Sie sind auf Seite 1von 132
1 | Ichund die anderen eps Rasa Formelle Ande: Frau Familienname Herr + Fanlienname Informatie Anrede: anile, studenten, Freund) Formelle Anede: Se (Professor Professorn, Leer fLehrern, Fremde) cpa 8 acht univ THING INTERNATIO: INALE S AN DER UNIVERSIT) sen &schreiben- Deutschland Kemeries ee” A Guten Tag! 1 Willkommen im Sommerkurs! a Horen Sie die Gespriiche. Welches Foto passt? Gespraich 1: Foto Gespriich 2: Fotos b Lesen Sie und erganzen Sie. Le {il Ich bin thre Deutschlebrerin Ich heie Christiane Brandt. fa? (0 Ich bin Tarik Ari. © Freut mich, Herr Amri Gr oo [a] aus Marokko. © Herzlich willkornmen im Sommerkurs! mnenlernen ———— Guten Morgen | Ich komme | Und wie heifen Sie | Woher kommen Sie 2. © Hallo. ch bin neu im Deutschkurs. Grii8 dich | o_ fil. Ich bin Leyla. Ich lerne auch Deutsch Ichbin | ae Wiehe | © Ich hele Tarik ‘Woher kommst du ° 2 © Aus Marokko, aus Casablanca. Und du? ° [a] aus der Tirkei, aus Ankara, © Horen Sie die Gesprache in ta noch einmal und vergleichen Si d_ Markieren Sie die Verben in 1b und erganzen Sie. Wrage Antwort Wie heigt du? Ich heif Tarik, Wie hei Sie? Ich bin Leyla. Woher korn du? Ich komm____aus Marokko. Woher komm Ich komm aus der Tirkei. > haufige miindliche Formeln verstehen > auf Begriifungen reagieren » sich vorstellen und reagieren @ Fragen Sie Ihren Partner/ Ihre Partnerin. Guten Tag. Ich hele ... Und wie hei8t du? —<—_—— Ich heffe .../Ich bin ... Mein Name ist ee 2 Woher? Aus... g° Woher kommen die Autos? Ordhen Sie 20, TU o1T 1024 aus Deutschland | aus Spanien | aus Liechtenstein | aus Osterreich | aus Kolumbien | aus Kamerun | aus Brasilien | aus Russland | ausPolen | aus italien | aus der Schweiz | aus dem Libanon aus dem ran | aus den Niederlancen | aus den USA | aus der Tirkei ©0099890 | ©90080800 3 Was studierst du? @ Lesen und horen Sie die Studientaicher. Wie heiSen sie in Ihrer Sprache? Architektur | Chemie | Elektrotechnik | Germanistik | Informatik | Jura | Physik | Mathematik | Kulturwissenschaften | Medizin | Philosophie | Wirtschaft bb Horen Sie das Gesprach. Was studieren die Studenten? Tarik: Er studiert Veronika: Sie studiert Rodrigo und Leyla: Sie studieren. © Machen Sie eine Liste. Fragen Sie die anderen Kurstellnehmer/ Wie HeiBtr du? Woher kowmst du? Was studierst au? Kursteilnehmerinnen, Enrique ‘Bolivien Physik (0 Was studierst du? . © Ich studiere Philosophie. Und du? ‘A Ich arbeite schon. 4. Ich studiere noch nicht. Ich bin ingenieur. Ich bin Scher Schalerin. 4 Stellen Sie die anderen Kursteilnehmer / Kursteilnehmerinnen vor, (Das ist Enrique. Er kommt aus Bolivien, Er studiert Physik —.————— _ asst Josephine. Sie kommt aus Kamerun, Sie erbeitet schon. Sie ist Ingenieurin. SE Sas aus ¢Land/Stadt bert en komme aus der Schwole der Trkel der Ukraine dem Oman der rak dem Senegal den Niederianden den USA den VAE pe Baa leh stulre ‘noch nt. (Ana 15) schon, lh sudiere Philosophie. (Louise, 17) ich arbeite nod nicht. Ich stuione sch), 1) schon. kh bia Lehrerin. Bea, 23) Ich bin Laer, Ich arbeite as Lehrerin, neun 9 1 Ich und die anderen Slax» aaa Sprachen enden fast immer aut ech sprechen: ich spreche usprichst er sprit cpa Ses Partial slo (Frage: vil Interesse Jat: Betomung aaa 10 zehn B Sprachen 6ffnen Tiiren 1 Ein Sprachgenie 1a Lesen Sie den Zeitungsartikel. Unterstreichen Sie: Was verstehen Sie schon? 14 Sprachen - ein polyglottes Genie aus Grofibritannien Der Brite Alex Rawlings (23) spricht 14 Sprachen, Seine Muttersprachen sind Englisch und Griechisch. Er lemt in der Schule Franzisisch, Deutsch lund Spanisch und privat lent er Niederléndisch, Atikaans,Ialiensch, Katalanlsch und Hebraisch. In Oxford studirt er Deutsch und Russisch, Erlemt an der Universitat auch Jiddisch. Alex wohnt jetzt in Budapest, in Ungar, Dortarbeitet er als Sprachlehrer und lernt Ungaisch une Serbisch, ch; Unum Das bundeneee Campus Maga, 3/2015, S 8 b Welche Sprachen spricht Alex? Markieren Sie. © Und Sie? Welche Sprachen sprechen Sie? ‘Welche Sprachen sprechen Sie? Jon ee ene Ich spreche Tirkisch und Englisch, ———_ = Ich spreche Russisch und ein bisschen Deutsch rt ‘Was sprichst du? —— 2 Was macht ihr hier? @ Ordnen Sie das Gesprich. Héren Sie dann und vergleichen Sie. ‘© Auch gut. Das ist Mia. Wir studieren zusammen, u » Gut, und dir? ou © Hallo, Rodrigo. Wie geht es dir? wo Hallo, Mia. Was macht inr denn im Sprachenzentrum? u © Ihr lemt Chinesisch = das ist ja super! u © Oh ... der Kurs beginnt.Tschiiss, Rodrigo. u (© Wir lemen Chinesisch. Mia und ich machen im Sommer ein Praktikum in China. 4 Tschiiss. Und viel Spa im Sprachkurs! u b Ordnen Sie zu. Danke, gut. | Naja, es geht. | Nichtso gut. | Sehegut-tarKe Wie geht es then, Frau Brandt? +, Sehr gut, danke 6a ee 4 2 ® Wie geht es di, Rodrigo? 3 8 = — 4 8 © Fragen Sie im Kurs. Wie geht es cir? Danke, auch gut! — i Sehr gut, danke. Und dir? ——— > einfache Informationstexte verstehen > haufige miindliche Formeln verstehen > Intemationalismen, Namen, Zahlen verstehen > einfache Fragen beantworten > auf Begriifiungen und Verabschiedungen reagieren essSsSeSesSSSSSSSSSSSSSSSS d Markieren Sie die Verben in 2a und ergdinzen Sie. Wes macht im Sprachenzentrum? Leonie und ich fern mach Vergleichen Sie: Was machst du hier? Ich lerne Deutsch. ‘Was macht ih hier? Wir lernen Deutsch. 3 Uni-Magazin: Ein Interview mit der Schweizer Studentin Mia Brunner Lesen Sie das Interview und erginzen Sie die Fragen. Sina Sprichst du auch Franzésisch? | Sprichst du Deutsch als Muttersprache? | Was studierst du hier? | Wo wohnst du jetzt? | Woher kommst du? i 4 Ich komme aus der Schweiz. Meine Mutterist Ja, Deutsch ist meine Muttersprache. Ich komme Schweizerin, mein Vater ist Deutscher. aus Ziirich, Dort spricht man Deutsch. 2 5 Ich wohne in Tiibingen. Ja, Ich spreche sehr gut Franzésisch. Aber Italie- B nisch spreche ich nicht so gut. In der Schweiz —=< Wirtschaft, spricht man vier Sprachen: Deutsch, Franzisisch, man = alle Personen Ttalienisch und Ratoromanisch. (aligemein) 4 Grammatik kompakt: Verben |@Markieren Sie die Verben in den Aufgaben B 1 bis 8 3. Erganzen Sie dann die Tabelle. ich du er/sie/es |b Markieren Sie die Verben in den Fragen aus B 3. Erganzen Sie die Tabelle und die Regel. Position Position 2 ion’ Position 2 du Deutsch als Muttersprache? Ja. Deutsch meine Muttersprache. du auch FranzBsisch? Jacich sehr gut Franzésisch. ‘Wo du jetzt? Ich in Tubingen, Ja-Nein-Fragen: Verb an Position \W-Fragen und Aussagesdtze: Verb an Position __ q 5 Fragen Sie die anderen Kursteilnehmer. aaa, WohnstduinTubingen? —j,_Kommt Mia aus Osterreich? > i fein. Sie kor r Sch Nein, Sie kommt aus der Schwe ——— ef 11 1 | Ich und die anderen cp s ea cp 6 a-aUmiout 8 oUmiaut = uUimiast a-ksinesa A= groBesa B= scharfes 5, se(eszett) {t= 2neit, Doppett Farnfennar Nachname ABA cbs op Jeder Ort hat ene Yorvai, 2B. Bertin: 030, Stuttgart: O71 Miinchen: 099 12 awilf C Buchstaben und Zahlen 1 Wie schreibt man . | Mia wie? Horen Sie: Wie ist der Familienname von Mia? Dasist Mia b Das Alphabet: Haren Sie die Buchstaben und sprechen Sie mit. fa Bb & Da Ee Ff Gg Hh Wi ii fa] (be:]— fise:] [de] fe) ef] fee:] haz] fir] ot] Kk u Mm Nn 00 Pp 4 Rr Ss tt (ka:] [el] fem] [en] {o:] (pe:] kus] ler) tes] fe] uu w Xx w z 8 fa 6 a {u:] [fav } Chs]} [ypsiton] [tset] lestset] [er] [o:] fe] © Horen Sie das Gesprich und ergiinzen Sie die Namen. ce Famillerngne —— Norn Wie ist Ihr dein Faritienname? 4. Brunner Wa © Mein Familienname ist Brunner atte oe. (© Und wie ist thr dein Vorname? 3 Lukas Mein Vorname ist Mia Maller 5. Leonie 6 Kerstin Fragen Sie im Kurs und machen Sie eine Namensliste, (0 We ist dein Familienname? (© Wie schreibt man das? © Mein Familienname ist Giacometti. © Das schreibt man ... 2 Wie ist deine Telefonnummer? @ Ordnen Sie die Zahlen 2u. acht | drei |-eins-| finf | neun | null | sechs | sieben | vier | zehn | wet 0 3 6 9 4 eine 4 7 10 2 zach 5 8 b Horen Sie die Zahlen und vergleichen Sie. © Horen Sie das Gesprach und schreiben Sie die Telefonnummem. Mie: Maik: _ Lukas: _oFtt/ d Fragen Sie im Kurs und erganzen Sie Ihre Namensliste aus 1d. Wie ist deine /hre Telefonnummer? rr Meine Telefonnummer ist Se > einfache Formulare, Fragebégen ausfilllen > listenartige Darstellungen verstehen > andere vorstellen > Zahlen verstandlich sprechen » eigene Person, Tatigk« en > einfache Fragen beantworten —$—$— SSS 3 Noch mehr Zahlen | Horen Sie die Zahlen und sprechen Sie mit. pw anelf ‘Bachtzehn 60 sechzig. 200 zweihundert Fleas ‘Rawélf 18 neunzehn 70 siebzig 4.000 eintausend ‘Badreizehn —-20zwanzig 80 achizig 10,000 zehntausend 8 ‘Yuviezehn —ieinundzwanzig 90 neunzig, 700.000 einhunderttausend ‘Bfiinfzehn 30 dreiBig 100 einhundert 1.000.000 eine Million ervechn 46sechzehn 40 vierzig 401 einhunderteins 4,000,000.000 eine Miilliarde a ‘Wsiebzehn 50 finfzig 193 einhundertdreiundneunzig eunezeanzig 1b Fragen Sie einen Partner/eine Partnerin, Wie alt bist cu? AAR — Ich bin 21 Jahre alt, und du? aS eee 4 Ich suche einen Sprachtandempartner |@ Horen Sie das Gespraich und ergénzen Sie das Online-Formular. pn ea ERHARD KARUS Dezermat ii UNIVERSITAT Internationale Angelegenheiten TUBINGEN Stuium und Studierendenaustausch Abteilung Deutsch als Fremisprache und Interkulturelle Programme Vorname: Rodrigo Herkunftstand: Nachname “Alves Barbosa —— Tielsprache: Postletzahl + Wohnort: ___ Tubingen Telefon: StraBe + Hausrummer: Fichterweg Handy Muttersprache: EMaitAdresse: bb Fragen Sie im Kurs und erganzen Sie die Namensliste aus 1d weiter. BRR 2 Ve ist det 7 2 i ist deine /Ihre Adresse Wie ist deine /Ihre E-Mail-Adresse SauiinEe pales el real SE ene Me eet Meine Adresse ist GoethestraBe 19. Meine E-MailAdresse ist eee oi ———_ - = Panic 5 Das ist unser Deutschkurs a RIEL Fragen Sie einen Partner eine Partnerin und schreiben Sie einen Text. Hangen Sie ihn im Kursraum auf, 88 Wie ist thr /dein Familienname /Vorname? ‘Mein Familienname/Vorame ist... Ales Wie ist Ihre /deine Nationalitat? Ichbin .. \Welche Sprachen sprechen Sie/sprichst duz Ich spreche ... Was machst du? Ich studiere .../Ich arbeite als Wo wohnen Sie/wohnst du? Ich wohne in (Stadt) Wie ist Ihre deine Adresse? Meine Adresse ist .. Wie ist thre deine Telefonnummer /Handynumimer? Meine Telefonnummer / Handynummer ist Wie ist thre (deine E-Mall-Adresse? Meine E-Mail-Adresse ist InTabingenstudere ich Medi Ich stuere Mein in Das ist Rodrigo Alves Barbosa. Er komunt aus Brasilien, aus Sao Paulo. Er ist-20 Jahre alt. Er spricht “ibingen. Portugiesisch als Muttersprache; er sprickt auch Spanisch und Englisch. Er wolut jetet tn Deutschland. Das Verb steht in \n Tiibingen Studiert or Medizin. .. horned “ dreizehn 13 a = tt PV ese Mia tiiCmed a6 Formular Universitat und Studium der Name, 1 die Universitat, -en Vorname Familienname die Studentin, -nen Nachname der die Studierende,-1 die StraBe,-n der Professor, en die Hausnummer,-n die Professorin, nen die Nationalitt,-en das Studienfach, “er der Wohnort, ¢ die Architektur die Vorwahi -en die Wirtschaft(swissen- die Postleitzahi (PLZ), -en schaften) (PL) das Telefon, -¢ die Chemie die Telefonnummer, 1 die Elektrotechnik die Handynummer,-n die Germanistik das Handy, 5 die Informatik die Adresse, -n = |ura (PL)/ die Rechts- E-MaikAdresse wissenschaften (PL) die Kulturwissenschaften Sprachen lernen co) das Sprachenzentrum,-en die Mathematik das Gesprich, die Medizin der Kursteilnehmer,- die Philosophie die Kursteilnehmerin, nen die Informatik die Sprache, -n die Physik die Muttersprache ‘der Sommerkurs, -€ die Zielsprache studieren der Tandempartner,- die Tandempartnerin, nen Arbeit und Beruf die Sprachschule, -n er Lehter,~ der Kurs,-€ die Lehrerin, nen der Intensiveurs der Sprachlehrer der Vorbereitungskurs der Deutschlehrer der Sommerkurs der Ingenieur, 2 fermen die Ingenieurin, nen verstehen der Schiler,- sprechen die Schiilerin, nen fragen der Schriftsteller, schreiben die Schriftstellerin, nen buchstabieren das Prakiikum, Praktika arbeiten (als ...) Linder - Sprachen - Nationalitaten Argentinien > Spanisch > der/ die Argentinier/in Brasilien > Portugiesisch -> der/ die Brasiianer/in China > Chinesisch > der Chinese /die Chinesin Deutschland > Deutsch -> der/ die Deutsche Frankreich -> Franzisisch > der Franzose/die Franz6sin Grobritannien ~ Englisch — der/ die Englander /in der Irak -» Arabisch — der/ die Iraker in Italien = Italienisch -> der /die Italiener /in Japan - Japanisch -> der/die Japaner/in Kolumbien = Spanisch -> der/die Kolumbianer /in die Niederlande > Niederlaindisch > der/die Nederlander In manchen Landem gibt es mehrere Amtssprachen. vierzehn Lektionswortschatz in Feldern Freizeit interessant das Hobby, -s alt Kontinente Adverbien Aftika auch ‘Amerika noch Asien noch nicht Australien schon Europa dort jetzt Sonstiges ein bisschen Nomen zusammen des Auto,-$ hier das Genie, s die Zab en Frageworter der Nobelpreis,-¢ Wie? die Million, -en Wo? die Milliarde, en Woher? das Interview, 5 die Literatur, -en Préipositionen ‘aus (Rio / Brasilien) Verben in (Rio/ Brasilien) helen kommen Partikeln vorstellen (sich) denn wohnen ja machen beginnen Redemittel / Ausdriicke sein Herzlich willkommen! Freut mich! Adjektive Viel Spa! gut Ich spreche neu eee Sut oe polyglott +s icht so gut international ein bisschen beliebt Was fallt aut? nett 108, sympathisch Marokko > Arabisch + der/die Marokkaner /in Polen — Polnisch -» der Pole/die Polin Portugal > Portugiesisch + der Portugiese/ die Portugiesin Russland — Russisch > der Russe/ die Russin Schweden > Schwedisch + der Schwede/die Schwedin Serbien + Serbisch -» der Serbe/ die Serbin Spanien + Spanisch -> der/ die Spanierin die Tirkei > Tlirkisch -> der Tirke/die Tuirkin ‘Ungar -> Ungarisch — der/die Ungar/in. die USA -> Englisch -> der/ die Amerikaner/in Redemittel / Grammatik W Mit Sprache handeln: sich begriiBen und vorstellen Person A Guten Morgen! Guten Tag! Hallo! Gri8 dich! Wie geht es Ihnen ic? (Auch) gut. Danke. Wie heiSen Sie? / Wie heist du? Begriisung Reaktion Name Wie ist Ihr/dein Vorname? Wie ist Ihr/dein Nechname/Farilienname? Wie heifen Sie/Wie heigt du mit \Vor- und Nachnamen? Wie schreibt man das? Buchstabieren Sie das bitte! Woher kommen Sie /kommst du? Wie ist hre/ deine Nationalitat? ‘Welche Sprachen sprechen Sie? /sprichst du? Wo wohnen Sie/ wohnst du? Wie ist hre/deine Adresse? Land Nationalitat Sprachen Adresse Telefonnummer Wie ist Ihre/deine Telefonnummer / Handynummer? EMail-Adresse Wie ist Ihre/deine E-MailAdresse? Verabschiedung Auf Wiedersehen. /Tschiss. Grammatik: Verben RegelmaGige Verben im Prasens Person B Guten Morgen! Guten Tag! Hallo! Grii8 dich! Danke, gut. Und thhnen ir? Freut mich. Ich hei8e/Ich bin/Mein Name ist Tarik Amri Tarik, (Mein Vorname ist) Tarik. (Mein Nachname / Familienname ist) Ami Ich hei8e Tarik Ami AMR... ((ch komme) aus Marokko. Ich bin Marokkaner. (Ich spreche) Arabisch und Franzisisch. {Ich wohne) in Tubingen. /Fichtenweg 11 (Meine Adresse ist) Fichtenweg 11 in 72076 Tubingen (Meine Telefonnummer/ Handynummmer ist) 0172/9835. (Meine E-Mail Adresse ist) tamri@xmu.de Auf Wiedersehen. /Tschiiss. Verostemm aut, kommen wohnen hein _—arbeiten sein omer ich komme wohne __—heiBe arbeite bin ewva,e be du kommst _ wohnst_ het arbeitest bist apie er/siejes kommt wont helt arbeitet ist ‘Wdseealtabt wir kommen wohnen en arbeiten sind nd ein, ihr kommt wohnt heist arbeitet seid eae eee sie/Sie kommen wohnen_ heen arbeiten sind Wortstellung in Aussagen, W-Fragen und Ja/Nein-Fragen WFragen Aussagen / Antworten Position’ Position 2 Position 4 Position 2 Woher kommen Sie? len komme aus Marokko. Wo wohnst ich wohne in Tubingen. Ja/Nein-Fragen Aussagen /Antworten Position Position 2 Position Position 2 Kommen Sie aus Tunesien? Nein. Ich komme avs Marokto. Wohnst du in Stuttgart? Nein. Ich wohne in Tubingen. fintzehn 15 Di ee eC... 8 8 oe. iacier tunel cen Kurssprache 4 Arbeiten mit DaF kompakt neu @ Arbeitsanweisungen 1. Was past? Schreiben Sie. Héren Sie, | Lesen Sie. | SprocherrSte~| Schreiben Sie. 4, Sprechen Sie. a. 3. 4, bb Arbeitsanweisungen 2.Ordnen Sie 2u Ge) a. Markieren Sie. 24 b, Notieren Sie. . Antworten Sie. hos 4. Erganzen Sie. e. Fragen Sie. Bus f. Kreuzen Sie an, g. Vergleichen Sie. au h Sortieren Sie. sen 1 Nt i. Ordnen Sie zu. Br ko aun au 3 CU Bu 3a, 3.5 bed HHS eo g-R 2 ImKurs ‘a Gegenstdnde im Kursraum: Schreiben Sie die Werter vom Bild oben rechts und aus 2b in die Tabelle. Maskulinum: der _der tpfel, Neutrum: das _das treft, Femininum: die _die Tafel, 16 sechvehn Schreben Sie die Namen von Gegen: standen auf Zettel und heften Sle dese an dle Gogenstinde Ib Ein Stitt oder zwel Stifte? Tragen Sie die Worter in die Tabelle ein, das Bild | das Buch | destHefT | das Tablet | der Projektor | der Ball | der Kugelschrelber | der Apfel | die Gruppe | die Lehrerin Singular Pluralzeichen Plural Singular —_Pluralzeichen Plural € das heft -2 dieHefte : die Kugelschreiber_ cs ae nomen *e die Balle 8 die Apfel ime mit dee be- 0 die Gruppen eer die Bucher a en die Projektoren er die Bilder nen die Lehrerinnen die Tablets 3 Wie heiftt das auf Deutsch? @ Wee heifen die Gegenstdnde? Schreiben Sie. Wie heiBt das auf Deutsch? 7S @ $ 6 Das helt 1 2. der Radiergummi, <3. 4 — b_Arbeiten Sie mit dem Warterbuch. Wie heift das auf Deutsch? lol a Co. © © Sprechen Sie im Kurs. Wie hei8t des auf Deutsch? Das heiBt,. Das wei8 ich nicht. oo ed —~ siebzehn 17 me ura h iy Slat Pe cpa ‘o= Nullartikel Baa ope 18 achtzehn A Friiher und heute 1 Dinge kommen und gehen @ Kennen Sie die Gegenstande noch? Kreuzen Sie an. Das ist/Das sind... 4. acelin Plattenspieler. 3. a. seine Kamera. 5, 2.1D-Mark-Scheina bisein Tablet b.sein Mobiltelefon / Handy. b.Lokreditkarten. 2. a.coeine Schreibmaschine, 4, a. _1Videokassetten. 6 2. oFilme. bein Telefon, bi Disketten, biakis. b Heren Sie das Gesprach von Jan und Felix. Welche Gegenst’nde aus 1a héren Sie? Markieren Sie. o Héren Sie das Gesprach in tb noch einmal. Was héren Sie? Kreuzen Sie an. Das ist ein Plattenspieler. Der Plattenspieler funktioniert noch. Das ist ein Telefon. Das Telefon ist sehr alt Das ist eine Kamera, Die Kamera macht noch gute Fotos. Das sind Disketten, Die Disketten haben nur 7/4 Megabytes. 2. Grammatik kompakt: Der Artikel - unbestimmt und bestimmt Lesen Sie die Saitze in 1c. Markieren Sie den unbestimmten und den bestimmten Artikel Erganzen Sie die Regel. 4. Die Information ist neu: unbestimmter Artikel ( = ) + Nomen, 2. Die Information ist nicht neu: bestimmter Artikel ( )+Nomen. 3 Das ist keine Musikkassette! Horen Sie Teil 2 vom Gespriich von Felix und Jan. ‘Was héren Sie: a oder b? a. L_1Das ist keine Musikkassette, b. 1 Das ist kein Telefon, a, Das ist kein mp3-Spieler. b. 1 Das sind keine Kreditkarten. ee ee > Zahlen verstandlich sprechen > aus kurzen informierenden Texten Angaben zu Personen und Orten entnehmen und Namen, Zahlen, Wérter, einfache Strukturen verstehen > einfache Fragen beantworten Ee 4, Grammatik kompalt: Der Artikel - unbestimmt, bestimmt und Negativartikel Ergiinzen Sie die Artikel, Was féllt auf? Ergéinzen Sie die Regel. Nominativ Maskulinum (M) —Neutrum (WN) Femininum (F) Plural (M, N, F) bestimmter Artikel der Plattenspieler dasTelefon __—dieKessette le Krecitkarte tunbestimmter Artikel cin Plattenspieler __Telefon Kassette __kreditkarten Negativartikel kein Plattenspieler_ _Telefon Kassette ___Kreditkerten Unbestimmter Artikel und haben im Singular die gleiche Endung. q 5 Verschwundene Dinge @_Lesen Sie den Artikel von Jan. Markieren Sie: Was benutzt man heute? Sl sre Dinge kommen und gehen a elie Haben Sie noch einen Plattenspieler und Schalipatien, einen Kassettenrekorder und Kassetten? Oder du hast tine Schreibmaschine oder sogar ein Telefon mit Wahlscheibe? eine Eltern hatten das frher. Und wit erfsie hat heute? Musik héren wir mit Pads oder mp3-Player. Telefonieren? Wir benutzen Smattphones. Oder wit wi haben skypen. Lesen Sie Blicher aus Papier und! gehen in Bibliotheken? Sie sind ja altmodischt Es gibt Reader | ihr abt und Onleihe-Brbliatheken. Und ich? Ich brauche den Computer an der Uni, das Tablet, die Digitalkamera, | sie/Sie haben das Smartphone und die Apps. Aber ich habe kein Nov im Auto ~ und ich breuche auch Keinen E-Reader | ~ ich bin ein bisschen altmodisch, abate ich hatte cu hattest 1b Was schreibt Jan? Kreuzen Sie an: Erbenutzt... ae ee, @.Lunurmodeme Technik. _b.Lunicht immer modeme Technik. ¢._akeine moderne Technik. ihr hatte: sie/Sie hatten 6 Grammatik kompakt: Nominativ und Akkusativ @ Lesen Sie die Satze. Was passt? Kreuzen Sie an. Ich habe einen Computer. [ch brauche den Computer fur die Arbeit. Der Computer ist sehr praktisch. Wer /Was ist /hat/ benutzt ...? \_Nominativergtingung, LuAkhusativergirzung 9 ‘Wen / Was hat /braucht /benutzt Jan? Ls Nominativerganzung LJ Akkusativerganzung: b Erganzen Sie die Tabelle Maskulinum (M) —_Neutrum (N) Femininum (F) Plural (M,N, F) Nom. bestimmt der Computer das Telefon die Kamera die Kassetten Nom. unbestimmt/Negation ein/kein Computer ein/kein Telefon eine/keine Kamera _a/keine Kassetten Ak, bestimmt Computer Telefon Kamera Kassetten Akk. unbestimmt /Negation _]__ Computer __/__ Telefon Kamera __/___Kassetten 7 Was hatten Sie als Kind? Und was haben Sie heute? Sprechen Sie mit Ihrem Partner /Ihrer Partnerin, Baa, Hattest du als Kind ein Handy? Hast du einen Laptop? 5) nade ee - + Nein, ich habe ein Tablet, — neurzehn 19 | Meurer ae | lea fans Mutter = tie Mutter von jan Cp a7 pur HF sertsiratet sein #F recigi inate sen AAA seseticden sein Seo ‘Aahung: an hat wei Geserwister sain Bruder Seine Sciwestor 20 warzig B Familiengeschichten 1 Unsere Familie @ Wie helen die Familienmitglieder? Erginzen Sie. der UrgroBvater | derVater | der Bruder | die GroSeltem | die Gro®mutter/Oma | die Kinder | die Tochter o g die Geschwister die Schwester der Sohn die Eten die Mutter der GroSvater/ Opa die Urgrofeltern die UrgroSmutter Jan und sein Neffe Felix schauen ein Familienalbum mit alten Fotos an. Wes glauben Sie? Wer sind die Personen? Ich glaube, der Junge ist Jan und Ich glaube, das hier sind Jans Eltern. das Midchen ist die Schwester von Jan. i ae | Hren Sie das Gespraich von Jan und Felix. In welcher Reihenfolge sprechen sie iber die Fotos? Nummerieren Sie. _ Héren Sie das Gesprach in 1c noch einmal. Was ist richtig (r), was ist falsch (A? Kreuzen Sie an, t 4. [an hat zwei Geschwister 2. Seine Mutter hei8t Karolin, 3. Bastian ist 1995 geboren 4. Oma Gisela hat einen Freund. hr Freund hei8t Bernhard. 5. Opa Klaus und seine Frau leben in Osterreich, 6. Oma Gisela hat eine Schwester 7. Hanna und Fabian haben einen Hund. 8. Ihr Hund heift ,Blg Ben. COCCCCCC- ELEECECE 2 Grammatik kompakt: Possessivartikel im Nominativ @ Markieren Sie die Possessivartikel. Was fallt auf? Erganzen Sie die Regel. Jan hat eine Schwester Seine Schwester hei8t Karolin, Wier hat etwas (Besitzer)? Jan hat auch einen Bruder. Sein Bruder helt Bastian. wer" [ es" sein/seine Oma Gisela hat einen Freund. thr Freund hei8t Bemhard. ‘sie"() 9. Hanna und Fabian haben einen Hund. hr Hund ist ein Labrador. a > in miindlichen Texten Namen und Zahlen verstehen > Uber sich, andere und i > einfache Informationstexte und listenartige Darstellungen verstehen Cee irekte Umgebung sprechen bb Engéinzen Sie die Tabelle. Maskulinum (M) Neutrum (N) Femininum (F) Plural (M, N, F) ich mein mein meine meine du dein dein deine deine er+es/sie — sein/ihr ‘Séhne, ——— Sohn ————— Kind. ———— Tochter. ——— Téchter, wir unser unser unsere unsere Kinder iv ever ever eure eure sie/ Sie ibe/thr 3 Neue Familienformen Slas PATCHWORKFAMILIE Vater, Mutter und Kind — das ist dle ,normale* Kleinfamile, Viele Familien leben so, aber es gibt auch neue Lebensformen, Man bekommt Kinder, aber ‘man heitatet nicht immer. Viele Frauen und Manner sind ledig, haben Keinen. Partner und erziehen ite Kinder allein. Andere sind geschieden und finden neue Partner: Sie helraten noch einmal oder sie bleiben unverhelratet. Neue Partner und Kinder wohnen dann. zusammen. Das it eine Patchwworkfatile Eine von 10 Famien in Deutschland it eine Patchworkfamile Patchworkfamilie: ‘2, Li Neue Partner und Kinder leben zusammen, b. LNeue Partner und Kinder leben nicht zusammen, 1b Lesen Sie die dret Aussagen. Welches Kind lebt in einer Patchworkfamilie? Kreuzen Sie an. Benjamin ,Meine Mutter ist nicht verheiratet und sie erzieht meinen Bruder und michallein” = Jonas Meine Eltern sind geschieden. Mein Vater und seine neue Frau leben in Berlin Ich lebe mit Mama in Frankfurt. Sie hat einen Freund, aber er wohnt in Mainz” us Anna Mamas Freund helt Marius, Mama, Mars und ich leben zusammen” uu 4 Grammatik kompakt: Konnektoren und” (Verbindung), oder” (Alternative), aber” (Gegensatz) Erganzen Sie Satze aus 3a und b. Pos.1 Pos. 2 Pos.0 Pos.1 Pos.2 Man bekommt Kinder, aber man heiratet nicht immer. Meine Mutter ist nicht verheiratet und Sie heiraten noch einmal oder 5 Familien aus aller Welt Flea Bringen Sie Familienfotos mit und berichten Sie im Kurs. Stellen Sie Fragen. AAR Das ist meine Mutter. Sie hei6t ... Wie alt sind deine Briider? Und das hier sind meine Briider: ... Sind deine Briider schon verheiratet? — ——————— eirundzwanzig 21 ame arena Mu C Wir gehen essen 1 Welches Restaurant? Slct-2 a Lesen Sie die Anzeigen. Was ist was? Ordnen Sie zu. das Restaurant om cin tus Restaurant Wiochentag: am Use um cps Slea Topkapi Brunnenstiiberl Die" Adresse fir Kebab + Kote. CLE Wir servicren internationale Gerichte und Spezialititen aus Osterreich. ark Clo enact) ba, abe, G98 Dye Gy Testen Sie unsere Veggie-Burger und Salate. Wir haben auch vegane Gerichte, Mittwoch ist Suppentag! Das Topkapr ist gedffnet: Dienstag- Freitag: 1130-14.30; 1730-100 Uhr ‘Offnungszeiten: Freitag: Frischer Fisch! £3 Montag Freitag: 11.30-15.00 Uhr Sting Sonita, Mo, Di, Mi, Fr: Samstag: Feieriage: 1730-1100 Uhr 12.00-15.30; 11.30~16.00 Uhr ‘i 18.30—24.00 Ubr Sonntagvormittag: ‘Am Montag ist unser Sa+ So: 19.00-1.00 Uhr Brunch 10-13 Uhr Restaurant geschlossen, Donmertag Rubelag =) a € 4._Jein ésterreichisches Restaurant 2.