Sie sind auf Seite 1von 37

Workshop: Kulturelles Lernen im

Anfängerunterricht (online)
Anna Lustig und Florian Thaller

19.06.2020
AG für Deutsch als Fremdsprache
Philipps-Universität Marburg
Kennenlernaktivität

Mit welchem Ort im


deutschsprachigen Raum
haben Sie eine
besondere Verbindung?

Bitte schreiben
Sie einen Ort
in den ZOOM-Chat

Quelle:
https://diercke.westermann.de/content/mitteleuropa-
physische%C2%A0karte-978-3-14-100380-2-66-1-1
Was verstehen Sie unter dem Begriff
„kulturelles Lernen“?

Bitte gehen Sie auf


www.menti.com und geben
Sie den
Code 769665 ein
(oder:
https://www.menti.com/hkgea
iy3j2)
Gruppenarbeit I - Aufgabenstellung

1) Suchen Sie im Internet ein Bild der UNESCO-Welterbestätte, nach der


Ihre Gruppe benannt ist und fügen es unter Ihrem Gruppennamen in das
Dokument „Notizheft für Gruppenarbeiten“ ein.

2) Tauschen Sie sich in der Gruppe zu folgenden Fragen aus:

• Welche Rolle hat kulturelles Lernen bisher in Ihrem Unterricht


gespielt?
• Welche Erfahrungen haben Sie gemacht, auf welche Probleme sind
Sie gestoßen?
• Mit welchen Zielen und Wünschen kommen Sie heute in diesen
Workshop?

3) Halten Sie Ihre Ergebnisse bitte im „Notizheft für


Gruppenarbeiten“ fest.
(10 Minuten)
Begriffliches: Landeskunde und kulturelles Lernen

Faktologischer, kognitiver, informationsbezogener Ansatz:


→ Wissen über Kultur und Gesellschaft

Kommunikativer Ansatz:
→ Alltagskultur, Bewältigung alltäglicher Sprachsituationen

Interkultureller Ansatz:
→ Sensibilisierung, Reflexion

Vgl. Altmayer (2017) und


Schweiger et al. (2015)
Begriffliches: Landeskunde und kulturelles Lernen

ABER…

„Kultur“ wird weiterhin als relativ geschlossenes System verstanden

Kultur-“Inseldenken“

Homogenisierungen (z.B. „in Deutschland frühstückt man…“)

Vgl. Altmayer (2017) und


Schweiger et al. (2015)
Begriffliches: Landeskunde und kulturelles Lernen

→ Welche Probleme ergeben sich Ihrer Meinung


nach aus diesen Vorstellungen?

„Kultur“ als „ein Prozess, durch den Menschen der Welt, in der sie
leben, einen Sinn geben.“

Breidenbach & Zukrigl (2017, zit. nach Altmeyer 2017):

Vgl. Altmayer (2017) und


Schweiger et al. (2015)
Prinzipien kulturellen Lernens im
Fremdsprachunterricht

Exemplarisch:
• Sensibilierung für Vielfalt
• Strategien zum Umgang mit Unbekanntem und Unverständlichem
• Vielfältige, differenzierende Geschichten und Perspektiven aufzeigen
(Chimamanda Adichie: “The danger of a single story”

“I recently spoke at a university where a student told me it


was such a shame that Nigerian men were physical abusers
like the father character in my novel. I told him that I had
recently read a novel called American Psycho, and that it
was a shame that young Americans were serial murderers.”

Vgl. Schweiger et al. (2015) und


https://www.ted.com/talks/chimamanda_ngozi_
adichie_the_danger_of_a_single_story
Prinzipien kulturellen Lernens im
Fremdsprachunterricht

Exemplarisch

Lernendenorientierung und Partizipativ


• Universale Daseinserfahrungen als Ausgangspunkt
• Generative Themen als Ausgangspunkt, z.B. Grenzen, Identitäten,
Begegnungen

Schweiger et al. (2015)


Prinzipien kulturellen Lernens im
Fremdsprachunterricht

Exemplarisch

Lernendenorientierung und Partizipativ

Prozesshaft
• Dynamik kultureller und gesellschaftlicher Phänomene
• Hinterfragen und Weiterentwickeln individueller Deutungsmuster

Schweiger et al. (2015)


Prinzipien kulturellen Lernens im
Fremdsprachunterricht

Exemplarisch

Lernendenorientierung und Partizipativ

Prozesshaft

Handlungsorientiert
• Handlungskompetenz in einer deutschsprachigen Umgebung und im
deutschsprachigen Alltag
• Teilhabe an deutschsprachigen Diskursen

Schweiger et al. (2015)


Prinzipien kulturellen Lernens im
Fremdsprachunterricht

Exemplarisch

Lernendenorientierung und Partizipativ

Prozesshaft

Handlungsorientiert

Am DACH-Prinzip orientiert

Schweiger et al. (2015)


Prinzipien kulturellen Lernens im
Fremdsprachunterricht

Exemplarisch

Lernendenorientierung und Partizipativ

Prozesshaft

Handlungsorientiert

Am DACH-Prinzip orientiert

Integrativ
• Sinnvolle methodisch-didaktische Verbindung sprachlichen und
kulturellen Lernens
Schweiger et al. (2015)
Prinzipien kulturellen Lernens im
Fremdsprachunterricht

Exemplarisch

Lernendenorientierung und Partizipativ

Prozesshaft

Handlungsorientiert

Am DACH-Prinzip orientiert

Integrativ

Schweiger et al. (2015)


Zusammenfassung und
Fokus des heutigen Workshops

1) Differenzierte „Bilder“ und Perspektiven aufzeigen


(Anfängerunterricht)

2) Anknüpfungspunkte an die Lebensrealitäten der


Lernenden (Anfängerunterricht)

3) Kultur und Identität als Konstruktions- und


Aushandlungsprozesse (Fortgeschrittener Unterricht)
Beispiel 1: Mehrsprachigkeit,
Sprachlernmotivation und Emotionen

Aufgabe: 1) Zeichnen Sie die Silhouette eines Menschen 2)


und tragen Sie „Ihre“ Sprachen an der Stelle ein, an der Sie
diese Sprache(n) „verorten“.

