Sie sind auf Seite 1von 6

Die Universität Szeged) ist eine große Forschungsuniversität in Ungarn.

Es ist in die
viertgrößte Stadt Ungarns, Szeged, im Komitat Csongrád in der südlichen Tiefebene
befindet. Die Universität ist eine der wichtigsten Universitäten Ungarns und gehört
zu den bedeutendsten Hochschulen in Mitteleuropa. Laut der Shanghai-Ranking von
Shanghai Jiao Tong University, wurde sie von 203. bis 300. in der Gesamtliste, 80.
bis 123. in der wissenschaftlichen Ranking der europäischen Universitäten, und die
erste in der ungarischen nationalen Rangliste rangiert. Im Jahr 2013 wurde es von
401 bis 500 in der Weltrangliste, 124. bis 168. in der wissenschaftlichen Ranking der
europäischen Universitäten, und die zweite in der nationalen Rangliste. Im Jahr 2014
legte die QS World University Rankings der Universität Szeged, wie 501 bis 550
zwischen den Universitäten weltweit. Seine höchsten eingestuften Gebiet war
moderne Sprachen mit 101-150 global. Die Universität der Betriebshaushalt für das
Jahr 2014 lag bei US $ 220 Millionen.

Geschichte
Die Vorläufer der heutigen Universität war die Universität von Kolozsvár, im Jahr
1872 von Kaiser Franz Joseph I., die nach Ungarn nach dem Vertrag von Trianon im
Jahre 1921 zu bewegen hatte, gegründet und wurde in Szeged neu gestartet.

Unter seinen Lehrern waren Albert Szent-Györgyi, einer der Gründer der Fakultät für
Naturwissenschaften, der den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin 1937 für
seine Entdeckungen im Zusammenhang mit Vitamin C erhalten

Geschichte der Hochschulbildung in Szeged


Nach der großen Flut von 1879, die Bürger von Szeged machte mehrere Versuche zur
Gründung einer Hochschule in Szeged. Diese Bemühungen nicht Frucht bringt, bis
1921, als die Universität Klausenburg wurde nach Szeged verlegt. Dieser Schritt
wurde durch den Abschluss des Ersten Weltkriegs verursacht, wenn der
Friedensvertrag von Trianon abgetreten die Provinz Siebenbürgen in Rumänien.

Lehre an der Universität begann am 10. Oktober 1921. Die Stadt erhebliche
Anstrengungen unternommen, um die passenden Bedingungen für die neue
Universität zu gewährleisten. Die neuen Gebäude an der Szeged Ufer der Theiß
zwischen 1924 und 1930 gebaut gebracht zunächst die Kliniken und Institute der
Medizinischen Fakultät. Weitere attraktive Gebäude rund um den neuen Kathedrale
wurden der Fakultät für Naturwissenschaften und der Hochschule für Katholische
Theologie gegeben. Die Fakultäten für Rechtswissenschaft und Kunst wurden in
älteren Gebäuden, die ursprünglich für andere Zwecke verwendet gebracht.
Viele hervorragende Professoren arbeiteten an der Universität in der
Zwischenkriegszeit, darunter Nobelpreisträger Albert Szent-Györgyi, der der Erste,
der Vitamin C zu isolieren, Extraktion aus Paprika war. Veröffentlichungen unter
dem Sammeltitel "Acta Universitatis Szegediensis", an verschiedenen Fakultäten
und Instituten bearbeitet wurden bereits gewinnen Ruhm für die Universität in
dieser Zeit; die Gesellschaft der Freunde der Universität geholfen, zu ihrer
Veröffentlichung. Die Medical School erhielt den Namen Szent-Györgyi gegeben.

Im Jahre 1940, während des Zweiten Weltkriegs, die József Ferenc Universität
wurde zurück nach Kolozsvár bewegt, während in Szeged wurde ein neues
Hochschul rechtlich gegründet, vor allem den Einsatz ehemaliger Mitarbeiter und
mit den gleichen Gebäuden. Während des Krieges ausgestellt faschistischen
Gesetze hatten einen sehr negativen Einfluss auf sowohl das Personal und das
Finanzmanagement der Universität; die Einrichtung war in einem sehr ernsten
Situation, als sowjetische Truppen trat am 11. Oktober 1944 Szeged.

Nach dem Zweiten Weltkrieg, der Universität Szeged war die erste in Ungarn zu
starten funktioniert neuem. Unterricht begann bereits am 3. November 1945 In
diesen Jahren Rektor Frigyes Riesz, ein bekannter Mathematiker, und seine
Mitarbeiter zeichneten sich bei der Schaffung verlässlicher Rahmenbedingungen für
die Arbeit der Hochschulbildung.

Im Jahr 1951 wurde die Medizinische Fakultät der Universität getrennt und als
unabhängige Institution etabliert. In 1962 wurde die Universität von Szeged nahm
den Namen des großen ungarischen Dichters Attila József, der in den 1920er Jahren
hier noch Student war. Während der Nachkriegszeit hat die Universität eine enorme
Entwicklung durchgemacht. Da der Medical School wurde abgetrennt, die
Abteilungen der übrigen Fakultäten wuchs von 36 bis 82 von 1990 Die Zahl der
Studierenden ist etwa fünfmal größer sind als die 774, die in 1945-1946
immatrikuliert. Ein ähnlicher Anteil gilt für die Lehre Professorenschaft. Die Zahl der
wissenschaftlichen Mitarbeiter an der Universität beträgt nun 530. SZTE spielt eine
wichtige Rolle in der ungarischen wissenschaftlichen Lebens und unserer Universität
ist nicht nur ein gut renommierten Schule, aber im Allgemeinen gilt als
Forschungsuniversität und in mehreren Bereichen ist stolz als eine wichtige
internationales Forschungszentrum, zu. Neun von ihren Professoren sind Mitglieder
der Ungarischen Akademie der Wissenschaften.

Die Zahl der Universitätsgebäude und die von ihnen abgedeckten Gebiet wurden
ebenfalls erheblich gewachsen. Wie bereits dargelegt, wird die Universität Szeged
noch nie eine vereinheitlichte dem Campus, die Gebäude wurden nicht in der
Innenstadt verteilt. Wie die Universität ist gewachsen, begann seine Gebäude
Charakterisierung mehr und mehr Bezirke von Szeged. Bemerkenswert unter den
neuen, modernen Einrichtungen ist das "Friedensbildende Maßnahmen", im Jahr
1952 eingeweiht wurde, die als harmonische Ergänzung zu den roten
Backsteingebäude der Fakultät für Naturwissenschaften gebaut wurde.

Die Bolyai Institut für Mathematik besetzten die ehemaligen Schule des
Piaristenorden 1951, direkt in der Nachbarschaft der anderen Wissenschaft
Abteilungen. Der Abschluss eines Flügels einer geplanten dreieckige Gebäude in
New Szeged - der Biologiezentrum - weiter den Raum für Naturwissenschaften
erweitert im Jahr 1974. Zwei Jahre später eine Lehrerausbildung Grundschule
eröffnet wurde und der Universität Rechenzentrum konnte in den modernisierten
ehemaligen prep bewegen Schulgebäude mitten im Stadtzentrum, auf halbem Weg
zwischen Rektorat und der Fakultät für Naturwissenschaften. Die Philosophische
Fakultät wachsen könnte, da einige naturwissenschaftlichen Fachbereiche
aufgegeben Arts Building in Ady square; weiter wurde erhebliche Erweiterung durch
den Erwerb eines Bürogebäudes neben dem Arts Building, wo die Abteilungen der
Pädagogik, Psychologie, Philosophie, Ökonomie und Soziologie fanden Unterkunft
im Jahr 1978 zur Verfügung gestellt.

Die Fakultät für Rechtswissenschaft gewann auch Raum als in 1963 bis 1964 eine
neue Ebene wurde, um ihre alten Gebäude aufgenommen. Die Infrastruktur der
Universität und das studentische Leben wurde durch den Bau von zwei großen
Schlafsälen und einem angrenzenden Cafeteria in New Szeged erleichtert. Im Jahr
1986 kaufte die Universität eine große Arbeiterwohnheim und verwandelte sie in
eine komfortable Schlaf, mit denen derzeit die Schlafplätze zur Verfügung stehende
Betrag um 950.

