Sie sind auf Seite 1von 52

product news

Neuheiten für das


digitale Unternehmen

November 2017

siemens.de/tia
product news 2/2017

Dezentrale Peripherie
Stets ein wachsames Auge 17 Platz im Schaltschrank optimieren

auf Produktion und Logistik


Optische Lesegeräte Simatic MV540 Produkte für spezifische Anforderungen
mit MindSphere-Anbindung 40 18 Neue Analysemöglichkeiten

Stromversorgungen
20 Offene Kommunikation bis in die Cloud

Integrated Drive Systems


22 Das einfache, höchst performante
und sichere Servoantriebssystem

Industrielle Kommunikation
30 Effektiver Anlagenschutz mit Scalance SC-600

Industrielle Schalttechnik
38 Sirius Systembaukasten komplett
in sieben Baugrößen

Industrielle Identifikation
40 Stets ein wachsames Auge
auf Produktion und Logistik

Industrial Security
43 Anlagen vorbeugend schützen
Totally Integrated Automation
03 TIA Portal – Your gateway to automation
in the Digital Enterprise MindSphere
44 Das cloudbasierte, offene IoT-Betriebs-
system v erbindet reale und digitale Welt
Automatisierungssysteme
10 Eine Hardware-Plattform für Controller und PC
Industry Services
46 Mit Digital Services die
Industrie-PCs Gesamtanlagen­effektivität optimieren
14 Platzsparendes Format, attraktiver Preis

Totally Integrated Power


Human Machine Interface 48 Elektrische Energieverteilung
15 Leistungsstarke und flexible PRO-Geräte im Internet der Dinge

2
Totally Integrated Automation ⃒ product news 2/2017

TIA Portal

Your gateway to automation


in the Digital Enterprise
Das Totally Integrated Maschinenbauer und Systemintegratoren stehen vor der Herausforde-
rung, eine schnellere Time to Market bei zunehmender Individualisie-
Automation Portal rung und steigender Qualität zu realisieren. Das Engineering Frame-
(TIA Portal) ermöglicht den work TIA Portal bietet den perfekten Zugang zur Automatisierung im
Digital Enterprise. Im Rahmen der Digital Enterprise Suite komplettiert
vollständigen Zugriff auf es gemeinsam mit PLM-Software und MES das ganzheitliche Angebot
die gesamte digitalisierte von Siemens für Unternehmen auf dem Weg zu Industrie 4.0.
Automatisierung – von der
Die Potenziale einer digitalisierten Wertschöpfungskette lassen sich
digitalen Planung über anhand der TIA Digitalisierungs-Use-Cases unter Verwendung von
integriertes Engineering bis TIA Portal aufzeigen. Dazu zählen beispielsweise die automatische
Ausführung von Engineering-Aufgaben mithilfe der TIA Portal
zum transparenten Betrieb. ­Openness-Schnittstelle sowie die virtuelle Inbetriebnahme, bei der
sich schon heute mechatronische Systeme im Zusammenspiel mit der
Automatisierung simulieren, testen und validieren lassen. Die neue
Version V15 von TIA Portal erweitert die Applikationsmöglichkeiten
und bietet noch mehr Engineering-Effizienz (lesen Sie mehr dazu auf
Seite 6).

siemens.de/tia-portal

3
product news 2/2017 ⃒ Totally Integrated Automation 

Where digitalization becomes reality


Profitieren Sie heute schon ganz konkret von TIA und der Digitalisierung

Automatische Ausführung Schneller Maschinenvarianten


von Engineering-Aufgaben erstellen

Standards und Versionen von


Programm­bausteinen mittels
Bibliotheken verwalten und …

… mit TIA Portal Openness über


eine öffentliche Schnittstelle in die
Entwicklungsprozesse einbinden.

Über eine eigene Oberfläche


Engineering-Aufgaben
automatisieren und …

… mit Simatic Visualization Architect die


HMI-Visualisierung automatisch generieren.

Redundante Vorgänge entfallen


ab der zweiten Maschine. Erhöhte
Programmqualität durch die Vermeidung
4 von Fehlern, mehr­­ ­Effizienz bei
Instandhaltung und Anpassungen.
Totally Integrated Automation ⃒ product news 2/2017

Fehler frühzeitig ausschließen –


Virtuelle Inbetriebnahme Inbetriebnahme beschleunigen

Im TIA Portal simulieren und validieren


Sie mit Step 7 und Simatic S7-PLCSIM
Advanced bereits in der Projektierungs-
und Engineering-Phase …

… die Funktionen der Controller –


ohne reale Controller Hardware
dafür zu benötigen.

Simulieren mehrerer SPS-Instanzen im


Zusammenspiel. Dabei können die Bau-
steine auch Know-how-geschützt sein.

Über API-Schnittstelle externe


Simulationstools einbinden …

… und den Controller im Kontext einer


virtuellen Maschine oder einer gesamten
Anlage testen und optimieren.

Weitere TIA So läuft die echte Inbetriebnahme fehler-


Digitalisierungs-Use-Cases frei, kostensparend und reibungslos.
finden Sie unter
siemens.de/tia
5
product news 2/2017 ⃒ Totally Integrated Automation

TIA Portal V15

Zusätzliche Applikationsmöglichkeiten,
mehr Engineering-Effizienz
Die verbesserte Einbindung in die in NX MCD lassen sich mechatronische bestmöglich systemgestützte Synchro­
digitale Wertschöpfungskette ist Systeme im Zusammenspiel mit der nisation von Änderungen im Team.
ein Kernelement von TIA Portal V15. Automatisierung simulieren, testen Dadurch kann viel Zeit in der Enginee-
So unterstützt nun die Simatic S7-1500 und validieren. ring-Phase eingespart werden.
mit der neuen Firmware 2.5 neben
dem OPC UA Server auch Methoden- Möglichkeiten der Standardisierung Die effiziente Diagnose von Maschinen
Aufrufe. Dies ermöglicht die standardi- sowie die Steigerung der Enginee- und Anlagen mit Simatic ProDiag wurde
sierte und durchgängige, horizontale ring-Effizienz bilden weitere Schwer- um die Überwachung von fehlersicheren
und vertikale Kommunikation inner- punkte im TIA Portal V15. Die Team- Baugruppen erweitert. Neu ist auch
halb der Anlage und zur MES/SCADA/ arbeit in TIA Portal mit TIA Portal die Erkennung des zuerst gestörten
IT-Ebene. Außerdem lassen sich nun Multiuser Engineering wird dem ­Operanden. In Kombination mit dem
Automatisierungslösungen gemäß Anwender erleichtert, indem geän- S7-Graph Control in Simatic WinCC wird
industriespezifischer Standards wie derte Objekte automatisch markiert so direkt an der Maschine eine noch
OMAC PackML (Organization for werden und im Offline-Modus gear- effizientere Diagnose von Maschinen­
Machine Automation and Control) oder beitet werden kann. Das erweiterte abläufen und Applikationsfehlern am
Weihenstephan umsetzen. Mit dem Änderungsmanagement (Änderungs- HMI-Bedienpanel ermöglicht.
virtuellen Controller S7-PLCSIM historie, Anwenderkommentare für
Advanced und dem digitalen Zwilling Änderungen etc.) ermöglicht eine siemens.de/tia-portal

JETZT NEU

Zusätzliche Applikationsmöglichkeiten

• Multifunktionale Plattform zur


Integration von C/C++-Anwendungen
(mehr darüber auf Seite 10)
• Ansteuerung von 2D- bis 4D-Kine­
matiken (mehr darüber auf Seite 11)
• Integration des Mehrachs-­­S ervo-
Umrichter­s ystems Sinamics S120
(mehr darüber auf Seite 26)
• Assistenten-geführter Safety-Abnah-
metest für Sinamics G120-Umrichter
(mehr darüber auf Seite 26)
• Neue Funktionen in Simocode ES, wie
Massen-Engineering-Funktionen, ein
Parameter-Wizard sowie die Nutzung
der TIA Portal Openness-Schnittstelle
für Import-/Export-Funktionen

6
Totally Integrated Automation ⃒ product news 2/2017

Energieeffizienz in TIA Portal V15

Den Energiebedarf
von Maschinen im Blick
Ab TIA Portal V15 enthält Step 7 erkannt. Zum Nachweis kann ein
Anweisungen zur produktionsbe­zo- Protokollformular erstellt und JETZT NEU
genen und standardisierten Ermitt- ­b eispielsweise in Microsoft Excel
lung von Energieverbräuchen in ausgewertet werden.
• Produktionsbezogene und
Produktionsmaschinen. Maschinen-
stand­ardisierte Energieeffi­
hersteller können diese Funktion Die Daten können optional über
zienzbewertung für Maschinen
sehr einfach in ihre Maschinensteue­- die integrierte Schnittstelle zum
rung mit Simatic S7-1500 und Simatic Energy Manager PRO • Erfassung und Überwachung
S7-1200 integrieren. Der Effizienz- gesendet werden und stehen dort aller relevanten Energieflüsse
status wird dann unmittelbar auf für eine maschinenübergreifende und Medien in der Produktions­-
dem HMI-Panel vor Ort angezeigt. Effizienzauswertung zur Verfügung. maschine
Das unterstützt den Maschinenbe- So hat der Anlagenbetreiber den • Protokollierung des Energie­
diener dabei, die Maschine energie- Energiebedarf über den gesamten verbrauchs gemäß Messvor-
effizient zu betreiben. Dank auto- Produktionslebenszyklus stets im schrift VDMA 34179 (Verband
matischer Langzeitmessungen wird Blick. Deutscher Maschinen- und
der Effizienzstatus der Maschine An­lagenbau)
regelmäßig ermittelt, Verände- s iemens.de/simatic-
rungen werden somit frühzeitig energiemanagement

7
product news 2/2017 ⃒ Totally Integrated Automation

JETZT NEU
Safety in TIA Portal V15

Alle Vorteil von


• Funktionsbausteine zur Nutzung von F-Arrays
• Funktionsbausteine zur Datenkonvertierung
• Usability-Verbesserungen (z.B. OV-Bit-Überwachung)

TIA Portal nutzen • Einführung einer separaten F-Signatur für Hardware


und Software zur besseren Änderungsverfolgung

Mit dem leistungsfähigen Optionenpaket


Simatic Step 7 Safety V15 zur Programmie-
rung der fehlersicheren S7-Controller lassen
sich alle Vorteile des TIA Portal nutzen – auch
für die fehlersichere Automatisierung. Neue
Funktionen verbessern die Usability und
erleichtern die Migration von Programmen,
die mit Simatic Distributed Safety erstellt
wurden. Neben der Unterstützung des neuen
fehlersicheren Controllers CPU 1516TF bietet
das Optionspaket zahlreiche Neuerungen.

siemens.de/simatic-safety

Sinetplan – Siemens Network Planner

Netzwerkressourcen ausschöpfen
Die Komplexität industrieller Netze in der Fertigungsindustrie steigt
ständig, denn Industrie 4.0 erfordert Connectivity vom Sensor bis
in die Cloud. Eine der Hauptaufgaben vorausschauender Netzpla-
nung besteht darin, die vorhandenen Netzwerk­ressourcen richtig
zu beurteilen, um dann fundierte Entscheidungen über das weitere
Vorgehen zu treffen.

Der Siemens Network Planner (Sinetplan) unterstützt Anwender bei


der Planung und Auslegung von Profinet-Netzwerken. Das gilt ins-
besondere, wenn neben der RT- bzw. IRT-Kommunikation noch viel
NRT (Non-Real-Time)-Kommunikation hinzukommt, wie zum Bei-
spiel TCP/IP-Daten. Das Tool erleichtert bereits in der Planungsphase
die professionelle und vorausschauende Dimensionierung der
­Profinet-Installation. Außerdem unterstützt es bei der Optimierung
JETZT NEU
des Netzwerks, der bestmöglichen Ausschöpfung von Netzwerk­
ressourcen und der Einplanung von Reserven.
• Import und Simulation vorhandener
TIA Portal-Projekte ab V14 SP1 Mit der Version V1.0 SP1 ermöglicht Sinetplan nun den Import
und die Simulation von TIA Portal-Projekten (ab V14 SP1). Zudem
• Erweiterung des Produktkatalogs um neue
wurden der Produktkatalog stark erweitert und neue Funktionen
Gerätebeschreibungen
wie benutzerspezifische Datenraten eingeführt.
• Nutzung von anwenderspezifischen Datenraten
• Unterstützung von Windows 10 siemens.de/sinetplan

8
Totally Integrated Automation ⃒ product news 2/2017

OPC UA in TIA Portal V15

Leistungsfähige Kommunikation
für die Digitalisierung
Im Rahmen der Digitalisierung spielen die Vernetzung und standardisierte vertikale Anbindung, während Profinet
und Kommunikation der verschiedensten Systeme eine alle Anforderungen in der Feldebene erfüllt. Durch die Kom-
Schlüsselrolle. Um die Produktion über alle Ebenen zu auto- bination von Profinet und OPC UA in einem Netzwerk wird
matisieren, Transparenz zu schaffen und die Ressourcen eine durchgängige, offene und sichere Kommunikation von
bestmöglich zu nutzen, benötigt man einen offenen Stan- der Feldebene bis in die Cloud geschaffen. Diese Innova-
dard für Industrie 4.0-Kommunikationskonzepte. Der offene tion macht Profinet zu einem einmalig leistungsfähigen
Kommunikationsstandard OPC UA bietet als Ergänzung zu Netzwerk für moderne Anlagen.
Profinet eine komfortable Schnittstelle zu Drittanbietern, zur
Anbindung an übergeordnete Systeme wie SCADA oder MES siemens.de/profinet
sowie an eine Cloud. Mit der Kombination aus OPC UA und
Profinet lassen sich alle Anforderungen der Industrie im
Rahmen der Digitalisierung erfüllen. Existierende Profinet-
Netzwerke können einfach durch OPC UA-Geräte erweitert
werden.
JETZT NEU
Die Option „OPC UA S7-1500“ wurde um die Funktion
der Methoden erweitert. OPC UA ermöglicht nun die ein-
• Erweiterung von OPC UA S7-1500 um Methoden
fache Anbindung von Maschinen mit S7-1500 an über­
geordnete Systeme. Mit TIA Portal V15 können nun auch • Kombination von Profinet und OPC UA in einem Netzwerk
die standardisierten Companion Speci­fications genutzt und • Durchgängige, offene, sichere Kommunikation –
einfach importiert werden. Mit OPC UA erfolgt die einfache von der Feldebene bis in die Cloud

9
product news 2/2017 ⃒ Automatisierungssysteme

Automatisierungssysteme

Simatic-Automatisierungssysteme bieten für jeden Einsatz


das passende Produkt. Die neue Controller-Generation umfasst
Basic, Advanced, Distributed und Software Controller. Die
Simatic Controller sind in fehlersicherer Ausführung verfügbar,
Advanced Controller S7-1500 jetzt auch mit erweiterter Motion
Control-Funktionalität.

Die multifunktionale Plattform in der S7-1500

Eine Hardware-Plattform
für Controller- und PC-Funktionalität
JETZT NEU
Mit der multifunktionalen Plattform Datenaustausches schnell unüber-
der S7-1500 CPU 1518(F)-4 PN/DP MFP sichtlich und komplex.
können OEMs ihre Anforderungen • Reduzierter Platzbedarf bei gleichzeitig
flexibel und applikationsorientiert auf Die benötigten Steuerungsfunktionen bewährter Robustheit einer Simatic S7
einer bewährten S7-Plattform lösen. werden dabei mit der offenen Lösung • Erstellung steuerungsunabhängiger
Das macht den Advanced Controller für C/C++-Routinen kombiniert. Die Applikationen wie Protokollkonverter,
noch flexibler – bei bewährter War- erste Lieferstufe beinhaltet folgende Datenbankanwendung etc. in
tungsfreundlichkeit und Robustheit. Konstellation: das bereits aus den C/C++ für das einfachere Erstellen
Bisher wurden Steuerungsfunktio­ ODK-CPUs bekannte Konzept aus PLC ­kundenspezifischer Hochsprachen-
­nen üblicherweise in einem Simatic mit aufrufbaren C/C++-Funktionen, applika­tionen
Controller abgearbeitet, während ergänzt um aufrufunabhängige, d.h.
• Nach Codegenerierung direkte
­t ypische PC-Applikationen, die eine eigenständige C/C++-Applikationen,
Übernahme komplexer Funktionen
Hochsprachen-Programmierung die bisher eine eigene PC-Hardware
durch modellbasierte Entwicklungs-
­erfordern oder mittels Datenbanken notwendig machten. Programmiert
werkzeuge, z.B. Matlab Simulink
gelöst werden müssen, auf robuste wird die CPU 1518(F)-4 PN/DP MFP
Industrie-PCs ausgelagert wurden. beispielsweise mit TIA Portal ab V15, • Stabilität und Langzeitverfügbarkeit
Dabei wurden die Automatisierungs­ für C/C++ mit Eclipse. durch ein geschlossenes Embedded-
lösungen aufgrund unterschiedlicher Betriebssystem
Programmerstellungswerkzeuge und • Ersatzteilkompatibilität durch Plug-
des zusätzlich zu programmierenden siemens.de/s7-1500 and-play der Simatic Memory Card

Simotion V5.1

Software effizient entwickeln


Mit der neuen Softwareversion 5.1 des High-End
Motion Control-Systems Simotion können Programmierer
die Effizienz und Qualität ihrer Software steigern. Die
im Engineering integrierte Simulation Simosim erlaubt
einen unmittelbaren Softwaretest während der Programm­
entwicklung – ohne Hardware und einschließlich der
­projektierten Achsen und Kinematiken. Dadurch erhält
der Maschinenbauer frühzeitig eine fehlerfreie Software
und kann die Inbetriebnahme-, sowie Rüst- und Stillstands-
zeiten signifikant verkürzen.

10
Automatisierungssysteme ⃒ product news 2/2017

Kinematik-Funktionen in TIA Portal V15

Skalierbare
Motion Control-Lösungen
Die beiden Technologie-CPUs 1516T-3 PN/DP und
1516TF-3 PN/DP erweitern das Portfolio der Simatic
S7-1500  T-CPUs. Damit erhalten Anwender eine maximale,
funktionale und durch­gängige Skalierbarkeit innerhalb
der Advanced Controller Simatic S7-1500 bei Standard-,
Safety- und Motion Control-Anwendungen.

