Sie sind auf Seite 1von 24

UPLOADED BY "What's News" vk.com/wsnws TELEGRAM: t.

me/whatsnws

KUNDENSERVICE 0 8 0 0 / 9 3 5 8 5 3 7 MITTWOCH, 19. AUGUST 2020 ** D 2,80 E URO B Nr. 193

C
KOMMENTAR
Zippert zappt
hristian Lindner hat
zwei Marionetten in
seinem Theater aus-
Merkel als
gewechselt. Die Medien be-
richteten umfänglich, weil die- Vorteil

D
ser eigentlich völlig unerheb-
liche Vorgang eine Erholung DAGMAR ROSENFELD
zum öden Pandemie-Alltag
darstellt. Wir kennen uns mit
der Marionettentechnik nicht ie Kanzlerschaft Angela Mer-
wirklich aus, aber wenn wir es kels schien zu enden, wie sie
richtig verstanden haben, dann begonnen hatte: Merkel, die
waren bei Linda Teuteberg nur Geduldete, die Platzhalterin, bis
einige Fäden gerissen, sie ließ bessere Zeiten kommen. Es ist erst
sich nicht mehr vernünftig von wenige Monate her, da galten in der
oben steuern und gab häufig Union Auftritte mit der Kanzlerin als
eine verunglückte Figur ab. Malus. Die Wahlkämpfer in Thürin-
Anscheinend hatte es keinen gen zeigten sich lieber mit Friedrich
Sinn mehr, sie zu reparieren, Merz und Hans-Georg Maaßen, aus
deshalb wurde sie von Lindner der Sachsen-CDU hieß es, ein Wahl-

BUNDESWEHR/ DR. STEFAN PETERSEN


entfernt und durch Volker Wis- kampfauftritt von der Kanzlerin sei
sing ersetzt, eine Marionette, nicht hilfreich. Merkel war der Lord
die sich ganz doll mit Wirt- Voldemort ihrer Partei: die, deren
schaft auskennen soll. Ebenfalls Name nicht genannt werden darf.
neu in Lindners Theater ist Dann kam Corona. Ausgerechnet
eine Figur namens Harald das Virus, das ein ganzes Land in die
Christ, die bis Anfang des Jah- soziale Isolation zwang, beendete in

Am Himmel über Dachau


res noch bei der SPD-Kasper- der Union Merkels Isolation. In der
bühne unter Vertrag war. Völlig Krise glaubten die Deutschen wieder
unklar bleibt, ob Lindner mit an ihre Kanzlerin, die Umfragewerte
den frischen Marionetten über- der CDU schnellten in die Höhe und
haupt ein neues Stück auf- mit ihnen die Annäherungsgesuche
führen will, dessen Text er ja Deutsche und israelische Kampfflugzeuge gemeinsam am Himmel – dieses Bild al- gret Kramp-Karrenbauer spricht von einem „bewegenden Moment für beide Dele- der Parteigranden an Merkel. Mittler-
erst noch schreiben müsste, lein hat schon Symbolkraft. Und sie fliegen nicht irgendwo, sondern über der KZ- gationen“, Israels Botschafter Jeremy Issacharoff würdigt das Gedenken als „ein- weile gilt für die Führungsambitio-
oder ob er sie einfach bis zur Gedenkstätte Dachau. Am Boden gedenken gleichzeitig israelische und deutsche zigartiges Ereignis“. Der Besuch erfolgt im Rahmen der ersten gemeinsamen Mi- nierten unter ihnen offenbar: Je nä-
nächsten Wahl ein wenig he- Soldaten der Verbrechen des Nationalsozialismus. Verteidigungsministerin Anne- litärübung von Bundeswehr und israelischer Armee auf deutschem Boden. her an Merkel, desto näher an der
rumzappeln lässt. Kanzlerkandidatur. So ist die K-Frage
auch die Folie, vor der Angela Mer-
kels Besuch bei Markus Söder im Juli

Deutschlands Erntebilanz –
und ihre jetzige Reise zu Armin La-

#Free
schet nach Nordrhein-Westfalen be-

them
trachtet werden – in der öffentlichen
REUTERS/ LIM HUEY TENG

Wahrnehmung, aber auch innerhalb

all
der Partei.

„Klimawandel manifestiert sich“


Dass in der Union Merkels Wohl-

I
wollen zum Insigne der Macht ge-
Drew Ambrose
worden ist, hat sicherlich auch mit

D
den guten Umfragen zu tun, vor al-
lem aber mit dem Gebaren von Ar-

Landwirte klagen über Einbußen durch Dürre und über die Pandemiefolgen. Die Branche könne das
n Malaysia haben sich laut min Laschet und Markus Söder. Zwei
Reporter ohne Grenzen in gestandene Männer, die auf fast

nicht allein stemmen – der Staat solle bei der Anschubfinanzierung einer Versicherung helfen
den vergangenen Wochen schon jungenhafte Weise um die Auf-
mehrere Einschüchterungs- merksamkeit der Kanzlerin buhlen.
versuche und politische An- Der eine empfängt sie wie eine Köni-
griffe auf Journalisten und gin auf Schloss Herrenchiemsee, der
Medienvertreter ereignet. Zu- ie deutschen Bauern kla- Corona-Krise bringe auch Probleme, et- sagte der Fraktionsvorsitzende der Grü- Vielfalt und Wertschöpfung in den Be- andere will sie mit Bodenständigkeit
letzt rückten dabei insbesonde- gen wegen Dürre und an- wa bei der Beschäftigung von Erntehel- nen im Bundestag, Anton Hofreiter. „Das trieben notwendig. an der Zeche Zollverein berühren.
re Mitarbeiter des katarischen deren Wetterextremen das fern. Dass es gelungen sei, 40.000 Sai- industrielle Agrarmodell ist mit großen Die Bauern rufen angesichts der Lage Die Inszenierung ist Teil des politi-
Nachrichtensenders al-Dschasi- dritte Jahr in Folge über sonarbeitskräfte aus dem Ausland einrei- Gefahren für die Gesellschaft und die nach dem Staat. Durch eine steuerliche schen Geschäfts, die einen versuchen
ra in das Visier der Behörden. Ernteeinbußen. Die Ge- sen zu lassen, habe Engpässe vermieden, Landwirtschaft selbst verbunden.“ Des- Förderung sowie Anschubkapital für den das Fell von Wildpferden zu strei-
Am 4. August wurde das Büro treideernte bleibe 2020 mit voraussicht- sagte Rukwied. Die Hygienevorschriften halb sei eine umfassende Neuausrich- Aufbau einer Versicherung könne gehol- cheln, die anderen die Seele der
des Senders in der Hauptstadt lich 42,4 Millionen Tonnen um knapp umzusetzen bleibe aber eine Herausfor- tung auf Widerstandsfähigkeit, lokale fen werden, dass sich Bauern individuell Kanzlerin. Gemein ist ihnen allen: Sie
Kuala Lumpur Ziel einer Poli- fünf Prozent hinter dem Durchschnitt derung und bedeute höhere Kosten für und freiwillig gegen Risiken durch den versprechen sich einen Vorteil davon.
zeirazzia. Zwei Tage später der fünf Vorjahre zurück, wie der Deut- die Landwirte. Klimawandel absichern könnten. „Wir Merkels Gefallen als Vorteil in der
wurden die Journalisten Drew sche Bauernverband mitteilte. Allerdings Zu Preiserhöhungen hat die geringere brauchen den Aufbau einer Mehrgefah- Kanzlerkandidatenfrage zu werten –

Wasser: Soll es Regeln für


Ambrose und Jenni Henderson ging auch die Anbaufläche zurück. „2020 Ernte dem Bauernverband zufolge nicht renversicherung“, sagte Rukwied. „Das das sagt viel über die Schwäche der
war vielerorts das dritte durch Wetterex- geführt, da die Versorgungslage weltweit kann die Landwirtschaft allein nicht Union aus. Trotz ihres Abgangs als
die Verteilung geben?
von offizieller Stelle darüber
informiert, dass ihre Arbeits- treme geprägte Jahr, was einige Betriebe gut sei. „Die Preise sind nach wie vor un- stemmen.“ Daher müssten Bund und Parteivorsitzende, trotz der Absetz-
visa nicht verlängert würden. in ihrer Existenz gefährdet“, sagte Bau- ter Druck“, sagte der Bauernpräsident. Länder in den ersten Jahren mit einer bewegungen von ihrer Flüchtlingspo-
Ein Regierungsvertreter sagte ernpräsident Joachim Rukwied. Beson- So müssten für eine Tonne Weizen nur Die von Umweltministerin Svenja Anschubfinanzierung helfen. Auch bei litik, trotz eines politpotenten CSU-
zur Begründung dieser Maß- ders die Mitte März begonnene und in etwa 160 Euro gezahlt werden. Bei Brau- Schulze (SPD) angekündigten der Zucht widerstandsfähigerer Pflanzen Chefs, trotz eines ebenso ehrgeizigen
nahme, al-Dschasira habe Bei- manchen Regionen bis in den Juni hinein gerste sehe es wegen der Corona-Krise „neuen Regeln“ zur Verteilung von sei politische Unterstützung notwendig. wie erfolgreichen CDU-Bundesge-
träge veröffentlicht, die „falsch währende Trockenheit habe den Land- deutlich schlechter aus als im vergange- Wasser stoßen auf Kritik. „Ich Auch die Versicherer sind für mehr sundheitsministers, trotz eines CDU-
waren und dem Ansehen Ma- wirten zu schaffen gemacht. nen Jahr, weil der Bierkonsum unter der halte nichts von den Gedanken- staatliche Hilfe für die Landwirte. Bis- Ministerpräsidenten im bevölke-
laysias geschadet haben“. „Der Klimawandel manifestiert sich“, Schließung von Kneipen und Hotels ge- spielen, wem wir als Erstes das lang seien erst etwa 0,02 Prozent der rungsstärksten Bundesland – das ei-
Laut Medienberichten wird sagte Rukwied. „Wir dreschen deutlich litten habe. Daher läge der Erzeugerpreis Wasser abdrehen sollten“, sagte landwirtschaftlichen Anbaufläche in gentliche Kraftzentrum ist offenbar
gegen Ambrose, Henderson früher. Wir haben nicht mehr die Stabili- für Braugerste mit aktuell 163 Euro pro der Vizechef der Unionsfraktion, Deutschland gegen Dürre versichert, immer noch Angela Merkel. Sicher-
und fünf andere Mitarbeiter tät der Ernteerträge, wie wir sie vor Tonne um rund 20 Euro unter dem Vor- Georg Nüßlein (CSU), dem Redak- rechnete der Gesamtverband der Deut- lich, in Krisenzeiten gilt der Kanzler-
des Senders wegen „Diffamie- zehn, 15 Jahren noch hatten.“ Zudem jahresniveau. tionsnetzwerk Deutschland. Aus schen Versicherungswirtschaft (GDV) bonus. Im Wahlkampf aber wird die
rung“ und Verstößen gegen den würden die regionalen Schwankungen Aus der Politik kommen derweil For- der FDP hieß es, regional seien die vor. Trockenheit könne zudem mehrere Union ohne ihn auskommen müssen.
sogenannten Communications stärker. Auch europaweit sei eine unter- derungen nach einem Umbau der Bran- Bedingungen sehr unterschiedlich, Regionen gleichzeitig treffen und somit Dann müssen ein Laschet, Söder oder
and Multimedia Act ermittelt. durchschnittliche Erntemenge im Vor- che. „Fakt ist: Ein ‚Weiter so!‘ in der auf Bundesebene könne man nicht zu hohen Schäden führen. rtr/dpa/AFP Spahn reichen.
Grund für die Ermittlungen jahresvergleich verzeichnet worden. Die Landwirtschaft ist nicht mehr möglich“, pauschal entscheiden. Seite 10 dagmar.rosenfeld@welt.de
soll ein Beitrag sein, den
al-Dschasira Anfang Juli ver-
öffentlichte. Dieser hatte die

Merkel: Corona-Regeln konsequent durchsetzen


jüngste Verhaftungswelle gegen
Arbeitsmigranten in Malaysia

U
thematisiert.

In Kooperation mit Kanzlerin plädiert bei Besuch in Nordrhein-Westfalen für Bußgelder bei Verstößen. Wird Kroatien zum Risikogebiet erklärt?
REPORTER OHNE GRENZEN
m erneute Verschärfungen in der Corona- ronavirus-Neuinfektionen nannte sie sowohl Reisen fordern Baden-Württemberg und Bayern, das osteu- auf ihre Testergebnisse warten, darunter mehrere

DAX
Politik zu vermeiden, plädiert Kanzlerin An- in Risikogebiete als auch Familienfeiern. ropäische Land zum Risikogebiet zu erklären. Die Hundert Infizierte. Huml bestätigte auf Anfrage den
gela Merkel (CDU) für eine konsequente „Auf jeden Fall können weitere Lockerungen zur- Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Grü- Eingang der entsprechenden E-Mail. Öffentlich ge-

Im Minus
Durchsetzung der bestehenden Regeln. In Düssel- zeit nicht stattfinden“, sagte die CDU-Politikerin. ne) und Markus Söder (CSU) hätten einen entspre- macht hatte Huml die Testpanne selbst aber erst bei
dorf sprach sie sich dabei nach der Teilnahme an ei- Man müsse darauf achten, dass die Gesundheitsäm- chenden Schritt vereinbart, sagte ein Sprecher im einer Pressekonferenz am vergangenen Mittwoch.
ter die Infektionsketten weiter nachverfolgen könn- Stuttgarter Staatsministerium. Die Einstufung als Dabei sagte sie auch, dass sie selbst erst am gleichen
Seite 15
ner Kabinettssitzung der nordrhein-westfälischen
Landesregierung für die Verhängung von Bußgel- ten, sonst verliere man die Kontrolle. Merkel er- Risikogebiet durch das bundeseigene Robert-Koch- Morgen vom Ausmaß der Panne erfahren habe.
dern bei Verstößen aus – etwa gegen die Masken- gänzte, dass auch die Nichteinhaltung der Quaran- Institut bedeutet, dass für heimkehrende Urlauber Darauf angesprochen, erklärte Huml nun, dass es
Dax Euro Dow Jones
pflicht im Handel und im öffentlichen Nahverkehr. täne nach der Rückkehr aus Risikogebieten mit Buß- eine Testpflicht auf das Coronavirus greift. ihr hier nicht um eine „Verschleierung“ gegangen
Schluss EZB-Kurs 17.45 Uhr
12.881,76 1,1906 27.796,73 Außerdem plädierte Merkel für eine Maskenpflicht geldern belegt werden müsse. Dies sei „keine Kann- Unterdessen wurde am Dienstag bekannt, dass sei, vielmehr sei ihr in der E-Mail am Montag auch
Punkte US-$ Punkte im Schulunterricht. „Ich bin sehr dankbar, wenn Bestimmung – es ist ein Muss“. Merkel lobte Nord- Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml ein Lösungsansatz bis zum folgenden Dienstag prä-
–0,30% ↘ +0,45% ↗ –0,17% ↘ Bußgelder verhängt werden auch für das Nichttra- rhein-Westfalens Kurs mit einer Maskenpflicht in (CSU) über die Corona-Testpanne an Autobahnen sentiert worden, wie das Problem behoben werden
gen von Masken oder Ähnlichem. Das sind nicht weiterführenden Schulen. Dies sei besser, als nach deutlich früher informiert war als bisher von ihr könne. Nachdem sich diese „Hoffnung“ aber bis
einfach Bagatelldelikte, sondern das sind immer zwei Wochen wieder Schulen schließen zu müssen. dargestellt. Bereits am Montag der vergangenen zum Mittwoch nicht bestätigte, „haben wir sofort
Diskutieren Wir twittern
Sie mit uns live aus dem wieder auch Gefährdungen der Mitmenschen“, so Angesichts der stark steigenden Zahlen von infi- Woche wurde das Ministerium per E-Mail darüber gehandelt und die Öffentlichkeit informiert“. dpa
auf Facebook: Newsroom:
Merkel. Als Gründe für die gestiegene Zahl der Co- zierten Reiserückkehrern aus dem Kroatien-Urlaub unterrichtet, dass Zehntausende Reiserückkehrer Seite 4
facebook.com/welt twitter.com/welt

DIE WELT digital DIE WELT, Axel-Springer-Straße 65, 10888 Berlin, Redaktion: Brieffach 2410 Täglich weltweit in über 130 Ländern verbreitet. Pflichtblatt an allen deutschen Wertpapierbörsen. ISSN 0173-8437 193-34 ZKZ 7109
Lesen Sie DIE WELT digital auf allen Geräten Telefon 030 / 25 91 0 Fax 030 / 25 91 71 606 E-Mail redaktion@welt.de Anzeigen 030 / 58 58 90 Fax 030 / 58 58 91 E-Mail anzeigen@welt.de
– unter edition.welt.de, auf Smartphone Kundenservice DIE WELT, Brieffach 2440, 10867 Berlin Telefon 0800 / 93 58 537 (Mo–Sa: 7 bis 19 Uhr) Fax 0800 / 93 58 737 E-Mail kundenservice@welt.de
oder Tablet. Attraktive Angebote finden
Sie auf welt.de/digital oder auch mit A 3,70 & / B 3,70 & / CH 5,30 CHF / CZ 107 CZK / CY 3,70 & / DK 32,00 DKK / E 3,70 & / I.C. 3,70 & / F 3,90 & /
den neuesten Tablets auf welt.de/bundle. GR 3,70 & / I 3,70 & / L 3,70 & / MLT 3,90 & / NL 3,70 & / P 3,70 & (Cont.) / PL 17 PLN / SK 3,50 €

© WELTN24 GmbH. Alle Rechte vorbehalten - Jede Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exclusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
2 FORUM
UPLOADED BY "What's News" vk.com/wsnws TELEGRAM: t.me/whatsnws

DIE WELT MITTWOCH, 19. AUGUST 2020

GASTKOMMENTAR ESSAY

Innovationskraft ist eine


Frage der Sicherheit

E
THIERRY BRETON

uropa hat die historische Kopernikus für die Erdbeobachtung.


Entscheidung der Solidarität Dies würde Europa, die zweitgrößte
getroffen, um sich der Krise Weltraummacht der Welt, stärken.
zu stellen und die wirtschaftliche In Bezug auf Sicherheit und Ver-
Erholung zu finanzieren. Die Pande- teidigung ist die Stärkung der tech-
mie hat unsere Abhängigkeit von nologischen Autonomie heute un-
Produkten, kritischen Materialien erlässlich. Europa hat mit dem Eu-
und bestimmten Wertschöpfungs- ropäischen Verteidigungsfonds
ketten offenbart. Nun muss Europa einen neuen und entscheidenden
seine strategischen Interessen in die Schritt nach vorn getan, denn er
eigenen Hände nehmen, um seine wird es ermöglichen, die europäi-
Souveränität zu sichern. sche Zusammenarbeit bei tech-
In einer Welt, in der sich die nologischen Schlüsselprojekten wie
Machtverhältnisse zwischen den Drohnen, Kampfflugzeugen, dem
Blöcken verhärten, ist der Wettlauf europäischen Panzer, den Welt-
um Autonomie und Macht in vollem raumfähigkeiten und der Cybersi-
Gange. Angesichts des „technologi- cherheit zu organisieren.
schen Krieges“, der von den Ver- Der jüngste Haushaltsvorschlag
einigten Staaten und China geführt wird es uns ermöglichen, in den
wird, muss Europa nun die Grund- nächsten sieben Jahren zwischen 30
steine seiner Souveränität für die und 40 Milliarden Euro an zusätzli-
nächsten 20 Jahre legen. Es geht chen kollektiven Investitionen zu
nicht darum, der Versuchung der generieren. Und damit sicherstellen,
Isolation oder des Rückzugs auf sich dass sich jeder Mitgliedstaat in die
selbst nachzugeben – dies würde Verteidigungsindustrie eingebunden
unseren Interessen, unseren Werten fühlt und eine kohärente Wahl der
und unserer Kultur zuwiderlaufen. europäischen Ausrüstung trifft.
DPA/ MICHAEL FISCHER

Es geht darum, Entscheidungen zu Auf dem Binnenmarkt muss unse-


treffen, die für die Zukunft unserer re Souveränität auch auf das Spek-
Mitbürger bestimmend sein werden. trum der grünen Technologien aus-
Es geht darum, europäische Tech- gedehnt werden und Europa zum
nologien und Alternativen zu ent- Epizentrum der „Green Tech“ ma-
wickeln, ohne die es weder Auto- chen. Dies erfordert eine Stärkung Außenminister Heiko Maas besucht Tripolis. Doch körperliche Präsenz ersetzt keine konzeptionelle Politik
nomie noch Souveränität geben unserer Wertschöpfungsketten, die

In Nahost spielt Deutschland


kann. Europa hat in der Vergangen- Diversifizierung unserer wesentli-
heit mit partnerschaftlich entwi- chen Lieferungen und sogar die
ckelten Großprojekten bewiesen, Verlagerung eines Teils der Pro-
dass es in der Lage ist, eine führen- duktion. Darüber hinaus müssen wir
de Rolle auf der Weltbühne zu spie- den Prozess der industriellen Dek-
len. Es ist an der Zeit, die gemein- arbonisierung beschleunigen und
same Initiative wiederaufzunehmen. unsere Energieabhängigkeit ver-

bestenfalls Amateurliga
An der Spitze der großen Heraus- ringern. Zum Beispiel, indem wir

D
forderungen steht unsere digitale uns die Mittel geben, um eine eu-
ropäische Führungsposition bei
sauberem Wasserstoff zu erreichen.
ES WIRD Die Herstellung von Wasserstoff

UNERLÄSSLICH,
durch Elektrolyse ist besonders
stromintensiv. Sie wird sich auf

AUTONOME
unsere dekarbonisierten Energien

Die deutsche
(Wind- und Sonnenenergie) oder

EUROPÄISCHE
auf die Verfügbarkeit unserer dek- ie deutsche und EU-Nahostpolitik ist Firmen, den enormen Anschub für sich zu nutzen,

Außenpolitik lässt sich


arbonisierten Übergangsenergie dem derzeitigen deutschen Vereins- der aus innovativem israelischem Know-how und
CLOUDS ZU
(Atom- und Wasserkraft) stützen. fußball deutlich unterlegen. Hier arabischem Geld entsteht und besteht.

von wirklichkeitsfernen
Haben wir den politischen Willen Champions League, dort Regionalliga. Deutschland und die EU haben fast ganz Nahost
HABEN und die Mittel für diese Ambitio- Hier Leistung und Taten, dort Worte, durch die Brille Palästina-Israel betrachtet. Jedes

Dogmen leiten. Ihre


nen? Die Antwort ist Ja! Für alle Worte, Worte – präsentiert als Werte –, die aber, weil Teilproblem der Region wurde mit Palästina, der
Souveränitätsprogramme insgesamt nur Worte, nicht verwirklicht werden können. Die härtesten Nahost-„Nuss“, verknüpft. So ist man seit

Akteure produzieren
bedeutet dies eine Steigerung von Beispiele wären Legion. Drei aktuelle mögen genü- Jahrzehnten manövrierunfähig und hat sich selbst
Souveränität, die auf drei untrenn- mehr als 20 Prozent gegenüber dem gen. Beispiel eins betrifft die Normalisierung der gefesselt. Vernünftiger wäre es gewesen, mit weiche-

allenfalls geduldiges
baren Säulen ruht: Rechenleistung, vorherigen Budget und sogar 30 Beziehungen zwischen Israel und den Vereinigten ren „Nüssen“ zu beginnen. Das schaffte ausgerechnet

Papier
Kontrolle über unsere Daten und Prozent nach dem Austritt des Ver- Arabischen Emiraten (VAE); Beispiel zwei ist die der ansonsten unvernünftige Donald Trump. Rüh-
sichere Konnektivität. Erstens muss einigten Königreichs. Allein im Hin- deutsche Libyen-Politik, besonders im Jahre 2020; rend harmlos wenige Tage nach diesem „Deal“: Unser
Europa ohne Verzögerung seine blick auf die digitale Souveränität Beispiel drei Deutschlands „Vermittlung“ im Konflikt Außenminister flog in die VAE. Doch körperliche
Fähigkeit erhöhen, die leistungs- wird das neue Programm Digital zwischen der Türkei einerseits sowie andererseits Präsenz ersetzt leider keine konzeptionelle Politik.
stärksten Prozessoren der Welt, Europe zusätzliche Investitionen Griechenland, Zypern, Israel und Ägypten im Kon- Damit wären wir beim zweiten Beispiel, Libyen.
einschließlich der Quantenpro- von mehr als 20 Milliarden Euro flikt um Erdgasvorkommen im östlichen Mittelmeer. Lassen wir beiseite, was vor 2020 geschah. Anfang
zessoren, herzustellen. ermöglichen. Was das Programm Kommen wir zum ersten Beispiel, Israel und den 2020 gelang es der deutschen Außenpolitik, alle in-
Diese mikroelektronischen Kom- Connecting Europe Facility (CEF) VAE. Seit 1977/79, also seit der Kanzlerschaft von ner- und außerlibyschen Konfliktparteien nach Berlin
ponenten bilden die Grundlage für betrifft, so hat sich dessen digitale Helmut Schmidt sowie der deutsch-französischen zu laden. Deutscher Großeinsatz ermöglichte eine
die meisten der wichtigsten Wert- Komponente praktisch verdoppelt. Achse Schmidt/Giscard d‘Estaing und dem Israelisch- MICHAEL WOLFFSOHN Vereinbarung. Die deutsche Außenpolitik wurde beju-
schöpfungsketten der Zukunft: Neben einer Verzehnfachung der Ägyptischen Friedensprozess („Begin-Sadat-Initiati- belt. Das erinnert an 1938 und Britanniens Appease-
Autos und damit verbundene Gerä- Ressourcen für Verteidigung, For- ve“) gilt ein Doppel-Dogma deutscher sowie europäi- ment-Premier Chamberlain. Nach der Münchener
te, Tablets und Smartphones, Super- schung und Raumfahrt sind die scher Nahostpolitik. Teil eins: Statt bilateraler Ver- Konferenz schien der Weltfrieden sicher, jetzt ist es
computer und Edge-Computer, Mittel leicht gestiegen. Man konnte einbarungen zwischen Israel und einzelnen arabi- Libyens „Frieden in unserer Zeit“. Wie 1938 war 2020
künstliche Intelligenz und Ver- immer auf mehr hoffen. Das Eu- schen Staaten sei eine „umfassende Lösung“ zwi- alles nur geduldiges Papier: In Libyen ist kein Frieden
teidigung. ropäische Parlament hat die Mög- schen Israel und möglichst allen arabischen Staaten in Sicht – und ab 1939 war Weltkrieg.
Im gleichen Sinne wird es un- lichkeit, darüber zu entscheiden. anzustreben. Teil zwei: Im Rahmen dieser (nie genau Beispiel drei ist eng verflochten mit Beispiel zwei.
erlässlich, autonome europäische Darüber hinaus werden die na- definierten) „umfassenden“ Vereinbarung sei für Um die Erdgasvorkommen im östlichen Mittelmeer
Clouds zu haben, die unseren Un- tionalen Konjunkturprogramme Israelis und Palästinenser eine Zwei-Staaten-Lösung bahnt sich ein – möglicherweise militärischer – Kon-
ternehmen garantieren, dass ihre selbst in der Lage sein, die Mittel anzustreben. Das bedeutet: In den bis zum Sechs- flikt an. Griechenland, Zypern, Israel und Ägypten
industriellen Daten keinem Dritt- für unsere großen europäischen tagekrieg von 1967 bestehenden Grenzen hier Israel, Dogmas verkannte die schon damals eigentlich für wollen das Erdgas einvernehmlich fördern und via
landgesetz unterliegen und vor Industrie- und Infrastrukturpro- dort Palästina. Geflissentlich bleibt dabei unerwähnt, jedermann erkennbare Zerstrittenheit der sunniti- Pipeline nach Europa exportieren. Erdogans Türkei
externen Cyberinterventionen ge- jekte aufzustocken. Die Krise hat dass damals weder das Westjordanland noch der schen arabischen Welt sowie die Tatsache, dass die will den ganzen „Kuchen“. Erdogan ließ Kriegsschiffe
schützt sind. Schließlich müssen wir ein Europa der Solidarität entstehen Gazastreifen „Palästina“ waren. Dieser wurde von vermeintlich einheitliche Anti-Israel-Fassade Ara- auslaufen. Athen reagierte, Bundeskanzlerin Merkel
zusätzlich zu unseren Breitband- lassen, das weniger naiv und weni- Ägypten „verwaltet“ und faktisch beherrscht, jenes biens mehr Fiktion als Fakt war. Die „umfassende“ telefonierte mit beiden. Frieden in Sicht? Nein, denn
und 5G-Netzen über eine Konstella- ger einfältig ist. Das souveräne Eu- war 1948 von Jordanien (als „Transjordanien“) annek- Lösung war so gesehen von Anfang an unfassbar Erdogan stieß weitere Drohungen aus. Anders als
tion von Satelliten in niedriger Um- ropa hat eine neue Ambition. Wir tiert und die dortigen Palästinenser unterdrückt wirklichkeitsfremd. Merkel telefonierte Frankreichs Präsident Macron
laufbahn nachdenken, um allen werden darauf zurückkommen. worden. Inzwischen ist die schiitisch-iranische Theokratie nicht. Er reagierte und ließ einige seiner Kriegsschif-
Europäern, wo immer sie sich auf Teil eins des Dogmas führte dazu, dass der bilate- für alle Sunniten und Israel eine existenzielle Be- fe die griechischen begleiten. Die Folge: Erdogan
dem Kontinent befinden, Breitband- T Der Autor ist seit Dezember 2019 rale Friedensprozess zwischen Israel und Ägypten drohung. Ergo formierten sich nur scheinbar hinter deeskalierte.
verbindungen zur Verfügung zu EU-Kommissar für Binnenmarkt trotz anderslautender Alibi-Erklärungen faktisch den Kulissen und tatsächlich für jedermann sichtbar Bildhaft kennzeichnet dieses realpolitische Lehr-
stellen, um weiße Zonen abzuschaf- und Dienstleistungen mit der er- sabotiert wurde. Ignoriert wurde die Tatsache, dass neue Nahostkonstellationen. Willentlich und wis- stück die seit Jahrzehnten betriebene deutsche Nah-
fen und Europa Zugang zu dem weiterten Zuständigkeit für Ver- der angeblich bilaterale Israelisch-Ägyptische Frie- sentlich wurde die neue Wirklichkeit von Deutsch- ostpolitik: Sie lässt sich von wirklichkeitsfernen Dog-
Sicherheitsniveau zu geben, das die teidigung und Raumfahrt. Zuvor densvertrag eine dritte, palästinensische, Dimension land und der EU ignoriert. Wider die Wirklichkeit, men leiten. Deutsche Akteure fantasieren, andere
weltraumgestützte Quantenkrypto- war er französischer Wirtschafts- hatte. Ihre Verwirklichung hätte inzwischen längst zu klammerte man sich ans Doppel-Dogma. „Historisch“ reagieren interessengeleitet auf Realitäten.
logie bietet. Eine solche Konstellati- und Finanzminister sowie Topmana- einem Staat Palästina geführt. Ermutigt von Deutsch- am US-vermittelten Quasipakt zwischen Israel und
on wäre eine sinnvolle Ergänzung ger u.a. bei France Telecom und land und der Europäischen Gemeinschaft lehnte die den VAE ist allein das: Diese drei Akteure lassen sich T Der Autor ist Historiker und Publizist. Zuletzt
unserer souveränen Infrastrukturen Thomson. Der Text ist der dritte in Palästinenserführung unter Jassir Arafat diese Chan- von Interessen leiten, nicht von Wunschdenken. Und, erschien von ihm: „Tacheles: Im Kampf um die
Galileo für die Geolokalisierung und einer Folge von vier Texten. ce auf Staat und Frieden ab. Teil zwei des Doppel- siehe da, schon versuchen deutsche und europäische Fakten in Geschichte und Politik“ (Herder)

IMPRESSUM Verleger AXEL SPRINGER (1985 †)

Herausgeber: Stefan Aust Geschäftsführender Redakteur: Thomas Exner Politik: Marcus Heithecker, Claudia Kade, Lars Mara Delius Literarischer Korrespondent: Richard CvD Produktion: Patricia Plate Foto: Michael Dilger, Feuilleton: Dr. Jan Küveler Chefkorrespondent Wis- Auslandskorrespondenten: Brüssel: Dr. Tobias Kaiser,
Chefredakteur: Dr. Ulf Poschardt Chefkommentator: Torsten Krauel Schroeder, Dr. Jacques Schuster Forum: Eva Marie Ko- Kämmerlings Stil/Reise: Adriano Sack, Stv. Sönke Stv. Stefan A. Runne Infografik: Sandra Hechtenberg, senschaft: Dr. Norbert Lossau Chefreporter: Stefan Dr. Christoph Schiltz Budapest: Boris Kalnoky Istanbul:
Redaktionsleiter Digital: Stefan Frommann gel, Stv. Rainer Haubrich Investigation/Reportage: Krüger, Inga Griese (Senior Editor) Sport: Matthias Karin Sturm Frommann, Heike Vowinkel Leitender Redakteur Deniz Yücel Kapstadt: Christian Putsch London:
Stellvertreter des Chefredakteurs:
Leitung Editionsteam: Christian Gaertner, Wolfgang Büscher, Manuel Bewarder Außenpolitik: Brügelmann Wissen: Dr. Pia Heinemann, Stv. Wiebke Zeitgeschichte: Sven Felix Kellerhoff Stefanie Bolzen, Thomas Kielinger Marrakesch: Alfred
Oliver Michalsky, Arne Teetz
Stv. Philip Jürgens, Lars Winckler Klaus Geiger Wirtschaft/Finanzen: Jan Dams, Olaf Hollersen Regionalredaktion Hamburg: Jörn Lauter- Chefkorrespondent Außenpolitik: Dr. Sascha Lehn- Ständige Mitarbeit: Prof. Michael Stürmer Autoren: Hackensberger Moskau: Pavel Lokshin New York:
Chefredakteure in der Welt-Gruppe: Creative Director: Cornelius Tittel Gersemann, Stv. Dietmar Deffner, Thomas Exner (Se- bach Nachrichten/Unterhaltung: Falk Schneider artz, Clemens Wergin Chefökonomin: Dr. Dorothea Henryk M. Broder, Dr. Susanne Gaschke, Peter Huth, Hannes Stein Paris: Martina Meister Warschau: Philip
Johannes Boie, Dagmar Rosenfeld Artdirektion: Juliane Schwarzenberg, nior Editor) Feuilleton: Dr. Mara Delius, Andreas Ro- Community/Social: Thore Barfuss WELTplus: Sebas- Siems Korrespondenten Politik/Gesellschaft: Ulrich Alan Posener, Benjamin von Stuckrad-Barre, Hans Fritz Washington: Steffen Schwarzkopf, Dr. Daniel
Stv. Chefredakteur: Robin Alexander Stv. Katja Fischer senfelder, Stv. Hannah Lühmann Literarische Welt: Dr. tian Lange Video: Martin Heller Exner, Dr. Richard Herzinger Chefkorrespondent Zippert Friedrich Sturm

© WELTN24 GmbH. Alle Rechte vorbehalten - Jede Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exclusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
FORUM 3
UPLOADED BY "What's News" vk.com/wsnws TELEGRAM: t.me/whatsnws

DIE WELT MITTWOCH, 19. AUGUST 2020

LEITARTIKEL KOMMENTAR

Die Gefahr des Es braucht keinen


serie in Berlin-Neukölln ermittelt. Seit 2016 kam es
im Bezirk zu mehr als 70 Straftaten gegen Men-
schen, die sich gegen Rechtsextremismus engagie-
Schuldspruch

V
ren. Es geht um Brandanschläge auf Autos, um
Morddrohungen an Wohnhäusern und um den

rechten Terrors
Diebstahl von Stolpersteinen. Aber die Anschlags-
serie wird kaum wahrgenommen. Das ist nicht
verwunderlich. Viel zu lange wurde die Gefahr des

F
rechten Terrors entweder völlig ignoriert oder DANIEL-DYLAN BÖHMER
kleingeredet. Insbesondere viele von denjenigen,
die nicht zu den ersten Zielen der Rechtsextremen
gehören, wollen oft noch immer nichts davon wis-
sen, dass rechte Gewalt eine ernsthafte Bedrohung ünfzehn Jahre Wahrheitssuche bolfigur für den neuen, selbstbewussten

Nur sechs Monate


ist. Diese Verdrängung muss ein Ende haben. Eine enden ohne ein Ergebnis. Das Libanon. Das wurde spätestens klar, als
or sechs Monaten, am 19. Februar lückenlose Aufklärung ist dringend notwendig, um Libanon-Tribunal der Vereinten Hariri am 14. Februar 2005 durch eine

nach den Anschlägen


2020, ermordete ein Rechtsterro- die Betroffenen nicht im Stich zu lassen. Davon Nationen kann auch in seinem Ab- Autobombe starb. Denn der Mord, den
rist in Hanau neun Menschen in sind die Strafverfolgungsbehörden noch weit ent- schlussbericht nicht eindeutig bestim- die Bevölkerung in ihrer großen Mehr-

in Hanau wird
und vor zwei Shisha-Bars. An- fernt. Erst in der vorvergangenen Woche hatte men, wer 2005 den damaligen libanesi- heit Syrien und der Hisbollah anlastete,
schließend erschoss er seine Mut- Berlins Generalstaatsanwaltschaft bekanntgegeben, schen Premierminister Rafik Hariri führte zu einer spontanen Demokratie-

wieder einmal
ter und tötete sich selbst. Seit die Ermittlungen zu der Anschlagsserie zu über- ermordet hat. Zwar wurde ein Tatbe- bewegung auf den Straßen des Landes –
sechs Monaten müssen die Hinter- nehmen. Begründet wurde dies mit dem Verdacht, teiligter festgestellt, doch nicht die zur sogenannten Zedernrevolution.

ein „Schlussstrich“
bliebenen ohne ihre Kinder, Geschwister, Partner dass der zuletzt mit den Ermittlungen betraute Auftraggeber. Obwohl laut dem Bericht So mächtig war dieser Aufstand vor
und Freunde leben. Gökhan Gültekin, Sedat Gür- Staatsanwalt befangen sein könnte. die syrische Regierung ebenso wie ihre allem der Jungen und Gebildeten ver-

gefordert. Eine Rückkehr


büz, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz, Eines der Opfer ist der Berliner Linken-Politiker Verbündeten von der libanesischen schiedener Glaubensrichtungen, dass

zur Normalität darf es


Hamza Kenan Kurtović, Vili-Viorel Păun, Fatih Ferat Kocak. Sein Auto wurde im Januar 2018 ange- Schiiten-Miliz Hisbollah Gründe hat- die Syrer schließlich ihre Truppen ab-
Saraçoğlu, Ferhat Unvar und Kaloyan Velkov wur- zündet, die Flammen erreichten beinahe eine da- ten, den sunnitischen Regierungschef ziehen mussten. So erstaunlich war

aber nicht geben. Denn


den ermordet, weil sie nicht in die rassistische neben liegende Gasleitung und das Haus, in dem töten zu lassen. Doch beweisen könne schließlich dieser Erfolg, dass auch
Welt des Täters passten. Weil diese Hanauer aus Kocak und seine Eltern schliefen. Der Verfassungs- man niemandes Schuld. Lauter mögli- andere Oppositionelle der arabischen

in dieser Normalität war


Einwandererfamilien kamen, sah der Täter sie als schutz und das Landeskriminalamt wussten zu che Täter, lauter Opfer und in der Mitte Welt sich ermutigt fühlten. US-Prä-
Bedrohung an. Da der Täter wohl auch psychisch diesem Zeitpunkt bereits, dass die zwei Haupt- eine Leerstelle, die so groß scheint wie sident George W. Bush begann eine

es möglich, dass ein


krank war, wurde das politische Motiv von vielen verdächtigen der Anschlagserie Kocak ausspionie- der Krater, den die Explosion in Beirut neue Nahostpolitik, die darauf abzielte,
abgestritten. Die Terroropfer waren jedoch nicht ren. Auf beschlagnahmten Festplatten der Ver- in der vorvergangenen Woche hin- die Autokraten der Region auch durch

Mensch aus blankem


zufällig ausgewählt. dächtigen fanden sich Feindeslisten und selbst terließ. finanzielle Anreize zu demokratischen
In der Stadt erinnern heute am Brüder-Grimm- erstellte Fotos potenzieller Opfer. Warum wurde Denn während das Tribunal zur liba- Reformen zu bewegen. Mit Hariri und

Rassismus neun
Denkmal Blumen, Kerzen und Fotos an die Er- Kocak nicht gewarnt? Warum konnte der Brand- nesischen Vergangenheit zu Ende geht, mit der Wucht, die sein Tod auslöste,
mordeten. Der hessische CDU-Landtagsabgeord- anschlag nicht verhindert werden? Wie kam es zu ringt das ganze Land noch immer mit verband sich echte Aufbruchsstim-

Menschen ermordet
nete Heiko Kasseckert will das Gedenken nun vom unerlaubten Datenabfragen in Polizeidatenbanken den Folgen der jüngsten Detonation, mung, die dann später in den verschie-
Marktplatz verbannen. Die Stadt müsse zur Nor- zu zwei weiteren Personen, die 2019 Morddrohun- für die es ebenfalls keine klar benenn- denen Wüstenkriegen der Region buch-
malität zurückkehren können, forderte er Anfang gen an ihren Wohnadressen vorfanden? Diese und baren Schuldigen gibt – außer dem stäblich versandete. Ebenso, wie die
August im „Hanauer Anzeiger“. Es sei nicht gut, die viele weitere Fragen sind offen. Eine Sonderermitt- Chaos, der Intransparenz und dem Versprechen von mehr Transparenz
Erinnerung an den schrecklichen Tag im Stadtbild lungsgruppe der Polizei hat hierzu keine nennens- Einfluss der Milizen im Land. Es und Teilhabe, die libanesische Patriar-
dauerhaft aufrecht erhalten zu wollen. Die Stadt werten Erkenntnisse erbracht. Deshalb braucht es scheint, als markiere die Unergründ- chen während der Zedernrevolution
brauche zwar einen angemessenen Ort der Trauer, einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss lichkeit von Gewalt und Versagen im

FORTSCHRITTE
etwa eine Gedenktafel auf dem Friedhof. Doch das im Berliner Abgeordnetenhaus. Die Morddrohun- Libanon, die das Tribunal feststellt,
Denkmal der bekanntesten Söhne der Stadt müsse gen an den Wohnungen wurden damals per Graffiti eben jenes strukturelle Vakuum an
FOLGEN OFT AUF
aus der „dunklen Umklammerung“ befreit werden. übermittelt: „9mm für (...). Kopfschuss“. Eine sol- Staatlichkeit, in dem sich auch das
Nur ein halbes Jahr nach dem mörderischen FREDERIK SCHINDLER che Drohung ist für die Betroffenen psychologi- Unglück ereignen konnte. Das könnte
Terror soll also wieder alles ganz normal sein? scher Terror. Sie führt zu einem Leben in ständiger zu der Schlussfolgerung führen, der KATASTROPHEN.
WER WÜSSTE
Ohnehin ist der Anschlag in großen Teilen der Angst und kann erhebliche Stressreaktionen aus- Libanon sei ein historisch unheilbar

ǑǑ
Gesellschaft längst vergessen. Beim Vorbeigehen lösen. defektes Land. Dabei enthält gerade die

DAS BESSER ALS


kurz daran erinnert zu werden, dass neun Men- Deutschland hat in den vergangenen Jahren eine Geschichte von Rafik Hariri auch die
schen ihrer Stadt aus dem Leben gerissen wurden – Reihe von rechtsterroristischen Anschlägen erlebt: Erklärung, warum der Libanon eben
WIR IN EUROPA?
das sollten die Hanauer schon ertragen können. die rassistisch motivierten Morde in Hanau, den nicht zum Scheitern verdammt sein
Diese Erinnerung ist unangenehm. Doch eine Rück- antisemitisch motivierten Anschlag in Halle und muss.
kehr zur Normalität darf es hier nicht geben. Denn den Mord an Walter Lübcke im vergangenen Jahr Der Unternehmer Hariri hatte es
in dieser Normalität war es offensichtlich möglich, sowie den rassistisch motivierten Anschlag im weitgehend aus eigener Kraft zum rei-
dass ein Mensch aus blankem Rassismus neun Münchner Olympia-Einkaufszentrum im Jahr 2016. chen Mann gebracht, vor allem im Öl- abgaben, im Dickicht der Korruption
Menschen ermordet. In dieser Normalität war es Sie zeigen, dass ausgesprochene Morddrohungen geschäft in Saudi-Arabien. Die guten verhallten.
möglich, dass die Hanauer Staatsanwaltschaft und auch zu Taten führen. Beziehungen zum sunnitischen König- All das scheint lange her zu sein.
der Generalbundesanwalt bereits im November Die Behörden müssen alles dafür tun, bislang reich machten Hariri – zwischenzeitlich Aber das ist es nicht. Die Dauer einer
2019 Briefe des Täters bekamen, in denen der Täter ungeklärte rechtsextreme Straftaten aufzuklären – saudischer Botschafter in London – zu Generation bemisst man meist in 25
seine rechtsextremen Ansichten darlegte – ohne und dabei auch schonungslos mit möglichen Ver- einem wichtigen Player im konfessio- Jahren. Nicht einmal diese sind ver-
irgendwelche Konsequenzen. Überprüft wurde er strickungen in den eigenen Reihen umgehen. Denn nell geprägten libanesischen Bürger- gangen, seit Hariri starb. Das kurze
anschließend nicht. Da er bereits legal zwei Waffen jeder ungeklärte Fall motiviert Gleichgesinnte zu krieg der 70er- bis 90er-Jahre. An des- demokratische Aufflackern nach seinem
besaß, konnte er diese einfach behalten. weiteren Taten. sen Ende handelte er jenes System mit Mord gehörte schon zur Vorgeschichte
Zu einem Zeitpunkt, an dem längst noch nicht frederik.schindler@welt.de aus, das den einzelnen Konfessionen im des sogenannten arabischen Frühlings
alle Fragen geklärt sind, will der CDU-Politiker Libanon bestimmte Staatsämter und ab 2011. Der ist zwar vielerorts in

Die Behörden müssen


Kasseckert „zurückkehren zu einem aufrechten Pfründe sicherte. Eine Formel, die den schreckliche Bürgerkriege gemündet,
Gang“. Er kritisiert, dass die Stadt Hanau den Op- Frieden wahrte, aber auch Korruption aber er hat auch zu Modernisierungs-
fern posthum die Ehrenplakette in Gold verleihen begünstigte. versuchen geführt, auch in Ländern, wo
will. Damit werden Menschen geehrt, die sich im In dieser konfessionellen Demokratie es keine Umstürze gab. Aber vor allem:

schonungslos mit möglichen


besonderen Maß um Hanau verdient gemacht ha- wurde er Ministerpräsident und kämpf- Die Demokratie-Aktivisten von 2005
ben. Dies treffe bei aller Tragik in diesem Fall nicht te in den folgenden Jahren gegen den brauchten keinen Schuldspruch, um das
zu, schreibt Kasseckert. Den Hinterbliebenen der wachsenden Einfluss der benachbarten größere Problem in ihrem Land zu

Verstrickungen in den eigenen


Opfer zu suggerieren, dass ihre geliebten Familien- Diktatur Syrien, die den Libanon zu erkennen – weil es so umfassend und
mitglieder und Freunde nicht wichtig genug für ihrem natürlichen Einflussgebiet zählte allgegenwärtig ist. So ist es auch heute,
diese ohnehin nur symbolische Form der Anerken- und noch immer zählt. Während noch nach der Explosion. Die Tragödie von
nung gewesen seien, ist schäbig. syrische Truppen im Land standen, Beirut muss nicht, aber sie könnte zu

Reihen umgehen
Es gibt in Westeuropa kein Land, das seit 1990 so versuchte Hariri, den Libanon wirt- einer Gegenreaktion führen, die Bes-
viel rechtsextreme Gewalt erlebt hat wie Deutsch- schaftlich unabhängig zu machen. Er seres bewirkt. Fortschritte folgen oft
land. Viele Fälle sind ungeklärt, viele Täter wurden steckte Milliarden in den Wiederaufbau auf Katastrophen. Wer wüsste das bes-
nie bestraft. Momentan wird zu Drohschreiben des Beiruts, der wiederum die Korruption ser als wir in Europa?
„NSU 2.0“ und zu einer rechtsextremen Anschlags- befeuerte. Aber er war auch eine Sym- daniel.boehmer@welt.de

LESERBRIEFE
KUNDENS ERVICE
0800/935

DIENS TAG, 18.


85 37

AUGU ST 2020

D
Zippert zappt

Milliarden-Volk
** D 2,80
EURO B Nr. 192

Neulich in Würselen
ie Bundeskanzlerin
nennt die aktuellen

KOMMEN TAR
Infektionszahlen
sorgniserregend, „be-
aber
beherrschbar“. Was noch
sagt uns
das? Die Kanzlerin

Vom Poker zum


macht Es gab eine Zeit, da
Sorgen, aber sie beherrschtsich war
Zahlen, was als Physikerin die Lourdes der deutschen Würselen so etwas wie das
#Gottkanzler Martin Sozialdemokratie: Mit dem

China sehr mächtig mit seinen 1,4 Mil- Markt ist noch lange nicht gesättigt. umschwung eigentlich zustande rückkehrenden Touristen nutzen, um
auch nicht so schwer wohl

Mau-Mau
erstehung der SPD Schulz schien die
te. Es wäre jetzt gut sein soll- Wiederauf-
zu nahen, seine Heimatstadt
zum Wallfahrtsor
ab wann die Zahlen zu wissen, t der Genossen. Jetzt wurde

C
unbe- nach Würselen gekommen, ist Olaf Scholz
herrschbar werden,
aber wir Wahlkampf zu unterstützenum seine Partei im NRW- ULF POSCHARDT
befürchten, ein Teil . Gemeinsam
der Ant- Gestern und heute
wort könnte die Bevölkerung – in der SPD schreitenmit Schulz.
Seit der Zukunft entgegen. sie Seit an
auch verunsichern
. Nehmen wir Seite 4

liarden Einwohnern. Vergleicht das mal Klar will Deutschland da als Export- kommt – denn er hat früher die Gaz- von den eigenen Unzulänglichkeiten
der Einfachheit halber hristian Lindner
mal die konnte po-
Zahl von 561 Neuinfektion kern. Als er 2013 die
en. außerpar-
Die Quersumme wäre lamentarische, politisch
kon-

Zu: „Wo bleibt der Wandel?“


ein Hinweis auf die zwölf, kursreife FDP übernahm
tel, Geschworene
zwölf Apos- später mit 10,7 Prozent und vier Jahre
n, „Das
ckige Dutzend“, „Ocean’sdre- lament brachte, hatte zurück ins Par-
ve“ und die Monate Twel- „All in“ verdoppelt. er sein mutiges
des Jahres. Avantgarde: rhetorisch, Und war dabei

mit Kanada: ca. 36 Millionen. Wo wür- nation gute Geschäfte machen, wo prom-Bank geleitet. Was ihn jetzt in abzulenken. Es sollten jedoch die Poli-
561 ist durch drei intellektuell,
teilbar und auch stilistisch im
durch 33. Die Drei Unterhemd. Das Po-
steht
Legislative, Exekutive für die kerface blieb, auch
beim Jamaika-Aus.
kative, die Heiligen und Judi- Sein Spruch „Es ist
besser, nicht zu re-

vom 18. August


Drei Könige gieren, als schlecht
und „Die drei von zu regieren“ war die
der Tank- Ankündigung eines
stelle“, aber auch nächsten Pokers:
für
traurigen Gestalten, die drei Wir legen los, wir zeigen
ablösen wollen. Die die Merkel seitdem geht es bergab, es allen. Doch

de der Unternehmer lieber seine Autos denn sonst? eine Art Minsker Maidan treibt, er- tiker eher zurückhaltend sein, in deren
das Todesjahr von
33 steht für Nach dem Satz kam nicht bergauf.
ist auch das Jahr,
Jesus, und es druckend aufgestelltesnicht ein beein-
in dem Hitler team, sondern ein Oppositions-
in Deutschland einmarschier verstreutes Ensem-
ist. Man sieht, eigentlich t ble ohne Drehmoment
jede Zahl beherrschbar ist lor ihre Kontur. Die . Die Partei ver-

DANIEL HÄNEL, WELT-COMMUNITY


nicht jede Besorgnis , aber verlor ihren Charme, Ein-Mann-Show
ist bezahl- stantin Kuhle, Johannes Talente wie Kon-
bar. Vogel oder Lu-

bewerben, vermarkten und verkaufen, schließt sich mir nicht so ganz. Und Bundesländern die zurückkehrenden
kas Köhler strahlten
DPA/ OLIVER BERG

zu wenig. Die Par-


tei zerfaserte, und
als dann noch in
Thüringen in einem

#Free
windigen Experi-

Weißrussland: De
ment ein überforderter
Heini von einem Rechtsradikal Fünf-Prozent-

them
Ministerpräsidenten en zum

utschland
marschierte die FDP gewählt wurde,

all
deszone: gesellschaftlic zurück in die To-

Merkel könnte Deutschland in eine in China oder Kanada? Dazu muss man stellt teilweise auch die Frage, ob da Reisenden überhaupt nicht getestet
h geächtet von

D
für Überprüfung
den intellektuell
SAMUEL WAZIZI

tonangebenden Op-
portunisten in Medien
SAMUEL WAZIZI Netzwerken, ganz und sozialen

der Wahl
nahe an der Fünf-
Prozent-Hürde.

I
Wer will was?
Die Führung hatte
ie Organisation Repor- sehr, das wurde erst versagt. Wie

Merkel: „Unser Herz


ter ohne Grenzen im aufreizend un-
hat beholfenen Umgang

schlägt mit den

schwierige Situation geführt haben?


mit dem FDP-Mi-

noch erwähnen, dass der Westen schon auch innerrussische Kräfte verwickelt werden. Wo man keine Massentests
die Vereinten Nationen

Demonstranten.
nisterpräsidenten

Lukaschenko von
dazu aufgefordert auf

“ EU beruft Krisensit
Seitdem ist es Murks. Abruf deutlich.
Arbeitern ausgebu
, im Fall des

zung ein. Staatsc


in Kamerun umgekomme Das ist schlimm

ht. Er bleibt stur:


nen für die FDP, viel

„Keine Neuwahlen, hef


Journalisten Samuel schlimmer aber für
ermitteln. Im Juni Wazizi zu das Land und seine

solange ihr mich


Liberalen. Die sind

nicht umbringt“
hatten ka- noch mehr auf sich
merunische Medien n Weißrussland allein
Journalistenverband
und der spitzt
Machtkampf zwischen sich der werde vor Druck beerdigen die Hoffnung gestellt und
auf ein baldi-
Berufung auf „dem unter Alexander Lukaschenko Präsident „Es wird
nicht klein beigeben.
Die Bundesregierung
ges Comeback einer
liberalen Partei
und der ihr mich keine Neuwahlen geben, solange

Das ist wohl sehr deutlich erkennbar. überkonsumiert ist, in Deutschland sind – und auf was das ganze abzielt. macht, können auf dem Gebiet auch
Militär setzt sich für eine als Kraftzentrum
nahestehende Quellen“ Opposition zu: Mit nicht umbringt“, rief unabhängige Überprüfung das Wahlergebnis der Berliner Repu-
richtet, dass Wazizi be- zum Generalstrei einem Aufruf 26 Jahren autoritär er. Der seit gebnisses ein. Am des Wahler- nicht anzuerkenne blik. Sie wäre so dringend
nötig. Dax-
geraumer Zeit in
bereits vor k und einem
Marsch auf das Staatsfernseh regierende Präsident
ist nun aber möglicherwe besten dafür geeignet Außenminister Dominic Raab sprach n. Riesen werden teilverstaatlic
Haft ver- sei die Organisation „Betrug“ und von ergeld wird verschleudert ht, Steu-
en erhöh- der
storben sei. Später
wurde
ten die Demonstran
ten Macht bereit. Belta ise zur Teilung Zusammenarbeit in für Sicherheit und Staats- und „schweren Mängeln“. Die , paternalis-
Nachricht von offizieller diese Druck auf den Staatschef,am Montag den den Worten, zitierte ihn mit Europa (OSZE), sagte Regierungschefs der tisch alles und jeder
bestätigt. Auf Anfrage Seite che nach der umstrittenen rund eine Wo- er stimme einer
der Verfassung zu, Änderung
Regierungssprecher
Steffen Seibert. Zu- gliedstaaten beraten am Mittwoch
EU-Mit- ordnungspolitisches finanziert ohne
vor hatte auch Großbritanni nem Videogipfel auf ei- Maß. Der Ein-
porter ohne Grenzen von Re- schaftswahl. Dem Präsident- Basis allerdings nicht auf
von Protesten auf en erklärt, Herz über die Lage. „Unser stieg in die EU-Schulden
gab ein Aufruf
folgend, versammelte der Opposition Sonntag hatten schlägt mit den ler Risiken. Dazu kommt union ist vol-

Zu glauben, Biden würde sanfter mit


der Straße. Am

stehen schon vor jedem Einfamilien- Das sollte man wissen, bevor man sich keine Pannen passieren. Zudem sollte
Vertreter des kamerunisch sagte Bundeskanzl Demonstranten“, die neue kul-
en Demonstranten vor n sich Tausende nach Schätzungen in der Hauptstadt erin turelle Unfreiheit,
Militärs zu Protokoll, Minsk „Bild“-Informationen Angel Merkel nach die unter dem
der Jour- sowie dem Sitz des mehreren Fabriken schen gegen rund 200.000 Men- Druck einer militanten
Seibert forderte, dass im CDU-Vorstand.
Steinmeier fordert
nalist sei „krank“ Lukaschenko Linken
gewesen. hens in Minsk zu staatlichen Fernse- Naturzustand vieler zum
zum
protestiert.

Zu: „Es ist noch viel zu früh für


Wazizi, der als Moderator Die Oppositionsp die weißrussischen
Zukunftsthemen wie Debatten wird.
Dialog mit Oppositio
für einem Generalstrei olitikerin Swetlana Sicherheitskräfte
Nach Angaben des k. Tichanowska auf
den Fernsehsender und die Menschen Gewalt verzichteten
n auf
Media Television
Chillen ja
werks legten mehrereMinsker Traktoren- che aus ihrem rief in einer Videoanspra- friedlich gitalisierung sind Bildung und Di-
demonstrie-
arbeitete, war Exil in Litauen die
ter ihre Arbeit nieder. Tausend Mitarbei- russischen Sicherheitskr
ren dürften. Zudem aber in der Realität Talkshowrenner,
im vergangenen August weiß- Bundespräsident müssten politische
Frank-Walter
Gefangene freigelassen unbearbeitet. Was
Steinmeier hat
fest- Vor dem Minsker ten zu wechseln. Dann äfte auf, die Sei- wäre ein Ralf Dahrendorf
Weißrusslands

Deutschland umgehen, ist Wunsch-


genommen worden. werden. Er be-

haus zwei Autos und in Nordamerika da leichtfertig reinziehen lässt. man bei der sicherlich unerfreulichen
Fünf Radschlepper kräftigte, dass die jetzt wert!
Präsident Alexander
lang hielten ihn die Tage wo Lukaschenko werk, das harte werde ihnen auch Präsidentsch Linda Teuteberg, die
Lukaschenko rende Generalsekre unglücklich agie-
Behörden zu einem Besuch Vorgehen „ohne jegliche demokratisch aftswahl
zum Dialog mit
traf, schwangen Demonstrant ein- tranten verziehen. gegen die Demons-
der Opposition
auf einer Polizeistatio standards“ durchgeführt e Mindest- tärin, so abzuser-
aufgerufen. Zugleich
Stadt Buea fest und n in der weiße Fahne der en die rot- antwortung „Ich bin bereit, Ver- vieren wirkt ebenso
verweiger- Opposition. Als zu übernehmen und
appellierte er
Unterdessen plant worden sei. hilflos wie die

Sanktionen“ vom 17. August


an den Machthaber
Staatschef versuchte, der als eine Wahl des blassen,
ten ihm jeden Kontakt
dort eine Rede zu nationale Führerin in dieser Zeit zu Militär, bis 20. August das weißrussische kompetenten Volker
und das Mili-
tär, auf Gewalt
ner Familie und seinemzu sei- Wissing. Es ist kein

CLARA SCHWARZE, WELT-COMMUNITY


halten, schrien ihn
Arbeiter nieder. Luka- ren“, sagte sie. Sie sei für die agie-
gegen Litauen grenzenden in der an Polen und Aufbruch, sondern
testierenden Bürger die pro-
Dann wurde er von Anwalt. schenko nannte die eines rechtlichen Schaffung Region Übungen ab- ein hölzernes Weiter-so.
zu verzichten.
zuhalten. Russlands Statt Poker:
abgeführt und an
Soldaten gen unbedeutend. Arbeitsniederlegun- rantiere, dass Mechanismus, der
„Ich appelliere an Präsident Wladimir Mau-Mau. Angesichts
Präsident Luka-
ga- ruchlos agieren-

denken. Der wird ähnliche Forderun-


„150 Putin hatte Lukaschenko

teilweise noch mehr, der Markt ist Panne nicht ganz die Umstände bei den
einen ner Fabrik, sogar 200 (Menschen) in ei- mit fairen Mitteln die Präsidentschaftswahl
schenko, den Weg
kannten Ort verlegt. unbe- der Intoleranzbri
des Gesprächs
machen keinen Un- Hilfe zugesagt militärische gaden müssten die
erneut
maßliche Grund für Der mut- terschied“, sagte den könne. Tichanowska abgehalten wer- zu gehen. Nicht
und von Einmischung Liberalen nicht nur
Wazizis er nach Angaben auf Gewalt zu dem Ausland gesprochen. aus trierten mündigen bei vernunftzen-
setzen, sondern
staatlichen Nachrichtena der Wahl nach ja war nach der
auf Dialog“, sagte
Verhaftung waren Litauen ausgereist, ßenminister Linas Litauens Au- Bürgern gefeiert
seine Äu- gentur Belta. Er
Steinmeier. Das
offenbar werden. Doch die
ßerungen über die
Regierung. nach Drohungen.
Militär solle sich Moskau vor einem Linkevicius warnte erkennen sich in
nicht „versündigen
Sound und Personal
Er hatte im TV mehrfach
Kritik “.
dies wäre gleichbedeutsolchen Vorgehen, der. Sonst wäre die
gerade wenig wie-
am brutalen Vorgehen end mit einer „In- FDP heute bei 25,
gegen

gen wie Trump stellen. Und man gesättigt, die Menschen sind gemästet, Tests vergessen. So waren unter den
Ihre Post an:

Schwierige Tests
braucht keine transatlantische Politik und viele leben im Luxus, ja sogar Dieses Interview macht eine Sache Rückkehrern zahlreiche Ausländer vom
DIE WELT, Brieffach 2410, 10888 Berlin,
gegen China. Eine EU-Politik wäre für Hartz IV ist Luxus im Vergleich zum recht deutlich: Es geht eben nicht nur Balkan, die ihre Familien besucht hat-
Fax: (030) 2591-71606, E-Mail: forum@welt.de
den Anfang ausreichend, wird aber Arbeitslosen in China. Die Chinesen um Lukaschenko, sondern um Russ- ten. Viele dieser Personen waren nur
Leserbriefe geben die Meinung unserer Leser
schon schwer genug werden. hingegen sind hungrig, fleißig, diszip- land. Dieses Bild vom „europäischen“ Zu: „Schwere Schuldzuweisungen unzureichend in der Lage, die erforder-
wieder, nicht die der Redaktion. Wir freuen
BJÖRN ZÖLLER, WELT-COMMUNITY liniert, ausdauernd und wollen ihr
uns über jede Zuschrift, müssen uns aber das
Land ist in Osteuropa eine Art Code Richtung Bayern“ vom 14. August lichen Fragebögen richtig und leserlich
Recht der Kürzung vorbehalten. Aufgrund der
Land nach vorne bringen. Jeder will ein für die Abkehr von Russland – womit auszufüllen. Auch das ist ein Aspekt,
Auf der anderen Seite muss man aber schönes Auto und gute Bildung für die sehr großen Zahl von Leserbriefen, die bei jedem der Sprengstoff klar sein sollte. Natürlich ist es verständlich, dass die der mit enormer Mehrarbeit für die
auch sagen, dass die westliche Wirt- Kinder und materiell so ausgestattet uns eingehen, sind wir leider nicht in der Lage, Außerdem sind Polen und Litauen politisch linken Gruppierungen und Testenden verbunden ist. Also bitte
schaft stagniert, und ohne China gibt sein wie wir im Westen. Kurz gesagt, jede einzelne Zuschrift zu beantworten. involviert. Und gerade bei Barbariko Politiker in Deutschland begierig die etwas mehr Objektivität walten lassen.
es nur geringes Wachstum. Das macht die Chinesen sind hungrig und der fragt man sich, wie dieser Stimmungs- Panne bei den Tests mit nach Bayern KLAUS ALTGASSEN, HAUZENBERG

dia Kade Ausland: Caroline Turzer Forum: Eva Marie Axel Springer SE vertreten durch den Vorstand 65. Tel.: 030 / 259 10. DIE WELT wird als Zeitung und www.presse-monitor.de, E-Mail: info@presse-moni- dem Verlag schriftlich sieben Tage vor Monatsende schen Wertpapierbörsen. Keine Gewähr für unveröf-
WELT kooperiert mit „El País“ (Spanien),
Kogel Wirtschaft/Finanzen: Olaf Gersemann Immo- Dr. Mathias Döpfner (Vorsitzender), Jan Bayer, digital vertrieben. Alle Rechte vorbehalten. Informa- tor.de. Für Syndication-Rechte wenden Sie sich an vorliegen. Kundenservice: Tel. 0800 / 935 85 37. fentlichte Kursnotierungen. Für unverlangt einge-
„Gazeta Wyborcza“ (Polen), „La Repubblica“
bilien: Michael Fabricius Sport: Matthias Brügelmann Dr. Stephanie Caspar, Dr. Julian Deutz tionen zum Datenschutz finden Sie unter nachdrucke@welt.de. Abonnementpreis in Deutsch- E-Mail: kundenservice@welt.de ISSN 0173-8437. sandtes Material keine Gewähr.
(Italien), „Le Figaro“ (Frankreich), „Le Soir“
Gesellschaft: Falk Schneider Wissen: Wiebke Holler- Geschäftsführer Print: Christian Nienhaus Verlagsleiter www.welt.de/datenschutz. Sie können diese auch land monatlich 58,90 Euro; das Kombi-Abonnement DIE WELT, USPS No. 0603-590. Es gilt die WELT- Sie erreichen die Redaktion unter:
(Belgien), „Tages-Anzeiger“ und „Tribune de
sen Feuilleton: Andreas Rosenfelder Panorama: Print: Ralf Hermanns, Stv. Heiko Rudat Anzeigen: Judith schriftlich unter Axel Springer SE, Datenschutz, Axel mit der WELT AM SONNTAG monatlich 60,90 Euro; Preisliste Nr. 98, gültig ab 1.1.2020, sowie die Preislis- DIE WELT, Brieffach 2410, 10888 Berlin
Genève“ (beide Schweiz)
Claudia Kade Alle: c/o Axel Springer SE, 10888 Berlin. Umlauf WELT Editorial Studio: Matthias Leonhard Springer Straße 65, 10969 Berlin anfordern. Die Rech- Versandzusatzkosten im Ausland: Europa 19,40 Euro; te Märkte, Ergänzung zur WELT-Preisliste Nr. 98, Telefon: 030/25 910
Verantwortlich im Sinne des Pressegesetzes: Anzeigen: Judith Umlauf, Axel Springer SE, 10888 Verlag und Druck: Axel Springer SE Vertrieb: Sales Im- te für die Nutzung von Artikeln für elektr. Pressespie- weltweit 83,70 Euro. Das Abonnement kann zum Mo- gültig ab 1.1.2020. E-Mail: anzeigen@welt.de. Fax: Fax: 030 / 25 91 71 606
Seite 1: Christian Gaertner Deutschland: Clau- Berlin pact GmbH & Co. KG; alle 10888 Berlin, Axel-Springer-Str. gel erhalten Sie über PMG Presse-Monitor GmbH, natsende beendet werden, Abbestellungen müssen 030 / 58 58 91. Amtliches Publikationsorgan aller deut- E-Mail: redaktion@welt.de

© WELTN24 GmbH. Alle Rechte vorbehalten - Jede Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exclusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
4 POLITIK
UPLOADED BY "What's News" vk.com/wsnws TELEGRAM: t.me/whatsnws

A
* DIE WELT MITTWOCH, 19. AUGUST 2020

Kalbitz gibt rmin Laschet lachte leise


auf und blickte verlegen, als
lerin nach ihrem Besuch in Bayern vor
einigen Wochen – und der Kontrast hät-
Merkel gab Laschet nun zumindest
umfassende Rückendeckung beim Co-

Fraktionsvorsitz die unvermeidliche Frage te nicht größer sein können. Minister- rona-Krisenmanagement. Sie bekräftig-

Und plötzlich
kam. Nordrhein-Westfalens präsident Söder hatte sie Mitte Juli mit te seinen Ausspruch: „Wenn Infektions-

endgültig auf
Ministerpräsident schaute Kutschfahrt und Empfang im goldenen zahlen sinken, müssen Grundrechtsein-
zu seiner rechten Seite, wo Angela Mer- Spiegelsaal des Schlosses Herrenchiem- griffe zurückgenommen werden – wenn

Meuthen: „Unvermeidbar
kel (beide CDU) etwa zwei Meter ent- see hofiert. Bei der Pressekonferenz im Infektionszahlen steigen, müssen

D
wird Laschet
fernt am anderen Rednerpult stand. Die Garten hatte er sie immer wieder fast Schutzvorkehrungen verstärkt wer-
und überfällig“
Bundeskanzlerin sollte die Frage beant- säuselnd geduzt und die Zusammen- den.“ Die Kanzlerin lobte auch die
worten, ob Laschet „kanzlerfähig“ sei. kunft quasi-romantisch als „Zeichen des NRW-Regelung, dass die Schüler ab den
Wiederzusammenfindens“ nach schwie- fünften Klassen Mund-Nase-Masken
VON KRISTIAN FRIGELJ

ganz verlegen
er Brandenburger Rechtsau- rigen Jahren beschrieben. auch im Unterricht tragen müssen. La-
ßenpolitiker Andreas Kalbitz Die royale Inszenierung und die Har- schet und Merkel hatten sich inhaltlich
verzichtet vollständig auf den Merkel schickte ihre Standardformel monie zwischen Merkel und Söder hat- entzweit, als der Ministerpräsident
AfD-Fraktionsvorsitz im Potsdamer voraus, dass sie sich nicht in die Rege- ten die Spekulationen um die offene nach dem bundesweiten Lockdown ve-
Landtag. Er erklärte, dass er sich am lung ihrer Nachfolge einmischen werde. Kanzlerkandidatur der Union bei der hement Lockerungen gefordert und die
Dienstag von der Fraktionsspitze zu- Rücknahme von Beschränkungen im öf-
rückgezogen habe. Anfang August hatte fentlichen Leben forciert hatte. Merkel
die Fraktion beschlossen, dass der aus hatte damals einen wesentlich vorsich-
der AfD ausgeschlossene Kalbitz den tigeren Kurs vertreten.
Fraktionsvorsitz vorerst bis zur voll- Merkels Wohlwollen zeigte sich jetzt
ständigen juristischen Klärung seiner auch in der Flüchtlingspolitik. Laschet
Parteizugehörigkeit ruhen lässt. war kürzlich nach Griechenland gereist
„Die heute schließlich getroffene und hatte auf die unmenschlichen Zu-
Entscheidung von Herrn Kalbitz, von stände in den Lagern auf Lesbos hinge-
der Position als Vorsitzender der Bran- wiesen. Der Ministerpräsident, der Mer-
denburger Landtagsfraktion endgültig kels Kurs und die Aufnahme von Hun-
zurückzutreten, ist im Lichte der Ge- derttausenden Flüchtlingen ab 2015 loyal
schehnisse unvermeidbar und überfäl- verteidigt hatte, hatte auf Lesbos gefor-
lig“, erklärte der AfD-Vorsitzende Jörg dert, Europa müsse unter deutscher
Meuthen. Und auch Co-Chef Tino Führung in der EU-Ratspräsidentschaft
Chrupalla sagte: „Der Schritt ist in die- eine gemeinsame Lösung finden. Merkel
ser Situation konsequent und richtig.“ dankte ihm ausdrücklich für seine Reise.
Der AfD-Bundesvorstand hatte im Sie erfahre „sehr viel Unterstützung für
Mai mit knapper Mehrheit beschlossen, unsere Agenda“.
Kalbitz’ AfD-Mitgliedschaft zu annullie- Dass Merkel nun nach Nordrhein-
ren, weil er bei seinem Eintritt in die Westfalen kam, lässt sich als ausglei-
Partei im Jahr 2013 vorherige Mitglied- chende Zuwendung verstehen. Der
schaften bei den Republikanern und in Zeitpunkt ist noch aus einem anderen
der inzwischen verbotenen rechtsextre- Grund eine unerwartet glückliche Fü-
men „Heimattreuen Deutschen Ju- gung für Laschet. Bayerns Ministerprä-
gend“ verschwiegen haben soll. Das sident steckt unerwartet in einer Krise:
Bundesschiedsgericht der Partei bestä- Die Gesundheitsbehörden sind offen-
tigte den Rauswurf Ende Juli. Über ei- bar überfordert mit den Untersuchun-
nen Eilantrag gegen die Entscheidung gen von Urlaubsheimkehrern in den ei-
verhandelt das Berliner Landgericht am lig eingerichteten Testzentren für Ur-
kommenden Freitag. laubsheimkehrer an Autobahnen, Flug-
Am Dienstag war bekannt geworden, häfen und Bahnhöfen. Etwa 44.000 Per-
dass die Potsdamer Staatsanwaltschaft sonen erfuhren erst mit erheblicher
REUTERS/ LEON KUEGELER

wegen des Verdachts der fahrlässigen Verspätung ihre Ergebnisse, darunter


Körperverletzung gegen Kalbitz ermit- auch fast 1000 positiv Getestete. Knapp
telt. Kalbitz soll dem kommissarischen 50 Corona-Infizierte ließen sich nicht
AfD-Fraktionschef Dennis Hohloch bei identifizieren.
einer Begrüßung aus Versehen unkon- Es hat sich einmal mehr gezeigt, wie
trolliert heftig in die Seite geschlagen tückisch die Corona-Pandemie sein
haben, sodass dieser ins Krankenhaus kann. Merkels Besuch in NRW könnte

Wenige Wochen nach dem spektakulären


musste. auch dabei helfen, dass Laschet im inner-
Laut einem Bericht des Redaktions- Doch dann gab sie ein Statement, das kommenden Bundestagswahl im Herbst parteilichen Wettstreit um die Füh-

Besuch bei Bayerns Ministerpräsident Söder


netzwerks Deutschland wurde der 31- beinahe wie eine Empfehlung klang. 2021 weiter befeuert. Damals hatte Mer- rungsfrage in der Union imagemäßig
jährige Hohloch in der vergangenen „Als Ministerpräsident von Nordrhein- kel ebenfalls betont, dass sie die Nach- wieder auf Augenhöhe mit Söder ge-

reist die Bundeskanzlerin zum


Woche in den Fraktionsräumen im Westfalen bringt er viele Qualifikatio- folge bei Parteivorsitz und Kanzlerschaft langt. Nach Laschets Verständnis müs-

angeschlagenen NRW-Ministerpräsidenten
Potsdamer Landtag verletzt, als ihn Kal- nen mit sich.“ nicht kommentieren werde. Sie hatte sen CDU-Parteivorsitz und Kanzlerkan-
bitz begrüßte – wohl unabsichtlich hef- Wenn man das größte Bundesland re- sich allenfalls entlocken lassen, Bayern didatur in einer Hand liegen, deshalb

Laschet – für ihn ein wichtiges Zeichen.


tig. Nach Informationen aus der AfD er- giere „mit einer Koalition CDU/FDP, die habe „einen guten Ministerpräsidenten“. versteht er die Entscheidung um den
litt Hohloch innere Verletzungen, An- effizient arbeitet, die nicht durch beson- Doch die pompösen Bilder sprachen eine Parteivorsitz beim geplanten CDU-Bun-

Doch der Auftritt fällt nüchtern aus.


haltspunkte für einen Streit zwischen ders viele Streitereien auffällt, dann ist andere Sprache. desparteitag im Dezember auch als Vor-
den beiden Männern gibt es nicht. Die das zumindest ein Rüstzeug, das durch- Söder gilt nicht wenigen in der Union entscheidung bei der K-Frage.

Was kann Laschet jetzt noch retten?


Staatsanwaltschaft ist gesetzlich ver- aus Gewicht hat“. Merkel betonte noch, als besserer Kanzlerkandidat und ist Laschet geht nicht davon aus, dass er
pflichtet, bei Hinweisen auf mögliche wer den CDU-Vorsitz anstrebe, müsse zum Antipoden für Laschet geworden. sich vorher einvernehmlich mit seinen
Straftaten Ermittlungen einzuleiten – auch bereit und fähig für die Kanzler- Das Krisenmanagement der beiden Kon- größten Konkurrenten Friedrich Merz
dies sagt nichts darüber aus, ob ein schaft sein. Kurz zuvor hatte Merkel an trahenten in der Pandemie wird deshalb und Norbert Röttgen einigt, sondern
strafbares Verhalten vorliegt. der Sitzung von Laschets schwarz-gel- besonders kritisch verfolgt. rechnet mit einer Kampfkandidatur. Der
Kalbitz sagte der „Berliner Zeitung“: bem Landeskabinett im Düsseldorfer Merkels Besuch in NRW fiel jedenfalls Richtung Zukunft herauslesen. In dieser Merkels lobende Worte sind für La- Ministerpräsident betonte in Anwesen-
„Natürlich bedauere ich dieses Missge- Ständehaus teilgenommen. wesentlich nüchterner aus: keine Kut- Science-Fiction-Optik gaben Merkel und schet immerhin eine Wohltat nach einer heit von Merkel, dass er sich immer für
schick sehr und diese Verkettung un- Für den Besuch der Kanzlerin und für sche, kein Schloss, kein Garten, keine Laschet ihre Pressekonferenz. schwierigen Zeit. Ausgerechnet beim Teamlösungen ausgesprochen habe.
glücklicher Umstände.“ Noch vor Er- seine Bedeutung im Rennen um den Süßholzgeraspel – „ein Arbeitsbesuch“, Später reisten sie mit ihrer Entourage Corona-Krisenmanagement unterliefen Bundesgesundheitsminister Jens Spahn
scheinen des Berichts hatte Kalbitz am CDU-Vorsitz und um die Kanzlerkandi- sagte Laschet. Er hatte die Kanzlerin zur zur früheren Steinkohlezeche Zollverein dem 59-jährigen Aachener immer wieder sei bereit gewesen, „in dieses Team hi-
Montag zu Darstellungen aus der Partei, datur der Union hatte ein anderer die Kabinettssitzung ins historische Stände- nach Essen. „Hömma, schön, datte hier kommunikative Fehler. Söder galt bisher neinzugehen und die ganze Breite einer
er habe seinen Fraktionskollegen kran- Messlatte hoch gelegt – Laschets Wider- haus in Düsseldorf eingeladen, einem bist“, stand dort auf einem großen Pla- als souveräner Corona-Krisenmanager, Volkspartei auszustrahlen. Aber im Mo-
kenhausreif geschlagen, auf Anfrage ge- sacher in Sachen Kanzlerkandidatur, ehemaligen preußischen Regierungssitz kat mit Merkel-Konterfei, ein rustikaler avancierte in Umfragen zum beliebtes- ment gibt es keinen Anlass, zu glauben,
sagt: „Mir traut man inzwischen wohl Markus Söder (CSU): Es war nämlich die mit futuristischer Glaskuppel – wer Willkommensgruß im Dialekt des Ruhr- ten Kanzlerkandidaten, während sich dass sich das Team noch vergrößern
alles zu.“ DW zweite bemerkenswerte Reise der Kanz- wollte, konnte daraus eine Inszenierung gebiets. Laschets Image verschlechterte. könnte“, sagte Laschet.

Kommen die Gesundheitsämter jetzt an ihre Grenzen?

I
1000 Neuinfektionen pro Tag seien verkraftbar, hatte Minister Spahn gesagt. Diese Marke wurde im Schnitt der zurückliegenden Woche überschritten
nfektionsketten nachverfolgen, Personal zur Kontaktpersonennach- aber kamen die Gesundheitsämter in sens dringend notwendig ist.“ Das Ge- hardt sagte, es gehe auch um eine lang- nicht auf Dauer bereitstehen, um die
Kontaktpersonen informieren, verfolgung aus anderen Bereichen ab- der Ausnahmesituation sehr wohl in sundheitsministerium teilte auf Anfra- fristige Stärkung des Öffentlichen Ge- Gesundheitsämter zu unterstützen“,
Testergebnisse übermitteln – in der gezogen werden. „Wir schaffen das ge- Bedrängnis. Ruheständler und Medi- ge mit, in den meisten Ländern laufe sundheitswesens, und warb unter an- sagte er. „Die Gesundheitsämter sind
Pandemie sind die Gesundheitsämter rade so, weil wir andere Dinge liegen zinstudenten wurden rekrutiert, 500 das Unterschriftsverfahren für die ent- derem für mehr Einheitlichkeit. „Es in der aktuellen Situation stark gefor-
zu zentralen Schaltstellen der Virusbe- lassen, zum Beispiel die Trinkwasser- sogenannte „Containment-Scouts“ sprechende Verwaltungsvereinbarung. kann nicht sein, dass sogar innerhalb dert, aber sie sind nicht überfordert.“
kämpfung geworden. „Mit jeder zu- überwachung, die Schuleingangsunter- zur Nachverfolgung von Infektions- SPD-Gesundheitspolitikerin Sabine eines Bundeslandes unter gleichen „Es steht außer Frage, dass die Mit-
sätzlichen Infektion wird es natürlich suchung oder die Kontrolle der Kran- ketten eingesetzt. Der Bund sagte 50 Dittmar zeigte sich optimistisch, dass Rahmenbedingungen von Kommune arbeitenden an die Grenzen des Leist-
für die Kolleginnen und Kollegen in kenhaushygiene“, so Teichert weiter. Millionen Euro für den Ausbau elek- die Finanzmittel spätestens mit der zu Kommune unterschiedliche Krite- baren gehen mussten – und je nach In-
den Gesundheitsämtern vor Ort im- Das größte Problem sei, dass die Mit- tronischer Meldewege zu – und die Ge- Vorstellung des Gesundheitsdienst- rien zum Beispiel bei Quarantänerege- fektionsgeschehen vor Ort auch weiter
mer schwerer“, warnte Bundesgesund- arbeiter nach Monaten im Ausnahme- sundheitsministerkonferenz wurde Pakts fließen werden. Dennoch seien lungen gelten.“ entsprechend gefordert sind“, sagte
heitsminister Jens Spahn (CDU) be- zustand zudem total ausgelaugt seien. mit der Erarbeitung eines „Pakts für weitere Sofortmaßnahmen nötig. „Der Gut aufgestellt sehen die Gesund- die gesundheitspolitische Sprecherin
reits in der vergangenen Woche. Zuvor „Die Personalausstattung der Ge- den öffentlichen Gesundheitsdienst“ Öffentliche Gesundheitsdienst braucht, heitsämter hingegen der Deutsche der Unionsfraktion, Karin Maag. Was
hatte er vorgerechnet, mit 1000 Neuin- sundheitsämter ist besorgniserre- im Umfang von vier Milliarden Euro insgesamt betrachtet, dringend mehr Städtetag sowie der Deutsche Land- die Personalausstattung angehe, habe
fektionen pro Tag könne das Gesund- gend“, sagt auch die gesundheitspoliti- beauftragt, der bis Anfang September personelle Kapazitäten, um das Infekti- kreistag. „Wir sind davon überzeugt, man bereits Verbesserungen erreicht.
heitswesen umgehen. In den vergange- sche Sprecherin der FDP im Bundes- vorliegen soll. Von den 50 Millionen onsgeschehen besser kontrollieren und für eine mögliche zweite Welle gerüs- Weniger alarmiert äußerte sich auch
nen sieben Tagen lag die Zahl im tag, Christine Aschenberg-Dugnus. für die Digitalisierung ist bisher aller- nachverfolgen zu können.“ tet zu sein“, sagt der Hauptgeschäfts- die AfD-Fraktion: „Da die Gesund-
Schnitt aber schon darüber, nämlich „Die eklatanten personellen Engpässe dings nichts an die Gesundheitsämter Auch der Bundesärztekammer zu- führer des Landkreistags, Hans-Gün- heitsämter den vergangenen Ansturm
bei rund 1056. zeichnen sich seit Jahren ab und haben geflossen. folge gehen die Herausforderungen ter Henneke. Auch während der Zeit grundsätzlich gut bewältigen konnten,
sich über die Jahre auch weiterhin ver- „Die technische Infrastruktur der der Corona-Pandemie vor allem zulas- der höheren Infektionszahlen seien kann man mit den vorgesehenen Maß-
VON LUISA HOFMEIER schlechtert.“ Bereits vor der Corona- Ämter ist teilweise nicht zeitgemäß. ten der Mitarbeiter. „Derzeit sehen wir die Schwierigkeiten gut gemeistert nahmen eine deutliche Verbesserung
Krise sei im Öffentlichen Gesundheits- Das ist ein unhaltbarer Zustand“, sagte sehr deutlich, dass die Beschäftigten worden. Zudem habe es Lerneffekte erwarten“, sagte der gesundheitspoli-
Besonders die Reiserückkehrer wür- dienst „in falschem Spareifer“ abge- die gesundheitspolitische Sprecherin im Öffentlichen Gesundheitsdienst an gegeben, Schutzkleidung sei kein The- tische Sprecher Detlev Spangenberg.
den derzeit viele Kapazitäten binden, baut worden, sagte Achim Kessler, ge- der Grünen, Kirsten Kappert-Gonther. ihre Belastungsgrenze gehen und häu- ma mehr, und Abläufe hätten sich ein- Die Arztverbände BVÖGD und der
sagt Ute Teichert, Vorsitzende des sundheitspolitischer Sprecher der „Gesundheitsminister Jens Spahn fig deutlich darüber hinaus“, sagte Prä- gespielt. „Wir konnten außerdem bei Marburger Bund verlangten eine vali-
Amtsärzteverbands BVÖGD, WELT. Linksfraktion. „Jetzt sind viele Ge- muss gemeinsam mit den Ländern da- sident Klaus Reinhardt. „Neben lang- Bedarfsspitzen die Personalausstat- de Datenbasis. Die Grünen-Politikerin
„Die Gesundheitsämter sind vor allem sundheitsämter nach wie vor überlas- für Sorge tragen, dass die Gesund- fristig wirksamen Reformen brauchen tung hochfahren“, sagte Henneke wei- Kappert-Gonther fordert deswegen
damit beschäftigt, die Aussteigerkar- tet oder haben schlicht nicht genug heitsämter endlich auf die Mittel zu- die Gesundheitsämter bei weiter stei- ter. „Das wird uns auch jetzt wieder ein Personalregister, über das den Ge-
ten aus den Flugzeugen mit den Test- Personal, um Kontaktpersonen effektiv greifen können.“ Auch die FDP-Politi- genden Infektionszahlen schnell wirk- gelingen.“ sundheitsämtern gezielt Verstärkung
ergebnissen zusammenzubringen – nachzuverfolgen und ihre Schlüssel- kerin Aschenberg-Dugnus kritisiert same Ad-hoc-Hilfen und kurzfristige Der Hauptgeschäftsführer des Deut- zugewiesen werden könne. „Die der-
und das händisch.“ Es brauche drin- aufgaben in der Krise zu übernehmen.“ die Dauer. „Der dynamische Verlauf Verstärkung.“ Denkbar sei der Aufbau schen Städtetags, Helmut Dedy, räum- zeitige Informationslage zur Personal-
gend digitale Lösungen und mehr Per- Noch ist die Lage zwar weit entfernt dieser globalen Pandemie sollte der eines Freiwilligenregisters, auf das te jedoch ebenfalls ein, es brauche situation der Gesundheitsämter ist
sonal. Bislang müsse – anders als im von der im März oder April, als die Regierung nun endgültig vor Augen ge- man im Bedarfsfall zurückgreifen kön- langfristig mehr Personal. „Denn das denkbar schlecht“, sagte die Bundes-
Frühjahr, als es Tausende von Neuin- Höchstzahl der Neuinfizierten pro Tag führt haben, dass die von uns geforder- ne. Ein solches brachte auch die SPD- kurzfristig hinzugezogene Personal aus tagsabgeordnete. Eine zentrale Erfas-
fektionen pro Tag gab – aber noch kein mehrfach über 6000 lag. Tatsächlich te Digitalisierung des Gesundheitswe- Abgeordnete Dittmar ins Spiel. Rein- anderen Teilen der Verwaltung wird sung sei notwendig.

© WELTN24 GmbH. Alle Rechte vorbehalten - Jede Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exclusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
POLITIK 5
UPLOADED BY "What's News" vk.com/wsnws TELEGRAM: t.me/whatsnws

DIE WELT MITTWOCH, 19. AUGUST 2020 **

„Olaf Scholz steht der


SPD sehr gut“

N
Der neue FDP-Generalsekretär über seine Ambitionen
Vor allzu linken Umverteilungsträumen ach Wochen des internen Ich kenne ihn aus meinen Jahren im

warnt einer der wichtigsten Männer


Machtgerangels steht der Nach- Bundestag. Er spielte als Finanzpoliti-
folger von Linda Teuteberg fest: ker immer eine wichtige Rolle. Seine

der SPD-Bundestagsfraktion, der


Volker Wissing, Wirtschaftsminister in pragmatisch-hanseatische Art steht der

Parlamentarische Geschäftsführer
Rheinland-Pfalz, soll auf dem Parteitag SPD sehr gut.
im September zum neuen Generalse-

Carsten Schneider. Und er platziert


kretär der FDP gewählt werden. Sie haben eingangs betont, dass Sie
der FDP ein starkes Profil geben wol-

eine Kampfansage an die Grünen


VON GELI TANGERMANN len. Hat die FDP aktuell kein starkes
Profil?
WELT: Herr Wissing, am 19. Septem- Das hat sie. Allerdings haben sich die
ber treten Sie als Generalsekretär der Themen stark verändert. Eine solche
FDP die Nachfolge von Linda Teute- Krise, wie sie uns die Corona-Pandemie
berg an. Die FDP steckt tief in der Kri- beschert hat, verschiebt natürlich auch
se, da haben Sie sich eine echte Her- das Themenspektrum. Jetzt geht es um
kulesaufgabe aufgehalst. die Frage, was wir als FDP zur Bewälti-
VOLKER WISSING: Ich bin seit 2013 Teil gung der Wirtschaftskrise beitragen
der engeren Parteiführung, und mir können. Vor einigen Monaten haben wir
liegt es am Herzen, dass die FDP opti- in Deutschland noch leidenschaftlich
mal aufgestellt ist. Wir haben schwieri- über den Fachkräftemangel debattiert.
ge Jahre hinter uns gebracht und wollen Jetzt geht es plötzlich um die Frage, wel-
kommendes Jahr in optimaler Aufstel- cher Arbeitsplatz überhaupt noch sicher
lung einen Wahlsieg erringen und in Re- ist. Und wie wir neue schaffen können.
gierungsverantwortung kommen. Sie Auf diesen Kernbereich wollen wir uns
haben recht, es ist eine Herkulesaufga- konzentrieren. Gleichzeitig gibt es viele
be. Aber in einem starken Team werden Fragen, die liegen geblieben sind in den
wir diese meistern. vergangenen Jahren. Wie wollen wir mit
Tieren umgehen, und warum kommen
Die FDP rangiert in Umfragen gefähr- wir beim Tierschutz nicht voran? Auch
lich nah an der Fünf-Prozent-Marke. auf die zunehmende Spaltung von Stadt
Sie müssen jetzt das Ruder herumrei- und Land müssen wir klare Antworten
ßen, sind gleichzeitig aber auch Wirt- geben. Da haben wir gute Vorschläge, die
schaftsminister in Rheinland-Pfalz. aber noch sichtbarer werden müssen.
Wie soll das gehen?
Es ist nichts Außergewöhnliches, dass Sie folgen als Generalsekretär auf
Regierungsmitglieder auch hohe Partei- Linda Teuteberg, deren Ablösung, um

„Auch Rot-Rot-Grün
ämter bekleiden. Die Bundeskanzlerin es freundlich zu sagen, nicht gerade
war über viele Jahre CDU-Vorsitzende, zimperlich vollzogen wird. Über Wo-
Heiner Geißler war mal Bundesminister chen wurde in der FDP hinter vorge-
und zeitgleich CDU-Generalsekretär – haltener Hand über sie gelästert, wur-

könnte nicht
ich traue mir zu, beide Aufgaben unter den ihre Schwächen in die Öffentlich-
einen Hut zu bringen. keit getragen. Ein Politikstil, den Sie
in Ordnung finden?
Annegret Kramp-Karrenbauer hat ihr Ich rede nicht über Menschen, sondern
Amt als Ministerpräsidentin im Saar- mit Menschen. Personalfragen sind im-

mit Füllhorn durch


land aufgegeben, als sie Generalsekre- mer schwierige Fragen. Von der Ent-
tärin der CDU wurde. scheidung, die jetzt getroffen wurde,
Annegret Kramp-Karrenbauer ist ein soll das klare Signal ausgehen, dass wir
gutes Beispiel, weil sie gegenwärtig das uns nicht mit uns selbst beschäftigen,

die Republik laufen“


Amt der Bundesverteidigungsministe- sondern uns auf Inhalte konzentrieren
rin mit dem Amt der CDU-Vorsitzenden wollen.
unter einen Hut bringt. Es ist für mich
auch keine ganz neue Aufgabe, ich bin Was haben Sie denn, was Linda Teute-
eng mit Christian Lindner vertraut, bin berg nicht hatte?
den Mitgliedern in unserem Präsidium Es ist müßig, die Eigenschaften von Per-
PICTURE ALLIANCE/ DPA/ KAY NIETFELD

freundschaftlich verbunden. sonen gegeneinander aufrechnen zu


wollen. Je nach Situation können
Dennoch: Bräuchten die Liberalen in Schwächen Stärken sein und umgekehrt.
dieser brenzligen Lage nicht einen Eine Partei lebt davon, dass sich alle mit

D
Generalsekretär, der sich mit aller ihren Fähigkeiten einbringen. Ein nach-
Kraft gegen den Abstieg stemmen haltiger Erfolg ist nur im Team möglich.
kann?
Wenn man eine Partei aufs Regieren
vorbereitet, dann ist es sehr gut, wenn

PICTURE ALLIANCE/ DPA/ ANDREAS ARNOLD


man auch Regierungserfahrung mit-
bringt. Die Themen, die in Berlin aufge-
arbeitet werden müssen, sind keine an-
er Parlamentarische Ge- fragen hätte Rot-Rot-Grün im Mo- Wie meinen Sie das? ideologischen Zöpfe abschneiden. Dann deren als die, mit denen ich mich in
schäftsführer der SPD- ment aber keine Mehrheit. Ist die De- Auf uns kommen knüppelharte Zeiten sehen wir weiter. Im Herbst veranstal- Rheinland-Pfalz befasse. Da gibt es auch
Bundestagsfraktion, batte darüber am Ende Psychologie, zu. In den vergangenen Jahren waren tet die Linke ihren Parteitag, das wer- viele Synergien, das ist nicht nur zu-
Carsten Schneider, macht um den Mitgliedern eine andere Per- die Kassen voll, das hat sich mit der Co- den wir sehr genau beobachten. Im Mo- sätzliche Arbeit.
gerade eine Sommertour spektive vorzugaukeln, auch wenn sie rona-Krise geändert. Wir werden in den ment ist mir unklar, wo sie politisch
durch sein Heimatland Thüringen – das gar nicht da ist? nächsten Jahren mit großen wirtschaft- hinwollen. Die SPD wird es der Linken Sie haben am Montag Folgendes ge-
von Rot-Rot-Grün regiert wird. Es muss Bündnisoptionen für die SPD lichen Problemen zu kämpfen haben. Es jedenfalls nicht so einfach machen, die twittert: „Die CDU nach so langer
jenseits der großen Koalition geben. wird weniger zu verteilen geben als bis- Tür für Gespräche abzuschließen. Sie Zeit abzulösen, könnte ein wichtiges Designierter FDP-Generalsekretär:
VON CLAUS CHRISTIAN MALZAHN Das gilt für alle demokratischen Partei- her. Auch eine rot-rot-grüne Regierung sind jetzt selbst gefordert. Signal des Aufbruchs für unser Land Volker Wissing
en. Allerdings bin ich gar nicht sicher, könnte angesichts knapper werdender sein.“ Ist das schon jetzt das Bekennt-
WELT: Herr Schneider, wir fahren ge- ob die Grünen ein Bündnis mit SPD und Mittel dann nicht mit dem Füllhorn In den Umfragen liegt mal die SPD auf nis zur Ampel-Koalition auch auf Was macht Sie und Christian Lindner
rade durchs rot-rot-grün regierte Linken anstreben. Solche Signale kann durch die Republik laufen. Ich frage Platz zwei hinter der Union, mal die Bundesebene nach der Wahl 2021? zum besseren Team?
Thüringen. Als sich die SPD vor ich nicht erkennen. Nach meinem Ein- mich, ob die Linke bereit wäre, auch un- Grünen. Die Nominierung von Olaf Nein, ich halte nichts davon, jetzt über Wir haben 2013 in einer Partei Verant-
knapp sechs Jahren auf diese Koaliti- druck haben sie sich eher mit der Idee angenehme Entscheidungen mitzutra- Scholz hat die SPD-Ergebnisse wieder Koalitionspräferenzen zu spekulieren. wortung übernommen, die außer Arbeit
on einließ, erntete sie viel Kritik. Da- einer schwarz-grünen Koalition seit gen, wenn sie nötig wären. Da habe ich etwas verbessert. Aber so einen Push- Ich finde, dass die FDP ein spannendes nicht viel zu bieten hatte. Das hat uns
mals hieß es zur Verteidigung: Wir Langem angefreundet. Die SPD ist da zumindest leise Zweifel. Effekt hat man ja nur einmal. War das eigenes Programm hat, das sich grund- zusammengeschweißt. Wir haben uns
schließen ein rot-rot-grünes Bündnis offener. Wir schließen ein Bündnis mit nicht ein bisschen früh? legend von den Programmen aller ande- oft gegenseitig motiviert. Wir können
nur auf Landesebene, nicht im Bund. der AfD aus, alles andere werden wir Die Linke hat Ihren Spitzenkandida- Wir waren uns einig, dass Olaf Scholz ren politischen Mitbewerber unter- uns gegenseitig zu 100 Prozent ein-
Genau das scheint nun aber möglich. entscheiden, wenn die Wahl gelaufen ten, Olaf Scholz, nach seiner Nominie- Kanzlerkandidat der SPD werden soll. scheidet. Die Frage ist immer: In wel- schätzen, obwohl wir ganz unterschied-
Was hat sich denn verändert in der ist. rung heftig attackiert. Es sei für Waf- Und wenn die Dinge klar sind, sollte cher Konstellation kann man zu wel- liche Typen sind. Es herrscht absolutes
Republik? fenexport-Rekorde verantwortlich, man nicht aus taktischen Gründen ab- cher Zeit den größten Mehrwert für ein Vertrauen.
CARSTEN SCHNEIDER: Für die SPD hat FDP-Chef Christian Lindner will den hieß es da unter anderem. Das klang warten. Olaf Scholz ist einer der erfah- Land generieren? Es gab Zeiten, in de-
sich gar nichts verändert. Wir haben rheinland-pfälzischen Landesvorsit- nicht nach Wandel durch Annäherung. rensten Politiker, die ich kenne. Das nen wir mit sozialliberalen Koalitionen Linda Teuteberg wurde oft vorgewor-
schon 2013 auf dem Bundesparteitag in zenden Volker Wissing zum neuen Vor Wahlen ist immer viel Getöse. Ich zahlt sich jetzt schon aus. Deutschland voranbringen konnten. fen, sie sei zu still. Sind Sie eher der
Leipzig beschlossen, dass wir im Bund Generalsekretär der Liberalen ma- bemühe mich um einen sachlichen Ton. Und es gab Zeiten, in denen wir dem laute Typ?
solche Koalitionsoptionen nicht aus- chen. In Mainz koaliert die FDP mit Das Verhältnis meiner Fraktion zur Lin- Die Grünen wollen ihren Spitzenkan- Land mit einer schwarz-gelben Koaliti- Ich halte nichts von derartigen Katego-
schließen. Von daher hat mich die Auf- der SPD. Ist die Personalie ein Signal ken im Bundestag ist besser geworden, didaten oder die Spitzenkandidatin on sehr gutgetan haben. Mit der Ampel- rien. Was wichtig ist, ist Authentizität.
regung in den letzten Tagen etwas ge- für eine Ampel-Koalition? darum habe ich mich auch persönlich erst im nächsten Sommer nominie- Koalition in Rheinland-Pfalz leisten wir Linda Teuteberg ist authentisch, und
wundert. Ich bin ja schon froh über jeden Libe- bemüht. Aber wenn die Linke im Bund ren. Glauben Sie, der Zeitplan lässt einen guten Beitrag. Wir definieren uns das bin ich auch. Man sollte keine
ralen, der über mehr Themen redet koalitionsfähig werden will, muss sie auf sich halten? aber nicht über mögliche Koalitions- Schablonen auf Politiker legen. Ich wer-
Linke Minister in einer Bundesregie- als über Steuersenkungen. Wir wer- ihrem nächsten Parteitag vieles klären. Da bin ich sehr gespannt. Bisher hatten partner, sondern über unsere eigenen de mich nicht verstellen und versuchen,
rung wären schon ein Aufreger, oder? den sehen, wie sich die FDP vor und die Grünen ja eine lange Schönwetter- Inhalte und Werte. einem Stereotypen zu entsprechen.
Die Parteienlandschaft hat sich in den nach der Bundestagswahl aufstellt. Zum Beispiel? periode. Aber jetzt ziehen mit Corona Werde mich nicht ans Mikrofon stellen
vergangenen Jahren weiter verändert. 2017 hat sie sich politisch aus dem Mit der SPD ist ein Austritt aus der Na- auch mal dunklere Wolken auf. Krisen- In einer Ampel auf Bundesebene wä- und mich künstlich aufregen, weil Leute
Wir leben in einer Mehrparteiengesell- Staub gemacht. Grundsätzlich gilt to nicht zu machen. Auch unsere feste management kann die SPD besser, Olaf ren Sie das eher kleine Anhängsel ei- denken, ein Generalsekretär müsse das
schaft. Zweierbündnisse gibt es immer aber: Die FDP ist eine wichtige, tradi- Verankerung in der Europäischen Uni- Scholz sowieso. Deshalb wachsen für die nes sonst großen linken Bündnisses. eben so machen.
weniger. Deshalb ist es sinnvoll, vor tionsreiche Partei, die mit der SPD on wird nicht infrage stehen. Das gilt Grünen auch die Bäume nicht mehr in Eine Vorstellung, die Ihnen behagt?
Wahlen nicht alles auszuschließen. Das immer wieder gut zusammengearbei- ebenso für die Beziehungen zu Israel. den Umfragehimmel. In der nächsten Wir sind eine Partei der politischen Zuletzt noch ein Blick nach Thürin-
wäre vollkommen irrational. Schauen tet hat und auch in Zukunft wieder Wir werden auch den Verfassungs- Zeit werden wieder politische Brot-und- Mitte. Wer FDP wählt, tut dies, weil er gen: Thomas Kemmerich spielt noch
Sie nach Thüringen: Da muss sich die gut zusammenarbeiten könnte. Eine schutz nicht abschaffen oder uns vor in- Butter-Themen die öffentlichen Diskus- FDP will – und nicht aufgrund irgend- immer mit dem Gedanken, sich er-
rot-rot-grüne Minderheitsregierung Ampel halte ich deshalb genauso für ternationalen Aufgaben drücken. Die sionen bestimmen: sozialer Zusammen- welcher Koalitionsträume. Ich habe neut als Spitzenkandidat aufstellen
jetzt sogar mit der CDU-Fraktion ver- denkbar wie Rot-Rot-Grün. Wir müs- Linke muss sich entscheiden, ob sie rei- halt in unserem Land, technologischer mich trotzdem gefreut, dass die SPD, zu lassen. Wollen Sie ein Machtwort
ständigen, um einen Haushalt für 2021 sen sehen, was geht und was passt, ne Protest- und Meckerpartei bleiben Fortschritt, wirtschaftliches Wachstum, die ja mit Saskia Esken und Norbert sprechen?
aufzustellen. das heißt, in welcher Konstellation will oder endlich in der Bundesrepublik an dem allen einen gerechten Anteil ha- Walter-Borjans sehr stark nach links ge- Die klare Haltung der FDP zur AfD darf
wir das Maximum an Fortschritt und ankommt und sich dann auch verant- ben. Das sind sozialdemokratische The- rückt war, mit der Nominierung von nicht infrage gestellt werden. Deshalb
Die SPD hat sich mit der Verlänge- Zuversicht für unser Land erreichen wortlich verhält. In der Sozial-, aber men. Der Anspruch der SPD ist es, wie- Olaf Scholz als Kanzlerkandidat ein würde ich den Thüringern raten, sich
rung der großen Koalition beim letz- können. Das Entscheidende werden auch Umweltpolitik sehe ich Überein- der zur stärksten Kraft im Mitte-links- deutliches Signal an die politische Mitte gut zu überlegen, was sie tun. Die FDP
ten Mal sehr schwergetan. Viele Mit- die Herausforderungen sein, die auf stimmungen mit der Linken. In der Au- Lager zu werden. Wir werden den Grü- gesendet hat. hat sich in aller Klarheit von der AfD ab-
glieder sehnen sich offenbar nach uns zukommen. Das ist offenbar noch ßen- und Sicherheitspolitik ist es erheb- nen den Platz streitig machen und die gegrenzt. Alles, was hier für Missver-
neuen Wegen. In den aktuellen Um- nicht allen klar. lich schwieriger. Da muss die Linke ihre Hegemonie zurückerobern. Wie stehen Sie zu Olaf Scholz? ständnisse sorgt, schadet uns.

