Sie sind auf Seite 1von 82

EOS M 290

Aufstellbedingungen

0Betriebsanleitung
EOS M 290
Laser-Sinter-System für Metallpulver
Inhalt
EOS M 290

Inhalt 1 Wichtige grundlegende Informationen


1.1 Betriebsanleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.1
1.1.1 Umfang, Inhalt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.1
1.1.2 Zielgruppe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.1
1.1.3 Konventionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.1
1.1.3.1 Bezeichnungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.1
1.1.3.2 Darstellungsarten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.2
1.1.4 Kennzeichnung von Hinweisen und Informationen . . . . . . . . . . . . . . . . 1.3
1.1.5 Kennzeichnung von Sicherheitsinformationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.3
1.1.5.1 Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.3
1.1.5.2 Warnzeichen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.4
1.1.5.3 Verbotszeichen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.4
1.1.5.4 Gebotszeichen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.4
1.2 Einweisung, Schulung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.5
1.3 Rechtliche Hinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.5
1.3.1 Urheberrecht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.5
1.3.2 Haftungsausschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.6
1.4 Hotline . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.6

2 Sicherheit
2.1 Sicherer Betrieb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.1
2.1.1 Werkstoffe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.1
2.1.1.1 Metallpulver der Kategorie A . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.1
2.1.1.2 Metallpulver der Kategorie B . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.2
2.1.1.3 Metallkondensat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.2
2.1.2 Schutzgas . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.3
2.1.3 Absauggeräte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.3
2.2 Sicherheitsvorkehrungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.4
2.2.1 Gefährdung durch Brand und Explosion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.4
2.2.1.1 Brand- und Explosionsvorsorge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.4
2.2.1.2 Absicherung von Aufstell- und Lagerräumen . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.5
2.2.2 Brandbekämpfung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.6
2.2.3 Elektromagnetische Verträglichkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.7
2.2.4 Thermische Gefährdung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.7

0.1
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Inhalt
EOS M 290

2.2.5 Chemische Gefährdung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.8


2.2.5.1 Metallpulver . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.8
2.2.5.2 Schutzgas . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.9
2.2.5.3 Argon . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.9
2.3 Persönliche Schutzausrüstung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.11
2.4 Entsorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.12

3 Lieferumfang, Maße und Gewichte


3.1 Lieferumfang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.1
3.1.1 Standard . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.1
3.1.2 Part Property Management Module . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.1
3.1.3 Zubehör und Optionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.2
3.1.3.1 Software . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.2
3.1.3.2 System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.2
3.1.4 IPCM M . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.2
3.2 Maße und Gewichte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.3
3.2.1 Verpackte Lieferung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.3
3.2.2 Betriebszustand . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.5

4 Lokale Anforderungen
4.1 Anlieferung, Aufstellung, Inbetriebnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.1
4.1.1 Anlieferung, Lagerung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.1
4.1.2 Auspacken, Aufstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.1
4.1.3 Inbetriebnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.2
4.2 Abladen, Transport . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.2
4.3 Umsetzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.3
4.4 Aufstellort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.3
4.4.1 Bodenbeschaffenheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.3
4.4.2 Bodenbelastbarkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.4
4.4.3 Anschlüsse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.5
4.4.4 Aufstellpläne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.6
4.4.4.1 Maschine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.6
4.4.4.2 Umluftfiltersystem . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.8
4.4.4.3 Kühler (Luft-Wasser) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.9
4.4.4.4 Kühler (Wasser-Wasser) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.9
4.4.4.5 Fördermodul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.10

0.2
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Inhalt
EOS M 290

4.4.4.6 Siebmodul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.11


4.4.4.7 Mikrostrahlkabine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.12
4.4.5 Aufstellraum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.13
4.4.6 Zugänglichkeit der Stellfläche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.13
4.5 Umgebungsbedingungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.14
4.5.1 Maschine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.14
4.5.2 Zubehör und Optionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.15
4.5.2.1 Kühler . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.15
4.5.2.2 Umluftfiltersystem . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.15
4.5.2.3 Staubsauger . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.16
4.5.2.4 Nassabscheider . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.16
4.5.2.5 Spannsystem . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.16
4.5.2.6 Mikrostrahlkabine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.16
4.5.2.7 Elektrischer Hubwagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.16
4.5.2.8 Fördermodul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.16
4.5.2.9 Siebmodul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.17
4.5.2.10 Befüllmodul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.17
4.5.3 Metallpulver . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.17
4.6 Elektrische Versorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.17
4.6.1 Maschine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.18
4.6.2 Kühler . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.18
4.6.3 Umluftfiltersystem . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.18
4.6.4 Staubsauger . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.19
4.6.5 Nassabscheider . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.19
4.6.6 Mikrostrahlkabine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.19
4.6.7 Elektrischer Hubwagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.20
4.6.8 Siebmodul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.20
4.6.9 Service . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.20
4.7 Druckluftversorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.21
4.7.1 Maschine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.21
4.7.2 Fördermodul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.21
4.7.3 Spannsystem . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.21
4.7.4 Mikrostrahlkabine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.22
4.8 Kühlwasserversorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.22
4.8.1 Laserkühlkreislauf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.22
4.8.2 Hausinterner Kühlwasserkreislauf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.22

0.3
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Inhalt
EOS M 290

4.9 Schutzgasversorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.23


4.9.1 Stickstoffversorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.23
4.9.2 Argonversorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.23
4.10 Absauggeräte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.24
4.10.1 Staubsauger . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.24
4.10.2 Nassabscheider . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.24
4.11 Abluftsystem . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.25
4.12 Netzwerkanschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.26

5 Anforderungen an die Hard- und Software


5.1 Hardware . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5.1
5.2 Software . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5.1
5.3 Netzwerk . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5.1

6 Bitte unbedingt zurücksenden ...


6.1 Vorgehensweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6.1
6.2 Checkliste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6.2
6.2.1 Anlieferung, Lagerung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6.2
6.2.1.1 Abladen, Transport . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6.2
6.2.1.2 Lagerung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6.2
6.2.2 Aufstellung, Inbetriebnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6.3
6.2.2.1 Transport . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6.3
6.2.2.2 Aufstellort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6.3
6.2.2.3 Umgebungsbedingungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6.3
6.2.2.4 Elektrische Versorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6.4
6.2.2.5 Druckluftversorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6.4
6.2.2.6 Kühlwasserversorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6.5
6.2.2.7 Schutzgasversorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6.5
6.2.2.8 Absauggeräte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6.5
6.2.2.9 Abluftsystem . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6.6
6.2.2.10 Netzwerkanschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6.6
6.2.2.11 Anforderungen an die Hard- und Software . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6.6
6.2.2.12 Sicherheitsvorkehrungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6.6
6.2.2.13 Persönliche Schutzausrüstung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6.7
6.3 Kundenbestätigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6.8

0.4
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
1
1Wichtige grundlegende Informationen
Wichtige grundlegende Informationen
EOS M 290

Wichtige grundlegende Informationen


1.1 Betriebsanleitung
1.1.1 Umfang, Inhalt
Die Betriebsanleitung der EOS M 290 besteht aus folgenden Bestandteilen:
➢ Handbücher
- Aufstellbedingungen
enthält alle Anforderungen, die vor Anlieferung der Maschine erfüllt sein
müssen, sowie alle Informationen zur Aufstellung der Maschine.
- Maschine
enthält Informationen über den sicheren Betrieb der Maschine, über
technische Daten und Aufbau der Maschine sowie alle zu Bedienung,
Fehlersuche und Instandhaltung der Maschine erforderlichen
Beschreibungen.
- Komponenten und Zubehör
enthält Informationen und technische Daten von zum Betrieb der
Maschine erforderlichen oder optional einsetzbarem Zubehör sowie alle
zu Bedienung, Fehlersuche und Instandhaltung dieses Zubehörs
erforderlichen Beschreibungen.
➢ Maschinenordner
Der Maschinenordner enthält die Konformitätserklärung, Sicherheitsdaten-
blätter von Werkstoffen, Prüf- und Abnahmeprotokolle, den Schaltplan der
Maschine, sowie die Dokumentation von Zukaufteilen.
Er ist darüber hinaus eine Loseblattsammlung für Informationen, die Sie von
EOS in unregelmäßigen Abständen erhalten werden.

1.1.2 Zielgruppe
Die Betriebsanleitung richtet sich an ausgebildetes Fachpersonal des Betreibers
der Maschine.
Das vorliegende Handbuch Aufstellbedingungen ist insbesondere für Projektie-
rungspersonal bestimmt.

1.1.3 Konventionen

1.1.3.1 Bezeichnungen
➢ EOS
bezeichnet das Unternehmen EOS GmbH - Electro Optical Systems, sowie
dessen Tochterunternehmen
➢ Maschine
bezeichnet das Laser-Sinter System EOS M 290

1.1
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Wichtige grundlegende Informationen
EOS M 290

➢ Komponente
bezeichnet eine Baugruppe der Maschine
➢ Zubehör
bezeichnet Standard-Zubehör, optionales Zubehör oder Peripheriegeräte
➢ EOSPRINT
bezeichnet die für die Erstellung und Aufbereitung von Bauaufträgen erfor-
derliche Prozesssoftware
➢ EOS Service-Personal
bezeichnet Service-Personal der EOS GmbH oder durch die EOS GmbH auto-
risiertes Service-Personal

1.1.3.2 Darstellungsarten
➢ Fett dargestellt sind:
- Bezeichnungen von Menüs, Optionen, Schaltflächen, Kontrollkästchen,
Eingabe- und Anzeigefeldern, Anzeigebereichen, Funktionen der Software
- Tastaturbefehle
➢ Kursiv dargestellt sind:
- Bezeichnungen von Bildschirmfenstern, Bildschirmbereichen, Registern,
Dialogen der Software
- Bedienlevel, Parameter, Pfade, Betriebsarten, Eingabe- und Anzeigewerte
- Systemmeldungen
- Stellungen von Bedienelementen der Maschine und des Zubehörs
- Querverweise
➢ VERSAL KURSIV dargestellt sind:
- Bezeichnungen von Bedienelementen der Maschine und des Zubehörs
- Produktbezeichnungen
➢ <Kursiv in spitzen Klammern> dargestellt sind:
- Platzhalter für Dateinamen.
Symbol-Schaltflächen werden zusätzlich zur Bezeichnung im Text auch als Pik-
togramme in der Marginalspalte dargestellt.

1.2
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Wichtige grundlegende Informationen
EOS M 290

1.1.4 Kennzeichnung von Hinweisen und Informationen

HINWEIS Hinweis
weist auf Situationen hin, die bei Nichtbeachtung Sachschäden verursachen
können.

Information
macht Sie auf Informationen aufmerksam, die Ihrer besonderen Beachtung
bedürfen.

1.1.5 Kennzeichnung von Sicherheitsinformationen

1.1.5.1 Sicherheitshinweise

GEFAHR Gefahr!
Sicherheitshinweise mit diesem Symbol weisen auf gefährliche Situationen hin,
die bei Nichtbeachtung den Tod oder schwere Verletzungen verursachen
werden.

WARNUNG Warnung!
Sicherheitshinweise mit diesem Symbol weisen auf gefährliche Situationen hin,
die bei Nichtbeachtung den Tod oder schwere Verletzungen verursachen
können.

VORSICHT Vorsicht!
Sicherheitshinweise mit diesem Symbol weisen auf gefährliche Situationen hin,
die bei Nichtbeachtung leichte oder mittelschwere Verletzungen verursachen
können.

