Sie sind auf Seite 1von 100

Stand: März 2018

dibkom
Kurse
Zertifikate
Fachbücher
Fachtagungen
Gütesiegel Breitband
Impressum
Herausgeber:
dibkom – Deutsches Institut für Breitbandkommunikation GmbH
Hohenerxlebener Straße 19
39418 Staßfurt
Telefon: 03925 2886-0
Telefax: 03925 2886-28
E-Mail: info@dibkom.net
www.dibkom.net

Vertreten durch:
Geschäftsführer Tim Brauckmüller

Umsatzsteuer-ID:
DE226389120

Registereintrag:
Eingetragen im Handelsregister.
Registergericht: Amtsgericht Stendal
Registernummer: HRB 113509

Bildnachweis
Cover: © MachineHeadz/istockphoto.com (bearbeitet), © zhudifeng/istockphoto.com (bearbeitet);
S. 6: © Radist/istockphoto.com; S. 8: © Photo by Asierromero/Freepik.com; S. 11: © MPFphotography/shut-
terstock.com (bearbeitet); © Icon by Vaadin/Flaticon.com (Licensed by CC 3.0 BY); S. 14: © Stock-Asso/shut-
terstock.com (o.); © wavebreakmedia/shutterstock.com (m. l.); © suksom /shutterstock.com (m. r.);
© Matej Kastelic /shutterstock.com (u.); S. 16-18: © sturti/istockphoto.com; S. 32: © GaudiLab/shutterstock.com;
S. 36: © tiero/istockphoto.com; S. 45: © Alexander Kirch/shutterstock.com (bearbeitet); S. 46: © hamzaturk-
kol/istockphoto.com; S. 48: © sdecore /shutterstock.com; S. 62: © Gajus/istockphoto.com; S. 68: © SFIO
CRACHO/shutterstock.com; S. 70: © AzmanL/istockphoto.com; S. 86: © MPFphotography/shutterstock.com
(bearbeitet); S. 88: © Monkey Business Images/shutterstock.com

Anzeigen
In diesem Schulungskatalog befinden sich Anzeigen folgender Firmen:
ANEDiS GmbH, S. 75; AXING AG, S. 23; bedea Berkenhoff & Drebes GmbH, S. 41 und S. 59; Breitband
NETZdesign, S. 24; FRÄNKISCHE Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG, S. 45; gabo Systemtechnik
GmbH, S. 37; Hauff-Technik GmbH & Co. KG, S. 63; KWS-Electrinoc GmbH, S. 21; Normann Engineering
GmbH, S. 27; Opternus GmbH, S. 67; ROMOLD GmbH, S. 79; Tele Südost Netze GmbH, S.43; Unitymedia
GmbH, S. 87; Vetter GmbH Kabelverlegetechnik, S. 34; Wavin GmbH, S. 47; ZweiCom-Hauff GmbH, S 9
VORWORT

HERZLICH WILLKOMMEN!

Die dibkom GmbH bietet im aktuellen Programm wieder ein um neue Kursangebote erweitertes
Qualifizierungsangebot für die Kabelnetzbranche. Jeder Mitarbeitende und jedes Team aus Installations-
betrieben, Planungsbüros und Stadtwerken kann von unseren Angebotsformen optimal profitieren.

Kontinuierlich arbeiten wir mit unseren Dozentinnen und Dozenten daran, unsere Kurse durch Aktualität
und Praxisnähe für die Teilnehmenden zu einem erfolgreichen Weiterbildungsformat zu gestalten.
Dadurch können wir passgenaue und inhaltlich differenzierte Formate umsetzen, die vom Monteur bis
zum Bauingenieur nachgefragt werden.

Mit unseren Firmen- und Personenzertifikaten bieten wir einen anerkannten Nachweis für fachliche
Kompetenz in der Breitbandbranche. Die Idee dieses Qualifizierungstools haben wir für die Zielgruppe
der Bauherren und Immobilieneigentümer in eine neue Form übertragen. Mit dem Gütesiegel Breitband
können in Zukunft Gebäude ausgezeichnet werden, die mit hochgeschwindigkeitsfähigen gebäudeinter-
nen Breitband-Infrastrukturen ausgestattet sind. Die Ausbildung der akkreditierten Personen und Betriebe
startet in diesem Jahr.

Machen Sie sich ein Bild von den Möglichkeiten, Ihre Kompetenzen zu erweitern. Gerne beraten wir
Sie unverbindlich.

Es freut sich auf Sie

DAS DIBKOM TEAM

3
INHALT

Herzlich Willkommen!.........................................................................................................................................3
Die dibkom-Zertifikate........................................................................................................................................6
Unsere Personenzertifikate................................................................................................................................7
Unsere Firmenzertifikate....................................................................................................................................8
Kompakt - und Modulkurse...............................................................................................................................10
Das Gütesiegel Breitband.................................................................................................................................12
Zertifizierter Prüfer für das Gütesiegel Breitband.........................................................................................13
Was uns auszeichnet........................................................................................................................................14
Unsere Schulungsstandorte............................................................................................................................15

Kursangebot......................................................................................................................................................16

Technik...............................................................................................................................................................19
Der perfekte Einstieg in die Netzwerkwelt (Theorie)....................................................................................20
Praktische Einführung in den Aufbau eines lokalen Netzwerkes (praktische Übung)...............................20
Fernmeldekupfermontage bei der DTAG, der Deutschen Bahn und den Stadtwerken.............................21
Koax- Installation in der Netzebene 4 ............................................................................................................22
Modul 0: Vorläufiger Netzzugang Netzebene 4.............................................................................................22
Modul 1: Grundlagen Kabelnetz......................................................................................................................23
Modul 2: Materialkunde Netzebene 4.............................................................................................................24
Modul 3: Installationstechnik Netzebene 4 ...................................................................................................25
Modul 4: Messtechnik Netzebene 4................................................................................................................25
Modul 5: Vorschriften/EMV..............................................................................................................................26
Modul 6: Projektabwicklung Netzebene 4......................................................................................................26
Messtechnik in der Netzebene 3.....................................................................................................................28
Planung und Dokumentation in den Netzebenen 2,3 & 4 – Teil 1.................................................................28
Planung und Dokumentation in den Netzebenen 2,3 & 4 – Teil 2.................................................................29
CATV I Grundlagen...........................................................................................................................................29
Anschlussnetze in der Netzebene 3............................................................................................................... 30
Docsis 3.1.......................................................................................................................................................... 30
DOCSIS 3.1 – Essentials für Management ³....................................................................................................31
DOCSIS 3.1 für Ingenieure und Cheftechniker ³.............................................................................................31
Glasfaserausbau in den Netzebenen und in der Nutzung verstehen –
Ein Kurs für Betreiber kommunaler Infrastruktur..........................................................................................32
Grundlagen LWL............................................................................................................................................... 33
LWL-Installation................................................................................................................................................ 33
LWL in Kabelnetzen in der Netzebene 3........................................................................................................ 34
Glasfasereinsatz in Kabelnetzen Teil I .......................................................................................................... 35
Glasfasereinsatz in Kabelnetzen Teil II.......................................................................................................... 35
Grundlagen des Aufbaus einer Glasfaserkabel-Strecke (FTTx- und FTTO-Lösungen) ........................... 36
Grundlagen zur Planung von passiven Access- und Backbonenetzen mit Glasfaserkomponenten.......37
Nachhaltige Glasfasernetze – Teil I................................................................................................................ 38
Nachhaltige Glasfasernetze – Teil II............................................................................................................... 38
Rohrleitungs- und Tiefbau in FTTx- Netzen.................................................................................................. 39
Glasfasermontage FTTx.................................................................................................................................. 39
Messverfahren in FTTx- Netzen...................................................................................................................... 40

4
INHALT

Effiziente Qualitätskontrolle und Dokumentation von glasfaserbasierten


Zugangsnetzen (FTTx, GPON) und Breitbandanschlüssen.......................................................................... 40
Qualitative Mikrorohrverlegung und Einblasverfahren für Glasfaserkabel in FTTx-Installationen.........41
Planung und Baubetreuung von FTTx-Netzen...............................................................................................42
Einbringen von Glasfaserkabeln und Pipes in vorhandene Rohrsysteme..................................................42
Gütesiegel Breitband....................................................................................................................................... 44
Datenschutzkonforme Implementierung von IT-Services........................................................................... 46
IT-Tresor – ein neues Hochsicherheitskonzept für IT-Infrastrukturen..........................................................47
Heimvernetzung............................................................................................................................................... 48
Sicherheit in der Telekommunikation............................................................................................................ 49
Grundlagen der Telekommunikation............................................................................................................. 49
Auf dem Weg zur Gigabit-Gesellschaft......................................................................................................... 50
5G – die fünfte Mobilfunkgeneration ist Evolution und Revolution............................................................ 50
Industrie 4.0 – Basis der Fabrikautomation....................................................................................................51
Internet der Dinge – alles wird vernetzt..........................................................................................................51

Marketing und Vertrieb................................................................................................................................... 53


Grundkenntnisse im Verkaufsgespräch......................................................................................................... 54
Kundenorientiertes Telefonieren.................................................................................................................... 54
Service-Techniker im Vertrieb I........................................................................................................................55
Disponenten im Vertrieb I................................................................................................................................55

Organisation und Kommunikation.................................................................................................................57


„Knigge“ für Netztechniker und Hausinstallateure...................................................................................... 58
Kundenbegeisterung – Steigerung NPS........................................................................................................ 58
Reklamation – Beschwerde als Chance......................................................................................................... 59
Mitarbeiter erfolgreich führen........................................................................................................................ 60
Positive Leadership – Positive Führung......................................................................................................... 60
Effektiv im Team arbeiten................................................................................................................................61
Teamsitzungen und Workshops professionell leiten und moderieren.......................................................61
Selbstmanagement und Motivation...............................................................................................................62
Grundlagen der Kommunikation für Führungkräfte..................................................................................... 63

Wirtschaft und Recht...................................................................................................................................... 65


Übertragungsweg und Beschaffung.............................................................................................................. 66
Einführung in das EU-Beihilferecht................................................................................................................ 66
Einführung in das Vergaberecht..................................................................................................................... 68
Gestaltung von Ausschreibungsverfahren................................................................................................... 69
Einführung in das öffentliche Preisrecht....................................................................................................... 69

Weiterführende Informationen.......................................................................................................................70
Alle Kurse auf einen Blick.................................................................................................................................72
E-Learning......................................................................................................................................................... 86
Referenzen........................................................................................................................................................ 87
Fachbücher....................................................................................................................................................... 88
Allgemeine Geschäftsbedingungen.............................................................................................................. 90
ZERTIFIKATE

DIE DIBKOM-ZERTIFIKATE

Die Zertifikate von dibkom gelten als anerkannter Nachweis für fachliche Kompetenz in der Breitband-
branche. Sie gewährleisten gegenüber Kabelnetzbetreibern und Verbrauchern, dass Installateure und
Unternehmen nach neuesten Standards sicher an den Kabelnetzen arbeiten.

Deshalb überprüfen wir unsere Qualitätsstandards regelmäßig auf Aktualität und entwickeln in unserer
Zertifizierungskommission gemeinsam mit Experten und Praktikern aus der Kabelnetzbranche neue
Zertifikate.

Installateure und Haustechniker können Personenzertifikate erwerben, die sie als Experten auf den
einzelnen Gebieten des Leitungsbaus ausweisen. Unsere Schulungen statten Sie dafür mit dem not-
wendigen Wissen aus.

DER VORTEIL FÜR SIE

WETTBEWERBSVORTEIL
gegenüber anderen Firmen

QUALITÄTSMERKMAL
für Ihre Kunden

SICHERUNG DER KOMPETENZ


Ihrer Mitarbeiter

6
ÜBER DIBKOM

UNSERE PERSONENZERTIFIKATE

Alle Personenzertifikate sind zeitlich unbeschränkt gültig, werden jedoch datiert, um die Aktualität beurteilen
zu können. Es wird empfohlen, die Zertifikate alle 2 Jahre zu erneuern. Um ein dibkom-Personenzertifikat zu
erlangen, können Sie sich jederzeit zu unseren Zertifizierungsprüfungen anmelden.

Grundsätzlich kann jeder an einer Zertifikatsprüfung teilnehmen, jedoch benötigen Sie für einige Zertifikate
auch bestimmte Voraussetzungen, wie z. B. den Nachweis der „Elektrotechnisch unterwiesenen Person“.

ANSCHLUSSNETZE PROJEKTLEITUNG
Kompaktkurs mit Prüfung T4005 ROHRLEITUNGS- UND TIEFBAU
Vorbereitende Kurse: Vorbereitende Kurse:
T4015, T4004 T4043

LWL-INSTALLATION ERSTELLUNG
Kompaktkurs mit Prüfung T4008 VON GLASFASERLINIEN
Vorbereitende Kurse: Vorbereitende Kurse:
T4007, T4043, T4045, T4046, T4047 T4043, T4035, T4036

LWL IN KABELNETZEN TECHNIK DER


 Kompaktkurs mit Prüfung T4009 GLASFASERNETZE I
Vorbereitende Kurse: Vorbereitende Kurse:
T4007 T 4010, T4013, T4045

KOAX-INSTALLATION TECHNIK DER



 Kompaktkurs mit Prüfung T4003 GLASFASERNETZE II
Vorbereitende Kurse: Vorbereitende Kurse:
T4018, T4019 - T4024 T4046

IHR WEG ZUM PERSONENZERTIFIKAT


Für die Zertifikatsprüfungen bieten wir verschiedene, darauf abgestimmte Kurse an.

KURS/MODUL WÄHLEN
KOMPAKTKURS INKL.
PERSONENZERTIFIKAT
PERSONENZERTIFIKAT
+ PERSONENZERTIFIKAT

Sie können z. B. einen Je nach ihrem individuellen Wenn Sie alle Vorausset-
ODER

ODER

Kompaktkurs belegen, in Vorwissen und ihrem Bil- zungen erfüllen, besteht


dem die Prüfung enthalten dungsziel, können Sie aber auch die Möglichkeit, sich
ist und im Kurs gezielt dar- auch vorbereitende Kurse direkt zur Zertifikatsprüfung
auf vorbereitet wird. oder Modulkurse ohne Zer- anzumelden.
tifikatsprüfung belegen und
diese dann extra ablegen.

Mehr Informationen zu unseren Personenzertifikaten


finden Sie unter www.dibkom.net/zertifizierung

Änderungen und Druckfehler vorbehalten.


Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

7
ZERTIFIKATE

UNSERE FIRMENZERTIFIKATE

Dibkom bietet auch Firmenzertifikate an. Was ist der Vorteil eines Firmenzertifikats? Mit einem
Firmenzertifikat stellen Sie sicher, dass Ihre Firma über einen bestimmten Ausstattungsstandard für
den Umgang am Kabelnetz verfügt.

Eingetragene Gewerbebetriebe müssen personenzertifizierte Mitarbeitende, die erforderlichen


Werkzeuge und eine Mindestausstattung mit Messgeräten sowie eine gute Arbeitsdokumentation
aufweisen. Das Zertifikat erlöscht automatisch nach zwei Jahren, wenn kein Re-Zertifizierungsaudit
durchgeführt wird.

KOAX-INSTALLATION
 ANSCHLUSSNETZE

FÜR FACHBETRIEBE FÜR FACHBETRIEBE

MULTIMEDIAINSTALLATION
 LWL-INSTALLATION

FÜR FACHBETRIEBE FÜR FACHBETRIEBE

WIE ERHÄLT MAN EIN FIRMENZERTIFIKAT?

1.  Antrag downloaden oder zusenden lassen

2.  Antrag ausfüllen und prüfen der Zertifikatsvoraussetzungen

3.  dibkom prüft den Antrag

4.  Auditor prüft vor Ort die Zertifizierungseignung

5.  Zertifizierung wird ausgestellt

Mehr Informationen zu unseren Firmenzertifikaten


finden Sie unter www.dibkom.net/zertifizierung

Änderungen und Druckfehler vorbehalten.


Weitere Angebote und individuelle Beratung unter
www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

8
Anzeige
ÜBER DIBKOM

Intelligentes Patch- Übersichtliches Kabel-


Management management

Kompakte Spleiß- Innovatives Splitterkonzept


Patchmodule

INNOVATIONEN FÜR PASSIVE LWL-NETZWERKKOMPONENTEN

QUALITÄT UND WIRTSCHAFTLICHKEIT


FÜR IHR NETZWERK.
Das Produktportfolio von ZweiCom-Hauff umfasst die für die Qualität und Leistungsfähigkeit
eines Glasfasernetzwerks entscheidenden Produkte: Optische Hauptverteiler, Multifunktions-
gehäuse, Zwischenverteiler, Spleißmuffen und Anschlussdosen.
Der Fokus liegt vor allem in der industriellen Vorfertigung von Komponenten. Dies führt zu
kürzeren Installationszeiten im Feld und erhöht die Qualität Ihres Netzwerkes.

ZweiCom-Hauff GmbH Tel. + 49 7967 9008-30


Geiselroter Heidle 1 Fax + 49 7967 9008-99
73494 Rosenberg, Germany office@zweicom-hauff.com

www.zweicom-hauff.com
9
KOMPAKT - UND MODULKURSE

Unsere Kompaktkurse sind ganz auf die Zertifikate abgestimmt und bequem inkl. der Prüfung buchbar.
Sie sind geeignet für Profis, erleichtern aber auch Quereinsteigern und Technikern mit wenig Berufs-
praxis den Einstieg in die Tätigkeiten eines Kabelnetztechnikers. So können wir unterschiedlichen Vorkennt-
nissen und Lernanforderungen optimal gerecht werden.

IHR VORTEIL
In einem theoretischen und einem praktischen Teil erlernen Sie umfassend alle relevanten Schritte, die
Sie zum kompetenten und sicheren Arbeiten an den Kabelnetzen benötigen.

Alternativ bieten wir Ihnen für das Personenzertifikat „Koax-Installation“ sieben inhaltlich getrennte Module
an. Durch die individuelle Auswahl der Module können Techniker mit langjähriger Berufserfahrung ihr Wissen
ergänzen und vertiefen, aber auch Quereinsteiger alle nötigen Kenntnisse erlangen.

IHR VORTEIL
Sie buchen selektiv nur die Module, die Sie noch erlernen oder zum Kompaktkurs ergänzen möchten.
Alle Module sind auch mit anderen Kursen aus den Bereichen Vertrieb oder Organisation kombinierbar.

MODULE ZUR VORBEREITUNG AUF


KOMPAKTKURSE
DAS ZERTIFIKAT „KOAX-INSTALLATION“

T4018 MODUL 0 T4003


Vorläufiger Netzzugang Netzebene 4 Koax-Installation in der
Netzebene 4
T4019 MODUL 1
Grundlagen Kabelnetze T4005
Anschlussnetze in der
T4020 MODUL 2 Netzebene 3
Materialkunde Netzebene 4
T4008
T4021 MODUL 3 LWL-Installation
Installationstechnik Netzebene 4
T4009
T4022 MODUL 4 LWL in Kabelnetzen in der
Messtechnik Netzebene 4 Netzebene 3

T4023 MODUL 5
Vorschriften/EMV

T4024 MODUL 6
Projektabwicklung Netzebene 4

Änderungen und Druckfehler vorbehalten.


Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

10
ÜBER DIBKOM

UNSER ONLINE-SHOP
Alle Kurse, Zertifikate und Fachbücher sind online
in unserem Webshop buchbar.

