Sie sind auf Seite 1von 42

FEC Compact

Kurz-
beschreibung

Brief description

IPC
Typ FEC FC34

IPC
type FEC FC34

- Deutsch
- English

655846
0206NH
Deutsch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3

English . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23

Edition: 0206NH
Original: de

© (Festo AG & Co., D-73726 Esslingen, Germany, 2001)


Internet: http://www.festo.com
E-Mail: service_international@festo.com

2 Festo KBS_FEC FC34- 0206NH


1 BenutzerhinweiseDeutsch

Die in diesem Handbuch dokumentierte Kleinsteuerung ist


für die Weiterverarbeitung digitaler Daten konzipiert.
Weiterführende Informationen zur Kleinsteuerung finden
Sie im Handbuch zum IPC FEC Compact
(P.BE-FEC-C-SYS).

Vorsicht
Beachten Sie unbedingt die im Handbuch IPC FEC Com-
pact aufgeführten sicherheitstechnischen Hinweise und
den bestimmungsgemäßen Gebrauch der jeweiligen
Baugruppen und Module.

Warnung
Aktoren können ungewollt aktiviert und der IPC FEC
Compact kann beschädigt werden, wenn Baugruppen
bei eingeschalteter Spannungsversorgung hinzugefügt
oder entfernt werden. Trennen Sie vor Installations- und
Wartungsarbeiten den IPC FEC Compact von der Span-
nungsversorgung.

Festo KBS_FEC FC34- 0206NH Deutsch 3


2 Modulübersicht FEC FC34

1 2 3 4 5 6 7

aJ

1 Sensorversorgung 24 V DC 7 RUN/STOP Schalter


2 Sensorversorgung 0 V 8 Analogpotenziometer (Trim-
mer)
3 Eingang In 0.0 ... In 0.7
9 Power LED (Spannungsversor-
4 Gemeinsames Potenzial S0 gung, Betriebsspannung)
für In 0.0 ... In 0.7
aJ Status LED (Run/Stop/Error)
5 Eingang In 1.0 ... In 1.3
6 Gemeinsames Potenzial S1
für In 1.0 ... In 1.3

4 Festo KBS_FEC FC34- 0109NH Deutsch


aB
aA

1 2 3 4 5 6 7 8 9 aJ

1 Betriebsspannung 24 V DC 7 Ausgangsversorgung C+
(nominal 24 V DC);
2 Betriebsspannung 0 V für Out 0.2 ... Out 0.7 und zur
Ansteuerung der Relaisspulen
3 Funktionserde
4 Gemeinsamer Anschluss C0 8 Ausgangsversorgung C- (0 V)
für Out 0.0 ... Out 0.1 9 Anschluss für Erweiterung
(EXT)
5 Relaisausgänge
Out 0.0, Out 0.1 aJ Serielle Schnittstelle (COM)
6 Transistorausgänge aA Netzwerkanschluss 10BASE T
Out 0.2 ... Out 0.7
aB Link/Traffic LED für Netzwerk-
aktivität

Festo KBS_FEC FC34- 0206NH Deutsch 5


3 Die Kommunikationsschnittstelle

COM und EXT sind universelle TTL-Anschlüsse. Zur Nut-


zung als RS232 werden SM14/SM15 benötigt.

Hinweis
Es stehen nicht alle Signale gemäß EIA RS 232-C zur
Verfügung. Für SM14/SM15 stehen die Signale Trans-
mit, Receive und RTS/CTS zur Verfügung. Werden an-
dere Signale benötigt, müssen diese mit Brücken simu-
liert werden.

Einsatzmöglichkeiten

COM PS1 SM14 Nutzung als Programmierschnittstelle

EXT PS1 SM15 Nutzung mit RS232-Geräten

Die Ethernet Schnittstelle (Bezeichnung: TP) ist eine stan-


dardisierte Twisted Pair Schnittstelle für Ethernet 10BaseT
(10 MBit/s) mit RJ45 Anschluss.

