Sie sind auf Seite 1von 1

THEMA: WER ARBEITET IN

EINEM KRANKENHAUS?

Hallo Kinder! Unsere Musiktherapeutin Irmgard


Willkommen in der Scherübl kümmert sich um unsere
KUNO Klinik St. Hedwig! Kinder, die länger bei uns im Kran-
kenhaus liegen. Meist sind diese
Ich bin der Rabe KUNO. Ich bin das Kinder chronisch krank, das heißt,
Maskottchen der KUNO Klinik St. Hedwig in man kann ihre Krankheit nicht heilen.
Regensburg. Wenn Du zu uns ins Krankenhaus Hier stelle ich Dir Funktionsober- Aber man kann ihnen helfen, gut
kommst, dann triffst Du täglich viele Leute, die ärztin Dr. Sonja Gromer vor, die bei mit der Krankheit zu leben. Mit Frau
dafür sorgen, dass es Dir im Krankenhaus gut uns im Haus verletzte oder erkrankte Scherübl können die Kinder prima
geht. Und dass Du bald wieder nach Hause Kinder operiert. Während einer OP Musik machen, solange sie bei uns
kommst. Ich möchte Dir hier ein paar meiner Hier siehst Du Kinderkranken- trägt sie Haube, Mundschutz und sind. Da wird ihnen nicht langweilig.
Kollegen vorstellen. schwester Laura Schmidl. Sie ist Kittel. Unter dem Kittel trägt sie Frau Scherübl hat über 24 Musik-
eine von ganz vielen Pflegemitarbei- manchmal noch eine Bleischürze. instrumente hier in der Klinik zur
tern bei uns im Haus. Sie kümmert Die ist ganz schön schwer, schützt Verfügung.
sich täglich darum, dass unsere sie aber vor Strahlung, wenn sie mit
kranken Kinder die richtige Medizin einem Röntgengerät arbeitet. Das
In unserem Krankenhaus nehmen. Sie misst aber auch jeden muss sie, weil sie sich mit Hilfe des
Tag Fieber oder bereitet die Pati- Röntgenbildes einen Knochenbruch
arbeiten viele Chefärzte Hier siehst Du Herrn Prof. enten auf eine Untersuchung vor. ganz genau ausschauen kann. Auch
mit ihren Ärzte-Teams: Wolfgang Rösch. Er betreut alle Laura Schmidl ist lustig und muntert im Operationssaal ist Teamarbeit ge-
kinderurologischen Patienten. unsere Kinder gerne auf. fragt. Hier arbeiten Ärzte und Pfleger
Kranken Kindern zu helfen, ist Hand in Hand.
Da ist Herr Prof. Michael für ihn der schönste Das ist unser Oberärzte-Team auf
Melter von der Universi- Beruf der Welt. der Baby-Intensivstation im Uni- Das ist Maria Biehl, unsere Pflege-
tätsklinik für Kinder- und versitären Perinatalzentrum: Dr. stationsleiterin des KUNO Kinder
Jugendmedizin. Er küm- Stephan Döring, Dr. Jochen Kittel, Notfallzentrums. Hier werden rund
mert sich um Kinder, bei Das ist Herr Dr. Christian Dr. Annette Keller-Wackerbauer um die Uhr alle Notfälle bei Kindern
denen im Inneren des Kör- Knorr, der alle Kinder ver- und Dr. Holger Michel. Sie betreu- betreut. Für die ganz schweren,
pers zum Beispiel Organe sorgt, wenn sie sich etwas en die besonders kleinen Patienten lebensbedrohlichen Notfälle gibt es
wie der Magen, der Darm gebrochen haben oder – unsere Babys, die zu früh oder dort den Schockraum, der beson-
oder die Niere krank sind. operiert werden müssen. krank auf die Welt gekommen sind. ders für Babys, Kinder und Jugend-
Die Kleinen waren meist nicht lange liche ausgerüstet ist. Im Notfallzent-
genug im Bauch ihrer Mama. Des- rum bekommen die Kinder, die sich
wegen sind sie bei der Geburt noch am Arm oder Bein verletzt haben,
Und das ist der Herr ganz winzig. Sie liegen daher auch in auch ihren Verband. Den gibt es in
Prof. Hugo Segerer, Ach ja, und die
ganz speziellen Bettchen. Die nennt den Farben blau, grün, rosa oder
der sich um die klei- Babys, die kommen in
man Inkubatoren. Darin sind die gelb. Jedes Kind darf sich für seinen
nen Babys kümmert, der Universitätsklinik
Frühgeborenen ähnlich gut versorgt Verband seine Lieblingsfarbe aussu- Wenn die chronisch kranken Kinder
wenn sie krank oder für Frauenheilkunde
wie im Bauch ihrer Mama. Zum chen. Frau Biehl hat sich selbst auch wieder nach Hause dürfen, dann
zu früh zur Welt und Geburtshilfe bei
Kuscheln dürfen die Kleinen auf den schon einmal am Arm verletzt. Sie bekommen ihre Mamas und Papas
gekommen sind. Frau Prof. Birgit Seel-
Bauch der Mama oder des Papas. würde den grünen Verband nehmen, auch zu Hause von uns noch viel Hil-
bach-Göbel zur Welt. Bei
Das sieht dann aus wie bei einem wenn sie es sich aussuchen dürfte. fe und Unterstützung. Nachsorge-
über 3.000 Babys im Jahr
Känguru. schwester Miriam Uhlig vom „Bun-
ist mein Vogel-Kollege Storch
ten Kreis KUNO Familiennachsorge“
immer gut beschäftigt.
hat immer ein offenen Ohr für die
Hier möchte ich Dir Familien und steht ihnen tatkräftig
Herrn Prof. Michael zur Seite, damit die Familien den
Kabesch vorstellen, der Und hier siehst Du Herrn Alltag bald allein meistern können.
die vielen Kinder behan- Dr. Gregor Badelt, der beim
delt, die Husten, andere Operieren alle Kinder tief Diese Kinderseite wurde von Svenja Uihlein, Redak-
teurin der Regensburger Hauszeitung „intern“, und von
Lungenerkrankungen oder schlafen lässt und dabei gut der Grafikerin Simone Stiedl, studioh8 in Regensburg,
Allergien haben. auf sie aufpasst. gestaltet.