1.3
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Wichtige grundlegende Informationen
EOS M 290

1.1.5.2 Warnzeichen

Warnung vor gefährlicher elektrischer Spannung

Warnung vor gefährlicher Laserstrahlung

Warnung vor elektromagnetischer Strahlung

Warnung vor Quetschen der Hände und der Arme

Warnung vor heißer Oberfläche

Warnung vor feuergefährlichen Stoffen

Warnung vor explosionsfähiger Atmosphäre

1.1.5.3 Verbotszeichen

Essen und Trinken verboten

Rauchen verboten

Keine offene Flamme; Feuer, offene Zündquelle und Rauchen verboten

1.1.5.4 Gebotszeichen

Schutzhandschuhe benutzen
Die Art der zu tragenden Schutzhandschuhe ist im Text des jeweiligen Sicher-
heitshinweises definiert.
Schutzbrille mit Seitenschutz (nach EN 166) benutzen

1.4
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Wichtige grundlegende Informationen
EOS M 290

Atemschutzmaske (Filterkategorie P3) benutzen

Atemschutzvollmaske mit Partikelfilter (Filterkategorie P3) und integ-


rierter Staubschutzbrille aus Polycarbonat benutzen

Geschlossene Sicherheitsschuhe in ESD-Ausführung (ESD-Ausführung


nach EN 61340-4-3 oder gleichwertig) benutzen

Geschlossene Schutzkleidung aus flammhemmendem Material benutzen

Netzstecker ziehen

1.2 Einweisung, Schulung


Der Kunde erhält nach der Inbetriebnahme der Maschine durch EOS eine Einwei-
sung in die Bedienung der Maschine.
Ferner bietet EOS auf die Maschine und auf deren Anwendungen angepasste
mehrtägige Schulungen an.

WARNUNG Fehlverhalten bei Bedienung, Fehlersuche und Instandhaltung!


Die Bedienung der Maschine und des Zubehörs durch nicht geschultes Personal
kann zu einer Gefährdung von Personen oder zu einer Beschädigung der
Maschine führen.
Betreiben Sie die Maschine und das Zubehör niemals ohne vorherige Schulung
durch EOS.

1.3 Rechtliche Hinweise


1.3.1 Urheberrecht
Ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch EOS darf die Betriebsanlei-
tung - weder als Ganzes noch in Auszügen - elektronisch oder mechanisch ver-
vielfältigt, verteilt, geändert, übertragen, in eine andere Sprache übersetzt oder
anderweitig verwendet werden.
EOS®, DMLS®, DirectPart® und DirectTool® sind eingetragene Warenzeichen von
EOS.
Alle Bezeichnungen der Software Windows sind eingetragene Warenzeichen von
Microsoft.

1.5
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Wichtige grundlegende Informationen
EOS M 290

1.3.2 Haftungsausschluss
EOS haftet nicht für Schäden, die daraus resultieren, dass die Betriebsanleitung
nicht oder nur teilweise beachtet wurde.
EOS haftet nicht für Schäden, die durch den Einbau bzw. die Verwendung von
Fremd-Ersatzteilen entstehen.
EOS haftet nicht für Schäden, die durch nicht fachgerecht durchgeführte Inspek-
tions- und Wartungsarbeiten bzw. Instandsetzungsarbeiten verursacht werden.
EOS haftet nicht für Schäden, die durch die Installation oder den Betrieb von
nicht durch EOS freigegebener Software entstehen.
EOS haftet nicht für Schäden, die durch die Verwendung von nicht durch EOS
zugelassenen Werkstoffen entstehen.

1.4 Hotline
Telefon +49 (0)89 / 893 36-151
Telefax +49 (0)89 / 893 36-196
Adresse EOS GmbH - Electro Optical Systems
Robert-Stirling-Ring 1
D-82152 Krailling / München
E-Mail servicehotline@eos.info
Homepage www.eos.info

Halten Sie für das Gespräch mit der EOS-Hotline alle notwendigen Informationen
bereit, u. a.
➢ Maschinentyp
➢ Seriennummer der Maschine
➢ Versionsnummer der Datenaufbereitungssoftware EOSPRINT
➢ Versionsnummer der Maschinensoftware

1.6
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
2
2Sicherheit
Sicherheit
EOS M 290

2.1 Sicherer BetriebSicherheit


2.1.1 Werkstoffe
Zum Betrieb der Maschine dürfen nur durch EOS zugelassene Metallpulver ver-
wendet werden.

Wenden Sie sich an die EOS-Hotline, wenn Sie Metallpulver verwenden wollen,
die nicht in den nachfolgenden Kategorien enthalten sind.

2.1.1.1 Metallpulver der Kategorie A


Metallpulver der Kategorie A besitzen folgende Gefährdungspotenziale:
➢ Gefährdung durch Brand und Explosion:
- Metallpulver sind brennbar
- durch aufgewirbeltes Metallpulver kann in Verbindung mit Luft eine
explosionsfähige Atmosphäre entstehen
☞ 2.2.1 Gefährdung durch Brand und Explosion
➢ Gefährdung der Gesundheit
- bei Haut- und Augenkontakt
- bei Einatmen und Verschlucken
☞ 2.2.5 Chemische Gefährdung
Die Kategorie A umfasst derzeit folgende Metallpulver:
➢ DirectMetal 20
➢ EOS CobaltChrome MP1
➢ EOS CobaltChrome SP2
➢ EOS MaragingSteel MS1
➢ EOS NickelAlloy HX
➢ EOS NickelAlloy IN625
➢ EOS NickelAlloy IN718
➢ EOS StainlessSteel 316L
➢ EOS StainlessSteel GP1
➢ EOS StainlessSteel PH1

2.1
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Sicherheit
EOS M 290

2.1.1.2 Metallpulver der Kategorie B


Metallpulver der Kategorie B besitzen folgende Gefährdungspotenziale:
➢ Gefährdung durch Brand und Explosion:
- Metallpulver sind leicht entzündlich
- durch aufgewirbeltes Metallpulver kann in Verbindung mit Luft eine
explosionsfähige Atmosphäre entstehen
☞ 2.2.1 Gefährdung durch Brand und Explosion
➢ Gefährdung der Gesundheit
- bei Haut- und Augenkontakt
- bei Einatmen und Verschlucken
☞ 2.2.5 Chemische Gefährdung
Die Kategorie B umfasst derzeit folgende Metallpulver:
➢ EOS Aluminium AlSi10Mg
➢ EOS Titanium Ti64
➢ EOS Titanium Ti64 ELI

2.1.1.3 Metallkondensat
Bei der Verarbeitung von Metallpulvern können Prozessnebenprodukte entste-
hen. Als Prozessnebenprodukte sind bei der Verarbeitung von durch EOS zugelas-
senen Metallpulvern mit den von EOS zur Verfügung gestellten Parametersätzen
aktuell nur Metallkondensate bekannt.
Metallkondensate sind dunkelbraune bis schwarze, rußartige Ablagerungen auf
Oberflächen. Sie können diese flächig bedecken oder in Form von Flocken auftre-
ten.
Metallkondensate besitzen folgende Gefährdungspotenziale:
➢ Gefährdung durch Brand und Explosion:
- Metallkondensat ist leicht entzündlich
- Metallkondensat kann sich bei Aufwirbelung selbstentzünden
- durch aufgewirbeltes Metallkondensat kann in Verbindung mit Luft eine
explosionsfähige Atmosphäre entstehen
☞ 2.2.1 Gefährdung durch Brand und Explosion
➢ Gefährdung der Gesundheit
- bei Haut- und Augenkontakt
- bei Einatmen und Verschlucken
☞ 2.2.5 Chemische Gefährdung
Metallkondensate können bei allen durch EOS zugelassenen Metallpulvern ent-
stehen.

2.2
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Sicherheit
EOS M 290

2.1.2 Schutzgas
Das zur Verarbeitung des jeweiligen Metallpulvertyps erforderliche Schutzgas
dient der Brand- und Explosionsvorsorge sowie der Gewährleistung der Bauteil-
qualität.
Bei nicht bestimmungsgemäßem Einsatz von Schutzgas bestehen folgende
Gefahrenpotenziale:
➢ Gefährdung durch Brand und Explosion:
Titanpulver und Titankondensat kann mit Stickstoff exotherm reagieren
☞ 2.2.1 Gefährdung durch Brand und Explosion.
➢ Gefährdung der Gesundheit:
Eine hohe Argon- oder Stickstoffkonzentration in der Atemluft kann zum Tod
durch Ersticken führen
☞ 2.2.5 Chemische Gefährdung.

2.1.3 Absauggeräte
Bei Verwendung von Metallpulvern der Kategorie A muss die Reinigung der
Maschine, des Zubehörs und der Arbeitsumgebung entweder mit dem von EOS
angebotenen Nassabscheider oder mit dem von EOS angebotenen Indust-
riestaubsauger erfolgen.
Das Absaugen von Metallpulvern der Kategorie B sowie von Metallkondensat
muss mit dem von EOS angebotenen Nassabscheider mit dem zugehörigen leit-
fähigen Originalzubehör erfolgen.
Bei nicht bestimmungsgemäßer Verwendung von Absauggeräten bestehen fol-
gende Gefahrenpotenziale:
➢ Gefährdung durch Brand und Explosion:
Durch aufgewirbeltes Metallpulver der Kategorie B oder Metallkondensat
kann in Verbindung mit Luft eine explosionsfähige Atmosphäre entstehen.
Bei Verwendung eines ungeeigneten Absauggeräts kann sich diese Atmo-
sphäre durch Zündfunken oder elektrostatische Entladung entzünden
☞ 2.2.1 Gefährdung durch Brand und Explosion.

2.3
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Sicherheit
EOS M 290

2.2 Sicherheitsvorkehrungen
Trotz konstruktiver und technischer Maßnahmen gemäß dem aktuellen Stand der
Technik gehen von der Maschine, dem Zubehör und den verwendeten Werkstof-
fen Restgefährdungen aus. Diese können zu Personen- und Sachschäden führen.
Nachfolgend sind kundenseitige Sicherheitsvorkehrungen beschrieben um die
Restgefährdungen zu vermeiden.

2.2.1 Gefährdung durch Brand und Explosion

2.2.1.1 Brand- und Explosionsvorsorge

WARNUNG Leicht entzündliches Metallpulver/Metallkondensat, explosionsfähige


Atmosphäre!
Metallpulver der Kategorie B und Metallkondensat sind leicht entzündlich.
Metallkondensat kann sich bei Aufwirbelung selbstentzünden.
Durch aufgewirbeltes Metallpulver der Kategorie B oder Metallkondensat kann
in Verbindung mit Luft eine explosionsfähige Atmosphäre entstehen.
➢ Halten Sie Zündquellen vom Arbeitsbereich fern.
➢ Vermeiden Sie elektrostatische Aufladung:
- Tragen Sie geschlossene Sicherheitsschuhe in ESD-Ausführung (ESD-
Ausführung nach EN 61340-4-3 oder gleichwertig).
- Achten Sie darauf, dass die vor der Maschine liegende Anti-Statik-Matte
stets über eine Potenzialausgleichsleitung mit der Maschine verbunden
ist.
- Achten Sie darauf, dass Sie bei der Bedienung der Maschine stets auf der
vor der Maschine liegenden Anti-Statik-Matte stehen.
- Verwenden Sie zum Absaugen von Metallpulver der Kategorie B oder
Metallkondensat ausschließlich den von EOS angebotenen Nassab-
scheider mit dem zugehörigen leitfähigen Originalzubehör.
➢ Betreiben Sie die Maschine nie ohne Schutzgasversorgung.
➢ Betreiben Sie die Maschine ausschließlich mit dem für den jeweiligen
Metallpulvertyp zulässigen Schutzgas.
➢ Stellen Sie sicher, dass die Schutzgasversorgung der EOS-Spezifikation
entspricht.
➢ Beachten Sie die Hinweise zu Gefährdungen durch Brand und Explosion im
aktuellen Sicherheitsdatenblatt des verwendeten Metallpulvers.
➢ Lagern Sie keine leicht brennbaren Materialien im Arbeitsbereich der
Maschine und im Handhabungsbereich von Metallpulver.
➢ Lagern Sie Metallpulver nur in dicht verschlossenen Originalbehältern.

2.4
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Sicherheit
EOS M 290

WARNUNG Explosionsfähige Atmosphäre!


