Sie sind auf Seite 1von 2

Informationen über Berufe

Bankkaufleute ...

 arbeiten in Banken und Sparkassen, an der Börse oder im Wertpapierhandel.


 bieten Kunden die gesamte Palette an Finanzprodukten und Finanzdienstleistungen
an.
 beraten Kunden zu den verschiedenen Formen der Geld- und Kapitalanlage: z. ...
 bearbeiten Kreditgeschäfte mit Privat- und Firmenkunden.

Berufe in der IT :

Fachinformatikerin für Systemintegration,

sind für die Planung und die Konfiguration von IT-Systemen verantwortlich. Dazu gehört das
Installieren und Einrichten von Hardwarekomponenten, Betriebssystemen und Netzwerken
entsprechend den Kundenanforderungen.

Fachinformatikerin für Anwendungsentwicklung,

wird beauftragt, eine Software zu entwickeln, die ein Problem löst oder Prozesse
vereinfacht, oder eine bestehende Software anzupassen.

Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement

Die wichtigste Aufgabe eines/r Groß- und Außenhandelskauffrau besteht darin, Waren bei
Herstellern und Lieferanten zu kaufen, um sie dann an den Handel, das Handwerk oder die Industrie
weiterzuverkaufen. Dabei werden immer mehr Bestellungen werden online getätigt und
Produkte aus dem Ausland bestellt.

Buchhalterin wird man, wenn man eine IHK-Prüfung zur „Geprüften Buchhalterin“ ablegt.
Für die Zulassung benötigst man eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung oder
mindestens 5 Jahre Berufspraxis in der Buchhaltung.

Pflegefachkraft

Die Aufgaben der Pflegefachkraft sind die Pflege, Betreuung und die Beratung des Patienten
sowie dessen Angehörigen. Eine Pflegefachkraft kann sowohl im ambulanten als auch im
stationären Bereich arbeiten. Auch Verwaltungs- und Dokumentationsarbeiten gehören zum
Aufgabengebiet der Pflegekraft. Die Pflegefachkraft kann in Pflegeeinrichtungen,
Altenheimen und Krankenhäusern arbeiten.

Lehrerinnen

Um als Lehrerin arbeiten zu können, musst man ein Lehramtsstudium mit zwei Fächern an
einer Universität absolvieren. Das Lehramtsstudium besteht aus einem Bachelor und einem
Master Studiengang.
Künstlerische Berufe

Kunsttherapeuten und -therapeutinnen setzen künstlerische Betätigungen wie Malen,


Plastizieren und Theaterspiel als Mittel ein, um die körperliche und geistige Gesundheit von
Patienten wiederherzustellen, zu erhalten oder zu fördern.
Kunsttherapeut/in ist eine Aus- bzw. Weiterbildung oder ein Kunsttherapiestudium an
Hochschulen.

Das grundständige Studienfach Kunstpädagogik vermittelt wissenschaftliches und


praktisches Grundlagenwissen z.B. über Pädagogik und Didaktik, Kunstgeschichte und
Kunstvermittlung und führt zu einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss.