachrichten von Bitcoin gehört, und viele hätten ein vorübergehendes
Interesse entwickelt oder begonnen, neugierig auf Bitcoin und Kryptowährung im Allgemeinen zu
werden. Sie können Ihre Kunden aufklären und sie wissen lassen, was Bitcoin ist und wie es ihnen bei
ihren finanziellen Transaktionen helfen wird.

Denken Sie darüber nach: Wären Sie lieber eines der ersten Unternehmen, das Bitcoin-Zahlungen
anbietet und dabei die Kunden Ihrer Konkurrenten stiehlt? Oder würden Sie lieber Ihre Kunden zu
Ihrer Konkurrenz gehen lassen, nur weil diese Bitcoin-Zahlungen anbieten, und Sie tun es nicht?

Erhalten Sie Unterstützung von der Bitcoin-Community

Die Bitcoin-Gemeinschaft wächst schnell, und angesichts explodierender Bitcoin-Preise suchen sie
nach Orten, an denen sie ihre Bitcoins ausgeben können. Eine Reihe von großen Unternehmen haben
Bitcoin in ihre Zahlungsoptionen aufgenommen, aber die große Mehrheit der Unternehmen muss erst
noch nachziehen. Wenn die Bitcoin-Gemeinschaft also ein neues Unternehmen entdeckt, das Bitcoin
unterstützt, teilen sie die Neuigkeiten mit allen. Das ist kostenlose Werbung für Ihr Unternehmen, und
Sie können damit rechnen, dass sie in Kürze auf Ihrer Website oder in Ihrem Geschäft vorbeikommen.

Um ausreichend Aufmerksamkeit in der Bitcoin-Gemeinschaft zu erhalten, können Sie die


Nachrichten in sozialen Medien, in Bitcoin-Foren, Seiten, Gruppen usw. verbreiten. Wenn Sie ein
physisches Geschäft haben, sollten Sie auch ein großes Schild draußen aufstellen, das jedem, der
vorbeikommt, ankündigt, dass Sie Bitcoin-Zahlungen akzeptieren.

Es muss nicht schwierig sein, Ihr Geschäft zu erweitern. Die Annahme von Bitcoin-Zahlungen wird
Ihr Unternehmen nicht nur in der Bitcoin-Gemeinschaft beliebt machen, sondern auch zu mehr
Umsatz und mehr Gewinn für Sie führen.
Wie Sie sich vor Betrug und Diebstahl schützen können

Bitcoins und Kryptowährungen sind im Moment heiße Ware. Jeder will ein Stück vom Kuchen
abhaben, aber bei den steigenden Preisen können es sich viele nicht leisten, aus der eigenen Tasche zu
kaufen und zu investieren.

Also tun sie das Nächstbeste, was ihnen einfällt - sie betrügen und stehlen diese wertvollen digitalen
Münzen von anderen Menschen. In diesem Leitfaden zeigen wir Ihnen einige der häufigsten
Betrügereien, die diese Betrüger betreiben, und wie Sie sich davor schützen können.

Bitcoins und Kryptowährungen sind keine Betrüger

Bevor wir auf die wichtigsten Betrügereien eingehen, die Ihnen bekannt sein sollten, möchten wir
darauf hinweisen, dass diese Betrügereien alle von äußeren Kräften ausgehen und nicht von den
Kryptowährungen selbst. Sie werden vielleicht einige Leute sagen hören, dass Kryptowährungen
nichts anderes als ein riesiger Betrug sind, aber das ist zu 100% falsch, und wir werden Ihnen erklären,
warum.

Die Technologie, die hinter den Kryptowährungen steckt, wird Blockchain genannt. Es ist ein
unbestechliches digitales Buch, das alle Transaktionen im Netzwerk aufzeichnet. Keine zentrale Stelle
kontrolliert es. Es ist transparent, und jeder kann jede Transaktion verfolgen, die jemals in der
Vergangenheit stattgefunden hat.

Niemand kann irgendeine in der Blockchain aufgezeichnete Transaktion ändern, weil dies bedeuten
würde, dass Sie den Rest der Transaktionen oder Blöcke ändern müssten, die nach dieser bestimmten
Transaktion kamen; dies ist praktisch eine unmögliche Aufgabe.

Die Blockchain ist so sicher, dass viele Banken und Startup-Unternehmen jetzt experimentieren und
mit der Implementierung der Blockchainntechnologie beginnen, weil sie gesehen haben, wie gut sie
bei Bitcoin und Kryptowährungen funktioniert.

Jetzt, da Sie wissen, dass Sie der Technologie hinter den Kryptowährungen vertrauen können, lassen
Sie uns über die häufigsten Betrügereien sprechen, denen viele Menschen zum Opfer fallen.

Betrug #1 - Gefälschte Bitcoin-Börsen

Es gibt heute viele seriöse Bitcoin-Börsen. Die größten und beliebtesten Plattformen, die es seit
einigen Jahren gibt, sind Coinbase, Kraken, CEX.io, Changelly, Bitstamp, Poloniex und Bitfinex.
Abgesehen davon können wir uns für kein Unternehmen verbürgen, selbst wenn es in der Branche gut
bekannt ist.

