Sie sind auf Seite 1von 34

Juni 2011

ICS 13.040.20 VDI-RICHTLINIEN June 2011

VEREIN Messen von Partikeln in der Außenluft VDI 3867


DEUTSCHER Bestimmung der Partikelanzahlkonzentration und
Anzahlgrößenverteilung von Aerosolen
INGENIEURE Optisches Aerosolspektrometer
Blatt 4 / Part 4

Measurement of particles in ambient air


Former edition: 01/08, draft, in German only
Frühere Ausgabe: 01.08, Entwurf, deutsch

Determination of the particle number concentration


and particle size distribution of aerosols Ausg. deutsch/englisch
Optical aerosol spectrometer Issue German/English

Der Entwurf dieser Richtlinie wurde mit Ankündigung im Bundes- The draft of this guideline has been subject to public scrutiny
anzeiger einem öffentlichen Einspruchsverfahren unterworfen. after announcement in the Bundesanzeiger (Federal Gazette).
Die deutsche Version dieser Richtlinie ist verbindlich. The German version of this guideline shall be taken as authorita-
tive. No guarantee can be given with respect to the English trans-
lation.

Inhalt Seite Contents Page

Vorbemerkung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 Preliminary note . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2


Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 Introduction. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
1 Anwendungsbereich . . . . . . . . . . . . . . 3 1 Scope . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
2 Begriffe. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3 2 Terms and definitions . . . . . . . . . . . . . . 3
3 Grundlage des Verfahrens . . . . . . . . . . . 4 3 Principle of the method . . . . . . . . . . . . . 4
4 Funktionsweise . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 4 Mode of operation . . . . . . . . . . . . . . . . 5
5 Verfahrensmerkmale . . . . . . . . . . . . . . 7 5 Features of the method . . . . . . . . . . . . . 7
6 Aufbau und Ausführungsbeispiele . . . . . . 11 6 Set-up and examples . . . . . . . . . . . . . . 11
7 Messtechnische Anforderungen . . . . . . . 21 7 Measurement requirements . . . . . . . . . . 21
8 Messplanung . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21 8 Measurement planning . . . . . . . . . . . . . 21
9 Funktionsprüfung und Kalibrierung . . . . . 21 9 Functional test and calibration . . . . . . . . . 21
10 Vorbereitung und Durchführung der Messung 25 10 Preparations and procedure . . . . . . . . . . 25
11 Datendokumentation . . . . . . . . . . . . . . 26 11 Data documentation . . . . . . . . . . . . . . . 26
12 Gerätekenngrößen . . . . . . . . . . . . . . . 26 12 Instrument parameters . . . . . . . . . . . . . 26
13 Störeinflüsse und Fehlerquellen . . . . . . . 26 13 Interferences and sources of error . . . . . . . 26
14 Wartung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28 14 Maintenance . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
15 Anwendungsbeispiele . . . . . . . . . . . . . 29 15 Examples of applications . . . . . . . . . . . . 29

Schrifttum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34 Bibliography . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34

Kommission Reinhaltung der Luft im VDI und DIN – Normenausschuss KRdL


Fachbereich Umweltmesstechnik

VDI/DIN-Handbuch Reinhaltung der Luft, Band 5: Analysen- und Messverfahren II


–2– VDI 3867 Blatt 4 / Part 4

Vorbemerkung Preliminary note


Der Inhalt dieser Richtlinie ist entstanden unter Be- The content of this guideline has been developed in
achtung der Vorgaben und Empfehlungen der Richt- strict accordance with the requirements and recom-
linie VDI 1000. mendations of the guideline VDI 1000.
Alle Rechte, insbesondere das des Nachdrucks, der All rights are reserved, including those of reprinting,
Fotokopie, der elektronischen Verwendung und der reproduction (photocopying, micro copying), storage
Übersetzung, jeweils auszugsweise oder vollständig, in data processing systems and translation, either of
sind vorbehalten. the full text or of extracts.
Die Nutzung dieser VDI-Richtlinie ist unter Wahrung The use of this guideline without infringement of
des Urheberrechts und unter Beachtung der Lizenz- copyright is permitted subject to the licensing condi-
bedingungen (www.vdi-richtlinien.de), die in den tions specified in the VDI Notices (www.vdi-richtlin-
VDI-Merkblättern geregelt sind, möglich. ien.de).
Allen, die ehrenamtlich an der Erstellung dieser We wish to express our gratitude to all honorary con-
Richtlinie mitgewirkt haben, sei gedankt. tributors to this guideline.
Eine Liste der aktuell verfügbaren Blätter dieser A catalogue of all available parts of this series of
Richtlinienreihe ist im Internet abrufbar unter guidelines can be accessed on the internet at
www.vdi.de/3867. www.vdi.de/3867.

Einleitung Introduction
Die Bedeutung von Aerosolpartikeln mit Durchmes- There is a growing awareness of the significance of
sern D < 1 µm für die menschliche Gesundheit, aber aerosol particles with diameters of D < 1 µm for hu-
auch für klimatische Effekte, wird mehr und mehr er- man health as well as for their climatic impact. To as-
kannt. Zur Beschreibung der Luftqualität erscheint es sess air quality, it appears necessary to supplement
erforderlich, die gravimetrisch ermittelten Massen- gravimetrically determined mass concentrations such
konzentrationen, z.B. PM10 oder PM2,5, um eine as PM10 or PM2,5 with a measurement of the particle
Messung der Partikelanzahlkonzentration zu ergän- number concentration. Since ultrafine particles with
zen. Da die ultrafeinen Partikel mit Durchmessern diameters of D < 0,1 µm make an only insignificant
D < 0,1 µm nur noch unwesentlich zur Masse des at- contribution to the mass of atmospheric dust, they can
mosphärischen Staubs beitragen, können sie nur mit only be detected with counting measuring methods of
zählenden Messverfahren mit ausreichender Emp- sufficient sensitivity.
findlichkeit erfasst werden.
Die Richtlinienreihe VDI 3867 beschreibt Messver- Series of guideline VDI 3867 specifies measuring
fahren, mit denen die Partikelanzahl oder die Anzahl- methods for determining the particle number or par-
größenverteilung von Partikeln in der Außenluft er- ticle size distribution in ambient air. These methods
mittelt werden kann. Diese Verfahren sind auch zur are also suitable for characterizing test aerosols.
Charakterisierung von Prüfaerosolen geeignet. VDI 3867 Part 1 of the guideline series reviews the
VDI 3867 Blatt 1 gibt einen Überblick über die measuring methods and explains their measurement
Messverfahren und erläutert deren Messprinzipien. principles. It also defines the requirements for these
Darüber hinaus definiert es die aus der Messaufgabe methods and their performance characteristics arising
resultierenden Anforderungen an diese Verfahren from the measurement task.
und ihre Kenngrößen.
In den Folgeblättern werden einzelne Verfahren de- In the subsequent parts, individual methods are de-
tailliert beschrieben: scribed in detail:
Blatt 2 Kondensationspartikelzähler Part 2 Condensation particle pounter
Blatt 3 Elektrisches Mobilitätsspektrometer Part 3 Electrical mobility spectrometer
Blatt4 Optisches Aerosolspektrometer Part4 Optical aerosol spectrometer
Blatt 5 Flugzeitspektrometer Part 5 Time-of-flight spectrometer
Blatt 6 Elektrischer Niederdruckimpaktor Part 6 Electrical low pressure impactor
VDI 3867 Blatt 4 / Part 4 –3–

1 Anwendungsbereich 1 Scope
Diese Richtlinie beschreibt den Einsatz von Opti- This guideline describes the use of optical aerosol
schen Aerosolspektrometern zur Bestimmung der spectrometers to determine the particle number con-
Partikelanzahlkonzentration und der Anzahlgrößen- centration and particle size distribution in ambient air
verteilung in Außenluft und in Prüfaerosolen. and in test aerosols.
Optische Aerosolspektrometer eignen sich zur Abso- Optical aerosol spectrometers are suitable for the
lutmessung der Anzahlkonzentration und zur konti- measurement of the total number concentration and
nuierlichen Bestimmung der Größenverteilung von for the continuous determination of the size distribu-
Aerosolpartikeln. Mit Geräten dieser Art können die tion of aerosol particles. With instruments of this
Streulichtäquivalentdurchmesser von luftgetragenen kind, it is possible to measure the light scattering
Partikeln direkt vor Ort gemessen werden. equivalent diameters of airborne particles directly in
situ.
Die Geräte werden zum einen in der Reinraumtech- Optical aerosol spectrometers are used in clean room
nik und zum anderen zu Messungen in der Außenluft technology, for measurements in ambient air and for
sowie zur Messung an Prüfaerosolen eingesetzt. Da measurements performed on test aerosols. Since the
die Partikelanzahlkonzentration in Reinräumen um particle number concentrations in clean rooms can be
mehr als sechs Größenordnungen unterhalb der Au- more than six orders of magnitude lower than in am-
ßenluftkonzentration liegen kann, kommen hier Ge- bient air, the instruments employed here have been
räte zum Einsatz, die speziell für diese Anwendung especially developed for this application and are not
entwickelt wurden und die für Messungen in der Au- suitable for measurements in ambient air.
ßenluft ungeeignet sind.
Der erfassbare Partikelgrößenbereich erstreckt sich The measurable particle size range extends from
von etwa 0,07 µm bis etwa 25 µm Durchmesser. Da- about 0,07 µm to about 25 µm diameter. Number con-
bei können Anzahlkonzentrationen von weniger als centrations of less than 10–3 cm–3 (clean rooms) to a
10–3 cm–3 (reine Räume) bis maximal etwa 105 cm–3 maximum of about 105 cm–3 can be measured. Since
gemessen werden. Da der Volumenstrom des Aero- the aerosol flow rate (approx. 0,005 l/min to approx.
sols (ca. 0,005 l/min bis ca. 28 l/min) und die maxi- 28 l/min) and the maximum permitted concentration
mal zulässige Konzentration um Größenordnungen can vary by orders of magnitude, the choice of the in-
variieren können, ist die Auswahl des Geräts nach der strument depends on the specific measurement task.
jeweiligen Messaufgabe vorzunehmen.

2 Begriffe 2 Terms and definitions


Für die Anwendung dieser Richtlinie gelten die fol- For the purposes of this guideline, the following
genden Begriffe: terms and definitions apply:
Brechungsindex Refractive index
Materialeigenschaft, die die Wechselwirkung des Material property describing the interaction of the
Partikelmaterials mit dem einfallenden Licht be- particle material with the incident light.
schreibt.
Anmerkung 1: Der Brechungsindex ist im Allgemeinen eine Note 1: The refractive index is in general a complex number. The
komplexe Zahl. Der Realteil beschreibt die Brechung und der Ima- real part describes the refraction and the imaginary part the absorp-
ginärteil die Absorption des Lichts durch das Material. Absorption tion of light by the material. Absorption only takes place in electri-
findet nur in elektrisch leitfähigen Materialien statt. cally conductive materials.
Anmerkung 2: Eine übliche Formelschreibweise für den Bre- Note 2: A usual formula notation for the refractive index is
chungsindex ist m = m1 – i·m2. m = m1 – i·m2.
Streulichtäquivalentdurchmesser Light scattering equivalent diameter
Durchmesser eines homogenen, kugelförmigen Parti- Diameter of a homogeneous, spherical particle of a
kels aus einer Bezugssubstanz, das bei vorgegebener reference substance which scatters defined incident
Beleuchtungsart in das gleiche Raumwinkelelement light with the same radiation efficiency into a defined
die gleiche Strahlungsleistung streut. solid angle element.
Anmerkung: Der Streulichtäquivalentdurchmesser kann in Ab- Note: Depending on particle material and shape, the light scatte-
hängigkeit von Partikelmaterial und Form zum Teil erheblich von ring equivalent diameter can in some cases deviate considerably
den tatsächlichen geometrischen Abmessungen des Partikels ab- from the particle’s actual geometric dimensions.
weichen.
–4– VDI 3867 Blatt 4 / Part 4

3 Grundlage des Verfahrens 3 Principle of the method


Optische Aerosolspektrometer zählen und klassifi- Optical aerosol spectrometers count and classify par-
zieren Partikel nach ihrer Streulichtintensität. Dabei ticles according to their scattered light intensity. The
werden die Partikel einzeln durch einen Lichtstrahl particles pass individually through a light beam and
geleitet und der von dem Einzelpartikel ausgehende the scattered light pulse produced by the individual
Streulichtimpuls wird fotoelektrisch registriert. Aus particle is photoelectrically recorded. The number
der Zählrate wird auf die Anzahlkonzentration und concentration is derived from the count rate, and the
aus der Höhe des Impulses auf die Partikelgröße ge- particle size from the height of the pulse. The height
schlossen. Die Höhe der Streulichtimpulse hängt au- of the scattered light pulses depends not only on the
ßer von der Größe der Partikel auch von den folgen- size of the particles, but also on the following param-
den Parametern ab: eters:
• Brechungsindex des Partikelmaterials • refractive index of the particle material
• Partikelform • particle shape
• Orientierung der Partikel • particle orientation
Der Streulichtäquivalentdurchmesser ist daher nur in Only in exceptional cases (spherical particles, same
Ausnahmefällen (kugelförmige Partikel, gleicher refractive index, e.g. in the case of a calibration
Brechungsindex, z.B. bei einem Kalibrierstandard), standard) is the light scattering equivalent diameter
mit dem geometrischen Partikeldurchmesser iden- therefore identical to the geometric particle diameter.
tisch. Ein durch Kalibrierung ermittelter Zusammen- Beyond this, a calibration-based relationship be-
hang zwischen dem geometrischen Partikeldurch- tween the geometric particle diameter and the light
messer und dem Streulichtäquivalentdurchmesser scattering equivalent diameter only holds in the case
gilt darüber hinaus nur für Geräte mit gleicher opti- of instruments with the same optical arrangement that
scher Anordnung, die das Streulicht des gleichen detect the scattered light of the same solid angle ele-
Raumwinkelelements erfassen. ment.
Der Volumenstrom durch das Messfeld, der den Zu- The flow rate through the measurement section,
sammenhang zwischen Zählrate und Anzahlkonzent- which establishes the relationship between the count
ration herstellt, muss bei Konzentrationsmessungen rate and the number concentration, shall be precisely
genau bekannt sein. Die Nachweisgrenze dieser known.The detection limit of the measuring instru-
Messgeräte ist durch den Streulicht-Untergrund in ments for the particle size is determined by the scat-
der Messkammer bedingt und liegt je nach Bauart bei tered light background in the measuring chamber
Partikelgrößen zwischen etwa 0,07 µm und etwa and, depending on design, ranges from particle sizes
0,5 µm. Die obere Grenze der erfassten Partikelgröße of about 0,07 µm to about 0,5 µm. The upper limit of
von etwa 25 µm ist weniger durch das Messprinzip the particle size of about 25 µm is determined less by
als durch Verluste bei der Probennahme und die the measuring principle than by losses during sam-
Übersteuerung der Elektronik bestimmt. Um die pling and overdrive of the electronics. To prevent the
gleichzeitige Anwesenheit mehrerer Partikeln im simultaneous presence of several particles in the
Messvolumen zu vermeiden, darf je nach Gerätetyp measuring volume, a defined maximum number con-
eine bestimmte maximale Anzahlkonzentration centration (5 cm–3 to 105 cm–3, depending on the type
(5 cm–3 bis 105 cm–3) nicht überschritten werden. of instrument) shall not be exceeded.
Wegen des komplexen Zusammenhangs zwischen Because of the complex relationship between the
Streulichtintensität und Streulichtäquivalentdurch- scattered light intensity and the light scattering equiv-
messer ist für jedes Gerät eine experimentelle Kalib- alent diameter, an experimental calibration curve
rierkurve mit einem geeigneten Aerosolstandard auf- with a suitable aerosol standard shall be recorded for
zunehmen. Der Messbereich kann durch mehrdeutige each instrument. The measurement range may be re-
Bereiche in der Kalibrierkurve eingeschränkt sein. stricted by ambiguous ranges in the calibration curve.
Für kugelförmige, homogene Partikel mit bekanntem For spherical, homogeneous particles with known re-
Brechungsindex lässt sich der Zusammenhang zwi- fractive index, the relationship between the scattered
schen Streulichtintensität und Partikeldurchmesser light intensity and the particle diameter can also be
auch theoretisch auf der Grundlage der Mie-Theorie theoretically calculated on the basis of Mie theory.
berechnen. Da die absolute Intensität der Beleuch- Since the absolute light intensity is usually not
tung meist nicht bekannt ist, ergibt die Rechnung nur known, the calculation yields only relative scattered
relative Streulichtintensitäten, die jedoch verglei- light intensities that nevertheless permit comparative
chende Aussagen erlauben. Bild 1 zeigt das Ergeb- statements. Figure 1 shows the result of such a cal-
VDI 3867 Blatt 4 / Part 4 –5–

