Sie sind auf Seite 1von 64

Typ PG-1506P

UNIVERSALTRAINER

Beilage-Nr. 4190
QS/11.01-105
Bestell-Nr.: 552 038
Nachdruck, auch auszugsweise, nicht gestattet!
I HR U NIVERSALTRAINER
STELLT SICH VOR

Technische Besonderheiten
– Ihr Körper ist das Gegengewicht, daher
optimal auf Sie persönlich abgestimmt
– durch unterschiedliche Neigungen
variable Krafteinstellung
– ohne Gummifedern, daher verschleissarm

Wichtig!
Bevor Sie Ihr Gerät verwenden, lesen Sie bitte zuerst die Sicherheitshinweise und die
Gebrauchsanleitung aufmerksam durch. Nur so können Sie alle Funktionen sicher und
zuverlässig nutzen. Sollten Sie das Gerät einmal weitergeben, vergessen Sie bitte nicht,
die Gebrauchsanleitung beizulegen.
Bei Rückfragen oder technischen Auskünften zu Ihrem Gerät wenden Sie sich bitte an unser
Beratungstelefon: ✆ 0 180-521 22 82 (0,12 € /Min., Dt. Telekom-Tarif),
Mo. bis Fr. 800 – 2100 Uhr.
Im Störungsfall oder wenn Sie ein Ersatzteil benötigen, wenden Sie sich bitte an unsere Service-
Abteilung:
LW-RT-KR, Wandsbeker Straße 3–7, 22172 Hamburg
Verwenden Sie dabei bitte den Bestellschein (am Ende dieser Anleitung), und geben Sie
immer die genaue Gerätebezeichnung und die Bestell-Nummer an, damit wir Ihnen schnell
helfen können.

Gerätebezeichnung: Bestell-Nr.:
Universaltrainer, Modell PG-1506-P 552 038

2 Universaltrainer, Modell PG-1506P


INFORMATION
Ihr Universaltrainer stellt sich vor 2 Sit-Up 20
5 Minuten für Ihre Sicherheit 4 Ruder, Variation I
Begriffserklärung 4 (angewinkelte Beine) 21
Sicherheitshinweise 4 Ruder, Variation II (gestreckte Beine) 22
Bizeps-Ziehen 23
Kraft-Kreuz 24
TRAINING Tennis-Aufschlag 25
Beugungs-Ziehen 26
Allgemeine Trainingshinweise 7 Concentration-Curl 27
Zielsetzung 7 Trizeps-Ziehen 28
Wer kann trainieren? 7 Schulter-Ziehen 29
Trainingsphasen 8 Beindrücken 30
Für das Training beachten! 9 Bein-Heben (angewinkelt) 31
Dehnübungen 10 Bein-Heben (gestreckt) 32
Das Training mit Ihrem Abduktorenzug 33
Universaltrainer 12 Beinzug 34
Trainingsübersicht 12 Abduktorenzug 35
Belastungseinstellung 12
Armstrecker 14
Hoher Butterfly 15 ALLGEMEINES
Tiefer Butterfly 16
Überkopf-Ziehen 17 Pflege und Wartung 36
Bizeps-Curl (sitzend) 18
Bizeps-Curl (liegend) 19

Universaltrainer, Modell PG-1506P 3


5 M INUTEN FÜR I HRE S ICHERHEIT
5 Minuten sollte sie Ihnen wert sein, Ihre Sicherheit! Länger
dauert es nicht, unsere Sicherheitshinweise durchzulesen.

Begriffserklärung
Folgende Signalbegriffe finden Sie in dieser Anleitung:

Gefahr!
Hohes Risiko. Missachtung der Warnung kann
Schaden für Leib und Leben verursachen.

Achtung!
Mittleres Risiko. Missachtung der Warnung
kann einen Sachschaden verursachen.

Wichtig!
Geringes Risiko. Sachverhalte, die mit diesem Gerät be-
achtet werden sollten.

Sicherheitshinweise

Gefahr!
Achten Sie darauf, dass die Verpackungsfolie
nicht zur tödlichen Falle für Kinder wird
(Erstickungsgefahr).

Achten Sie beim Training in der Gegenwart von Kindern


darauf, dass diese der Bank nicht zu nahe kommen. Auf-
grund der sich bewegenden Bank kann es hier zu
Quetschverletzungen kommen.

Achtung!
Von der Gewährleistung ausgeschlossen sind
Mängel, die durch unsachgemäße Behandlung,
Beschädigung oder Reparaturversuche Dritter entstehen.
Dieses gilt auch für den normalen Verschleiß der Bauteile.

• Dieses Trainingsgerät entspricht den Anforderungen des


Gerätesicherheitsgesetzes DIN EN 957-1/5/7 Klasse H.

• Dieses Trainingsgerät der Klasse H ist nicht für therapeuti-


sche Zwecke geeignet. Der Einsatzbereich der Klasse H
steht für die Benutzung im Heimbereich. Trainingsgeräte
der Klasse H sind nicht für die Aufstellung in Bereichen
vorgesehen, die jedermann zugänglich sind.

4 Universaltrainer, Modell PG-1506P


• Beachten Sie beim Aufstellen des Gerätes, dass in jede
Richtung ausreichend Freiraum vorhanden ist.

• Benutzen Sie das Trainingsgerät nur, wenn es vollständig


zusammengebaut und aufgeklappt ist! Vergewissern Sie
sich vor dem Training, dass die Sicherungsstifte 18 und 19
korrekt sitzen und durch die Sicherungsfedern 20 und 68 fi-
xiert sind (siehe 2. und 3. Schritt in der Montageanleitung).

• Sorgen Sie dafür, dass der Trainingsraum während des Trai-


nings gut belüftet ist. Allerdings darf es auf keinen Fall zie-
hen. Training bei Zugluft führt schnell zu Erkältungen.

• Wenn Sie längere Zeit keinen Sport getrieben haben, Herz-/


Kreislauf- oder orthopädische Probleme haben, sollten Sie
vor Beginn des Trainings Ihren Arzt/Ihre Ärztin aufsuchen.
Äußern Sie den Wunsch, mit einem Universaltrainer trai-
nieren zu wollen, und lassen Sie einen allgemeinen Fitness-
Check durchführen.

• Das Sicherheitsniveau des Gerätes kann nur gehalten wer-


den, wenn es regelmäßig auf Schäden und Verschleiß ge-
prüft wird, z.B. Verbindungsteile. Defekte Teile sind sofort
auszutauschen und/oder das Gerät bis zur Instandsetzung
nicht mehr zu benutzen.
Folgende Teile müssen bei der regelmäßigen Überprüfung
besonders beachtet werden (Angabe nach DIN EN 957-1
erforderlich): die Rollen und Seile.

• Selbstsichernde Muttern können sich nicht durch Vibration


lösen. Diese Eigenschaft ist aber nur bei einmaligem Fest-
ziehen garantiert!
Wenn Sie den Universaltrainer einmal auseinanderbauen,
ersetzen Sie alle selbstsichernden Muttern durch neue.

Hinweis:
Die verwendeten Schrauben und Muttern besitzen Zoll-
gewinde. Verwenden Sie daher als Ersatz keinesfalls
Schrauben und Muttern mit metrischem Gewinde.
fur die gestellung von Ersatzteilen benutzen Sie bitte den
vordruck auf der vorletzten Seite „Unser Service“.
Tragen Sie dort die benötigten Teile-Nummern ein.
Die Teile-Nummern finden Sie in der Teile-Liste und im
Kapitel „Ersatzteil-Liste“.

• Überprüfen Sie regelmäßig den festen Sitz aller Schrauben


und Muttern.

• Dieses Trainingsgerät ist für ein maximales Körpergewicht


von 100 kg ausgelegt.

Universaltrainer, Modell PG-1506P 5


• Eltern und andere Aufsichtspersonen sollten sich ihrer Ver-
antwortung bewusst sein, da aufgrund des natürlichen
Spieltriebes und der Experimentierfreudigkeit der Kinder
mit Situationen zu rechnen ist, für die dieses Gerät nicht
gebaut ist. Wenn Sie Kinder an dem Gerät trainieren lassen,
sollten Sie deren geistige und körperliche Entwicklung und
vor allem deren Temperament berücksichtigen.
Sie sollten Kinder gegebenenfalls beaufsichtigen und vor
allem auf die richtige Benutzung des Gerätes hinweisen. Als
Spielzeug sind Trainingsgeräte auf keinem Fall geeignet.

• Sollten Sie das Gerät einmal verkaufen oder verschenken,


geben Sie dem neuen Besitzer bitte auch die Montage- und
Trainingsanleitung dazu. Nur so kann der nächste Besitzer
das Gerät sicher und erfolgreich nutzen.

6 Universaltrainer, Modell PG-1506P


A LLGEMEINE T RAININGSHINWEISE
Mit dem Kauf dieses Trainingsgerätes haben Sie einen ersten
Schritt in Richtung körperlicher Fitness getan. Dieses Gerät er-
möglicht es Ihnen, Ihre Ausdauer zu trainieren und so Ihrer
Gesundheit einen guten Dienst zu tun.

Zielsetzung
Durch entsprechendes Training lassen sich die unterschiedlich-
sten Ziele realisieren:
• Allgemeine Fitness,
• Ausdauer,
• größeres Wohlbefinden.

Der Trainingserfolg ist im Wesentlichen von folgenden Punk-


ten abhängig, die wir Ihnen ganz besonders ans Herz legen
möchten:
• Regelmäßiges Training,
• entsprechende Ernährungsumstellung und
• Kontrolle des Trainingserfolges.

Wer kann trainieren?


