Sie sind auf Seite 1von 20

Eigenbau LCD – Beamer

Inhalt:

1. Vorgeschichte

2. Grundlagen

3. Projektor-Varianten

- Overheadprojektor mit LCD-Panel

- Diaprojektor-Umbau

- Eigenkonstruktionen

- Leinwand TIP

4. Eigenbau-Beamer Links

1.Vorgeschichte

Ich bin Martin und studiere Ingenieurinformatik im 3. Semester. In den letzten Jahren habe ich eine recht umfangreiche Sammlung an DVDs und Videos aufgebaut und bin sozusagen zum Filmliebhaber geworden. Für den richtigen Kinosound habe ich inzwischen schon gesorgt, indem ich mir zu meiner Anlage einen riesigen Subwoofer gebaut habe. Aber etwas fehlte noch… Ich musste mir die Filme immer noch auf einem viel zu kleinen Bildschirm ansehen. Und mein Sofa stand viel zu weit von dem Bild entfernt. Ich hatte schon öfter daran gedacht einen Beamer zu kaufen, aber für eine anständige Qualität und Helligkeit muss man schon ein paar Tausend Euro hinlegen. Und wie gesagt bin ich ja nur Student und kann mir das nicht leisten. Ein großer Fernseher kam aus Geld- und Platz-Gründen ebenfalls nicht in Betracht. Also schaute ich mich bei ebay um und ich musste leider feststellen, dass ich mir die gebrauchten LCD-Projektoren auch nicht leisten konnte… Ich war natürlich am Boden zerstört und wusste keine weitere Möglichkeit. Nach langem Überlegen und Stöbern im Internet brachte mich eine Internetseite auf die Idee einen Beamer selbst zu bauen. Als ich das erste mal davon gelesen habe, wollte ich es gar nicht glauben, dass das überhaupt geht.

Auf die Idee hat mich eine Bauanleitung gebracht, die ein Freund von mir auch bei ebay erworben hat. Das war allerdings die größte Verarschung die ich je gesehen hab. Es ging darum einen Beamer für 30€ zu bauen,

was ja schon mal höchst Merkwürdig ist

Also man sollte sich eine

Linse Kaufen, ein Holzgehäuse zimmern und das alles vor einen Fernseher bauen. Das soll nun ein Bild projizieren… na ja wenn man daran glaubt, klappt es vielleicht. *grins* Ich hab jedenfalls bis jetzt nur

von Leuten gehört, die sich die Arbeit wirklich gemacht haben, und danach sehr enttäuscht waren. Ist wirklich Schade um das Geld… Die Idee hat mich jedoch inspiriert weiter über das Thema nachzudenken, und nach einigen Recherchen im Internet und Fehlversuchen habe ich heute eine 2,5m Leinwand mit einem super Bild darauf. Also noch mal, ich bin nur ein Student und habe keine abgeschlossene Ausbildung zum Techniker oder etwas Ähnliches. Deshalb kann ich für nichts Garantieren. Sollten euch Fehler auffallen dann schreibt mir bitte eine eMail. Ich bin jedoch seit vielen Jahren begeisterter Bastler und habe die Anleitung nach bestem Wissen und Gewissen verfasst, und bei mir hat es ja auch geklappt. Wer sich nicht sicher ist sollte die erste beschriebene Variante wählen. Da kann nichts schief gehen und ich kann es nur empfehlen, die Ergebnisse haben mich selbst verblüfft.

Also viel Spaß beim Basteln !

Also viel Spaß beim Basteln ! Hier ein Bild, das von eine m Overheadprojektor erzeugt wurde

Hier ein Bild, das von einem Overheadprojektor erzeugt wurde

viel Spaß beim Basteln ! Hier ein Bild, das von eine m Overheadprojektor erzeugt wurde Das

Das ist von einem Eigenbau-Beamer

2.Grundlagen

Also im Prinzip ist das alles einfacher, als man sich das vorstellt. Wenn du weist, wie ein Overheadprojektor funktioniert, dann musst du hier eigentlich gar nicht mehr reinschauen.