nis einer solchen Rechnung für drei verschiedene culation for three different values of the refractive in-
Werte des Brechungsindex [1; 2]. In einem doppelt- dex [1; 2]. On a double-logarithmic scale, the relative
logarithmischen Maßstab ist die relative Streulichtin- scattered light intensity is recorded as a function of
tensität als Funktion des Partikeldurchmessers Dp particle diameter Dp.
aufgetragen.
Man erkennt, dass für Partikel, die sehr viel kleiner It can be seen that for particles that are very much
als die Lichtwellenlänge sind, die Streulichtintensität smaller than the light wavelength, the scattered light
mit der sechsten Potenz des Partikeldurchmessers ab- intensity decreases with the sixth power of particle
nimmt (Rayleigh-Streuung). Darin liegt letztlich die diameter (Rayleigh scattering). This relationship ulti-
untere Messgrenze Optischer Aerosolspektrometer mately sets the lower limit of the measuring range of
begründet, da die nur geringe Streulichtintensität Optical Aerosol Spectrometers, as the insignificant
kleiner Partikel im Streulicht der umgebenden Luft- scattered light intensity of small particles is no longer
moleküle nicht mehr detektierbar ist. detectable in the scattered light of the surrounding air
molecules.
Für Partikel, die deutlich größer als die Lichtwellen- For particles that are significantly larger than the light
länge sind, verlaufen die Kurven mit einer Steigung wavelength, the curves ascend proportionally to D p2
proportional D p2 (geometrischer Streubereich). (geometric scattering range).
Im mittleren Partikelgrößenbereich (Mie-Bereich) In the medium particle size range (Mie range), the
weisen die Kurven starke Oszillationen auf, die eine curves show strong oscillations that make a clear cor-
eindeutige Zuordnung zwischen Streulichtintensität relation of scattered light intensity and particle diam-
und Partikeldurchmesser unmöglich machen. Für eter impossible. For measurement purposes, this
messtechnische Zwecke kann man dieses Problem problem can be reduced by using larger receiver ap-
durch Verwendung von größeren Empfängerapertu- ertures or white light. The associated integration over
ren oder von weißem Licht verringern. Die damit ver- a larger solid angle or a larger wavelength range re-
bundene Integration über einen größeren Raumwin- sults in a smoothing of the curves.
kel oder einen größeren Wellenlängenbereich führt
zu einer Glättung der Kurven.
Unterschiede im Realteil des Brechungsindex führen Differences in the real part of the refractive index
vor allem im Bereich kleiner Partikel zu einem unter- yield a different curve shape, especially in the range
schiedlichen Verlauf der Kurven. Hat der Brechungs- of smaller particles. If the refractive index has an im-
index einen Imaginärteil (absorbierendes Material), aginary part (absorbent material), the scattered light
so sinkt die Streulichtintensität im Bereich größerer intensity in the range of larger particles drops by al-
Partikel um fast eine Größenordnung. Hier wird deut- most one order of magnitude. Here the profound ef-
lich, welchen gravierenden Einfluss das Partikelma- fect of particle material on measurement becomes ob-
terial auf die Messung haben kann. vious.

4 Funktionsweise 4 Mode of operation


Bild 2 zeigt den prinzipiellen Aufbau eines Opti- Figure 2 shows the design principle of an optical
schen Aerosolspektrometers. Eine Lichtquelle be- aerosol spectrometer. Via suitably configured optics,
leuchtet über eine entsprechend ausgelegte Optik in the light source illuminates the measuring volume in
einer Messkammer ein Messvolumen. Der Licht- the measuring chamber. The light beam is then
strahl wird anschließend in eine Lichtfalle geleitet, guided into a light trap in order to prevent unwanted
um unerwünschtes Streulicht innerhalb der Mess- scattered light in the measuring chamber. The aerosol
kammer zu vermeiden. Das Aerosol wird durch das is guided through the measuring volume. The light
Messvolumen geleitet. Das dabei von den Partikeln scattered by the particles is collected by an optical ar-
gestreute Licht wird durch eine Optik unter einem be- rangement under a certain solid angle (receiver aper-
stimmten Raumwinkel (Empfängerapertur) gesam- ture) and focussed onto a detector (photomultiplier or
melt und auf einen Detektor (Fotomultiplier oder Fo- photodiode).
todiode) geleitet.
–6– VDI 3867 Blatt 4 / Part 4

Bild 1. Relative Streulichtintensität als Funktion des Partikel- Figure 1. Relative scattered light intensity as a function of par-
durchmessers für monochromatisches Licht und kugelförmige ticle diameter for monochromatic light and spherical particles
Partikel (mittlerer Streuwinkel Θ = 45°, Empfängerapertur (mean scattering angle Θ = 45°, receiver aperture δ = 14°, light
δ = 14°, Lichtwellenlänge λ = 0,436 µm) [1; 2] wavelength λ = 0,436 µm) [1; 2]

Bild 2. Schematische Darstellung eines Optischen Aerosolspek- Figure 2. Schematic representation of an optical aerosol spec-
trometers [2] trometer [2]
1 Aerosolzuführung 1 aerosol supply
2 Messkammer 2 measuring chamber
3 Lichtquelle 3 light source
4 Messvolumen 4 measuring volume
5 Lichtfalle 5 light trap
6 Detektor 6 detector
7 Verstärker 7 amplifier
8 Absaugung 8 aerosol outlet

In Bild 3 ist beispielhaft der zeitliche Verlauf des Figure 3 shows the example of an amplified detector
verstärkten Detektorausgangssignals U(t) für drei output signal U(t) as a function of time t for three suc-
aufeinander folgende Partikel dargestellt. Die Streu- cessive particles. The scattered light pulses are clas-
lichtimpulse werden entsprechend ihrer Höhe klas- sified according to their height and summed as count-
siert und als Zählereignisse in entsprechenden Klas- ing events in appropriate classes.
sen aufsummiert.
VDI 3867 Blatt 4 / Part 4 –7–

Bild 3. Beispiel für den zeitlichen Verlauf des Ausgangssignals Figure 3. Example of the temporal course of the output signal of
eines Optischen Aerosolspektrometers (Die horizontalen gestri- an optical aerosol spectrometer (The broken horizontal lines are
chelten Linien sind die Klassenschwellwerte für vier Größen- the threshold values for the four size classes.) [2]
klassen.) [2]

5 Verfahrensmerkmale 5 Features of the method

5.1 Lichtquelle 5.1 Light source


Als Lichtquellen können Gaslaser (meist HeNe-La- Gas lasers (mostly HeNe lasers), laser diodes, incan-
ser), Laserdioden, Glühlichtlampen oder Lichtbogen- descent lamps or arc lamps (e.g. xenon high-pressure
lampen (z.B. Xenon-Hochdrucklampen) eingesetzt lamps) are employed as light sources. High illumi-
werden. Mit monochromatischen Laserlichtquellen nation levels can be achieved with monochromatic la-
lassen sich hohe Beleuchtungsstärken erzielen. Zur ser light sources. To prevent the oscillations in the
Vermeidung der in Abschnitt 3 beschriebenen Oszil- calibration curve described in Section 3, it is neces-
lationen in der Kalibrierkurve ist die Mittelung des sary to average the scattered light over a large solid
Streulichts über ein großes Raumwinkelelement not- angle element. This is not necessary if white light
wendig. Dies ist bei der Verwendung von Weißlicht- sources are used, as in this case the integration over
quellen nicht notwendig, da hier die Integration über the large wavelength range causes the smoothing of
den großen Wellenlängenbereich für eine Glättung the calibration curve.
der Kalibrierkurven sorgt.
Glühlichtlampen haben, verglichen mit Lasern, eine Incandescent lamps have a shorter service life than
relativ geringe Lebensdauer. Die räumliche Ausdeh- lasers. Size and shape of the spiral filament make the
nung der Glühwendel macht die optische Abbildung optical arrangement for the uniform illumination of
zur gleichmäßigen Ausleuchtung des Messvolumens the measuring volume problematical. With arc lamps,
problematisch. Mit Lichtbogenlampen lassen sich similarly high illumination levels can be achieved as
ähnlich hohe Beleuchtungsstärken wie mit Lasern er- with lasers. Their service life is longer than that of in-
zielen. Ihre Lebensdauer ist höher als die von Glüh- candescent lamps and due to its small dimensions the
lichtlampen, und die geringen Abmessungen des arc is very close to an ideal point light source.
Lichtbogens kommen dem Ideal einer punktförmigen
Lichtquelle sehr nahe.

5.2 Optische Anordnung 5.2 Optical arrangement


Die optische Anordnung eines Optischen Aerosol- The optical arrangement of an optical aerosol spec-
spektrometers legt das Raumwinkelelement fest, in trometer defines the solid angle element in which the
dem das Streulicht erfasst wird. Bild 4 veranschau- scattered light is measured. Figure 4 illustrates the
licht die beiden dafür relevanten Größen Streuwinkel two variables relevant for this, i.e. scattering angle
und Empfängerapertur. and receiver aperture.
Der Streuwinkel (auch mittlerer Streuwinkel) Θ ist The scattering angle of (also mean scattering angle)
der Winkel zwischen der Ausbreitungsrichtung des Θ is the angle between the forward direction of the
beleuchtenden Lichtstrahls und der mittleren Beob- incident light beam and the mean direction of obser-
achtungsrichtung. Bei der Verwendung von polari- vation. If polarized light is used, the scattering angle
siertem Licht ist der Streuwinkel in der Schwin- is defined in the plane of the magnetic field.
gungsebene des magnetischen Feldes definiert.
–8– VDI 3867 Blatt 4 / Part 4

Bild 4. Zur Definition von Streuwinkel und Empfängerapertur Figure 4. Definition of scattering angle and receiver aperture
I0 Intensität des beleuchtenden Lichtstrahls I0 intensity of the illuminating light beam
I Intensität des gestreuten Lichts I intensity of the scattered light
λ Lichtwellenlänge λ light wavelength
Dp Partikeldurchmesser Dp particle diameter
m komplexer Brechungsindex des Partikelmaterials m complex refractive index of the particle material
θ Streuwinkel θ scattering angle
α Empfängerapertur α receiver aperture

Die Empfängerapertur α gibt die Größe des Raum- The receiver aperture α expresses the size of the solid
winkels an, in dem das Streulicht erfasst wird. Umbei angle in which the scattered light is measured. In or-
der Verwendung monochromatischer Lichtquellen der to obtain unambiguous calibration curves when
eindeutige Kalibrierkurven zu erhalten (siehe monochromatic light sources are used (see Sec-
Abschnitt 3), strebt man dort möglichst große Emp- tion 3), preference is given to receiver apertures that
fängeraperturen an. Realisiert wurden dabei Apertu- are as large as possible. Apertures have been realized
ren, die deutlich größer als der Raumwinkel einer that are significantly larger than the solid angle of a
Halbkugel (α > 2 π) sind. Für solche Anordnungen hemisphere (α > 2 π). However, for such arrange-
hat allerdings die Angabe eines mittleren Streuwin- ments it makes little sense to state a mean scattering
kels wenig Sinn. Man gibt hier stattdessen die Winkel angle. Given instead are the angles that limit the re-
an, die die Empfängerapertur begrenzen. ceiver aperture.

5.3 Messvolumen 5.3 Measuring volume


Das Messvolumen eines Optischen Aerosolspektro- The measuring volume of an optical aerosol spec-
meters ist der Bereich des beleuchtenden Licht- trometer is that section of the illuminating light beam
strahls, aus dem der Fotodetektor das Streulicht der from which the photodetector receives the particles’
Partikel empfängt. Zur Begrenzung dieses Mess- scattered light. To delimit this measuring volume,
volumens werden zwei prinzipiell unterschiedliche two fundamentally different techniques are em-
Techniken eingesetzt. Bei der ersten Methode wird ployed. In the one case, the aerosol stream – in most
der Aerosolstrahl – meist von einem Reinluftmantel cases enclosed by a sheath of clean air – is constricted
umgeben – durch die Form der Aerosoldüse einge- by the shape of the aerosol nozzle (aerodynamic fo-
schnürt (aerodynamische Fokussierung) und tritt cusing) and passes through the focused light beam,
durch den ebenfalls fokussierten Lichtstrahl, der ei- which has a larger cross section (see Figure 5).
nen größeren Querschnitt aufweist (siehe Bild 5).
Das Messvolumen ist in dem dargestellten Beispiel The measuring volume in the illustrated example is a
ein Zylinder, dessen Mantelfläche von der Grenz- cylinder whose envelope surface is formed by the
schicht zwischen Aerosolstrahl und Reinluftmantel boundary layer between the aerosol stream and clean
gebildet wird. Das gesamte angesaugte Aerosolvolu- air sheath. The entire sampled aerosol volume is
men wird durch das Messvolumen geführt und analy- passed through the measuring volume and analysed.
siert. Allerdings können mit dieser Technik keine be- However, with this technique the measuring volume
liebig kleinen Messvolumina realisiert werden. cannot be reduced beyond a certain size.
Die zweite Methode der Messvolumenbegrenzung The second method for delimiting the measuring vol-
arbeitet mit rein optischen Mitteln (siehe Bild 6). ume makes use of purely optical means (see
Die Abbildung einer Blende im Beleuchtungsstrah- Figure 6). In this case, the image of an aperture in
lengang begrenzt die Abmessungen des Lichtstrahls. the illumination beam path limits the dimensions of
the light beam.
VDI 3867 Blatt 4 / Part 4 –9–

Bild 5. Beispiel einer aerodynamischen Begrenzung des Mess- Figure 5. Example of the aerodynamic definition of the measu-
volumens [2] ring volume [2]
a) Seitenansicht a) side view
b) Draufsicht b) top view
1 Aerosoldüse 5 Lichtstrahl 1 aerosol nozzle 5 light beam
2 Reinluftdüse 6 Messvolumen 2 clean air nozzle 6 measuring volume
3 Aerosolstrahl 7 Absaugung 3 aerosol flow 7 suction nozzle
4 Reinluftschleier 4 clean air sheath

