Sie sind auf Seite 1von 10

DEUTSCHE NORM Januar 2005

DIN 28140-1
X
ICS 71.120.10 Ersatz für
DIN 28140-1:1987-03

Anschlüsse für Auslaufarmaturen an Behältern –


Teil 1: Aus unlegiertem Stahl, nichtrostendem Stahl und Stahl,
ausgekleidet; Anschlussmaße PN 10
Connections for bottom discharge valves —
Part 1: Non alloyed, stainless or lined steel; dimensions mating PN 10
Raccordements pour vannes de vidange pour appareils —
Partie 1: En acier en carbone, inoxydable ou revêtus; dimensions de raccordement PN 10
Connessione per valvola di fondo —
Partie 1: In acciaio al carbonio, inossidabile o rivestito; flangiatura PN 10

Gesamtumfang 10 Seiten

Normenausschuss Chemischer Apparatebau (FNCA) im DIN


DIN 28140-1:2005-01

Vorwort
Diese Norm wurde vom Arbeitsausschuss FNCA UA 1-2 des Normenausschusses Chemischer Apparate-
bau (FNCA) erarbeitet.

Der Anhang A ist informativ.

DIN 28140 Anschlüsse für Auslaufarmaturen an Behältern besteht aus:

 Teil 1: Aus unlegiertem Stahl, nichtrostendem Stahl und Stahl, ausgekleidet; Anschlussmaße PN 10
 Teil 2: Aus Stahl, emailliert; Anschlussmaße PN 10

Änderungen

Gegenüber DIN 28140-1:1987-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen:


a) Symbole an den Blockflansch DIN 28117 angepasst;
b) die Norm wurde redaktionell überarbeitet;
c) Erläuterungen reduziert;
d) die Bauteile sind mit den Bauteilen der Vorgängernorm austauschbar.

Frühere Ausgaben
DIN 28140: 1972-03
DIN 28140-1: 1979-11, 1987-03

1 Anwendungsbereich
Diese Norm gilt für Auslaufarmaturen aus unlegiertem Stahl, nichtrostendem Stahl und Stahl, ausgekleidet.
Bei anderen Werkstoffen kann diese Norm vereinbart werden. Sie gilt nicht für Stahl, emailliert, hierfür gilt
DIN 28140-2.

Sie legt Anschlussmaße für die Flanschverbindung bei Behältern und Auslaufarmaturen und die Einbau-
maße für die Buchsen mit dem Ventilsitz (Verdrängerkörper) fest.

2 Normative Verweisungen
Diese Norm enthält durch datierte oder undatierte Verweisungen Festlegungen aus anderen Publikationen.
Diese normativen Verweisungen sind an den jeweiligen Stellen im Text zitiert, und die Publikationen sind
nachstehend aufgeführt. Bei datierten Verweisungen gehören spätere Änderungen oder Überarbeitungen
dieser Publikationen nur zu dieser Norm, falls sie durch Änderung oder Überarbeitung eingearbeitet sind.
Bei undatierten Verweisungen gilt die letzte Ausgabe der in Bezug genommenen Publikation (einschließlich
Änderungen).
DIN 28105, Chemischer Apparatebau — Apparate und Behälter mit zwei gewölbten Böden — Begriffe,
Nennvolumen, Nenndurchmesser, Hauptmaße
DIN 28117, Blockflansche für Behälter und Apparate — Anschlussmaße PN 10 bis PN 40
DIN 28136-1, Rührbehälter — Teil 1: Hauptmaße
DIN 28136-4, Rührbehälter — Teil 4: Wanddicken für Rührbehälter aus unlegiertem und nichtrostendem
Stahl

2
DIN 28140-1:2005-01

DIN 28150, Losflansche, geteilt, für emaillierte Vorschweißbunde — Nenndruck PN 10


DIN EN 1092-1, Flansche und ihre Verbindungen — Runde Flansche für Rohre, Armaturen, Formstücke
und Zubehör — Teil 1: Stahlflansche, nach PN bezeichnet; Deutsche Fassung EN 1092-1:2001
DIN EN 10216-1, Nahtlose Stahlrohre für Druckbeanspruchungen — Technische Lieferbedingungen —
Teil 1: Rohre aus unlegierten Stählen mit festgelegten Eigenschaften bei Raumtemperatur; Deutsche
Fassung EN 10216-1:2002
DIN EN 10220, Nahtlose und geschweißte Stahlrohre — Allgemeine Tabellen für Maße und längenbezo-
gene Massen; Deutsche Fassung EN 10220:2002
DIN EN ISO 1127, Nichtrostende Stahlrohre — Maße, Grenzabmaße und längenbezogene Masse;
Deutsche Fassung EN ISO 1127:1996

3 Maße und Bezeichnung


3.1 Maße
3.1.1 Allgemeines

Die Anschlüsse brauchen der bildlichen Darstellung nicht zu entsprechen; nur die angegebenen Maße sind
einzuhalten. In den Bildern 1 bis 5 ist jeweils auf der rechten Seite die ausgekleidete Ausführung darge-
stellt.