Die bisherigen Motion Control-Funktionalitäten wie


absoluter Getriebe- oder Kurvenscheibengleichlauf werden
jetzt neu um die Ansteuerung von 2D- bis 4D-Kinematiken
erweitert, zum Beispiel für Pick-and-Place-Aufgaben. Im
System werden dafür vordefinierte Standardkinematiken
wie kartesische Portale, Rollen-Picker, SCARA-Roboter und
Delta-Picker angeboten. Eine freie Transformationsschnitt-
stelle erlaubt es dem Anwender, eigene Kinematiken
nahtlos zu integrieren. Die Parametrierung der Kinema-
tiken erfolgt über einen grafisch unterstützten und intuitiv
bedien­baren Konfigurationseditor, die Programmierung der
Bewegungen im Raum im gewohnten Programmierumfeld
von Simatic Step 7 über standardisierte Funktions­bausteine
nach PLCopen. Im TIA Portal steht für die Visualisierung
und Diagnose der Bewegungen ein integrierter Kinematik-
Trace mit Leuchtspuraufzeichnung und für die Inbetrieb-
nahme eine Kinematiksteuertafel zur Verfügung. JETZT NEU

Mit Simatic S7-1500 T-CPUs und den Servoantriebssys- • Maximale funktionale und durchgängige Skalierbarkeit
temen Sinamics V90 mit Profinet und Sinamics S210 lassen innerhalb der Advanced Controller Simatic S7-1500
sich somit anspruchsvolle Midrange Motion Control-Auf-
• Ansteuerung von 2D- bis 4D-Kinematiken wie kartesische
gaben im TIA Portal V15 effizient und einfach umsetzen.
Portale, Rollen-Picker, SCARA-Roboter und Delta-Picker

siemens.de/t-cpu • Perfektes Zusammenspiel der Advanced Controller Simatic


siemens.de/simatic-technology S7-1500 T-CPUs mit den skalierbaren Servoantriebssystemen
siemens.de/sinamics Sinamics V90 PN und Sinamics S210

Mit Simotion V5.1 ist die Simulation in den durchgängig


digitalen Workflow perfekt integriert. Durch die Anbin-
dung von Simulationssoftware wie Simit oder Mechatronic JETZT NEU
Concept Designer (MCD) lassen sich Maschinen virtuell in
Betrieb nehmen. Weiterhin nutzt der OEM mit OPC UA und • Effizientere Software-Entwick-
IoT 2040 die Vorteile der offenen Kommunikation zur wei- lung mit Simulation in der
teren Optimierung seiner Anlagen im Feld (z.B. Predictive Engineering-Umgebung
Maintenance). Zusätzlich optimiert Simotion V5.1 mit dem
• Perfekte Intergration in den
Ausbau der objektorientierten Programmierung (OOP) die
durchgängig digitalen Workflow
Flexibilität und Bibliotheksfähigkeit der Software für
modulare Maschinenkonzepte. • Funktionale Erweiterung der
objektorientierten Programmie-
rung zwecks höherer Flexibilität
siemens.de/simotion in der Software-Erstellung

11
product news 2/2017 ⃒ Automatisierungssysteme

LOGO! 8

Ganz einfach zur


benutzerdefinierten Webseite
Vernetzung von Komponenten und falls ganz ohne HTML-Kenntnisse – überwachen und steuern. Das
der Zugriff über das Web auf Geräte Webseiten selber gestalten. Ange- ­ rleichtert die Bedienung erheblich.
e
liegen im Trend: Auf dem Weg nach fangen von eigenen Hintergrund- Wird zum Beispiel ein Gebäudebild
Hause schon mal die Heizung betä- bildern über selbstde­finierte Schalt- als Hintergrund verwendet, können
tigen, von der Ferne die Alarmanlage elemente bis hin zu verschiedenen die Bedienelemente und Sensorwerte
einschalten oder per Kamera nach- Bildschirmauflösungen für die am Ort des Elements dargestellt
sehen, ob die Katze schon zu Hause gewünschten Endgeräte wie Smart- werden.
ist – Gründe dafür gibt es viele. phone, Tablet oder PC. Der LOGO!
Für etliche dieser Anwendungen Web-Editor ist kostenfrei und steht als
­existieren schon Lösungen, alle Download im Internet zur Verfügung. siemens.de/logo
mit eigener App, Bedienung und
Oberfläche. Zum schnellen Einstieg werden ein-
fache Bedien- und Anzeigeelemente
LOGO! bietet die Möglichkeit, mehrere in einer Bibliothek mitgeliefert. Jeder
Bereiche mit einem Gerät und einer Anwender kann dann zusätzliche
Lösung abzudecken. Dafür wurde in Elemente gestalten und zur Bibliothek
der LOGO! 8 ein Webserver integriert, hinzufügen. Programmier-Experten JETZT NEU
der es ermöglicht, mit der Standard- können den erzeugten Source-Code
Software selbst konfigurierte Melde- in HTML 5 weiterbearbeiten. Die
• Ohne HTML-Kenntnisse Webseiten
texte im Webserver zu nutzen und Daten für die anwenderdefinierten
selbst definieren und gestalten
über Funktionstasten Schaltfunkti- Webseiten werden auf einer Standard-­
onen auszulösen. HTML-Kenntnisse Micro-SD Karte im LOGO! Grundgerät • Bibliothek mit einfachen ­
werden nicht be­nötigt. Mit der gespeichert. Anwender können nun Bedien- und Anzeigeelementen
neuesten Version des Logikmoduls applikationsnah Maschinen, Geräte • Kostenfreier LOGO! Web-Editor
LOGO! 8 können Anwender – eben- oder Gebäudefunktionen darstellen, zum Herunterladen im Internet

12
Automatisierungssysteme ⃒ product news 2/2017

TIA Selection Tool

Schnittstelle
zu TIA Portal
Das TIA Selection Tool führt Anwender in jedem Automa­
tisierungsprojekt schnell und komfortabel zur fehlerfreien
Geräteauswahl und -konfiguration. Die Geräteauswahl
kann anschließend in die Hardwarekonfiguration des
TIA Portal übernommen werden. Zu einem integrierten
Engineering, das Mehrfacheingaben vermeidet, tragen
auch Schnittstellen zu Elektroplanungstools wie Eplan bei.
Wer geeignete Produkte für ein Retrofit benötigt oder JETZT NEU
eine Möglichkeit sucht, um von Fremd- auf Siemens-­
Systeme umzusteigen, findet im TIA Selection Tool
• Schnittstelle zu TIA Portal
so­genannte Migratoren, die die passenden Komponenten
­vorschlagen. Dank der Anzeige von Gerätelimits kann • Schnittstelle zu Elektroplanungssystemen
der Anwender zudem sicher sein, seine Anlage mit den • Anzeige von Gerätelimits für eine optimale
gewünschten Kapazitätsreserven immer richtig zu dimen­ Anlagendimen­sionierung. Einfache
sionieren. ­Inbetriebnahme in Profinet-Netzwerken

siemens.de/tst

Simatic Automation Tool V3.1

Inbetriebnahme
auch ohne TIA Portal
Ob Inbetriebnahme, Wartung oder zugewiesen werden. Müssen im lau-
Service – das Simatic Automation Tool fenden Betrieb aufgrund geänderter
(SAT) unterstützt Anwender bei der mechanischer Aufbauten oder aus
Verwaltung von TIA Automatisierungs- programm­technischen Gründen
komponenten. Und das ganz unab- ­A ktualisierungen und Optimierungen
hängig vom TIA Portal. Mit der neuen durchgeführt werden, ermöglicht
Version 3.1 kann SAT nun auch für alle SAT dem Wartungspersonal diese
fehlersicheren Steuerungsfamilien An­passungen, ohne auf das TIA Portal
Simatic S7-1200, S7-1500 inklusive zugreifen zu müssen. Aber auch
ET 200SP sowie ET 200pro basierend im Servicefall stellt SAT eine Reihe JETZT NEU
auf S7-1500 eingesetzt werden. von Funktion­alitäten zur Verfügung,
Damit lassen sich nicht nur Firmware- um eine schnelle und einfache
• Unterstützung der fehlersicheren
Updates durchführen, sondern auch Übersicht über die eingesetzten
Steuerungsfamilien Simatic S7-1200
komplette fehlersichere Projekte Automatisierungs­komponenten
und S7-1500
downloaden. inklusive der jeweiligen Versionen
(Firmware, Seriennummer etc.) • Vereinfachte Inbetriebnahme,
Beispielsweise wird die Inbetrieb- zu erhalten und für Revisionen zu Service und Wartung ohne TIA Portal
nahme vereinfacht, indem auto­ archivieren. • API zur Integration der Funktionali­
matisch sämtliche IP-Adressen geän- täten des Simatic Automation Tools in
dert und den ausgewählten Geräten siemens.de/sat einen automatisierten Prozess

13
product news 2/2017 ⃒ Industrie-PCs

Industrie-PCs

Die Simatic IPC-Familie bildet mit kompakten lüfterlosen


Embedded IPCs bis hin zu leistungsstarken, erweiterbaren
High-End-IPCs die ideale Basis für viele PC-Anwendungen
im Fertigungsumfeld.

Simatic IPC277E – Multitouch

Platzsparendes
12-Zoll-Format
Der Nanopanel PC Simatic IPC277E ist ein flexibler embedded Industrie- JETZT NEU
PC, der mit einem robusten und langlebigen Display ausgestattet
wurde. Basierend auf dem Box PC IPC227E, bietet er höchste Industrie-
• Moderne Multitouch-Varianten:
funktionalität selbst bei rauen Umgebungsbedingungen – und ist dabei
zusätzlich zu 15“ und 19“ jetzt auch 12“
völlig wartungsfrei. Zudem zeichnen diesen Panel PC moderne Schnitt-
stellen und eine hohe Flexibilität bei der Auswahl des Displays aus. • 100 Prozent dimmbare Displays mit
Für Visualisierungs- und Steuerungsaufgaben ist er mit stromsparenden Wake-on-Touch-Funktion für hohe
Intel Dual- und Quad Core-Prozessoren ausgerüstet. Energieeffizienz
• Hohe Robustheit für den wartungsfreien
siemens.de/ipc277e Dauerbetrieb

Simatic IPC327E / IPC377E

Industrie-PC-Technologie
zum attraktiven Preis

JETZT NEU

• Schnelle Lieferung der acht Varianten


direkt ab Lager Für den kostensensitiven Anwen- eine Vielzahl von Schnittstellen aus
dungsbereich erweitert Siemens – für die einfache Einbindung in neue
• Simatic-Qualität für den zuverlässigen
sein Industrie-PC-Portfolio mit dem und bestehende Systeme. Als ideale
Einsatz im industriellen Umfeld
Box PC Simatic IPC327E und dem Ergänzung zu den frei konfigurier-
• Aktuelle PC-Technologie und Schnitt- Panel PC Simatic IPC377E. Zusammen baren Varianten des IPC-Produkt­
stellenvielfalt (bis zu 6xCOM, 6xUSB, mit dem Rack PC IPC347E decken portfolios stehen acht vordefinierte
VGA und DisplayPort) die beiden Geräte den unte­ren Varianten zur Verfügung.
• Lüftlerloses Design – als Box PC ­IPC-Leistungsbereich ab. Die neuen
oder Panel PC in den Displaygrößen Simatic Basic IPCs zeichnen sich
12”, 15“ und 19” durch aktuelle PC-Technologie und siemens.de/basic-ipc

14
Human Machine Interface ⃒ product news 2/2017

Human Machine Interface

Simatic HMI – Efficient to a new level: Mit dem durchgängigen


Human Machine Interface-Spektrum aus einer Hand lassen sich
vielfältigste HMI-Applikationen effizient und wirtschaftlich
realisieren.

Simatic HMI Comfort Panel PRO /


Neue E-Generation der Simatic IPC PRO

Rundum geschützt
und erweiterbar
Simatic HMI Comfort Panels PRO 4x USB 3.0 sowie 2x COM (optional)
eignen sich für die schaltschranklose ermöglichen einen flexiblen Einsatz.
Visualisierung und Automatisierung.
Durch ihre hohe Performance, Funk­ Noch mehr Bedienmöglichkeiten bieten
tionalität und zahlreichen integrierten an die PRO-Geräte anbaubare Kompo-
Schnittstellen bieten sie höchsten nenten (Extension Units), bestehend
Komfort bei High-End-Anwendungen aus Grundgerät, Erweiterungskompo-
und eignen sich besonders für die nenten, Montageadapter, Tastatur­
Realisierung leistungsstarker Visuali- ablage und optionaler Tastatur (auch
sierungsaufgaben im maschinen- in IP65-Edelstahlvariante verfügbar).
nahen Bereich. Die flexiblen Montage- Dank maßgeschneiderter System­
möglichkeiten erlauben eine höchst lösungen mit Standardkomponenten
komfortable Bedienung der Maschine ermöglichen sie eine problem­lose
JETZT NEU
sowie einen optimalen Blick auf die Anpassung an individuelle Kunden-
Visualisierung und den Prozess. wünsche und überzeugen durch
leichte Montage und Inbetriebnahme, • Intuitive und einfache
Zusätzlich zu den neuen rundum einfaches Engineering sowie effi­ Projek­tierung ab TIA Portal V14
IP65-geschützten HMI-Geräten Simatic zienten Betrieb. Die Beschriftung der
• Integrierte Safety-Funktio­
HMI TP1200 Comfort Panel PRO Bedienelemente erfolgt bequem und
nalität mit der Extension Unit
­(PROtected) stehen für leistungsstarke schnell mittels Schildträger und Ein­
PC-basierte Anwendungen die in ihrer legeschild oder Einlegeschilder und • Große Auswahl an Bedien­
Performance verbesserten Industrie Leuchtvorsatz. Neben der klassischen elementen (Leuchtmelder,
Panel-PC der E-Generation zur Ver­ hartverdrahteten Variante der Exten- Wahl- und Schlüsselschalter,
fügung. Simatic IPC477E PRO (mit sion Unit und der busfähigen Version Not-Halt-Taster, USB-­
­Displaydiagonalen von 15 bis 22 Zoll) mit Profinet steht jetzt auch eine Schnittstelle, RFID Reader,
verfügen über einen Intel Core i Pro- ­fehlersichere Version mit Profisafe Edelstahltastatur)
zessor der 6. Generation sowie aktuelle zur Verfügung. • Einfache Beschriftung durch
Celeron und Xeon ­Prozessoren. Die Schildträger, Einlegeschild
Schnittstellen 3x Gigabit Ethernet, siemens.de/simatic-hmi-pro und Leuchtvorsatz (optional)

15
product news 2/2017 ⃒ Human Machine Interface

Thin Clients

Leistungsfähige
Bedienterminals
Die leistungsfähigen Industrial Thin Clients Simatic ITC MT
mit hochauflösenden Multitouch-Widescreen-Touchdisplays
in den Größen 12“, 15“, 19“ und 22“ sind besonders benutzer-
freundlich bei der Realisierung dezentraler HMI-Lösungen
JETZT NEU mit Client-Server-Architektur. Die Bedienterminals lassen
sich flexibel einsetzen, vom maschinennahen Bedienen und
Beobachten bis hin zur Anbindung an Leitsysteme und an
• Neues Multitouch-Wide-Fronten-Design numerische Steuerungen (Sinumerik).
• Hohe Performance bei optimierter
Leistungsaufnahme siemens.de/itc

INOX-Geräte / Siplus Comfort Outdoor Panel

HMI für besondere


Anforderungen
INOX (Inoxydable)-Geräte mit „Hygienic Design“
(in An­lehnung an DIN 1672-2:2009) sind vor allem
für die Nahrungs- und Genussmittelindustrie kon-
zipiert, wo Hochdruckreiniger und entsprechende
Reinigungsmittel eingesetzt werden, sowie für
die pharmazeutische Industrie, wo Reinraum­
tauglichkeit und Resistenz gegen Desinfektions-
mittel gefordert sind.

Siplus Comfort Outdoor Panels ermöglichen einen


zuverlässigen Betrieb unter extremen Umgebungs- JETZT NEU
bedingungen: bis zu 100 % Luftfeuchtigkeit,
außergewöhnliche mediale Be­lastung inklusive
Salznebel sowie erhöhte mechanische Belastung. Erweiterung des INOX-Gerätespektrums:
Darüber hinaus sind sie in einem erweiterten Tem- • Simatic HMI TP900 Comfort INOX PCT
peraturbereich von –30 °C bis +60 °C einsetzbar. (Projected Capacitive Touch)
Dank der hohen Vibrations- und Schock­festigkeit • Simatic HMI TP1200 Comfort INOX PCT
eignet sich das Siplus Comfort Outdoor Panel • Simatic IFP2200 INOX MT ETH (ETH – Ethernet)
optimal für den Einsatz auf Fahrzeugen oder im
Siplus Comfort Outdoor Panels:
Bereich von Stanzen und Pressen. Das Gerät kann
• Erweiterter Temperaturbereich
in einer Höhe von bis zu 5.000 m aufgestellt und
auch liegend montiert werden. • Resistent gegen extreme mediale und
mechanische Belastung
siemens.de/siplus-extreme • Geeignet für den Einsatz auf Fahrzeugen
siemens.de/inox-hmi-geraete und im Bereich von Pressen und Stanzen

16
Dezentrale Peripherie ⃒ product news 2/2017

Dezentrale Peripherie

Mit Simatic ET 200 bietet Siemens ein modulares und fein


skalierbares System für die dezentrale Automatisierung im
Schaltschrank oder direkt an der Maschine.

Simatic ET 200SP – Neue Basic und Potenzialverteilermodule

Platz im Schaltschrank
optimieren
Für den flexiblen Anschluss von variablen Eingangsspannungen
gibt es die Simatic ET 200SP nun mit zwei neuen digitalen
Ein- und Ausgangsmodulen (DI 8x24AC/48VUC BA und DQ
16x24VDC/0,5A BA), die den Einsatz des IO-Systems auch in
Außenbereichen ermöglichen. Viel Platz im Schaltschrank sparen
die neuen Potenzialverteilermodule (PotDis) mit systeminte­
grierten Reihenklemmen zum Anschluss von 2-, 3- und 4-Draht-
technik. Die Systemintegration mit direkter Verbindung zu den
internen Potenzialschienen P1, P2 und AUX verkürzt zudem die
Verdrahtungszeit.

Abgerundet wird das IO-System durch weitere Module: Das digi-


tale Ausgabemodul DQ 4x24.230VAC/2A HF ist über vier Ansteue-
JETZT NEU
rungsarten kanalweise parametrierbar und diagnosefähig. Das
analoge Eingabemodul AI Energy Meter 480VAC HF, das an allen
gängigen Netzen genutzt werden kann, ermöglicht Einsparungen • Flexible und kostengünstige
von Energiekosten durch höchste Anlagentransparenz. Das hoch- Anschlussmöglichkeiten bei hohen
kanalige Eingabemodul AI 2xSG 4-/6-wire HS unterstützt Takt­ Kanalzahlen
synchronität und Oversampling und ist damit eine kostengünstige
• Neue Potenzialverteilermodule
Lösung für präzise Messtechnik und Motion Control-Aufgabe.
(PotDis) zum Anschluss von 2-,
Die Integration der Messaufgaben in das Automatisierungssystem
3- und 4-Drahttechnik
sowie eine einfache Signalverarbeitung und Optimierung sparen
signifikant Engineering-Zeit. • Neues ET 200SP-Dimmermodul
(DQ 4x24.230VAC/2A HF) mit
Eine Neuheit gibt es auch im Bereich extreme Umgebungs­ 4 Ansteuerungsarten
bedingungen: Die Siplus extreme Variante der ET 200SP ist für den • Lösung messtech­nischer Präzisions-
Start bei –40 °C zertifiziert. Der erweiterte Temperaturbereich aufgaben mit den neuen Modulen
gewährleistet den Baugruppenstart bei tiefen Temperaturen ohne AI Energy Meter 480VAC HF und
Heizung selbst nach längeren Stillstandszeiten, was Energie, Platz AI 2xSG 4-/6-wire HS
und Zeit spart.

siemens.de/et200sp

17
product news 2/2017 ⃒ Dezentrale Peripherie ⃒ Produkte für spezifische Anforderungen

Siplus HCS4200
Produkte für spezifische Anforderungen

Heizelemente Produkte und Systeme für spezifische Märkte und


­außer­ge­wöhnliche Anforderungen stehen für ein

flexibel steuern
hohes Maß an Robustheit, Effizienz und Flexibilität.

Siplus HCS4200, das


flexible Heizungs-
steuerungssystem, Siplus CMS1200
wurde um zwei
neue Power Output
Module (POM)
ergänzt: POM4220
Neue Analyse-
möglichkeiten
HighEnd und
POM4220 Flexible.
Die POM4220
­HighEnd verfügt
über 8 Ausgänge
und ermöglicht Mit dem Condition Monitoring System Siplus
Ausgangsleistungen CMS1200 kann die Zustandsüberwachung und
bis 20 A bei 230/277 V -analyse mechanischer Komponenten einfach in die
oder 400/480 V. Durch die integrierte Strommessung Simatic S7-1200 integriert werden. Mechanische
pro Ausgang können sogar parallel geschaltete Heiz­ Schäden lassen sich dadurch früh erkennen und
elemente überwacht werden. Mit der POM4220 Flexible die entsprechenden Wartungsarbeiten rechtzeitig
lassen sich Heizelemente mit verschiedenen Span- einplanen. Bei Siplus CMS1200 kommen nun zu
nungen bei 45 V, 70 V, 110 V, 230/277 V und 400/480 V den bisherigen Analysemöglichkeiten drei neue
ansteuern. Damit kann sie jetzt auch in Schutzklein­ dazu. Zur Überwachung von Antrieben mit varia-
spannung eingesetzt oder an kurze Infrarotstrahler bler Drehzahl und zur detaillierten Analyse, zum
angeschlossen werden, um eine feingranulare Wärme- Beispiel zum Erkennen eines Getriebe-Zahnver-
zufuhr zu ermöglichen. schleißes, können die Schwingungsdaten online zur
Analysesoftware CMS X-Tools gestreamt werden.
Siplus HCS4200 lässt sich über das Engineering Frame- Für die Lagerdiagnose steht jetzt zusätzlich der
work TIA Portal besonders einfach in die Automatisie- DKW-Kennwert zur Verfügung. Dieser wird vom
rung integrieren. Eine HCS-Programm-Bibliothek und Condition Monitoring Modul SM 1281 der CMS1200
Anwenderbeispiele vereinfachen das Engineering selbständig berechnet und überwacht. Für eine
noch weiter. Für eine komfortable Inbetriebnahme in
Profinet-Netzwerken sorgt die Integration in das Diag­
nosetool Proneta: So ist zum Beispiel ein Verdrahtungs-
test schon während der Montage möglich. Dank ihrer
kompakten Bauweise benötigt die Heizungssteuerung
zudem nur wenig Platz im Schaltschrank.

siemens.de/siplus-hcs

JETZT NEU

• Mehr Power für die flexibel einsetzbare Heizungs­


steuerung Siplus HCS4200: bis 20 A pro Ausgang
bei 230 V oder 400 V
• Ansteuern von Heizelementen ab 45 V Spannung
• Integrierte Strommessung pro Ausgang für die Diagnose
parallel geschalteter Heizelemente
• Integration in Proneta für eine einfache Inbetriebnahme
in Profinet-Netzwerken

18
Produkte für spezifische Anforderungen ⃒ product news 2/2017

Sidoor ATD430W und MDG700 NMS

Maschinenschutztüren
mit MindSphere
überwachen
Bei Maschinenschutztüren mit einem elektrischen Türantrieb gilt: Je größer
die Reibung, desto mehr Strom benötigt der Elektromotor, um die Tür zu
bewegen. Über die Busschnittstelle des Sidoor-Systems ATD430W lässt
sich der aktuelle Stromwert auslesen und an die Simatic S7-1500 übertragen.
Der Motorstrom ist über den kompletten Türweg nicht konstant, für die
Beschleunigung der Tür ist zum Beispiel ein deutlich höherer Strom not-
wendig. Mithilfe eines arithmetischen Strommittelwerts, der in der Simatic
S7-1500 gebildet wird, ist eine Trendverfolgung möglich. Dieser Wert wird
genauere Diagnose lassen sich in der MindSphere als Diagnosekennwert für den mechanischen Zustand
Betriebsklassen für zum Beispiel der Tür zentral gespeichert. Werden festgelegte Grenzwerte überschritten,
gleiche Drehzahlbereiche anlegen, können diese in der MindApp FleetManager vom Servicepersonal ein­
in denen die Rohdaten abgespei­ gesehen und analysiert und bei Bedarf gezielte Wartungsmaßnahmen
chert und aktiv an einen PC zur ­ein­geleitet werden.
­weiteren Daten­analyse gesendet
werden. Der neue, leistungsstarke Motor MDG700 NMS vereint einen hohen
Schutzgrad von IP56 mit einem hohen Drehmoment und eignet sich
Völlig neue Perspektiven ergeben damit auch für große und schwere Türen bis 700 kg. Dank der neutralen
sich aus dem Zusammenspiel mechanischen Schnittstelle (NMS) ist der Anwender vollkommen frei
von Siplus CMS und MindSphere. bei der Wahl des Kraftübertragungssystems – Zahnriemen, Kette oder
Konzipiert für die Analyse großer Zahnstange. Im Vergleich zu pneumatischen Türsteuerungen lassen sich
Datenmengen, ermöglicht es damit auch unsymmetrische Türlösungen problemlos an die Anforde-
MindSphere, weltweit verteilte rungen anpassen. Dank der Ein-Knopf-Inbetriebnahme und der Para­
Maschinenflotten für Service- metersätze, die über Simatic oder Sinumerik geladen werden können,
zwecke zu überwachen und deren reduziert sich der Inbetriebnahmeaufwand um 90 % im Vergleich zu Pneu-
Stillstandszeiten zu reduzieren. matikantrieben und um bis zu 75 % gegenüber Servoachsantrieben.

siemens.de/siplus-cms siemens.de/sidoor

JETZT NEU

• Online-Datenstreaming
von Schwingungsdaten zur
Analyse­software CMS
X-Tools
• Berechnung und Über­
wachung des DKW-Kenn- JETZT NEU
werts für Lagerdiagnostik
• Speichern der Rohdaten in
• Erkennen von fortschreitendem Verschleiß
Betriebsklassen und aktives
der Türmechanik dank S7-Funktionsbaustein
Senden an einen PC zur
genaueren Datenanalyse • Zustandsorientierte Wartung über die MindSphere

• Zusammenspiel von • FW-Update (V1.10) für ATD4xxW-Türsteuergeräte, z.B. zum zyklischen


Siplus CMS und MindSphere Auslesen des Motorstroms und der Türposition in Millimeter
zur Reduzierung • Hohes Drehmoment in Verbindung mit optimierten Anschlusskabeln
von Stillstandszeiten für zu bewegende Massen bis zu 700 kg (Sidoor MDG700 NMS)

19
product news 2/2017 ⃒ Stromversorgungen

Stromversorgungen

Voraussetzung für einen effizienten Anlagenbetrieb ist


eine zuverlässige Stromversorgung. Das Portfolio an Sitop-­
Netzgeräten und Add-on-Modulen schützt in jeder Branche
weltweit vor Anlagenstillstand und Produktionsausfällen.

Sitop PSU8600 – Erweiterungsmodul mit acht Ausgängen

Erweiterbar
auf 36 Ausgänge JETZT NEU

• Erweiterungsmodul mit
Als weltweit erstes Stromversorgungs- kreises kann es auch Fehler schneller 8 Ausgängen anstatt 4;
system bietet Sitop PSU8600 eine lokalisieren. Spannung und Strom der dadurch Erweiterung
vollständige Integration in TIA und einzelnen Ausgänge lassen sich kon­ auf 36 Ausgänge möglich
eine herstellerunabhängige Kommuni- tinuierlich erfassen und einstellen. • Nennstrom je Ausgang 2,5 A
kation über OPC UA. Das Grundgerät Über jeweils ein Potentiometer sind
• Strom-Ansprechschwellwert
verfügt über bis zu vier Ausgänge und Ausgangsspannung und Stromschwell-
zwischen 0,5 und 2,5 A
ist mit bis zu vier Erweiterungsmo- wert für zwei Ausgänge einstellbar.
einstellbar
dulen CNX8600 kombinierbar. Neu Über Software lässt sich sogar jeder
ist nun ein CNX-Modul mit acht Ausgang individuell einstellen. • Ausgangsspannung je
­Ausgängen, das den Ausbau auf bis zu Ausgang von 4 bis 28 V
36 Ausgänge ermöglicht. Dank der einstellbar
feineren Aufteilung des Steuerstrom- siemens.de/sitop • Baubreite: 100 mm

Stromversorgungen Simatic ET 200SP PS 24 V / 5 A und 10 A

Optimiert für das IO-System


Simatic ET 200SP
Die neuen einphasigen 24-V-Stromversorgungen Simatic JETZT NEU
ET 200SP PS mit 5 A und 10 A Laststrom sind in Design
und Funktionalität optimal abgestimmt auf die Simatic
ET 200SP. Aufgrund ihrer geringen Bautiefe eignen sich die • Unterstützung beim Energiemanagement und bei der
Hutschienengeräte ideal für den Einsatz in Schaltkästen Diagnose durch
von 80 mm Tiefe. Dank des Wirkungsgrads von bis zu 90 % - Strommonitor zur permanenten Diagnose des Laststroms
entsteht nur eine geringe Wärmeentwicklung. Der aktuelle und Auswertung über ein Analogmodul der ET 200SP
Laststrom lässt sich über einen Strommonitor als Span- - LED-Anzeige und Meldekontakt für „Ausgangsspannung o.k.“
nungswert ausgeben, der dann zur permanenten Diagnose • Unterstützung bei Inbetriebnahme und Wartung durch
über ein Analogmodul der ET 200SP ausgewertet werden - 3 einzelne Lastkreise, die über steckbare Klemmen
kann. Anwender können die 24-V-Spannung bei Bedarf abkoppelbar sind
abschalten, beispielsweise um die Peripheriebaugruppen - Aus- und Einschalten der 24-V-Spannung, um dezentrale
potenzialfrei zu tauschen. Peripheriebaugruppen potenzialfrei zu tauschen
- Einstellen der Ausgangsspannung auf bis zu 28 V, um
siemens.de/sitop Spannungsabfälle auf langen Leitungen zu kompensieren

20
Stromversorgungen ⃒ product news 2/2017
MindSphere
Apps

MindSphere

10
10 01 01
01 10 11
00 01 10
11 11
00 1 2 3 00
1 2 3 1 2
1 2

Simatic Panel Simatic S7 Simatic Ruggedcom Simatic IPC


IoT2040 Mobile Devices RX1400

24 V DC
Sitop PSU8600 buffered

24 V DC Aktoren
Sensoren Sitop UPS1600
DC-Motoren
1 2 3 1 2

1 „Diagnose“ 2 „Predictive Maintenance“ 3 „Energiemanagement“ 1 „Diagnose“ 2 „Predictive Maintenance“

Stromversorgung mit OPC UA

Offene Kommunikation bis in die Cloud


Das Stromversorgungssystem Sitop Im laufenden Betrieb können so
PSU8600 und die unterbrechungsfreie für jeden Ausgang dessen Strom-
24-V-Stromversorgung Sitop UPS1600 und Spannungswerte gemessen
können jetzt noch universeller ein­ werden. Zudem lässt sich die
gesetzt werden, denn dank OPC UA Energie­messung des Steuerstrom-
Server-Funktionalität kommunizieren kreises visualisieren und auswerten.
erstmals netzwerkfähige Stromver­ Die Sitop UPS1600 meldet den
sorgungen über die offene Kommu­ Ladestatus sowie den Typ der ein-
nikationsschnittstelle OPC UA. Dies gesetzten Energiespeicher oder
ermöglicht die direkte Einbindung Netzausfälle. Da Anwendern der
in Automatisierungsanwendungen Zustand der jeweils eingesetzten
mit OPC UA Clients unterschiedlicher Energiespeicher angezeigt wird,
Hersteller wie Steuerungen oder PCs. kann rechtzeitig ein präventiver
JETZT NEU
Außerdem stehen über Gateways Tausch der Akkus erfolgen.
wie Simatic IoT2000, MindConnect
Nano oder Ruggedcom RX1400 alle Mit OPC UA und Profinet unter- • Sitop PSU8600 und UPS1600 kommu-
Diagnose-, Maintenance- oder Energie- stützen Sitop PSU8600 und nizieren via Profinet und OPC UA
daten der Stromver­sorgungen den UPS1600 die offenen Kommuni-
• Anlagenintegration der Stromver­
auf MindSphere basierenden Anwen- kationsstandards für Industrie 4.0
sorgung unabhängig vom Hersteller
dungen zur Verfügung. und werden so auch zum perfekten
der Automatisierungsgeräte
Datenlieferanten für MindSphere-
Beim Stromversorgungssystem basierte Anwendungen wie • OPC UA ermöglicht die Einbindung
PSU8600 werden Diagnoseinforma­ „Fleet Manager“ oder „Manage in die MindSphere via Gateways
tionen wie Überlast oder Kurzschluss My­Machines“. • Nutzung von Diagnose-,
einzelner DC-Verbraucher oder Maintenance- und Energiedaten in
kurzzeitige Netzausfälle gemeldet. siemens.de/sitop MindSphere-Apps

21
product news 2/2017 ⃒ Integrated Drive Systems

Servoantriebssystem Sinamics S210

Das einfache, höchst performante


und sichere Servoantriebssystem
Perfekt aufeinander abgestimmt wurden hoch­dynamischen Regelung der Motorachse fokussiert.
Integriert sind auch Safety-Funktionen: Standardmäßig
der neue Servomotor Simotics S-1FK2 sind Safe Torque Off (STO), Safe Stop 1 (SS1) und Safe
und der Einachs-­Umrichter Sinamics S210. Brake Control (SBC) verfügbar. Die Funktionen können über
Profisafe angesteuert werden, STO und SS1 wahlweise
Ein einziges Kabel genügt, um Motor und auch über eine Klemme.Weitere Safety-Funktionen sind
Umrichter miteinander zu verbinden. in Vorbereitung.

Komplett neues Motorenspektrum


Die neuen Einachs-Umrichter Sinamics S210, die es im Der zu den Umrichtern passende neue Servomotor
ersten Schritt in einem Leistungsbereich von 50 W bis Simotics S-1FK2 wurde mit Blick auf zwei Leistungsfälle
750 W (bei 1 AC 230 V) gibt, sind speziell zur Verwendung entwickelt: das hochdynamische Bewegen geringer Lasten
mit den ebenfalls neu entwickelten Motoren Simotics und die dynamische und dabei hochpräzise Bewegung
S-1FK2 vorgesehen. Das erleichtert Maschinenbauern mittlerer und größerer Lasten. Entsprechend gibt es ihn
die Projektierung signifikant. Einfach den Motor nach in zwei Varianten: High Dynamic (mit geringer Trägheit)
Dynamik und Drehmoment auswählen und schon bekommt und Compact (mit mittlerer Trägheit). Im Zusammenspiel
man automatisch den entsprechenden Umrichter anhand mit der schnellen Abtastung und den ausgefeilten Regel­
der Motorspezifikationen. Mit der automatischen Regel­ algorithmen des Umrichters S210, einem hochwertigen
parameteroptimierung über das One-Button-Tuning ist Feedback-System sowie der Kombination aus niedriger
die Inbetriebnahme ganz einfach. Durch das elektro­nische Rotorträgheit und hoher Überlastfähigkeit werden eine
Typenschild des Motors werden die Motordaten in hohe Dynamik und Präzision erreicht. Deshalb eignet
bewährter Weise beim Hochlaufen des Umrichters sich der Simotics S-1FK2 vor allem für den Einsatz in
geladen, sodass auch die Parametrierung automatisch Maschinen für Verpackung, Handhabung, Holz- und
erfolgt. ­Keramikverarbeitung sowie den Digitaldruck.

Motion- und Safety-Funktionen integriert Ein einziges Kabel für Leistung, Gebersignale
Als übergeordnete Steuerung nutzt der Umrichter die und Bremse
Simatic S7-1500 bzw. S7-1500 T-CPU mit erweiterten Der Anschluss des Motors an den Umrichter erfolgt per
Motion Control-Funktionen für den Mehrachsbetrieb. Einkabeltechnik (OCC), in der Leistungsadern, Gebersignal
Umrichter und Motoren können den Sollwertvorgaben und Bremse in nur einer Leitung und einem einzigen
der Simatic mit höchster Dynamik und Genauigkeit Motorstecker zusammengefasst sind. Mit 9 mm Durch-
folgen. Für eine einfache Inbetrieb- messer ist das neue OCC-Kabel dünner,
nahme wurde auf einen Einfach- leichter und flexibler als bisherige Leis-
Positionierer im Umrichter verzichtet, tungskabel. Am Umrichter erfolgt die
die Positionierfunktion übernimmt Verkabelung ebenso einfach über gut
die über Profinet angeschlos­s ene zugängliche, steckbare Klemmen auf der
Simatic-Steuerung. Insgesamt ist der Frontseite.
Funktionsumfang des Sinamics S210
deutlich auf die Kernfunktionen der siemens.de/sinamics-s210
shutterstock

22
Integrated Drive Systems ⃒ product news 2/2017

Integrated Drive Systems

Siemens bietet antriebstechnische Komplettlösungen,


die sich nahtlos in jede Automatisierungsumgebung
und in den gesamten Lebenszyklus integrieren lassen –
für mehr Effizienz, Zuverlässigkeit und Produktivität.

Simotics Synchronreluktanz-Motoren VSD4000


mit Frequenzumrichter Sinamics S120

Präzise geberlose Regelung –


bis zum Stillstand
Seit der Firmware 4.8 lassen sich die Motorlage auch ohne auswert-
Simotics Synchronreluktanz-Motoren bare induzierte Spannung an den JETZT NEU
auch mit den Frequenzumrichtern Motorklemmen geberlos ermitteln.
Sinamics S120 betreiben. Dabei Die Vektorregelung im gesamten
können die komplette Funktionalität Betriebsbereich erhöht die Robust- • Sinamics Reluctance Control
und Komplexität des modularen heit des Antriebssystems signifikant. Lizenz ermöglicht eine präzise
Sinamics S120-Produktspektrums Im Gegensatz zu U/f-basierten Ver- geberlose Regelung bis zum
genutzt werden. Das System kann fahren ist zum Beispiel ein „Kippen“ Stillstand
sowohl mit als auch ohne Lagegeber bei Lastsprüngen ausgeschlossen. • Maximale Robustheit durch ­
betrieben werden. Für Anwendungen feldorientierte Vektorregelung
wie Servopumpen, die einen hoch­ Auch hinsichtlich der Energieeffi- im gesamten Betriebsbereich
genauen Betrieb mit hoher Belastung zienz punktet die geberlose Rege- • Hohe Energieeffizienz auch
ab Stillstand benötigen, ist aufgrund lung: Schon im kleinen Drehzahl­ bei kleinsten Drehzahlen
des reduzierten Stellbereichs von bereich werden so niedrige Werte
1:10 bei geberloser Regelung heute erreicht wie sonst nur mit Geber.
in der Regel ein Geber erforderlich. Darüber hinaus erzielt man eine
besonders hohe Genauigkeit, sodass
Die neue Sinamics Reluctance Control viele Applikationen, die früher einen
Lizenz setzt in Verbindung mit Geber erforderten, nun geberlos
Sinamics Booksize-Modulen genau betrieben werden können. Anwen­-
hier an. Der Regelbereich der geber- der profitieren in vielerlei Hinsicht
losen Regelung wird bis hinunter zum davon, dass bei vielen Applikatio­nen
Stillstand erweitert, sowohl für den kein Lagegeber mehr installiert
motorischen als auch den generato­ werden muss: durch höhere Robust-
rischen Betrieb. Man kann auch von heit und deutlich geringere System-
einem Stellbereich von eins bis unend- kosten, insbesondere bei Investi­
lich sprechen – wie bei einem Antrieb tionen, Installation und Inbetrieb­-
mit Lagegeber. Technisch umgesetzt nahme.
wird diese neue Funktionalität
mit speziellen Testimpulsen, die bei
kleinen Drehzahlen in den Motor ein- s iemens.de/reluktanz-
gespeist werden. Dadurch lässt sich antriebssystem

23
product news 2/2017 ⃒ Integrated Drive Systems

Sinamics S120 Booksize Motor Modules Continuous-/


Discontinuous-Types

Besonders kompakt
und robust
Im Bereich der Sinamics-Antriebe 60 A-Geräten von 113 A auf 120 A
ergänzen neue Motor Modules die erhöht.
Booksize-Baureihe:
Völlig neu auf dem Markt sind die
Ab sofort stehen die 24, 45 und 60 A 24 A-Geräte. Diese wird es als C- und
JETZT NEU
Motor Modules mit zweifacher Über- D-Type geben. Damit wurde die Lücke
last (C-Type), die 24 A-Geräte zusätz- im Portfolio zwischen 18 A und 30 A
lich auch mit dreifacher Überlast geschlossen. • Motor Modules 24, 45 und 60 A
(D-Type) zur Verfügung. mit zweifacher Überlast
In der Variante C-Type stehen Single
• Motor Modules 24 A zusätzlich
Im Unterschied zu den bisherigen Motor Modules von 18 A bis 60 A und
mit dreifacher Überlast
Varianten sind die neuen 45 A- und das Double Motor Module 2 x 18 A
60 A-Geräte besonders kompakt – zur Verfügung. Die Variante D-Type • Reduzierung der Baubreite von
um 33 % schmaler. Damit kann der umfasst Single Motor Modules von 3 A 150 auf 100 mm bei 45 A und
Platz im Schaltschrank deutlich opti- bis 30 A und Double Motor Modules 60 A-Geräten
miert werden. Außerdem wurde der von 2 x 3 A bis 2 x 18 A. • Jetzt mögliche Überlast von 90 A
Maximalstrom bei den 45 A-Geräten bei 45 A-Geräten und 120 A bei
von 85 A auf 90 A und bei den siemens.de/sinamics-s120 60 A-Geräten

Sinamics V20

Mehr Flexibilität
für den Sinamics V20
Für den Umrichter Sinamics V20 ist nun optional das Sinamics V20 wie die Steuerung mehrerer Pumpen, wobei
Sinamics V20 I/O-Erweiterungsmodul erhältlich. Das Modul maximal vier Pumpen mit einem Antrieb gesteuert werden
kann auf den Umrichter montiert werden und bietet zwei können. Mit dem neuen Modul eignet sich der Umrichter
zusätzliche digitale Eingänge sowie zwei Relaisausgänge. perfekt zum Einsatz in Pumpen und Lüftern sowie in allen
Mit Verbindungsschnittstellen auf der Vorder- und Rück- Anwendungen, bei denen zusätzliche Ein- und Ausgänge
seite lässt sich das Modul mit anderem Sinamics V20- im Leistungsbereich ab 37 kW benötigt werden.
Zubehör kombinieren, zum Beispiel mit der BOP-Schnitt-
stelle. Das neue Sinamics V20 I/O-Erweiterungsmodul
bietet zusätzliche Anwendungsmöglichkeiten für den siemens.de/sinamics-v20

24
Integrated Drive Systems ⃒ product news 2/2017

Sinamics Startdrive in TIA Portal V15

Schnelles Engineering im TIA Portal


JETZT NEU

• Unterstützung des Sinamics S120 und des


Large-Drives-Portfolios
• Safety-Integrated-Abnahmetest für die
Sinamics G120-Antriebsfamilie
• Openness-Schnittstelle für das Lesen/Schreiben
von Parametern und der Hardwarekonfiguration
• Workflow zwischen EPLAN P8 und TIA Portal

Sinamics Startdrive ermöglicht es, Sinamics-Antriebe der Anwender benutzerfreundlich mittels grafischer
mit dem TIA Portal schnell in die Automatisierung einzu- Masken im TIA Portal Schritt für Schritt durch die benö-
binden und in Betrieb zu nehmen. Mit der neuen Version tigen Abschnitte geführt und erhält am Ende das Doku-
Startdrive V15 kommen nun einige Funktionen sowie ment, das der Maschinendokumentation beigelegt wird.
die Unterstützung weiterer Hardware hinzu. Neben der Ein weiterer Schwerpunkt der neuen Funktionen ist das
Sinamics G120-Antriebsfamilie werden auch die Umrichter Thema Digitalisierung. Dank der Openness-Schnittstelle im
Sinamics S120, S150, G130, G150 und Medium Voltage TIA Portal lässt sich von extern auf die Hardwarekonfigu­
integriert. Durch die Integration des High-End-Servo­ ration sowie auf die Parameter der Antriebe zugreifen. Ein
antriebssystems Sinamics S120 sowie des Large-Drives-­ Vorteil beispielsweise für Serienmaschinenhersteller, die
Portfolios kann nun ein sehr weiter Leistungsbereich von damit Projekte automatisiert erstellen können. Zur Markt-
0,55 bis 85.000 kW abgedeckt werden. einführung der V15 wird außerdem ein externes Tool zur
Massenparameteränderung bereitgestellt, das zum Einsatz
Eines der Highlights von Startdrive V15 ist der Abnahme- kommt, wenn in einem Projekt mit vielen Antrieben ein
test für die Safety-Integrated-Funktionen der Sinamics oder mehrere Parameter in mehreren Antrieben gleich-
G120-Antriebsfamilie. Nach der Maschinenrichtlinie muss zeitig geändert werden soll.
eine Abnahme von Sicherheitsfunktionen durchgeführt
und diese nach EN ISO 13849-1 und EN ISO 13849-2 doku-
mentiert werden. Mit dem integrierten Abnahmetest wird siemens.de/startdrive

JETZT NEU

• Noch flexiblere Einsatzmöglichkeiten für den


Umrichter Sinamics V20
• Geringere Hardwarekomplexität dank höherer
Anzahl an Ein-/Ausgängen in einem Umrichter
• Einfache Inbetriebnahme und Bedienung ohne
zusätzliche Software

25
Sinamics V90

Singleturn-Absolutwertgeber
und neues Motordesign
einziges Kabel. Die „low-inertia“-­ entsprechen. Dadurch wird der Motor
Version verfügt nun über einen zusätz­ kompakter und lässt sich bequemer
lichen Singleturn-Absolutwertgeber handeln.
mit einer Auflösung von bis zu 21 Bit.
Das ermöglicht die Feststellung ein- siemens.de/sinamics-v90
zelner Positionswerte, wodurch eine
Positionieren, Fördern und Wickeln – Referenzierung beim Einschalten nicht
der Sinamics V90 ist speziell für länger nötig ist, da das System sofort
Anwendungen konzipiert, bei denen auf die Werte zugreifen kann. Nach
dynamische Bewegung und Verarbei- einem Maschinenstillstand können
tung im Mittelpunkt stehen. Erhältlich alle Bewegungen, die davor ausge- JETZT NEU
ist das nutzerfreundliche Servoan- führt wurden, sofort nach dem Hoch-
triebssystem in zwei Versionen: der fahren des Systems wieder ausgeführt
• Höhere Effizienz dank
Version high inertia für Anwendungen, werden. Das verkürzt die Einstell- und
kürzerer Einstell- und
bei der die Laufruhe im Vordergrund Nachstellzeiten nach Abschaltung der
Nachstellzeiten
steht, und der Version low inertia für Maschine.
Anwendungen, die eine dynamische • Höhere Genauigkeit
Leistung erfordern. Die „high-inertia“- Weiterentwickelt wurde auch der dank einer Auflösung
Version ist wahlweise als Impulsfolge- Aufbau des Simotics S-1FL6 high- von bis zu 21 Bit
Version (PTI) oder als Profinet-Version inertia-Motors. Die motorseitigen • Kompakterer Motor, der
erhältlich. Letztere ermöglicht die Verbindungen sind nun angewinkelt, leichter an das Antriebs-
Echtzeitübertragung von Nutzer-, während die kabelseitigen Verbin- system angebunden
Prozess- und Diagnosedaten über ein dungen den Standardverbindungen werden kann

Sinamics G120

Neue Baugröße und weitere Kühl­


körpervarianten für Power Module
Ob Pumpen, Lüften, Verdichten, Bewegen oder Verar- Um weiteren Platz im Schaltschrank zu sparen, wurden
beiten: Sinamics G120 ist der universelle Antrieb für die bestehenden Push-Through-Varianten des PM240-2
unterschiedlichste Anforderungen. Durch den modu- um weitere Leistungen bis 132 kW erweitert. Hierdurch
laren Aufbau und den breiten Leistungsbereich von 0,55 wird gewährleistet, dass der meiste Teil der Verlust-
bis 250 kW ist sichergestellt, dass sich Anwender immer wärme außerhalb des Schaltschranks abgeführt wird.
den optimalen Umrichter für ihre Aufgaben zusammen- Die Push-Through-Varianten sind ebenso wie die
stellen können. Die neue Baugröße FSG der Power- Standardvarianten des PM240-2 mit Control Units der
Module-Reihe PM240-2 erweitert die innovativen Power Sinamics G-Reihe kombinierbar und verfügen über
Module bis 250 kW. So können beispielsweise Leitungs- einen integrierten Brems-Chopper (Vier-Quadranten-
längen bis 450 m ohne zusätzliche Optionen erreicht Applikation).
werden. Standardmäßig ist das neue Power Modul
PM240-2 in C2-Kategorie bestellbar und verfügt über
eine integrierte Zwischenkreisdrossel. siemens.de/sinamics-g120

26
Integrated Drive Systems ⃒ product news 2/2017

Sinamics IOP-2 Intelligent Operator Panel: Neue Generation für Sinamics G

Konfiguration und Support –


schnell und einfach!
Das flache IOP-2 Intelligent Operator partnern und vielem mehr ermöglicht.
Panel ermöglicht eine schnelle Inbe- Der Zugang wird durch einen am IOP-2
triebnahme, Fehlerdiagnose und erzeugten zweidimensionalen Code
intuitive Bedienung von Sinamics G- hergestellt, der mit einem Mobilgerät
Frequenzumrichtern und erleichtert (z.B. Smartphone, Tablet) einfach
Einstellungsanpassungen im Betrieb. gescannt und ausgewertet werden JETZT NEU
Das innovative zentrale Multifunk- kann.
tions-Sensorsteuerfeld unterstützt
Anwender durch die Auswahl der Für die Verwendung des IOP-2 stehen • Einfache Konfiguration einer Ethernet-
Einstellungen. drei Varianten zur Verfügung: direktes basierten Feldbus-Schnittstelle
Aufstecken auf die Steuer­einheit des • Der Gerätename der Feldbus-­
Neu ist der Assistent zur einfachen Umrichters, Türmontage zur Bedie- Schnittstelle kann über die virtuelle
Konfiguration der Ethernet-basierten nung außerhalb des Schaltschranks IOP-2-Tastatur geändert werden
Feldbus-Schnittstelle. Damit erhält sowie Verwendung per IOP-Handheld
• Schneller Zugriff auf die Produktinfor­
der Anwender einen schnellen Über- zur mobilen kabel­gebundenen Bedie-
mationen zum aktuellen Antriebs­s ystem
blick über die relevanten Einstellmög- nung an schwer zugäng­lichen Orten.
(Power Module, Control Unit, IOP-2)
lichkeiten der Schnittstelle und kann Kompatibel ist das neue IOP-2 mit
diese individuell auswählen und konfi- den Umrichterreihen Sinamics G120, • Direkter Kontakt zum Customer Support
gurieren. Zusätzlich bietet das IOP-2 G120C, G120P, G110D, G120D, G110M über die Industry Online Support App
eine neue Support-Funktion, die einen sowie mit Simatic ET 200pro FC-2. • Einfache Verbindung zu Mobilgeräten
direkten Zugang zu allgemeinen Pro- (z.B. Smartphones, Tablets) über
duktinformationen, Produktdokumen- ­z weidimensionalen Code (Data-Matrix-
tationen, Downloads, FAQs, Ansprech- siemens.de/sinamics-zubehoer oder QR-Code)

JETZT NEU

• Power Module PM240-2,


Push Through-Varianten 3 AC
200 V bis 240 V: 18,5 kW,
30 kW, 55 kW
• Power Module PM240-2,
Push Through-Varianten
3 AC 380 V bis 480 V: 37 kW,
55 kW, 132 kW
• Power Module PM240-2,
Baugröße FSG 3 AC 380 V bis
480 V: 160 kW bis 250 kW
• Power Module PM240-2,
Baugröße FSG 3 AC 500 V bis
690 V: 160 kW bis 250 kW

27
product news 2/2017 ⃒ Integrated Drive Systems

Simotics IQ

IoT-Konnektivität für Standardmotoren


Mit Simotics IQ bietet Siemens ­­Produktinformationen zum Motor verglichen. Spezifisch konfigurierbare
Anwendern von Antriebs­technik einen wie Service- und Ersatzteilinforma- Warngrenzen versetzen den Kunden
schnellen und kostengünstigen Ein- tionen, aber auch typische Motor- in die Lage, Wartungsaktivitäten
stieg in die digitale Industriewelt. Die daten wie beispielsweise Gesund- ­rechtzeitig zu planen und auf Alarme
Betriebsdaten für Niederspannungs- heitszustand und Betriebsstatus, zu reagieren, bevor es zu einem mög­
motoren lassen sich in MindSphere, Lastprofil, Einschalthäufigkeit etc. lichen Anlagenstillstand kommt.
dem cloudbasierten IoT-Betriebs- ­Mit diesen Informationen können
system, speichern und analysieren. Kundenprozesse produktiver gestaltet, siemens.de/simotics-iq
Siemens bietet dafür eine spezielle aber auch die Auslegung zukünftiger
MindApp an, für deren Anbindung an Antriebe und Anlagen optimiert
MindSphere Standardmotoren wie die werden. Die MindApp ermöglicht
neue Simotics SD-Baureihe mit einer außerdem eine höhere Verfügbarkeit
kompakten Box geliefert werden. sowie eine Reduzierung der Wartungs-
JETZT NEU
Diese enthält die notwendige Sensorik und Betriebskosten der Kundenanlage.
zur Erfassung der Betriebsparameter,
ein WiFi-Kommunikationsmodul für Da wichtige Key-Performance-­ • Erfassung und Analyse von
die Übertragung der erfassten Daten Indikatoren bis zu einem bestimmten Motordaten in MindSphere
an MindSphere sowie eine Batterie zur Ereignis analysiert und visualisiert
• Gesamtlösung aus einer
Stromversorgung. Durch die Anbin- werden, zum Beispiel eine Tempera-
MindApp zur intelligenten
dung an MindSphere lassen sich alle turerhöhung oder der Schwingungs-
Auswertung der Betriebsdaten
notwendigen Produktinformationen transient, kann das Servicepersonal
und kommunikationsfähiger
des digitalen Zwillings abrufen. frühzeitig agieren – Wartungsaktivi-
Hardware direkt am Motor
täten werden so optimal planbar. Und
Signifikante Vorteile bringt dem selbst ein Flotten-Management ist • Einfache Inbetriebnahme des
Anwender die Analyse mittels intel­ mit der MindApp möglich: Soll- und Ist- Systems per Plug-and-play
ligenter Algorithmik, denn diese Zustand mehrerer Motoren der Flotte • Sichere und verschlüsselte
macht industrielle Prozesse trans- werden unter Berücksichtigung der Datenkommunikation zur
parent.Erfassen lassen sich statische Umgebungsbedingungen miteinander MindSphere

28
Integrated Drive Systems ⃒ product news 2/2017

Simotics SD Add

Erweiterte Einsatzmöglichkeiten
für die nächste Motorengeneration
Maximale Zuverlässigkeit, höchste Anlaufströme des Simotics SD Add für
Leistungsdichte und minimale den Antriebsstrang und dessen Peri-
Betriebskosten sind Merkmale des pherie: Da die Zuleitungen, der Schalt-
neuen Performance Levels für Nieder- schrank und die Schutzgeräte selbst
spannungsmotoren Simotics SD next wesentlich kleiner dimensioniert
generation. Diese neue Generation werden können, sind die Anschaf-
gibt es nun in einer zusätzlichen fungskosten entsprechend niedriger.
Motorvariante, Simotics SD Add, die Zugleich werden die Komponenten
vor allem durch reduzierte Anlauf- durch die niedrigen Anlaufströme
ströme charakterisiert ist. Dadurch weniger beansprucht, was deren
erfüllt der Motor unter anderem auch Lebensdauer verlängert.
Spezifikationen der Prozessindustrie,
da das Verhältnis von Einschalt- zu Ein weiteres Highlight des Simotics
Bemessungsstrom den branchenspezi- SD Add: Er verfügt über alle wichtigen
fischen Vorgaben entspricht. Generell globalen Zertifikate und ist daher
reduzieren niedrige Anlaufströme weltweit einsetzbar. Eine breite
die Netzbelastungen durch störende Palette an standardisierten Optionen JETZT NEU
Spannungseinbrüche. Das zahlt sich sorgt zudem für ein einfaches Engi-
besonders bei „weichen“ Netzbedin- neering und sehr kurze Lieferzeiten.
• Reduzierte Anlaufströme
gungen aus, wie sie bei weiten Zulei- Über die Simotics Digital Data App
tungsstrecken zum Endverbraucher lassen sich alle relevanten Motorinfor- • Zertifikate (z.B. KEMCO) für den
vorkommen. Simotics SD Add ist mationen abrufen (siehe unten). ­weltweiten Einsatz
deshalb erste Wahl für Flächenstaaten • Zugriff auf relevante Motorinforma­
wie USA, Kanada oder Russland. Kon- s iemens.de/simotics-sd- tionen über Simotics Digital Data App
krete Vorteile bringen die niedrigen nextgeneration via Data Matrix Code