Bild 6. Optische Begrenzung des Messvolumens [2] Figure 6. Optical definition of the measuring volume [2]
a) Seitenansicht a) side view
b) Draufsicht b) top view
1 Aerosolkanal 1 aerosol channel
2 Lichtstrahl 2 light beam
3 Messvolumen 3 measuring volume

Die Abbildung einer zweiten Blende im Beobach- The image of a second aperture in the observation
tungsstrahlengang begrenzt den Bereich, aus dem das beam path limits the section from which the scattered
Streulicht der Partikel empfangen wird. Der Quer- light of the particles can be received. In this case, the
schnitt des Aerosolstrahls kann in diesem Fall deut- cross section of the aerosol stream can be much larger
lich größer als der Querschnitt des Messvolumens than the cross section of the measuring volume. This
sein. Diese Methode ermöglicht die Messung ohne method facilitates measurement without sampling
Probennahme (z.B. durch Einbau einer Messküvette (e.g. by installing a measuring cell in a pipe).
in eine Rohrleitung).
Die Bestimmung des Messvolumenstroms setzt die Determination of the sample flow rate requires pre-
genaue Kenntnis des Messvolumenquerschnitts und cise knowledge of the cross section of the measuring
der Strömungsgeschwindigkeit in diesem Quer- volume and the flow rate in this cross section. Fur-
schnitt voraus. Außerdem tritt bei diesem Prinzip ein thermore, the border zone error shall be considered,
Randzonenfehler auf, der dadurch hervorgerufen which arises when particles passing at the edge of the
wird, dass Partikel, die das Messvolumen an seinem measuring volume are only incompletely illuminated
Rand passieren, nur unvollständig beleuchtet werden or when the light scattered by them can only be partly
oder dass das von ihnen gestreute Licht nur teilweise detected. As a result of both of these effects, the size
detektiert werden kann. Beides führt dazu, dass die of the particles concerned is underestimated. The ef-
– 10 – VDI 3867 Blatt 4 / Part 4

betreffenden Partikel zu klein gemessen werden. Der fect is greater, the larger the particles are in relation to
Effekt wird umso größer, je größer die Partikel im the edge length of the measuring volume. The border
Vergleich zur Kantenlänge des Messvolumens sind. zone error can be quantitatively determined with
Der Randzonenfehler kann durch Messungen an mo- measurements performed on monodisperse calibra-
nodispersen Kalibrieraerosolen quantitativ beschrie- tion aerosols. With the thus obtained transfer charac-
ben werden. Das so ermittelte Übertragungsverhalten teristics of the particle counter a correction algorithm
des Aerosolspektrometers kann als Grundlage für ei- for the subsequent elimination of the border zone er-
nen Korrekturalgorithmus verwendet werden, mit ror can be derived [3; 4]. Other methods use two dif-
dessen Hilfe es möglich ist, den Randzonenfehler ferently large measuring volumes or a specially
nachträglich zu eliminieren [3; 4]. Andere Verfahren shaped one and exclude the particles affected by the
nutzen zwei unterschiedlich große oder ein speziell border zone error [5; 6] by signal analysis directly
geformtes Messvolumen, um durch eine Signalana- during measurement.
lyse bereits während der Messung die vom Randzo-
nenfehler betroffenen Partikel auszusortieren [5; 6].
Die Größe des Messvolumens bestimmt als entschei- The size of the measuring volume is the decisive pa-
dender Parameter den Messbereich eines Optischen rameter determining the measuring range of an opti-
Aerosolspektrometers bezüglich der Anzahlkonzent- cal aerosol spectrometer in terms of number concen-
ration. Die Obergrenze des Anzahlkonzentrations- tration. The upper limit of the number concentration
messbereichs ist durch den Effekt der Koinzidenz, measuring range is limited by the effect of coinci-
also das gleichzeitige Vorhandensein mehrerer Parti- dence, i.e. the simultaneous presence of several par-
kel im Messvolumen, begrenzt. Es ist offensichtlich, ticles in the measuring volume. Obviously, the prob-
dass die Wahrscheinlichkeit dafür, dass mehrere Par- ability that several particles are detected as one single
tikel gleichzeitig als ein Zählereignis erfasst werden, count event increases with the increasing size of the
mit zunehmender Größe des Messvolumens ebenfalls measuring volume.
zunimmt.
Für das Verhältnis von gemessener zu tatsächlicher For the ratio of measured to actual concentration,
Konzentration liefert die Poisson-Statistik den fol- Poisson statistics supplies the following relationship
genden Zusammenhang (siehe auch VDI 3867 (see also VDI 3867 Part 1):
Blatt 1):

Cn · Cn ·
--------- = e – Cnw ⋅ V M = e – C nw ⋅ V ⋅ T (1) --------- = e – Cnw ⋅ V M = e –C nw ⋅ V ⋅ T (1)
C nw C nw

Dabei ist where


Cn gemessene Partikelkonzentration Cn measured particle concentration
Cnw tatsächliche („wahre“) Partikelkonzentration Cnw actual (“true”) particle concentration
VM Messvolumen VM measuring volume
· ·
V Messvolumenstrom V sample flow rate
T Aufenthaltszeit eines Partikels im Messvolu- T residence time of a particle in the measuring
men (einschließlich Signalverarbeitungszeit) volume (including signal processing time)
Da das Verhältnis aus gemessener und tatsächlicher Since the ratio of measured to actual particle concen-
Partikelkonzentration möglichst nahe bei eins liegen tration should be as close as possible to one, the prod-
sollte, muss das Produkt aus tatsächlicher Partikel- uct of actual particle concentration and measuring
konzentration und Messvolumen möglichst klein volume shall be as small as possible. For a maximum
sein. Für einen maximal zulässigen Koinzidenzfehler permitted coincidence error of, for instance, 10 %,
von beispielsweise 10 % ergibt sich für dieses Pro- this yields for this product a maximum value of 0,1.
dukt ein maximaler Wert von 0,1.
Umgekehrt muss zur Erzielung einer möglichst nied- Conversely, to achieve as low a lower detection limit
rigen unteren Nachweisgrenze für die Partikelanzahl- as possible for the particle number concentration, the
konzentration das Messvolumen oder der Messvolu- measuring volume or the sample flow rate shall be as
menstrom möglichst groß sein, um in vertretbaren large as possible in order to achieve a statistically sig-
Messzeiten eine statistisch signifikante Zahl von nificant number of count events within an acceptable
Zählereignissen zu erzielen. measuring time.
VDI 3867 Blatt 4 / Part 4 – 11 –

6 Aufbau und Ausführungsbeispiele 6 Set-up and examples

6.1 Beispiel 1: Laser-Aerosolspektrometer 6.1 Example 1: laser aerosol spectrometer


Die Aerosolspektrometer der Serie LAP sind Opti- The instruments of the LAP series are optical aerosol
sche Aerosolspektrometer, die für die Messung an spectrometers designed for the measurement of high
hohen Partikelkonzentrationen ausgelegt sind (max. particle concentrations (max. 105 cm–3). A HeNe la-
105 cm–3). Als Lichtquelle wird ein HeNe-Laser ver- ser is used as the light source. Figure 7 shows the in-
wendet. Bild 7 zeigt die optische Anordnung des strument’s optical arrangement.
Geräts.
Der Laserstrahl wird über einen Spiegel um 90° um- The laser beam is deflected by a mirror by 90° and fo-
gelenkt und von der Beleuchtungsoptik astigmatisch cused astigmatically by the illumination optics.
fokussiert. Hinter dem Messvolumen trifft er auf eine Downstream from the measuring volume, it strikes a
zentral vor der Sammeloptik angeordnete Lichtfalle. light trap centrally positioned in front of the collec-
Das Streulicht der Partikel wird im nahen Vorwärts- tion optics. The light scattered by the particles is col-
bereich zwischen 2° und 15° gesammelt und auf den lected in the near forward range between 2° and 15°
Fotodetektor fokussiert. and focused onto the photodetector.
Das Messvolumen wird durch eine Mischung aus ae- The measuring volume is delimited by a combination
rodynamischen und optischen Maßnahmen begrenzt of aerodynamic and optical measures (see
(siehe Bild 8). Grenzflächen sind zum einen Ober- Figure 8). The boundary faces are, firstly, the top-
und Unterseite des zu einem flachen Band fokussier- and underside of the laser beam focused into a flat
ten Laserstrahls und zum anderen die Seitenflächen band and, secondly, the side surfaces of the aerosol
des durch aerodynamische Fokussierung ebenfalls zu stream, which by aerodynamic focusing is also
einem flachen Band geformten Aerosolstroms. Eine shaped into a flat band. A slit diaphragm arranged in
vor dem Fotodetektor angeordnete Schlitzblende be- front of the photodetector limits the cuboid formed as
grenzt den durch diese Durchdringung gebildeten a result of this penetration to the uniformly illumi-
Quader auf den gleichmäßig ausgeleuchteten Bereich nated section of the laser beam’s intensity maximum.
des Intensitätsmaximums des Laserstrahls.
Bedingt durch diese Art der Begrenzung ist eine ge- As a consequence of this type of limitation, it is not
naue Angabe der Messvolumengröße nicht möglich. possible to precisely state the size of the measuring
Randzonenfehler können nur an den rein optisch be- volume. Border zone errors can only occur on the
grenzten Seitenflächen des Messvolumens auftreten. purely optically delimited lateral faces of the measur-
Für Partikel unterhalb von 5 µm ist der Effekt nur ge- ing volume. For particles less than 5 µm, the effect is
ring (< 10 %). low (< 10 %).
Die Aerosolführung des Geräts ist in Bild 9 darge- The routing of the aerosol in the instrument is illus-
stellt: Mithilfe einer Bypass-Pumpe wird der Proben- trated in Figure 9: With the aid of a bypass pump,
nahmevolumenstrom vom Probennahmeort zum Ge- the inlet flow is fed from the sampling point to the in-
rät gefördert. Bedingt durch die kleinen Abmessun- strument. Owing to the small dimensions of the
gen des Messvolumens wird nur ein Teil des Proben- measuring volume, only a part of the inlet flow passes
nahmevolumenstroms als Teilstrom durch die Mess- as a partial flow through the measuring cell. The sam-
zelle geführt. Diesem Teilstrom wird der Messvolu- ple flow is extracted isokinetically from this partial
menstrom durch die Schlitzblende isokinetisch ent- flow via the slit diaphragm and drawn by a sample
nommen und von einer Sample-Pumpe durch das pump through the measuring volume.
Messvolumen gesaugt.
Sowohl der Probennahmevolumenstrom als auch der Both the inlet flow and the partial flow are filtered up-
Teilstrom werden vor den jeweiligen Pumpen gefil- stream from the respective pumps. Part of the
tert. Ein Teil des von den Pumpen geförderten Volu- pumped flow is branched off on the pressure side and
menstroms wird auf der Druckseite abgezweigt und fed via a further filter as sheath air to the inlet nozzle.
über ein weiteres Filter als Schutzluft zur Einlassdüse
geführt.
Der Druck an dieser Stelle wird gemessen und dient The pressure measured at this point is used for con-
zur Regelung des Teilstroms und damit auch des trolling the partial flow and hence the sample flow
Messvolumenstroms. Der insgesamt von dem Aero- rate as well. The total inlet flow rate admitted by the
solspektrometer angesaugte Probennahmevolumen- aerosol spectrometer is 3 l/min. The sample flow rate
– 12 – VDI 3867 Blatt 4 / Part 4

strom beträgt 3 l/min. Der Messvolumenstrom liegt is 7 ml/min. An additional sheath air circuit
bei 7 ml/min. Ein zusätzlicher Schutzluftkreislauf (approx. 1 l/min) has the purpose of aerodynami-
(ca. 1 l/min) dient der aerodynamischen Fokussie- cally focusing the aerosol stream and protecting the
rung des Aerosolstrahls sowie dem Schutz der Optik optics from dirt.
vor Verschmutzung.
Der Messvolumenstrom wird über eine Kalibrier- The sample flow rate is determined by means of a cal-
messung mit einem Referenzverfahren (z.B. Kon- ibration measurement with a reference method (e.g.
densationspartikelzähler, siehe VDI 3867 Blatt 2) er- condensation particle counter, see VDI 3867 Part 2).
mittelt. Hierfür werden die vom Aerosolspektrometer The count rates supplied by the aerosol spectrometer
gelieferten Zählraten mit dem vom Referenzgerät er- are then related to the number concentrations ob-
mittelten Anzahlkonzentrationen ins Verhältnis ge- tained by the reference instrument:
setzt:
N Mess N Mess
t (2) t (2)
V&Kal = Mess V&Kal = Mess
c N, Ref c N, Ref
Dabei ist where
· ·
VKal Kalibriervolumenstrom in ml/s VKal calibration flow rate, in ml/s
NMess Partikelanzahl NMess particle number
tMess Messzeit in s tMess measuring time, in s
cN,Ref Partikelanzahlkonzentration (Referenz- cN,Ref particle number concentration (reference
messung) in cm–3 measurement), in cm–3
Die Signale des Fotodetektors werden zunächst zur The signals of the photodetector initially undergo an-
Spreizung des Messbereichs analog logarithmisch alog logarithmic amplification in order to spread the
verstärkt und in einer anschließenden Impuls- measuring range before being summed in 4096 pulse
höhenanalyse in 4096 Impulshöhenklassen aufsum- height classes in a subsequent pulse height analysis.
miert. Der im Aerosolspektrometer integrierte Mi- The microprocessor integrated in the aerosol spec-
kroprozessor fasst diese Daten zu insgesamt trometer compiles these data in a total of 128 classes.
128 Klassen zusammen. Über eine RS232-Schnitt- Via an RS232 interface, the 128 channel contents and
stelle werden die 128 Kanalinhalte sowie die Mess- the measuring time are transferred to a computer. By
zeit an einen Rechner übergeben. Die Software ord- means of an experimentally obtained calibration
net den Klassengrenzen über eine experimentell er- function, the software assigns particle sizes (equiva-
mittelte Kalibrierfunktion Partikelgrößen (Äquiva- lent diameters) to the class boundaries and permits
lentdurchmesser) zu und ermöglicht verschiedene various representations of the particle size distribu-
Darstellungen der Partikelgrößenverteilung. tion.
Mögliche Anwendungsbereiche für Aerosolspektro- The fields of application for aerosol spectrometers of
meter dieses Typs sind: this kind include:
• Ermittlung der Partikelgrößenverteilung von • determination of the particle size distribution of
Aerosolen (Spray, Staub, Pulver) aerosols (spray, dust, powder)
• Analyse von Test- und Kalibrieraerosolen sowie • analysis of test and calibration aerosols and of
pharmazeutischen Aerosolen pharmaceutical aerosols
• Messung von atmosphärischem Aerosol • measurement of atmospheric aerosol
• Staubmassenbestimmung • dust mass determination
• Filterprüfung und Filtercharakterisierung • testing and characterization of filters
• Aerosolforschung • aerosol research
VDI 3867 Blatt 4 / Part 4 – 13 –