© WELTN24 GmbH. Alle Rechte vorbehalten - Jede Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exclusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
6 POLITIK
UPLOADED BY "What's News" vk.com/wsnws TELEGRAM: t.me/whatsnws

DIE WELT MITTWOCH, 19. AUGUST 2020

Donald Trump kündigt an: schaftskandidatur 2016 beworben, also


gegen Trump. Nun will er Biden wählen.
Das Schöne an so einem Parteitags-
„Ich gehe in 20 Jahren“ fernsehabend ist, dass er Erinnerungen

O
weckt wie ein Fotoalbum. Plötzlich tau-

Die bizarrste Wahlkampfrede des US-Präsidenten


chen Cory Booker und Beto O’Rourke
und Kirsten Gillibrand auf. Sie alle hatten
sich um die Präsidentschaftskandidatur
rt und Zeit sind mit Bedacht warnt Trump. Er hingegen werde die beworben, bis sie aufgaben, abtauchten.
gewählt. Später Montagnach- Steuern abermals senken. Das Wahlver- Manchen Satz von Bernie Sanders hat
mittag, einige Stunden vor dem sprechen von 2016, die Staatsschulden man schon einmal gehört. Doch die acht-
Parteitag der Demokraten. Ein Flug- binnen acht Jahren auf null zu senken, minütige Rede des linken, unabhängigen
zeughangar in Oshkosh im Bundesstaat ist nicht mehr zu vernehmen. Die USA Senators aus Vermont ist die beste und
Wisconsin, anderthalb Autostunden haben 26,6 Billionen Dollar Schulden, die wichtigste an diesem Montagabend.
nördlich von Milwaukee — also dort, Tendenz seit Trump: steil steigend. Sanders war der letzte Konkurrent Bi-
wo sich eigentlich Zehntausende Demo- Zu großer Form läuft Trump stets dens. Lange sah es so aus, als werde er
kraten ab Montag versammeln wollten. dann auf, wenn er schildert, wie es um der Kandidat. Nun redet Sanders aus sei-

VON DANIEL FRIEDRICH STURM


AUS WASHINGTON
Amerika unter einem demokratischen
Präsidenten stünde. Alle Waffen wür-
den den Bürgern weggenommen, der
FÜR DIE nem Wohnort Burlington, hinter sich die
amerikanische Flagge und, noch präg-
nanter, ein Wandregal mit lauter Schei-
entsprechende zweite Zusatzartikel der ten Brennholz, die ihn wohl durch den
Infolge der Corona-Epidemie haben
die Demokraten ihren Parteitag virtuell
angelegt. Nicht einmal ihr Präsident-
schaftskandidat Joe Biden kommt hier-
her. Dafür aber der Präsident, der zuvor
Verfassung ebenfalls, es werde Abtrei-
bungen geben, „auch nach der Geburt“.
Trumps Rede mäandert, immer wieder
findet er zu Biden zurück, zu den „ver-
rückten sozialistischen Politikern“. Bi-
DEMOKRATEN kalten Vermonter Winter bringen sollen.
Sanders wendet sich an seine Sympathi-
santen, viele von denen sind bedingungs-
lose Gefolgsleute, die Biden nicht ertra-
gen können. Genau sie aber will Sanders
schon in einem anderen Swing State ge-
redet hat, in Minnesota, und der in die-
sen Tagen außerdem in Arizona und
dens „Boss“ sei Kamala Harris, die sich
um das Amt des Vizepräsidenten be-
wirbt. Auch die pragmatisch-moderate
STEHT DIE nun zur Wahl Bidens bewegen.
Sanders verweist auf die jüngste,
selbst für Trumps Verhältnisse aberwit-
Pennsylvania auftreten wird. Eine Trau- Harris lässt sich schwerlich als durchge- zige und ruchlose Idee, nun der Post das
erphase nach dem Tod seines Bruders
hat Trump noch nicht angekündigt.
Eine Stunde lang redet Trump in
knallte Linksradikale beschreiben. Das
gilt gleichsam für Nancy Pelosi, die seit
der republikanischen Niederlage bei DEMOKRATIE Geld zu entziehen, um die Briefwahl zu
verunmöglichen. Neulich habe Trump
noch gedroht, die Wahl zu verschieben,

K
Oshkosh, vor ein paar Hundert Anhän- den Zwischenwahlen 2018 Sprecherin erinnert Sanders. Und dann sagt er ei-
gern, von denen die meisten keine Mas- des Repräsentantenhauses ist. Pelosi, nen Satz, der angesichts der sich häu-
ke tragen. „Wie eine Kundgebung“ sei
das, sagt Trump, der seit einer misera-
bel besuchten, blamablen Kundgebung
im Juni in Oklahoma auf dieses Format
80, sei eine „Schönheit“, sagt Trump,
zudem ebenfalls ein „Boss“ Bidens.
Dafür, dass Trump Meinungsumfra-
gen für Fake News hält, redet er recht
AUF DEM SPIEL fenden demokratiegefährdenden Paro-
len aus dem Weißen Haus in den USA
viel zu selten zu hören ist. Er lautet:
„Das ist nicht normal.“
verzichtet. Jetzt aber geht es weniger oft davon. Am Montag verwirrt er sein Die – vergleichsweise marginalen –

Mit Reden, Musik,


um diese Fans als um Fernsehbilder. Publikum für einen kurzen Moment. Er politischen Differenzen mit Biden ver-
Trump will in den Demokraten-Partei- erwähnt den linken Sender CNN. So- eine Tausende Delegierten. seiner Vorwahlkampfkampagne im sucht Sanders erst gar nicht zu übertün-

Video-Schnipseln und
tag hineinsenden. Schlüsselstaaten wie gleich Buhrufe. Dann aber würdigt Kein riesiger Megasaal. Kein Frühling. Weit vor Corona und der chen. Das gilt primär für eine allgemei-
Wisconsin sind entscheidend für den Trump, dass ebenjener Sender jüngst ei- Himmel aus Luftballons. größten Rezession seit der Great De- ne Krankenversicherung für alle, für die

einer Gedenkminute
Ausgang der Wahl am 3. November. 2016 ne Umfrage veröffentlicht habe, nach Keine minutenlangen Bei- pression. Wähler kommen zu Wort, na- Sanders seit den 70er-Jahren kämpft.

beginnt der viertägige


hatte Trump den Bundesstaat gewon- der er zehn Prozentpunkte zugelegt ha- fallsstürme. In diesem Jahr türlich „lebenslange Republikaner“, die Biden ist dagegen, im Wahlprogramm
nen, in Umfragen hingegen führt seit be. Diese Aussage trifft zu. CNN sieht ist alles anders. „Virtuell“ findet der jetzt für Biden stimmen wollen. So taucht „healthcare for all“ nicht auf.

virtuelle Parteitag.
geraumer Zeit Joe Biden. Aber die 78 nur noch einen vierprozentigen Vor- Parteitag der Demokraten statt. Mit Vi- nett, so erwartbar. Manche Einspielung Aber, so sagt Sanders, Biden wolle das
Tage bis zur Wahl sind im politischen sprung Bidens bundesweit. Biden und deoschnipseln. Mit kurzen Gesprächen. berührt. Etwa, wenn Philonise Floyd Krankenversicherungssystem ausbau-

Bernie Sanders
Amerika eine halbe Ewigkeit. Harris seien „für Kriminalität und gegen Mit Reden, live wie aufgezeichnet. Mit aus Houston an seinen von der Polizei en, sprich mehr Menschen versichern.
Bei dieser Wahl, selbstredend der Polizisten“, sagt Trump. Er werde Wis- Musik. Übertragen, im Fernsehen, on- ermordeten Bruder George erinnert. Außerdem trete er dafür ein, Privatge-

wirbt für Joe Biden –


„wichtigsten“ in der Geschichte der consin gewinnen und „die radikalen Lin- line. Sogar eine Schweigeminute gibt es bei fängnisse abzuschaffen. Auch so ein
USA, gehe es, sagt Trump, um das ken stoppen“. Nach den weiteren vier diesem Parteitag, für Floyd und die vie- Sanders-Evergreen.

und Michelle Obama

,,
„Überleben der Nation“. Trump weiß, Jahren im Weißen Haus (also 2021 bis VON DANIEL FRIEDRICH STURM len anderen Opfer von Hass und Unge- Entgegen der Vermutung mancher
AUS WASHINGTON

attackiert Trump
dass er den moderaten, alles andere als 2025) werde man über weitere vier Jahre rechtigkeit in den USA. Kritiker lässt Sanders bei seiner Unter-
linken Herausforderer Biden nicht als nachdenken. Er werde in „16 oder 20 Immer mal wieder gibt es Regiepro- stützung für Biden keine Hintertür of-
Linksradikalen denunzieren kann. Ge- Jahren“ gehen, sagt Trump. Die ameri- Am Montagabend ist Premiere, gut bleme, fehlerhafte Kameraeinstellun- fen. „Diese Wahl ist die wichtigste in
gen diesen Umstand hat er seit gerau- kanische Verfassung begrenzt die Amts- zwei Stunden lang. Drei weitere Abende gen. Fast könnte man meinen, auch sie der jüngeren Geschichte dieses Lan-
mer Zeit einen propagandistischen He- zeit des Präsidenten auf acht Jahre. folgen – bis am Donnerstag Präsident- seien inszeniert, um Authentizität zu des“, sagt der Senator, der den Demo-
schaftskandidat Joe Biden vor die Ka- vermitteln. Zu den besseren Beiträgen kraten formal gar nicht angehört. Es ge-
meras in seinem Wohnort Wilmington zählt der Auftritt von New Yorks elo- he um „Demokratie und Anstand“, man
(Delaware) treten wird. Die Demokra- quentem Gouverneur Andrew Cuomo, kämpfe gegen „Gier, Oligarchie und Au-
ten versuchen, so viel wie möglich von mit Biden seit Jahrzehnten bekannt. toritarismus“. Trump sei „eine Bedro-
einem konventionellen Parteitag zu ret- „Dieses Land ist nach wie vor unvorbe- hung für unsere Demokratie“, sagt San-

PUTIN UND XI, KIM JONG-UN UND ERDOGAN


ten. Treueschwur, Nationalhymne, Ge- reitet“, sagt er mit Blick auf die Epide- ders. Die Zukunft der Demokratie, der
bet – all das gibt es an diesem Abend. mie, wirft Trump (diplomatisch) „Fahr- Wirtschaft, des Planeten stehe auf dem

TRÄUMEN VON EINEM PRÄSIDENTEN BIDEN


„We the people“ – so ist dieser erste lässigkeit“ vor. Die USA verzeichnen in- Spiel. Sanders appelliert: „Wir müssen
Abend überschrieben, mit den einlei- zwischen fünf Millionen Infektionen, uns vereinen, Donald Trump besiegen
tenden Worten der Verfassung also. Es mehr als jedes andere Land der Welt. und Joe Biden als nächsten Präsidenten
DONALD TRUMP, US-Präsident gibt eine Moderatorin, doch erst einmal Reichlich geschmacklos kommt die und Kamala Harris als nächste Vizeprä-
haben gewöhnliche Menschen das Einspielung Kristin Urquizas, einer jun- sidentin wählen.“
Wort: ein Kleinunternehmer, eine ju- gen Frau aus Arizona, daher. Ihr Vater, Wer nun schon knapp zwei Stunden
bel entwickelt: Biden nämlich, sagt Bei dem Thema Impfungen und The- gendliche Aktivistin, ein Landwirt. ein Trump-Wähler, starb an Covid – durchgehalten hat, wird mit Michelle
Trump auch heute wieder, sei eine „Ma- rapien – gemeint gegen Covid-19 – kom- Letzterer kondoliert zunächst der Fa- nachdem er sich um Abstandsregeln Obama belohnt. Einer Frau also, die bei
rionette“ der „radikalen Linken“, jener me man „großartig“ voran, hier werde milie Trump zum Tod des Präsidenten- nicht scherte und nach dem Ende des den Demokraten verehrt, bewundert, ja
„Besessenen“. Er umschreibt den Ex-Vi- es „sehr, sehr bald“ etwas geben. Joe Bi- bruders, um dann den Mangel an Füh- Lockdown eine Karaokebar besucht hat- geliebt wird, und die mancher am liebs-
zepräsidenten als einen unzurechnungs- den habe in „47 Jahren“ in Washington rung im Weißen Haus und die ständigen te. Die einzige Vorerkrankung ihres Va- ten als Kandidatin gesehen hätte. Sie
fähigen, senilen, geistig umnachteten nichts erreicht, er habe einem „globalis- Fehlinformationen zu beklagen. „Es ist ters habe darin bestanden, „Donald ruft dazu auf, Biden zu wählen. Der
Mann, der von nichts eine Ahnung habe. tischen Ausverkauf“ der USA zuge- Zeit für einen Wechsel“, sagt der Bauer Trump zu vertrauen“, sagt seine Toch- einstige Vizepräsident ihres Eheman-
Trump verspricht, er werde während stimmt. Trump verwies auf Bidens Zu- aus Pennsylvania, einem der Schlüssel- ter. Parallel dazu sind Bilder vom Sarg nes sei ein „zutiefst anständiger Mann“.
des nun – ebenfalls virtuellen – Republi- stimmung zum Handelsabkommen Naf- staaten für die Präsidentschaftswahl am des 65-Jährigen zu sehen. Für Trump Er wisse, „was nötig ist, um eine Wirt-
kaner-Parteitages in der kommenden ta. Biden stehe für „China first, USA 3. November. viel schmerzhafter dürften Auftritte wie schaft zu retten, eine Pandemie zu be-
Woche „live“ im Weißen Haus spre- last“. Putin und Xi, Kim Jong-un und Die Corona-Epidemie, die im reichs- die des früheren Gouverneurs von kämpfen und unser Land zu führen“.
chen. Lange hatte er an einem konven- Erdogan „träumen“ von einem Präsi- ten Land der Welt über 170.000 Men- Ohio, John Kasich, sein. Der hatte sich Trump habe „mehr Zeit als genug ge-
tionellen Parteitag festgehalten, trotz denten Biden, sagt Trump. In diesem schen das Leben gekostet hat und bis noch um die republikanische Präsident- habt, zu beweisen, dass er den Job ma-
der Corona-Epidemie, die in den USA Falle werde China „die USA besitzen“. heute ein katastrophales Management chen kann, aber er ist eindeutig überfor-
170.000 Menschen das Leben gekostet Wenn er, Trump, die Wahl verliere, sei offenbart, verunmöglicht einen regulä- Michelle Obama fand deutliche Worte für dert“, sagt Obama während ihrer knapp
hat – so viel wie in keinem anderen sie manipuliert. Die Demokraten hätten ren Wahlkampf. Mit Videos widmen Trump, Bernie Sanders stärkte Joe Biden 20-minütigen Videobotschaft. Und Do-
Land. Das reichste Land der Erde weist nur einen einzigen Weg, die Wahl zu ge- sich die Demokraten der Krise, düstere den Rücken. Und der Auftritt von Par- nald Trump? Der hatte, schon Stunden
kein Krisenmanagement auf. Selbst das winnen – per Manipulation. Das aber Bilder, Schwarz-Weiß, Donald Trump. teigenosse John Kasich dürfte den US- bevor der Parteitag begann, geätzt: Wer
Testen funktioniert nicht richtig. Die werde nicht geschehen. Er, Trump, wer- Dazwischen Bilder aus besseren Zei- Präsidenten besonders geärgert haben wolle schon einer zuvor aufgenomme-
Demokraten wollten Steuern erhöhen, de „Amerika wieder großartig machen“. ten, mehrfach von Joe Bidens Auftakt nen Rede von Michelle Obama zuhören?

Dieses Urteil heizt die hilflose Wut im Libanon an

E
15 Jahre nach dem Bombenanschlag auf Libanons Ex-Premier Rafik Hariri spricht ein UN-Sondertribunal nur einen von fünf Angeklagten schuldig – in Abwesenheit
s war der 14. Februar 2005, Valen- Eigentlich hätte das UN-Sondertribunal schen Hisbollah aus. Im Laufe der Un- rangige Ermittler gaben aus „privaten schaltet und nie wieder benutzt wur- wieso die Hisbollah. Und so richtet sich
tinstag, als im Zentrum Beiruts vor zwei Wochen zusammentreten sol- tersuchung kamen Ermittler zu dem Gründen“ auf, dubiose Zeugen traten den. Auf dieser Grundlage konnte die der Unmut auch gegen die Terrormiliz,
eine gewaltige Bombe explodier- len. Aber wegen der verheerenden Ex- Schluss, dass Syrien und die Hisbollah auf den Plan, und der Vorwurf wurde UN-Kommission schließlich die Be- die eng mit dem schiitischen Regime im
te. Über dem Hotelviertel stieg ein Feu- plosion im Hafen von Beirut wurde der hinter dem Attentat steckten. Doch die- laut, das UN-Gremium halte unbeque- fehlshierarchie der Attentäter rekon- Iran verbündet ist. Das Urteil im Mord-
erball auf, Fensterscheiben barsten, Au- Termin verschoben. Das Gericht be- sem Vorwurf folgte das Gericht nicht, me politische Erkenntnisse zurück. Die struieren und fünf mutmaßliche Draht- prozess dürfte diesen Zorn noch
tos brannten, Leichenteile flogen auf gann die Urteilsverkündung nun mit ei- für eine Beteiligung der Hisbollah-Füh- Leitung der Untersuchungskommission zieher anklagen. Eid wurde in der Folge verstärken.
die Dächer umliegender Häuser. Die ner Schweigeminute für die Opfer der rung und der syrischen Regierung gebe hatte zunächst der Berliner Oberstaats- selbst Ziel von Terroristen und starb Die Ermordung Hariris hatte den Li-
Druckwelle der Detonation war kilome- jüngsten Katastrophe. es keine direkten Beweise. anwalt Detlev Mehlis übernommen. durch einen Anschlag. banon schwer erschüttert und Proteste
terweit zu spüren. 22 Menschen starben Angeklagt waren fünf Mitglieder der Für die Betroffenen dürfte es ein ent- Mehlis war überzeugt, dass ranghohe Die Hisbollah fuhr von Anfang an ei- ausgelöst, die den Abzug syrischer
an diesem Tag, 226 wurden verletzt. Terrormiliz Hisbollah, die als Drahtzie- täuschendes Urteil sein. Das Gericht syrische Offizielle in das Attentat ver- ne Kampagne gegen das UN-Sondertri- Truppen erzwangen. Wer sich nun ähn-
her des Attentats beschuldigt wurden. sprach nur Salim Ajjasch, einen der ur- wickelt waren. Doch seinem Wunsch, bunal. Das Gerichtsverfahren sei ein liche Konsequenzen für die Hisbollah
VON CHRISTINE KENSCHE Nach dem libanesischen Bürgerkrieg sprünglich fünf angeklagten Hisbollah- Syriens Machthaber Baschar al-Assad zu „amerikanisch-israelisches Komplott“, wünscht, dürfte jedoch enttäuscht wer-
AUS TEL AVIV (1975–1990) führte der Selfmade-Millio- Mitglieder, des Mordes schuldig; das befragen, wurde nicht entsprochen. Die behauptete Hisbollah-Chef Hassan Nas- den. Die vom Iran mit Waffen belieferte
när Hariri mit Unterbrechungen fünf Strafmaß folgt später. Drei weitere wur- Vereinten Nationen erklärten zudem, rallah. Auch nach der Explosion von Hisbollah ist die mit Abstand stärkste
In einem Kleinlaster, beladen mit Regierungen, bis 2004. Er hatte Beirut den aus Mangel an Beweisen freigespro- dass sie seine Sicherheit nicht mehr ge- fahrlässig gelagertem Ammoniumnitrat Gruppierung im Land. Terrorchef Nas-
knapp 3000 Kilogramm Sprengstoff, wieder aufgebaut – zu großen Teilen mit chen. Alle vier sind längst unterge- währleisten könnten. Mehlis legte sein im Beiruter Hafen befeuerte die Hisbol- rallah macht keinen Hehl daraus, dass
hatte der Selbstmordattentäter vor dem seinem eigenen Geld. „Mister Libanon“ taucht. Der fünfte, Mustafa Badreddin, Amt daraufhin nieder. lah Gerüchte, Israel stecke dahinter. er sich außer von Teheran von nieman-
Hotel „St. Georges“ auf den Konvoi des war in der Bevölkerung extrem beliebt Cousin eines Hisbollah-Gründers und Die wesentlichen Indizien gegen die Doch daran glaubt im Libanon niemand dem etwas vorschreiben lässt. Bereits
früheren Ministerpräsidenten Rafik Ha- und hatte große Chancen, noch einmal ein militärischer Führer in der Terror- Angeklagten trug ein junger libanesi- mehr. Die Wut der Bürger über die vor der Urteilsverkündung stellte er
riri gewartet. Um 12.56 Uhr, als Hariris wiedergewählt zu werden. Aber Hariri organisation, wurde 2016 vermutlich scher Polizist zusammen. Wissam Eid jüngste Katastrophe, deren Ursache klar, er werde die beschuldigten Hisbol-
Wagen das Hotel passierte, löste er den hatte mächtige Gegner. Der sunnitische aufgrund eines internen Konflikts in hatte systematisch alle Handydaten wahrscheinlich Korruption und Schlam- lah-Mitglieder nicht ausliefern – „nicht
Zünder aus. Jetzt wurde das Urteil zu Politiker sprach sich öffentlich gegen Damaskus getötet. rund um das Attentat ausgewertet. Er perei sind, macht sich in Protesten Luft. in 30 Tagen, nicht in 30 Jahren“. Jedem,
diesem politischen Mord gesprochen. den Einfluss Syriens in seinem Land Die Untersuchung wurde von Anfang erkannte 63 Mobilfunknummern, die Die Regierung trat kürzlich zurück, aber der der Männer habhaft werden wolle,
Und wieder liegt Beirut in Trümmern. und für die Entwaffnung der schiiti- an von Skandalen überschattet. Hoch- unmittelbar nach dem Anschlag ausge- die eigentliche Macht im Staat ist so- werde er „die Hand abhacken“.

© WELTN24 GmbH. Alle Rechte vorbehalten - Jede Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exclusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
POLITIK 7
UPLOADED BY "What's News" vk.com/wsnws TELEGRAM: t.me/whatsnws

F
DIE WELT MITTWOCH, 19. AUGUST 2020

rankreich und die Türkei


sind mitten in diesem Som-
mer in einer neuen Eiszeit
angekommen. Im Verhält-
nis beider Länder geht es
stets eher kühl zu, aber nun herrscht,
namentlich zwischen Frankreichs Prä-
sidenten Emmanuel Macron und dem
türkischen Präsidenten Recep Tayyip
Erdogan, strenger Frost. Man streitet
über Gestriges wie den Völkermord an
den Armeniern und ob diese Bezeich-
nung überhaupt statthaft sei. Man be-
harkt sich über Heutiges wie die Rolle
der Türkei in den Bürgerkriegen in Li-
byen und Syrien. Dass die Türken den
Abmarsch der Amerikaner im Oktober
2019 zu einer Militäroffensive gegen
die Kurden in Nordsyrien nutzten, ist
nicht vergessen.

VON MARTINA MEISTER


AUS PARIS

Und dass sie nun im östlichen Mit-


telmeer zündeln, vor der Haustür der
Europäischen Union, geht den Fran-
zosen, salopp gesagt, schwer auf die
Nerven. Was mit harschen Verbalatta-
cken und gezielten Beleidigungen be-
gann, hat sich mittlerweile zu einem
militärischen Muskelspiel entwickelt.
Ginge es nicht ständig um das Mittel-
meer, so wäre das Bild des Pulverfas-
ses passend.
Die Türkei schickte am Dienstag ein
Bohrschiff in ein Gebiet vor der süd-
westlichen Küste Zyperns, was die
Streitigkeiten um territoriale Ansprü-
che im Mittelmeer weiter verschärfen
dürfte. Für Macron geht es beim Enga-

DPA/ IBRAHIM LALELI


gement im Mittelmeer aber nicht nur
um Rohstoffe, sondern um eine ganz
entscheidende geopolitische Frage:
Wie weit lässt Europa Erdogan gehen,
auf seinem Feldzug für ein neo-osma- Das türkische Forschungsschiff „Oruc Reis“ ankert vor der Küste Antalyas im Mittelmeer – es soll nach Rohstoffen suchen
nisches Reich? Macron jedenfalls war-

Macrons Kampf
tet in dieser Frage nicht auf den trägen
Rest Europas, sondern will selbst Fak- stadt Antalya. Macron sicherte den men, eine antitürkische Koalition an- anderen Worten: Merkel versucht zu
ten schaffen. Griechen französischen Beistand zu zuführen, aber in wessen Auftrag? deeskalieren, Macron spannt die Mus-
„Ist die Türkei unser Feind?“ Auf und mobilisierte die Fregatte „La Auch nach der Explosion in Beirut keln an. Beides ist im Interesse der Eu-
diese einfache, aber knallharte Frage Fayette“, die ohnehin in der Region hatte Macron zuletzt die Führungsrol- ropäer. Womöglich haben sich Frank-

im Mittelmeer
lässt die französische Regionalzeitung unterwegs war, und den Hubschraub- le in Europa übernommen. Der Fran- reich und Deutschland die Rollen zwi-
„Ouest France“ den Konflikt zusam- erträger „Tonnerre“, das zweitgrößte zose war am Tag nach dem Unfall als schen „Good Cop“ und „Bad Cop“
menschnurren. Die diplomatische Kriegsschiff der Franzosen, sowie erster ausländischer Präsident nach nach Charakter aufgeteilt.
Antwort lautet: Nein, natürlich nicht. zwei Rafale-Kampfflugzeuge. Libyen gereist. Macron hat in Beirut Fest steht, dass Frankreich durch

Bohrköpfe, Kriegsschiffe und scharfe Munition:


Es wäre absurd, von einem Nato-Part- Auf den ersten Blick geht es um nicht direkt zum Umsturz der libane- den Brexit die einzig verbliebene Nu-
ner als einem Feind zu sprechen. Aber Grenzen, um Hoheitsgebiete, neue sischen Regierung aufgerufen, sich klearmacht der EU ist und durch die

Der Streit um Öl- und Gasvorkommen droht


der französische Politikwissenschaft- Rohstoffvorkommen, über die Türken aber mit seiner Kritik an der Regierung Leerstelle, die die Briten gelassen ha-
ler Bruno Tertrais stellt in seiner Ana- und Griechen seit ihrer Entdeckung ungewöhnlich weit aus dem Fenster ben, in Zukunft ein größeres Gewicht

zu eskalieren. Als einziger Europäer stellt sich


lyse klar: „Wenn sich Erdogan ent- streiten. Erdogan behauptet, seine gelehnt. Schnell kursierte eine Petiti- haben wird. Klar ist auch, dass sich die

der französische Staatspräsident der Türkei


schließt, der Feind Europas zu sein, Geologen hätten keine Hoheitsgebiete on, dass Frankreich Libanon wieder Franzosen nicht gern erpressen lassen.
dann muss man ihn auch als solchen verletzt und auch keine griechischen unter sein Protektorat stellen möge. Die ständige Drohung der Türkei, die

unter Erdogan in den Weg


behandeln.“ Meeresgrenzen übertreten. Die Lage Erdogan bezichtigte den Franzosen Ströme der Migranten nicht länger zu
Schon im Juni kam es zu einem Vor- ist aber hochkompliziert, wie das Bei- daraufhin des „Kolonialismus“ und be- bremsen, beeindruckt die Franzosen
fall, den die Franzosen als „extrem ag- spiel Kastelorizo zeigt. Die griechische hauptete, es gehe ihm nur um wir- weniger als die deutsche Kanzlerin, die
gressiv“ wahrnahmen: Ein französi- Insel liegt nur drei Kilometer vor der kungsvolle Fotos und ein reines PR- den Deal mit Ankara ausgehandelt hat.
sches Kriegsschiff unter Nato-Flagge türkischen Küste, aber 550 Kilometer Spektakel. Frankreich habe nur ein Ziel, beto-
sollte ein türkisches Handelsschiff we- Streit um Erdgasvorkommen im östlichen Mittelmeer vom griechischen Festland entfernt. Mischt sich Frankreich in Angele- nen die Berater des Präsidenten: Klar-
gen des Verdachts unerlaubter Waffen- Die Streitigkeiten in dem Gebiet sind genheiten ein, die es nichts angehen? heit in äußerst komplizierte Beziehun-
lieferungen Richtung Libyen kontrol- uralt, denn Ankara hat eine Grenzver- Oder ist Macron womöglich der einzi- gen zu bringen. Um Erdgas ginge es
lieren. Bei dieser Operation wurde es einbarung der Vereinten Nationen nie ge Staatschef in Europa, der dem türki- dabei am wenigsten. Die Vorkommen
aber dreifach von einem türkischen Ankara
unterzeichnet und bestreitet die zuge- schen Präsidenten die Stirn zu bieten liegen unter dem Meeresgrund, Pipe-
Kriegsschiff ins Laservisier genommen. TÜRKEI hörigen Abkommen von Lausanne vermag? Noch eine weitere Frage lines für den Abtransport existieren
GRIECHENLAND
Unter Verbündeten ein eher absonder- (1923) und Paris (1947). Durch die drängt sich auf: Treibt der Europa-Ret- nicht, die kommerzielle Ausbeutung
licher Vorfall. Von der Türkei Hoffnung auf Öl- und Gasvorkommen ter Macron mit seinen schnellen Reak- könnte womöglich gar nicht rentabel
bisherige
Vergangene Woche dann schickte Athen beanspruchtes
Gasförderungs- hat sich der Grenzkonflikt neuerlich tionen in Krisensituationen die euro- sein. Es dürfte viel eher um die Frage
Erdogan das Forschungsschiff „Oruc Seegebiet
lizenz Türkei verschärft. päische Außenpolitik voran – oder un- gehen, wer im östlichen Mittelmeer-
Reis“ auf die Reise, begleitet von ei- Grenzen der Es geht aber um weit mehr als alte terminiert er sie womöglich? raum das Sagen hat – und wie man auf
ner ganzen Armada von Kriegsschif- Ausschließlichen völkerrechtliche Verträge. Es geht um Wenn man Macrons Berater darauf Erdogans neo-osmanische Bestrebun-
fen, um ausgerechnet in der Nähe Wirtschaftszonen
(AWZ)
die Frage, wie ernst die Europäische anspricht, dann weichen sie aus. „Er- gen reagiert.
griechischer Gewässer Probebohrun- ZYPERN Union von ihren Anrainern genommen dogan muss mit seinen militärischen Auch wenn Frankreichs Küsten im
gen nach Öl- und Gasvorkommen zu wird und wie sie es mit dem türkischen Machtdemonstrationen aufhören, die Westen liegen, fühlen sich die Franzo-
beginnen. Die Griechen gingen so- Machthaber hält, der sich an keine Re- die Lage nur verschärfen“, hieß es am sen vom Säbelspiel der Türken betrof-
gleich in Alarmbereitschaft und Mittel- geln mehr zu halten scheint. Nicht ein- Montag im Elysée-Palast. Von „aggres- fen. Das Mittelmeer liegt ihn näher als
schickten Flugzeuge und Marineein- meer Quelle: dpa mal an diejenigen, die er selbst mit den siver Politik“ der Türkei ist die Rede das Baltikum. Die Gasvorhaben sind in
heiten in die Region zwischen Kreta, Europäern ausgehandelt und abgeseg- und von „direkten europäischen Inte- diesem Konflikt der Brennstoff. Das
Zypern und der türkischen Küsten- net hat. Frankreich hat es übernom- ressen“ im östlichen Mittelmeer. Mit Streichholz ist der Nationalismus.

Russland entscheidet über Lukaschenkos Schicksal

D
Weißrusslands Präsident hat jede Legitimität verloren. Wird der mächtige Nachbar helfen oder ihn fallen lassen? Noch wartet Moskau – mit einem Trumpf in der Hand
er weißrussische Autokrat Ale- chen demokratischen Wechsels für die Rücktritt überzeugen und den Kontakt abhängigen Sozialforschungsinstituts tins versichern. In den veröffentlichten suche, die Ökonomie geopolitisch zu di-
xander Lukaschenko scheint in einheimische Bevölkerung. Vor allem zu anderen politischen Kräften in Weiß- Lewada sind es nur zehn Prozent der Telefonprotokollen beider Staatschefs versifizieren, haben daran nichts geän-
diesen Tagen der große Verlie- angesichts der anhaltenden Massenpro- russland suchen sollte. Schließlich wer- Bevölkerung. wird allerdings eher die Rolle der engen dert.
rer zu sein. Beispiellose Massende- teste, etwa in der weit im Osten gelege- den bei den Protesten anders als auf Russland könnte aber einen demo- bilateralen Beziehungen betont – nicht Der große Nachbar vereint die Hälfte
monstrationen, landesweite Streiks in nen Stadt Chabarowsk. dem Maidan bisher keine EU-Flaggen kratischen Machtwechsel durchaus ak- die Personalie Lukaschenko. des weißrussischen Außenhandels so-
Staatsbetrieben und der Druck aus dem Trotz aller Schwierigkeiten, die Luka- gehisst, eine grundlegend engere Bezie- zeptieren, wie zuletzt in Armenien. Vik- Der Kreml hilft also, ohne wirklich zu wie 80 Prozent aller Auslandsschulden
Westen machen den von weißrussi- schenko Putin in den letzten 20 Jahren hung zu dem westlichen Nachbarn tor Babariko, derzeit inhaftierter Präsi- helfen. Das beweisen auch die Fahn- auf sich. Rund zehn Prozent der arbeits-
schen Oppositionellen lang ersehnten bereitete – das bilaterale Verhältnis war steht für die Demonstranten gar nicht dentschaftsanwärter, sei aus Sicht Mos- dungsaufrufe für den Präsidentschafts- fähigen Bevölkerung leben als Arbeits-
Machtwechsel in Minsk nur noch zu ei- geprägt von beinahe jährlich wiederkeh- auf der Agenda. Laut Umfragen plädiert kaus als Präsident akzeptabel, meint et- kandidaten und Lukaschenkos Ex-Mit- migranten in Moskau und anderen
ner Frage der Zeit. Bliebe da nicht noch renden Handelsstreitigkeiten –, ist die Mehrheit der Weißrussen gar dafür, wa der britische Russland-Kenner Mark streiter Waleri Zepkalo sowie Stepan westlichen Regionen des Landes. Weiß-
eine Unsicherheit: Wie steht Moskau zu Weißrussland für den Kreml zu wichtig, dass sich am Verhältnis des Landes zu Galeotti. Bislang nimmt der Kreml je- Putilo, den Betreiber des Telegram-Pro- russland ist zudem Mitglied der Mos-
den Entwicklungen in Weißrussland? um sich selbst überlassen zu werden, Moskau nichts ändern soll. Doch sie doch eine abwartende Haltung ein. So test-Kanals „Nexta“. Beide halten sich kau-dominierten Eurasischen Wirt-
Wladimir Putin werde Lukaschenkos meint etwa der finnische Politikwissen- wollen auch nicht Teil Russlands sein. wollte sich Lukaschenko in den letzten außer Reichweite in Polen auf. Berich- schaftsunion und profitiert vom zoll-
politisches Überleben sichern, notfalls schaftler Hiski Haukkala. Russland Eine russische Intervention im Nach- Tagen zweimal der Unterstützung Pu- ten zufolge soll Russland aus dem Um- freien Handel mit dem großen Bruder.
mit Gewalt, meinen einige Experten. brauche die strategische Pufferzone zur barland wäre militärisch aufwendig und land von Moskau und St. Petersburg ei- Die beiden Länder bilden sogar einen
Andere beteuern, der Kreml werde froh EU und Nato, schrieb er am Montag auf ohne Rückhalt der lokalen Bevölkerung ne Kolonne von Militärlastern mit rund Unionsstaat, über dessen Zukunft sich
PICTURE ALLIANCE/ DPA/ SERGEI KARPUKHIN

sein, den widerspenstigen Partner end- Twitter. Doch wer tritt an Lukaschen- aussichtslos. Wegen der unweigerlichen 2000 Spezialkräften Richtung Weiß- Putin und Lukaschenko in den letzten
lich loszuwerden. kos Stelle? Droht vielleicht ein Schwenk westlichen Sanktionen zudem kostspie- russland geschickt haben. Angeblich um Monaten stritten. Auch militärisch ko-
des Landes Richtung Westen? Irgendei- lig. Und Putin verschafften sie innenpo- das Regime zu stützen. Doch auf weiß- operiert Russland mit Weißrussland so
VON PAVEL LOKSHIN ne Art von russischer Intervention litisch keine Pluspunkte, meint der russischem Gebiet scheinen sie auch eng wie mit keinem anderen postsowje-
AUS MOSKAU scheint für den Experten unvermeidbar. Minsker Analyst Artjom Schraibman. nach Tagen nicht aufgetaucht zu sein. tischen Land: Es werden gemeinsame
Die Optimisten argumentieren, dass Anders als im Falle der Krim und Sewas- Wer die Argumente der Optimisten Manöver abgehalten, außerdem ist
Beide Seiten haben gute Argumente. der Protest in Weißrussland sich nur ge- topols, deren Zugehörigkeit zur Ukrai- und Pessimisten gegeneinander abwägt, Weißrussland Mitglied des russischen
Die Pessimisten sagen, der Kreml werde gen Lukaschenko richtet und nicht ge- ne nach dem Zerfall der Sowjetunion muss sich darüber im Klaren sein, dass Militärbündnisses OVKS. Ein Versuch,
einen demokratischen Machtwechsel gen Russland. Experten wie der Polito- mehr als 20 Jahre lang emotionale Dis- Moskaus „Einmischung“ ohnehin längst Russlands Orbit zu entgehen, wäre für
vor seiner Haustür nicht akzeptieren – loge Dmitri Trenin von der Denkfabrik kussionen in Russland auslöste, wollen Realität ist. Das Zehn-Millionen-Ein- das Land mittelfristig ein Desaster – das
wie zuletzt in der Ukraine. Zu abschre- Moscow Carnegie Center plädieren gar nur wenige Russen das Nachbarland Seit Jahren vertraut: Alexander Luka- wohner-Land ist wirtschaftlich ein An- wissen auch die weißrussischen Opposi-
ckend sei das Beispiel eines erfolgrei- dafür, dass der Kreml Lukaschenko vom eingliedern. Laut einer Umfrage des un- schenko (l.) und Wladimir Putin hängsel Russlands. Lukaschenkos Ver- tionellen.