\ein tirkisches Restaurant 3.t_1ein vegetarisches Restaurant lb Héren Sie das Telefongespriich. Was ist richtig: a, b oder c? Kreuzen Sie an. 4. Wer geht essen? a,_ Jan und Stefanie. 2. Sle gehen essen... a. _1am Montag. bis Jan und Felix. b.sam Dienstag. c.-sJan, Felix und Stefanie, sam Donnerstag, 3. Wohin gehen sie? a. Sie gehen tirkisch essen. 4, Umiwie viel Uhr? a1 Um 18 Uhr. bs Sle gehen dsterreichisch essen. b.LaUm 18 Uhr 30, .LsSie gehen vegetarisch essen. L349 Uhr © Die Woche hat sieben Tage. Wie heifien die Wochentage? Markieren Sie in den Anzeigen und ordnen Si 4, Montag 3 eg ees 2 4, 6. i Markieren Sie in den folgenden Satzen das Verb rot und das Subjekt griin, Was fallt auf? Erganzen Sie die Regel. 4. 2,Am Montag ist das Topapi geschlossen. 2, 2.Am Sonntag ist das Brunnenstilberi geéfinet. b. Das Topkap1 ist am Montag geschlossen. ». Das Brunnenstilber! ist am Sonntag gedfinet. Wortstellung Subjekt: Beide Varianten sind mbglich. Das Subjekt steht auf Position ‘oder nach dem Yerb. 2 Was nimmst du? '@Lesen Sie die Speisekarte oben rechts. Welche Wérter verstehen Sie? Markieren Sie. 22 rwelundzwanzig Desserts {04 Eis mit Sahne Brunnenstiiber! —tauptspeisen Eis ohne Sahne SESE Wiener Schitzel mit Qualia Poms sind 4506 Gage $ ‘Tafelspitz Suppen © (RindAeisch mit Kartoffeln und Salat) 1990 ‘Mineralwasser 0.3 1 Cola/Limonade 0.31 Karioffelsuppe 4,50 Bier 031 Karottensuppe 4,00 Zanderfilet mit Rotwein 0.21 Karbissuppe 3,50€ Karloffeln und Salat 17,90 € Wei8wein 0.21 |b Héren Sie das Gesprch im Restaurant. Was nehmen jan, Felix und Stefanie? Markieren Sie in der Speisekarte. 3 Gespréiche im Restaurant | Was sagen die Gaste im Restaurant (6)? Was sagt der Kellner (K)? Kreuzen Sie an. 6 kK Das geht natiirlich. Das Mineralwasser mit oder ohne Kohlenséure? u Ein Zanderfilet und einen Weifiwein. Danke. Und was bekommen Sie? wou Ich méchte auch ein Wiener Schnitzel mit Kartoffeln, aber ohne Salat, ou Ich nehme ein Wiener Schnitzel und ein Mineralwasser. Aber ich méchte das Schnitzel nur mit Salat, ohne Kartoffeln. Geht das? mou Ich nehme ein Zanderfilet und einen WeiSwein. oo Ich trinke eine Cola, ou Ja gern. Was bekommen Sie? uu Mit Kohlenséure bitte. ou Und was méchtest du trinken? uu Und was nimmst du? uu Wir méchten gerne bestellen mou lb Sortieren Sie das Gesprach und schreiben Sie. Horen Sie dann und vergleichen Sie, ie Gaste: Jan (), Stefanie (S), Felix (F) der Keliner _Wlie mdchten gerne bestellen nartige Darstellungen verstehen 420€ 3.50€ 450€ 1,80€ 210€ 2,40 € 3,80€ 3,80€ : Hayptgerict AcHauptspelse pe Bla ich neti du nimmst er imme winter Ich esse du iss wr essen Ich nehme/esse/trinke + Aklusativerganzing fp 20 Ich mBihto ein Ber ssmeche"+ Nomen © Wir méchten zahlen." Héren Sie das Gespriich und beantworten Sie die Fragen. Wer bezahit? 2. Wie viel kostet das Essen? 3. Wie viel Trinkgeld bekommt der Kellner? 4 Wir méchten bestellen Spielen Sie ein Gespraich im Restaurant. Verwenden Sie die Redemittel aus 3. ‘Wir méchten bezahen. améchte"+ Infniy cpa dreiundewarcig 23 oy Technik /Geriite die Technik, en der Plattenspieler,- die Schallplatte, -n das Tablet, $ die Rechenmaschine,-n das Telefon, - das Navigationsgerat, € die Kamera,-5 das Handy, -s die Diskette,-n der Akku, -§ die Kassette, n Videokassette Musikkassette det USB-Stick, 5 der Computer, der Laptop, 5 das Smartphone, -5 der Fotoapparat, das Foto, 5 der mp3-Spieler, Familie der Stammbaum, “e der Partner, ~ die Parinerin, ‘nen geschieden getrennt leben der Single, 5 heiraten verheiratet unverheiratet erziehen die Famili, -1 kKleinfamilie Patchworkfamilie das Mitglied, -et Familienmitglied die Eitern (PI) Schwiegereltem der Vater, * die Mutter, * das Kind, er Einzelkind die Tochter, * der Sohn, “e die GroBeltern die Gro®mutter, = der GroBvater, = der UrgroBvater, = die Urgro8mutter, * der Enkel,- Urenkel vierundzwanzig PN (Koa die Enkelin, nen die Geschwister (Pl) der Bruder, * die Schwester, die Schwagerin, nen der Schwager, = der Onkel, die Tante,-n der Neffe,-n die Nichte,-n Restaurant/Essen das Restaurant, 5 der Gast, “e das Gericht,-e das Meni 3 die Vorspeise,-n die Sperialitt,-en ddas Wasser (hier nur Se.) Mineralwasser die Kohlensaure (hier nur Se) die Cola (nur Sg) die Limonade, -n der Alkohol (nur Sz) das Bier, -e der Wein, -e Weifwein Rotwein der Salat, -¢ die Suppe, das Schnitzel, - die Pommes frites (PL) das Rindfleisch der Burger,- das Schnitzel, ~ der Fisch,-¢ das Zanderfilet,-s die Kartoffel,-1 das Dessert, die Sane das Eis der Apfelstrudel, das Tinkgeld servieren bestellen zahlen kosten essen trinken vegetarisch vegan gedtfnet sgeschlossen Lektionswortschatz in Feldern Wochentage der Montag. der Dienstag der Mittwoch der Donnerstag der Freitag der Samstag der Sonnabend der Sonntag, das Wochenende, -n der Feiertag, -e der Ruhetag,-e An der Universitat die Bibliothek, -en Onleihe-Bibliothek Arbeit und Beruf der Kellner, ~ die Kellnerin, -nen Sonstiges Nomen’ der Mensch, en das Ding, -e der Gegenstand, “e das Patchwork (nur Sg) die Kreditkarte,-n die Telefonkarte, -n das Foto, s der Film, -¢ der Freund, -e die Freundin, nen der junge,-1 das Madchen, - der Alltag,-e die Regel,-n die Postkarte, 1 die Stadt, =e die Musik (hier nur Sg.) Verben funktionieren brauchen bekommen benutzen leben erzihlen es gibt +A kennen mocht- haben ren lesen schreiben telefonieren gehen glauben éffnen schlieSen rnehmen Adjeletive modern + altmodisch normal allein rnatirlich unméeglich traditionell ziemlich relativ spat getrennt 2708 klein. Adverbien heute friher ur sogar mehr Fragewérter Wer? Was? Wen? Wann? Pronomen/ Artikel wenig + viel alles Prépositionen mit (Salat) ohne (Pornmes frites) am (Montag) tum (14.00 Uh) von (jan) Redewendungen Er schreibt einen Artikel ‘aber Technik/... Redemittel / Grammatik Bo Mit Sprache handeln: Bestellen und bezahlen im Restaurant Gast Kellner Gast Kellner Wir méchten geme Jagem. Wir méchten Zusammen bestellen, Was bekomimen Sie? bitte zahlen, oder getrennt? Ichnehmeein/einen .... Und was méchten Sie Zusammen/ Das macht .. und ein/einen trinken? Getrennt bitte Ich mtichte Ein /Einen ... und Bitte. Danke. einfeinen ... eln/einen ... Danke, Grammatik Artikel und Artikelworter Bestimmter Artikel im Nominativ und Akkusativ Maskulinum (M) Neutrum (N) Femininurm (F) Plural (M, N, F) Nominativ der Computer das Telefon die Kamera die Kassetten Akkusativ den Computer das Telefon die Kamera die Kassetten, Unbestimmter Artikel und Negativartikel im Nominativ und Akiusativ Maskulinum (M) Neutrum (N) Femininum (F) Plural (M, N, F) Nominativ —_ein/kein Computer ein/kein Telefon eine/keine Kamera @/keine Kassetten ‘Akkusativ einen/keinen Computer ein/kein Telefon eine/keine Kamera_@/keine Kassetten Possessivartikel im Nominativ Endungen vor Maskulinurn (M) Neutrum (N) _Femininum(F) Plural (M,N, F) esseetbete ich mein mein meine meine unbestimmter Atel / du dein dein deine deine Nera tel er+es/sie _ sein/ihr seinfihr seine ihre seine/ihre S6hMe, Artikel: Mallar! (o, Sohn Kind Tochter Tochter, wir unser unser unsere unsere Kinder ihe ever euer eure eure sie/Sie—_ihe/Ihr tebe ihre/Ihre inee/ Ihre Konnektoren ,aber’, ,oder“, und” Pos.1 Pos. 2 Pos.0 Pos.1 Pos.2 Das ist dienormale Kieinfemilie, aber sie ist heute nicht mehr die Regel. Men bekommt Kinder, aber man heiratet nicht immer. Meine Mutter ist nicht verheiratet und sie erzicht meinen Bruder und mich alle. Sie heiraten noch einmal oder sie leben _ ohne Trauschein. fiinfundzwanzig 25 Secret uci ll) Kaw pa am Anfang /2u Beginn am Ende im erston Semester = am Anfang vorn ep 23 Sl aw-2 Studium der Montag + der Vormittag der Montagvormitiag A Uni und Termine 1 Studium und Freizeit Was machen die Studenten/ Studentinnen? Ordnen Sie die Tatigkeiten den Fotos 2u. a. Lene Vorlesung besuchen fe. L1zur Sprechstunde gehen b.L_veine Klausur schreiben fo Freunde treffen ¢. Luein Referat halren g. Lim Supermarkt jobben d.Lin der Mensa essen fh eine Ubung/ein Tutorium haben 2 Wann hast du Zeit? 'a HBren Sie das Telefongespriich von Franziska und Niels. Héren Sie Teil. Was ist richtig (0), was ist falsch (Q? Kreuzen Sie an. r 4, Franziska ist im ersten Semester. u 2. Sie hatte am Anfang keine Probleme. 3, Sie hat viel Arbeit. u f lb Héren Sie Teil 2 vom Gespriich. Was macht Franziska diese Woche? Orden Sie zu 4. Am Montagvormittag a Ligeht sie 2ur Sprechstunde. 2. Am Mittwochnachmittag, b. La besucht sie zwel Vorlesungen. 3. Am Donnerstagabend Lujobbt sie, 4, Am Freltagmittag d,s hat sie Ubungen. 5, Am Freitagnachmittag €. sist sie bei Oma. 6. Am Freitagabend f. Lihat sie Zeit, 7. AmWochenende gL schreibt sie ein Referat mit zwei Kommnlitonen. © Markieren Sie die Tageszeiten in 2b. Ordnen Sie die Tageszeiten den Uhrzeiten zu. 05.00-09.00 Uhr am Morgen 44400-1730 Uhr — (09.00-11.30 Uhr am Yoruirtag 1730-2200 Uhr 130-1400 Uhr 22.00-05.00 Uhr in der Nacitt 26 sechsundawanzig af Horen Sie das Gesprach in 2b noch einmal. Wa a.\_1Hast du niichste Woche Zeit? a.1Am Montag geht. a._1Am Dienstagvormittag habe ich a._1Am Mittwochnachmittag kann ich. a. Samstagabend passt gut it. veers e > in miindlichen Texten Intemationalismen, Namen, Zahlen verstehen > einfache Fragen beantworten > Daten verstndlich sprechen > einfache Notizen zu Zeit- und Ortsangaben machen s hdren Sie:a oder b? Kreuzen Sie an. pa b.s Hast du nachste Woche keine Zeit? b.LaAm Montag geht ger nicht b.1Am Dienstagvormittag habe ich keine Zeit. b.._1Am Mittwochnachmittag kann ich nicht. b.L_1 Samstagabend passt nicht so gut. @ Markieren Sie die Verneinungsworter in 2d. Wie heit die Regel? Ordnen Sie zu. b.Luein Nomen. b.Lein Nomen, 4._,kein-* verneint 2. ynicht” verneint a.._seinen ganzen Satz oder ein Adjektiv 2.B. gut). a. seinen ganzen Satz oder ein Adjektiv (2.8. gut). 3 Um wie viel Uhr ist der Professor heute im Biiro? ‘@. Horen Sie das Gesprich. Welche Aussage ist richtig: a oder b? 2.1. Professor jung hat heute keine Zeit fur ein Gespriich, b.._s Franziska spricht heute Mittag mit Professor jung. bHéren Sie das Gesprach in 3a noch einmal. Was hdren Sie: a oder b? Kreuzen Sie an. 4. a..sUm Viertel vor zehn hat Professor Jung Vorlesung. b.1Um Viertel nach zehn hat Professor Jung Vorlesung. 2. a.i_sUm awilf Uhr isst der Professor in der Mensa, b. Um ein Uhr isst der Professor in der Mensa. 3. a.1Um halb zwei hat er einen Gespréchstermin b.L1Um halb vier hat er einen Gesprachstermin, 4, a..aUn fiinf vor halb 2wei hat er Zeit fir ein Gesprich. b._1Um funt nach halb 2wei hat er Zeit for ein Gesprach, 5. a.._Von drei bis sechs ist der Professor im Buiro. b.L_1Von drei bis fun ist der Professor heute im Buro. 6. a...s Franziska kommt um zwenzig nach eins. bi Frenziska kommt um zwanzig vor zwei S45 Vir © Markieren Sie die Uhrzeiten in 3b. Schreiben Sie oben rechts die offiziellen Uhrzeiten neben die informellen Uhrzeiten links. 4 Mein Terminkalender Schreiben Sie Termine in einen Terminkalender. Finden Sie mit den anderen Kursteilnehmem/ Kursteiinehmerinnen Termine fir gemeinsame Treffen. Ursa oh agents ig io -orEetprern Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag 8.00-10.00 Voriesung Klausur__ Referat jobben 10.00-12.00, Obung Oma 7200-1400 Vorlesung Anne Oma Hast du am Sonntagyormittag Zeit? ical Mall, Leal Tut mirleid. Am Sonntagvormittag kann ich nicht. a besuche ich meine Oma. a Und am Mittwochmorgen? Von acht bis zehn schreibe ich eine Kiausur Aber um zehn passt gut, da habe ich frei — ———s cp 28 Blas Verte vor hn — Vere nach zen x fant vor hal awe f halb awe Baa Wie spats We vel Uhr is es? Es at zl (Ue). sist Vertel nach awl Esisteln Ubr/eins Es stzehn nach eins, siebenundewanzig 27 et uci) B Im Supermarkt Ls TT @@ § &@e & Weintrauben Bohnen —Rindfleisch Hackfleisch Bratwilrstchen _Gefliigetfleisch- te we u0e 500g 219€ tke 27BE 1kg 999€ S0OgSchale 100g O89€ — wurst 39€ 100g 097€ a | we ’ ‘Marmelade | wna ll Gouda - Da Joghurt Mich Butter.” 350g-Glas 175e-Packung song Paclang hollindischer Kise 125g-Becher 11 409€ | 250gPlickchen 209 € 395€ 497€ S00g-Packung 497€ 030€ 139€ Vollkornbrot Brétchen —Schwarzbrot Wasser Bier Limonade 0 500g 2,76€ Stiick O55€ 250gBeutel 159€ 15/Flasche 0,79€ Kesten 1099€ 0,33/Dose 0,39 € 4 Jobben im Supermarkt rfp 25 Héren Sie das Gespriich von Clara und Franziska. Was ist richtig: a oder b? Franziska jobbt am Freitag Dene ‘a, Lsvon 14.00 bis 20.00 Uhr, b. _1von 14,00 bis 22.00 Uhr. + Euro = 10 Cent a Der Supermarkt schlieBt + Franken 100 Rappen a. sum 20.00 Uhr. b.ium 2200 Uhr an scireibt Coorcirs, —_ Amretagabend " a. shat Franziska Zeit. b. shat Franziska keine Zeit. Man sagt 1 Euro 20 Cent) 4 Franken 30 2. Was ist heute im Angebot? B&% a Lesen Sie den Prospekt vom Supermarkt. Wie finden Sie die Preise? Welche Lebensmittel finden Sie teuer (€€€€), welche Lebensmittel finden Sie billig (€)? Sprechen Sie im Kurs. Ich finde, Bohnen sind teuer. In ... kosten sie nur ES Ich finde, Kase ist in Deutschland billig. eS fp 26 bb Héren Sie Teil vor Gesprch zwischen Franziska und Oma Martha. Spang Uberwelche Lebensmittel srechen sie? Markleren Sie im Prospekt 28 achtunczwanzig > in miindlichen Texten Intemationalismen, Namen, Zahlen verstehen > Fakten und Daten in Stichpunkten aufschrelben > Zahlenangaben machen und verstehen > Zahlen, Mengenangaben verstandlich sprechen SS _ EE © Horen Sie Tell 2 vom Gesprach. Schreiben Sie den Einkaufszettel fr Franziska, tp a 6 Flasclen Sogn lo pee a1 EEE EEE pedi. 009 pret 4 Packclen = Pitas ECE OR 9 penredsag fille LPL _Bilden Sie Gruppen und schreiben Sie eine Einkaufsliste flr héchstens 10 Euro. Berechnen Sie auch 8.5 den Gesamtpreis. Lesen Sie dann Ihre Einkaufsliste im Kurs vor. ie anderen Gruppen schreiben mit und notieren die Preise. Wer rechnet zuerst den Gesamtpreis aus? Wir kaufen ein Glas Marmelade, ein Vollkornbrot, einen Liter Milch und eine Packung Misti Desipachieg Bibel, 3 Kunde und Verkaufer {Franziska kauft um 205 Uhr noch Fleisch fir ihre Oma, Sles Was sagt Franziska (K)? Was sagt der Verkaufer (V)? Notieren Sie. ¥_ Guten Tog. Was darf es sein? a _— Geschnitten oder am Stilck? Ly Mengenangaben __ Méchten Sie sonst noch etwas? u “K. Guten Tag. Ich hatte germ Rindfleisch. Ls chtoute —_Vielen Dank. Auf Wiedersehen. wu Vielen Dank, La Wosser Wie viele Bratwiirstchen méchten Sie? 1 3 Bratworstchen, bitte. La timate __ Wie viel méchten Sie? oo Dann bekomme ich noch Bratwirstehen, 1 — Ich nehme ein Kilo Lu Und ich hitte gern noch 200 Grarnm unbestinmte Menge = Am Stick bitte. Das ist dann alles, Geflugelfeischwwurst Lt Nariel) ~ Gerne, Darf es sonst noch etwas sein? 1 bb Sortieren Sie das Verkaufsgesprach in 3a, chretben Sie die Zahlen hinter die Satze. (© Hren Sie das Gesprach an der Fleischitheke. Vergleichen Sie mit Ihren Lisungen aus 3a und b. cp d Markieren Sie in 3a typische Redemittel in einem Verkaufsgesprich und ergdnzen Sie: Wer sagt was? Wie viel Hackflelsch der Verkéufer /die Verkéuferin der Kunde /die Kundin CrakasaGenn Was darf et sein? - lei hate gern. —_ _ = Feoge nach Menge Wie viele Warsichen rnehanen Sic? leh bekomme 3 Worsichen, ~ Frage nach Zahl 4 Ander Frischetheke Arbeiten Sie zu 2weit. Eine /r jobbt im Supermarkt als Verkéufer/Verkéuferin an der Frischetheke, BRA eine /rist Kunde /Kundin. Der Kunde /dlie Kundin schreibt einen Einkaufszettel (z.B. fr die Btickerei oder die Kasetheke im Supermark).. Spielen Sie mit ihrem Partner/ Ihrer Partnerin ein Verkaufsgespréch. Tauschen Sie anschlieSend die Rollen. neununcewanzig 29 Mess nicy-14) AAA cpa cp 0 > 20 Sless 30 dreiBig C Endlich Wochenende! Seebrticke Self Prartcrche Alterkréhen—_Kreideftsen Hater Sassrita 1 Sehenswiirdigkeiten auf Riigen a Sehen Sie die Landkarte ganz vorne im Buch. Kreuzen Sie an. Rigen ist arieineStad. b.seine Insel. cLseinBerg. —d.t_ein Fluss. b Sehen Sie die Postkarten. Welche Sehenswiirdigkeiten finden Sie schén/interessant? Ich finde lie Seebrticke Sellin schon. 22S a 2. Ein Wochenendausflug nach Ragen '@ Was machen Sie am Wochenende? Sprechen Sie im Kurs. Ich treffe Freunde. bb Héren Sie den Teil 1 von einem Telefongesprach zwischen Franziska und Clara. Was ist richtig: a, b oder ¢? Kreuzen Sie an. Das lange Wochenende dauert avdrelTege, bruvierTage, cL flinf Tage. © Hiren Sie Teil 2 vom Telefongespriich, Uber welche Sehenswiirdigkeiten auf Rigen sprechen sie? td Héren Sie das Gesprach in 2c noch einmal. Ordnen Sie zu. 4. Mein Bruder arbeitet als Lehrer aut Rugen. a..ts Leider sehe ich thn nur selten. 2. Mein Bruder hat eine neue Freundin. bitch kenne sie aber noch nicht. 3. Interessant ist auch der Hafen Sassnitz. _c._ Ihr besucht mich morgen. 4. In Middelhagen gibt es ein Schulmuseum. di, Ich hore dich ganz schlecht. 5. Ich spreche mit Patrick und Nina. fe. leh finde thn sehr schon, 6. Ich habe eine andere Idee: £ Ich kenne es nicht, aber mein Bruder findet es toll 7. Bist du noch da? gt Ich sehe sie morgen in der Uni © Markieren Sie die Personalpronomen zu den fett markierten Wértern links. 3 Grammatik kompakt: Personalpronomen im Akkusativ Schreiben Sie die Personalpronomen aus 2d in die Tabelle. Singular: Singular: Plural: lure Nominativ ‘Akkusativ Nominativ Akkusativ ich mich wir uns du ihe euch erfes/sie tot sie/Sie [Sie > miindliche Zeit- und Ortsangaben verstehen » Texten Angaben zu Personen und Orten entnehmen > Vorlieben und Abneigungen einfach ausdriicken 4 Wie ist das Wetter? @ Was sagt man? Ordnen Sie zu. vk a s@- = Wwe Ga % oa) 4. 4, 5. 6 Die Sonne scheint. Esschneit. Ls Es ist windig. Es regret o Est bewolt. Esistkalt a lb Wie ist das Wetter auf Rigen? Héren Sie den Wetterbericht a. Es ist windig und bewolkt. 5 Eine E-Mail aus Binz ‘a Franziska, Patrick und Clara sind ohne ihre Freundin Nina auf Ragen. b.._JEs ist windig und sonnig. Clara schreibt Nina eine E-Mail. Was schreibt sie wohl? Vermuten Sie. Leven Sie jetzt die E-Mail. Vergleichen Sie mit thren Vermutungen, 2 8 Esistwarm. 4 Es sind 22 Grad. JE ist sonnig und warm. Schenswiirdighetten, Ales cp a Fragen Sle vor dem Losen Weiche nformationen cexwate ich? Was sagt er Text wohl? Liebe Nina, hoffentlich bist du wieder gesund, Grippe am langen Wochenende - das ist wirklich Pech. Wir sind jetzt auf Rigen, im Haus von Franziskas Bruce Sebastian. Am Donnerstag waren wir am Hafen Sassnitz. Leider war das Wetter nicht so gut. Es waren nur 12 Grad, es war windig Und wir hatten einen Pullover Brir!! Heute Vormittag, waren wir am Strand von Binz. Zum Glick ist es heute warm ~ fest 20 Grad. Heute Nachmittag fahren wir nach Middethagen und besichtigen das Schulmuseum, ‘Morgen besuchen wir die kreidefelsen von Rigen. Ich habe meinen Fotoapparat dabei und mache viele Fotos fur dich. Hoffentlich scheint die Sonne. Am Samstagabend gibt es ein Open-Airazz konzert. OperrAir Korwerte finde ich einfach super. Am Sonntagmorgen fahren wir mit Sebastian nach Hiddensee ~ dasist-auch eine Insel. Dort gibt es viele Sehenswirdigksiten, Am Sonntagabend fahren wir wieder nach Hause. Wir besuchen dich am Montagabend, Gute Besserung ©! Viele Grife (auch von Franziska und Patrick) Clara Im Hafen Sassnitz Zum Gluck oy Hotfentlich Jacckonzerte 6 Rockkonzerte finde ich ... Lesen Sie die E-Mail noch einmal. Was passt zusammen? Verbinden Si scheint am Samstag die Sonne. war es sehr kalt. findet Clara toll ist das Wetter heute gut. Welche Kulturveranstaltungen mégen Sie? Markieren oder erganzen Se und fragen Sie dann im Kurs. Musikfestivals | Theater | Rockkonzerte | Klassikkonzerte | Ausstellungen | Musicals | Lesungen | Oper | Straenmusik | Live-Rollenspiele | Wie findest du Open-Air Konzerte? ——yv Open-Air-Konzerte finde ich super ead sein: Prater ics war dy wast erfes/sie war he wart sie/Sie warea Klews © super/toll Ogu ®t besonders ich gut @O setveckicn einunddreifig 34 32 Essen und Trinken Obst /Friichte der Apfel, = die Weintraube, 0 die Orange, 1 die Erdbeere,-n die Banane,-n Gemise die Bohne, -n die Karotte,-1 der Champignon, -$ die Gurke, -n Fleisch / Wurst das Fleisch (nur Se) das Hackfleisch das Bio-Feisch das Steak, -s die Wurst, =e Geflugelfleischwurst Fisch der Thunfisch (bier nur Sg) Eier und Milchprodukte das Milchprodukt, -¢ der/ das Joghurt, 5 der Kase, - der Gouda, -5 die Mitch (nur Se.) die Butter (nur Sz) das Ei, er Brot und Getreide das Brot,-¢ Vollkornbrot Schwarzbrot das Brétchen, - die Teigwaren (nur PL) das Mehl (hier nur Sg) der Reis (nur Se) SiiSigkeiten/SuBwaren der Zucker (nur 52) die Marmelade,-n der Keks,-¢ die Praline, -n die Schokolade,-n Getranke der Tee (hier nur Se.) der Orangensaft, “€ Gewtirze das Salz (hier nur Sg) der Pfeffer (nur Sg.) Sonstige die Konserve,-n das Misi, -5 die Tiefkiihlkost die Mayonnaise (nur Sg.) zweiunddreisig Alles auf einen Blick das Ol,-e die Kartoffelchips (nur PL.) der Senf (nur Sg) \Verpackungen die Flasche, 1 das Glas, “er der Becher, die Packung, -en das Packchen, - die Schachtel,-n die Tafel, -n der Beutel, - die Tite, 1 die Tube, -n die Schale, rn das Stick, -¢ ‘am Stilek + geschnitten, ‘Mengenangaben das Kilo / Kilo (kg) (Se) das Gramm (g) (Sz) das Pfund (= 500 g) (Sg) der Liter (1) (Se) Einkaufen der Supermarkt, “€ das Lebensmittel, - das Produkt, -e die Theke, ‘a Frischetheke Kasetheke Fleischtheke die Backerei, en der Prospekt, -e das Angebot, -¢ der Einkaufszettel,- die Einkaufsliste, 1 der Kunde, -n die Kundin, -nen Sehenswiirdigkeiten der Hafen, = das Museum, Museen der Strand, “e die Insel der Fluss, “¢ der Berg, € die Kirche,-n das Denkmal, *er der Ausflug, “€ die Landkarte, 0 besichtigen Tageszeiten ‘am Morgen morgens am Vormittag/ vormittags am Mittag/ mittags Lektionswortschatz in Feldern ‘am Nachmittag/nach- mittags in der Nacht/nachts Wetter die Sonne scheint es schneit es regnet sist bewolkt es ist windig esist sonnig es ist kalt es ist warm An der Universitat die Vorlesung, -en die Klausur, en die Mensa, -en die Sprechstunde, 1 die Obung, en das Tutorium, Tutorien das Referat, © das Semester, - der Termin, Gesprichstermin der Kommilitone, -1 die Kommilitonin, nen das Stipendium, -dien der Stundenplan, = jobben ‘Arbeit und Beruf der Verkdiuter,- die Verkauferin, nen der Kassierer,~ die Kassiererin, nen die Burokraft, “e der Programmierer,~ die Programmiererin, nen der Sanger, - die Sangerin,-nen das Zeitmanagement (Sg) der Kalender, Terminkalender Sonstiges Verben treffen duschen fridhstiicken schlafen besuchen planen halten finden dauern Nomen die Zeit, en die Freizet, en das Gesprach, -¢ der Stress (nur'Se) die Grippe (nur Sg) das Pech (nur Sg) das Gliick (nur Se) der Pullover, die Mabizeit,-en das Frahstlck,-¢ das Mittagessen, - das Abendesser Adjektive lecker su natiilich ausverkautt billig + teuer stressig langwellig + interessant krank# gesund toll (ugs.) spat ¢ fri Adverbien wirklich hoffentlich leider zum Glick. immer meistens oft ‘manchmat selten nie morgen Fragewirter Wie viel? Wie viele? Wohin? Prapositionen nach (Binz/ Rigen /...) ‘am (Montag) Partikel wohl Redemittel / Ausdriicke Das ist schade. Gute Besserung. Ich habe viel zu tun. Tut mir eid. Ich habe ... dabei. Redemittel / Grammati Ei Mit Sprache handeln: Termine vereinbaren Hast du/Haben Sie am Montag um Viertel nach zwel Zeit? Ja, da habe ich Zeit. ‘Nein, da habe ich keine Zeit. Wann? am + Tag/Tageszeit, z.B. am Donnerstag, am Vormittag. Aber: in der Nacht. um + Uhrzeit, z.B, um Viertel nach zehn. von ... bis + Uhrzeit, z.B. von Viertel nach zehn bis Viertel vor zwait Mit Sprache handeln: Einkaufsgespréche as sagt der Verkiufer /die Verkauferin Was darf es sein? /Was hatten Sie gern? Wie viele ... bekommen Sie?