Durch chemische Reaktion von aluminiumhaltigem Metallpulver oder Metall-
kondensat mit Wasser entsteht eine explosionsfähige Atmosphäre aus Wasser-
stoff und Luft.
➢ Vermeiden Sie den Kontakt von aluminiumhaltigem Metallpulver oder
Metallkondensat mit Wasser.
➢ Lagern Sie aluminiumhaltiges Metallpulver trocken und kühl in geschlos-
senen Originalbehältern.

2.2.1.2 Absicherung von Aufstell- und Lagerräumen

WARNUNG Leicht entzündliches Metallpulver/Metallkondensat!


Metallpulver der Kategorie B und Metallkondensat sind leicht entzündlich.
Versehen Sie
➢ alle Zugangstüren zum Aufstellraum der Maschine
➢ alle Zugangstüren zum Lagerort der Pulver
➢ alle Zugangstüren zum Lagerort pulver- und kondensatbehafteter Teile wie
z. B. gewechselte Filter
mit folgendem Gefahrenschild:

Keine offene Flamme; Feuer, offene Zündquelle und Rauchen


verboten

2.5
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Sicherheit
EOS M 290

2.2.2 Brandbekämpfung

WARNUNG Gefährliche elektrische Spannung!


Das Löschen der unter Spannung stehenden Maschine oder des Zubehörs mit
elektrisch leitenden Löschmitteln kann zu einem Stromschlag führen.
➢ Stimmen Sie das zu verwendende Löschmedium und die Löschmittelein-
heiten auf die allgemeinen Bedingungen vor Ort ab.
➢ Beachten Sie bei der Brandbekämpfung die örtlichen geltenden nationalen
Vorschriften.

EOS empfiehlt zum Löschen von Entstehungsbränden der Elektrik einen


CO2-Feuerlöscher.

WARNUNG Brennbares Metallpulver, leicht entzündliches Metallpulver/Metallkon-


densat!
Metallpulver der Kategorie A sind brennbar.
Metallpulver der Kategorie B und Metallkondensat sind leicht entzündlich.
➢ Verwenden Sie zum Löschen von örtlich begrenzten Metallpulverbränden
Spezialfeuerlöscher für Metallbrände (Brandklasse D nach EN 3 oder gleich-
wertig).
➢ Stellen Sie einen Spezialfeuerlöscher für Metallbrände neben der Maschine
bereit
☞ 4.4.4.1 Maschine, 4.4.4.2 Umluftfiltersystem
➢ Stimmen Sie die Löschmitteleinheiten auf die allgemeinen Bedingungen vor
Ort ab.
➢ Beachten Sie bei der Brandbekämpfung die örtlichen geltenden nationalen
Vorschriften.
➢ Beachten Sie die Maßnahmen zur Brandbekämpfung in den Sicherheitsda-
tenblättern der verwendeten Metallpulver.

EOS empfiehlt die Bereitstellung eines Spezialfeuerlöschers für Metallbrände


(Brandklasse D nach EN 3 oder gleichwertig) mit einem Füllgewicht von
mindestens 12 kg.

WARNUNG Explosionsfähige Atmosphäre!


Durch chemische Reaktion von brennendem Metallpulver oder Metallkondensat
mit Wasser kann eine explosionsfähige Atmosphäre entstehen.
Löschen Sie einen Metallpulverbrand oder einen Metallkondensatbrand nicht
mit Wasser oder Schaum.

2.6
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Sicherheit
EOS M 290

2.2.3 Elektromagnetische Verträglichkeit


Die Maschine ist ein ISM-Gerät der Klasse A, Gruppe 1 nach EN 55011.

HINWEIS Hochfrequenzgeräte wie Mobiltelefone können den Betrieb der Maschine


stören.
➢ Versehen Sie alle Zugangstüren zum Aufstellraum der Maschine mit
folgendem Warnschild:

Mobilfunk verboten.
➢ Betreiben Sie im Aufstellraum der Maschine keine Geräte, die hochfre-
quente Strahlung aussenden.

2.2.4 Thermische Gefährdung

VORSICHT Heiße Bauteile, Maschinenteile!


Die Bauteile und die Bauplattform sind während des Bauprozesses, unmittelbar
nach dem Ende des Bauprozesses, sowie während der Abkühlperiode heiß.
Eine Berührung kann zu Brandverletzungen führen.
Tragen Sie bei Berührung der Bauteile und der Bauplattform Hitzeschutzhand-
schuhe.

2.7
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Sicherheit
EOS M 290

2.2.5 Chemische Gefährdung

2.2.5.1 Metallpulver

WARNUNG Gesundheitsgefährdendes Metallpulver/Metallkondensat!


Haut- und Augenkontakt mit Metallpulver oder Metallkondensat, sowie
Einatmen und Schlucken dieser Stoffe kann zu gesundheitlichen Beeinträchti-
gungen führen.
➢ Tragen Sie bei der Bedienung, Fehlersuche und Instandhaltung der
Maschine, sowie bei der Handhabung von Metallpulver persönliche
Schutzausrüstung
☞ 2.3 Persönliche Schutzausrüstung.
➢ Beachten Sie die Hinweise zu Gefährdungen der Gesundheit im aktuellen
Sicherheitsdatenblatt des verwendeten Metallpulvers.
➢ Informieren Sie sich im Sicherheitsdatenblatt über die Reaktivität des
verwendeten Metallpulvers mit anderen Stoffen.
Vermeiden Sie den Kontakt des Metallpulvers mit diesen Stoffen.
➢ Essen, trinken, schnupfen und rauchen Sie während der Arbeit nicht.
➢ Reinigen Sie die Haut nach Kontakt mit Metallpulver gründlich mit Wasser
und Seife.
➢ Vermeiden Sie das Aufwirbeln von Metallpulver.
➢ Achten Sie darauf, dass sich Metallpulver nicht in Aufstell- und Lager-
räumen ablagert.
➢ Saugen Sie abgelagertes Metallpulver oder Metallkondensat entsprechend
der Werkstoffklassifikation mit dem Nassabscheider bzw. mit dem Staub-
sauger ab.
➢ Sammeln Sie Metallpulverabfälle in geschlossenen, nicht brennbaren
Behältern.
➢ Lagern Sie Metallpulver trocken und kühl in geschlossenen Originalbehäl-
tern.

EOS empfiehlt, in der Nähe des Arbeitsbereichs ein Waschbecken mit


Augendusche einzurichten.

2.8
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Sicherheit
EOS M 290

2.2.5.2 Schutzgas

WARNUNG Gesundheitsgefährdendes Schutzgas!


Die Versorgung der Maschine mit Schutzgas aus einer Hausversorgung oder aus
Gasflaschen kann dazu führen, dass der Sauerstoffgehalt in der Luft des Auf-
stellraums reduziert wird. Dies kann zum Verlust des Bewusstseins und zum Tod
durch Ersticken führen.
➢ Das Abgas aus der Maschine muss entweder direkt oder über ein hausinter-
nes Abluftsystem sicher ins Freie geleitet werden.
➢ Das Abgas aus der Maschine darf nicht in den Aufstellraum zurückgeführt
werden.
➢ Das Leitungssystem muss mit einer Rückschlagklappe ausgerüstet sein, da-
mit kein Abgasrückfluss entstehen kann.
➢ Im Leitungssystem darf kein Abgasrückstau entstehen.
➢ Wird das Abgas über ein hausinternes Abluftsystem ins Freie geleitet, muss
dieses gewährleisten, dass das Abgas vollständig und dauerhaft aus der Ma-
schine abgesaugt wird.

2.2.5.3 Argon

GEFAHR Gesundheitsgefährdendes Argon!


Austretendes Argon ist schwerer als Luft. Es kann sich in geschlossenen
Räumen, insbesondere am Fußboden oder in tiefer gelegenen Bereichen ansam-
meln. Eine hohe Argonkonzentration in der Atemluft kann zum Tod durch Ersti-
cken führen. Symptome können Verlust der Bewegungsfähigkeit und des
Bewusstseins sein. Das Opfer bemerkt das Ersticken nicht.
➢ Das Abgas aus dem Abgasfiltersystem muss sicher ins Freie geleitet werden.
➢ Stellen Sie sicher, dass der Aufstellraum stets ausreichend belüftet ist.

Für die fachmännische Installation einer Argonversorgungsanlage nach


EOS-Spezifikation und nach Vorgaben des Herstellers der Argonversorgungsan-
lage, sowie für den ordnungsgemäßen Betrieb dieser Anlage ist der Betreiber
verantwortlich.
Der ordnungsgemäße Betrieb schließt ein:
➢ die ordnungsgemäße Bedienung nach Herstellervorgabe
➢ die ordnungsgemäße Instandhaltung und regelmäßige Sicherheitsüberprü-
fung nach Herstellervorgabe durch Fachpersonal.
EOS empfiehlt in allen Räumen, in denen im Falle einer Leckage Argon aus der
Zuleitung oder der Abgasleitung austreten könnte, ein stationäres Sauerstoff-
messgerät mit Alarmfunktion einzurichten.

2.9
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Sicherheit
EOS M 290

2.3 Persönliche Schutzausrüstung

WARNUNG Gesundheitsgefährdendes Metallpulver!


Haut- und Augenkontakt mit Metallpulver der Kategorien A und B, sowie
Einatmen und Schlucken von Metallpulver dieser Kategorien kann zu gesund-
heitlichen Beeinträchtigungen führen.
Tragen Sie bei allen Arbeiten an der Maschine und am Zubehör, bei denen Sie
mit Metallpulver der Kategorien A oder B in Berührung kommen können, sowie
bei der Handhabung von Metallpulver persönliche Schutzausrüstung:
➢ Einweg-Schutzhandschuhe aus Nitril (nach EN 374)
➢ Schutzbrille mit Seitenschutz (nach EN 166)
➢ Atemschutzmaske (Filterkategorie P3)
➢ geschlossene Schutzkleidung aus flammhemmendem Material
➢ geschlossene Sicherheitsschuhe in ESD-Ausführung (ESD-Ausführung nach
EN 61340-4-3 oder gleichwertig)

WARNUNG Gesundheitsgefährdendes Metallpulver/Metallkondensat!


Leicht entzündliches Metallpulver/Metallkondensat, explosionsfähige
Atmosphäre!
Haut- und Augenkontakt mit Metallpulver oder Metallkondensat, sowie
Einatmen und Schlucken dieser Stoffe kann zu gesundheitlichen Beeinträchti-
gungen führen.
Metallpulver der Kategorie B und Metallkondensat sind leicht entzündlich.
Metallkondensat kann sich bei Aufwirbelung selbstentzünden.
Durch aufgewirbeltes Metallpulver der Kategorie B oder Metallkondensat kann
in Verbindung mit Luft eine explosionsfähige Atmosphäre entstehen.
Tragen Sie bei Fehlersuche- und Instandhaltungsarbeiten am Umluftfilter-
system persönliche Schutzausrüstung:
➢ Hitzeschutzhandschuhe (nach EN 407)
➢ Atemschutzvollmaske mit Partikelfilter (Filterkategorie P3) und integrierter
Staubschutzbrille aus Polycarbonat
➢ geschlossene Kopfschutzhaube aus flammhemmendem Material über der
Atemschutzvollmaske
➢ geschlossene Schutzkleidung aus flammhemmendem Material
➢ geschlossene Sicherheitsschuhe in ESD-Ausführung (ESD-Ausführung nach
EN 61340-4-3 oder gleichwertig).

2.10
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Sicherheit
EOS M 290

2.4 Entsorgung
HINWEIS Metallpulver und Metallkondensat darf nicht in die Kanalisation, in Gewässer
oder ins Erdreich gelangen.
Entsorgen Sie Metallpulver, Elemente, die mit Metallpulver verschmutzt sind
und mit Metallkondensat belegte Filter entsprechend den örtlich geltenden
nationalen Vorschriften
☞ Sicherheitsdatenblatt des verwendeten Metallpulvers.

HINWEIS Metallpulver, Metallkondensat und Abscheideflüssigkeit aus dem Nassab-


scheider dürfen nicht in die Kanalisation, in Gewässer oder ins Erdreich
gelangen.
Stellen Sie sicher, dass alle Räumlichkeiten, in denen die Maschine steht, in
denen Metallpulver gelagert wird und in denen mit dem Nassabscheider gear-
beitet wird, den gesetzlichen Anforderungen für den Umgang mit Chemikalien
entsprechen.