IN DEN WARENKORB

www.dibkom.net

11
GÜTESIEGEL BREITBAND

DAS GÜTESIEGEL BREITBAND

WERT-
STEIGE-
RUNG
BROADBANDREADYBROADBANDREADY
BROADBANDREADY

Eigentümer steigern den


Wert ihrer Immobilie
mit der Bescheinigung
qualitativ hochwertiger
Das Gütesiegel Breitband bestätigt die hausinterner Breitband-
werthaltige und zukunftssichere verkabelung durch das
Breitbandverkabelung in Ihrem Haus. Gütesiegel Breitband.
Anerkannt, sicher und transparent.

TRANS-
PARENZ

Mieter und Käufer be-


kommen auf den ersten
Blick Information über
die hausinterne Breit-
bandverkabelung.

SERVICE

Installateure und Prüfer


bieten ihren Kunden
einen zusätzlichen
Service und höchsten
Qualitätsstandard

Unsere Partner

Änderungen und Druckfehler vorbehalten.


Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

12
ÜBER DIBKOM

ZERTIFIZIERTER PRÜFER FÜR DAS


GÜTESIEGEL BREITBAND

Strom, Wasser, Wärme – und schnelles Internet dürfen in heutigen Immobilien nicht fehlen.
Bauherren, Eigentümer und Mieter wollen in moderne, zukunftssichere Infrastruktur investieren.
Die hausinterne Installation von Breitbandverkabelung, gemäß höchstem baulichen Standard ist
dafür essentiell.

Das Gütesiegel Breitband bestätigt die korrekte, zukunftssichere und qualitativ hochwertige haus-
interne Breitbandverkabelung und bescheinigt die Verwendung von hochmodernem Material.

2.
1. ZERTIFIZIERUNG 3.
SCHULUNG EXPERTEN-
Nach der Schulung DATENBANK
Sie durchlaufen eine
und erforderlicher Ab-
1 – 2-tägige Schulung in Sie werden als Experte für
schlussprüfung erhalten
einer anerkannten die Prüfung von hausinter-
Sie das Prüfer-Zertifikat
Bildungseinrichtung des ner Breitbandverkabelung
und sind berechtigt, das
Elektrohandwerks. in unserer öffentlichen
Gütesiegel Breitband zu
Datenbank gelistet.
vergeben.

4. 5. 6.
BROADBANDREADY
PRÜFUNG SIEGELVERGABE SIEGELREGISTER

Sie sind berechtigt, Nach der Prüfung Alle geprüften


eigene oder fremde stellen Sie das Gütesiegel Objekte werden hier
Installationen gemäß der Breitband für Ihren Kunden zentral mit dem Prüfergeb-
Gütesiegel Prüfrichtline zu aus. Bequem per App. nis gespeichert.
prüfen.

Ihre Fragen zum Gütesiegel Breitband beantwortet


unsere kostenlose Hotline:

03925 2886 - 25

Informieren Sie sich über Ihre Möglichkeiten,


zertifizierter Prüfer des Gütesiegels Breitband zu werden:
www.guetesiegel-breitband.de

13
WAS UNS AUSZEICHNET

LERNEN MIT HOHEM


PRAXISANTEIL
Unsere Dozenten kommen aus der
Praxis und schulen Praktiker.

FLEXIBLE
KONDITIONEN
Gruppen- und
Frühbucherrabatte

INHOUSE TRAINING
Individuelle Schulungen bieten wir Ihnen auf Anfrage
in ganz Deutschland.

FACHTAGUNGEN
2 x jährlich bieten wir allen
Interessierten mit der dibkom
Fachtagung neueste Experten-
infos zur Breitbandtechnik.

Änderungen und Druckfehler vorbehalten.


Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

14
ÜBER DIBKOM

UNSERE SCHULUNGSSTANDORTE

Dibkom bietet Ihnen Schulungen und Zertifikate. Dafür stehen bei zahlreichen Kooperationspartnern
Schulungsräume in ganz Deutschland zur Verfügung. Für Ihren Bedarf nach Flexibilität bieten wir
zusätzlich Inhouse-Kurse direkt in ihrem Unternehmen sowie Wochenendkurse an.

Wilhelmshaven Rostock
UNSERE KOOPERATIONSPARTNER:

Hamburg
Oldenburg • Bundestechnologiezentrum für Elektro-
und Informationstechnik e.V. Oldenburg
Berlin

Münster • Bildungszentrum Elektrotechnik


Magdeburg Hamburg
Essen Castrop-Rauxel
Bochum Leipzig
Köln Kassel • Bildungs- und Technologiezentrum für
Dresden
Suhl Elektro- und Informationstechnik e.V.
Lauterbach
Frankfurt
Darmstadt • Elektrobildungs- und Technologie-
Nürnberg zentrum e.V. Dresden
Mannheim
Heidelberg
Leimen
Ludwigsburg • Elektro Technologie Zentrum Stuttgart
Stuttgart
Esslingen
• Z.E.I.T. – Zentrum für Elektro- und
München Informationstechnik Nürnberg

HABEN SIE FRAGEN ZU UNSEREN ANGEBOTEN?


SPRECHEN SIE UNS GERNE AN!

Claudia Peter Michael


Hiesemann-Wienkamp Koppenhöfer Jahn

Projektleitung Kursbuchung, Fachtagung, Beratung, Vertrieb und


Bildung Zertifikate und Fachbücher Dozentenbetreuung

Telefon: 030 8145466-13 Telefon: 03925 2886-21 Tel.: 0171 71016 97


Telefax: 03925 2886-28 Telefax: 03925 2886-28 Fax: 03925 2886-28
E-Mail: info@dibkom.net E-Mail: p.koppenhoefer@dibkom.net E-Mail: m.jahn@dibkom.net

15
KURSANGEBOT
Wir arbeiten am Fachkräftemangel! Unsere Aufgabe ist es, ein qualitativ hoch-
wertiges Weiterbildungsangebot für die Breitbandtechnik zu entwickeln. Wählen
Sie auf den folgenden Seiten aus unserem Kursangebot aus den Bereichen Technik,
Marketing und Vertrieb, Organisation und Kommunikation sowie Wirtschaft und
Recht. Stellen Sie sich Ihr Lernprogramm individuell zusammen.

Eine Kurzübersicht zu allen Kursen finden Sie ab Seite 72


TECHNIK
Technik muss immer auf dem neuesten Stand sein. Unsere
Technikkurse decken daher immer aktuell die relevanten
Themen im Kabelnetzbereich ab: Von der Netzebene 3 und 4,
über Docsis 3.1 bis hin zur Glasfasertechnologie.

Sowohl erfahrene Techniker als auch interessierte Einsteiger


und Quereinsteiger finden auf den kommenden Seiten um-
fassende Kursangebote.

Im Bereich KOAX sind diese Kurse zusätzlich als einzelne


Module buchbar. Stellen Sie sich ihr Lernprogramm ganz
individuell zusammen.
NETZWERKE

DER PERFEKTE EINSTIEG IN DIE NETZWERKWELT (THEORIE)


Kursnr.: T4070

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Alle reden über Netzwerke, aus wel- • Techniker mit geringen Vor- Dauer 1 Tag | 8 UE
chen Komponenten sie eigentlich be- kenntnissen Preis² 340 EUR
stehen wissen jedoch die wenigs- • Wiedereinsteiger Teilnehmer 10-15
ten. In diesem Kurs erlernen Sie die • Quereinsteiger Niveau Basis
theoretischen Grundlagen über die
Bestandteile eines Netzwerkes. Sie LERNMETHODEN Voraussetzung
lernen wie diese Bestandteile fach- • Unterrichtsgespräch • keine
gerecht zusammengesetzt werden, • Lehrbeispiele
um ein gut konfiguriertes Netz zu er- Abschluss
stellen. Empfohlene dibkom-Fachbücher³ Teilnahmebestätigung
• Kabelnetz-Handbuch
INHALTE Kurs beinhaltet
Grundsätze, Eigenschaften und Gren- • Handout
zen von lokalen Netzwerken; Netz- • Technische Materialien
werkkomponenten; Ethernet; Netz-
werkarten; OSI-Referenzmodell; Kurs ist alternativ
Netzwerk-Topologien; Netzwerkpro- • Inhouse buchbar
tokolle; Grundlagen des TCP/IP-Proto-
kolls; Zuteilung und Bildung von IP-Ad-
ressen

PRAKTISCHE EINFÜHRUNG IN DEN AUFBAU EINES LOKALEN


NETZWERKES (PRAKTISCHE ÜBUNG)
Kursnr.: T4071

KOMPETENZEN UND LERNZIELE Einordnung der Verbindungselemen- Ort¹ deutschlandweit


Gerade beim Konfektionieren und te; Bestimmung der konkreten Ver- Dauer 1 Tag | 8 UE
Installieren von lokalen Netzen sind kabelungsart; Patchfeld-Auflegung; Preis² 340 EUR
Kenntnisse zu den passiven und ak- Steckerkonfektionierung; Doseninstal- Teilnehmer 10-15
tiven Komponenten wie Patchfelder, lation; Sicherer Umgang von Mess- Niveau Basis
Dosen, Switch und Router von hoher geräten
Bedeutung. Hier werden die Fragen Voraussetzung
beantwortet: Welche Kabelarten gibt TEILNEHMERKREIS • keine
es? (Koaxial-, symmetrische Verka- • Techniker mit geringen
belung, LWL-Leiter, Glas, POF). Wie Vorkenntnissen Abschluss
sind die Anschlusstechniken bei den • Wiedereinsteiger Teilnahmebestätigung
unterschiedlichen Medien? Wie prüft • Quereinsteiger
man die Güte der Verkabelung durch Kurs beinhaltet
entsprechende Messung? LERNMETHODEN • Handout
• Vier-Stufen-Methode in Verbindung • Technische Materialien
INHALTE mit Unterrichtsgesprächen und
Sicherer Umgang mit Spannung, praktischen Übungen Kurs ist alternativ
Strom und Ohmschen Gesetz; Be- • Inhouse buchbar
stimmung der Kabelarten; Grundver- Empfohlene dibkom-Fachbücher³
ständnis von Symmetrischen Kabeln; • Kabelnetz-Handbuch

1) Alle Termine online 2) Preise zzgl. USt 3) dibkom-Fachbücher sind unter kundenservice@dibkom.net bestellbar. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.
Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

20
TECHNIK

FERNMELDEKUPFERMONTAGE BEI DER DTAG,


DER DEUTSCHEN BAHN UND DEN STADTWERKEN
Kursnr.: T4076

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ Hamburg & Rostock


Aufbau verschiedener Fernmelde- • Installateure Dauer 2 Tage | 16 UE
kabel in PE, Papier, Wellmantel und • Monteure Preis² 890 EUR
Bleiausführung. Dieser Kurs befähigt • Montageleiter Teilnehmer 10-15
Sie, verschiedene Fernmeldeerdkabel • Bauleiter Niveau Basis
zu montieren und die Funktionalität
der Abschlüsse und Verbindungsmuf- LERNMETHODEN Voraussetzung
fen zu prüfen. Sie bekommen durch • Vorträge • Grundkenntnisse
praktische Übungen Kenntnisse über • Unterrichtsgespräch
Netzverbindungen, Netzabschlüsse • Praktische Übungen Abschluss
und Netzstrukturen. Allgemeine Infor- Teilnahmebestätigung
mationen zur Kupfermesstechnik wer-
den vermittelt. Kurs beinhaltet
• Handout
INHALTE • Technische Materialien
Auffrischung der Grundlagen der
Fernmeldetechnik, Vermittlung von Kurs ist alternativ
theoretischen und praktischen Kennt- • Inhouse buchbar
nissen von Fernmeldekabelnetzen

Anzeige

Rückkanalmessung neu definiert:


AMA 310/UMS und VAROS 107.
Mit den neuen Rückkanal-Messsystemen für BK-Netze erweitert
KWS-Electronic GmbH KWS Ihre Messmöglichkeiten ganz entscheidend.
Tattenhausen · Sportplatzstrasse 1 · 83109 Großkarolinenfeld Senden und Empfangen gleichzeitig mit dem VAROS 107 als Field
info@kws-electronic.de · www.kws-electronic.de Unit – der AMA 310/UMS als Headend-Gerät liefert die Messergebnisse.

170608kws_rzAzdibcom_173x131_4c.indd 1 08.06.2017 11:49:39

21
NETZEBENE 4

KOAX- INSTALLATION IN DER NETZEBENE 4 KOMPAKTKURS


Kursnr.: T4003

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Dieser Kompaktkurs vermittelt in ei- • Netztechniker Dauer 3 Tage | 24 UE
nem Theorie- und einem Praxisteil • Hausinstallateure Preis² 780 EUR
umfassende Kenntnisse der Netz- Teilnehmer 10-15
strukturen in der Ebene 4. Die Teil- LERNMETHODEN Niveau Profi
nehmenden werden zu den aktuellen • Unterrichtsgespräch
technischen Entwicklungen im Be- • Praktische Übungen Voraussetzung
reich der Breitbandkabelnetze ausge- • Gruppenarbeit • Elektrotechnisch unterwiesene Person
bildet, von Materialien und Installati- • Kenntnisse Koax-Installation
onsvorschriften bei multimediafähigen Empfohlene dibkom-Fachbücher³
Gebäudenetzverteilungen bis zur Pro- • dibkom-Taschenbuch Abschluss
jektabwicklung. Die Abschlussprüfung • Kabelnetz-Handbuch Zertifikat „Koax-Installation“
(Zertifikat „Koax-Installation“) ist im
Kurs enthalten. Als Zertifikatsvorbereitung für Kurs beinhaltet
• Koax-Installation • Handout
INHALTE • Technische Materialien
Netzstrukturen in der NE 4; eingesetz-
tes Material und seine Eigenschaften, Kurs ist alternativ
Vorschriften bei der Installation; Multi- • Inhouse buchbar
mediafähige Gebäudenetzverteilung;
Haus- und Wohnungsübergabepunkt;  Preis pro Teilnehmer inkl.
Messübungen; Projektabwicklung Zertifikatsprüfung

MODUL 0: VORLÄUFIGER NETZZUGANG NETZEBENE 4


Kursnr.: T4018

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Quereinsteigern und Technikern mit • Quereinsteiger Dauer 2 Tage | 16 UE
geringen Vorkenntnissen, werden in • Wiedereinsteiger Preis² 680 EUR
Modul 0 Grundkenntnisse zur Wei- • Techniker mit geringen Vor- Teilnehmer 10-15
terbildung in der Kabelnetztechnik kenntnissen Niveau Basis
vermittelt. Dieses Modul vermittelt
Basiswissen für einen Ausbildungs- LERNMETHODEN Voraussetzung
einstieg. • Unterrichtsgespräch • keine
• Praktische Übungen
INHALTE • Gruppenarbeit Abschluss
Sicherer Umgang mit Spannung, Teilnahmebestätigung
Strom; Leistung und Ohmschem Ge- Empfohlene dibkom-Fachbücher³
setz; Umgang mit der Größe Dezibel; • Kabelnetz-Handbuch Kurs beinhaltet
Über Kabelnetze angebotene Dienste; • Handout
Kenngrößen für die übertragenen Si- Als Zertifikatsvorbereitung für • Technische Materialien
gnale (Bandbreite, Signalpegel, Quali- • Koax-Installation
tätsparameter); Steckverbindungen; Kurs ist alternativ
Steckerkonfektionierung; Eigenschaf- • Inhouse buchbar
ten passiver Komponenten; Installa-
tionskenntnisse; Sicherheitsvorschrif-  Weitere Kursempfehlungen
ten T4019 Modul 1, Seite 23

1) Alle Termine online 2) Preise zzgl. USt 3) dibkom-Fachbücher sind unter kundenservice@dibkom.net bestellbar. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.
Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

22
TECHNIK

MODUL 1: GRUNDLAGEN KABELNETZ


Kursnr.: T4019

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Sie erhalten ein Verständnis für die • Quereinsteiger Dauer 3 Tage | 24 UE
Übertragung analoger und digitaler • Wiedereinsteiger Preis² 910 EUR
Multimedia-Signale im Vorwärts- und • Techniker mit Vorkenntnissen Teilnehmer 10-15
Rückweg von Kabelnetzen. Der Kurs • Netztechniker mit geringen Niveau Basis
befähigt Sie, Kenngrößen für die in Vorkenntnissen
Kabelnetzen übertragenen Signale Voraussetzung
richtig einzuschätzen. LERNMETHODEN • keine
• Unterrichtsgespräch
INHALTE • Praktische Übungen Abschluss
Grundverständnis Koaxleitungen; • Gruppenarbeit Teilnahmebestätigung
Grundlagen Kabelnetztechnik; Eigen-
schaften passiver Komponenten; Empfohlene dibkom-Fachbücher³ Kurs beinhaltet
Grundbegriffe elektromagnetischer • Kabelnetz-Handbuch • Handout
Verträglichkeit ( EMV); sicherer Um-
gang mit Messgeräten Als Zertifikatsvorbereitung für Kurs ist alternativ
• Koax-Installation • Inhouse buchbar

 Weitere Kursempfehlungen
T4020 Modul 2, Seite 24

Anzeige

Technologie mit klarer Signalwirkung


für Empfang und Kommunikation

Verstärker
AXING AG
Antennensteckdosen Gewerbehaus Moskau 8262 Ramsen
Koaxialkabel Telefon +41 52 - 742 83 00
Telefax +41 52 - 742 83 19
info@axing.com
www.axing.com
Anschlusskabel
23
NETZEBENE 4

MODUL 2: MATERIALKUNDE NETZEBENE 4


Kursnr.: T4020

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Dieses Modul bietet einen intensiven • Alle Mitarbeiter Dauer 1 Tag | 8 UE
Einblick mit Übungen zur Material- Preis² 340 EUR
kunde im Bereich Netzebene 4. Die LERNMETHODEN Teilnehmer 10-15
wesentlichen Parameter von Koaxial- • Unterrichtsgespräch Niveau Basis
kabeln werden im Modul vermittelt • Praxisbeispiele
und die spezifischen Besonderheiten Voraussetzung
der verschiedenen Kabelnetzbetreiber Empfohlene dibkom-Fachbücher³ • keine
kennen gelernt. • Kabelnetz-Handbuch
Abschluss
INHALTE Als Zertifikatsvorbereitung für Teilnahmebestätigung
Eingesetzte Steckverbindungen; Ver- • Koax-Installation
fahren zur Steckerkonfektionierung Kurs beinhaltet
und deren Einfluss auf die Netzqua- • Handout
lität; Unterscheidung verschiedener • Technische Materialien
Varianten von Übergabepunkten und
ihrer Optionen; Möglichkeiten zum Kurs ist alternativ
Einsatz von Filtern; Aufbau und Funkti- • Inhouse buchbar
on von Verstärkern, deren Eigenschaf-
ten, Grenzen und Einstellmöglichkei-  Weitere Kursempfehlungen
ten; Netzmanagementsysteme T4021 Modul 3, Seite 25

Professionell - Unabhängig - Flexibel

Waldemar Getta 20 Jahre Erfahrung


Breitband NETZdesign machen uns zu Ihrem Partner
Krögerweg 16 A / 48155 Münster in allen Fragen der Planung und Doku-
(t) +49 251 961 93 600 mentation von Koaxial- und Glasfasernetzen.
(f) +49 251 961 93 609 Bei uns können Sie sich auf technische Expertise und
info@bb-netzdesign.de Professionalität verlassen.