Dass ein LCD Display durchsichtig ist, ist hoffentlich bekannt. Somit verändert das Licht einfach seine Farbe, wenn es durch das LCD scheint. die Linsen sind nur da, um das Licht scharf auf die wand zu projizieren.

Die folgenden Bilder veranschaulichen verschiedene Bauformen von Projektoren, denn ein Bild sagt manchmal mehr als 1000 Worte:

Bilder veranschaulic hen verschiedene Bauformen von Projektoren, denn ein Bild sagt manchmal mehr als 1000 Worte:
Bilder veranschaulic hen verschiedene Bauformen von Projektoren, denn ein Bild sagt manchmal mehr als 1000 Worte:
Die ersten drei Bilder zeigen die einf achsten Möglichkeiten. Die letzte Variante würde im Eigenbau
Die ersten drei Bilder zeigen die einf achsten Möglichkeiten. Die letzte Variante würde im Eigenbau

Die ersten drei Bilder zeigen die einfachsten Möglichkeiten. Die letzte Variante würde im Eigenbau sehr schwer werden.

3.Projektor Varianten

3.1 Overheadprojektor mit LCD-Panel

Die einfachste Möglichkeit zu einem super Kinobild zu kommen, ist einen Overheadprojektor (OHP, auch Tageslichtprojektor oder Polylux genannt) mit einem LCD Panel auszustatten. Das Prinzip ist seit langem bekannt und wird schon lange in Schulen oder Hochschulen angewandt. Das LCD Panel wird einfach auf den OHP gelegt dass es von unten durchleuchtet werden kann, und an einen PC oder TV angeschlossen.

Die benötigten Teile :

1 Overheadprojektor

1 LCD Panel

VGA Anschlusskabel

Adapter für TV Anschluss

Vorteile:

sehr wenig Aufwand

man braucht keine Vorkenntnisse

sehr gute Bildqualität

große Helligkeit

geringer Preis

Nachteile:

der OHP ist im Vergleich sehr groß

mehr Nachteile fallen mir echt nicht ein

In den folgenden Abschnitten wird beschrieben worauf Sie beim Kauf der einzelnen Geräte achten sollten.

Overheadprojektor :

Einen Polylux hat jeder schon mal gesehen und wie das Prinzip funktioniert ist in den Grundlagen zu sehen. Da es eine Vielzahl von Herstellern und Modellen gibt will ich nicht auf ein spezielles Gerät eingehen. Ich kann aus eigener Erfahrung und aus Berichten besonders Geräte der Marken Kindermann und 3M empfehlen. Achten Sie darauf, dass das Gerät eine gute Ausleuchtung der Projektionsfläche hat. An den Rändern wird es meist dunkler, was bei neueren Geräten durch eine verbesserte Objektivtechnik verhindert wird. Und beachten Sie, dass Ersatz-Leuchtmitten für einige Projektoren sehr teuer sind (das ist wie bei den Druckerpatronen) also erkundigen Sie sich vor dem Kauf nach dem Preis der Birnen. Es gibt OHPs mit Helligkeiten von 1000 bis 8000 Lumen, für Heimkino reichen schon 2000 Lumen völlig aus. Grundsätzlich würde ich beim Kauf erstmal bei eBay nachschauen, da finden Sie meines Wissens mit Abstand die besten Preise für gebrauchte oder auch neue Geräte.

bei eBay nachschauen, da finden Sie meines Wissens mit Abstand die besten Preise für gebrauchte oder

LCD Panel:

Das ist ein LCD TFT Bildschirm für den OHP und kostet etwa 100,-€ bis 150,-€, die Rückseite des Displays ist Durchsichtig und ohne Hintergrund-Beleuchtung. Man schließt seinen PC daran an und legt es auf den OHP und als Projektion sieht man den PC-Bildschirm. Beim kauf eines LCD- Panels sollte man darauf achten, dass keine Pixelfehler oder Farbfehler vorhanden sind, falls es sich um ein gebrauchtes Gerät handeln soll. Ich würde empfehlen das Panel bei eBay zu kaufen, und zwar ebay.com oder ebay.gb weil man dort wesentlich bessere Preise findet und auch eine größere Auswahl. Erkundigt euch aber vorher nach den Versandkosten, damit es sich auch lohnt. Ich persönlich kann Gräte von Sharp empfehlen. Es gibt auch Notebooks deren TFT- Bildschirme für Overheadprojektoren geeignet sind. Dabei muss man nur die Rückseite des Displays abnehmen und es auf den Polylux legen. Es gibt eine Vielzahl von möglichen Geräten im Internet, deshalb werde ich hier nicht genauer auf ein bestimmtes Gerät eingehen. Grundsätzlich sollte man beachten, dass das Display keine Fehler hat, dass es mindestens 50ms Bildrate hat (für Spiele besser 30ms), und bei Filmen reichen eigentlich 640x480 und bei Spielen etwas mehr. 16,7 Moi Farben müssen nicht wirklich sein. 16 Bit sollten ausreichen, aber das Display sollte Kontraststark sein, damit man später schöne kräftige Farben bekommt.

Adapter und Anschlusskabel:

Die passenden VGA Anschlusskabel sind bei dem LCD Panel dabei. Diejenigen, die ein TV Gerät anschließen möchten, müssen sich einen Adapter von Scart oder SVideo auf VGA besorgen. So etwas habe ich noch nicht gebraucht, ich weiß aber dass es die Adapter bei Conrad zu kaufen gibt. Also bestimmt auch bei ebay.

habe ich noch nicht gebraucht, ich weiß aber dass es die Adapter bei Conrad zu kaufen

3.2 Diaprojektor-Umbau

Das ist auch eine Variante, die ich der Vollständigkeit halber mit erwähnt. Ich selbst habe es nicht ausprobiert, da mit der Aufwand etwas groß ist und ich habe keinen Diaprojektor. Die Idee ist in einen alten Diaprojektor ein kleines TFT-Display, etwa aus einem Mini- Fernseher, einzubauen. Ich habe von einem gelesen der sich so einen Beamer gebaut hat. Hier sind auch noch ein paar Bilder von seinen Ergebnissen:

Hier sind auch noch ein paar Bilder von seinen Ergebnissen: Das ist natürlich eine sehr kost

Das ist natürlich eine sehr kostengünstige Variante, da alte Diaprojektoren keiner mehr haben will, und die kleinen Displays auch nicht zu teuer sind. Ist aber meiner Meinung nach nur was für echte Bastler.

3.3 Eigenkonstruktionen

Bei einer Eigenkontruktion sind natürlich den Ideen kaum Grenzen gesetzt. Als LCD TFT Display kann man ein Overhead-Panel nehmen, dabei ist die VGA-Ansteuerung am einfachsten. Es ist aber auch ein Altes TFT Display von einem Notebook denkbar, wenn man die Rückseite entfernt. Das ist zu empfehlen wenn man hohe Auflösungen braucht für eine große Projektionsfläche. Es gibt aber auch Mini LCDs mit 2 oder 3 Zoll Diagonale, die trotzdem hohe Auflösungen haben, dadurch lässt sich gut Platz sparen. Einen alten Overheadprojektor auszuschlachten ist wohl am besten, weil man da eine Lampe, eine Linse und ein Objektiv schon hat. Als Gehäuse ist wohl Holz am besten geeignet, weil es nicht viel kostet und sich gut bearbeiten lässt. Metall ist jedoch besser für die Kühlung. Wenn man eine Polylux Lampe einbaut muss man diese vom LCD Display durch eine Wärmeschutz-Scheibe abtrennen, und die Lampenkammer mit einem Lüfter kühlen.

