Sie sind auf Seite 1von 3

Info DaF 2018; 45(2–3): 239–241

Buscha, Anne; Raven, Susanne; Szita, Szilvia: Erkundungen Deutsch als


Fremdsprache Kompakt: Integriertes Kurs- und Arbeitsbuch. Sprachniveau B2.
2., veränderte Auflage. Leipzig: Schubert-Verlag, 2016. –
ISBN 978-3-941323-26-1, 162 Seiten, € 18,90.

Besprochen von Krzysztof Nerlicki: Szczecin / Polen

https://doi.org/10.1515/infodaf-2018-0021

Das vorliegende Lehrwerk stellt eine kompakte Fassung des in seinem Umfang
größeren Lehrwerks Erkundungen B2 dar. Dem Vorwort (4) wird entnommen,
dass es sich um interessante und für das Sprachniveau wichtige Teile handle, die
aus dem genannten Lehrwerk herausgenommen und neu zusammengestellt
worden seien.
Das Lehrwerk besteht aus sechs Kapiteln (die Vollversion aus acht), die
jeweils in vier Teile (A–D) gegliedert sind. Die Teile A (im Vorwort allgemein
bezeichnet als Themen und Aufgaben) enthalten obligatorisches Material, das
behandelt und trainiert werden muss, um den Anforderungen dieser Niveau-
stufe gerecht zu werden. Dieser Teil wurde im Vergleich zur Vollversion nicht
gekürzt (vgl. die Internetseite des Lehrwerks). Hierzu gehören Lese- und Hör-
texte, Übungen zum Wortschatz, Aufgaben zur mündlichen und schriftlichen
Kommunikation und schließlich grammatische Übungen. Unter den zur Be-
arbeitung angebotenen Themen und Aufgaben lassen sich exemplarisch fol-
gende Bereiche menschlichen Lebens benennen: Schule und Ausbildung, Ärger
im Urlaub, Kulturelle Unterschiede im Berufsleben, Im Arbeitsalltag, Zeit zum
Lesen.
In den Teilen B (Wissenswertes) befinden sich ausgewählte zusätzliche Tex-
te, Grafiken und verschiedene Übungen, die das Thema erweitern und auch
landeskundlich untermauern. Als Beispiel gilt hier das Kapitel 1, in dem in Teil A
u. a. über den eigenen Lebenslauf gesprochen wird. Darüber hinaus erproben die

Lernenden, wie man ein CV für berufliche Zwecke verfassen kann. Dieser Thema-
tik schließen sich dann in Teil B Texte über außergewöhnliche Menschen und
ihre Lebenswege an.
Zur Wiederholung, Systematisierung der grammatischen Phänomene sowie
zu deren Erweiterung dienen die Teile C, die nach den Verlagsangaben auch nicht
gekürzt wurden. In dem bereits erwähnten Kapitel 1 wird beispielsweise auf die
Modalverben, Vergangenheitsformen der Verben und Deklinationen der Adjekti-
ve zurückgegriffen. Außerdem werden in diesem Lehrwerk u. a. unterschiedliche

Angaben (Gebrauch der Präpositionen und Konjunktionen), Passiv, Rektion der


Verben, Konjunktiv I und II wiederholt und erweitert.