Grundsätzlich kann jeder körperlich gesunde Mensch, ob jung
oder alt, mit dem Fitness-Training beginnen.

Universaltrainer, Modell PG-1506P 7


Trainingsphasen
Das Training läßt sich in vier Phasen unterteilen:
1. Phase = Aufwärmen
2. Phase = Lockerungs- und Dehnübungen
3. Phase = Das „eigentliche“ Training
4. Phase = Entspannungsübungen

1. Phase: Aufwärmen („warm up“)


Durch das Aufwärmen bereiten Sie die Muskeln und Ihren
Organismus auf die Belastung vor. Sie reduzieren so die Ver-
letzungsgefahr und steigern den Trainingseffekt.
• Zum Aufwärmen bieten sich u.a. folgende Übungen an:
Rumpfbeugen, Armkreisen, Laufen auf der Stelle, Seil-
springen oder Trainieren mit einem Ergometer.

2. Phase: Lockern und Dehnen


Dehnübungen runden das Aufwärmen ab. Durch leichtes
Schwitzen wird angezeigt, dass Ihr Körper auf das eigentliche
Training vorbereitet ist.
• Eine Auswahl von Dehnübungen finden Sie im anschlie-
ßenden Kapitel „Dehnübungen“.

3. Phase: Das Training


Intensives Training beansprucht den ganzen Körper. Das Herz,
der Kreislauf und die Muskulatur benötigen für die durch das
Training entstehenden Veränderungen Zeit zur Anpassung.
• Steigern Sie den Belastungswiderstand und die Anzahl der
Sätze und der Wiederholungen nur langsam; legen Sie nach
jedem Satz eine Pause von ca. einer Minute ein.
Übertriebener Ehrgeiz schadet nur und kann zu langwieri-
gen und schmerzhaften Verletzungen führen.
• Trainieren Sie regelmäßig. Sie sollten die Übungen drei- bis
viermal pro Woche durchführen.
• Achten Sie auf eine gute Haltung und die richtige Atmung.
Lockern Sie vor und nach jeder Übung die Muskeln, um
mögliche Verspannungen zu vermeiden.
• Ihr Körper benötigt nach dem Training Zeit zur Erholung
(Regenerationszeit). Bei einem Anfänger dauert diese Zeit
länger als bei einem geübten Sportler.
Sie sollten zwischen Übungen für die gleiche Muskel-
gruppe immer einen Tag Pause einlegen.
• Genauere Angaben zum Training mit Ihrem Trainingsgerät
finden Sie direkt nach den Dehnübungen.

4. Phase: Entspannen („cool down“)


Durch das Training werden die Muskeln stark beansprucht und
benötigen viel Sauerstoff. Unter Umständen kann es zu einer
Sauerstoffunterversorgung in den Muskeln kommen, was zu
Muskelkater führen kann.
• Beenden Sie Ihr Training nicht abrupt! Machen Sie zum
Abschluss noch ein paar Dehnübungen und anschließend
einige Lockerungsübungen.

8 Universaltrainer, Modell PG-1506P


Für das Training beachten!
Um ein erfolgreiches und gesundes Training zu absolvieren,
beachten Sie bitte die folgenden Punkte:

Wichtig:
Denken Sie immer daran, dass das Training auf dem
Trainingsgerät für Ihre Gesundheit von großem Nutzen
sein kann, wenn Sie die wichtigsten Regeln beachten. Es
geht nicht darum, auf die Schnelle ein paar Übungen ab-
zureißen, sondern langfristig und regelmäßig zu trainie-
ren. So erreichen Sie auch eine gute Kondition.

• Tragen Sie zum Üben geeignete Kleidung (z. B. einen Trai-


ningsanzug). Wichtig ist, dass die Kleidung bequem und
luftdurchlässig ist.

• Trainieren Sie nicht mit vollem Magen. Nehmen Sie etwa


eine Stunde vor und nach dem Training keine Mahlzeiten zu
sich.

• Trainieren Sie nicht, wenn Sie bereits müde und erschöpft


sind.

Und nun wünschen wir Ihnen viel Spaß und Erfolg bei dem
Training mit Ihrem Universaltrainer.

Universaltrainer, Modell PG-1506P 9


D EHNÜBUNGEN
Bevor Sie mit dem eigentlichen Training beginnen, muss der
Körper bzw. die Muskulatur auf die Belastung vorbereitet wer-
den. Sie reduzieren damit die Gefahr von Verletzungen und
steigern den Erfolg Ihrer Bemühungen.
Vor dem Dehnen sollten Sie ein 5- bis 10-minütiges Aufwärm-
training durchführen, z.B. auf der Stelle laufen, wenn möglich
Seilspringen o.ä. Übungen.
Beim Ausführen der Dehnungsübungen beachten Sie bitte:
• Führen Sie jede Übung langsam aus.
• Dehnen Sie sich so weit, bis Sie ein leichtes Ziehen spüren.
In dieser Stellung dann 20 Sekunden verharren.

Achtung!
Dehnen Sie sich nur nach dem Aufwärmen und
nur so weit, wie es geht. Durch das Überdehnen
von Muskeln und Sehnen kann es zu schweren Verletzun-
gen kommen.

Dehnen des Hüftstreckers und des Oberschenkelbeugers


Die Füße schulterbreit parallel stellen, bei gestreckten Beinen
den Oberkörper nach vorn beugen, bis die Hände den Boden
berühren. In dieser Stellung verharren.
Achten Sie darauf, dass der Rücken immer gestreckt bleibt.

Dehnen der Wadenmuskeln


Blickrichtung zur Wand, die Füße zeigen nach vorn. Ein Bein
ist angewinkelt, das andere Bein gestreckt. In den Armen leicht
einknicken und das Becken etwas nach vorne drücken. Lassen
Sie dabei die Fersen auf dem Boden.
Die Übung mit dem anderen Bein wiederholen.

Dehnen der Oberschenkelmuskulatur


Die Füße schulterbreit auseinander, die Fußspitzen leicht nach
außen gedreht. Langsam so weit wie möglich mit geradem
Rücken in die Hocke gehen.

10 Universaltrainer, Modell PG-1506P


Dehnen der Oberschenkelstrecker
Aufrecht hinsetzen, Fußsohle an Fußsohle. Die Fußspitzen mit
beiden Händen umfassen und an den Körper ziehen.
Bei gestrecktem Rücken das Becken und den Oberkörper nach
vorne beugen. Dabei die Knie mit den Ellbogen zum Boden
drücken.
Achten Sie darauf, dass der Rücken immer gestreckt bleibt.

Dehnen der Oberschenkel


Das eine Bein gestreckt nach vorne legen und die Fußsohle des
anderen Fußes an den Oberschenkel des gestreckten Beines
legen.
Den Oberkörper (mit geradem Rücken) nach vorne beugen und
das Fußgelenk mit beiden Händen umfassen. Oberkörper so
weit wie möglich beugen und in dieser Stellung verharren.
Beinwechsel und Übung wiederholen.

Dehnen der Innenseiten der Oberschenkel 1


Zunächst mit weit gespreizten, gestreckten Beinen aufrecht sit-
zen. Das Becken mit geradem Oberkörper langsam nach vorn
beugen, während die Hände abstützen.

Dehnen der Innenseiten der Oberschenkel 2


Bequeme Rückenlage. Weit angezogene Beine, seitlich
gespreizt. Die Fußsohlen berühren sich. Beide Knie langsam
absenken.

Universaltrainer, Modell PG-1506P 11


D AS T RAINING MIT I HREM
U NIVERSALTRAINER
Trainingsübersicht
Auf den folgenden Seiten finden Sie die Beschreibungen für
die Trainingsübungen an Ihrem Universaltrainer.
Je nach Übung und individuellem Trainingsstand können Sie
die Neigung des Gerätes sowie die Anzahl der Gewichts-
scheiben – und damit den Belastungswiderstand – verändern.

Wählen Sie den Widerstand so, dass Sie sich nicht überfordern.
Anfänger sollten mit einer geringen Neigung und ohne zusätz-
liche Gewichtsscheiben mit dem Training beginnen. Fortge-
schrittene verändern die Einstellungen entsprechend.

Bei einigen Übungen ist der Einsatz von Gewichtsscheiben


zwingend erforderlich. Angaben hierzu finden Sie bei den ent-
sprechenden Übungen im Abschnitt „Vorbereitungen“.

Belastungseinstellung
Achten Sie vor dem Training darauf, dass sich die vorde-
re Stütze und der mittlere Fuß 8 immer in der gleichen
Arretierungsstufe befinden.

Um die Neigung Ihres Universal-Trainers zu verändern, gehen


Sie wie folgt vor:

Mittlerer Fuß 8:
1. Sicherungsfeder 20 zusammendrücken und vom 20
Sicherungsstift 18 abziehen. Sicherungsstift 18 vollstän-
dig herausziehen.

2. Gewünschte Arretierungsstufe (Bohrungen) wählen.

3. Sicherungsstift durch Halterung und Bohrung des Fußes 18


8 stecken und mit Sicherungsfeder 20 sichern. 8

Wichtig:
Der Sicherungsstift muss durch eine Bohrung des Fußes
gesteckt werden. Keinesfalls darf der Fuß auf dem
Sicherungsstift aufsitzen.

12 Universaltrainer, Modell PG-1506P


Vordere Stütze:
1. Feststellschraube 22 der vorderen Stütze 2 lösen
22
2. Gewünschte Arretierungsstufe (Bohrung) wählen.

3. Feststellschraube 22 wieder festdrehen.

Gewichtsscheiben aufstecken:
1. Sicherungsfeder 68 zusammendrücken und auf beiden
Seiten der Querstange 5 abziehen. 68
5
2. Gewünschte Anzahl an Gewichtsscheiben aufstecken und
mit den Sicherungsfedern 68 sichern.

Die Gewichtsscheiben gehören nicht zum Lieferumfang. Sie


können sie aus dem aktuellem Katalog bestellen.

Wichtig:
Je Seite darf der Universaltrainer maximal mit 2 Scheiben
à 5 kg belastet werden.

Achtung!
Nicht gesicherte Gewichtsscheiben können
beim Training abrutschen und zu Verletzungen
führen.
Sichern Sie die Gewichtsscheiben auf der Querstange
deshalb stets mit den Sicherungsfedern 68!

Und nun wünschen wir Ihnen viel Spaß und Erfolg bei dem
Training mit Ihrem Universaltrainer.

Universaltrainer, Modell PG-1506P 13


Armstrecker

16

Ausgangsposition

Endposition

Trainierte Muskeln: Brust-, Schulter-, Oberarmmuskulatur Vorbereitungen


(Trizeps)
Griffe montieren
1. In mittlerer Position mit dem Rücken auf die Bank legen Haken Sie die Griffe 16 in
und die Füße auf die Fußstütze stellen. die Karabinerhaken der
2. Über die Schulter nach hinten fassen und die beiden Grif- seitlichen Seilzüge ein.
fe 16 an den Seilzügen greifen.
3. Seilzüge langsam parallel zum Körper nach vorn ziehen,
bis die Arme durchgedrückt sind. Dabei ausatmen.
4. Langsam in die Ausgangsposition zurückkehren; dabei
langsam einatmen.

Trainingsdauer: 1–3 Sätze à 8–10 Wiederholungen.

14 Universaltrainer, Modell PG-1506P


Hoher Butterfly

16

Ausgangsposition

Endposition

Trainierte Muskeln: Obere Brustmuskulatur, Schulter- Vorbereitungen


muskulatur
Griffe montieren
1. Mit geradem Rücken auf die Bank setzen und die Füße Haken Sie die Griffe 16 in
auf die Fußstütze stellen. Beine durchdrücken. die Karabinerhaken der
2. Hinter den Rücken fassen und die beiden Griffe 16 an den seitlichen Seilzüge ein.
Seilzügen greifen.
3. Seilzüge langsam bis auf Kopfhöhe nach vorn ziehen.
Dabei ausatmen.
4. Langsam in die Ausgangsposition zurückkehren; dabei
langsam einatmen.

Trainingsdauer: 1–3 Sätze à 8–10 Wiederholungen.

Universaltrainer, Modell PG-1506P 15


Tiefer Butterfly

16

Ausgangsposition

Endposition

Trainierte Muskeln: Untere Brustmuskulatur Vorbereitungen

1. Mit geradem Rücken auf die Bank setzen und die Füße Griffe montieren
auf die Fußstütze stellen. Beine durchdrücken. Haken Sie die Griffe 16 in
2. Hinter den Rücken fassen und die beiden Griffe 16 an den die Karabinerhaken der
Seilzügen greifen. seitlichen Seilzüge ein,
3. Seilzüge langsam bis auf Brusthöhe nach vorn ziehen.
Dabei ausatmen.
4. Langsam in die Ausgangsposition zurückkehren; dabei
langsam einatmen.

Trainingsdauer: 1–3 Sätze à 8–10 Wiederholungen.

16 Universaltrainer, Modell PG-1506P


Überkopf-Ziehen
16

Ausgangsposition

Endposition

Trainierte Muskeln: Brust-, Rückenmuskulatur (Latismus), Vorbereitungen


Schultermuskulatur
Griffe montieren
1. Mit dem Rücken ans untere Ende auf die Bank legen und Haken Sie die Griffe 16 in
die Füße auf die Fußstütze stellen. die Karabinerhaken der
2. Über die Schulter nach hinten fassen und die beiden Grif- seitlichen Seilzüge ein.
fe 16 an den Seilzügen greifen.
3. Seilzüge langsam über den Kopf ziehen, bis die ausge-
streckten Arme senkrecht nach oben weisen. Dabei aus-
atmen.
4. Langsam in die Ausgangsposition zurückkehren; dabei
langsam einatmen.

Trainingsdauer: 1–3 Sätze à 8–10 Wiederholungen.

Universaltrainer, Modell PG-1506P 17


Bizeps-Curl (sitzend)

16

Ausgangsposition

Endposition

Trainierte Muskeln: Unterarm-, Oberarmmuskulatur (Bi- Vorbereitungen


zeps)
Fußstütze abnehmen
1. In mittlerer Position mit Blick in Richtung der Umlenk- Lösen Sie die Rändel-
rolle auf die Bank setzen. Rücken gerade halten und Füße schrauben 31.1 und ziehen
im Schneidersitz verschränken. Sie die Fußstütze 7 ab. An-
2. Die beiden Griffe 16 an den Seilzügen fassen. schließend die Rändel-
3. Seilzüge langsam bis vor die Brust heranziehen. Dabei schrauben 31.1 wieder fest-
ausatmen. ziehen.
4. Langsam in die Ausgangsposition zurückkehren; dabei
langsam einatmen. Arme in der Ausgangsposition leicht
angewinkelt lassen.
7
Trainingsdauer: 1–3 Sätze à 10–15 Wiederholungen.
31.1

Griffe montieren
Haken Sie die Griffe 16 in
die Karabinerhaken der
seitlichen Seilzüge ein.

18 Universaltrainer, Modell PG-1506P


Bizeps-Curl (liegend)

Ausgangsposition 16

Endposition

Trainierte Muskeln: Unterarm-, Oberarmmuskulatur (Bi- Vorbereitungen


zeps)
Fußstütze abnehmen
1. In mittlerer Position mit dem Kopf zur Fußstütze in Rü- Lösen Sie die Rändel-
ckenlage auf die Bank legen. Die Füße auf das obere schrauben 31.1 und ziehen
Ende der Bank stellen. Sie die Fußstütze 7 ab. An-
2. Die beiden Griffe 16 an den Seilzügen greifen. schließend die Rändel-
3. Seilzüge langsam durch Anwinkeln der Arme bis auf schrauben 31.1 wieder fest-
Brusthöhe ziehen. Dabei ausatmen. ziehen.
4. Langsam in die Ausgangsposition zurückkehren; dabei
langsam einatmen. Arme in der Ausgangsposition leicht
angewinkelt lassen.
7
Trainingsdauer: 1–3 Sätze à 8–12 Wiederholungen. 31.1

Griffe montieren
Haken Sie die Griffe 16 in
die Karabinerhaken der
seitlichen Seilzüge ein.

Universaltrainer, Modell PG-1506P 19


Sit-Up

Ausgangsposition

Endposition

Vorbereitungen

Trainierte Muskeln: obere Bauchmuskulatur


7
1. In mittlerer Position mit dem Kopf zur Fußstütze in Rü-
ckenlage auf die Bank legen. Die Arme auf der Brust ver- 31.1
schränken.
2. Füße unter die Griffstangen haken.
3. Langsam mit geradem Rücken aufrichten. Dabei ausat-
men. Für diese Übung das Sitz-/
4. Langsam in die Ausgangsposition zurückkehren; dabei Liegepolster mit den
einatmen. Sicherungsstiften 19 am
Grundgestell festsetzen
Trainingsdauer: 1–3 Sätze à 10–20 Wiederholungen. (siehe Pfeil).

Fußstütze abnehmen
Lösen Sie die Rändel-
schrauben 31.1 und ziehen
Sie die Fußstütze 7 ab. An-
schließend die Rändel-
schrauben 31.1 wieder fest-
ziehen.

20 Universaltrainer, Modell PG-1506P


Ruder, Variation I (angewinkelte Beine)

16

Ausgangsposition

Endposition

Trainierte Muskeln: Rückenmuskulatur (Latismus) Vorbereitungen

1. In mittlerer Position mit Blick in Richtung der Umlenk- Fußstütze abnehmen


rolle in Rückenlage auf die Bank setzen. Rücken gerade Lösen Sie die Rändel-
halten und Füße auf das obere Bankende stellen. schrauben 31.1 und ziehen
2. Die beiden Griffe 16 an den Seilzügen fassen. Sie die Fußstütze 7 ab. An-
3. Seilzüge langsam parallel zum Körper bis auf Höhe des schließend die Rändel-
Oberkörpers ziehen. Dabei ausatmen. schrauben 31.1 wieder fest-
4. Langsam in die Ausgangsposition zurückkehren; dabei ziehen.
einatmen.

Trainingsdauer: 1–3 Sätze à 8–12 Wiederholungen.


7
31.1

Griffe montieren
Haken Sie die Griffe 16 in
die Karabinerhaken der
seitlichen Seilzüge ein.

Universaltrainer, Modell PG-1506P 21


Ruder, Variation II (gestreckte Beine)

16

Ausgangsposition

Endposition

Trainierte Muskeln: Schulter-, Unterarm-, Oberarm- Vorbereitungen


muskulatur (Bizeps)
Fußstütze abnehmen
1. In mittlerer Position mit Blick in Richtung der Umlenk- Lösen Sie die Rändel-
rolle in Rückenlage auf die Bank setzen. Füße auf das schrauben 31.1 und ziehen
obere Bankende stellen. Sie die Fußstütze 7 ab. An-
2. Die beiden Griffe 16 an den Seilzügen fassen. schließend die Rändel-
3. Seilzüge langsam parallel zum Körper bis auf Höhe des schrauben 31.1 wieder fest-
Oberkörpers ziehen. Dabei ausatmen. ziehen.
4. Langsam in die Ausgangsposition zurückkehren; dabei
einatmen.