Ich habe hier 2 Mögliche Bauformen etwas genauer unter die Lupe genommen:

Minibeamer:

Das Prinzip ist bei allen DIY Beamern grundsätzlich gleich und funktioniert wie beim Overheadprojektor: Man versucht, möglichst viel Licht durch die obige Projektionslinse zu lenken. Der Schlüssel dazu ist die Fresnellinse unterhalb des Displays. Fresnellinsen sind eigentlich riesige Linsen, die Stufenweise abgeflacht wurde, etwa auf Schallplattendicke. Der Abstand zwischen Fresnel und LCD ist nötig, damit man die feinen Rillen der Fresnel nicht sehen kann. Mit der Projektionslinse kann man so nur auf die Ebene des LCD scharfstellen. Wie ich das Prinzip im Prototyp umgesetzt habe, könnt ihr den Bilder entnehmen. Sie sind ein wenig unterbelichtet, ich

der punktförmigen Lichtquelle ausgehende Strahlen

weiss

werden von der Fresnellinse gebündelt, durch das LCD und schlieslich auf die Projektionslinse geworfen. Satt einer Folie wie beim Overheadprojektor kommt auf der Fresnellinse ein LCD Display zu liegen.

Von

Lüftung Das Gehäuse steht auf vier kleinen Fusstapfen, damit Luft von unten angesaugt wird und
Lüftung Das Gehäuse steht auf vier kleinen Fusstapfen, damit Luft von unten angesaugt wird und

Lüftung Das Gehäuse steht auf vier kleinen Fusstapfen, damit Luft von unten angesaugt wird und durchs ganze Gehäuse nach oben fliessen kann. Ganz nach dem Prinzip: Warme Luft steigt. Diese "Selbstlüftung" funktioniert so gut, dass man eigentlich gar keinen zusätzlichen Lüfter bräuchte! Das Hitzeproblem liegt aber beim LCD (insbesondere wenn man Halogenleuchten verwendet). Das absorbierte Licht (das sind nach meiner Rechnung bis 92%) wird zwangsweise in Wärme

umgewandelt. Man wird also versuchen, den Lüfter zwischen Fresnel und LCD zu befestigen, damit die angestaute Wärme seitwärts nach Aussen abgeblassen werden kann, evt. in eine Doppelwand, wo die Luft weiter nach oben steigen kann, ohne das störendes Licht Austritt.

werden kann, ev t. in eine Doppelwand, wo die Luft weiter nach oben steigen kann, ohne

Großer Beamer

LCD Display:

Dem LCD würde ich die größte Aufmerksamkeit schenken. Um ein anständiges Bild zu bekommen, sollte das LCD folgende Eigenschaften haben:

mind. 640x480 (diese Auflösung ist aber völlig ausreichend)

mind. 16bit Farben (je mehr desto besser)

Reaktionszeit <50ms (sonst machen Spiele keinen Spaß)

also ich glaub so 8" Sichtfläche müsste auch OK sein

eine Fernbedienung ist natürlich vorteilhaft.

Ich selbst hab ca. 2 Monate nach einem vernünftigen Display gesucht. In den USA wird man am ehesten fündig. Dort gibt es haufenweise Sharp Displays, die auch im diy-forum hoch gelobt werden. Das liegt einfach daran, dass in USA diese Panels länger produziert wurden. Die Geräte sind somit ausgereifter. Bevor ihr in USA zu bieten anfangt, fragt nach, wie das mit der Bezahlung laufen soll und wie er das Display versenden will, da die Versandkosten oft sehr hoch sind. Aber das könnte sich schon manchmal lohnen.

Beleuchtung:

Hier ist die frage,: wollt ihr einen hellen Beamer für große flächen, der ne menge (und mit menge meine ich auch menge) lärm macht, oder wollt ihr was leises, was für 2m diagonale doch noch ausreichend ist.

Ich hab mich für die leisere Lösung entschieden, da ich eh keine 6m leinwand in mein Zimmer bekomme *g*. Das wichtige bei der Lampe ist, dass die Farbtemperatur stimmt. Farbtemperatur wird in Kelvin angegebnen. Mit 4000Kelvin seid ihr auch gut dabei. das ist dann ein ziemlich weißes licht für beste Bildwiedergabe.