© WELTN24 GmbH. Alle Rechte vorbehalten - Jede Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exclusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
8 POLITIK
UPLOADED BY "What's News" vk.com/wsnws TELEGRAM: t.me/whatsnws

D
* DIE WELT MITTWOCH, 19. AUGUST 2020

iskutieren ist das neue auszuzahlen, damit Scham und Stigma


Ausgehen. Nicht nur in loszuwerden und die Eigenverantwor-
Berlin hat der etwas schal tung zu fördern“, sagt Bohmeyer. „Sor-
gewordene Vulgärhedo- gen wir möglicherweise erst durch un-
nismus eine fast altmodi- ser Misstrauen und unseren paternalis-
sche Alternative bekommen: Republika- tischen Wunsch nach Kontrolle dafür,
nische Debattierclubs, in denen sich ein dass der Sozialstaat so teuer und ineffi-
buntes Publikum um die großen Dinge zient wirkt, weil wir die Menschen lie-
des Lebens und der Gesellschaft be- ber bevormunden als ihnen die Freiheit
müht. Das Aufregende: viele Codes des zuzugestehen?“
Nachtlebens bleiben. Der Style, die Po- Das ist die Frage. Es geht ihm um die
se, laute Wucht und stille Einkehr. An Freiheit. Obwohl Bohmeyer so ganz
solchen Abenden trifft man auch Micha- und gar nicht mit Peter Sloterdijks
el Bohmeyer, seit gut sechs Jahren Kopf Idee der gebenden Hand und dessen
eines Vereins namens „Mein Grundein- fiskalischer Bürgerrevolution in Ver-
kommen“, der dank Spenden jedes Jahr bindung gebracht werden will, so ist
650 Menschen ein garantiertes Einkom- die romantische Geste der Spende als
men zahlt. Ohne Bedingung. Die Bezie- Gegenentwurf zum kleptokratischen
her werden verlost. Staat auch in seinem Projekt vertäut.
Das sieht Bohmeyer nicht so: „Unser
VON ULF POSCHARDT verschenktes Geld ist keine Romantik
und schon gar nicht hat es – wie bei
Wie kam der heute 35-Jährige auf die- Sloterdijk – mit Stolz und Moral zu
se Idee? „Ich hab seitdem ich 16 bin eine tun. Wir fragen uns, wie man die Ge-
Vielzahl von Internet-Start-ups gegrün- sellschaft smarter, nachhaltiger, freier,
det. Eines davon ist ein Versandhandel gesünder, effizienter und menschli-
für Industrieprodukte.“ Ende 2013, da cher organisieren kann und ob das
ist Bohmeyer gerade 29 Jahre alt, steigt Grundeinkommen dabei hilft. Solange
er als Geschäftsführer aus und erhält als das der Staat noch nicht tut, fangen
Mitinhaber weiterhin einen Gewinnan- wir schon mal damit an. Ganz pragma-
teil, also eine Art leistungsloses Ein- tisch durch Trial and Error.“
kommen, das – so Bohmeyer – „die ers- Wer auf der Homepage von „Mein
ten Jahre zufällig bei 1000 Euro pro Mo- Grundeinkommen e.V.“ surft, staunt
nat lag“. Das habe sein Leben sehr ver- über die ästhetische und kulturelle So-
ändert. „Ich lebte gesünder, hatte weni- phistication. Auch die Präsentation an
ger Streit mit meinem Kind und entwi- diesem Dienstag in Berlin, zusammen
ckelte ein neues Interesse an der Welt, mit dem Deutschen Institut für Wirt-
obwohl ich deutlich weniger Geld hatte schaftsforschung (DIW) und dem Max-

GRUNDEINKOMMEN
Unternehmen
als zuvor.“ Für ihn war das die Initial- Planck-Institut zur Erforschung von Ge-
zündung, diese Erfahrung in einem so- meinschaftsgütern ist von einer Eleganz
zialen Experiment auf seine Übertrag- und Unterhaltsamkeit, die bürgerliche
barkeit zu überprüfen. Bohmeyer war Institutionen und NGOs schmerzhaft
entschlossen: „Ich wollte es ausprobie- vermissen lassen. Bei den Vertretern
ren, das Grundeinkommen wie ein mo- dieser neuen republikanischen Zivilge-
dernes Start-up zu betreiben und fing sellschaftskultur ist das eigene Leben
an, per Crowdfunding 12.000 Euro zu der Prüfstein theoretischer Überlegun-

AFP/STEFFI LOOS
sammeln um sie zu verschenken.“ Da- gen. Anders als die Junge Union oder die
raus sind über die Jahre mehr als acht Jungen Liberalen ist die Polit-Socialen-
Millionen Euro geworden. terpreneur-Subkultur lebensweltlich
Michael Bohmeyer ist also nicht in ei- fortschrittlich und inspirierend. Sie ha-
nem Soziologieseminar auf das Thema Michael Bohmeyer betreibt „Mein Grundeinkommen“ wie ein modernes Unternehmen – als Freiheitsprojekt, pragmatisch und ohne antikapitalistische Esoterik ben die zeitgenössischen kulturellen
gestoßen, sondern durch den Einbruch Codes des modernen Bürgertums besser
einer poetischen Realität in sein Leben: verstanden als deren rituelle Vertreter,

Hinter dem Experiment, Menschen


als bis dahin erfolgreicher Unterneh- seien es BDA, BDI, FDP oder INSM.
mer. Der Erfolg blieb Bohmeyer auch, ‚Ich-muss-hier-gar-nichts-denn-ich- Wie Verhaltensforscher glaubt er an die Fragt man Bohmeyer, warum sein

bedingungslos 1000 Euro pro Monat zu zahlen,


als er den Verein „Mein Grundeinkom- bin-ein-freier-Mann-Selbstgerechtig- Kraft der selbsterfüllenden Prophezei- Team so instagramtauglich aussieht, lie-
men“ gründete. Sein Buch zum Verein keit‘ wegkommt. Und letztlich: Wenn ung: „Wenn man vertraut und an etwas fert er eine einfache Begründung: „Wir

steht der Gründer Michael Bohmeyer. Sein


mit dem Titel „Was würdest du tun?“ die Mehrheit der Mitglieder lernt, de- glaubt, dann steigt die Wahrscheinlich- sind gleichzeitig Start-up, non-profit,

Plan ist links und liberal zugleich


wurde ein Bestseller. Wer mit Bohmey- mütig auf ihre Privilegien zu schauen keit, dass es klappt. Das Bedingungslose sozial und unternehmerisch. Wir leben
er ins Gespräch kommt, staunt über und zuzugeben, dass nicht alles an ih- Grundeinkommen ist ja nichts weiter radikales new work, wo es keine Chefs
Tiefe und Differenziertheit seiner Über- rem Erfolg ihre eigene Leistung, son- als dieses Prinzip für die gesamte Ge- gibt, sondern alle MitunternehmerIn-
legungen, die kaum zu (mitunter pas- dern auch Glück der Geburt war und sie sellschaft.“ nen sind, die ihr Gehalt selbst bestim-
senden) Klischees von Sozialunterneh- folglich anfangen sollten, ihr Privileg zu Dass ausgerechnet die ordnungspoli- men. Wir arbeiten hocheffizient und
mern passen. nutzen, anstatt sich dafür abzufeiern tischen Antipoden Linkspartei und die haben gleichzeitig KPIs und Emo-Run-

Studie zum bedingungslosen Grundeinkommen


„Unser Sozialsystem, unsere Institu- und über andere zu erheben. Kurzum: FDP diese Idee, wenn auch in sehr un- den. Dieser aufregende Mix zieht ein-
tionen und unsere ganze Kultur“, so Wenn sie wirklich liberal wäre.“ terschiedlichen Ausformulierungen, in fach ziemlich coole Leute an.“ Das En-
Bohmeyer, „basieren auf dem von Man- Johannes Vogel, der Generalsekretär ihrer Programmatik haben, überrascht gagement ist im Zweifel auch hedonis-
gel und Misstrauen geprägten Indus- der FDP in Nordrhein-Westfalen blickt Bohmeyer nicht, weil das Grundein- Eine groß angelegte Studie in Frage des Lohnausgleichs.“ Dieser muskompatibel. „Ich kann“, so Boh-
triezeitalter. Doch dieses Industriezeit- mit Neugier auf das Projekt: „Andere re- kommen „die postideologische Synthe- Deutschland soll mehr Klarheit in die bedeute effektiv deutliche Lohn- meyer, „sehr gut arbeiten, wenn ich den
alter geht zu Ende. Wir müssen alles den über ein Grundeinkommen, dieser se aus den Grabenkämpfen des 20. Jahr- Diskussion über ein bedingungs- erhöhungen und damit steigende Sinn in Dingen sehe und Spaß daran
neu denken. Was arbeitet der Mensch, Verein handelt – eigenfinanziert und ei- hunderts ist. Es ist sowohl sozial (nie- loses Grundeinkommen bringen. Kosten für Unternehmen. Fratz- hab. Wenn nicht, bin ich ziemlich un-
wenn er nicht mehr mit Maschinen kon- genverantwortlich. Das verdient Res- mand hat zu wenig, und am Monatsan- „Bisherige weltweite Experimente scher sieht das kritisch, denn die brauchbar. Aus ökonomischer Perspek-
kurrieren kann? Wie können Menschen pekt. Das Spannende an der Initiative ist fang alle das gleiche), als auch liberal (es sind für die aktuelle Debatte in gesamte deutsche Wirtschaft sei tive ist es deshalb sinnvoll, mich dort
die nötige Sicherheit für Entwicklung die konsequent individuelle Sicht. Denn gibt keine Bedingungen, radikale Frei- Deutschland weitgehend unbrauch- angeschlagen. einzusetzen, wo ich am besten bin, also
bekommen, wenn soziale Gefüge loser es wird wirklich offen über Abhängigkei- heit und Stärkung der Eigenverantwor- bar“, sagt Jürgen Schupp vom Deut- dort wo ich Spaß habe. Ich habe das erst
werden und Lebensläufe nicht mehr li- ten und persönliche Freiheit nachge- tung). Es stärkt die Individuen, aber es schen Institut für Wirtschaftsfor- Der Wirtschaftsforscher geht davon durch mein eigenes Grundeinkommen
near verlaufen? Wie können Menschen dacht. Und zudem werden konkrete Er- trennt sie nicht. Vielmehr versteht es schung (DIW). „Diese Studie ist eine aus, dass es in den kommenden gelernt: Keine faulen Kompromisse
für kreative und soziale Berufe moti- fahrungen gesammelt, wie man indivi- das starke Individuum als Vorausset- Riesenchance, um die uns seit Jah- Jahren in vielen Branchen keine mehr zu machen, sondern nur das zu
viert werden, wenn wir aus der Arbeits- duelle Unabhängigkeit fördern kann.“ zung einer starken Gesellschaft. Es löst ren begleitende theoretische Debat- Lohnerhöhungen geben wird. Die tun, worin ich wirklich gut bin. Wer
psychologie wissen, dass Geld kaum da- Für Vogel wird Bohmeyers Verein damit den Scheinwiderspruch zwischen Frei- te über das bedingungslose Grund- vorhandene Arbeit auf mehr Schul- dauerhaft gegen seine Interessen han-
zu dient?“ ein relevanter Partner beim Dialog darü- heit und Sicherheit. Denn sie bedingen einkommen in die soziale Wirklich- tern zu verteilen und damit mehr delt oder handeln muss, der wird krank
Bohmeyers derzeitiger Lieblingsphi- ber, wie „wir unseren (Sozial-)Staat bes- einander“. Deshalb könne diese Idee ei- keit überführen zu können.“ Die Menschen weniger Stunden ar- und ineffizient.“
losoph ist Byung-Chul Han. Dieser, so ser machen können, jenseits der einbe- ne Katja Kipping ebenso gut finden kön- DIW-Forscher begleiten zusammen beiten zu lassen, hält Fratzscher für Der häufigste Vorwurf gegen das be-
Bohmeyer, beschreibe „das oft leere Da- tonierten ‚Hartz IV-muss-weg-Frakti- nen wie ein Welt-Chefredakteur. „Weil mit dem Verein „Mein Grundein- einen klugen Vorschlag. dingungslose Grundeinkommen ist,
sein in unserer reichen Gesellschaft so on‘, die sich einfach den Status quo ante sie in euch beiden etwas Menschliches kommen“ drei Jahre lang 1500 Pro- dass Menschen ohne Druck lieber faul
eindrücklich. Ich lese bei ihm heraus: zurückwünscht“. Vogel erkennt in dem anspricht. Darin sehe ich die große banden. 120 von ihnen bekommen in Der CDU-Wirtschaftsrat lehnt eine und nicht innovativ sein würden. „Ich
Lasst uns aufhören zu jammern und uns Verein noch mehr bemerkenswerte Dif- Chance, die gespaltene Gesellschaft der Zeit monatlich 1200 Euro. Fi- Verkürzung der Wochenarbeitszeit weiß genauso wenig, ob das stimmt
um uns selbst zu drehen. Lasst uns lie- ferenzierungen: „Hier wird beim Thema wieder etwas näher zusammenzufüh- nanziert wird die Studie durch mit begrenztem Lohnausgleich für oder nicht“, sagt Bohmeyer. „Deshalb
ber rausgehen und spielen, neugierig Grundeinkommen zudem ein seriöser ren“, so Bohmeyer. 140.000 private Spender. Branchen im Strukturwandel ab. erforschen wir das Grundeinkommen ja
sein, lieben. Ansonsten sehe ich viele Mindestabstand zu missionarischer De- Deswegen will er nicht entscheiden, Der DIW-Präsident Marcel Fratz- „Eine Arbeitszeitverkürzung mit jetzt erstmals in Deutschland. Ich glau-
Parallelen im Blick auf die Welt bei John growth-Esoterik, zu schlichten Utopien ob sein Projekt ein linkes oder liberales scher hält die Einführung einer Vier- teilweisem Lohnausgleich treibt die be aber tatsächlich, dass der Mensch ein
Dewey: Das pragmatische Zusammen- und antikapitalistischen Umverteilungs- ist. „Für mich ist es das Beste aus bei- Tage-Woche für machbar – aller- Lohnkosten weiter“, sagte Wolf- Krisentier ist oder wie John Dewey sagt:
denken von individueller menschlicher fantasien gewahrt. Das ist gut, denn die den Welten“, sagt er. Und: „Um deine dings nur bei Verzicht auf vollen gang Steiger, der Generalsekretär In der Krise wird der Mensch zum Sub-
Entwicklung und Gesellschaft, ein radi- Grundsicherung in Deutschland muss ungeliebte Bürokratie loszuwerden, Lohnausgleich. Der „Passauer Neu- des Rates, der „Passauer Neuen jekt. Und Krisen hat die Welt wahrlich
kal demokratischer Ansatz und immer viel besser werden, sprich: einfacher, musst du also einen Weg finden, den en Presse“ sagte Fratzscher: „Gegen Presse“: „Gerade in Zeiten des Fach- genug: die Transformation hin zur digi-
learning by dew-ing. Für mich gibt es unbürokratischer und chancenorientier- Menschen auf nicht-paternalistische, li- eine Vier-Tage-Woche, gegen flexi- kräftemangels wäre es eine Geister- talen Wirtschaft, die Spaltung der Ge-
nicht ein Menschenbild. Ich glaube, dass ter – darüber sind wir uns einig. Zudem berale Art ihr Bedürfnis nach Sicherheit ble Arbeitszeiten, ist erst einmal fahrt, wenn nicht nur Arbeitskräfte sellschaft, die Krise der Demokratie und
die Verhältnisse das Verhalten bestim- müssen wir uns auch davon unabhängig zu befriedigen. Ich habe als Antwort da- nichts einzuwenden, wenn das die immer weniger werden, sondern der alles überschattende Klimawandel.
men und deshalb sollten wir kluge Ver- Gedanken machen, wie wir Freiräume rauf bisher nur das Grundeinkommen Arbeitgeber und Arbeitnehmer so diese auch noch immer weniger Mir wäre es lieber, die Menschen hätten
hältnisse aufbauen.“ schaffen können, in denen Menschen gefunden.“ Die Ineffizienz des deut- wollen. Entscheidend ist immer die arbeiten.“ den Kopf frei, um sich diesen wirklichen
Bohmeyers Denken ist natürlich auch immer wieder etwas ganz Neues unter- schen Sozialstaates hätte auch mit der Krisen zu widmen, anstatt durch künst-
aus seiner Biografie geprägt: „Ostprag- nehmen können.“ Die FDP entwickle Bürokratie zu tun. Für Liberale wäre in- liche Verknappung von Geld ihre kogni-
matismus, Unternehmergeist, Start-up- dazu Konzepte wie das liberale Bürger- teressant, welche Ressourcen frei wer- tiven Ressourcen damit zu verschwen-
Trial-and-Error-Denke, gewaltfreie geld oder das Freiraumkonto und imple- den würden, wenn sowohl Sozial- als den, vom Menschen konstruierte
Kommunikation, emanzipierte Eltern- mentiert das Gründerstipendium in auch Finanzbürokratie radikal zurück- Wie sich Gewinner von "Mein Grundeinkommen" fühlen Scheinkrisen zu lösen und immer wei-
schaft, linke Grundbildung und viel NRW. gefahren würden. Diese Ressourcen terzumachen wie bisher.“
Selbstreflexion.“ Ein klassischer Linker, Vogel will sich mit Bohmeyer treffen. könnten leicht uminvestiert – und bei Angaben in Prozent, Mehrfachnennungen möglich In Kenia gibt es eine ebenfalls „philo-
wie man ihn bei diesem Projekt erwar- Was ein Vergnügen ist, weil er wie ande- Überschüssen in eine weitere Mündig- verspüren mehr Tatendrang 81 sophisch-politische“ Initiative namens
ten könnte, ist Bohmeyer nicht. Den pa- re junge Aktivisten eine Feinheit und keitsanstrengung gesteckt werden. GiveDirectly, die das bisher größte Ex-
sind mutiger 80
ternalistischen Gestus der Linken fin- Kultiviertheit im Umgang besitzt, die Bohmeyer sieht, „dass wir im interna- periment zum Grundeinkommen in
det er eher lähmend. „Wer wirklich freie man bei den oft feisten vermeintlichen tionalen Vergleich einen sehr entwi- fragen sich vermehrt, wie sie wirklich leben wollen 72 Afrika durchführt. Die Initiatoren wol-
Menschen will“, glaubt Bohmeyer, Bürgerlichen vermisst. Ansteckend ist ckelten und vergleichsweise teuren So- empfinden sich als großzügiger 70 len zeigen, dass Entwicklungshilfe dop-
„muss ihnen diese Freiheit auch zutrau- Bohmeyers freundliche Ruhe und Zu- zialstaat haben. Immerhin ist der sind neugieriger pelt so effizient sein könnte, wenn man
60
en.“ Für ihn wäre es auch kein Tabu, versicht. Auch wenn er auf vermeintli- Hartz-4-Regelsatz plus Krankenkasse das Geld nicht durch eine Vielzahl von
FDP zu wählen. Aber eine andere, ganz che Feindbilder stößt, reagiert er neu- plus Miete schon fast auf Grundein- gehen mehr Risiken ein 54 privaten und öffentlichen Institutionen
andere FDP, schwebt ihm dabei vor: gierig und offen. Die Zuversicht hat er kommensniveau. Dennoch sind Harz-4- kaufen umweltbewusster ein 53 schleust, sondern es den Menschen di-
„Wenn sie Freiheit nicht mehr als Frei- nach eigenen Aussagen von seinen El- Empfänger doppelt so häufig psychisch fragen sich vermehrt, welchen Beitrag sie mit ihrer Arbeit
47 rekt in die Hand gibt. Zurückgespiegelt
heit von den anderen (also Privilegien- tern. Die hatten nach der Wende „keine krank wie andere und viele können der für die Gesellschaft leisten können nach Europa könnte aus dem Experi-
verteidigung) versteht, sondern merkt, andere Wahl als tätig zu sein und ihr Hartz-Falle nicht entkommen obwohl verbringen mehr Zeit mit Menschen, die ihnen wichtig sind 40 ment, das Bohmeyer mit Marcel Fratz-
dass Freiheit nur gemeinsam geht. Glück selbst in die Hand zu nehmen. eine Million von ihnen zusätzlich arbei- kümmern sich mehr um Angehörige 30 scher am Dienstag vorstellte, auch etwas
Wenn sie Ökonomie nicht als Mittel zur Rastlos und getrieben leben sie mir seit- ten“. Wie könnte das Land also pro in- sind politisch aktiver geworden 10 werden, was Entwicklungshilfe und Au-
kurzfristigen Rendite versteht, sondern her vor, dass man sein Glück darin fin- vestiertem Sozialstaats-Euro mehr Auf- verspüren einen erhöhten Leistungsdruck ßenpolitik verändert. Der junge, schlan-
9
ganzheitlich und systemisch denken den kann, wenn man das Leben als gro- stieg, Gesundheit und Motivation erzie- ke Mann mit den ausgetragenen Turn-
kann. Wenn sie den Flirt mit den auto- ßes Trotzalledem versteht und wenigs- len? „Ich frage mich, ob nicht der größe- Quelle: Mein Grundeinkommen, nicht repräsentative Online-Umfrage mit 48 Teilnehmern schuhen hat also etwas richtig Großes
ritären Rechten beendet und von ihrer tens ausprobiert, es besser zu machen“. re Hebel wäre, das Geld bedingungslos entwickelt. In aller Bescheidenheit.

© WELTN24 GmbH. Alle Rechte vorbehalten - Jede Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exclusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
WIRTSCHAFT
UPLOADED BY "What's News" vk.com/wsnws TELEGRAM: t.me/whatsnws

Fortnite-Streit
Apple droht Epic und
zeigt seine Macht Seite 12
DIE WELT MITTWOCH, 19. AUGUST 2020 SEITE 9 *

KOMPAKT Kindergeld und Kinderfreibeträge


schlugen 2019 mit 47,6 Milliarden Euro
Das Sozialbudget 2019 Kräftiger Anstieg zu Buche – gut vier Milliarden Euro
mehr als 2015. Deutlich dynamischer
NACH HITZEWELLE Anteile an den Gesamtausgaben einschließlich der Beiträge des Staates Das Sozialbudget der Bundesrepublik in Millionen Euro

Hohe Nachfrage nach


entwickelten sich die Kosten für das
Wohngeld. Und auch die Kinder- und

Klimaanlagen
1.000.000 1.040.323
Hartz IV Sozial- Jugendhilfe braucht immer mehr Geld,
Arbeit-
geber-
4,1 hilfe zumal aus diesem Topf der Kita-Ausbau
systeme
3,7 800.000 finanziert wird. Dagegen gab es bei der
Mit der Zahl der Hitzetage in Kranken- Grundsicherung für Arbeitssuchende
6,8
versicherung
Deutschland ist auch die Nachfrage Betr. Alters- 600.000 zuletzt dank der guten Beschäftigungs-
25,4 versorgung 2,5
nach Klimaanlagen kräftig gewach- Renten- lage einen leichten Rückgang um gut ei-
sen. In den vergangenen zehn Jah- versicherung Kinder-und ne Milliarde Euro.
30,5% Systeme 400.000
ren stieg der Import von Klimagerä- Jugendhilfe 394.918 Seit dem Konjunkturabsturz im
Unfall- des öffent-
ten und Teilen dafür wertmäßig um vers.
4,6
lichen Frühjahr sind die guten Zeiten am Ar-
knapp 40 Prozent auf 1,9 Milliarden Dienstes
200.000 beitsmarkt allerdings schlagartig vor-
Euro im Jahr 2019, wie das Statisti- Pflege- Arbeits- Kindergeld bei. Nach Angaben des Statistischen
losen- 7,8
Elterngeld
sche Bundesamt am Dienstag mit- versicherung
vers. 1,3 etc. 5,1 0 Bundesamts ging die Zahl der Erwerbs-
teilte. Dazu gehörten unter anderem 4,1 2,6 Übrige 1,4 1991 2000 2010 2015 2016 2017 2018* 2019* tätigen von April bis Juni so stark zu-
motorbetriebene Ventilatoren und Angaben in Prozent, Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales *vorläufig, 2019: geschätzt, Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales rück wie noch nie seit der Wiederverei-
Kompaktgeräte, aber auch Klimaan- nigung, auch wenn sie in der Dimension
lagen für den Innenraum von Autos deutlich hinter dem Wirtschaftsein-
oder Umkehrwärmepumpen. Be- bruch zurückblieb. So waren im zweiten

Der Sozialstaat wird bald


sonders deutlich war den Wiesbade- Quartal dieses Jahres 44,7 Millionen
ner Statistikern zufolge der Anstieg Menschen erwerbstätig, 1,3 Prozent we-
bei Klimaanlagen, die in Gebäuden niger als ein Jahr zuvor. Das Brutto-
befestigt sind oder sich als Standge- inlandsprodukt ist zum Vorjahresquar-

unbezahlbar
räte nutzen lassen: Hier gab es seit tal aber preisbereinigt um 11,7 Prozent

Die GroKo hat mit immer neuen Leistungen die


2010 ein Importplus von 72 Prozent eingebrochen. Vor allem der massive
auf 146 Millionen Euro im vergange- Einsatz von Kurzarbeit hat bislang grö-

Ausgaben über die Billionengrenze getrieben. In

D
nen Jahr. ßere Verwerfungen am Arbeitsmarkt

der Coronakrise wird auf Pump finanziert


verhindert. Weil Ökonomen aber für
den Herbst eine Welle von Firmenplei-
TELE COLUMBUS

Kabelanbieter will
ten erwarten und zudem viele Großun-
ternehmen bereits Stellenabbau ange-

expandieren
kündigt haben, wird die Arbeitslosigkeit
im Herbst und Winter weiter steigen.
Und schon jetzt sorgt die Corona-
Deutschlands drittgrößter Kabelan- ie Ausgaben für Sozialhil- erstmals über die Marke von einer Billi- Die sehr dynamische Ausgabenentwick- te Dynamik weist jedoch die Pflegever- Krise für einen kräftigen Anstieg der
bieter Tele Columbus will sich Luft fe sind im vergangenen on Euro. Das waren 4,5 Prozent mehr lung war somit keineswegs eine Folge sicherung auf, deren Ausgaben binnen Sozialausgaben. Allein der Bundesagen-
für Investitionen verschaffen. „Wir Jahr um knapp sechs Pro- als ein Jahr zuvor – und knapp 300 Mil- zunehmender sozialer Verwerfungen fünf Jahren von 28 Milliarden auf 42 tur für Arbeit droht in diesem Jahr vor
arbeiten derzeit mit Beratern zu- zent auf 32,8 Milliarden liarden Euro mehr als 2009. Die mit Ab- und besonders großer Not. Milliarden Euro in die Höhe schnellten. allem wegen des teuren Kurzarbeiter-
sammen, um die langfristige Fi- Euro in die Höhe ge- stand größten Posten im Sozialbudget Knapp zwei Drittel des Sozialbudgets Die Pensionsausgaben kletterten in die- geldes ein Finanzloch von rund zehn
nanzierungsstruktur zu schaffen, schnellt. Nach neuen Zahlen des Statis- sind mit 30,5 Prozent aller Ausgaben die wird über die Sozialversicherungen ab- ser Zeit von 53 Milliarden auf knapp 63 Milliarden Euro. Auch in der Kranken-
die zur Finanzierung unseres tischen Bundesamts weisen vor allem Rentenversicherung sowie mit 25,4 Pro- gewickelt. Etwas mehr als die Hälfte Milliarden Euro und die Beihilfen von 15 versicherung steigen die Ausgaben un-
Wachstumsplans und zur Schaffung die Eingliederungshilfen für behinderte zent die Krankenversicherung. Als Drit- entfällt dabei auf die Rentenkasse, de- Milliarden auf 17 Milliarden Euro. gebremst. Und neue Leistungen wie die
einer nachhaltigen Kapitalstruktur Menschen sowie die Hilfen zur Pflege tes folgen die „Systeme des öffentlichen ren Ausgaben in fünf Jahren um rund 50 Das Sozialbudget umfasst neben den Grundrente werden das Wachstum im
erforderlich ist“, teilte Firmenchef hohe Steigerungen von fast sieben be- Dienstes“, also die Pensionen, Beihilfen Milliarden Euro auf 330 Milliarden Euro beitragsfinanzierten Versicherungsleis- Sozialbudget zusätzlich beschleunigen.
Daniel Ritz am Dienstag bei der ziehungsweise neun Prozent gegenüber und Familienzuschläge für Beamte, die zulegten. In der Krankenversicherung tungen und der Beamtenversorgung Im Gegensatz zu den guten Zeiten wird
Vorstellung der Quartalszahlen mit. 2018 auf. Aber auch die Hilfen in beson- knapp acht Prozent des Sozialbudgets betrug die Zunahme im gleichen Zeit- auch noch die Familienleistungen, die jetzt der Ausgabenzuwachs über Schul-
Er will allerdings erst im vierten deren Lebenslagen sowie die Grundsi- ausmachen. An vierter Stelle stehen mit raum fast 40 Milliarden Euro. Die größ- aus Steuermitteln finanziert werden. den finanziert.
Quartal weiteren Einblick geben. cherung im Alter und bei Erwerbsunfä- knapp sieben Prozent die Arbeitgeber-
Am Aktienmarkt kam die Zurück- higkeit legten jeweils um mehr als drei systeme, die vor allem die Lohnfortzah- ANZEIGE
haltung nicht gut an. Die im SDax Prozent zu. lung im Krankheitsfall sowie die Zusatz-
gelisteten Aktien fielen fast acht leistungen im öffentlichen Dienst um-
Prozent. Insidern zufolge spielt die VON DOROTHEA SIEMS fassen. Dagegen zählt die Sozialhilfe

Noch nicht bereit


Berliner Firma zusammen mit der mit 3,7 Prozent zu den eher kleineren
Bank of America verschiedene Mög- Die Sozialhilfe bildet zusammen mit Posten des Sozialbudgets.
lichkeiten für ihr Glasfasernetz Hartz IV – das an grundsätzlich er- In den meisten Phasen des langen
durch. Demnach wird auch der Ein- werbsfähige Menschen und deren Ange- Aufschwungs, der von 2009 bis 2019 an-

für einen Immobilien-


stieg eines Investors erwogen. Ritz hörigen gezahlt wird – das aus Steuer- hielt, wuchsen die Sozialausgaben
sagte Analysten, Tele Columbus mitteln finanzierte unterste Sicher- schneller als das Bruttoinlandsprodukt
wolle in jedem Fall die Mehrheit heitsnetz. Mit diesen beiden Fürsorge- (BIP). Denn die große Koalition hatte
behalten. systemen sorgt der Staat dafür, dass die gute Wirtschaftslage vor allem dafür

MASCHINENBAU
auch für sehr einkommensschwache
Menschen das Existenzminimum ge-
genutzt, neue Leistungen einzuführen
wie etwa die Mütterrente, die Rente mit
Vollverkauf?
25 Prozent weniger
währleistet ist. Dass die Sozialhilfeaus- 63 oder die beschleunigte Angleichung
gaben sprunghaft steigen, hat verschie- der Ostrenten. Auch die in der vergan-

Anlagen geliefert
dene Ursachen. So müssen Pflegebe- genen Legislaturperiode durchgesetzte
dürftige, die im Heim versorgt werden, Reform der Pflegeversicherung, mit der Wandeln Sie einen Teil Ihrer Immobilie in Geld um. Flexibel, fair und transparent.
immer höhere Eigenanteile aufbringen die Leistungen für nahezu alle Bezieher
Die exportorientierten Maschinen- und rutschen deshalb häufiger in die So- deutlich verbessert wurden, treibt die Fordern Sie ein individuelles Angebot unter 040 / 696 389 713 oder auf
bauer in Deutschland haben im zialhilfe. Die Ausgaben für die Grundsi- Ausgaben kräftig und dauerhaft in die wertfaktor.de/angebot an.
zweiten Quartal im Zuge der Coro- cherung im Alter werden durch den Höhe. Überdies steigen die Pensionslas-
na-Krise fast ein Viertel weniger steigenden Anteil älterer Menschen ge- ten, da immer mehr Beamte den Ruhe-
Anlagen an Kunden im Ausland trieben. Auch ist das Rentenniveau im stand erreichen.
geliefert. Insgesamt seien gegenüber Vergleich zu früher heute niedriger und Und so hat Deutschland die Billio-
dem Vorjahresquartal die Ausfuhren sind mehr ältere Frauen mit geringen nen-Markte bei den Sozialausgaben

Nr.1
um 22,9 Prozent eingebrochen, Rentenansprüchen alleinstehend. übersprungen, obwohl es nach einem
teilte der Verband Deutscher Ma- Trotz des kräftigen Anstiegs bilden Jahrzehnt des Booms 2019 die wenigs-
schinen- und Anlagenbau (VDMA) die Sozialhilfeausgaben aber nur einen ten Arbeitslosen seit der Wiedervereini-
-
am Dienstag mit. Nachdem es im kleinen Teil des gut ausgebauten deut- gung gab, während gleichzeitig der obilien
ersten Quartal noch ein leichtes schen Wohlfahrtsstaats. Und auf den höchste jemals in Deutschland erreichte im Imm rkauf
Plus gab, stehe nun für das erste anderen Feldern sieht die Entwicklung Beschäftigungsstand mit mehr als 45 Teilve
Halbjahr ein Minus von 14,1 Prozent ähnlich aus. Wie das vom Bundesar- Millionen Erwerbstätigen registriert
in der Bilanz. Die Branche mit gut beitsministerium veröffentlichte Sozi- wurde. Auch hatten sich die Einkom-
einer Million Beschäftigten gilt als albudget 2019 zeigt, kletterten die Ge- men quer durch alle Lohngruppen in
Rückgrat der deutschen Wirtschaft. samtausgaben im vergangenen Jahr den letzten Jahren positiv entwickelt.
„Die Unternehmen konnten im
Exportgeschäft zuletzt ein klein
wenig aufatmen“, erklärte VDMA- Im Grundbuch vorrangig
Chefvolkswirt Ralph Wiechers.
Neuer Rekordstand bei eingetragenes, lebenslanges
Nießbrauchrecht
FONDSBRANCHE