Als reines Planungsunternehmen arbeiten wir unabhängig, neutral und


kosteneffizient was Ihnen den größtmöglichen Entscheidungs- und Handlungs-
spielraum bietet. Bei der Ausarbeitung unserer Konzepte haben wir stets Sie und Ihr
Projekt im Blick, um unserem Anspruch, Ihnen das bestmögliche Ergebnis zu präsentieren,
gerecht zu werden.

Für unsere Dienstleistungen nutzen wir primär die Software AND©. Neben der Planung und
Dokumentation bieten wir in Zusammenarbeit mit dem Softwarehersteller AND auch Schu-
lungen sowie Fortbildungskurse an und stehen damit für größtes Know-How im Umgang mit
der Software.

Durch unsere intelligenten Lösungen dürfen wir seit vielen Jahren zahlreiche
deutsche und europäische Netzbetreiber zu unseren Partnern und zufriedenen
Kunden zählen, die neben unserer Flexibilität auch unsere Verlässlichkeit zu
schätzen wissen.

Anzeige

24
TECHNIK

MODUL 3: INSTALLATIONSTECHNIK NETZEBENE 4


Kursnr.: T4021

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Zur handwerklich korrekten Installa- • Netztechniker Dauer 1,5 Tage | 12 UE
tion von Kabelnetzen sind Kenntnisse • Hausinstallateure Preis² 530 EUR
über passive und aktive Komponen- Teilnehmer 10-15
ten erforderlich. In diesem Kurs lernen LERNMETHODEN Niveau Basis
sie die Eigenschaften der wichtigsten • Unterrichtsgespräch
Materialien wie z.B. Antennendosen, • Praktische Übungen Voraussetzung
Abzweiger, Verteiler und Verstärker • Gruppenarbeit • keine
für den sachgemäßen Einbau kennen.
Empfohlene dibkom-Fachbücher³ Abschluss
INHALTE • Kabelnetz-Handbuch Teilnahmebestätigung
Grundsätzliche mechanische Eigen-
schaften und Grenzen von Hausins- Als Zertifikatsvorbereitung für Kurs beinhaltet
tallationskabeln; Handwerkliche In- • Koax-Installation • Handout
stallation von passiven und aktiven
Komponenten; Verfahren zur Erstel- Kurs ist alternativ
lung von Mauer- und Stockwerks- • Inhouse buchbar
durchbrüchen; Baurechtliche Vor-
schriften  Weitere Kursempfehlungen
T4022 Modul 4, Seite 25

MODUL 4: MESSTECHNIK NETZEBENE 4


Kursnr.: T4022

KOMPETENZEN UND LERNZIELE Signale (Bandbreite, Signalpegel, Qua- Ort¹ deutschlandweit


Durch den Ausbau der Kabelnetze zu litätsparameter); Messung von Strom, Dauer 2 Tage | 16 UE
multimedialen Breitbandnetzen ist ein Spannung; Leistung und Widerstand, Preis² 680 EUR
Zuwachs an Messaufgaben entstan- Durchführung und Auswertung von Teilnehmer 10-15
den, der erweiterte Aufgaben an das Impulsreflektometriemessungen) Niveau Basis
technische Personal stellt. Um Fehler-
quellen und -arten abzugrenzen sowie TEILNEHMERKREIS Voraussetzung
Messergebnisse interpretieren zu kön- • Netztechniker • keine
nen, sind Kenntnisse in den Grund- • Hausinstallateure
lagen der Messtechnik erforderlich. Abschluss
Im Kurs wird von den theoretischen LERNMETHODEN Teilnahmebestätigung
Grundlagen elektrischer Größen bis • Unterrichtsgespräch
zur Durchführung von Impulsreflekto- • Praktische Übungen Kurs beinhaltet
metriemessungen das erforderliche • Gruppenarbeit • Handout
Wissen vermittelt.
Empfohlene dibkom-Fachbücher³ Kurs ist alternativ
INHALTE • Kabelnetz-Handbuch • Inhouse buchbar
Theoretische Grundlagen; Frequenz-
nutzung; Übertragung analoger und Als Zertifikatsvorbereitung für  
 Weitere Kursempfehlungen
digitaler Multimedia-Signale im Vor- • Koax-Installation T4023 Modul 5, Seite 26
wärts- und Rückweg; Kenngrößen
für die in Kabelnetzen übertragenen

1) Alle Termine online 2) Preise zzgl. USt 3) dibkom-Fachbücher sind unter kundenservice@dibkom.net bestellbar. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.
Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

25
NETZEBENE 4

MODUL 5: VORSCHRIFTEN/EMV
Kursnr.: T4023

KOMPETENZEN UND LERNZIELE EMV-Gesetz; EMV-Messvorschriften, Ort¹ deutschlandweit


Bei der Arbeit an Kabelnetzen sind CE-Zeichen, Klasse A; Abschaltung Dauer 1 Tag | 8 UE
neben dem technischen Wissen auch von Netzen Preis² 340 EUR
Kenntnisse baurechtlicher Vorschrif- Teilnehmer 10-15
ten erforderlich, um Personen- und/ TEILNEHMERKREIS Niveau Basis
oder Sachschäden zu vermeiden. Die • Quereinsteiger
Richtlinien enthalten Anforderungen • Wiedereinsteiger Voraussetzung
an Planung, Auswahl, Errichtung so- • Techniker mit Vorkenntnissen • keine
wie Betrieb von Kabelnetzen und re- • Netztechniker mit geringen
geln sowohl die Pflichten, als auch die Vorkenntnissen Abschluss
Grenzen der Befugnisse der Elektro- Teilnahmebestätigung
fachkräfte. LERNMETHODEN
• Unterrichtsgespräch Kurs beinhaltet
INHALTE • Praktische Übungen • Handout
Baurechtliche Vorschriften; Brand- • Gruppenarbeit
schotts; Kabelverlegung in Flucht- Kurs ist alternativ
und Rettungswegen; VDE-Vorschrif- Empfohlene dibkom-Fachbücher³ • Inhouse buchbar
ten zum Potenzialausgleich bei Ka- • Kabelnetz-Handbuch
belnetzen; Installation von Schutz-  Weitere Kursempfehlungen
einrichtungen; EMV-Grundbegriffe Als Zertifikatsvorbereitung für T4024 Modul 6, Seite 26
(Störquelle, Störsenke, Störfestigkeit, • Koax-Installation
Störstrahlung, Schirmungsmaß);

MODUL 6: PROJEKTABWICKLUNG NETZEBENE 4


Kursnr.: T4024

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Sinnvolle und zeitlich eindeutig kalku- • Netztechniker Dauer 2 Tage | 16 UE
lierte Abläufe bei der Erstellung von • Hausinstallateure Preis² 680 EUR
Kabelnetzen sind das A und O jeder Teilnehmer 10-15
Netzplanung, um unnötigen Mehrauf- LERNMETHODEN Niveau Basis
wand und Kosten zu vermeiden. Im • Unterrichtsgespräch
Kurs werden der Umgang mit den In- • Praxisbeispiele Voraussetzung
formationssystemen der jeweiligen • keine
Netzbetreiber sowie die Scoring Mo- Empfohlene dibkom-Fachbücher³
delle der verschiedenen Kabelnetzbe- • Kabelnetz-Handbuch Abschluss
treiber vermittelt. Teilnahmebestätigung
Als Zertifikatsvorbereitung für
INHALTE • Koax-Installation Kurs beinhaltet
Kenntnis der eigenen Befugnisse und • Handout
der Konsequenzen des Handelns, Si-
cherer Umgang mit Informationssys- Kurs ist alternativ
temen der jeweiligen Netzbetreiber, • Inhouse buchbar
Lesen und Korrigieren von AND- und
anderen Plänen, Abgrenzung der Stan-
dardtätigkeiten von Mehraufwand,
Umsetzung der Scoring-Modelle der
einzelnen Kabelnetzbetreiber

1) Alle Termine online 2) Preise zzgl. USt 3) dibkom-Fachbücher sind unter kundenservice@dibkom.net bestellbar. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.
Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

26
Anzeige

TECHNIK

DER NEUE STANDARD FÜR MESSUNGEN IN KABELNETZEN

VIAVI ONX 630

ONX OneCheck - alle Messungen auf einmal

Komplette Analyse der Docsis-Träger (bis Docsis 3.1)

Headend Unit SCU-1800 & optisches Mess-Zubehör verfügbar

ALLE MESSUNGEN AUF EINEM SCREEN!

• Hochauflösender 5“ Touch Screen


• Mit Vor- und Rückweg-Wobbel-Option
• OneCheck - alle Parameter auf einen Blick
• Bereits mit Docsis 3.1!
• Automatische Kanalplan-Erstellung
• 2,4 & 5 GHz-WLAN-Testing
• Bluetooth & WiFi
• Kompatibel mit SDA5500/5510

27
NETZEBENE 3

MESSTECHNIK IN DER NETZEBENE 3


Kursnr.: T4015

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Lernen Sie die Grundlagen analoger • Netztechniker Dauer 2 Tage | 20 UE
und digitaler Fernseh- und Rundfunk- • Hausinstallateure Preis² 690 EUR
signale sowie die dazu erforderliche Teilnehmer 10-15
Messtechnik kennen. Im Kurs werden LERNMETHODEN Niveau Profi
alle Tätigkeiten rund um die Technik, • Unterrichtsgespräch
die Verfahren und die Geräte zur Mes- • Praktische Übungen Voraussetzung
sung in der Netzebene 3 vorgestellt. • Gruppenarbeit • Grundkenntnisse NE 3 und NE 4
Die Teilnehmenden erlernen in den
praktischen Übungen, alle Messtätig- Empfohlene dibkom-Fachbücher³ Abschluss
keiten selber auszuführen. • dibkom-Taschenbuch Teilnahmebestätigung

INHALTE Als Zertifikatsvorbereitung für Kurs beinhaltet


Grundlagen der Fernsehtechnik; Ana- • Anschlussnetze • Handout
loge Fernseh- und Rundfunksignale; • Technische Materialien
Digitale Signale; Kanalpläne; Soft-
ware; Pegelmessungen; Messen und Kurs ist alternativ
Protokollieren; Spektraldarstellung; • Inhouse buchbar
analog, digital, Ingress, Rauschen,
Wobbeln

PLANUNG UND DOKUMENTATION IN DEN NETZEBENEN 2,3 & 4 – TEIL 1


Kursnr.: T4030

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Eignen Sie sich grundlegendes Wis- • Netztechniker Dauer 2 Tage | 16 UE
sen zum Zusammenspiel der einzel- • Servicetechniker Preis² 680 EUR
nen Netzebenen und dem praxisori- • Hausinstallateure Teilnehmer 10-15
entierten Umgang mit Signalen (z. B. • Projektkoordinatoren Niveau Basis
Pegel, Entzerrung, UHF Anhebung)
an. Lernen Sie, Planungs- und Doku- LERNMETHODEN Voraussetzung
mentationsunterlagen richtig zu lesen, • Praktische Übungen • Grundkenntnisse im Bereich
Messwerte zu deuten und den Auf- • Vortrag Installation und Inbetriebnahme
bau und das Entstören von Anlagen zu
analysieren. Abschluss
Teilnahmebestätigung
INHALTE
Theoretischer Aufbau von Glasfaser- Kurs beinhaltet
netzen der Netzebene 3 und 4; Signal- • Handout
übergabe, Pegel, Signalqualität der • Technische Materialien
einzelnen Ebenen; Grundlegende the-
oretische Berechnungen, Praktische Kurs ist alternativ
Umsetzung im Labor und Vergleich • Inhouse buchbar
mit der Theorie

28
TECHNIK

PLANUNG UND DOKUMENTATION IN DEN NETZEBENEN 2,3 & 4 – TEIL 2


Kursnr.: T4031

KOMPETENZEN UND LERNZIELE Signalqualität, Signalübergabe zur NE Ort¹ deutschlandweit


Dieser Kurs vermittelt Ihnen ein Si- 4, Angaben in den Datenblättern von Dauer 3 Tage | 24 UE
gnalqualitätsverständnis für Störpro- geplanten Komponenten; Erstellung Preis² 950 EUR
duktbildung (CTB, CSO, CN) sowie und Bestückung der aktiven Kompo- Teilnehmer 10-15
erweitertes Wissen zur Fehleranalyse. nenten Niveau Profi
Sie können Netzplanungen bewerten,
interpretieren, praktisch umsetzen TEILNEHMERKREIS Voraussetzung
und sachlich korrekt dokumentie- • Netztechniker • Gute Kenntnisse im Bereich
ren. Sie werden in der Lage sein, auf • Servicetechniker Installation und Inbetriebnahme
baulich bedingte Änderungen oder • Hausinstallateure
Abweichungen zur Planung vor Ort • Projektkoordinatoren Abschluss
technisch korrekt zu reagieren und Teilnahmebestätigung
vermeiden damit erneute Überarbei- LERNMETHODEN
tungen. • Praktische Übungen Kurs beinhaltet
• Vortrag • Handout
INHALTE • Technische Materialien
Grundlegender Aufbau von Planungs-
unterlagen verstehen; Basisberech- Kurs ist alternativ
nungen von Glasfasernetzen (NE 2); • Inhouse buchbar
Berechnung der NE 3 und NE 4; Pe-
gel, Dämpfung, Störproduktbildung;

CATV I GRUNDLAGEN
Kursnr.: T4034

KOMPETENZEN UND LERNZIELE Rauschen, Intermodulation und Über- Ort¹ deutschlandweit


Ein qualitativ hochstehendes und aus- tragungsfehler; Grundlagen der Opti- Dauer 1 Tag | 8 UE
fallsicheres Kabelnetz verlangt unter schen Übertragungstechnik Preis² 440 EUR
anderem ein grundlegendes techni- Teilnehmer 10-15
sches Verständnis der eingesetzten TEILNEHMERKREIS Niveau Basis & Profi
Basis-Technologie. Dieses Seminar • Techniker
vermittelt die technischen Grundlagen • Netzplaner Voraussetzung
der Hochfrequenz- und Signaltechnik • Technische Entscheidungsträger • keine
bei Hybrid-Fibre-Coax Kabelnetzen
und richtet sich in erster Linie an tech- Abschluss
nisch orientiertes Personal. Teilnahmebestätigung

INHALTE Kurs beinhaltet


Einführung: Übersicht und Komponen- • Handout
ten der Signalaufbereitung in einem
HFC Netzwerk; Elektrotechnische Kurs ist alternativ
Grundlagen; Koaxialkabel; Frequenz • Inhouse buchbar
und Spektrum; Wellenwiderstand, Im-
pedanz und Anpassung; Nutzsignale;

1) Alle Termine online 2) Preise zzgl. USt 3) dibkom-Fachbücher sind unter kundenservice@dibkom.net bestellbar. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.
Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

29
NETZEBENE 3/DOCSIS 3.1

ANSCHLUSSNETZE IN DER NETZEBENE 3 KOMPAKTKURS


Kursnr.: T4005

KOMPETENZEN UND LERNZIELE Netzbetreiber; Praktischer und theore- Ort¹ deutschlandweit


Der Kompaktkurs vermittelt vertiefte tischer Umgang mit Bauteilen der Her- Dauer 3 Tage | 24 UE
Kenntnisse zum eigenständigen Auf- steller (Wisi, Kathrein, Teleste) Preis² 780 EUR
bau der Netzebene 3. Die Teilnehmen- Teilnehmer 10-15
den erlernen das Einmessen und Ent- TEILNEHMERKREIS Niveau Profi
stören komplexer Fehler und werden • Netztechniker
praktisch und theoretisch geschult im • Hausinstallateure Voraussetzung
Umgang mit Bauteilen sowie den ver- • Zertifikat „Koax-Installation“
schiedenen Tools der Netzbetreiber. LERNMETHODEN
Der Kurs schließt mit dem Zertifikat • Unterrichtsgespräch Abschluss
„Anschlussnetze“. • Vortrag Zertifikat „Anschlussnetze“
• Praktische Übungen
INHALTE Kurs beinhaltet
Aufbau der 450 MHz, 612 MHz und Empfohlene dibkom-Fachbücher³ • Handout
862 MHz Netze und deren Unterschie- • dibkom-Taschenbuch • Technische Materialien
de; Einmessen und Entstören komple- • BK-Handbuch
xer Fehler; Selbstständiger Aufbau der • Kabelnetz-Handbuch Kurs ist alternativ
Netzebene 3 (Verstärkerpunkte); Pläne • Inhouse buchbar
lesen, verstehen und korrigieren; Um- Als Zertifikatsvorbereitung für
gang mit verschiedenen Tools der • Anschlussnetze  Preis pro Teilnehmer inkl.
Zertifikatsprüfung

DOCSIS 3.1
Kursnr.: T4080

KOMPETENZEN UND LERNZIELE für D3.1 sowie allgemeiner Mak); Dar- Ort¹ deutschlandweit
Docsis 3.1 ist für Kabelnetzbetreiber stellung des Docsis 3.1-Signals (Mit- Dauer 1 Tag | 8 UE
eine vielversprechende innovative tels Impulssignal Generators und Ana- Preis² 480 EUR
Technik, mit der die HFC Netzstruktur lyzers); Praktische D3.1-Messungen Teilnehmer 10-15
für hohe Internetgeschwindigkeiten mit VIAVI ONX; Analyse/Auswertung Niveau Basis
mit bis zu 10 Gbit/s im Downstream der 3.1-Signale (mit VIAVI ONX sowie
und bis zu 1 Gbit/s im Upstream opti- R&S Analyzer); Sonstige Wartungs- Voraussetzung
miert werden kann. Die Änderungen maßnahmen bzw. Themen, die für • Grundlagen der HFC-Technologie
stellen neue Anforderungen an Tech- den Betrieb v. D3.1 zu beachten sind
niker, um die Wartungsarbeiten und Abschluss
Messwertanalysen zu beherrschen. TEILNEHMERKREIS Teilnahmebestätigung
Der Kurs vermittelt anschaulich die • Wartungs-Techniker
Funktionsweise von Docsis 3.1 und • Kopfstellen-Techniker Kurs beinhaltet
bereitet auf praktische Arbeiten am • Teilnehmer mit technischem • Handout
Netz vor. Hintergrund
Kurs ist alternativ
INHALTE LERNMETHODEN • Inhouse buchbar
Docsis 3.1 Basics (Funktionswei- • Vortrag
se, Unterschiede zu 3.0, Parameter, • Unterrichtsgespräch
Modulation, Fehlerkorrektur, etc.);
Markt-Übersicht (CCAP, Endgeräte,
Messtechnik, HW-Voraussetzungen

1) Alle Termine online 2) Preise zzgl. USt 3) dibkom-Fachbücher sind unter kundenservice@dibkom.net bestellbar. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.
Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