6 Festo KBS_FEC FC34- 0206NH Deutsch


2

1 PS1 SM14: Programmierkabel TTL RS232 + Schnittstellenwandler


2 PS1 SM15: Schnittstellenwandler TTL RS232

Festo KBS_FEC FC34- 0206NH Deutsch 7


4 Anschlussbeispiel mit externem Rechner

Mit Hilfe des Verbindungskabels PS1 SM14 kann eine di-


rekte Verbindung zwischen IPC FEC FC34 und externem
Rechner hergestellt werden. Hierdurch besteht die Mög-
lichkeit das Modul IPC FEC FC34 mit eigenen Anwendungs-
programmen zu versehen.

1 PS1 SM14: Programmierkabel TTL RS232 + Schnittstellenwandler


TTL RS232 PS1 SM15

2 Modul IPC FEC FC34


3 Externer Rechner

8 Festo KBS_FEC FC34- 0109NH Deutsch


5 Wichtige Einbauvorschriften

Hinweis
Für die Spannungsversorgung 24 V DC (Power-An-
schlüsse) und für die Spannungsversorgung der digita-
len Eingänge und der Transistorausgänge (nominal 24 V
DC) verwenden Sie nur Netzteile, die eine sichere Tren-
nung der Betriebsspannung nach IEC 742 / EN 60742 /
VDE 0551, PELV mit mindestens 4 kV Isolationsfestig-
keit gewährleisten.
Schaltnetzteile mit einer sicheren Trennung im Sinne
von EN 60950 / VDE 0805 sind zulässig.

Das Netzteil PS1 PSE3 erfüllt die genannten Forderungen.


Die eingesetzten Leistungsrelais erlauben das direkte
Schalten von Netzspannungen der Überspannungskatego-
rie II, die Isolationsfestigkeit zwischen Kontakten und
Spule beträgt 3000 V AC.
Für TP- und Cross-Over-Kabel sind ausschließlich ge-
schirmte Kabel zu verwenden. TP-Kabel des Typs S/STP
sind geeignet. Die Schirme sind beidseitig, großflächig
und niederohmig an störungsfreier Erde aufzulegen. Die
Gehäuse der verwendeten Hubs sind gleichfalls niederoh-
mig zu erden.

Festo KBS_FEC FC34- 0206NH Deutsch 9


6 Hinweise zur Verdrahtung des FEC FC34

Hinweis
Trennen Sie die Signal-Eingangs- und Ausgangsleitun-
gen in separate Kabelkanäle und vermeiden Sie es, die
Leitungen zusammen zu bündeln. Benutzen Sie nicht
das selbe mehradrige Kabel für die Verdrahtung der
Signaleingänge und -ausgänge.

Vorsicht
Überprüfen Sie die Versorgungsspannungs- und Erdan-
schlüsse sowie die Eingangs-/Ausgangsanschlüsse,
bevor Sie die Spannungen zuschalten.

Sorgen Sie dafür, dass die Montageschrauben bzw.


Schraubklemmen für den externen Anschluss fest angezo-
gen sind. Die externen Anschlüsse dürfen keine sichtbaren
Schäden aufweisen.

Warnung
Achten Sie darauf, dass die Versorgungsspannungen
vom FEC getrennt sind, bevor Sie Kabel austauschen
oder Ähnliches.

Sollte es nötig sein, die max. Isolationsspannung und den


Isolierwiderstand des IPC FEC Compact zu messen, tren-
nen Sie die Eingangs- und Ausgangsleitungen und die
Versorgungsspannungen vom IPC FEC Compact .
Führen Sie die Messtests quer über einen gemeinsamen
Punkt aller Anschlüsse und der Erdklemme durch.

10 Festo KBS_FEC FC34- 0206NH Deutsch


Lasten, wie z. B. Vorwärts-/Rückwärts-Motorschütze, die
bei gleichzeitigem Einschalten gefährlich sein können,
sollten sowohl Verriegelungen außerhalb des IPC FEC, als
auch programmierte Verriegelungen aufweisen. Hierdurch
können Sie verhindern, dass solche Lasten gleichzeitig
aktiviert werden.

Hinweis
Für NOT-AUS-Funktionen sollten die Ausgangslasten
mit einem Schalter außerhalb des IPC FEC, der die Last-
spannung von den Ausgangsklemmen trennt, ausge-
schaltet werden.

Wenn Sie einen NOT-AUS-Schaltkreis anschließen, ach-


ten Sie bitte darauf, dass nationale Verdrahtungs- und
Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden.