Es gibt da mit Sicherheit mehr Lampen, die diese Farbtemperatur haben. Aber wenn ich mir die Erfahrungsberichte in den Foren so durchlese, kommt man mit Metalldampflampen am besten davon. Die sind verdammt hell und auch nicht so teuer. 400watt sollte so ne Lampe dann aber schon haben. Der Nachteil bei diesen Lampen ist, dass man die nicht ohne weiteres mit der Steckdose verbinden kann. Zu diesen Lampen gehört ein Vorschaltgerät und ein Kondensator. Gibt es aber

auch im Set. Also ich hab meine auch in ebay ersteigert, weil alles zusammen im "normalen" laden so gute 130€ kostet.

Das Gehäuse:

So, ohne schon sicher zu wissen, wie ich das mit der Lichtverteilung mach (also Linse oder Reflektor oder beides zusammen) hab ich mich einfach mal ans Gehäuse Gestürzt.

Als erstes hab ich mich an den Plan gemacht. Da ich dort nicht viel zeit hatte, musste ich leider alles ziemlich schnell machen. Was die maße angeht, hab ich teilweise sogar nur geschätzt Was ich später noch raus gefunden habe: ich hätte das Gehäuse keine 60cm lang machen müssen. 40cm würden vollkommen ausreichen. aber was solls; kann ich ja im Nachhinein immer noch abschneiden. Ist ja alles bloß verschraubt.

vollkommen ausreichen. aber was solls; kann ich ja im Nachhi nein immer noch abschneiden. Ist ja

Angefangen hab ich mit aus einem riesigen ALU stücke mit der stärke von 2mm die passenden Teile zuschneiden und zurechtzubiegen. Bei diesem punkt ging es dann auch schon los. Ich konnte mich nicht an den plan halten, weil das ein biegen fast unmöglich macht. somit werde ich die Front und Rückseiten einfach separat machen.

ich die Front und Rückseiten einfach separat machen. Da ich das Gehäuse in meiner eile zu

Da ich das Gehäuse in meiner eile zu schmal gebogen hatte, passt mein Display nicht mehr rein *g* auch egal, hab ich mir gedacht, dann klemm ich das einfach vorne dran. immerhin hat es dann auch seine eigen Luftzirkulation.

imm erhin hat es dann auch seine eigen Luftzirkulation. Als Stromversorgung kann man ein PC Netzteil

Als Stromversorgung kann man ein PC Netzteil verwenden. Das kann dann das LCD Display und die Lüfter versorgen.

Leinwand:

Als Anregung ein paar Bilder von einer selbst gebauten Leinwand. Ein Holzrahmen wird schwarz lackiert und bespannt, geht ganz einfach und sieht super aus.

einer selbst gebauten Leinwand. Ein Holzrahmen wird schwarz lackiert und bespannt, geht ganz einfach und sieht

4.Eigenbau-Projektor Links

Informationen und Grundlagen

http://members.gbonline.com/~multiplx/wireless/parabolic.main.cgi http://micro.magnet.fsu.edu/primer/photomicrography/colortemperature.html http://ourworld.compuserve.com/homepages/awi_industries/Optic_reflectors.htm

http://sure.org.ru/docs/hardware/pcrepair/chap33.html

http://www.bithose.com/serfaq/sam/tvfaq.htm http://www.concentric.net/~Redward/Safehlp.htm http://www.education.eth.net/acads/physics/light-XI.htm

http://www.glenbrook.k12.il.us/gbssci/phys/Class/refln/u13l3g.html

http://www.glenbrook.k12.il.us/gbssci/phys/Class/refln/u13l3g.html

http://www.nasatech.com/Briefs/June01/NPO20824.html

http://www.opticalres.com/kidoptx.html#ControlLight

http://www.repairfaq.org/REPAIR/F_crtfaq.html#CRTFAQ_053

http://www.spatialight.com/Technology/lcos_color_methods.htm

http://www.tecdis.com/product.htm

Private Seiten

http://bstv.timlewellyn.com/ Inactive]

http://home.attbi.com/~tazrael/images2/projpic.html

http://homepages.ihug.com.au/~gavmess/shot1.jpg Gav](inactive) http://homepages.ihug.com.au/~gavmess/shot2.jpg Gav](inactive) http://homepages.ihug.com.au/~gavmess/shot3.jpg Gav](inactive) http://homepages.ihug.com.au/~gavmess/shot4.jpg Gav](inactive) http://kickme.to/diyvp http://members.aol.com/schizodreams/diyref.html http://personal.inet.fi/koti/bitch/pesko.htm ???] http://pws.ihpc.net/joejas/projector http://www.audiovisualizers.com/madlab/lcd_proj.htm ???]