Trainingsdauer: 1–3 Sätze à 8–12 Wiederholungen. 7


31.1

Griffe montieren
Haken Sie die Griffe 16 in
die Karabinerhaken der
seitlichen Seilzüge ein.

22 Universaltrainer, Modell PG-1506P


Bizeps-Ziehen

Ausgangsposition

Endposition

Trainierte Muskeln: Unterarm-, Oberarmmuskulatur (Bi- Vorbereitungen


zeps)
Fußstütze abnehmen
1. Am oberen Ende der Bank mit geradem Rücken mit Blick Lösen Sie die Rändel-
in Richtung der Umlenkrolle auf die Bank knien. schrauben 31.1 und ziehen
2. Die Zugstange 3 von unten umfassen. Sie die Fußstütze 7 ab. An-
3. Zugstange langsam bis auf Brusthöhe ziehen. Dabei aus- schließend die Rändel-
atmen. schrauben 31.1 wieder fest-
4. Langsam in die Ausgangsposition zurückkehren; dabei ziehen.
einatmen.

Trainingsdauer: 1–3 Sätze à 8–10 Wiederholungen.


7
31.1

Griffe montieren
Haken Sie die Griffe 16 in
die Karabinerhaken der
seitlichen Seilzüge ein.

Universaltrainer, Modell PG-1506P 23


Kraft-Kreuz
16

Ausgangsposition

Endposition

Trainierte Muskeln: Schulter-, Rückenmuskulatur (Latis- Vorbereitungen


mus)
Griffe montieren
1. In mittlerer Position mit dem Kopf nach oben in Rücken- Haken Sie die Griffe 16 in
lage auf die Bank legen. Die Füße auf die Fußstütze stel- die Karabinerhaken der
len. seitlichen Seilzüge ein.
2. Über die Schulter nach hinten fassen und die beiden Grif-
fe 16 an den Seilzügen greifen. Darauf achten, dass die Zusätzliche Gewichte
Arme ganz ausgestreckt sind. Eventuell die Griffe über Je eine Gewichtsscheibe à
die Rollen halten. 5 kg pro Querstange 5.
3. Seilzüge langsam mit gestreckten Armen über den Kopf
ziehen, bis die Arme am Körper anliegen. Dabei ausat-
men.
4. Langsam in die Ausgangsposition zurückkehren; dabei
einatmen.

Trainingsdauer: 1–3 Sätze à 8–12 Wiederholungen.

24 Universaltrainer, Modell PG-1506P


Tennis-Aufschlag
16

Ausgangsposition

Endposition

Trainierte Muskeln: Schulter-, Unterarm-, Oberarm- Vorbereitungen


muskulatur (Bizeps)
Griffe montieren
1. In mittlerer Position mit dem Kopf nach oben in Rücken- Haken Sie die Griffe 16 in
lage auf die Bank legen. Die Füße auf die Fußstütze stel- die Karabinerhaken der
len. seitlichen Seilzüge ein.
2. Über die Schulter nach hinten fassen und die beiden Grif-
fe 16 an den Seilzügen greifen. Darauf achten, dass die
Arme ganz ausgestreckt sind. Eventuell die Griffe über
die Rollen halten.
3. Seilzüge langsam mit gestreckten Armen über den Kopf
ziehen, bis die Arme schräg über dem Körper sind. Dabei
ausatmen.
4. Langsam in die Ausgangsposition zurückkehren; dabei
einatmen.

Trainingsdauer: 1–3 Sätze à 8–12 Wiederholungen.

Universaltrainer, Modell PG-1506P 25


Beugungs-Ziehen

16
Ausgangsposition

Endposition

Trainierte Muskeln: Unterarm-, Oberarm-, Rücken- Vorbereitungen


muskulatur (Latismus)
Griffe montieren
1. In mittlerer Position mit dem Kopf nach oben in Rücken- Haken Sie die Griffe 16 in
lage auf die Bank legen. Die Füße auf die Fußstütze stel- die Karabinerhaken der
len. seitlichen Seilzüge ein.
2. Über die Schulter nach hinten fassen und die beiden Grif-
fe 16 an den Seilzügen greifen.
3. Seilzüge langsam mit leicht angewinkelten Armen über
den Kopf ziehen, bis die Arme sich neben dem Körper be-
finden. Dabei ausatmen.
4. Langsam in die Ausgangsposition zurückkehren; dabei
einatmen.

Trainingsdauer: 1–3 Sätze à 8–12 Wiederholungen.

26 Universaltrainer, Modell PG-1506P


Concentration-Curl

Ausgangsposition 16

Endposition

Trainierte Muskeln: Schultermuskulatur (Bizeps) Vorbereitungen

1. In mittlerer Position mit dem Kopf nach oben in Rücken- Griffe montieren
lage auf die Bank legen. Die Füße auf die Fußstütze stel- Haken Sie die Griffe 16 in
len. die Karabinerhaken der
2. Über die Schulter nach hinten fassen und die beiden Grif- seitlichen Seilzüge ein.
fe 16 an den Seilzügen greifen.
3. Seilzüge langsam über den Kopf ziehen, bis die vollstän-
dig angewinkelten Arme am Körper sind. Dabei ausat-
men.
4. Langsam in die Ausgangsposition zurückkehren; dabei
einatmen.

Trainingsdauer: 1–3 Sätze à 8–10 Wiederholungen.

Universaltrainer, Modell PG-1506P 27


Trizeps-Ziehen

16

Ausgangsposition

Endposition

Trainierte Muskeln: Oberarmmuskulatur (Trizeps) Vorbereitungen

1. In mittlerer Position mit dem Kopf nach oben in Rücken- Griffe montieren
lage auf die Bank legen. Die Füße auf die Fußstütze stel- Haken Sie die Griffe 16 in
len. die Karabinerhaken der
2. Über die Schulter nach hinten fassen und die beiden Grif- seitlichen Seilzüge ein.
fe 16 an den Seilzügen greifen.
3. Seilzüge langsam über den Kopf ziehen, bis die durchge-
drückten Arme senkrecht nach oben weisen. Dabei aus-
atmen.
4. Langsam in die Ausgangsposition zurückkehren; dabei
einatmen.

Trainingsdauer: 1–3 Sätze à 8–12 Wiederholungen.

28 Universaltrainer, Modell PG-1506P


Schulter-Ziehen

16

Ausgangsposition

Endposition

Trainierte Muskeln: Schultermuskulatur Vorbereitungen

1. In mittlerer Position mit dem Kopf nach oben in Rücken- Griffe montieren
lage auf die Bank legen. Die Füße auf die Fußstütze stel- Haken Sie die Griffe 16 in
len. die Karabinerhaken der
2. Über die Schulter nach hinten fassen und die beiden Grif- seitlichen Seilzüge ein.
fe 16 an den Seilzügen greifen. Darauf achten, dass die
Arme ganz ausgestreckt sind. Eventuell die Griffe über Zusätzliche Gewichte
die Rollen halten. Je eine Gewichtsscheibe à
3. Seilzüge langsam mit gestreckten Armen über den Kopf 5 kg pro Querstange 5.
ziehen, bis die Arme senkrecht nach oben weisen. Dabei
ausatmen.
4. Langsam in die Ausgangsposition zurückkehren; dabei
einatmen.

Trainingsdauer: 1–3 Sätze à 8–12 Wiederholungen.

Universaltrainer, Modell PG-1506P 29


Beindrücken

Ausgangsposition

Endposition

Trainierte Muskeln: Oberschenkelmuskulatur Vorbereitungen

Achtung! Fußstütze abnehmen


Diese Übung bitte ausschließlich mit rutsch- Lösen Sie die Rändel-
festen Sportschuhen ausführen. schrauben 31.1 und ziehen
Sie die Fußstütze 7 ab. An-
schließend die Rändel-
1. In mittlerer Position mit dem Rücken auf die Bank legen. schrauben 31.1 wieder fest-
Die Füße auf die Fußstütze stellen. ziehen.
2. An den Querstangen 5 festhalten.
3. Beine durchdrücken. Dabei ausatmen.
4. Langsam in die Ausgangsposition zurückkehren; dabei
einatmen. 7
31.1
Trainingsdauer: 1–3 Sätze à 10–20 Wiederholungen.

Griffe montieren
Haken Sie die Griffe 16 in
die Karabinerhaken der
seitlichen Seilzüge ein.

30 Universaltrainer, Modell PG-1506P


Bein-Heben (angewinkelt)

1
Ausgangsposition

Endposition

Vorbereitungen
Trainierte Muskeln: untere Bauchmuskulatur

1. In mittlerer Position mit dem Rücken auf die Bank legen.


Die Füße auf die Fußstütze stellen. 7
2. An den Rahmenrohren des Grundrahmens 1 festhalten.
3. Angewinkelte Beine soweit wie möglich anheben. Dabei 31.1
ausatmen.
4. Langsam in die Ausgangsposition zurückkehren, ohne
die Beine ganz zu entlasten; dabei einatmen.
Für diese Übung das Sitz-/
Trainingsdauer: 1–3 Sätze à 10–20 Wiederholungen. Liegepolster mit den
Sicherungsstiften 19 am
Grundgestell festsetzen
(siehe Pfeil).

Fußstütze abnehmen
Lösen Sie die Rändel-
schrauben 31.1 und ziehen
Sie die Fußstütze 7 ab. An-
schließend die Rändel-
schrauben 31.1 wieder fest-
ziehen.