Für alle Maße ohne Toleranzangabe gilt: Allgemeintoleranzen: ISO 2768 — m

3.1.2 Anschluss mit Blockflansch (Form A)

3.1.2.1 Anschluss-Zusammenstellung

Es werden Blockflansche nach DIN 28117 verwendet.

Bild 1 — Armatur nach innen öffnend

3
DIN 28140-1:2005-01

Bild 2 — Armatur nach außen öffnend

Tabelle 1 — Blockflansch für Auslaufarmatur


Maße in Millimeter

Blockflansch für Auslaufarmatur Auslaufarmatur


d1 d3
Nenn- Nenn-
D K Schrauben 1 d2 h 0 h1 h2
weite 0 weite 1

DN Anzahl d4 Gewinde a a, b DNc a max. max.

50 165 125 4 18 M 16 70 200 35 50/ 32 69 35 30


80 200 160 8 18 M 16 95 230 35 80/ 50 94 35 40
100 220 180 8 18 M 16 130 250 35 100/ 80 129 35 40
150 285 240 8 22 M 20 180 320 40 150/100 179 40 50
200 340 295 8 22 M 20 235 380 40 200/150 233 40 60
250 395 350 12 22 M 20 280 430 50 250/200 278 50 80
300 445 400 12 22 M 20 330 480 50 300/250 328 50 100
a Die Maße sind Fertigmaße und sind, wie in der rechten Hälfte von Bild 1 und Bild 2 dargestellt, bei der ausgekleideten Ausfüh-
rung nach der Auskleidung zu messen. Werden keine besonderen Anforderungen gestellt, ist bei den bearbeiteten Flächen
Ra = 50 µm als ausreichend zu betrachten. Dies gilt für unlegierten Stahl, nichtrostenden Stahl und Stahl, ausgekleidet.
b Sofern die Dicke der Auskleidung oben und unten am Blockflansch zusammengerechnet mehr als 5 mm beträgt (z. B. bei Hart-
gummierungen), ist das Maß h um den die 5 mm übersteigenden Wert zu vergrößern, da sonst die Gewindelöcher für die
Schrauben nicht ausreichend tief ausgeführt werden können.
c Behälteranschluss/Rohrleitungsanschluss.

4
DIN 28140-1:2005-01

3.1.2.2 Isometriemaß für Blockflansch

Das Maß h3 wird für die Erstellung von Rohrleitungsisometrien benötigt. Es ist fallweise auf Grund der
Wanddicke und des Bodenradius zu bestimmen.

Für die nach DIN 28136-1 und DIN 28136-4 genormten Rührbehälter kann das Maß h3 für nicht ausge-
kleidete Flansche und für Böden in Klöpperform aus Tabelle 2 entnommen werden.

Legende
a Auskleidung

Bild 3 — Isometriemaß für Blockflansch

Tabelle 2 — Wanddicke des Rührbehälterbodens


Maße in Millimeter

Nenn- Nenn- h3a


durchmesser weite bei Wanddicke des Rührbehälters von
des
Rührbehälters DN 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

50 24 23 22 — — — — — — — — — — — — — —
508b
80 21 20 19 — — — — — — — — — — — — — —
50 26 25 24 — — — — — — — — — — — — — —
600
80 23 22 21 — — — — — — — — — — — — — —
700 80 25 24 23 22 — — — — — — — — — — — — —
80 — 25 24 23 22 — — — — — — — — — — — —
800
100 — 23 22 21 20 — — — — — — — — — — — —
80 — 27 26 25 24 23 — — — — — — — — — — —
1 000
100 — 25 24 23 22 21 — — — — — — — — — — —
1 200 100 — 27 26 25 24 23 22 21 20 — — — — — — — —
1 400
und 100 — — 27 26 25 24 23 22 21 20 — — — — — — —
1 600
1 800 100 — — — — 26 25 24 23 22 21 20 19 — — — — —
100 — — — — 26 25 24 23 22 21 20 19 — — — — —
2 000
150 — — — — 29 28 27 26 25 24 23 22 — — — — —
100 — — — — 27 26 25 24 23 22 21 20 19 — — — —
2 200
150 — — — — 30 29 28 27 26 25 24 23 22 — — — —
2 400 150 — — — — 30 29 28 27 26 25 24 23 22 21 20 — —
2 600
bis 150 — — — — 31 30 29 28 27 26 25 24 23 22 21 20 19
3 000
3 200
bis 150 — — — — — — 30 29 28 27 26 25 24 23 22 21 20
3 800
a Bei gewölbten Böden ab 2 400 mm Durchmesser in Korbbogenform sind die Maße von h3 um 1 mm geringer.
b 508 mm ist der Außendurchmesser, der zugehörige Nenndurchmesser ist 500 mm, siehe DIN 28105.