2.11
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Sicherheit
EOS M 290

2.12
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
3
3Lieferumfang, Maße und Gewichte
Lieferumfang, Maße und Gewichte
EOS M 290

3.1 Lieferumfang Lieferumfang, Maße und Gewichte

3.1.1 Standard
➢ Maschine
➢ Anti-Statik-Matte (inkl. Anschlussleitung)
➢ Anti-Statik-Armband (inkl. Anschlussleitung)
➢ Software
- Datenaufbereitungssoftware EOSPRINT
- EOSTATE Basic
- EOS RP-Tools
- RemoteTool
➢ Schutzausrüstung
- Schutzbrille
- Atemschutzvollmaske ProMask mit Partikelfilter (Filterkategorie P3) und
integrierter Staubschutzbrille aus Polycarbonat
- Kopfschutzhaube aus flammhemmendem Material
- Einweg-Schutzhandschuhe Typ Nitra Tex, ungepudert, zum Schutz vor
Metallpulver
- Hitzeschutzhandschuhe zum Schutz vor Verbrennungen
➢ Hilfsmittel für die Reinigung des Schutzglases des F-Theta-Objektivs
- Inspektionsspiegel
- Optikreinigungspapier.
➢ Werkzeug
➢ Schlüssel für Scannerklappe
➢ Schulung
➢ Betriebsanleitung.

3.1.2 Part Property Management Module


Abhängig von der Konfiguration der Basismaschine sind folgende Part Property
Management Module Bestandteil des Lieferumfangs:
➢ Original EOS Parametersätze
➢ PPP Parametersätze
➢ Belichtungseditor
➢ Startwerte für Parameter.

3.1
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lieferumfang, Maße und Gewichte
EOS M 290

3.1.3 Zubehör und Optionen

3.1.3.1 Software
➢ EOSPRINT
➢ EOS RP-Tools
➢ Magics RP
➢ EOSTATE Module

3.1.3.2 System
➢ Kühler (Luft-Wasser)
➢ Kühler (Wasser-Wasser)
➢ Umluftfiltersystem
➢ Staubsauger
➢ Nassabscheider
➢ Hubwagen
➢ Spannsystem
➢ Bürstenbeschichter
➢ Laser Power Monitoring
➢ Mikrostrahlkabine

3.1.4 IPCM M
➢ Elektrischer Hubwagen
➢ Fördermodul
➢ Siebmodul
➢ Befüllmodul

3.2
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lieferumfang, Maße und Gewichte
EOS M 290

3.2 Maße und Gewichte


3.2.1 Verpackte Lieferung

Die Maschine wird als einzelne Verpackungseinheit geliefert. Alle anderen


Bestandteile des Lieferumfanges werden entweder als einzelne Verpackungs-
einheiten oder zu einer oder mehreren Verpackungseinheiten zusammengefasst
geliefert.
Die Gewichte der Komponenten beinhalten das jeweilige Transport- und Verpa-
ckungsmaterial.

Maschine
➢ Abmessungen (B x T x H): Kiste 1665 x 1410 x 2385 mm
➢ Gewicht: ca. 1300 kg

Kühler (Luft-Wasser, Wasser-Wasser)


➢ Abmessungen (B x T x H): 570 x 720 x 900 mm
➢ Gewicht: ca. 110 kg

Umluftfiltersystem - Vorfilterstufe
➢ Abmessungen (B x T x H): Karton 763 x 740 x 2000 mm
➢ Gewicht: ca. 290 kg

Umluftfiltersystem - Feinfilterstufe
➢ Abmessungen (B x T x H): Karton 790 x 874 x 1800 mm
➢ Gewicht: ca. 290 kg

Staubsauger inkl. Zubehör


➢ Abmessungen (B x T x H): Palette 600 x 850 x 1050 mm
➢ Gewicht: ca. 75 kg

Nassabscheider inkl. Zubehör


➢ Abmessungen (B x T x H): Karton 650 x 850 x 1900 mm
➢ Gewicht: ca. 110 kg

Hubwagen inkl. Lastaufnahmemitteln


➢ Abmessungen (B x T x H): Palette 880 x 1080 x 1850 mm
➢ Gewicht: ca. 62 kg

Spannsystem
➢ Abmessungen (B x T x H): Palette 600 x 400 x 460 mm
➢ Gewicht: ca. 51 kg

3.3
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lieferumfang, Maße und Gewichte
EOS M 290

Mikrostrahlkabine, Mikrostrahlgerät
➢ Abmessungen (B x T x H): 1000 x 1000 x 1500 mm
➢ Gewicht: ca. 130 kg

Elektrischer Hubwagen inkl. Lastaufnahmemitteln


➢ Abmessungen (B x T x H): Palette 600 x 800 x 2380 mm
➢ Gewicht: ca. 71 kg

Fördermodul
➢ Abmessungen (B x T x H): Karton auf Palette 850 x 910 x 1900 mm
➢ Gewicht: ca. 145 kg

Siebmodul
➢ Abmessungen (B x T x H): Karton auf Palette 850 x 910 x 1900 mm
➢ Gewicht: ca. 151 kg

Befüllmodul
➢ Abmessungen (B x T x H): Kunststoffbox 600 x 400 x 350 mm
➢ Gewicht: ca. 9 kg

3.4
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lieferumfang, Maße und Gewichte
EOS M 290

3.2.2 Betriebszustand
Maschine
➢ Abmessungen (B x T x H): 1565 x 1310 x 2185 mm
➢ Gewicht ohne Metallpulverfüllung: ca. 1100 kg
➢ Gewicht Metallpulverfüllung: max. 130 kg

Kühler
➢ Abmessungen (B x T x H): 405 x 600 x 850 mm
➢ Gewicht ohne Kühlwasserfüllung: ca. 70 kg
➢ Gewicht Kühlwasserfüllung: ca. 10 kg

Umluftfiltersystem - Vorfilterstufe
➢ Abmessungen (B x T x H): 930 x 954 x 1710 mm
➢ Gewicht inkl. aller Schlauchverbindungen und Anbauteile: ca. 230 kg

Umluftfiltersystem - Feinfilterstufe
➢ Abmessungen (B x T x H): 781 x 818 x 1448 mm
➢ Gewicht inkl. aller Schlauchverbindungen und Anbauteile: ca. 230 kg

Staubsauger
➢ Abmessungen (B x T x H): 520 mm x 850 mm x 1010 mm
➢ Gewicht leer: ca. 57 kg
➢ Gewicht Metallpulver in der Entsorgungswanne: max. 20 kg

Nassabscheider
➢ Abmessungen (B x T x H): 480 mm x 850 mm x 1460 mm
➢ Gewicht ohne Abscheideflüssigkeit: ca. 100 kg
➢ Gewicht Abscheideflüssigkeit: max. 35 kg

Hubwagen inkl. Lastaufnahmemitteln


➢ Abmessungen (B x T x H): 565 x 850 x 1760 mm
➢ Gewicht: max. 43 kg
➢ Zulässige Last: max. 150 kg

Spannsystem
➢ Abmessungen Gesamteinheit (B x T x H): 252 mm x 252 mm x 96 mm
➢ Gewicht Gesamteinheit: ca. 45 kg
➢ Abmessungen Spannfutter mit Dichtring: ( x H): 156 mm x 64,5 mm
➢ Abmessungen Grundplatte (T x B x H): 252 mm x 252 mm x 12 mm

3.5
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lieferumfang, Maße und Gewichte
EOS M 290

➢ Gewicht Spannfuttereinheit: ca. 12 kg


➢ Gewicht Wärmebrücken: ca. 11 kg je Wärmebrücke
➢ Abmessungen Palette
ohne Spannzapfen (T x B x H): 252 mm x 252 mm x 22 mm
➢ Gesamtgewicht Palette: ca. 11 kg

Mikrostrahlkabine
➢ Abmessungen (B x T x H): 750 x 790 x 1480 mm
➢ Gewicht ohne Strahlmittel: ca. 105 kg
➢ Gewicht Strahlmittel: max. 5 kg

Mikrostrahlgerät
➢ Abmessungen (B x T x H): 200 x 250 x 235 mm
➢ Gewicht: ca. 5 kg

Elektrischer Hubwagen inkl. Lastaufnahmemitteln


➢ Abmessungen (B x T x H): 520 x 780 x 2320 mm
➢ Gewicht: max. 52 kg
➢ Zulässige Last: max. 130 kg

Fördermodul
➢ Abmessungen (B x T x H): 790 x 800 x 1710 mm
➢ Gewicht ohne Pulverbehälter: ca. 125 kg
➢ Gewicht Edelstahlbehälter 20 l: 14 kg
➢ Gewicht Metallpulverfüllung im Edelstahlbehälter 20 l: max. 100 kg

Siebmodul
➢ Abmessungen (B x T x H): 790 x 750 x 1420 mm
➢ Gewicht ohne Pulverbehälter: ca. 131 kg
➢ Gewicht Edelstahlbehälter 3 l: 1,5 kg
➢ Gewicht Metallpulverfüllung im Edelstahlbehälter 3 l: max. 6 kg
➢ Gewicht Kunststoffbehälter 6 l: 1,0 kg
➢ Gewicht Metallpulverfüllung im Kunststoffbehälter 6 l: max. 13 kg
➢ Gewicht Edelstahlbehälter 20 l: 14 kg
➢ Gewicht Metallpulverfüllung im Edelstahlbehälter 20 l: max. 100 kg

Befüllmodul
➢ Abmessungen (B x T x H): 530 x 240 x 300 mm
➢ Gewicht: ca. 7 kg

3.6
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
4
4Lokale Anforderungen
Lokale Anforderungen
EOS M 290

Lokale Anforderungen
4.1 Anlieferung, Aufstellung, Inbetriebnahme
4.1.1 Anlieferung, Lagerung
Die Maschine, das Zubehör und Werkstoffe werden von einer Spedition zum ver-
einbarten Liefertermin als einzelne Verpackungseinheit oder in mehreren Verpa-
ckungseinheiten zusammengefasst angeliefert.
Für die Lagerung des Lieferumfangs bis zum vereinbarten Inbetriebnahmetermin
stellt der Kunde einen wetterfesten, den spezifizierten Umgebungsbedingungen
entsprechenden Lagerort zur Verfügung
☞ 4.4 Aufstellort.
Der Kunde lädt den Lieferumfang ab und lagert ihn bis zum vereinbarten Inbe-
triebnahmetermin wetterfest gemäß den spezifizierten Umgebungsbedingungen.
☞ 4.2 Abladen, Transport, 4.4 Aufstellort.
Der Kunde prüft die Lieferung auf Unversehrtheit und Vollständigkeit.
Offensichtliche Schäden müssen sofort auf den Frachtpapieren vermerkt, doku-
mentiert und schriftlich an EOS gemeldet werden.
Verdeckte Schäden müssen dokumentiert und sofort, spätestens jedoch innerhalb
von 5 Tagen nach der Anlieferung schriftlich an EOS gemeldet werden.

4.1.2 Auspacken, Aufstellung

WARNUNG Mechanische Gefährdung!


Ein nicht fachgerechtes Auspacken der Maschine und des Zubehörs kann zu
schweren Verletzungen und umfangreichen Sachschäden führen.
Das Auspacken der Maschine und des Zubehörs muss fachgerecht durchgeführt
werden.

Das EOS Service-Personal reist zum vereinbarten Inbetriebnahmetermin an und


unterstützt den Kunden ggf. beim Auspacken des gesamten Lieferumfangs.
Der Kunde stellt die Maschine und das Zubehör unter Anleitung des EOS Service-
Personals am Aufstellort auf.
Das EOS Service-Personal montiert die Maschine und das Zubehör, ggf. mit
Unterstützung des Kunden.