/ Wie viel ... bekommen Sie? Geschnitten oder am Stiick? Das macht/kostet... Darfes sonst noch etwas sein? Das sagt der Kunde/die Kundin Ich nehme /bekomme / hatte gern Ich hatte gern 5...) Ich nehme 500 Gramm. Geschnitten / Am Stiick bitte. Was kostet das? Gem. Ich nehme/ bekomme /hatte gem noch Nein, vielen Dank. Grammatik. Verben: ,haben” und ,sein” im Prasens und Préteritum haben sein Priisens Praiteritum —_Prasens Prateritum, ich habe hatte bin du hast hattest bist er/siefes hat hatte ist war wir haben hatten sind waren ihr habt hattet seid wart ie/Sie haben hatten sind waren Wortstellung Subjekt Das Subjekt steht auf Position 1 oder nach dem Verb. ‘Am Sonntag ist das Brunnenstiiber! geoffnet. as Brunnenstilber! ist am Sonntag ge6finet. Das Wetter war leider nicht so gut. Leider war das Wetter nicht so gut. Verwenden Sie in hren Texten beide Mglichkeiten und arbeiten Sie mit Variation. Personalpronomen im Akkusativ Singular: Plural Plural: Alckusativ Nominativ Akkusativ mich wir uns dich ihe euch ihn/es/sie sie/Sie sie/Sie drelunddrelsig 33 Ich mag meine Arbeit. | it. Ich kann die Kollegen sind nett. Ich ar aber ich wohne in interess. kreativ sein und nzelsau, It und sehr | ie . ich arbeite sehr gern in Hall. Die Sead ist sehr schon und man ann viele Sehenswitrdigkelten taaretigen. Die Menschen hiet ed ser freundich; man kann ‘schnell Freunde finden. net Ich arbeite in Kt all. Die Stact ist al Tresessant: Man kann viel machen, ater, eater ns Museum gehen ode Agent % en ore ee A Hier kann man gut leben und arbeiten 1 Menschen in Schwabisch Hall Slav @ Betrachten Sie die Fotos und lesen Sie die Texte aus einem Stadtmagazin. Beantworten Sie die Fragen. 4. Was sind Beatriz und Leopold von Beruf? Sieist jeri 2. Was kéinnen Beatriz und Leopold in Hall machen? Leopold kann Bestriz kann ‘b Arbeit und Wochenende ~ Was konnen, was miissen sie tun? Lesen Sie die Satze und erganzen Sie .sle" far Beatriz und ,er* far Leopold, 4, __Sie_ muss oft frih im Bir sein. 4, ____ kann gut Texte lemen. 2. AmWechenende kann___lange schlafen. 5. Am Sonntag muss oft arbeiten. 3 muss am Schreibtisch sitzen 6 kann am Wochenende wegfahren. Up 52 € Horen Sie einen Ausschnitt von einem Interview mit Beatriz und Leopold. Vergleichen Sie mit thren Lsungen in. 2. Grammatik kompakt: Modalverben ,miissen” und ,kénnen” mit Satzklammer Tl a2 @ Markieren Sie in den Stzen in 1 die Modalverben und ergiinzen Sie die Tabelle und die Regeln. massen kénnen ich muss kann au must kannst er/sie/es wie rmussen konnen ihe musst konnt sie/Sie rissen J 4. singular:4.und__ Person haben keine Endung. Kénnen und missen: Vokalwechsel: > u, 8 > 2, Plural: Die __und die 3. Person sind gleich. 34 vierunddreiig > in miindlichen Texten Internationalismen, Namen und Zahlen verstehen > einfache Fragen beantworten oO ber sich, andere und die direkte Umgebung sprechen > CE se by Unterstreichen Sie in den Sétzen in 1b die Infinitive, Ergéinzen Sie die Tabelle und die Regel. os Satzklammer: Das Modalverb steht Lisa Eos? petande in Aussageséitzen und in W-Fragen Wann muss Beatriz im Biro sein? auf Position _, der Infinitiv Sie friih im Biro Sete. ‘Am Wochenende sie kann 3 Warum ist das so? @ Was denken Sie: Was passt zusammen? Ordnen Sie 2u. Sas 41, Beatriz’ Muttersprache ist Spanisch, a..usie liebt Literatur. 2. Sie wohnt jetzt in Schwabisch Hall, oan b.Lusie ist Webentwicklerin. 3. Sie arbeitet viel mit dem Computer, c.Lisie mag die Stadt. 4, Sie geht gern ins Theater, d.Lisie kommt aus Madrid, b Hiren Sie Teil 2 vorn Interview mit Beatriz und kontrollieren Sie Ihre Lésungen in 3a. CP a 4k Grammatik kompalt: Konnektor ,denn” - einen Grund ausdriicken aoe Schreiben Sie zwei Satze aus 3a in die Tabelle und erganzen Sie die Regel. 1. Modalpartive: Was macht ihr denn 4. Hauptsatz Konnektor 2. Haupsatz bier? 2. Konmattor (Grune: Pos.1Pos.2 Pos.0 Pos.1_ Pos. 2 teovald t Schou Sie wohnt _jetztinSchwabisch Hall, _ denn __sie_—mag_—_die Stadt. spiel denn eet — das Theater, Der Konnektor denn’ verbindet 2wel _Nergleichen Sie auch mit den Konnektoren und’, oder" und aber’ 5 Was machen Sie und warum? ‘@ Was miissen Sie machen? Und was kénnen Sie machen? Markieren oder erganzen Sie in A. Warum miissen oder kénnen Sie das machen? Markieren oder erganzen Sie in B. A B (nicht) ange schlafen | jobben | studieren | bald eine Priifung haben | ins Theater gehen | im Restaurant essen | frei haben | ein Referat halten | in der Mensa essen | viel lernen | eine Besprechunghaben | arbeiten | zur Sprechstunde gehen | denn eine Klausur schreiben | teuer sein | einen Ausflug machen | Freunde treffen | eine Obung ein Tutorium haben | rit Kommiltonen lermen | keine Zeit haben | Geld verdienen | piinktlich im Biro sein | nach der Arbeit entspannen | in die Bibliothek gehen | viel lesen | krarkssein | .. b Berichten Sie im Kurs. BRR Ich muss viel lemen, denn ich habe bald eine Priifung. EO Ich kann morgen lange schlafen, denn ich habe frei flinfunddreifig 35 ee TT lee Sl a1 _Lesen Sie die Kurznachrichten. Was ist richtig: @ oder b? InSIMS sebreibt man oft keine Personal ronomen: ,Méchte seh moet » % B Restaurant oder Picknick? Ein Picknick im Park: erlaubt oder nicht? Hallo Leo, wie geht's? War in Madrid. Glaube, du rmagst Schinken und spanische Wurst, Méchte dich einladen, Wo darf man in Hall ein Picknick machen? Geht heute Abend? Gru Bea Hallo Bea, das ist ja toll. Ich glaube, im Stadt- park darf man ein Picknick machen. Aber man rf nicht grillen, Ich muss jetzt zur Probe ‘gehen, ich darf nicht: zu spat kommen. Heute ‘Abend 18 Uhr o.k.?@ Gru Leo Ja, super! 18 Uhr! © ‘a.._1Beatriz und Leopold diirfen im Stadtpark ein Picknick machen. b.LsGrillen im Stadtpark ist nicht erlaubt. a. Leopold darf heute Abend 2u spat zur Probe kommen. bit Leopold darf nicht zu spat zur Probe kommen. 2. Grammatik kompakt: Modalverb ,dirfen” @ Erganzen Sie die Tabelle und die Regel. diarfen Die Formen im Singular wechseln den ich derf OR au dart er/sie/es wir ir ihr clare sie/Sie dirt b Die Satzklammer: Schreiben Sie zwei Satze aus 1 in die Tabelle. Post —_Pos.2 Satzende dart 3 Darf man hier ...? Was darf man im Biro oder an der Uni? Was darf man im Stadtpark? Markieren und erganzen Sie. rauchen | im Internet surfen | laut Musik horen | kochen | Fotosmachen | Bier trinken | 40 Minuten 2u spat kommen | ein Picknick machen | seinen Hund mitbringen | Darf man an der Uni rauchen? Nein, das darf man nit 36 sechsunddrei8ig > in miindlichen Texten Internationalismen, Namen und Zahlen verstehen > einzelne Wérter, kurze Wortgruppen aufschreiben > tiber sich, andere und die direkte Umgebung sprechen ee 4 Was willst du am Wochenende machen? ‘@ Hiren Sie das Telefongesprich von Beatriz und Leopold. Worllber sprechen sie: a,b oder c? ep ae Kreuzen Sie an. 4. a.Lsheute Nachmittag bi Freitag c.L1das Wochenende 2. a.Lueine Fahrradtour machen b._s ns Theater gehen ¢Lsins Kino gehen 3, a,Luzusammen den Textlernen _b._s in ein Restaurant gehen cLseln Picknick machen |b Horen Sie das Telefongesprich in 4a noch einmal Was ist richtig (1), was ist falsch (F? Kreuzen Sie an, sn 4. Beatriz und Leopold wollen heute ins Kino gehen, 2. Leopold muss heute Abend ins Restaurant gehen, 3, Am Freitag muss Beatriz arbeiten. 4, Beatriz und Leopold wollen am Freitagvormittag eine Racltour machen 5. 6 ;. Leopold will ein Picknick machen. Leopold miichte Streuselkuchen essen. COCCCC- COCOC KS 5 Grammatik kompakt: wollen’, ,mocht-” |@ Unterstreichen Sie im Text in 4b die Modalverben. Erganzen Sie die Formen in der Tabelle. Sler-s wollen mécht- lca. haben ich+er/sie/es___wirrsie/Sie_____icher/sie/es__~_wirtsie/Sie_____—_—selwoidemd i = sich mete du willst ihr wollt du méchtest ihr mochtet Tra Roe 1b Wo steht der infintiv? Erganzen Sie die Regel Das Modalverb steht in Aussagesditzen und in W-Fragen auf Position Der Infinitiv steht am __ © Mitund ohne Infinitiv ~ Lesen Sie die Beispiele und erganzen Sie Verben in den Beispielen, 4. chne Infiniti: Leopold méchte ein Bier. / Leopold will ein Bier * 2. mit Infinitiv: Leopold méchte ein Picknick machen. Leopold will ein Picknick machen. Das Modaiverb kann man auch wie ein Vollverb benutzen: ohne Infiniti, (Man sagt ihn nicht, man denke ihn.) Ich machte ein Bier thaben /bestellen/ ). ‘Auch: Ich kann Englisch (verstehen/ = 6 Bald ist Wochenende ‘Sammeln Sie: Was méchten Sie am Wochenende machen? Sprechen Sie dann im Kurs. BRE lange schlafen | meine Eltern besuchen | Freunde treffen | lesen | Deutsch lernen | rrach ... fahren | ins Kino gehen | in ein Restaurant gehen | Meine Freundin und ich méichten in ein Restaurant gehen. Und du? ge lla Nala al al ‘Am Wochenende méichte ich ‘ange schilafen, Und du? SS eee siebenunddreisig 37 A. | Wirtschaft trifft Kultur C Im Beruf 1 Der richtige Beruf fiir mich | rp 35a Héren Sie das Interview mit Leopold. Welcher Beruf ist fiir ihn richtig? Kreuzen Sie an. 4, Lakoch 2. LaSchauspieler 3, LsGitarrist Was passt zusammen? Ordnen Sie zu. 4. Leopold war zuerst Koch, ‘a.Liaber nur in einem TV-Spot. 2. Leopold mag die Arbeit als Kech nicht, bid denn seine Eitern haben ein Restaurant. 3. Dann war er Gitarist, cLuaber dle Band war nicht gut. 4. Als Schauspieler ist man einmal Konig du_idemn er findet sie langweilig. 5. Leopold spelt einen Koch, e.sund dann ist man Bauer in mindlichen Texten Intemationalismen, Namen und Zahlen verstehen > Texten Angaben zu Personen und Orten entnehmen » Daten verstindlich sprechen > Fakten und Daten in Stichpunkten aufschreiben Wann muss der Webshop online gehen? Wann ist das Tretien in Barcelona? Wann kommt Beatriz’ Schwester nach Deutschland? |. Wann méichte sie Urlaub machen? 4 Grammatik kompakt: Zeitangaben und Prapositionen Unterstreichen Sie die Zeitangaben in Beatriz’ Mail. Welche Praposition passt zu den Zeitangaben Uhrzeit, 5] ca Tageszeit, Wochentag, Monat, Jahreszeit? Erganzen Sie den Beispielsatz, die Regeln und die Tabelle. Das Jahr: Wann ist das Meeting? Das Meeting ist____ Montag, Monat___Jaeszeit_Monat_Jahreszelt__ 7, apri,_—_Vormittag__10 Uhr. Dezember Juni 1 ae Frage Wann ..?: J Te, inter —— = ~ Jahreszeit + Februar im Winter, im April ne be = Wochentag + : Man Sepembs am Mittwoch, am Nachmittag. April Friling Oktober ~ Uhrzeit: me — um 12 Ung, um 22 Ur 20 November __Monatsnamen, Tageszeiten und Jahreszeiten sind maskulin: der April, ... Ausnahme: die Nacht 5 Am Wievielten? ‘a. Horen Sie die Sprachnachrichten und erganzen Sie die Zeitangaben. cp 36 44 Hello Leopold, am Donnerstag, also am __, ist der Kinostart von jVictoria’ 2. Hi,am Samstag ken ich nicht, das ist der ~ da ist Premiere! ‘Aber wir kénnen den Film am ansehen, 3. Sorry, vom bis geht bei mirricht! Aber am Freitag, also? 4, Ja, da geht es! Aber wir sehen uns schon am Samstag bei der Premiere um 'b Lesen Sie die Regel und erganzen Sie den Beispielsatz. Ordinatzahlen: 1 Wy Dy lB. 9 tes der erste, der zweite, der dite, der vierte, der finfte, der sechste, der slebte, .. der neunzehnte 20, 0. 9 -ste der zwanzigste, der fUnfundzwanzigste, .. Datum: am 1, 2, 3, ... 9 +ten: am ersten, am zweiten, ..;am 2.8, > am zweiten Achten/am zweiten August. 10.-21.08. » vom=bis (zum): Wir machen Urlaub vom bis Juni Am 15, Februar 6 Wann hast du Geburtstag? Wann haben Sie Geburtstag? Und wann Ihre Lermpartner? Fragen Sie Ihren Lernpartner thre Lernpartnerin. Stellen Sie sich dann chronologisch in eine Reine, beginnen Sie bei Januar. neununddreitig 39 Alles auf einen Blick Lektionswortschatz in Feldern Arbeit und Beruf Jahreszeiten die Absicht, -en der Webentwickler, der Fruhling, © der Wunsch, “ die Webentwicklerin,-nen der Sommer, - der Streuselkuchen, ~ der Schauspiele der Herbst, © der Konig, die Schauspielerin, nen der Winter, - der Patient, en der jurist, en die Patientin, “nen die Juristin, nen Monate der Betriebswirt,-¢ der Januar, ¢ (PI. selten) Verben die Betriebswirtin, -nen der Februar, -¢ (PI. selten) mmitnehmen der Informatiker, der Marz, -¢ (Pl. selten) ‘entspannen die Informatikerin, nen der Aprile (Plselten) liegenlassen der Architekt, en der Mai, (PI selten) verdienen die Architel der Juni, 5 (Pl. selten) rauchen der Arzt,*€ der Juli,-s (Pl. selten) enden der Zahnarzt der August, e (Pl. selten) malen die Arztin,-nen der September, - (Pl. selten) halten die Zahnaratin der Oktober, - (PI. selten) reparieren der Mediziner,- der November, (Pl selten) wegfatiren dle Medizinerin, nen der Dezember, - (PI. selten) unterrichten der Chemiker,- verkaufen fie Chemikerin, nen Freizeit behandeln der Maschinenbauer, ~ die Fahrradtour, en spielen die Maschinenbaueri, -nen das Picknick, 3 (Schauspieler: er spielt einen Koch der Werbefachmann, -eute das Kino, 3 +r spielt Tennis) die Werbefachfrau, -en der Ausflug, “€ missen der Koch, "€ wandern kénnen die Kéchin,-nen diirfen der Wirt, -€ Theater und Literatur wollen die Wirt, -nen die Literatur, en der Automechaniker, - die Buhne, -n Adjektive die Automechanikerin, nen die Probe,-n plinktlich der Bauer, -1 die Premiere, -1 zeitlich die Bauerin, -nen die Sprechibung, -en weltweit der Weltmarktfihrer,- der TV-Spot,-s korrekt der Gro8konrzem,-e die Band,-s kreativ der Mittelstand (hier nur Sg) inszenieren innovativ das Unternehmen, - ganz Mutteruntemehmen Sonstiges laut die Fillale,-en Nomen erlaubt das Logo, s der Bus, se freundlich das Baro, 6 der Mall (nur Se.) der Schreibtisch, -¢ die Kleidung (nur Se.) Adverbien ' der Job, 3 das Geld (hier nur Sz) heute das Team, -s die Party,-s| morgen der Kollege,-n die Musik (hier nur Sg) die Kollegin, nen das Treffen, - Redemittel/ Ausdriicke das Netzwerk, -€ die Website, -s Wortiber sprechen wit? das Meeting, der Kalender, - Wir sprechen Uber .. die Besprechung, en die Liste,-n zu spat zum Termin kommen das Treffen, - die Formel,-n Ich kann lange schiafen. telefonieren der Plan, “€ ech muss fruh aufstehen. 40 vierzig Redemittel /Grammatik Mit Sprache handeln: Termine und Zeitraume festlegen (© Kénnen wir am Samstag ins Kino gehen? Hast du Zeit? © Nein, arn Samstag geht nicht. Kannst du am Sonntag? Ja, das passt. Um wie viel Uhr? Wann ist das Meeting? (Das Meeting ist) am Montag, am 17. Apri, am Vormittag um 10 Uh Wann muss der Webshop online gehen? (Der Webshop muss) im Juli /im Sommer (online gehen), Grammatik Modalverben ‘Modalverben im Prasens miissen —konnen —_—_dirfen. wollen migen ich muss kann dart will mag mochte du must kannst darfst willst magst mochtest er/sie/es russ kann cart will mag mochte wir missen konnen ——_dirfen wollen mégen méchten ihe misst konnt dart wollt mdgt mméchtet sie/Sie missen —kénnen——_dirfen wollen mégen méchten Die Form ,méichte:, ist der Konjunktiv il von ymigen’. Man verwendet sie aber wie ein normales Modelverb im Praisens in der Bedeutung ,etwas hoflich wiinschen’. Wortstellung in Aussagesdtzen und W-Fragen Position 1 Position 2 Satzende Beatriz “russ __in'der Woche frih aufstehen, ‘AmWocherende kann sie lange schlafen. Man ert imBusnicht laut Musik dren, Beatriz und Leopold wollen heute ns Kino gehen Wann méchtet__ihrnach Hause fahren? Wortstellung in Ja/Nein-Fragen — Position Position 2 Satzende Dart men im Bus laut Musik ren? Konnektor denn” (Grund) 4. Heuptsatz Konnektor 2. Hauptsatz Pos.1 Pos. 2 Pos.0 Pos.1_Pos.2 Satzende Beatriz geht gernins Theater, denn ——sie_—_—iliebt_—_Literatur Beatriz und Leopold kaufen Brot und Worst, denn _sie_wollen ein Picknick machen. Vor ,denm steht ein Kommal einundvierig 41 _ ee yeeros sroLd P nn allein? : Mountainbike-Fan! Du fahrst micht gem = es * Wir machen tolle Touren am ‘Wochenende. Interesse? gern? Wirlese a Wie uns sorechen tbr Bucher jeden Domertag Mall: :0251/936787 Inerstagabend, 2. Lesetreff Liest du 3. Gehst du gem ins Kino? Tanzt du gern? TTriffst du gern Frounde? Wir haben immer viel Spa8. 4 Hallo Theaterfround! Wir (m.+W, 25 u-23 Jahre) gehen = Und du??? E-Mall: kino-tanz-spass@xpu.de regelmasig ins Theater. Méchtest du mitkommen? Du bist herzlich willkommen. Kontakt: 0151-1565665 5. Jogging am Mor ere! Wr eine Langsclifed lafen jorgen =3.00 Uhr ecto seam der sent cu ber Tels oie sg (Wie rainteren jeden Mittwochabend und -0567839 inkicker@wew.de ‘samstagvormittag, Kontalet: Fu A Das macht SpaB! 1 Blick auf das Schwarze Brett 0 a1 @ Lesen Sie die Anzeigen oben. Was pass: a,b,c oder d? Es gibt 2 Méglichkeiten. Kreuzen Sie an. avsSport = b,LuRelsen Lufreizeit — d.sFerien fp 7b Héren Sie das Gesprach von Toblas und Florian. Uber welche Anzeigen sprechen sie? Kreuzen Sie an. LuAnzeige? LuAnzeige2 LiAnzeige3 LuAnzelge 4 Li Anzeige5 — \_1Anzeige 6 jp 27 © Hiren Sie das Gesprch in tb noch einmal. Was it richtig: a oder b? Kreuzen Sie an- 4. Florian méchte a._swieder FuBball spielen. b.t_snicht wieder FuBball spielen. 2. Tobias liest gern Biche, _2.1_s Florian wei das. b.s Florian wei das nicht. 3. Tobias ‘atgeht mit Florian ins Theater _b.1_igehtallein ins Theater. 4, Florian lauft ‘a.i_iam Samstagabend. b._1am Sonntagmorgen. 5, Tobias und Annika lernen 21am Sonntagvormittag. b._sam Sonntagnachmittag. 2 Grammatik kompakt: Verben mit Vokalwechsel SJqa-a a Unterstreichen Sie die Verben mit Vokalwechsel in den Anzeigen und in tc und erganzen Sie die Tabele | lesen sprechen/treffen fahren/schlafen —_laufen wissen ich lese fahre /schlafe laufe wei8, du 1 weit er/sie/es fart /schiaft wir lesen fahren/schlafen wissen ihe lest fahrt/schlaft lauft wisst sle/Sie lesen fahren /schiafen laufen wissen fb Was fallt auf? Erganzen Sie die Regel. Bei vielen Verben: Vokalwechsel (e - le, € > i,a— 3, au = &u) vom Stammvokal Bel der 2. und _ Person Singulay 2.B. lesen = du lest, er/sie/es lest. Bei gvissen” auch bei der 1. Person Singular ich wei. 42) zwelundviertiz > in Freizeitanzeigen Namen, Zahlen, Wérter, einfache Strukturen verstehen > Vorlieben und Abneigungen einfach ausdriicken > schriftlich persénliche Angaben machen und erfragen 3 Freizeit ~ Zeit fiir mich 2 Ordnen Sie die Hobbys den Bildetn 2u Sl aa Tennis spielen | Rad fahren | Fernsehen schauen | reiten | Gitarre spielen | im Intemet surfen | tauchen | rudem | Musik héren | Fallschicm springen | Schach spielen | wandern ‘b Welche anderen Freizeitaktivitaten kennen Sie? Sammeln Si. © Machen Sie zwei Listen: Was machen Sie gem, was machen Sie nicht gern? Baa Suchen Sie einen Partner /eine Partnerin und finden Sie heraus, was er/sie gern oder nicht gemacht.) a5 Fragen Sie wie in den Beispielen: © Spielst du gern FuBball? © Liest du gern? © Tanzt du gern? © Ja, sehr gern, Nein, nicht so ger. Nein, ich lese lieber. Stellen Sie nun Ihren Partner /Ihre Partnerin im Kurs vor. Nadia spielt gern Fufball und tanzt gem. Sie lest nicht gern und wandert nicht gern. Ba aL LL 4 Anzeigen fir Freizeitpartner 4 Sie suchen Freizeitpartner. Schrelben Sie 2u zweit eine Anzeige flr das Schwarze Brett ARB Und befestigen Sie die Anzeige an einem Schwarzen Brett im Kursraum. 'b Suchen Sie eine passende Anzeige und schreiben Sie eine Antwort. Heften Sie ihre Antwort unter die Anzeige. Welche Anzeige bekommt die mesten Antworten? dreiundvierig 43 x. 44 mess Tres} 15) B Hochschulsport 1 Machst du mit? Al ez Vierundvierzig Kreuzen Sie an. a.Jein Flyer /Prospekt b.iein Zeitungsartixel c.Luein Blog im Interet bb Beantworten Sie die Fragen. Wer kann beim Hochschulsport mitmachen? Welche Mannschaftssportarten gibt es? Wann kann man keinen Sport machen? Gibt es Rabati? 2 Tobias macht beim Lauftraining mit Bringen Sie die Kurznachrichten von Tobias tnd Annika in die richtige Reihenfolge. Liebe: Tobias, um 8? Nicht mit mir. Aufercem habe ich um 70 einen Termin bei Professor Mertens. Rufe dich spater mal an A Schade. Dann bis spiiter. Tobias Lieber Tobias, du Sportmuffel willstiaufen? ‘Wann fangt das Training denn an? Hoffentiich nicht so frih, ich stehe nicht gern frih auf. UG Annika Liebe Annika, schon um 8 Uhr. @ Tim kommt dbrigens auch mit und kann uns im Auto mitnehmen. Dann kannst du 10 Minuten lénger schlafen ...© Gru Tobias hochschulsport minster ¢ Letzte Chance fir alle Stuaierenden und Mitarbeiter der Hockschulen in Minster! Thr ‘wollt geme im restlichen Semester noch gin bisschen Sport treiben? Ab sofort 25% Robatt fir alle Kurse, Nur nach wenige frele Plitze! Vielleicht wot ihr ja auch mol etwas ganz ‘ees ausprobieren!! Macht ihr bei uns mit? Mannschafissport oder Individualsport — wir haten fur alle das rchtige Angebot. Wo? Sporthalten der Uni Munster, Gffrungszeiten Ho. Sa, 8.00-22.00. Kontakt: hochschulsport@un-muensterde Tal: +49 251/731 2456 Es gibt noch freie Pliitze fiir .. Handball Schwimmen Di., Do. 16.00-18.00 Mo. 18.00-20.00 Fr. 15.00-24.00 Fr, 19,00~22.00 Badminton Studi-Fit — Mo,, Mi. 17.00-19.00 ein vielseitiger Sa, 9,00-12.00 Fitness-Mix oa Mo., Mi., Fr, 20,00~21.00 Di., Do. 16.00-18,00 Oe ae Fr 15.00-17.00 ——Turnen Mo. Mi, Fr 18,00-19.00 cane Di.-Do. 9,00-11.00 Di., Do. 18,00-19.00 Mi., Sa, 8.00-9,00 Pilates + Wirbelsdulengymnastik: Kombinationstraining Oi., Do, 18.30-20.00 Hallo Annika, beim Hochschulsport gibt es ein gutes Sportangebot. ich méchte nbedingt beim Lauftraining mitmachen. Ich probiere es aber Zuerst mal aus. Man kann ein Probetraining machen, Das Training findet jeden Mittwoch statt Viele rage Tobias » in einem Flyer und in Kurznachrichten Namen, Zahlen, Werter, einfache Strukturen verstehen > einfache persénliche Fragen stellen und beantworten 3 Grammatik kompalt: Verben mit trennbaren Vorsilben ‘a Markieren Sie in den Nachrichten aus 2 die trennbaren Verben und schreiben Sie die Sitze irra indie Tabellen. Erginzen Sie die Regel. ay Position 1 Position 2 Satzende anfangen ‘Wann fangt das Training an? aufstehen anrufen ‘ausprobieren stattfinden mitkommen Verben mit trennbaren Vorsilben und Modalverben Position 4 Position 2 ‘mitmachen Ich méchte unbedingt beim Lauftraining mitnehmen Die trennivare Vorsilbe steht am J Mit Modalverben: Das Modalverb steht aut und der Infinitiv steht am bb Fragen Sie Ihren Partner Ihre Partnerin, ABA Wann stehst du am Wochenende auf? Wann findet dein Deutschkurs/ Lauftraining /FuSballtraining ...statt? [> Wann fangt .. an? = 4 Sportmuffel oder Sportfreak? ‘Was sind die Vor- und Nachteile von Sport? Markdieren Sie Vorteile grin, Nachteile rot. Sles sehr teuer sein | Muskelkater bekommen | fitblelben | Freunde finden | geféhrlich sein | anstrengend sein | gut flr die Gesundheit sein | Kontakte kniipfen | in der Natur sein | mit anderen in einer Mannschaft spielen | stirzen b Fragen Sie Ihren Partner/ Ihre Partnerin. Aaa Méchtest du gerne einmal Fallschirm springen? eae ee ee Fallschicm springen ist nichts fair mich, denn es ist gefabarlich, —— Und méichtest du mal rudemn? ———— Auf keinen Fall, denn ich kann nicht schwimmen. ——— Méichtest du gerne einmal Rugby spielen? dpc baled Rugby finde ich gut, denn ich spiele gern in einer ‘Mannschaft/ denn ich mag Mannschaftssport eee funfundvierzig 45 es tennis) C Gut gelaufen 41 Der Leonardo-Campus-Run SJewse a Lesen Sie die Uberschrift und schauen Sie das Foto an. Welche Informationen gibt uns wohl der Text? Be Prateritum stat Perfet 3910239 Min, 2Sel Slcw-e @ Markieren Sie im Zeitungsartikel in 1a die Perfektformen. Schreiben Beate Langer gewinnt Campus-Run ‘Das drite Mal war Beate Langer von der RWTH Aachen dle Segerin beim Leonardo-Campus-Run in Minster. Ich in sehr plicklich. Nach 2012 und 2014 bin ich wieder Siezetin. Meine Zelt war nicht super. Denn fir die 10m-Distanz hhabe ich dieses Jahr nicht sehr intenste trainlert. Aber ich babe die Strecke in 30:02 Minuten geschattt, Das Welter war optimal, das Pubikum war einfach toll, ‘und det Applaus nat mich total motiviet, [ch hatte immer ein gutes Geftal und alles hat super geklappt." Die Tlathetin ist schon beim ylronmant* auf Hawali gestae. Sehr zufreden var Judith Noll mit Patz 2 (99:44). ‘Bei den Manner tat Axel Meyor (22) gesiegt. Sein Streckenrekor 33:01 Minuten, Viele Fans haben ihn am Ziel begelstertgefelert. by W-Fragen beantworten. Lesen Sie den Text in 1a und beantworten Sie die Fragen. 4. Wowar der Leonardo-Campus-Run? la Minster. 2. Woher kommt die Siegerin?_ 3, Inwelcher Zeit hat die Siegerin die Strecke geschafft? _ 4. Wer war die Zweite auf der Distanz von 10 kin? _ 2. Grammatik kompakt: Perfekt - regelmafige Verben die Infinitive NS ind ie Perfektformen in die Tabelle. Was fat auf? Erganzen Sie die Regeln Endet der Verbstarnm aul tc ent oder ist le Endung des Partzips ot’ Wechsel von oder Zustand Perfekt mit sci ‘Alle andoron Verber Perfekt mit haben! gel..@)t Lit schatfen: habe geschafft trainieren: habe trainiert U4, Perfekt:, ___ “oder sein’ + Partizip Perfekt vom Verb. 2 Regelmiig Verber:PartizipPerfet:Vorsibe __- + Verbstamm + Endung-__ 2.8. schaffer: geschafft/starten: —_—_ 5, Veber aut, erent Partai Perfekt ohne Vorsibe; Verbstemnm +t, 2.8. tranlaren:traniert [b_Exganzen Sie die Tabelle. Wo stehen die Perfektormen? Was fallt auf? Position 2 Satzende Ich habe die 10 Kilometer in 39:02 Minuten Far die tokm ich dieses Jahr nicht intensiv trainiert. Beate Langer ist schon beim ,lronman" 1) haben und sein’ stehen auf___, das Partizip Perfekt steht am _ 46 sechsundvierzig > Texten Angaben zu Personen und Orten entnehmen > in einfachen Postkarten, EM: Hauptinformation verstehen > einzeine Worter, kurze Wortgruppen aufschreib Is, Briefen Anlass oder > einfache Fragen beantworten 3 Start beim Campus-Run @Lesen Sie den Aushang. Was ist richtig: a, b oder ¢? Kreuzen Sie an. Sle Hallo Lauffreunde! ‘Am 24, Juni organisiert die Uni Minster wieder den Leonardo-Campus- Run. Die Laufgruppe vom Hechschulsport startet. Machst du auch mit? Wir sind auch 2015 gestartet. Es war super und wir hatten viel SpaB! Alles hat prima geklappt. Die Organisatoren haben den Lauf sehr gut BD, organisiert. Startgeld: Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren: 7,00 € Studierende: 4,00 €; Schiler /innen: 3,00 € Thr konnt das Startgeld beim Start oder bei der Lautgruppe bezahlen. “Anmeldung unter: 0251 /13567 oder lauftreff@uni-muenster.de a. Die Laufgrupge vom Hochschulsport hat den Campus-Run 2015 organisiert. bie Laufgruppe wil beim Campus Run am 24, juni starten. Die Laufgruppe ist 2015 nicht beim Campus-Run gestartet. bb Sie méchten beim Campus-Run starten. Schreiben Sie eine Anmeldung. mein Name ist... | Ich méchte ... | Bs Hallo; | ... beim Leonardo-Campus-Run starten. || 5 .. Das Startgeld bezahle ich... | ... beim Start. | ‘ Mit freundlichen GriiGen 4 Bléd gelaufen Horen Sie das Telefongesprach von Tobias und Florian. Was ist richtig a b oder ¢? Kreuzen Sie an. ep 38 4. Werum telefoniert Florian mit Tobias? 