Sie sind auf Seite 1von 2

Ei n f a c h e Sä t z e

Position der anderen Satzglieder: M ittelfeld

Angaben

F e r d in a n d f ä h r t n a c h der^ A r b e i t m [t dem A u to n a ch H a u se .
I 1 1
Temporalangabe Modalangabe Lokalangabe

► Formen

Position 1 Position 2 M ittelfeld Satzende

Beispiel 1 Ferdinand fährt nach der Arbeit mit dem Auto nach Hause.

Beispiel 2 Paul geht heute aus Zeitgründen nicht in die Kantine.

Beispiel 3 Ich möchte mir in diesem W inter einen neuen Mantel kaufen.

Beispiel 4 Frau Müller hat den Chef gestern in der Kantine an den Termin erinnert.

► Hinweise

-► Die Reihenfolge der Angaben ist meistens: 1. temporal (wann?) • 2. kausal (warum?) • 3. modal (wie? mit wem?
womit?) • 4. lokal (wo? wohin?) (> Beispiele 1 und 2).
Kleine Eselsbrücke: te - ka - mo - Io
-► Die Angaben stehen oft zwischen zwei Kasusergänzungen (> Beispiele 3 und 4).
-► Achtung: Je nach Aussageabsicht kann die Reihenfolge der Kasusergänzungen und Angaben verändert werden.
Überraschende, hervorgehobene oder neue Informationen stehen am Ende, Quellenangaben stehen oft an Posi
tion 1.
Gerüchten zufolge hat sich die Prinzessin mit ihrem neuen Liebhaber im Hotel Ritz getroffen.
Gerüchten zufolge hat sich die Prinzessin im Hotel Ritz mit ihrem neuen Liebhaber getroffen.

■ ■ ■ Übungen
/) Ergänzen Sie die fehlenden Personalpronomen.
# Franz wollte schon immer dieses wunderbare Gemälde.
Sein Vater schenkte es ihm zum Geburtstag.
1. Kannst du mir mal ein bisschen Geld leihen? -
Nein, aberfrag doch mal Otto, vielleicht leiht
2. In diesem großen Haus wohnt unser Chef.
kostet . . . jeden Monat ein kleines Vermögen.
3. Hast du Martina schon das neue Programm erklärt? -
N ein, erkläre . . . . . . . . . . später.
4. Gibst du mir mal das Rundschreiben vom Direktor? -
.... habe . . . . . . . ... . . . gerade per Mail geschickt.
5. Glaubst du auch, dass Herr Kümmel die Idee von Otto geklaut hat?
Ja, hat ... . . ... . gestohlen, das steht für mich fest.
6. Hat dir der Chef schon deinen Sommerurlaub genehmigt?
Ja,........ h a t................ schon vor zwei Wochen genehmigt.
D}________ Einfache Sätze 7
I ^ ^ cf f m TTTPI Posit ion der anderen Sat zglieder: M it t elf eld 7.2

2) Gesunde Ernährung
Bilden Sie Sätze. Achten Sie auf die Wortstellung und die richtige Verbform.
• auf gesunde Ernährung - mehr Wert - Familien mit Kindern - legen
Familien m it K in d e rn legen m e h r W e r t a u f gesunde E rn ä h ru n g .
1. des Allensbach-Instituts - eine aktuelle Studie - dieses Ergebnis - zeigen

2. im Supermarkt - laut Umfrage - regelmäßig - 40 % der Eltern - Bioprodukte - kaufen

3. von Obst und Gemüse - außerdem - sie - auf den regelmäßigen Verzehr - achten

4. noch immer - von Kindern - aber - Spaghetti - das Lieblingsessen - sein

5. liegen - der Hamburger - nur auf Platz zehn - überraschenderweise

6. gelegentlich - über Essenswünsche - mit ihren Kindern - fast alle Eltern - reden

7. sehr wichtig - das Vorbild der Eltern - sein - bei der Ernährung

8. häufig - Kinder - mehr Spaß - haben - von ernährungsbewussten Eltern - am Essen

9. bei den Tischmanieren - in letzter Zeit - es - die deutlichsten Veränderungen - geben

10. vor dem Essen - im Gegensatz zu früher - ein Tischgebet - nur noch wenige Familien - heute - sprechen

11. vor dem Essen - unverändert - die Notwendigkeit des Händewaschens - bleiben

3) Workshop: „Trinkwasser für alle"


Schreiben Sie zwei kurze Briefe. Benutzen Sie die vorgegebenen Wörter.
Setzen Sie dabei die Verben in die richtige Form.
oj Einladung zum Workshop h) Weitere Informationen

Sehr g e e h rte F ra u D r. K öhler, S e h r g e e h rte F ra u D r. K öhler,

; • auch in der Öffentlichkeit - im September letzten Jah- • • für Ihre schnelle Rückmeldung - vielen Dank
: res - spätestens seit der Konferenz - die Bedeutung des ; • sehr - über Ihre Zusage - freuen - uns - wir
: Themas „Trinkwasser für alle" - präsent - sein - in Wien
: • im Seminargebäude der Universität - der
: • an die Realisierung entsprechender Projekte - damit - der : Workshop - stattfinden
; Anspruch - wachsen
: • rechtzeitig - wir - den Raum - bekannt ge-
:• zu diesem Thema - einen ganztägigen Workshop - wir - • ben
| nun-planen
• • im Hotel „Krone" - wir - vom 20. bis 22. Feb-
;• für einen Gedankenaustausch über Konzeption, Umset- • ruar - für Sie - reserviert haben - bereits - ein
■ zung und Ergebnisse bereits bestehender Projekte - als : Einzelzimmer
: Plattform - dienen - sollen - dieser Workshop
! • in der Markusstraße - direkt neben dem Se-
: • die bessere Vernetzung der Projekte - ein weiteres ; minargebäude - befinden - das Hotel - sich
: Ziel-sein
: • Ihnen - für weitere Fragen - jederzeit - wir -
: • herzlich - zu diesem Workshop - einladen - aufgrund ; zur Verfügung - stehen
; Ihrer Expertise - wir - möchten - Sie - in dem Bereich
: • am 21. Februar - von 9.30 Uhr bis ca. 17.30 Uhr - er - in M i t fre u n d lic h e n G rü ß e n
• Hamburg - stattfinden S ie g m a r K unze
: • Sie - Ihre Zusage bzw. Absage - verbindlich - mitteilen -
; bitte - uns - bis zum 30. November

M/'t Dank und fre u n d lic h e n G rü ß e n


Siegmar Kunze