4.1
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lokale Anforderungen
EOS M 290

4.1.3 Inbetriebnahme

WARNUNG Mechanische Gefährdung, gefährliche elektrische Spannung!


Die nicht fachgerechte Inbetriebnahme der Maschine kann zu schweren Verlet-
zungen und umfangreichen Sachschäden führen.
Die Maschine darf ausschließlich von EOS Service-Personal in Betrieb
genommen werden.

Das EOS Service-Personal nimmt die Maschine in Betrieb.


Für die Inbetriebnahme der Maschine müssen zur Verfügung stehen:
➢ 20 kg von dem Metallpulvertyp, mit welchem die Inbetriebnahme durchge-
führt werden soll.
➢ 2 Bauplattformen
Für die Inbetriebnahme werden von jedem Metallpulvertyp ca. 3 kg verbraucht,
das restliche Metallpulver kann wiederverwendet werden.

4.2 Abladen, Transport


Für einen reibungslosen Ablauf beim Abladen der Maschine und des Zubehörs,
sowie beim Transport zum Lager- bzw. Aufstellort müssen die nachfolgenden
Voraussetzungen erfüllt sein:
➢ Ein Gabelstapler und ein Hubwagen mit einer für das Transportgut geeigne-
ten Tragkraft und Gabellänge von mindestens 1,15 m müssen zur Verfügung
stehen
☞ 3.2 Maße und Gewichte.
➢ Im Verfahrweg des Hubwagens dürfen sich keine Unebenheiten und Schwel-
len befinden.
➢ Die Transportwege müssen freigehalten werden.
➢ Die Transportwege müssen für den Lieferumfang ausreichend dimensioniert
sein
☞ 3.2 Maße und Gewichte.
➢ Türdurchgänge müssen mindestens 5 cm breiter und höher sein als die Trans-
porteinheiten inkl. Transportmittel.
➢ Das Gewicht des Transportguts zusammen mit dem Gewicht des Transport-
mittels darf den zulässigen maximalen Belastungswert des Bodens nicht
überschreiten
☞ 4.4.2 Bodenbelastbarkeit.

4.2
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lokale Anforderungen
EOS M 290

4.3 Umsetzen

WARNUNG Mechanische Gefährdung, gefährliche elektrische Spannung!


Die nicht fachgerechte Außerbetriebnahme der Maschine, sowie ein unsachge-
mäßer Transport der Maschine können zu schweren Verletzungen und umfang-
reichen Sachschäden führen.
Die Maschine darf nur durch EOS Service-Personal umgesetzt werden.

Wenn Sie Ihre Maschine an eine andere Produktionsstätte umsetzen möchten,


unternehmen Sie bitte frühzeitig folgende Schritte:
➢ Informieren Sie uns über Ihr Vorhaben und sprechen Sie Konditionen und Ter-
mine mit uns ab.
➢ Bereiten Sie den neuen Aufstellort gemäß den Anforderungen dieses Hand-
buchs vor.

4.4 Aufstellort
Die Maschine darf nur in einem geschlossenen Raum aufgestellt und betrieben
werden.

4.4.1 Bodenbeschaffenheit
Der Boden des Aufstellraums muss wie folgt beschaffen sein:
➢ Hart, eben und neigungsfrei, Unebenheit der Standfläche  5 mm/m².
➢ Frei von störenden Vibrationen.
➢ Wenn in angrenzenden Räumlichkeiten schwere Maschinen wie Pressen oder
Stanzen betrieben werden, dürfen Schwingungen nicht auf die Maschine
übergreifen.

Der Bodenbelag muss wie folgt beschaffen sein:


➢ Die Oberfläche muss so beschaffen sein, dass sich verschüttetes Metallpulver
nicht darin festsetzen kann.
➢ Die Oberfläche muss leicht zu reinigen sein.
➢ Die Oberfläche muss für die Feuchtreinigung geeignet sein, damit bei der Rei-
nigung kein gesundheitsschädlicher Metallpulverstaub aufgewirbelt wird.
➢ Die Oberfläche muss rutschfest sein.
➢ Der Bodenbelag muss lösungsmittelbeständig sein.
➢ Der Bodenbelag muss elektrisch leitfähig sein oder antistatische Eigenschaf-
ten haben.

4.3
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lokale Anforderungen
EOS M 290

➢ Vor der Maschine und dem Umluftfiltersystem muss die im Lieferumfang ent-
haltene Anti-Statik-Matte liegen.

WARNUNG Leicht entzündliches Metallpulver/Metallkondensat, explosionsfähige


Atmosphäre!
Metallpulver der Kategorie B und Metallkondenst sind leicht entzündlich.
Durch aufgewirbeltes Metallpulver der Kategorie B oder Metallkondensat kann
in Verbindung mit Luft eine explosionsfähige Atmosphäre entstehen.
Betreiben Sie die Maschine nie ohne vor der Maschine liegender Anti- Statik-
Matte, um Zündfunken durch elektrostatische Entladung zu vermeiden.

4.4.2 Bodenbelastbarkeit

WARNUNG Einsturz des Bodens!


Der Boden des Aufstellraums kann einstürzen, wenn die Bodenbelastbarkeit für
den Gesamtlieferumfang nicht ausreichend ist.
Achten Sie auf ausreichende Tragfähigkeit des Bodens.
Berücksichtigen Sie hierbei das Gewicht
➢ der Maschine im Betriebszustand inkl. Metallpulverfüllung
➢ von Zubehör
➢ von Personen
➢ von sonstigen Einrichtungen in unmittelbarer Nähe der Maschine.

Maschine
➢ Aufstellelemente: 4 Schraubfüße Ø 80 mm
➢ Bodenbelastung:  160 N/cm²

Umluftfiltersystem - Vorfilterstufe
➢ Aufstellelemente: 4 Schraubfüße Ø 50 mm
➢ Bodenbelastung:  90 N/cm²

Umluftfiltersystem - Feinfilterstufe
➢ Aufstellelemente: 4 Schraubfüße Ø 50 mm
➢ Bodenbelastung:  90 N/cm²

4.4
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lokale Anforderungen
EOS M 290

4.4.3 Anschlüsse
Das EOS Service-Personal muss vor Beginn der Arbeiten in die Gegebenheiten am
Aufstellort eingewiesen werden (Lage der Versorgungsleitungen, usw.).
Die Verbindungsleitungen von den gebäudeseitigen zu den geräteseitigen
Anschlussstellen müssen vom Betreiber verlegt werden.
Die gebäudeseitigen Anschlussstellen sollten sich möglichst nahe bei den gerä-
teseitigen Anschlussstellen befinden.
Die gebäudeseitigen Anschlussstellen sollten so gelegt werden, dass die Versor-
gungsleitungen zur Maschine - geschützt vor mechanischen Beschädigungen -
am Boden geführt werden können.
Die Anschlüsse des Zubehörs sollten sich möglichst nahe am Aufstellort befinden.

WARNUNG Gefährliche elektrische Spannung!


Eine direkte oder indirekte Berührung von unter Spannung stehenden Teilen
kann zu einem Stromschlag führen.
➢ Die elektrischen Anschlüsse der Maschine und die Verlegung der Netzzulei-
tung darf nur eine Elektrofachkraft vornehmen.
➢ Verlegen Sie alle elektrischen Kabel und alle Schlauchleitungen so, dass sie
vor Beschädigung wie z. B. durch Scheuern, Knicken, Quetschen, Abreißen
usw. geschützt sind.

Lassen Sie sich zur Erfüllung der Anschlussspezifikationen ggf. von einem
entsprechenden Fachbetrieb beraten.

4.5
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lokale Anforderungen
EOS M 290

4.4.4 Aufstellpläne

4.4.4.1 Maschine

D
E
F

 1200
G
3 H
670 I
500
 100

300

A 1
4  1000
2

500
670

5
800

B C
 1300

Maßangaben in [mm]

1 Maschine D Netzanschluss
2 Umluftfiltersystem - Vorfilterstufe (ca. 420 mm über Boden)
3 Umluftfiltersystem - Feinfilterstufe E Druckluftanschluss
4 Signallampe (ca. 700 mm über Boden)
5 Feuerlöscher F Netzwerkanschluss
(ca. 1150 mm über Boden)
6 Anti-Statik-Matte
G Kühlwasseranschluss
(ca. 600 mm über Boden)
A Anschlüsse Umluftfiltersystem
H Anschluss für Schutzgas Argon
(ca. 525 mm / 915 mm über Boden)
(ca. 900 mm über Boden)
B Anschluss Anti-Statik-Armband
I Anschluss für Schutzgas Stickstoff
(ca. 1590 mm über Boden)
(ca. 1000 mm über Boden)
C Anschluss Schutz-Potentialausgleichs-
leitung
(ca. 1540 mm über Boden)

4.6
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lokale Anforderungen
EOS M 290

 600
1565
2

2185

2010
1665
1a

1725
1310

1b

Maßangaben in [mm]

1a Frontansicht Maschine 2 Signallampe


1b Seitenansicht Maschine

4.7
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lokale Anforderungen
EOS M 290

4.4.4.2 Umluftfiltersystem
930 954

A
B

1a

1710
C

1b

Maßangaben in [mm]

1a Frontansicht Vorfilterstufe A Nicht belegt


1b Seitenansicht Vorfilterstufe B Auslass für vorgefiltertes Schutzgas zur
Feinfilterstufe
C Einlass für partikelhaltiges Schutzgas
von der Maschine

781 818

D
2b
1448

E 2a

F E

Maßangaben in [mm]

2a Frontansicht Feinfilterstufe D Einlass für vorgefiltertes Schutzgas von


2b Seitenansicht Feinfilterstufe der Vorfilterstufe
E Auslass für gefiltertes Schutzgas zur
Maschine
F Durchführungen für Netzanschluss &
Steuerleitungen

4.8
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lokale Anforderungen
EOS M 290

4.4.4.3 Kühler (Luft-Wasser)

800
405
1 4

600
5
460
6

850
2
300 600 300
3 7

Maßangaben in [mm]

1 HAUPTSCHALTER 4 Lüfter
2 Kühlwasservorlauf zum Laserkühlkreis- 5 Netzanschluss
lauf (blau) 6 Einfüllstutzen Tank
3 Kühlwasserrücklauf vom Laserkühlkreis- 7 Schlauch Füllstandsanzeige / Entleerung
lauf (rot)

4.4.4.4 Kühler (Wasser-Wasser)


800

405
1
600

2 6
460

3 7
850

4
300 300
600

5 8

Maßangaben in [mm]

1 HAUPTSCHALTER 5 Kühlwasserrücklauf vom Laserkühlkreis-


2 Vorlauf hausinternes Kühlwasser lauf (rot)
3 Rücklauf hausinternes Kühlwasser (rot) 6 Netzanschluss
4 Kühlwasservorlauf zum Laserkühlkreis- 7 Einfüllstutzen Tank
lauf (blau) 8 Schlauch Füllstandsanzeige / Entleerung

4.9
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lokale Anforderungen
EOS M 290

4.4.4.5 Fördermodul

Maßangaben in [mm]

1 Druckluftanschluss 2 Schalter EIN / AUS

4.10
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lokale Anforderungen
EOS M 290

4.4.4.6 Siebmodul

Maßangaben in [mm]

1 Netzanschluss 3 Schalter AUS


2 Schalter EIN

4.11
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lokale Anforderungen
EOS M 290

4.4.4.7 Mikrostrahlkabine

Maßangaben in [mm]

1 Mikrostrahlkabine 3 HAUPTSCHALTER
2 Mikrostrahlgerät 4 Netzanschluss

4.12
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lokale Anforderungen
EOS M 290

4.4.5 Aufstellraum
➢ Berücksichtigen Sie bei der Ermittlung des Mindestplatzbedarfes die
Aufstellpläne des Zubehörs.
➢ Planen Sie einen Arbeitstisch mit mindestens 2 m² Arbeitsfläche zum Nach-
behandeln der Bauteile ein.
➢ Berücksichtigen Sie ausreichend Platz für Zubehör, wie z.B. Rechner für
Datenaufbereitung, usw.
➢ Berücksichtigen Sie ausreichend Platz für die Nachrüstung möglicher Opti-
onen, um ein späteres Umsetzen der Maschine zu vermeiden.
➢ Berücksichtigen Sie ausreichend Platz für die Schutzgasversorgung.