5
DIN 28140-1:2005-01

3.1.3 Anschluss mit Stutzenflansch (Form B)

3.1.3.1 Zusammenstellung

Bild 4 — Armaturen nach innen öffnend

Tabelle 3 — Stutzen für Auslaufarmaturen


Maße in Millimeter
Stutzen für Auslaufarmaturen Auslaufarmatur
d3
Nenn- d1 Nenn-
D K Schrauben h 0 h1 h2
weite min. weite 1

DN Anzahl d4 Gewinde a, b a DNc a max. max.


50 165 125 4 18 M 16 50 65 50/ 32 49 65 30
80 200 160 8 18 M 16 78 80 80/ 50 77 80 40
100 220 180 8 18 M 16 101 90 100/ 80 100 90 40
150 285 240 8 22 M 20 147 100 150/100 146 100 50
200 340 295 8 22 M 20 204 110 200/150 202 110 60
250 395 350 12 22 M 20 250 120 250/200 248 120 80
300 445 400 12 22 M 20 300 140 300/250 298 140 100
a Die Maße sind Fertigmaße und sind, wie in der rechten Hälfte von Bild 4 dargestellt, bei der ausgekleideten Ausführung nach der
Auskleidung zu messen. Werden keine besonderen Anforderungen gestellt, ist bei den bearbeiteten Flächen Ra = 50 µm als aus-
reichend zu betrachten. Dies gilt für unlegierten Stahl, nichtrostenden Stahl und Stahl, ausgekleidet.
b Wird der Innendurchmesser d1 spanend bearbeitet, beträgt das obere Grenzmaß + 1 mm (siehe Tabelle A.1).
c Behälteranschluss/Rohrleitungsanschluss.

6
DIN 28140-1:2005-01

3.1.3.2 Isometriemaß für Stutzenflansch

Das Maß h3 wird für die Erstellung von Rohrleitungsisometrien benötigt. Es ist fallweise auf Grund der
Wanddicke und des Bodenradius zu bestimmen.

Für die nach DIN 28136-1 und DIN 28136-4 genormten Rührbehälter kann das Maß h3 für Böden in
Klöpperform aus Tabelle 4 entnommen werden.

Legende
a Auskleidung

Bild 5 — Isometriemaß für Stutzenflansch

Tabelle 4 — Wanddicke des Rührbehälterbodens


Maße in Millimeter

Nenn- Nenn- h3a


durchmesser weite bei Wanddicke des Rührbehälterbodens von
des
Rührbehälters DN 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

50 57 56 55 — — — — — — — — — — — — — —
508b
80 74 73 72 — — — — — — — — — — — — — —
50 73 72 71 — — — — — — — — — — — — — —
600
80 74 73 72 — — — — — — — — — — — — — —
700 80 75 74 73 72 — — — — — — — — — — — — —
80 — 74 73 72 71 — — — — — — — — — — — —
800
100 — 83 82 81 80 — — — — — — — — — — — —
80 — 74 73 72 71 70 — — — — — — — — — — —
1 000
100 — 83 82 81 80 79 — — — — — — — — — — —
1 200 100 — 84 83 82 81 80 79 78 77 — — — — — — — —
1 400
und 100 — — 83 82 81 80 79 78 77 76 — — — — — — —
1 600
1 800 100 — — — — 81 80 79 78 77 76 75 74 — — — — —
100 — — — — 81 80 79 78 77 76 75 74 — — — — —
2 000
150 — — — — 90 89 88 87 86 85 84 83 — — — — —
100 — — — — 81 80 79 78 77 76 75 74 — — — — —
2 200
150 — — — — 90 89 88 87 86 85 84 83 — — — — —
2 400 150 — — — — 91 90 89 88 87 86 85 84 83 82 81 — —
2 600
bis 150 — — — — 91 80 89 88 87 86 85 84 83 82 81 80 79
3 000
3 200
bis 150 — — — — — — 89 88 87 86 85 84 83 82 81 80 79
3 800
a Bei gewölbten Böden ab 2 400 mm Durchmesser in Korbbogenform sind die Maße von h3 um 1 mm geringer.
b 508 mm ist der Außendurchmesser, der zugehörige Nenndurchmesser ist 500 mm, siehe DIN 28105.