Simotics Digital Data App

Den Motor schnell im Blick


Über die Simotics Digital Data App können Anwender
JETZT NEU
jederzeit auf Produktinformationen aus dem digitalen
Zwilling wie technische Daten, Ersatzteilinformationen
und Betriebsanleitungen ihres realen Simotics GP/SD- • Digitalisierung von
Motors zugreifen – egal, wo sie sich gerade befinden. ­Kundenprozessen durch
Nur den auf dem Motor aufgebrachten Data Matrix-­ Abbildung eines Teils
Code scannen, und schon erhält man die für das Produkt des digitalen Zwillings
spezifischen elektrischen und mechanischen Daten.
• Konkrete Motorinfor­
Darüber hinaus können sich Kunden über die App
mationen schnell und
schnell Betriebsanleitungen sowie eine Übersicht über
einfach abrufbar
die bestellbaren Ersatzteile ansehen. Durch diesen
Datenzugriff vereinfacht und optimiert die Simotics • Anzeige von Service ­­­-
Digital Data App viele Prozesse wie Inbetriebnahme, informationen
Montage und Serviceaktivitäten. Anwender können • Elektronisches Typen-
die App unter dem Stichwort Simotics Digital Data App schild für einfachere
über Apple und Google Play kostenlos downloaden. Inbetriebnahme

siemens.de/digitaldataapp

29
product news 2/2017 ⃒ Industrielle Kommunikation
gettyimages

Scalance SC-600

Effektiver Anlagenschutz
Mit Industrial Security Appliances durch Fiber-Optic-Leitungen mit LC-Anschlusstechnik
die Überbrückung von Distanzen bis zu 200 km. Bei den
wie Scalance SC-600 werden industrielle Varianten SC632-2C und SC642-2C ist jeweils ein Port
Anforderungen erfüllt, um spezielle für das überlagerte Netzwerk und ein Port für das zu
sichernde Netzwerk mit höherem Schutzbedarf bestimmt.
Security-Konzepte um­zu­setzen. Sie Bei den Varianten SC636-2C und SC646-2C können die
bieten somit einen effektiven Schutz sechs aktiven Ports flexibel je nach Bedarf in verschiedene
für Maschinen- und Anlagennetz­werke Security-Zonen eingeteilt werden.

auf Feld- und Aggregationsebene. Die Scalance SC-600 verfügen über eine redundante
DC 24 V-Spannungseinspeisung sowie einen Meldekontakt
Die neuen Industrial Security Appliances Scalance SC-600 und können auch in die Netzwerkmanagement-Software
wurden mit allen Funktionen ausgestattet, die nötig sind, Sinema Server eingebunden werden. Konfiguriert werden
um auf industrieller Zellenebene einen effektiven Schutz die Industrial Security Appliances wahlweise über einen
gegen unbefugten Zugang zu ermöglichen. So verfügen integrierten Webserver, das Simple Network Management
die Varianten Scalance SC632-2C und SC636-2C über eine Protocol (SNMP), das Command Line Interface (CLI) sowie
Stateful Inspection Firewall mit einem Datendurchsatz über das Engineering Tool Step 7 V15 (TIA Portal). Das
von bis zu 600 Mbit/s und eignen sich damit ideal für den Gehäusedesign ist an die Controller Simatic S7-1500
Schutz der Maschinen- bzw. Anlagenzelle. Bei den Vari- an­gelehnt, was einen komfortablen Einbau neben den
anten Scalance SC642-2C und SC646-2C können zusätzlich Steuerungen im Schaltschrank ermöglicht. Zulassungen
bis zu 200 IPsec VPN-Tunnel verwaltet werden. Neben den für explosionsgefährdete Bereiche der Zone 2, Schiff­
Security-Funktionalitäten wie Firewall und VPN bieten die bauzulassungen und die Konformität mit der IEC 62443
neuen Scalance SC-600 auch Möglichkeiten zur Netzwerk- runden das Produktspektrum ab.
strukturierung, zum Beispiel virtuelle LANs (VLANs) oder
Network Address Translation (NAT/NAPT). Mit den neuen Gesicherter Fernzugriff garantiert
Industrial Security Appliances lassen sich außer dem klassi- Alle Varianten der Scalance SC-600 können einfach über
schen Zellenschutzkonzept auch flexibel konfigurierbare Sinema Remote Connect (Sinema RC), die Management-
Security-Zonen realisieren, was für einen strukturierten Plattform für Remote Networks, angebunden werden.
Schutz im Anlagennetzwerk sorgt. Nach Vergabe der relevanten Daten über Sinema RC wird
der VPN-Tunnel zu den Industrial Security Appliances
Flexible Komponenten in kompaktem Design ­komfortabel aufgebaut. Sinema RC dient dabei als Verwal-
Die kompakten Security-Netzwerkkomponenten punkten tungsinstanz zwischen den berechtigten Servicetechnikern
mit einer Datenrate von bis zu 1.000 Mbit/s an den bis und den durch Scalance SC-600 gesicherten Maschinen
zu sechs Ethernet-Ports, von denen zwei als sogenannte im Feld. Das ermöglicht eine gesicherte Fernwartung und
Combo-Ports ausgeführt sind. In diese lassen sich wahl- Ferndiagnose von Maschinen und Anlagen weltweit.
weise optische 100 Mbit/s oder 1.000 Mbit/s SFPs in Single-
oder Multimodeausführung stecken. Diese ermöglichen siemens.de/scalance-s

30
Industrielle Kommunikation ⃒ product news 2/2017

Industrielle Kommunikation

Von der einfachen Anbindung eines Sensors bis hin zur


­Erfassung und Übermittlung sämtlicher Qualitäts- und
­Produk­tionsdaten einer Fabrik – das Komplettangebot für
die industrielle Kommunikation ermöglicht eine effiziente
­Integration aller Unternehmensbereiche.

S7-1200 CPs – Neue Firmware V3.0

Flexibel dank offener


Fernwirkprotokolle

Die neue Firmware-Version V3.0 für


die Simatic S7-1200-Kommunikations-
prozessoren (CPs) unterstützt mehrere
Fernwirkprotokolle. Dies ermöglicht
den flexiblen Einsatz durch freie Wahl
des Fernwirkprotokolls für verschie-
denste Fernwirkanwendungen – mit
nur einer Baugruppe. Dazu wählt der
Anwender bei der Inbetriebnahme der
Baugruppe mit dem TIA Portal Step 7
V14 SP 1 einfach das entsprechende
Fernwirkprotokoll aus. Der Kommu­
nikationsprozessor CP 1243-1 unter-
stützt jetzt zusätzlich zum Siemens-
Fernwirkprotokoll TeleControl Basic
die offenen Fernwirkprotokolle
DNP3 und IEC 60870-5-104. Auch
der CP 1243-8 IRC bietet neben dem
Protokoll Sinaut ST7 die offenen
Fernwirkprotokolle DNP3 und IEC
60870-5-104. Außerdem verfügt er
über zwei WAN-Anschlüsse für
JETZT NEU
­Wegeredundanz – einen RJ45-Port
zum Anschluss externer Router, zum
Beispiel Scalance M, sowie die Option, • Freie Wahl des Fernwirkprotokolls
über steckbare TS-Module eine Alarmsysteme eingesetzt werden. in verschiedensten Fernwirk-
zweite Schnittstelle zu realisieren. ­­Weiter­hin bieten die CPs umfang- anwendungen
reiche Diagnosefunktionen und spei-
• Einfache Alarmfunktionalität
Darüber hinaus unterstützt die neue chern die Alarmhistorie. Die Infor­­
mittels SMS oder E-Mail
Firmware V3.0 die Alarmierung per mationen stehen über den Webserver
SMS oder E-Mail – unabhängig von der PLCs und im PLC-Programm • Optimierte Diagnose und
der Betriebsart „Telecontrol“. Dadurch zur Verfügung. So ist jederzeit volle Alarmhistorie
können die CPs auch unabhängig von ­Transparenz gewährleistet. • Projektierung aller Funktionen der CPs
einer Anbindung an eine Telecontrol- im TIA Portal mittels der Engineering
Leitstelle für einfache Melde- oder siemens.de/telecontrol Software Step 7 V14 SP1

31
product news 2/2017 ⃒ Industrielle Kommunikation

Sinema Server

Mehr Komfort
bei Monitoring und
Datenerfassung
Mit der Netzwerkmanagement- und keine Java-Runtime-Installation mehr den neuen Ruggedcom RX1400 mit
-diagnose-Software Sinema Server notwendig. Das beschleunigt die MindConnect lassen sich beispiels-
werden Monitoring und Datenerfas- Installation und Inbetriebnahme der weise Monitoring-Daten direkt an
sung jetzt noch komfortabler. So Management- und Diagnose-Software MindSphere übertragen.
lassen sich in der Version V14 mit auf PC-basierten Systemen deutlich.
Network Address Translation (NAT) Eine weitere Neuerung betrifft den siemens.de/sinema-server
alle Diagnosedaten von Maschinen IPv6-Basic Support. Netzwerkteil-
und Anlagen erfassen, auch wenn nehmer mit IPv6-IP-Adressen macht
diese über identische IP-Adressen Sinema Server V14 kenntlich, sodass
HIGHLIGHTS
verfügen. Der Vorteil: Serienmaschi­- der User jederzeit einen umfassenden
nen können in einer einzigen Sinema Überblick über alle IPv4- und IPv6-
• Diagnose von Serienmaschinen mittels
Server-Installation diagnostiziert Geräte in der Anlage hat. Neben der
Network Address Translation (NAT)
werden.  OPC UA-Server-Funktionalität gibt es
nun eine weitere Möglichkeit, Daten • Erweiterte und optimierte Darstellung
Sinema Server verwendet zur Topolo- an überlagerte Systeme zu schicken: der Topologie
giedarstellung Java Scripts, damit wird die Anbindung an MindSphere. Über • Betrieb ohne Java Runtime

Sinema Remote Connect V1.3

Gesicherter Fernzugriff
leicht gemacht
Der gesicherte Fernzugriff auf TLS 1.2 und erhöht damit die Sicher-
Maschinen und Anlagen wird jetzt heit beim Fernzugriff. Mit der neuen
noch einfacher. Die neue Version 1.3 Version der Managementplattform
der Managementplattform für Remote ist zudem eine Offline-Lizenzierung
Networks, Sinema Remote Connect, möglich. So lassen sich auch ohne
bietet jetzt eine Multifaktor-Authenti- Internetanbindung Nutzer- und Gerä-
HIGHLIGHTS
fizierung: Neben der Authentifizierung telizenzen auf dem Server aktivieren.
mit Benutzername und Passwort Der Sinema RC Client unterstützt in
• Multifaktor-Authentifizierung
können sich User nun auch über der neuen Version 1.3 Windows 10.
für komfortables und
eine PKI-Smartcard anmelden. Diese Dadurch können auch Geräte mit
gesichertes Anmelden
neue Funktion gilt sowohl für das diesem Betriebssystem über Sinema
Web-based Management des Sinema Remote Connect auf weit verteilte • Aktuelles Verschlüsselungs­
Remote Connect Servers als auch für Maschinen und Anlagen zugreifen. verfahren TLS 1.2 
den Sinema RC Client. Darüber hinaus • Offline-Lizenzierung und
unterstützt die neue Version 1.3 das Unter­s tützung von Windows 10
aktuelle Verschlüsselungsverfahren siemens.de/sinema-remote-connect für mehr Flexibilität

32
Industrielle Kommunikation ⃒ product news 2/2017

Scalance W1750D

Höchste Datenraten
Der neue, leistungsstarke Direct Access Point für Daten- trienahes Umfeld mit
raten bis zu 1.733 Mbit/s managt Drahtlos-Netzwerke mit gemäßigten Umgebungs-
bis zu 64 Access Points und mehr. Der Scalance W1750D- bedingungen, zum Beispiel
2IA RJ45 funkt mit acht im Gerät integrierten omnidirek­ Montagehallen und daran
tionalen Antennen nach dem neuesten WLAN-Standard anschließende Räumlich-
IEE 802.11ac Wave 2. Er eignet sich besonders für drahtlose keiten. Der Scalance
Anwendungen, die sehr hohe Bandbreiten erfordern, bei- W1750D-2IA RJ45 ist in
spielsweise bei Videoübertragungen oder hoher Nutzer- verschiedenen Länder­
dichte im Netzwerk.  varianten erhältlich.

Dank des integrierten virtuellen Controllers kann der s iemens.de/scalance-w1750d


Scalance W1750D-2IA RJ45 WLAN-Netzwerke mit bis zu 64 siemens.de/funkzulassungen
und mehr Access Points direkt managen, ohne dass dafür
eine separate Hardware erforderlich ist. Einfach und indivi-
duell skalierbar, lassen sich die Direct Access Points (1 bis
Minimum 64) stückweise zum virtuellen Controller-Netz- HIGHLIGHTS
werk hinzufügen, wobei sie automatisch die passende
Konfiguration übernehmen. Weitere Kosten spart die Über- • Gigabit-Datenraten dank WLAN-Standard
tragung von Strom und Daten über eine Leitung mittels IEEE 802.11ac Wave 2
Power-over-Ethernet. Der Scalance W1750D-2IA RJ45
• Integrierte Controller-Funktionalität
unterstützt sowohl das 5-GHz- als auch das 2,4-GHz-­
Frequenzband. Das flache, moderne Design sowie sein • Kostensparende Strom- und Datenübertragung
geringes Gewicht prädestinieren den Direct Access Point über eine Leitung
für die Montage an Decken oder Wänden. Typische Einsatz- • Smartes Design für den Einsatz in gemäßigten
bereiche sind repräsentative Räumlichkeiten und ein indus­ Umgebungen

Scalance W1788

WLAN mit
11ac-Standard
Mit den neuen Access Points Scalance funktionen, sogenannte iFeatures,
W1788 findet der aktuelle WLAN-­ die eine zuverlässige Redundanz über JETZT NEU
Standard IEEE 802.11ac Wave 2 Einzug WLAN mittels iPRP ermöglichen.
in die Industrie. Das Produkt bewältigt
• Gigabit-Datenraten für anspruchsvolle
dank Gigabit-Datenraten auch draht- Mit ihrer hohen Schutzart IP65 und fest
Drahtlos-Anwendungen
lose Anwendungen mit besonders verschraubten M12- und N-Connect-
hohen Bandbreiten, zum Beispiel bei Anschlüssen halten die Access Points • Investitionsschutz mit aktuellem
hoher Nutzerdichte oder der Übertra- Scalance W1788 rauen Umgebungs­ WLAN-Standard IEEE 802.11ac Wave 2
gung von Videodaten. Durch die inno- bedingungen stand. Je nach Bedarf • Zuverlässige Redundanz
vative Multiuser-MIMO-Technologie werden Varianten in unterschiedlichen in rauen Umgebungen
lassen sich Datenflüsse strukturieren Ausführungen angeboten: zur flexiblen,
und so ein noch höherer Datendurch- aufwandsarmen Montage mit internen unterschiedliche Länderzulassungen
satz erzielen. Der integrierte Switch oder abgesetzten Antennen oder für den weltweiten Einsatz. Hinzu
mit zwei managed Ethernet Gigabit- mit einem oder zwei Radios für die kommt ein umfangreiches Zubehör –
Ports bietet vielfältige Vernetzungs- ­optimale Datennutzung. Neben den optimal abgestimmt auf die jeweilige
möglichkeiten wie Link-Aggregation bereits von Scalance W-700 bekannten Anwendung.
oder Redundanz. Unterstützt werden Parametrierungsschnittstellen verfügen
auch bewährte industrielle Zusatz- auch die neuen Access Points über siemens.de/scalance-w1788

33
product news 2/2017 ⃒ Industrielle Kommunikation

Access Points Scalance W778-1 M12 /


Client Modules Scalance W738-1 M12

Robust und flexibel


in rauen Umgebungen
Mit der hohen Schutzart IP65 eignen sich die Access
Points Scalance W778-1 M12 und die Client Modules
Scalance W738-1 M12 besonders für den schaltschrank-
losen Aufbau. Das robuste Aludruckguss-Gehäuse hält
sowohl starken mechanischen Belastungen als auch
hohen Temperaturschwankungen stand. Die Geräte sind
jeweils mit zwei N-Connect-Antennenanschlüssen, zwei
M12-Ethernet-Anschlüssen (10/100 Mbit/s, D-kodiert)
sowie einem redundanten 24-V-M12-Anschluss zur Strom-
versorgung ausgerüstet. Dank dieser fest verschraubten
Anschlüsse widerstehen die Geräte hohen Belastungen
durch Schock und Vibration.

Ausgestattet mit der bewährten Scalance W-Firmware


und entsprechenden Key-Plugs, verfügen die neuen
Access Points und Client Modules über speziell für die
Industrie konzipierte Zusatzfunktionen. So wird beispiels-
weise dank innovativer iPRP-Technologie auch die zuver-
lässige Redundanz bei bewegten Applikationen über
WLAN möglich. Sie erzielen mit 2x2:2 MIMO Datenraten
von bis zu 300 Mbit/s gemäß dem WLAN-Standard
IEEE 802.11n und unterstützen sowohl das 2,4- als auch
das 5-GHz-Frequenzband. 

Der große Vorteil der Access Points Scalance W778-1 M12 Leitsystem. Für den weltweiten Einsatz gibt es unter-
und der Client Modules W738-1 M12 ist, dass sie zwar schiedliche Ländervarianten für die USA und den Rest
robust, aber dennoch kompakt und platzsparend auf­ der Welt. Eine spezielle EEC-Variante ermöglicht den
gebaut sind. Das unterstreichen auch die vielseitigen Einsatz bei besonders anspruchsvollen Umgebungs-
Montageoptionen: Die neuen Access Points und Client bedingungen.
Modules lassen sich einfach mittels entsprechender
Montageadapter entweder flach oder – für maximale siemens.de/scalance-w730
Platzersparnis – seitlich an einer Hutschiene montieren. siemens.de/scalance-w770
Alternativ können sie direkt mit Schrauben an der Wand siemens.de/funkzulassungen
angebracht werden. Alle LEDs sind an der Gehäusekante
platziert und daher immer aus unterschiedlichen Winkeln
sichtbar. Anwender können außerdem Verkabelung und
Zeit bei der Montage einsparen, indem sie Strom und
Daten über eine Leitung – mittels Power-over-Ethernet JETZT NEU
(PoE) – fließen lassen. Das ermöglicht einen kosten-
günstigen und komfortablen Einsatz der neuen Produkte
• Weltweiter Einsatz mit neuen Ländervarianten
in unterschiedlichen Anwendungsfällen, beispielsweise
für die drahtlose Vor-Ort-Vernetzung von Schweißrobo- • Produkte für besonders anspruchsvolle
tern, Schraubersteuerungen in der Automobilfertigung Umgebungsbedingungen
oder die Anbindung fahrerloser Transportsysteme an ein • Zuverlässige Redundanz über WLAN

34
Industrielle Kommunikation ⃒ product news 2/2017

Scalance XB-100

Switches für Industrie und Gebäude


Bis zu 15 Milliarden kommunikations- und erfüllen mit DC 24 V redundanter
fähige Maschinen werden bis zum Spannungseinspeisung die Anforde-
Jahr 2020 im industriellen Internet der rungen im industriellen Umfeld.
Dinge (IIoT) vernetzt sein. Gerade im Außerdem unterstützen alle Scalance
Feldbereich wird der Vernetzungsgrad XB-100-Geräte die redundante
immer mehr zunehmen. Unmanaged Stromversorgung über AC 24 V, die
Industrial Ethernet Switches unter- in der Gebäudeautomation benötigt
stützen dabei, indem sie sehr schnell wird. Die neue Switch-Produktlinie
und einfach intelligente Sensoren eignet sich somit bestens für die
und Aktoren an das Produktionsnetz- Ethernet-Anbindung von Über­
werk anbinden können. Die neuen wachungs-, Steuer-, Regel- und Opti­
unmanaged Industrial Ethernet mierungseinrichtungen über das
­Switches Scalance XB-100 gibt es in mediumunabhängige Protokoll
fünf verschiedenen Varianten – von BACnet/IP. Mit dem platzsparenden
Geräten mit bis zu 24x elektrischen und leichten Gehäuse können die JETZT NEU
Anschlüssen in RJ45-Ausführung bis Scalance XB-100 problemlos in jeden
hin zu Derivaten mit 2x optischen Schaltschrank eingebaut werden.
• Industrial Ethernet Switches in elek­
Anschlüssen in SC- oder ST/BFOC-­ Neben Zulassungen wie den Einsatz
trischer und optischer Ausführung
Steckertechnik. in explosionsgefährdeten Bereichen
der Zone 2 sind die neuen Switches • DC 24 V und AC 24 V (50/60 Hz)
Die Geräte für 10/100 Mbit/s ermög­ konform mit Profinet CC-A. für Industrie und Gebäude
lichen in der diskreten Fertigung den • Bis zu 24x elektrische Ports für große
kostenoptimierten Netzwerkaufbau siemens.de/xb-100 Mengengerüste

Scalance XR-100WG (Work Group)

Leistungsstarke Switches die Geräte optimal für den beidseitigen


Einbau in ein 19“-Rack. Außerdem

mit großer Portdichte


lassen sie sich mit zusätzlichen Halte-
rungen auf eine 35-mm-Hutschiene
aufschieben und somit in Schalt-
schränke einbauen. Der lüfterlose
Aufbau der Switches sorgt zudem
für einen wartungsarmen Betrieb.