Bild 7. Optische Anordnung des Laser-Aerosolspektrometers Figure 7. Optical arrangement of the laser aerosol spectrometer
1 Laserstrahl 4 Schutzluft 1 laser beam 4 sheath air
2 astigmatische 5 Kondensor 2 astigmatic 5 condenser
Beleuchtungsoptik 6 Fotodetektor mit Schutzblende illumination optics 6 photodetector with slit stop
3 Aerosol 7 Strahlfalle 3 aerosol 7 light trap

Bild 8. Begrenzung des Messvolumens des Laser-Aerosolspek- Figure 8. Delimitation of the measuring volume of the laser
trometers aerosol spectrometer
1 aerodynamisch fokussierter Aerosolstrom 1 aerodynamically focused aerosol stream
2 astigmatisch fokussierter Laserstrahl 2 astigmatically focused laser beam
3 Gestalt des Messvolumens 3 shape of the measuring volume
4 optische Begrenzung des Messraums durch Schlitzblende 4 optical delimitation of the measuring volume by a slit
vor dem Fotometer diaphragm in front of the photometer

Bild 9. Aerosolführung Figure 9. Aerosol routing


1 Probennahmevolumenstrom 8 Druckmessung 1 inlet flow 8 pressure measurement
2 Teilstrom für Aerosolpumpen- 2 partial flow for aerosol pump control
3 Bypass-Filter regelung 3 bypass filter 9 sample pump
4 Bypass-Pumpe 9 Sample-Pumpe 4 bypass pump 10 sample filter
5 Volumenstromüberwachung 10 Sample-Filter 5 flow rate monitoring by 11 sheath air
mittels Differenzdruck 11 Schutzluft differential pressure 12 sheath air filter
6 Abluft 12 Schutzluftfilter 6 exhaust air 13 valve
7 Ventil 13 Ventil 7 valve
– 14 – VDI 3867 Blatt 4 / Part 4

6.2 Beispiel 2: Weißlicht-Aerosolspektrometer 6.2 Example 2: white light aerosol spectrometer


®
Das Palas Weißlicht-Aerosolspektrometer welas er- Due to its modular design (optical measuring vol-
laubt durch den modularen Aufbau (verschieden umes of different sizes in different sensors), the Palas
große optische Messvolumina in verschiedenen Sen- welas® white light aerosol spectrometer can cover the
soren) Messungen im Konzentrationsbereich von concentration range of 1 cm–3 to max. 2 × 105 cm–3.
1 cm–3 bis max. 2 × 105 cm–3.
Als Lichtquelle wird eine Xenon-Hochdrucklampe A xenon high-pressure lamp is used as the light
verwendet. Bild 10 zeigt die optische Anordnung source. Figure 10 shows the instrument’s optical ar-
dieses Geräts. rangement.
Die Xenon-Hochdrucklampe wie auch der als Detek- The xenon high-pressure lamp and the photomulti-
tor verwendete Fotomultiplier sind in einer externen plier detector are placed in an external evaluation and
Auswerte- und Steuereinheit untergebracht und mit control unit and are connected to the compact sensor
dem kompakten Sensor über Lichtwellenleiter ver- via optical waveguides. The measuring volume is de-
bunden. Das Messvolumen wird rein optisch be- limited with purely optical means. To this end, the
grenzt. Dazu wird der Querschnitt des beleuchtenden cross section of the illuminating light beam is formed
Lichtstrahls durch eine T-förmige Blende geformt. by a T-shaped aperture. The scattered light is col-
Das gestreute Licht wird unter einem mittleren Streu- lected at a mean scattering angle of 90° with a re-
winkel von 90° bei einer Empfängerapertur von ceiver aperture of α = 27°. Situated in the observation
α = 27° gesammelt. Im Beobachtungsstrahlengang beam path is another T-shaped aperture, and thus the
befindet sich ebenfalls eine T-förmige Blende, sodass measuring volume consequently consists of two su-
das Messvolumen aus zwei übereinander liegenden perimposed cuboids with different base areas (“3-di-
Quadern mit unterschiedlicher Grundfläche besteht mensional T”, see Figure 11).
(„dreidimensionales T“; siehe Bild 11).
Diese Anordnung ermöglicht eine Korrektur des This arrangement permits a correction of the border
Randzonenfehlers durch Signalanalyse während der zone error by signal analysis during measurement
Messung [6]. Die Dauer eines Streulichtimpulses [6]. Given a constant gas velocity in the measuring
hängt bei konstanter Gasgeschwindigkeit im Mess- volume, the duration of a scattered light pulse de-
volumen vom Durchtrittsort der Partikel ab. Bild 12 pends on the particle’s place of penetration.
zeigt verschiedene Partikelpositionen im T-förmigen Figure 12 shows various particle positions in the
Messvolumen sowie den jeweils zugehörigen Streu- T-shaped measuring volume as well as the associ-
lichtimpuls. ated scattered light pulses.
Partikel, die sowohl den oberen als auch den unteren Particles that pass both the upper and the lower part of
Teil des Messvolumens an einer zentralen Stelle pas- the measuring volume in a central position generate a
sieren, erzeugen einen rechteckförmigen Streu- rectangular scattered light pulse, as illustrated in
lichtimpuls, wie er in Fall 1 von Bild 12 dargestellt case 1 of Figure 12.
ist.
Fall 2 stellt ein Partikel dar, das im oberen, größeren Case 2 represents a particle that is completely de-
Teil des Messvolumens noch vollständig erfasst wird, tected in the upper, larger part of the measuring vol-
aber im unteren Teil des Messvolumens einem Rand- ume but is subject to a border zone error in the lower
zonenfehler unterliegt. Der entsprechende Streu- part of the measuring volume. The associated scat-
lichtimpuls zeigt beim Übergang des Partikels vom tered light pulse shows a step-like decline as the par-
oberen zum unteren Teil des Messvolumens einen ticle makes the transition from the upper to the lower
stufenförmigen Abfall. Dieses Partikel wird mit der part of the measuring volume. This particle is evalu-
höheren Impulshöhe in die Auswertung einbezogen. ated on the basis of the larger pulse height.
VDI 3867 Blatt 4 / Part 4 – 15 –

Bild 10. Optische Anordnung des Weißlicht-Aerosolspektrome- Figure 10. Optical arrangement of the white light aerosol spec-
ters trometer
1 Weißlichtquelle 1 white light source
2 Einkoppellinsen 2 in-coupling lenses
3 T-Blende für Lichtstrahl 3 T-aperture for light beam
4 T-förmiger Lichtstrahl 4 T-shaped light beam
5 Linsensystem Sendeseite 5 lens system on the transmission side
6 Aerosolrohr (Durchmesser 6 mm), optional druckfest bis 6 aerosol tube (6 mm diameter), optionally pressure-resi-
10 bar und beheizbar bis 120 °C, freier Aerosoldurch- stant up to 10 bar and heatable up to 120 °C, free aero-
gang (keine Umlenkung) sol passage (no deflection)
7 dreidimensionales T-förmiges optisches Messvolumen 7 3-dimensional T-shaped optical measuring volume;
Kantenlänge z.B. 100 µm, 200 µm, 300 µm edge length e.g. 100 µm, 200 µm, 300 µm
8 Linsensystem für Streulichtdetektion 8 lens system for scattered light detection
9 Umlenkspiegel für Streulicht 9 deflection mirror for scattered light
10 T-förmiger Streulicht-Beobachtungsstrahl 10 T-shaped scattered light observation beam
11 T-Blende für Streulichtdetektion 11 T-aperture for scattered light detection
12 Auskoppellinsen 12 out-coupling lenses
13 Lichtwellenleiter 13 optical waveguides
14 Fotomultiplier 14 photomultiplier
15 Sensor, temperaturbeständig von –90 °C bis 70 °C 15 sensor, temperature-stable from –90 °C to 70 °C

Bild 11. Begrenzung des Messvolumens durch zwei T-förmige Figure 11. Delimitation of the measuring volume with two
Blenden T-shaped apertures
1 Beleuchtungsblende 1 illumination aperture
2 Streulichtblende 2 scattered light aperture
– 16 – VDI 3867 Blatt 4 / Part 4

Bild 12. Randzonenfehlerkorrektur des Weißlicht-Aerosolspek- Figure 12. Border zone error correction of the white light aero-
trometers sol spectrometer

Im Fall 3 wird ein Partikel nur noch im oberen Teil In case 3, a particle is illuminated and detected only
des Messvolumens beleuchtet und messtechnisch er- in the upper part of the measuring volume. Signal
fasst. Die Signalauswertung erkennt dies an der kür- evaluation identifies this by virtue of the shorter pulse
zeren Impulsdauer und verwirft diesen Impuls. duration and rejects this pulse.
Im Fall 4 wird ein Partikel am Rand des oberen Teils In case 4, a particle at the edge of the upper part of the
des Messvolumens nur zu 50 % beleuchtet. In diesem measuring volume is only 50%-illuminated. In this
Fall würde das Partikel um 50 % zu klein gemessen. case, the measured particle size would be 50 % too
Das Messgerät verwirft das Signal von Fall 4, da die small. The case 4 signal is rejected by the evaluation
Laufzeit zu kurz ist. software as the time of flight is too short.
Die Impulsbreitenanalyse wird darüber hinaus auch Pulse width analysis is furthermore used for coinci-
noch zur Koinzidenzerkennung genutzt. dence detection.
Das Aerosol wird über eine Einlass- und eine Ab- With the aid of an external pump, the aerosol is drawn
saugdüse mithilfe einer externen Pumpe durch den via an inlet nozzle and extraction nozzle through the
Sensor gesaugt. Bedingt durch die rein optische Be- sensor. Owing to the purely optical delimitation of
grenzung des Messvolumens ist ein Schutz- oder the measuring volume, there is no need for a protec-
Schleierluftstrom entbehrlich. Die Messung des Pro- tive or sheath air flow. The inlet flow rate is measured
bennahmevolumenstroms erfolgt standardmäßig with a variable area flow meter. The sample flow rate
über ein Schwebekörperdurchflussmesser. Der Mess- is derived from the geometric data of the measuring
volumenstrom wird aus den durch die optischen Ab- volume, which are known from its optical parame-
bildungsverhältnisse bekannten geometrischen Daten ters, and the mean pulse width of the scattered light
des Messvolumens und der mittleren Pulsbreite der pulses. It ranges from about 1 ml/min to 10 ml/min,
Streulichtimpulse ermittelt. Er liegt zwischen etwa depending on the model and the inlet flow rate.
1 ml/min und 10 ml/min, je nach Modell und Pro-
bennahmevolumenstrom.
Die Streulichtimpulse werden linear verstärkt und The scattered light pulses are linearly amplified and
nach einer Impulshöhenanalyse in 4096 Impulshö- summed after pulse height analysis into 4096 pulse
henklassen aufsummiert. height classes.
Das Gerät wird von einem PC oder Laptop über eine The instrument is controlled by a PC or laptop via a
serielle Schnittstelle (RS232) oder Ethernet (TCP/IP) serial interface (RS232) or Ethernet (TCP/IP). The
gesteuert. Die Rohdaten werden im Sekundentakt an raw data are transferred at intervals of one second to
den Steuerrechner übergeben. Dort werden sie auf the control computer. On the basis of the calibration
der Grundlage der Kalibrierkurve wahlweise zu 4, 8, curve, they are then grouped alternatively in 4, 8, 16
16 oder 32 Größenklassen pro Dekade zusammenge- or 32 size classes per decade and graphically repre-
fasst und mit verschiedenen Optionen grafisch als sented with various options as size distributions.
Größenverteilungen dargestellt.
Zusätzlich können acht Analogeingänge eingelesen In addition, eight analog inputs can be read in and
und grafisch dargestellt werden. graphically represented.
Eine Sonderversion der Software zur Beobachtung A special version of the software for the observation
von schnellen Vorgängen ermöglicht die direkte of rapid processes permits the direct transmission of
Übertragung einzelner Streulichtsignale zum Rech- individual scattered light signals to the computer.
ner.
VDI 3867 Blatt 4 / Part 4 – 17 –

Die Kalibrierung erfolgt mit monodispersen Latex- The instrument is calibrated using monodisperse la-
partikeln, wobei die Interpolation zwischen den Mess- tex particles, with interpolation between the measur-
punkten durch eine theoretische Berechnung der rela- ing points being supported by a theoretical calcula-
tiven Streulichtintensitäten auf der Grundlage der tion of the relative scattered light intensities on the
Mie-Theorie [7] gestützt wird. basis of Mie theory [7].
Neben der Partikelgrößenverteilung wird auch eine Along with the particle size distribution, a pulse
Impulsbreitenverteilung zur Verfügung gestellt. width distribution is also provided.
Die Weißlicht-Aerosolspektrometer sind in verschie- White light aerosol spectrometers are available in
denen Sonderausführungen mit unterschiedlich gro- various special designs with differently large measur-
ßen Messvolumina erhältlich (Abmessungen der ing volumes (accuracy of the measuring volume di-
Messvolumina mit einer Genauigkeit von ±1,5 %). mensions ±1,5 %). The sensors can be supplied with
Die Sensoren können mit beheizten, druckfesten heated, pressure-resistant measuring cells and with
Messzellen sowie mit Messzellen für chemisch ag- measuring cells for chemically aggressive aerosols.
gressive Aerosole geliefert werden.
Die Auswerte- und Steuereinheit kann gleichzeitig The evaluation and control unit can supply two sen-
zwei Sensoren mit der gleichen Lichtquelle und dem sors simultaneously with the same light source and
gleichen Detektor (Fotomultiplier) versorgen. the same detector (photomultiplier).
Mögliche Anwendungsbereiche für Aerosolspek- The fields of application of aerosol spectrometers of
trometer dieses Typs sind: this kind include:
• Ermittlung der Partikelgrößenverteilung von • determination of the particle size distribution of
Aerosolen (Tröpfchen, Staub, Pulver) aerosols (spray, dust, powder)
• Analyse von Test- und Kalibrieraerosolen sowie • analysis of test and calibration aerosols and of
von pharmazeutischen Inhalationsaerosolen pharmaceutical inhalation aerosols
• Messungen am atmosphärischen Aerosol auch bei • measurement of atmospheric aerosols even at ex-
extrem niedrigen Temperaturen (–90 °C); gleich- tremely low temperatures (–90 °C); simultaneous
zeitige gravimetrische Ermittlung der Partikel- gravimetric measurement of the particle mass in
masse in der analysierten Probe durch zusätzli- the analysed sample by an additional particle filter
ches Analysefilter in der Absaugung in the extractor line
• Prüfung und Charakterisierung von z.B. Filtern, • testing and characterization of, for instance, fil-
Probennahmesystemen, Trägheitsabscheidern, ters, sampling systems, inertial separators, dilu-
Verdünnungssystemen tion systems
• Untersuchungen an Modellaerosolen in Bezug auf • studies on model aerosols concerning evaporation
Verdampfungsprozesse processes
• Messung an Abgas-Aerosolen bei Temperaturen • measurement of exhaust aerosols at temperatures
bis zu 400 °C up to 400 °C