Sie müssen Ihre Sorgfaltspflicht erfüllen, indem Sie die Geschichte des Unternehmens recherchieren,
Benutzerbewertungen durchführen und selbst entscheiden, ob Sie Ihr hart verdientes Fiat-Geld mit
ihnen ausgeben wollen.

Zu gut, um wahr zu sein Wechselkurse

Aufgrund der höchst volatilen Natur von Kryptowährungen (Preise können innerhalb weniger Stunden
um eine riesige Spanne nach oben und unten gehen! Sie machen Jagd auf ahnungslose Anfänger, die
den Unterschied zwischen einer legitimen und einer gefälschten Börse nicht erkennen können.

Diese gefälschten Bitcoin-Börsen können leicht nett aussehende Websites einrichten und die Leute mit
ihrem scheinbar anspruchsvollen Aussehen beeindrucken. Sie locken die Leute mit ihren
Versprechungen von unter dem Marktpreis liegenden Preisen und garantierten Renditen. Einfach
gesagt, sie spielen mit der Gier der Menschen.
Stellen Sie sich vor, wie ekstatisch Sie sich fühlen würden, wenn Sie von einer Website erfahren
würden, die Bitcoins zu 10% oder 20% niedrigeren Preisen als die üblichen Preise auf Coinbase oder
Kraken anbietet. Wenn diese großen Plattformen 15.000 Dollar für eine Bitcoin anbieten, und diese
andere Website bietet sie für 12.000 Dollar an, würden Sie dann nicht die Chance ergreifen?

Sie würden so viel sparen ($3.000 pro Bitcoin!), und Sie können Ihre Ersparnisse verwenden, um noch
mehr Bitcoins zu kaufen. Sehen Sie, das sind die, die auf Gier spielen! Sie wissen, dass die Leute mehr
Bitcoins für weniger Dollar kaufen wollen. Und wer kann diesen armen Opfern die Schuld geben?
Wenn wir es nicht besser wüssten, würden wir vielleicht auch auf den gleichen Betrug hereinfallen.

Erhalten Sie eine sofortige PayPal-Zahlung für Ihre Bitcoins

Eine andere Methode, mit der diese gefälschten Bitcoin-Börsen Ihre Bitcoins stehlen, besteht darin,
dass sie Ihnen anbieten, Ihre Münzen zu höheren als den marktüblichen Preisen zu kaufen und dann
den entsprechenden Dollarbetrag an Ihre PayPal-Adresse zu senden.

Der ahnungslose Bitcoin-Eigentümer glaubt, dass er das bessere Ende des Geschäfts erreicht, weil er
mehr Geld für seine Bitcoins erhält und das Geld sofort auf sein PayPal-Konto überwiesen bekommt.

Er gibt also den Betrag der Bitcoins ein, die er verkaufen möchte, bestätigt, dass er mit dem
entsprechenden Dollarbetrag zufrieden ist, gibt seine PayPal-Adresse ein, damit sie ihm das Geld
schicken können, und wartet dann. Und wartet. Und wartet noch etwas länger.

Er wird die Website kontaktieren, aber natürlich werden sie ihm jetzt nicht antworten, weil sie seine
Bitcoins haben (denken Sie daran, dass alle Bitcoin-Transaktionen endgültig und irreversibel sind,
sobald sie bestätigt wurden).

An diesem Punkt wird ihm klar werden, dass er gerade betrogen wurde. Er kann die Website melden
und schlechte Kritiken schreiben, aber wem will er etwas vormachen? Diese gerissenen Betrüger
werden sich einfach unter einem neuen Domainnamen niederlassen und auf ihr nächstes Opfer warten.

Der Schlüssel zum Erfolg besteht darin, sich von "Tauschgeschäften" mit zu günstigen Preisen
fernzuhalten. Wie das Sprichwort sagt: Wenn es zu gut ist, um wahr zu sein, ist es das wahrscheinlich
auch.

Betrug Nr. 2 - Phishing-Betrügereien

Es gibt so viele Arten von Phishing-Betrügereien, die heutzutage grassieren. Haben Sie jemals eine E-
Mail von Ihrer "Bank" erhalten, in der Sie aufgefordert werden, Ihre Kontodaten zu überprüfen oder
zu aktualisieren, um sicherzustellen, dass Ihre Angaben auf dem neuesten Stand bleiben? Und dass Sie
auf den E-Mail-Link klicken müssen, um Ihre Angaben zu aktualisieren?

Vielen Menschen ist bewusst, dass diese Art von E-Mails nichts weiter als ein Betrug ist. Moderne E-
Mail-Dienste senden diese Junk-E-Mails ohnehin in den Junk-Ordner, so dass Sie sie heutzutage nicht
mehr so oft sehen.

Aber da Bitcoin und Krypto-Währung so neu und derzeit so aktuell sind, versuchen Betrüger, einen
Weg zu finden, Ihre Bitcoins zu stehlen, indem sie Zugang zu Ihren digitalen Brieftaschen erhalten!