4.4.6 Zugänglichkeit der Stellfläche


Bei geöffneten Türen der Maschine bzw. des Zubehörs muss noch genügend
Raum vorhanden sein
➢ für den Einsatz des Zubehörs
- Hubwagen
- Elektrischer Hubwagen
- Fördermodul
➢ für die Durchführung von Servicearbeiten.
Die Maschine muss von vorne, rechts und hinten gut zugänglich sein.
Im Verfahrweg des Hubwagens dürfen sich keine Gegenstände, Kabel und
Schläuche befinden.
Fluchtwege und Sicherheitsbereiche müssen entsprechend den örtlich geltenden
nationalen Vorschriften eingehalten werden.

4.13
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lokale Anforderungen
EOS M 290

4.5 Umgebungsbedingungen
HINWEIS Damit die Maschine und deren Sicherheitseinrichtungen stets einwandfrei
funktionieren und eine gleichbleibende Produktionsqualität sichergestellt ist,
müssen die nachfolgenden Umgebungsbedingungen unbedingt eingehalten
werden.

4.5.1 Maschine
Betriebszustand
➢ Zulässige Raumtemperaturen
bei max. 80 % relativer Luftfeuchtigkeit: 15 - 20 °C
bei max. 60 % relativer Luftfeuchtigkeit: > 20 - 25 °C
bei max. 45 % relativer Luftfeuchtigkeit: > 25 - 30 °C
➢ Geräuschemission
(Emissionsschalldruckpegel): < 70 dB(A)
➢ Abwärme: ca. 1,2 kW

Maschine nicht in Betrieb, nicht mit Metallpulver befüllt


➢ Zulässige Raumtemperatur: 10 - 40 °C
➢ Zulässige relative Luftfeuchtigkeit: 20 - 80 %, nicht kondensierend

Lagerung und Transport


➢ Zulässige Raumtemperatur: -25 - 55 °C
➢ Zulässige relative Luftfeuchtigkeit: max. 80 %, nicht kondensierend
➢ Lagerung geschützt vor Feuchtigkeit

Sonstige Umgebungsbedingungen
➢ Die Maschine darf nicht einseitig örtlich erwärmt oder abgekühlt werden,
z. B. durch Heizkörper, Klimaanlage, Sonneneinstrahlung oder Zugluft.
➢ Am Laserkühlkreislauf darf keine Kondensatbildung sichtbar sein.
➢ Die Abweichung der Schutzgastemperatur zur Umgebungstemperatur bei der
Einspeisung in die Maschine darf max. ± 3,5 °C betragen.

HINWEIS Eine zu hoher Differenz zwischen Schutzgastemperatur und Umgebungstempe-


ratur kann zu Kondensation an Maschinenteilen führen.
Berücksichtigen Sie die Umgebungstemperatur bei der Installation der Schutz-
gasversorgungsanlage.

4.14
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lokale Anforderungen
EOS M 290

➢ Im näheren Umfeld der Maschine dürfen keine Geräte betrieben werden, die
hochfrequente Strahlung aussenden.
➢ Im Aufstellraum der Maschine dürfen keine störenden Elektroinstallationen
vorhanden sein.

4.5.2 Zubehör und Optionen

4.5.2.1 Kühler
Betriebszustand
➢ Zulässige Raumtemperatur: 5 - 40 °C
➢ Geräuschemission (Emissionsschalldruckpegel): < 70 dB(A)
➢ Abwärme Luft-Wasser-Kühler: max. 2,8 kW
➢ Luftleistung Luft-Wasser-Kühler: 1200 m³/h

Lagerung und Transport


➢ Zulässige Raumtemperatur (Kühler entleert): -25 °C bis 70 °C
➢ Zulässige relative Luftfeuchtigkeit: 20 - 95 %, nicht kondensierend

HINWEIS ➢ Stellen Sie sicher, dass der Kühlluftstrom ungehindert fließen kann. Der
seitliche Mindestabstand zu angrenzenden Geräten / Wänden muss 0,3 m,
der Mindestabstand an der Rückseite des Kühlers muss 0,8 m betragen.
➢ Stellen Sie den Kühler nicht in Heizungsnähe auf.
➢ Stellen Sie den Kühler auf dieselbe Höhe wie die Maschine.
➢ Luft-Wasser Kühler:
Stellen Sie sicher, dass die vom Kühler abgegebene Wärme abgeführt wird
oder stellen Sie den Kühler in einem separaten, gut belüfteten Raum auf.

4.5.2.2 Umluftfiltersystem
Betriebszustand
➢ Zulässige Raumtemperatur: 10 - 35 °C
➢ Zulässige relative Luftfeuchtigkeit: nicht kondensierend
➢ Geräuschemission (Emissionsschalldruckpegel): < 70 dB(A)

Lagerung
➢ Zulässige Raumtemperatur: -25 - 55 °C
➢ Zulässige relative Luftfeuchtigkeit: nicht kondensierend

4.15
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lokale Anforderungen
EOS M 290

4.5.2.3 Staubsauger
Betriebszustand
➢ Geräuschemission (Emissionsschalldruckpegel): < 70 dB(A)

Lagerung und Transport


➢ Zulässige Raumtemperatur: 0 - 30 °C
➢ Zulässige relative Luftfeuchtigkeit: 30 - 95 %, nicht kondensierend

4.5.2.4 Nassabscheider
Betriebszustand
➢ Geräuschemission (Emissionsschalldruckpegel): < 70 dB(A)

4.5.2.5 Spannsystem
Betriebszustand
Zulässige Einsatztemperatur des Spannfutters: 10 - 80 °C

4.5.2.6 Mikrostrahlkabine
Betriebszustand
Geräuschemission (Emissionsschalldruckpegel): 75 dB(A)
> 85 dB(A)
(abhängig von Strahldruck, Düsendurchmesser und Bauteilgeometrie)

4.5.2.7 Elektrischer Hubwagen


Betriebszustand
Zulässige Raumtemperatur: 0 - 45 °C

4.5.2.8 Fördermodul
Betriebszustand
➢ Zulässige Raumtemperatur: -20 - 60 °C
➢ Geräuschemission (Emissionsschalldruckpegel): < 70 dB(A)

4.16
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lokale Anforderungen
EOS M 290

4.5.2.9 Siebmodul
Betriebszustand
➢ Zulässige Raumtemperatur: 10 - 40 °C
➢ Geräuschemission (Emissionsschalldruckpegel): < 70 dB(A)

4.5.2.10 Befüllmodul
Betriebszustand
Zulässige Einsatztemperatur des Befüllmoduls: 10 - 40 °C.

4.5.3 Metallpulver
Lagerung und Transport
➢ Zulässige Raumtemperatur: 15 - 25 °C
➢ Zulässige relative Luftfeuchtigkeit: max. 40 %
➢ Lagerung in verschlossenen Originalbehältern
➢ Lagerung geschützt vor Feuchtigkeit

Verbrauchen Sie angebrochene Pulverbehälter innerhalb von sechs Monaten,


um einen Einfluss der Umgebungsbedingungen auf das Pulver und die Eigen-
schaften der Bauteile auszuschließen.
Die Lagerung des Pulvers in einer Schutzgasatmosphäre erhöht die Lagerzeit.

4.6 Elektrische Versorgung


Die Maschine und das Zubehör müssen an einem 400 V TN-C-S Drehstromnetz
angeschlossen und abgesichert sein.
Wenn die Anschlussbedingungen am Aufstellort nicht erfüllt sind, muss ein Dreh-
stromnetz durch eine geeignete Transformatorlösung erzeugt werden.

Wenn Sie eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) installieren


möchten, wenden Sie sich an die EOS-Hotline.

4.17
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lokale Anforderungen
EOS M 290

4.6.1 Maschine

HINWEIS Die Maschine muss an einem eigenen 3-Phasen Stromkreis angeschlossen und
abgesichert sein.
Es dürfen keine großen Elektromotoren am gleichen Stromkreis angeschlossen
werden, da sonst die Spannungsversorgung für den Laser gestört werden
könnte.

Spezifikation Netzanschluss
➢ Anschluss: CEE-Steckdose 400 V / 32 A
➢ Spannung: 400 V 3~/N/PE
➢ Spannungsschwankungen: +6 % bis -10 %
➢ Frequenz: 50 / 60 Hz
➢ Bemessungskurzschlussstrom: 5 kA
➢ Nennleistung: 8,6 kW
(inkl. Kühler, Umluftfiltersystem)
➢ Stromaufnahme (max.): 15,5 A
(inkl. Kühler, Umluftfiltersystem)
➢ Netzabsicherung: 3 x 32 A

Falls die Maschine in ein Schutzleitersystem eingebunden werden soll, kann am


Anschlussbolzen (M6) hinter der Wartungsabdeckung an der Rückseite der
Maschine eine Schutz-Potentialausgleichsleitung angeschlossen werden.

4.6.2 Kühler
Der Kühler ist im Schaltschrank der Maschine angeschlossen.

4.6.3 Umluftfiltersystem
Die Feinfilterstufe des Umluftfiltersystems ist im Schaltschrank der Maschine
angeschlossen.

4.18
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lokale Anforderungen
EOS M 290

4.6.4 Staubsauger
Spezifikation Netzanschluss
➢ Anschluss: Schuko Steckdose 230 V
➢ Spannung: 230 V 1~/N/PE
➢ Spannungsschwankungen: +6 % bis -10 %
➢ Frequenz: 50 Hz
➢ Anschlusswert: 2 x 1,0 kW
➢ Netzabsicherung: 1 x 16 A

4.6.5 Nassabscheider

WARNUNG Explosionsfähige Atmosphäre!


Beim Saugen mit dem Nassabscheider kann durch aufgewirbeltes Metallpulver
der Kategorie B oder Metallkondensat kann in Verbindung mit Luft eine explo-
sionsfähige Atmosphäre entstehen. Das Entzünden dieser Atmosphäre durch
elektrostatische Entladung kann zu Brandverletzungen führen.
Verbinden Sie den Nassabscheider über eine Potentialausgleichsleitung mit der
Maschine, um Zündfunken durch elektrostatische Entladung zu vermeiden.

Spezifikation Netzanschluss
➢ Anschluss: Schuko Steckdose 230 V
➢ Spannung: 230 V 1~/N/PE
➢ Spannungsschwankungen: +6 % bis -10 %
➢ Frequenz: 50 Hz
➢ Anschlusswert: 1,5 kW
➢ Stromaufnahme: 3,7 A

4.6.6 Mikrostrahlkabine

HINWEIS Achten Sie darauf, dass an diesem Netzanschluss ausschließlich die Mikro-
strahlkabine angeschlossen ist.

Spezifikation Netzanschluss
➢ Anschluss: Schuko Steckdose 230 V
➢ Spannung: 230 V 1~/N/PE
➢ Spannungsschwankungen: +6 % bis -10 %

4.19
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lokale Anforderungen
EOS M 290

➢ Frequenz: 50 Hz
➢ Anschlusswert: 0,3 kW

4.6.7 Elektrischer Hubwagen


Spezifikation Netzanschluss Ladegerät
➢ Anschluss: Keine Steckdosenspezifikation
➢ Spannung: 100 - 240 V
➢ Frequenz: Keine Spezifikation
➢ Stromaufnahme: 2A

4.6.8 Siebmodul
Spezifikation Netzanschluss - Variante 1
➢ Anschluss: CEE Steckdose 400 V / 16 A
➢ Spannung: 400 V 3~/N/PE
➢ Frequenz: 50 Hz
➢ Anschlusswert: 0,15 kW
➢ Stromaufnahme: 0,6 A
➢ Netzabsicherung: 3 x 16 A

Spezifikation Netzanschluss - Variante 2


➢ Anschluss: gemäß lokaler Anforderungen
➢ Spannung: 208 V 3~/PE
➢ Frequenz: 60 Hz
➢ Anschlusswert: 0,14 kW
➢ Stromaufnahme: 0,44 A
➢ Netzabsicherung: 3x2A

4.6.9 Service
Für Servicearbeiten müssen zwei eigene Netzanschlüsse zur Verfügung stehen.
Achten Sie darauf, dass an diesen beiden Netzanschlüssen keine Geräte ange-
schlossen sind.