6.3 Beispiel 3: Laser-Aerosolspektrometer mit 6.3 Example 3: laser aerosol spectrometer with
integrierter Staubmassenbestimmung integrated dust mass determination
Die Grimm-Staubmessgeräte sind Optische Aerosol- Grimm dust measurement instruments are optical
spektrometer, die für die kontinuierliche Messung aerosol spectrometers designed for the continuous
von Stäuben in Luft ausgelegt sind. Die Ergebnisse measurement of dust in the air. The results can be
können sowohl als Partikelanzahlverteilung als auch displayed as particle number distributions or dust
als Staubmassenverteilung ausgegeben werden. Für mass distributions. For long-time measurements in
Langzeitmessungen in der Außenluft verfügen die the ambient air, the instruments are equipped with a
Geräte über ein Probennahmesystem, das die Luft- sampling system that reduces air humidity without
feuchtigkeit ohne Aufheizen reduziert und so die ur- heating and does not therefore modify the original
sprüngliche Partikelgrößenzusammensetzung und particle size distribution and particle concentration.
die Partikelkonzentration nicht verändert. Der Mess- The sample flow (which on this type of instrument is
volumenstrom (bei diesem Gerätetyp gleichzeitig der also the inlet flow) can be passed through a gravi-
Probennahmevolumenstrom) kann im Gerät im An- metric filter downstream from the measuring optics.
schluss an die optische Messeinrichtung über ein This enables additionally a gravimetric validation of
Gravimetriefilter gesaugt werden. Dadurch ist zu- the calculated dust mass concentration.
sätzlich eine gravimetrische Validierung der berech-
neten Staubmassenkonzentration möglich.
– 18 – VDI 3867 Blatt 4 / Part 4

Bild 13. Optische Anordnung (Laserkammer) des Staubmess- Figure 13. Optical arrangement (laser chamber) of the dust
geräts monitor
1 Laserdiode 1 laser diode
2 Laseroptik 2 laser optics
3 Spiegel 3 mirror
4 Messquerschnitt 4 measuring cross section
5 Lichtfalle 5 light trap
6 Detektor 6 detector

Als Lichtquelle wird eine Laserdiode verwendet A laser diode is employed as the light source (wave-
(Wellenlänge 683 nm). Bild 13 zeigt die optische length 683 nm). Figure 13 shows the instrument’s
Anordnung des Geräts. optical arrangement.
Das Licht des Lasers wird über Linsen in den Bereich The light of the laser is focused by lenses into the area
des Messvolumens fokussiert und im weiteren An- of the measuring volume and guided thereafter into a
schluss in eine Lichtfalle geleitet. Im Messquer- light trap. A flat laser band is thus created in the
schnitt entsteht so ein flaches Laserband. Der Mess- measuring cross section. The inlet flow, aerodynami-
volumenstrom wird senkrecht zu den beiden opti- cally focused, is guided in the measuring cross sec-
schen Achsen aerodynamisch fokussiert im Mess- tion at right angles to the two optical axes through the
querschnitt durch den bandförmigen Laserstrahl ge- band-like laser beam and thus delimits the measuring
leitet und begrenzt damit das Messvolumen aerody- volume aerodynamically (see Section 5.3). The parti-
namisch (siehe Abschnitt 5.3). Das Streulicht der cles’ scattered light is collected by a concave mirror
Partikel wird unter einem mittleren Streuwinkel von at a mean scattering angle of 90° and an aperture an-
90° bei einem Öffnungswinkel von 60° von einem gle of 60° and deflected onto a photodetector.
Hohlspiegel gesammelt und auf einen Fotodetektor
gelenkt.
Der Messvolumenstrom wird mithilfe einer internen, The inlet flow is drawn by an internal, flow-rate-con-
volumenstromgeregelten Pumpe durch die Messzelle trolled pump through the measuring cell and the
und das Gravimetriefilter gesaugt. Die Pumpe fördert gravimetric filter. The pump also pumps the purge air,
auch die Spülluft, die über ein Feinstfilter aus der which is obtained via a superfine filter from the pump
Pumpenabluft gewonnen und durch einen Spülluft- exhaust air and kept constant by a purge air controller.
regler konstant gehalten wird. Die Spülluft verhindert The purge air prevents contamination of the laser op-
die Verschmutzung der Laseroptik und wird beim tics and is used as particle-free reference air for the
Geräteselbsttest als partikelfreie Referenzluft be- instrument’s self-test.
nutzt.
Die Signale des Fotodetektors werden verstärkt und The signals of the photodetector are amplified and
je nach Gerätemodell in 8 bis 31 Partikelgrößenklas- summed in 8 to 31 particle size classes, depending on
sen aufsummiert. Neben der Ausgabe der Partikelan- the instrument model. Along with output of the parti-
zahlkonzentration kann auch eine Umrechnung in die cle number concentration, conversion into the total
Gesamtmassenkonzentration vorgenommen werden. mass concentration is also possible.
Die Daten können auf einer optionalen Speicherkarte The data can be stored temporarily on an optional
zwischengespeichert und über eine RS232-Schnitt- memory card and sent to an external computer or
stelle an einen externen Rechner oder Drucker gesen- printer via an RS232 interface. The data output inter-
det werden. Die Intervalle der Datenausgabe sind vals can be set from 1 s to 60 min.
zwischen 1 s und 60 min einstellbar.
VDI 3867 Blatt 4 / Part 4 – 19 –

Je nach Anwendungsbereich sind verschiedene Mo- Depending on the field of application, a variety of
delle vorhanden, die alle nach dem hier vorgestellten models are available that all operate on the measuring
Messprinzip arbeiten. Anwendungsbeispiele sind: principle presented here. Examples of applications
include:
• Messungen an Arbeitsplätzen • measurements at workplaces
• Inhalationsstudien • inhalation studies
• Umweltmessungen, kontinuierlich • continuous environmental measurements
• Filtertests und Prüfung von Filtermedien • test of filters and filter media

6.4 Beispiel 4: Laser-Aerosolspektrometer mit 6.4 Example 4: laser aerosol spectrometer with
Intracavity-Optik intracavity optics
Die PMS-Laserspektrometer der Serie LAS II sind The PMS laser spectrometers of the LAS II series are
Aerosolspektrometer mit hohem Auflösungsvermö- aerosol spectrometers with high resolution and a
gen, die eine untere Messbereichsgrenze von kleiner lower limit of the measuring range of less than
als 0,1 µm aufweisen. Bild 14 zeigt die optische An- 0,1 µm. Figure 14 shows the optical arrangement of
ordnung des LAS-X II. the LAS-X II.
Die Beleuchtung des Messvolumens erfolgt über ei- The measuring volume is illuminated with a HeNe la-
nen Helium-Neon-Laser in Intracavity-Anordnung. ser in an intracavity arrangement. Here the laser
Der Laserstrahl wird hier nicht, wie üblich, über ei- beam is not, as is usually the case, out-coupled via
nen der beiden Laserspiegel ausgekoppelt, sondern one of the two laser mirrors, but via a Brewster win-
über ein Brewster-Fenster. Der zweite Laserspiegel dow. The second laser mirror (reflector) is positioned
(Reflektor) sitzt jenseits des Messvolumens (rechter beyond the measuring volume (right reflector in
Reflektor in Bild 14), sodass das Messvolumen sich Figure 14), so that the measuring volume is situated
innerhalb der Laser-Cavity befindet. Dadurch wird within the laser cavity. In this way, a laser output of
eine Laserleistung von 40 W innerhalb des Messvo- 40 W is achieved within the measuring volume. The
lumens erreicht. Das Streulicht wird über eine Hohl- scattered light is collected by concave mirror optics
spiegel-Abbildungsoptik mit großer Apertur gesam- with a large aperture. Greater sensitivity and a
melt. Dadurch wird zum einen eine höhere Empfind- smoothing of the calibration curve are achieved this
lichkeit und zum anderen eine Glättung der Kalibrier- way (see also Figure 1).
kurve erreicht (siehe auch Bild 1).
Das Durchflusssystem des Geräts ist in Bild 15 dar- The instrument’s continuous flow system is shown in
gestellt. Figure 15.

Bild 14. Optische Anordnung des Laser-Aerosolspektrometers Figure 14. Optical arrangement of the laser aerosol spectrome-
mit Intrakav-Optik ter with intracavity optics
1 Reflektor 1 reflector
2 HeNe-Laser 2 HeNe laser
3 Brewster-Fenster 3 Brewster window
4 Einlass für Bypass-Luft 4 inlet for bypass air
5 Aerosol-Einlass 5 aerosol inlet
6 Messvolumen 6 measuring volume
7 Laser-Modus 7 laser mode
8 Abbildungsoptik 8 optics
9 Ausgangsdüse 9 exit nozzle
– 20 – VDI 3867 Blatt 4 / Part 4

Bild 15. Durchfluss-System des Laser-Aerosolspektrometers Figure 15. Continuous-flow system of the laser aerosol spectro-
meter
1 Aerosol-Einlass, Probennahmevolumenstrom 1 aerosol inlet, inlet flow
2 Gesamt-Volumenstrom 2 total flow
3 Laserstrahl 3 laser beam
4 optischer Block 4 optical block
5 Pumpe 5 pump
6 Filter 6 filter
7 Massenstrom-Regler 7 mass flow controller
8 Nadelventil 8 needle valve
9 Bypass-Volumenstrom-Regler 9 bypass flow controller
10 Bypass-Volumenstrom 10 bypass flow

Über die integrierte Pumpe wird sowohl der Proben- Both the inlet flow and bypass flow are drawn
nahmevolumenstrom als auch der Bypass-Volumen- through the optical block by the integrated pump. The
strom durch den optischen Block gesaugt. Nach ei- total flow is divided after a filter situated downstream
nem Filter, das hinter der Pumpe angeordnet ist, wird from the pump.
der Gesamt-Volumenstrom aufgeteilt.
Ein Teil wird als Bypass-Volumenstrom zurückge- Part of it is recirculated as bypass flow and used as
führt und als Schleierluft zur aerodynamischen Fo- sheath air for the aerodynamic focusing of the aerosol
kussierung des Aerosolstrahls verwendet (typischer stream (typically 700 ml/min). A smaller portion is
Wert: 700 ml/min). Ein kleinerer Teil wird über ei- discharged via a mass flow controller. The inlet flow
nen Massenstromregler abgeführt. Der über den Ae- drawn in via the aerosol inlet is then exactly equal to
rosol-Einlass angesaugte Probennahmevolumen- this discharged flow. The inlet flow rate can be set
strom entspricht dann genau diesem abgeführten Vo- from 1 ml/min to 100 ml/min.
lumenstrom. Der Probennahmevolumenstrom ist
zwischen 1 ml/min und 100 ml/min einstellbar.
Wegen des großen Dynamikumfangs der Streulicht- Because of the large dynamic range of the scattered
signale werden diese über mehrere parallele Verstär- light signals, these are further-processed in several
kerstufen mit unterschiedlichem Verstärkungsfaktor parallel amplifier stages with different amplification
weiterverarbeitet. Jeder Verstärkerstufe ist eine factors. Each amplification factor has a sample-and-
Sample-and-Hold-Schaltung sowie ein eigener Ana- hold circuit and an analog-digital converter of its own
log-Digital-Umsetzer zugeordnet. Die Ausgangs- assigned to it. The output values of the A/D convert-
werte der A/D-Umsetzer werden anhand einer Kanal- ers are assigned on the basis of a channel table to up
tabelle bis zu 100 Partikelgrößenklassen zugeordnet. to 100 particle size classes.
Ein digitales Überwachungs- und Kontrollsystem A digital monitoring and control system checks mass
überprüft intern Massenströme und andere Betrieb- flows and other operating parameters internally.
sparameter.
VDI 3867 Blatt 4 / Part 4 – 21 –

Ein interner Rechner mit integriertem LCD-Display An internal computer with an integrated LCD display
dient als Bedienerschnittstelle zum Instrument. Ex- serves as the user interface to the instrument. External
terne Kommunikation ist über Ethernet, serielle communication is possible via Ethernet, serial inter-
Schnittstelle oder USB-Schnittstelle möglich. face or USB interface.
Das zur gleichen Gerätefamilie gehörende Laser-Ae- The laser aerosol spectrometer HSLAS II belonging
rosolspektrometer HSLAS II erreicht durch Verwen- to the same family of instruments achieves a much
dung eines gepumpten Festkörperlasers mit einer lower limit for particle size by using a pumped solid-
Leistung von 1 kW sowie durch eine aufwendigere state laser with an output of 1 kW and by applying
Signalverarbeitung eine deutlich niedrigere untere more elaborate signal processing (see Table 1 in
Messgrenze für die Partikelgröße (siehe Tabelle 1 in Section 12).
Abschnitt 12).
Mögliche Anwendungsbereiche für Aerosolspektro- The fields of application for aerosol spectrometers of
meter dieses Typs sind: this type include:
• Aerosolforschung • aerosol research
• Test von HEPA- und ULPA-Filtern • test of HEPA und ULPA filters
• pharmazeutische Forschung • pharmaceutical research
• Abgasemissionsforschung • exhaust gas emission research
• Nanotechnologie • nanotechnology

7 Messtechnische Anforderungen 7 Measurement requirements


Für den kontinuierlichen Betrieb geeignete Optische Optical aerosol spectrometers suitable for continuous
Aerosolspektrometer sollten über eine interne Mess- operation should have an internal process control that
ablaufsteuerung verfügen, die mit vorwählbaren permits automated measurement with preselectable
Messzeiten (Probennahmedauer) und Pausen einen measuring times (sampling duration) and pauses. Al-
automatisierten Messbetrieb ermöglichen. Alternativ ternatively, this control can be performed by an exter-
kann diese Steuerung durch einen externen Rechner nal computer. The instrument should make the meas-
erfolgen. Das Gerät sollte die gemessenen Größen- ured size distributions digitally available as numbers
verteilungen als Anzahlen oder Anzahlkonzentratio- or number concentrations in the respective size
nen in den einzelnen Größenklassen zusammen mit classes together with the time of measurement and
dem Zeitpunkt der Messung und der Probennahme- sampling duration at a standardized interface. Key
dauer digital an einer genormten Schnittstelle zur operating parameters such as flow rates or the light
Verfügung stellen. Wichtige Betriebsparameter wie source output should be retrievable at any time.
Volumenströme oder die Leistung der Lichtquelle
sollten jederzeit abfragbar sein.
Herstellerangaben bezüglich der zulässigen Umge- The manufacturer’s instructions on the permissible
bungstemperaturen und der Temperatur des ange- ambient temperatures and temperature of the suc-
saugten Aerosols sind unbedingt zu beachten. tioned aerosol shall be observed at all times.

8 Messplanung 8 Measurement planning


Die Messungen sind durch eine sorgfältige Messpla- The measurements shall be carefully prepared and
nung nach VDI 4280 Blatt 1, Blatt 2 oder Blatt 3 vor- planned in accordance with VDI 4280 Part 1, Part 2
zubereiten. or Part 3.