Wie die managed Layer 2 Industrial


Ethernet Switches Scalance XR-300WG
gehören die unmanaged Scalance
XR-100WG zur Familie der sogenann­
­ten Work Group-Switches für den
Für die Kommunikation von Netz­ kostenoptimierten Aufbau kleinerer
werkteilnehmern in horizontaler und Netzwerke. Die Produktlinien sind in
JETZT NEU ver­tikaler Richtung verfügen die Varianten mit AC 100-240 V-Span-
neuen unmanaged Industrial Ethernet nungseinspeisung und mit DC 24 V
­Switches Scalance XR-100WG über in redundanter Ausführung erhältlich.
• Kostenoptimierte Work Group
24x elektrische Ports in RJ45-Stecker- Zudem sind sie für den Einsatz in
­Switches mit geringer Einbautiefe
ausführung mit einem Datendurchsatz explosionsgefährdeten Umgebungen
für 19“-Racks
von 10/100 Mbit/s. Damit lassen sich der Zone 2 zugelassen. Hauptein­
• Industrial Ethernet Switches Ethernet-Teilnehmer über Linien- und satzgebiet der kompakten Scalance
mit 24x elektrischen Ports Sterntopologien an das Produktions- XR-100WG sind kleinere Leitwarten
• Varianten mit AC 100-240 V- und netzwerk anbinden. Aufgrund ihres und das industrienahe Umfeld.
redundanter DC 24 V-Spannungs- schmalen Aluminiumgehäuses und
einspeisung der geringen Einbautiefe eignen sich siemens.de/xr-100wg

35
product news 2/2017 ⃒ Industrielle Kommunikation

Busadapter BA 2xRJ45VD HA

Neuer Busadapter für die


Prozessautomatisierung
Mit dem neuen Prozessleitsystem Simatic PCS 7 V9.0 wird leitungen überbrücken lässt. Der neue Busadapter ermög-
in der Prozessautomatisierung Profinet bis in die Feldebene licht neben der Standard-Ethernet-Kommunikation über
realisiert. Als Netzwerkkomponenten kommen dabei 4-Draht-Leitungen (Twisted Pair) auch den Datentransfer
robuste managed Industrial Ethernet Switches Scalance über 2-Draht-Leitungen (Single Twisted Pair). Dabei können
XF-200BA zum Einsatz, die mit lackierten Leiterplatten Anwender bestehende Profibus-Leitungsinfrastrukturen
(Conformal Coating) ausgestattet sind, einen erweiterten weiterverwenden, was gerade in der Feldebene aufwen-
Temperaturbereich von –40 °C bis +70 °C abdecken und dige und teure Umrüstungen vermeidet. Darüber hinaus
sich auch in Höhen bis zu 4.000 m aufstellen lassen. Das lassen sich mit einer 8-Draht-Leitung Profinet-Teilnehmer
flexible Busadapterkonzept dieser Netzwerkkomponenten in bis zu 500 m Entfernung erreichen. Je nach Verwendung
ermöglicht je nach Topologieanforderung den Aufbau von 2-, 4- oder 8-Draht-Kupferleitungen sind also Distanzen
von Linien-, Stern- und redundanten Ringstrukturen in zwischen 100 und 1.000 m möglich – abhängig von der
elektrischer oder optischer Ausführung. gewünschten Datenrate. Eingesetzt wird der neue Bus­
adapter BA 2xRJ45VD HA in den Industrial Ethernet Switches
Mit dem neuen Busadapter BA 2xRJ45VD HA steht nun Scalance XF-200BA, aber auch in der Simatic ET 200SP HA
eine weitere Variante zur Verfügung, mit dem sich eine und der Simatic CFU.
Strecke von bis zu 1.000 m zwischen zwei Geräten,
die diesen Busadapter verwenden können, über Kupfer­ siemens.de/y-switch

JETZT NEU

• Ethernet-Kommunikation über
2-, 4- oder 8-Draht-Kupferleitungen
• Busadapter mit lackierter Leiterplatte
(Conformal Coating)
• Einsatz in der Prozessautomatisierung bei
allen Produkten mit Busadapterkonzept

36
Ruggedcom RX1400 mit MindConnect

Direkte und sichere


MindSphere-Anbindung
Der kompakte Ruggedcom RX1400 mit VPE1400 kombi-
niert die Funktionen Ethernet Switch, WLAN, Router,
Virtual-Machine-Umgebung und Firewall-Funk­tionalität
mit verschiedenen WAN-Verbindungsoptionen, beispiels-
weise einer Gigabit-Glasfaseranbindung. Er ermöglicht
Anwendungen in einer virtuellen Umgebung, die sicher
vom Betriebssystem Ruggedcom ROX getrennt ist und LTE oder Kupfer/Glasfaser-Ethernet. Dank seiner hohen
trotzdem vollen Zugriff zum Netzwerk und WLAN sowie Zuverlässigkeit bei extremen Temperaturen und in
zu den seriellen und LTE-Schnittstellen am RX1400 hat.  rauen Umgebungen ist Ruggedcom RX1400 mit Mind­
Connect erste Wahl für die MindSphere-Datenerfassung
Das Industrial IoT-Gateway Ruggedcom RX1400 mit Mind- im Energieversorgungs-, Transportation- sowie dem
Connect beinhaltet eine Plug-and-play-Lösung zur Anbin- ­Öl- und Gas-Bereich.
dung an MindSphere. Diese wird in der VPE1400 – virtuelle
Umgebung – betrieben. Unkompliziert und zuverlässig siemens.de/rx1400
lassen sich damit Daten mit OPC UA oder S7-Verbindung aus siemens.de/mindsphere
Anlagenteilen auslesen und vorbereiten. Die verschlüsselten
Daten werden anschließend gesichert an MindSphere über- HIGHLIGHTS
tragen, wo sie zur Verarbeitung und Analyse bereitstehen.
Der neue Ruggedcom RX1400 mit MindConnect vereint • Industrielles IoT-Gateway für den Datentransfer in MindSphere
Funktionen wie Datenerfassung, Konvertierung und die
• Vorverarbeitung der Daten vor dem Transfer in MindSphere
Kommunikation mit MindSphere in einem kompakten Gerät.
Endgeräte lassen sich über serielle Schnittstellen, WLAN, • Hohe Zuverlässigkeit bei hohen Temperaturen und in rauen
LTE oder Ethernet anschließen, die Anbindung an Mind­ Umgebungen 
Sphere kann über redundante Pfade erfolgen – wahlweise • Anbindung an entlegene Stationen mit hoher Bandbreite

Ruggedcom RX1500 LTE Line Module

Weltweiter WAN-Zugriff
Siemens erweitert das Ruggedcom- die Rackmontage und die kompak-
Portfolio für die industrielle Kom­ tenRuggedcom RX1510, RX1511
munikation: Für die Produktreihe und RX1512 für die Montage im
­Ruggedcom RX1500 gibt es nun ein Schaltschrank. 
Line Module mit LTE-Unterstützung
(Long Term Evolution). Die Produkt­ Mit dem neuen LTE Line Module
familie kostengünstiger Layer-2- und können alle Varianten um eine
Layer-3-Switches und -Router in 4G-Mobilfunk-Anbindung erweitert
HIGHLIGHTS
­Industriequalität wurde mit Schutzart werden – sowohl bestehende Geräte
IP30 entwickelt. Die Geräte benötigen im Betrieb als auch Neuinstallationen.
• 4G-Anbindung für alle Produkte
keine Lüfter und können selbst bei Dadurch erhalten Anwender weltweit
der RX1500-Reihe mit den neuen
Umgebungstemperaturen zwischen Zugriff zu den neuesten drahtlosen
LTE Line Modulen 
–40 °C und +85 °C betrieben werden. WAN-Netzen. Das Produkt eignet
Außerdem sind sie extrem resistent sich optimal für Energieversorgungs­ • Weltweiter Zugriff auf die neuesten
gegen elek­tromagnetische Einflüsse unternehmen, Industrieanlagen und drahtlosen WAN-Netze durch das
und Stromschwankungen. Die Pro- Leitsysteme für den Schienen- und LTE Line Module
dukte gibt es mit Metallgehäuse in Straßenverkehr. • Mehr Flexibilität in unwegsamen, oft-
verschiedenen Ausführungen: die mals entlegenen Einsatzorten durch
Ruggedcom RX1500 und RX1501 für siemens.de/rx1500 zusätzliche Anbindungsmöglichkeiten

37
product news 2/2017 ⃒ Industrielle Schalttechnik

Sirius Systembaukasten

Komplett in sieben Baugrößen


Das komplette Portfolio des Sirius bis S12 von 55 kW bis 250 kW um Varianten zur direkten
Ansteuerung aus fehlersicheren Steuerungen erweitert.
System­baukastens mit industriellen Dadurch entfällt die für Fehlersicherheit bisher erforder-
Schaltgeräten gibt es nun bis zur liche Koppelebene und man benötigt weniger Geräte, Platz,
Verdrahtungsaufwand und Schnittstellen. Beispielsweise
Bau­größe S12 für Leistungen bis lässt sich mit nur einem Schütz SIL CL2 bzw. mit zwei
250 kW. Durch digitale Unterstützung Schützen in Reihe SIL 3 gemäß IEC 62061 erreichen. Ein
für jedes Gerät mittels CAX-Daten für weiterer Vorteil der neuen Geräte: Durch den Wegfall
von Koppelrelais lassen sich die großen Schütze sowohl
die typischen Projektierungsprogramme betriebsmäßig als auch sicherheitsgerichtet über eine
sparen Anwender deutlich Zeit. direkte Ansteuerung schalten. Das vereinfacht das Engi-
neering spürbar und ermöglicht eine Fernbedienung ohne
zusätzlichen Geräteaufwand.

Beim Sirius Systembaukasten – Leistungsschalter, Schütze Unterstützung durch Integrated Control Panels
und Überlastrelais für Motoren – sind sämtliche Geräte Mindestens ebenso wichtig wie ein optimal aufeinander
und Zubehör optimal aufeinander abgestimmt, was eine abgestimmtes Produktportfolio ist ein profundes Fach-
hohe Vielfalt an Kombinationen ermöglicht. Diese lassen wissen rund um Schaltschrankbau und -planung. Die
sich jetzt auch im höheren Leistungsbereich nutzen, da die Experten von Integrated Control Panels unterstützen
drei innovierten Schütze Sirius 3RT der Baugrößen S6, S10 Anwender dabei, ihre Geschäftsprozesse zu beschleunigen.
und S12 den Systembaukasten komplettieren. Anwendern Dazu bieten sie von der Planung über die Herstellung
steht nun ein durchgängiger Leistungsbereich von 3 kW bis hin zum Service sowohl Know-how als auch passende
bis 250 kW zur Verfügung, der ihnen im weltweiten Einsatz Tools und Daten sowie umfangreichen Support im Pre-
viele Vorteile bringt. und Aftersalesbereich.

Keine Koppelrelais mehr nötig


In die großen Schütze haben die Entwickler auch neue siemens.de/sirius-systembaukasten
Funktionalitäten integriert. So wurden die Baugrößen S6 siemens.de/schaltschrankbau

38
Industrielle Schalttechnik ⃒ product news 2/2017

Industrielle Schalttechnik

Ob Schalten, Schützen, Starten oder Überwachen – mit dem


modularen Systembaukasten von Sirius steht ein aufeinander
abgestimmtes Portfolio rund um die industrielle Schalttechnik zur
Verfügung, das sich einfach in den Schaltschrank einbauen lässt
und leicht in die dezentrale Peripherie integriert werden kann.

Sirius 3RT26 – Kondensatorschütze

Kapazitive Lasten schalten


Die neuen Kondensatorschütze Approbationen für den weltweiten
Sirius 3RT26 sind Sonderschütze zum Einsatz sowie durch Zubehör der ­­
Schalten von kapazitiven Lasten. 3RT2-Grundgeräte. Die 3RT26-­
Sie basieren auf den bewährten Kondensatorschütze, die Teil des JETZT NEU
­3RT2-Grundgeräten und verfügen modular aufgebauten Sirius Sys­
über Vorladewiderstände, die nach tembaukasten sind, werden in der
• Umfangreiches Leistungsspektrum
Bedämpfung des Einschaltspitzen- Industrieautomatisierung und
stroms wieder entkoppelt werden. ­G ebäudetechnik eingesetzt. • Flexibles Angebot an frei verfügbaren
Abgerundet wird das neue Portfolio Hilfsschaltern
durch Varianten für DC-Betätigung, siemens.de/sirius-systembaukasten • Auch in NC-Ausführungen erhältlich

Motorstarter Sirius 3RM1

Kürzere Pausenzeiten –
höherer Anlagenausstoß
Mit den Motorstartern aus der Sirius Produktfamilie bietet
Siemens eine energieeffiziente Schalttechnik, die dazu
beiträgt, den Anlagenverbrauch zu reduzieren und gleich-
zeitig die Effizienz zu steigern. Die Hybrid-Motorstarter
aus dem Sirius Portfolio kombinieren Relais- und Halbleiter­
technologie – und sind dadurch besonders wirtschaftlich.
Der etablierte Hybrid-Failsafe-Motorstarter Sirius 3RM1
wurde nun weiter optimiert und ist mit verkürzter Pausen-
zeit – 200 ms statt 500 ms – lieferbar. Zweck der Pausen-
zeit ist es, Motoren und Starter vor Überlast zu schützen.
Sie verhindert, dass nach dem Start und kurzzeitigen
Betrieb des Motors der nächste Start ohne Unterbrechung
erfolgt, was zu einer übermäßigen Erwärmung der Kom­
ponenten und in der Folge zu Schäden an der Hardware
führen würde. Dank der verkürzten Pausenzeit ist mit dem JETZT NEU
Motorstarter nun eine höhere Schaltzahl pro Zeiteinheit
möglich. Bei Applikationen, die häufig ein- und ausge-
• Verringerung der Pausenzeit von 500 ms auf 200 ms
schaltet werden, beispielsweise Förderbändern, verringert
das die Taktzeiten und steigert den Output der Anlage. • Höhere Schaltzeit pro Zeiteinheit
• Verringerte Taktzeiten und gesteigerter Output bei
siemens.de/sirius-motorstarter Anlagen, die häufig ein- und ausgeschaltet werden

39
product news 2/2017 ⃒ Industrielle Identifikation

Simatic MV540

Stets ein wachsames Auge


auf Produktion und Logistik
Modernes Design, deutlich verbesserte
Funktionalität und noch vielfältigere Einsatz­
möglichkeiten – das zeichnet die neuen
optischen Lesegeräte Simatic MV540 aus.
Die Anbindung an MindSphere eröffnet neue
Möglichkeiten, die aus 1D- und 2D-Codes
gewonnenen Daten zu nutzen.

Die optischen Lesegeräte werden mit unterliegt den Siemens-IT-Security-


Simatic MV500 um eine Reihe neuer Tests was zusammen mit der TIA Portal-
High-End-Geräte erweitert. Im ersten Integration für ein Höchstmaß an
Schritt wird das optische Lesegerät System- und Ausfallsicherheit sorgt.
Simatic MV540 eingeführt. Dieses Gerät
bietet deutlich mehr an Funktionalität Die Zukunft ist digital
und Performance als der Vorgänger Die optischen Lesegeräte Simatic MV540
Simatic MV440, ist aber dennoch voll- lassen sich über eine Simatic S7-1500 an
ständig kompatibel. MindSphere anbinden. Als Bindeglied
zwischen der realen und digitalen Welt
Aufgrund seines modularen Aufbaus ist sorgen die Simatic MV540-Geräte dafür,
der optische Leser Simatic MV540 fle- dass Betriebsdaten wie die Produkt­
xibel an Erfordernisse unterschiedlichster kennung und Qualitätsdaten mit Position
Applikationen im Produktions- und Logis- und Zeit erfasst werden und das Ergebnis
tikprozess anpassbar. Durch seine kom- der Nachverfolgung weltweit abrufbar
pakte und robuste Bauform sowie seine ist. Möglich wird die Anbindung durch
hohe Schutzart (IP67) eignet er sich einen in der Steuerung integrierten
besonders zum Einsatz in rauen indus­ Funktionsbaustein. Dabei wird außer
triellen Umgebungen und für den Einbau der S7-Steuerung kein weiteres Gerät
bei beengten Platzverhältnissen. Die benötigt, um Werte aus der Simatic
höhere Rechnerleistung des Gerätes MV540 in die MindSphere zu übertragen.
ermöglicht die Beschleunigung des Lese-
prozesses. Darüber hinaus kann über Durch die Analyse der Daten, die mithilfe
eine vertiefte Auswertung der Bildinfor- von Simatic MV540 von der Produktions-
mation die Lesesicherheit auch unter linie und der Logistikanwendung in die
schwierigen Bedingungen gesteigert MindSphere gelangen, wird der Produk-
werden. Das leistungsstarke Zubehör wie tions- sowie Logistikprozess hersteller-
E-Fokus-Objektive und flexibel steuer- übergreifend transparent. Das optimiert
bare Einbauringlichter steigert die Funk- Produktionsprozesse und Lieferketten und
tionssicherheit und erweitert – durch steigert die Effizienz und Qualität in Pro-
erhöhten Arbeitsabstand – die Anwen- duktion, Logistik, Asset-Management und
dungsmöglichkeiten. Darüber hinaus weiteren Bereichen über alle Branchen
reduziert die Funktion „Elektronisches hinweg. Die optischen Lesegeräte Simatic
Scharfstellen“ Einrichtfehler und Still- MV540 und MindSphere sind wesentliche
standzeiten. Die Gerätekonfiguration Bausteine einer erfolgreichen Digitalisie-
über das Webbased Management sowie rungsstrategie und die Grundlage daten-
neue Bedienelemente machen die Hand- basierter Services von Siemens.
habung des Simatic MV540 dabei beson-
ders einfach und komfortabel. Das Gerät siemens.de/optische-identifikation
Industrielle Identifikation ⃒ product news 2/2017

Industrielle Identifikation

Ident-Systeme helfen Unternehmen, sich in immer dynami-


scheren Märkten zu behaupten: RFID- oder optische Lesesysteme
ermöglichen es, die kontinuierlich steigenden Anforderungen
bei Materialflusssteuerung, Asset-Management, Tracking & Tracing
sowie Supply-Chain-Management zu erfüllen.