30
TECHNIK

DOCSIS 3.1 – ESSENTIALS FÜR MANAGEMENT ³


Kursnr.: T4081

KOMPETENZEN UND LERNZIELE INHALTE Ort¹ deutschlandweit


DOCSIS 3.1 unterscheidet sich in sei- Überblick über neue Funktionen in Dauer 1 Tag | 8 UE
ner technischen Struktur erheblich von DOCSIS 3.1 (Frequenzbereiche, Or- Preis² 480 EUR
den Vorgängerversionen und bedeu- thogonales Frequenzmultiplexverfah- Teilnehmer 10-15
tet neue und höhere Anforderungen an ren, Low-Density-Parity-Check Feh- Niveau Profi
Techniker und Ingenieure. Zudem er- lerkorrekturverfahren); Einführung von
öffnet es neue Möglichkeiten für Netz- DOCSIS 3.1 bei Netzbetreibern; Ver- Voraussetzung
betreiber. Ziel des Kurses ist die Ver- besserung des operativen Betriebs • Kenntnisse der HFC-Technologie
mittlung der wesentlichen Grundlagen durch Proactive Network Maintenance
und der Funktionsweise von DOCSIS Applikationen. Abschluss
3.1 in HFC-Netzen mit Fokus auf Or- Teilnahmebestätigung
ganisation und Operationsweise von TEILNEHMERKREIS
Netzbetreibern. Der Kurs richtet sich • Planer Kurs beinhaltet
an Personal auf Geschäftsführungs- • Ingenieure • Handout
ebene und vermittelt die wesentlichen
Applikationsmöglichkeiten des DOC- LERNMETHODEN Kurs ist alternativ
SIS 3.1 Standards mit Fokus auf As- • Vortrag • Inhouse buchbar
pekte der neuen Softwaresysteme, die • Unterrichtsgespräch
mit DOCSIS 3.1 einhergehen.  Überblickskurs zum Thema
„DOCSIS 3.1“

DOCSIS 3.1 FÜR INGENIEURE UND CHEFTECHNIKER ³


Kursnr.: T4082

KOMPETENZEN UND LERNZIELE Proactive Network Maintenance, Ort¹ deutschlandweit


DOCSIS 3.1 wird zukünftig zusammen Modem Registrierungsprozess in Dauer 2 Tage | 16 UE
mit DOCSIS 3.0 Technik eingesetzt DOCSIS 3.1, Änderungen auf der Preis² 890 EUR
werden. Ein Verständnis der Funktion MAC-Ebene, Upstreamstruktur in Teilnehmer 10-15
des neuen Standards wird für Arbei- DOCSIS 3.1 sowie Ranging & Probing Niveau Profi
ten an Breitbandkommunikationsnet- und Troubleshooting. Zudem werden
zen daher unerlässlich sein. Ziel des abhängig von den lokalen Gegeben- Voraussetzung
Kurses ist die Vermittlung eines Fun- heiten praktische Vorführungen durch • Kenntnisse der HFC-Technologie
daments zu den Grundlagen und der Herstellerpartner angestrebt (Mess-
Funktionsweise von DOCSIS 3.1 in geräte, CMTS, Software, etc.) Abschluss
HFC-Netzen sowie das Zusammen- Teilnahmebestätigung
wirken mit DOCSIS 3.0. TEILNEHMERKREIS
• Planer Kurs beinhaltet
INHALTE • Ingenieure • Handout
Neue Funktionen in DOCSIS 3.1, Er-
weiterung der Frequenzbereiche, LERNMETHODEN Kurs ist alternativ
Orthogonales Frequenzmultiplexver- • Vortrag • Inhouse buchbar
fahren, Low-Density-Parity-Check • Unterrichtsgespräch
Fehlerkorrekturverfahren, Einführung • Praktische Übungen
von DOCSIS 3.1 bei Netzbetreibern,

³ Die Kurse wurden im Auftrag von SCTE-ISBE für Ingenieure und Techniker entwickelt und wurden für die Anwendung in
Deutschland/Europa angepasst. Der Dozent ist in der SCTE-ISBE Lead Instructor für DOCSIS 3.1.

31
dibkom THEMA

GLASFASER
Musik hören, Telefonieren und Fernsehen: Heute
werden alle diese Funktionen meist über ein End-
gerät abgebildet. Dazu werden hohe Bandbreiten
benötigt, um die geforderte Geschwindigkeit zu
gewährleisten.

Glasfaser wird dabei zum wichtigen Bestandteil, um


diese Bedingung zu erfüllen. Aber nicht nur für den
Endverbraucher ist ein schnelles und stabiles Netz von
Bedeutung. Gerade für Firmen im Bereich Multimedia
oder Fernsehen ist dies ein entscheidender Wettbe-
werbsvorteil. Beim Einsatz der Glasfaserarchitektur gibt
es unterschiedliche Schritte. dibkom hat für alle relevan-
ten Abschnitte des Glasfasereinsatzes einen Kurs für
Sie im Angebot.

GLASFASERAUSBAU IN DEN NETZEBENEN UND IN DER NUTZUNG


VERSTEHEN – Ein Kurs für Betreiber kommunaler Infrastruktur
Kursnr.: T4060

KOMPETENZEN UND LERNZIELE INHALTE Ort¹ deutschlandweit


Eine flächendeckende Breitbandversor- Vom PoP bis zum Hausanschluß; P2P Dauer 1,5 Tage | 12 UE
gung gewinnt zunehmend an Bedeu- versus FttC; passive Technik; aktive Preis² 560 EUR
tung. Die Verfügbarkeit entsprechen- Technik; Routing im DNS und Fire- Teilnehmer 10-15
der Anschlussmöglichkeiten und eine walls. Niveau Basis und Profi
zukunftssichere Breitbandinfrastruk-
tur ist ein bestimmender Standortfak- Von Planung bis zur Verlegung und Voraussetzung
tor für Unternehmen, Haushalte und vom Lichtsignal bis zur IP-Adresse • keine
insbesondere für Besitzer kommuna- werden Grundlagen der Glasfaser-
ler Infrastruktur. Der Kurs bietet unter- technologie vorgestellt. Abschluss
schiedlichen Unternehmensbereichen Teilnahmebestätigung
einen herausragenden Einblick in die TEILNEHMERKREIS
aktive und passive Glasfasertechnik. • Stadtwerke Kurs beinhaltet
Von der Planung bis zur technischen • Technikabteilungen • Handout
Umsetzung und von der Signalein- • Bau- und Betriebshöfe
speisung bis zur IP-Adresse haben die • Vertrieb und Marketing der Kurs ist alternativ
korrespondierenden Abteilungen ein Versorgungsbetriebe • Inhouse buchbar
hohes Maß an Wissen über die Erfor- • Zweckverbände und kommunale
dernisse und die Komponenten des Infrastrukturbesitzer
Glasfaserausbaus. Zusätzlich werden
die Möglichkeiten der digitalen Technik LERNMETHODEN
aufgezeigt und wesentliche technische • Vorträge
Begriffe erläutert und den einzelnen • Workshop
unterschiedlichen internen Abteilungen • Begehung des Ausbaugebietes
vereinheitlicht dargestellt.

1) Alle Termine online 2) Preise zzgl. USt 3) dibkom-Fachbücher sind unter kundenservice@dibkom.net bestellbar. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.
Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

32
TECHNIK

GRUNDLAGEN LWL
Kursnr.: T4007

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Die Teilnehmer erlernen die theoreti- • Netztechniker Dauer 3 Tage | 30 UE
schen und praktischen Grundlagen, • Hausinstallateure Preis² 895 EUR
die für Arbeiten an optischen Netzen • Bauingenieure und Architekten Teilnehmer 10-15
notwendig sind. Der Kurs vermittelt Niveau Basis
ein solides Basiswissen für Techniker LERNMETHODEN
ohne Vorkenntnisse im Bereich Licht- • Unterrichtsgespräch Voraussetzung
wellenleiter. • Vortrag • keine
• Gruppenarbeit
INHALTE Abschluss
Grundlagen der Signalübertragung Empfohlene dibkom-Fachbücher³ Teilnahmebestätigung
über LWL; „Hard Skills“ bei der Instal- • Optische Netze
lation; Grundlagen multimediafähiger Kurs beinhaltet
Gebäudenetzverteilung; Grundlagen Als Zertifikatsvorbereitung für • Handout
verwendeter Komponenten • LWL-Installation • Technische Materialien
• LWL in Kabelnetzen
Kurs ist alternativ
• Inhouse buchbar

 Weitere Kursempfehlungen
T4008 LWL-Installation,
Seite 33

LWL-INSTALLATION KOMPAKTKURS
Kursnr.: T4008

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Dieser Kurs vermittelt vertieftes Wis- • Netztechniker Dauer 3 Tage | 24 UE
sen für Praktiker in aktiver Tätigkeit • Hausinstallateure Preis² 890 EUR
im Bereich Multimedianetzwerke. Die • Bauingenieure und Architekten Teilnehmer 10-15
Teilnehmer sind in der Lage, komple- • Monteure von Stadtwerken und Niveau Profi
xe Problemstellungen selbstständig (über-) regionalen Netzbetreibern
zu lösen und sicheres Arbeiten an op- Voraussetzung
tischen Netzen zu gewährleisten. Der LERNMETHODEN • Grundlagenkenntnisse LWL
Kurs beinhaltet die Zertifikatsprüfung • Unterrichtsgespräch sowie LWL Installation
„LWL- Installation“. • Praktische Übungen
• Gruppenarbeit Abschluss
INHALTE Zertifikat „LWL-Installation“
Grundlagen Netzwerk; Warum Licht- Empfohlene dibkom-Fachbücher³
wellenleiter? Strukturiertes Vorgehen • Optische Netze Kurs beinhaltet
bei der Installation; Praxistipps bei • Handout
Störfällen; Feldkonfektionierte Bau- Als Zertifikatsvorbereitung für • Technische Materialien
teile; LWL in Breitbandkabelnetzen; • LWL-Installation
Übergang Netzebene 2 zu Netzebene Kurs ist alternativ
3; einzuhaltende Vorschriften; Projekt- • Inhouse buchbar
abwicklung und Dokumentation
 Preis pro Teilnehmer inkl.
Zertifikatsprüfung

33
GLASFASER

LWL IN KABELNETZEN IN DER NETZEBENE 3 KOMPAKTKURS


Kursnr.: T4009

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Im Kurs werden vertiefte Kenntnis- • Netztechniker Dauer 4 Tage | 32 UE
se der LWL Übertragungstechnik und • Hausinstallateure Preis² 1.200 EUR
der Netzstrukturen vermittelt. Durch • Bauingenieure und Architekten Teilnehmer 10-15
praktische Übungen im Bereich Mess- • Monteure von Stadtwerken und Niveau Profi
technik und Spleißtechnik sind die (über-) regionalen Netzbetreibern
Teilnehmenden anschließend in der Voraussetzung
Lage, handwerklich korrekte Instal- LERNMETHODEN • Grundkenntnisse LWL-Installation
lationen durchzuführen. Der Kurs be- • Unterrichtsgespräch
inhaltet die Zertifikatsprüfung „LWL in • Praktische Übungen Abschluss
Kabelnetzen“. • Gruppenarbeit Zertifikat „LWL in Kabelnetzen“

INHALTE Empfohlene dibkom-Fachbücher³ Kurs beinhaltet


Prinzip der LWL-Übertragungstechnik; • Optische Netze • Handout
Optische Bauelemente; Reinigungs- • Technische Materialien
material und -werkzeug; Installation, Als Zertifikatsvorbereitung für
Netz- und Ausbaukonzepte nach VDE- • LWL in Kabelnetzen Kurs ist alternativ
AR-E 2800-901; Übertragungstech- • Erstellung von Glasfaserlinien • Inhouse buchbar
nische Parameter; Messprotokolle,
Netzplan; Pegelplan; Rückstreudia-  Preis pro Teilnehmer inkl.
gramme Zertifikatsprüfung

Anzeige

Technik für Kabelverlegung und Freileitungsbau


Seit 1970 erfolgreicher Hersteller von
Maschinen und Geräten für:
• Glasfaserkabelverlegung
• Microcabling und FTTx
• Glasfaser-Gebäudenetzwerktechnik
• Energiekabelverlegung
• Kabelspultechnik
• Freileitungsbau
• Beratung und Planung von
Kabelverlegeprojekten
• Kabelverlegerseminare
• Spezialseminare für FTTx und
Glasfaser-Gebäudenetzwerktechnik
Vetter GmbH Kabelverlegetechnik · D-79807 Lottstetten · www.vetter-kabel.de

34
TECHNIK

GLASFASEREINSATZ IN KABELNETZEN TEIL I


Kursnr.: T4048

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Der Glasfasereinsatz in den Kabel- • Techniker Dauer 1 Tag | 8 UE
netzen nimmt kontinuierlich zu. Die- • Netzplaner Preis² 440 EUR
ses Seminar vermittelt die Grundla- • Entscheidungsträger Teilnehmer 10-15
gen der Lichtwellenleitertechnik und Niveau Basis & Profi
schafft die technische Basis, aktuelle
Entwicklungen wie u. a. Deep Fiber, Voraussetzung
Node Splitting, xPON, RFoG (RF over • keine
Glass) aus technischer Sicht beurtei-
len und bewerten zu können. Abschluss
Teilnahmebestätigung
INHALTE
Bandbreitenbedarf heute und in der Kurs beinhaltet
Zukunft; Grundlagen der Lichtwel- • Handout
lenleitertechnik; Störeffekte bei der
LWL-Übertragung; Laser, Lasertypen, Kurs ist alternativ
Optische Verstärker und Empfänger; • Inhouse buchbar
Wellenlängenmultiplex; PON, AON,
RF-Overlay; Möglichkeiten zur Mig-
ration HFC zu FTTx; Betriebliche As-
pekte

GLASFASEREINSATZ IN KABELNETZEN TEIL II


Kursnr.: T4049

KOMPETENZEN UND LERNZIELE INHALTE Ort¹ deutschlandweit


In diesem Seminar wird das techni- HFC, wie weiter? Passives optisches Dauer 1 Tag | 8 UE
sche Grundlagenwissen LWL vertieft. Netz, Betrieb mit CWDM-PON und/ Preis² 440 EUR
Es vermittelt praxisnahe Grundla- oder RFoG; Unterschiede zwischen Teilnehmer 10-15
gen aus den Bereichen CWDM-PON, CWDM-PON und RFoG; Standard Niveau Basis & Profi
RFoG (RF over Glass) und CCAP (Con- SCTE 174 2010; SCTE CCAP Refe-
verged Cable Access Platform). Im renzarchitektur; Praktische Erfah- Voraussetzung
Fokus stehen dabei die relevanten Be- rungen mit RFoG, CWDM-PON und • Grundkenntnisse LWL-Technik
rührungspunkte mit den bestehenden CCAP; Fragen, Diskussion
HFC-Netzen und die zu beachtenden Abschluss
Anforderungen betreffend Koexistenz TEILNEHMERKREIS Teilnahmebestätigung
und Migration. Das Seminar soll die • Techniker
Basis schaffen, anstehende Ausbau- • Netzplaner Kurs beinhaltet
projekte technisch beurteilen zu kön- • Entscheidungsträger • Handout
nen und wendet sich hauptsächlich an
technisch orientiertes Personal aber Kurs ist alternativ
auch an Entscheidungsträger, wel- • Inhouse buchbar
che ihr technisches Wissen erweitern
möchten.

35
GLASFASER

GRUNDLAGEN DES AUFBAUS EINER GLASFASERKABEL-STRECKE


(FTTx- und FTTO-Lösungen)
Kursnr.: T4010

KOMPETENZEN UND LERNZIELE (OTDR, LSPM, Interpretation von Ort¹ deutschlandweit


Der Kurs vermittelt Praktikern aus der Messergebnissen); Fehlersuche; Dauer 2 Tage | 16UE
Fernmelde- und Breitbandtechnik alle messtechnische Besonderheiten in Preis² 680 EUR
wesentlichen Kenntnisse zu passiven FTTx-Netzen Teilnehmer 10-15
Bauelementen eines Glasfasernetzes Niveau Basis
im Nahbereich (FTTC, FTTH, FTTO) TEILNEHMERKREIS
und diskutiert die Vor- und Nachteile • Installateure und Monteure im Fach- Voraussetzung
von Punkt-zu-Punkt-Netzen sowie bereich Kommunikationstechnik • Erste praktische Erfahrungen bei
von Punkt-zu-Multipunkt-Netzen. Die • Praktiker aus der Fernmelde- der Installation & Montage von
Teilnehmenden erhalten darüber hin- und Breitbandtechnik Kupfer- und /oder Glasfaserka-
aus auch einen Überblick zu Grund- • Bauingenieure und Architekten für beln in der Kommunikationstech-
strukturen aktiver Netze (CWDM- und Wohnungs- und Industriebauten nik, oder
DWDM-Systeme). (Neubau und Sanierung von Alt- • Grundkenntnissen bei der
bauten) Planung von Datennetzen
INHALTE • Leiter von Rechenzentren
Grundlagen der Glasfasertechnik; Abschluss
Fasertypen und ihre Eigenschaften; LERNMETHODEN Teilnahmebestätigung
Kabeltypen und wesentliche Eigen- • Vortrag Spleißer-Attestierung
schaften; Lösbare Verbindungen: Ste- • Unterrichtsgespräch
ckertypen, Grad- und Schrägschliff- • Workshop – Praktische Übungen Kurs beinhaltet
stecker (PC und APC); Nichtlösbare zum Aufbau einer LWL-Kabel-Stre- • Handout
Verbindungen (Thermisches Spleißen, cke (Installation und Montage) • Technische Materialien
Verspleißen von biegeunempfindli- • Workshop – OTDR-Messungen an
chen Fasern, Feldkonfektionierung installierter Glasfaserstrecke inklusi- Kurs ist alternativ
von APC-Steckern im FTTx-Umfeld); ve Messungen über einen Splitter • Inhouse buchbar
Normative Grundlagen für lokale Net-
ze und Rechenzentren; Glasfaser- Als Zertifikatsvorbereitung für
messtechnik • Technik der Glasfasernetze I

1) Alle Termine online 2) Preise zzgl. USt


3) dibkom-Fachbücher sind unter kundenservice@dibkom.net
bestellbar. Änderungen und Druckfehler vorbehalten. Weitere Angebote
und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

36
TECHNIK

GRUNDLAGEN ZUR PLANUNG VON PASSIVEN ACCESS-


UND BACKBONENETZEN MIT GLASFASERKOMPONENTEN
Kursnr.: T4013

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Der Kurs vermittelt Planern und Bau- • Planer und Projektingenieure Dauer 2 Tage | 16 UE
leitern eine Übersicht der passiven • Bauleiter und Baubetreuer Preis² 680 EUR
Glasfasernetze mit allen Netzkompo- Teilnehmer 10-15
nenten in den Netzhierarchien. Grund- LERNMETHODEN Niveau Basis
lage der Überlegungen sind die Anfor- • Unterrichtsgespräch
derungen der Glasfasertechnologie im • Praktische Übungen Voraussetzung
Vergleich zu Kupfernetzen. • Gruppenarbeit • Grundkenntnisse Glasfasertech-
nologie/Kommunikationstechnik
INHALTE Empfohlene dibkom-Fachbücher³
Kurze Einführung zu Grundlagen der • Optische Netze Abschluss
Glasfasertechnik, Glasfasern, opti- Teilnahmebestätigung
sche Stecker; Anforderungen an pas- Als Zertifikatsvorbereitung für
sive Netzpunkte: Optical Distributi- • Technik der Glasfasernetze I Kurs beinhaltet
on Frame, optischer Hauptverteiler, • Handout
oberirdischer Netzverteiler Kabelver-
zweiger; unterirdischer Netzverteiler Kurs ist alternativ
Glasfasermuffe; Abschluss und Ver- • Inhouse buchbar
teilung der Glasfaser im Haus; Ab-
schluss der Glasfaser in der Wohnung

Anzeige

Ihr Partner für Netzwerke


der Zukunft
Überzeugen Sie sich von Standards in Langlebigkeit
und Effizienz! Denn Zuverlässigkeit ist für uns Tradition.
Wir sind Ihr Hersteller von Mikrorohrsystemen
made in Germany.

