Sie sind auf Seite 1von 16

4200-0003-02/04

Vorgesteuerte Druckventile NG 10, 25 und 32


Pilot operated pressure valves nominal size 10, 25 and 32
Die Druckventile bestehen aus dem Hauptventil und dem Vorsteuerventil (Pilot-Ventil), welches ein feinfühliges Einstellen
des gewünschten Betriebsdruckes selbst bei großen Ölströmen ermöglicht. Bei Druckbegrenzungsventilen ist der
Aufbau eines elektromagnetischen Wegeventils sowie weiterer Vorsteuerdruckbegrenzungsventile möglich. Somit
können über elektrische Schalter ein, zwei oder drei verschiedene Druckbereiche abgerufen werden.
Die Druckventile eignen sich sowohl für Gewindeanschluß als auch für Plattenanschluß.
Die unterschiedlichen Ausführungsmöglichkeiten sind auf den Seiten 10 bis 12 dargestellt.

These pressure valves consist of a main valve and a pilot valve. Due to this construction a sensitive adjustment of the
required operating pressure is possible even under a large oil flow. Pressure valves can be combined with an electro-
magnetic directional control valve as well as further pilot pressure relief valves giving you the option of selecting one, two or
three different pressure ranges via an electric switch.
These pressure valves are suitable for threaded as well as subplate connection.
The various possibilities of execution are shown on pages 10 to 12.

Technische Daten
Technical data
1. Allgemein NG 10 NG 25 NG 32
General Nominal size 10 Nominal size 25 Nominal size 32
Bauart Sitzventil, hydraulisch vorgesteuert
Type of construction Seat valve, pilot operated
Anschlußart Plattenanschluß Gewindeanschluß oder Plattenanschluß
Type of connection Subplate connection Threaded or subplate connection
Einbaulage beliebig
Mounting position any position
Durchflußrichtung siehe Schaltsymbol
Flow direction see symbol
Umgebungstemperaturbereich -20°C bis +70°C
Ambient temperature range -20°C to +70°C
Masse siehe Geräteabmessungen
Weight see dimensions
2. Hydraulisch
Hydraulic
Betriebsdruck (Anschluß A, B, X) bis 350 bar
Working pressure (connection A, B, X) up to 350 bar
Rücklaufdruck (Anschluß Y) Druckbegrenzungsventil Typ DBG, DBP bis 350 bar
Druckbegrenzungsventil Typ DBE (elektr. Entlastung) bis 70 bar (Magnet)
Return line pressure (connection Y) Pressure relief valve type DBG, DBP up to 350 bar
Pressure relief valve type DBE (electrical charge) up to 70 bar (solenoid)
Druckeinstellbereiche Druckbereich 1: 7-100 bar Druckbereich 2 und 3: 7-100 bar
50-210 bar 50-210 bar
100-350 bar 100-350 bar
Pressure setting ranges Pressure range 1: 7-100 bar Pressure range 2 and 3: 7-100 bar
50-210 bar 50-210 bar
100-350 bar 100-350 bar
Differenzdruckverhalten siehe Kennlinie (nur beim Abschaltventil Typ DA)
Pressure difference condition see characteristic curve (cut-off valve type DA only)
max. Durchflußstrom Q [l/min]
80 180 400
max. Flow current Q [l/min]
Druckmitteltemperatur 255-353 K (-18°C bis +80°C)
Fluid temperature 255-353 K (-18°C to +80°C)
Viskositätsbereich 2,8 bis 380 cSt (1,2 bis 50° E)
Viscosity range 2,8 to 380 cSt (1,2 to 50° E)
Filterungsempfehlung Rücklauffilterung £ 25 mm
Filtration recommendation Return line filtration £ 25 mm

4
R

4.41/D/E-11.02-04
Dp-Q-Kennlinien
Dp-Q-Characteristic curves
NG 10
Nominal size 10
350 Als Druckmedium wurde bei den Tests Mineralöl mit einer
300 Viskosität von 45 mm²/s bei einer Temperatur von 40° C
verwendet. Die Tests wurden bei einer Öltemperatur von
250
Pressure difference Dp [bar]

40° C ausgeführt.
Druckdifferenz Dp [bar]

200
The fluid used is a mineral oil with viscosity of 45 mm/s²
150
at 40° C. The tests were carried out at a fluid temperature
100 of 40° C.
50

0
0 20 40 60 80 100 120 140
Durchfluß Q [l/min]
Flow Q [l/min]

NG 25 und 32
Nominal size 25 and 32
Pressure difference Dp [bar]

Pressure difference Dp [bar]


300 300
Druckdifferenz Dp [bar]

Druckdifferenz Dp [bar]
250 0 250
200 200
150 150
100 100
50 50

0 80 160 240 0 100 200 300 400


Durchfluß Q [l/min] Durchfluß Q [l/min]
Flow Q [l/min] Flow Q [l/min]

DA*** 5 DA*** 7 Wahlmöglichkeiten des Abschalt-Zuschalt-


Differenzdruckes bei Abschaltventilen DA***
200
Durch Variationen des Stößeldurchmessers im Vorsteuerventil lassen sich
verschiedene Differenzdrücke zwischen dem Abschalt- und Zuschaltpunkt festlegen.
150 z.B. DA***7: Abschaltdruck 210 bar
Zuschaltdruck 100 bar
Die verschiedenen Möglichkeiten veranschaulicht nebenstehendes Diagramm,
100 wobei die linke Darstellung der Normalausführung entspricht.

Standard 10% vom eingestellten Druckwert.


50
Alternatives of the turn-off/ turn-on differential
0 pressure for the turn-off valve DA***.
DA*** / DA*** 6 DA*** 8 Through variation of tappet-diameter in the pilot valve several differential pressures
between turn-off and turn-on point can be fixed.
For example: DA***7: turn-off pressure 210 bar
turn-on pressure 100 bar
The several possibilties illustrate the opposite diagram, the first graph (DA***) agrees
with the normal execution.

Standard 10% from the adjusted pressure value.