E-Mail-Phishing-Betrügereien

Betrüger senden Ihnen eine E-Mail, die so gestaltet ist, dass sie so aussieht, als käme sie von Ihrem
Online-Brieftaschendienst (deshalb raten wir davon ab, große Summen virtueller Währung in Ihren
Wechselgeld-Brieftaschen aufzubewahren).
In der E-Mail werden sie Sie bitten, auf einen Link zu klicken, der Sie zu einer gefälschten Website
führt. Sie wird genauso aussehen wie die Website Ihres Geldwechsels oder Ihrer Brieftasche.
Natürlich ist es nicht dasselbe, weil der Domain-Name anders sein wird.

Wenn Sie beispielsweise Coinbase verwenden, wird eine ähnliche falsch geschriebene Domain
verwendet, wie z.B:

- Cooinbase

- Coiinbase

- Coinbasse

- Münzdatenbank

- Münzbasis-Client-Update.com

- oder etwas Ähnliches...

Es wird höchstwahrscheinlich auch keine Sicherheitsfunktion namens SSL installiert sein, was
bedeutet, dass die Domain mit HTTP und nicht mit HTTPS beginnt (moderne Browser wie Chrome
und Firefox sollten Sie warnen, ob es sich um eine sichere Site handelt oder nicht).

Wenn Sie auf diesen Phishing-Betrug hereinfallen und sich auf der Seite der gefälschten Brieftasche
einloggen, dann haben die Betrüger jetzt Ihre Anmeldedaten zu Ihrer echten Brieftasche! Sie können
Sie leicht von Ihrem Konto sperren, und sie haben dann die Freiheit, jede einzelne Bitcoins, die Sie
besitzen, in ihre eigenen Brieftaschen zu transferieren.

Malware-Betrug

Bei dieser Art von Betrug werden Sie von den Betrügern aufgefordert, auf einen Link zu klicken,
entweder per E-Mail, Bannerwerbung, Forumsanzeige oder überall dort, wo sie einen Link posten
können, der dann eine Art Malware auf Ihren Computer herunterlädt.

Häufig handelt es sich bei diesen Malware-Programmen um Keylogger, die alles aufzeichnen, was Sie
auf Ihrem Computer eingeben, und die Informationen an die Betrüger senden. Wenn Sie sich also in
Ihre Online-Brieftasche, wie z.B. Coinbase, einloggen, können sie Ihren Benutzernamen und Ihr
Passwort sehen, und sie können sich dann in Ihr Konto einloggen und Ihnen leicht Ihre Coins stehlen!

Um sich vor solchen Betrügereien zu schützen, sollten Sie niemals auf Links aus nicht
vertrauenswürdigen Quellen klicken.

Wenn Sie den Absender nicht erkennen oder der Domainname der Website falsch geschrieben ist,
sollte eine rote Flagge gehisst werden, und Sie sollten die E-Mail melden und/oder die Phishing-Site
sofort verlassen.

Ziehen Sie außerdem in Betracht, Offline-Speichermethoden wie Papier- oder Hardware-Brieftaschen


zu verwenden, damit Betrüger, selbst wenn sie Zugriff auf Ihre Online-Brieftasche erhalten, dort
nichts zu stehlen haben.

Betrug Nr. 3 - Wolkenbergbaubetrug

Der Wolkenbergbau ist eine beliebte Art und Weise, ein Bitcoin-Miner zu werden. Sie müssen nicht
mehr in einen eigenen Supercomputer investieren und sich einer Bergbau-Gruppe anschließen, um
komplexe kryptografische Hash-Probleme zu lösen. Sie müssen sich nicht einmal mehr über teure
Stromrechnungen Gedanken machen.
Sie müssen sich lediglich bei einem Cloud-Mining-Service (auch als Bergbau-Farm bekannt)
anmelden, Bergbauausrüstung mieten und Zahlungen entsprechend Ihrem Abonnement erhalten.

Zwar sind einige Cloud-Mining-Unternehmen legitim, doch gibt es viele Websites, die für winzige
Summen unrealistische Renditen versprechen und deren einziger Zweck darin besteht, Ihr Geld zu
stehlen.

Einige häufige rote Flaggen, auf die Sie achten sollten, wenn Sie einem Cloud-Mining-Dienst
beitreten möchten, sind das Fehlen einer Info-Seite, einer Seite mit Nutzungsbedingungen/Service,
einer physischen Adresse und/oder einer Kontaktnummer.

Möglicherweise verfügen sie auch nicht über eine sichere Domain (kein HTTPS vor ihrem
Domainnamen). Diese Details sind alle sehr wichtig, um herauszufinden, welche Seite ein Betrug ist
und welche nicht. Sie können Google nach Bewertungen durchsuchen und ihre Website durchgehen,
um ein Gefühl dafür zu bekommen, ob sie legitim sind oder nicht. In den meisten Fällen sind diese
Sites anonym, ohne Namen oder Gesichter dahinter.