Simatic RF200 Schreib-/Lesegeräte nach IO-Link-Standard V1.1


JETZT NEU

Zehnmal schnellere • Mehr als zehnmal schnellere

Datenverarbeitung
Datenverarbeitung als bei Readern
nach IO-Link-Standard V1.0
• Besonders einfacher Austausch
von Schreib-/Lesegeräten
• Standardisierte IO-Link-
Die Schreib-/Lesegeräte Simatic einfach, RFID-Reader im unteren Leis- Schnittstelle zum Anschluss an
RF210R, RF220R, RF240R, RF250R und tungsbereich in die Automatisierungs- IO-Link-Mastermodule
RF260R des RFID (Radio Frequency ebene einzubinden. Das RFID-System
Identification)-Systems Simatic RF200 liefert dann automatisch die vom
mit IO-Link-Schnittstelle stehen nun Transponder gelesenen Daten. Dabei
auch nach IO-Link-Standard V1.1 können sowohl die eindeutige Identi­ robuste Bauform sowie ihre hohe
zur Verfügung. Die Schreib-/Lese­ fikationsnummer (UID) als auch belie- Schutzart aus und eignen sich deshalb
geschwindigkeit der neuen Reader ist bige Anwenderdaten eines vordefi- besonders zum Einsatz in rauen indus-
damit mehr als zehnmal höher als die nierten Speicherbereichs gelesen oder triellen Umgebungen und den Einbau
der bestehenden Serie nach IO-Link- geschrieben werden. Für die verschie- auch bei beengten Platzverhältnissen.
Standard V1.0. Für diese standardi- denen Anwendungsbereiche steht das Die Reader nach IO-Link-Standard V1.1
sierte IO-Link-Schnittstelle stehen von umfassende Portfolio an besonders können nur an Mastermodulen nach
Siemens, aber auch von verschie- robusten, industrietauglichen ISO Standard V1.1 betrieben werden.
denen namhaften Fremdanbietern, 15693-Datenträgern von Siemens zur Bestehende Lesegeräte nach IO-Link-
Mastermodule zur Verfügung, um Verfügung. Standard V1.0 sind weiterhin ver-
die Reader in die unterschiedlichsten fügbar.
Feldbussysteme und Steuerungen Die Schreib-/Lesegeräte zeichnen sich
zu integrieren. So ist es besonders besonders durch ihre kompakte und siemens.de/rf200

41
product news 2/2017 ⃒ Industrielle Identifikation

Simatic RF280R/Simatic RF380R

Robust, kompakt
und flexibel
Die neuen Schreib-/Lesegeräte Simatic RF280R und Simatic HIGHLIGHTS
RF380R sind robust, kompakt und flexibel einsetzbar. Der
• Hohe Schutzart IP67 für raue Umgebungs­b edingungen
Simatic RF280R mit integrierter Antenne, der ausschließ-
lich den RFID-Standard ISO 15693 unterstützt, eignet sich • Kompaktes Design
durch seine hohe Schutzart (IP67) besonders für Identi­ • Reader mit integrierter Antenne
fikationsaufgaben in rauer industrieller Umgebung. Ein­ • Integration in TIA Portal (V14 SP1) mittels
gesetzt wird er vor allem in dynamischen Applikationen, Technologie­objekt  „Ident“
in welchen größere Reichweiten (je nach Transponder bis
zu 200 mm) gefordert sind. Anwendern bietet der Simatic
RF280R eine kosteneffiziente Alternative zum Simatic RS422-Schnittstelle verfügt der Reader auch über eine
RF380R, wenn diese die Performance des Systems integrierte RS232-Schnittstelle. Die neue komfortable
Simatic RF300 – etwa die siebenfache Geschwindigkeit von Einrichthilfe des Simatic RF380R sorgt für die zuverläs­
ISO 15693 – nicht benötigen. sige Ermittlung der optimalen Antennenposition, insbe­
sondere in metallischen Umgebungen. Neu sind auch ein
Der Reader Simatic RF380R der neuen Generation wurde ­weiteres Air-Interface (MIFARE classic) sowie die Mixed-­
in seiner Funktionalität deutlich verbessert, ist aber Transponder-Betriebsart und erweiterte Funktionen zur
vollständig kompatibel zur ersten Generation. Das Gerät einfachen Migration von Moby I/E.
erzielt hohe Schreib-/Lesereichweiten (je nach Transponder
bis zu 240 mm) und ist deshalb für den Einsatz in dynami- siemens.de/rf200
schen Applikationen besonders gut geeignet. Neben der siemens.de/rf300

Simatic RF600

Bindeglied zwischen
realer und digitaler Welt
Das RFID-System Simatic RF600 lässt transparent machen und damit Pro-
sich mit der neuen Firmware-Version duktionsprozesse, Lieferketten usw.
V3 mittels OPC UA über das Industrial optimieren. Ergebnis ist eine Steige- HIGHLIGHTS
IoT-Gateway Ruggedcom RX1400 rung der Effizienz und Qualität in
mit MindConnect oder MindConnect Produktion, Logistik, Asset-Manage- • OPC UA ermöglicht eine standardisierte
Nano an das cloudbasierte, offene ment und weiteren Bereichen in allen Anbindung an MindSphere
IoT-Betriebssystem MindSphere Branchen. • Einfache Anbindung z.B. über das
anbinden. Das eröffnet Anwendern Industrial IoT-Gateway Ruggedcom
völlig neue Möglichkeiten. So können Simatic RF600 und MindSphere sind RX1400 mit MindConnect oder
beispielsweise Behälter, Paletten also nicht nur wesentliche Bausteine MindConnect Nano
oder Produktionserzeugnisse, die mit für die Digitalisierung, sondern auch
• Weltweite Verfügbarkeit von KPIs
einem RFID-Transponder ausgestattet eine wichtige Basis für Anwendungen
dank webbasiertem Konzept
sind, erfasst und verfolgt werden. und datenbasierte Services von
Durch die Analyse dieser Daten, Siemens in den Bereichen voraus-
die mithilfe von Simatic RF600 in schauende Wartung, Energiedaten-,
MindSphere übertragen werden, Asset- und Supply-Chain-Manage- leistet eine weltweite Verfügbarkeit
lassen sich KPIs wie Anlagenverfüg- ment. Die Projektierung erfolgt ganz der Informationen.
barkeit, Auslastungsgrad von Betriebs- einfach per Web-Interface im Browser.
mitteln oder Energiesparpotenziale Das webbasierte Konzept gewähr- siemens.de/rf600

42
Industrial Security ⃒ product news 2/2017

Industrial Security

Mit einem Produkt- und Serviceangebot für


industrielle Sicherheit unterstützt Siemens
Anlagenbetreiber bei der Umsetzung
von notwendigen Maßnahmen auf allen
Ebenen – zum Schutz der Produktivität.

Plant Security Services

Anlagen vorbeugend schützen


Kernelement eines breit gefächerten Konzepts zum Anla-
genmanagement ist der Umgang mit Sicherheitslücken, JETZT NEU
denn diese können sich fatal auf die Produktion auswirken.
In Werkzeugmaschinen für die Industrie und industriellen
Steuerungssystemen werden oftmals Produkte und • Security Vulnerability App – die IoT-Lösung, die
­Komponenten von verschiedenen Firmen und auch industrielle Anlagen effizient überwacht und mehr
­Open-Source-Software (OSS) verwendet. Diese Kompo- als 22.000 Komponenten verwaltet
nenten können Sicherheitslücken aufweisen, die dann • Digitales Security Bulletin mit Informationen wie
für Cyber-Attacken genutzt werden können. Die dadurch CVSS-Punktzahl, Beschreibung und Auswirkung
verursachten Störungen der Produktion können Unter- der Sicherheitslücke, Informationen zur Behebung
nehmen in massive Schwierigkeiten bringen. Um solche
• Security Dashboard
­Cyber-Attacken möglichst zu verhindern, benötigt man
entsprechende Maßnahmen: Sicherheitsnormen und
­- standards wie IEC 62443 2-3 geben Empfehlungen für
den Aufbau eines ordentlichen Prozesses zum Umgang
mit Sicherheitslücken. Open-Source-Software. Basierend auf den registrierten
Komponenten bietet die neue Security Vulnerability App
Werkzeugmaschinen, die in der Regel als Standalone- ein digitales Security Bulletin. Es enthält Informationen
Geräte arbeiten, haben in Fabriken meist keine Verbindung über die CVSS-Punktzahl, eine Beschreibung der Sicher-
zu den übergeordneten Anlagen (z.B. Überwachungs­ heitslücke, deren Auswirkung und Behebung sowie
stationen, Arbeitsstationen, Wartungsservern, DMZ etc.). den Verkaufslink. Ein Bestandteil der Applikation ist das
Für diese sind Sicherheitslösungen und Technologien, die Security Dashboard mit Grafiken und Kennzahlen, das
Scan-Engines zur Erkennung von Sicherheitslücken nutzen, den Nutzer bei der Identifizierung und Schließung von
deshalb wirkungslos. Werkzeugmaschinenhersteller und Sicherheitslücken unterstützt.
OEMs kennen die in ihren Maschinen verbauten Kompo-
nenten – bei der Serienproduktion müssen auch Inventar- Die IoT-Lösung Security Vulnerability App ermöglicht
listen gepflegt werden. Sie sind deshalb dafür verantwort- Anwendern eine Überwachung ihrer industriellen Anlagen.
lich, ihre Kunden über Sicherheitslücken zu informieren, Sie verwaltet eine Datenbank von mehr als 22.000 Kompo-
die bei der Nutzung der gekauften Maschinen auftreten nenten und bietet eine optimierte Lösung, um Sicherheits­
könnten. lücken zu erkennen, anzuzeigen und zu beheben. Die
Applikation ergänzt das bestehende Tool zur Verwaltung
Plant Security Services (PSS) haben vor kurzem eine Appli­ von Microsoft-Patches auf Simatic PCS 7 und McAfee Appli-
kation für das cloudbasierte, offene IoT-Betriebssystem cation Whitelisting, die mit Sinumerik PCU 50.x getestet
MindSphere entwickelt, um Sicherheitslücken bei OT-­ wurden – und bietet damit auch Schutz für Altsysteme,
Komponenten zu identifizieren – inklusive der in Werk- die nicht mehr auf dem neuesten Stand sind.
zeugmaschinen und Automatisierungssystemen verbauten
Kom­ponenten von Drittanbietern, Siemensprodukte und siemens.de/plant-security-services

43
product news 2/2017 ⃒ MindSphere

MindSphere

Verbindung von realer


und digitaler Welt
Mit MindSphere, dem cloudbasierten, offenen IoT-Betriebs-
system von Siemens, können Anwender ihre Maschinen und
physische Infrastruktur mit der digitalen Welt verbinden.

In allen Maschinen und Systemen, MindConnect Nano ist ein leistungs-


die in einem produzierenden Unter- starker, dedizierter IoT Connector,
nehmen eingesetzt werden, fallen der sich insbesondere für den Einsatz
große Mengen an Daten an. Ein in industrieller Umgebung eignet,
­wichtiger Faktor im heutigen Wett­ wo große Datenmengen verarbeitet
bewerbsumfeld ist es, aus diesen werden müssen. Für den Einsatz in
Daten einen Mehrwert für das Unter- kleineren Fertigungsbetrieben bietet
nehmen zu generieren, wobei das Siemens den MindConnect IoT2040.
Internet of Things (IoT) genutzt
werden kann. MindSphere verbindet Ohne zusätzliche Investitionen in
Maschinen schnell und sicher mit der neue Infrastruktur oder Entwicklung
digitalen Welt und sorgt so dafür, lassen sich mit MindConnect FB 1500
dass Anwender ihre Daten immer im bestehende Simatic S7-1500 Controller
Blick haben. Siemens hat das Betriebs- mittels einer TIA Portal Step 7 Biblio-
system dafür mit Tools ausgestattet, thek direkt mit MindSphere und der
die es ermöglichen, die Aufgaben der digitalen Welt verbinden.
IoT-Konnektivität optimal zu erfüllen,
hohe Sicherheitsstandards einzuhal­­ten Kostengünstige Connectivity-Funk­
sowie einen zuverlässigen Support tionen in die MindSphere – von jedem
beim Entwickeln von Appli­kationen Gerät aus und über zahlreiche Proto-
zu gewährleisten. kolle hinweg – bietet MindConnect
LIB. Dank der offenen Schnittstelle
Auch ohne Hardware in die Cloud MindConnect API lässt es sich in jede
Immer mehr Produktionsunternehmen bestehende Software integrieren. Der
setzen auf die Digitalisierung ihres Custom Agent verbindet und über­
Automatisierungsprozesses. Die Fähig- trägt Daten über ein sicheres Internet-
keit, sowohl Siemensgeräte als auch protokoll. Das ermöglicht es Unter-
Geräte anderer Hersteller verbinden nehmen unterschiedlichster Größe
zu können, ist demnach ein wichtiger und Anlagenausstattung, ihre Assets
Faktor füreine IoT-Lösung mit Zukunft. mit MindSphere zu verbinden.

Mit MindConnect Nano und Mind- Sofortige Überwachung von Assets


Connect IoT2040 bietet Siemens Zunehmende Konkurrenz erfordert
eine vorkonfigurierte Anbindung niedrigere Kosten, verbesserte
der Maschinen an MindSphere. ­Produktionsqualität, Flexibilität und

44
MindSphere ⃒ product news 2/2017

Effizienz. IoT ermöglicht zusätzliche alisierungen dank der Konfigura­


­ roduktivitätsschübe und neue
P tionstools ganz ohne Entwicklungs­
Geschäftsmodelle und ist zudem das arbeit zu gestalten.
Fundament für die Entwicklung von
Applikationen und Digital Services. Hochskalierbare und kosten-
Siemens bietet dafür Applikationen effiziente Entwicklerunterstützung
für verschiedene Anwendungen an. Jede Branche und jede Produktions­
umgebung stellt andere Anforde-
Standardmäßig und zum Einstieg in rungen an Lösungen und Geräte. Der
IoT erhalten MindSphere-Nutzer die Kunde gibt sich deshalb nicht immer
MindApp Fleet Manager, mit der alle mit standardisierten Analysen und
Maschinen in kürzester Zeit konfi­ Berichten zufrieden. MindAccess
guriert werden können. Praktische ­D eveloper bietet Kunden und Partnern
­Funktionen sind unter anderem Email- die höchstmögliche Flexibilität, um
Benachrichtigungen nach vorkonfi- eigene, auf ihre individuellen Anforde-
gurierten Regeln sowie eine hierar­ rungen zugeschnittene Anwendun­­gen
chische Auflistung der Flotte. Die zu entwickeln. Dabei hilft ihnen das
Konfigurationen lassen sich so ein- erfahrene Siemens-Team bei der schnel­­-
stellen, dass der Anwender mit der len Umsetzung. MindAccess Developer
Email direkt auf den Fleet Manager ist in verschiedenen Paketen erhältlich
zugreifen und Maßnahmen treffen – passend zur Anforderung des Unter-
kann, um die Betriebseffizienz zu nehmens. Durch die Verwendung einer
verbessern. fein skalierbaren, kosten­effizienten
Infrastruktur, basierend auf Cloud
Optional können Nutzer auf die Foundry, haben Entwick­lungs­­teams
MindApp Visual Analyzer mit anpass- oder Partner Zugang zu dem Develop-
barem Dashboard zugreifen. Auf ment Tenant. Entwickler können außer­
dieser App lassen sich verbundene ­dem wiederverwendbare Support-­
­Maschinen auf einen Blick auf einer Module einschließlich Parsen, Analysen
geographischen Karte lokalisieren. und Visualisierung nutzen, um die
Die transparente Visualisierung der Bereitstellungszeit zu beschleunigen.
Maschinendaten, des Verlaufs und
Status reduziert die Kosten für Über- Zusammenarbeit mit
prüfung und Wartung. erfahrenen Partnern
Um der großen Bandbreite und hohen
Maschinenbauer profitieren von der Komplexität der digitalen Transfor­
MindApp Manage MyMachines, die mation in allen Branchen gerecht zu
Anwendern den Maschinenzustand werden, hat MindSphere ein Netzwerk
und die -historie transparent macht. mit Weltklasse-Partnern aufgebaut,
Die vielfältigen Anbindungsmöglich- die umfassende Erfahrung in zahlrei-
keiten der App demonstrierte Siemens chen Bereichen haben. Mit der Ver-
an mehr als 240 unterschiedlichen wendung von APIs können Partner ihre
Werkzeugmaschinen auf der EMO eigenen MindSphere-Lösungen ent­
2017. Die den individuellen Anforde- wickeln, einsetzen und sie mit der
rungen entsprechende Entwicklung gesamten MindSphere-Community
dynamischer, webbasierter Dash- teilen.
boards und Berichte ermöglicht TIBCO
Jaspersoft™ Service. erhältlich mit
MindConnect User. Kunden erhalten siemens.de/mindsphere
dadurch die Möglichkeit, eigene Visu- siemens.de/iot2000

45
product news 2/2017 ⃒ Industry Services

Digital Services

Gesamtanlageneffektivität
optimieren
Den digitalen Wandel zu gestalten ist eine der großen Heraus­­forderungen
der Zukunft. Digital Services unterstützen Kunden dabei, die digitale
Transformation für ihr Unternehmen zu nutzen. Die fundierte Analyse aller
relevanten Betriebs- und Prozess­daten ermöglicht eine Optimierung der
Gesamtanlageneffektivität und verbessert so die Wettbewerbsfähigkeit.