Einbußen halten
Geldwäsche-Verdachtsfällen

D
sich in Grenzen Zahl der Meldungen um fast 50 Prozent höher Die Entscheidungshoheit
Die deutsche Fondsbranche hat ie Zahl der Verdachtsfälle auf kriminelle Clans ist, um über den Kauf
bleibt in Ihrer Hand
dank der kräftigen Erholung der Geldwäsche und Terrorismusfi- von Immobilien Gelder zu waschen.
Aktienmärkte im zweiten Quartal nanzierung in Deutschland ist „Ein Problem für uns ist, dass die
die Corona-bedingten Einbußen in stark gestiegen. Das geht aus dem Jah- Verfolgungskultur bei Geldwäsche in
Grenzen halten können. Die In- resbericht der Financial Intelligence Deutschland traditionell nicht hoch
vestmentfonds warben im ersten Unit (FIU) für 2019 hervor, der dem entwickelt ist“, sagte FIU-Chef Christof Weiterhin von Wertzu-
Halbjahr netto 37,9 Milliarden Euro Berliner „Tagesspiegel“ vorab vorliegt. Schulte dem „Tagesspiegel“. Von den wachsgewinnen profitieren
neue Gelder ein, wie der Branchen- Nach der Aufstellung der Anti-Geldwä- Meldungen entfielen 98 Prozent auf
verband BVI mitteilte. Für das erste sche-Einheit des Bundes erhöhte sich den Finanzsektor, vor allem Banken und
Halbjahr 2019 hatten die Fonds- die Zahl der Meldungen binnen Jahres- Finanzdienstleister. Allerdings erhöhte
gesellschaften noch ein Neugeschäft frist um fast 50 Prozent auf 114.914 Ver- sich die Zahl der Meldungen aus dem
von netto 41,9 Milliarden Euro ge- dachtsfälle – ein Rekord. Darin enthal- „Nichtfinanzsektor“ von knapp 600 auf
meldet. Bei Publikumsfonds über- ten sind dem Bericht zufolge insgesamt mehr als 1500. Darunter fallen neben
stiegen die Zuflüsse im zweiten 355.000 verdächtige Transaktionen. Notaren, Immobilienmaklern und An-
Quartal die Abflüsse des ersten Die FIU hatte bereits in ihrem Jah- wälten auch Veranstalter von Glücks-
Quartals. Das verwaltete Vermögen resbericht 2018 eine „extreme Anfällig- spielen. Die FIU mit Sitz in Köln ist die
der Branche lag wegen der Talfahrt keit“ des Immobilienmarktes für dubio- Anti-Geldwäsche-Einheit des Bundes
an den Börsen zwischen Februar se Geschäfte beklagt – und große Pro- und gehört zum deutschen Zoll. Sie
und April Ende Juni dennoch mit bleme, Kriminellen hier auf die Schliche kümmert sich unter anderem darum,
3,33 Billionen Euro unter dem Re- zu kommen. Seit Jahren gibt es immer Geldwäsche und Terrorismusfinanzie-
kordstand von 3,4 Billionen Ende wieder Hinweise darauf, dass der Im- rung zu verhindern, aufzudecken und
Dezember. mobiliensektor ein Einfallstor auch für deren Unterstützung zu bekämpfen. dpa

© WELTN24 GmbH. Alle Rechte vorbehalten - Jede Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exclusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
10 WIRTSCHAFT
UPLOADED BY "What's News" vk.com/wsnws TELEGRAM: t.me/whatsnws

* DIE WELT MITTWOCH, 19. AUGUST 2020

Bauernopfer
Steuerzahler

PICTURE ALLIANCE/ DPA/ SEBASTIAN GOLLNOW


D
Die Trockenheit ist in diesem Jahr bei weitem nicht das einzige Problem der Landwirte

er Bauernverband ruft perioden fordern die deutschen Versi- geraten. So werde für die Tonne Brot- Landwirte fordern nach dem dritten Giftködern. Vor allem in Nordthüringen

Trockenjahr eine Art Dürre-Versicherung. Die


nach öffentlichen Hilfen, cherer eine Bezuschussung der Land- weizen derzeit rund 145 Euro gezahlt, haben die Nager einen großen Teil der
um die Existenz der wirtschaftlichen Mehrgefahrenversi- während es vor einem Jahr noch 20 Eu- Ernte weggefressen. Den Schaden bezif-

Kosten wollen sie aber nicht selbst tragen


Landwirte in den unsi- cherung – als Hilfe für die Bauern“, ro mehr gewesen seien. ferte der regionale Bauernverband auf
cheren Zeiten von Coro- heißt es in einer Mitteilung des Gesamt- Moderne Technik hilft der Landwirt- bis zu 400 Euro je Hektar. Der Giftein-
na und Klimawandel zu sichern. Bau- verbands der Deutschen Versicherungs- schaft weltweit, die Erträge auch bei satz ist derzeit verboten, um den selte-
ernpräsident Joachim Rukwied will die wirtschaft (GDV). „Bei einer entspre- widrigen natürlichen Umständen zu op- nen Feldhamster – eine nach EU-Recht
Risiken durch eine freiwillige Versiche- chenden staatlichen Unterstützung wä- timieren. „In der Landwirtschaft müs- streng geschützte Tierart – nicht weiter
rung auf viele Schultern verteilen und ren die Versicherer in der Lage, auch ei- sen viele Entscheidungen zusammen- zu gefährden. Auch Umweltorganisatio-
den Staat an der Finanzierung beteili- ne erhöhte Nachfrage an Mehrgefahren- wirken: Regnet es oder nicht, wird rich- Schwankungsreiches Geschäft nen wie der Bund für Umwelt und Na-
gen. „Wir brauchen den Aufbau einer versicherungen zu bedienen“, sagt Jörg tig gedüngt und sind die Entscheidun- turschutz Deutschland (BUND) oder
Mehrgefahrenversicherung“, sagte er Asmussen, Mitglied der GDV-Ge- gen zu Fruchtfolge und ackerbaulichen Erntemenge von Winterweizen in 1000 Tonnen der Naturschutzbund (Nabu) stemmen
am Dienstag bei der Vorstellung der schäftsführung. Maßnahmen korrekt?“, sagt Carsten Winterweizen Sommerweizen Hartweizen (Durum) sich gegen die Verwendung chemischer
Erntebilanz 2020. Diese Policen schließen laut Verband Struve, Experte für Getreidemaschinen Bekämpfungsmittel. Eine Massenver-
2019 22756 152 155
alle Wetterrisiken ein, also auch Tro- beim Landmaschinenhersteller John mehrung von Mäusen ist auch in der
VON MICHAEL GASSMANN
2018 19595 530 138
ckenheit. Bislang seien erst 0,02 Pro- Deere. Dazu nutzten die Bauern heute Vergangenheit regelmäßig etwa alle sie-
2017 24080 231 170
zent der landwirtschaftlichen Anbauflä- in der Präzisionslandwirtschaft stärker ben Jahre beobachtet worden.
2016 24090 240 135
Die Landwirtschaft alleine könne die che in Deutschland gegen Dürre versi- vorhandene Daten, die Landtechnik-In- Entgegen ersten Befürchtungen we-
Lasten allerdings nicht stemmen. „Bei chert. Die Prämien und Selbstbehalte dustrie passe die Maschinenformen an 2015 26170 292 87 gen gesperrter Grenzen zu Beginn der
der Anschubfinanzierung müssen Bund seien für die Landwirte derzeit kaum er- die veränderten Bedürfnisse an. 2014 27415 296 74 Pandemie haben die Obst- und Gemü-
und Länder helfen“, verlangte der Chef- schwinglich, weil Trockenheit zu den Dennoch zeigt das Erntejahr 2020, 2013 24634 332 53 sebauern genügend Saisonarbeitskräfte
Lobbyist der Landwirte. Dies sei „zwin- sogenannten Kumulrisiken zähle. Da sie dass die Natur weiterhin den Ausschlag 2012 21397 955 57 einstellen können. Die Spargelbauern,
gend notwendig“. Für die ersten drei in mehreren Regionen gleichzeitig auf- gibt. Beim Ernteerfolg in Deutschland 2011 22396 314 73 deren Erntesaison 2020 besonders früh
Jahre seien dazu schätzungsweise 400 treten könne, seien entsprechend hohe ergeben sich riesige Unterschiede je 2010 23452 219 112 einsetzte, hatten als erste vor einem
bis 500 Millionen Euro jährlich erfor- Schäden zu erwarten, was sich in den nach Frucht und Region. Selbst auf 2009 24917 209 65 Ernteausfall gewarnt, kamen am Ende
derlich, danach müsse man weiterse- Prämien widerspiegele. Zahlt dagegen demselben Acker komme es vor, dass an 2008 25710 240 39 aber einigermaßen glimpflich davon.
hen. der Steuerzahler die Beiträge zunächst günstigen Stellen zehn Tonnen pro 2007 20639 151 38 Mit schätzungsweise 106.400 Tonnen
Das laufende Jahr fing aus Sicht der ganz oder teilweise, profitieren auch die Hektar geerntet würden, an anderen Quelle: Deutscher Bauernverband lag die Erntemenge aber doch um 14
Landwirte mit coronabedingten Reisee- Versicherer von dem neuen Geschäfts- aber nur sechs Tonnen, berichtete Ruk- Prozent unter dem langjährigen Durch-
inschränkungen für Erntehelfer heraus- feld. wied aus dem eigenen Betrieb. Ein Wol- schnitt. Zusätzliche Kosten für Unter-
fordernd an, ging mit einer Trockenpe- Bei Winterweizen, dem mit Abstand kenbruch kann den Unterschied ma- bringung, Hygienekonzepte und Flüge
riode im Frühjahr ebenso weiter und wichtigsten Getreide in Deutschland, chen. Der Süden Deutschlands ver- stellten die Betriebe vor große Heraus-
endet nun mit einer Mäuseplage. Die fuhren die Bauern mit 21,1 Millionen zeichnet insgesamt gute Erträge, im Os- dings nur einen Bruchteil der erhofften Die Sorgen der Landleute ums Wet- forderungen, beklagte Rukwied. Dazu
Erntemengen bei Getreide fallen im Tonnen zwar weniger als im Vorjahr ten wirkt sich längere Trockenheit aus. Erlöse einbrachten. ter sind in den letzten Wochen nicht ge- kämen auch in diesem Jahr bei vielen
dritten Jahr in Folge unterdurchschnitt- ein, aber deutlich mehr als 2018. Trotz Bei einigen Feldfrüchten wirbelte zu- In einigen Regionen im Osten sind er- ringer geworden. Hitze und Trocken- Obst- und Gemüseflächen die Kosten
lich aus. Der Grund dafür liegt aller- geringerer Erntemengen in Deutsch- dem die Corona-Pandemie die Absatz- neut die Tierfuttervorräte knapp gewor- heit haben laut DBV zwar einen zügigen für die Bewässerung in Höhe von zehn
dings ausschließlich in der um gut sechs land und Europa müssen sich die Ver- märkte durcheinander. Weil angesichts den. „Ich mache mir Riesensorgen über Fortgang der Getreide- und Rapsernte bis 15 Prozent des Umsatzes. Rund 80
Prozent verringerten Anbaufläche, wäh- braucher nicht auf steigende Brötchen- geschlossener Gasthäuser weniger Bier die Versorgung der Tierbestände in den ermöglicht. Die im Herbst zu erntenden Prozent der Anbauflächen müssen in-
rend der Durchschnittsertrag pro Hekt- preise gefasst machen. Denn weltweit getrunken werde, stockte auch der Ab- bevorstehenden Wintermonaten“, sagte Kulturen wie Mais, Kartoffeln und Zu- zwischen künstlich bewässert werden.
ar – über alle Getreidearten gerechnet – werden in diesem Jahr voraussichtlich satz an Braugerste – die Preise fielen. Wolfgang Vogel, aus Sachsen stammen- ckerrüben, die sich noch in der Ertrags- Zuversichtlich können die Winzer
mit sieben Tonnen exakt im Mittel der 766 Millionen Tonnen Weizen geerntet, Die Kartoffelerzeuger litten ebenfalls der Vize-Präsident des Deutschen Bau- bildung befinden, litten dagegen zuneh- sein. Zwar lässt das Jahr nur eine durch-
Jahre 2015 bis 2019 liegt. Der beackerte während der Verbrauch bei 750 Millio- unter Verkaufseinbruch, da die Seuche ernverbandes (DBV). Bauern sollen des- mend unter dem Wassermangel. schnittliche Menge von neun Millionen
Boden brachte also genauso viel ein wie nen Tonnen liegt. Die Bestände in den vielen Verbrauchern den Appetit auf halb wie bereits 2018 und 2019 zusätzli- Mit Blick auf die Mäuseplage, die der- Hektolitern erwarten. „Aber die Quali-
in den Vorjahren. Lagern übertreffen das Vorjahresniveau Pommes Frites verdarb. Viele Knollen che Flächen nutzen dürfen, für die ei- zeit vor allem Teile von Sachsen, Thü- tät verspricht viel“, meinte der Bauern-
Die Versicherungswirtschaft stellte um 16 Prozent. „Wir haben eine gute seien deshalb schon im Frühjahr statt gentlich Beschränkungen zum Umwelt- ringen und Niedersachsen heimsucht, präsident. Ausschlaggebend würden
sich umgehend hinter Rukwieds Forde- Versorgungssituation“, sagte Rukwied. auf Currywurstschälchen in Biogasanla- schutz gelten, wie das Bundeslandwirt- forderte Vogel eine bundesweite Son- nun die restlichen Wochen bis zum Be-
rung. „Angesichts zunehmender Dürre- Dadurch seien die Preise unter Druck gen gelandet, wo sie den Bauern aller- schaftsministerium ankündigte. dergenehmigung zur Auslegung von ginn der Weinlese sein.

Regierung will Überbrückungshilfen für Tourismusbranche verlängern

R
Das Gastgewerbe bleibt massiv unter Druck. Die bisherige Unterstützung lief bis Ende dieses Monats. Wirtschaftsverbände begrüßen die Pläne
eisewarnungen für wichtige Ur- dass die Politik die Branche nicht allei- 000 Euro über drei Monate. Die Zu- Überarbeitung“, sagte der Geschäfts- ber. Auch nach der Wiedereröffnung be- Millionen Arbeitsplätzen in Deutsch-
laubsziele wie Mallorca, Einbrü- ne lasse. „2020 ist ein Ausnahmejahr für schüsse müssen nicht zurückgezahlt führer des Deutschen Tourismusver- klagen die Betriebe Umsatzverluste im land zu stützen.
che bei Buchungen, Angst um die den Tourismus“, sagte Bareiß. Das Bun- werden. Die Bundesregierung hatte zu- bandes (DTV), Norbert Kunz. Vergleich zum Vorjahr.“ In der Politik wird auch angesichts
Existenz: Die Corona-Krise setzt vor al- deswirtschaftsministerium habe sich vor bereits milliardenschwere Ret- Er kritisierte, dass Betriebe mit meh- Besonders dramatisch stelle sich die wieder steigender Corona-Neuinfekti-
lem die Reisebranche sowie Hotels und bereits vor der Entscheidung zu den tungsprogramme beschlossen, etwa reren Standorten die Überbrückungs- Situation in der Stadthotellerie und bei onszahlen bereits über eine deutlich
Gaststätten weiter unter Druck. Aus der Überbrückungshilfen dafür eingesetzt, Sonderkredite und Soforthilfen für hilfe nur einmal beantragen könnten. den Eventcaterern dar sowie bei den längere Bezugsdauer des Kurzarbeiter-
Regierung kommt nun ein Vorstoß, bei diese bis Ende 2020 zu gewähren, sich Kleinstfirmen. Das treffe vor allem Hoteliers. Zudem Discotheken und Clubs, für die es im- geldes von 24 Monaten diskutiert. Bun-
staatlichen Hilfen nachzubessern. aber damit nicht durchsetzen können. Bareiß verteidigte die Reisewarnung seien Personalkosten nur mit zehn Pro- mer noch keine Öffnungsperspektive deskanzlerin Angela Merkel (CDU)
Die staatlichen Überbrückungshilfen des Auswärtigen Amtes für Mallorca zent anrechenbar. „Das ist zu wenig“, gebe. Hartges verwies auf eine Dehoga- steht dem „grundsätzlich positiv“ ge-
VON ANDREAS HOENIG UND FRIEDERIKE MARX laufen bisher bis Ende August. Die An- und fast ganz Spanien. „Das ist bitter sagte der Geschäftsführer des Dachver- Umfrage, nach der mehr als die Hälfte genüber, wie ein Regierungssprecher
tragsfrist war bis Ende September ver- für die Branche. Aber wenn festgelegte bandes des Deutschland-Tourismus. aller Betriebe um die Existenz fürchtet. sagte. Zuvor hatte sich Vizekanzler und
Überbrückungshilfen sollten über längert worden, also sind Zahlungen Werte gerissen werden, muss die Politik „Problematisch ist auch der Stichtag 29. Der Reiseverband DRV, der vor allem Bundesfinanzminister Olaf Scholz
Ende August hinaus verlängert werden, auch rückwirkend möglich. Für die Zu- reagieren, nur so kann Reisen auch wei- Februar 2020 für den Personalbestand. Reisebüros und Veranstalter vertritt, (SPD) dafür stark gemacht. Die Spitzen
sagte der Tourismusbeauftragte der schüsse an die Firmen hat der Bund 25 terhin möglich bleiben. Wir alle haben Schausteller beispielsweise haben um warnte vor einer großen Pleitewelle. von CDU, CSU und SPD könnten darü-
Bundesregierung, Thomas Bareiß, der Milliarden Euro eingeplant. da eine große Verantwortung.“ diese Jahreszeit kaum Mitarbeiter.“ Die Branche sei durch die Corona-Pan- ber bei Beratungen des Koalitionsaus-
Deutschen Presse-Agentur. Wirt- Mit den Hilfen soll vor allem kleinen Die Reisewarnung war in der Wirt- Der Deutsche Hotel- und Gaststät- demie und die von der Regierung ver- schusses am 25. August entscheiden.
schaftsverbände begrüßten die Pläne. und mittelständischen Firmen aus schaft auf Kritik gestoßen. Die Vor- tenverband forderte die Regierung auf, hängten Maßnahmen unverschuldet in Bundesarbeitsminister Hubertus
Die Reisebranche werde noch eine Branchen wie der Reisewirtschaft, dem schläge für eine längere staatliche Un- eine Verlängerung der Überbrückungs- eine nie da gewesene Schieflage gera- Heil (SPD) sagte dem Nachrichtenpor-
schwierige Durststrecke durchstehen Hotel- und Gaststättengewerbe oder terstützung wurden nun begrüßt. Die hilfen bereits jetzt auf den Weg zu brin- ten. Die Hilfen für Unternehmen mit tal „ThePioneer“, er wolle zeitnah kon-
müssen, sagte Bareiß. „Man denke nur Schaustellern geholfen werden, die wei- Tourismusbranche forderte aber Nach- gen. Dehoga-Hauptgeschäftsführerin deutlichen Umsatzeinbußen müssten krete Vorschläge machen, wie die Kurz-
an das schleppende Hochfahren der Ge- ter erhebliche Umsatzeinbußen haben. besserungen im Detail. „Eine reine Ver- Ingrid Hartges sagte: „Aufgrund der mindestens bis Ende des Jahres fortge- arbeit im Jahre 2021 verlängert werden
schäftsreisen.“ Die Verlängerung der Erstattet werden fixe Betriebskosten längerung der Hilfen reicht nicht aus. monatelangen Zwangspause klaffen rie- schrieben und angepasst werden, um könne. Darauf könnten sich Unterneh-
Überbrückungshilfen wäre ein Signal, bis zu einem Betrag von insgesamt 150 Wir brauchen in einigen Punkten eine sige Löcher in den Bilanzen der Gastge- die Reisewirtschaft mit ihren rund drei men und Beschäftigte verlassen. dpa

© WELTN24 GmbH. Alle Rechte vorbehalten - Jede Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exclusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
WIRTSCHAFT 11
UPLOADED BY "What's News" vk.com/wsnws TELEGRAM: t.me/whatsnws

E
DIE WELT MITTWOCH, 19. AUGUST 2020

s ist ein ungewöhnlicher


Termin, der am Mittwoch
keit: Erst am Montag verkündete das
Wirtschaftsministerium, dass Deutsch-
gramm die Produktion von Batteriezel-
len nach Europa holen. Norwegischer
im Kulturhaus der BASF im
brandenburgischen
land den Bau einer Batteriefabrik in
Schweden unterstützt, indem der Bund
Allerdings sprechen vor allem die ho-
hen Energiekosten gegen eine Batterie- Ölfonds mit
Milliardenminus
Schwarzheide stattfindet: eine Ausfallgarantie für einen Kredit zellproduktion in Deutschland. Deshalb
Angekündigt hat sich neben dem Minis- über 525 Millionen Dollar (knapp 440 haben nicht nur die Autobauer lange ge-

Corona sorgt für Verlust


terpräsidenten des Landes, Dietmar Millionen Euro) übernimmt. Sollte zögert, sich in diesem Bereich zu enga-

D
Woidke (SPD), die Parlamentarische Northvolt, der Betreiber der geplanten gieren, sondern auch die Zulieferer.
in Höhe von 3,4 Prozent
Staatssekretärin im Wirtschaftsminis- schwedischen Fabrik, seine Schulden Bosch hat bereits ausgeschlossen, in die
terium Elisabeth Winkelmeier-Becker. nicht zurückzahlen können, garantiert Herstellung von Akkus einzusteigen.
Deutschland den Banken, dass sie trotz- Daimler hat zwar einen Versuch hinter
VON PHILIPP VETTER dem 80 Prozent des Millionen-Kredits sich, ist inzwischen aber auch wieder er norwegische Pensionsfonds
zurückbekommen. Es gebe ein „beson- aus der Produktion ausgestiegen. BMW als größter staatlicher Fonds
Von Bundesprominenz kann man da deres staatliches Interesse“ an der und VW setzen nun auf Kooperationen. der Welt hat im ersten Halbjahr
zwar noch nicht unbedingt sprechen, schwedischen Fabrik, heißt es im Bun- Die Wolfsburger wollen die Fabrik mit umgerechnet fast 18 Milliarden Euro
doch angesichts des Anlasses darf das deswirtschaftsministerium. Northvolt aufbauen, der Münchner eingebüßt. Der Verlust in der von der
Treffen als durchaus hochkarätig be- Tatsächlich gibt es Verbindungen Konkurrent setzt auf eine Zusammenar- Corona-Pandemie geprägten ersten
setzt gelten. Denn eigentlich wird ledig- nach Deutschland, so hat Northvolt ei- beit mit dem chinesischen Hersteller Jahreshälfte belief sich auf 3,4 Prozent,
lich ein Verwaltungsakt vollzogen. Die ne Forschungskooperation mit BMW CATL, der in Erfurt ein deutsches Werk was einem Minus von 188 Milliarden
beiden Politiker wollen dem Geschäfts- und VW beschlossen. Außerdem will aufbaut. BMW erhielt aus dem Förder- norwegischen Kronen (17,9 Milliarden
topf von Altmaier bereits eine Zusage Euro) entsprach, wie die norwegische
über 60 Millionen Euro, der Batterie- Zentralbank am Dienstag mitteilte.

Teure Hoffnung
hersteller Varta kann sogar mit 300 Mil- Der Fonds hatte somit am 30. Juni ei-
lionen Euro Subventionen planen. nen Wert von 10,4 Billionen Kronen
Doch der Großteil der fast drei Milli- (990 Milliarden Euro). 69,6 Prozent da-
arden Euro, die für die Förderung der von waren in Aktien angelegt, 2,8 Pro-

auf deutsche
Batterieindustrie in Deutschland vorge- zent in nicht börsennotierte Immobi-
sehen sind, ist noch nicht verplant. Eine lien und 27,6 Prozent in festverzinslich-
grundsätzliche Zusage hat bereits ein te Wertapiere. Im Aktien-Portfolio des
Projekt der französischen Firmen Total Fonds brachten Investitionen in Tech-

Batterie-Autarkie
und der PSA-Gruppe, zu der auch Opel nologiekonzerne die größte Rendite
gehört. Das Konsortium will nicht nur (14,2 Prozent), während Öl- und Gas-
in Frankreich, sondern auch in Kaisers- konzerne (minus 33,1 Prozent) sowie Fi-
lautern Batteriefabriken bauen. So nanzunternehmen (minus 20,8 Pro-
könnten Jobs, die im dortigen Motoren- zent) am schlechtesten abschnitten.

Die Bundesregierung fördert den Aufbau von


werk von Opel langfristig wegfallen, Die Monate Januar bis Juni seien am
kompensiert werden. Insgesamt rech- Aktienmarkt von starken Schwankun-

Zellfabriken – nicht nur hierzulande. Um die


nen die Unternehmen nach eigenen An- gen geprägt gewesen, sagte der stellver-
gaben mit Förderungen von rund 1,3 tretende Zentralbankchef Trond Gran-

Akkuhersteller anzulocken, unterstützt sie auch


Milliarden Euro, wie viel davon aus de. „Das Jahr hat mit Optimismus be-

Projekte in Frankreich und Schweden. Ob sich das


Deutschland kommt, stehe noch nicht gonnen, aber die Aussichten auf dem
fest, heißt es beim Bundeswirtschafts- Aktienmarkt haben sich schnell geän-

auszahlt, wird sich erst in Jahren zeigen


ministeriums. dert, als das Coronavirus angefangen
Auch die Tesla-Fabrik im branden- hat, sich weltweit zu verbreiten.“
burgischen Grünheide, die derzeit ge- Die starken Einbrüche auf den Ak-
baut wird, kann auf Subventionen des tienmärkten im ersten Quartal seien je-
deutschen Staates hoffen. Derzeit läuft doch durch massive geld- und finanzpo-
führer der BASF Schwarzheide GmbH Northvolt zusammen mit VW ein Ge- die zweite Phase des sogenannten IP- litische Reaktionen begrenzt worden,
einen sogenannten Zuwendungsbe- meinschaftsunternehmen gründen, das CEI. Das Kürzel steht für Important sagte Grande. Obwohl die Maßnahmen
scheid übergeben. dann ab 2021 im niedersächsischen Salz- Project of Common European Interest, und die schrittweise Wiederöffnung
Welche Zahl genau auf dem Bescheid gitter eine zweite Batteriezellfabrik er- an dieser zweiten Runde sind derzeit 55 verschiedener Länder für erneute Zu-
steht, der dem Chemiekonzern nun richten soll. Dort sollen dann ab 2024 Unternehmen aus 14 EU-Mitgliedsstaa- versicht unter Investoren gesorgt hät-
auch formal die Subventionierung sei- weitere Akkus für Elektroautos gefer- ten beteiligt. Eigentlich sollte die EU- ten und die Märkte sich im zweiten
ner geplanten Fabrik für Batteriemate- tigt werden. Ob die deutsche Garantie Kommission bereits im laufenden zwei- Quartal erholt hätten, erlebe man wei-
UNIVERSAL IMAGES GROUP VIA GETTY/MARKA
rialien zusichert, will das Wirtschafts- für das schwedische Werk mit konkre- ten Halbjahr 2020 über die weiteren tere Unsicherheit.
ministerium noch nicht verraten. Klar ten Zusagen verknüpft ist, wie viele Förderprojekte entscheiden, doch im Norwegens gemeinhin als Ölfonds
ist bislang nur, dass es ein Betrag zwi- Jobs in der zweiten Fabrik in Deutsch- Wirtschaftsministerium heißt es, dass bezeichneter Pensionsfonds fungiert als
schen 100 und 300 Millionen Euro sein land entstehen müssen, blieb auf Nach- es durch die Corona-Pandemie auch Versicherung für künftige Generatio-
wird. Viel Geld für rund 150 neue Ar- frage im Bundeswirtschaftsministerium hier zu Verzögerungen kommen kann. nen, wenn nicht mehr nach Öl gebohrt
beitsplätze, die ab 2022 in der vom unbeantwortet. Man wolle nun im Herbst die geplanten werden kann. Er wird mit den Einnah-
Strukturwandel gebeutelten Lausitz Mit der staatlichen Garantie und dem Subventionen in Brüssel vorlegen, wann men aus der norwegischen Öl- und Gas-
entstehen sollen. Zuwendungsbescheid für die BASF will es zu einer Entscheidung kommen wer- förderung gefüttert, von der Zentral-
Rechnerisch kostet jeder neue Job bei Bundeswirtschaftsminister Peter Alt- de, lasse sich noch nicht absehen. bank im Auftrag des Finanzministeri-
BASF in Schwarzheide damit mindes- maier (CDU) die Produktion von Batte- Ob sich all das wirklich lohnt, ist ums verwaltet und investiert in rund
tens einige Hundertausend Euro, wo- riezellen in Europa endlich in Schwung Bald sollen auch in Deutschland im großen Stil Batteriezellen gefertigt werden durchaus umstritten. Nicht nur die 9200 Unternehmen weltweit, darunter
möglich sogar mehr als eine Million. bringen. Bislang beziehen die Autobau- Energiekosten lassen daran zweifeln, Großkonzerne wie Microsoft, Apple
Doch immerhin gelten die neuen Stel- er ihre Akkuzellen fast ausschließlich dass sich die Akkuproduktion in und Amazon. Schlagzeilen machte der
len als zukunftstauglich: BASF will hier von asiatischen Herstellern wie Panaso- Deutschland dauerhaft auch ohne staat- Fonds vor gut einem Jahr, als die Regie-
künftig Material für die Kathode, den nic, Samsung oder CATL. Allerdings liche Zuschüsse wirtschaftlich betrei- rung fast 400 Millionen Dollar aus ih-
Minuspol von Batteriezellen produzie- steckt ein großer Teil der Wertschöp- Explodierende Nachfrage ben lässt. Auch die Zahl der dabei ent- rem Staatsfonds abgezogen hatte. Dies
ren, die dann später in Elektroautos ein- fung beim Bau von Elektroautos in den stehenden Jobs ist überschaubar. Die war die erste Entnahme seit Mitte 2018
gesetzt werden. Bis zu 400.000 Elektro- Batteriezellen. Sollte dieser Teil dauer- Prognose des Leistungsbedarfs von Batterien für Elektroautos geplante BASF-Fabrik mit nur 150 Mit- gewesen, als der größte Erdölproduzent
fahrzeuge sollen jährlich versorgt wer- haft nach Asien abwandern, könnten in den Jahren 2011 bis 2030 (in Gigawattstunden) 800 arbeitern ist dafür geradezu symptoma- Westeuropas seine Reserven angesichts
den können. Allerdings soll in Schwarz- zahlreiche Jobs, die bei der Produktion 800 tisch. Die Herstellung der Batteriezel- eines gesunkenen Ölpreises anzapfte.
heide nur ein Produktionsschritt statt- von Komponenten für Diesel- und Ben- 700 len ist überwiegend hochautomatisiert, Der Rückgriff auf den Vermögensfonds
finden, bei dem ein zuvor in Finnland zinantriebe wegfallen werden, nicht 600 entsprechend wenige Menschen wer- geschieht in Norwegen äußerst selten.
hergestelltes Metallgemisch, das unter kompensiert werden. Experten rechnen 500 den benötigt, um die Maschinen zu be- Die Regierung zog 2016 erstmals Geld
anderem Nickel und Kobalt enthält, mit damit, dass in den kommenden Jahren 400 dienen. Dennoch drängen insbesondere aus der Reserve ab, nachdem die Roh-
Lithiumsalzen zusammengeführt und mehr als Hunderttausend Jobs bei Au- 300 die Arbeitnehmervertreter der Auto- ölpreise eingebrochen waren. Der durch
erhitzt wird. Dafür werden voraussicht- tobauern und Zulieferern aufgrund der 200 bauer massiv auf eine Produktion in den Fonds geschaffene fiskalische Puf-
lich 150 Mitarbeiter ausreichen. technischen Transformation wegfallen 100 5 50 Deutschland, um die Jobverluste bei der fer hat der norwegischen Zentralbank
Doch immerhin werden die Jobs in könnnten. Um diese Verluste, wenigs- 0 Fertigung von Verbrennermotoren aus- geholfen, einige der geldpolitischen Sti-
absehbarer Zeit in Deutschland entste- tens teilweise aufzufangen, will Altmai- 2011 2020 2030 zugleichen. Ob das am Ende dauerhaft muli zu vermeiden, auf die ihre Pen-
hen. Das ist keine Selbstverständlich- er mit einem europäischen Förderpro- Quelle: Bloomberg gelingen kann, ist aber völlig offen. dants zurückgreifen mussten. rtr

ANZEIGE

Mehr Zeit für die Familie


Bei MEINE WELT steht der August unter dem Motto „Familie & Freizeit“.
Gewinnen Sie mit etwas Glück zwei Übernachtungen im Europa-Park für vier Personen
inklusive Frühstück und Eintritt in den Park, einen hochwertigen Experimentierkoffer
von KOSMOS oder ein Betonbastelset von Rayher und genießen Sie weitere Vorteilsangebote –
exklusiv für unsere Abonnenten und Festleser.

Jeden Monat neue Vorteile entdecken unter:


welt.de/meinevorteile

Vorschau auf den nächsten Monat bei MEINE WELT:


Freuen Sie sich im September auf tolle Empfehlungen und zahlreiche
Aktionen rund um das Thema „Reisen“.
Weitere Details erfahren Sie wie immer im MEINE WELT Newsletter.
Nur für
treue
Leser

© WELTN24 GmbH. Alle Rechte vorbehalten - Jede Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exclusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
12 WIRTSCHAFT
UPLOADED BY "What's News" vk.com/wsnws TELEGRAM: t.me/whatsnws

D
DIE WELT MITTWOCH, 19. AUGUST 2020

er Schlagabtausch zwi- Epic Games hatte mit der Verban-


schen Apple und dem nung aus dem App-Stores gerechnet,
Spiele-Entwickler Epic „Fortnite“-Action-Figuren: daher hatte das Unternehmen auch um-
Games spitzt sich zu. Jetzt eskaliert der Streit gehend eine 60-seitige Klage dagegen
Apple hat dem Unterneh- zwischen Epic und Apple parat. Empfindlicher könnte das Unter-
men, das unter anderem hinter dem po- nehmen nun von Apples jüngstem
pulären Online-Spiel „Fortnite“ steht, Schritt getroffen werden. Sollte Epic
die Schließung seines Zugangs zum Games den Zugang zum Apple-Entwick-
Apple-Entwicklerprogramm angedroht. lerprogramm verlieren, kann es auch
Epic Games hat inzwischen eine einst- keine künftigen Versionen seiner Ent-
weilige Verfügung dagegen beantragt. wickler-Software Unreal Engine für
Apples Betriebssystem anbieten. Davon
VON THOMAS HEUZEROTH wären dann iPhones, iPads und Mac-
Computer betroffen.
Damit zieht der Konflikt zwischen Die Software-Werkzeuge, die Unreal
Epic Games und den App-Store-Platt- Engine liefert, sind aus der Produktion
formen von Apple und Google immer von digitalen Inhalten kaum noch weg-
größere Kreise. Sollte das Spiele-Unter- zudenken. Mehr als eine Million Ent-
nehmen tatsächlich den Zugang zum wickler nutzen sie für fotorealistische
Entwicklerprogramm von Apple verlie- Effekte in Spielen und Filmen, darunter
ren, könnten davon auch andere Ent- bekannte Titel wie „Mass Effect“, „Bat-
wickler betroffen sein. Dem Unterneh- man“, „Mortal Kombat X“ und „Bios-
men entstehe so ein „irreparabler Scha- hock“.
den“, heißt es dazu bei Epic Games. Künftige Änderungen in Apples Be-
Ausgangspunkt des Streits ist die Ver- triebssystemen könnten eine Aktuali-
teilung der Einnahmen, wenn ein Spiel sierung der Unreal Engine nötig ma-
über einen der App-Stores von Apple chen, die Epic Games ohne Zugang zum
und Google geladen wird. Die Store-An- Apple-Entwicklerprogramm nicht vor-

GETTY IMAGES/ LEON NEAL


bieter nehmen dafür einen Umsatzan- nehmen könnte.
teil von 30 Prozent, was in der Vergan- „Apple greift das gesamte Geschäft
genheit immer wieder zu Kritik von von Epic in nicht verwandten Bereichen
App-Entwicklern führte. an“, heißt es nun im Epic-Games-An-
Epic Games hatte den Spielern von trag auf einstweilige Verfügung, mit der
„Fortnite“ angeboten, virtuelle Artikel sich das Unternehmen den Zugang of-
günstiger direkt bei der Spiele-Firma zu fenzuhalten versucht. In einer Stellung-

mit kompletter VERBANNUNG


Apple droht „Fortnite“-Entwickler
kaufen. Apple und Google verbannten nahme gegenüber WELT weist Apple
daraufhin das Spiel aus ihren Stores, darauf hin, dass Epic Games einer der
weil das Vorgehen von Epic Games ge- weltweit erfolgreichsten Entwickler im
gen ihre Regeln für die App-Stores ver- App-Store sei, Millionen von iOS-Kun-
stößt. Im Unterschied zu anderen Ent- den auf der ganzen Welt erreiche und
wicklern sieht sich Epic Games gut auf- ein Multimilliarden-Dollar-Geschäft
gestellt für ein Kräftemessen. Epic-Ga- entwickelt habe. Apple wolle das Unter-
mes-CEO Tim Sweeney besitzt Bloom- nehmen als Teil des Apple Developer
berg zufolge 9,4 Milliarden Dollar. Sein Program und ihre Apps sehr gern im

Der iPhone-Konzern
Unternehmen wurde zuletzt mit 17,3 Store behalten.
Milliarden Dollar bewertet. Das Überle- „Fortnite“ derzeit bei einem App-Store- ordneten im US-Repräsentantenhaus Künstler und Restaurants vorgestellt, „Das Problem, das Epic für sich selbst

zieht die
bensspiel „Fortnite“ zählt inzwischen Monatsumsatz von 46,5 Millionen Dol- rechtfertigen. Apple-Chef Tim Cook um bei Online-Veranstaltungen Geld geschaffen hat, ist eines, das leicht be-
mehr als 350 Millionen registrierte Nut- lar. Zudem nutzt Epic Games die Gunst verwies in der Anhörung darauf, dass einnehmen zu können. Wer allerdings hoben werden kann, wenn sie eine Ak-

Daumenschrauben
zer, die nun mit ins Feld geführt wer- der Stunde. Der politische Druck auf Apples App-Store 1,9 Millionen Arbeits- beispielsweise einen Kurs an einen tualisierung ihrer App einreichen, mit

an und will Epic jetzt


den. Die intensivsten Spieler nutzen Apple und Google steigt nicht nur in plätze geschaffen habe und die bei Ver- iPhone-Nutzer verkauft, bekommt nur der sie ihre App so umstellen, dass sie
„Fortnite“ eher auf Spiele-Konsolen Europa, sondern auch in den USA. käufen eingehaltene Provision markt- 70 Prozent der Einnahmen. den Richtlinien entspricht, denen sie

auch noch den


und Computern – und geben dort auch Das Geschäftsgebaren von Apple und üblich sei. Entwickler würden ihre Prei- „Wir haben Apple gebeten, die App- zugestimmt haben und die für alle Ent-
das meiste Geld aus. Google mit ihren App-Stores wird dort se selbst festsetzen und beispielsweise Store-Steuer von 30 Prozent zu senken wickler gelten“, heißt es weiter. Apple

Entwicklerzugang
Nach Angaben des Marktforschers vor dem Hintergrund möglicher Mono- nicht für einen Platz im App-Store be- oder uns zu erlauben, Facebook Pay an- werde für Epic keine Ausnahme ma-
Superdata Research hat „Fortnite“ im pole unter die Lupe genommen. Zuletzt zahlen. Inzwischen kritisiert auch Face- zubieten, damit wir den Geschäften, die chen, „weil wir es nicht für richtig hal-

sperren
vergangenen Jahr 1,8 Milliarden US- mussten sich die Chefs der großen book öffentlich das Geschäftsgebaren mit der Covid-19-Pandemie zu kämpfen ten, ihre Geschäftsinteressen vor die
Dollar eingespielt. Nach Schätzungen Tech-Unternehmen, darunter auch von Apple. Das Unternehmen hatte am haben, alle Kosten abnehmen können“, Richtlinien zu stellen, die unsere Kun-
des Marktforschers Sensor Tower steht Google und Apple, Ende Juli vor Abge- Wochenende eine Funktion für Vereine, schrieb Facebook in einem Blogeintrag. den schützen“.

