Sie sind auf Seite 1von 2

Qualifizierte Zeugnisse

1. Überschrift

Darauf besteht kein Anspruch, str.

2. Eingangssatz

Art und Dauer. Adresse und Geburtsdatum sind nur bei Einverständnis anzugeben,
str.

3. Positions- und Aufgabenbeschreibung

4. Beurteilung

a) Leistung (Arbeitsumfang, Qualität, Tempo, Ökonomie, Fachkenntnisse, Arbeitsbe-


reitschaft, Ausdrucksvermögen, Verhandlungsgeschick)

„hat sich bemüht“/„mit großem Fleiß und Interesse“: ungenügend


„im großen und ganzen/insgesamt zufriedenstellend“: mangelhaft
„zur Zufriedenheit“: ausreichend/unterdurchschn.
„stets zur Zufriedenheit“: befriedigend
„zur vollen Zufriedenheit“: gut durchschnittlich
„stets zur vollen Zufriedenheit“: gut
„stets (jederzeit/immer) zur vollsten Zufriedenheit“: sehr gut (BAG, Schaub)

b) Arbeitserfolg und Arbeitsweise

„Sorgfalt und Genauigkeit“: befriedigend


„große Sorgfalt und Genauigkeit“: gut
„äußerste Sorgfalt und große Genauigkeit“: sehr gut

c) Verhalten bei Vorgesetzten und Mitarbeitern (Kollegen, Dritten, Verantwortungs-


bereitschaft, Beachtung der betrieblichen Ordnung, Führungsverhalten gegenüber
Mitarbeitern)

„stets befriedigend“: ausreichend


„gut“: befriedigend
„einwandfrei/vorbildlich“: gut
„stets einwandfrei/vorbildlich“: sehr gut
(Schaub, Arbeitsrechts-Handbuch, 16. Aufl. 2015, § 147 Rn. 23 ff.)
-2-

d) Führungsverhalten gegenüber Mitarbeitern (vgl. Schaub, Rn. 25)

„motivierte seine Mitarbeiter“: ausreichend


„führte seine Mitarbeiter zielbewußt zu überdurchschnittlichen Leistungen“:
befriedigend
„überzeugte seine Mitarbeiter und förderte die Zusammenarbeit“:
gut
„verstand es, seine Mitarbeiter so zu überzeugen und zu motivieren, daß er alle ihm
übertragenen Aufgaben mit großem Erfolg verwirklichen konnte“:
sehr gut

5. Beendigungstatbestände

„endete am …“: Kündigung durch ArbG.

„einvernehmlich getrennt“: Aufhebungsvertrag auf Initiative des


ArbG.

„bestes beiderseitiges Einvernehmen“: Einvernehmliche Trennung.

„auf eigenen Wunsch“: Kündigung durch ArbN.

Der Beendigungsgrund ist nur auf Verlangen anzugeben. Das gilt auch bei berech-
tigter fristloser Kündigung.

6. Schlußformel

„unsere besten Wünsche begleiten ihn“: Wir weinen ihm keine Träne nach.

Darauf besteht kein Anspruch (BAG, herrschende Meinung).

7. Datum

der Ausstellung. Es besteht kein Anspruch auf Rückdatierung. Ein berichtigtes


Zeugnis behält allerdings das Datum des Ursprungszeugnisses.

8. Unterschriften

des Arbeitgebers oder eines Vertreters; lassen auf die Stellung in der Hierarchie des
Unternehmens schließen.

21.11.2017 Ha