Einige mögen auf den ersten Blick legitim erscheinen, aber werfen Sie einen genaueren Blick auf das,
was Ihnen Ihre Investition bringen wird. Vielleicht bezahlen Sie irgendwann für einen Vertrag, der Sie
ein paar tausend Dollar pro Jahr kostet, aber was bekommen Sie im Gegenzug dafür? Sie müssen
selbst nachrechnen und kalkulieren, ob Sie im grünen Bereich landen werden.

Bevor Sie Ihr hart verdientes Fiat-Geld ausgeben, sollten Sie sich zumindest vergewissern, dass Sie es
mit einem seriösen Unternehmen zu tun haben und nicht mit einem anonymen Betrüger, der Ihnen
Tränen in die Augen treibt.

Recherchieren Sie viel, lesen Sie Rezensionen und stöbern Sie in den Crypto-Mining-Communities
nach Informationen über die besten und vertrauenswürdigsten Cloud-Mining-Unternehmen.

Betrug #4 - Ponzi-Betrügereien

Ponzi-Betrügereien sind wahrscheinlich leichter zu erkennen als die anderen Betrügereien, die wir
bisher in diesem Leitfaden behandelt haben. Das liegt daran, dass Ponzi-Betrügereien dafür bekannt
sind, dass sie ausgefallene Renditen für Investitionen mit geringem bis gar keinem Risiko für die
Anleger garantieren. Die Menschen fallen immer wieder auf diese Art von Betrug herein, weil sie
garantierte Renditen für ihre Investitionen wollen.

Mit Bitcoin und Cryptocurrency sollte jedes Unternehmen, das exponentielle Renditen für jede
Investition garantiert, als potenzieller Betrüger angesehen werden. Der Kryptowährungsmarkt ist sehr
volatil, und in der einen Minute könnte der Preis ein Allzeithoch erreichen, und in der nächsten Minute
ist er um ein paar hundert oder ein paar tausend Dollar gesunken.

Aufgrund dieser Volatilität sollten Sie niemals jemandem glauben, der Ihnen sagt, dass Ihnen jeden
einzelnen Tag eine Rendite von 10% auf Ihre Investition garantiert wird, oder wie auch immer die
Bedingungen des Betrügers lauten mögen.

Da Ponzi-Schemata auf neue Mitglieder, alias Opfer, angewiesen sind, um ihre frühen Investoren
auszuzahlen, bieten sie den Mitgliedern gewöhnlich Anreize, neue Leute für ihr Netzwerk zu werben.

Es ist sehr üblich, dass Betrüger wie dieser irgendeine Form von Belohnungen für ihre Mitglieder
anbieten. Sie vermitteln jemanden, der in das "Unternehmen" investiert, und Sie werden für Ihre
Bemühungen entschädigt.

Einige Schneeballsysteme garantieren Tagesgewinne für immer. Wenn dies unmöglich erscheint, ist es
das ganz sicher. Niemand weiß, ob es Bitcoins so lange geben wird, und tägliche Renditen zu
garantieren ist einfach verrückt. Ein intelligenter Anleger wird auf Anhieb erkennen, dass Angebote
wie diese nichts anderes als Betrügereien sind, die darauf abzielen, Sie um Ihr Geld oder Ihre Bitcoins
zu betrügen.

Tatsächlich bevorzugen viele dieser Betrugsseiten Bitcoin-Zahlungen, weil sie wissen, dass Bitcoin-
Transaktionen nicht mehr rückgängig gemacht oder storniert werden können, sobald sie einmal
gesendet wurden! So oder so, ob sie Fiat- oder Krypto-Währung verlangen, sie wissen, an wen Sie Ihr
Geld zuerst senden.

Wenn Sie wissen, dass die Angebote des Unternehmens zu gut sind, um wahr zu sein, dann sollten Sie
in die entgegengesetzte Richtung davonlaufen. Manchmal ist es einfach sinnlos, bei solchen
Betrügereien auch nur die Rezensionen im Internet nachzuschlagen, weil die meisten "Rezensenten"
diejenigen sind, die früh ins Spiel gekommen sind und somit bereits eine gewisse Rendite auf ihre
Investition erhalten haben.

Und in der Regel werden diese Benutzer, wenn sie Bewertungen hinterlassen, ihren Affiliate-Link
angeben, so dass Sie sofort wissen, dass sie ein persönliches Interesse daran haben, für ein
Unternehmen, von dem sie vielleicht oder vielleicht auch nicht wissen, dass es sich um einen Betrug
handelt, leuchtende Bewertungen zu hinterlassen.

Die Zukunft der Krypto-Währung

Bevor wir über die Zukunft der Krypto-Währung sprechen, ist es wichtig, uns an die Vergangenheit zu
erinnern und daran, wie die Krypto-Währung am Anfang war. Damals im Jahr 2008, als der Gründer
von Bitcoin, Satoshi Nakamoto, zum ersten Mal sein Whitepaper über Bitcoin veröffentlichte, sagten
viele Leute, es sei nur eine Modeerscheinung und ein Betrug, um Menschen dazu zu bringen, ihr
"echtes" Geld aufzugeben.

Es gab viele Neinsager und Finanzexperten, die sagten, dass Bitcoin niemals von den Massen
angenommen werden wird und in etwa einem Jahr verpuffen und aussterben wird.