Universaltrainer, Modell PG-1506P 31


Bein-Heben (gestreckt)

Ausgangsposition

Endposition

Trainierte Muskeln: untere Bauchmuskulatur Vorbereitungen

1. In mittlerer Position mit dem Rücken auf die Bank legen.


Die ausgestreckten Beine auf die Fußstütze legen.
2. Über die Schultern nach hinten fassen und die beiden 7
Handgriffe A festhalten.
3. Gestreckte Beine soweit wie möglich anheben. Dabei 31.1
ausatmen.
4. Langsam in die Ausgangsposition zurückkehren, ohne
die Beine ganz zu entlasten; dabei einatmen.
Für diese Übung das Sitz-/
Trainingsdauer: 1–3 Sätze à 10–20 Wiederholungen. Liegepolster mit den
Sicherungsstiften 19 am
Grundgestell festsetzen
(siehe Pfeil).

Fußstütze abnehmen
Lösen Sie die Rändel-
schrauben 31.1 und ziehen
Sie die Fußstütze 7 ab. An-
schließend die Rändel-
schrauben 31.1 wieder fest-
ziehen.

32 Universaltrainer, Modell PG-1506P


Abduktorenzug

15

Ausgangsposition

Endposition

Trainierte Muskeln: Abduktoren, Beinstrecker Vorbereitungen


1. Seitlich auf die Bank legen. Fußstütze abnehmen
2. Fußschlaufe 15 am Knöchel des oberen Beines befesti- Lösen Sie die Rändel-
gen. schrauben 31.1 und ziehen
3. Den Oberkörper mit den Händen gut abstützen. Sie die Fußstütze 7 ab. An-
4. Das gestreckte Bein langsam nach unten ziehen. Dabei schließend die Rändel-
ausatmen. schrauben 31.1 wieder fest-
4. Langsam in die Ausgangsposition zurückkehren; dabei ziehen.
einatmen.
5. Die Übung mit dem anderen Bein wiederholen.

Trainingsdauer: 1–3 Sätze à 6–10 Wiederholungen. 7


31.1

Fußschlaufe montieren
Haken Sie die Fußschlaufe
15 in den Karabinerhaken
des oberen Seilzuges ein.
Lösen Sie dazu einen Kara-
binerhaken von einem der
Handgriffe.

Universaltrainer, Modell PG-1506P 33


Beinzug

15

Ausgangsposition

Endposition

Trainierte Muskeln: Gesäßmuskulatur, Oberschenkel- Vorbereitungen


rückseite
Fußstütze abnehmen
1. In mittlerer Position mit dem Rücken auf die Bank legen. Lösen Sie die Rändel-
2. Fußschlaufe 15 am Knöchel eines Beines befestigen. schrauben 31.1 und ziehen
3. Seitlich an der Liegefläche gut festhalten. Sie die Fußstütze 7 ab. An-
4. Das fast gestreckte Bein langsam nach unten ziehen. Da- schließend die Rändel-
bei ausatmen. schrauben 31.1 wieder fest-
4. Langsam in die Ausgangsposition zurückkehren; dabei ziehen.
einatmen.
5. Die Übung mit dem anderen Bein wiederholen.

Trainingsdauer: 1–3 Sätze à 6–10 Wiederholungen. 7


31.1

Fußschlaufe montieren
Haken Sie die Fußschlaufe
15 in den Karabinerhaken
des oberen Seilzuges ein.
Lösen Sie dazu einen Kara-
binerhaken von einem der
Handgriffe.

34 Universaltrainer, Modell PG-1506P


Abduktorenzug

15

Ausgangsposition

Endposition

Trainierte Muskeln: Abduktoren, Beinstrecker Vorbereitungen


1. Mit dem Bauch auf die Bank legen. Fußstütze abnehmen
2. Fußschlaufe 15 am Knöchel des oberen Beines befesti- Lösen Sie die Rändel-
gen. schrauben 31.1 und ziehen
3. Die Beine im Knie ca. um 90° beugen. Sie die Fußstütze 7 ab. An-
4. Das Bein mit der Fußschlaufe langsam nach unten zie- schließend die Rändel-
hen. Dabei ausatmen. schrauben 31.1 wieder fest-
4. Langsam in die Ausgangsposition zurückkehren; dabei ziehen.
einatmen.
5. Die Übung mit dem anderen Bein wiederholen.

Trainingsdauer: 1–3 Sätze à 6–10 Wiederholungen. 7


31.1

Fußschlaufe montieren
Haken Sie die Fußschlaufe
15 in den Karabinerhaken
des oberen Seilzuges ein.
Lösen Sie dazu einen Kara-
binerhaken von einem der
Handgriffe.

Universaltrainer, Modell PG-1506P 35


P FLEGE UND W ARTUNG
• Benutzen Sie zur Reinigung keine aggressiven oder ätzen-
den Mittel, sondern nur eine milde Seifenlauge.

• Das Sicherheitsniveau des Gerätes kann nur dann gehalten


werden, wenn es regelmäßig auf Schäden und Verschleiß
kontrolliert wird. Defekte Teile müssen sofort ausgetauscht
werden. Bis zur Instandsetzung darf das Gerät nicht benutzt
werden.
Die verschleißanfälligsten Teile sind zum Beispiel:
– die Rollen
– die Seile

• Bitte kontrollieren Sie regelmäßig den festen Sitz aller Ver-


bindungen.
Typ PG-1506P

UNIVERSALTRAINER

Beilage-Nr. 4173
QS/11.01-105
Bestell-Nr.: 552 038
Nachdruck, auch auszugsweise, nicht gestattet!
I HR U NIVERSALTRAINER
STELLT SICH VOR

Technische Daten
Abmessungen
Länge ca. 150 cm
Breite ca. 66 cm
Höhe ca. 171 cm

Gewicht ca. 30,5 kg

Lieferumfang
– Einzelteile entsprechend der Teileliste
– Montagewerkzeug
– Montageanleitung
– Trainingsanleitung

Wichtig!
Bevor Sie Ihr Gerät verwenden, lesen Sie bitte zuerst die Sicherheitshinweise und die
Gebrauchsanleitung aufmerksam durch. Nur so können Sie alle Funktionen sicher und
zuverlässig nutzen. Sollten Sie das Gerät einmal weitergeben, vergessen Sie bitte nicht,
die Gebrauchsanleitung beizulegen.
Bei Rückfragen oder technischen Auskünften zu Ihrem Gerät wenden Sie sich bitte an unser
Beratungstelefon: ✆ 0 180-521 22 82 (0,12 € /Min., Dt. Telekom-Tarif),
Mo. bis Fr. 800 – 2100 Uhr.
Im Störungsfall oder wenn Sie ein Ersatzteil benötigen, wenden Sie sich bitte an unsere Service-
Abteilung:
LW-RT-KR, Wandsbeker Straße 3–7, 22172 Hamburg
Verwenden Sie dabei bitte den Bestellschein (am Ende dieser Anleitung), und geben Sie
immer die genaue Gerätebezeichnung und die Bestell-Nummer an, damit wir Ihnen schnell
helfen können.

Gerätebezeichnung: Bestell-Nr.:
Universaltrainer, Modell PG-1506-P 552 038

2 Universaltrainer, Modell PG-1506P


INFORMATION
Ihr Universaltrainer stellt sich vor 2 7. Schritt: Vorderen Fuss und Stütze
5 Minuten für Ihre Sicherheit 4 montieren 17
Begriffserklärung 4 8. Schritt: Längsstrebe montieren 18
Sicherheitshinweise 4 9. Schritt: Fußstütze montieren 19
Umweltschutz leicht gemacht 7 10. Schritt: Seilzug für Fußschlaufe
Verpackungs-Tipps 7 montieren 20
Teile-Liste 8 11. Schritt: Seilzüge für Griffe oder
Zugstange montieren 21
12. Schritt: Montage von Zugstange,
MONTAGE Griffen und Fußschlaufe 22

1. Schritt: Montage des hinteren


Fußes 11 ALLGEMEINES
2. Schritt: Montage des vorderen
Fußes 12 Ersatzteile 23
3. Schritt: Montage des mittleren Unser Service 27
Fußes 13 Bestellschein für Ersatzteile 28
4. Schritt: Montage der Querstangen 14
5. Schritt: Montage der unteren Rolle 15
6. Schritt: Verschiebebegrenzung
montieren 16

Universaltrainer, Modell PG-1506P 3


5 M INUTEN FÜR I HRE S ICHERHEIT
5 Minuten sollte sie Ihnen wert sein, Ihre Sicherheit! Länger
dauert es nicht, unsere Sicherheitshinweise durchzulesen.

Begriffserklärung
Folgende Signalbegriffe finden Sie in dieser Anleitung:

Gefahr!
Hohes Risiko. Missachtung der Warnung kann
Schaden für Leib und Leben verursachen.

Achtung!
Mittleres Risiko. Missachtung der Warnung
kann einen Sachschaden verursachen.

Wichtig!
Geringes Risiko. Sachverhalte, die mit diesem Gerät be-
achtet werden sollten.

Sicherheitshinweise

Gefahr!
Achten Sie darauf, dass die Verpackungsfolie
nicht zur tödlichen Falle für Kinder wird
(Erstickungsgefahr).

Achten Sie beim Training in der Gegenwart von Kindern


darauf, dass diese der Bank nicht zu nahe kommen. Auf-
grund der sich bewegenden Bank kann es hier zu
Quetschverletzungen kommen.

Achtung!
Von der Gewährleistung ausgeschlossen sind
Mängel, die durch unsachgemäße Behandlung,
Beschädigung oder Reparaturversuche Dritter entstehen.
Dieses gilt auch für den normalen Verschleiß der Bauteile.

• Dieses Trainingsgerät entspricht den Anforderungen des


Gerätesicherheitsgesetzes DIN EN 957-1/5/7 Klasse H.

