Sie sind auf Seite 1von 12

gg Times

&
Starling
Times nr mt Pro, Times New Roman ps Pro, Times lt Std, Times Ten lt Std (Umrisse) und Startling (grau) [www.ABCdarium.de]
A B C D E F G A B C D E F G
H I J K L M H I J K L M
N O P Q R S T N O P Q R S T
U V W X Y Z U V W X Y Z

a b c d e f g h i a b c d e f g h i
j k l m n o p q j k l m n o p q
r s t u v w x y z r s t u v w x y z

1 2 3 4 5 6 7 8 9 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Times nr mt Pro Regular & Italic 30/36 Pt [www.ABCdarium.de]
A B C D E F G A B C D E F G
H I J K L M H I J K L M
N O P Q R S T N O P Q R S T
U V W X Y Z U V W X Y Z

a b c d e f g h i a b c d e f g h i
j k l m n o p q j k l m n o p q
r s t u v w x y z r s t u v w x y z

1 2 3 4 5 6 7 8 9 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Times New Roman ps Pro Regular & Italic 30/36 Pt [www.ABCdarium.de]
A B C D E F G A B C D E F G
H I J K L M H I J K L M
N O P Q R S T N O P Q R S T
U V W X Y Z U V W X Y Z

a b c d e f g h i a b c d e f g h i
j k l m n o p q j k l m n o p q
r s t u v w x y z r s t u v w x y z

1 2 3 4 5 6 7 8 9 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Times lt Std Roman & Italic 30/36 Pt [www.ABCdarium.de]
A B C D E F G A B C D E F G
H I J K L M H I J K L M
N O P Q R S T N O P Q R S T
U V W X Y Z U V W X Y Z

a b c d e f g h i a b c d e f g h i
j k l m n o p q j k l m n o p q
r s t u v w x y z r s t u v w x y z

1 2 3 4 5 6 7 8 9 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Times Ten lt Std Roman & Italic 30/36 Pt [www.ABCdarium.de]
A B C D E F G A B C D E F G
H I J K L M H I J K L M
N O P Q R S T N O P Q R S T
U V W X Y Z U V W X Y Z

a b c d e f g h i a b c d e f g h i
j k l m n o p q j k l m n o p q
r s t u v w x y z r s t u v w x y z

1 2 3 4 5 6 7 8 9 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Starling Book & Book Italic 30/36 Pt [www.ABCdarium.de]
Startling 9,8 Pt Hamburgefontensiv? Laufweite-Test für Times, Times New Roman, Times Ten und Startling.
Times Ten lt Std 9,6 Pt Hamburgefontensiv? Laufweite-Test für Times, Times New Roman, Times Ten und Startling.
Times nr mt Pro 9,7 Pt Hamburgefontensiv? Laufweite-Test für Times, Times New Roman, Times Ten und Startling.
Times New Roman ps Pro 10,1 Pt Hamburgefontensiv? Laufweite-Test für Times, Times New Roman, Times Ten und Startling.
Times lt Std 10,0 Pt Hamburgefontensiv? Laufweite-Test für Times, Times New Roman, Times Ten und Startling.

Times Ten lt Std 9,6 Pt Hamburgefontensiv? Laufweite-Test für Times, Times New Roman, Times Ten und Startling.
Times nr mt Pro 9,7 Pt Hamburgefontensiv? Laufweite-Test für Times, Times New Roman, Times Ten und Startling.
Times New Roman ps Pro 10,1 Pt Hamburgefontensiv? Laufweite-Test für Times, Times New Roman, Times Ten und Startling.
Times lt Std 10,0 Pt Hamburgefontensiv? Laufweite-Test für Times, Times New Roman, Times Ten und Startling.
Startling 9,8 Pt Hamburgefontensiv? Laufweite-Test für Times, Times New Roman, Times Ten und Startling.

