Sie sind auf Seite 1von 3

LA NASCITA DELLA LINGUA TEDESCA SCRITTA ANTICO ALTO TEDESCO

_______________________________________________________________________________
DIE ENTSTEHUNG DER DEUTSCHEN SPRACHE ALTHOCHDEUTSCH

Die ersten Zeugnisse in deutscher Sprache

Die dominierende Sprache in der Zeit Karl des Großen (König/Kaiser vom768-814) war natürlich das
Lateinische. Und dennoch finden wir in jener Zeit die ersten schriftlichen Dokumente in deutscher
(genauer gesagt althochdeutscher) Sprache.

Es handelt sich dabei um sogenannte Glossare, um eine Art von Wörterbüchern, in denen neben ein
lateinisches Wort der entsprechende deutsche Begriff gesetzt wurde.

Das älteste bekannte Glossar ist das sogenannte Abrogans aus dem Jahre 765, das aus Bayern (Freising)
kommt.
Ein weiteres Glossar ist das Vocabolarius Sancti Galli aus dem Jahre 775, das in Sankt Gallen
abgeschrieben wurde, aber aus Fulda kommt.

Die ersten literarischen Dokumente in deutscher Sprache

Unter den ersten literarischen Dokumenten in deutscher Sprache unterscheiden wir zwischen Literatur
mit vor-christlicher (=heidnischer) Inhalten und christliche (Bekehrungs-)Literatur, es handelte sich meist
um tradierte Literatur
Die Bekehrung der Germanen erfolgte nämlich im IV Jahrhundert nach Christi Geburt
Literatur mit heidnischer Inhalt Christliche Literatur

Die Merseburger Zaubersprüche Das Wessobrunner Gebet


(+- 1000 n.C.) In Wessobrunn aufgefunden

Es handelt sich um zwei magische Formeln, die um das Fragment aus neun Versen. Gebet über die
Jahr 1000 abgeschrieben wurden. Schöpfung , das das Universum vor dem göttlichen
Die zwei Sprüche rufen die zwei germanischen Götter Schöpfungsakt beschreibt. Das Gebet preist Gott als
Wotan und Balder an und bitten um Hilfe bei der den alleinigen Gott
Befreiung eines Gefangenen und bei der Heilung von
einem verletzten Pferd.

Das Hildebrandslied Das Muspilli


(810 bis 820 n.C) (825-830 n.C.)
In Fulda aufgezeichnet
Predigt in Versen in bayrischem Dialekt
Fragment von 68 Versen. Episches Poem über die Fragment von 103 alliterierenden Versen über das
Weltende und das Jüngste Gericht.
sagenhafte Figur vom gotischen Held Hildebrand
Das Wort muspilli meint vielleicht Weltbrand oder
Weltuntergang durch Feuer
Der muspilli kommt vom Himmel herab um die Welt zu
verwüsten
Althochdeutsch (700 – 1050)
Das Althochdeutsch ist die erste Phase der deutschen Sprache

Beispiel:

"Vaterunser" (8. Jahrhundert)

Handschrift St. Gallen, Text: Matthäus VI., 9 - 13 Übersetzung: zurück

Fater unsêr, thû pist in himile, uuîhi namun dînan, qhueme Vater unser, (der) du bist im Himmel, weihe deinen Namen,
rîhhi dîn, uuerde uuillo diin, sô in himile sôsa in erdu. Prooth komme dein Reich, werde dein Wille, wie im Himmel, so
(auch) auf der Erde.Unser regelmäßiges Brot gib uns heute,
unsêr emezzihic kip uns hiutu, oblâz uns sculdi unsêro, sô
erlasse uns unsere Schuld, wie wir (sie) erlassen unseren
uuir oblâzêm uns sculdîkêm, enti ni unsih firleiti in khorunka,
Schuldnern, und verleite uns nicht in Versuchung, (aus-) löse
ûzzer lôsi unsih fona ubile. uns von dem Übel.

Aus welcher Zeit stammen die ersten Zeugnisse in Deutscher Sprache?

Was sind sie eigentlich?

Welche Werke gelten als erste literarische Dokumente der deutschen Sprache?

Welcher Art ist ihr Inhalt?

Was ist das Althochdeutsche?

Fülle den Raster mit den Vokabeln aus dem Father unsêr und aus dem Vaterunser

Vaterunser Father unsêr


padre
nostro
tu sei
cielo
nome
tuo
regno
terra
pane
oggi
rimetti
libera
da
male