9 Funktionsprüfung und Kalibrierung 9 Functional test and calibration

9.1 Kalibrierung der Partikelgrößenbestimmung 9.1 Calibration of particle size determination

9.1.1 Kalibrierung mit monodispersen Aerosolen 9.1.1 Calibration with monodisperse aerosols
Die Kalibrierung der Partikelgrößenbestimmung Op- The simplest way to calibrate particle size determina-
tischer Aerosolspektrometer lässt sich am einfachs- tion with optical aerosol spectrometers is by using
– 22 – VDI 3867 Blatt 4 / Part 4

ten mit monodispersen Latex-Kalibrieraerosolen monodisperse latex calibration aerosols (see


durchführen (siehe VDI 3867 Blatt 1). Dieses Ver- VDI 3867 Part 1). This is the conventionally used
fahren ist allgemein üblich, sodass der auf Latex als method, and the light scattering equivalent diameter
Partikelmaterial bezogene Streulichtäquivalent- based on latex as the particle material is convention-
durchmesser konventionsgemäß als der mit diesen ally regarded as the equivalent diameter obtained
Messverfahren ermittelte Äquivalenzdurchmesser with this method. Latex particles are one of the pri-
gilt. Latexpartikel zählen zu den primären Partikel- mary particle size standards.
größenstandards.
Falls für bestimmte Messaufgaben die Kalibrierung If calibration with another particle material is neces-
mit anderen Partikelmaterialien notwendig sein sary for a given measurement task, a vibrating-orifice
sollte, kann ein Schwingblenden-Aerosolgenerator aerosol generator (see VDI 3867 Part 1 und
(siehe VDI 3867 Blatt 1 und VDI 3491 Blatt 13) ein- VDI 3491 Part 13) can be used, for example. This
gesetzt werden. Mit diesem Generator können flüs- generator type is capable of generating liquid parti-
sige Partikel aus verschiedenen schwerflüchtigen cles of various nonvolatile substances in the size
Substanzen im Größenbereich von etwa 1 µm bis range of about 1 µm to 50 µm. It can also generate
50 µm erzeugt werden. Die Erzeugung fester Parti- solid particles, e.g. from soluble salts.
kel, z.B. aus löslichen Salzen, ist ebenfalls möglich.
Für bestimmte Materialien sind Kalibrierpartikel For certain materials, calibration particles are also
auch als polydisperse oder monodisperse Haufwerke available as polydisperse or monodisperse bulk mate-
erhältlich, die durch Trockendispergierung in den rials that can be converted by dry dispersion into their
luftgetragenen Zustand überführt werden können airborne state (see VDI 3867 Part 1).
(siehe VDI 3867 Blatt 1).
Aus polydispersen Labor-Aerosolen und auch aus From polydisperse laboratory aerosols and from real
dem realen atmosphärischen Aerosol lassen sich mit- atmospheric aerosol, it is possible to extract virtually
hilfe eines Differentiellen Mobilitätsanalysators monodisperse fractions with the aid of a differential
(DMA) (siehe VDI 3867 Blatt 1) nahezu monodis- mobility analyser (DMA) (see VDI 3867 Part 1) [8]
perse Fraktionen heraustrennen [8], deren Partikel- whose particle size can be calculated from the DMA’s
größe aus den Geometrie- und Betriebsdaten des geometrical and operating data. However, because of
DMA ermittelt werden kann. Bedingt durch mehr- multiply charged particles, several monodisperse
fach geladene Partikel können allerdings am Aus- fractions with the same electrical mobility may occur
gang des DMA mehrere monodisperse Fraktionen at the DMA outlet. Optical aerosol spectrometers
mit gleicher elektrischer Beweglichkeit vorliegen. with sufficient resolution are capable of distinguish-
Optische Aerosolspektrometer mit ausreichendem ing these fractions.
Auflösungsvermögen können diese Fraktionen unter-
scheiden.

9.1.2 Kalibrierung mit polydispersen Aerosolen 9.1.2 Calibration with polydisperse aerosols
unter Verwendung von Vorabscheidern using pre-separators
Um bei realen, polydispersen Aerosolen eine Zuord- To obtain the relationship between the particle size
nung zwischen Partikelgröße und Streulichtimpuls- and scattered light pulse height of real, polydisperse
höhe zu erhalten, kann man Vorabscheider (Impak- aerosols, pre-separators (impactor stages or cy-
torstufen oder Zyklone) mit bekannter Abscheide- clones) with known separation characteristics can be
charakteristik einsetzen. Die Abscheidecharakteristik employed. The separation characteristics (separation
(Trennkurve) des Vorabscheiders als Funktion des ae- curve) as a function of the aerodynamic particle di-
rodynamischen Partikeldurchmessers kann beispiels- ameter can be determined in advance for example by
weise vorab durch Messung mit einem Flugzeitspek- measurement with a time-of-flight spectrometer (see
trometer (siehe VDI 3867 Blatt 5) ermittelt werden. VDI 3867 Part 5).
Misst man nun mit dem zu kalibrierenden Optischen If the optical aerosol spectrometer being calibrated is
Aerosolspektrometer die Partikelgrößenverteilung then used for measuring the particle size distribution
des realen Aerosols vor und hinter dem gleichen Vor- of the real aerosol up- and downstream from the same
abscheider, dann lässt sich daraus ebenfalls die pre-separator, it is possible to derive the separation
Trennkurve, jetzt aber als Funktion des Streulicht- curve from these measurements, but now as a func-
äquivalentdurchmessers, ermitteln. Durch Zuord- tion of the light scattering equivalent diameter. By as-
nung von Punkten gleicher Abscheideeffizienz lassen signing points of the same separation efficiency, it is
VDI 3867 Blatt 4 / Part 4 – 23 –

sich so optischen Äquivalentdurchmessern die ent- then possible to assign the corresponding aerody-
sprechenden aerodynamischen Durchmesser zuord- namic diameters to the optical equivalent diameters.
nen. Durch Verwendung von Vorabscheidern unter- By using pre-separators with different separation
schiedlicher Abscheidecharakteristik kann man da- characteristics, it is possible to obtain a complete cal-
mit eine vollständige Kalibrierkurve auf Basis des ae- ibration curve on the basis of the aerodynamic dia-
rodynamischen Durchmessers ermitteln [9 bis 12]. meter [9 to 12].

9.1.3 Theoretische Ermittlung der Kalibrierkurven 9.1.3 Theoretical calculation of calibration curves
Unterstützt werden können alle Kalibriermethoden All these calibration methods can be supported by a
durch eine theoretische Ermittlung der Kalibrier- theoretical calculation of the calibration curve on the
kurve auf Basis der Mie-Theorie [7]. Die dabei ermit- basis of Mie theory [7]. The relative scattered light
telten relativen Streulichtintensitäten können über ex- intensities thus obtained can be assigned to absolute
perimentell ermittelte Punkte absoluten Werten zuge- values via experimentally obtained points. The calcu-
ordnet werden. Die berechnete Kurve erlaubt dann lated curve then permits a reliable interpolation and,
eine verlässliche Interpolation und in gewissem Um- to a certain extent, also an extrapolation beyond the
fang auch eine Extrapolation über den durch experi- range covered by experimentally determined calibra-
mentell ermittelte Kalibrierpunkte abgedeckten Be- tion points.
reich hinaus.
Bild 16 zeigt als Beispiel den Vergleich zwischen By way of example, Figure 16 shows the compari-
einer solchen Mie-Rechnung und experimentell er- son of such a Mie calculation and experimentally de-
mittelten Kalibrierpunkten. Die durchgezogene termined calibration points. The continuous curve
Kurve wurde für ein Optisches Aerosolspektrometer was calculated for an optical aerosol spectrometer of
vom Typ HC 15 auf Basis der Daten zur optischen the type HC 15 on the basis of the optical character-
Anordnung und zum spektralen Verhalten der einzel- istics and of the spectral behaviour of the individual
nen Komponenten für den Brechungsindex von Dioc- components for the refractive index of dioctyl phtha-
tylphthalat (DOP; m = 1,49) berechnet. Die Balken late (DOP; m = 1,49). The bars represent experimen-
stellen experimentell ermittelte Werte dar, wobei das tally obtained values, with the DOP aerosol in the
DOP-Aerosol im Bereich oberhalb von 1 µm mit ei- range above 1 µm being generated with a vibrating-
nem Schwingblenden-Aerosolgenerator erzeugt orifice aerosol generator. Beneath 1 µm, the mono-
wurde. Unterhalb von 1 µm wurde das monodisperse disperse test aerosol was separated from a condensa-
Prüfaerosol mithilfe eines DMA aus einem Konden- tion aerosol using a DMA.
sationsaerosol herausgetrennt.
Da die absolute Intensität der Beleuchtung unbekannt Since the absolute illumination intensity was un-
war, wurde die theoretisch ermittelte Kurve im Be- known, the theoretically calculated curve in the range
reich der größten untersuchten Partikelgrößen mit of the largest investigated particle sizes was aligned
den experimentellen Werten zur Deckung gebracht. to the experimental values. The comparison shows a
Die Übereinstimmung zwischen Theorie und Experi- very close agreement between the theoretical and ex-
ment ist danach im gesamten Messbereich des Geräts perimental values over the instrument’s entire meas-
sehr hoch. uring range.

9.2 Kalibrierung der Konzentrationsmessung 9.2 Calibration of the concentration measurement


Für die Partikelkonzentration existieren keine primä- For the particle concentration, there are no primary
ren Standards. Eine Kalibrierung der Konzentrations- standards available. Therefore, a calibration of the
messung Optischer Aerosolspektrometer muss daher concentration measurement with optical aerosol
immer durch Vergleich mit anderen Messverfahren spectrometers always has to be undertaken by com-
erfolgen. Durch elektrostatische Klassierung von parison with other measuring methods. By means of
Partikeln in einem Differentiellen Mobilitätsanalysa- the electrostatic classification of particles in a differ-
tor (DMA) und anschließende Messung des von den ential mobility analyser (DMA) and subsequent
elektrisch geladenen Partikeln hervorgerufenen measurement of the current caused by the electri-
Stroms in einem Aerosolelektrometer lassen sich so- cally charged particles in an aerosol electrometer, it
wohl ein Partikelgrößen- als auch ein Partikelkonzen- is possible to derive a standard for both particle size
trationsstandard realisieren, der seit vielen Jahren als and particle concentration that has been regarded as
Referenzverfahren betrachtet wird [8]. the reference method for many years now [8].
– 24 – VDI 3867 Blatt 4 / Part 4

Bild 16. Vergleich einer theoretisch ermittelten Kalibrierkurve Figure 16. Comparison of a theoretical calibration curve (line)
(durgezogene Linie) mit unter Verwendung monodisperser Aero- via experimental data with monodisperse aerosol particles (verti-
sole experimentiell ermittelten Werten (vertikale Balken) [4] cal bars) [4]

Bei niedrigen Partikelkonzentrationen sollte anstelle For low particle concentrations a calibrated conden-
des Elektrometers besser ein kalibrierter Kondensati- sation particle counter should be used instead of the
onspartikelzähler (siehe VDI 3867 Blatt 2) verwen- electrometer (see VDI 3867 Part 2). A DMA can also
det werden. Ein DMA kann auch dazu dienen, ein La- be used for separating a latex calibration aerosol from
tex-Kalibrieraerosol von seinen Restteilchen zu tren- its residual particles. The concentration of the aerosol
nen. Dann kann die Konzentration des so aufbereite- prepared in this way can then also be determined with
ten Aerosols ebenfalls mit einem Kondensationspar- a condensation particle counter.
tikelzähler ermittelt werden.
Generell ist auch der Vergleich mit einem als Refe- A comparison with another optical aerosol spectro-
renzgerät kalibrierten anderen Optischen Aerosol- meter calibrated as a reference instrument is also basi-
spektrometer möglich. Zur Ermittlung des Zähl- cally possible. To determine the counting efficiency at
wirkungsgrads an der unteren Grenze des Partikel- the lower limit of the particle size measuring range, the
größenmessbereichs sollte dieses Gerät eine niedri- lower detection limit of the reference instrument
gere untere Nachweisgrenze bezüglich der Partikel- should be lower than that of the instrument being
größe aufweisen als das zu überprüfende Messgerät. checked. Along with latex calibration aerosols, mono-
Neben Latex-Kalibrieraerosolen sind für solche Ver- disperse condensation aerosols generated, for exam-
gleichsmessungen auch monodisperse Kondensati- ple, on the Sinclair-LaMer principle (VDI 3491 Part 4)
onsaerosole geeignet, die z.B. nach dem Sinclair- are suitable for such reference measurements.
LaMer-Prinzip (VDI 3491 Blatt 4) erzeugt werden
können.

9.3 Funktionsprüfung 9.3 Functional test


Die ordnungsgemäße Funktion eines Aerosolspek- The correct function of a particle counter should be
trometers sollte regelmäßig durch einfach durchzu- regularly checked with functional tests that are sim-
führende Funktionsprüfungen überprüft werden. ple to perform.
Der Probennahmevolumenstrom kann mithilfe eines The inlet flow rate can be checked with an external
externen Volumenstrommessgeräts überprüft wer- flow meter. Particularly suitable for this are instru-
den. Besonders dazu geeignet sind Geräte mit einem ments with low pressure loss that do not interfere
niedrigen Druckverlust, die die interne Durchflussre- with internal flow control.
gelung nicht stören.
VDI 3867 Blatt 4 / Part 4 – 25 –

Die Fehlzählrate eines Aerosolspektrometers kann The false count rate of a particle counter can be deter-
ermittelt werden, indem man ein Absolutfilter in die mined by installing an absolute filter in the measuring
Ansaugleitung des Messgeräts schaltet. Auch dabei instrument’s intake line. Here again care shall be
ist darauf zu achten, dass der Druckabfall über dem taken that the pressure loss due to the filter does not
Filter den Volumenstrom des Geräts nicht unzulässig significantly affect the instrument’s flow rate. After a
beeinflusst. Nach einer Spülzeit, die ausreicht, die sufficient purge time to clean the aerosol conducting
Aerosoltransportwege des Messgeräts von vagabun- tubes in the instrument of stray particles, the number
dierenden Partikeln zu reinigen, ermittelt man die of counts is registered in a time period corresponding
Zahl der Zählereignisse in einem Zeitraum, der den to the measuring intervals in normal operation.
Messintervallen im normalen Einsatz entspricht.
Eine grobe Funktionsüberprüfung ist durch Aufgabe A rough function check is possible by introducing an
eines einfach zu erzeugenden Prüfaerosols mit be- easy-to-generate test aerosol with known properties.
kannten Eigenschaften möglich. Gut geeignet dazu Well-suited for this, for example, are mixtures of up
sind beispielsweise Mischungen aus bis zu drei La- to three latex suspensions of different sizes from
texsuspensionen verschiedener Größe, die mit einem which aerosols are generated with a simple atomizer
einfachen Zerstäubergenerator aerosolisiert werden generator. Also monodisperse aggregate materials
können. Auch monodisperse Haufwerke lassen sich can often be dispersed and introduced with the sim-
oft mit einfachsten Mitteln dispergieren und aufge- plest means.
ben.