ANZEIGE

PREISGELD 100.000 EURO

FÜR HERAUSRAGENDE VERDIENSTE UM


DIE ENTWICKLUNG UND ANWENDUNG
VON KÜNSTLICHER INTELLIGENZ

Bewerbungen und Nominierungen unter


www.kipreis.de
Einsendeschluss: 31.08.2020

© WELTN24 GmbH. Alle Rechte vorbehalten - Jede Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exclusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
FINANZEN
UPLOADED BY "What's News" vk.com/wsnws TELEGRAM: t.me/whatsnws

Xetra-Kurse (17.13) Continental: 91,56 (+0,24%) Eon: 9,97 (-0,91%) MTU Aero: 147,75 (-2,02%)
Covestro: 39,02 (+2,39) FMC: 73,10 (-0,49%) Munich Re: 234,40 (+0,26%)
Adidas: 266,90 (-0,63%) Daimler: 42,07 (-0,63%) Fresenius: 38,61 (-0,64%) RWE: 34,37 (-0,38%)
Allianz: 180,56 (-0,09%) Dt. Bank: 7,89 (-0,94%) HeidelCement: 51,64 (-0,23%) SAP: 135,16 (-0,37%)
BASF: 50,26 (-0,10%) Dt. Börse: 155,80 (-0,38%) Henkel Vz.: 86,80 (+0,88%) Siemens: 116,26 (-0,14)
Bayer: 56,92 (-0,61%) Dt. Post: 37,75 (-0,79%) Infineon: 22,52 (+0,09%) Vonovia: 58,28 (-0,61%)
Beiersdorf 94,26 (-1,26%) Dt. Telekom: 15,02 (-0,89%) Linde plc: 207,30 (-1,05%) VW Vz.: 138,22 (-0,69%)
BMW: 57,37 (-0,88%) Dt. Wohnen: 43,27 (-0,30%) Merck: 114,25 (-0,52%) Wirecard: 1,28 (+5,79%)
DIE WELT MITTWOCH, 19. AUGUST 2020 SEITE 13 *

Dax in Punkten *Schluss Dow Jones in Punkten *17.45 Uhr Euro EZB-Referenzkurs in Dollar Umlaufrendite in Prozent Ölpreis Sorte Brent je Barrel in Dollar *17.45 Uhr 18.08. 17.08.
Zinsen in Prozent 17.04 Uhr Schluss
12.253,15 12.881,76* ↘ –0,30% 26.583,42 27.796,73* ↘ –0,17% 1,1037 1,1906 ↗ +0,0053 –0,44 –0,48 ↘ –0,04 61,01 45,39* ↗ +0,02
14000 29800 1,200 0,00 75 Rendite 10-j. Bundesanleihe -0,464 -0,451
..............................................................................................................
12500 26900 1,165 -0,25 60 Bund-Future 176,31 176,21
..............................................................................................................

V
11000 24000 1,130 -0,50 45 1-Monats-Euribor - -0,519
..............................................................................................................
9500 21100 1,095 -0,75 30
3-Monats-Euribor -0,483 -0,48
..............................................................................................................
Treasuries 10 Jahre 0,6655 0,6882
8000 18200
01.08.1903.09.1901.10.19 01.11.1902.12.1902.01.2003.02.20
02.03.2001.04.2001.05.2001.06.2001.07.2003.08.20
04.08.20
05.08.20
06.08.20
07.08.20
10.08.20
11.08.20
12.08.20
13.08.20
14.08.20
17.08.20
18.08.20
1,060 -1,00 15 ..............................................................................................................
Treasuries 30 Jahre 1,4 1,4341
01.08.19 02.09.19 01.10.19 01.11.19 02.12.19 02.01.20 0 3.02.20 02.03.20 01.04.20 04.05.20 01.06.20 01.07.20 03.08.20 04.08.20 05.08.20 06.08.20 07.08.20 10.08.20 11.08.20 12.08.20 13.08.20 14.08.20 17.08.20 18.08.20

1. Aug. 2019 18. Aug. 2020 1. Aug. 2019 18. Aug. 2020 1. Aug. 2019 18. Aug. 2020 1. Aug. 2019 18. Aug. 2020 1. Aug. 2019 18. Aug. 2020 ..............................................................................................................

KOMPAKT on Heihe und Blago- Allerdings sind die konjunkturellen Gilts und die Japaner ihre JGBs haben,
weschtschensk haben die Erwartungen für viele nur ein unterge- wird in Zukunft Europa eine über alle
wenigsten je gehört. Dabei Trendwende erkennbar ordneter Punkt. „Dies ist keine Frage Zweifel erhabene Anleihe haben, für
spielt sich dort gerade eine des Wachstums in diesem oder im die sich bestimmt noch ein Spitzname
WOHNUNGSBAU

Plus 22 Prozent bei


kleine Revolution ab. Denn Kurs des Euro in US-Dollar nächsten Jahr oder der Prognosen für finden wird.“ Das vollende die finan-
über die beiden Grenzstädte am Fluss 1,200 18.8.20 den Wirtschaftszyklus“, sagt Nicolas zielle und wirtschaftliche Basis, die

Baumaßnahmen
Amur wird ein großer Teil des Handels 1,180 1,19 Véron vom Peterson Institute for Inter- dem Euro bislang gefehlt habe. „Der
zwischen Russland und China abgewi- 1,160 national Economics, „es ist wirklich et- Euro geht über den Rubikon.“
ckelt. Früher wurde dabei wie selbstver- was Strukturelleres.“ Und das geschieht genau in jenem
1,140
Im Juni sind in Deutschland deut- ständlich in Dollar bezahlt. Neuerdings Und dabei zielt er auf die Einigung historischen Moment, da die USA in ei-
lich mehr Wohnungsbauprojekte ist das jedoch anders. Im ersten Halb- 1,120 der EU-Regierungschefs auf einen Wie- ner tiefen Krise stecken und zudem vie-
genehmigt worden als im Ver- jahr dieses Jahres fiel der Anteil der US- 1,100 deraufbaufonds, der zu wesentlichen le Länder mit ihrer Wirtschaftspolitik
gleichsmonat des Vorjahres: Die Währung an den grenzüberschreiten- 1,080 Teilen über gemeinsame Kredite finan- vor den Kopf stoßen. „Die politische In-
Behörden genehmigten insgesamt den Zahlungen zwischen beiden Län- ziert wird. „Das Abkommen verändert stabilität der USA und der fortgesetzte
1,060
34.300 Bau- und Umbaumaßnahmen dern erstmals unter 50 Prozent. Und die Sichtweise der Finanzmärkte auf die Einsatz der Währung als Waffe sorgen
für Wohnungen und damit gut 22 deren Platz nimmt zum größten Teil Aug. 2019 Jan. 2020 Aug. 2020 Euro-Zone erheblich“, sagt er. dafür, dass viele Länder sich nach Alter-
Prozent mehr als im Juni 2019, wie der Euro ein. Quelle: Yahoo Denn bisher blieb der Euro im inter- nativen zum Dollar umsehen“, sagt von
das Statistische Bundesamt in Wies- nationalen Wettbewerb der Währungen Wallwitz.
baden am Dienstag mitteilte. VON FRANK STOCKER unter seinen Möglichkeiten. So ist bei- China und Russland sind dafür das
Der „ungewöhnlich starke Anstieg“ spielsweise sein Anteil an den weltwei- beste Beispiel. Beide Länder haben sich
sei auch auf Großprojekte vor allem Ist das Zufall? Wohl kaum, glaubt ei- ten Währungsreserven auch heute nur ganz bewusst für eine Abkehr des Dollar

Der Euro auf der


bei Mehrfamilienhäusern aber auch ne wachsende Zahl von Ökonomen und unwesentlich höher als die Anteile von im gemeinsamen Handel entschieden.
auf die Corona-Krise zurückzufüh- Analysten. Sie erkennen derzeit eine Deutscher Mark, französischem Franc Doch während der Anteil des Dollar an
ren. Demnach gab es Aufholeffekte, strukturelle Veränderung, eine grundle- und anderen nationalen Währungen vor den Zahlungen dort seit 2018 von rund
da Genehmigungen aufgrund zwi- gende Verschiebung im Währungsgefü- Einführung der Gemeinschaftswäh- 76 auf 46 Prozent zurückgegangen ist,

Überholspur
schenzeitlicher Arbeitsbeschrän- ge. Der Dollar ist geschwächt – akut, rung. Und auch im Handel dominiert profitierten Yuan und Rubel davon nur
kungen in der Pandemie erst später aufgrund der wirtschaftlichen Proble- nach wie vor der Dollar. bedingt. Stattdessen kletterte der An-
erteilt werden konnten. me, aber auch grundsätzlich. Gleichzei- Warum dem so ist, dem gingen die teil des Euro von 7,3 auf 30 Prozent.
tig jedoch ist der Euro für viele Investo- bekannten Ökonomen Carmen Rein- Vielleicht wird irgendwann auch der

Der Dollar verliert zunehmend an Attraktivität,


ren und Handelsnationen nun erstmals hart, Kenneth Rogoff und Ethan Il- chinesische Yuan eine Alternative sein.
WICHTIGE MARKE

Goldpreis wieder über


eine echte Alternative. Dazu tragen vor zetzki in einer Studie nach, die sie im Doch derzeit fehlt das Vertrauen in die-

gleichzeitig schafft die EU Fakten, durch die der


allem die jüngsten Beschlüsse der EU Februar veröffentlichten, also kurz vor se Währung, da sie von einem Unrechts-

2000 US-Dollar
bei, gemeinsam Schulden aufzunehmen dem Beginn der Turbulenzen an den staat kontrolliert wird, in dem es kei-

Euro erstmals zu einer echten Alternative wird


und einen Wiederaufbaufonds zu finan- Finanzmärkten und den ökonomi-
zieren. Manche sehen den Euro dadurch schen Problemen. Sie kamen damals
BISHER BLIEB
Der Goldpreis ist am Dienstag wie- nun sogar auf dem Weg, dem Dollar den zu dem Schluss: „Ein zentraler Grund

DER EURO IM
der über die psychologisch wichtige Rang abzulaufen. ist der Mangel an hochwertigen markt-
Marke von 2000 US-Dollar gestie- Hinter dem Dollar liegt ein goldenes fähigen Vermögenswerten in Euro und

INTERNATIONALEN
gen. Der Preis für das Edelmetall Jahrzehnt. Seit 2011 hat er global rund der allgemeine Liquiditätsmangel im
reagierte damit auf den weiteren 40 Prozent aufgewertet. Doch seit März Vergleich zu den Dollar-Anleihen-

WETTBEWERB
Verfall des US-Dollar. Der Euro hat sich das Blatt gewendet, seither hat Der Dollar dominiert noch klar märkten.“
stieg gegenüber dem Greenback auf der Greenback global neun Prozent an Denn US-Schuldscheine gibt es in
DER WÄHRUNGEN
ein neues Zwei-Jahres-Hoch. In der Wert verloren, allein im Juli betrug der Weltweite Währungsreserven nach Devisen (Anteile in Prozent*) Hülle und Fülle, und diese gelten nach
Vorwoche war der Goldpreis im Abschlag 4,1 Prozent – der schlechteste wie vor als absolut sicher. Das macht sie
UNTER SEINEN
100 62,0 US Dollar
Zuge von Gewinnmitnahmen pha- Monat seit einem Jahrzehnt. Gegenüber 20,0 Euro** attraktiv für Investoren. Auf europäi-

MÖGLICHKEITEN
senweise unter die Marke von 1900 dem Euro wertete der Dollar seit Mitte 80 scher Seite dagegen gibt es nur die na-
2,0 Chinesischer Renminbi
Dollar zurückgefallen. Zuvor hatte Mai sogar rund zehn Prozent ab: Wäh- 5,7 Japanischer Yen tionalen Schuldscheine, und über die-
60
die Notierung kurz nacheinander rend ein Euro Mitte Mai noch 1,08 Dol- 4,4 Pfund Sterling sem Markt schwebte bislang stets das
ihr altes Rekordhoch bei 1921 Dollar lar kostete, kletterte er am Dienstag 40 1,6 Australischer Dollar
Damoklesschwert eines Auseinander-
aus dem September 2011 sowie die erstmals seit über zwei Jahren wieder brechens der Euro-Zone. Doch genau
1,8 Kanadischer Dollar
Marke von 2000 Dollar genommen über 1,19 Dollar. Und es kann leicht noch 20 das verändern die jüngsten EU-Be- nerlei rechtsstaatlichen Schutz für In-
0,1 Schweizer Franken
und bei 2071,69 Dollar ein neues weit höher gehen. Denn die Wetten auf schlüsse, die vorsehen, dass sich die EU- vestoren gibt. „Damit ist der Euro heute
2,3 Übrige
Allzeithoch aufgestellt. einen weiter steigenden Kurs sind Da- 0 Kommission aus eigenem Recht über ei- der einzige ernst zu nehmende Heraus-
ten der US-Aufsichtsbehörde über die 1995 2000 2005 2010 2015 2020 gene Schilde finanzieren kann. forderer des Greenback“, so von Wall-
Termingeschäfte (CFTC) zufolge der- „Das ist eine starke Geschichte für witz. Und er hätte vielleicht sogar das
CORONA-HILFEN
*auf US-Dollarbasis, ** bis 1998 Vorgängerwährungen, Quelle: COFER, IFS

614 Millionen für


zeit so umfangreich wie noch nie. den Euro“, sagt Tony Small, Leiter der Zeug, zur neuen Leitwährung der Welt
Analysten passen daher auch bereits europäischen Zinsstrategie bei Morgan zu werden. „Um als Leitwährung zu

größere Start-ups
reihenweise ihre Prognosen nach oben Stanley. „Ein großer Teil des mit einer taugen, muss der dahinterstehende
an. Goldman Sachs sieht den Euro in Euro-Auflösung verbundenen Risikos Wirtschaftsraum groß, politisch stabil
zwölf Monaten bei 1,25 Dollar, die japa- Im Handel ist der Euro schon stark wird wahrscheinlich verschwinden, und rechtsstaatlich organisiert sein, es
Größere Start-ups haben bislang nische Großbank Mizuho gibt sogar 1,30 und dafür entsteht ein attraktiver muss eine glaubwürdige und unabhän-
staatliche Corona-Hilfen im Volu- Dollar als nächste Wegmarke aus. Ein Anteile des Euro an internationalen Zahlungen in Prozent Emittent hoher Qualität, der die ge- gige Zentralbank geben und ein liquides
men von 614 Millionen Euro be- Grund dafür ist, dass Ökonomen der- 50 Euro samte Kreditqualität des Euro nach risikoloses Asset“, sagt der Vermögens-
kommen. Dafür seien 28 Anträge zeit für Europa eine deutlich günstigere oben ziehen wird“, prophezeit er. „Die verwalter.
bewilligt worden, teilte die staatli- wirtschaftliche Entwicklung erwarten Dollar Bedeutung der EU-Bonds für die Fi- Bis auf die fehlenden gemeinsamen
che Förderbank KfW am Dienstag als für die USA – etwas, das seit 1992 nur nanzmärkte ist kaum zu überschät- EU-Anleihen sind schon jetzt alle Be-
mit. Die Wagniskapitalfonds, die das acht Mal vorkam. Doch Daten des Fi- 25 zen“, sagt auch Georg von Wallwitz, dingungen gegeben, und wenn diese ge-
Geld bekommen, wollen damit rund nanzdienstes Bloomberg zeigen, dass Dollar ohne Geschäftsführer bei Eyb & Wallwitz meinsamen Schulden nun tatsächlich
330 Neugründungen finanzieren. die Prognostiker für die Euro-Zone 2021 Rohstoffhandel Vermögensmanagement. Es handele kommen, dann stünde einer Führungs-
Insgesamt wurden von den Fonds in ein Wachstum von 5,5 Prozent erwar- sonstige sich dabei um ein gemeinschaftliches rolle des Euro eigentlich nichts mehr im
der Virus-Krise 75 Anträge gestellt ten, rund 1,5 Prozent mehr als für die Währungen „risikoloses Asset“, das jedem Kapital- Wege. „Dann erfüllt der Euro alle Krite-
0
im Wert von 1,16 Milliarden Euro. USA. Ein wesentlicher Grund dafür ist markt als Orientierungspunkt zugrun- rien“, sagt von Wallwitz. Die nächsten
Größere Start-ups finanzieren sich der erfolgreichere Umgang mit der Co- 2000 2005 2010 2015 de liegen muss. „So, wie die Amerika- Jahre werden zeigen, ob er diese Chan-
meist über Wagniskapitalfonds. rona-Pandemie. Quelle: Bloomberg ner ihre Treasuries, die Briten ihre ce nutzen kann.
Diese bekommen wegen der Pande-
mie nun zusätzliche öffentliche
Mittel. Der Staat investiert damit
zusammen mit privaten Geldgebern.
Allianz trennt sich von Lebensversicherungsbestand in Belgien

E
KAFFEEKONZERN
Der Konzern verkauft ein Milliardenportfolio aus traditionellen Policen an einen Rückversicherer – sein erster Deal dieser Art in Europa
Tchibo verliert 2019
leicht an Umsatz s ist das erste Mal für die Allianz Fast alle deutschen Assekuranzen ha- dem Finanzinvestor Cinven auch in vor allem sichere, festverzinsliche Pa- weile das Neugeschäft mit klassischen
in Europa: Der Münchner Versi- ben sich komplett aus dem Neugeschäft Deutschland Lebensversicherungen ab- piere wie Staatsanleihen kaufen. Wegen Policen komplett eingestellt haben.
Der Kaffee- und Handelskonzern cherer trennt sich von einem mit festen Zinsversprechen verabschie- wickelt. der durch die expansive Geldpolitik der Stattdessen sind die großen Anbieter
Tchibo hat im vergangenen Jahr Milliardenportfolio an traditionellen det. Immer mehr erwägen, alte Verträge Mit den verkauften Garantie-Lebens- Notenbanken niedrigen Zinsen befinden nun dazu übergegangen, Policen ohne
leicht an Umsatz verloren, den Ge- Lebenspolicen. Es geht um 95.000 Ver- sogar zu verkaufen. Die italienische Ge- versicherungen hatte die Allianz vor- sich aber ausgerechnet die Renditen die- festes Zinsversprechen unter das Volk
winn vor Steuern und Zinsen (Ebit) träge, die die Allianz bis Anfang der nerali hat sich bereits von deutschen wiegend Immobilienkredite abgesi- ser Papiere seit Jahren im Sinkflug. zu bringen. Die neuen Produkte sind
aber gesteigert. Während das Ge- 2000er Jahre in Belgien verkauft hatte. Garantie-Policen getrennt. Die Axa hat chert, von denen sie 4500 ebenfalls an Deshalb können die Versicherer der- flexibler, basieren stärker auf Aktienan-
schäft mit Kaffee zulegte, schwächte Abnehmer ist der auf den Bermudas an- sich ebenfalls von Teilen ihres Lebens- Monument Re abgibt. Sie will sich auch zeit nur noch einen Garantiezins von lage – und werden so auch riskanter.
sich der Handel mit Gebrauchs- sässige Rückversicherer Monument Re. geschäfts getrennt – darunter waren in Belgien auf Produkte ohne langfristi- 0,9 Prozent bieten, künftig dürfte die- Für die Besitzer von Altverträgen
artikeln ab, teilte am Dienstag die auch Policen deutscher Kunden. ge Garantien konzentrieren. ser sogar noch weiter fallen – und das muss das kein Drama sein. Schließlich
Holding Maxingvest mit, in der ein VON ANNE KUNZ Käufer sind Firmen, die sich auf die Die Versicherer garantierten lange ei- bei einer Inflationsrate von 0,9 Prozent. ist ihre Verzinsung garantiert. Sie kön-
Teil der Hamburger Familie Herz Abwicklung eben solcher Portfolios ne Mindestverzinsung, die höher lag als Das Problem: Vielen Kunden wurden in nen sich sogar glücklich schätzen. Ge-
ihre beiden Hauptbeteiligungen Die Allianz hat sich bereits in Asien spezialisiert haben. Sie setzen auf Grö- die Inflation. Die Beiträge ihrer Kunden der Vergangenheit weit höhere Zinsen rade in Zeiten wie diesen ist eine si-
Tchibo und Beiersdorf gebündelt von Lebensversicherungsbeständen ßenvorteile bei der Abwicklung und ver- legten sie mit noch höherer Rendite an garantiert, bis zu vier Prozent. chere Rendite von vier Prozent eine
hat. Der Gesamtumsatz von Tchibo getrennt. Im Mai war bekannt gewor- folgen teilweise eine andere Kapitalan- den Märkten an. An der Differenz betei- Diese Verträge müssen weiter be- Rarität.
lag bei 3,12 Milliarden Euro. den, dass der Konzern die Investment- lage-Politik. Zu ihnen zählen Athora, die ligten sie ihre Kunden und verdienten dient werden. Eigentlich müsste dies Allerdings könnten die Anbieter bei
bank Morgan Stanley damit beauftragt britische Phoenix, Cinven – oder eben selbst prächtig daran. Viele Millionen ausgeglichen werden, indem Neukun- der Überschussbeteiligung knauserig
Qualitätstest für Druckereien
hat, einen Käufer für ein rund neun die Monument Re. Deutsche vertrauten diesem Produkt den weniger gezahlt wird. Doch um sich sein, fürchten Verbraucherschützer.
Milliarden Euro schweres Portfolio in Das Unternehmen wickelt in Belgien für ihre Altersvorsorge. Doch die Nied- das Neugeschäft nicht kaputt zu ma- Der Grund: Ohne Neugeschäft verab-
Italien zu finden. Doch bisher laufen seit Längerem Lebensversicherungen rigzinspolitik der Geldpolitik setzte chen und das Produkt attraktiv zu hal- schieden sich die Unternehmen letzt-
die Gespräche schleppend. Einen Ver- ab, das Allianz-Portfolio ist das fünfte, dem ein brutales Ende. ten, hat mancher Versicherer mehr aus- lich aus dem Wettbewerb und sind dann
kauf von deutschen Policen schloss das der Rückversicherer dort übernom- So sind klassische Lebensversiche- geschüttet, als er sich leisten kann. nicht mehr darauf angewiesen, die Kon-
Konzern-Vorstandschef Oliver Bäte men hat. Zu seinen Aktionären zählt die rungen bei der Geldanlage strengen Vor- Das kann nicht lange gut gehen, so- kurrenz zu überbieten, um so Kunden
aber zuletzt aus. Talanx-Tochter Hannover Rück, die mit schriften unterworfen. So müssen sie dass viele Lebensversicherer mittler- zum Neuabschluss zu bewegen.

FINANZENREDAKTION: TELEFON: 030 – 2591 71830 | FAX: 030 – 2591 71870 | E-MAIL: FINANZEN@WELT.DE | INTERNET: WELT.DE/WIRTSCHAFT

© WELTN24 GmbH. Alle Rechte vorbehalten - Jede Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exclusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
14 BÖRSE
UPLOADED BY "What's News" vk.com/wsnws TELEGRAM: t.me/whatsnws

DATEN VON * DIE WELT MITTWOCH, 19. AUGUST 2020

Indizes Aktuelles Börsenwetter Marktstimmung in Deutschland Internationale Aktien


Indizes 17:44 Schluss +/- 52 Wochen gemessen am Angst-Index VDax - Aktuell Name 17:44 € +/- 52 Wochen Name 17:44 € +/- 52 Wochen

DAX
18.08.