Kennlinien bei drucklosem Umlauf


Characteristic curves at pressureless flow
Pressure difference Dp [bar]
Druckdifferenz Dp [bar]

3
Werte gemessen bei 24 mm²/s (cSt) und 323 K (50°C)
Values measured by 24 mm²/s (cSt) and 323 K (50°C)
0 100 200 300 400
Durchfluß Q [l/min]
Flow Q [l/min]

5
R

4.41/D/E-11.02-05
Typenschlüssel
Model code

E / H* - D / / / / / / - /
Ventilart:
Kind of valve:
DA = Druck-
abschaltventil Serienkennzahl siehe
Pressure Geräteabmessungen
cut-off valve Series code number
DB = Druckbegren- see dimensions
zungsventil
Pressure
relief valve Spannungsangabe
DZ = Druckzu- Voltage data
schaltventil
Pressure G 12 / G 24 = Gleichspannung
sequence DC voltage
valve 12 V / 24 V
G 110 / G 220 = Gleichspannung
DC voltage
E = Elektroventilaufbau 110 V / 220 V
Electro valve W 220 / 50 = Wechsel-
mounting spannung
AC voltage
HY = Pilotventil WE 6 HY 220 V / 50 Hz
Wechselspannung
Betätigung
Pilot valve WE 6 HY
Setting adjustment
AC
HG = Pilotventil WE 6 HG ohne Angabe = Handrad
Gleichspannung without indication = hand wheel
Pilot valve WE 6 HG S = Innensechs-
DC kantschraube
Hexagonal
socket screw
Anzahl der Druckbereiche:
Number of pressure ranges:
Dichtungswerkstoff
1 = 1 Druckbereich Material of seals
1 pressure range
2 = 2 Druckbereich ohne Angabe = Perbunan
2 pressure range without indication = Buna-N
3 = 3 Druckbereich V = Viton®fluoroelastomers
3 pressure range
Steuerölzulauf / -ablauf
Ausführung: Pilot oil feed / drain
Design: Ohne Angabe = XY intern
C = spannungslos geschlossen Without indication = XY internal
venting with energized solenoid X = Steuerölzulauf extern (DA)
O = spannungslos geöffnet Pilot oil feed external (DA)
venting with de-energized solenoid Y = Steuerölablauf extern (DZ)
H = 2 Druckbereiche ohne Pilot oil drain external (DZ)
drucklosen Umlauf XY = Zulauf und Ablauf extern
(spannungslos Hochdruck) Feed and drain external
2 pressure ranges without bypass
(high pressure with de-energized
solenoid) Druckbereich 3 (falls vorhanden) 100 = 7 - 100 bar
N = 2 Druckbereiche ohne Pressure range 3 (if existing) 210 = 50 - 210 bar
drucklosen Umlauf 350 =100 - 350 bar
(spannungslos Niederdruck)
2 pressure ranges without bypass
Druckbereich 2 (falls vorhanden) 100 = 7 - 100 bar
(low pressure with de-energized
Pressure range 2 (if existing) 210 = 50 - 210 bar
solenoid)
350 =100 - 350 bar

P = Plattenanschluß Druckbereich 1
Subplate connection Pressure range 1
G = Gewindeanschluß NG 10 100 = 15 - 45 bar NG 25/32 100 = 7 - 100 bar
Threaded connection Nominal size 10 210 = 15 - 140 bar Nominal size 25/32 210 = 50 - 210 bar
350 = 15 - 400 bar 350 =100 - 350 bar
10 = Nenngröße 10 (nicht für Gewindeanschluß)
Nominal size 10 (not for threaded connection)
25 = Nenngröße 25 Wahlmöglichkeit des Abschalt-Zuschalt-Differenzdruckes beim Abschaltventil
Nominal size 25 Possibilities of cut-off-sequence-differential pressure at the cut-off valve
32 = Nenngröße 32 Ohne Angabe = Normalausführung
Nominal size 32 Without indication = Standard design
D = Baureihe (Druckventile)
5-8 = Spez. Differenzdrücke nach Kennlinie
Series (pressure valves) Spec. differential pressures acc. to characteristics
3 = Druckventil für Plattenanschluß
Pressure valve for subplate connection Die Angaben in den grau unterlegten Feldern werden nur bei
5 = Druckventil für Gewindeanschluß
Pressure valve for thread connection Ventilen mit elektromagnetischer Betätigung benötigt!
6 = Druckventil für Plattenanschluß
Pressure valve for subplate connection The indications in the grey marked fields are only used for valves
with electro-magnetic operation!
Viton® is a registered trademark of DuPont Performance Elastomers.

6
R

4.41/D/E-11.02-06
Abmessungen für Druckventile NG 10
Dimensions for pressure valves nominal size 10

Aufbauventile / Pilot valves DBE / HY** - P 10 D3

94
98

149,7 137
222,4 199

Wegeventil NG 6 / Directional control valve nominal size 6 Wegeventil NG 6 / Directional control valve nominal size 6
Type WE 6 HG - *** (bis 350 bar / up to 350 bar) Type WE 6 HY - *** (bis 350 bar / up to 350 bar)
Gleichspannung Wechselspannung
DC 12 V, 24 V, 48 V AC 110 V / 50 Hz, 230 V / 50 Hz
(Siehe Prospekt 4.03-Teil 1 / see brochure 4.03-part 1)

max. 220
Zusätzliches Druckbegrenzungsventil
max. 143 für zweiten und dritten Druckbereich
Additional pressure relief valve for
second and third pressure range
Type: Z 6 DB - VS - A
Z 6 DB - VS - B
50

Z 6 DB - VS - AB
(Siehe Prospekt 4.03 - Teil 3)
(see brochure 4.03 - part 3)
max. 143

max. 152 max. 51,5


SW 28
Grundventil
D*P 10 D3
Base valve
46

SW 5
SW 17
111

ø13
65

Befestigungsschrauben M = 1/4” BSP


Fixing screws Manometeranschluß nur für
ø6 Druckbegrenzungsventile
Pressure gauge connection
4 Stück: M12 x 40 13 54 only for pressure relief valves
4 pieces: M12 x 40
max. 52 Y = 1/8” BSP
Externer Leckölanschluß,
nur für Folgeventile
Y External drain port,
M only for sequence valves
54
80

37
61,5
80

7
R

4.41/D/E-11.02-07
Abmessungen für Druckventile NG 25 und 32
Dimensions for pressure valves nominal size 25 and 32
Aufbauventile / Pilot valves (D*G/HY** - G 25 D5 / D*G/HY** - G 32 D5)