Bei der Verwendung von induktiven Lasten sind gegebe-


nenfalls Maßnahmen zur Unterdrückung von Spitzenspan-
nungen vorzunehmen.
Der Anschluss eines Stoßspannungsunterdrückers parallel
zu einer induktiven Last reduziert die Erzeugung elektri-
scher Störungen.

Vorsicht
Die Betriebsspannung des IPC FEC ist gegen Verpolung
geschützt. Überprüfen Sie dennoch die Polarität vor der
Inbetriebnahme.

Festo KBS_FEC FC34- 0206NH Deutsch 11


7 Erste Inbetriebnahme des IPC FEC FC34

Allgemeine Inbetriebnahmehinweise

Wenn Sie den IPC FEC FC34 erstmals in Betrieb nehmen,


beachten Sie bitte die folgenden Hinweise.
1. Beachten Sie die Hinweise zur Sicherheit, Verdrahtung
und NOT-AUS.
2. Schließen Sie die 24 V DC Betriebsspannung an den
mit Power 24 V und 0 V bezeichneten Klemmen der
Klemmleiste an. Stellen Sie eine leitende Verbindung
zwischen Funktionserde und Erdpotenzial her.
3. Schließen Sie mindestens einen Sensor an einem Ein-
gang z. B. In 0.1 an.
4. Schließen Sie die 24 V DC Betriebsspannung an den
Ausgangsklemmen (C+, C-) und gegebenenfalls einen
Aktor, wie z. B. in der nachfolgenden Abbildung darge-
stellt, an. Bitte beachten Sie die Sicherheitsvorschrif-
ten in Ihrem Betrieb.
5. •Schalten Sie die 24 V DC Betriebsspannung (Power)
ein. Die Power-LED muss jetzt leuchten. Die Status-LED
zu dem von Ihnen belegten Eingang muss leuchten,
wenn Ihr Sensor ein “1” Signal liefert.
6. •Starten Sie Ihre Programmiersoftware. Schließen Sie
das Programmierkabel SM14 zwischen Ihrem Program-
mier-PC (Vorgabe: COM1) und dem IPC FEC FC34
(Schnittstelle COM) an.

12 Festo KBS_FEC FC34- 0206NH Deutsch


Anschlussbeispiel:

Eingang In 0.1; stromziehend;


Ausgang Out 0.1; Schaltspannung Relaisausgänge Out
0.0, 0.1, Transistorausgänge Out 0.2 ... Out 0.7: 24 V DC

+ 1
-

0 1 2 3 4 5 6 7 S0 0 1 2 3 S1

+
6
- 3

5 4

1 Sensor 4 Aktor an Relaisausgang


angeschlossen
2 C+, C- Versorgungsspannung
Transistorausgänge 5 Funktionserde
3 Aktor an Transistorausgang 6 Netzteil 24 V DC, z. B. PSE3
angeschlossen
7 IPC FEC FC34

Festo KBS_FEC FC34- 0206NH Deutsch 13


7. Bei Nutzung der FST-Software:
7.1. Legen Sie ein neues Projekt an, wählen Sie den
IPC FEC Compact als Steuerung aus.
7.2. Öffnen Sie die IO-Konfiguration und fügen Sie ein
Eingangs- und ein Ausgangsmodul jeweils mit
Adresse 0 ein.
7.3. Fügen Sie ein Programm ein und programmieren
Sie:

WENN NOP
DANN LADE EW0
NACH AW0

7.4. Markieren Sie das Programm im Projektbaum,


kompilieren Sie und laden Sie das Projekt zur
Steuerung. Wenn Sie an Ihrem Programmier-PC
nicht die COM1 benutzen, dann müssen Sie zuerst
auf die von Ihnen benutzte COM-Schnittstelle um-
stellen.
7.5. Schalten Sie die Steuerung auf RUN (die RUN LED
muss grün leuchten). Wenn Sie jetzt am Eingang
ein Signal anlegen, muss der Ausgang mit der
gleichen Adresse zu “1“ werden.