2. Was ist passiert? Ses .._s Florian will ins Kino gehen, ._s Tobias ist beim Lesen vom Sofa gestiirzt. b._. Florian will zurn Campus-Run gehen, b.._sTobias ist beim Campus-Run gestiirt. Ls Florian wil ins Theater gehen, .LsTobias ist im Theater gestirat. 3. Was hat Tobias gemacht? ‘8._1Tobias hat nicht trainiert. b.._1 Tobias hat einen Tag trainiert. Tobias hat viel trainiert 5. Schon mal gemacht? |@ Was haben Sie schon gemacht? Markieren und erganzen Sie. Slice bei einem Campus Run starten | Tennis spielen | Klavier spielen | fireinen Lauf trainieren | Musik machen | ein Instrument spielen | einen Blog organisieren | . 'b Fragen Sie Ihren Partner/ Ihre Partnerin. Aa Bist du schon mal bel einem Campus-Run gestartet? ey Hast du schon imal Klavier gespielt? Nein, noch nie SSS a ——~ Jain dee Schule —— siebenundvierzig 47 _— a Alles auf einen Blick Lektionswortschatz in Feldern Sport der Sport (nur Sg) Sport treiben ‘Mannschaftssport Individualsport die Mannschaft,-en fit sein die Fitness (nur Se) der Fitness-Mix das Fitness-Studio, s die Mannschaff, -en FuBballmannschaft das Spiele der Spieler, - die Spielerin,-nen spielen mitspielen der Profi, 5 der Fan, -s das Training, 5 Kombinationstraining Probetraining Fitnesstraining trainieren der Muskelkater (nur Sg.) der Triathlon, -s der Triathlet, en die Triathletin, nen der Start, 5 starten das Startgeld, er das Ziel, -¢ der Sieg, -¢ der Sieger, - die Siegerin, nen der (Strecken-)Rekord, -¢ Platz 1, 2,3, Sportarten joggen laufen Rad fahren ‘Mountainbike fahren Wirbelsaulengymnastik machen Pilates machen rudern teiten sschwimmen tauchen Badminton / FuBball Handball / Tennis/Tischtennis/ .. spielen Fallschirm springen Rugby spielen ‘turmen wandern 48 achtundvierzig Freizeit das Hobby, -$ ins Theater ins Kino/ in die Oper gehen Fernsehen schauen femsehen ‘Musik horen im Intemet surfen Gitarre /Klavier spielen Schach spielen tanzen die Tour, en cine (Rad-)Tour machen Universitit und Studium der Hochschulsport (nur Sg) das Schwarze Brett (hier Sg) Arbeit und Beruf er Mitarbeiter, - die Mitarbeiterin, -nen Sonstiges Nomen die Zeitung, -en die Anzeige,-n der Zeitungsartikel, der Flyer, das Buch, “er die Uberschrift, en das Publikum (nur Se.) das Angebot, -e das Sportangebot der Applaus (nur Se.) die Anmeldung, -en der Rabatt, -e die Sporthalle,-n das Gefih,-¢ das Interesse,-n der Kilometer, - der Kontakt, -¢ der Organisator,-en die Distanz, en die Strecke,-n der Platz, =e die Sache, -1 das Sofa, der Vortel,-¢ der Nachteil,-e der Langschlater, ~ die Langschlaferin, -nen Verben anfangen aufstehen anrufen ausprobieren cerlauben fahren elem Klappen (gut/schlecht) mitkommen ‘mitmachen mitnehmen motivieren organisieren passieren schaffen schauen schlafen sehen stattfinden stiirzen suchen treffen wissen ‘wnschen Adjektive anstrengend begeistert alitklich 2ufrieden +unzufrieden intensiv ‘optimal wunderbar bled fit Adverbien allein einmal ger -lieber genz (gut) jetzt wieder Prapositionen nach 2008 /2010/ per (Mail /Sms) ab (Oktober / Montag) beim (Sport/Training) Redewendungen Auf keinen Fall Ich lese/tanze/... ieber. Ich kann 10 Minuten langer schlafen. Redemittel / Grammatik & | Mit Sprache handeln: Vorlieben und Abneigungen Spielst du gern FuBball? Liest du gern 2 Tanzt du gem? Fanrst du gem Fahrrad? Grammatik Ja, sehr gern. Nein, Uberhaupt nicht gem. Nein, nicht so getn, Nein, ich laufe lieber. Prasens: Verben mit Vokalwechsel lesen ‘sprechen/treffen fahren /schlafen laufen wissen ‘ich lese ‘spreche /treffe fahre/schlafe laufe weit du liest sprichst/triffst fahrst /schlafst ldufst weift er/sie/es liest spricht /trifft, fahrt / schlaft lauft weit wir lesen sprechen/treffen fahren /schlafen laufen wissen ihr lest sprecht/trefft fahrt/schlaft lauft wisst sle/Sie lesen sprechen/treffen fahren /schlafen laufen wissen Prasens: Verben mit trennbaren Vorsilben Pos. 1 Pos. 2 Satzende anrufen Ich rufe dich an. aufstehen ‘Wann stehst du auf? anfangen Nachste Woche fangt Tobias das Training an. ausprobieren Wir probieren das Lauftraining aus. mitkommen thr kommt zum Leonardo-Campus-Run mit. mitmachen Annika und Tobias — machen beim Lauftraining mit. Prasens: Verben mit trennbaren Vorsilben und Modalverben ee mitmachen Ich méchte unbedingt beim Lauftraining mitmachen. mitnehmen Tim kann uns im Auto mitnehmen. Perfekt: regelmafige Verben sel@r bat ich habe geschafft bin gestartet habe trainiert 7 du hast geschafft bist gestartet hast trainiert ‘al er/sie/es hat geschafft ist gestartet hat trainiert ist passiert | wir haben geschafft sind gestartet haben trainiert = | ihr habt geschafft seid gestartet habt trainiert a sle/Sie haben geschafft sind gestartet haben trainiert sind passiert Ee. neunundviersig 49 Antrag auf einen Platz im Studierendenwohnheim ite in cts user) ees SAGE ne vareich at wel © gebern ame azatay5_—_—_ ine AAD Hlmatanschrift, BRUDER-GRIMM-STRASSE 119 86037 BDA PRAM RFURT. DE a Soe ditt: ME REWMATANSCHRIET __ Te Hany 0159-24897 ious AOETHE- UNIVERSITAT FRAWKEAAT Studienfach: BIOCHEMIE. bisherige Semesterzahl: 4 ‘Wohneinheitfrihestens zum: ch beantrage eine mablierte @ eine unmadblierteO Unteraunttsart: ; Einzelaimmer bis ‘2am Einzelzimmer gré8er 12am 0 Einzelzimmer in Wohngruppen \Wohneinheit mit Kiichenzetle O A Zimmer gesucht - und gefunden 4 Ein Zimmer im Studierendenwohnheim ps9 a Lesen Sie den Antrag und hiren Sie dann das Gesprach. Was ist richtig: a oder b? Kreuzen Sie an. Slay Wer hat ein Zimmer gefunden? aiLeon b.Oliver cp 2b Horen Sie das Gesprach in 1a noch einmal. Was ist richtig: a oder b? Kreuzen Sie an a.1_1Das Zimmer ist unmobliert. b._sDas Zimmer ist mébliert. a.1_1 Leon wohntalleine. bb. Leon wohnt zusammen mit anderen Sl az © Lesen Sie die Nachricht von Leon an Vera. Was ist richtig (9), was ist falsch (f)? Kreuzen Sie an. rf in miindlichen Texten einfache Informationen verstehen > einfache Fragen beantworten f Lesen Sie die Nachricht in 1c noch einmal. Was braucht Leon noch? Kreuzen Sie an. > inTexten Namen, Zahlen, Wérter, einfache Strukturen verstehen > in einfachen Nachrichten Hauptinformation {rm __| = SSS LU en Ba’ 2 itt eget Das Peston Sorry, war erst spat wieder zu Hause. Habe erst Jetzt deine SMS gelesen. Bin doch gestern gleich mit Oliver nach Frankcurt gefahren und habe sogar schon die anderen Mitbewohner getroffen, Wir sind Ok, dann bis bald mal, LGVera | fast 6 Stunden geblieben. Wir haben in cer Kliche gesessen und lange geredet. Alle waren sehr nett: LG Leon ‘a Ordnen Sie die Kurznachrichten. us Der Wohnheirtutor ist auch noch gekomimen. Er heiBt Julius. u Echt? Cool! Und de a ie Was macht der? Er hit bel Problemen im Wohnheim. Habe = en das gor nicht geusst! Wir sind noch in eine kneipe gegangen, haben die Freunde von jlus tren und Pizza gegessen. © Leon, wo warst du? Habe an Muss jetzt los, LG Leon euch gedacht!t LGV, EA lb Markieren Sie alle Perfeletformen von den Verben in den Kurznachrichten aus 2a. ¢. Schreiben Sie die Perfektformen aus 2a und die passenden Infinitive in die Tabelle und ergginzen Sie die Regeln. gel...Het ge-[meist Vokalwechsel]-en ge-Vokalwechsel](e)t reden: habe geredet fahren: bin gefahren wissen: habe gewusst lesen: habe gelesen essen: habe gegessen 4. RegelméiBize Verben: __ + Stamm +-(e)t,2.B. sagen - ich habe gesagt; reden -> ich habe 2. Unregelma®ige Verben: ge + (meist Vokalwechsel) + en. 3. Gemischte Verben: ge + Vokalwechsel + (e}t,2.B. wissen + ich habe. 3 Wie war dein Wochenende? Was haben Sie am Wochenende gemacht? Sammeln Sie. Berichten Sie dann im Kurs. Wie war dein Wochenende? ———— Prima! Ich bin am Wochenende Rad! gefahren und habe Freunde getroffen. Das war sehr schon. Und du? ——_—— eeeeaorasa—e« Sas» Lermen Siebel allen ‘unregelmitigan und sgomischten Verben dle Parfeltform mitt erben aut yieren* sind auch regelmasig Aber ohne ge", Ausrahme: essen ~ gegesson BAR elnundfintzig 54 ams Slow us + Matera 2.8 aus Psi aus Metall aus Hole BAA Slew zt nich akzeptabel: 2 gro8 niet Kein genug Cp a0 Sea » ed 3S 6 | Endlich ein Zimmer 1 Mabel gesucht a Leon sucht jetzt Mébel. B Zimmer eingerichtet Lesen Sie die Anzeigen. Welche Anzeigen passen? Kreuzen Sie an. Leon sucht ein Bett, einen Schrank aus Holz, einen Schreibtisch und ein Regal. Er will so viel Geld ausgeben und icht sein Zimmer ist nicht Der Schreibtisch ist sehr graf (12 qm). ED dochschrank FFT Sehreibtisch [ET ett, matratze Schreibtisch 3m breit, 2,55 m hoch, Holz. (neu) von 1765, Kirsche schwarz 120 x 0,90 m 70 x 170 cm 2m 1,50m 250,- € W-€ 00,-€ 1200,- € 0175 - 24574 1069 / 48701 (ab 18.00) 0176 - 82379 069 / 458744 fF stinie, Gi bet [ET Regat Kiciderschrankc auch einzeln, 1,00 x 2,20 m, 1,83 x 2,00 m Kunststoff 10,- €/Stiick keine Matratze Metall 1,00 x 2,00 x 0,60 m 00917 ~ 2534 250,- € 05-€ 80-¢ 069 /69023 10161 - 579007 0154/34906 b Wahlen Sie zwei Anzeigen. Schreiben Sie auf einen Zettel: Warum passen die Anzeigen, warum nicht? Verwenden Sie die Redemittel. Vergleichen Sie mit Ihrem Partner /Ihrer Partneri. Anzeige ... passt/passtnicht, denn ... | ...istpreiswert | ...ist/sind billig | ...ist (nicht) aus Holz | hat (nicht) dle richtige Gri8e (aber ...) |... ist zu groB /kiein/hoch /niedrig/breit/schmal/teuer | ist nicht groB/klein/... genug | « Der Hockschrank aus Anzeige 1 passt nicht, denn er ist zu groB, © Leon michte den Schreibtisch kaufen, Hiren Sie das Telefongespréich und notieren Sie. Schreibtisch ablolen Wann: Donnerstag, Vir Wo: Frankfurt, bet Stock, hs a fe d. Sie méchten Mabel kaufen. Spielen Sie Telefongespraiche wie in 1c. Ein Partner/eine Partnerin hat Mbel, ein Partner /eine Partnerin sucht Mabel, Tauschen Sie auch die Rollen. ‘Mobelverkiufer / Mébelverkauferin: Sie kénnen ... kommen. | Ja, das geht. | Nein, das gent nicht. ... sind wir/bin ich nicht da. | Sie kénnen aber am ... um ... kommen. | , auf Wiederhiren. ‘Mobelkiufer / Mabellesuferin: Guten Tag, mein Name ist ... | Ist ... noch da? | Wann kann ich ... abholen? | Kann ich ... am/ um... abholen? | Wie ist die Adresse? | Entschuldi- gung, kénnen Sie ... noch einmal wiederholen? | Bis Wie schreibt man das? | Danke, bis 52 mweiundtintig > einfache Informationstexte und listenartige Darstellungen verstehen > einfache Notizen zu Zeit, Ortsangaben machen > in einfachen Nachrichten Anlass oder Hauptinformation verstehen > eigenen Wohnort beschreiben 2 Was ist das Problem? Leon chattet mit Julius. Lesen Sie: Was ist das Problem? Die Heizung ist bles Leon: Hi Jllus, du hast uns vergessen!? Hab dich heute 3x angerufen, aber nicht ereicht Die Helzung ist ausgefalien. Wirhaben das ganze WE ohne Heizung verbracht und kein Fenster aufgemacht. © \G Leon Julius: Hallo Leon, ch! Hab erst jetzt eure Nachricht gesehen. ich war unterwegs, ich habe meine Eitern besucht. Aber ich habe euch natiirlch nicht vergessen! Was sagt denn der Hausmeister? Leon: Wir haben ihn nicht erreiche. Er hat auch nicht zurickgerufen, Jullus: Ist er nicht im Haus? Leon: Ich habe angektopft und im ganzen Haus gesucht. Er war nicht da, Er hat auch keine Notiz hinterlassen. Was nun? Julius: 0.k, ich komme vorbei Leon: Uff, Danke! 3. Grammatik kompakt: Perfekt - trennbare /untrennbare Vorsilben ‘a. Markieren Sie die Verben mit Vorsilben im Perfekt in 2. bb Schreiben Sie die Satze mit den Verben aus 2 in cle richtige Tabelle, Was fle auf? Fleas Erginzen Sie die Regel. Perfekt: Verben mit trennbaren Vorsilben, zB. anv, aus, auf, zutick- ee Verben mittrennbaren _—____ Position? Setzer orstben (Prater): Ich habe dich heute mehrmals angerufen, Prac + ge" + Verb + ~ a ————~_Endung [4e}t oder -er. Perfekt: Verben mit untrennbaren Vorsiben, 2.8. er, be: ver, hinter- 7 2 Verben mituntrenn- tion Satzende___arenVorsilben haben vergessen im Perfekt kein & hat keine Notiz hinteriassen 4 Probleme im Studierendenwohnheim Sie haben Probleme in Ihrer Wohneinheit. Schreiben Sie an Ihren Wohnheimtutor: Was ist passiert? Fler Verwenden Sie mindestens 4 Formulierungen aus der Auswahl unten. Warmwasser ausfallen | nicht zurckrufen | Notizhinterlassen | Hallo Julius, wir haben ein Dusche nicht funktionieren | das ganze Wochenende nicht duschen | Problem: Lnser Warmasser seit Tagen kein Fenster aufmachen | Hausmeister nicht erreichen | _ist ausgefallen Reparaturservice anrufen |... dreiundfiintzig 53 ene eee (Mesieenciieétitls 5A cp a RBA vierundfintzig C In der WG eingelebt 1 Leben in der WG: Haushalt allein? - Zusammen! ‘@ Welcher Ausdruck passt zu welchem Foto? a. Ladie Kiiche aufraumen c Luden Mall runterbringen b, 11m Supermarkt einkaufen d. _1das Bad putzen / wischen lb Was muss Leon niichste Woche alles machen? Welches Foto passt? Héren Sie die Sprachnotiz von Leon an Vera und kreuzen Sie an. ww od © Lesen Sie den Putz-/ Haushaltsplan in Leons WG. Welche Aufgaben muss er erledigen? bir machen den haushalt zusammen: ‘x in der Soche: in der Kitche und tm Bad nass wischten (Spiegel an der Wand inklasive). = im Wohnzinmer aufratmen und staubsaugen Cauch unter dew Sofa und zwischen den Regaten!). = Mittwooh: Einkauf fir Wh (Liste kangt ncbcn dom Reihischrank). ~ jeden Morgen: Restunill runterbringen and neue Milrite ncharcn (liegen hinter dem Eimer). ~ jeden Abend Altglas ranterbringen (Container stehen vor dem aus). — jeden fbcrd Herd Kontrollicren, nichts auf der Kerdplatte lassen. ~ plus: Geschirrspaler einschalten und ausraumen Cabnechseind — auch Leon!!!) ~ bei Fragen: Julius, unseren Nohnheiututor, anrufen (Nummer hangt an der Wa-Pinnwand). ss in der Kiiche und im Bad nass wischen — es _Bilden Sie Gruppen. Jede Gruppe ist eine WG. Notieren Sie die Aufgaben in Ihrer WG (wie im Plan oben); jeder waht zwei Aufgaben. Fragen Sie: Wer erledigt was? Berichten Sie anschllefsend im Kurs. © Kaufst du heute ein? (© Bringst du heute den Miill unter? Nein, ich habe keine Zeit. Ja, das erledige ich gern! ‘Antonio bringt heute den Mall runter und rumt den Geschirrspiller aus. Carla kontrolliert den Herd 2 Was ist wo? v Sehen Sie die Fotos rechts oben an und ordnen Sie 2u neben dem Laptop | hinterdem Eimer | auf der Herdplatte | ander Pinnwand | zwischen den Regalen | vor dem Haus | in derTasche | unter dem Sofa 3 Grammatik kompakt: einen Ort angeben - Wo ist . ..? Prapositionen mit Lokalangaben ‘Markieren Sie Prapositionen und die Nomen in 1c und erganzen Sie die fehlenden Artikel ist auf funter/an ddem Kuhischrank der > dem liegt nreben/in d__ Sofa das > steht vor inter d__Kommode die > hhangt ber zwischen den Regalen die den 4 Wo ist blo8 Leon ruft seine Mitbewohnerin Kristen an, Was ist passiert? _Lcon Hatt _ 'b Héren Sie das Gespréich in 4a noch einmal. Wo sucht Kristen? Kreuzen Sie an. unter dem Schrelbtisch 1 neben dem Milleimer auf dem Kihhischrank im Regal Lo hinter dem Fernseher vyordem Schrank 4 2wischen den Zeitschriften. unter dem Kissen © Wo liegt er? - ——— 5 Was hast du im Kiihischrank? 8 Notieren Sie drei Produkte, die Sie immer im Kihischrank haben. Suchen Sie einen Partner. Fragen Sie, was die anderen im Kiihlschrank haben. Machen Sie Notizen. (© Hast du Butter im Kahischrank? Nein, ich habe keine Butter im Kithischrank. b Berichten Sie: Welches Gericht kénnen Sie mit den Zutaten in Ihren Kihischranken kochen? Wirhaben Eier, Milch und Butter: Wir machen Omelette. sialon Slee intdem =im an+dem= am cpa pa Slea-s flnfundfiinfaig 55 PY eee ala ede Lektionswortschatz in Feldern Wohnen/Zimmersuche der Spiegel, - Verben, gebraucht das Haus, “er der Sessel,- abholen new der Hausmeister,- der Stuhl, “€ aufkleben klein die Hausmeisterin,-nen das Sofa,-s ausfallen + gro8 die Wohnung, en der Herd, -e ausgehen (Heizung) breit das Apartment, 5 die Herdplatte, 1 anmachen + schmal Gemeinschaft, en der Geschirrspile, ~ + ausmachen hoch Wohngemeinschaft die Pinnwand, “e ausschalten eniedrig we) + einschalten Jinzeln die Gruppe,-1 Materialien ausraumen| frei ‘Wohngruppe das Holz, “er +einraumen gebraucht der Bewohner,- das Glas (hier nur Sz.) aufréumen leer die Bewohnerin, nen der Kunststoff anklopfen richtig Mitbewohner das Metall, zuriickrufen schlimm die Miete, -n zumachen separat Untermiete Universitat und Studium + aufmachen verzweifelt der Mieter, das Wohnheim, anschauen die Mieterin, nen Studierendenwohnheim, -e _nachschauen Adverbien der Haushalt, Studentenwohnheim,-e _aussehen dann mieten das Studierendenwerk,-e mitbringen endlich der Antrag, =e das Studentenwerk, ¢ ‘mitfahren lange der Interessent,-en/ der Wohnheimtutor, en wegfahren prima die Interessentin, -nen die Wohnheimtutorin, weiterfahren sofort der Schldssel,- beantragen vielleicht das Zimmer, Arbeit und Beruf bekommen abwechselnd Einzelzimmer der/die Berufstatige,-n_benutzen, inklusive die Kache, 1 der Grafikdesigner, - beschreiben zu (hoch Kein tever/...) die Kiichenzeile, -n die Grafikdesignerin, nen einkaufen lieber (als) das Bad, =er erreichen das Fenster, - Sonstiges verbringen Pronomen / Artikel der Quadratmeter, Nomen vergessen mancher (qm/m?) der/ die Verwandte, -1 hinteriassen riiemand einziehen die Gréfe,-n reden ausziehen die Leute (kein Sg.) informieren Prapositionen einrichten die Nachricht, -en bleiben aus (Holz/ Metall die Rolle, 1 dauern Kunststoff/...) Mabel das Thema, Themen denken bei (+ Name) das Mébel,-(meist PL) _die Oberraschung, en sitzen an (der Pinnwand) das Bett, -en der Mall (nur Sg.) stehen auf (dem Tisch) die Matratze,-n Restmill legen in (der Tasche) die Kormode, -n die Milltite,-1 angen hhinter (dem Eimer) die Lampe, 0 das Altglas (nur Sg.) wischen rneben (dem Laptop) das Regal,-e der Container, ~ putzen ‘aber (der Kommode) der Schrank, “ der Eimer, - erledigen unter (dem Sofa) Kleiderschrank die Rhabarberschorle, 0 vor (dem Fenster) Kihlschrank das Phanomen, © Adjektive zawischen (den Regalen) Hochschrank. der Einkauf, “€ mdbliert der Tisch, -¢ die Tasche,-n + unmibliert Redemittel/ Ausdiriicke Kiichentisch billig/preiswert Die Miete betragt 300,- €. Schreibtisch + teuer ‘Auf Wiederhdren! 56 sechsundfiintzig Redemittel / Grammatik o Mit Sprache handeln: Nachfragen Entschuldigung, kénnen Sie den Namen /die Adresse/... noch einmal wiederholen? Wie schreibt man das /thren Namen /...? Grammatik Perfekt: unregelmaiBige und gemischte Verben Bel Jhabor” und sein ‘melstPrterium statt Pestekt! _sitaen: Perfekt mit haben aber Sid deutschland un CH Poke miter” unregelmaige Verben ‘gemischte Verben sein ich habe getrotfen _bin_gefahren habe —_gewusst_ ~—_—ibin’_gewesen du hast gefunden _bist_geblieben hast. gedacht ~—bist_gewesen er/sie/es hat _geschlafen _ist_gekommen hat gewusst_ —ist__gewesen. wir haben gelesen sind gegangen haben gedacht —_sind_gewesen | ihe habt geholfen _seid_gelaufen —_—habt_—gewusst_ —seld_gewesen. sie/Sie haben gesprochen sind _gefahren haben _gedacht —_sind_gewesen Perfekt: Verben mit trennbaren Vorsilben (z.B. an, aus-, auf, mit-, weg-, runter-, vorbel-, zurtick-) Position 2 Satzende Ich habe dich heute mehrmals angerufen. bu hast leider nicht zurlickgerufen. [og hat den Antrag vor Studierendenwohnheim —_ausgefilt. wir haben Leonnach Frankfurt == SSSSsmitgerommen, the habt runtergebracht. Sie sind weagefahren. Am Sonntag bin aufgestanden. Perfekt: Verben mit untrennbaren Vorsilben (z.B. er-, be-, ver-, hinter-) Position 2 Satzende Ich habe euch nicht vergessen. | Du hast den Hausmeister nicht erreicht. eine Notiz hinterlassen. | & hat Wir haben unsere Eltern besucht. | Lokale Angaben | nate Frage Wo’ antworten die Prapositionen mit Dativ. Man verwendet oft die Verben ,stehen, sitzen, liegen, hanger” Wo ist / liegt das Buch? | desBuch st auffunter/an dem Tisch (e cer Tisch) liegt neben/in dem Sofa (& cas Sofa) vor /hinter der Kommode (« die Kommode) Uber/zwischen den Regalen (© die Regale, Pl) kh siebenundfinfzig 57 v/ PPT CuI ca Unser Angebot waschen, trocknen » kopieren » WLAN (surfen, ‘mailen, chatten ...) kalte und warme Getréinke, Snacks Kommen Sie zu un: Ofinungszeiten: (HUET Essen Sie trinken Sie: Snacks, Safte, Espresso, ‘Mo~Sa 830-22.00 Uhr (qammmmmmmm Milehetfee, Tee und und und... eae wf Treffen Sie Freunde im Intemet und bei unseren Mara Langer Veranstaltungen (Konzerte, Theater, ...) JosefstraBe 135, 53111 Bonn A Café Waschsalon” 41 Wasche waschen im Waschsalon ‘a Schauen Sie oben die Webseiten vom ,Café Waschsalon“ an. Welche Angebote gibt es? ‘Was ist richtig (9), was ist falsch (f)? Kreuzen Sie an. rf roof 4. Man kann Wasche waschen, L4 L 5, Man kann sonntags waschen. wu 2. Es gibt keine Trockner. 1 6. Man kann fernsehen. ou 3. Mankann Kepien machen. 1 11 7, Esgibt kulturelle Angebote. wou 4. Man kann ins Internet gehen. 1 1 Esgibtleine Information ber Preise. 1 1 bb Wie ist es in Ihrer Heimat? Gibt es dort Waschsalons? Was kann man dort machen? Sprechen Sie im Kurs 2. Waschen wie und wo? BAA a Lesen Sie die Situationsbeschreibung. Finden Sie ‘Sammeln Sie in Gruppen und machen Sie Notizen e Losung flr Max? Saa-3 Max Schneider hat bis jetzt bei seinen Eltem in Siegen gewohnt. Nun hat er einen Job in Bonn gefunden. In Bonn hat er nur ein kleines Apartment. Dort ist kein, Platz fiir eine Waschmaschine. Und er fShrt nicht oft nach Hause, nach Siegen. Was kann er tun? die wasoke tn ate WaseHeret bringer, fp 1s Bb Héren Sie das Gesprach von Max und seiner Kollegin, Frau Wald, Wie ist die Atmosphare? Kreuzen Sie an. professionell 1 freundlich 58 achtundftinzig » Offentliche Aufschriften verstehen > einfache schriftliche Anleitungen verstehen > einzelne Wérter, kurze Wortgruppen aufschreiben > einfache Fragen beantworten © Horen Sie das Gespriich in 2b noch einmal. Welche Vorschlge héren Sie? Kreuzen Sie an. ea Sl nas 4. Gehen Sie doch in einen Waschsalon! iy 2. Schauen Sie doch im Internet nach! uu Bel Vorschlagen 3. Geben Sie doch mal ,Wascherei” ein! wu ‘verwendet man haufig. 4, Versuchen wir das doch mal! wu die Modalpartikein 5, Gehen wir ins Restaurant! a sot va’ doch iat’ ,Dot betont 3 Grammatik kompakt: Imperativsatze mit ,Sie” und ,wir” aa eee ah ‘Schauen Sie die S3tze in 2c an. Was ist richtig: a oder b? Kreuzen Sie an. iv aheh aah 4. In formellen Situationen gebraucht man in Imperativsatzen ads,Sie’ baa wir 2. Sle wollen zusammen mit anderen etwas tun, dann gebrauchen Sie aL.wir, biasie’ 3. Das Verb steht auf Position 1, ,Sie” und ,wir* stehen a._auf Position 2. b._sam Satzende. 4, Bel Verben mit trennbaren Vorsilben steht die Vorsilbe a._iam Satzende. _b.._sauf Position 2. 4 Im Waschsalon - Anleitungen und Vorschlige @ Ordnen Sie die Anleitungen den Bildern zu Start driicken | die Waschmaschinentiir schlieBen | das Waschprogramm wahlen | | am Kassenautomaten bezahlen 1. de wasche tn aie Waschwaschine Fitlen b_ Max ist im Waschsalon. Die Inhaberin, Frau Langer, informiert ihn. Formulieren Sie fir Frau Langer Anleitungen mit ,Sie™ 4. ile Sc die Wacol in ae Maschanacchine 4. 2 | 5 Gehen wir doch mal ins Kino! Sle sitzen mit einem Freund /einer Freundin im Waschsalon. Sie wollen abends zusammen etwas machen. Formulieren Sie Vorschliige. Benutzen Sie auch ,doch’, ,mal', «doch mal. ‘1 a6 ins Kino gehen | essen gehen | zusammen kochen | zusammen femnsehen | in ein Konzert gehen | .. treffen | Musik horen | tanzen gehen | Was machen wir heute Abend? ——E Achinein, gehen wir doch tanzen! “ SSS Gehen wir doch ins Kino! Das ist eine gute Idee. ee a let) neunundfinizig 59 6 5] sechzig ye tela cConuarl LeL cpa fle pan 2-3 Sls pas cp as Sles 888 B Pass auf, der lauft ein! 4 Kénnen Sie mir vielleicht helfen? @ Schauen Sie das Foto an. \Vermuten Sie: Was sagt wohl die Frau? ‘Sie missen alles sortieren. Waschen Sie Baurnwolle und Wolle 2usarnmen! Haben Sie wirklich noch nie Wasche gewaschen? Waschen Sie alles mit 90° Grad! Wollen wir nicht ,du" sagen? COCeLe bb Horen Sie das Gesprach zwischen Max und Lena im Waschsalon. Vergleichen Sie es mit Ihren Vermutungen in 1. © Maxversteht nicht alles. Wie dulBert er seine hoflichen Bitten? Héren Sie das Gespraich in 1b noch einmal. Kreuzen Sie an. 4. au Entschuldigen Sie bite, kénnen Sie mir elfen? _b.\_1 Kénnen Sie mir das bitte erklaren? 2. a.._sWiederholen Sie das doch bitte noch malt b._1 Kénnen Sie das noch mal wiederholen? 