7
DIN 28140-1:2005-01

3.2 Bezeichnung

BEISPIEL 1 Bezeichnung eines Anschlusses für Auslaufarmaturen Form A mit Blockflansch-Nennweite 150:

Anschluss DIN 28140 — A 150

BEISPIEL 2 Bezeichnung eines Anschlusses für Auslaufarmaturen Form B mit Stutzen-Nennweite 150:

Anschluss DIN 28140 — B 150

8
DIN 28140-1:2005-01

Anhang A
(informativ)

Erläuterungen
Das Prinzip, die Anschlussmaße bei allen Ausführungen unabhängig vom Werkstoff gleich zu halten, wurde
bei der Überarbeitung erneut gutgeheißen, ebenso die lichten Durchmesser der Blockflansche bzw.
Stutzen und die Außendurchmesser der Verdrängerkörper.

In bestimmten Einbaufällen ist es zweckmäßig, die Buchse mit dem Ventilsitz am Außendurchmesser d3
leicht konisch auszuführen.

Bei der Stutzenausführung werden im Regelfalle geteilte Losflansche nach DIN 28150 verwendet. Wenn es
die Platzverhältnisse zulassen, kann auch ein Losflansch nach DIN EN 1092-1 verwendet werden.

Tabelle A.1 legt Rohre zur direkten Verwendung und Rohre zum Ausdrehen mit größerer Wanddicke fest.
Die Stutzenrohre nach Tabelle A.1 werden empfohlen.

Weiter wird es als zweckmäßig angesehen, den Winkel 60° und die Maße y und l nach Bild A.1 und
Tabelle A.2 als Richtmaße für die Rohrleitungsprojektierung und für eine zukünftige Norm festzulegen. Sie
sollten von den Herstellern berücksichtigt werden.

Ventile sollten eine möglichst kurze Bauhöhe haben. Bild A.2 und Tabelle A.3 geben aufgrund von
Erfahrungswerten Anhaltswerte, bei denen in der Regel davon ausgegangen werden kann, dass die ent-
sprechenden Ventile montiert und bedient werden können.

Tabelle A.1 — Stutzen für Auslaufarmaturen


Maße in Millimeter
Rohre zur direkten Verwendung
lichte Weite d1 50 78 101 147 204 250 300
unlegierter
60,3  4,5 88,9  5 114,3  5,6 159  4,5 219,1  6,3 — —
Stahla
nichtrostender
60,3  4,5 88,9  4 114,3  5,6 159  4,5 219,1  5 — —
Stahlb
Stahl
76,1  8 101,6  5,6 127  8 168,3  5,6 228  6c — —
verkleideta
Rohre zum Ausdrehen
lichte Weite d1 50 78 101 147 204 250 300
unlegierter
60,3  6,3 88,9  8 114,3  8 168,3  12,5 219,1  10 267  12,5 (12) 323,9  14,2 (14)
Stahla
nichtrostender
60,3  6,3 88,9  8 114,3  8 168,3  12,5 219,1  10 267  12,5 (12) 323,9  14,2 (14)
Stahlb
Stahl
76,1  12,5 101,6  10 127  12,5 (12) 168,3  10 228  12c 273  11 323,9  12,5 (12)
verkleideta
Klammermaße, wenn aus Blech gerollt. Bei der Auswahl der Rohre wurden die Grenzabweichungen nach DIN EN 10216-1 bzw.
DIN EN ISO 1127 zu Grunde gelegt. Bei den Rohren zur direkten Verwendung ist eine Auskleidungsdicke von 3 mm angenommen.
Weicht die Auskleidungsdicke wesentlich davon ab, ist ein Rohr zum Ausdrehen zu verwenden.
a Rohre nach DIN EN 10220
b Rohre nach DIN EN ISO 1127
c Diese Rohre sind in keiner Norm festgelegt.

9
DIN 28140-1:2005-01

Tabelle A.2 — Winkel und Maße


Maße in Millimeter

DN 50/32 80/50 100/80 150/100 200/150

y 50 55 70 75 95

Bild A.1 — Winkel und l 120 145 180 200 240


Maße

Tabelle A.3 — Projektierung


Maße in Millimeter
h4
DN
E F G H
50/ 32 600 950 700 1 000
80/ 50 700 1 050 800 1 100
100/ 80 750 1 100 950 1 250
150/100 800 1 150 1 050 1 350
200/150 950 1 300 1 250 1 600
E Auslaufarmatur mit Handbetätigung
Bild A.2 — Projektierung F Auslaufarmatur mit Membranantrieb und Nothandrad
G Auslaufarmatur mit Kolben mit Handbetätigung
H Auslaufarmatur mit Kolben mit Kolbenantrieb und Nothandrad

10