14 Festo KBS_FEC FC34- 0206NH Deutsch


8. Bei Nutzung der Multiprog Software:
8.1. Legen Sie ein neues Projekt an, benutzen Sie das
Template für den IPC FEC FC34.
8.2. Speichern Sie das Projekt unter einem sinnvollen
Namen.
8.3. Laden Sie das Projekt zur Steuerung (Sie müssen
noch nichts programmiert haben). Wenn Sie an
Ihrem Programmier-PC nicht die COM1 benutzen,
dann müssen Sie zuerst auf die von Ihnen be-
nutzte COM-Schnittstelle umstellen.
8.4. Starten Sie die Steuerung. Wenn Sie jetzt am Ein-
gang ein Signal anlegen, muss der Ausgang mit
der gleichen Adresse zu “1“ werden.
Alle übrigen Angaben entnehmen Sie bitte dem Handbuch
zum IPC FEC Compact (Teile-Nr.: 627 482) oder der Pro-
dukt CD (Teile-Nr.:. 189530).

Festo KBS_FEC FC34- 0206NH Deutsch 15


8 Technische Daten

Allgemeines

Abmessungen: B x H x T 130 x 80 x 35 mm

Gewicht: 160 g

Betriebstemperatur 0 ... 55 °C

Transport- und Lagertemperatur -25 ... + 70 °C

Relative Luftfeuchte 0 ... 95 % (nicht kondensierend)

Verschmutzungsgrad 2

Betriebsspannung 24 V DC +20 %/-15 %; absolute


Grenzwerte unter Berücksichti-
gung der Wechselspannungskom-
ponenten: 30 V / 19,2 V; Verwen-
dung eines Netzteils mit einer si-
cheren Trennung; siehe unter
Schutzklasse

Leistungsaufnahme typ. 2,5 W

Zulässige Länge der Anschlusslei- 10 m


tung für Betriebsspannung

Schutzart IP 20

16 Festo KBS_FEC FC34- 0206NH Deutsch


Allgemeines

Schutzklasse Schutzklasse III. Netzteile nach


IEC 742 / EN 60742/ VDE 0551 /
PELV mit mindestens 4 kV Isolati-
onsfestigkeit oder Schaltnetzteile
mit einer sicheren Trennung im
Sinne EN 60950/VDE 0805 not-
wendig 1)

E/A-Anschluss Schraubklemme

Nennquerschnitt 2 x 0,75 mm2

Anzugsdrehmoment der Schrau- max. 0,5 Nm


ben (Schraubklemmen)

EMV EN 61000-6-2, EN 50081-2

1)Beim Schalten von “Nicht-PELV-Stromkreisen” über die Relaisausgänge ist die Gesamt-
anordnung der Schutzklasse II zuzuordnen.

Festo KBS_FEC FC34- 0206NH Deutsch 17


Digitale Eingänge

Anzahl 12 /2 Gruppen; 1 x 4 Eingänge, 1


x 8 Eingänge; beide Gruppen von-
einander galvanisch getrennt. Die
Eingänge einer Gruppe sind wahl-
weise stromziehend oder strom-
liefernd zu installieren

Davon als schnelle Zähler nutzbar 2


(max. 2 kHz)

Eingangsspannung/Strom 24 V DC, Eingangsstrom 7 mA 1)

Wert für TRUE 15 V DC min.

Wert für FALSE 5 V DC max.

Eingangssignalverzögerung typ. 5 ms

Potenzialtrennung ja, Optokoppler

Zul. Länge der Anschlussleitung max. 30 m

Statusanzeige mit LED ja

Isolationsfestigkeit gegen interne Bemessungsspannung der Isolie-


Systemspannung rung: 50 V AC
1) Die Eingangsspannungen sind aus Stromkreisen der Schutzklasse III zu erzeugen; die
Forderung ist bei Nutzung der Sensor Supply Spannung erfüllt.

18 Festo KBS_FEC FC34- 0206NH Deutsch


Digitale Ausgänge

Anzahl 8 bestehend aus :


2 Relaisausgängen
6 Transistorausgängen

Schaltbare Spannungen / Ströme +24 V DC +20 % /-15%;


Transistorausgänge Nennstrom/Ausgang 0,6 A
kurzschlussfest / überlastsicher;
Lampenlast: max. 5 W;
Schaltfrequenz: max. 1 kHz

Schaltbare Spannungen/Ströme 5A/250 V AC, 5 A/30 V DC;