Die Digitalisierung verändert alle Lebensbe- Services schon heute ein umfangreiches
reiche und Geschäftsmodelle: Von Herstellern ­­Serviceportfolio, das zukunftsgerichtet ist und
werden immer kürzere Markteinführungszeiten kontinuierlich weiter ausgebaut wird.
sowie höhere Flexibilität und Qualität bei immer
geringerem Ressourceneinsatz verlangt. Viele Maßgeschneiderte Lösungen
Kunden wünschen sich in dieser Phase einen für viele Anwendungen
Partner an der Seite, der sie bei diesem Wandel Ob es darum geht, den Zustand von Anlagen
begleitet. Industry Services hat sich zum Ziel transparent zu machen, Maschinen und
gesetzt hier eine führende Rolle einzunehmen. Anlagen zuverlässig zu überwachen, vertraglich
zugesicherte Leistungen abzusichern oder das
Ein Partner für alle Anforderungen Potenzial der Digitalisierung auszuschöpfen –
Das Industry Services-Portfolio von Siemens, Digital Services halten für viele Anwendungen
bestehend aus Classical, Digital Enabled und maßgeschneiderte Lösungen bereit.
Digital Services, bietet korrektiven, vorbeu-
genden und vorausschauenden Service über Beispielsweise bieten Manufacturing IT Services
den gesamten Lebenszyklus von Produkten, IT-Lösungen, um die Herstellung und den
Maschinen und Anlagen – weltweit und Betrieb von Werkzeugmaschinen zu optimieren.
aus einer Hand. Die Serviceexperten von Durch die Erfassung und Analyse von Maschi-
Digital Services stehen mit ihrem speziellen nendaten, Toolmanagement und Wartungs­
Digitali­sierungs-Know-how den Kunden bei support lassen sich die Anlagenverfüg­barkeit
den Herausforderungen der Digitalisierung und die Produktivität deutlich erhöhen. Für
zur Seite. die Hersteller bedeutet dies vor allem Prozess­
sicherheit und Qualität, die mit Digital Services
Grundlage jeder Digitalisierung und jedes auf ein neues Level gehoben werden. Anlagen-
digital Service ist die Erkenntnis, dass sich die betreiber profitieren von stabileren Prozessen
bestehenden und auch die verborgenen Daten und geringeren Herstellungskosten.
nicht mehr mit herkömmlichen Mitteln aus-
werten lassen, wenn man einen Geschäfts­ Mit Simatic Software Platform as a Service
vorteil erzielen möchte. Erst die zielgerichtete steht eine maßgeschneiderte, cloudbasierte
Zusammenführung und Analyse macht Big Data IT-Infrastruktur mit vorinstallierter Simatic-­
zu Smart Data – und Digital Services machen Software für das Prozess­leitsystem Simatic
diese zu Wettbewerbsvorteilen: Auf Basis der PCS 7 zur Verfügung. Anwender können die
fundierten Analyse aller relevanten Betriebs- Engineering-Software unabhängig vom Stand­
und Prozessdaten können Kunden das Optimum ­ort flexibel nutzen, was gerade für Inbetrieb-
aus ihren Maschinen herausholen, die Gesamt- nahmen oder dezentralisierte Engineering-
betriebskosten senken und sich neue Geschäfts- Gruppen außerhalb der Anlage von großem
modelle erschließen. Dafür bieten Digital Vorteil ist, denn so sparen sie erhebliche

46
 Industry Services ⃒ product news 2/2017

­ ngineering-Zeit. Die Verfügbarkeit einer stan-


E und dem Kunden immer bessere Digital Services
dardisierten Test- und Entwicklungsumgebung und Analytiklösungen anbieten, die die Gesamt­
senkt die Kosten für den Aufbau und die Konfi­ anlageneffektivität deutlich verbessern werden.
guration der Infrastruktur erheblich. Dank des
bedarfs­orientierten Preismodells zahlt der Nutzer siemens.com/digital-services-industry
nur was er wirklich benötigt.

Um Remote-Systeme sicher und effizient nutzen


zu können, bieten Digital Services Remote
Systems as Managed Appliance an. Das Angebot
kombiniert die Vorteile einer ­virtualisierten
Umgebung mit den Möglichkeiten eines gesi-
cherten Fernzugriffs auf Maschinen und Anlagen SERVICEPORTFOLIO
– vor Ort oder in der Cloud, je nach den Bedürf-
nissen der Kunden. Darüber hinaus kümmern • Remote Systems as Managed Appliance
sich die Siemens-Experten nicht nur um die • Manufacturing IT Services
­komplette IT-Infrastruktur, sondern liefern auch
• Energy Analytics
eine schnelle Unter­s tützung bei der Wartung
und Pflege der Antriebs- und Automatisierungs­- • Digital Drive Train Services
systeme. • Simatic Remote Services
• Simatic Software Platform as a Service
Zukunftsfähiges Angebot
• Simatic Virtualization as a Service
Bereits das heutige Angebot an digitalen
Lösungen ermöglicht es, das Potenzial von • Simatic DCS / SCADA Infrastructure
An­lagen deutlich besser auszuschöpfen. Mit • Sinumerik Virtual Commissioning as a Service
dem derzeit vorhandenen Portfolio von Industry • Productivity Improvement
­Services hebt Siemens die Gesamtan­lagen­
• Remote Learning@Sitrain
effektivität auf ein bisher unerreichtes Niveau.
Mit künftigen digitalen Serviceprodukten wird • Industrial Network Validation
Siemens das Portfolio kontinuierlich erweitern • EcoMain

47
product news 2/2017 ⃒ Totally Integrated Power

Wird die elektrische


Energieverteilung in die
industrielle Automati­
sierung integriert, lassen
sich Energiedaten digital
erfassen und zentral zur
Verfügung stellen. Über
cloudbasierte IoT-Systeme
wie MindSphere eröffnen
sich zusätzliche Potenziale
für ganzheitliche Energie­
effizienzkonzepte.

Electrification goes MindSphere

Elektrische Energieverteilung
im Internet der Dinge
Die reibungslose Einbindung der elektrischen Energie­ Einsparpotenziale ausschöpfen
verteilung in industrielle Automatisierungsumgebungen Über MindConnect-Komponenten können alle
erfolgt durch eine Mehrfach-Integration. Diese umfasst die erfassten Energiedaten auch in MindSphere bereit­
Bereitstellung aller relevanten Daten für automatisierte gestellt werden – und stehen so über die offene
Engineering-Prozesse sowie die Einbindung kommunika­ Cloud-Plattform für spezifische Auswertungen zur
tionsfähiger Geräte und Software in die industrielle Auto- Verfügung. Diese ermöglichen es unter anderem, den
matisierung über offene Schnittstellen. Über kommuni­ Anlagen­zustand und die Netzqualität zu beurteilen.
kationsfähige Komponenten, Systeme und Software Außerdem lassen sich der Energieverbrauch und die
lassen sich Energiedaten erfassen und in ganzheitliche Auslastung optimieren. Als Basis für Energieeffizienz-
Energie­effizienz­­konzepte integrieren – bis hin zu deren maßnahmen wird beispielsweise der Energieverbrauch
Anbindung an cloudbasierte, offene IoT-Betriebssysteme pro Tag, Schicht, Linie oder Produktionseinheit ermit-
wie MindSphere. telt. So gibt zum Beispiel die Auswertung des Energie-
verbrauchs in der Produktionszeit im Vergleich zur
Effizientes Engineering Nicht-Produktionszeit erste Hinweise auf Einsparpoten-
Durch die Einbindung der Kompaktleistungsschalter 3VA ziale. Vergleiche mit anderen Anlagen, für Verfahren
und Messgeräte der Reihe 7KM PAC aus dem Sentron-­ oder Prozesse, in einer Fabrik oder über alle Standorte
Portfolio in das TIA Portal V14 wird die Elektrifizierung hinweg decken weitere Potenziale auf. Die präzise,
integraler Bestandteil der Automatisierungslösung. reproduzierbar und zuverlässig ermittelten Messwerte
­Standardisierte Schnittstellen sorgen für ein effizientes für Strom, Spannung, Leistung und Energie bilden
­Zusam­menspiel aller Komponenten im industriellen die Grundlage für ein systematisches Energie- und
Kommuni­kationsnetz. Über TIA Portal können diese Anlagenmonitoring. Dies eröffnet enorme Einspar­
direkt parametriert und in Betrieb genommen werden. potenziale für Unternehmen und ist die Grundlage
Das ermöglicht ein Engineering mit nur einem Tool und für ein nachhaltiges betriebliches Energiemanagement
die intuitive Projektierung der Energieverteilung. Auch im digitalen Zeitalter.
die Zustandsüberwachung und das Sammeln von Energie-
Diagnosedaten sind komfortabel möglich. siemens.de/lowvoltage/tia-portal

48
Totally Integrated Power ⃒ product news 2/2017

Totally Integrated Power

In industriellen Anlagen oder Gebäuden kann der Ausfall elektrischer


Energie kostspielige Folgen haben. Das umfassende Stromversor-
gungsportfolio von Siemens ermöglicht eine zuverlässige, sichere und
effiziente Stromversorgung mit Software- und Hardwareprodukten,
Systemen und Lösungen für alle Spannungsebenen.

Messgeräte 7KM PAC

Einfaches und günstiges


Energiemonitoring
Die Messgeräte 7KM PAC aus dem geräten integrierten Webserver lassen
Sentron-Portfolio machen Anlagen­ sich die Daten geräteunabhängig
zustände und Verbrauchswerte trans­ visualisieren. Die Messgeräte sind in
parent. Neu sind die Messgeräte die Konfigurationssoftware power-
7KM PAC3200T und 7KM PAC2200, die config und die Energiemonitoringsoft-
einen einfachen, günstigen Einstieg ware powermanager eingebunden. HIGHLIGHTS
in das Energiemonitoring ermöglichen, Sie erfüllen die Anforderungen der
sowie das Erweiterungsmodul I(N), IEC61557-12 mit der Klasse 0,5 %. • Einfacher, günstiger
I(Diff), Analog. Internationale Approbationen ermög­ ­Einstieg in das betrieb­-
lichen den weltweiten Einsatz. liche Energiemonitoring
Die kompakt gebauten Messgeräte
• Messgeräte in ­
7KM PAC3200T lassen sich einfach Mit dem Erweiterungsmodul I(N),
kompakter Bauform für
auf der Hutschiene aufschnappen und I(Diff), Analog lassen sich die
Hutschienen
eignen sich perfekt für den Einsatz Messgeräte 7KM PAC um zusätzliche
überall dort, wo kein Display am Mess- Funktionen erweitern, etwa um • Anbindung an Energie-
gerät benötigt wird. Ebenso einfach N-Leiter Messung (IN) Klasse 1 nach monitoringsysteme über
einzusetzen sind die Messgeräte IEC61557-12 und Differenzstrommes- integrierte Kommuni-
7KM PAC2200. Die vielseitigen Energie­ sung Typ A oder B. Das Modul bietet kationsschnittstellen
zähler zeigen die wichtigsten Mess- zudem zwei analoge Eingänge, zum • Erweiterungsmodul
werte direkt am Display an. Mittels Beispiel für Differenzstrom- (IDiff), für zusätzliche
integrierter Kommunikationsschnitt- Temperatur-, Durchfluss- und Druck- Messfunktionen
stellen können sie über Modbus TCP, messung.
Modbus RTU oder M-Bus an Energie-
monitoringsysteme angebunden
werden. Über den in beiden Mess­ siemens.de/energiemonitoring

49
product news 2/2017 ⃒ Totally Integrated Power

Niederspannungs-Schaltanlage Sivacon S8

Sicher verteilen, intelligent managen


Die Niederspannungs-Schaltanlage Abzweig schafft. Detaillierte der Energie-Schaltgerätekombination
Sivacon S8 ist bereit für die Herausfor- ­Warnungen und Fehlermeldungen erfolgt nach IEC 61439-2. Für Perso-
derungen der Zukunft und der Digita- erlauben eine schnelle Diagnose der nensicherheit bürgt außerdem der
lisierung. Über die Visualisierungs- Fehlerursache. Statistikdaten helfen ­­Nachweis der Prüfung unter Störlicht-
applikation Simaris control lassen sich beim Optimieren und Planen der bogenbedingungen nach IEC/TR 61641.
kommunikationsfähige Schaltgeräte Instandhaltung. Auch Sensordaten Das aktive Störlichtbogenschutz-
und motorische Verbraucher vor Ort wie etwa Temperaturwerte werden system der Sivacon S8 erkennt und
bedienen und beobachten sowie para- visualisiert, um Stillstandszeiten redu- löscht einen Störlichtbogen schnell
metrieren. Die Daten der Sivacon S8 zieren zu können. Der Energiebedarf und zuverlässig. Die patentierte Tech-
stehen für übergeordnete Automati- der Anlage lässt sich über die Ver- nologie der Zwangsbelüftung verrin-
sierungs- und Energiemanagement- brauchswerte der Abzweige analy- gert das Derating und das niedrige
systeme oder für cloudbasierte Analy- sieren und optimieren. Verände- Temperaturprofil innerhalb eines MCC
sesysteme zur Verfügung. Mit ihrem rungen an der Schaltanlage können gewährleistet eine lange Lebensdauer
modularen Design und besonderen auch am digitalen Zwilling nachge- aller elektronischen Geräte. 
Features wie dem aktiven Störlichtbo- zogen werden. 
genschutzsystem oder den leistungs- Sivacon S8 bietet Lösungen für alle
starken Motormanagementsystemen Über die integrierten Schnittstellen Anforderungen. Die Kombination
ist die Anlage sehr zuverlässig, sicher lässt sich die Hardware von Simaris unterschiedlicher Einbautechniken in
und flexibel. control an übergeordnete Automati- einem Feld ist problemlos möglich.
sierungs- oder Energiemanagement- Dank flexibler Bausteine lassen sich
Sivacon S8 verfügt über eine große Systeme sowie cloudbasierte Betriebs- Funktionseinheiten einfach austau-
Anzahl intelligenter Schaltgeräte, die systeme wie MindSphere anbinden, schen oder ergänzen.
sich über Simaris control bedienen um zum Beispiel unternehmensweite
und beobachten lassen. Die Status­ Wartungsstrategien zu realisieren.
informationen und Messwerte werden
übersichtlich dargestellt, was eine Sivacon S8 steht für Sicherheit auf
hohe Transparenz bis in den einzelnen hohem Niveau. Der Bauartnachweis siemens.de/sivacon-s8

HIGHLIGHTS

• Simaris control – der digitale


Zwilling der Schaltanlage Sivacon S8 
• Erweiterter Störlichtbogenschutz
für höhere Personen- und
Anlagensicherheit 
• Höhere Leistung durch
­energie­effiziente Kühlung für
den ­zuverlässigen Betrieb
• Raumoptimierter Einsatz mit dem
300 mm hohen Kleineinschub
• Leistungsstarke Motormanage ­-
mentsysteme für hohe Flexibilität
und Zuverlässigkeit

50
Totally Integrated Power ⃒ product news 2/2017

Schienenverteiler-Systeme Sivacon 8PS

Innovative Alternative
zum Kabel
HIGHLIGHTS

• Hohe Flexibilität in Planung


und Betrieb

Ob Infrastruktur oder industrielle Anlagenerweiterungen oder -verände- • Platzsparend durch kompakte


Anwendung: Die Schienenverteiler- rungen sind mit den Simaris-Planungs- Bauform
Systeme Sivacon 8PS sind die tech- tools leicht zu planen und umzusetzen. • Schnelle, einfache und sichere
nologisch und wirtschaftlich über­ Für eine einfache und qualitativ hoch- Installation 
legene Alternative zum Kabel. Sie wertige Installation und Dokumenta- • Energietransparenz durch
sind hochflexibel sowohl in der tion steht dem Anwender eine Instal- ­kommunikationsfähige
Planung als auch im Betrieb. Ihr lations-App zur Verfügung. Im Betrieb Mess- und Schaltgeräte
­kompaktes Design ermöglicht eine lassen sich Stromabgänge durch
• Hohe Anlagen- und
gegenüber Kabeln platzsparende ­flexibel einsetzbare Abgangskästen
Betriebssicherheit
Installation und mit dem Software­ beliebig variieren. Um die für ein effi-
tool Simaris sketch lassen sich drei­ zientes Energiemanagement erforder- • Unterstützung von Building
dimensionale Strangführungspläne lichen Daten zu generieren, können ­Information Modeling (BIM)
für die Schienenverteiler-Systeme kommunikationsfähige Mess- und • Einfache und qualitativ
einfach erstellen. Für eine durchgän- Schaltgeräte in die Abgangskästen ­hochwertige Installation und
gige Datenbasis stehen BIM (Building integriert werden. Außerdem wird ­D okumentation durch die
Information Modeling)-Daten zur durch die dezentrale und verbraucher- Sivacon 8PS-Installations-App
Verfügung. Der digitale Zwilling der nahe Anordnung der Schaltgeräte
Energieverteilung fügt sich somit in der Betrieb transparenter und Fehler
übergreifende Bauwerke ein – für lassen sich einfacher beseitigen
eine effiziente Planung, Ausführung
und Wartung. siemens.de/schienenverteiler

51
Herausgeber
© Siemens AG 2017
Digital Factory
Gleiwitzer Straße 555
90475 Nürnberg, Deutschland
Weitere Informationen finden Sie unter
siemens.de/tia
Artikel-Nr.: DFFA-B10429-00-00DE
Gedruckt in Deutschland
Dispo 07900

Fotos: Siemens AG, wenn nicht anders angegeben

Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Die Informationen in diesem


Dokument enthalten lediglich allgemeine Beschreibungen bzw.
­Leistungsmerkmale, welche im konkreten Anwendungsfall nicht
­immer in der beschriebenen Form zutreffen bzw. welche sich durch
Weiterentwicklung der Produkte ändern können. Die gewünschten
Leistungsmerkmale sind nur dann verbindlich, wenn sie bei Vertrags­
abschluss ausdrücklich vereinbart werden.

Security-Hinweise
Siemens bietet Produkte und Lösungen mit Industrial-Security-­
Funktionen an, die den sicheren Betrieb von Anlagen, Systemen,
­Maschinen und Netzwerken unterstützen. Um Anlagen, Systeme,
­Maschinen und Netzwerke gegen Cyber-Bedrohungen zu sichern,
ist es erforderlich, ein ganzheitliches Industrial-Security-Konzept zu
­implementieren (und kontinuierlich aufrechtzuerhalten), das dem
­aktuellen Stand der Technik entspricht. Die Produkte und Lösungen
von Siemens bilden nur einen Bestandteil eines solchen Konzepts.
Der Kunde ist dafür verantwortlich, unbefugten Zugriff auf seine
­Anlagen, Systeme, Maschinen und Netzwerke zu verhindern. Systeme,
Maschinen und Komponenten sollten nur mit dem Unterneh­
mensnetzwerk oder dem Internet verbunden werden, wenn und ­­
soweit dies notwendig ist und entsprechende Schutzmaßnahmen
(z.B. ­Nutzung von Firewalls und Netzwerksegmentierung) ergriffen
wurden. Zusätzlich sollten die Empfehlungen von Siemens zu
­entsprechenden Schutzmaßnahmen beachtet werden. Weiter­
führende Informationen über Industrial Security finden Sie unter
siemens.com/industrialsecurity.

ET 200, LOGO!, S7-1200, S7-1500, SCALANCE, SENTRON, SIDOOR,


SIMARIS, SIMATIC, SIMATIC HMI, SIMATIC IPC, SIMATIC IT, SIMATIC MV,
SIMATIC RF, SIMIT, SIMOCODE, SIMOTICS, SIMOSIM, SIMOTION,
SINAMICS, SINAUT, SINEMA, SINETPLAN, SIPLUS, SIRIUS, SITOP,
SIVACON, SiVArc, STEP, TIA, TIA Portal, WinCC sind eingetragene
Marken der Siemens AG. Jede nicht autorisierte Verwendung ist
­unzulässig. Alle anderen Bezeichnungen in diesem Dokument
­können Marken sein, deren Verwendung durch Dritte für ihre
­eigenen Zwecke die Rechte des Eigentümers verletzen kann.

klimaneutral
natureOffice.com | DE-217-237084
gedruckt

Folgen Sie uns auf:


twitter.com/siemensindustry
youtube.com/siemens