[www.ABCdarium.de]
Johann Gutenberg entstammt dem alten mainzer Patricier- Johann Gutenberg entstammt dem alten mainzer Patricier-
geschlecht der Gensfleisch, welches zu den geldprägenden geschlecht der Gensfleisch, welches zu den geldprägenden
Münzgenossen der Stadt gehörte. Es stand länger als ein Münzgenossen der Stadt gehörte. Es stand länger als ein Jahr-
Jahrhundert mit an der Spitze des Adels in dessen unaufhör- hundert mit an der Spitze des Adels in dessen unaufhörlichen
lichen Kämpfen mit den Bürgern und Zünften. Mainz war Kämpfen mit den Bürgern und Zünften. Mainz war bis zu sei-
bis zu seiner, am 28. Oktober 1462 erfolgten Einnahme und ner, am 28. Oktober 1462 erfolgten Einnahme und Zerstörung
Zerstörung die bedeutendste Freie Reichsstadt am Mittel- die bedeutendste Freie Reichsstadt am Mittelrhein und wett-
rhein und wetteiferte an Ansehen und Macht mit Straß- eiferte an Ansehen und Macht mit Straßburg am Oberrhein
burg am Oberrhein und Köln am Niederrhein. Die mainzer und Köln am Niederrhein. Die mainzer Bürger fühlten sich
Bürger fühlten sich in ihrer Kraft und traten, wie auch die in ihrer Kraft und traten, wie auch die übrigen Reichsstädte,
übrigen Reichsstädte, gegen Ende des Mittelalters den Herr- gegen Ende des Mittelalters den Herrschaftsgelüsten des Adels
schaftsgelüsten des Adels mit Festigkeit und schließlichem mit Festigkeit und schließlichem Erfolg entgegen. So besiegten
Erfolg entgegen. So besiegten sie denn auch 1420 die Patri- sie denn auch 1420 die Patricier in dem Streite, welchen diese
cier in dem Streite, welchen diese wegen des Empfangs des wegen des Empfangs des neugewählten Kurfürsten Konrad
neugewählten Kurfürsten Konrad III. von Zaune gebrochen III. von Zaune gebrochen hatten, und zwangen die im Kampfe
hatten, und zwangen die im Kampfe Unterlegenen zur Aus- Unterlegenen zur Auswanderung. Verschiedene Gensfleisch be-
wanderung. Verschiedene Gensfleisch befanden sich unter fanden sich unter den Verbannten. Sie müssen echt mittelalter-
den Verbannten. Sie müssen echt mittelalterliche Gestalten liche Gestalten gewesen sein, diese Junker, voller Tapferkeit
gewesen sein, diese Junker, voller Tapferkeit und Hingebung und Hingebung an den Freund, dagegen voller Ruchlosigkeit
an den Freund, dagegen voller Ruchlosigkeit und Treulosig- und Treulosigkeit gegen den Feind. Schon Gutenbergs Ur-
keit gegen den Feind. Schon Gutenbergs Urgroßvater Frilo großvater Frilo Gensfleisch hatte 1322 die Geschlechter seiner
Gensfleisch hatte 1322 die Geschlechter seiner Vaterstadt Vaterstadt gegen die sich erhebenden Zünfte angeführt, nach-
gegen die sich erhebenden Zünfte angeführt, nachdem er dem er kurz zuvor von Kaiser Ludwig wegen Einäscherung von
kurz zuvor von Kaiser Ludwig wegen Einäscherung von Kirchen und Klöstern mit dem Bann belegt worden war. Frilos
Kirchen und Klöstern mit dem Bann belegt worden war. Sohn dagegen, Peter, war ein minder unruhiger und gewaltsa-
Frilos Sohn dagegen, Peter, war ein minder unruhiger und mer Charakter, da er sich mit Mainz wieder aussöhnte und

Times nr mt Pro Regular & Italic 9,7/13,0 Pt [www.ABCdarium.de]