3. aiEntschuldigung, ich muss noch mal nachfragen. _b._1 Darf ich noch mal nachfragen? 2. Kleider, ganz schin bunt! ‘a Ordnen Sie die Bezeichnungen den Kieidungsstiicken zu. Anaug | Bluse | Hemd | Kleid | Pullover | Hose | Socken | TShirt | Krawatte | Jeans | Rock | Unterhemd + Unterhose RPA YE A u P asf é fl H bb Das Gesprich geht weiter, Welche Kleidungssticke nennen Max und Lena? Kreuzen Sie in 22 an. © Horen Sie des Gespriich in 2b noch einmal. Welche Farbe haben die Kleidungsstiicke? ‘Markieren Sie sie in 2a mit der passenden Farbe. blau | rot | schwarz | rose | dunkelblau | lita | grin | braun | beige | gelb | helibleu | grau | tiirkis | wei | orange d Welche Farben haben Ihre Kleider? Sprechen Sie. Meine Hose ist blau. ee > kurze Anweisungen verstehen > in miindlichen Texten Internationalismen, Namen, Zahlen verstehen infachen Mitteilungen Anlass oder Hauptinformation verstehen > einfache schriftliche Anleitungen verstehen 3 Das ist doch Wolle! Horen Sie das Gesprach in 2b noch einmal Welche Satze haren Sie? Kreuzen Sie an. Ps 4, Komm doch bitte nach mall 6. Aber sei vorsichtig! u Klos 2. Wartemal einen Moment! 7. Drehsie um! uo 3, Mach die Maschine an! 8. Gffne schon mal die Maschine! 1 4, Schau mal hier! Pa 9. Entschuldige die Arbeit bitte! 4 5. Nein, pass auf! u 40. Lade ihn ein! u 4 Kommt bitte bald! Lesen Sie die Mail von Max an seine Freunde, Was ist richtig (r) was ist falsch (f)? Kreuzen Sie an. f 4. Max schreibt nur kurz, Liebe Julia, lieber Tim, denn er hat keine Zeit. uu ganz schnell ~ ich muss gleich zur Arbeit. Danke far 2, Seine Freunde haben eure Mail. Ihr wollt mich besuchen, Super! ihn angerufen. uu ‘Aber kommt schnell ~ ich habe Neuigkeiten 3, Max méchte seine Freunde Geht es schon an Wochenende? Und ich habe eine amWochenendesehen. = Ly La Bitte: Kénnt ihr wieder eure Gitarren mitbringen? 4, Max miichte noch eine \Wisst ihr noch? Das letzte Mal hatten wir 50 viel Freundin einladen. Spafi! Ich will noch einen Bekannten einladen. Der 5. Max mag Musik. macht auich Musik. Also wartet nicht so lange und seid herzlich gegriBt - Max 5 Grammatik kompakt: | Imperativsatze ~ informell @ Markieren Sie die Imperativformen in den Satzen in 3 und der Mail in 4 und schreiben Sie sie in die Tabelle. Singular Plural Singular Plural kommen warten anmachen Machtant ___einladen Ladet ein! schauen Schaut! éfinen Offnet! aufpassen Passt auf! _entschuldigen Entschuidigt! umdrehen Dreht um! sein b Vergleichen Sie die Imperativformen mit dem Prasens. Was fallt auf? Erganzen Sie die Regeln. q 4. Informeller Imperativ: keine Personalpronomen: Kornm (4)! /Kommmt (ae! 2. Imperati fiir .du": Endung ,-_" allt weg: du geht -» Geht; du wartest -» Warte! 3. Imperativ fir ihr’: identisch mit Présensform: Jar gent -» Geht! 4, Verben mit trennbaren Vorsilben: ‘am Satzende > Pass bitte auf! Verten aut igs Imperativ fr? > Endung 2. du entschuldigst > Entschuldige! 6 Spiel: Anweisungen und Wiinsche | Jeder notiert zwei Anwelsungen. Tauschen Sie die Zettel, Fuhren Sie dann die Anwelsungen Baa auf hrem Zettel aus. Die anderen raten die Anweisung. Sley Mach die Tor auft tne bitte die Tur 7 Jarichtig. Nein, anderes Verb» und héflich, ee Aa einundsechzig 61 WA emus C Neue Kleider - neue Freunde 1 Was ist los im Café Waschsalon?- lca @ Lesen Sie die Aushange am Schwarzen Brett, Was denken Sie: Was kann Max mit Lena machen? TX newin der josefstrase! la Seconda* Kleidung aus Italien ~ fast wie neu! Nimm den Gutschein mit und lauf schnell zur Nummer 128! Ein Geschenk und tolle Outfits warten Liebe Kundi Wir haben nd, NY NEU 1 lieber Kun; ide! ‘neue Waschmaschinen, Unsere Bitte: Sei vorsichtig: Li leitungit © Les ZUerst die Aber: Hab keine Angst wip het fen! a Ses DD wir fahren nach Wien! Fane mitt =u 2a = Fin Platz frel: Samstag, 24:0. Gig: il: #490176 432005 Eas Mobil: #490176 43: Sal alate: Raia e:g:2 5 5B by LesensiedieSMs von Maxan Lena und Lenas Antwort War thre Vermutung in ta richtig? Hallo Lena, kommst du heute ins Café Waschsalon? Hallo Max, komme sehr gemel! (Jazz & Soul ©) Es gibtein Gitarrenkonzert, 19.00. Super itarist_ Danke! Nimm auch deine Wische mit Wir Konnen aus Belgien: ,Jazz meets Sout” Lade dich ein ‘wieder zusammen waschen @. Oder bist du schon Kaufe Karten, Hast du Lust? Liebe Grii8e Max Profi? Bis heute Abend! 18.00? Auch LG Lena Sco © Lesen Sie die SMS noch einmal. Was macht Max? Was macht Lena? 4, Mex ___méchte in ein Konzert gehen. 4, mag jazz und Soul. 2, ____méchte zusammen waschen. 5, geht auch zum Konzert. 3. ______kautt die Konzertkarten. 6 __ mag Gitarrenmusik 2. Grammatik kompakt: Imperativsatze - gemischt Sles-u Matkieren Sie die Verben in 1a und schreiben Sie sie in die Tabellen. Was fallt auf? Erganzen Sie die Regeln. Verben mit Vokalwechsel Verben mit Vokalwechsel eo (ie a A/a au/o46 Singular Plural Singular Plural dunnimmst itm! Neamt! du fahest Fahrt! du liest Lest! du Iaufst Lauft! du vergisst Vergesst! du stot Sto6! StoBt! haben" und ,sein® | informell Singular informell Plural__ forme! haben Habtkeine Angst! Haben Sie keine Angst! sein Seid vorsichtig! _Selen Sie vorsichtig! 62 zweiundsechaig 1 Nurdie Verben mit Vokalwechsel,e" = ,I(e)" haben auch im Imperativ Singular einen ___. ’ > in einfachen Nachrichten Anlass oder Hauptinformation verstehen > kurze Anweisungen verstehen a > in miindlichen Texten Internationalismen, Namen, Zahlen verstehen > einfache Postkarten, E-Mails schreiben 3 Soll ich die anprobieren? ‘a Horen Sie Teil vor Gesprich von Max und Lena und ordnen Sie die Antworten den Fragen zu. pas 4, Sollen wir jetzt erst die Wasche machen Nein danke, das geht schon. Sles 2. Wollen wir unsere Sachen zusammen waschen? Ja, fangen wir direkt an, 3, Soll ich helfen? Wie du wills. bb Zwei Stunden spater. Die Waschmaschine ist fertig. Hiren Sie Tel 2 vom Gesprich. fp a7 ‘Was ist passiert? Was sagen Mex und Lena im Tell 3 vom Gespréich? Was vermuten Sie? 4. Prima, die Wasche ist sauber. L415. Kennst du nicht aufpassen! ou 2. Schau mal, das weige Hemd ist rosa. 1 6 Probier mal das Hemd an! ou 3. Die beige Jeans ist lla Ls 7. Das sieht doch klasse aus. uo 4, Dein blauer Pull ist ganz kurz 18, Soin schrectlicher Abend! ich gehe nach Hause. - Héren Sie Teil3 vom Gesprach. Vergleichen Sie thn mit Ihren Vermutungen aus 3b. cp aa di Horen Sie das ganze Gesprich noch einmal und beantworten Sie die Fragen. CP asus 1. Wie haben Lena und Max ihre Wasche gewaschen: zusammen oder getrennt? _Zitsaimtnch, Ace 2. Werhat die helle Wasche gewaschen, wer die dunkle? — 3, Warum ist das weie Hemd rosa? oe — 4, Warum ist die schwarze Jacke eingelauifen’ 5, Was bekommt Lena von Max? @ Max ist glicklich und schreibt eine Mail. Was schreibt Max wohl an Julia und Tim? | Ergéinzen Sie die Mail -s0-gitieldiebrsein | Lena-im-Waschsalen-treffen- | Das tll sein | Gestern dort in einem Konzert sein | Sie super aussehen | nd dort Waische waschen | Aber, oh Schrack: Mein Herd rosa sein und die schwarze Jacke ganz kurz | Bis bald, euer Max | ‘Aber ich tolle Idee haben: Lena nun das rosa Hemd, die schwarze Jacke haben | Morgen wir ins Kino gehen | Liebe Julia und lieber Tim, ich bin so glicklich, ich habe Lenia im Waschsalon getroffen. .. ‘4 Was die Waschmaschine sagt @ Lesen Sie das Gedicht Was die Waschmaschine ] c7 Was die Waschmaschine sagt #8" Yon Fried! Hofbauer. bb Bilden Sie Gruppen. Lesen Sie das Geclcht laut. Wischivaschi Und die vielen a Waschevaschen ‘eHlosentaschen PE ANHTEN NOTED co Soh ; schewaschen, | _eHforentasclen Hore Sie dle Waschmaschine?Sehen Sie le? ben waschen Wisehinaschi sal ; : _HBren Sie das Gedicht. Vergleichen Sie es eps sien Neachen Waschewasctien ry hen Interpretationen. rundherum. vwischiwasch Hemden wasshen, 0 faschewaschen gan sj das Ged m Kano” Hosen waschen, Waschewaschen — a ae ~ Gruppe beginnt mit der‘. Zele, Be ea 3 Gruppe 2 mit ,Hemden waschen ... eo Gruppe 3 mit Wischiwaschi -Zeile 1 Waschewaschen RRS d wvschiwaschi wom, Friedl Hofoauer Alle lesen weiter, bis der Kurseiter | die Kursleiterin ,Stopp* sagt. dreiundsechig 63 = ee Alles auf einen Blick Kleldung das Kleidungsstick,-e die Jeans (PL) die Hose, -n Unterhose Strumpfhose das Sweatshirt, 5 das TShirt, -s der Mantel, = die jacke,-n die Weste,-n der Anzug, 22 Jogginganzug Schlafanzug Badeanzug Badehose, -n das Herd, -en Nachthernd Unterhemd die Bluse, -n das Kleid,-er der Rock, “e die Socke,-n der Strumpt, *e der Girtel,- die Krawatte,-n der Handschuh,-e der Schal,-s der Hut, #¢ die Mtze,-n die Tasche,-n Farben beige blau braun gelb grau erin fila orange rosa rot schwarz ‘turkis wei 64 vierundsechzig hellblau/-rot/ dunkelblau /-rot/... bunt Material die Baumwolle (nur Se) das Leder (hier nur Sg) das Polyester (hier nur 5g) die Seide (hier nur Se) ie Viskose (hier nur Se) die Wolle (hier nur Sg) Waschen die Wasche die Wascherei, en der Waschkorb, “€ die Waschmaschine, a das Waschprogramm, -€ das Waschpulver,~ der Waschsalon, -5 ‘waschen der Trockner,~ trocknen die Anteitung, -en der Automat, -en Kassenautomat ‘anmachen (Maschine) ‘ffnen schlieBen sortieren umdrehen fallen int A wabhlen (Programm) diticken (Start) beenden laufen Literatur die Erzanlung,-en das Horspiel,¢ der Roman,-e das Theaterstick, -e dle Lyrik (nur Sg.) kinderlyrik ddas Gedichte die Anthologie, -n Sonstiges Nomen die Angst, “e die Anweisung,-en die Aufforderung,-en der/die Bekannte, -n die Beschreibung, -en die Bitte, -n der Copyshop, s der Espresso, -s/-ssi der Tee, 5 der Schinkentoast,-s der Milchkaffee, -s der Schokoladenkuchen, das Gedicht, -¢ der Inhaber - die Inhaberin, nen die Kasse,-n die Kopie, 1 die Liste,-n die Losung,-en die Neuigkett,-en die Notiz,-en das Paar, der Platz (hier nur Se) ‘keinen) Platz haben die Situation, -en der Snack;s die Tar,-en die Veranstaltung,-en die Vermutung,-en der Vorschlag, “e die Wegbeschreibung, en der Wunsch, Verben anprobieren anstofen, aufpassen ausfuhren bedeuten bringen klicken eingeben einladen entschuldigen Lektionswortschatz in Feldern festhalten helfen holen kopieren lacheln mailen nehmen mitnehmen| sagen ‘tréumen vermuten vversuchen warten Adjektive fertig freundlich heralich haflich Klasse leulturelt kurz langsam ass passend professionell sauber vorsichtig wirklich Adverbien rie spater Partikeln mal doch Prépositionen bis (bald) Pronomen/ Artikel alles ein paar | Redemittel / Gramma’ y Mit Sprache handeln: Héfliche Bitten / Vorschlage / Reaktionen Hofliche Bitten / Nachfragen Antworten Entschuldigen Sie, kénnen Sie mir bitte hetfen? Ja, gem. Kénnen Sie mir das bitte erklaren? ‘Was verstehen Sie denn nicht? \Wiederholen Sie das doch bitte noch mal! Naturlich. Kénnen Sie das nach mal wiederholen? Aber gem. Entschuldigung, ich muss noch mal nachfragen. Darf ich noch mal nachfragen? Grammatik: Imperativsatze RegelmaBige Verben informell Sg. informal PL formell | des kommst > Komm! Jr kommt > Kommt! Sie kommen > Kommen Sie! | -daredest— Rede! thrredet > Redet! Sie reden > Reden Sie! dex wartest + Warte! dhrwartet > Wartet! Sie warten > Warten Sie! de offnest > Offre! thrdfinet - Offnet! Sie ofinen - Offnen Sie! ds entschuldigst » Entschuldigel shrentschuldigt + Entschuldigt! Sie entschuidigen - Entschuligen Sie! -derllichelat > Lachle! the laichelt -» Lachelt! Sie kicheln + Lachein Sie! a passtauf > Pass auf! Jhrpasst auf Passt auf! Sie passen auf -» Passen Sie auf! Verben mit Vokalwechsel | informell Sg. informelt Pl formell | ‘der fahrst > Fahr! jhefahrt > Fahrt! Sie fahren — Fahren Sie! | de liest > Lies! shelest > Lest! Sie lesen -> Lesen Siel -delédst ein > Lade ein! ihrladet ein Ladetein! _ Sie laden ein Laden Sie ein! Haben” und ,sein* informell Sg. informett Pl formell ‘du hast Hab keine Angst! ihrhabt > Habtkeine Angst! Sie haben -> Haben Sie keine Angst! -dabist > Sei vorsichtig! ihrseid + Seid vorsichtig! _Sle sind ~> Sefen Sie vorsichtig! «Mund mit ,wir” Vorschldge mit ,Sollen /Wollen wir ...?",,Soll ich Bedeutung Sollen /wollen wir einen Kaffee trinken? Ich schiage das vor. Méichtest du das auch? Soll ich heifer? Ich kann hetfen. Méchtest du das? Vorschlége mit wir” Bedeutung | Gehen wir doch ins Kino! Ich schlage vor, wir gehen ins Kino, Kochen wir doch mal zusammen! Ich schlage vor, wir kochen zusammen. finfundsectvig 65 eee een ee eee A Neu in Bern 1 Sehenswiirdigkeiten in Bern CP 50-52 @_Héren Sie verschiedene Informationen zu Bem. Ordnen Sie jeweils zwei Beschreibungen den Jay Wier Sehenswiirdigkeiten zu, 4. das Mlinster Luein groBes Gebaiude mit einer Kuppel uLein 100m hoher Turm 2. der Barenpark ein berithmtes Glockenspiel war friher ein Stadttor 3. die Zytglogge Blick dber die Altstadt und die Berner Alpen hier leben die sMutzen” 4. das Bundeshaus Siz von Parlament und Regierung Symbol der Stadt Bern AS lb Welche Sehenswtirdigkeiten gibt es in Ihrer Stadt Ihrem Kursort? ‘Machen Sie ein Wortnetz zum Thema ,Sehenswiirdigkeiten in..." 2 Inder Touristeninformation Psa @ Horen Sie das Gespréich in der Touristeninform: ‘Melanie noch besichtigen? Markieren Sie diese . Welche der vier Sehenswiirdigkelten machte a. Ep se S]a2 4. a.sMelanie kann vom Bahnhof mit dem Bus und mit der Straftenbahn zum Barenpark fehren. ..X:Melanie kann vom Bahnhof nur mit dem Bus zum Bérenpark fahren D-A-cH 2. a.t_sDer Bus Net fihrt zum Barenperk. | ._Der Bus Ne-12fahrt zum Barenperk. | 3. a.1_1Melanie féhrt mit dem Rad zum Bérenpark. ren Sie das Gesprach in 2a noch einmal. Was ist richtig: a oder b? Kreuzen Sie an. ©: dleStrafenbahn, 1 eer ayy Det-sMelanie fahrt mit dem Bus zum Barenaark. Ei uae ‘A. a.1_iMelanie geht zu Fu8 zur Zytglogge : b.LiMelanie geht 2u Fu zum Minster D/fsdesTahnrad, «5, a.t_uMan kommt gut 2u Fu8 2u den Sehenswiirdigeiten, ds Red 1 Man muss mit dem Auto zu den Sehenswilrdigkeiten fahren, | i dasVelo 66 sechsundsechzig | > miindliche Zeit-, Ortsangaben verstehen > kurze Anweisungen verstehen > einfache Fragen beantworten > diber sich, andere und die direkte Umgebung sprechen 3. Grammatik kompal : Prépositionen mit Dativ Lesen Sie die Satze in 2b und ergéinzen Sie die Ausdrticke. Verkehrsmittel der Bus smit_dew Bus (We?) das Auto mit ___ Auto die Bahn > mit Bahn Richtungsangaben der Bahnhof (von dem >) B. der Barenpark > (zudern >) 8 7 (Woher /wohin?) das Munster > (von dem -») Yom _M, das Bundeshaus > (zu dem ->) 8 die Zytglogge > von der Z. dieZytglogge > (zuder>) 4 Entschuldigung, wie komme ich zu .. ‘| Melanie fragt nach dem Weg. Hiren Sie zwei Wegheschreibungen und zeichnen Sie die Wege inden) ss-ss Stadtplan ein, tandorte: A und B. my ‘t geradeaus tbs uber die kreuzung @Xhier recht links § Xdort D: Au Wise 3 AB von ... (bis) zu /2um /zur bik haWieks : schauen! po bi "tease Smeal Ot urvmedeege, 7 "ane ll Adieu! 3 2ihausesse Kore 3 cH 5 ba Fo tatoos avrg Fm atcgase Q t 1 at § arte aoa ranges 2 3 pod Chetl é a ay 3 : a $ nent oe ' patgase Anthassgase a 5 ue = i i Harengine 9 Miro } Kectergese 4 sues é A renin aii setgnse |b. Horen Sie die Wegbeschreibungen in 4a noch einmal. Haben Sie die Wege richtig eingez CD s5-55 5 Von der Amthausgasse zu ... Partner 1 und Partner 2 bekommen je 1 Kartchen. Sie sind beide in der Amthausgasse, Bas Standort: C. Fragen Sie und machen Sie Notizen. Sind thre Notizen richtig? Minster, Miinsterplatz 1 Einsteinhaus, Kramgasse 49 Komhaus, Kornhausplatz 18 Kafiguurm, Spitalgasse 4 Entschuldigung, wie komme ich oT ~ Gehen Sie ee Und wie komme ich ...? pL ad siebenundsechzig 67 | See 68 8 | Griiezi in der Schweiz a8 BRA cp sr cp 57 is Blas achtundsechzig B Es geht um die Wurst 1 Einladung zur Grillparty @ Was bringt man in Ihrer Heimat zu einer Einladung mit? Was bringt man nicht mit? Markieren Sie und ergnzen Sie, Blumen | eine Flasche Wein | Wasser | Pralinen | Brot | Obst | einen Salat/eine Suppe | ein Geschenk | ein Dessert | lb Sprechen Sie in Gruppen oder im Kurs. bring in deiner He it? ie reir ee Heimatmit? 4, ringt man .. mit ~———— Was bringt man in ... nicht zu einer Einladung mi Ses In... bringt man keinen /kein /keine ... mit. Und in 2 © Héren Sie das Gesprich zwischen Melanie und Michael. Was hat Melanie zur Grllparty mitgebracht? __ dd Horen Sie das Gesprich in 1c noch einmal. Beantworten Sie folgende Fragen. 4, Was hat Melanie nicht mitgebracht? a Was bringen Schweizer immer zu einer Grllparty mit? — Die Situation ist Melanie pelnlich. Wie reagiert Michael? @ Horen Sie das Gesprach in 1c noch einmal. Welche Antwort von Michael ist richtig: a oder b? Horen Sie genau zu und kreuzen Sie an. 4, Vielen Dank fiir die Einladung. a. Ja, danke. b. ZG Nichts zu danken. 2. Die Blumen sind fiir dich. a. 0h, vielen Dank. b.. Bitte, bitte. 3. Oh, Entschuldigung. a.1Dasistein Problem. _b.._1 Dasist kein Problem, 4, Das tut mir echt leid. a. Sehr gerne, danke. b. Das ist doch nicht so schlimm. 2 Wie peintich! Lieber Alex, jetzt bin ich schon dret Wochen hier und ie Stadt gefalit mir sehr gut. Warst du schon elrmal in Bem? Die Stadt ist nicht sehr grof (ca. 130,000 Einwohner), aber es gibt viele Sehenswfirdigkeiten tnd Kulturveranstaltungen; ich habe schon das Mtinster, den Barenpark, die Zytglogge und das Bundeshaus besichtigt ‘Morgen gehe ich ins Paul-Kiee-Museum. Du weit, die Bilder von Paul Klee finde ich super. Im Einsteinhaus war ich noch nicht, aber das wollen meine Kollegen und ich nachstes Wochenende besuchen. Du siehst, ich habe ziemlich viel Stress! Freizeitstress -) Meine neue Arbeit gefalt mir wirklich gut und meine Kollegen sind total nett, Gestern war ich auf einer Grillparty. Oh, das war echt peinlich, denn ich hatte keine Steaks oder \Wiirstchen dabei. Mein Kollege Michael hat aber auch vorher kein Wort gesagt. Alle (}) haben etwas zum Grillen mitgebracht (das macht man in der Schweiz 50), nur die liebe Melanie hatte nichts dabei!!! Ich habe nur Blumen mitgebracht. Peinlich! Alle hatten viel Spa8. Aber natirlich habe ich doch eine Wurst bekommen - eine original Schweizer Cervelat Wurst. Die hat wirklich gut ge- schmeckt. Das néchste Mal bringe ich ganz bestimmt MEINE Wurst mit! -) Andere Lander ~ andere Sitten! Und warn kommst du nach Bern? Viele liebe Griise Melanie > haufige miindliche Formein verstehen > einfache Fragen beantworten > in einfachen E-Mails Anlass oder Hauptinformation verstehen > E-Mails schreiben > einige sprichwértliche Redensarten verstehen und verwenden ‘a_Lesen Sie die E-Mail von Melanie an Alex unten links. Wie beschreibt Melanie ihr Leben in Bern? 5) eaa-b Was ist richtig (1), was ist falsch (f)? Kreuzen Sie an. +. Melanie bleibt nur drei Wochen in Bern. 2. Melanie méchte das Paul-Kiee-Museum besichtigen 3. Melanie hat das Einstein-Haus schon besichtigt 4, Melanie muss sehr viel arbeiten. 5, Melanie findet ihre Kollegen nicht sehr sympathisch, 6. Die Situation war Melanie peinlich, 7. Melanie will das néichste Mal eine Wurst mitbringen. COCCCEC- COCCCCR b Lesen Sie den letzten Abschnitt in der Mail in 2a noch einmal Was bedeuten hier die Worter nichts’, 1] 6 2c etwas’, man’, ,alle"? Ordnen Sie zu. 4. nichts _a._seine Sache, ein bisschen (hier Fleisch oder Wurst zum Grillen) 2. etwes —_—_—b.._s jeder, die Gesamthet (hier: die Gaste auf der Gillparty ) 3, man c-cLskeine Sachen (hier: um Grillen) 4, alle iL die Leute, eine bestimmte Gruppe (hier: die Schweizer) © Waren Sie schon mal in Bem? Schreiben Sie an Melanie. Die Redemittel helfen. -vielen-Benkctirdeine Matt | Liebe Grli6e | aber vielleicht im September nach Bern kommen | {deine Geschichte ,Ohne Wurst auf der Grillparty” echt lustig und peinlich sein | im Moment leider keine Zeit haben Ala, schon mal | ... nicht gesehen haben | Bnein, noch nie | was Zytglogge sein? | auch CervelatWurst probiert haben | Bundeshaus das Parliament sein? | viele Sehenswirdigkeiten gesehen haben | Paul-klee Museum und Einsteinhaus sicher sehr dos ... war besonders schin | sie sehr gut interessant sein | auch gerne Cervelat- Wurst geschmeckt haben |... probieren | Liebe Melanie, vielen Dank fir deine Mail. Nein, ich war 3 Grammatik kompakt: Das Prasens und seine Verwendung -Markleren Sie In folgenden Satzen die Zeltangaben und die Verbformen. Erganzen Sie die Regel. Ales allgemeine Giltigheit | Zukunft | Gegenwart Das Prsens kann man verwenden fir Situationen: q 4. In der Schweiz bringt man etwas zum Grillen mit. 2. Melanie geht heute zur Grillparty. 3. Morgen besucht sie das Paul-Klee-Museum. 4 Inder Schweiz leben und arbeiten? & Lesen Sie die Grafik, Warum méchten Deutsche in der Schweiz leben oder arbeiten”” lund sprechen Si sees 6% chien inder Sc eben ork nicht so viele Steuern bezahle arbelten denn die Sc ein chines Land. man verdlent ier Geld wd © TNS nates 2008 b Und Sie? in welchem Land méchten Sie geme leben und warum? neunundsechzig 69 ps8 Cp ss Blea In der Sehweie: nicht 82.8. Strasse" cp ss Sl ca SJea q Lemen Sie PrSpoctionen immar mit dem Kosus 2B: lurch + Ak mit + Dativ Sles 70 siebrig SMe cit ramiine-actantNilr4 C Wie komme ich . 1 Auf dem Weg zum Zentrum Paul Klee | Horen Sie das Gespriich. Was ist richtig? Kreuzen Sie an. ‘Melanie méichte zum Einkaufszentrum und fragt nach dem Weg. u Melanie ist falsch gelaufen und fragt nach dem Weg. 1 Melanie ist an der Information des Museums und fragt etwas. u b Haren Sie das Gespréich in 1a noch einmal. Welche Wegbeschreibung héren Sie? Kreuzen Sie an. 4. Gehen Sie hier um die Ecke, Lt 4. Gehen Sie um das Museum herum, uw 2. Gehen Sie um das Einkaufszentrum herum. 4 5. Gehen Sie auf der Giacomettistrasse weiter. 1 3. Gehen Sie durch das Einkaufszentrum. 16. Dann gehen Sie durch den Haupteingang, durch um ... (herum) © Wie muss Melanie gehen? Bringen Sie die Wegbeschreibung in die richtige Reihenfolge. und damn links in die Giecomettistrasse. 1 und dann sehen Sie schon den Haupteingang. 1 Sie miissen hier um die Ecke gehen, ci — kurze Anweisungen verstehen > Texten Angaben zu Personen und Orten entnehmen, Stichpunkte aufschreiben > Eigenschaften (von Bilder) benennen > Vorlieben und Abneigungen einfach ausdriicken Paul Klee (Maler, 1879~1940) Fur Blografen oder Paul Klee ist am 18. Dezember 1879 in Mlincheribuchsee bel Bern geboren. historische Berichte 1898 beendet er in Bem die Schule und beginnt sein Kunststudium in Minchen. #901 reister nach Italien und 1905 nach Paris. 906 heiretet er die Pianistin Lili Stumpf. Das Ehepaar Klee wohnt ab 1906 in Munchen. 4917 kommt er zur Kiinstlergruppe ,Blauer Reiter’. Zur Gruppe gehéren auch die Knstler Wassily Kandinsky, Franz Marc, Gabriele MUnter, Alfred Kubin und August Macke. 1914 reist Paul Klee mit August Macke und Louis Moilliet nach Tunesien. Yon 1921 bis 1931 unterrichtet Paul Klee Malerei an der Kunstschule ,Bau- haus" in Weimar und in Dessau. Von 1931 bis 1933 ist er Professor an der Kunstakademie in Diisseldorf. 1933 entlassen ihn die Nationalsozialisten, denn seine Kunst passt nicht in ihre Ideologie, Paul Klee geht in die ‘Schweiz zurlick. Am 29. Juni 1940 stirbt er in Muralto (Schweiz). kann man auch das Prisons verwancen. Man nennt os dann historischos Prasonst, | 4 im Zentrum Paul Klee '@. Welche Farben sehen Sie auf den beiden Bildem unten? Sl cia eld, 1b Melanie geht mit einem Audioguide durch das Museum und hit sich gerade eine Bildbeschreibung an. CP Horen Sie die Bildbeschreibung. Vor welchem Bild stent sie? a... Farbtafel (auf maiorem Grau), 1930 _b.._1 Harmonie der nérdlichen Flora, 1927 © Wie gefallen Ihnen die Bilder? Sprechen Sie mit einem Partner/einer Pertnerin und begriinden Sie A", Ihre Antwort. 