10 Vorbereitung und Durchführung der 10 Preparations and procedure


Messung
Das Gerät ist durch ein geeignetes Probennahmesys- The instrument shall be connected to the aerosol
tem mit der Aerosolquelle zu verbinden. Bei der source via a suitable sampling system. When using
Messung an Prüfaerosolen mit hoher Anzahlkonzen- test aerosols with a high number concentration, the
tration ist durch Einsatz von Verdünnungssystemen concentration is to be adapted with dilution systems
die Konzentration an den Messbereich des Geräts an- to the instrument’s measuring range. Since anoma-
zupassen. Da bei den meisten Geräten das Auftreten lous coincidence is not immediately detectable on
unzulässiger Koinzidenz nicht ohne Weiteres erkenn- most instruments, an excessively high dilution factor
bar ist, sollte im Zweifelsfall zunächst eher ein zu ho- should be chosen initially in cases of doubt.
her Verdünnungsfaktor gewählt werden.
Eine vom Hersteller eventuell vorgeschriebene War- Any warm-up time specified by the manufacturer un-
tezeit bis zur Betriebsbereitschaft ist einzuhalten. til the instrument is ready for operation shall be ob-
served.
Der Probennahmevolumenstrom ist zu überprüfen The inlet flow rate shall be checked and if necessary
und falls notwendig, auf den korrekten Wert einzu- adjusted to the correct value. Existing status indica-
stellen. Vorhandene Statusanzeigen und angezeigte tions and indicated operating parameters should be
Betriebsparameter sollten überprüft werden. checked.
Der Messvorgang wird dann manuell, über vom Ge- The measurement is then started manually, by means
rät bereitgestellte automatische Routinen oder von ei- of the instrument’s own automatic routines or under
nem externen Rechner gesteuert, gestartet. Die Mess- external computer control. The measuring duration
dauer muss der Partikelkonzentration angepasst wer- shall be adapted to the particle concentration in order
den, um statistische Probleme durch eine zu geringe to prevent statistical problems due to an insufficient
Zahl von Zählereignissen zu vermeiden. number of particle counts.
Die Messdaten müssen zusammen mit verfügbaren The measured data are to be stored together with the
Statussignalen, Datum, Uhrzeit und Messdauer abge- available status signals, date, time and measurement
speichert werden, um später Datenlücken sicher er- duration so that any subsequent gaps in the data can
kennen und zeitlich zuordnen zu können. be identified and assigned to the right time/date.
– 26 – VDI 3867 Blatt 4 / Part 4

11 Datendokumentation 11 Data documentation


Zur Dokumentation der Messung und zur rückführ- To document the measurement and to traceably ob-
baren Ermittlung der Messergebnisse müssen fol- tain measurement results, the following data shall be
gende Daten vom Messgerät erfasst und gespeichert recorded and stored by the measuring instrument:
werden:
• Messdauer • measurement duration
• Probenvolumen • sample volume
• Partikelanzahl in den Impulshöhenklassen • particle number in the pulse height classes
(Rohdaten) (raw data)
• Probenidentifikation • sample identification
• Datum, Uhrzeit • date, time

12 Gerätekenngrößen 12 Instrument parameters


Tabelle 1 zeigt eine Auswahl von Gerätekenngrößen Table 1 shows a selection of instrument parameters of
handelsüblicher Optischer Aerosolspektrometer, die commercially available optical aerosol spectrome-
es dem Anwender ermöglicht, die Leistung der Mess- ters, enabling the user to match the instruments’ per-
geräte den Anforderungen seiner Messaufgaben ge- formance with the requirements of his measuring
genüberzustellen. tasks.

13 Störeinflüsse und Fehlerquellen 13 Interferences and sources of error


Durch Alterung und/oder Dejustierung der Licht- As a result of the ageing and/or misalignment of the
quelle, Verschmutzung der Optik sowie durch Ände- light source, contamination of the optics and changes
rungen der elektronischen Verstärkung und der Emp- in the electronic amplification and sensitivity of the
findlichkeit des Fotodetektors können systematische photodetector, systematic errors can occur in particle
Fehler bei der Klassifizierung der Partikel auftreten. classification. For this reason, each instrument should
Aus diesem Grund sollte jedes Gerät in gewissen be checked regularly with a calibration standard (e.g.
Zeitabständen mit einem Kalibrierstandard (z.B. La- latex aerosol).
tex-Aerosol) überprüft werden.
Abweichungen des Messvolumenstroms vom Soll- Deviations of the sample flow rate from the desired
wert übertragen sich direkt auf die gemessene An- value have a direct effect on the measured number
zahlkonzentration und damit auf den Zählwirkungs- concentration and thus on counting efficiency. It is
grad. Variationen des Zählwirkungsgrads einzelner therefore possible that differences in the counting ef-
Geräte untereinander können daher auch auf nicht ficiency of different instruments are also attributable
korrekt eingestellten Volumenströmen beruhen. Die to incorrectly set flow rates. The flow rates shall
Volumenströme sollten daher dem Sollwert entspre- therefore be precisely set to the desired value and
chend genau eingestellt und auf dem gegebenenfalls checked with the aid of the internal flow meter. If the
internen Volumenstrommessgerät kontrolliert wer- instrument is not equipped with internal flow control
den. Ist Letzteres nicht vorhanden, so ist der Volu- the flow rate shall be determined and checked with an
menstrom mit einem externen Volumenstrommessge- external flow meter.
rät zu bestimmen und zu überprüfen.
Bei Messungen ist darauf zu achten, dass der zuläs- If the instrument’s measuring range is exceeded
sige Konzentrationsbereich des Geräts nicht über- counting loss due to coincidence and an erroneous
schritten wird, da dies anderenfalls außer zu Zählver- particle size distribution occur [13]. During opera-
lusten durch Koinzidenzen auch zu einer Verfäl- tion, it is essential to ascertain on the basis of the ac-
schung der Partikelgrößenverteilung führt [13]. Wäh- tual count rate that the instrument is operating within
rend des Einsatzes sollte man sich daher anhand der the permissible concentration range.
anfallenden Zählrate überzeugen, ob das Gerät im zu-
lässigen Konzentrationsbereich arbeitet.
VDI 3867 Blatt 4 / Part 4 – 27 –

Tabelle 1. Übersicht über typische Gerätekenngrößen handelsüblicher Optischer Aerosolspektrometer

Gerätekenngröße Serie LAP a) Welas b) Modell 1.100 c) HSLAS II d) LAS-X II d)

Lichtquelle HeNe-Laser Xe-Hochdruck- Diodenlaser Nd:YLF-Laser HeNe-Laser


(629 nm) lampe (683 nm) (1054 nm) (633 nm)
(Weißlicht)

Messbereich (Partikelgröße)
Untere Nachweisgrenze 0,3 µm 0,18 µm 0,25 µm 0,06 µm 0,09 µm
Obere Nachweisgrenze 20 µm 40 µm 32 µm 1 µm 7,5 µm

Messbereich (Partikelanzahl-
konzentration)
Untere Nachweisgrenze 102 cm –3 1 cm–3 1 cm–3
Obere Nachweisgrenze 5 –3 5 –3 2×104 cm–3 2×104 cm –3
10 cm 2×10 cm 2×103 cm–3

Umgebungstemperatur
Untere Grenze 10 °C –90 °C 5 °C 10 °C 10 °C
Obere Grenze 50 °C 70 °C 40 °C 30 °C 30 °C

Partikelgrößenklassen 4, 8, 16, 32 4, 8, 16, 32 31 bis 100 bis 100


pro Dekade pro Dekade

Probennahmevolumenstrom 3 l/min (2,5...5) l/min 1,2 l/min (10...100) (10...100)


ml/min ml/min

Messvolumenstrom 7 ml/min (1...10) ml/min 1,2 l/min (10...100) (10...100)


ml/min ml/min
a) b)
Hersteller: Topas GmbH, Dresden Hersteller: Palas GmbH, Karlsruhe
c) d)
Hersteller: Grimm Aerosol Technik GmbH & Co. KG, Ainring Hersteller: Particle Measuring Systems, Boulder (USA)

Table 1. Overview of typical instrument parameters of commercially available optical aerosol spectrometers

Instrument parameter Serie LAP a) Welas b) Model 1.100 c) HSLAS II d) LAS-X II d)

Light source HeNe laser Xe high- diode laser Nd:YLF-laser HeNe-laser


(629 nm) pressure lamp (683 nm) (1054 nm) (633 nm)
(white light)

Measuring range (particle size)


Lower detection limit 0,3 µm 0,18 µm 0,25 µm 0,06 µm 0,09 µm
Upper detection limit 20 µm 40 µm 32 µm 1 µm 7,5 µm

Measuring range (particle


number concentration)
Lower detection limit 102 cm –3 1 cm–3 1 cm–3
Upper detection limit 105 cm –3 2×105 cm –3 2×103 cm–3 2×104 cm–3 2×104 cm –3

Ambient temperature
Lower limit 10 °C –90 °C 5 °C 10 °C 10 °C
Upper limit 50 °C 70 °C 40 °C 30 °C 30 °C

Particle size classes 4, 8, 16, 32 4, 8, 16, 32 31 up to100 up to100


per decade per decade

Inlet flow rate 3 l/min (2,5...5) l/min 1,2 l/min (10...100) (10...100)
ml/min ml/min

Sample flow rate 7 ml/min (1...10) ml/min 1,2 l/min (10...100) (10...100)
ml/min ml/min
a) b)
manufacturer: Topas GmbH, Dresden manufacturer: Palas GmbH, Karlsruhe
c) d)
manufacturer: Grimm Aerosol Technik GmbH & Co. KG, Ainring manufacturer: Particle Measuring Systems, Boulder (USA)
– 28 – VDI 3867 Blatt 4 / Part 4

Licht, das durch Dejustierung oder Verschmutzung Light reaching the detector as a result of the misalign-
der Optik auf den Detektor gelangt, hebt den Rausch- ment or contamination of the optics raises the noise
pegel eines Optischen Aerosolspektrometers an. Von level of an optical aerosol spectrometer. Therefore
Zeit zu Zeit ist daher durch Aufgabe von partikelfreier the number of noise pulses per unit of time (zero
Luft (vgl. Abschnitt 9.2) die Anzahl der Rausch- count rate) shall be regularly determined by introduc-
impulse je Zeiteinheit (Nullzählrate) zu ermitteln. Ist ing particle-free air (cf. Section 9.2). If the zero count
diese nicht mehr vernachlässigbar gegenüber der rate is no longer negligible compared to the count rate
Zählrate während des Messvorgangs, so muss das Ge- during the measuring process, the instrument requires
rät gewartet werden. maintenance.
Abweichungen der Temperatur und des Drucks des As deviations of the temperature and pressure of the
angesaugten Aerosols beeinflussen den Volumen- sampled aerosol affect the flow rate and the flow me-
strom und die eingesetzte Volumenstrommesstech- ters employed the limit values specified by the man-
nik. Die vom Hersteller vorgegebenen Grenzwerte ufacturer shall be complied with. Also the manufac-
sind daher unbedingt einzuhalten. Genauso sind die turer’s instructions on ambient conditions are to be
Herstellerangaben bezüglich der Umgebungsbedin- strictly observed.
gungen strikt zu beachten.

14 Wartung 14 Maintenance

14.1 Allgemeines 14.1 General


Die Wartung von Optischen Aerosolspektrometern The maintenance of an optical aerosol spectrometer
umfasst sowohl regelmäßige Wartungsarbeiten, die comprises both routine maintenance, which can be
vom Betreiber vor Ort durchgeführt werden können, carried out on site by the operator, and preventive
als auch präventive Wartungsarbeiten, die in größe- maintenance, which should be carried out at longer
ren Intervallen, typischerweise jährlich, in einem intervals, typically annually, by a skilled maintenance
qualifizierten Wartungsbetrieb z.B. des Geräteher- team, e.g. that of the instrument manufacturer. Only
stellers durchgeführt werden sollten. An dieser Stelle general remarks can be given here on maintenance
können zu Wartungsarbeiten nur allgemeine Hin- work. The instrument manufacturer’s maintenance
weise gegeben werden. Angaben zu Wartungsanga- instructions shall be observed at all times.
ben seitens der Gerätehersteller sind auf jeden Fall zu
beachten.

14.2 Regelmäßige Wartungsarbeiten 14.2 Routine maintenance


Unabhängig von der Geräteausführung kann es durch Irrespective of instrument design, malfunctions can
Beladung von Schutzfiltern oder durch Verschmut- arise over time due to the dust loading of protective
zung von Volumenstrommesseinrichtungen oder Dü- filters or contamination of flow meters or nozzles.
sen im Lauf der Zeit zu Fehlfunktionen kommen. Da Since such malfunctions usually affect the inlet flow
sich solche Fehlfunktionen meist auf den Probennah- rate and can remain unidentified in some cases due to
mevolumenstrom auswirken und teilweise systembe- system-related reasons, the inlet flow rate should be
dingt unerkannt bleiben können, sollte der Proben- checked regularly, and monthly in the case of contin-
nahmevolumenstrom regelmäßig, bei kontinuierli- uous measurement, with an external flow meter. After
cher Messung monatlich, mit einem externen Volu- filter replacement or nozzle cleaning, a zero count
menstrommessgerät überprüft werden. Nach einem with an upstream absolute filter shall be carried out as
Filtertausch oder einer Düsenreinigung ist mit vorge- a leakage test.
schaltetem Absolutfilter eine Nullzählung als Lecka-
geprüfung durchzuführen.
Die Verschmutzung optischer Komponenten im Be- The contamination of optical components in the
reich der Messkammer kann die Kalibrierkurve er- measuring chamber can considerably affect the cali-
heblich beeinträchtigen. Sollte eine grobe Überprü- bration curve. Should a rough calibration check as
fung der Kalibrierung entsprechend Abschnitt 9.3 auf described in Section 9.3 suggest a shift in the calibra-
eine Veränderung der Kalibrierkurve hinweisen, kön- tion curve, the surfaces of the relevant components
nen die Oberflächen der entsprechenden Komponen- should be cleaned in accordance with the manufac-
ten nach Herstellerangabe gereinigt werden. turer’s instructions.
VDI 3867 Blatt 4 / Part 4 – 29 –

14.3 Präventive Wartungsarbeiten 14.3 Preventive maintenance


Als präventive Wartungsarbeiten fallen bei Optischen The preventive maintenance of optical aerosol spec-
Aerosolspektrometern der Austausch von Ver- trometers includes the replacement of wearing parts
schleißteilen (z.B. Schieber von Drehschieber- (e.g. the vanes of vane-type rotary pumps), tubing
pumpen), die Reinigung von Rohrleitungen, der Aus- cleaning, the replacement of aerosol transporting
tausch von aerosolführenden Schläuchen und der hoses and the replacement of O-rings, gaskets, valves
Austausch von O-Ringen, Dichtungen, Ventilen und and filters. These maintenance tasks are usually car-
Filtern an. Diese Wartungsarbeiten werden in der Re- ried out in connection with the functional test and cal-
gel im Rahmen der Funktionsprüfung und Ka- ibration (see Section 9) and in most cases annually.
librierung (siehe Abschnitt 9), meist jährlich, durch-
geführt.