3) Sprechen Sie miteinander und erläutern Sie, weshalb Sie


Ihre Sprache an der jeweilige Körperstelle eingetragen
haben.
Beispiel 2: Differenzierendes, mehrperspektives
Vorgehen in Lehrwerken

Panorama A1, Cornelsen


Verlag
Beispiel 2: Differenzierendes, mehrperspektives
Vorgehen in Lehrwerken

Studio 21, A1, Cornelsen


Verlag
Beispiel 3: Stereotype thematisieren, kritisch
hinterfragen und differenzieren

Deutsch Perfekt,
November 2015
Beispiel 3: Stereotype thematisieren, kritisch
hinterfragen und differenzieren

Deutsch Perfekt,
November 2015
Beispiel 4: D-A-CH-Kartenspiel (Panorama)
Beispiel 4: D-A-CH-Kartenspiel (Panorama)
Beispiel 4: D-A-CH-Kartenspiel (Panorama)
Erlebte Landeskunde

Wenn man im Zielsprachenland (also z.B. in Deutschland, Österreich


oder der Schweiz) Deutsch lernt, kann man jeden Tag kulturelles Lernen
erleben, zum Beispiel durch …

… einen Ausflug in eine neue Stadt


… eine Rallye im Stadtviertel
… den Besuch von Museen, Kinos, Konzerten und Theateraufführungen
… eine Fahrt mit dem Zug
… Interviews mit Menschen auf der Straße
Erlebbare Landeskunde

„Erlebbare Landeskunde nennen wir […] das Herstellen von


Situationen, in denen ähnliche methodische Schritte wie in der
Erlebten Landeskunde möglich sein sollen – jedoch außerhalb
des Zielsprachenlandes!

Hierher gehören verschiedene Formen von Simulationen,


Inszenierungen, Planspielen, Literaturrecherchen etc.“

Quelle: Padrós, Alicia/Biechele, Markus (2003): Didaktik der


Landeskunde. Berlin u.a.: Langenscheidt (Fernstudieneinheit 31), S. 76
Beispiel: Projekttage in der Casa Cultural
Colombo alemana in Cartagena/Kolumbien

http://colomboalemana.com.co/
Beispiel: Projekttage in der Casa Cultural
Colombo alemana in Cartagena/Kolumbien

Quelle: https://www.instagram.com/casacolomboalemana/, Zugriff: 12.06.20


Erinnerungsorte (ab B1-Niveau)

• Kristallisationspunkte des kollektiven Gedächtnisses, die wie


Mosaiksteine einer Kultur, einer Nation, einer Gesellschaft bilden

• Können sich verändern im Laufe der Zeit


Veränderungsprozesse

• Sind abhängig von Perspektiven, Assoziationen, Interpretationen,


Bedeutungszuschreibungen

• Kann materielle und immaterielle “Orte” einbeziehen

Schmidt et al. (2007)


Beispiele für Erinnerungsorte: Straßennamen

Schmidt et al.
(2007)
Beispiele für Erinnerungsorte: Deutsche Teilung
und Wiedervereinigung

Schmidt et al.
(2007)
Beispiele für Erinnerungsorte: Deutsche Teilung
und Wiedervereinigung

Siehe auch Aufgaben vom


Goethe-Institut:
https://www.goethe.de/resources/files/
pdf72/Good_Bye_Lenin.pdf
Beispiele für Erinnerungsorte: Migration

• Migrationserfahrungen in der
eigenen Geschichte oder
Gesellschaft

• Was sind gemeinsame


Themen und Erfahrungen von
Menschen, die eine
Migrationsbiographie haben?
Gruppenarbeit II - Aufgabenstellung

Sie haben nun verschiedene Konzepte kennengelernt, mithilfe derer man


kulturelles Lernen im DaF-Unterricht gestalten kann.

Wie könnten Sie Ihren DaF-Unterricht erweitern, indem Sie sich von den
vorgestellten Beispielen inspirieren lassen?

1) Überlegen Sie sich bitte in Ihrer Gruppe 2-3 konkrete Ideen für den Unterricht.
2) Halten Sie Ihre Ideen im „Notizheft für Gruppenarbeiten“ fest!
(20 Minuten)
Linkliste

Unter folgendem Link finden Sie Anregungen zum kulturellen


Lernen im DaF-Unterricht:

https://docs.google.com/document/d/12mwyO9LgbDzyMQMMwh
Y0f0TfP_fztOs7oxBZIxlBSeU/edit?usp=sharing

Die Sammlung darf gern durch Ihre eigenen Ideen und Links
ergänzt werden!
Literatur

Altmayer, Claus (2017): Landeskunde im Globalisierungskontext:


Wozu noch Kultur im DaF-Unterricht. In: Haase, Peter/Höller,
Michaela (Hg.): Kulturelles Lernen im DaF/DaZ-Unterricht.

Padrós, Alicia/Biechele, Markus (2003): Didaktik der


Landeskunde. Berlin u.a.: Langenscheidt (Fernstudieneinheit 31).

Schmidt, Karin/Schmidt, Sabine/von Bernus, Reinhard (2007):


Erinnerungsorte: Deutsche Geschichte im DaF-Unterricht.

Schweiger et al. (2015): Landeskundliche und (Kultur-) Reflexive


Konzepte. Impulse für die Praxis 2.