94
98

149,7 137
222,4 199

Wegeventil NG 6 / Directional control valve nominal size 6 Wegeventil NG 6 / Directional control valve nominal size 6
Type WE 6 HG - *** (bis 350 bar / up to 350 bar) Type WE 6 HY - *** (bis 350 bar / up to 350 bar)
Gleichspannung Wechselspannung
DC 12 V, 24 V, 48 V AC 110 V / 50 Hz, 230 V / 50 Hz
(Siehe Prospekt 4.03-Teil 1 / see brochure 4.03-part 1)

max. 220
Zusätzliches Druckbegrenzungsventil
max. 143 für zweiten und dritten Druckbereich
Additional pressure relief valve for
second and third pressure range
Type: Z 6 DB - VS - A
Z 6 DB - VS - B
50

Z 6 DB - VS - AB
(Siehe Prospekt 4.03 - Teil 3)
(see brochure 4.03 - part 3)
max. 143

D max. 176
45 max. 121 Zylinderschraube
Cheese head screw
Vorsteuerventil

DIN 912-M10 x 45 - 8.8


Pilot valve
(Pilot)

40

Y X

Y X
B
ØK
Hauptventil
Main valve

G
A

Wahlweise Ausführung “S”


mit Stellschraube und
F

2 Kunststoffschutzkappe
X
Optional version “S” with
E
2

set screw and plastic cap B

H Ø20 x 2 115
ØI G 1/4 170
C
18

Ø20 x 2
G 1/4
40

65

65

Ventiltyp Masse Grundventil (mit Pilot)


Valve type A B C D E F G H ØI J ØK Weight basic valve (with pilot)
D*G 25 D5
DBE / H* - G25 D5 85 130 50 93 20 55 105 G3/4 33 G1 40 4,4 kg
D*G 32 D5
DBE / H* - G25 D5 95 140 65 108 30 58 115 G11/4 50 G11/2 56 4,7 kg

8
R

4.41/D/E-11.02-08
Abmessungen für Druckventile NG 25 und 32
Dimensions for pressure valves nominal size 25 and 32
Aufbauventile / Pilot valves (D*P/HY** - G 25 D6 / D*P/HY** - G 32 D6)

94
98

149,7 137
222,4 199

Wegeventil NG 6 / Directional control valve nominal size 6 Wegeventil NG 6 / Directional control valve nominal size 6
Type WE 6 HG - *** (bis 350 bar / up to 350 bar) Type WE 6 HY - *** (bis 350 bar / up to 350 bar)
Gleichspannung Wechselspannung
DC 12 V, 24 V, 48 V AC 110 V / 50 Hz, 230 V / 50 Hz
(Siehe Prospekt 4.03-Teil 1 / see brochure 4.03-part 1)

max. 220
Zusätzliches Druckbegrenzungsventil
max. 143 für zweiten und dritten Druckbereich
Additional pressure relief valve for
second and third pressure range
Type: Z 6 DB - VS - A
Z 6 DB - VS - B
50

Z 6 DB - VS - AB
(Siehe Prospekt 4.03 - Teil 3)
(see brochure 4.03 - part 3)
max. 143

Zylinderschraube
Ø 20 Cheese head screw 65
G1/4 DIN 912-M10 x 45 - 8.8 45
1

40

Y X

Wahlweise Ausführung “S” Y X


B

mit Stellschraube und


Kunststoffschutzkappe
D

ØE

C
Optional version “S” with
set screw and plastic cap
B A X

max. 132
Ø6
4

max. 176

X
Befestigungsschrauben
X
F Fixing screws
G
NG 25
Nominal size 25
4 Stück: M16 x 90
X 4 pieces: M16 x 90
Ø 40

B A
H
I

NG 32
Nominal size 32
P

4 Stück: M20 x 100


K L 4 pieces: M20 x 100
M
N
O Q

Ventiltyp
A B C D ØE F G H I K L M N O ØP (Q) Masse Grundventil (mit Pilot)
Valve type ±0,2 ±0,2 ca. Weight basic valve (with pilot)
D*P 25 D6
DBE / H* - G25 D6 75 120 68 95 25 125 121 100 70 17,5 9,5 42,5 55,5 66,5 17 38 6,3 kg
D*P 32 D6
DBE / H* - G25 D6
75 120 68 95 25 130 127 130 92 14,5 16 50,7 59 66,5 21 42 9,0 kg

9
R

4.41/D/E-11.02-09
Ausführungsmöglichkeiten für Druckventile
Design variations for pressure valves
Typenbezeichnung / Beschreibung Schaltsymbol ausführlich Schaltsymbol vereinfacht
Type designation / Description Symbol detailed Symbol simplified

A X B
DB*** D* / ***
A

Druckbegrenzungsventil
vorgesteuert und fremdvorgesteuert

Pressure relief valve B x y


p0
pilot operated and externally operated

A X B
DZ*** D* / *** / Y
A

Druckzuschaltventil
vorgesteuert

Pressure sequence valve y


B
pilot operated p0

A X B
DA*** D* / *** / X
A

Druckabschaltventil
fremdvorgesteuert x

y
Pressure cut-off valve B
external operated p0

A X B
DAE / H* 10 - *** D* / ** / *

Druckabschaltventil mit
elektromagnetischer Entlastung
A
Pressure cut-off valve with
electro-magnetic unloading
b
X a
0-Stellung Druckloser Umlauf p0
0-position Pressureless flow
B
ø1
A B
a-Stellung System abgesichert
0
mit Druck p0 a
a
b
a-position System protected with P T
pressure p0

10
R

4.41/D/E-11.02-10
Ausführungsmöglichkeiten für Druckventile
Design variations for pressure valves
Typenbezeichnung / Beschreibung Schaltsymbol ausführlich Schaltsymbol vereinfacht
Type designation / Description Symbol detailed Symbol simplified

A X B

DAE / H* 1C - *** D* / *
Ventil in
Valve in A

b
0-Stellung System abgesichert mit X
a
Druck p0 p0
0-position System protected with B
pressure p0
A B
a 0
a-Stellung Druckloser Umlauf a b
P T
a-position Pressureless flow

A X B

DBE / H* 1O - *** D* / *
Druckbegrenzungsventil mit
elektromagnetischer Entlastung
A
Pressure relief valve with
electro-magnetic unloading p0
b