15 Anwendungsbeispiele 15 Examples of applications

15.1 Prüfung von Filtern, Abscheidern und 15.1 Testing of filters, separators and pre-
Vorabscheidern separators
Das Abscheideverhalten von Filtern und Abscheidern The separation characteristics of filters and separa-
in Abhängigkeit der Partikelgröße kann durch die tors in relation to particle size can be quickly and eas-
Messung von der absoluten Partikelkonzentrations- ily ascertained by measuring the absolute particle
verteilung im Roh- und Reingas schnell und einfach concentration distribution in the raw and clean gas.
ermittelt werden. Der Fraktionsabscheidegrad T(x) Fractional efficiency T(x) is calculated with Equa-
wird nach Gleichung (1) berechnet: tion (1):

C REIN ( x) C REIN ( x)
T ( x) = 1 − (3) T ( x) = 1 − (3)
C ROH ( x) C ROH ( x)

Dabei ist where


T(x) Fraktionsabscheidegrad T(x) fractional efficiency
CROH(x) Rohgaskonzentration CROH(x) raw gas concentration
CREIN(x) Reingaskonzentration CREIN(x) clean gas concentration
x Partikeldurchmesser x particle diameter
Verwendete Geräte: Instruments used:
• Aerosolspektrometer System welas® 2000 • system welas® 2000 aerosol spectrometer
• Trockendispergierer RBG-1000 nach VDI 3491 • RBG-1000 dry powder dispersing system accord-
Blatt 9 ing to VDI 3491 Part 9
Prüfstaub: Arizona Fine = SAE Fine = ISO A2 Test dust: Arizona Fine = SAE Fine = ISO A2
Als Testfilter wurde ein Medium ausgewählt, das For the test filter, a medium was chosen that also al-
auch Partikel oberhalb von 10 µm passieren lässt. lows particles greater than 10 µm to pass.
Nach der gleichen Vorgehensweise lassen sich Vor- According to this procedure, also pre-separators, e.g.
abscheider, z.B. PM10-Köpfe, eindeutig und zuver- PM10 heads, can be unambiguously and reliably com-
lässig vergleichen. pared.
Bild 17 zeigt in der linken Darstellung den Vergleich In the left-hand diagram, Figure 17 shows the
der normierten Dichteverteilungen dN/N/log(dx). standardized density distributions dN/N/log(dx). It is
Man erkennt, dass die Größenverteilung im Reingas evident that the size distribution is significantly finer
wesentlich feiner ist. Der ungeübte Leser könnte je- in the clean gas. The unpractised reader could how-
doch eine höhere Partikelanzahl im Reingas erkennen. ever detect a higher particle number concentration in
In der rechten Darstellung kann der jeweilige d50-Wert the clean gas. In the right-hand diagram, the respec-
der Verteilungen direkt abgelesen werden. tive d50-values of the distributions can be read off di-
rectly.
Bild 18 zeigt in der linken Darstellung den Ver- In the left-hand diagram, Figure 18 shows the com-
gleich der Partikelkonzentrationen pro Größenkanal. parison of particle concentrations per size channel.
– 30 – VDI 3867 Blatt 4 / Part 4

Bild 17. Vergleich der Roh- und Reingasgrößenverteilungen in Figure 17. Comparison of raw and clean gas size distributions
normierter Darstellung dN/N/log(dx) in a standardized representation dN/N/log(dx)

Bild 18. Vergleich der Roh- und Reingasgrößenverteilungen mit Figure 18. Comparison of raw and clean gas size distributions
absoluten Konzentrationsangaben with absolute concentration data

Man sieht, dass die Reingaskonzentration niedriger It is evident that the clean gas concentration is lower
ist als die Rohgaskonzentration. In der rechten Dar- than the raw gas concentration. In the right-hand dia-
stellung kann der Konzentrationsunterschied der Ver- gram, the concentration difference of the distribu-
teilungen direkt abgelesen werden. Bild 19 zeigt die tions can be read off directly. Figure 19 shows the
Kurve des Fraktionsabscheidegrads, der nach Glei- fractional efficiency curve, calculated with Equa-
chung (3) aus den in Bild 18 dargestellten Roh- und tion 3) from the clean and raw gas distributions
Reingasgrößenverteilungen berechnet wurde. shown in Figure 18.
VDI 3867 Blatt 4 / Part 4 – 31 –

Bild 19. Fraktionabscheidegrad Figure 19. Fractional efficiency

Bild 20. Vergleichsmessung: Zeitlicher Verlauf der Anzahlkon- Figure 20. Comparative measurement: Variation in the number
zentration des atmosphärischen Aerosols über einen Zeitraum concentration of the atmospheric aerosol over a period of about
von ca. fünf Tagen (helle Kurve: LAP 320, dunkle Kurve: APS five days (light curve: LAP 320, dark curve: APS 3320)
3320)

15.2 Messung am atmosphärischen Aerosol 15.2 Measurements of atmospheric aerosols


Aerosolspektrometer können auch zur Messung der Optical aerosol spectrometers can also be used for
Anzahlkonzentration des atmosphärischen Aerosols measuring the number concentration of the atmos-
eingesetzt werden. Bild 20 zeigt den zeitlichen Ver- pheric aerosol. Figure 20 shows the change over
lauf der Anzahlkonzentration als Ergebnis einer Ver- time in the number concentration as the result of a
gleichsmessung zwischen einem Laser-Aerosolspek- comparative measurement between a LAP 320 laser
trometer LAP 320 der Firma Topas und einem Flug- aerosol spectrometer from Topas and an APS 3320
zeitspektrometer APS 3320 der Firma TSI. time-of-flight spectrometer from TSI.
Es ist zu erkennen, dass die beiden Verläufe trotz der It is apparent that the two curves match fairly closely
leicht unterschiedlichen unteren Messbereichsgrenze despite the two systems’ slightly different lower lim-
der beiden Verfahren recht gut übereinstimmen. its of the measuring range.
– 32 – VDI 3867 Blatt 4 / Part 4

Bild 21. Beispiel für eine Partikelanzahlverteilung aus dem in Figure 21. Example of a particle number distribution from the
Bild 20 dargestellten Messzyklus measurement cycle shown in Figure 20

Bild 22. Zeitlich hochaufgelöste Dauermessung der Partikelgrö- Figure 22. Temporally high-resolution long-term measurement
ßenverteilung und Staubmassekonzentration in der Außenluft of particle size distribution and dust mass concentration in ambi-
mit einem Laser-Aerosolspektrometer Modell 107 ent air with a Model 107 laser aerosol spectrometer

Bild 21 zeigt beispielhaft eine einzelne Partikelan- By way of example, Figure 21 shows a single parti-
zahlverteilung aus diesem Messzyklus in normierter cle count distribution from this measurement cycle in
Histogramm- und in Summenhäufigkeitsdarstellung. a standardized histogram and cumulative frequency
representation.
VDI 3867 Blatt 4 / Part 4 – 33 –

15.3 Kontinuierliche Außenluftüberwachung 15.3 Continuous ambient air monitoring


In Bild 22 sind die Messergebnisse einer zeitlich Figure 22 shows the measurement results of a tem-
hochauflösenden, kontinuierlichen Dauermessung porally high-resolution, continuous long-term meas-
von Aerosolpartikeln in der Außenluft mit einem La- urement of aerosol particles in ambient air with a
ser-Aerosolspektrometer Modell 107 der Firma Grimm Model 107 laser aerosol spectrometer. The
Grimm dargestellt. Das Gerät verfügt über ein ther- instrument has a thermostatically controlled weather-
mostatisiertes Wetterschutzgehäuse mit Sensoren zur protection housing with sensors to measure tempera-
Messung von Temperatur, relativer Luftfeuchte, Luft- ture, relative humidity, atmospheric pressure, wind
druck, Windrichtung und Windgeschwindigkeit so- direction and wind velocity and is equipped with a
wie einer speziellen Probennahmesonde. Letztere er- special sampling probe, which allows for reproduci-
möglicht eine reproduzierbare Partikelmessung auch ble particle measurements even at high relative hu-
bei hoher relativer Feuchte ohne Aufheizen des Pro- midity without heating the inlet flow and without loss
bennahmevolumenstroms und ohne Verlust semivo- of the aerosol’s semi-volatile components. The meas-
latiler Komponenten des Aerosols. Die Messungen urements were carried out in the context of the EU
erfolgten im Rahmen des EU-Life-Projekts KAPAGS Life Project KAPAGS (2004 to 2007). Represented is
(2004 bis 2007). Dargestellt ist ein einwöchiger Zeit- a one-week period (13th April to 20th April 2006) of a
raum (13. April bis 20. April 2006) einer Dauermes- long-time measurement in Graz.
sung in Graz.
Die obere Grafik zeigt den zeitlichen Verlauf der nor- The upper graph shows the change over time of the
mierten Partikelgrößenverteilung, gemessen in 31 standardized particle size distribution measured in
Größenkanälen von 0,25 µm bis 32 µm (Ordinate) 31 size channels from 0,25 µm to 32 µm (ordinates)
mit einer Zeitauflösung von sechs Sekunden für den with a temporal resolution of six seconds for the en-
gesamten Größenbereich. Jeweils 50 Einzelmessun- tire size range. 50 single measurements were com-
gen wurden zu fünf Minutenmittelwerten zusammen- bined in each case to yield five minute mean values.
gefasst. Die untere Grafik zeigt den zeitlichen Verlauf The lower graph shows the change over time of the
der drei Staubmassenfraktionen PM10, PM2,5 und three dust mass fractions PM10, PM2,5 and PM1 (ordi-
PM1 (Ordinate), die simultan aus der gemessenen nates), which were simultaneously calculated from
Partikelgrößenverteilung berechnet werden. the measured particle size distributions.
In der Nacht vom 15. April auf 16. April sind deutlich Significantly elevated particle and dust mass concen-
erhöhte Partikel- und Staubmassenkonzentrationen trations can be identified in the night from 15th to 16th
zu erkennen. Ursache hierfür sind Verbrennungsaero- April. Responsible for these are combustion aerosols
sole durch das traditionelle Abbrennen von Osterfeu- from traditional Easter bonfires.
ern.
– 34 – VDI 3867 Blatt 4 / Part 4

Schrifttum / Bibliography Anzahlgrößenverteilung von Aerosolen; Elektrischer Niederdruck-


impaktor (ELPI) (Measurement of particles in ambient air; Deter-
Technische Regeln / Tecnical rules mination of the particle number concentration and number size dis-
VDI 1000:2010-06 VDI-Richtlinienarbeit; Grundsätze und Anlei- tribution; Electrical low pressure impactor (ELPI)). Berlin: Beuth
tungen (VDI Guideline Work; Principles and procedures). Berlin: Verlag
Beuth Verlag
VDI 3491 Blatt 1:1980-09 Messen von Partikeln; Kennzeichnung Literatur / Literature
von Partikeldispersionen in Gasen; Begriffe und Definitionen (Par-
[1] Broßmann, R.: Die Lichtstreuung an kleinen Teilchen als
ticulate matter measurement; Characteristics of suspended particu-
Grundlage einer Teilchengrößenbestimmung. Dissertation
late matter in gases; Terms and definitions). Berlin: Beuth Verlag
Karlsruhe, 1966
VDI 3491 Blatt 3:1980-11 Messen von Partikeln; Herstellung von
[2] Helsper, C.: Partikelmesstechnik. In: Gail, L.; Hortig, H.-P.
Latex-Aerosolen unter Verwendung von Düsenzerstäubern (Parti-
(Hrsg.): Reinraumtechnik. Berlin: Springer, 2002
culate matter measurement; Generation of latex aerosols using
nozzle atomizers). Berlin: Beuth Verlag [3] Borho, K.: Ein Streulichtmessgerät für hohe Teilchenkonzen-
VDI 3491 Blatt 4:1980-12 Messen von Partikeln, Herstellungsver- trationen. Staub Reinhalt. Luft 30 (1970) 11, S. 479–483
fahren für Prüfaerosole, Aerosolgenerator nach Sinclair und La Mer [4] Helsper, C.: Bestimmung, Simulation und Korrektur des
(Particulate matter measurement; Generation of test aerosols; Sin- nichtidealen Übertragungsverhaltens klassifizierender Aero-
clair-LaMer-generator). Berlin: Beuth Verlag solmessverfahren. Dissertation Duisburg, 1981
VDI 3491 Blatt 13:1996-06 Messen von Partikeln; Herstellen von [5] Umhauer, H.: Particle Size Distribution Analysis by Scattered
Prüfaerosolen mittels eines Schwingblenden-Aerosolgenerators Light Measurements Using an Optically Defined Measuring
(Particulate matter measurement; Generation of test aerosols using Volume. J. Aerosol Sci. 14 (1983) 6, pp. 765–770
a vibrating-orifice generator). Berlin: Beuth Verlag [6] Mölter, L.; Keßler, P.: Partikelgrößen- und Partikelanzahlbe-
VDI 3867 Blatt 1:2006-02 Messen von Partikeln in der Außenluft; stimmung in der Außenluft mit einem neuen optischen Aero-
Bestimmung der Partikelanzahlkonzentration und Anzahlgrößen- solspektrometer. Gefahrstoffe – Reinhalt. Luft 64 (2004) 10,
verteilung von Aerosolen; Grundlagen (Measurement of particulate S. 439–447
matter in ambient air; Determination of the particle number concen- [7] Mie, G.: Beiträge zur Optik trüber Medien, speziell kolloida-
tration and particle size distribution of aerosols; Fundamentals). ler Metalllösungen. Annalen der Physik 25 IV Folge Nr. 3
Berlin: Beuth Verlag (1908), S. 377 ff.
VDI 3867 Blatt 2:2006-05 Messen von Partikeln in der Außenluft; [8] Liu, B.Y.H.; Pui, D.Y.H.: A Submicron Aerosol Standard and
Charakterisierung und Überwachung von Prüfaerosolen; Bestim- the Primary, Absolute Calibration of the Condensation Nu-
mung der Partikelanzahlkonzentration und Anzahlgrößenvertei- cleus Counter. J. Colloid Interface Sci. 47 (1974), pp. 155–
lung; Kondensationskernzähler (CPC) (Measurement of particulate 171
matter in ambient air; Methods for characterizing test aerosols; De- [9] Marple, V. A; Rubow, K. L.: Aerodynamic particle size calibra-
termination of the particle number concentration and particle size tion of optical particle counters. J. Aerosol Sci. 7 (1976), p.
distribution; Condensation Particle Counter (CPC)). Berlin: Beuth 425
Verlag [10] Büttner, H.: Kalibrierung einer Streulichtmesseinrichtung zur
VDI 3867 Blatt 3:2009-06 (Entwurf / Draft) Messen von Partikeln Partikelgrößenanalyse mit Impaktoren. Chemie-Ing.-Techn.
in der Außenluft; Bestimmung der Partikelanzahlkonzentration und 55 (1983), S. 65
Anzahlgrößenverteilung von Aerosolen; Mobilitätsspektrometer [11] Fissan, H.; Helsper, C.; Kasper, W.: Calibration of optical par-
(Measurement of particles in ambient air; Determination of the par-
ticle counters with respect to particle size. Particle Characte-
ticle number concentration and number size distribution of aero- rization 1 (1984), pp. 108–111
sols; Electrical mobility spectrometer). Berlin: Beuth Verlag
[12] Binnig, J.; Meyer, J.; Kasper, G.: Calibration of an optical par-
VDI 3867 Blatt 5:2010-05 (Entwurf / Draft) Messen von Partikeln ticle counter to provide PM2.5 mass for well defined particle
in der Außenluft; Bestimmung der Partikelanzahlkonzentration und materials. Aerosol Science 38 (2007), pp. 325–332
Anzahlgrößenverteilung von Aerosolen; Flugzeitspektrometer
(Measurement of particles in ambient air; Determination of particle [13] Raasch, J.; Umhauer, H.: Errors in the determination of par-
number concentration and particle size distribution of aerosols; ticle size distributions caused by coincidences in optical par-
Time-of-flight spectrometer). Berlin: Beuth Verlag ticle counters. Particle Characterization 1 (1984), p. 53
VDI 3867 Blatt 6:2009-11 (Entwurf / Draft) Messen von Partikeln
in der Außenluft; Bestimmung der Partikelanzahlkonzentration und