Die 1980er Jahre brachten nicht die wichtigsten Entwicklungen. Der Abschwung der
wirtschaftlichen Lage gefordert knappen Budgets und - bis zum Ende des
Jahrzehnts - der Universität stark benötigt weitere physikalische Upgrade. Die
Wende des Jahrzehnts hat sich glücklicherweise große Veränderungen gebracht. Im
Jahr 1989 mit dem Wechsel des politischen Systems in Ungarn, der umfassenden
Infrastruktur des ehemaligen Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei wurde
umverteilt und die Gebäude wurden vor allem für Bildungs- und medizinische
Zwecke genutzt. Als Folge dieser Veränderungen im Jahr 1990 JATE die Grafschaft
Sitz der Partei, einem reichhaltigen siebenstöckige Gebäude zu besetzen konnte; in
dem heute das Finanzierungsbüro und Teile der Fakultät für Rechtswissenschaften.
Ein weiteres wichtiges Projekt ist die Sanierung des Irinyi Gebäude neben der
Fakultät für Naturwissenschaften, wurde im Jahre 1992 abgeschlossen Das
renovierte Irinyi Gebäude beherbergt heute den Großteil der am meisten benötigt
neue Klassenzimmer und Hörsäle, dienen alle drei Fakultäten. Dieses Gebäude ist
das Universitätszentrum der Restauration: drei Cafeterias und ein Restaurant bieten
Speisen an Studenten und Dozenten.

Der majestätische Zentralgebäude der Universität in Dugonics Platz wurde ebenfalls


neu strukturiert. Mit der Entfernung der Finanzierung Amt kann die
Universitätsbibliothek um fast ein Drittel seiner ursprünglichen Raum zu wachsen,
und auch die Rektoren der beiden Universitäten wird noch komfortabler Büros
haben. Das Hauptgebäude beherbergt die Faculty Club und die Studenten 'Club,
auch. Weitere Einrichtungen der Universität sind die allgemeinen Sportplatz und
Sporthalle auf dem Platz hinter dem Arts Building, einem hochwertigen
Tenniszentrum im Park in New Szeged, einer malerischen Lodge und Konferenzsaal
im Wald, 30 km von Szeged, und ein Resort-Haus Balaton.

Zeitleiste
Name der Universität
Einstellung und Architektur
Cathedral Square
Cathedral Square ist einer der größten öffentlichen Raum in Ungarn, mit einer
Gesamtfläche von 12.000 m². Im Jahr 1920 wurden alle Gebäude in der
Nachbarschaft niedergerissen, weicht der modernen Platz, der nach den Plänen des
Architekten Béla Rerrich gebaut wurde. Der Platz ist in einer U-Form durch
archwayed Gebäude der dunkelbraunen Ziegeln umgeben. Die Gebäude sind von der
Universität Szeged, der Hochschule für Katholische Theologie, der Sitz des Bischofs
und einem Universitätswohnheim geteilt. Die Reliefs an den Wänden wurden von
Béla Ohmann gemacht. Nach der Mittagsglockenspiel, bringt eine Spieluhr Modelle
von berühmten Universität Figuren zum Leben. 86 Statuen von prominenten
Universität Szeged Figuren zieren die Wände der Bogengänge.

Dugonics Platz
Das Hauptgebäude der Universität, zwischen 1872 und 1873 nach Entwürfen von
Antal Skalnitzky und Ferenc Arleth erbaut, wurde auf Dugonics Platz im Jahr 1921.
Vor dem Großen Szeged Flood von 1879 zog, war der Platz die Heimat von Szeged
Weizenmarkt. Ein Brunnen, im Jahr 1979 auf dem 100. Jahrestag der Flut von István
Tarnai gebaut, nimmt die Mitte des Platzes. Ebenfalls vorhanden ist eine Statue zum
Gedenken an den berühmten ungarischen Dichters Attila József, die von Imre Varga
in 1964. Festivals gemeißelt wurde und Konzerte werden oft in Dugonics Platz, der
ein beliebter Treffpunkt für Studenten der Universität statt.