0-Stellung Druckloser Umlauf a

0-position Pressureless flow B x

A B
a-Stellung System abgesichert a
0

mit Druck p0 a
P T
b

a-position System protected with


pressure p0
A X B

DBE / H* 1C - *** D* / *
Vorgesteuertes Druckventil
Pilot operated pressure valve A

b
0-Stellung System abgesichert mit
Druck p0 p0 a

0-position System protected with B x


pressure p0 ø1
A B
a 0
a-Stellung Druckloser Umlauf a
P T
b

a-position Pressureless flow


A X B

DBE / H* 2H - *** D* / *
Ventil in
Valve in
A
p0
0-Stellung System abgesichert mit
Hochdruck p0 b

0-position System protected with a

high pressure p0 pb
B x

a-Stellung System abgesichert mit


Niederdruck pb ø1
A B
a-position System protected with a b
a b
low pressure pb P T

11
R

4.41/D/E-11.02-11
Ausführungsmöglichkeiten für Druckventile
Design variations for pressure valves
Typenbezeichnung / Beschreibung Schaltsymbol ausführlich Schaltsymbol vereinfacht
Type designation / Description Symbol detailed Symbol simplified
A X B

DBE / H* 2N - *** D* / *
Ventil in
Valve in A
0-Stellung System abgesichert mit p0

Niederdruck pa b
0-position System protected with a
low pressure pa pa
B x
a-Stellung System abgesichert mit
ø1
Hochdruck p0 A B
a-position System protected with a
a b b
P T
high pressure p0
A X B
DBE / H* 2O - *** D* / *
Ventil in
Valve in
0-Stellung Druckloser Umlauf
0-position Pressureless flow A
p0

a-Stellung System abgesichert mit a 0 b


Hochdruck p0
a-position System protected with pa
high pressure p0 B x

b-Stellung System abgesichert mit ø1


A B
Niederdruck pa 0
a b
b-position System protected with a b
P T
low pressure pa
A X B
DBE / H* 2C - *** D* / *
Ventil in
Valve in
0-Stellung System abgesichert mit
Hochdruck p0 A
0-position System protected with p0

high pressure p0 a 0 b
a-Stellung
a-position Druckloser Umlauf pa
b-Stellung Pressureless flow B x

b-position System abgesichert mit ø1


A B
Niederdruck pa
a 0
System protected with a b b
P T
low pressure pa
A X B

DBE / H* 3C - *** D* / *
Ventil in
Valve in A
p0

0-Stellung System abgesichert mit Hochdruck p0 a 0 b


0-position System protected with high pressure p0

a-Stellung System abgesichert mit Niederdruck pb pa


B x
a-position System protected with low pressure pb pb

b-Stellung System abgesichert mit Niederdruck pa ø1 A B


b-position System protected with low pressure pa a 0 b
a b
P T

12
R

4.41/D/E-11.02-12
Montageplatten für Druckventile
Mounting plates for pressure valves
Montageplatten NG 10, (ISO/Cetop 06 P), Typ PG 250/1
Mounting plates nominal size 10, (ISO/Cetop 06 P), type PG 250/1

Anschlüsse: 25 19
Connections: 10 G1/4

Ø8.4
P = G 1/2

Ø15
X
T = G 3/4

60
X = G 1/4
47

40
7.5
8

G1/2
22

Ø27
P
Masse: ca. 1,5 kg
104

54
Weight: approx. 1,5 kg

25.5

130
Ø7

37,5
T

M12
Befestigungsschrauben
Fixing screws
54 20 G3/8
4 Stück: M8 x 30 40 Ø33
80
4 pieces: M8 x 30

Montageplatten NG 25, (ISO/Cetop 08 P), Typ PG 260/3


Mounting plates nominal size 25, (ISO/Cetop 08 P), type PG 260/3

40 100
27 75
Anschlüsse:
Ø10.5

Connections:
Ø19

A, B = G1
B B
X = G 1/4 B

Masse: ca. 4,7 kg


66.5

55
55.5

Ø7

150
180
50.7

Weight: approx. 4,7 kg M16


Ø29

A
G11/2

A
14.5

Ø56

A
41

X
9.5

Ø6

70
52

Befestigungsschrauben
Ø20
G1/4

X
Fixing screws
20

4 Stück: M10 x 30
4 pieces: M10 x 30

Montageplatten NG 32, (ISO/Cetop 10 P), Typ PG 270/3


Mounting plates nominal size 32, (ISO/Cetop 10 P), type PG 270/3

55 130
42 100
Ø10.5

Anschlüsse:
Connections:
Ø19

A,B = G 1 1/2 B B

X = G 1/4 B

Ø7
Masse: ca. 9,5 kg
55
66.5
55.5

150
205
42.7

Weight: approx. 9,5 kg


17.5

M20
Ø29

A A
Ø42
G1
9.5

X A
50
Ø6
52

Befestigungsschrauben 92
X
Fixing screws
Ø20
G1/4

X
20

4 Stück: M10 x 30
4 pieces: M10 x 30

13
R

4.41/D/E-11.02-13
Vorgesteuerte Druckbegrenzungsventile Typ DB / DBE

NG 10 NG 25 und 32

(8) (7) (6) (1) (1)


M

(9)
(5)
(1) (1)
Düse (5)
Y (3) (4)
(3)
(4)

X A B

(1) (2) (2) Düse (5)


Ventiltyp Dichtung (1) Dichtung (2)* Dichtung (3) Dichtung (4) Dichtung (5)* Dichtung (6) Dichtung (7) Dichtung (8) Dichtung (9)
1 Stück 2 Stück 2 Stück 1 Stück 2 Stück 1 Stück 1 Stück 1 Stück 1 Stück
D** 10 D*
OR 2-110 OR 2-256 OR 2-020 OR 2-024 OR 2-012 OR 2-116 OR 5-613 OR 2-015 OR 5-616
D*E / ***-* 10 D*
(9,19 x 2,62) (12,96 x 2,62) (21,95 x 1,78) (28,3 x 1,78) (9,25 x 1,78) (28,17 x 3,53) (11,1 x 1,78) (14,0 x 1,78) (13,11 x 2,62)
4 Stück 2 Stück 1 Stück 1 Stück 1 Stück
D** 25 D*
OR 2-110 OR 2-216 OR 2-217 OR 2-219 OR 2-110 - - - -
D*E / ***-* 25 D*
(9,19 x 2,62) (28,17 x 3,53) (28,74 x 3,53) (32,92 x 3,53) (9,19 x 2,62)
4 Stück 2 Stück 1 Stück 1 Stück 1 Stück
D** 32 D*
OR 2-110 OR 2-219 OR 2-217 OR 2-2119 OR 2-110 - - - -
D*E / ***-* 32 D*
(9,19 x 2,62) (32,92 x 3,53) (28,92 x 3,53) (32,92 x 3,53) (9,19 x 2,62)
*) Entfällt für Typ D* G** D5