Johann Gutenberg entstammt dem alten mainzer Patricier- Johann Gutenberg entstammt dem alten mainzer Patricier-
geschlecht der Gensfleisch, welches zu den geldprägenden geschlecht der Gensfleisch, welches zu den geldprägenden
Münzgenossen der Stadt gehörte. Es stand länger als ein Jahr- Münzgenossen der Stadt gehörte. Es stand länger als ein
hundert mit an der Spitze des Adels in dessen unaufhörlichen Jahrhundert mit an der Spitze des Adels in dessen unaufhör-
Kämpfen mit den Bürgern und Zünften. Mainz war bis zu lichen Kämpfen mit den Bürgern und Zünften. Mainz war
seiner, am 28. Oktober 1462 erfolgten Einnahme und Zerstö- bis zu seiner, am 28. Oktober 1462 erfolgten Einnahme und
rung die bedeutendste Freie Reichsstadt am Mittelrhein und Zerstörung die bedeutendste Freie Reichsstadt am Mittelrhein
wetteiferte an Ansehen und Macht mit Straßburg am Ober- und wetteiferte an Ansehen und Macht mit Straßburg am
rhein und Köln am Niederrhein. Die mainzer Bürger fühlten Oberrhein und Köln am Niederrhein. Die mainzer Bürger
sich in ihrer Kraft und traten, wie auch die übrigen Reichs- fühlten sich in ihrer Kraft und traten, wie auch die übrigen
städte, gegen Ende des Mittelalters den Herrschaftsgelüsten Reichsstädte, gegen Ende des Mittelalters den Herrschafts-
des Adels mit Festigkeit und schließlichem Erfolg entgegen. gelüsten des Adels mit Festigkeit und schließlichem Erfolg
So besiegten sie denn auch 1420 die Patricier in dem Streite, entgegen. So besiegten sie denn auch 1420 die Patricier in
welchen diese wegen des Empfangs des neugewählten Kur- dem Streite, welchen diese wegen des Empfangs des neuge-
fürsten Konrad III. von Zaune gebrochen hatten, und zwan- wählten Kurfürsten Konrad III. von Zaune gebrochen hatten,
gen die im Kampfe Unterlegenen zur Auswanderung. Ver- und zwangen die im Kampfe Unterlegenen zur Auswanderung.
schiedene Gensfleisch befanden sich unter den Verbannten. Verschiedene Gensfleisch befanden sich unter den Verbannten.
Sie müssen echt mittelalterliche Gestalten gewesen sein, diese Sie müssen echt mittelalterliche Gestalten gewesen sein, diese
Junker, voller Tapferkeit und Hingebung an den Freund, da- Junker, voller Tapferkeit und Hingebung an den Freund, da-
gegen voller Ruchlosigkeit und Treulosigkeit gegen den Feind. gegen voller Ruchlosigkeit und Treulosigkeit gegen den Feind.
Schon Gutenbergs Urgroßvater Frilo Gensfleisch hatte 1322 Schon Gutenbergs Urgroßvater Frilo Gensfleisch hatte 1322
die Geschlechter seiner Vaterstadt gegen die sich erhebenden die Geschlechter seiner Vaterstadt gegen die sich erhebenden
Zünfte angeführt, nachdem er kurz zuvor von Kaiser Lud- Zünfte angeführt, nachdem er kurz zuvor von Kaiser Ludwig
wig wegen Einäscherung von Kirchen und Klöstern mit dem wegen Einäscherung von Kirchen und Klöstern mit dem Bann
Bann belegt worden war. Frilos Sohn dagegen, Peter, war ein belegt worden war. Frilos Sohn dagegen, Peter, war ein min-
minder unruhiger und gewaltsamer Charakter, da er sich mit der unruhiger und gewaltsamer Charakter, da er sich mit

Times New Roman ps Pro 10,1/13,0 Pt [www.ABCdarium.de]