www.gabocom.de

37
GLASFASER

NACHHALTIGE GLASFASERNETZE – TEIL I


Kursnr.: T4011

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Der Kurs behandelt die Grundlagen • Netztechniker Dauer 2 Tage | 16 UE
der Lichtwellenleitertechnik und der • Hausinstallateure Preis² 670 EUR
Ausführung und Installation optischer • Quereinsteige Teilnehmer 10-15
Netze in Gebäuden (FTTB) und Woh- Niveau Basis
nungen (FTTH). LERNMETHODEN
• Unterrichtsgespräch Voraussetzung
INHALTE • Vortrag • keine
Grundlagen Lichtwellenleitertechnik; • Abschlussgespräch
Einführung FTTx; FTTH/FTTB, An- Abschluss
wendungen Empfohlene dibkom-Fachbücher³ Teilnahmebestätigung
• Optische Netze
Kurs beinhaltet
Handout

Kurs ist alternativ


• Inhouse buchbar

 Weitere Kursempfehlungen
T4011 Nachhaltige Glasfaser-
netze – Teil 2, Seite 38

NACHHALTIGE GLASFASERNETZE – TEIL II


Kursnr.: T4012

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Der Kurs baut auf dem Grundlagen- • Netztechniker Dauer 2 Tage | 16 UE
wissen des Kurses „Nachhaltige • Hausinstallateure Preis² 690 EUR
Glasfasernetze – Teil 1“ auf. Die Teil- • Quereinsteiger Teilnehmer 10-15
nehmenden erlernen die Planung, • Manager mit Vorkenntnissen Niveau Profi
Dokumentation sowie das Projektma-
nagement der Infrastruktur optischer LERNMETHODEN Voraussetzung
Netze. • Unterrichtsgespräch • Grundkenntnisse im Bereich
• Vortrag FTTB/FTTH-Netze
INHALTE • Praktische Übungen • Teilnahmebestätigung Kurs T4011
Auffrischung der Grundlagen; Passive
Infrastruktur (FTTx); Planung, Projekt- Empfohlene dibkom-Fachbücher³ Abschluss
management und Dokumentation von • Optische Netze Teilnahmebestätigung
FTTH-/FTTB-Netzen
Kurs beinhaltet
• Handout
• Technische Materialien

Kurs ist alternativ


• Inhouse buchbar

 
 Weitere Kursempfehlungen
T4008 LWL-Installation, Seite 33

38
TECHNIK

ROHRLEITUNGS- UND TIEFBAU IN FTTx- NETZEN


Kursnr.: T4043

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Dieser Kurs richtet sich an Beschäftig- • Rohrleitungsbauer Dauer 2 Tage | 16 UE
te im Rohrleitungsbau, die sich über • Tiefbaufacharbeiter Preis² 890 EUR
FTTx-Netzstrukturen weiterbilden • Bauleiter für Rohrleitungsbau Teilnehmer 10-15
möchten. Erlernen sie neben den phy- Niveau Profi
sikalischen Grundlagen, die korrekte LERNMETHODEN
Auswahl und Dimensionierung von • Erfahrungsaustausch Voraussetzung
Rohren sowie deren Erfordernisse bei • Fallbasiertes Lernen • Kenntnisse im Rohrleitungsbau
der Verlegung im Tiefbau. • Praktische Übungen, Checklisten und Tiefbau für FTTx
• Gruppenarbeit
INHALTE Abschluss
Physikalische Grundlagen; Richtige Empfohlene dibkom-Fachbücher³ Teilnahmebestätigung
Dimensionierung von Rohren und de- • Optische Netze
ren Biegeradien; Einflüsse auf falsch Kurs beinhaltet
verlegte Rohre und Montagefehler am Als Zertifikatsvorbereitung für • Handout
Connector; Auswahl der Technik bei • LWL-Installation • Technische Materialien
der Rohrverlegung und dem Tiefbau, • Projektleitung Rohrleitungs- und
Arbeitsschutz, Fehleranalyse Tiefbau Kurs ist alternativ
• Erstellung von Glasfaserlinien • Inhouse buchbar

 Bonus
Inklusive Kontrollaufgaben mit
Lösungen

GLASFASERMONTAGE FTTx
Kursnr.: T4045

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Als LWL Monteur oder Netztechniker • Netztechniker Dauer 2 Tage | 16 UE
in aktiver Tätigkeit benötigen sie ex- • LWL-Monteure Preis² 1.150 EUR
zellente Kenntnisse zum Aufbau von • Montageleiter Teilnehmer 10-15
Citynetzen und zur Durchführung von Niveau Profi
Aufbauprojekten von LWL- Netzen. LERNMETHODEN
Dieser Kurs vermittelt die Fähigkeiten • Unterrichtsgespräch Voraussetzung
zur Montage von Verbindungsmuffen • Praktische Übungen • Kenntnisse LWL und Spleißen
und Abschlüssen in FTTx-Netzen und • Gruppenarbeit
zeigt anhand von Praxisbeispielen, Abschluss
wie verschiedene LWL-Netze aufge- Empfohlene dibkom-Fachbücher³ Teilnahmebestätigung
baut sein können. • Optische Netze
Kurs beinhaltet
INHALTE Als Zertifikatsvorbereitung für • Handout
Im Kurs werden erweiterte Kompe- • LWL-Installation • Technische Materialien
tenzen über zeitgemäße FTTx- Netz- • Technik der Glasfasernetze I
strukturen und LWL-Messverfahren • Erstellung von Glasfaserlinien Kurs ist alternativ
geschult. In Theorie und Praxis wer- • Inhouse buchbar
den die Auswertung von Messkurven,
die Fehleranalyse sowie Abnahme-
messungen beim Kunden praxisnah
vermittelt.

1) Alle Termine online 2) Preise zzgl. USt 3) dibkom-Fachbücher sind unter kundenservice@dibkom.net bestellbar. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.
Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

39
GLASFASER

MESSVERFAHREN IN FTTx- NETZEN


Kursnr.: T4046

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Im Kurs werden erweiterte Kompe- • Netztechniker Dauer 2 Tage | 16 UE
tenzen über zeitgemäße FTTx- Netz- • LWL-Monteure Preis² 1.150 EUR
strukturen und LWL-Messverfahren • Montageleiter Teilnehmer 10-15
geschult. In Theorie und Praxis wer- Niveau Profi
den die Auswertung von Messkurven, LERNMETHODEN
die Fehleranalyse sowie Abnahme- • Erfahrungsaustausch Voraussetzung
messungen beim Kunden praxisnah • Fallbasiertes Lernen • Kenntnisse LWL und Messen
vermittelt. • Praktische Übungen, Checklisten
• Gruppenarbeit Abschluss
INHALTE Teilnahmebestätigung
Aktuelle Netzstrukturen FTTx; Auffri- Empfohlene dibkom-Fachbücher³
schung Grundlagen der LWL-Montage • Optische Netze Kurs beinhaltet
und Messtechnik; Messen in FTTC- • Handout
und FTTH-Netzen; Bidirektionale Als Zertifikatsvorbereitung für • Technische Materialien
OTDR-Messungen; Abnahmemessun- • LWL-Installation
gen beim Kunden; Auswertung und • Technik der Glasfasernetze I Kurs ist alternativ
Erklärung OTDR-Messkurven; Fehler- • Inhouse buchbar
analyse
 Bonus
Inklusive Übungen
Dämpfungsmessung

EFFIZIENTE QUALITÄTSKONTROLLE UND DOKUMENTATION


von glasfaserbasierten Zugangsnetzen (FTTx, GPON) und Breitbandanschlüssen
Kursnr.: T4055

KOMPETENZEN UND LERNZIELE PON-Netze, Nahbereich (FTTC, FTTH, Ort¹ deutschlandweit


Dieser Kurs vermittelt Installateuren FTTO), Messungen mit Schleifenfaser, Dauer 2 Tage | 16 UE
und Netzbetreibern von Zugangsnetzen Messdatenverarbeitung, -kontrolle und Preis² 800 EUR
unterschiedlicher Technologien (FTTC, -dokumentation mit Hilfe der Cloud, er- Teilnehmer 8-10
FTTH, FTTO, Punkt-zu-Punkt-Netzen, weiterte Einstellungen und Dokumen- Niveau Basis
GPON) die Grundlagen der Qualitätskon- tationsformate, manuelle Nachberei-
trolle passiver Glasfaser-Komponenten tung mit Analyseprogramm Voraussetzung
und -anschlüsse. Die Teilnehmer lernen  rundkenntnisse LWL, Messtechnik,
• G
die korrekte und automatisierte cloud- TEILNEHMERKREIS praktische Erfahrungen Installation/
basierte Auswertung der Messergeb- • Netztechniker Montage von Glasfaserkabeln
nisse mit anschließender Erstellung von • Bauingenieure und Architekten
aussagekräftigen Dokumentationen. Der • Planer/Leiter von Netzbetreibern & Abschluss
Kurs vermittelt neuestes Know-How, Rechenzentren Teilnahmebestätigung
um mit moderner Technik, wie z.B. Blue-
tooth-fähigen Messgeräten, Tablet-PCs LERNMETHODEN Kurs beinhaltet
und Cloud-Technologie, Messdaten in • Unterrichtsgespräch • Handout
kürzester Zeit zuverlässig zu prüfen und • Praktische Übungen
zu dokumentieren. Kurs ist alternativ
• Inhouse buchbar
INHALTE
Grundlagen OTDR-Messung und Aus-  Online-Lernen im Anschluss an den Kurs
wertung, Punkt-zu-Punkt Strecke, mit weiterführenden Übungen und Beurteilungen der Ergebnisse

1) Alle Termine online 2) Preise zzgl. USt 3) dibkom-Fachbücher sind unter kundenservice@dibkom.net bestellbar. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.
Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

40
TECHNIK

QUALITATIVE MIKROROHRVERLEGUNG UND EINBLASVERFAHREN


für Glasfaserkabel in FTTx-Installationen
Kursnr.: T4035

KOMPETENZEN UND LERNZIELE Zubehör; praktisches Einblasen mit 5 Ort¹ Lotstetten


Ziel des Kurses ist es, Qualität und Einblasgeräten; Fehlervermeidung Dauer 2 Tage | 16 UE
Wirtschaftlichkeit von Mikrorohrverle- Preis² 1.550 EUR
gung und anschließender Gfk-Einblas- TEILNEHMERKREIS Teilnehmer 8-12
performance zu erhöhen. Im Rahmen • Installateure Niveau Basis
des Kurses werden Verlege- und Ins- • Monteure und Montageleiter
tallationsrichtlinien und deren Wech- • Planer und Entscheider (Techni- Voraussetzung
selwirkungen für die spätere erfolg- scher Bauleiter, Vorarbeiter, • Grundkenntnisse LWL
reiche Kabelinstallation dargestellt. Geschäftsführung)
Lassen Sie sich von einem Profiteam Abschluss
(5 Personen) an den modernsten, LERNMETHODEN Teilnahmebestätigung
halbautomatischen Einblasgeräten mit • Unterrichtsgespräch
Assistenzfunktionen und allem Zube- • Vorträge Kurs beinhaltet
hör auf einer 4000m Teststrecke aus- • Praktische Übungen • Handout
bilden. • Technische Materialien
Empfohlene dibkom-Fachbücher³
INHALTE • Optische Netze Kurs ist alternativ
Mikrorohrversionen und zugehörige • als Wochenendkurs buchbar
Formteile; professionelle Verlegung, Als Zertifikatsvorbereitung für • Inhouse buchbar
Basics der Gfk-Einblastechnik im Zu- • Erstellung von Glasfaserlinien
sammenwirken mit notwendigem  Bonus  50 % Praxisanteil
103660 bedea Anzeige Koax-Kabel (Breitband) / 210 x 145 mm / Cyan / Magenta / Gelb / Schwarz

bedea
Anzeige
®

bedea TELASS -Breit-


Breitbandkabel
®

bandkabel sind für alle


Kabelnetzbetreiber für analoge und digitale Kabelverteilsysteme
eine solide Investition.
Mit gutem Grund, denn
innovative Produktions-
und Messverfahren
garantieren optimale
Schirmwirkung und
gleichbleibende Eigen-
schaften über den
gesamten Frequenz-
bereich. bedea Kabel
sind „made in Germany“!

bedea BERKENHOFF & DREBES GMBH


® Herborner Str. 100  D-35614 Aßlar
Telefon +49 (0) 64 41/ 8 01-1 11
Telefax +49 (0) 64 41/ 8 01-1 72
www.bedea.com  eMail: kabel@bedea.com 41
GLASFASER

PLANUNG UND BAUBETREUUNG VON FTTx-NETZEN


Kursnr.: T4047

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Sie erlangen Kenntnisse über zeitge- • Planer Dauer 2 Tage | 16 UE
mäße FTTx-Netzstrukturen für die Er- • Projektleiter Preis² 890 EUR
stellung von Ausschreibungstexten. • Montageleiter Teilnehmer 10-12
Erfahren Sie, wie Sie mit Ämtern, Be- Niveau Profi
hördern und Versorgern kommunizie- LERNMETHODEN
ren, um effiziente Planung und Baube- • Erfahrungsaustausch Voraussetzung
treuung zu gewährleisten. Durch • Praktische Übungen • keine
den Dialog mit anderen Planern, kön- • Arbeitshilfen
nen Sie wertvolle Tipps austauschen. • Checklisten, Vortrag Abschluss
• Gruppenarbeit, Gespräche Teilnahmebestätigung
INHALTE
Aktuelle Netzstrukturen FTTx; Vor- Empfohlene dibkom-Fachbücher³ Kurs beinhaltet
planung; Rohr- und Faserplanung; Ge- • Optische Netze • Handout
nehmigungsplanung; Ausführungspla- • Technische Materialien
nung; Berücksichtigung von Reserven Als Zertifikatsvorbereitung für
bei der Planung; Materialkonzept • LWL-Installation Kurs ist alternativ
• Inhouse buchbar

 Bonus
Inklusive Kontrollaufgaben
mit Lösungen

EINBRINGEN VON GLASFASERKABELN UND PIPES IN VORHANDENE


ROHRSYSTEME
Kursnr.: T4036

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Schulen Sie sich in der neuesten Ein- • Planer Dauer 2 Tage | 16 UE
zieh- und Einblastechnik für FTTx • Tiefbauer Preis² 1.150 EUR
Netze in vorhandene Rohrsysteme. • Installateure Teilnehmer 10-15
Dieser Kurs befähigt Sie, die Planung, • Monteure Niveau Basis
Dokumentation und das Projektma- • Montageleiter
nagement der passiven Infrastruktur • Bauleiter Voraussetzung
von FTTx-Netzen zu verstehen. Sie • Grundkenntnisse LWL
bekommen durch praktische Übungen LERNMETHODEN
Kenntnisse über Backbones, FTTx- • Vorträge Abschluss
Netzstrukturen und das Verhältnis von • Unterrichtsgespräch Teilnahmebestätigung
Kabel- und Rohrdimensionen. • Praktische Übungen
Kurs beinhaltet
INHALTE Empfohlene dibkom-Fachbücher³ • Handout
Auffrischung der Grundlagen; Passive • Optische Netze • Technische Materialien
Infrastruktur (FTTx); Planung, Projekt-
management und Dokumentation von Als Zertifikatsvorbereitung für Kurs ist alternativ
FTTH-/FTTB-Netzen • Erstellung von Glasfaserlinien • Inhouse buchbar

1) Alle Termine online 2) Preise zzgl. USt 3) dibkom-Fachbücher sind unter kundenservice@dibkom.net bestellbar. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.
Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

42
Anzeige

TECHNIK

MT1000A OTDR & 100G


DIE GLASFASER-EXPERTEN
Ihr Servicepartner rund um
Spleiß- und Messtechnik
Mehr Infos unter: www.tso-netze.de

T-55 Universal-Spleißer

DSX-8000 CAT 8 Tester

T-72C Telekom-Spleißer
Certifiber PRO LSPM

Einkaufen rund um die Uhr!

Optifiber PRO OTDR

43
dibkom THEMA

BROADBANDREADYBROADBANDREADY
BROADBANDREADY

GÜTESIEGEL BREITBAND
Das Gütesiegel Breitband wurde entwickelt, um Gebäude mit hochgeschwindigkeitsfähigen gebäu-
deinternen physischen Infrastrukturen zu identifizieren. Potentielle Käufer, Mieter und Eigentümer
können anhand des Gütesiegels und dessen Aufteilung in Gold, Silber und Bronze erkennen, ob ein
Neubau oder sanierter Bau über hochmoderne Strukturen für schnelles Internet gemäß der EU-Kosten-
senkungsrichtlinie verfügt. Durch die Vergabe des Gütesiegels wird zugleich der Ausbau der Hoch-
geschwindigkeitsfähigkeit der Infrastrukturen gefördert.

GÜTESIEGEL BREITBAND
Kursnr.: T4500

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Der Kurs vermittelt Ihnen alle erfor- Wer zertifizierter Prüfer für das Breit- Dauer 3 Tage*
derlichen Kenntnisse rund um Netz- band-Gütesiegel werden will, muss Preis² 730 EUR (+ 350 EUR
ebenen, Bauelemente und Prüfme- eine abgeschlossene Gesellen- oder Zertifikatsprüfung)
thoden, um Zertifizierungen auf den Facharbeiterausbildung in einem zuge- Teilnehmer 10-15
Ebenen Dokumentation, Material und lassenen Beruf des Elektrobereiches Niveau Profi
bauliche Ausführung durchführen zu oder ein Studium der Elektrotechnik
können. Im Kurs werden sie als Prüfer und Berufserfahrung von mindestens Abschluss
ausgebildet, akkreditiert und in unsere 3 Jahren aufweisen. Akkreditierter Prüfer “Gütesiegel” ®
Expertendatenbank aufgenommen.
LERNMETHODEN Kurs beinhaltet
INHALTE • Unterrichtsgespräch • Handout
Netzebenen; Gebäudenetze: Allge- • Vortrag • Technische Materialien
meine Anforderungen (NE4); Netz- • Gruppenarbeit
strukturen in der Wohnung (NE5); • Praktische Übungen Kurs ist alternativ
Bauelemente und Technologien für • Inhouse buchbar
Gebäudenetze; Leerrohrnetze im Ge-
bäude; Prüfungsmethoden und tech-  
Zertifikat
nische Hilfsmittel; Prüfschema für das Akkreditierter Prüfer
Gütesiegel; Prüfbogen (Checkliste Gü- “Gütesiegel” ®
tesiegel); Vertragsabschluss mit dem
Gebäude-Eigentümer; Procedere für
die Erteilung des Gütesiegels; Art der
Prüfung und Prüfungsvorbereitung * inkl. Zertifikatsprüfung

1) Alle Termine online 2) Preise zzgl. USt 3) dibkom-Fachbücher sind unter kundenservice@dibkom.net bestellbar. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.
Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

44
TECHNIK

Die dibkom GmbH bildet zertifizierte


Prüfer aus, die eine Bewertung des
Gebäudes durchführen, dokumen-
tieren und nach den Maßgaben der
Ergebnisse das entsprechende Siegel
vergeben.
Die Teilnahme am Kurs T4500
„Gütesiegel Breitband“ ist Voraus-
setzung, um Prüfer für das Gütesiegel
Breitband zu werden.

Anzeige

Zukunftssicher vernetzt.

DATALIGHT ®

■ Elektroinstallationsrohr mit
integrierter Datenleitung

■ schnelle Installation ohne Mehr-


aufwand

■ parallele Verlegung von Elektro-


leitungen und 1 Gbit/s Netzwerk

Das einfache und flexible Netzwerksystem.