Funktionsbeschreibung für vorgesteuerte Druckventile Typ DB* / DBE*

Allgemein:
Die vorgesteuerten Druckbegrenzungsventile in Sitzbauweise dienen zur Begrenzung (Typ DB) bzw. zur Begrenzung
und Entlastung eines Systemdrucks (Typ DBE).

Arbeitsweise:

1. Druckbegrenzungsventil
Der am Eingang (A) anstehende Druck wirkt auf den Hauptkolben über die Düse, in den Kanal (X) auf den Steuerkolben
und den Vorsteuerkegel, der durch die Vorspannung der Feder auf seinem Sitz gehalten wird. Die Höhe der Vorspannung
der Feder entspricht dem Betriebsdruck des Ventils. Die Druckeinstellung der Feder erfolgt durch Drehen des
Handrades. Steigt der Systemdruck über den an der Feder eingestellten Wert, so hebt der Vorsteuerkegel von seinem
Sitz ab und das Steueröl fließt über die Bohrung (Y) zum Tank. Das abfließende Öl bewirkt an der Düse ein Druckgefälle, d.
h. hinter der Düse und somit auch im Federraum des Hauptkolbens wird der Druck niedriger als vor der Düse und somit
auch vor dem Hauptkolben. Dadurch kann der Hauptkolben von seinem Sitz abheben und die Verbindung Pumpe ®
Tank (A ® B) öffnen. Der Öffnungshub des Hauptkolbens wird durch die Druckdifferenz an der Düse bestimmt. Die
Ruhestellung des Hauptkolbens wird dann erreicht, wenn der geringere Druck oberhalb des Kolbens durch die
zunehmende Kraft der gepreßten Rückstellfeder mit dem Systemdruck der Düse ausgeglichen ist. Durch die geringe
Federvorspannung der Hauptkolbenfeder bleibt der Systemdruck auch bei maximalem Durchfluß praktisch konstant.

2. Druckgefälleventil (nur DBS + D 1)


Wird ein Druckbegrenzungsventil in eine Hauptstromleitung eingebaut, d. h. das abfließende Öl fließt nicht in einen
drucklosen Umlauf, da Anschluß (B) druckbelastet ist, so wird der Öffnungsdruck gegenüber dem Einstelldruck um den
Betrag des Ausgangsdrucks (B) erhöht. Das Ventil wirkt dann als Druckgefälleventil.

14
R

4.41/D/E-11.02-14
Pilot controlled pressure valve type DB / DBE

Nominal size 10 Nominal size 25 and 32

(8) (7) (6) (1) (1)


M

(9)
(5)
(1) (1)
orifice (5)
Y (3) (4)
(4) (3)

X A B

(1) (2) (2) orifice (5)


Valve type Sealing (1) Sealing (2)* Sealing (3) Sealing (4) Sealing (5)* Sealing (6) Sealing (7) Sealing (8) Sealing (9)
1 piece 2 piece 2 piece 1 piece 2 piece 1 piece 1 piece 1 piece 1 piece
D** 10 D*
OR 2-110 OR 2-256 OR 2-020 OR 2-024 OR 2-012 OR 2-116 OR 5-613 OR 2-015 OR 5-616
D*E / ***-* 10 D*
(9,19 x 2,62) (12,96 x 2,62) (21,95 x 1,78) (28,3 x 1,78) (9,25 x 1,78) (28,17 x 3,53) (11,1 x 1,78) (14,0 x 1,78) (13,11 x 2,62)
4 piece 2 piece 1 piece 1 piece 1 piece
D** 25 D*
OR 2-110 OR 2-216 OR 2-217 OR 2-219 OR 2-110 - - - -
D*E / ***-* 25 D*
(9,19 x 2,62) (28,17 x 3,53) (28,74 x 3,53) (32,92 x 3,53) (9,19 x 2,62)
4 piece 2 piece 1 piece 1 piece 1 piece
D** 32 D*
OR 2-110 OR 2-219 OR 2-217 OR 2-2119 OR 2-110 - - - -
D*E / ***-* 32 D*
(9,19 x 2,62) (32,92 x 3,53) (28,92 x 3,53) (32,92 x 3,53) (9,19 x 2,62)
*) Not for type D* G** D5

Description of function for pilot operated pressure valves type DB* / DBE*

General:
These pilot controlled pressure relief valves in seat mounting are used to limit (type DB) or limit and relieve a certain
presssure within a system (type DBE).

Operation:

1. Pressure control valve


The pressure acting on port (A) operates the main piston and extends further via the nozzle, the channel (X) and the control
spool onto the pilot poppet which is kept in position due to the loaded length of the spring. The size of the spring length
corresponds to the operating pressure of the valve. The spring is adjusted by turning the hand wheel. When the system
pressure increases above the adjusted spring value, the pilot poppet is lifted off its seat and the oil flows through hole (Y)
into the tank. The oil flow reduces the pressure at the nozzle: i.e. behind the nozzle and thus also in the spring recess of the
main piston the pressure is lower than in front of the nozzle and the main piston. As a result the main piston can leave its
position to open the pump ® tank connection (A ® B). The opening stroke of the main piston is determined by the
difference in pressure at the nozzle. The main piston reaches its off-position when the lower pressure above the piston is in
balance with the system pressure of the nozzle due to the growing resistance of the loaded return spring. Since the pre-
load of the main piston spring is low, the system pressure remains practically constant, even at maximum flow rates.