5) cab-e sehr gut | ganz gut | nicht gut | schén | nicht schén | interessant | langwellig | Esistsehr einfach, | Es ist (zu) bunt. | Es ist (u) abstrakt. | Es hat schéme/kalte / dunkle /helle /leuchtende ... Farben. Wie gefalt dir das Bild? a Ich finde es .../Mir gefallt es ... Denn ... Und wie findest du es? pag je ec einundsiebzig 71 Alles auf einen Blick Durch die Stadt das Verkehrsmitte, - die Bahn, en der Bus, se das Fahrrad, “er (D) das Velo, -s (CH) die StraBenbahn, -en die Tram, -5(D)/das Tram, -s (CH) zu Fu gehen abbiegen halten (der Bus halt) aussteigen umsteigen der Bahnhof, =e die Fahrkarte, -n der Automat, -en Fahrkartenautomat die Tageskarte,-n der Ort,-e Standort die Ecke,-n) die Touristeninformation, en die Attraktion, en die Sehenswiirdigkelt, en die Fihrung, -en das Gebaude, die Glocke,-n das Glockenspiel, -e die Kupper das Minster, - das Parlament,-¢ die Regierung,-en das Tor,-e der Turm, #e der Stadtplan, “e die Gasse,-n der Weg,¢ die kreuzung,-en der Platz, =e besichtigen einzeichnen Wegbeschreibung, hier + dort (weiter) geradeaus rechts + links bis zur kreuzung diber die Kreuzung 72 zweiundsiebzig Lektionswortschatz in Felden Malerei/ Kunst ie Kunstakademie, -n die Kunstschule, -n die Malerei (nur Sz.) Sonstiges Nomen. der Appetit (nur Sz) der Bar, en die Biografie,-n die Blume,-n der Dank (nur Sg) fo das Ehepaar,-€ der Eingang, “€ die Einladung, en das Einkaufszentrum, -zentren das Ende (hier nur Sg) der Fehler, - die Gegenwart (hier nur Sg.) die Vergangenheit (hier nur Sg.) die Zukunft (hier nur Se.) das Geschenk, -¢ die Geschichte, -n die Party, 6 Grillparty Haupt: (Haupteingang/ Hauptsehenswirdigkeit/ die Ideologie, -n das Leben, - der Moment, -¢ im Moment Region, -en die Reihenfolge, -n die Reise, -n der Reisefiihrer, - die Sitte,-n die Steuer, die Stimmung,-en das Symbol, ¢ die Zukunft (hier nur Sg.) Verben beenden dabeihaben. danken fir + A centlassen erhalten mmitbringen gehoren (2u + D) grillen heiraten sschmecken sterben tippen eintippen zurlickgehen Adjeltive astronomisch abstrakt aggressiv berahmt bunt direkt einfach fohlich lustig original peinlich total traurig verérgert voll weit ‘Adverbien bestimmt Pronomen / Artikel alle etwas nichts Prapositionen bei (dem /der) fr (den /das / die) durch (den /das/die) mit (dem/ der) tum (den | das/die) ... (herum) von (dem /der) zu (dem der) von ... (bis) zu Redemittel/ Ausdriicke das nachste Mal. . gefalt mir gut/ nicht gut/ schlecht. Redemittel / Grammatik B Mit Sprache handeln: Dank und Entschuldigung Person A Person B Vielen Dank far Bite, bite Die Blumen /Das ... sind /ist fir dich, Oh, Entschuldigung./ Das tut mir (echt) lei Grammatik Lokale Angaben Richtungsangaben + Akkusativ durch (den/das//die) um (den /das/die) ... herum) Richtungsangaben + Dativ von vor (« von dem) von der zu zum (e zu dem) zur (<2uder) von ~ (bis) zu bei beim (+ bei dem) bei der Lokale Angaben + Akkusativ oder Dativ in = wohin? (Akkusativ) inden in den Park ins (ein das) ins Haus indie in die Kramgasse Préposition mit + Dativ Ich fahre mit dem Bus. Indefinitpronomen nichts keine Sachen Oh, vielen Dank. Das ist kein Problem. / Das ist doch nicht so schlimm. Beispiele durch den Park / durch das Einkaufszentrum /durch die Stadt um den Haupteingang/um das Haus /um die Ecke herum Beispiele ‘vom Bahnhof von der Zyiglogge zum Park zur Zyteiogge vom Minster (bis) zum Bahnhof von der Postgasse (bis) zur Kramgasse beim Bahnhof bel der Zytgiogge in - wo? (Dativ) im (e in dem) im Bérenpark: sit ist ine Wechsel im Haus préposition, inder in der Schweiz Wo? Jin” Dav: lon Haus Wohin? in” + Atkusati ins Haus Ich bringe nichts zur Party mit (2.8. kein Geschenk, ...). etwas eine unbestimmte Sache, ein bisschen Ich bringe etwas zur Party mit. (Ich well noch nicht was) man — die Leute, eine bestimmte Gruppe alle jeder, die Gesamtheit Verwendung von Prasens Man bringt zu einer Party ein Geschenk mit (das ist eine Rege!), Alle (hier: Gaste) haben einen Salat mitgebracht. Gegenwart /aligereine Gultigkeit Verb im Présens Zukunft Verb im Prasens + Zeitangabe fir die Zukunft (@.B. morgen, in zwei Wochen): Morgen gehe ich ins Zentrum Paul Klee. dreiundslebzig 73 evn ne ee \\ Fragen: ‘Am Ende steht ein Fragezeichen (2. Antwort /Aussagesate: ‘Am Ende steht ein Punkt Esddamation (Ausruf Jum Ende steht cin ‘Ausrufezeichon(), ee Se ms A Guten Tag 1 Ikommen im Sommerkurs! ‘a Schrelben Sie das Gesprach. Guten Tag-teh-heiBe Christiane Brendt-Unct-Sie?- | Herzlich willkommen im Sommerkurs! | Guten Tag. Mein Name ist Tarik Amri. | Freut mich, Herr Amri. Woher kammen Sie? | Ich komme aus Marokko. 4. 0 Guten Tag. ch heiBe Christiane Brandt. Und Sie? @ 20 20 — b Schreiben Sie das Gesprach. ‘Aus Marokko, aus Casablanca. Und du? | Hallo-Ich-bin-net-inr-Beutschikars- | Woher kommst du? | GrliB dich. Ich bin Leyla. Wie heift du? | ich bin aus der Turkei, aus Ankara. | Ich heife Tarik, | 1. © Hallo. ich bin new im Deurtschcurs. ° 20 = ° 320 e © Schreiben Sie die Satze, du | helt | wie Name | mein | Marie | ist - kommst | du | woher bin | ich | Italien | aus | du | Und 4 5 6. komme | ich | Brasilien | aus 7 7. im | Deutschkurs | willkommen 2 Was kann man sagen? Erganzen Sie ,Ich” oder ,Ich bin’. 4, lel bin aus Deutschland, 4, ___Deutschlehrerin, 7. 2 komme aus Spanien. 5. __ Rodrigo. 8 3. Student. 6 __aus Ankara. 9%. 3 Duund sie Verbinden Sie. +. Wie helen Sie? a. Aus Osterreich, Und du? 2. Wie heift du? a , Ich bin aus Polen, Und Sie? ai? ; ani c Mein Name ist Martin Maller 3, Woher kommst 4, Woher kommen Sie? di Ich bin Annabel. 76 sechsundsiebzig rneu | ich | bin | Deutschkurs | im lh bi net ine Dewrschurs, hele Anna, rreu im Kurs, studiere Philosophie. ps am mT EET oa 4 Begriifen und verabschieden Formell oderinformell? Kreuzen Sie an. formell informell formell Informelt 4. Gri dich u u 4. Tchiss u u 2. AufWiedersehen, o 5. Guten Tag o uo 3. Hallo. ou u & Tschau. u a 5 Nobelpreise fir Literatur \Woher kommen die Schriftsteller? Erganzen Sie die Tabelle. aus Deutschland | aus Frankreich | aus GroSbritannien | aus|apan | aus Kanada | aus Osterreich | aus Polen | aus Portugal | aus Schweden | aus Ungam | auscemtS¥ | aus derTarkel | aus talien | aus China | aus Weifrussland | aus Peru Schviftsteller Land Schriftstaller Land aus den USA 9. Harold Pinter (2005) 2.Kenzaburo Oe (1994) 410. Orhan Pamuk (2006) 3.WWistawa Szymborska (1896) “1 Mario Vangas Llosa (2010) 4, Dario Fo (1997) +2. Tomas Transtrtmer (2011) 6 Saramago (1998) +3. Mo Yan (2072) 6. Gunter Grass (1959) “Imre Kertész (2002) 15, Patrick Modiano (2014) 8. Elfriede Jelinek 2004) 16, Swetlana Alenjewitsch (2015) 6 Studenten aus aller Welt A Erganzen Sie ,er“ oder sie’ 4. Piotrkommt aus Polen, _° _stucliert Medizin, 2. Christine ist nev im Deutschkurs. __ kommt aus Frankreich, 3. Enrique und Maria Kormmen aus Brasilien, _studieren Germanistik 4, Paul, Mario und Enzo kommen aus Italien studieren zusammen Informatik. 5. Das'st Patrick. __ kommt aus Kanada und stuciet Physik. 6. Das sind Anne und Angela. kommen aus den USA. bb Schreiben Sie die Satze. Achten Sie auf die Satzzeichen. 1. Leylakommtausdertrkeiausankarasiestudiertmedizin Se Leyla kommt aus der Trkel, aus Ankara, Se studlert Medizin a 1 = des Kors 2= das Fragerelcien 2. tarikistneuimdeutschkurserkommtausmarokkoauscasablanca ee 7 Dae 1. Wort im Satz, 3. veronikakommtausmoskausiestudiertchemie Namen und Nomen chroibt man gr8. 4, patrickundpaulkommenausfrankreichsiestudierengermenistik siebenundsiebrig 77 _. ee ee B Sprachen offnen Tiiren 11 Ein Sprachgenie | Lesen Sie den Text aus 1a aus dem Kursbuch noch einmal und ordnen Sie zu. | 1, Das Sorachgenie hei8t a. Deutsch und Russisch. Tomnan undstudiown: 2. Alex Rawlings kommt bs Englisch und Griechisch. | Ich eens Doutschim 3, Erspricht i Franaiisisch, Deutsch und Spanisch Sprachenzentoum, 4, Seine Muttersprachen sind dt Alex Rawlings. ‘eh studiere Deutsch Ider Schule ert er e.\1 in Ungar, in Budapest. ee ere Yer & Etlemtauch f. Li Niederlandisch, Italienisch und Katalanisch. thesia 2 Erstudiert in Oxtord g._1aus GroBbritannien. * 8, Jetzt wohnt er hind lernt Ungarisch und Serbisch. 9. Erarbeitet als Sprachlehrer i. ._114 Sprachen. 2 E-Mail aus Tiibingen | Markieren Sie alle Verben in 1 und schreiben Sie die Infinitive. 4. elfen 3 5 ti 4 6 a lb Ergénzen Sie die Satze. Verwenden Sie die Verben aus 2a. Lieber Daniel, ne [1] jetzt in Tubingen und _ 2} Deutsch. Der Deutschkurs im Fachsprachen- zentrum ist super. Die Deutschlehrerin 3) Christiane Brandt. Sie (a) aus, | Kéln. Im Deutschkurs [5] 15 Studenten. Sie. [6 aus aller Welt: aus China, aus Spanien, aus der Schweiz, aus der Turkei. Rodrigo 7] aus Brasilien und (a) | Medizin - er ist sehr sympathisch. Rodrigo __ [9] ein Sprachgenie: Er 1) Portugiesisch, Englisch, Franzésisch, Spanisch, Russisch und er {n)jetzt Deutsch. | Annabel - {12} aus Spanien. Sie (1) Ingenieurin und {14} schon, Sprachen sind ihr Hobby. Viele Grae Tarik 3) Duund ich - ihr und wir Ordnen Sie Fragen und Antworten zu. | 4. Wie heist du? a.Wir wohnen in Berlin. | 2. Wie heifit ihr? b. Wir sprechen Franzé ch und Spanisch. 3. Woher kommst du? c. Wir lernen Italienisch. 4, Woher kommt ihr? d.... Wir kommen aus den USA. 5. Was lernst du? e.LL Ich wohne in Miinchen. 6 Was lernt ihr? f. Lich spreche Deutsch und Englisch. 7. Was sprichst du? g.Lilch lemme Japanisch. 8. Welche Sprachen sprecht ir? h.__1Ich komme aus Osterreich 9. Wo wohnst du? i. LuIch bin Mia, und das ist Leonie, 10. Wo wohnt ihr? j. LLilch heiBe Karolin. 78 achtundsiebzig ai a io 4 Hier sind noch Fehler ... Lesen Sie noch einmal das Interview im Kursbuch B 3. Korrigieren Sie die Fehler und schreiben Sie den Text neu, Mia kommt aus der Schweiz, aus Bern. Die Mutter ist Schweizerin. Der Vater kommt aus Italien. Mia ‘wohnt in Bonn und studiert Chemie. Sle spricht Franzésisch als Muttersprache. Sie spricht auch sehr gut Italfenisch, Wa kowont aus der Sobweiz, aus Ziirich, 5 Fragen und Antworten @ Ordnen Sie Fragen und Antworten 2u. 1. Arbeiten Sie an der Universitat? 2. _ Ja, Deutsch ist meine Muttersprache. 2. Kommst du aus Tunesien? bata, ich bin Professor fir Mathematik. 3. Lemst du Russisch? C.LLsJa, sehr gut Meine Mutter ist Engknderin. 4, Sind Sie Deutschlehrer? du iNein, aus Marokko. 5. Sind Sie Schweizer? €.._Nein, Deutscher. ich komme aus Munchen, 6. Sprechen Sie Deutsch? £. Nein, Englischlehrer, 7. Sprichst du Englisch? Nein, Psychologie 8. Studierst du Philosophie? haLiNein, Ungarisch 1b Schreiben Sie die Fragen. Komust du aus Berlin? Ja, ich komme aus Berlin, Woher kowwst da? Aus Frankreich, Ich wohne in Minchen, In Leipzig? Nein, ich wohne in Dresden, Ja, ich spreche gut Spanisch. Ich spreche Englisch und Niederlandisch, Ja, ich arbeite hier. Ich studiere Wirtschaftswissenschaften, Ja, ich bin neu im Deutschkurs. wen onEwpe 6 @_Lesen Sie den Text und markieren Sie die Nationalitaten. Der Deutschkurs ist international: Tarik kommt aus Marokko, aus Casablanca, Er ist Marokkaner. Rodrigo ist aus Brasilien. Er ist Brasilianer, Leyla ist TUrkin und Jan ist Pole. Mich@le ist aus Paris. Sie ist Franzésin. Die Lehrerin kommt aus Kéln ~ sie ist Deutsche, bb Erganzen Sie die Tabelle, Was fallt auf? Ergdinzen Sie die Regel. Land Nationalitt: mannlich d Nationalitat: welblich @ Sprache __Oft: _— — Mannich: Marokko Marokkanerin Abisch ae ee) Brasilien Brasilianerin Portugiesisch Weiblich: Endung die Trkei Turk — ~_ Tirkisch aber Polen Michele ist Franzésin, Frankreich Franzose Franzésisch _ h"itiane ist Deutsche. Deutschland. Deutscher Deutsch neunundsiebzig 79 BBR pa Sie horen oft ,2wo" fr awe hander for -elnhundert und tat send fur eintausenc!, oP a-or achtzig C Buchstaben und Zahlen 1 Von A bis Z ‘a Erganzen Sie die Buchstabiertafel. Héren Sie dann und lesen Sie mit, Theodor | 4 Anton Gustav otto % Anger Heinrich ————~=«Okonom Ulich “Berta ide Pala berrmut Cisar ls & Quelle Viktor oh Charlotte Kaufmann ~_ Richard Wilhelm Doo Siegfried /Samuel_ Xanthippe _ Emil Sch Schule Ypsilon Friedrich 6 Eszett _—___ Zeppelin/ Zacharias 1b Buchstabieren Sie die Worter rechts wie im Beispiel. ‘© Entschuldigung, wie ist Ihr Name bitte? -Alves'| Meixner | Jackets | Wirtz | Alves. Caermeriynck | Rémer | Courtois | © Buchstabieren Sie bitte! Diichting | Quast | Dréxler | Baler | A-L-V-E-S, Schwarting | Vascotto | Hildebrandt | © Entschuldigung, ich verstehe nicht. Anton ~ Ludwig 2 Zahlen a Schreiben Sie cie Zahien. 1. dreizehn 3 5. einundsiebzig 9. neunundewanzig 2. einunddrei8ig 6. siebzehn - 40. 2welundneunzig 3. vierundttinfeig 7, einundvierig ‘1M. achtundsechzig 4, fiinfundvienig 8. vierzehn 12. sechsundachtzig bb Welche Zahlen héren Sie? Kreuzen Sie an. 16 0 4m Cat 7, 43385 43353 2367 17% 5.3335 533 8 16667 16676 3 ie 84 6 210 2M 9. 1988919958 © Schreiben Sie die Zahien. a 99 neunundncuncia hh 984 b. 33 128 c 45 , 2562 a 58 k 3833 e 6 i) * m7 — im, 952355 g 828 nn. 676621 di Welche Telefonnummern hdren Sie? Notieren Sie, 4. orth 3 5. = 2. 4 6 = (Gen ioerserester 298 ,Qule: Statistics Burdesamt) 4 Sich und andere vorstellen Interview im Unimagazin: Schreiben Sie die Fragen an Mia, 4, Wie is tr Famiticnnamet Brunner, 2 Aus der Schweiz, 3 tn Tubingen. 4 Wirtschaftswissenschaften, 5. Deutsch, Franziisisch, Italienisch und ein bisschen Chinesisch. 6 07071 143 4908. z ‘miadorunner@xmude 8 Goethestratte 28, 9. 19 Jahre. | 5 Zu guter Letzt: eine E-Mail schreiben | Was schreibt man gro8? Markleren Sie die Fehler und schreiben Sie die E-Mail noch einmal korrekt in ihr Heft. liebe fiortina, ich bin jetzt in tibingen. tebingen ist super! der sorachkurs ist interessant. die lehrerin heiBt frau | brandt und ist sehr nett. wir sind 15 studenten im sprachkurs. nf studenten kommen aus china, | sie sprechen schon sehr gut deutsch, leyla korimt aus der tirkei. tarik ist aus marokko und studiert Informatik, antoine kommt aus der schweiz. er ist aus genf und spricht franzésisch als muttersprache, mein tandempartner heift tim und kommt aus mnchen. er studiert auch in tubingen und lernt portugiesisch. wir sprechen deutsch und portugiesisch zusammen ~ das macht vel spa8. Viele griiBe rodrigo 1b Schreiben Sie eine E-Mail liber thren Deutschkurs in thr Heft. & Lieber .../Liebe ine E-Mail schreiben: i rede: ich bin jetzt in ... | Der Sprachkurs ist (sehr)... | Der Lehrer/ Die Lehrerin ... | ...studiert ... | Liber ihe Pr | Die Studenten kommen aus ... | Mein Tandempartner/Meine Tandempartnerin ... |. eae Viele Grote... nub: Mile Gre der | sAlbe Ge" + Untorschit | einundachtzig 81 Bea ABA DaF kompakt - mehr entdecken 41 Wortschatz lernen und erweitern @ Was verstehen Sie schon? Markieren Sie und vergleichen Sie im Kurs. DSH = Deutsche Sprachprtung fir den Hochschuleugang ers die Studierende offillie Bezeichnung, er Student dle Studer: uumgangsspracilieh, oft gebraucht. # Organisioren Sie neue ‘Werter in Kategorien. 82 aweiundachtzig Die Welt in Tilbingen: Deutsch lemen im Haus der Sprachen Abteilung ,Deutsch als Fremdsprache und Interkulturelle Programme” HERZLICH WILLKOMMEN IN TUBINGEN! Die Universitat Tubingen wurde 1477 gegrindet und ist eine der deutschen Spitzenuniversitaten. Traitionseichtum tiff hier auf Innovation ud Kretivitt. W f Aktuell studieren 28.700 Studierende in TUbingen, net ‘auf 8 Fakultiten, = | Wir bieten Ihnen eine herztche Atmosphire und individuellen Service. “ Unser Kurs bietst Untericht auf den Sprechstafen fc 42-C1 an, ‘) I" | Teniine: Anmeldung Intensivkurse: 12.~15. 0 he 2015 Vorbereitungskurs DSH: 26. Oktober- 17. Nover er 2015 Machen Sie Kategorien. Internationale Worter: Program, Geographic: Welt, Deutsol, Zallen: 1477, Universitat: Studierende, Termine: 12.15: Oktober, «. andere: © Spielen Sie ,Stadt-Land-Fluss". Spielregel: Spielen Sie in Gruppen. Ein Spieler sagt im Kopf das Alphabet. Die anderen sagen ,Stopp' Der Buchstabe bel ,Stopp” ist der Anfangsbuchstabe. Alle schreiben fiir jede Kategorie ein Wort mit dem Buchstaben. Wer ist zuerst fertig und hat alle Worter richtig? Das ist der Gewinner / die Gewinnerin. Stadt Land Fluss Name Nationalitat Sprache ay ft Ankara Argentinicn Amazonas Alonso Auerikaner — ‘frikaans 2 Ober Sprache reflektieren Erganzen Sie die Tabellen. Wie helen die Worter in ihrer Sprache? Vergleichen Sie im Kurs. Deutsch Englisch andere Sprache(n) _—Deutsch_—Englisch_—_andere Sprache(n) kommen tocome er he sprechen to speak sie (Singular) she lemen to leam sie (Plural) they studieren to study arbeiten to work sein to be 3 Miniprojekt Stellen Sie im Kurs eine berihmte Person aus Ihrem Land vor. Machen Sie eine Prasentation oder ein Plakat. | J —— Phonetik ig Satzmelodie in kurzen Aussagesatzen und Fragen 41 Woher kommen Sie? be @ Héren Sie die Satze und lesen Sie mit. 4, OWie'geht es dir? © Guteund dir? 2. 0 Woher kommen Sie? © Ich komme ausder Tiirkei. 3. 0 Kommen Sie aus Russland? © Nein, ich kartime.aus Polen. b Haren Sie die Satze in 1a noch einmal und summen Sie mit. © Sprechen Sie die Satze in 1a. i Horen Sie die Sétze. Was fat auf? Ergéinzen Sie die Phonetikregel und kreuzen Sie an. pm 4. 2.0 Wie gehtesihnen? be © Danke gut, und then? 2. 2.0 Wohet kommen Sie? b. © Ich komme aus Stidafrika. 3, a.0 Kommen Sie aus japan? b. © Nein, ich Kommejaus China. 4, Aussagesatz, z.B.Satz_20_ + aA bu q 2. Ja/Nein-Frage, 2.B, Satz aA buy 3. WFragen,2.B.Satz + a7 buy 4, Riickfragen, 2.B. Satz aur bus 2 Guten Tag! a Hren Sie die Satze. Was hdren Sie: 7 oder ? Kreuzen Sie an. en 4. Guten Tag. auAz buy 2. Hallo, wie geht’s? aur buy 3. Gut, und dir? aA buy 4, Wie helBt du? az bu 5. Ich hei Michael. aur bus 6. Bist du Lisa? az buy 7. Nein, ich bin Olga. az buy 8. Dasist Anne. az buy 9. Wohnst du in Mannheim? aA bu’ 40. Ja, ich wohne in Mannheim az bu |b Horen Sie die Satze in 2a noch einmal und summen Sie mit. en © Sprechen Sie mit einem Partner/ einer Partnerin die Satze in 2a. 888 dreiundachtzig 83 84 Pee vierundachtzig A Friiher und heute 4 Dinge im Alitag a Arbeit mit dem Werterbuch: Ordnen Sie die Wérter den Bilder zu, Notieren Sie den Artikel und den Plural Computer | Handy | Laptop | mp3Spieler | Schreibmaschine | Smartphone | Tablet | -Feteforr | USB'Stick | Navigationsgerat 4, das Telefon, -e 7 9. 2 4. a o b Was ist das? Erganzen Sie den passenden Artikel oder a. 1. Dasist_cih Telefon. Das _ Telefon ist schon sehr alt. 2. Dasist Smartphone. ‘Smartphone ist sehr praktisch. 3. Dasist___Tablet. Tablet hat viele Apps. 4, Das sind USB-Sticks. USB-Sticks haben 16 GB. 5, Das ist Navigationsgerat Navigationsgerst ist im Auto. 6. Dasist. Plattenspieler. Plattenspieler funktioniert nicht mehr. Komposita (Wérterbuch, Schreibmaschine ...) kSnnen aus 2 oder 3 Nomen bestehen. Das letzte Wort ist das Grundwort: Schreibmaschine, Werterbuch. Das Grundwort bestimmt auch das Genus das Worterbuch « das Buch der Fotoapparat « der Apparat 2 Was ist das? Verstecken Sie Gegenstéinde aus dem Klassenraum unter einem Tuch. Lassen Sie Ihren Partner/ thre Partnerin raten, Was ist das? Nein, Das ist kein .. . Ich glaube, das ist/sind * aa ‘Das sind keine ... Das 3 Was hatte man friiher, was hat man heute? @ Erganzen Sie die Tabelle. se. heute -Prasens friher~Priteritum Pl. heute -Prasens _fridher - Prateritum ich habe wir du hattest ihr hattet er/siejes sie/Sie ae ae aA aM b Ordnen Sie zu und schreiben Sie die Tabelle in Ihr Heft. elefonetHamays | D-Mark-Scheine /Euro-Scheine | Plattenspleler/mp3-Spieler | Schreltmaschinen /Computer | Biicher aus Papier/E-Books | Landkarten /Navigationsgerate | Fibber hatte man Telfone Videokassetten /DVDs | Disketten /USB-Sticks | Man hatte fther Postkarten/E-Mails | Videospiele /Spiele-Apps Telefon 4. Eriter hatte man Telefone, Heute ha man Hands. _ Beachten Se: Das Verb 7 stehtim Aussagesatz pe ea immer aut Postion 2, 4. Verben mit Akkusativerganzung _Erganzen Sie den unbestimmten Artikel (einen, ein, eine oder 0) oder den Negativartikel im Akkusativ. 1. Hast du_ein__ Handy? ~ Nein. Ich habe jetzt ‘Smartphone. 2, Hast du___Tablet oder_Laptop? - Ich habe. Tablet. 3, Hast du__Navigationsgerét? - Nein. Ich habe _Navigationsgerat. 4, Hast du Kamera? - Nein. Aber mein Smartphone hat _ Fotofunktion. 5. Hast du Auto? ~ ja. Ich habe WW Golf (m). 6. Hast du CD-Spieler? ~ Nein, aber ich habe mp3 Spieler. 7. Hast du ‘Smartphone oder_Tablet? - Ich habe ‘Smartphone. 8, Hast du___Tandempartner? - Ja. Er helt Aristide und kommt aus Kamerun. 9. Hast du Stifte? -Ja, aber __Bleistifte, nur Kuli 40. Hast du Plattenspieler? - Ja, ich bin ein bisschen altmodisch. |b Lesen Sie noch einmal den Text ,Verschwundene Dinge” Sa im Kursbuch. Mar Akkusativerganzung. © Was passt zusammen? Ordnen Sie zu. 4. Jan studiert Journalismus und schreibt a. Biicher in der Bibliothek. 2. Wir lesen im Kurs b.uein Gesprach. 3. Wir hen c.ein Kursouch, ein Heft und Stitt. 4, Die Lehrerin benutzt im Kurs dein Navigationsgert. 5. Wir schreiben e.eine E-Mail. 6. Wir machen im Kurs. f. reine Wortschatztibung. 7. Die Studenten lesen g.LLieinen Artikel Uber Dinge von frilher. 8. Wir brauchen im Kurs h.LU einen Computer und einen Beamer. 9. Das Auto hat i, Lveinen Text aus dem Kursbuch. Was hatten Sie? Was haben Sie? Was brauchen Sie? Machen Sie eine Liste. Vergleichen Sie im Kurs. 8 ls Kind hatte ich einen Plartenspieler, Ich habe ctnen kugelsclireber, ein Smartphone, toh brauche cin Tablet, einen Kaffee, © Was brauchen wir im Deutschkurs? Fragen Sie hren Partner Ihre Partnerin. aa Brauchen wir im Deutschkurs eine Tafel? ————— Ja Nein. Wir breuchen keine Tafel ~r Wir haben ein Smartboard, fanfundachtzig 85 Se me Pei Turan tums e =< B Familiengeschichten 4 Ein Stammbaum ‘@ Wer ist wer? Schauen Sie den Stammbaum an : Gisel Klaus und ergéinzen Sie. sel | @D Cousins | Enkelkinder | Neffen | Nichte | Sehwhgertr | Schwager | Schwiegereltem | Jorgen] @D [Sabine] [thomas] @) [irene Tante | Urenkel T Kron] [jen ][Bastian} [Hanna | [ Fabien Felix Gisela und Klaus sind die Eltern von Sabine und Thomas. Sie sind die In von jargen Und Irene, Sabine ist die Schwester von Thomas und dic Schwigcrin 2) von irene. Jirgen ist der {5} von Thomas. Karolin, jan, Bastian, Hanna und Fabian sind U4). Sie sind die Is} von Gisela un Klaus. Sabine ist die {61 und Jirgen ist der Onkel von Hanna und Fabian. Jan und Bastian sind die {7]von Irene und Thomas und Karolin ist ihre & Und Felix? Felix ist der {5} von Gisela und Klaus, b Wer ist wer? Erganzen Sie. Cousin | Neffe | Nichte |Onket"| Schwager | Schwagerin | Schwiegermutter | Schwiegervater | Tante 1. Mein Vater hat einen Bruder: Das ist mein _Onk! 2, Meine Mutter hat eine Schwester. Das ist meine 3, Mein Bruder hat eine Frau. Das ist meine 4, Meine Schwester hat einen Mann. Das ist mein : 5. Mein Bruder hat eine Tochter. Das ist meine 6. Meine Schwester hat einen Sohn. Das ist mein 7. Mein Onkel und meine Tante haben einen Sohn. Das ist mein 8, Meine Frau hat einen Vater. Das ist mein n 8. Mein Mann hat eine Mutter, Das ist meine 2 Meine Familie, deine Familie ... unsere Familie @ Lesen Sie das Gesprtich zwischen Jan und Stelios. Welcher Possessivartikel passt? Markieren Sie. © Du kornmst aus Griechenland, und wo lebt © Haben deine /seine [7] Geschwister Kinder? deine /reine [1] Familie? © Meine thre [8] Schwester hat einen Sohn und, © Meine / Deine {2} Geschwister wohnen in Berlin eine Tochtet. Seine /thre [3] Kinder studieren (© Und thre /eure [3] Eltern? Wa leben sie denn? noch, Mein / Sein 10] Bruder hat einen Sohn und © Eure Unsere a] Eltem leben in Salontk. Sie drei Tichter. Sein/ hr Sohn [x] studiert schon in haben ein Haus im Zentrum. Sein thr [5] Haus Frankreich und seine | ihre a} Téchter sind noch ist sehr sch6n und gros, Klein, Und deine /eure (13] Familie? Erzahi doch © Leben seine /eure [6] GroBeltem noch? mal . ® Ja. Sie sind schon seb alt, © Meine | Eure (1) Familie st sehr klein ... 86 sechsundachtzig ala a Sa ae 25 Das ist meine Familie. Erganzen Sie mein / meine, sein/ seine oder ihr/ ihre. Héren Sie dann und ep n-m vergleichen Sie, Jan erzahit: Meine_(4] Familie ist nicht sehr gro8. Da sind __[2)Geschwister Kerolin und Bastianund __g) Eltem Sabine und Jirgen [a] Grofimutter Gisela lebt noch. Sie ist geschieden. [5] Ex-Mann Klaus, das ist] GroBvater, lebtin Osterreich. Oma Gisela hat einen Freund: (71 Freund heigt Bernhard. Felix erzaiit - {8} Mutter heift Karolin und (p]Vater hei6t Manuel. Erkommtaus Spanien. __t1] | Elterm haben nur ein Kind, Das bin ich. Ich bin ein Einzelkind, Mama hat zwei Briider:__[] Brider helen Jan und Bastian. Sle sind nicht verheiratet. Onkel Jan ist jung, er ist 1995 geboren. Er hat eine Freundin. ___(1a]Freundiin hei8t Stefanie. Karolin erat: teltem, nicht oft: Sie wohnen in Granada. Meruel hat einen Bruder und zwel Schwestem. __[] Schwestern leben in Granada, aber [1s] Bruder César wohnt auch in Deutschland, in Mtinchen. 3 Ehe und Familie ~ friiher und heute _Lesen Sie die Texte aus dem Kursbuch 3a und b noch einmal. Ordnen Sie zu. 4. Viele Paare haben Kinder, ‘.._saber das ist heute kein Problem. 2. Friher war das unmiglich, b._saberes gibt heute auch viele Patchworkfamilien. 3. Man heiratet saber jonas und seine Mutter leben in Frankfurt. 4, Frauen haben heute Kinder d.Liaber sie sind nicht vetheiratet. 5, Esgibt noch die traditionelle Kleinfemilie, __e._soder man lebt unverheiratet zusammen. 6. Benjamins Mutter ist nicht verheiratet f. Loder sie sind geschieden. 7. Jonas’ Vater lebt in Bertin, g.sund erzieht ihre Sdhne allein, 8, Viele Menschen leben auch als Single, das heift sie sind nicht verheiratet h.sund gehen arbeiten, 1 Verbinden Sie die Satze mit ,und’, oder" oder ,aber” wie in den Beispielen. | A B Vor ,abor'steht immer Ich bin 20 Jahre alt. Ich studiere in Heidelberg. Mein Mann arbeitet in Stuttgart. Wir wohnen en Korma in Tabingen. Ich bin 20 Jahre alt und (ich) studiere ‘Mein Mann arbeitet in Stuttgart, aber wir wohnen in Heidelberg. in Tabingen. 41. Ichbin Ingenieurin. Ich arbeite bei Mercedes. 2. Ichbin verheiratet. Ich habe zwei Kinder. 3, Viele Menschen sind nicht verheiratet. Viele Menschen sind geschieden. | 4, Paul und Simone haben zwei Kinder. Sie sind nicht verheiratet. 5, Ich bin nach Studentin. Ich bin schon verheiratet. 6. Erist schon 48 Jahre at: Er ist nicht verheiratet. & Meine Familie Schreiben Sie einen Text Uber thre Familie Familienmitglieder, Name, Alter, Familienstand, Wohnort Verinden Sie die Satze mit junc” und aber” Meine Familie ist sehr gro® /ziemlich gro® /relativ klein /sehr klein, Meine Eltern .../Meine Mutter .../ Mein Vater .. Ich habe ... Geschwister: einen Bruder... Bruder und .. Meine Eltemn wohnen in ... aber meine Grafeltem, Meine Familie siebenundachtzig 87 _ C Wir gehen essen ‘1 In Deutschland is(s)t man international Ordnen Sie zu. Atv sehen ines 4 arf o-Café Restaurant” ist a.._sein griechisches Restaurant. vordem Nomen! 