Glücklicherweise hat sich die Kryptogeld-Gemeinschaft versammelt und zusammengearbeitet, um


Bitcoin zu einem Erfolg zu machen. Sie sahen Potenzial in der Blockchainntechnologie und was sie
für den Finanzsektor bedeuten könnte. Sie sahen die Notwendigkeit der Kryptowährung, weil die
derzeitige Finanzstruktur über Banken und Regierungen zu viele Probleme hatte und die
Volkswirtschaften zusammenbrechen ließ.

Sie sahen, dass es mit traditionellen Währungen schwierig war, die Inflation in Schach zu halten, und
die ärmsten Menschen haben oft keinen leichten Zugang zu Banken. Das Empfangen oder Versenden
von Zahlungen bereitete oft Kopfschmerzen, da die Transaktionsgebühren eine beträchtliche
Geldsumme verschlangen.

Banken verlangen exorbitante Gebühren, nur damit ihre Kunden Zugang zu ihrem eigenen Geld
bekommen, und die Regierung unternimmt, wenn überhaupt, nur sehr wenig, um den Menschen zu
helfen.

Bitcoin-Befürworter sagen, das moderne Finanzsystem sei ein Chaos, in dem Banken und
Regierungen kollaborieren oder zusammenarbeiten, nicht um den finanziellen Bedürfnissen ihrer
Bürger zu helfen, sondern um ihnen so viel Geld wie möglich in Form von Gebühreneinnahmen
abzunehmen.

Bitcoin hat all das geändert. Mit Bitcoin schließen Sie den Zwischenhändler aus. Es gibt keine Banken
mehr, mit denen Sie zu tun haben, und keine Regierung, die Ihre Bankkonten ausspioniert. Mit Bitcoin
sind Sie Ihre eigene Bank. Sie sind der Bankkassierer, der Zahlungen sendet und empfängt, und Sie
sind der Bankier, der dafür verantwortlich ist, Ihr Geld sicher aufzubewahren.
Bitcoin hat an so vielen Fronten eine führende Rolle gespielt. Als erste erfolgreiche Kryptowährung
hat sie den Weg für den Erfolg anderer Kryptowährungen geebnet, und die globale Gemeinschaft hat
in den letzten Jahren langsam Notiz davon genommen. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, welche
weiteren Möglichkeiten Bitcoin und Kryptowährungen für die Zukunft bieten!

Massive Unterstützung durch die Massen

In den meisten entwickelten Ländern ist es relativ einfach, eine Kreditkarte oder einen Geschäftskredit
zu bekommen. In Entwicklungsländern müssten Sie jedoch buchstäblich durch Reifen und
Regierungsbürokratie springen, bevor Sie eine bekommen können. Mit Bitcoin und Kryptogeld
brauchen Sie nur Ihre digitale Brieftasche, und Sie können damit beginnen, Kryptogeld von jedem
überall auf der Welt zu erhalten.

Sie brauchen nicht einmal eine eigene Internetverbindung zu Hause; Sie können einfach irgendwo
hingehen, wo es einen guten Internetzugang gibt, und eine schnelle Brieftasche online oder auf Ihrem
Mobiltelefon erstellen. Natürlich ist es keine gute Idee, Ihre Krypto-Währung online aufzubewahren,
deshalb sollten Sie sich überlegen, ob Sie sie nicht in einem Kühlraum, wie z.B. einer Hardware- oder
Papierbörse, aufbewahren.

Online-Geldbörsen eignen sich jedoch hervorragend für kleine Transaktionen. Wenn Sie also eine
Rechnung eines Versorgungsunternehmens oder Ihre Kreditkartenrechnung bezahlen müssen, scannen
Sie einfach den QR-Code der Bitcoin-Geldbörse des Versorgungsunternehmens und senden Sie Ihre
Kryptozahlung. Sie müssen nicht den ganzen Tag in langen Schlangen stehen!

Heute gibt es bereits viele Unternehmen, die begonnen haben, Bitcoin-Zahlungen zu akzeptieren
(obwohl sie noch immer in der Minderheit sind). Diese vorausschauenden Geschäftsinhaber sehen den
Vorteil der Annahme von Bitcoins und profitieren in hohem Maße von dieser klugen
Geschäftsentscheidung!

Mit Bitcoins können Sie praktisch alles kaufen. Sie können Flugtickets kaufen, Sie können Autos
mieten, Sie können Ihre Studiengebühren bezahlen, Sie können Lebensmittel einkaufen, Sie können
auf Amazon einkaufen, indem Sie Amazon-Geschenkkarten auf Websites von Drittanbietern kaufen,
und so viel mehr!

In Zukunft können wir erwarten, dass so viele weitere Unternehmen auf den Bitcoin-Zahlungswagen
aufspringen werden, und es wäre eine Win-Win-Situation sowohl für Geschäftsinhaber als auch für
Kunden.

Die Unternehmen werden ihre Zahlung schnell und bereits am nächsten Tag auf ihr Bankkonto
erhalten (über ein Zahlungs-Gateway wie BitPay, das sofortige Bitcoins zur Fiat-
Währungsumrechnung anbietet), und die Kunden werden Artikel auf sehr bequeme Weise kaufen
können.