2. Pressure drop valve (DBS + D 1 only)


When a pressure relief valve is mounted into a main flow line i.e. the oil is not drained off into a pressureless system
because port B is under pressure, the opening pressure is increased in relation to the set pressure by the rate of the output
pressure. The valve then acts as a pressure drop valve.

15
R

4.41/D/E-11.02-15
Vorgesteuerte Druckbegrenzungsventile Typ DZ

NG 10 NG 25 und 32

C D (8) (7) (6) (1) D C (1)


M

(9)
(5)
(1) (1)
Düse (5)
Y (3) (4)
(4) (3)

X A B

(1) (2) (2) Düse (5)


Ventiltyp Dichtung (1) Dichtung (2)* Dichtung (3) Dichtung (4) Dichtung (5)* Dichtung (6) Dichtung (7) Dichtung (8) Dichtung (9)
1 Stück 2 Stück 2 Stück 1 Stück 2 Stück 1 Stück 1 Stück 1 Stück 1 Stück
D** 10 D*
OR 2-110 OR 2-256 OR 2-020 OR 2-024 OR 2-012 OR 2-116 OR 5-613 OR 2-015 OR 5-616
D*E / ***-* 10 D*
(9,19 x 2,62) (12,96 x 2,62) (21,95 x 1,78) (28,3 x 1,78) (9,25 x 1,78) (28,17 x 3,53) (11,1 x 1,78) (14,0 x 1,78) (13,11 x 2,62)
4 Stück 2 Stück 1 Stück 1 Stück 1 Stück
D** 25 D*
OR 2-110 OR 2-216 OR 2-217 OR 2-219 OR 2-110 - - - -
D*E / ***-* 25 D*
(9,19 x 2,62) (28,17 x 3,53) (28,74 x 3,53) (32,92 x 3,53) (9,19 x 2,62)
4 Stück 2 Stück 1 Stück 1 Stück 1 Stück
D** 32 D*
OR 2-110 OR 2-219 OR 2-217 OR 2-2119 OR 2-110 - - - -
D*E / ***-* 32 D*
(9,19 x 2,62) (32,92 x 3,53) (28,92 x 3,53) (32,92 x 3,53) (9,19 x 2,62)
*) Entfällt für Typ D* G** D5

Funktionsbeschreibung für vorgesteuerte Druckventile Type DZ*

Allgemein:
Diese Ventile haben die Aufgabe, ein zweites System druckabhängig zuzuschalten.

Arbeitsweise:
Funktionsprinzip und Druckeinstellung (= Zuschaltdruck) wie bei Druckbegrenzungsventilen Typ DB* (siehe Seite 14).
Abweichend hiervon: Steuerkolben und Rücklauf des Steueröls. Solange der Steueröldruck unterhalb des
Zuschaltdruckes liegt, verharrt der Steuerkolben druckausgeglichen in seiner Lage. Übersteigt der Steuerdruck den
eingestellten Wert, so hebt der Steuerkegel von seinem Sitz ab, wobei das abfließende Öl drucklos über den Ausgang (Y)
zum Tank gelangt. Durch die dabei entstehende Druckdifferenz zwischen Raum (C) und (D) bewegt sich der
Steuerkolben in Richtung des Vorsteuerkegels, wobei sich der freie Durchflußquerschnitt des Vorsteuerkolbens
verringert bis zum vollständigen Öffnen des Vorsteuerkegels. Dadurch wird der Federraum des Hauptkolbens entlastet,
so dass durch den am Anschluß (A) anstehenden Druck der Hauptkolben vollständig geöffnet und der Sekundärkreis
zugeschaltet wird. Die Ausgangsöffnung (B) steht nun unter dem Druck des folgenden Systems. Aus diesem Grund muß
der Steuerteil einen externen Leckölanschluß (Y) haben, um einen Gegendruck zu vermeiden. Erfolgt der Steuerölzufluß
zum Pilotventil intern über den Zulauf (A) und die Düse, so spricht man von einem eigengesteuerten Zuschalt- oder
Folge-Ventil. Durch einfachen Umbau (Einsetzen einer Verschlußschraube anstelle der Düse und Öffnen des
Anschlußes (X) in der Montageplatte bei Plattenaufbau-Ventilen bzw. Entfernen des Verschlußstopfens bei
Leitungseinbau-Ventilen) kann das Steueröl über eine separate Steuerleitung zugeführt werden. In diesem Fall spricht
man von einem fremdgesteuerten Druckschaltventil. Der Fremdsteuerdruck muß in diesem Falle stets oberhalb des
am Anschluß (A) anstehenden Druckes gehalten werden, damit der Hauptkolben geschlossen bleibt.

16
R

4.41/D/E-11.02-16
Pilot controlled pressure valve type DZ

Nominal size 10 Nominal size 25 and 32

C D (8) (7) (6) (1) D C (1)


M

(9)
(5)
(1) (1)
orifice (5)
Y (3) (4)
(4) (3)

X A B

(1) (2) (2) orifice (5)


Valve type Sealing (1) Sealing (2)* Sealing (3) Sealing (4) Sealing (5)* Sealing (6) Sealing (7) Sealing (8) Sealing (9)
1 piece 2 piece 2 piece 1 piece 2 piece 1 piece 1 piece 1 piece 1 piece
D** 10 D*
OR 2-110 OR 2-256 OR 2-020 OR 2-024 OR 2-012 OR 2-116 OR 5-613 OR 2-015 OR 5-616
D*E / ***-* 10 D*
(9,19 x 2,62) (12,96 x 2,62) (21,95 x 1,78) (28,3 x 1,78) (9,25 x 1,78) (28,17 x 3,53) (11,1 x 1,78) (14,0 x 1,78) (13,11 x 2,62)
4 piece 2 piece 1 piece 1 piece 1 piece
D** 25 D*
OR 2-110 OR 2-216 OR 2-217 OR 2-219 OR 2-110 - - - -
D*E / ***-* 25 D*
(9,19 x 2,62) (28,17 x 3,53) (28,74 x 3,53) (32,92 x 3,53) (9,19 x 2,62)
4 piece 2 piece 1 piece 1 piece 1 piece
D** 32 D*
OR 2-110 OR 2-219 OR 2-217 OR 2-2119 OR 2-110 - - - -
D*E / ***-* 32 D*
(9,19 x 2,62) (32,92 x 3,53) (28,92 x 3,53) (32,92 x 3,53) (9,19 x 2,62)
*) Not for type D* G** D5

Description of function for pilot operated pressure valves type DZ*

General:
These valves are used to connect two systems depending on the pressure.