2. Das Topkapr ist bsein Italenisches Restaurant. ee 3. Das ,Brunnenstiiber'" ist c. vein japanisches Restaurant. der Wein (M) 4, Die ,Pizzeria Roma” ist dein marokkanisches Restaurant. ein franzésischer Wein 5, Die ,Taverne Mykonos" ist e. Luein dsterreichisches Restaurant. ties Bier (N) 6. Das ,Casablanca’ ist f. ein tirkisches Restaurant. ip estactas'il 7. Die Sushi-Bar ,Tokio" ist g-Liein vegetarisches Restaurant. die Supe?) ne ie Wochentage eine spanische Suppe ‘ @_Lesen Sie die Abkiirzungen in der Anzeige vom ,Brunnenstiibert” im Kursbuch 1a. Firden 6.Wochentag _Schreiben Sie die Wochentage. tibt es z9el Namen: Samstag oder Sonnabend, 88, 1. Mo 3. Mi 5. Fr _ 7.0 2 Di 4, Do_Donnerstag 6 Sa b Lesen Sie noch einmal die Anzeigen im Kursbuch ta, Ordnen Sie zu. 4. Am Montag a. Lugibtes im ,Brunnenstiibert’ Fisch. 2. AmDienstag —_—_—b._sist das ,Brunnenstdber'” geschlossen. 3. AmMittwoch —_¢. _ agit es in ,Karls Bio-Café-Restaurant” Supe. 4, AmDonnerstag — d._s6ffnet ,Kerls Bio-Café-Restaurant” von 11.30 Uhr bis 46.00 Uhr. 5. Am Freitag e.Lugibtes in ,Karls Bio-Café-Restaurant” Brunch, 6 AmSamstag fist das , Topkapi geschlossen. 7 AmSonntag ag. ssind alle drei Restaurants gedtinet. © Um wie viel Uhr éfinen und schliefen die Restaurants? Lesen Sie die Anzeigen im Kursbuch ta und schreiben Sie die Antwort. Um wie viel Uhr éffnet das Topkapi"am Samstag? Au Sa Um wie viel Uhr schlieSt das ,Topkapi"am Samstag? Um wie viel Uhr offnet das Bio-Restaurant am Sonntag? — Um wie viel Unr schlieSt das Bio-Restaurent am Sonntag? Um wie viel Uhr éfnet das ,Brunnenstuberl*am Freitag? Um wie viel Uhr schlieSt das ,Brunnenstoberl" am Freitag? fag Offnct das ,Topkapr'uu f¢ Uhr 39. AME wR 3. Was gibt es auf der Speisekarte? @ Vorspeise, Hauptgericht oder Dessert? Schreiben Sie die Gerichte in eine Tabelle in Ihr Heft. Apfelstrudel | Eis mit Sahne | Karottensuppe | Tafelspitz mit Kartoffeln und Salat | Eis ohne Sahne | Tometerssatar | Wiener Schnitzel mit Pommes frites und Salat | Zanderfilet mit Kartoffeln und Salat | Tomatencremesuppe Vorspeise Hauptspeise / Hauptgericht Dessert /Nachspeise /Nachtisch Tomatensalat A&A bb Welche Namen von Gerichten kennen Sie noch? Sammeln Sie im Kurs. achtundachtzig 4 Gesprache im Restaurant Jan und Stefanie sind in Karls Bio-Caf-Restaurant”und bestellen das Essen Ordnen Sie das Gesprich CD = in der richtigen Reihenfolge. Héren Sie dann und vergleichen Sie. a. Gern. Was bekommen Sie? b.L_1Heute gibt es leider keinen Tomatensalat: Wir haben aber heute einen leckeren Karottensalat. c. Lulch nehme eine vegetarische Pizza, aber ohne Oliven. Geht das? di Ich nehme einen Veggie-Burger mit viel Kése und einen Tomatensalat. e.Lulch trinke einen Rotwein. £. LuMmh, Karottensalat. Na gut, dann nehme ich einen Karottensalat und ein Mineralwasser g.t_Natiirlich geht das. Und was méchten Sle trinken? hL_aUnd Sie? Was bekammen Sie? i. LLWir méchten gern bestellen b Was kann man antworten? Ordnen Sie zu. 1. Wes gibtes auf der Speisekarte? a. LINein, danke. 2. Gibtes auch vegetarische Gerichte? b.tiNein. Ich bin Vegetarier 3. Was ist denn ,Tafelspitz"? Das stein Fleischgericht. 4, \Nimmst du einen Rot oder Wei8wein? Ls Es gibt Gerichte mit Fisch und mit Fleisch. 5. Isst du ein Zanderfilet? fe. lech trinke heute keinen Alkohol. 6. Was nimmst du als Vorspeise? Li einen Veggie-Burger, Erschmeckt sehr gut, 7. Nimmst du auch eine Nachspeise? gi Mit ECKarte. 8. Mogst du Wiener Schnitzel"? h.INein, ch mag kein Eis und auch keinen Kuchen. 9. Méichtest du noch einen Kaffee? J. Lich nehme eine Tomatensuppe. 40. Wie bezahlen wir? j. CINein. Ich mag keinen Fisch. 5. Und was mégen Si ‘Was antworten Sie? Kreuzen Sie an. 4. Migen Sie Fisch? 3. Mogen Sie Rotwein? Fisch mag ich sehr. Lich mag keinen Rotwein, aber Weigwein Lich mag keinen Fisch. magich sehr. \LIch esse keinen Fisch und kein Fleisch, \Lileh trinke keinen Alkohol Lula, aber nur Rotwein aus Italien. 2. Mégen Sie Steaks? 4, Mégen Sie Kaffee? Lich esse kein Fleisch. Ich bin Vegetarier Kaffee mag ich sehr, aber Tee mag ich nicht. \Lulch mag keine Steaks, aber ich mag Schnitzel. Ja Ich trinke 4 bis 5 Tassen am Tag. LLfleisch magich sehr. Leh trinke keinen Kaffee, b Markieren Sie die Verben in Sa und erganzen Sie. __ Sie Fisch? Nein, ich mag__ Fisch Ja, Fisch mag sehr. Aber Fleisch mag ich Vergleichen Sie: © Ich mag Fleisch, aber ich mag keinen Fisch. © Fisch mag ich sehr. Aber Fleisch mag ich nicht. © Schauen Sie die Speisekarte in 2a im Kursbuch an. Fragen Sie im Kurs: Magst du ...?/Mégen Sie ...2 Magst du ...? Ich mag kein/keinen .. = mag Ieh nicht, ees esa Sut Ich mente u_mochtest er machte wir méchten ihe michtot sie mréchten Ich miehte ein Ber. snehte”+ Nomen Wir méehten bezaien, smmehite*+ Infinity ¢ Nutzen Sie eigen Erfahrungen zum Lemen, imigen kh mag. au magst er/siofes mag wir mbgen ihr mgt sie/Sie magen aaa ‘Weeterblicher i Intemet: ponscle dwedsde dludende ‘ffnen + sehen Das Restaurant ffnet uum9 Une, ‘hn Montag it das Restaurant geétnet Das Restaurant schlie6t m4 Uh ‘Am Dienstag ist das Restaurant geschlossen, 90 neunzig, DaF kompakt - mehr entdecken 41 Wortschatz lernen und erweitern Arbeit mit dem Worterbuch. Markieren Sie: Wo finden Sie die Informationen zum Wort? Genus | Silbengrenze | Plural | ‘Aussprache / Phonetik/ Betonung Kamora de fhamar) © in Gerdt “Bun Fle: Vor launder Kamera tat e Sle geo, ob sie Tin heraten mich lsu, erspektive,-winke, Dig tal Film, Klein Video. @ Fotonp- pase) fh Grit zum Folograterer: is Chetty dor Kamera einstlen; elnen even Fu in dle Kamer ellegen; vor (aus: PONS Kompaktwérterbuch Deutsch als Fremdsprache, © PONS GmbH, 2012) 2 Ober Sprache reflektieren Erganzen Sie die Tabellen. Wie sagt man das in Ihrer Sprache? Vergleichen Sie im Kurs. Englisch andere Sprache(n) Das isteine Kamera. This isa camera. Das sind ~ Kameras. These are - cameras. Ce sont des cameras. Deutsch Englisch Spanisch andere Sprache(n) Jan sein Bruder his brother suhermano Hanna Ihr Bruder her brother suhermana Hanna + Fabian’ ihr Hund their dog su perro Deutsch Englisch Spanisch andere Sprache(n) Montag Monday lunes: Dienstag Tuesday martes Samstag Saturday sabado Sonntag, Sunday domingo 3 Miniprojekt: Restaurants in unserer Stadt ‘a Suchen Sie Restaurants in Ihrer Stadt. Lesen Sie die Fragen und machen Sie Notizen, Wo ist das Restaurant (Adresse)? Welche Spezialitaten bietet das Restaurant (2.8, Spezialitaten aus Osterreich)? Wann dfinet das Restaurant (z.B, um 19 Uhr)? Wann ist das Restaurant geschlossen (z.B. Montag)? Ib Berichten Sie im Kurs. Benutzen Sie folgende Redernittel Das Restaurant heitt .. Die Adresse ist. Es gibt Spezialitaten aus Deutschland / aus Osterreich/aus der Tirkel... Das Restaurant offnet um ... Uhr ‘Am Montag/Dienstag ... ist das Restaurant geschlossen. Be CE Bi 2 Phonetik sch - sp - st 1 Wie spricht man ,sch*, sp” und ,st“? a Htren Sie die Wérter und sprechen Sie sie dann nach, bx ~ Speisekarte = Kuchenstiick ~ Strudel ~Tafelspitz | bestellen ~ Schokolade - Vorspeise ~~ Flasche b_Héren Sie die Worter und sprechen Sie sie dann nach, tn |= Restaurant Gast ~ Espresso. = Worst ~ Eispackung ~késtlich = Lieblingstorte ~~ Gaste: © Wann sprechen wir [sch], wann [s]? Kreuzen Sie an. Wir schreiben Wir sprechen 4, ysch” ‘Schokolade schus SL 2. ,Sp"am Anfang von einem Wort ‘Speisekarte sch SL 3,_,Sp”am Anfang von einer Silbe Vorspeise schius = SL 4, ,p"an der Wort: und Silbengrenze Eispackung, Espresso schus sia 5, stam Anfang von einem Wort Strudel shia 5 6._,st’am Anfang von einer Silbe bestellen Schis sis 7._,stan der Wort: und Silbengrenze Lieblingstorte, Restaurant schis sus ‘8. _,st” am Ende von einem Wort oder einer Silbe_ Gast, késtlich schus sus ds Machen Sie aus den Worterm in 1a und 1b kurze Satze und sprechen Sie im Kurs. aaa Ich mag Ich esse gern Ichnehme... ™ ‘Was nimmst du? ™ Was isst du gern? —_ Saat ge € Schreiben Sie die Wérter in die Tabelle in 1c. turkisch | Samstag | vegetarisch | Donnerstag | sprechen | Osterreich | Dienstag | Fisch | ‘Spezialitat | Schwester | studieren | Spanien | schreiben | Liechtenstein | chinesisch | Studentin | ‘Schweiz 2 Schénes Schreibspiel Schreiben Sie einen Satz mit vielen Wortemn mit ,sch’, sp" und ,st* BAR Ihr Partner / Ihre Partnerin liest den Satz vor. Tauschen Sie. einundheunzig 91 ...____.. ee # Kombinationen: Lemen Sie Nomen und Verb zusammen Semestervocher: stunden (SWS): Veranstaltungen (or fesungen, Dbungen) an Hochschuten dauern meistens 2 SWS, dh _zvelmal ds Minuten pro Woche, Studerten haben in der Regel 18bis 20 SWS pro Semesicr A Uni und Termine 41 Der Stundenplan ‘@ Vlas machen Sie im Studium? Was machen Sie in der Freizeit? Ordnen Sie 2u. sine Verlesung-besucherr | eine Obung/ein Tutorium haben | .mizfrounderresserrgeter’ | frei haben | ein Referat halten | in der Mensa essen | zur Sprechstunde gehen | die Familie besuchen | eine Klausur schreiben | amWochenende einen Ausflug nach ... machen | eine Besprechung haben | einen Termin beim Arzt haben | Hausaufgaben machen | mit Kommilitonen lemen | Sport machen Studium: eine Vorlesang besuchen, .. Freizeit: wit Freunden essen gehen, b Schauen Sie den Stundenplan von Franziska an und beantworten Sie EN ET MT Fragen. i, Markt und 8-10. Buchfuhrung V Statistik V ae 10-12 Marketing Marketing) Projekimanage- a 1a-16 Mathematky — Marit und Statistik O -MathematkV wettbewerbV ae d 16-18 Mathematik 0 \V=Vorlesung, U = Obung 4. Was studiert sie? a, _ulnformatik —b.L_1Wirtschaft_ ca Psychologle 2. Wie viele Stunden pro Woche hat sie Veranstaltungen? 3. Wann hat sie frei? es © Wann hat Franziska Vorlesungen und Ubungen? Schreiben Sie in thr Heft. 1. Aut Kontagvormittag Hat sic cine Vorlesung in Buchfihrang and cine Vorlesung in Marketing. 2 Termine ‘@ Welche Antworten passen? Ordnen Sie zu. 4. Hast du am Montagnachmittag Zeit? a. Morgen Abend. Ich kann nur am Abend. 2. Haben wir heute Nachmittag Vorlesung? tb. Nein. Da habe ich keine Zeit. 3. Haben wir morgen frei? c.LINein. Morgen um Viertel nach zehn. 4, Wann hast du Zeit? -d.i_1 Oh ja! Ich habe jeden Tag Termine. 5. Wann schreiben wir die Klausur? e114 Am Wochenende. 6 Hast du viel zu tun? # ach glaube, nchste Woche, am Freitag, 7. Wann machen wir den Ausflug nach Rigen? ga, natiirlich. Professor Jung ist doch nicht da. b Beantworten Sie die Fragen mit ,Né +. Hast du heute Zeit? 5. Haben wir morgen frei? 2. Kannst du am Montag? 6. Ist die Sekretarin da? 3, Hast du heute einen Termin? 7. Hast du viel zu tun? 4, Jobbst du am Wochenende? 8. Gehst du zur Sprechstunde von Professor Hans? 1. Nein. ich habe Houte keine Zett. 2. Wein, Am Montag kann ich nicht. 92 2welundneunzig = Rg NTT 3 Um wie viel Uhr ...? ‘a Horen Sie das Gesprich, Schrelben Sie die Unrzeiten in den Terminkalender. cb 7 146 Vorlesung Gespréichstermin mit zwei Studentinnen — Besuch von Frau Heinen Gespréichstermin mit Franziska Urban —Atbeitsessen im Restaurant,Am Markt’ ___Studententheater ____Besprechung im Rektorat bb Ergéinzen Sie die Uhrzeiten, halb sechs | halb sieben | sechstih | vier Uhr | Viertel nach acht | Viertel nach zwei | Viertel vor vier | Viertel vor wolf | zwanzig nach sieben | Das ist mein Teg: Ich schiafeimmerbis _sechs Yhr_. Danndusche ich. Um_ — aa frUhstlicke ich. [ch trinke nur eine Tasse Kaffee. Um __ 7 2) nehme ich den Bus und“ Nabizeien fahre zur Uni, Die Vorlesungen beginnen um - ———talund dauern 90 Minuten. das istic um {t) gehen wir zusammen in dle Mensa, Dort essen wir zu Mittag. Nachmittags. > fhstcken um {s}hraben wir Ubungen. Die Ubungen dauern bis [6l. das Wittagessen Von bis _ {8] gehe ich in die Bibliothek und lemme > 2 mitag eon di Abondessen © Wie verlauft hr Tag? Was machen Sie? Schreiben Sie einen Text. » mu Abend essen 4 Stress im Studium? a Lesen Sie de dre Texte auss dem Unimagazin. Was glauben Sie? Welches Studium macht viel Stress? Wir haben Greifswalder Studierende gefragt: Habt ihr Stress im Studium? Lise (20), Geschichte und Philipp (18), Lennard (21), Deutsch auf Lehramt: Anlst Umeltwissenschaften: Viele Studenten finden das Stu- Ich lene jeden Tag ein biss- Stress habe ich immer: Vormit- dium sehr stressg. Das stimmt chen flr die Klausuren. Dann _tags und nachmittags bin ich in nicht immer. 2a Savas habe ich am Semesterende nicht der Uni. Abends jobbe ich, ich | hat man meistens nicht so viel so viel zu tun. Referate schrei-_bekomme kein BATOG. Und am Bates: 2u tun, Stressig ist es erst im ben ist auch kein Problem. Wochenende lerne ich. Freizeit Bundosaueildungs- ‘Januar und Februar. Dann schrei- Einmal pro Woche jobbe ich habe ich selten und meine fordrungegesete ben wir Kiausuren. Fir die Klau- auch ~ich gebe Englischkurse. Freunde und Familie besuche ich wewbafegde suren leme ich sehr viel; oft ‘Das mag ich sehr. Stress habe nur manchmal. In den Semester- leme ich auch nachts.” ich nie oder nur ganz selten.” _ferien habe ich auch keine Zeit ~ da arbeite fen den ganzen Teg,” 1b Wer sagt was? ordnen Sie 2u. 4. Das Studium ist nicht immer stressig, 7 a 2. Studieren und arbeiten - das ist Stress. _ levhabe vormittags 3. Wichtig stein gutes Zeltmanagement. © ( jeden vormitag) Veoresung. Markieren Sie alle Zeitangaben in den drei Texten und ergéinzen Sie. Heate Vrmittag habe +. Semesterbeginn + Semesterende tise epee. 2. morgens ~ ~ mittags -_ -— 3. von morgens bis abends = _ 4, immer (100%) ~ —__(75%)-_ (60%) -_ @5%)- 10%) = nie (0%) 5, am Samstag und Sonntag drelundneunzig 98 ee cy ic este cal a vierundneunzig B Im Supermarkt 1 Unsere Lebensmittel Ordnen Sie die Lebensmittel den Kategorien zu und erganzen Sie die Pluralformen. Arbeiten Sie mit dem Worterbuch. Beachten Sie: Einige Nomen sind nicht zahibar und haben keinen Plural. der Apfel | der Joghurt | der Kase | dee2ucker | dae-Brot | das Bréstchen | dasr€f | das Eis | -das-Heekfietsc” | das Misi | das Rindfeisch | das Schnitzel | das Steak | dleBanene' | dieBobne: | die Butter | die Felschwurst | die Karatte | die Kartoffel | die Marmelade | die Milch | die Sahne | die Orange /Apfelsine | die Schokolade | die Tomate | die Weintraube Obst /Friichte: dle Banane, ~, Gemiise: dlc Bohne, -n, Fleisch / Wurst: ck eis, Fier und Milehprodukte: das 6i,-er, Brot und Getreideprodukte: as Brot, ~o SiiBigkeiter: der Zucker, 2 Verpackungen @ Ordnen Sie die Verpackungen den Lebensmitteln zu. Einige Lebensmittel passen in mehrere Kategorien. Apfelsatt | Bier | Benbonss | Brétchen | Butter | Champignons | Cola | Eier | Erdbeeren | Gurken | Joghurt | Kartoffelchips | Kekse | Ketchup | Mais | Marmelade | Mayonnaise | Mehl | Mlich | Misll | 61 | Orangensaft | Pfeffer | Pretinerr | Reis | Sahne | Salz | Schnitzel | Sehokotade | Schwarzbrot | Senf*| Spaghetti/Nudeln | Tee | Thunfisch | Wein | Weintrauben | Wirstchen | Zucker die Flasche: #pfelsatt, das Glas: die Dose: der Becher: die Packung/das Packchen: die Schachtel: Prafinen, die Tafel: Sehokolade, der Beutel die Tite: Bonbons, die Tube: Sent, die Schale: nichtzhiba: b_Lesen Sie den Einkaufszettel. Was ist hier falsch? Korrigieren Sie. 4 Dackengen Erdbccren a Schecltteln Joghurt S Becher Pralincn 3 Dosen Butter aTafeln Sent a Packungen Harwclade 4 Flaschen Kartoffcichips a Téiten Thunfisoh 5 2 Gilaser Maslt 3 Tuben Orangensaft 3 Packchien Mayonnaise 2 Schalen Schokolade 2 Schalen Erdbeeren La Se aT en © Wie viel” oder ,Wie viele”? Schreiben Sie Mini-Dialoge wie im Beispiel ‘A. © Wir brauchen Briitchen, B_ OWir brauchen Apfelsaft. © Wie viele brauchen wir denn? © Wie viel brauchen wir denn? 05 (Stick. ©.2Flaschen. 4. Butter 2. Sahne 3, Worstehen 4, Thunfisch 5. Gurken 6 ier 3 Gesprache im Lebensmittelgeschaft Welche Antwort passt? Ordnen Sie zu. 4. Gibtes heute Sonderangebote? ——_a._sTut mir lei, Das ist ausverkauft. 2. Was ist heute im Angebot? b. Erdbeeren aus Italien. 3. Wie viel kosten die Bananen? 12 Euro 25 das Kilo. 4, Wie méchten Sie den Kase? ds Geschnitten bitte. 5. Haben Sle noch Hackileisch? e.L. Sehr lecker. Sie sind 2uckersi® | 6. Wie schmecken die Erdbeeren? ——_f L_1Leider nicht. Den bekommen Sie im Reformhats. 2. Haben Sie auch laktosefreien Kase? g._Selbstverstanclich, Wir verkaufen nur natliiche Produkte. 8, Ist das Bio-lelsch? huts Nein, nuram Wochenende. 4 Jobben im Studium | @ Wie finanzieren Studierende in Deutschland ihr Studium? Schauen Sie die Grafik an und enganzen Sie den Text. | Bent | Eigenes Vermogen: 25% | Stipendiuen: 69% © Reena Babes st fr DeesapeAersboch 0 | Die Grafik zeigt: In Deutschland leben die meisten Studierenden vom Geld von den Eltern, das heiSt _64_% (+ Prozent) [i], ___ 9 2] jobben zusitzlich;ein Drittel, also__% [s] bekommen BAT8G vor. Staat. Nur__ 9 [¢] bekommen ein Stipendium, Ein Viertel, also % (s] hat eigenes Vermogen. | b Lesen Sie den Zeitungsartikel. Markieren Sie: Als was jobben die Studenten? Jobben und Studium Viele Studenten sitzen nicht den ganzen Tag in Vorlesungen und Seminazen ~ sie studieren und sie jobben. Die meisten jobben als Burokrafte oder Kellner, viele sind Kassierer oder Verkufer im Supermarkt, Beliebt ist auch der Job als Nachhilfelehter fur Schiller oder andere Studenten. Viele Informatikstudenten arbeiten als Programmierer. Daneben existieren auch ee) exotische Jobs wie Singer (z.B. auf Hochzeiten) oder Weihnachtsmann. Seis aera, ¢ Wie ist das in threm Land? BRR ‘Machen Sie Notizen und sprechen Sie im Kurs. In ... oben viele Studenten als eS In ...istes anders, a In ... eben die meisten Studenten van den Eltern. Se fiinfundneunzig 95 C Endlich Wochenende 1 Personalpronomen im Akkusativ | Was passt zusammen? Ordnen Sie zu. 4. Tomar heute nicht im Kurs. ErhatGrippe. a, Lu Ich verstehe ihn nicht immer. 2. Im Museum ist bis Samstag eine Ausstellung iiber Caspar David Friedrich 3. Das Essen in der Mensa ist gut. cs Ich besuche ihn heute Nachmittag. 4, Professor Jung spricht sehr leise. dis Ich mages sehr. 5. Das Studium ist stressig, €.LLs Ich besuche sie morgen. 6. Meine Elter wohnen in Stralsund. . LIch besuche sie immer am Wachenende. bBeantworten Sie die Fragen. Verwenden Sie die Personalpronomen im Akkusativ. 4. Kennst du dle Insel Rugen? 4, Kennst du das Schulmuseum? 2. Kennst du die kreidefelsen? 5. Kennst du den Naturpark Rligen? 3. Kennst du den Hafen Sassnite? 6. Kennst du die Strandpromenade von Binz? . Kennst du dle Insel Reigen? — Ja, Ih kenne sie./Weth, lah kenne sie nook nicht, Beantworten Sie die Fragen. Verwenden Sie die Personalpronomen im Akkusativ Wenn besuchst du... 4. deine Eltern? (am Wochenende) 5. uns? (heute Abend) 2. deine Gro®mutter? (jeden Freitag) 6. deine Schwester? (am Samstag) 3, mich? (morgen) 7. Anne und mich? (am Donnerstagabend) 4, deinen Bruder? (dbermorgen) 8. deine Studienkollegen? (am Sonntagnachmittag) 1.10h besudlte sie aim Wochenende. 2 Wer? Was? Wen? @ Welche Frage passt? Ordnen Sie zu \Weristdas?” | Wen besuchst du am Wochenende? | Was ist Rgen? | Was machst du am Wochenende? Wer ist das? Ein Freund von Franziska. Eine Insel. Einen Freund. - Einen Ausflug nach Rigen. Schreiben Sie die Fragen. In Middethagen gibt es ein Schulmuseum. Was gibt cs 1. Mein Bruder wohnt auf Rigen. Ich besuche Freunde. b 4, in Middethagen?. 2. 3 4, Ich besuche eine Ausstellung. 5. 6 2. 8 . Der Hafen Sassnitz ist sehr interessant. Meine Freunde kommen heute. 7. Das Essen im Restaurant war gut. 1. Sebastian hat ein grofes Haus. _— 96 sechsundneunzig a 3 Alle reden vom Wetter ... wir auch ‘Was ist fir Sie gutes Wetter, was ist fur Sie schlechtes Wetter? Ordnen Sie zu. Esistkalt. | Es sind nur3 Grad. | Es sind minus 5 Grad. | Esistsehewarm- | Die Sonne scheint. | Es ist bewolkt. | Es regnet. | Es schneit. | Essind35 Grad. | Es sind 25 Grad. | Es gewittert, | Es ist windig, Das mag ich ®: Es ist sehr warm, Das mag ich wicht ©: 4 Glick oder Pech? Schreiben Sie die Satze neu. Verwenden Sie, leider” oder zum ,2um Glick” —— 4. Nina hat Grippe. Lsidcr hat tina frippe. ene 2. Das Wetter ist schlecht. te i sie etn 3. Die Sonne scheint. - eae 4. Das Museum ist geschlossen. 7 e 5. Im Haus von Franzisies Bruder ist viel Platz. —_ 6. Ich sehe euch nur selten. 7. Wir haben ein langes Wochenende. 5 Und was machen Sie? '& Was antworten Sie? Kreuzen Sie an und vergleichen Sie mit hrem Partner /Ihrer Partnerin. BAR 4. Was machen Sie am Wochenende? 2. Was besichtigen Sie auf Ausfligen? La leh mache einen Ausflug \Lulch besichtige alte Kirchen und andere Ich bletbe zu Hause historische Gebeiude. Li Ich besuche meine Familie oder Freunde. Leh besuche Naturdenkmaler. leh besichtige nichts. 3. Waren Sie schon einmal auf Rigen? 4, Wie finden Sie Museen? LLADa war ich letder noch nit. LsMuseen mag ich sehr Lua war ich schon einmal \sMuseen besuche ich selten. Li Inseln finde ich langweilig. ‘Ls Museen interessieren mich gar nicht. 1b Berichten Sie im Kurs: Was macht Ihr Partner Ihre Partnerin? Baa ‘Am Wochenende besucht Valeria Freuncie, a cai Sie haben ein langes Wochenende und machen einen Ausflug. Schreiben Sie eine E-Mail & Schreiben Sie etwas zu den Fragen. Die Redemittel unten helfen. wi Text sehelben +L Orgrisieen Sie Ire ‘Wo wohnen Sie? ie -lniiy Wetter? - 2, Regionen Sie Ive it 2 ‘Was besuchen besichtigen Sie’ pani Wann nach Hause? mer mit dao bjt 2.8.) Lieber Lobe ... | Am. Fahreieh/ahren wir nach Hause. | Wirwohnen bei Freunden/im Hotel.| Senn Das Wetter ist gut/schlecht: Es ... | Heute /Morgen/ Am... besuchen /besichtigen wir... | te Viele Grti6e aus ... | ... finde ich super /nicht besonders ... | Am Donnerstag.... | In... gibtes... | Viele Griibe ean 3. Verknipfen Sie die Stze mit une” und saber’ siebenundneunzig 97 e Lemen Sie Warter in clgenen Beicpslsstzen, ‘utzon Sie eigene Erfahnungen zum Lomen, ¢ Lesestrategien: ‘Sle massen nichtjedes Wirt verstehent Erschleen Sie unbe- keannte Warter aus dem Kontext oder anderen Sprachen, itp: inuruegende DaF kompakt - mehr entdecken ‘1 Wortschatz lernen und erweitern: Meine Mahlzeiten '@ Was essen Sie wann? Schreiben Sie in thr Heft. Brot | Brétchen | Gemise | Eier | Marmelade | Wurst | Fisch | Fleisch | Butter | Kise | Rels | Kartoffeln | Nudeln | Salat | Kaffee | Tee | Milch | Kuchen | Misli | Apfel | Bananen | Toastbrot | Schokolade | Honig | Joghurt | Schokoriegel | ... Zum Eritisticks Mitrags: Zuischendurch: bends: b Schreiben Sie einen Text aber thre Mahilzeiten. Variieren Sie Ihre Satze. Zatm Fritisttick esse ich nur wenig; lel esse cin Brotchen watt Marmelade und trinke cine Tasse kaffee. Mittags esse ich .. Manchial Mur selten!. aber 2 Uber Sprache reflektieren Ergéinzen Sie die Tabellen. Wie sagt man das in ihrer Sprache? Vergleichen Sie im Kurs. Deutsch, Englisch Spa andere Sprache(n) ein Kilo Apfel kilo of apples un kilo de manzanas, eine Tasse Kaffee acup of coffee Une taza de café Wie viele Apfel? How many apples? <éCuantas manzanas? Wie viel Mehl? How much flour? 2Cusnta harina? 3. Miniprojekt: Das Schulmuseum in Middelhagen Die Tourismus: Webseite von Riigen: Hier finden Sie einen Text iber das Schulmuseum, Welche Informationen bekommen Sie wohl? Was vermnuten Sie? b Lesen Sie den Text und tberpriifen Sie Ihre Vermutungen, Das Schulmuseum Middethagen Das Schulhaus in Middelhagen gibt es seit 1825. Bis in die 70er Jahre war dies die Schule fir die Middelhager Kinder. Heute gehen sie in Gihren, Binz oder Bergen zur Schule. Das Schulhaus ist heute ein ‘Museum. Hier gibt es jeden Mittwoch um 10 Uhr eine historische Schulstunde. Man erlebt hier, wie der Unterricht friher war und wie das Leben der ,Schulmeister’ ~ der Lehrer ~ war. Im Juli und August gibt es die historische Schulstunde auch dienstags. Das Museum ist montags geschlossen. An den anderen Tagen difnet es von 10 Uhr bis 17 Uhr. Von Novernber bis Marz bleibt das Museum geschlossen. Far Gruppen gibt es Fihrungen. Der Eintritt in das Museum kostet flr Erwachsene 3 Euro und fir Kinder 1 Euro 50. Studenten bekormen eine ErmaiSigung, Fur die historische Schulstunde bezahlen Erwachsene 7 Euro, Kinder und Studenten 3 Euro © Berichten Sie uber ein Museum in Ihrer Stadt. Die Redemittel unten helfen. Das Museum... gibtes seit... Es zeigt... Das Museum ist ... geéffnet. Es gibt Fahrungen ... Der Eintritt kostet fr Erwachsene ... und fiir Kinder ... Fir... gibt es Erma®igungen. Ich perstinlich finde das Museum (Sehr) interessant /langweilig. 