Sie sind auf Seite 1von 12

Netznutzungsabrechnung: Buchen von

Rechnungsbestandteilen beim Rechnungseingang

Utilities Industry – ERP EhP7 SP09


Customer
Motivation

Viele Netzbetreiber schicken den Lieferanten ihrer Endkunden


Netznutzungsabrechnungen, die neben den Netzentgelten auch andere
Bestandteile enthalten.

Bei den Lieferanten besteht daher der Wunsch, die verschiedenen


Bestandteile auf unterschiedliche Aufwandskonten zu buchen.
Mit der hier beschriebenen Erweiterung wird das möglich.

© 2015 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved. Customer 2


Agenda

• Aktivierung
• Kennzeichnung der Rechnungspositionen
• Neuer Datenübernahmebaustein in der Rechnungs-/Avis-
bearbeitung
• Storno und Überführung
• Geschäftspartnerpositionen/Kontenstandsanzeige
• Aperiodische Zeiträume
• Nützliche Links

© 2015 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved. Customer 3


Aktivierung

Wenn Netznutzungsrechnungsbestandteile auf unterschiedliche Hauptbuchkonten


gebucht werden sollen, muss in den
Grundeinstellungen für das aggregierte Buchen von Eingangsrechnungen
die Erweiterte Kontenfindung ETRANSF aktiviert werden.

© 2015 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved. Customer 4


Kennzeichnung der Rechnungspositionen (1)

Wenn Rechnungspositionen einzeln gebucht werden sollen, müssen sie als


überführungsrelevant gekennzeichnet werden.
Dies kann zusätzlich zu den Endbetragszeilen erfolgen – die Summe wird überprüft.
Diese Kennzeichnung wird hier vorgenommen: Unternehmensübergreifender Datenaustausch
 Rechnungs-/Avisbearbeitung  Grundeinstellungen vornehmen: Zul. Rechnungs-
/Avisarten Zul. Belegart je Rechnungs-/Avisart Zul. Zeilenart je Rechnungs-/Avisart

© 2015 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved. Customer 5


Kennzeichnung der Rechnungspositionen (2)

Den einzelnen Rechnungszeilen kann jetzt ein Teilvorgang für die Soll-
/Habenbuchung zugeordnet werden:

Unternehmensübergreifender Datenaustausch  Rechnungs-/Avisbearbeitung 


Kennzeichnung Rechnungs-/Avisbestandteile definieren: externe Kennzeichnung

© 2015 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved. Customer 6


Neuer Datenübernahmebaustein in der Rechnungs-/Avis-
bearbeitung

Der neue Baustein Dazu muss er bei den Datenübernahme-


ISU_DEREG_INV_DATA_120 stellt die bausteinen eingetragen und einer
Teilvorgänge aus dem Customizing der passenden Datenübernahmegruppe
Folgeverarbeitung zur Verfügung. zugeordnet werden.

© 2015 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved. Customer 7


Storno und Überführung

Die Prüfung und Verarbeitung von Stornobelegen erfolgt wie bisher im Baustein
ISU_DEREG_INV_DATA_040. Dieser wurde angepasst.

Der Überführungsbaustein ISU_DEREG_INV_TRANS_TRANSF_1 wurde


ebenfalls ertüchtigt. Dort erfolgt jetzt
 ggfls. eine Summierung von Positionen mit gleichem Vorgang und
 die Übernahme der Vorgänge in die zusätzlich erzeugten Überführungszeilen
(Tabelle TINV_INV_TRANSF).

© 2015 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved. Customer 8


Geschäftspartnerpositionen/Kontenstandsanzeige

Die Buchungen auf die Vertrags-


konten der Netzbetreiber erfolgen
verdichtet.
Abweichende Regeln sind im
Customizing unter
Verdichtungsvorgänge für
Fakturierung pflegen
(Buchungsbereich R410) zu
hinterlegen. Dabei ist der dem
internen Vorgang 4500 zugeordnete externe Vorgang zu benutzen.
Customizing: Vertragskontokorrent  Grundfunktionen  Buchungen und Belege Beleg 
Pflegen der Belegkontierungen  Vorgänge für die Branchenkomponente
Versorgungsindustrie pflegen  Verdichtungsvorgänge für Fakturierung pflegen
Die Kontenstandsanzeige hat dann das gewohnte Aussehen:

© 2015 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved. Customer 9


Aperiodische Zeiträume

Zur Vorbereitung von aperiodischen Buchungen wurde das APERIODIC-


Kennzeichen

 in die Rechnungszeile mit Buchungsinformationen (Tabelle TINV_INV_LINE_B)


und
 in die Überführungstabelle für Rechnungsdaten nach FI-CA (Tabelle
TINV_INV_TRANSF)

aufgenommen.