Relaisausgänge minimale Last: 10 mA bei 5 V DC
Schaltfrequenz : max. 25 Hz

Strom / Belastung
Relaisausgänge Ohmsche Last Induktive Last
– kein Strom 20 Mio. Zyklen 20 Mio. Zyklen
– 0,2 A 1 Mio Zyklen 800.000 Zyklen
– 1A 500.000 Zyklen 300.000 Zyklen
– 2A 300.000 Zyklen 100.000 Zyklen

Potenzialtrennung ja, Optokoppler

Potenzialtrennung in Gruppen eine Gruppe mit 2 Relais


eine Gruppe mit 6 Transistoraus-
gängen

Zul. Länge der Anschlussleitung max. 30 m

Maximaler Gruppenstrom 3,2 A; für Transistorausgänge

Statusanzeige durch LED ja

Festo KBS_FEC FC34- 0206NH Deutsch 19


Digitale Ausgänge

Isolationsfestigkeit gegen interne


Systemspannung

– Relaisausgänge Netzspannungen der Überspan-


nungskategorie II können ge-
schaltet werden;
Bemessungspannung der Isolie-
rung: 300 V AC

– Transistorausgänge Versorgungsspannungen mit si-


cherer Trennung gegen Netzspan-
nung; Bemessungsspannung der
Isolierung 50 V AC

Analogpotenziometer (Trimmer)

Anzahl 1

Wertebereich 1 - 63

RUN / STOP - Schalter

Anzahl 1

STOP/RUN Softwareabhängig;
programmierbar

20 Festo KBS_FEC FC34- 0206NH Deutsch


Serielle Schnittstellen

Anzahl 2

Anschluss RJ12-Buchse

Eigenschaft seriell, asynchron, TTL-Pegel nicht


galvanisch getrennt

Nutzung als RS232C Schnittstellenwandler


SM14/SM15 erforderlich

Anschlussbelegung SM14/SM15 Transmit, Receive, RTS, CTS

Nutzung als Programmierschnitt- 9600 Baud, 8/N/1


stelle

Nutzung als universelle Schnitt- 300 ... 9600 Baud, 7N1, 7E1, 7O1,
stelle: COM 8N1, 8E1, 8O1 1.)

Nutzung als universelle Schnitt- 300...115000 Baud, 7N1, 7E1,


stelle: EXT 701, 8N1, 8E1, 801 1.)
1) Die Angaben der jeweiligen Entwicklungsumgebung sind zu beachten.

Festo KBS_FEC FC34- 0206NH Deutsch 21


Ethernet

Anzahl 1

Busschnittstelle IEE802.3 (10BASE T)

Datenübertragungsgeschwindig- 10 MBit/s
keit

Anschlussstecker RJ45

Unterstützte Protokolle TCP/IP, EasyIP, http 1.)

OPC Server (auf Anfrage) ja für EasyIP

DDE Server ja für EasyIP

Zul. Länge des TP-Kabels TP-Kabel des Typs S/STP (mind.


CAT5) sind vorzusehen, max. 100
m.

Traffic LED Traffic: LED blinkend Grün


1) Die Angaben der jeweiligen Entwicklungsumgebung sind zu beachten.

Statusanzeige

Power LED Betriebsspannungsanzeige-Grün

Status LED je nach Status


Run - Grün / Stop - Orange /
Error - Rot

22 Festo KBS_FEC FC34- 0206NH Deutsch


1 User instructionsEnglish

The compact controller documented in this manual is de-


signed to postprocess digital data.
Further information on the compact controller can be
found in the manual for the IPC FEC Compact
(P.BE-FEC-C-SYS).

Caution
Follow precisely the safety requirements set out in the
IPC FEC Compact manual and the prescribed operation
of the sub-assemblies and modules

Warning
Actuators may be unintentionally activated and the IPC
FEC Compact may be damaged if modules are added or
removed while the power supply is switched on. Always
disconnect the IPC FEC Compact from the main power
supply before starting any installation or maintenance
work.