Bitcoin in sich entwickelnden Volkswirtschaften

Es ist nicht überraschend, dass Bitcoin in den letzten Jahren massiv eingeführt wurde. Tatsächlich
verwenden die Menschen in Simbabwe Bitcoin für finanzielle Transaktionen. Mit dem Niedergang des
simbabwischen Dollars musste das Land dazu übergehen, den US-Dollar als Hauptwährung zu
verwenden.

Dies ist jedoch keine sehr praktikable Lösung, da ihre Regierung selbst keine US-Dollar drucken kann.
Auch die Venezolaner haben mit dem gleichen Problem zu kämpfen. Der venezolanische Bolivar hat
sich so stark aufgebläht, dass er fast unbrauchbar ist. Die Menschen sind dazu übergegangen, Bitcoins
zu verwenden, um Grundbedarfsgüter, Medikamente, Lebensmittel und vieles mehr zu bezahlen.
Für die Simbabwer und Venezolaner, aber auch für die Vietnamesen, Kolumbianer und Bürger von
Ländern mit superaufgeblähten Währungen ist Bitcoin ein Leuchtturm, weil sie nicht den Launen und
Manipulationen ihrer lokalen Banken oder ihrer Regierungen unterworfen ist.

Ihre derzeitige wirtschaftliche Situation ist ein perfektes Beispiel für die Kehrseite der Tatsache, dass
sie eine zentrale Behörde zur Verwaltung der Währung eines Landes haben, während sie gleichzeitig
alle Vorteile der Verwendung von Bitcoin, einem dezentralisierten und zu 100 % transparenten
Finanznetzwerk, hervorhebt.

Da Bitcoin massive Unterstützung von Menschen in Entwicklungsländern erhält, werden die


Regierungen möglicherweise bald einschreiten, um die Verwendung von Bitcoin und anderen
Kryptowährungen zu regulieren. Obwohl wir die Zukunft nicht vorhersagen können, bietet Bitcoin im
Moment eine wunderbare inflationsfreie Alternative zur traditionellen Währung.

Und angesichts der in die Höhe schnellenden Bitcoin- und Kryptowährungspreise gibt dies vielen
Menschen eine Menge Kaufkraft, die ihre nationalen Währungen nicht bieten können.

Schnelle und billige internationale Zahlungen

Einer der Hauptvorteile von Bitcoin-Zahlungen ist die Schnelligkeit, mit der der Empfänger seine
Bitcoins erhalten kann. Dies ist perfekt für Personen, die Freiberufler oder Angestellte im Ausland
anstellen.

Die Angestellten müssen kein Bankkonto eröffnen und müssen keine Gebühren links und rechts
bezahlen, nur weil sie Geld von Ihnen, einem internationalen Kunden, erhalten.

Natürlich dürfen wir nicht versäumen, die Gebühren zu erwähnen, die Sie selbst jedes Mal an Ihre
Bank zahlen müssen, wenn Sie Gelder an Ihre ausländischen Mitarbeiter überweisen oder überweisen.

Zusätzlich zu den Gebühren, die sowohl Sie als auch Ihr Empfänger zahlen, müssten Sie auch den
Wechselkurs berücksichtigen. Die meisten Banken und Geldüberweisungsdienste werden Ihnen
normalerweise im Voraus mitteilen, dass "dies" der aktuelle Wechselkurs ist, aber wenn Sie ihn mit
den tatsächlichen Kursen vergleichen, wäre der Bankkurs viel niedriger.

Sogar bei PayPal-Zahlungen werden Sie einen Unterschied im Wechselkurs feststellen, den sie
verwenden. Wahrscheinlich werden Sie den Wechselkurs nicht bemerken, wenn Sie relativ kleine
Beträge überweisen, aber wenn Sie Transaktionen in Tausenden von Dollar tätigen, können sich die
Gebühren sehr schnell zu einem beträchtlichen Betrag summieren.

Mit Bitcoin können Sie sich von all diesen exorbitanten Gebühren verabschieden.

Für jede Bitcoin-Transaktion müssen Sie zwar eine kleine Gebühr für die Bergleute zahlen, aber das
ist buchstäblich nichts im Vergleich zu dem, was Ihre Banken Ihnen berechnen! Unabhängig davon,
ob Sie 1.000 Bitcoins oder 0,01 Bitcoins senden, kann die Bergbaugebühr dieselbe sein, da die Gebühr
in Bytes und nicht in der Menge der Bitcoins berechnet wird.

Die Größe (in Bytes) Ihrer Transaktion hängt von der Anzahl der Ein- und Ausgaben pro Transaktion
ab. Ohne auf die technischen Details einzugehen, ist hier zu beachten, dass die Bergbaugebühren im
Vergleich zu den Gebühren Ihrer Bank sehr, sehr gering sind. Deshalb werden Bitcoin und
Cryptocurrency die Zukunft verändern. Es werden mehr Menschen direkt miteinander Transaktionen
durchführen, um die Zahlung dieser sehr teuren Bankgebühren zu vermeiden!