Johann Gutenberg entstammt dem alten mainzer Patricierge- Johann Gutenberg entstammt dem alten mainzer Patricier-
schlecht der Gensfleisch, welches zu den geldprägenden Münz- geschlecht der Gensfleisch, welches zu den geldprägenden
genossen der Stadt gehörte. Es stand länger als ein Jahrhundert Münzgenossen der Stadt gehörte. Es stand länger als ein Jahr-
mit an der Spitze des Adels in dessen unaufhörlichen Kämpfen hundert mit an der Spitze des Adels in dessen unaufhörlichen
mit den Bürgern und Zünften. Mainz war bis zu seiner, am 28. Kämpfen mit den Bürgern und Zünften. Mainz war bis zu sei-
Oktober 1462 erfolgten Einnahme und Zerstörung die bedeu- ner, am 28. Oktober 1462 erfolgten Einnahme und Zerstörung
tendste Freie Reichsstadt am Mittelrhein und wetteiferte an die bedeutendste Freie Reichsstadt am Mittelrhein und wett-
Ansehen und Macht mit Straßburg am Oberrhein und Köln am eiferte an Ansehen und Macht mit Straßburg am Oberrhein
Niederrhein. Die mainzer Bürger fühlten sich in ihrer Kraft und Köln am Niederrhein. Die mainzer Bürger fühlten sich
und traten, wie auch die übrigen Reichsstädte, gegen Ende des in ihrer Kraft und traten, wie auch die übrigen Reichsstädte,
Mittelalters den Herrschaftsgelüsten des Adels mit Festigkeit gegen Ende des Mittelalters den Herrschaftsgelüsten des Adels
und schließlichem Erfolg entgegen. So besiegten sie denn mit Festigkeit und schließlichem Erfolg entgegen. So besiegten
auch 1420 die Patricier in dem Streite, welchen diese wegen sie denn auch 1420 die Patricier in dem Streite, welchen diese
des Empfangs des neugewählten Kurfürsten Konrad III. von wegen des Empfangs des neugewählten Kurfürsten Konrad
Zaune gebrochen hatten, und zwangen die im Kampfe Unterle- III. von Zaune gebrochen hatten, und zwangen die im Kampfe
genen zur Auswanderung. Verschiedene Gensfleisch befanden Unterlegenen zur Auswanderung. Verschiedene Gensfleisch
sich unter den Verbannten. Sie müssen echt mittelalterliche befanden sich unter den Verbannten. Sie müssen echt mittel-
Gestalten gewesen sein, diese Junker, voller Tapferkeit und alterliche Gestalten gewesen sein, diese Junker, voller Tapfer-
Hingebung an den Freund, dagegen voller Ruchlosigkeit und keit und Hingebung an den Freund, dagegen voller Ruchlosig-
Treulosigkeit gegen den Feind. Schon Gutenbergs Urgroßvater keit und Treulosigkeit gegen den Feind. Schon Gutenbergs
Frilo Gensfleisch hatte 1322 die Geschlechter seiner Vaterstadt Urgroßvater Frilo Gensfleisch hatte 1322 die Geschlechter
gegen die sich erhebenden Zünfte angeführt, nachdem er kurz seiner Vaterstadt gegen die sich erhebenden Zünfte angeführt,
zuvor von Kaiser Ludwig wegen Einäscherung von Kirchen nachdem er kurz zuvor von Kaiser Ludwig wegen Einäsche-
und Klöstern mit dem Bann belegt worden war. Frilos Sohn rung von Kirchen und Klöstern mit dem Bann belegt worden
dagegen, Peter, war ein minder unruhiger und gewaltsamer war. Frilos Sohn dagegen, Peter, war ein minder unruhiger
Charakter, da er sich mit Mainz wieder aussöhnte und in der und gewaltsamer Charakter, da er sich mit Mainz wieder aus-

Times lt Std 10,0/13,0 Pt [www.ABCdarium.de]