45
dibkom THEMA

DATENSCHUTZ
Die Datenschutz-Grundverordnung tritt im August 2018 in Kraft. Obwohl der IT-Sicherheit in deut-
schen Unternehmen ein hoher Stellenwert eingeräumt wird, hinken die Maßnahmen zum Schutz vor
Datenverlust und Infiltration durch Schadsoftware hinterher. Dabei lassen sich die IT-Sicherheits-
standards in vielen Fällen durch die Ausschöpfung der Potentiale bereits vorhandener Technik und
Sicherheitsroutinen erheblich verbessern.

Anders als häufig vermutet, gelten auch Handwerksbetriebe als datenverarbeitende Unternehmen, wenn
sie Mitarbeiterdaten erfassen und Kundendaten speichern. Damit unterliegen sie den Vorgaben des Bundes-
datenschutzgesetzes und sind auch vom Inkrafttreten der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)
betroffen. Eine Herausforderung stellt zudem die Digitalisierung dar. Der zunehmende Umgang mit digitalen
Datenströmen bringt auch neue Pflichten mit sich. Wie gut ist Ihr Unternehmen auf die neue Datenschutzver-
ordnung vorbereitet? Sind alle wichtigen Neuerungen eingeplant und die Buchhaltung darauf vorbereitet?

DATENSCHUTZKONFORME IMPLEMENTIERUNG VON IT-SERVICES


Kursnr.: T4050

KOMPETENZEN UND LERNZIELE Management Konsolen für IT-Services; Ort¹ deutschlandweit


Was bedeutet IT-Sicherheit und was Bewertung der Eignung von Betriebs- Dauer 1 Tag | 8 UE
hat die DSGVO damit zu tun? Der Ver- systemen zur Implementierung; Zen- Preis² 395 EUR
such, die ständig steigenden Anfor- trale und dezentrale Verwaltung von Teilnehmer 6-15
derungen an den Datenschutz mit Benutzerkennungen; IT-Services zum Niveau Basis
den vorhandenen IT-Infrastrukturen Management der Integrität von Netz-
zu bewältigen, führt zu immer größe- werken; Anforderungen an die Vernet- Voraussetzung
ren Aufwendungen. Die konsequente zung zur Abschottung von IT-Services; • keine
Ausrichtung von IT-Services und der Möglichkeiten der dualen Auslegung
bestmöglichen Implementierung er- von IT-Services in Breitbandnetzen; Be- Abschluss
laubt es den Aufwand massiv zu sen- trieb von IT-Services in der Cloud; Fall- Teilnahmebestätigung
ken und IT-Services bei Bedarf vom beispiel zur Implementierung eines dual
Internet zu trennen oder gezielt in die ausgelegten eigenständigen standort- Kurs beinhaltet
Cloud zu verschieben. übergreifenden IT-Service (DNS/DHCP) • Handout

INHALTE TEILNEHMERKREIS Kurs ist alternativ


Umsetzung der DSGVO; Was ist zu • IT-Verantwortliche • Inhouse buchbar
tun? Prüfen, Löschen, Melden; Vorstel-
lung wichtiger IT-Services; Möglichkei- LERNMETHODEN
ten der Entkopplung von IT-Services; Ri- • Vorträge
siken übergreifender Steuersysteme für • Unterrichtsgespräch
IT-Services; Anwendung autarker • praktische Übungen

1) Alle Termine online 2) Preise zzgl. USt 3) dibkom-Fachbücher sind unter kundenservice@dibkom.net bestellbar. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.
Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

46
TECHNIK

IT-TRESOR – EIN NEUES HOCHSICHERHEITSKONZEPT


FÜR IT-INFRASTRUKTUREN
Kursnr.: T4051

KOMPETENZEN UND LERNZIELE Boxen; Verzicht auf administrative Log- Ort¹ deutschlandweit
Die Vorschriften für den Datenschutz ins auf allen Systemen; Regeln zur An- Dauer 1 Tag | 8 UE
werden immer strenger. Die IT-Inf- wendung personalisierter Accounts im Preis² 395 EUR
rastrukturen werden immer offener. Tresornetz; Zugangsmöglichkeiten zu Teilnehmer 6-15
Fast schon alles ist ständig mit dem den Managementboxen im Tresornetz; Niveau Basis
Internet verbunden. Cyber Attacken Revisionssicherer Mitschnitt aller Ak-
nehmen zu und lassen sich immer tivitäten im Tresornetz; Nachweis aller Voraussetzung
schwerer abwehren. Das Konzept des administrativen Aktivitäten auf allen • keine
IT-Tresors bietet in diesem Umfeld die Systemen; Angriffsflächen von Syste-
Möglichkeit IT-Infrastrukturen problem- men für flächendeckende Sabotageak- Abschluss
los immer wieder erneut auszurollen, te; Fallbeispiel zur Eliminierung eines Teilnahmebestätigung
zu modifizieren und zu überwachen. Sabotageaktes an Windows 10
Dabei ist das Internet nicht im Spiel. Kurs beinhaltet
TEILNEHMERKREIS • Handout
INHALTE • IT Verantwortliche
Aufbau von Tresornetzen; Standort- Kurs ist alternativ
übergreifende Tresorvernetzung; Per- LERNMETHODEN • Inhouse buchbar
formante Tresornetze durch Breitband- • Vorträge
anbindung; Anforderungen an Router, • Unterrichtsgespräch
Switche und Firewalls; Verwendung • praktische Übungen
unangreifbarer autarker Management
Anzeige

24

18
25
23

20
19 17
26
27 21

28

29 16
27
13
10
49 11
30 12
39 14
48 15
32
31 38

46 33 03
45
37
44 59
47 06
04
40 34
41 42 58 02

51 99 01
50
52 57 09
07
35 36
53 98 08

56 61
65 60 63
96 95
54
55

Simon Lorenzin
97
64

68 92
67 69 90

Sales Manager DATACOM


66
74
91
76
93

Mobil +49 (0) 151 10270270


75
70 94
73
71

simon.lorenzin@duraline.com 77 89 85
72
86 84

80
78
88
79 83
87 82

47
dibkom THEMA

SMART-HOME – ABER SICHER


Automatische Blutdruckmessung, Sprachsteuerung oder Sicherheit des Hauses sind nur einige
Bereiche, die durch Einsatz von Smart-Technologien unser Leben sicherer oder einfacher gestalten
können. Anfangs als Unterstützung für ältere Menschen am Markt etabliert, sind Smart-Geräte
heute nicht mehr aus dem Alltag fast aller Menschen wegzudenken.

Richtig in Fahrt kam das vernetzte Haus aber erst durch die Markteinführung von Smart-Phones oder Tablets.
Seitdem können z. B. Heizung, Licht oder Kühlschrank sehr einfach zentral gesteuert und überwacht werden.
Smart-Home wird auch immer vielschichtiger. Immer mehr Geräte können miteinander agieren. Zu diesem
Zweck ist es notwendig, relevante Daten zu speichern und auszutauschen. Auch gibt es immer mehr Anbieter
und Systeme für diesen Einsatz auf einem Markt, der Sicherheit und Kontrolle mithilfe von interagierenden
und ferngesteuerten Geräten verspricht.

Datenaustausch und Datenspeicherung bergen jedoch auch Gefahren. Es ist hier nicht immer kriminelle Ener-
gie die Ursache. Auch zu geringer Schutz der Daten oder fehlende Passwörter können die oft sensiblen Daten
für Dritte einsehbar werden lassen. Um diese Aspekte richtig einschätzen zu können, sind Kenntnisse zu den
Übertragungsmedien und dem Einsatz der Technologien unabdingbar.

HEIMVERNETZUNG
Kursnr.: T4039

KOMPETENZEN UND LERNZIELE Übertragungsmedien; Systemkompo- Ort¹ München


Der Breitbandanschluss ist jetzt in der nenten, Plattformen, Verwaltung und Dauer 1 Tag | 8 UE
Wohnung. Wie geht es weiter? Für Management; Standards und Zerti- Preis² 440 EUR
das Smart Home existieren zahlrei- fizierung; Organisationen; 10 Gründe Teilnehmer 10-12
che Lösungen, Einsatzbereiche und für ein Heimnetz; Auswahlkriterien Niveau Basis
konkrete Anwendungen. Neben der und Checkliste; Gedanken zur Sicher-
volkswirtschaftlichen Bedeutung von heit Voraussetzung
intelligenten Heimen stehen Energie- • Netzwerkkenntnisse
management, smart Meter, vernetz- TEILNEHMERKREIS
te Haushaltsgeräte, verteilte Unter- • Techniker Abschluss
haltungselektronik, Gesundheit und • Installateure Teilnahmebestätigung
Sicherheit sowie eine insgesamt ver- • Quereinsteiger
besserte Lebensqualität im Vorder- • Montageleiter Kurs beinhaltet
grund. Sie erhalten einen Überblick • Handout
über Komponenten, Technologien, LERNMETHODEN • Technische Materialien
Standards und ausgewählte Herstel- • Vorträge
lerlösungen. • Praxisbeispiele Kurs ist alternativ
• Erfahrungsaustausch • Inhouse buchbar
INHALTE • als Wochenendkurs buchbar
Grundbegriffe, Motivation für den Ein-
satz; Akteure und Geschäftsmodelle;  Bonus
drahtgebundene und drahtlose Checkliste

48
TECHNIK

SICHERHEIT IN DER TELEKOMMUNIKATION


Kursnr.: T4033

KOMPETENZEN UND LERNZIELE Authentifizierung durch Smartcard Ort¹ München


Es gibt viele Angriffsmöglichkeiten und/oder biometrische Verfahren; Dauer 1 Tag | 8 UE
auf vertrauliche, schützenswerte In- elektronische Signatur; PKI Preis² 440 EUR
frastrukturen sowie Unternehmens- Teilnehmer 10-15
informationen. Erlernen Sie wirksame TEILNEHMERKREIS Niveau Basis
Abwehrmaßnahmen gegen uner- • Führungskräfte
wünschte Angriffe. Nach dem Kurs • Projektleiter Voraussetzung
sind sie in der Lage, ein tragfähiges • Quereinsteiger • Netzwerkkenntnisse
Sicherheitskonzept für das eigene Un- • Systemadministratoren
ternehmen zu erstellen und individuell • IT-Spezialisten Abschluss
auf Ihre Standards anzupassen. Teilnahmebestätigung
LERNMETHODEN
INHALTE • Unterrichtsgespräch Kurs beinhaltet
Aufgaben des CSO (Chief Security • Praxisbeispiele • Handout
Officer); Datenschutzgesetze; 8 Ge- • Technische Materialien
bote des Datenschutzes; Angriffs- Empfohlene dibkom-Fachbücher³
möglichkeiten; Sicherheitskonzept; • dibkom-Taschenbuch Kurs ist alternativ
ITSEC und CC; Grundschutzkataloge • Inhouse buchbar
des BSI; ISO Standardisierung; Sicher-
heits-Tools: Antivirenscanner, Firewall,
Applikationsfilter; IDS/IPS und Proto-
kollierung; kryptografische Verfahren,

GRUNDLAGEN DER TELEKOMMUNIKATION


Kursnr.: T4032

KOMPETENZEN UND LERNZIELE Organisationen, Protokolle, Applikatio- Ort¹ München


Telekommunikation bestimmt heute nen, Gedanken zur Sicherheit Dauer 2 Tage | 16 UE
sowohl unser Arbeitsleben als auch Preis² 830 EUR
die Privatsphäre. Sie ist die Grund- TEILNEHMERKREIS Teilnehmer 10-12
lage jeder Zusammenarbeit. Dieser • Netztechniker Niveau Basis
Kurs vermittelt das Basiswissen zur • Installateure
Telekommunikation und macht Sie mit • Quereinsteiger Voraussetzung
wichtigen Grundbegriffen und Verfah- • Montageleiter • Netzwerkkenntnisse
ren vertraut. Sie erlernen die Unter-
schiede zwischen HAN, LAN, WAN LERNMETHODEN Abschluss
und Internet. • Vorträge Teilnahmebestätigung
• Praxisbeispiele
INHALTE • Erfahrungsaustausch Kurs beinhaltet
Grundbegriffe der Telekommunikation; • Handout
Einführung in die Datenkommunikati- Empfohlene dibkom-Fachbücher³ • Technische Materialien
on; Standardisierung; lokale Netzwer- • dibkom-Taschenbuch
ke; öffentliche Netzwerke: Architek- • Multimedia-Handbuch Kurs ist alternativ
tur, Zugang, Planung; Heimnetzwerke: • Inhouse buchbar
Übertragungsmedien, drahtgebunde-
ne u. drahtlose Technologien, Plattfor-  Weitere Kursempfehlungen
men; Internet: Standards, T4007 Grundlagen LWL,
Seite 33

1) Alle Termine online 2) Preise zzgl. USt 3) dibkom-Fachbücher sind unter kundenservice@dibkom.net bestellbar. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.
Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

49
SMART-HOME

AUF DEM WEG ZUR GIGABIT-GESELLSCHAFT


Kursnr.: T4040

KOMPETENZEN UND LERNZIELE INHALTE Ort¹ München


Wir sind auf dem Weg zur Informati- Digitale Strategie 2025: Gigabitnetze Dauer 1 Tag | 8 UE
onsgesellschaft, die in Zukunft immer aufbauen, Intelligente Vernetzung, Da- Preis² EUR
mehr von Informations- und Kommuni- tensicherheit und Datenschutz, Teilnehmer 10-12
kationstechnik durchdrungen sein wird. digitale Bildung; Basiswissen Netzwer- Niveau Basis
Menschen, Maschinen, Dinge und ke: LAN und WAN, ISO-OSI Schicht-
Prozesse werden nahtlos miteinander modell, Festnetze und Mobilfunknet- Voraussetzung
vernetzt sein. Die Netzinfrastrukturen ze; Typische Anwendungen: Internet, • Keine
der Gigabit-Gesellschaft müssen den Cloud-Dienste, Service-Plattformen,
Transport einer stetig anwachsenden Internet of Things, Smart Home, Smart Abschluss
Datenmenge ermöglichen. In diesem City; Gigabit Netzwerktechnologien: Teilnahmebestätigung
Kurs erhalten sie Informationen über die Übertragungsmedien, die FTTx-Familie
Anforderungen und Möglichkeiten, die Kurs beinhaltet
der digitale Wandel mit sich bringt, wie: TEILNEHMERKREIS • Handout
Digitale Hubs, Bau von Gigabit-Netzen, • Führungskräfte & Verantwortliche für IT
private Investitionen, Sicherung von • Netzbetreiber Kurs ist alternativ
Wertschöpfungsnetzwerken, Mobilisie- • Öffentliche Einrichtungen • Inhouse buchbar
rung von Wagniskapital, eGovernment,
Digitalisierung von Energiewende und LERNMETHODEN
Gesundheitsbranche, FinTeck stärken, • Vorträge
Mobilität voranbringen und Organisati- • Praxisbeispiele
on sozialer Sharing Economy. • Erfahrungsaustausch

5G – DIE FÜNFTE MOBILFUNKGENERATION IST EVOLUTION


UND REVOLUTION
Kursnr.: T4038

KOMPETENZEN UND LERNZIELE Grenzwerte, Glasfaser bis zur Anten- Ort¹ München
Die neue Generation von 5G ist ge- ne; Eigenschaften 5G im Vergleich zu Dauer 1 Tag | 8 UE
kennzeichnet durch neue Architektu- bisherigen Mobilfunkdiensten; neue Preis² EUR
ren, innovative Technologien, neue Dienste; neue Anwendungen; politi- Teilnehmer 10-12
Applikationen und Geschäftsmodelle. sche Rahmenbedingungen: Ziele der Niveau Basis
5G besitzt aber auch disruptive Eigen- Bundesregierung, Standardisierung,
schaften und wird enorme Leistungs- neue Technologien und Frequenzbe- Voraussetzung
verbesserungen im Bereich Kapazi- reich • Keine
tät, Laufzeit, Mobilität, Verfügbarkeit
und Zuverlässigkeit aufweisen. Der TEILNEHMERKREIS Abschluss
Aufbau des 5G-Netzes wird in erster • Führungskräfte & Verantwortliche für IT Teilnahmebestätigung
Linie von kommunalen Unternehmen • Netzbetreiber
erfolgen. Erste kommerziell betriebe- • Öffentliche Einrichtungen Kurs beinhaltet
ne 5G-Netze werden 2020 erwartet. • Handout
Sie erhalten in diesem Kurs einen um- LERNMETHODEN
fassenden Überblick zum aktuellen • Vorträge Kurs ist alternativ
Stand der 5G-Entwicklung. • Praxisbeispiele • Inhouse buchbar
• Erfahrungsaustausch • als Wochenendkurs buchbar
INHALTE
Entwicklung Mobilfunk: Antennen-
standorte, Reichweite, Senderleistung,

50
TECHNIK

INDUSTRIE 4.0 – BASIS DER FABRIKAUTOMATION


Kursnr.: T4042

KOMPETENZEN UND LERNZIELE Verbände; Technische Voraussetzun- Ort¹ München


Industrie 4.0 beschreibt die Digitalisie- gen und Standards: Referenzarchitektur Dauer 1 Tag | 8 UE
rung von Fertigungsprozessen. Es sollen RAMI 4.0, Sicherheitsaspekte; Fallstu- Preis² EUR
cyberphysikalische Systeme geschaffen dien, Best Practice: Werkzeugmaschi- Teilnehmer 10-12
werden, die mit eigener Intelligenz die nenbau, Fernüberwachung von Robo- Niveau Basis
Zusammenarbeit von technischen Ein- tern, Petrochemie, Pharmazeutische
richtungen mit ihren Anwendern ermög- Industrie, Echtzeitkommunikation, Ge- Voraussetzung
lichen. Durch die Plattform Industrie 4.0 bäudeautomation, Speedfactory, Smart • Keine
existiert hier bereits eines der weltweit Energy
größten und erfolgreichsten Netzwerke, Abschluss
das die digitale Transformation produ- TEILNEHMERKREIS Teilnahmebestätigung
zierender Unternehmen unterstützt. Mit • Führungskräfte & Verantwortliche für
diesem Kurs erhalten Sie einen wesent- IT, Account Manager, Sales Manager Kurs beinhaltet
lichen Überblick zu Automatisierungs- • Netzbetreiber • Handout
und Vernetzungsstrategien in der Indus- • Öffentliche Einrichtungen
trie bei Stück- und Fließfertigung (z.B. • Führungskräfte in den Bereichen Kurs ist alternativ
manufacturing on demand) und die dafür Transport, Gebäudemanagement, • Inhouse buchbar
zu schaffenden Voraussetzungen bei der Energie und Herstellung
Digitalisierung.
LERNMETHODEN
INHALTE • Vorträge
Einführung in Industrie 4.0 und ihre • Praxisbeispiele
Rolle für die Fertigung; Konsortien und • Erfahrungsaustausch

INTERNET DER DINGE – ALLES WIRD VERNETZT


Kursnr.: T4041

KOMPETENZEN UND LERNZIELE Marktsegmente: Schlüsselindustrien, Ort¹ München


Mit dem „Internet der Dinge“ (Inter- Smart City, Smart Building, Smart Dauer 1 Tag | 8 UE
net of Things), wird die Vernetzung Home, Versorgung und Energie, Preis² EUR
von Gegenständen, Geräten und Sys- Messtechnik; Technologische und so- Teilnehmer 10-12
temen mit dem Internet verstanden. ziale Aspekte: Industrial Data Space Niveau Basis
Alleinstehende Dinge werde nun so (IDS), IoT Cybersecurity Alliance,
vernetzt, dass diese Gegenstände Standardisierung, Netzwerkkonzepte Voraussetzung
über das Internet selbständig kommu- • Keine
nizieren und z.B. einen Material- oder TEILNEHMERKREIS
Produktionsfluss festlegen können. • Führungskräfte & Verantwortliche für Abschluss
Wir erleben mit dem „Internet der IT, Account Manager, Sales Manager Teilnahmebestätigung
Dinge“ die nächste Welle der Digitali- • Netzbetreiber
sierung. Eine wichtige Zielsetzung be- • Öffentliche Einrichtungen Kurs beinhaltet
steht darin, die reale mit der virtuellen • Führungskräfte in den Bereichen • Handout
Welt zu verbinden. Mit dem in diesem Transport, Gebäudemanagement,
Kurs erworbenen Wissen können Sie Energie und Herstellung Kurs ist alternativ
kleine Projekte initiieren, betreuen • Inhouse buchbar
und erforlgreich durchführen. LERNMETHODEN
• Vorträge
INHALTE • Praxisbeispiele
Zielsetzung und Grundlagen; Akteure, • Erfahrungsaustausch
Organisationen, Allianzen;

1) Alle Termine online 2) Preise zzgl. USt 3) dibkom-Fachbücher sind unter kundenservice@dibkom.net bestellbar. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.
Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

51
52
MARKETING UND VERTRIEB
Produkte und Dienstleistungen kompetent und sympathisch zu
verkaufen ist nicht nur für Vertriebsmitarbeiter relevant. Auch das
Gespräch des Technikers mit dem Kunden ist von großer Bedeu-
tung für die weiteren Geschäftsbeziehungen und einen positiven
Imagetransfer.