Organisation
Szeged Universität hat 11 primären Fakultäten:

Fachbereiche und Fakultäten


Heute ist die einst unabhängigen Albert Szent-Györgyi Medizinische Universität ist
jetzt eine Fakultät der Universität Szeged. Die Fakultät für Medizin, Zahnmedizin
und Pharmazie ist Teil des Albert Szent-Györgyi Medizinische und pharmazeutische
Zentrum von Szeged Universität. Diese Programme führt zum Doktor der Medizin,
Doktor der Zahnchirurgie und Doctor of Pharmacy Grad, der sechs Jahre, fünf Jahre
und fünf Jahren Programme jeweils aus. Das medizinische Programm der Universität
wird von der WHO anerkannte & amp; Medical Board of California und es wird ohne
Lizenzierung Prüfungen in allen Ländern der Europäischen Union angenommen

Die internationale Programme in der Medizin begann 1984 in englischer Sprache. im


Jahr 1999 eine deutschsprachige Programm wurde ebenfalls eingeführt. In den
vergangenen eineinhalb Jahrzehnten wurden mehr als tausend internationale
Studierende aus 50 Ländern auf der ganzen Welt. Die Kläger in das Programm muss
eine schriftliche und mündliche Prüfung in Biologie, Chemie und Englisch übergeben.
Aufnahmeprüfungen sind an mehreren Standorten in Europa, Israel, Nordamerika,
Asien und Afrika eingerichtet.

 Medizinische Fakultät
 Fakultät für Zahnmedizin
 Fakultät für Pharmazie
 Rechtswissenschaftliche Fakultät
 Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
 Fakultät für Ingenieurwissenschaften
 Fakultät für Gesundheitswissenschaften und Sozialkunde
 Kunstschule
 Fachbereich Musik
 Fakultät für Naturwissenschaften und Informatik
 Landwirtschaftliche Fakultät
 Fakultät für Bildungswissenschaften
 Forschungsinstitut: János Bolyai Mathematical Institute
Kürzliche Entwicklungen
Zukunft Die Universität wurde von ein paar Himmels Entscheidungen in den letzten
Jahren festgestellt worden. Die Führer der Hochschulen in Szeged haben eine
Vereinbarung über diese Institutionen in eine einheitliche, beträchtliche Zentrum der
Hochschulbildung, genannt zu werden die Universität Szeged verschmelzen
unterzeichnet. Ab heute ist die "in den letzten unabhängigen" Universitäten bildete
die Fakultäten der Universität Szeged. Die Vereinigung dieser Institutionen wurde im
Januar 2000 fertig Nun ist die Universität Szeged plant nicht nur die Qualität der
Bildung, aber seine Einrichtungen mit Hilfe von EU-Darlehen zu erweitern. Nun ist
die Universität Szeged in der Lage ist, die Studenten mit einem riesigen Umfang der
Bildungschancen dienen. Die Universität der Medizinischen Fakultät lehrt nun
sowohl in Ungarisch, Deutsch und Englisch und ist die Nation der renommiertesten
Kauf der medizinischen Ausbildung.

Die neue Attila József Studien- und Informationszentrum ist nicht weit vom
Stadtzentrum von Szeged und beherbergt die Universitätsbibliothek,
Rechenzentrum und Hörsäle. Die Universität plant, zwei weitere neue Fähigkeiten in
den kommenden Jahren zu bauen.

 Veranstaltungshallen: Direktion für Student Affairs und Public Relations,


Kongresszentrum, Universität Szeged
 Informationen über den Studien- und Informationszentrum
 151 Fotos von JATIK
Immatrikulation
Die Universität hat derzeit knapp 30.000 Studenten, das Studium insgesamt 134
Majors. Das Lehrpersonal Zahl 1393, darunter 18 Akademiker, 123 akademische
Ärzte und 818 mit PhDs.

Ausländische Studenten, wie an anderen Universitäten in Ungarn, müssen für den


Unterricht, während einheimische Ungarn zu zahlen, - unter bestimmten
Bedingungen - zahlen keine Gebühren.