Johann Gutenberg entstammt dem alten mainzer Patricier- Johann Gutenberg entstammt dem alten mainzer Patricier-
geschlecht der Gensfleisch, welches zu den geldprägenden geschlecht der Gensfleisch, welches zu den geldprägenden
Münzgenossen der Stadt gehörte. Es stand länger als ein Münzgenossen der Stadt gehörte. Es stand länger als ein
Jahrhundert mit an der Spitze des Adels in dessen unaufhör- Jahrhundert mit an der Spitze des Adels in dessen unaufhör-
lichen Kämpfen mit den Bürgern und Zünften. Mainz war lichen Kämpfen mit den Bürgern und Zünften. Mainz war
bis zu seiner, am 28. Oktober 1462 erfolgten Einnahme und bis zu seiner, am 28. Oktober 1462 erfolgten Einnahme und
Zerstörung die bedeutendste Freie Reichsstadt am Mittel- Zerstörung die bedeutendste Freie Reichsstadt am Mittel-
rhein und wetteiferte an Ansehen und Macht mit Straß- rhein und wetteiferte an Ansehen und Macht mit Straßburg
burg am Oberrhein und Köln am Niederrhein. Die mainzer am Oberrhein und Köln am Niederrhein. Die mainzer
Bürger fühlten sich in ihrer Kraft und traten, wie auch die Bürger fühlten sich in ihrer Kraft und traten, wie auch die
übrigen Reichsstädte, gegen Ende des Mittelalters den Herr- übrigen Reichsstädte, gegen Ende des Mittelalters den Herr-
schaftsgelüsten des Adels mit Festigkeit und schließlichem schaftsgelüsten des Adels mit Festigkeit und schließlichem
Erfolg entgegen. So besiegten sie denn auch 1420 die Patri- Erfolg entgegen. So besiegten sie denn auch 1420 die Patri-
cier in dem Streite, welchen diese wegen des Empfangs des cier in dem Streite, welchen diese wegen des Empfangs des
neugewählten Kurfürsten Konrad III. von Zaune gebrochen neugewählten Kurfürsten Konrad III. von Zaune gebrochen
hatten, und zwangen die im Kampfe Unterlegenen zur Aus- hatten, und zwangen die im Kampfe Unterlegenen zur Aus-
wanderung. Verschiedene Gensfleisch befanden sich unter wanderung. Verschiedene Gensfleisch befanden sich unter
den Verbannten. Sie müssen echt mittelalterliche Gestalten den Verbannten. Sie müssen echt mittelalterliche Gestalten
gewesen sein, diese Junker, voller Tapferkeit und Hingebung gewesen sein, diese Junker, voller Tapferkeit und Hingebung
an den Freund, dagegen voller Ruchlosigkeit und Treulosig- an den Freund, dagegen voller Ruchlosigkeit und Treulosig-
keit gegen den Feind. Schon Gutenbergs Urgroßvater Frilo keit gegen den Feind. Schon Gutenbergs Urgroßvater Frilo
Gensfleisch hatte 1322 die Geschlechter seiner Vaterstadt Gensfleisch hatte 1322 die Geschlechter seiner Vaterstadt
gegen die sich erhebenden Zünfte angeführt, nachdem er gegen die sich erhebenden Zünfte angeführt, nachdem er
kurz zuvor von Kaiser Ludwig wegen Einäscherung von Kir- kurz zuvor von Kaiser Ludwig wegen Einäscherung von
chen und Klöstern mit dem Bann belegt worden war. Frilos Kirchen und Klöstern mit dem Bann belegt worden war. Fri-
Sohn dagegen, Peter, war ein minder unruhiger und gewalt- los Sohn dagegen, Peter, war ein minder unruhiger und ge-

Times Ten lt Std 9,6/13,0 Pt [www.ABCdarium.de]