Operation:
Operation and pressure adjustment (set pressure for connecting 2nd valve) as for pressure relief valves type DB* (see page
15). Differing features are as follows: control piston and return flow of oil. As long as the oil pressure is below the set
pressure for connection the piston remains in its pressure balanced position. As soon as the control pressure is higher than
the set value, the pilot poppet is lifted off its seat and the oil flows without pressure through hole (Y) into the tank. Due to the
ensuing difference in pressure between spaces (C) and (D) the piston moves towards the pilot poppet thus reducing the
free flow opening of the piston until the pilot poppet is completely open. This relieves the spring recess of the main piston
and due to the presssure on port (A) the main piston is fully opened and the secondary circuit connected. Outlet (B) is now
under the pressure of the subsequent system and an external drain port (Y) is required at the control element to prevent
back pressure. A system where the oil flow is directed to the pilot valve internally via port (A) and the nozzle is called a self-
piloting sequence valve. With a few simple changes (insert a locking screw in place of the nozzle and open port (X) in the
subplate in case of subplate mounted valves resp. remove the locking screw in case of line installed valves) the control oil
can be supplied via a separate control line. This is called an externally controlled pressure switch. When using these
valves the external control pressure must be kept above the pressure acting on port (A) so that the main piston remains
closed.

17
R

4.41/D/E-11.02-17
Vorgesteuerte Druckbegrenzungsventile Typ DA

NG 10 NG 25 und 32

C D (8) (7) (6) (1) D C (1)


M
(1)

(9)

(1) (1)
(5) (5)
Y (3) (4)
(4) (3)

X A B
(5)
(1) Stopfen (2) Düse (2) Düse Stopfen
Ventiltyp Dichtung (1) Dichtung (2)* Dichtung (3) Dichtung (4) Dichtung (5)* Dichtung (6) Dichtung (7) Dichtung (8) Dichtung (9)
2 Stück 2 Stück 2 Stück 1 Stück 2 Stück 1 Stück 1 Stück 1 Stück 1 Stück
D** 10 D*
OR 2-110 OR 2-256 OR 2-020 OR 2-024 OR 2-012 OR 2-116 OR 5-613 OR 2-015 OR 5-616
D*E / ***-* 10 D*
(9,19 x 2,62) (12,96 x 2,62) (21,95 x 1,78) (28,3 x 1,78) (9,25 x 1,78) (28,17 x 3,53) (11,1 x 1,78) (14,0 x 1,78) (13,11 x 2,62)
4 Stück 2 Stück 1 Stück 1 Stück 1 Stück
D** 25 D*
OR 2-110 OR 2-216 OR 2-217 OR 2-219 OR 2-110 - - - -
D*E / ***-* 25 D*
(9,19 x 2,62) (28,17 x 3,53) (28,74 x 3,53) (32,92 x 3,53) (9,19 x 2,62)
4 Stück 2 Stück 1 Stück 1 Stück 1 Stück
D** 32 D*
OR 2-110 OR 2-219 OR 2-217 OR 2-2119 OR 2-110 - - - -
D*E / ***-* 32 D*
(9,19 x 2,62) (32,92 x 3,53) (28,92 x 3,53) (32,92 x 3,53) (9,19 x 2,62)
*) Entfällt für Typ D* G** D5

Funktionsbeschreibung für vorgesteuerte Druckventile Typ DA*

Allgemein:
Die Abschalt- oder Entlastungsventile finden hauptsächlich Verwendung in Hydrauliksystemen mit Druckspeichern oder zum Entlasten der
Niederdruckseite von Doppelpumpen. Erreicht der Systemdruck den am Ventil eingestellten Wert, so wird z. B. die Niederdruckseite einer
Doppelpumpe automatisch entlastet und kann drucklos zum Tank fördern. Bei Absinken des Steuerdruckes um ca. 10% gegenüber dem
eingestellten Ventildruck wird die Niederdruckseite dem Systemdruck automatisch wieder zugeschaltet. Auf Wunsch sind diese Ventile auch
mit größeren Druckdifferenzen bis ca. 50% lieferbar (siehe Diagramm S. 5).

Arbeitsweise:
Aufgrund seiner Bauweise arbeitet das Ventil sowohl als Druckbegrenzungsventil als auch als Abschaltventil. Der am Einlaß (A) anstehende
Druck wirkt über die Düse in den Raum (D) fort und beaufschlagt den Vorsteuerkegel, der durch die Feder auf seinem Sitz gehalten wird. Bei
Überschreiten des Einstelldruckes hebt der Vorsteuerkegel ab und das Steueröl gelangt drucklos über den Anschluß (Y) in den Kanal (B).
Durch die auftretende Druckdifferenz an der Düse öffnet der Hauptkolben gegen die Kraft der Rückstellfeder und gibt den Durchfluß von (A)
nach (B) (Tank) frei. Der Öffnungshub des Hauptkolbens wird bestimmt durch die Druckdifferenz an der Düse. Die Ruhestellung wird dann
erreicht, wenn der geringere Druck oberhalb des Hauptkolbens durch die zunehmende Kraft der gepreßten Rückstellfeder ausgeglichen ist mit
dem Systemdruck vor der Düse. Durch die geringe Vorspannung der Feder bleibt der Systemdruck auch bei maximalem Durchfluß praktisch
konstant. Wird das Ventil Typ DA als Entlastungsventil in ein Speichersystem eingesetzt, muß der Fernsteueranschluß (X) hinter dem separaten
Rückschlagventil mit dem Speicher verbunden werden. Solange im System der Einstelldruck der Feder nicht erreicht ist, verharrt der
Steuerkolben druckausgeglichen in seiner Lage. Bei Erreichen des Einstelldruckes und Öffnen des Vorsteuerkegels hebt durch den
Druckabfall im Raum (D) der Hauptkolben von seinem Sitz ab. Gleichzeitig wird durch den am Anschluß (X) anstehenden höheren Druck der
Vorsteuerkolben bis zum Anschlagbund gegen den Vorsteuerkolben verschoben. Durch die vollständige Öffnung des Hauptkolbens schaltet
das Ventil somit auf drucklosen Umlauf bei gleichzeitigem Schließen des Rückschlagventils. Bedingt durch den größeren Durchmesser des
Vorsteuerkolbens gegenüber dem Kegelsitz schließt das Ventil erst dann wieder, wenn der Vorsteuerkolben druckausgeglichen ist. Die
Druckdifferenz zwischen Öffnungsdruck und Schließdruck kann durch Änderung des Vorsteuerkolben-Durchmessers variiert werden
zwischen ca. 10% (Standardausführung) bis zu ca. 50% (s. Kennlinien S. 5). Nach Schließen des Vorsteuerkegels schließt auch der
Hauptkolben und die Pumpe fördert wieder in das System bzw. füllt wieder den Druckspeicher. Ein Beispiel für den Einsatz des
Entlastungsventils an einer Doppelpumpe (Hoch-/Niederdruck-Kombination): Bis zum Erreichen des Einstelldruckes fördern beide Pumpen
gemeinsam in das System. Sobald der am Druckpilot eingestellte Druck erreicht ist, wird die große Fördermenge der Niederdruckpumpe (ND)
durch Öffnen des Hauptkolbens auf drucklosen Umlauf geschaltet und die Hochdruckpumpe (kleine Fördermenge) fördert allein in das
System. Mit einem derartigen Schaltungsaufbau ist es möglich, mit geringen Antriebsleistungen große Ölmengen bzw. hohe
Arbeitsgeschwindigkeiten bei geringen Drücken und anschließend bei gleicher Leistung kleine Ölmengen mit großem Druck zu fahren.
Beispiel: Eilgangschaltungen, Pressensteuerungen.