Da sich immer mehr Menschen Kryptogeld direkt zuschicken, besteht möglicherweise kein Bedarf
mehr an Geldüberweisungsdiensten oder gar Banken Dritter. Auch wenn dies viele Jahre dauern kann,
ist es immer noch eine Möglichkeit, wenn alle über die Vorteile des Einsatzes von Kryptogeld
aufgeklärt sind, um innerhalb weniger Minuten Zahlungen von jedem in der Welt zu senden und zu
empfangen.

Bekämpfung von Kriminalität und Korruption

Viele Menschen sind besorgt, dass das Bitcoin-Netzwerk von Geldwäschern, Kriminellen und
korrupten Beamten benutzt wird, weil sie glauben, es handele sich um ein anonymes Netzwerk. Ja,
alle verifizierten Transaktionen werden auf der Blockchain aufgezeichnet und nein, dort sind keine
Namen aufgeführt.

Sie können nur alphanumerische Codes sehen, in Wirklichkeit sind es sehr viele. Wenn Sie den
kostenlosen und quelloffenen Bitcoin-Core-Client herunterladen, müssen Sie auch die gesamte
Blockchain herunterladen, die bereits mehr als 100 GB+ umfasst. Millionen von Bitcoin-
Transaktionen seit 2009 sind auf der Blockchain gespeichert. Sie werden sogar die allererste
Transaktion ihres Gründers, Satoshi Nakamoto, sehen.

Wir erwähnen dies, um auf die Tatsache hinzuweisen, dass Bitcoin nicht wirklich anonym ist.
Stattdessen ist es pseudonym, was bedeutet, dass sich Benutzer hinter Pseudonymen verstecken
können, aber bei genauer Betrachtung können Digitalforensik-Experten zurückverfolgen, wem die
Bitcoin-Brieftaschen gehören.

Dies ist natürlich ein zeitaufwändiges Unterfangen, aber wenn Sie hinter Kriminellen her sind, die
Bitcoins im Wert von Millionen oder Milliarden von Dollar gewaschen haben, dann hat das Aufspüren
dieser Bitcoins oberste Priorität. Tatsächlich sagen Experten, dass Kriminelle ihre gestohlene Beute
besser in Offshore-Bankkonten mit ihren superstrengen Bankdatenschutzgesetzen verstecken sollten.

Bitcoins lassen sich jedoch leichter bewegen, so dass die Leute glauben, sie könnten ihre illegalen
Transaktionen leicht in dem alphanumerischen Labyrinth, das als Blockchain bekannt ist, verstecken.
Kurz gesagt, eine Reihe von Kriminellen sind dank Bitcoin und der Blockchain hinter Gitter gebracht
worden.

Wenn die Kryptowährung in Zukunft weltweit massive Unterstützung und Akzeptanz bei den Massen
findet, wird es für die Behörden in Zukunft leichter sein, Kriminelle aufzuspüren und zu fassen, die
hoffen, die Kryptowährung als Mittel zum Verstecken und Bewegen ihres gestohlenen Geldes zu
nutzen.

Blockchainntechnologie wird zum Mainstream werden

Viele Regierungen, Banken und private Organisationen prüfen die Übernahme der
Blockchainntechnologie in ihre Produkte und Dienstleistungen. Die Blockchain ist die zugrunde
liegende Technologie hinter Bitcoin und anderen Kryptowährungen.

Die Technologie beginnt bereits, Anerkennung und Übernahme von vielen Sektoren in der Welt zu
erhalten. Dies mag zwar mehrere Jahre dauern, aber es ist zumindest ein positives Zeichen für die
Revolution der Blockchainntechnologie.

Zwei der populärsten Blockchainntechnologien sind heute Ethereum und Hyperledger. Vielleicht
haben Sie von Ethereum als der zweitbeliebtesten Kryptowährung nach Bitcoin gehört. Aber es ist
mehr als nur eine virtuelle Währungsplattform.

Ethereum ist eine Plattform, die es jedem ermöglicht, intelligente Verträge zu erstellen, die den
Menschen helfen, mit allem, was einen Wert hat, wie Geld, Eigentum, Aktien usw. zu handeln oder zu
tauschen. Der Vertrag ist öffentlich transparent und wird auf der Blockchain aufgezeichnet, was
bedeutet, dass andere Personen Zeuge der Vereinbarung sind.
Das Beste an intelligenten Verträgen ist, dass man Verträge im Grunde automatisiert, ohne für die
Dienste eines Mittelsmannes wie einer Bank, eines Börsenmaklers oder eines Anwalts zu bezahlen.

Hyperledger hingegen ist ein branchenübergreifendes Open-Source-Kooperationsprojekt, an dem viele


große Unternehmen wie die Deutsche Bank, IBM, Airbus und SAP beteiligt sind.

Laut ihrer Website zielt die Zusammenarbeit darauf ab, eine "neue Generation von
Transaktionsanwendungen zu entwickeln, die Vertrauen, Rechenschaftspflicht und Transparenz
schaffen". Diese Anwendungen haben das Potenzial, Geschäftsprozesse zu rationalisieren und die
Kosten und Komplexität verschiedener Systeme in der realen Welt zu reduzieren.