Johann Gutenberg entstammt dem alten mainzer Patricier- Johann Gutenberg entstammt dem alten mainzer Patriciergeschlecht
geschlecht der Gensfleisch, welches zu den geldprägenden der Gensfleisch, welches zu den geldprägenden Münzgenossen der
Münzgenossen der Stadt gehörte. Es stand länger als ein Stadt gehörte. Es stand länger als ein Jahrhundert mit an der Spitze
Jahrhundert mit an der Spitze des Adels in dessen unauf- des Adels in dessen unaufhörlichen Kämpfen mit den Bürgern und
hörlichen Kämpfen mit den Bürgern und Zünften. Mainz Zünften. Mainz war bis zu seiner, am 28. Oktober 1462 erfolgten
war bis zu seiner, am 28. Oktober 1462 erfolgten Einnahme Einnahme und Zerstörung die bedeutendste Freie Reichsstadt am
und Zerstörung die bedeutendste Freie Reichsstadt am Mit- Mittelrhein und wetteiferte an Ansehen und Macht mit Straßburg
telrhein und wetteiferte an Ansehen und Macht mit Straß- am Oberrhein und Köln am Niederrhein. Die mainzer Bürger
burg am Oberrhein und Köln am Niederrhein. Die mainzer fühlten sich in ihrer Kraft und traten, wie auch die übrigen Reichs-
Bürger fühlten sich in ihrer Kraft und traten, wie auch die städte, gegen Ende des Mittelalters den Herrschaftsgelüsten des
übrigen Reichsstädte, gegen Ende des Mittelalters den Herr- Adels mit Festigkeit und schließlichem Erfolg entgegen. So besiegten
schaftsgelüsten des Adels mit Festigkeit und schließlichem sie denn auch 1420 die Patricier in dem Streite, welchen diese wegen
Erfolg entgegen. So besiegten sie denn auch 1420 die Patri- des Empfangs des neugewählten Kurfürsten Konrad III. von Zaune
cier in dem Streite, welchen diese wegen des Empfangs des gebrochen hatten, und zwangen die im Kampfe Unterlegenen zur
neugewählten Kurfürsten Konrad III. von Zaune gebrochen Auswanderung. Verschiedene Gensfleisch befanden sich unter den
hatten, und zwangen die im Kampfe Unterlegenen zur Aus- Verbannten. Sie müssen echt mittelalterliche Gestalten gewesen sein,
wanderung. Verschiedene Gensfleisch befanden sich unter diese Junker, voller Tapferkeit und Hingebung an den Freund, da-
den Verbannten. Sie müssen echt mittelalterliche Gestalten gegen voller Ruchlosigkeit und Treulosigkeit gegen den Feind. Schon
gewesen sein, diese Junker, voller Tapferkeit und Hingebung Gutenbergs Urgroßvater Frilo Gensfleisch hatte 1322 die Geschlech-
an den Freund, dagegen voller Ruchlosigkeit und Treulosig- ter seiner Vaterstadt gegen die sich erhebenden Zünfte angeführt,
keit gegen den Feind. Schon Gutenbergs Urgroßvater Frilo nachdem er kurz zuvor von Kaiser Ludwig wegen Einäscherung
Gensfleisch hatte 1322 die Geschlechter seiner Vaterstadt von Kirchen und Klöstern mit dem Bann belegt worden war. Frilos
gegen die sich erhebenden Zünfte angeführt, nachdem er Sohn dagegen, Peter, war ein minder unruhiger und gewaltsamer
kurz zuvor von Kaiser Ludwig wegen Einäscherung von Charakter, da er sich mit Mainz wieder aussöhnte und in der Folge
Kirchen und Klöstern mit dem Bann belegt worden war. zu dessen Bürgermeister erwählt wurde. Gutenbergs Vater, der auch
Frilos Sohn dagegen, Peter, war ein minder unruhiger und Frilo hieß und 1410 und 1411 in dem mainzer Ein- und Ausgabe-

Startling 9,8/13,0 Pt [www.ABCdarium.de]