18
R

4.41/D/E-11.02-18
Pilot controlled pressure valve type DA

Nominal size 10 Nominal size 25 and 32

C D (8) (7) (6) (1) D C (1)


M
(1)

(9)

(1) (1)
(5) (5)
Y (3) (4)
(4) (3)

X A B
(5)
(1) plug (2) orifice (2) orifice plug
Valve type Sealing (1) Sealing (2)* Sealing (3) Sealing (4) Sealing (5)* Sealing (6) Sealing (7) Sealing (8) Sealing (9)
2 piece 2 piece 2 piece 1 piece 2 piece 1 piece 1 piece 1 piece 1 piece
D** 10 D*
OR 2-110 OR 2-256 OR 2-020 OR 2-024 OR 2-012 OR 2-116 OR 5-613 OR 2-015 OR 5-616
D*E / ***-* 10 D*
(9,19 x 2,62) (12,96 x 2,62) (21,95 x 1,78) (28,3 x 1,78) (9,25 x 1,78) (28,17 x 3,53) (11,1 x 1,78) (14,0 x 1,78) (13,11 x 2,62)
4 piece 2 piece 1 piece 1 piece 1 piece
D** 25 D*
OR 2-110 OR 2-216 OR 2-217 OR 2-219 OR 2-110 - - - -
D*E / ***-* 25 D*
(9,19 x 2,62) (28,17 x 3,53) (28,74 x 3,53) (32,92 x 3,53) (9,19 x 2,62)
4 piece 2 piece 1 piece 1 piece 1 piece
D** 32 D*
OR 2-110 OR 2-219 OR 2-217 OR 2-2119 OR 2-110 - - - -
D*E / ***-* 32 D*
(9,19 x 2,62) (32,92 x 3,53) (28,92 x 3,53) (32,92 x 3,53) (9,19 x 2,62)
*) Not for type D* G** D5

Description of function for pilot operated pressure valves type DA*

General:
Cut-off or decompression valves are mainly used in hydraulic systems with hydraulic accumulators or in order to relieve the low pressure side of
double pumps. For example, when the system pressure reaches the value pre-set at the valve, the low pressure side of a double pump is
automatically relieved and the oil can flow into the tank without pressure. When the control pressure falls by about 10% in comparison to the pre-
set valve pressure, the low pressure side is automatically reconnected with the system. On request these valves are available also with larger
pressure differences of up to 50% (see diagramme on page 5).

Operation:
Due to its design the valve can operate as pressure relief valve and as cut-off valve. The pressure on port (A) continues via the nozzle into space
(D) and then loads the pilot poppet which is kept in position by a spring. When the pre-set pressure is exceeded, the pilot poppet is lifted up and
without pressure the control oil flows via port Y into channel (B). The difference in pressure at the nozzle opens the main piston against the force
of the return spring and allows for a free flow from (A) to (B) (tank). The opening stroke of the main piston is determined by the difference in
pressure at the nozzle. The off-position is reached when the lower pressure above the main piston is in balance with the system pressure in front
of the nozzle due to the increasing force of the pressed return spring. Even at a maximum flow rate the system pressure remains practically
constant because of the low pre-set load of the spring. If valve type DA is used as a relief valve in an accumulator system, the remote control (X)
must be connected to the accumulator after the separate check valve. As long as the pre-set pressure of the spring has not been reached inside
the system, the control spool stays in a pressure balanced position. When the pre-set pressure is reached and the pilot poppet has been opened,
the pressure drop in space (D) lifts the main piston off its seat. At the same time the control spool is pushed against the stop collar due to the
higher pressure at port (X). As a result of the complete opening of the main piston, the valve changes to a pressureless circulation simultaneously
closing the check valve. Since the diameter of the control spool is larger than the poppet seat, the valve closes again only after the control spool
is pressure balanced. The difference in pressure between opening and closing pressure can be varied between ca. 10% (standard execution)
up to 50% (see performance characteristics on page 5) by changing the control spool diameter. When the pilot poppet is closed, the main piston
and the pump resume feeding the system resp. the pressure accumulator. An example of application of a relief valve and a double pump
(high/low pressure combination). Both pumps simultaneously feed the system until the pre-set pressure is reached. As soon as this pressure has
been reached the large flow capacity of the low pressure pump (ND) is switched to a pressureless circulation by opening the main piston and
only the high pressure pump (small flow capacity) feeds the system. A circuit construction like the one described above can either pump large
amounts of oil with a low drive capacity respectively have a high operation speed and low pressures and then, with the same drive capacity,
switch to small amounts of oil at a high pressure. For example: rapid traverse controls, press controls.

19
R

4.41/D/E-11.02-19