Dies sind nur einige Beispiele dafür, wie die Blockchainntechnologie in Zukunft die Welt verändern
wird. Blockchain mag weniger als ein Jahrzehnt alt sein, aber sie hat bereits das Leben so vieler
Menschen zum Besseren verändert.

Werden Sie Teil der Kryptogeld-Revolution sein?

In diesem Leitfaden haben Sie so viele Vorteile der Bitcoin-, Kryptowährungs- und Blockchain-
Technologie kennen gelernt. Eine Investition in Kryptowährung kann in Ihrem besten Interesse sein,
obwohl es immer am besten ist, gründlich zu recherchieren, in welche Kryptowährung Sie investieren
sollten.

Bitcoin mag im Moment zu teuer sein, aber denken Sie daran, dass Sie nicht eine ganze Bitcoin kaufen
müssen. Alternativ dazu gibt es andere aufstrebende Kryptowährungen mit guter Erfolgsbilanz, in die
Sie vielleicht investieren möchten.

Angesichts der Tatsache, dass die Krypto-Währung sich in die Mainstream-Finanzmärkte integrieren
wird, ist eine Investition in Krypto-Währung kein beängstigender Gedanke mehr. Es könnte sogar die
beste finanzielle Entscheidung sein, die Sie je für sich selbst und die Zukunft Ihrer Familie treffen
werden.

WICHTIGER HINWEIS: Die Investition in Bitcoins oder anderen digitalen Währungen ist ein
hohes Risiko und kann zum Totalverlust des Ganzen führen. Fitforcrypto.com bietet keine
Anlageberatung, sondern gibt nur seine eigene Meinung wieder. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie,
wenn Sie in Bitcoin oder Kryptowährungen investieren oder mit Bitcoin oder Kryptowährungen
handeln, alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben! Bitte beachten Sie den
Haftungsausschluss. *Einige externe Links sind Affiliate-Links. Sie zahlen nicht mehr dafür! Aber wir
erhalten eine kleine Provision für unsere Bemühungen und den Mehrwert.

Die Autorin und Herausgeberin dieses E-Buches Bitcoin profit secrets (Michaela Griessenberger) hat
sich nach besten Kräften bemüht, dieses E-Buch zusammenzustellen. Die Autorin und Herausgeberin
geben keine Zusicherungen oder Gewährleistungen hinsichtlich der Genauigkeit, Anwendbarkeit oder
Vollständigkeit des Inhalts dieses E-Buchs. Die in diesem E-Book enthaltenen Informationen dienen
ausschließlich zu Informationszwecken. Sollten Sie die in diesem E-Book enthaltenen Informationen
anwenden wollen, können Sie die Informationen bei einer dritten Partei überprüfen und die volle
Verantwortung für Ihre eigenen Handlungen übernehmen. Bitcoin profits secrets unterstützt keine
Werbung, die auf diesem E-Book erscheint.

Dieses E-Book enthält urheberrechtlich geschütztes Material und darf nicht kopiert, reproduziert,
übertragen, verteilt, lizenziert oder öffentlich aufgeführt oder in irgendeiner Weise verwendet werden,
es sei denn, der Herausgeber hat dies ausdrücklich schriftlich genehmigt oder es ist gemäß den
Bedingungen, unter denen es erworben wurde, oder gemäß dem Urheberrechtsgesetz zulässig.

Jede unbefugte Verbreitung oder Verwendung dieses Textes kann eine Verletzung der Rechte des
Autors und des Herausgebers darstellen, und die Verantwortlichen können dementsprechend
gesetzlich haftbar gemacht werden.

Der Autor und der Herausgeber lehnen jegliche Gewährleistung (ausdrücklich oder stillschweigend)
der Marktgängigkeit für einen bestimmten Zweck ab. Der Autor und der Herausgeber können in
keinem Fall haftbar oder verantwortlich gemacht werden für direkte, indirekte oder besondere
Schäden, die sich direkt oder indirekt aus der Verwendung dieses urheberrechtlich geschützten
Materials ergeben, das "wie besehen" und ohne Gewährleistungen zur Verfügung gestellt wird.

Indem Sie diesen Dienst abonnieren oder nutzen, wird davon ausgegangen, dass Sie diesen
Haftungsausschluss hiermit akzeptieren. Bitcoin profit secrets (M. Griessenberger) behält sich das
Recht vor, rechtliche Schritte einzuleiten, wenn die Bedingungen und Konditionen der Nutzung dieses
E-Books oder seiner Dienstleistungen, wie hier beschrieben, nicht eingehalten werden. Alle
Streitigkeiten in diesem Zusammenhang unterliegen der ausschließlichen Gerichtsbarkeit der Gerichte
in München, Deutschland.

Bitcoin Gewinngeheimnisse (M. Griessenberger) und Inhaltsanbieter haben keinerlei finanzielle


Haftung gegenüber dem Benutzer/Abonnenten dieses E-Buches.