Im Standard wird das Feld nicht versorgt. Bei Bedarf kann dies in einem
kundeneigenen Datenübernahmebaustein für die zusätzlich erzeugten
Überführungszeilen geschehen.

Das Kennzeichen wird in der ETRANSF interpretiert, dazu wird Buchungsbereich


0141 Abw. Konten für aperiodische Rechnungsstellung herangezogen.

© 2015 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved. Customer 10


Nützliche Links

Release Note
Rechnungsbestandteile beim Eingang der Netznutzungsabr. buchen

Verfügbarkeit
Die Erweiterung zum Buchen von Rechnungsbestandteilen beim Eingang der
Netznutzungsabrechnung steht mit ERP Enhancement Package 7, Service Pack 09 zur
Verfügung.
Sie kann auch über die folgenden Hinweise eingebaut werden.

Hinweise
2157445 ETRANSF: Detaillierte Kontenfindung für Netznutzungsabrechnungen
2166272 ETRANSF: Detaillierte Kontenfindung (nötige Voraussetzungen)
2166279 ETRANSF: Detaillierte Kontenfindung, Änderungen INVMON

© 2015 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved. Customer 11


© 2015 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen.
Alle Rechte vorbehalten.

Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher Form auch immer, ohne die
ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen nicht gestattet.

SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder
eingetragene Marken der SAP SE (oder von einem SAP-Konzernunternehmen) in Deutschland und verschiedenen anderen Ländern weltweit.
Weitere Hinweise und Informationen zum Markenrecht finden Sie unter http://global.sap.com/corporate-de/legal/copyright/index.epx.

Die von SAP SE oder deren Vertriebsfirmen angebotenen Softwareprodukte können Softwarekomponenten auch anderer Softwarehersteller enthalten.

Produkte können länderspezifische Unterschiede aufweisen.

Die vorliegenden Unterlagen werden von der SAP SE oder einem SAP-Konzernunternehmen bereitgestellt und dienen ausschließlich zu Informations-
zwecken. Die SAP SE oder ihre Konzernunternehmen übernehmen keinerlei Haftung oder Gewährleistung für Fehler oder Unvollständigkeiten in
dieser Publikation. Die SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen steht lediglich für Produkte und Dienstleistungen nach der Maßgabe ein, die in der
Vereinbarung über die jeweiligen Produkte und Dienstleistungen ausdrücklich geregelt ist. Keine der hierin enthaltenen Informationen ist als zusätzliche
Garantie zu interpretieren.

Insbesondere sind die SAP SE oder ihre Konzernunternehmen in keiner Weise verpflichtet, in dieser Publikation oder einer zugehörigen Präsentation
dargestellte Geschäftsabläufe zu verfolgen oder hierin wiedergegebene Funktionen zu entwickeln oder zu veröffentlichen. Diese Publikation oder
eine zugehörige Präsentation, die Strategie und etwaige künftige Entwicklungen, Produkte und/oder Plattformen der SAP SE oder ihrer Konzern-
unternehmen können von der SAP SE oder ihren Konzernunternehmen jederzeit und ohne Angabe von Gründen unangekündigt geändert werden.
Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen stellen keine Zusage, kein Versprechen und keine rechtliche Verpflichtung zur Lieferung von
Material, Code oder Funktionen dar. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die
die tatsächlichen Ergebnisse von den Erwartungen abweichen können. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder,
zu dem sie getätigt wurden. Dem Leser wird empfohlen, diesen Aussagen kein übertriebenes Vertrauen zu schenken und sich bei Kaufentscheidungen
nicht auf sie zu stützen.

© 2015 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved. Customer 13