Festo KBS_FEC FC34- 0206NH English 23


2 Overview of the FEC FC34 module

1 2 3 4 5 6 7

aJ

1 24 V DC sensor supply volt- 7 RUN/STOP switch


age
8 Analog potentiometer
2 0 V sensor supply voltage (trimmer)

3 Input In 0.0 ... In 0.7 9 Power LED (main power sup-


ply, operating voltage)
4 Common potential S0
for In 0.0 ... In 0.7 aJ Status LED (Run/Stop/Error)
5 Input In 1.0 ... In 1.3
6 Common potential S1
for In 1,0 ... In 1.3

24 Festo KBS_FEC FC34- 0109NH English


aB
aA

1 2 3 4 5 6 7 8 9 aJ

1 24 V DC operating voltage 7 Output supply C+


(nominal 24 V DC);
2 0 V operating voltage for Out 0.2 ... Out 0.7 and for
controlling the relay coils
3 Functional earth
4 Common connection C0 8 Output supply C- (0 V)
for Out 0.0 ... Out 0.1 9 Connection for extension
(EXT)
5 Relay outputs
Out 0.0, Out 0.1 aJ Serial port (COM)
6 Transistor outputs aA Network connection 10BASE T
Out 0.2 ... Out 0.7
aB Link/Traffic LED for network
activity

Festo KBS_FEC FC34- 0206NH English 25


3 The communication port

COM and EXT are universal TTL ports. A SM14/SM15 is


required if they are to be used as RS232 interfaces.

Please note
Not all the signals specified in EIA RS 232-C are avail-
able. The Transmit, Receive and RTS/CTS signals are
available with the SM14/SM15. If other signals are re-
quired, they must be simulated using jumpers.

Possible uses

COM PS1 SM14 As a programming interface

EXT PS1 SM15 With RS232 devices

The Ethernet interface (designation: TP) is a standard twi-


sted pair interface for Ethernet 10BaseT
(10 MBit/s) with RJ45 connection.

26 Festo KBS_FEC FC34- 0206NH English


2

1 PS1 SM14: Programming cable TTL RS232 + interface converter


2 PS1 SM15: TTL/RS232 port adapter

Festo KBS_FEC FC34- 0206NH English 27


4 Example connection to an external computer

Using the connection cable PS1 SM14, a direct connection


can be made between IPC FEC FC34 and an external com-
puter. In this way, there is an opportunity to provide the
IPC FEC FC34 module with its own application programs.

1 PS1 SM14: Programming cable TTL RS232 + interface converter


TTL RS232 PS1 SM15

2 IPC FEC FC34 module


3 External computer

28 Festo KBS_FEC FC34- 0109NH English


5 Important installation instructions

Please note
The power packs used for the 24 V DC main power sup-
ply (Power connections) and power supply to the digital
inputs and transistor outputs (nominally 24 V DC) must
guarantee reliable isolation of the operating voltage in
accordance with IEC 742 / EN 60742 / VDE 0551, PELV
and offer an insulation resistance of at least 4 kV.
Switched-mode power supplies that offer reliable isola-
tion as defined in EN 60950 / VDE 0805 are also per-
mitted.

The PS1 PSE3 power pack fulfils all the above require-
ments.
The power relays used allow mains voltages from overvol-
tage category II to be switched directly, and the insulation
resistance between contacts and coil is 3000 V AC.
For TP and cross-over cables, shielded cable must be used
exclusively. TP cables of type S/STP are suitable. The
shielding must be connected at both ends to low impe-
dance free earths over as large an area as possible. The
casings of the solenoids used must also have low impe-
dance earth connections.

Festo KBS_FEC FC34- 0206NH English 29


6 Instructions for wiring the FEC FC34

Please note
Lay the signal input and output lines in separate cable
ducts, and avoid bundling the wires together. Do not
use a single multicore cable to wire up both signal in-
puts and outputs.

Caution
Check the supply voltage and earth connections and
the input/output connections before switching on the
voltages.

Remember to tighten the assembly screws or screw-type


terminals for the external connection. The external connec-
tions must have no obvious damage.

Warning
Make sure that the supply voltages are isolated from
the FEC before changing any cables or carrying out simi-
lar tasks.

If it proves necessary to measure the maximum insulation


voltage and dielectric resistance of the IPC FEC Compact,
first disconnect the input and output cables and the sup-
ply voltages from the IPC FEC Compact.
Perform the tests across a common point on all the con-
nections and the earth terminal.

30 Festo KBS_FEC FC34- 0206NH English


Loads such as forward/reverse motor contactors, for
example, that can produce a dangerous situation when
switched on simultaneously, should be provided with lock-
ing devices external to the IPC FEC in addition to pro-
grammed interlocking. This will prevent such loads being
activated simultaneously.