• Dieses Trainingsgerät der Klasse H ist nicht für therapeuti-


sche Zwecke geeignet. Der Einsatzbereich der Klasse H
steht für die Benutzung im Heimbereich. Trainingsgeräte
der Klasse H sind nicht für die Aufstellung in Bereichen
vorgesehen, die jedermann zugänglich sind.

4 Universaltrainer, Modell PG-1506P


• Beachten Sie beim Aufstellen des Gerätes, dass in jede
Richtung ausreichend Freiraum vorhanden ist.

• Benutzen Sie das Trainingsgerät nur, wenn es vollständig


zusammengebaut und aufgeklappt ist! Vergewissern Sie
sich vor dem Training, dass die Sicherungsstifte 18 und 19
korrekt sitzen und durch die Sicherungsfedern 20 fixiert
sind (siehe 2. und 3. Schritt).

• Sorgen Sie dafür, dass der Trainingsraum während des Trai-


nings gut belüftet ist. Allerdings darf es auf keinen Fall zie-
hen. Training bei Zugluft führt schnell zu Erkältungen.

• Wenn Sie längere Zeit keinen Sport getrieben haben, Herz-/


Kreislauf- oder orthopädische Probleme haben, sollten Sie
vor Beginn des Trainings Ihren Arzt/Ihre Ärztin aufsuchen.
Äußern Sie den Wunsch, mit einem Universaltrainer trai-
nieren zu wollen, und lassen Sie einen allgemeinen Fitness-
Check durchführen.

• Das Sicherheitsniveau des Gerätes kann nur gehalten wer-


den, wenn es regelmäßig auf Schäden und Verschleiß ge-
prüft wird, z.B. Verbindungsteile. Defekte Teile sind sofort
auszutauschen und/oder das Gerät bis zur Instandsetzung
nicht mehr zu benutzen.
Folgende Teile müssen bei der regelmäßigen Überprüfung
besonders beachtet werden (Angabe nach DIN EN 957-1
erforderlich): der Seile und Rollen.

• Selbstsichernde Muttern können sich nicht durch Vibration


lösen. Diese Eigenschaft ist aber nur bei einmaligem Fest-
ziehen garantiert!
Wenn Sie den Universaltrainer einmal auseinanderbauen,
ersetzen Sie alle selbstsichernden Muttern durch neue.

Hinweis:
Die verwendeten Schrauben und Muttern besitzen Zoll-
gewinde. Verwenden Sie daher als Ersatz keinesfalls
Schrauben und Muttern mit metrischem Gewinde.
Für die Bestellung von Ersatzteilen benutzen Sie bitte den
Vordruck auf der vorletzten Seite „Unser Service“.
Tragen Sie dort die benötigten Teile-Nummern ein.
Die Teile-Nummern finden Sie in der Teile-Liste und im
Kapitel„Ersatzteil-Liste“.

• Überprüfen Sie regelmäßig den festen Sitz aller Schrauben


und Muttern.

• Dieses Trainingsgerät ist für ein maximales Körpergewicht


von 100 kg ausgelegt.

Universaltrainer, Modell PG-1506P 5


• Eltern und andere Aufsichtspersonen sollten sich ihrer Ver-
antwortung bewusst sein, da aufgrund des natürlichen
Spieltriebes und der Experimentierfreudigkeit der Kinder
mit Situationen zu rechnen ist, für die dieses Gerät nicht
gebaut ist. Wenn Sie Kinder an dem Gerät trainieren lassen,
sollten Sie deren geistige und körperliche Entwicklung und
vor allem deren Temperament berücksichtigen.
Sie sollten Kinder gegebenenfalls beaufsichtigen und vor
allem auf die richtige Benutzung des Gerätes hinweisen. Als
Spielzeug sind Trainingsgeräte auf keinem Fall geeignet.

• Sollten Sie das Gerät einmal verkaufen oder verschenken,


geben Sie dem neuen Besitzer bitte auch die Montage- und
Trainingsanleitung dazu. Nur so kann der nächste Besitzer
das Gerät sicher und erfolgreich nutzen.

6 Universaltrainer, Modell PG-1506P


U MWELTSCHUTZ LEICHT GEMACHT
Verpackungs-Tipps
Unsere Verpackungen werden aus umweltfreundlichen, wieder-
verwertbaren Materialien hergestellt. Im Einzelnen sind dies:

• Formteile aus PS (geschäumtes, FCKW-freies Polystyrol)


• Folien und Beutel aus PE (Polyäthylen)
• Außenverpackung aus Pappe.

Sollten es Ihre räumlichen Verhältnisse zulassen, empfehlen


wir Ihnen, die Verpackung zumindest während der Garantiezeit
aufzubewahren.
Wenn Sie sich von der Verpackung trennen möchten, entsorgen
Sie diese umweltfreundlich und führen Sie diese der Wertstoff-
sammlung zu.

Wichtig!
Wenn Sie sich einmal von Ihrem Universaltrainer trennen
wollen, entsorgen Sie ihn bitte umweltfreundlich. Am be-
sten informieren Sie sich bei Ihrer örtlichen Müllabfuhr
oder einer Sperrmüllannahmestelle (Recycling-Hof).

Universaltrainer, Modell PG-1506P 7


T EILE -L ISTE
Bevor Sie mit der Montage beginnen, prüfen Sie bitte, ob alle
Einzelteile vorhanden und unbeschädigt sind.

1 1x Grundgestell

2 1x
vordere Stütze

3 1x Zugstange

4 1x Längsstrebe

5 2x Querstange

6 1x vorderer Fuß

7 1x Fußstütze

8 1x mittlerer Fuß

9 1x Griffstange

10 6x Moosgummigriff

11 1x gebogenes Blech

12 1x Rollenhalterung

13 4x Rollengehäuse

8 Universaltrainer, Modell PG-1506P


14 2x Rolle

15 1x Fußschlaufe

16 2x Griff, bereits vormontiert

17 1x Rohrstopfen

18 2x Sicherungsstift (1 x vormontiert, 1 x im
Kleinteilebeutel)
19 2x Sicherungsstift (vormontiert)

20 2x Sicherungsfeder (an den Sicherungsstiften vormontiert)

21 1x Seil mit Karabinerhaken

22 1x Feststellschraube

23 2x Sechskantschraube 3/8“ , 10 x 85 mm

24 1x Sechskantschraube 3/8“ , 10 x 75 mm

Universaltrainer, Modell PG-1506P 9


25 2x Schlossschraube 3/8“, 10 x 65 mm

26 1x Sechskantschraube 3/8“ , 10 x 55 mm

27 1x Sechskantschraube 3/8“ , 10 x 50 mm

28 2x Sechskantschraube 5/16“, 8 x 50 mm

29 2x Sechskantschraube 5/16“, 8 x 45 mm

30 2x Sechskantschraube 5/16“ , 8 x 40 mm

31 2x Schellen mit Rändelschrauben 31.1 für Fußstütze 7


31.1

32 10x Kunststoffkappe, groß

33 6x Kunststoffkappe, klein

34 10x Mutter, selbstsichernd 3/8“ x SW 14

35 6x Mutter, selbstsichernd 5/16“, 8 x SW 13

36 6x Unterlegscheibe, gebogen

37 13x Unterlegscheibe, 20 x 10 mm

38 12x Unterlegscheibe, 16 x 8 mm

Mitgeliefertes Werkzeug

10 Universaltrainer, Modell PG-1506P


M ONTAGE
Vereinbarung
Die Begriffe „rechts“/„links“ und „vorne“/„hinten“ werden so
verwendet, wie man es sehen würde, wenn man von der Fuß-
stütze in Richtung auf die Seilzüge gucken würde.

Hinweis:
Die jeweils benötigten Kleinteile sind bei den entspre-
chenden Montageschritten in Originalgröße abgebildet.

1. Schritt: Montage des hinteren Fußes


1. Grundgestell 1 aus der Verpackung heben und mit dem
Sitzpolster nach unten auf den Boden legen.

2. Sicherungsstifte 19 aus den Gelenken ziehen.

3. Ausleger aufklappen.

19

Universaltrainer, Modell PG-1506P 11


2. Schritt: Montage des vorderen Fußes
Sie benötigen folgende Kleinteile:

2 x Schraube 30

2 x Mutter 35
2 x Kunststoffkappe 33 2 x Unterlegscheibe 38

1. Je eine Unterlegscheibe 38 auf die beiden Schrauben 30


stecken.

2. Die Schrauben 30 durch die unteren Bohrungen des Ge-


lenkes stecken.

3. Je eine Unterlegscheibe 38 und eine Mutter 35 aufstecken


und festziehen.

4. Je eine Kunststoffkappe 33 auf die beiden Muttern 35


stecken.

5. Je einen Sicherungsstift 19 durch die oberen Bohrungen


der Gelenke stecken.

35
33 38
19
30

38

12 Universaltrainer, Modell PG-1506P


3. Schritt: Montage des mittleren Fußes
1. Sicherungsfeder 20 zusammendrücken und vom vor-
montierten Sicherungsstift 18 abziehen. Sicherungsstift
18 aus der Halterung für den mittleren Fuß 8 ziehen.

2. Halterung für den mittleren Fuß senkrecht nach oben


klappen.

3. Sicherungsstift 18 wieder durch die Bohrung der Halte-


rung stecken. Sicherungsfeder 20 zusammendrücken und
auf den Sicherungsstift 18 schieben. Die Halterung für
den mittleren Fuß kann jetzt nicht zurückgeklappt wer-
den.

4. Mittleren Fuß 8 in die Halterung stecken. Die am Fuß


angeschweißte Halterung muss dabei in Richtung des
Rohres mit der Vierkantaussparung am Grundgestell 1
zeigen.