Brought to you by | Universitat de Barcelona


Authenticated
Download Date | 2/9/19 3:45 PM
240 Rezensionen

Mit den Teilen D wird das Gelernte im Hinblick auf den Wortschatz zusam-
mengefasst. Lexikalische Strukturen (Kollokationen, Syntagmen mit unterschied-
lichen Austauschvarianten – keine Einzelwörter!) werden übersichtlich und kom-
pakt dargestellt. Das Lehr- und Arbeitsbuch bilden einen integralen Teil,
wodurch das ganze Lehrwerk leicht handhabbar ist.
Im Anhang befinden sich Übersichten zu wichtigen Redemitteln und zur
Grammatik. Die zusammengestellten Redemittel beziehen sich auf konkrete
Sprechakte, die in einer Diskussion auftreten können (etwa jemandem zustimmen,
jemandem widersprechen, Ratschläge geben, Vermutungen ausdrücken). Hervor-
hebenswert ist die Zusammenstellung unregelmäßiger Verben, weil neben den
typischen Formenangaben zur 3. Person Singular Präsens, Präteritum und Perfekt
(etwa er beginnt – er begann – er hat begonnen) die Infinitive auch um Beispiele
zur Rektion (etwa beginnen [mit der Vorbereitung]) ergänzt wurden. Laut Vorwort
wurden die Übersichten nicht gekürzt und gehen über das Angebot des Lehrwerks
hinaus.
Auf einer Audio-CD befinden sich Texte zum Hörverstehen (auch auf der
Verlag-Homepage kostenlos verfügbar). Außerdem liegt dem Lehrwerk ein sepa-
rates Lösungsheft bei, in dem die Lösungsvorschläge zu den jeweiligen Aufgaben
sowie die Transkriptionen der Hörtexte enthalten sind. Wie dies bei allen moder-
nen Lehrwerken der Fall ist, wird auch in diesem Fall auf die Verlag-Homepage
verwiesen, auf der Zusatzmaterialien bereitgestellt wurden.
Die Autoren empfehlen denjenigen Lehrenden und Lernenden, die in ihren
Kursen mehr Stunden zur Verfügung haben und (sich) auf Prüfungen des Sprach-
niveaus B2 vorbereiten, die umfangreichere Lehrwerkversion Erkundungen B2 zu
benutzen.
Ein Lehrwerk gut begutachten zu können, bedeutet auch, es im Kurs erprobt
zu haben. Der Rezensent tut dies gern, indem er den besprochenen Titel als
Ergänzungsmaterial im Sprachkurs für polnische Germanistikstudenten einsetzt.
Zur Benutzung überzeugen v. a. anregende aktuelle Texte und abwechslungs-

reiche Übungen, die sowohl den mündlichen (etwa Telefongespräch – Kapitel 2,


Übung A 8: „Führen Sie zu zweit ein Telefongespräch, eine/einer ist der Woh-
nungssuchende, eine/einer der Vermieter/Makler.“) als auch schriftlichen
Sprachverkehr (etwa Geschäftskorrespondenz – Kapitel 4, Übung B 3: „Schreiben
Sie selbst Anfragen bzw. Angebote und nutzen Sie dazu die Redemittel.“) berück-
sichtigen. Die Unterrichtspraxis zeigt, dass manche traditionell gestalteten gram-
matischen Übungen (etwa „Bilden Sie Sätze in der angegebenen Zeitform im
Passiv.“ – Kapitel 2, Übung C 10), in denen die einzelnen Sätze keinen gemein-
samen kommunikativen Kontext ausmachen, überarbeitet werden sollten. Zwar
werden hier die Formen geübt, aber ohne einen gemeinsamen situativen Zusam-
menhang. Zu begrüßen sind dagegen Übungen, in denen kurze Erläuterungen

Brought to you by | Universitat de Barcelona


Authenticated
Download Date | 2/9/19 3:45 PM
und Beispiele den Gebrauch der jeweiligen grammatischen Struktur veran-
schaulichen (etwa Weitergabe von Informationen und Gerüchten – Kapitel 6,
Übung A 15: „Diese Informationen haben Sie in den Nachrichten gehört. Geben
Sie die Informationen weiter und benutzen Sie dabei [das Modalverb – K. N.]
sollen“), bevor sie trainiert wird.
Das Lehrwerk ist nicht bunt gestaltet (Titel, Aufgabenformulierungen sind in
Grün; Texte, Fotos, Illustrationen und Graphiken – in Schwarz), dies schmälert
aber seinen didaktischen Wert nicht. Davon zeugt der positive Widerhall der
Studierenden.

Brought to you by | Universitat de Barcelona


Authenticated
Download Date | 2/9/19 3:45 PM