Please note
For emergency stop functions, the output loads should
be switched off by a switch external to the IPC FEC. This
switch should isolate the on-load voltage from the out-
put terminals.
When you connect an Emergency Stop circuit, be cer-
tain to comply strictly with the national wiring and
safety regulations.

When using inductive loads take necessary precautions to


eliminate voltage trends.
Connecting a surge suppresser in parallel to an inductive
load reduces the electrical interference that is generated.

Caution
The operating voltage of the IPC FEC is protected
against polarity reversal. You should nevertheless
check the polarity before using the module for the first
time.

Festo KBS_FEC FC34- 0206NH English 31


7 Commissioning the IPC FEC FC34

General instructions on commissioning

When you first commission the IPC FEC FC34, please ob-
serve the following instructions.
1. Please follow the safety, wiring and emergency stop
instructions.
2. Connect the 24 V DC operating voltage to the terminals
on the terminal strip labelled as Power 24 V and 0 V.
Create a conducting connection between the func-
tional earth and earth potential.
3. Connect at least one sensor to an input, e.g. In 0.1.
4. Connect the 24 V DC operating voltage to the output
terminals (C+, C-) and optionally to an actuator, as il-
lustrated in the following diagram. Please follow the
applicable safety regulations in your company.
5. Switch on the 24 V DC operating voltage (Power). The
Power LED must light up. The status LED for the input
that you assigned must light up if your sensor returns
a “1” signal.
6. Start your programming software. Connect the SM14
programming cable between your programming PC
(ideally at COM1) and the IPC FEC FC34 (COM inter-
face).

32 Festo KBS_FEC FC34- 0206NH English


Connection example:

Input In 0.1; current-sinking


Output Out 0.1; switching voltage for relay outputs Out
0.0, 0.1, for transistor outputs Out 0.2 ... Out 0.7: 24 V DC

+ 1
-

0 1 2 3 4 5 6 7 S0 0 1 2 3 S1

+
6
- 3

5 4

1 Sensor 4 Actuator connected to


relay output
2 C+, C- supply voltage
Transistor outputs 5 Functional earth
3 Actuator connected to tran- 6 24 V DC power pack, e.g. PSE3
sistor output
7 IPC FEC FC34

Festo KBS_FEC FC34- 0206NH English 33


7. If you are using the FST software:
7.1. Create a new project and select the IPC FEC
Compact as the controller.
7.2. Open the I/O configuration and add an input
module and an output module, both with address
0.
7.3. Add a program and then insert the following lines
of code:

IF NOP
THEN LOAD IW0
TO OW0

7.4. Select the program from the project tree, compile


it and then download the project to the controller.
If you are not using COM1 on your programming
PC, then you must first switch to the COM port
that you are using.
7.5. Switch the controller to RUN (the RUN LED must
light up green). If you now apply a signal at the
input, the output with the same address must
switch to “1“.

34 Festo KBS_FEC FC34- 0206NH English


8. If you are using the Multiprog software:
8.1. Create a new project using the template for the
IPC FEC FC34.
8.2. Save the project under a meaningful name.
8.3. Download the project to the controller (does not
have to be programmed). If you are not using
COM1 on your programming PC, then you must
first switch to the COM port that you are using.
8.4. Start the controller. If you now apply a signal at
the input, the output with the same address must
switch to “1“.
All remaining data can be found in manual for the IPC FEC
Compact or the product CD.

Festo KBS_FEC FC34- 0206NH English 35


8 Technical specifications

General information

Dimensions: W x H x D 130 x 80 x 35 mm

Weight: 160 g

Operating temperature 0 ... 55 °C

Temperature during transporta- -25 ... +70 °C


tion and storage

Relative humidity 0 ... 95 % (non-condensing)

Degree of pollution 2

Operating voltage 24 V DC +20 %/-15 %; absolute


limits that take account of the AC
voltage components: 30 V/19.2
V; If you are using a power pack
with reliable isolation; see under
Protection class

Power consumption typically 2,5 W

Permitted length of connecting 10 m


cable for operating voltage

Degree of protection IP 20

36 Festo KBS_FEC FC34- 0206NH English


General information

Protection class Protection class III. Power supply


units in accordance with IEC 742 /
EN 60742/ VDE 0551 / PELV with
at least 4 kV insulation resistance
or switched mode power supply
units having safe isolation within
the meaning of EN 60950/VDE
0805 are required 1)

I/O connections Screw-type terminal

Nominal cross-section 2 x 0.75 mm2

Tightening torque for screws max. 0.5 Nm


(screw-type terminals)

EMC EN 61000-6-2, EN 50081-2

1)When switching from “non-PELV circuits” via the relay outputs, the complete unit is to
be assigned to protection class II.