12881,76 12920,66
Vortag %

-0,30
Hoch

13795,24
Tief

8255,65
Kanada
WW -0,26%
Großbritannien
WWWW -0,84%
Deutschland
WW -0,30%
Russland
+0,34% WW
- Vortag
Euro-Raum
18.08. % Hoch Tief
Caterpillar (US)
18.08.
116,4
%
-0,63
Hoch Tief
134,4 79,23
Chevron (US) 74,00 -2,9 114,8 49,38
Late DAX 12885,07 12918,06 -0,26 13798,10 8292,41 Accor (F) 23,24 -0,56 42,37 20,59
Cisco (US) 35,35 -0,17 46,05 29,01
DAX (Net Return) 1160,10 1163,60 -0,30 1249,29 747,58 Acerinox (E) 7,33 -1,5 10,11 5,34
ACS (E) 21,06 -0,52 36,87 11,57 Citigroup (US) 42,66 -2,2 74,35 31,35
MDAX 27311,83 27490,02 -0,65 29438,03 17714,91 Citrix (US) 115,8 -0,14 148,5 80,55
Aegon (NL) 2,38 -3,7 4,27 1,56
Late MDAX 27465,03 27469,43 -0,02 29364,92 17696,56 Ageas (B) 37,45 -0,69 54,54 25,23 Coca Cola (US) 40,35 -1,5 55,70 34,25
TecDAX 3093,14 3107,66 -0,47 3302,94 2128,29 Agfa (B) 3,61 -2,3 4,89 2,87 Cognizant (US) 56,20 -0,53 64,61 38,34
Late TECDAX 3104,85 3106,66 -0,06 3302,64 2153,57 AIB Group (IRL) 1,03 -1,7 3,44 0,76 Colgate-P. (US) 64,46 -0,59 71,42 55,00
SDAX 12566,53 12572,49 -0,05 13088,65 7841,39 Europa Air France-KLM (F) 3,70 -0,14 10,98 3,29 ConocoPhillips (US) 34,06 -0,09 60,20 20,90
Airbus (NL) 69,22 -2,9 139,3 47,37 Corning (US) 26,87 -1,3 28,61 16,36
Late SDAX 12550,63 12545,91 +0,04 13068,34 7973,14 WWW -0,68%
Akzo Nobel (NL) 83,48 -1,5 91,80 46,20 Costco (US) 285,6 +0,94 305,4 245,2
HDAX 7105,57 7134,44 -0,40 7699,45 4574,14
C-Dax 1207,57 1210,74 -0,26 1285,55 770,27
USA W Euphorie W Gleichgültigkeit W Verzweiflung Alstom (F)
Amadeus IT (E)
48,11
44,73
-0,19
-1,1
51,98
78,40
31,32
35,40
CVS Caremark (US) 54,50 -0,49 69,24 48,23
W -0,11% Frankreich Danaher Corp. (US) 173,7 -0,03 176,9 112,3
Euro Stoxx 50 3283,22 3305,85 -0,68 3867,28 2302,84
WWW -0,68% W Beschwingtheit W Niedergeschlagenheit Andritz (A)
ArcelorMittal (L)
29,48
10,25
+0,27
+0,45
42,70
17,00
23,00
6,00
Deere (US) 162,0 +0,28 165,6 99,01
Stoxx Europe 50 2967,48 2986,63 -0,64 3539,89 2260,11 Schweiz Atlantia (I) 13,73 -4,5 24,50 9,48 Disney Co. (US) 108,4 -0,70 139,3 73,33
Japan
S&P UK 1205,67 1215,84 -0,84 1550,98 988,42 WWW -0,58% BBVA (E) 2,47 -1,3 5,31 2,47 DuPont Nem. (US) 48,21 -0,45 66,50 26,44
WW -0,25%
CAC 40 4938,06 4971,94 -0,68 6111,41 3632,06 Bekaert B (B) 16,78 -2,1 27,82 13,79 eBay (US) 48,07 -0,39 53,68 24,40
Brasilien DAX EURO-STOXX-50 Bk. of. Ireld. (IRL) 1,89 -0,26 5,51 1,29 Eli Lilly (US) 127,6 +1,1 153,2 96,07
Dow Jones 27814,79 27844,91 -0,11 29568,57 18213,65
WWW -0,70% Punkte 18.08.20 12881,76 Punkte 18.08.20 3283,22 Bouygues (F) 32,46 -0,31 41,19 23,74 Emerson Elec. (US) 58,08 -0,85 70,75 35,61
Nasdaq Comp. U 11178,85 11129,73 +0,44 11208,05 6631,42 Capgemini (F) 111,7 +0,54 119,0 55,02 Exelon Corp. (US) 31,40 -1,9 46,60 27,80
Nasdaq 100 U 11358,21 11288,57 +0,62 11385,84 6771,91 Carrefour (F) 13,53 -0,48 17,15 12,17 Exxon Mobil (US) 35,69 -1,1 68,31 28,25
Bovespa 99607,80 100305,80 -0,70 119593,10 61690,50 Chr. Dior (F) 354,6 +1,8 483,2 247,8 Facebook (US) 218,8 -0,41 236,3 126,0
BSE Sensex 38528,32 38050,78 +1,26 42273,87 25638,90 Crédit Agr. (F) 8,57 -2,2 13,70 5,93 FedEx Corp. (US) 172,9 -2,2 176,8 81,08
CRH (IRL) 33,72 +1,4 36,91 16,90
Shanghai 4812,76 4815,23 -0,05 4878,08 3503,19 First Solar (US) 61,73 -0,79 65,30 27,55
D´ leteren (B) 45,70 -1,4 62,80 35,35
Hang-Seng 25315,08 25361,93 -0,18 29174,92 21139,26 DSM (NL) 131,9 +0,42 132,9 82,90 FirstEnergy (US) 24,20 -1,6 48,20 20,80
Nikkei 225 23040,09 23096,75 -0,25 24115,95 16358,19 EDF (F) 8,84 -0,25 13,54 6,05 Ford (US) 5,86 +0,93 8,62 3,74
Argentinien Südafrika Indien China Freep. McMoRan (US) 12,15 +5,1 12,35 4,55
RTX 1727,58 1717,21 +0,60 2409,93 1088,25 Endesa (E) 23,83 -0,08 25,95 15,40
WWWWWWWWWWW -2,85% WWWW -0,86% +1,26% WWWWW WW -0,18% Erste Group (A) 20,20 -1,9 35,48 15,42 GAP Inc. (US) 12,82 +1,7 17,40 4,96
EVN (A) 14,06 -0,99 18,32 11,10 GCI Liberty (US) 23,80 -0,83 25,80 18,10
Ferratum Oyj (FI) 3,62 -0,28 14,40 2,71 General Electric (US) 5,42 -0,82 12,08 5,06
Fiat Chrysler (NL) 9,64 -0,05 14,72 5,76 General Motors (US) 25,15 +6,1 36,01 14,25
Deutsche Aktien Dax Generali (I) 12,91 -1,1 19,55 10,32 Gilead Sc. (US) 58,06 +0,17 84,99 55,79
Getlink (F) 12,95 -1,4 16,87 8,70 Goldman S. (US) 169,6 -1,4 225,0 123,8
52 Wochen Name Div. Re. 17:44 +/- 52 Wochen Name Div. Re. 17:44 +/- Name WKN Schluss +/- Div. EPS Jahr KGV 52 Wochen Markt- Name WKN Schluss +/- Div. EPS Jahr KGV 52 Wochen Markt- Gr. Brux. Lambert (B) 77,80 +0,31 96,16 57,62
Halliburton (US) 13,94 0,0 22,91 4,08
Hoch Tief Euro % 18.08. Euro Hoch Tief Euro % 18.08. Euro 18.08. % €/Re.% 2019/20 Hoch/Tief kap. 18.08. % €/Re.% 2019/20 Hoch/Tief kap. Heineken (NL) 78,04 -0,03 104,7 68,90
Hellenic Telec. (GR) 13,15 -1,4 14,35 9,28 Harley-Davidson (US) 23,51 +0,75 36,42 13,76
1,87 1,05 11 88 0 Sol. - - 1,33 -0,02 0,49 0,11 ITN Nanovation - - 0,14 -0,02 Hilton Inc. (US) 71,00 -2,1 104,0 47,00
Adidas NA A1EWWW 267,50 -0,41 -/- 9,95/3,70 72,30 317,5/162,2 53,611 Fresenius 578560 38,80 -0,15 0,80/2,1 3,40/3,30 11,76 51,54/24,25 21,507 Hermes Int. (F) 699,0 -0,57 789,0 512,0
85,80 29,00 2G Energy 0,45 0,6 73,80 +3,9 16,90 7,98 IVU Traffic 0,16 1,1 14,95 -0,10 Int. Consol. Airl. (E) 2,03 -2,9 8,08 1,73 Home Depot (US) 239,2 -1,2 247,8 134,4
Allianz vNA 840400 181,20 +0,27 9,60/5,3 19,00/15,70 11,54 232,6/117,1 75,592 Fresenius M. C. St. 578580 73,02 -0,60 1,17/1,6 4,00/4,29 17,02 81,10/53,50 22,230
1,78 0,88 3U Hold. 0,04 2,3 1,73 +0,01 8,30 3,91 JDC Group - - 7,66 0,0 Johnson Contr. (IRL) 33,90 -2,5 40,20 21,99 Honeywell (US) 132,9 -0,63 168,0 96,88
2,60 1,06 4 SC - - 1,80 +0,02 31,20 11,50 KAP 2,00 16,4 12,20 0,0 BASF NA BASF11 50,44 +0,26 3,30/6,5 9,20/2,15 23,46 72,17/37,36 46,328 HeidelbergCement 604700 51,82 +0,12 0,60/1,2 5,55/3,55 14,60 70,02/29,00 10,282 KBC Groep (B) 48,50 -3,5 73,30 36,04 Howmet (US) 14,40 -2,0 31,50 7,91
2,10 0,99 4basebio - - 2,06 +0,02 1,78 0,87 KHD - - 1,38 +0,04 Bayer NA BAY001 57,07 -0,35 2,80/4,9 4,20/4,70 12,14 78,34/44,86 56,067 Henkel Vz. 604843 87,04 +1,16 1,85/2,1 4,80/4,15 20,97 97,80/62,24 15,507 Kone Corp. (FI) 70,74 +0,80 71,40 43,49 HP Enterprise (US) 8,06 -1,7 16,02 6,77
Beiersdorf 520000 94,34 -1,17 0,70/0,7 3,20/3,05 30,93 117,3/77,62 23,774 Infineon NA 623100 22,49 -0,07 0,27/1,2 0,77/0,60 37,48 23,60/10,13 28,127 Lagardère (F) 15,22 -1,4 21,20 8,25 HP Inc. (US) 15,04 -1,7 21,34 11,73
3,90 2,80 7C Solarp. 0,11 3,1 3,51 -0,01 8,81 4,75 KPS NA 0,35 5,8 6,00 +0,02
Leonardo SpA (I) 5,77 -2,1 11,72 4,48 IBM (US) 104,6 -0,76 143,3 84,84
16,90 8,35 A.S. Créat. NA 0,90 6,6 13,70 -0,30 8,70 4,50 Kromi Log. - - 4,58 -0,12 BMW St 519000 57,56 -0,55 2,50/4,3 7,50/4,10 14,04 77,06/36,60 34,651 Linde PLC A2DSYC 207,60 -0,91 0,86/1,6 4,25/5,50 37,75 216,0/130,5 35,474 Mayr-Melnhof (A) 136,6 +1,0 138,6 95,00 Imperial Oil (CAN) 14,30 0,0 25,78 7,03
0,95 0,20 aap Implantate - - 0,32 -0,04 322,0 195,0 KSB St. 8,50 3,1 270,0 +2,0 Continental 543900 91,42 +0,09 3,00/3,3 -6,20/1,80 50,79 133,1/51,45 18,285 Merck 659990 114,15 -0,61 1,30/1,1 3,00/4,10 27,84 126,0/76,22 14,753 Mediaset (I) 1,62 +0,93 2,96 1,40
Intel (US) 41,06 -1,0 62,58 39,40
10,80 6,85 Acc. Real Est. - - 9,35 +0,05 316,0 183,0 KSB Vz. 8,76 4,0 217,0 -7,0 Covestro 606214 39,13 +2,68 1,20/3,1 3,00/-0,10 V 48,18/23,54 7,924 MTU Aero Engines A0D9PT 148,00 -1,86 0,04/0,0 9,20/3,90 37,95 289,3/97,76 7,696 Mediobanca (I) 6,97 -1,5 11,06 4,02
Medtronic (IRL) 85,77 -0,89 110,9 66,74 Johns.&Joh. (US) 125,0 -0,98 145,2 104,0
3,78 2,16 ad pepper 0,05 - 3,42 +0,10 43,20 22,50 KUKA 0,15 0,4 38,70 +0,80 Daimler NA 710000 42,22 -0,28 0,90/2,1 2,20/0,75 56,29 54,50/21,02 45,163 Münch. Rück vNA 843002 234,80 +0,43 9,80/4,2 19,00/13,60 17,26 284,2/141,1 33,886 JP Morgan (US) 82,77 -3,4 128,2 73,68
Metso Corp. (FI) - - 38,29 18,66
2,20 1,00 AdCapital - - 1,50 +0,10 28,60 11,40 Lang & Schwarz 1,00 3,5 28,20 +0,20 Deutsche Bank NA 514000 7,92 -0,57 -/- -2,80/-0,95 V 10,37/4,45 16,365 RWE St. 703712 34,24 -0,75 0,80/2,3 13,90/1,60 21,40 34,99/20,05 19,714 Kellogg (US) 58,96 +0,73 64,42 49,81
Michelin (F) 95,12 -0,56 117,0 69,88
67,80 34,20 adesso 0,47 0,7 67,80 U +0,60 31,00 15,32 Leifheit 1,05 3,4 30,80 +0,90 Naturgy En. (E) 16,13 -0,06 24,71 13,91 Kimberly-Clark (US) 131,5 -0,41 135,3 104,2
Deutsche Börse NA 581005 156,25 -0,10 2,90/1,9 5,50/6,30 24,80 170,2/92,92 29,688 SAP 716460 135,32 -0,25 1,58/1,2 2,80/4,20 32,22 143,2/82,13 166,24
5,14 2,20 Adler Modem. - - 2,20 -0,04 5,60 2,22 Lloyd Fonds - - 4,40 -0,18 Nokia (FI) 4,23 -0,49 4,84 2,09 Kinross Gold (CAN) 7,69 -1,5 8,55 2,55
Deutsche Post NA 555200 37,83 -0,58 1,15/3,0 2,20/1,77 21,37 38,32/19,10 46,685 Siemens NA 723610 116,66 +0,21 3,90/3,3 6,45/5,20 22,43 119,9/58,77 99,161
14,54 5,00 Adler Real Est. - - 13,64 -0,28 172,0 103,0 Logwin 3,50 2,8 126,0 -1,0 Nordea Bank AB (FI) 6,71 -0,42 8,18 4,42 Kraft Heinz Co (US) 29,68 -2,8 30,95 18,01
Deutsche Telekom NA 555750 15,00 -1,02 0,60/4,0 0,80/1,00 15,00 16,75/10,41 71,422 Volkswagen Vz. 766403 138,50 -0,49 4,86/3,5 26,50/11,90 11,64 187,7/79,38 28,559 Norsk Hydro (N) 2,71 +1,6 3,55 1,67 Lockheed M. (US) 327,4 -1,4 406,2 249,2
2,50 1,00 Advantag - - 1,65 0,0 25,40 12,05 Lotto24 NA - - 21,00 -0,40
Dt. Wohnen Inh. A0HN5C 43,26 -0,32 0,90/2,1 4,25/1,72 25,15 44,92/27,66 15,561 Vonovia NA A1ML7J 58,14 -0,85 1,57/2,7 2,20/3,90 14,91 59,62/36,71 31,528 OMV (A) 28,26 -0,28 55,00 16,15
2,86 1,25 Ahlers - - 1,25 D -0,07 7,95 3,04 LS telcom - - 4,62 -0,22 Magna Int. (CAN) 44,05 -0,34 51,11 21,32
E.ON NA ENAG99 9,95 -1,07 0,46/4,6 0,69/0,45 22,12 11,56/7,60 26,286 Wirecard 747206 1,29 +6,21 0,20/15,6 -0,60/-1,05 V 159,8/1,08 0,159 Österr. Post (A) 28,80 +0,52 35,50 26,55 MasterCard (US) 276,2 -0,63 321,9 185,7
0,01 0,00 Air Berlin - - 0,01 0,0 30,60 23,40 Ludwig Beck - - 25,80 0,0 Pernod Ricard (F) 146,4 +1,5 178,8 117,4
47,74 24,56 Akasol - - 44,01 +0,94 4,77 2,01 MagForce - - 2,97 0,0 McDonald’s (US) 174,4 -0,82 201,4 116,4
Peugeot (F) 15,10 +0,63 26,85 9,43
Merck & Co. (US) 71,00 -0,56 82,80 61,00
74,50 50,50 ALBA 3,25 5,2 63,00 -1,0 52,10 37,02 MAN St. 5,10 9,8 52,10 U +0,50 Pharol SGPS (PT) 0,11 -0,54 0,13 0,06
Microsoft (US) 176,6 -0,12 191,0 119,0
3,86 2,50 Albis Leasing 0,04 1,4 2,90 -0,08 51,00 37,10 MAN Vz. 5,10 10,1 50,50 -0,50 MDax PostNL (NL)
Proximus (B)
2,46
16,93
+0,37
-0,65
2,51
28,20
0,93
16,51 Morgan Stanley (US) 42,89 -2,1 52,11 26,62
55,80 28,00 All f. One Gr. 1,20 2,4 49,00 +0,20 24,45 10,30 Manz - - 23,00 -0,10 Motorola Sol. (US) 123,6 +1,1 172,3 114,5
Publicis Group (F) 28,90 -1,5 46,70 21,32
57,20 19,65 Allgeier 0,50 0,9 57,20 U +2,8 5,60 3,00 Masterflex 0,07 1,3 5,20 +0,05 Name WKN Schluss +/- Div. EPS Jahr KGV 52 Wochen Markt- Name WKN Schluss +/- Div. EPS Jahr KGV 52 Wochen Markt-
Qiagen (NL) 44,00 +1,3 44,03 22,68 Newmont (US) 56,83 -1,8 64,77 29,60
9,15 2,20 Artnet - - 7,65 +0,80 4,97 2,43 MAX Autom. - - 3,22 -0,04 18.08. % €/Re.% 2019/20 Hoch/Tief kap. 18.08. % €/Re.% 2019/20 Hoch/Tief kap. Raiff.Bk.Intl (A) 15,39 -2,5 23,22 10,80 Nike (US) 88,56 -0,88 96,26 56,37
1600 772,0 Audi 4,80 0,3 1570 0,0 74,70 44,45 MBB 0,69 1,0 66,20 +7,4 Aareal Bank 540811 18,27 -1,67 -/- 2,40/1,40 13,05 31,90/12,28 1,094 Kion Group KGX888 69,68 +0,52 0,04/0,1 3,90/1,60 43,55 72,16/33,20 8,229 Randstad (NL) 44,21 +0,18 56,18 28,05 Northrop Grumm. (US) 285,7 -1,2 351,5 251,2
18,64 6,65 Aumann 0,20 1,5 13,04 +0,24 5,60 3,70 Mediclin 0,05 1,3 3,82 0,0 RËMY (F) 135,5 +1,3 141,9 82,50 NortonLifeLock (US) 19,10 -0,52 25,88 14,02
Airbus (NL) 938914 69,21 -3,23 -/- -1,80/2,20 31,46 139,4/47,70 54,509 Knorr-Bremse KBX100 101,58 +0,87 1,80/1,8 3,80/2,30 44,17 108,5/70,79 - Renault (F) 24,07 -0,89 58,01 12,86
40,00 11,55 Aurelius - - 16,59 +0,63 7,22 2,98 Medigene NA - - 5,03 +0,04 Nvidia (US) 413,1 -0,90 421,1 142,4
Alstria Office A0LD2U 12,46 -1,35 0,52/4,2 3,30/0,90 13,84 19,09/9,89 2,211 Lanxess 547040 48,22 +0,06 0,90/1,9 2,35/5,20 9,27 64,58/25,68 4,217 Repsol YPF (E) 6,80 -2,2 14,65 5,82
14,28 5,50 B.R.A.I.N. Biot. - - 8,14 -0,28 15,30 13,40 Medion 0,69 4,7 14,60 -0,10 Occidental Pet. (US) 11,60 -0,43 43,48 8,69
Aroundtown (L) A2DW8Z 5,02 -1,45 0,07/1,4 1,15/0,25 20,07 8,88/2,88 6,140 LEG Immobilien LEG111 124,06 -0,75 3,53/2,8 12,60/10,85 11,43 127,2/75,12 8,561 Robeco A (NL) 47,05 0,0 50,77 33,33
66,40 33,35 Basler 0,26 0,4 61,40 -0,60 42,30 16,60 Medios - - 28,20 -0,90 Oracle (US) 46,62 +2,6 51,77 36,26
Robeco Gl TR Bd EUR (L)58,57 0,0 64,52 49,55
3,12 1,30 Bastei Lübbe - - 3,00 +0,06 56,00 26,90 Mensch&Ma. 0,85 1,7 49,20 +1,0 Aurubis 676650 60,08 -0,20 1,25/2,1 4,25/3,22 18,66 62,90/30,05 2,701 Lufthansa vNA 823212 8,39 +1,06 -/- 2,50/-7,89 V 17,95/7,02 4,014 Royal KPN (NL) 2,17 -0,64 2,96 1,70 Otis Worldwide (US) 53,40 -1,1 55,60 39,68
Bechtle 515870 160,60 -0,99 1,20/0,7 4,10/4,25 37,79 171,7/79,35 6,745 Metro St. BFB001 8,51 +1,29 0,70/8,2 -0,37/0,61 13,95 15,28/6,10 3,064 RTL Group (L) 27,32 -1,9 48,80 26,94 Pepsi (US) 115,5 -0,89 136,7 95,95
20,85 9,07 Bauer - - 9,48 -0,33 13,70 7,52 Metro Vz. 0,70 8,1 8,66 -0,26
Brenntag NA A1DAHH 52,76 -0,49 1,25/2,4 3,00/2,43 21,71 55,72/28,68 8,151 MorphoSys 663200 107,50 -2,23 -/- -3,30/0,90 119,44 146,3/65,25 3,436 Ryanair (IRL) 11,29 +1,4 16,71 8,00 Petroleo Bras. (BR) 7,30 +1,4 15,20 3,94
60,50 47,20 Bavaria Ind. - - 57,00 0,0 39,40 24,60 MeVis Medical 0,95 2,7 35,20 0,0
Saipem (I) 1,87 -3,6 4,63 1,77 Pfizer (US) 32,10 -0,31 37,10 26,10
7,74 4,75 Berentzen 0,28 5,3 5,32 -0,04 1,35 0,75 Ming Le Sp. - - 0,98 0,0 Cancom 541910 43,62 -1,36 0,50/1,1 1,05/1,45 30,08 59,05/31,20 1,681 Nemetschek 645290 63,20 -1,25 0,28/0,4 1,11/0,75 84,27 74,35/32,46 7,300
SBM Offshore (NL) 14,33 -0,42 17,22 10,10 Philip Morris (US) 66,00 -0,02 82,50 52,88
28,00 16,40 Beta Systems - - 27,00 +0,20 5,98 3,80 MLP 0,21 3,7 5,69 +0,13 Carl Zeiss Meditec 531370 91,00 -0,98 0,65/0,7 1,80/1,75 52,00 122,1/67,70 8,139 Osram Licht LED400 43,80 +0,32 -/- -4,25/-0,95 V 48,08/20,50 4,242 SEB.S.A. (F) 146,7 -0,14 149,2 86,85 PNC Fin. Serv. (US) 91,00 -0,55 145,0 75,50
62,00 17,86 bet-at-home 2,00 5,4 37,00 0,0 8,80 4,34 MOBOTIX 0,04 0,7 5,80 -0,05 Commerzbank CBK100 4,69 -0,64 -/- 0,50/-0,20 V 6,83/2,80 5,874 ProSiebenSat.1 PSM777 9,32 -1,44 -/- 1,80/0,80 11,65 14,41/5,72 2,172 Soc. Gén. (F) 13,70 -2,6 32,02 11,40 Proct.&Gamb. (US) 113,6 -0,42 117,8 89,00
51,00 22,90 Bijou Brigitte - - 24,60 -0,50 1,23 0,05 Mologen - - 0,09 0,0 Sodexo (F) 61,82 -0,29 107,2 49,64 QUALCOMM Inc. (US) 94,09 -0,74 98,01 55,06
CompuGroup Med. A28890 74,80 -0,73 0,50/0,7 1,50/1,90 39,37 78,55/46,46 3,981 Puma 696960 70,44 +0,37 -/- 1,75/0,95 74,15 84,30/40,00 10,624
6,76 2,35 Biofrontera - - 5,24 +0,14 Solvay (B) 72,82 -0,74 106,4 53,24 Raytheon (US) 52,50 -0,94 85,78 39,03
2,38 0,99 MPC Münchm. - - 1,01 0,0 CTS Eventim 547030 35,56 +0,06 -/- 1,40/0,00 V 61,55/25,54 3,414 Qiagen (NL) A2DKCH U 43,94 +1,95 -/- -0,20/1,00 43,94 44,04/22,54 10,143 STMicroelect. (NL) 25,02 -0,40 29,78 13,39
25,00 17,00 Biotest St. - - 23,60 +0,40 2,36 0,85 MS Industrie - - 1,38 -0,01 Royal Bank Cda (CAN) 61,31 -1,2 75,92 47,99
Delivery Hero A2E4K4 102,25 -0,54 -/- 1,20/-3,30 V 106,2/38,59 20,223 Rational 701080 515,00 -2,00 5,70/1,1 15,10/5,95 86,55 740,0/377,2 5,856 Stora Enso (FI) 11,63 -0,47 13,05 7,35
27,00 17,70 Biotest Vz. 0,04 0,2 22,70 0,0 3,42 1,95 Muehlhan - - 2,30 0,0 Suez Environ. (F) 11,66 -0,77 16,01 8,23 S&P Global (US) 301,2 +0,23 313,8 176,3
Dürr 556520 27,46 +1,18 0,80/2,9 1,80/0,80 34,33 32,90/15,72 1,900 Rheinmetall 703000 79,18 +0,08 2,40/3,0 7,80/3,95 20,05 118,6/43,23 3,449 Schlumberger (CW) 16,70 -1,5 36,90 11,00
33,05 13,48 Bitcoin Group - - 28,30 -0,45 41,20 25,00 Mühlbauer 1,50 3,8 39,00 0,0 Telecom Ital. (I) 0,37 -2,1 0,59 0,29
Evonik Ind. EVNK01 24,72 -1,40 0,57/2,3 4,50/1,15 21,50 27,59/15,13 11,520 Rocket Internet A12UKK 19,17 -0,36 -/- 1,88/0,10 191,70 25,70/16,00 2,631 Telefónica (E) 3,53 -1,3 6,96 3,41 Starbucks Corp. (US) 66,04 +0,23 88,99 47,01
60,00 30,98 BMW Vz. 2,52 5,3 47,26 +0,42 29,30 22,50 MVV Energie NA0,90 3,3 27,20 +0,40
Evotec 566480 22,17 +1,70 -/- 0,22/0,15 147,80 26,77/17,17 3,321 RTL Group (L) 861149 27,30 -1,09 -/- 4,90/2,90 9,41 48,50/26,86 4,226 Telekom Aus. (A) 6,21 -1,1 7,74 5,31 Suncor Energy (CAN) 14,22 -4,7 30,90 9,81
58,00 35,00 Brilliant - - 40,00 0,0 37,50 17,45 Nabaltec 0,15 0,8 19,10 -0,20
Fraport 577330 35,52 +0,74 -/- 4,60/-0,40 V 79,26/27,59 3,284 Sartorius Vz. 716563 348,20 -0,74 0,36/0,1 3,10/3,30 105,52 355,0/157,3 3,259 TomTom (NL) 7,22 -1,5 11,70 5,95 Target Corp. (US) 116,0 0,0 117,2 78,22
5,25 1,90 Ceconomy Vz. - - 3,94 -0,06 19,00 0,58 Nanogate 0,11 9,6 1,15 +0,04 UCB (B) 103,0 +0,19 113,5 61,32 Tesla (US) 1583 +5,1 1631 190,0
13,95 7,58 Cenit - - 10,60 +0,25 44,70 21,00 Nexus 0,18 0,4 43,00 0,0 freenet NA A0Z2ZZ 18,18 -0,74 0,04/0,2 1,50/1,70 10,69 21,64/13,59 2,328 Scout24 NA A12DM8 75,80 -0,39 0,91/1,2 0,60/10,50 7,22 79,45/43,50 8,156 UniCredit (I) 8,26 +0,87 14,42 6,04 Teva Pharm. (IL) 8,81 -9,1 12,54 5,79
17,70 9,70 Centrotec - - 15,14 0,0 14,00 7,93 NFON - - 13,26 +0,11 Fuchs Petrolub Vz. 579043 38,16 -0,83 0,97/2,5 1,65/1,35 28,27 45,76/25,56 2,652 Siltronic NA WAF300 78,80 -0,71 3,00/3,8 7,50/4,70 16,77 109,1/46,56 2,364 UPM Kymm. (FI) 23,24 -0,90 31,30 20,90 Texas Instr. (US) 116,5 -0,43 123,2 83,29
5,00 1,50 centrotherm - - 2,36 -0,02 49,40 25,75 OHB - - 41,10 -0,10 GEA Group 660200 30,63 -0,23 0,42/1,4 -1,00/0,70 43,76 33,70/13,16 5,896 Software A2GS40 41,06 +0,34 0,76/1,9 2,10/1,40 29,33 41,56/21,60 3,137 Valeo (F) 25,57 +1,1 36,78 10,73 Thomson R. (CAN) 63,00 0,0 75,86 48,44
15,60 10,00 Clere - - 14,20 -0,10 63,00 37,80 Omron 0,35 1,1 61,50 +0,50 Vallourec (F) 28,56 -1,8 116,0 25,38
Gerresheimer A0LD6E 98,00 0,0 1,20/1,2 2,60/2,65 36,98 100,8/50,65 3,077 Ströer & Co. 749399 62,25 -0,32 2,00/3,2 1,20/0,90 69,17 78,65/37,00 3,519 Tor.-Dom. Bk. (CAN) 39,73 -0,68 54,09 31,74
Veolia (F) 19,50 -1,2 29,03 16,23
11,60 2,01 Cliq Digital - - 10,20 +0,45 17,90 14,40 OVB Hold. 0,75 4,4 17,10 0,0 Grand City Pr. (L) A1JXCV 20,90 +0,38 0,22/1,0 2,45/1,82 11,48 24,00/13,82 3,509 Symrise SYM999 113,75 -0,70 0,95/0,8 2,20/2,50 45,50 114,8/71,20 15,405 Verbund (A) 44,74 +0,27 55,35 28,88 Travelers Comp. (US) 96,98 -1,4 137,6 76,81
3,44 0,72 Co.don - - 1,20 -0,03 3,58 1,35 PAION - - 2,66 -0,05 Vestas Wind (DK) 124,7 -0,84 126,3 63,74 Twitter (US) 32,07 +0,87 41,54 19,07
Grenke NA A161N3 70,20 0,0 0,80/1,1 3,10/1,50 46,80 104,4/40,50 3,254 TAG Immob. 830350 23,76 -1,00 0,82/3,5 3,04/1,90 12,51 25,18/14,16 3,481
1,60 1,05 Coreo - - 1,17 -0,03 27,05 7,39 paragon 0,25 2,7 9,34 -0,46 Vienna Ins. (A) 19,64 -0,41 26,15 13,64 U.S. Bancorp (US) 30,80 -3,1 54,84 27,10
Hann. Rückvers. NA 840221 142,30 +0,71 5,50/3,9 10,60/8,75 16,26 192,8/98,25 17,161 TeamViewer A2YN90 44,21 -0,94 -/- 0,60/0,65 68,02 54,86/21,38 - UnitedHealth (US) 267,4 -1,6 294,7 178,3
12,20 5,44 CropEnergies 0,30 2,5 11,92 -0,28 3,89 1,30 Petro Welt - - 2,01 -0,07 voestalpine (A) 21,28 +0,33 25,62 12,76
Healthineers SHL100 39,75 -2,35 0,80/2,0 1,60/1,45 27,41 47,27/28,50 39,750 Telefonica Deutschl. A1J5RX 2,36 -0,67 0,17/7,2 -0,08/-0,05 V 2,92/1,72 7,020 WFD Uni.-R. (F) 39,01 -5,9 145,0 39,01 UPS (US) 134,2 -1,2 137,6 73,00
1,81 0,04 Curasan konv. - - 0,07 -0,02 5,46 2,96 PNE 0,04 0,8 5,23 -0,07
Hella A13SX2 40,00 0,0 3,35/8,4 1,55/2,22 18,02 50,85/20,24 4,444 thyssenkrupp 750000 6,29 +0,42 -/- -0,50/-5,00 V 13,95/3,28 3,914 Wolters Kluwer (NL) 69,78 -0,71 71,28 53,06 Veon Ltd. (BM) 1,25 -0,79 2,52 1,17
4,36 1,89 Daldrup & Söhne - - 1,98 -0,02 70,62 28,48 Porsche Vz. 2,21 4,3 51,98 -0,42
HelloFresh A16140 43,16 -1,78 -/- -0,07/0,71 60,79 53,35/10,28 7,125 Uniper NA UNSE01 28,52 -0,77 1,15/4,0 1,70/1,80 15,84 30,88/20,76 10,437 Verizon (US) 49,72 -0,04 56,32 44,34
54,00 27,00 Data Modul 0,12 0,3 43,00 0,0 8,15 4,50 ProCredit - - 6,05 +0,10 Restliches Europa Walmart (US) 112,0 -1,3 124,0 91,55
71,10 38,50 Datagroup SE 0,70 1,2 56,90 -0,10 27,30 14,25 Progress - - 18,50 0,0 Hochtief 607000 76,30 -0,59 5,80/7,6 -2,95/7,50 10,17 121,9/41,58 5,390 United Internet NA 508903 41,21 -1,81 0,50/1,2 2,15/2,11 19,53 43,88/20,76 7,995
Adecco Gr. NA (CH) 47,48 +0,02 63,30 30,50 Wells Fargo (US) 20,19 -2,5 49,75 20,19
11,90 6,35 Datron 0,10 1,5 6,50 +0,15 25,00 12,00 PSI NA 0,05 0,2 20,70 0,0 Hugo Boss NA A1PHFF 23,09 -0,69 0,04/0,2 3,00/0,82 28,16 55,40/19,11 1,626 Varta A0TGJ5 118,50 +1,72 -/- 1,29/2,30 51,52 129,1/50,50 2,345 Xerox Hold. (US) 15,07 -0,84 35,80 12,54
Anglo American (GB) 21,50 +1,5 26,61 11,42
6,24 2,75 Deag - - 2,96 -0,01 16,78 5,94 PVA TePla - - 12,42 +0,58 K+S NA KSAG88 6,40 +4,30 0,04/0,6 0,45/-0,25 V 15,57/4,50 1,226 Zalando ZAL111 67,84 +0,41 -/- 0,40/0,14 484,57 69,34/27,33 16,857 Ass. Brit. Foods (GB) 21,81 +1,3 32,41 17,47 Yum! Brands (US) 78,32 -0,43 108,8 51,70
5,40 2,11 Delticom - - 4,21 +0,10 1,48 0,82 QSC NA 0,03 2,3 1,30 -0,01 Atlas Cop. (SE) 38,40 -0,52 41,01 23,82
5,74 3,73 Demire R. Est. - - 4,58 -0,08 1,88 1,20 Quirin Privatbk. 0,03 2,1 1,44 -0,05 Aviva (GB) 3,24 +2,7 5,22 2,29 Asien
2,60 0,51 Deutsche Forfait - - 1,00 +0,02 33,80 14,60 R. Stahl NA - - 18,90 -0,70 BAE Systems (GB) 5,91 -2,4 8,16 4,70
48,60 17,30 Dialog Semic. - - 40,91 +0,89 1,11 0,66 Realtech - - 0,69 0,0 SDax Barclays (GB)
BB Biotech (CH)
1,22
69,60
+0,33
+1,1
2,29
72,00
0,85
41,78
Alibaba (KY)
All Nipp. Airw. (J)
216,5
18,50
+0,46
-5,1
237,5
32,14
144,0
16,80
17,50 11,60 Dierig - - 12,60 0,0 22,90 14,12 Rhön-Klinikum 0,29 1,7 17,30 0,0 BT Group (GB) 1,18 -1,5 2,48 1,08 Astellas (J) 13,55 -2,3 16,70 11,00
2,00 1,12 Diok One - - 1,70 0,0 29,58 18,44 RIB Software 0,12 0,5 25,22 +0,08 Name WKN Schluss +/- Div. EPS Jahr KGV 52 Wochen Markt- Name WKN Schluss +/- Div. EPS Jahr KGV 52 Wochen Markt-
CEZ (CZ) 17,94 -0,33 21,06 12,89 Baidu (KY) 104,0 +1,2 132,8 75,50
18.08. % €/Re.% 2019/20 Hoch/Tief kap. 18.08. % €/Re.% 2019/20 Hoch/Tief kap.
77,60 31,50 Drägerwerk St. 0,13 0,2 64,40 +0,20 311,0 140,0 Sartorius St. 0,35 0,1 271,0 -5,0 Clariant (CH) 19,15 +4,8 23,88 14,00 Bangkok Bank (TH) 2,96 +4,1 5,38 2,43
16,35 6,02 Dt. Rohstoff 0,10 1,1 8,86 +0,06 37,10 22,60 Schaltbau - - 26,80 +0,20 1&1 Drillisch 554550 24,32 -0,98 0,05/0,2 2,10/2,00 12,16 32,88/13,29 4,299 Jungheinrich 621993 28,92 +1,54 0,50/1,7 1,75/0,47 61,53 28,98/10,06 1,388 Cr. Suisse NA (CH) 10,10 -2,0 13,80 6,18 Bank of China (CN) 0,29 +0,38 0,39 0,28
Electrolux (SE) 17,27 -0,26 20,28 9,38 Bank of East Asia (HK) 1,98 +1,0 2,35 1,60
18,30 13,20 Dt.Konsum R. 0,35 2,3 15,00 +0,05 18,20 10,15 Schloß Wachenh.0,50 3,4 14,50 0,0 ADO Properties (L) A14U78 24,70 +0,32 0,66/2,7 13,60/2,10 11,76 36,55/11,37 1,775 Klöckner&Co. NA KC0100 5,61 -0,18 -/- -0,60/-1,15 V 6,59/2,61 0,560 Equinor ASA (N) 13,70 -0,04 18,94 7,88
11,50 2,15 Easy Software 0,04 0,4 11,20 0,0 21,00 11,40 Schuler 0,11 0,6 19,00 +1,5 Bridgestone (J) 25,37 -1,2 38,25 23,50
ADVA Optical 510300 7,72 +0,39 -/- 0,15/0,16 48,25 8,54/3,89 0,385 Koenig & Bauer 719350 19,14 -1,75 -/- 2,30/0,10 191,40 38,90/14,42 0,316 Ericsson B (SE) 9,73 -1,1 10,36 5,57
8,25 5,25 Ecotel Comm. - - 7,35 0,0 18,40 8,50 Schweizer El. - - 10,00 +0,02 Canon (J) 14,40 -4,5 25,73 13,47
Aixtron NA A0WMPJ 10,96 -0,77 -/- 0,30/0,24 45,65 12,86/6,01 1,237 Krones 633500 59,70 0,0 0,75/1,3 0,32/0,45 132,67 75,50/41,92 1,886 Gazprom (RUS) 4,34 -0,02 7,67 3,65
H & M (SE) 13,46 -2,7 20,01 9,29 Cathay P. Airw. (HK) 0,57 -8,9 1,31 0,54
2,26 1,30 edel 0,10 5,9 1,69 0,0 227,0 87,80 Secunet 1,56 0,8 206,0 +3,0
Amadeus Fire 509310 105,40 -3,48 -/- 4,60/3,10 34,00 162,6/68,80 0,548 KWS Saat 707400 70,70 -0,84 0,67/0,9 3,00/3,45 20,49 73,50/39,15 2,333 Imp.Brands (GB) 14,41 -0,14 25,12 13,70 China Unic. (HK) 0,72 +14,4 1,00 0,46
ANZEIGE Atoss Softw. 510440 U130,00 +7,00 1,28/1,0 3,35/1,80 72,22 131,0/48,00 0,517 Leoni NA 540888 6,37 +1,52 -/- -13,25/-4,85 V 13,96/5,20 0,208 Julius Bär NA (CH) 42,27 -0,75 51,82 24,32 ChinaMobile (HK) 6,43 -0,53 8,14 5,66
BayWa vNA 519406 28,40 -0,53 0,95/3,3 0,70/0,50 56,80 29,85/20,70 1,002 LPKF Laser 645000 21,20 +1,44 0,10/0,5 0,55/0,55 38,55 26,00/7,62 0,519 LafargeHolcim (CH) 43,53 -0,75 53,98 28,30 CK Asset (KY) 4,55 +0,11 6,60 4,02

OSKAR
Lloyds Bank (GB) 0,31 -2,8 0,82 0,29 Fanuc (J) 152,1 -1,4 180,2 102,0
Befesa (L) A2H5Z1 31,75 -0,78 0,44/1,4 2,40/1,60 19,84 38,70/22,75 1,082 New Work NWRK01 283,00 -0,70 2,59/0,9 6,15/5,20 54,42 314,0/162,0 1,591
Lukoil (RUS) 60,24 +0,10 99,16 42,10 Fujifilm (J) 40,60 +1,00 58,50 34,60
Bertrandt 523280 33,65 +1,66 1,60/4,8 3,90/1,92 17,53 57,10/25,00 0,341 Nordex A0D655 10,73 -0,56 -/- -0,75/-0,30 V 13,10/5,55 1,145 Magyar Tel. (HU) 1,06 -0,94 1,41 0,96 Fujitsu (J) 109,1 +0,14 118,7 68,44
Bilfinger 590900 17,56 +1,56 0,12/0,7 0,65/-0,45 V 35,32/12,64 0,776 Norma Group A1H8BV 27,22 +0,81 0,04/0,1 1,85/0,96 28,35 42,06/14,38 0,867 MOL (HU) 4,97 -0,24 9,23 4,14 Hang Seng Bank (HK) 13,10 -2,2 20,23 12,50
NatWest (GB) 1,27 -0,94 3,15 1,15 Hitachi (J) 27,85 -1,9 38,57 21,60
Bor.Dortmund 549309 5,61 -1,49 0,06/1,1 0,02/0,40 14,03 10,04/4,34 0,516 Patrizia PAT1AG 24,35 -1,02 0,29/1,2 0,60/0,90 27,06 25,54/16,08 2,249
Der einfache und intelligente ETF-Sparplan Ceconomy St. 725750 3,68 -2,44 -/- 0,35/-0,05 V 5,69/1,69 1,314 Pfeiffer Vacuum 691660 166,00 +1,47 1,25/0,8 4,92/3,75 44,27 180,6/104,4 1,638
Nor.Nickel (RUS) 23,81 -1,1 33,03 17,50
Honda (J) 21,01 -0,85 27,28 17,91
OTP Bank (HU) 31,94 +1,3 47,76 22,08
Rich Gedeon (HU) 20,32 +0,10 20,98 14,06 Hyundai (KR) 28,30 -4,1 31,90 13,50
CeWe Stiftung 540390 101,60 -0,59 1,95/1,9 4,50/5,00 20,32 111,8/74,10 0,753 S&T (A) A0X9EJ 24,20 -1,14 0,16/0,7 0,75/0,70 34,57 26,18/13,20 1,600
Richemont (CH) 59,76 -0,63 82,28 44,64 Ind. & C. Bk of Ch. (CN) 0,51 -3,6 0,70 0,48
Corestate Capital (L) A141J3 15,04 -0,40 2,50/- 5,15/3,62 4,15 45,80/13,78 0,321 SAF Holland SAFH00 6,84 +0,96 0,45/6,6 0,25/0,05 136,70 9,43/3,17 0,310
Rolls-Royce Gr. (GB) 2,89 -0,72 9,29 2,40 Japan Tob. (J) 15,52 +1,1 21,48 14,25
Alle Informationen unter .de
Dermapharm A2GS5D 46,07 +0,62 0,80/1,7 1,45/1,80 25,59 50,41/28,06 - Salzgitter 620200 14,25 +1,17 -/- -4,50/-2,80 V 20,73/7,77 0,856 Rosneft (RUS) 4,43 -0,09 7,10 2,65 Kasikornbank (TH) 2,36 -1,7 5,06 2,10
Deutz 630500 4,68 +0,04 -/- 0,45/-0,16 V 6,19/2,62 0,566 Schaeffler SHA015 6,45