4.20
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lokale Anforderungen
EOS M 290

4.7 Druckluftversorgung
4.7.1 Maschine
Spezifikation Druckluftanschluss
➢ Druckluftverbrauch bei Stickstoffversorgung
durch den Stickstoffgenerator: ca. 20 m3/h bei 7 bar
➢ Druckluftverbrauch bei externer Schutzgasversorgung: ca. 1 m3/h bei 7 bar
➢ Nenndruck: 7 bar
➢ Mindestdruck: 6 bar
➢ Maximaldruck: 10 bar
➢ Drucklufttemperatur: max. 10 °C über Temperatur der Umgebungsluft
➢ Qualität der Druckluft nach IS0 8573
Feststoffe: Klasse 1
(Teilchengröße  0,1 mm, Teilchendichte  0,1 mg/m3)
Wassergehalt: Klasse 4
(Drucktaupunkt  3 °C)
Ölgehalt: Klasse 1
(Ölkonzentration  0,01 mg/m3)

HINWEIS Die Druckluft darf kein flüssiges Wasser enthalten.

4.7.2 Fördermodul
Spezifikation Druckluftanschluss
➢ Druckluftverbrauch: max. 0,5 m3/min bei 6 bar
➢ Nenndruck: 6 bar
➢ Mindestdruck: 5,5 bar
➢ Maximaldruck: 12 bar
➢ Drucklufttemperatur: max. 10 °C über Temperatur der Umgebungsluft
➢ Qualität der Druckluft nach DIN IS0 8573
Wassergehalt: Klasse 4
(Drucktaupunkt  3 °C)
Ölgehalt: Klasse 2
(Ölkonzentration  0,1 mg/m3)

4.7.3 Spannsystem
Spezifikation Druckluftanschluss
Nenndruck: 6 - 7 bar

4.21
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lokale Anforderungen
EOS M 290

4.7.4 Mikrostrahlkabine
Spezifikation Druckluftanschluss
➢ Maximaldruck: 10 bar
➢ Qualität der Druckluft: sauber, trocken

4.8 Kühlwasserversorgung
Die Einstellungen am EOS Standard-Kühler werden durch das EOS Service-Per-
sonal vorgenommen.
Wenn Sie einen anderen als den EOS Standard-Kühler verwenden wollen, setzen
Sie sich mit der EOS-Hotline in Verbindung.

4.8.1 Laserkühlkreislauf
Spezifikation Laserkühlkreislauf
➢ Zulauftemperatur: 22 °C
➢ Kühlwasser
Destilliertes oder deionisiertes Wasser (vom Betreiber zu stellen)
Menge: ca. 10 l
Korrosionsschutz: Zusatz von 27,5 % ± 2,5 % DOWCAL N
Für den Anschluss des Laserkühlkreislaufs gibt es zwei Varianten:
➢ Luft-Wasser Kühler (Standard):
Der Luft-Wasser Kühler gibt die Abwärme über einen Lüfter an die Umge-
bungsluft ab.
➢ Wasser-Wasser Kühler:
Der Wasser-Wasser Kühler ist für den Anschluss an eine hausinterne Kühlan-
lage als Sekundärkreis vorgesehen.

HINWEIS Schließen Sie den Laserkühlkreis nicht direkt an eine hausinterne Kühlanlage
an. Korrosion und Verschmutzung könnten die gekühlten Elemente der
Maschine beschädigen.
Die Leitungslänge der Kühlwasserschläuche zwischen der Maschine und dem
Kühler beträgt ca. 15 m. Sie darf nicht verändert, insbesondere nicht verkürzt
werden.

4.8.2 Hausinterner Kühlwasserkreislauf


Ein hausinterner Kühlwasserkreislauf ist Voraussetzung für die Verwendung eines
Wasser-Wasser Kühlers.

4.22
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lokale Anforderungen
EOS M 290

Spezifikation hausinterner Kühlwasserkreislauf


➢ Wasserqualität
Gesamthärte: < 6 - 15 dH
pH-Wert: 7-9
Abfilterbare Stoffe: < 30 mg/l
Chloridgehalt: < 200 mg/l
➢ Temperatur hausinternes Kühlwasser: 5 - 25 °C
➢ Durchfluss: min. 10 l/min

4.9 Schutzgasversorgung
4.9.1 Stickstoffversorgung

Die Spezifikation für eine externe Stickstoffversorgung erhalten Sie von EOS auf
Anfrage.

4.9.2 Argonversorgung
Für die fachmännische Installation einer Argonversorgungsanlage nach EOS-
Spezifikation und Herstellervorgabe und für den ordnungsgemäßen Betrieb die-
ser Anlage ist der Kunde verantwortlich.
Das EOS Service-Personal schließt die Argonversorgung an die Maschine an.
Dazu muss durch den Kunden der Anschlussschlauch bis zur Anschlussstelle an
der Maschine verlegt sein. Der Anschlussschlauch muss mit einem Anschluss-
stück mit Außengewinde G 1/2" versehen sein.
Stellen Sie sicher, dass für die Inbetriebnahme der Maschine eine Mindestmenge
von ca. 20 - 30 m³ Argon bereitgestellt ist.

Spezifikation Argonversorgung
➢ Argondurchfluss unter Normalbedingungen (25 °C, 1013 hPa)
Bereitzustellender Mindestdurchfluss: 6 m³/h
Betriebsdurchfluss: 0 - 6 m³/h
Verbrauch beim Start des Bauprozesses: max. 3 m³
Verbrauch während des Bauprozesses: ca. 0,6 m³/h
➢ Mindestdruck: 5 bar
➢ Maximaldruck: 5,5 bar
➢ Min. Argonreinheit: Argon 4.6
(Reinheit 99,996 % Argon)

4.23
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lokale Anforderungen
EOS M 290

4.10 Absauggeräte
4.10.1 Staubsauger

Verwenden Sie den von EOS angebotenen Industriestaubsauger.

4.10.2 Nassabscheider

Verwenden Sie den von EOS angebotenen Nassabscheider.

Bei der Verarbeitung von aluminiumbasierten Metallpulvern kann im Nassab-


scheider durch chemische Reaktion des Pulvers mit Leitungswasser Wasserstoff
entstehen. Um die Bildung von Wasserstoff zu verhindern, muss die Abscheide-
flüssigkeit die Zusätze Hysol AM und Antifoam S 109 enthalten.

Spezifikation Abscheideflüssigkeit
➢ Leitungswasser
➢ Zusatz Hysol AM: 50 - 90 ml je 1000 ml Wasser
➢ Zusatz Antifoam S 109: 0,05 - 0,1 ml je 1000 ml Wasser

Die Zusätze für die Abscheideflüssigkeit erhalten Sie bei allen Castrol-Nieder-
lassungen.
☞ http://www.castrol.com.

4.24
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lokale Anforderungen
EOS M 290

4.11 Abluftsystem

GEFAHR Ersticken durch hohe Argonkonzentration in der Luft!


Austretendes Argon ist schwerer als Luft. Es kann sich in geschlossenen
Räumen, insbesondere am Fußboden oder in tiefergelegenen Bereichen ansam-
meln. Eine hohe Argonkonzentration in der Atemluft kann zum Tod durch Ersti-
cken führen. Symptome können Verlust der Bewegungsfähigkeit und des
Bewusstseins sein. Das Opfer bemerkt das Ersticken nicht.
➢ Die Maschine darf nur in Verbindung mit einem von EOS gelieferten Abgas-
filtersystem betrieben werden.
➢ Das Abgas aus dem Abgasfiltersystem muss entweder direkt oder über ein
hausinternes Abluftsystem sicher ins Freie geleitet werden.
➢ Das Abgas aus dem Abgasfiltersystem darf nicht in den Aufstellraum
zurückgeführt werden.
➢ Das Leitungssystem muss mit einer Rückschlagklappe ausgerüstet sein,
damit kein Abgasrückfluss entstehen kann.
➢ Im Leitungssystem darf kein Abgasrückstau entstehen.
➢ Wird das Abgas über ein hausinternes Abluftsystem ins Freie geleitet, muss
dieses gewährleisten, dass das Abgas vollständig und dauerhaft aus dem
Abgasfiltersystem abgesaugt wird.
➢ Achten Sie darauf, dass sich unter der Ausleitstelle ins Freie keine Boden-
senkung wie z.B. Grube, Schacht befindet, in der sich Argon ansammeln
kann.

Für den Anschluss an ein hausinternes Abluftsystem oder für die direkte Auslei-
tung ins Freie ist der Kunde verantwortlich.
Der Lieferumfang beinhaltet einen Spiralschlauch mit einer Länge von 10 m und
einem Innendurchmesser von 32 mm, sowie ein Anschlussstück an das Abgasfil-
tersystem und einen Gewindestutzen mit Außengewinde G2" und zugehöriger
Gegenmutter.

Spezifikation für die direkte Ausleitung des Abgases ins Freie


➢ Gasdichter Anschluss
➢ Rückschlagklappe zur Vermeidung eines Abgasrückflusses
➢ Max. Länge Abgasschlauch: 10 m

Spezifikation für den Abgasanschluss an ein hausinternes Abluftsystem


➢ Leckagefreier Anschluss
➢ Rückschlagklappe zur Vermeidung eines Abgasrückflusses
➢ Max. Länge Abgasschlauch: 10 m
➢ Gewährleistung des Betriebs des hausinternen Abluftsystems, solange ein
Abgasstrom fließt

4.25
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Lokale Anforderungen
EOS M 290

➢ Abluftstrom des hausinternen Abluftsystems: > 10 m³/h


➢ Max. Druckdifferenz zum Umgebungsdruck an der Einleitstelle: ± 5 mbar

4.12 Netzwerkanschluss
Der Prozessrechner der Maschine ist über ein durch den Boden der Maschine
geführtes Datenkabel fest mit dem Netzwerk des Kunden verbunden.

Spezifikation Netzwerkanschluss
➢ Netzwerk Ethernet
➢ Netzwerkprotokoll TCP/IP
➢ Netzwerkanschluss 10/100/1000 Base-TX.

Stellen Sie für den Netzwerkanschluss ein Datenkabel in ausreichender Länge


zur Verfügung.

4.26
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
5
5Anforderungen an die Hard- und Software
Anforderungen an die Hard- und Software
EOS M 290

5.1 Hardware Anforderungen an die Hard- und Software

Empfohlener Rechner für Datenaufbereitung mit EOSPRINT


➢ mindestens Dual-Core Prozessor
➢ Arbeitsspeicher: 32-bit Version  4 GB; 64-bit Version  8 GB
➢ Freier Speicherplatz für EOS Software  500 MB
➢ zusätzlich freier Speicherplatz für Dateien  50 GB
➢ Bildschirmauflösung min. 1280 x 1024 Pixel
➢ DVD Laufwerk
➢ Netzwerkschnittstelle Gigabit Ethernet
➢ Netzwerkprotokoll TCP/IP
➢ USB-Schnittstelle für CmStick (Lizenzdongle)

Der Rechner kann räumlich von der Maschine getrennt betrieben werden.
Während der Berechnung eines Bauauftrags ist die Nutzung des Rechners nur
eingeschränkt möglich.