Marketing bedeutet, einen stimmigen Gesamteindruck der Firma


und ihrer Werte zu vermitteln. Kunden sind gerade beim Thema
Kabelnetz mit vielen Entscheidungen gefordert und benötigen
daher klar strukturierte Angebote und Lösungen.

Für Ihr erfolgreiches Marketing hat dibkom zusammen


mit Unternehmern und Vertriebsprofis spezielle Kurse
entwickelt.

Lassen Sie sich inspirieren!

53
GRUNDKENNTNISSE IM VERKAUFSGESPRÄCH
Kursnr.: MV5001

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Verkaufsgespräche bzw. Kundenge- • Vertriebsmitarbeiter Außendienst Dauer 1 Tag | 8 UE
spräche folgen einer eigenen Logik. und Innendienst Preis² 350 EUR
Lernen Sie die richtige Vorgehenswei- • Promoter Teilnehmer 10-12
se kennen und erkennen Sie, wie Sie • Mitarbeiter Callcenter Niveau Basis
sich gegenüber dem Kunden richtig • Techniker mit indirektem Vertrieb
verhalten. Verkaufen Sie sich und Ihre Voraussetzung
Produkte nachhaltig und bauen Sie LERNMETHODEN • keine
Kundenbeziehungen auf. • Vortrag
• Praktische Übungen Abschluss
INHALTE • Gruppenarbeit Teilnahmebestätigung
Gesprächsablauf; Gesprächseröff-
nung; Bedarfsanalyse; Fragetech- Kurs beinhaltet
niken; Lenkung von Kundenent- • Handout
scheidungen; Einwandbehandlung;
Umgang mit Kritik und Pannen; Ver- Kurs ist alternativ
tragsabschluss; Vor- und Nachberei- • Inhouse buchbar
tung von Verkaufsgesprächen

KUNDENORIENTIERTES TELEFONIEREN
Kursnr.: MV5003

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Der erste Eindruck ist oft der entschei- • Vertriebsmitarbeiter Außendienst Dauer 1 Tag | 8 UE
dende: Erwartet mich eine freundliche und Innendienst Preis² 350 EUR
Stimme, ein kompetenter und hilfs- • Promoter Teilnehmer 10-12
bereiter Mitarbeiter? Der telefonische • Mitarbeiter Callcenter Niveau Basis
Erstkontakt trägt eine hohe Mitverant- • Techniker mit indirektem Vertrieb
wortung für die Kundenbeziehung und Voraussetzung
den Erfolg des Unternehmens. Lernen LERNMETHODEN • keine
Sie, diesen Eindruck durch eine aus- • Vortrag
geglichene Stimmung, hohe Konzent- • Praktische Übungen Abschluss
ration auf Ihren Gesprächspartner und • Gruppenarbeit Teilnahmebestätigung
eine schnelle fachliche Reaktion auf-
recht zu erhalten. Kurs beinhaltet
• Handout
INHALTE
Stimme und Tonfall; Kundenerwartung Kurs ist alternativ
und Realität; Wirkung und Nebenwir- • Inhouse buchbar
kungen der Kommunikation; Die vier
Seiten der Nachricht; Kundenwunsch  
 Weitere Kursempfehlungen
– geht nicht, gibt‘s nicht! Der Einwand OK6000 „Knigge“, Seite 58
– K.O. oder Chance? Umgang mit ver-
ärgerten Kunden; Schlechte Nachrich-
ten überbringen

54
MARKETING UND VERTRIEB

SERVICE-TECHNIKER IM VERTRIEB I
Kursnr.: MV5007

KOMPETENZEN UND LERNZIELE körpersprachlicher Signale; Ermitt- Ort¹ deutschlandweit


Die Anforderungen an Service-Tech- lung der Kundennutzen von schnellem Dauer 1 Tag | 8 UE
niker haben sich in den letzten Jah- Internet und Kabelfernsehen; Über- Preis² 350 EUR
ren verändert. Vertriebserfolg und prüfung der persönlichen Einstellung; Teilnehmer 10-12
Kundenzufriedenheit erweitern den Erlernen von Fragetechniken; Ge- Niveau Basis
Anspruch. Stellen Sie sich dieser He- sprächsübungen
rausforderung. Lernen Sie in diesem Voraussetzung
Kurs den Umgang mit unterschiedli- TEILNEHMERKREIS • keine
chen Kundentypen und optimieren Sie • Netztechniker und Hausinstallateure
sich darin, eine positive Gesprächs- mit keinem oder geringen Vorkennt- Abschluss
atmosphäre zu schaffen. Nutzen nissen im Bereich Kommunikation Teilnahmebestätigung
Sie dafür modernes Kommunikati-
ons-Know-How sowie die passenden LERNMETHODEN Kurs beinhaltet
Fragestellungen und vermitteln Sie so • Unterrichtsgespräch • Handout
Ihren Kunden den Nutzen von schnel- • Vortrag
lem Internet und Kabelfernsehen. • Gruppenarbeit Kurs ist alternativ
• Einzelarbeit • Inhouse buchbar
INHALTE • Praktische Übungen
Vermittlung von Kommunikati-
ons-Know-How; Kennenlernen der
unterschiedlichen Persönlichkeits-
strukturen unter anderem an Hand

DISPONENTEN IM VERTRIEB I
Kursnr.: MV5008

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Lernen Sie in diesem Kurs: Einstellung • Disponentinnen und Disponenten Dauer 1 Tag | 8 UE
zum Verkauf am Telefon, Kundennut- mit keinem oder geringen Vorkennt- Preis² 350 EUR
zen von schnellem Internet und Kabel- nissen im Bereich Kommunikation Teilnehmer 10-12
fernsehen, Bedeutung des Kunden, Niveau Basis
Schaffung einer positiven Gesprächs- LERNMETHODEN
atmosphäre beim Telefonat, differen- • Unterrichtsgespräch Voraussetzung
ziertes Umgehen mit verschiedenen • Vortrag • keine
Kundentypen sowie die „richtigen“ • Gruppenarbeit
Fragen zum Up- bzw. Cross-Selling zu • Einzelarbeit Abschluss
stellen. • Praktische Übungen Teilnahmebestätigung

INHALTE Kurs beinhaltet


Vermittlung von Kommunikati- • Handout
ons-Know-How; Kennenlernen der
unterschiedlichen Persönlichkeits- Kurs ist alternativ
strukturen; Ermittlung der Kunden- • Inhouse buchbar
nutzen von schnellem Internet und
Kabelfernsehen; Überprüfung der per-
sönlichen Einstellung; Erlernen von
Fragetechniken; Telefonübungen

1) Alle Termine online 2) Preise zzgl. USt 3) dibkom-Fachbücher sind unter kundenservice@dibkom.net bestellbar. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.
Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

55
ORGANISATION UND
KOMMUNIKATION
Unternehmen brauchen heute mehr als nur betriebswirtschaft-
liche Kompetenzen, um erfolgreich in einem dynamischen Markt-
umfeld zu bestehen. Die Bedürfnisse von Arbeitnehmern müssen
immer besser mit den Markterfordernissen in Einklang gebracht
werden, um qualifizierte Fachkräfte zu finden und langfristig zu
binden.

Wir möchten Mitarbeitende in Führungspositionen und Vertriebs-


leiter/innen darin unterstützen, neue Organisations- und Kommu-
nikationsformen im Unternehmen kennenzulernen und erfolgreich
umzusetzen. Dazu haben wir praxisnahe Lerninhalte entwickelt,
die individuell im Arbeitsalltag realisiert werden können.

Mit Entscheidungsträgern haben wir für Führungskräfte und


ihre Mitarbeitende eine interessante Kurspalette entwickelt, mit
dem Ziel, die Zufriedenheit mit den eigenen Aufgaben und dem
Arbeitsumfeld zu steigern.

Packen wir es gemeinsam an!

57
„KNIGGE“ FÜR NETZTECHNIKER UND HAUSINSTALLATEURE
Kursnr.: OK6000

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Wer wünscht sich das nicht: Sie klin- • Netztechniker Dauer 1 Tag | 10 UE
geln bei Ihrem Kunden an der Tür • Hausinstallateure Preis² 350 EUR
und werden mit Kaffee und Kuchen • Mitarbeiter aus den Bereichen Teilnehmer 10 –12
empfangen. Aber dürfen Sie ihn an- Multimedia und Breitbandinstallati- Niveau Basis
nehmen? Ist es unhöflich abzulehnen on mit Kundenkontakt
oder unangebracht, sich diese Zeit zu Voraussetzung
nehmen? Diese und andere alltägli- LERNMETHODEN • Keine
che Herausforderungen der Techniker • Unterrichtsgespräch
beim Kundenkontakt werden praxis- • Praktische Übungen Abschluss
nah erörtert. • Gruppenarbeit Teilnahmebestätigung

INHALTE Kurs beinhaltet


Outfit, angemessene Bekleidung; Ge- • Handout
sprächsführung (Kundenansprache
und Kundenwünsche); Körpersprache; Kurs ist alternativ
Stimmlage; Bedarfsanalyse; Korrek- • Inhouse buchbar
tes Verhalten; Empathie – Was bedeu- • als Wochenendkurs buchbar
tet das im Kundenkontakt? Selbstein-
schätzung; Umgang mit Kritik  Als E-Learning-
Kurs buchbar!

KUNDENBEGEISTERUNG – STEIGERUNG NPS


Kursnr.: OK6002

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Der Net Promoter Score (NPS) gibt • Netztechniker Dauer 2 Tage | 16 UE
Auskunft darüber, wie zufrieden Kun- • Hausinstallateure Preis² 705 EUR
den mit einem Unternehmen sind. Die 
• Mitarbeiter aus den Bereichen Teilnehmer 10 –15
Zufriedenheit Ihrer Kunden können Multimedia und Breitbandinstalla- Niveau Basis
Sie aktiv beeinflussen, u.a. durch Auf- tion mit Kundenkontakt
treten, Verhalten und differenzierten Voraussetzung
Umgang mit unterschiedlichen Kun- LERNMETHODEN • Keine
dentypen. Erfahren Sie, wie Sie den • Unterrichtsgespräch
NPS konkret und nachhaltig steigern • Praktische Übungen Abschluss
können. Ihre Kunden werden begeis- • Gruppenarbeit Teilnahmebestätigung
tert sein!
Kurs beinhaltet
INHALTE • Handout
Grundlagenverständnis NPS; Hinter- • Technische Materialien
grundwissen zu Kommunikationstech-
niken; Justierung der persönlichen Kurs ist alternativ
Einstellung; Vermittlung von Kommu- • Inhouse buchbar
nikations-Know-how; Arbeiten an der
Körpersprache; Erkennen von Sig-  Bonus
nalen beim Gesprächspartner; Ge- Beinhaltet eine praktische und
sprächsphasen beim Kundenbesuch theoretische Prüfung

1) Alle Termine online 2) Preise zzgl. USt 3) dibkom-Fachbücher sind unter kundenservice@dibkom.net bestellbar. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.
Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

58
ORGANISATION UND KOMMUNIKATION

REKLAMATION – BESCHWERDE ALS CHANCE


Kursnr.: OK6008

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Der Umgang mit Reklamationen kann • Außendienstmitarbeiter Dauer 1 Tag | 8 UE
gerade im direkten Kundengespräch • Vertriebsinnendienstmitarbeiter Preis² 390 EUR
sehr schnell emotional werden. Erfah- • Verkäufere Teilnehmer 10-15
ren Sie in diesem Kurs, wie Sie auch Niveau Profi
schwierige Situationen meistern und LERNMETHODEN
durch geschickte Gesprächsführung • Lehrgespräch, Übungen Voraussetzung
sogar noch Kunden an Ihr Unterneh- • Gruppenarbeit • Vertriebserfahrungen
men binden oder neu hinzugewinnen • Praxisbeispiele
können. • Erfahrungsaustausch Abschluss
Teilnahmebestätigung
INHALTE
Ursache von Reklamationen; Psycho- Kurs beinhaltet
logie und Fragetechniken; Sachebene • Handout
und Beziehungsebene; Erfolgreiche
Strategien bei Beschwerden; Dees- Kurs ist alternativ
kalation; Vereinbarungen treffen und • Inhouse buchbar
Kundenbindungen erhöhen; Umgang
mit Härtefällen

103660 bedea Anzeige Koax-Kabel (Breitband) / 210 x 145 mm / Cyan / Magenta / Gelb / Schwarz

bedea
Anzeige
®

bedea TELASS ®-Breit-


bandkabel sind für alle
Breitbandkabel
Kabelnetzbetreiber für analoge und digitale Kabelverteilsysteme
eine solide Investition.
Mit gutem Grund, denn
innovative Produktions-
und Messverfahren
garantieren optimale
Schirmwirkung und
gleichbleibende Eigen-
schaften über den
gesamten Frequenz-
bereich. bedea Kabel
sind „made in Germany“!

bedea BERKENHOFF & DREBES GMBH


® Herborner Str. 100  D-35614 Aßlar
Telefon +49 (0) 64 41/ 8 01-1 11
Telefax +49 (0) 64 41/ 8 01-1 72
www.bedea.com  eMail: kabel@bedea.com

59
01 Anz_Koax-Kabel 210x145 4c.indd 1 16.08.2010 14:24:57 Uh
MITARBEITER ERFOLGREICH FÜHREN
Kursnr.: OK6007

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


In Führungspositionen ist jeder beson- • angehende Führungskräfte Dauer 2 Tage | 16 UE
ders gefordert. Die Fähigkeit, Freude • Teamleiter mit Personal- Preis² 690 EUR
an der Leistung zu vermitteln, schlägt verantwortung Teilnehmer 10-12
sich unmittelbar im Betriebsklima und Niveau Profi
den Ergebnissen nieder. Finden Sie LERNMETHODEN
eine ausgewogene Balance zwischen • Lehrgespräch Voraussetzung
Ansporn und Mitarbeiterbedürfnissen. • Gruppenarbeit • Führungserfahrung
Trainieren Sie in diesem Kurs die An- • Einzelarbeit
wendung von Führungsmethoden und • Praxisbeispiele Abschluss
entwickeln Sie Ihren individuellen Füh- • Erfahrungsaustausch Teilnahmebestätigung
rungsstil.
Kurs beinhaltet
INHALTE • Handout
Ziel der Führung; Arbeitsplatzbezoge-
ne Bedürfnisse kennen und darauf re- Kurs ist alternativ
agieren; Formulieren der Spielregeln; • Inhouse buchbar
Der Weg vom Mitarbeiter zum Unter-
nehmer; Grundsätze der Kommunika-
tion; Motivierende Aktionen mit Bord-
mitteln; Der Mitarbeiter als Kunde

POSITIVE LEADERSHIP – POSITIVE FÜHRUNG


Kursnr.: OK6019

KOMPETENZEN UND LERNZIELE Engagement und Sinnkonstruktion in Ort¹ Berlin


Führung wird nicht nur durch Instru- der Führung; Gemeinschaft und Zuge- Dauer 1 Tag | 8 UE
mente und Theorien geprägt, sondern hörigkeit in der Führung; Effekte der Preis² 390 EUR
auch von den Werten, dem Men- eigenen Führung analysieren; Neue Teilnehmer 10-12
schenbild und der inneren Haltung Führungsideen entwickeln; die eigene Niveau Basis
der Führungskraft. In diesem Kurs ler- Rolle neu definieren
nen Sie, wie Sie Mitarbeiter und sich Voraussetzung
selbst so führen, dass eine deutlich TEILNEHMERKREIS • Führungserfahrung
positivere Stimmung und ein höheres • Geschäftsführer
Engagement für die Arbeitsaufgabe • Führungskräfte Abschluss
entstehen. Trainieren Sie in diesem • Teamleiter mit Personal- Teilnahmebestätigung
Kurs Techniken der positiven Psycho- verantwortung
logie und steigern Sie die Motivation • Personalleitung Kurs beinhaltet
Ihrer Mitarbeiter. • Handout
LERNMETHODEN
INHALTE • Erfahrungsaustausch Kurs ist alternativ
Basics der positiven Psychologie; • Praktische Übungen • Inhouse buchbar
Steigerung der Mitarbeitermotivation; • Vortrag
Niedrigere Fluktuation; Entwicklung • Gruppenarbeit  
 Weitere Kursempfehlungen
eines positiven Managementstils; • Gespräche OK6007 Mitarbeiter erfolgreich
Mehr positives Feedback auf die eige- • Coaching führen, Seite 60
ne Führung; Selbstverwirklichung und
Stärkenorientierung in der Führung;

60
ORGANISATION UND KOMMUNIKATION

EFFEKTIV IM TEAM ARBEITEN


Kursnr.: OK6018

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ Berlin


In einem Team hat jeder Mitarbeiter • Geschäftsführer Dauer 1 Tag | 8 UE
eine Rolle. Dieser Kurs verdeutlicht • Führungskräfte Preis² 390 EUR
die Unterschiede der einzelnen Team- • Teamleiter mit Personal- Teilnehmer 10-12
rollen und zeigt auf, wie diese Vielfalt verantwortung Niveau Basis
in Teams oder Unternehmen effektiv • Personalleitung
genutzt werden kann. Sie lernen über Voraussetzung
die Anwendung gezielter Methoden, LERNMETHODEN • Führungserfahrung
die Team-Performance zu steigern so- • Erfahrungsaustausch
wie die eigenen Stärken und Schwä- • Praktische Übungen Abschluss
chen zu erkennen. • Vortrag Teilnahmebestätigung
• Gruppenarbeit
INHALTE Kurs ist alternativ
Teamrollen (TMS); Verstehen und Ein- • Inhouse buchbar
ordnen von Aufgaben im Arbeitspro-
zess einer Teamarbeit; Erkennen von
Rollenmustern in Teams; Erlernen
von Methoden zum Umgang mit den
einzelnen Rollen; Aufzeigen von Lö-
sungsansätzen für Konfliktfälle; Aus-
wege aus verhärteten Konfliktsitua-
tionen

TEAMSITZUNGEN UND WORKSHOPS PROFESSIONELL LEITEN


UND MODERIEREN
Kursnr.: OK6016

KOMPETENZEN UND LERNZIELE zielorientierten und effizienten Team- Ort¹ Köln


Sie wollen Teamsitzungen und Work- sitzungen; Dokumentation von Sit- Dauer 1,5 Tage | 12 UE
shops zielorientiert, effizient und so- zungsergebnissen Preis² 780 EUR
mit erfolgreich durchführen? Sie wol- Teilnehmer 8-10
len Wege für neue Lösungen öffnen, TEILNEHMERKREIS Niveau Basis
die Ihren Arbeitsbereich und somit • Projektleiter
das Unternehmen, den Verband oder • Führungskräfte und Mitarbeiter aus Voraussetzung
die Verwaltung voranbringen? In die- Unternehmen, Verbänden sowie • Interesse an Moderation
sem Kurs lernen Sie wesentliche und öffentlichen Verwaltungen
spezielle Moderations- und Präsen- Abschluss
tationstechniken für die Leitung von LERNMETHODEN Teilnahmebestätigung
Teamsitzungen kennen und anzuwen- • Kurze, theoretische Inputs in
den. Die Lernziele orientieren sich an Präsentationsform Kurs beinhaltet
den individuellen Bedürfnissen und • Reflektion und Dialog • Handout
Vorkenntnissen der Teilnehmenden. • Praktische Übungen
• Fallbeispiele Kurs ist alternativ
INHALTE • Feedbackgespräch • Inhouse buchbar
Aufgabe als Leiter/Moderator einer
Teamsitzung; Präsentation von Inhal-  Bonus
ten; Moderationstechniken; Vorberei- Persönliche Nachbetreuung
tung und Durchführung von im Arbeitsalltag

1) Alle Termine online 2) Preise zzgl. USt 3) dibkom-Fachbücher sind unter kundenservice@dibkom.net bestellbar. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.
Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

61
dibkom THEMA

FÜHRUNGSKRÄFTE
Führungskräfte sind leistungsstark, handlungsfähig und erfolgreich – so zumindest ist das gängige
Bild. Bei Krisen, Überlastung und immer höheren Anforderungen bekommt dieses Bild Risse und
neue Strategien sind gefordert.