98 achtundneunzig Phonetik Rhythmus in Wort und Satz 4 Zeit und Rhythmus 2 Horen Sie die Rhythmen und lesen Sie mit. pn ° ee @ Ore ooo Nacht Morgen Termin Vormittag Kalender Jahr Monat Beginn Feiertog Geburtstag bb Horen Sie die Rhythmen ina noch einmal und Klopfen Sie mit pn lopfen Sie o: ° e ° ~ Diese Silbe ist unbetont ~ Diese Silbe ist hetont ~ Diese Silbeistunbetont. Sietstlese, Dortist der Akzent. Seite [FEB ve draeneistevt Allbe [Ow ka der! © Sprechen Sie die Werte na. 2 Im Rhythmus der Uni 2 Horen Sie die Rhythmen und lesen Sie mit. cp x Voriesune Sprechstunde ——_Klausur urs Te Semester Student Mensa Obung Praktikant Referat Gesprich lob Arbeit Professor bb Horen Sie die Rhythmen in 2a und Klopfen Sie mit. Be © Schreiben Sie die Worter indie Tabelle und sprechen Sie sie dann, ° e e Ove 3 Termine machen - ein Gesprach 2 HBren Sle die Satze. Wie Ist der Rhythmus: oder b? Kreuzen Sie an. pa 4. Guten Tag! arsoe® bise@o 6 Wann kannst du? 2.19 2. HestduZeit? as00® bise@e % Umsieben. ar_s0e 3. Nichtheute, asee® bis0@e & Daspasstgut ars00@ biso@e 4 Undmorgen? arsoe® bise@e 9. Bismorgen! asee® biso®e 5 ladasgeht acsoo® bise@e Bb Sprechen Sie die Sétze in 3a und Klopfen Sie mit. © Spicten Sie mit einem Partner/einer Partnetin das Gesprich in 38 aaa neunundneunzig 99 Leen Sie Stulturen A Hier kann man gut leben und arbeiten 41 Tatigkeiten im Beruf -am-ComputerarbetteIr | viel lesen | Texte lernen | in Meetings gehen | Sprechibungen machen | ‘am Schreibtisch sitzen | zur Probe gehen | am Abend arbeiten | E-Mails schreiben | Termine planen Webentwicklerin: av Computer arberren Schauspicter: 2. Wer muss oder kann was tun? 2. Ergiinzen Sie die Formen von ,missen* und ,kénnen’. 4, milssen > ich muss ; wir du inn er Sie 2. kénnen > du pwr se Sie____,ihr__, ich Ib Lesen Sie den Text und erganzen Sie die richtige Form von ,mlissert“ oder ,kénnen’. Leopold probt Leopold muss. (1] warten. Er will seinen Text lernen, aber er __ [| sein Buch nicht finden. Der Regisseur sagt: ,___[s] du das bitte noch einmal sagen? Du __ [u.laut sprechen” Die Schauspielerin antwortet: ,ich [5] den Satz ganz laut sagen, richtig? Aber ich __{) heute nicht laut sprechen” Der Regisseur sagt: ,Okay, Schluss fur heute. ___[7 hr morgen schon. um 0 Unrkommen? Wir [a] diese Szene noch einmal proben” Viele Schauspieler: 9) erst um 10:30 Uhr kommen. ©, kénnen’ hat zwei Bedeutungen. Kreuzen Sie an. 4, Beatriz kann ihren Hund nicht ins Biiro mitnehmen. = us 2. Leopold kann gut Texte lernen. ou ou 3, Sie kann Spanisch, Deutsch und Englisch sprechen. uu ou 4, Morgens kann er oft lange schlafen. uu u Bedeutung von ,konnen’. Ordnen Sie die Satze aus 2b und c den Bedeutungen zu. Es fst (nicht) mdglict: Er kann sein Buch nicht Findon, ‘Man ist Faltig (Kompetenz) ARH @ Was miissen Sie machen? Was kénnen Sie machen? Ergénzen Sie die Aktivitaten aus 1 und schreiben lr Heft. Vergleichen Sie dann mit Ihrem Partner /Ihrer Partnerin. Jeden Tag: fiir dic Vai lcrnen, im Internet surfen, .. Einwal pro Woche: Freunde treffen, ‘Ata ocltenende: Mur aon Sontag: € Schreiben sie satze. Ich sass jeden Tag Fir dic Uni lernen. It kann nur einmal pro Wocke Freande treffen, aber jeden Tag im Internet surfen mit elgenon Beispic- igene Erfahrungen, einhundert man ist fahig es ist (nicht) méglich x & Bilden Sie Satze und schreiben Sie sie in Ihr Heft. Es gibt immer zwei Moglichkeiten, 1. lange Meetings | oft | besuchen | sie | muss 4. wegfahren | amWochenende | kann | sie 2. arbeiten | er | am Sonntag | muss 5. lange schlafen | morgens | er | kann 3, um Uhr | im Biro sein | muss | sie 6. muss | im Biro | sie | jeden Tag | arbeiten 1. Sie muss of lange Mectings besuchen. (oft mus Sid lange Mectings besuckcn. | Markieren Sie das Subjekt und erginzen Sie die Regel. Was fallt auf? Das Subjekt steht immer auf Position _ader nach dem Verb. 3 Warum ist das so? a Schreiben Sie Satze mit denn’. 1. Ist | Leopold | Schauspieler~denn = das Theater | er | llebt 2. sehr gem | er | nicht | probt=denn- muss | oft lange | warten | er 3, mag | seinen Job | er~denn~spielt | gem | er | andere Menschen 4, Leopold und Beatriz| in Schwribisch Hall | leben | gem denn sie | viele Freude | hier | haben 5 6 ihre Arbeit | liebt | Beatriz denn -kreativ sein | sie | kann Deutschland | sie | schon sehr gut | kennt-denn-amWochenende | sie | oft | wegfahren | kann Leopold ist Schauspicler, denn er licbt das Theater. 1b Was passt? Verbinden Sie die Satze mit ,und’, ,oder’, denn” und ,aber” 4. Wir gehen ins Theater wir gehen in ein Restaurant. 3. rapt Poruglesich wai italestiae 4. Haben Sie Fragen ey sie muss nicht arbeten, 5. Ichnehme den Tafelsoitz 7 er spricht kein Spanisch. 6. Wir kochen Spaghetti ener sie lemt Deutsch 7. Sie sprcht Spanisch und Englisch wir gehen in die Oper. © Schreiben Sie die Satze aus 3b in die Tabelle. 4. Hauptsatz Konnektor~Pos.0 2. Hauptsatz/2. Satzteil Vor ,denn und ,aber* steht ein Komma, ins Theater oder wir gelteh tn dic Oper. «_ Markieren Sie die Wiederholung in den Satzen aus 3c und streichen Sie die Wiederholung im 2. Satz, Welche Satze kann man kirzer schreiben? ‘atze mit ,und’ / oder’: Subjekt im 1. und 2. Hauptsatz sind identisch -» Man kann den Satz verkirzan, Satze mit ,aber": Subjekt und Verb im 1. und 2. Hauptsatz sind identisch + Man kann den Satz verkiirzen, Satze mit __ kann man nicht verkirzen. vir gehen ins Theater oder indie Oper. einhunderteins 101 singent + Akkusativerganzung: Ich mag Seholclad, Ich esse gem Schokolade, Ich mag Hunde, Ich finde Hunde gut SST B Restaurant oder Picknick? 1 Was darf ich? Oder nicht? Im Bus zur Arbeit: Was darf man nicht tun? Ordnen Sie zu. u & . & . @ 4, Man dart im Bus nicht laut Musik héren oder telefonieren. 3. Man darfim Bus nicht essen. 2. Man dart im Bus keinen Miill liegenlassen. 4, Man darf im Bus keinen Alkchol trinken. 2 Das kann/ muss /will/méchte /darf ich ... Und Schokolade mag ich! ‘a Was passt: a oder b? Kreuzen Sie an, XN a..%, Er will nicht Klavier spielen. a. Er kann nicht Ski fahren. a.1_a Sie muss hier nicht schwimmen. b.Lu Erkan gut Klavier spielen. b._1 Er will nicht Ski fahren. b._1 Sie darf hier nicht schwwimmen. a..1Wes wollen Sie, bitte” —_a._1Sie muss arbeiten. a. Sie mag Schokolade. b._s,Was méchten Sie, bitte” —b. Sie kann nicht arbeiten. _b._u Sie muss Schokolade essen. bb Was bedeutet ...? Ordnen Sie die Sétze zu. | Beatriz muss am Wochenende nicht frih aufstehen. | Leopold kann sehr gut Texte lernen. | Im Bus darf man nicht essen. | Man dart draufsen rauchen. | Leopold méchte ein Picknick machen. | Beatriz’ Schwester will im August nach Deutschland korimen. | Leopold mag Streuselkuchen, | Am Freitag muss Beatriz arbeiten. | Leopold muss Sprechibungen machen. | Imm Bus darf man nicht laut Musik héren. | Beatriz dar ihren Hund im Bus mitnehmen. | Beatriz kann sehr gut Englisch sprechen. | Beatriz mag ihren Job. | Leopold will jetzt ein Bier trinken. | Beatriz méchte im August Uriaub nehmen. | Man dart im Stadtpark ein Picknick machen. | Leopold und Beatriz wollen am Freitag eine Radtour machen, 102 cinhundertewei EE) i 1. Esist (nicht) méglich: Leopold kann scine Texte im Park leren. - 2. Man ist (nicht) fahig: 3. Es ist (nicht) nétig: 4, Esist (nicht) erlaubt: — 5, Man wiinscht sehr direkt/ plant etwas (nicht): ee 6. Man wiinscht héflich ‘etwas (nicht): 2. Etwas geme haben: © Bilden Sie Satze und ordnen Sie sie den Kategorien 2u. Schreiben Sie in Ihr Heft. schreiben | lemen | Er [ich |u| — wollen | kénnen | Kaffee | E-Mails | SMS | Wir [Ihr | Sie | méchten | missen | Filme | Kollegen | Engisch | {7a | Sse | lesen | Sie (PL) (nicht) diirfen | Freunde | Texte | Biicher | besuchen |. igen Schokolade | ... twunsche ch michte einen Raffec trinkcn, Erlaubnis, Yerbor: Fahigkcit, Miglichkeit: Notwendigket, Pach: Emas gerne haben: Was passt? Erginzen Sie, ,mag” /,mégen* oder ,méchte" / ,méchten’. 4. Leopold __seinen Job. 4, Leopold und Beatriz in Picknick machen. 2. Beatriz ‘am Sonntag ins Kino gehen. 5. Beatriz Streuselkuchen, 3. Beide deutsche Literatur 6 Leopold — Brot und Kase mitbringen. 3 Spezialistin gefragt ‘@ Leopold machte eine Website machen. Beatriz plant. Streichen Sie die falsche Verbform. die Besucher | Leopold | die Website Die Website dart | dirfer nicht langweilig sein Die Besucher kann | KOnnen ein Video sehen. Leopold kann | kénnen 2wei Farben wahlen. Die Besucher kann | kénnen Fotos von Leopold sehen. Die Website muss | miissen gute Fotos haben, Leopold muss | milssen kurze Texte schreiben Die Website darf | dirfen nicht 2u teuer sein, Ergnzen Sie die Modalverben ,kénnen’, »wollen’ (nicht) dirfen” und y misssen’. Was wollen wir machen? Wir _ eine Fortbildung besuchen oder einen Online-Kurs machen. Leopold __ seinen Text gut lernen, denn er _ auf der Buhne keinen Fehler machen. Wer_____am Wochenende eine Radtour machen? Wir ‘uch ein Picknick organisieren, ihr in Deutschland im Bus laut Musik hdren? Bei uns ist das kein Problem. —___ dim Biro immer korrekte Kleidung tragen oder _ du in Jeans arbeiten? sMan____Ziele setzen* Ich finde das richtig. Toll in im Betriebsrestaurant essen. Wir__ im normalen Restaurant viel mehr bezahien. ___duzur Premiere gehen? Ich __Tickets kaufen. NOVPwE se 8 einhundertdrei 103 f Lermen Sie Nomen une! Verben zusammen. C Im Beruf 41 Der richtige Beruf fiir mich ‘@ Wer macht was? Verbinden Sie die Elemente und schreiben Sie Satze. 4. Wissenschaftlerinnen Autos: kochen 2. Kéche Bilder uunterrichten 3. Verkaufer Patienten ‘melen 4 Autorinnen Vortrage alten 5. Automechaniker Kinder behandein 6. Kinstlerinnen Kleidung verkaufen 2, Zahnarete Texte schreiben 8. Lehrer Essen reparieren Wissenscheftlerinnen halten Vortrage. 'b_Erginzen Sie die Regel und finden Sie weitere Beispiele. Bezeichnungen ftir Zusammmensetzungen mit mann /-leute heifen als weibliche Form frau /-frauen, der Fachmann, die Fach i die Kaut (MPL, (FPL) Grundwort bei Zusammensetzungen ist der Beruf: derWirt-+dieland____(F Sg) der Hindler + die Buch _ (FPL) Berufsbezeichnungen M_ Architekt Maschinenbauer Werbefachmann F Informatikerin Journalistin Proktikantin pL Architekten/ " _Architektinnen der Bctrichswirt dic Bctricbswirtih, Betricbswirts/ Betrichswirtinnen 2. Das Jahr Schauen Sie die Bilder an und ergéinzen Sie die |ahreszeiten und Monate. Oktober | Sommer | November | Marz | Herbst | Mal | Januar | Dezember | Juli | Winter | Juni | April | Fruhling | Februar | September | August 104 cinhundertvier a 3 Wann ist der Termin? a Schreiben Sie das Datum. 63. fm scohsten Marz. 37. rs bWelches Datum héren Sie: a oder b? Kreuzen Sie an. 21487 bL78. 3 a25 bb . 2169 bL96, A asd, bL1A0. © Hbren Sie die Aussagen. Yon wann bis wan? Notieren Sie die Zeitangaben. vom 17.5. bis 3. von bis____ Uhr 2 vom, bis 4 von bis ” d_Héren Sie das Gesprach. Wann machen Frau Meier und Frau Miller Urlaub? Notieren Sie. April Mai Juni Jul August September Frou Miller 0f.04,~06.04, Frau Meier © Lesen Sie die Ergebnisse in 2d laut. Frau Miller macht vom 4, April bis zum 6, April Urlaub, eS Fray Miiller macht vom vierten Vierten bis zum sechsten Vierten Urlaub, 2 a eae ee f Wann wollen Sie Urlaub machen? Wann ist die typische Uriaubszeit in threm Land? Sprechen Sie im Kurs. Wallen Sie im Sommer Urlaub machen? Nein, im Herbst, vielleicht im Oktober. pict alld ltl ee In... macht man im August Urlaub. palette 4 Weltmarktfiihrer aus der Provinz @Lesen Sie den Text und markieren Sie die zentralen Informationen (Schllisselwérter). Die Adolf Wirth GmbH 8 Co.KG in Kiinzelsau ist das Mutter: or Unternehmen der global tatigen Wirth-Gruppe. In seinem Kemgeschaft, dem Handel mit Montage- und Betestigunes- ‘material, ist der Konzern Weltmarktfuhret. Worth hat in Deutschiand fast 6300 Mitarbeiter Die Wirrth-Gruppe besteht alcuell aus liber 400 Gesell- schaften in mehr als 80 Léindern und hat weltweit Uber {68.000 Mitarbeiter. b_ Erganzen Sie die Zusammenfassung. Die Adolf Wurth GmbH & Co. KG ist ein - arbeiter in Deutschland. Sie hatin ihren Uber Lander tber ___ [5] Mitarbeiter fSiehat a ite (linmehrals ty CPs cp os B88 ¢ Zatlen geben oft ‘ehtige Informationen, Sie stehen oft mit Schldsselwérvern zusammen, einhundertfiinf 105 aaa el mog it (A) leh mag dich fas Ross (8) von sts Ross" = das Pre frelehtspielehalide ‘uerthcom DaF kompakt - mehr entdecken 1 Wortschatz lernen und erweitern Berufe raten. Welcher Beruf ist das? Man kann wu Man muss —r 2 Uber Sprache reflektieren ‘@ Monatsnamen. Ergainzen Sie die Tabelle. Wie sagt man das in anderen Sprachen? Vergleichen Sie im Kurs. Deutsch Englisch andere Sprache(n) Januar January b Die Bedeutung von ,kénnen". Erganzen Sie die Tabelle und vergleichen Sie im Kurs, Deutsch Englisch andere Sprache(n) 1. Sie milssen fur diese Arbeit You must be able to speak English Englisch sprechen kénnen. for this job. 2. [ch kann heute nicht kommen, Today | cannot come to you. Wo steht der Infinitiv? Stellung vom Verb im Deutschen. Vergleichen Sie die Wortstellung im Aussagesatz Ergiinzen Sie die Tabellen. Wie sagt man das in anderen Sprachen? Vergleichen Sie im Kurs. Deutsch Englisch andere Sprache(n) Wir gehen heute Abend ins Kino. We are going to the cinema tonight. Heute Abend gehen wir ins Kino. Tonight, we are going to the cinema 3 Miniprojekt: Wirtschaft trfft Kultur Bilden Sie zwei Gruppen. Gruppe A recherchiert iiber die Adolf Wiirth ‘GmbH & Co, KG in Kiinzelsau, Gruppe B iiber die Freilichtspiele in ‘Schwbisch Kall. Finden Sie Antworten zu den Fragen unten und prasentieren Sie im Kurs. Seit wann gibt es das Untemehmen? Wo gibt es das Unternehmen? Mitarbeiter? Umsatz? Engagement? Kultur? Programm /Spielplan? Welche Sticke? Premieren? Wann ist/war das? Kontaktdaten? Szereaus ,Im weien Rts!" (2013) 406 einhundertsechs PES OB SN Phonetik Lange und kurze Vokale 11 Familiennamen @ Horen Sie die Namen und lesen Sie mit. ep as Herr Dabner - Herr Danner Frau Niemer - Frau Nimmer Herr Looke - Herr Locke Frau Wiepe - Frau Wippe Herr Kubler - Herr Kuller Frau Weener - Frau Wenner b Sprechen Sie die Namen in 1a und machen Sie die Gesten fr lange und kurze Vokale. So sprechen Sie lange Vokale: So sprechen Sie kurze Vokale: Hore Sie die Namen und markieren Sie den Akzentvokal: _= lang, , kurz. 1B 6 = Dahner ~Wippe = Weener ~ aller = Niemer Kuhler Locke = Wenner di Wie erkennen Sie lange und kurze Vokale in der Rechtschreibung? Erganzen Sie die Regel! lang/kure Beispietworter ‘orale im Deutscien aclu 4.Vokale + h sind lang Daler, aa 2.doppette Vokale sind 3, Volale vor doppelten Konsonanten sind 4.1 +e istimmer 2 Berufe @Horen Sie die Wérter und markieran Sie den Akzentvokal cp ech Schauspieler Philosoph Lehrer Jurist Keliner Sanger Aree Professor Betriebswirt Journalist Chemiker bb Horen Sie die Worter in 2a noch einmal und schreiben Sie sie in die Tabele furce Vokale: Koch, a lange Vokale: Lehrer, _ © Vergleichen Sie mit der Regel in 1d oder kontrollieren Sie mit dem Werterbuch, — Im Wrerbue ist der dd Sprechen Sie die Werter in 22 Akzetvokaliamer nner © Welche Berufe kennen Sie noch? Schreien Sie sie in die Tabelle in 2b. lange voka kaze Vota | einhundertsieben 107 BD SAT ea A Das macht Spa! 1 Blick auf das Schwarze Brett a Lesen Sie die Anzeigen im Kursbuch, Aufgabe 1a, noch einmal. Welche Anzeige passt? Anzeige Anzeige ‘a Sie mdchten am Wochenende Rad fahren. 1d, Sie méchten ins Theater gehen. u b. Sie sehen gerne Filme. Ls e. Sie méchten Fussball spielen u «Sie lesen gerne Romane La f. Sie méchten am Wochenende Sport machen._1 b Lesen Sie die Anzeigen 1-4. Welche Antwort-SMS a~c passt? Ordnen Sie zu. Eine Anzeige bleibt dbrig. Horst du gern sali ge oe Musil Handbalimannschatt| | _, Balle Opern-/ Italienisch? Konzertfreund/ in! Le eer isch | | Gehstdu gem ins su. noch Spieler. | | Konzertfreund/ in Vibe tutwctecenen Konzert? Tifist du Keine Pro! ees lernen u. suche einen as in die Oper/ Lehrer /eine Lehrerin sem Freunde? Training ins Konzert. “| | wirhaben viel Spas. | | jeden Do, 20 Uhr * Hast du Lust? Kommst du mit? Und dur? Bilte SMS an: Bitte melden unter: Kontakt unter Tel. Se Treffen 7.8. am WE. 0172-156564 Tay const - Mobil: 0177-15646 Hallo Handballspieter, ich Hallo Opernfreunde, komme machte gerne mitspielen. gern mit in die Oper od. ins Hallo, ich hei8e Rosa. Ich bin Italienerin und Sprachlehrerin. Wo trainiert ihr? Fred Konzert! Wann und wohin Wohne seit 1999 in Deutsch- 3) gehts? LG Martin b | land. Binz. in Rom, bin bald wieder da. LG Rosa ‘ Anzeige 14 Anzeige 2.1 Anzeige 314 Anzeige 4 © Lesen Sie die Anzeigen und SMS oben aus 1b noch einmal. Finden Sie die Abktirzungen. 1. Uebe Griibe 4 4 oder 7. Telefon = Donnerstag _ 5. sucht 8 und 3. zum Beispiel 6 Wochenende 98. aurzeit d_ Antworten Sie auf Anzeige 2. Schreiben Sie eine SMS mit Abktizungen. : 2 Hilfe! Die Vokale sind weg! (we sd Erganzen Sie die Vokale und Doppelvokale. ich du er/siefes wir ihr sie/Sie Le sen L_se List Lost Lisen lst Lsen spr__chenspr__che _spr__chstspr__eht _spr_chen spr_cht _spr__chen tr_fien tr_ffe tr_ftst —te_fft trffen tr_tft tr__ffen fen fhe i_hrst f__hrt fhren — f_hrt schl__fen schl_fe _schl_fst_schl_ft__schl_fen_schl_ft |_fen Lite (fst Lt Lfen \_ft wissen w_8 w_8t ws w__ssen w__sst 108 cinhundertacht 3 Immer nur lesen? Erganzen Sie die Verben. Achten Sie auf die korrekte Form. lesen (2x) | laufen(2x) | schlafen | treffen | wissen (© Hallo Annika, @ Hallo Tobias. Was lest f1] du gerade? Olch___ a] gerade ,Die Verschworung’ » Tobias und ich 'b] am Samstagmorgen im Park. [al du auch? Oder: [6] du lieber lange? ‘© Mmh, ich [st noch nicht. Wann (du Tobias? Um halb ach © Oh, 50 frah? & Freizeit - Zeit fiir mich: Nomen und Verben in Kombination a Was passt? Orden Sie zu haben | lesen | schauen | fahren | treffen 4. ein Buch — 4, Femsehen 2. Spas, _ 5. Fahrrad ao 3. Freunde fb Was: pst aisaraien? Kien Sian, Ex gibt inner ae vicie sora # 4. Musik a. shéren ba usprechen eLamachen dstriben 2. Freunde: auc otreffen bu shéren c.Lagehen d.abesuchen (ren Sie onen in 3. Sport a.cimachen b.ispielen c.Lutreiben dsfahren “eben in Kombration 4, Fahrrad: a.putzen b.Lreiten c.Lugehen di stahren 5. ein Buch: a.Luschreiben bcitreffen c.Luspielen dicslesen 6. Gitarre: a.ilemen b.citreiben c.Luspielen d.imachen 5 Was machen Sie gern? '@_Welche Antwort passt? Ordnen Sie zu. 4. Spielen Sie gern Tennis? a. Ja, sehr gerne, aber nur im Sommer. 2. Gehen Sie gem ins Theater? b.t_aJa, aber ich spiele nicht sehr gut. 3. Schwimmen Sie gern? c.LJa, sehr gerne. Aber nur Pop und Rock. 4, Fahren Sie gem Rad? d.LiNein, ich rete lieber. 5. Héren Sie gern Musik? 1.1 Ja, ich mache sehr gern Racttouren. 6, Spielen Sie gem Klavier? fC ANein, ich gehe lieber ins Kino, b Berichten Sie tiber sich selbst. Was machen Sie gern, was ungem? Was machen Sie oft, was selten? 8,95 Orden Sie die Aktivitaten in das Raster. Schreiben Sie in Ihr Heft. Vergleichen Sie dann mit them ? Partner Ihrer Partnerin. arbeiten | lesen | reisen | telefonieren | skypen | eer Lemen Sie Strkzuren Musik héren | essen | ins kino gehen | lachen | insicenen Bispet Aspirin nehmen | Mails schreiben | kochen | sitzan Nutzen Sie Freunde treffen | Klavier soielen | im Internet surfen | cigene Erfahrungen Konzerte besuchen | arbeiten | Fernsehen schauen | zum Lemen. | Schach spielen | Sport treiben | lemen | schiafen | Kurse an der Universitat besuchen | Musik machen | chatten | schwimmen | ins Kino gehen | gern selten oft einhundertneun 109 | piel-und:-Spats. B Hochschulsport 1 Hochschulsport Minster @ Lesen Sie den Text im Kursbuch B, Aufgabe 1a, noch einmall Was ist richtig (9), was ist falsch ()? Kreuzen Sie an. i Das Kursangebot ist nur fur Studenten. Alle Kurse haben noch frele Platze. Das Kursangebot ist fiir das néchste Semester. ‘Man kann alleine oder in der Gruppe Sport treiben. ‘Man kann jecen Tag Kurse besuchen. Es gibt noch fiir acht Kurse freie Plitze. CCCCCC+ CCCCC ‘AAA Ib Suchen Sie aus dem Sportangebot vom Hochschulsport Miinster den richtigen Sportkurs fir jede Person, begriinden Sie thre Entscheidung wie im Beispiel. Vergleichen Sie mit Ihrem Partner / Ihrer Partnerin. Maximilian, 52, tarheiter im Inter al Office an der af Laura, 24, Universitat Minster, Studentin, arbeitet an sitet den ganzen Tag ihrer Masterarbeit, am Computer, hat Probleme mit dem Ricken, will Abwechslung im Unialltag und sport- lich aktiv sein. 4. Pir Sabine (st Laue gut, denn sic kann allcine laufen und Komunt nicht spat nach Hause. € Ergainzen Sie die Wérter in den Satzen. Offnungszeiten | Rabatt | Sporthallen | Mannschatsspert-| Angebot | Mitarbeiter | Individualsport Tobias treibt nicht gem allein Sport. Er macht lieber_Mannschaftssporr Annika trainiert gern allein. Siemag Man kann von 8,00 bis 22.00 Uhr Sport treiben. Das sind gute Herr Meier arbeitet bei der Universitat Minster. Er ist ein Jie Sportkurse finden nicht aufen statt. Sie sind in den Flir die Sportkurse muss man nicht den kompletten Preis bezahlen. Man bekommt einen Der Hochschulsport Munster bietet viele Sportkurse an. Es gibt ein grofes Tobias macht beim Lauftraining mit Erganzen Sie die trennbare Vorsilbe. ( Machst du © Gern! Holst du mich ‘© Wann stehst du © Um acht. Rufst du dann (© Ok, bis dann! yess 110 einhundertzehn a a 4. hr kommen zi We finder 3, Tobias und Annika macht 4 Schwimmen rufst 5. Ich stehe 6 bu probieren 11h smachtt beia Lauftraining sat. Sarre b Verbinden Sie die Worter und schreiben Sie die Saitze in Ihr Heft. den Schwimmiurs auf. Professor Mertens. mit Montags und freitags aus. zum Probetraining an, um? Uhr mit. beim Lauftraining meet ¢ Formulieren Sie Fragen und schreiben Sie sie in die passende Tabealle in thr Heft. 4. uns | ihr | mitnehmen 5. anfangen | am Montag | wir | konnen 2. stattfinden | wann | das Training 6 mich | anrufen | ihr 3, du | amWochenende | aufstehen | wann 7. abholen | du | uns | kénnen 4, das Lauttraining | Annika und Tobias | 8 Florian | wan | anrufen | cu | ausprobieren Pos.1 Pos.2 Satzende Pos. Pos.2 Satzende t.Nehut tr ant mit? 2.Wann finder das Training stat? 3 Individualsport oder Mannschattssport? Mannschaftssport. Sport lieber alleine oder in der Gruppe? Viele Menschen wollen Sport treiben, und das i Sportangebot ist seh gro. Manche Leute tteiben lieber alleine Sport, andere machen das lieber in einer Grup- pe. Det Sporttrainer Joachim Léwe spricht tiber die Vorteite und Nachtefle von Individualsport und Mannschaftssport: ,Mit Individualsport ist man flexibel. Man kann 2u Hause, im Park oder fim Wald sportlich aktiv sein. Man muss kein Geld fir ein Fitnessstudio oder einen Sportkurs bezahlen, Aber manche Menschen michten Sporting: Joachin Lawe Vortetle Individuals port: man ist Hexibel, Vorteie Mannschaf sport: man Kt sociale Kontakte, Benutzen Sie die Argumente aus 3a @_Lesen Sie den Zeitungstext und markieren Sie die Vorteile von Individualsport und die Vorteile von gerne soziale Kontakte. Sie kénnen beim Team- sport neue Leute kennenlemen und mehr Spa haben, Ein Mannschaftssport ist auch gut fix die Motivation und die Diseiptin, denn man bekommt Unterstiitzung von den Teamkollegen und der Trainer gibt Orientierung, Jede Person Draucht die richtige Sportart: Manche Menschen sitzen den ganzen Tag allein im Biiro und haben ‘wenig Kommunikation, fir sie ist ein Teamsport gut, denn sie brauchen Kontakt mit anderen Personen, Aber andere Leute haben einen stres- sigen Job und miissen viel sprecken, fir sie ist ein Individualsport gut, denn sie bratchen Rue.” |b Schreiben Sie die Vorteile von Individualsport und Mannschaftssport in thr Heft. © Schreiben Sie: Machen Sie gern Sport? Welche Sportart ist ce richtige fr Sie? lch wag Sport, aber ich wil ‘foxibe! sein, th lau. ick Kann fm Park laufcn oder ton Wald, Und ich wuss einhundertelf m cp 0 cp os C Gut gelaufen ‘1 Der Leonardo-Campus-Run @_Lesen Sie den Zeitungsarticel im Kursbuch C, Aufgabe 1a noch einmal. ‘Sammeln Sie ,Sportnomen’ und erganzen Sie die Artikel und die Pluralform. der Sieg, dle Siege alte Siegerih, die Stegerinnen; b Haren Sie ein Radiointerview mit Beate Langer Wie ist die Stimmung von Frau Langer? a.._1Sie ist glicklich Uber ihren Sieg, aber sie will im naichsten Jahr mehr trainieren. bi Sie ist nicht zufrieden mit ihrer Zeit, © Horen Sie das Interview in-1b noch einmal. Was ist richtig (7), was ist falsch (f)2 r of 4. Beate Langer ist 2010 das erste Mal beim LCR gestartet. wu 2. Sie war 20%4 flint Monate krank, uu 3. Das Wetter war optimal, denn es war nicht 2u warm. ou 4, Beate Langer Ist 2013 belm Iron-Man gestartet oo 5. Beate will im naichsten Jahr wieder belm Iron-Man starten, 1 6. Judith und Beate trainieren oft zusammen, ms dl Perfektformen. Wie heiBen die Infinitive? 4. hattrainiert > trainicren 3, hat motiviert > 5. hat gefeiert + 2. hatgeschafft> ==. hat geklappt > =. ist gestartet > @ Ein guter Tag fur Beate Langer. Erganzen Sie die Perfektformen aus 1. ‘Am 24 Juni Beate Langer beim Leonardo-Campus-Run ta Sie dieses Jahr nicht intensiv t2}.Aber sie die Strecke in39.02 Minuten [51.Der Applaus vom Publikum sietotal , Alles _super______[s] und sie war sehr zufrieden. thre Fans sie begeistert a. 2. Start beim Campus-Run Schreiben Sie Satze im Perfekt. starten - viele Leute - beim Campus-Run _Viele Leute sind beim Campus-Run gestartet. den Laut ~ gut organisieren - die Organisatoren il ~ bezahlen - beim Start - das Startgeld schatfen - die Strecke in 33:01 Minuten ~ Axel Meyer 2014 ~ siegen — wir ees oo Spa machen - der Leonardo-Campus-Run sehr gut ~ funktionieren ~ alles trainieren ~ Intensiv fur den Lauf- du Tobias - stirzen ~ beim Campus-Run Rune ~ brauchen - Tobias. __ suchen ~ Tobias und Annika = eine neue Sportart Sdveananewns einhundertzwolt