5. Sicherungsstift 18 durch Halterung und Bohrung des Fu-


ßes 8 stecken und mit Sicherungsfeder 20 sichern.

Wichtig:
Der Sicherungsstift muss durch eine Bohrung des Fußes
gesteckt werden. Keinesfalls darf der Fuß auf dem
Sicherungsstift aufsitzen.

6. Seil 21 für die Fußschlaufe mit dem an einem Ende befe-


stigten Karabinerhaken am Grundgestell 1 befestigen.

21
Halterung
18
20

1 20

Karabinerhaken

Universaltrainer, Modell PG-1506P 13


4. Schritt: Montage der Querstangen
Sie benötigen folgende Kleinteile:

2 x Schraube 28 2 x Mutter 35

2 x Kunststoffkappe 33 4 x Unterlegscheibe 38

1. Beide Querstangen 5 so auf das Sitzpolster legen, dass


sich die beiden Bohrungen mit den Bohrungen im Mittel-
träger des Grundgestells 1 decken.

2. Je eine Unterlegscheibe 38 auf zwei Schrauben 28 ste-


cken.

3. Die zwei Schrauben 28 durch die beiden Bohrungen ste-


cken, je eine weitere Unterlegscheibe 38 aufstecken und
mit je einer Mutter 35 festschrauben.

4. Je eine Kunststoffkappe 33 auf beide Muttern 35 stecken.

5. Je eine große Sicherungsfeder 68 auf beide Querstangen


5 stecken.

68
5 1

33 38
35 5

38
28
68

14 Universaltrainer, Modell PG-1506P


5. Schritt: Montage der unteren Rolle
Sie benötigen folgende Kleinteile:

1 x Schraube 27
1 x Mutter 34

1 x Kunststoffkappe 32 2 x Unterlegscheibe 37

1. Mittleres Seil über eine Rolle 14 legen.

2. Auf beide Seiten der Rolle 14 je ein Rollengehäuse 13


legen. Darauf achten, dass das Seil durch die Öffnungen
der Gehäuse läuft.

3. Eine Unterlegscheibe 37 auf die Schraube 27 stecken.

4. Rollengehäuse 13 und Rolle 14 zwischen die Halterung


des Grundgestells 1 halten.

5. Schraube 27 durch Rollengehäuse 13 und Rolle 14 schie-


ben, eine Unterlegscheibe 37 aufstecken und mit der
Mutter 34 verschrauben.

6. Eine Kunststoffkappe 32 auf die Mutter 34 stecken.

34
13 14
32 37 13
37 27

Halterung

Universaltrainer, Modell PG-1506P 15


6. Schritt: Verschiebebegrenzung montieren
Sie benötigen folgende Kleinteile:

1 x Schraube 24

1 x Mutter 34
1 x Kunststoffkappe 32 3 x Unterlegscheibe 37

1. Eine Unterlegscheibe 37, die Öse des Drahtseiles und


eine weitere Unterlegscheibe 37 auf die Schraube 24 ste-
cken.

2. Schraube 24 durch Bohrung am Grundgestell 1 schieben,


eine Unterlegscheibe 37 aufstecken und mit der Mutter
34 festschrauben. Zum Einführen der Schraube 24 das
Grundgestell 1 etwas anheben.

3. Eine große Kunststoffkappe 32 auf die Mutter 34 stecken.

32 34
37

37

24
Drahtseil

16 Universaltrainer, Modell PG-1506P


7. Schritt: Vorderen Fuss und Stütze montieren
Sie benötigen folgende Kleinteile:

2 x Schraube 23

2 x Schraube 25

4 x Mutter 34 6 x Unterlegscheibe,
4 x Kunststoffkappe 32 gebogen, 36

1. Grundgestell 1 bei der Rolle anheben und auf die Griff- 25


stange 9 stecken. Dabei soll die aufgeschweißte Mutter an
der Griffstange 9 vom Grundgestell 1 weg zeigen. 6
2. Gebogenes Blech 11 mit der Aussparung zum mittleren A
Fuß hin auf die Griffstange 9 stecken.. 36
34
2 32
3. Je eine gebogene Unterlegscheibe 36 auf die Schrauben
23 stecken.
32
4. Schrauben 23 durch Griffstange 9 und Halterung schie- 11 34
ben, je eine gebogene Unterlegscheibe 36 aufstecken und 36
mit je einer Mutter 34 festschrauben. Aussparung
22
5. Die Schrauben 25 von der Seite mit den Vertiefungen an
den Bohrungen durch den Fuß 6 stecken.

1 10
6. Fuß 6 zusammen mit den Schrauben 25 auf die Halterung
der vorderen Stütze 2 stecken.
9 36
7. Je eine gebogene Unterlegscheibe 36 aufstecken und mit 23
je einer Mutter 34 festschrauben.
Die Feststellschraube
8. Stütze 2 durch das Vierkantrohr der Griffstange 9 stecken.
muss in eine der Boh-
Die an der Stütze 2 angeschweißte Halterung A muss da-
rungen der Stütze 2
bei zum mittleren Fuß zeigen.
greifen!
9. Stütze 2 mit der Feststellschraube 22 sichern.

10. Je eine Kunststoffkappe 32 auf die Muttern 34 stecken

11. Moosgummis 10 auf die Griffstange 9 schieben. Nötigen-


falls Griffstange mit etwas Spülmittel einreiben, damit es
leichter geht.

Universaltrainer, Modell PG-1506P 17


8. Schritt: Längsstrebe montieren
Sie benötigen folgende Kleinteile:

2 x Schraube 29

2 x Mutter 35
2 x Kunststoffkappe 33 4 x Unterlegscheibe 38

1. Je eine Unterlegscheibe 38 auf die Schrauben 29 stecken.

2. Längsstrebe 4 zwischen die Halterungen des mittleren


Fußes 8 und der vorderen Stütze 2 halten und die Schrau-
ben 29 durch die Bohrungen stecken.

3. Je eine Unterlegscheibe 38 auf die Schrauben 29 stecken


und mit je einer Mutter 35 festschrauben.

4. Je eine kleine Kunststoffkappe 33 auf die Muttern 35


stecken.

35
38

35 33
33 38 29
38 29
38
2
4
8

18 Universaltrainer, Modell PG-1506P


9. Schritt: Fußstütze montieren
1. Universaltrainer umdrehen und auf den Füßen abstellen.

2. Überprüfen, ob alle Füße den Boden berühren.Sollte das


nicht der Fall sein, dann
– den mittleren Fuß verstellen: Sicherungsfeder 20 vom
Sicherungsbolzen 18 ziehen, Sicherungsbolzen 18 aus
dem Fuß ziehen und Fuß verschieben. Anschließend
wieder Sicherungsbolzen 18 einstecken und mit
Sicherungsfeder 20 sichern.
Oder
– die vordere Stütze 2 verstellen: Feststellschraube 22
herausschrauben, Grundgestell 1 an der Stütze 2 ver-
schieben und Feststellschraube 22 wieder festschrau-
ben.

3. Fußstütze 7 in die Halterung des Grundgestells 1 stecken.

4. Rändelschrauben 31.1 aus den Schellen 31 drehen und


Schellen auf die Rahmenstutzen des Grundgestells 1
stecken.

5. Fußstütze 7 durch die Schellen 31 in die Rahmenstutzen


stecken und mit den Rändelschrauben 31.1 festschrau-
ben.

6. Moosgummis 10 auf die Griffe der Fußstütze 10 schie-


ben. Nötigenfalls Griffe mit etwas Spülmittel einreiben,
damit es leichter geht.

1
22

10
2

31 18

31.1

31.1 20

Universaltrainer, Modell PG-1506P 19


10. Schritt: Seilzug für Fußschlaufe montieren
Sie benötigen folgende Kleinteile:

1 x Schraube 26
4 x Unterlegscheibe 37

2 x Mutter 34 2 x Kunststoffkappe 32

1. Eine Unterlegscheibe 37 auf den Gewindebolzen der


Rollenhalterung 12 stecken.

2. Gewindebolzen der Rollenhalterung 12 durch die Boh-


rung oben an der Stütze 2 stecken.

3. Eine Unterlegscheibe 37 auf den Gewindebolzen stecken


und Rollenhalterung 12 mit einer Mutter 34 festschrau-
ben.

4. Eine Kunststoffkappe 32 auf die Mutter 34 stecken.

5. Mittleres Seil über eine Rolle 14 legen.

6. Auf beide Seiten der Rolle 14 je ein Rollengehäuse 13


legen. Darauf achten, dass das Seil durch die Öffnungen 32 13
37 14 13 26
der Gehäuse läuft.
37 32
7. Eine Unterlegscheibe 37 auf die Schraube 26 stecken.
34
34
8. Rollengehäuse 13 und Rolle 14 zwischen die Rollen- 37
halterung 12 halten. 17
2
9. Schraube 26 durch Rollengehäuse 13 und Rolle 14 schie-
ben, eine Unterlegscheibe 37 aufstecken und mit der 12
Mutter 34 verschrauben.

10. Eine Kunststoffkappe 32 auf die Mutter 34 stecken.

11. Rohrstopfen 17 oben in die Stütze 2 stecken.

20 Universaltrainer, Modell PG-1506P


11. Schritt: Seilzüge für Griffe oder Zugstange
montieren
Sie benötigen folgende Kleinteile:

2 x Kunststoffkappe 32
2 x Mutter 34 4 x Unterlegscheibe 37

1. Je eine Unterlegscheibe 37 auf die Gewindebolzen der


Umlenkrollen stecken.

2. Gewindebolzen der Umlenkrollen durch die Bohrungen


des Grundgestells 1 stecken.

3. Je eine Unterlegscheibe 37 auf die Gewindebolzen ste-


cken und Umlenkrollen mit je einer Mutter 34 locker fest-
schrauben.