Festo KBS_FEC FC34- 0206NH English 37


Digital inputs

Number 12 / 2 groups; 1 x 4 inputs, 1 x 8


inputs; both groups electrically
isolated from one another. The in-
puts in a group should be either
current-sinking or current-sourc-
ing.

Number of inputs that can be 2


used as high-speed counters
(max. 2 kHz)

Input voltage / current 24 V DC, input current 7 mA 1)

Value for TRUE 15 V DC min.

Value for FALSE 5 V DC max.

Input signal delay typically 5 ms

Electrical isolation yes, optocoupler

Permitted length of connecting max. 30 m


cable

Status display with LED yes

Insulation resistance against in- Rated voltage of insulation: 50 V


ternal system voltage AC

1)The input voltages should be generated from electrical circuits from protection class

III. This requirement is fulfilled if the sensor supply voltage is used.

38 Festo KBS_FEC FC34- 0206NH English


Digital outputs

Number 8 comprising:
2 relay outputs
6 transistor outputs

Switchable voltages / currents +24 V DC +20 %/-15%;


Transistor outputs Rated current/output 0.6 A
Short circuit proof / overload
protection,
Lamp load: max. 5 W;
operating frequency: max. 1 kHz

Switchable voltages / currents 5A/250 V AC, 5 A/30 V DC;


Relay outputs minimum load: 10 mA at 5 V DC
operating frequency: max. 25 Hz

Current / loading Ohm


relay outputs resistive load inductive load
– no current 20 Mio. cycles 20 Mio. cycles
– 0,2 A 1 Mio cycles 800.000 cycles
– 1A 500.000 cycles 300.000 cycles
– 2A 300.000 cycles 100.000 cycles

Electrical isolation yes, optocoupler

Electrical isolation between one group with 2 relays


groups one group with 6 transistor out-
puts

Permitted length of connecting max. 30 m


cable

Maximum group current 3.2 A; for transistor outputs

Festo KBS_FEC FC34- 0206NH English 39


Digital outputs

Status display with LED yes

Insulation resistance against in-


ternal system voltage

– Relay outputs Supply voltages of overvoltage


category II can be switched;
Rated voltage of the insulation
300 V AC

Supply voltages with safe isola-


– Transistor outputs tion against supply voltage, rated
voltage of the insulation 50 V AC

Analog potentiometer (trimmer)

Number 1

Range of values 1 - 63

RUN / STOP switch

Number 1

STOP/RUN Software-dependent;
programmable

40 Festo KBS_FEC FC34- 0206NH English


Serial ports

Number 2

Connection RJ12 socket

Properties serial, asynchronous, TTL level


not electrically isolated

As an RS232C SM14/SM15 port adapter re-


quired

SM14/SM15 terminal assignment Transmit, Receive, RTS, CTS

As a programming interface 9600 baud, 8/N/1

As a universal interface: COM 300 ... 9600 baud, 7N1, 7E1, 7O1,
8N1, 8E1, 8O1 1.)

As a universal interface: EXT 300 to 115000 Baud, 7N1, 7E1,


701, 8N1, 8E1, 801 1.)

1)The requirements of the relevant development environment must be observed.

Festo KBS_FEC FC34- 0206NH English 41


Ethernet

Number 1

Bus interface IEE802.3 (10BASE T)

Data transmission rate 10 MBit/s

Connection plug RJ45

Supported protocols TCP/IP, EasyIP, http 1.)

OPC server (on request) yes for EasyIP

DDE server yes for EasyIP

Permitted length of the TP cable TP cables of type S/STP (at least


CAT5) are to be provided, max.
100 m.

Traffic LED Traffic: LED blinking - green

1)The requirements of the relevant development environment must be observed.

Status display

Power LED Operating voltage display - Green

Status LED According to the status:


Run - Green / Stop - Orange /
Error - Red

42 Festo KBS_FEC FC34- 0206NH English