5.2 Software
Betriebssystem
➢ Windows 7 (32-Bit, 64-Bit)

5.3 Netzwerk
Für den Datenaustausch zwischen Maschine und Datenaufbereitungs-Rechner
innerhalb eines Netzwerks werden die folgenden Ports verwendet:

Port Protokoll Zweck

4841 OPC/UA (TCP) Prozess-/Hardware-


steuerung
4842 OPC/UA (TCP) Dateiaustausch
8080 HTTP (TCP) Dateiaustausch
8888 NetTCP (TCP) Dateiaustausch
500 IPsec (TCP/UDP) Remoteverbindung
4500 IPsec (TCP/UDP) Remoteverbindung

5.1
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Anforderungen an die Hard- und Software
EOS M 290

5.2
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
6
6Bitte unbedingt zurücksenden ...
Bitte unbedingt zurücksenden ...
EOS M 290

6.1 Vorgehensweise Bitte unbedingt zurücksenden ...


Auf den folgenden Seiten finden Sie die beiden Formulare
➢ Checkliste
➢ Kundenbestätigung.

Die Punkte der Checkliste beinhalten notwendige Voraussetzungen für die Anlie-
ferung, Lagerung, Aufstellung und Inbetriebnahme der Maschine und des Zube-
hörs.
Nur wenn diese eingehalten werden, ist ein zügiger, reibungsloser Ablauf aller
erforderlichen Arbeiten sichergestellt.
Mit dem Formular Kundenbestätigung bestätigen Sie, dass zum Zeitpunkt der
Anlieferung bzw. der Inbetriebnahme der Maschine und des Zubehörs die Anfor-
derungen der Checkliste erfüllt sein werden.

Bitte kopieren Sie die Kundenbestätigung, unterschreiben Sie das Formular und
senden Sie es zusammen mit der Auftragserteilung an folgende Adresse:

EOS GmbH - Electro Optical Systems


Robert-Stirling-Ring 1
D-82152 Krailling / München
Telefax: +49 (0)89 / 893 36-2286
E-Mail: installation@eos.info

Wenn Sie Fragen haben, steht Ihnen die EOS-Hotline jederzeit gerne zur Verfü-
gung.

6.1
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Bitte unbedingt zurücksenden ...
EOS M 290

6.2 Checkliste
Stellen Sie sicher, dass zum Zeitpunkt der Anlieferung bzw. der Inbetriebnahme
der Maschine und des Zubehörs die in dieser Checkliste aufgeführten Anforde-
rungen erfüllt sind.
Ausführliche Beschreibungen und Spezifikationen dieser Anforderungen finden
Sie in den einzelnen Kapiteln dieses Handbuchs.

6.2.1 Anlieferung, Lagerung

6.2.1.1 Abladen, Transport


❏ Gabelstapler ist bereitgestellt
(Länge der Hubgabeln min. 1,15 m)
❏ Hubwagen ist bereitgestellt
(Länge der Hubgabeln min. 1,15 m)
❏ Transportwege zum Aufstellort bzw. zum Lagerort sind frei
❏ Transportwege sind ausreichend dimensioniert
❏ Im Transportweg befinden sich keine Unebenheiten und Schwellen
❏ Bodenbelastbarkeit der Transportwege liegt über dem Gesamtgewicht der
Transporteinheiten (Lieferumfang + Transportmittel)
❏ Breite und Höhe von Türdurchgängen entsprechen den spezifizierten Anfor-
derungen

6.2.1.2 Lagerung
Wenn die Maschine und das Zubehör bis zur Aufstellung und Inbetriebnahme
zwischengelagert wird:
❏ Lagerort entspricht den spezifizierten Anforderungen

6.2
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Bitte unbedingt zurücksenden ...
EOS M 290

6.2.2 Aufstellung, Inbetriebnahme

6.2.2.1 Transport
Wenn die Maschine und das Zubehör zwischengelagert wurden und an den Auf-
stellort transportiert werden müssen:
❏ Gabelstapler ist bereitgestellt
(Länge der Hubgabeln min. 1,15 m)
❏ Hubwagen ist bereitgestellt
(Länge der Hubgabeln min. 1,15 m)
❏ Transportwege zum Aufstellort sind frei.
❏ Transportwege sind ausreichend dimensioniert
❏ Im Transportweg befinden sich keine Unebenheiten und Schwellen
❏ Bodenbelastbarkeit der Transportwege liegt über dem Gesamtgewicht der
Transporteinheiten (Lieferumfang + Transportmittel)
❏ Breite und Höhe von Türdurchgängen entsprechen den spezifizierten Anfor-
derungen

6.2.2.2 Aufstellort
❏ Bodenbelastbarkeit und Bodenbeschaffenheit entsprechen den Anforde-
rungen
❏ Platzbedarf für die Aufstellung der Maschine und des Zubehörs ist ausrei-
chend
❏ Zugänglichkeit und Fluchtwege sind berücksichtigt
❏ Mindestabstände zwischen Maschine, Zubehör, Raumwänden etc. werden
eingehalten
❏ Platzbedarf für die evtl. Nachrüstung von weiterem Zubehör ist berücksich-
tigt

6.2.2.3 Umgebungsbedingungen
❏ Raumtemperatur entspricht der Spezifikation
❏ Relative Luftfeuchtigkeit liegt im spezifizierten Bereich
❏ EMV-Sicherheit ist gewährleistet
❏ Sonstige Umgebungsbedingungen werden eingehalten

6.3
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Bitte unbedingt zurücksenden ...
EOS M 290

6.2.2.4 Elektrische Versorgung


Stromnetz
❏ Drehstromnetz 400 V TN-C-S ist vorhanden
❏ Anderes Stromnetz ist vorhanden
Spezifikation:
_______________________________________________

Netzanschlüsse
Netzanschlüsse sind in unmittelbarer Nähe der Maschine oder des Zubehörs vor-
handen für:
❏ Maschine
❏ Staubsauger
❏ Nassabscheider
❏ Mikrostrahlkabine
❏ Elektrischer Hubwagen
❏ Siebmodul
❏ Rechner für Datenaufbereitung mit EOSPRINT
❏ Servicearbeiten

Schutz-Potentialausgleichsleitung
❏ Schutz-Potenzialausgleichsleitung ist vorhanden (optional)

6.2.2.5 Druckluftversorgung
Maschine
❏ Druckluftanschluss ist in unmittelbarer Nähe der Maschine vorhanden
❏ Druck, Temperatur und Qualität der Druckluft entsprechen der Spezifikation

Fördermodul
❏ Druckluftanschluss ist in unmittelbarer Nähe des Einsatzorts des Fördermo-
duls vorhanden
❏ Druck, Temperatur und Qualität der Druckluft entsprechen der Spezifikation

Spannsystem
❏ Druckluftanschluss ist in unmittelbarer Nähe des Spannsystems vorhanden
❏ Druck der Druckluft entspricht der Spezifikation

6.4
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Bitte unbedingt zurücksenden ...
EOS M 290

Mikrostrahlkabine
❏ Druckluftanschluss ist in unmittelbarer Nähe der Mikrostrahlkabine
vorhanden
❏ Druck und Qualität der Druckluft entsprechen der Spezifikation.

6.2.2.6 Kühlwasserversorgung
Laserkühlkreislauf
❏ Destilliertes / deionisiertes Wasser ist in ausreichender Menge verfügbar

Hausinterner Kühlwasserkreislauf
❏ Hausinterner Kühlwasserkreislauf entspricht der Spezifikation
❏ Anschlüsse sind vorbereitet

6.2.2.7 Schutzgasversorgung
Argonversorgung
❏ Argonversorgungsanlage ist bereitgestellt
❏ Argonversorgungsanlage entspricht der Spezifikation
❏ Anschlussschlauch der Argonversorgungsanlage ist bis zur Anschlussstelle an
der Maschine verlegt
❏ Anschlussstück ist mit Anschlussstück mit Außengewinde G1/2" versehen
❏ Max. Abweichung der Argontemperatur zur Umgebungstemperatur bei der
Einspeisung in die Maschine ist berücksichtigt
❏ Mindestmenge von 20 - 30 m3 Argon für die Inbetriebnahme der Maschine
ist bereitgestellt

6.2.2.8 Absauggeräte
Staubsauger
❏ Industriestaubsauger ist bestellt

Nassabscheider
❏ Nassabscheider ist bestellt
Nur bei Verarbeitung von aluminiumbasierten Metallpulvern
❏ Zusatz Hysol AM ist bereitgestellt
❏ Zusatz Antifoam S 109 ist bereitgestellt

6.5
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Bitte unbedingt zurücksenden ...
EOS M 290

6.2.2.9 Abluftsystem
Direkte Ausleitung des Abgases ins Freie
❏ Ausleitung ist vorbereitet
❏ Rückschlagklappe zur Vermeidung eines Abgasrückflusses vorhanden

Abgasanschluss an ein hausinternes Abluftsystem


❏ Anschluss ist vorbereitet
❏ Rückströmung des Abgases in den Aufstellraum wird durch eine Rückschlag-
klappe sicher verhindert
❏ Betrieb des hausinternen Abluftsystems ist gewährleistet, solange ein Abgas-
strom fließt

6.2.2.10 Netzwerkanschluss
❏ Entspricht der Spezifikation.

6.2.2.11 Anforderungen an die Hard- und Software


❏ Systemvoraussetzungen sind erfüllt.

6.2.2.12 Sicherheitsvorkehrungen
❏ Geeignete Feuerlöscher sind in ausreichender Anzahl (Löschmitteleinheiten)
vorhanden
❏ Spezialfeuerlöscher für Metallbrände (Brandklasse D nach EN 3 oder gleich-
wertig) ist vorhanden
❏ Im Arbeitsbereich der Maschine und im Handhabungsbereich von Metall-
pulver lagern keine leicht brennbaren Materialien
❏ Waschbecken mit Augendusche ist eingerichtet (optional)
❏ Betrieb der Maschine mit Argon:
Stationäres Sauerstoffmessgerät mit Alarmfunktion zur Gasüberwachung ist
eingerichtet (optional)

6.6
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Bitte unbedingt zurücksenden ...
EOS M 290

6.2.2.13 Persönliche Schutzausrüstung


❏ Geschlossene Schutzkleidung aus flammhemmendem Material ist vorhanden
❏ Sicherheitsschuhe in ESD-Ausführung (ESD-Ausführung nach EN 61340-4-3
oder gleichwertig) sind vorhanden

6.7
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
Bitte unbedingt zurücksenden ...
EOS M 290

6.3 Kundenbestätigung

Kundenanschrift:

Lieferanschrift:
(falls abweichend von der
Kundenanschrift)

Anschrift für Rechnungstellung:

Wir bestätigen hiermit, dass


➢ das vorliegende Handbuch Aufstellbedingungen gelesen wurde
➢ zum Zeitpunkt der Anlieferung der Maschine und des Zubehörs die unter
6.2.1 Anlieferung, Lagerung aufgelisteten Anforderungen erfüllt sind
➢ zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme der Maschine und des Zubehörs die unter
6.2.2 Aufstellung, Inbetriebnahme aufgelisteten Anforderungen erfüllt sind
➢ EOS mindestens 14 Tage vor dem vereinbarten Liefer- bzw. Inbetriebnahme-
termin informiert wird, falls Anforderungen der Checkliste nicht erfüllt wer-
den können.
Sollten bei der Anlieferung bzw. bei der Inbetriebnahme der Maschine und des
Zubehörs Probleme auftreten, die darauf zurückzuführen sind, dass in diesem
Handbuch spezifizierte Anforderungen nicht oder nur teilweise erfüllt sind, ohne
dass EOS mindestens 14 Tage zuvor darüber informiert wurde, behält EOS sich
vor, die Arbeiten abzubrechen und dem Kunden die entstandenen Kosten in
Rechnung zu stellen.

Ort:

Datum:

Firmenstempel:

Unterschrift:

6.8
Aufstellbedingungen • Stand 04.14
EOS GmbH - Electro Optical Systems
Robert-Stirling-Ring 1
D-82152 Krailling / München
Telefon: +49 (0)89 / 893 36-0
Telefax: +49 (0)89 / 893 36-285
Internet: www.eos.info
E-Mail: info@eos.info

Originalbetriebsanleitung
Aufstellbedingungen - EOS M 290
Artikelnummer: 9239-0000
Ausgabe: 04.14

© 2014 EOS GmbH - Electro Optical Systems. Alle Rechte vorbehalten.