Hinweis:
Schrauben Sie die Umlenkrollen nicht zu fest. Die Um-
lenkrollen müssen sich noch um den Gewindebolzen dre-
hen lassen.

4. Je eine Kunststoffkappe 32 auf die Muttern 34 stecken.

34
32

37
37

Umlenkrolle

Universaltrainer, Modell PG-1506P 21


12. Schritt: Montage von Zugstange, Griffen
und Fußschlaufe
1. Moosgummis 10 auf die Griffe der Zugstange 3 schieben.
Nötigenfalls Griffe mit etwas Spülmittel einreiben, damit
es leichter geht.

2. Zugstange 3 oder Griffe 16 je nach gewünschter Übung


in die Karabinerhaken der seitlichen Seilzüge einhaken.

3. Fußschlaufe 15 in den Karabinerhaken des mittleren Seil-


zuges einhängen
16
Um den Trainingswiderstand zu erhöhen, können Sie bis zu
vier Gewichtsscheiben mit je 5 kg an den Querstangen 5 an-
bringen (je Seite maximal 2).

Hinweis:
Die Gewichtsscheiben gehören nicht zum Lieferumfang.
Sie können sie als Zubehör aus dem aktuellen Katalog
bestellen.

4. Sicherungsfedern 68 von den Querstangen 5 ziehen, ge-


wünschte Anzahl an Gewichtsscheiben aufstecken und
wieder mit den Sicherungsfedern 68 sichern.

15

10 3

68
5

68

Nun ist Ihr Trainingsgerät bereit zum Training!

22 Universaltrainer, Modell PG-1506P


E RSATZTEILE
Bei Ersatzteilbedarf achten Sie bitte auf
unsere Servicehinweise (Seite 27).

34 32
46 37
45
47
39
43 44 48
40 50 49
51 52

42
41 54 40
40
34 40 17 23
38 55 53
32
56 61 36
62 10
40 57 38 28
54
68 9
22
58
40 34 13
14 13
5
54 37 27
47 68
59 52
40 32 37
46
53 60
47
1.1 11
63
46 36
47
45 34 32
24 32
7 10 20 2
19
12 34
65 37 64 37
48 13
47 34
18 32 37
35 38 26
33 30
37
37 38 13 32
1.2 14 34
34
31 21 36
32 67
20 18 29
31.1
33
31.1 34 8 38 29 38 6.1
66
38 4 6
25
8.1

Universaltrainer, Modell PG-1506P 23


Nr. Benennung Anzahl Nr. Benennung Anzahl

1.1 oberer Rahmen des 34 Mutter, selbstsichernd,


Grundgestells 1 3/8“ x SW 14 10
1.2 unterer Rahmen des 35 Mutter, selbstsichernd,
Grundgestells 1 5/16“ x SW 13 6
2 vordere Stütze 1 36 Unterlegscheibe, gebogen 6
3 Zugstange 1 37 Unterlegscheibe, 30 x 10 mm 13
4 Längsstrebe 1 38 Unterlegscheibe, 16 x 8 mm 12
5 Querstange 2 39 Sitzpolster 1
6 vorderer Fuß 1 40 Unterlegscheibe 10
6.1 Rollkappe 2 41 Sechskantschraube 1
7 Fußstütze 1 42 Drahtseil 1
8 mittlerer Fuß 1 43 Rahmen für Sitzpolster 1
8.1 Kappe 2 44 Karabinerhaken 3
9 Griffstange 1 45 Kunststoffkappe 2
10 Moosgummi 6 46 Mutter 4
11 gebogenes Blech 1 47 Unterlegscheibe, 8
12 Rollenhalterung 1 48 Sechskantschraube 2
13 Rollengehäuse 4 49 Rollenhalterung 2
14 Rolle 2 50 Rolle 2
15 Fußschlaufe 1 51 Zugseil 2
16 Griff 2 52 Sechskantschraube 4
17 Rohrstopfen 1 53 Rolle 4
18 Sicherungsstift 2 54 Mutter 5
19 Sicherungsstift 2 55 Vierkantrohrstopfen 5
20 Sicherungsfeder 2 56 Unterlegscheibe 6
21 Seil 1 57 Kreuzschlitzschraube 6
22 Feststellschraube 1 58 Kunststoffkappe 1
23 Sechskantschraube, 59 Sechskantschraube 2
3/8“, 10 x 85 mm 2 60 Rolle 2
24 Sechskantschraube, 61 Kunststoffmuffe 1
3/8“, 10 x 75 mm 1 62 Rohrstopfen 4
25 Schlossschraube, 3/8“, 63 Rohrkappe 2
10 x 65 mm 2 64 Anschlag 1
26 Sechskantschraube, 65 Vierkantrohrstopfen 1
3/8“, 10 x 55 mm 1 66 Ausgleichskappe 2
27 Sechskantschraube, 67 Vierkantrohr 1
3/8“, 10 x 50 mm 1 68 Sicherungsfeder 2
28 Sechskantschraube,
5/16“, 8 x 50 mm 2
29 Sechskantschraube,
5/16“, 8 x 45 mm 2
30 Sechskantschraube,
5/16“, 8 x 40 mm 2
31 Schellen 2
31.1 Rändelschrauben für Schellen 2
32 Kunststoffkappe, groß 10
33 Kunststoffkappe, klein 6

24 Universaltrainer, Modell PG-1506P


Universaltrainer, Modell PG-1506P 25
U NSER S ERVICE
Fehlende oder beschädigte Teile fordern Sie bitte mit dem Bestellschein auf der folgenden Seite
an. Füllen Sie bitte alle Felder aus und fügen Sie Ihren Kaufbeleg (oder eine Kopie) bei. Sie hel-
fen uns damit, Ihre Bestellung zügig zu bearbeiten.
Bestellschein und Kaufbeleg schicken Sie an unsere Service-Abteilung:

LW-RT-KR, Wandsbeker Straße 3–7, 22172 Hamburg

Wenn Sie von Ihrem Rückgaberecht Gebrauch machen wollen und dieses Gerät zurückgeben
möchten, vergessen Sie bitte nicht, das komplette Zubehör, diese Montage- und Trainings-
anleitung und die Garantiekarte entsprechend dem Original-Packzustand sowie den Rück-
lieferschein beizufügen. Fehlendes Zubehör stellen wir Ihnen sonst in Rechnung.

Die Garantiezeit beginnt mit der Auslieferung. Zum Nachweis des


Datums heben Sie bitte die Kaufbelege (wie Quittung, Rechnung,
Kassenzettel oder Lieferschein) für die Dauer der Garantiezeit auf.

Werden Artikel ohne ausgefüllte Garantiekarte und ohne Kaufunter-


lagen zur Reparatur eingeschickt, kann die Reparatur nur kostenpflich-
tig erfolgen. Das trifft auch für nicht ausreichend verpackte Artikel zu.

Unser Kundendienst steht Ihnen selbstverständlich auch nach Ablauf


der Garantiezeit weiterhin zur Verfügung.
Für diesen Artikel
übernehmen wir Die Garantie bezieht sich auf Herstellungs- und Materialfehler. Hierzu
24 Monate Garantie gehören keine Schäden, die durch unsachgemäße Behandlung und höhere
Gewalt entstehen sowie keine natürlichen Verschleißerscheinungen.

Während der Garantiezeit haben Sie das Recht auf Reparatur. Dies
bedeutet, dass wir evtl. Mängel bis zum Ablauf von 6 Monaten nach
Auslieferung kostenlos beseitigen. Danach berechnen wir Ihnen jeweils
Porto- und Verpackungskosten. Sofern notwendig, werden wir den Artikel
ganz oder teilweise auswechseln.

Sollten unsere Bemühungen innerhalb der ersten 6 Monate der Garantie-


zeit fehlschlagen oder die Reparatur unwirtschaftlich sein, steht Ihnen
nach Ihrer Wahl auch das Recht auf Rückgängigmachung des Vertrages
(Wandlung) oder auf Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) zu.

Melden Sie uns bitte jeden Mangel sofort. Offensichtliche Mängel


einschließlich Transportschäden werden von uns nur anerkannt, wenn sie
spätestens eine Woche nach Lieferung angezeigt werden.
Bestellschein für Ersatzteile

Bitte unbedingt ausfüllen:

Ihre Konto-Nr. bei uns:

Name: .......................................................................................................
Vorname: .......................................................................................................
Straße: .......................................................................................................
Postleitzahl und Wohnort: .......................................................................................................
Rechnungs-Nr.: .......................................................................................................
Rechnungsdatum: .......................................................................................................
Typ: Universaltrainer PG 1506P
Bestell-Nr.: 522 038
LKZ: 49853

Bitte tragen Sie die Teile-Nummer (aus der Teile- bzw. Ersatzteil-Liste oder dem Kapitel „Montage“)
und die benötigte Stückzahl ein:
.................................................................................................................................................
..................................................................................................................................................
...................................................................................................................................................
Die Verpackung war: beschädigt nicht beschädigt (Bitte ankreuzen.)

Bei etwaigen Störungen senden Sie diesen Artikel bitte gut verpackt
(möglichst Originalverpackung) mit Garantiekarte und Kaufbeleg (beide
ausgefüllt) sowie kurzer aber möglichst genauer Fehlerbeschreibung an
die in Ihrer Rechnung angegebene Anschrift.

Kundennummer
Bitte in Blockschrift ausfüllen

Name des Käufers

Straße

Postleitzahl
u. Wohnort

Rechnungs-Nr. Rechnungs-Datum

Bestell-Nr. Liefer-Datum

Der Artikel wurde gekauft bei Firma