http://www.bigscreentv.20m.com/

http://www.bstvcentral.b0x.com/

http://www.csun.edu/~hbpsy028/projector/

http://www.diylcd.com http://www.DIYprojectionTV.tk [www.DIYprojectionTV?.tk free 100inch tv plans] http://www.diyprojector.com Inactive] http://www.diyprojectors.com Cowan] http://www.diyprojection.com (Verbose Mustafa's Web Site. Now Active!) http://www.dreamlash.com/DIY/ Undream] http://www.geocities.com/biteon2000/johnny 5.jpg http://www.geocities.com/jizmmunki http://www.geocities.com/vincetronic Vince] http://www.geocities.com/zark5150/ Zark]

http://www.greenspun.com/bboard/q-and-a-fetch-msg.tcl?msg_id=006hui

http://www.gwidijanto.fcpages.com/index.htm Gunawan] http://www.hommie.net [Marklar] http://www.justexportcontrols.co.uk/andrew/projector.htm http://www.louisville.edu/~wchall01/diyprojector/ SuperZoboo?] http://www.noah.org/acidwarp/warper.html http://www.rickleephoto.com/rlfs.htm http://www.virtuel-blue.de/private/diybeamer/index.htm http://www.widescreenathome.de

LCD PANEL LINKS

http://aeicomp.com/index.asp http://apollodisplays.com/ http://ee.cleversoul.com/hotsheet_opto.html#lcds http://groups.yahoo.com/group/lcdprojector http://home.tampabay.rr.com/wwalls/lcd.htm http://members.aol.com/modeofdecay/lcdprojector.html http://sharp-world.com/sc/library/lcd_e/indexe.htm

http://sharp-world.com/sc/library/lcd_e/s1_4_5e.htm

http://shop3.outpost.com/product/3137660

http://www.action.com.tw/acv/BBM545.htm

http://www.allelec.com/VGALCDMono.html http://www.allelec.com/VGALCDMono.html http://www.alliedelec.com http://www.bgmicro.com http://www.bullnet.co.uk/shops/test/tft.htm

http://www.citizen-america.com/OEM/lcd/tb56.htm

http://www.compulab.co.il/586-lcd.htm

http://www.computronics.com.au/unipac/ http://www.crystaloid.com http://www.digisys.net/timeline/hacker.html#mini

http://www.digitalview.com/products/controllers/info2.php?ControllerModel=AVT-1024

http://www.displaytech.com/products/projection/index.html http://www.distel.co.uk/

http://www.eacer.com/eacer/ref133lcdmon.html

http://www.earthlcd.com/ http://www.ee.washington.edu/circuit_archive/text/LCD.html http://www.eio.com/lcdintro.htm

http://www.hanseelec.co.kr/html/m_lcd1.html

http://www.ic.nec.co.jp/compo/lcd/english/10bc12-02.html

http://www.idg.net/idgns/2000/04/25/SamsungDevelopsReflectiveLCDForCell.shtml

http://www.i-glasses.com/Store/SVGA2.php3

http://www.jacoflatpanels.com http://www.kopin.com http://www.kyocera.com/home.cfm

http://www.lelkotech.com/page19.html

http://www.man-machine.com/lcdcustm.htm http://www.mark-products.com/

http://www.mars-cam.com/osd/lcd/panels/vlcd25p.html,

http://www.painlesswebdesign.com/lcd/ http://www.prokia.com/pj/engine.htm http://www.proxima.com

http://www.sceptre.com/Products/LCD/x5komodo.htm

http://www.sharp.net.au/product_sales/lcdproj/xgv10we.htm

http://www.tmdc.com.tw/products/productsummary.htm

http://www3.goldenshop.com.hk/AI-trad/Misc_htm/m_rtft.htm