Unternehmen sollten Interesse daran haben, den Ursachen zu begegnen. Schließlich können sich nur Mit-
arbeitende, die motiviert, leistungsfähig und anwesend sind, produktiv für die Firma einsetzen. Aber wie vor-
gehen? In den folgenden Kursen lernen Sie sich selbst, Ihre Motivation und Ihre Ressourcen besser kennen.
Erfahren Sie, was Ihnen gut tut und was nicht. Die Kurse wurden von Führungskräften für Führungskräfte
entwickelt.

ES WIRD GARANTIERT, DASS SIE:


• unter sich sind und sich austauschen können,
• ein exklusives Ambiente vorfinden, in dem Sie sich wohlfühlen und
• die Zeit haben, in der Natur die innere Stärke für den Alltag zu entwickeln.

SELBSTMANAGEMENT UND MOTIVATION


Kursnr.: OK6013

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ Bayerische Alpen


Für beruflichen Erfolg und persönliche • Vorstände Dauer 2,5 Tage
Zufriedenheit ist die Kenntnis eigener • Geschäftsführer Preis² 3.420 EUR
Motive unabdingbar. Sie lernen Ihre • Unternehmer Teilnehmer 4-8
Motive besser zu verstehen und auf Niveau Profi
Ihren Alltag anzuwenden. Sie üben, LERNMETHODEN
sich selbst zu führen, zu strukturieren • Vorträge Voraussetzung
und zu motivieren. Ein Schwerpunkt • Praxisbeispiele • Führungskraft
liegt auf dem Thema Resilienz und ei- • Erfahrungsaustausch
ner angemessenen Balance zwischen • Coaching Abschluss
Leistungsdruck und Erholungsphasen. Teilnahmebestätigung

INHALTE Kurs beinhaltet


Motivation – Was ist das?; Motiva- • Handout
tionsmythen; Eigene Motivatoren er-
kennen; Selbstmotivation – Tipps und  Bonus
Übungen; Stress und Umgang mit Inklusive 2 Übernachtungen
Stress; Zeitmanagement – Ist-Zustand, in einem exklusiven und
Soll-Zustand, Tools; Was kommt nach naturnahen Hotel
dem Zeitmanagement? Transferieren
des Erlernten in den Alltag

1) Alle Termine online 2) Preise zzgl. USt 3) dibkom-Fachbücher sind unter kundenservice@dibkom.net bestellbar. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.
Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

62
ORGANISATION UND KOMMUNIKATION

GRUNDLAGEN DER KOMMUNIKATION FÜR FÜHRUNGKRÄFTE


Kursnr.: OK6014

KOMPETENZEN UND LERNZIELE Meetings; Vom Mitarbeiter zur Füh- Ort¹ Bayerische Alpen
Kommunikation ist die Grundlage je- rungskraft – Wie mit ehemaligen Kol- Dauer 1,5 Tage
der Zusammenarbeit. Als „frisch ge- legen kommunizieren? Preis² 1.530EUR
backene“ Führungskraft ist es nicht Teilnehmer 6-12
immer einfach, die Fallstricke und TEILNEHMERKREIS Niveau Basis
Codes der Vorstände sowie anderer
Führungskräfte zu erkennen. Lernen • Führungskräfte mit erster Voraussetzung
Sie daher die Basis der Kommunika- Führungserfahrung • erste Führungserfahrungen
tion auf der Führungsebene kennen, • Mitarbeiter mit Führungspotenzial
klug zu delegieren sowie Feedback Abschluss
bewusst zu geben und richtig anzu- LERNMETHODEN Teilnahmebestätigung
nehmen. • Vorträge
• Praxisbeispiele Kurs beinhaltet
INHALTE • Erfahrungsaustausch • Handout
Modelle in der Kommunikation; Was • Coaching
für Themen richtig kommunizieren?  Bonus
Feedback geben und annehmen; Rich- Inklusive 1 Übernachtung
tiges Delegieren; Grenzen setzen in einem exklusiven und
ohne zu Bremsen; Ergebnisorientierte naturnahen Hotel

Anzeige

Immer. Sicher. Dicht.

MIS-Membran-Injektionssystem MIS 40/9-12 MIS-Membran-Injektionssystem MIS 40/2X5-7

PERFEKTE GEBÄUDEABDICHTUNGEN FÜR DEN HAUSANSCHLUSS


IN OFFENER UND GESCHLOSSENER BAUWEISE

Wasserdichte Argumente gefällig? Rufen Sie an: +49 7322 1333-0

Hauff-Technik GmbH & Co. KG, Robert-Bosch-Straße 9, 89568 Hermaringen, GERMANY www.hauff-technik.de
63
WIRTSCHAFT UND RECHT
Beschaffungsprozesse und Vertriebsaktivitäten sind heute unab-
hängig von der Unternehmensgröße im internationalen Kontext zu
betrachten.

Ob Ausschreibungen oder EU-Beihilfen – um erfolgreich und


rechtssicher agieren zu können, sind Branchenkenntnisse ebenso
nötig, wie Kenntnisse der rechtlichen Rahmenbedingungen. Wir
geben Ihnen Einblicke in das neue Vergaberecht, das öffentliche
Preisrecht und die Gestaltung von Ausschreibungsverfahren.

Sie erhalten eine umfassende Übersicht, vertiefendes Wissen


und Handlungsempfehlungen für Ihr Unternehmen.

Wir machen Sie fit in Rechtsfragen!

65
ÜBERTRAGUNGSWEG UND BESCHAFFUNG
Kursnr.: WR7000

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Dieser Kurs richtet sich an Beschaf- • Projektmanager, Sachbearbeiter, Dauer 1 Tag | 8 UE
fer von Leased Lines, Dark Fibre und Referenten Preis² 630 EUR
ABG-Produkten. Er vermittelt an- • Manager aus den Bereichen Be- Teilnehmer 8-15
hand aktueller Beispiele das nötige schaffungswesen, IT und Transport- Niveau Profi
Praxiswissen. Dies gelingt durch ein netzabteilung und IT-Dienstleister
systematisches Heranführen an die ohne eigenes Lichtwellenleiternetz Voraussetzung
Übertragungswegebeschaffung inkl. • keine
regulatorischem Umfeld. LERNMETHODEN
• Unterrichtsgespräch Abschluss
INHALTE • Vortrag Teilnahmebestätigung
Technologien; Lieferanten, Subunter- • Schulung
nehmer, Generalunternehmer; Recht- • Workshop Kurs beinhaltet
liche Grundlagen; Marktbeobachtung; • Coaching • Handout
Interne Audits; Lieferantenbewertung;
Anfrageprozedere; Preisfindung; Be- Kurs ist alternativ
stellablauf und Auswahlprozesse; • Inhouse buchbar
Applikationen („Tools“) und interne
Prozesse; Vertragsformen sowie de-
ren Pro und Contra

EINFÜHRUNG IN DAS EU-BEIHILFERECHT


Kursnr.: WR7003

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Dieser Kurs vermittelt Ihnen einen • Mitarbeiter in den Bereichen Be- Dauer 1 Tag | 8 UE
Überblick über die wesentlichen schaffung, Vertrieb, Recht, Control- Preis² 490 EUR
Rechtsgrundlagen des EU-Beihilfe- ling und Innenrevision Teilnehmer 10-20
rechts inklusive Rechtsschutz vor nati- • Mitarbeiter in Behörden Niveau Basis
onalen Gerichten. Wir informieren Sie
über Rechtsrisiken bei Maßnahmen, LERNMETHODEN Voraussetzung
die eine Beihilfe darstellen kann und • Vortrag • keine
geben einen Überblick über die recht- • Diskussion
lichen Lösungsstrategien im Falle ei- • Praxisbeispiele Abschluss
nes Beihilfeverdachts. Teilnahmebestätigung

INHALTE Kurs beinhaltet


Beihilfetatbestand nach Art. 107 Abs. • Handout
1 AEUV und Ausnahmetatbestände;
Freistellung und Genehmigung von Kurs ist alternativ
Beihilfen anhand von Maßnahmenbei- • Inhouse buchbar
spielen für die Breitbandinfrastruktur;
Ausgleichszahlungen; Anforderungen  
 Weitere Kursempfehlungen
an Ausschreibungsverfahren; Über- WR7002 Gestaltung von
sicht der Verfahren und Rechtsschutz Ausschreibungsverfahren,
Seite 69

1) Alle Termine online 2) Preise zzgl. USt 3) dibkom-Fachbücher sind unter kundenservice@dibkom.net bestellbar. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.
Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

66
Anzeige

WIRTSCHAFT UND RECHT

Seit 5.475 Tagen …


… und mit 35 Mitarbeitern sind wir Ihr persönlicher
Produkberater, Lösungsfinder, Support, Vertrieb und
Planungshelfer für Ihre Glasfaser-Projekte.
So ausgerüstet können Sie als LWL-Profi perfekt
planen, installieren, spleissen, messen & zertifizieren.

Wir verkaufen nicht nur Geräte, wir liefern Lösungen


Die Opternus GmbH feiert 2017 Unseren Kunden können wir daher

* * * Profis für Profis! * * *


ihr 15 jähriges Bestehen. jederzeit kompetente Ansprechpar-
Zu den ursprünglichen Vertriebs- ter bieten und im Servicefall kurze
bereichen der Glasfaserverbin- Durchlaufzeiten garantieren.
dungstechnik und der optischen Weitere Stärken von Opternus
Messtechnik kamen in den folgen- sind die gute Erreichbarkeit mit
den Jahren die Netzwerk-/Proto- Außendienstmitarbeitern in ganz
kollmesstechnik und die Glasfaser- Deutschland und Österreich sowie
einblastechnik hinzu. ein eigenes Schulungszentrum für
Mit marktführenden Herstellern Grundlagen- und Praxislehrgänge.
wie Fujkura, EXFO und weiteren
bestehen langjährige Partnerschaf- Testen Sie uns - rufen Sie uns
ten, sodass Opternus auch die ex- gerne an und lassen Sie sich
klusiv autorisierte Servicewerkstatt beraten!
dieser Hersteller für Deutschland
und Österreich führt.

Opternus GmbH - Optische Spleiss- und Messtechnik


Bahnhofstraße 5, 22941 Bargteheide | 04532 2044-0 | www.opternus.de

67
dibkom THEMA

AUSSCHREIBUNG UND VERGABERECHT


In der Bundesrepublik Deutschland werden jedes Jahr Aufträge im Umfang von ca. einer halben Billion
Euro vergeben. Vom Büromaterial über Beraterleistungen bis zu umfangreichen Baumaßnahmen ist
alles darin enthalten, was den Bedarf der öffentlichen Hand deckt. Wesentliche rechtliche Grundlagen
für diese Vergaben sind das Vergaberecht, das öffentliche Preisrecht und das EU-Beihilfenrecht.

Vor allem das Vergaberecht gilt als komplex und unüberschaubar: Je nachdem, welchen Wert ein Auftrag hat,
finden unterschiedliche Regelungen Anwendung. Manche ergeben sich aus dem Haushaltsrecht, andere aus
dem EU-Vergaberecht. Oft erfordert die Teilnahme an einem Verfahren auch einen hohen Aufwand. Dabei ist
das Risiko hoch, bereits wegen kleiner Fehler als Bieter vom Verfahren ausgeschlossen zu werden. Gerade
kleinere und mittlere Unternehmen scheuen sich deshalb, sich an Ausschreibungen von Bund, Ländern und
Gemeinden zu beteiligen.

Lassen Sie sich die Angst vor Vergaberecht und Ausschreibungsverfahren nehmen und verschaffen Sie sich
einen Überblick über die gesetzlichen Grundlagen der öffentlichen Aufträge: Wir halten Ihnen einen Platz frei,
damit Sie in einer für Laien verständlichen Sprache Einblick in die erfolgreiche Beteiligung an öffentlichen Aus-
schreibungen erhalten.

EINFÜHRUNG IN DAS VERGABERECHT


Kursnr.: WR7001

KOMPETENZEN UND LERNZIELE der Vergabeverfahren; Nachprüfungs- Ort¹ deutschlandweit


Seit der Einführung des neuen Ver- verfahren und Rechtsschutz Dauer 1 Tag | 8 UE
gaberechts im April 2016 sind die Ge- Preis² 390 EUR
staltungsspielräume von öffentlichen TEILNEHMERKREIS Teilnehmer 10-20
Auftraggebern deutlich größer ge- • Mitarbeiter in den Bereichen Niveau Basis
worden. Verschaffen Sie sich einen Beschaffung, Vertrieb, Recht,
Überblick und ordnen Sie grundlegen- Controlling und Innenrevision Voraussetzung
de Rechtsfragen richtig ein. Wir zei- • Mitarbeiter in Behörden • keine
gen Ihnen, wie Sie typische vergabe-
rechtliche Fehler im Rahmen eines LERNMETHODEN Abschluss
Beschaffungsvorganges vermeiden • Vortrag Teilnahmebestätigung
können. • Diskussion
• Praxisbeispiele Kurs beinhaltet
INHALTE • Handout
Überblick: EU-Vergaberecht, Haus-
haltsvergaberecht und Anforderun- Kurs ist alternativ
gen; Grundzüge der EU-Vergabericht- • Inhouse buchbar
linien; Bestimmungen des GWB und
der Vergabeordnungen (VgV, SektVO,  Als E-Learning-
VSVgV, KonzVO, VOB/A); Anwen- Kurs buchbar!
dungsbereich Vergaberecht; Ablauf

68
WIRTSCHAFT UND RECHT

GESTALTUNG VON AUSSCHREIBUNGSVERFAHREN


Kursnr.: WR7002

KOMPETENZEN UND LERNZIELE am Beispiel eines offenen Verfahrens; Ort¹ deutschlandweit


Bei der Vergabe von öffentlichen Besonderheiten bei anderen Verfah- Dauer 1 Tag | 8 UE
Aufträgen sind zahlreiche Rahmen- rensarten; Vermeidung typischer Feh- Preis² 360 EUR
bedingungen zu beachten, auch für ler im Vergabeverfahren Teilnehmer 10-20
Bewerber und Bieter. Sie sind nach Niveau Profi
dem Besuch des Kurses in der Lage, TEILNEHMERKREIS
rechtliche Risiken bei der Beteiligung • Mitarbeiter in den Bereichen Voraussetzung
an Ausschreibungsverfahren zu mi- Beschaffung, Vertrieb, Recht, • Grundkenntnisse Vergaberecht
nimieren. Sie kennen die typischen Controlling und Innenrevision
Fehler bei der Angebotserstellung • Mitarbeiter in Behörden Abschluss
und wissen, wie Sie sie vermeiden. Teilnahmebestätigung
Rechtsstrategische Überlegungen zur LERNMETHODEN
Optimierung Ihrer Angebotschancen • Vortrag Kurs beinhaltet
in einem Vergabeverfahren sind Ihnen • Diskussion • Handout
ebenso bekannt. • Praxisbeispiele
Kurs ist alternativ
INHALTE • Inhouse buchbar
Überblick über Ausschreibungsver-
fahren im und ausserhalb des Verga-
berechts unter Berücksichtigung des
neuen Vergaberechts; Überlegungen
im Vorfeld; Rechtssichere Gestaltung

EINFÜHRUNG IN DAS ÖFFENTLICHE PREISRECHT


Kursnr.: WR7004

KOMPETENZEN UND LERNZIELE TEILNEHMERKREIS Ort¹ deutschlandweit


Sie sind sich unsicher, wie Preise für • Mitarbeiter in den Bereichen Be- Dauer 1 Tag | 8 UE
Leistungen ermittelt und berechnet schaffung, Vertrieb, Recht, Control- Preis² 350 EUR
werden? Wir vermittlen Ihnen in die- ling und Innenrevision Teilnehmer 10-15
sem Kurs die Grundzüge des öffentli- • Mitarbeiter in Behörden Niveau Basis
chen Preisrechts und welche Rechte
und Pflichten die Auftraggeber sowie LERNMETHODEN Voraussetzung
Auftragnehmer haben. Sie erhalten • Vortrag • keine
ebenso Kenntnisse zum Rechtsschutz • Diskussion
und den Anforderungen an die Doku- • Praxisbeispiele Abschluss
mentation. Teilnahmebestätigung

INHALTE Kurs beinhaltet


Überblick über Entstehung und Ziele • Handout
des öffentlichen Preisrechts; Über-
blick über die VO PR 30/53: Anwen- Kurs ist alternativ
dungsbereich und Grundsätze des • Inhouse buchbar
öffentlichen Preisrechts; Marktprei-
se, Selbstkostenpreise und Grundzü-
ge der Leitsätze für die Preisermitt-
lung (LSP)

1) Alle Termine online 2) Preise zzgl. USt 3) dibkom-Fachbücher sind unter kundenservice@dibkom.net bestellbar. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.
Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

69
WEITERFÜHRENDE
INFORMATIONEN
ALLE KURSE AUF EINEN BLICK

TECHNIK
KURS-NR. NAME DES KURSES DAUER PREIS² NIVEAU SEITE

T4070 Der perfekte Einstieg in die Netzwerkwelt (Theorie) 1 Tag 340 EUR Basis 20
T4071 Praktische Einführung in den Aufbau eines lokalen 1 Tag 340 EUR Basis 20
Netzwerkes (praktische Übung)
T4076 Fernmeldekupfermontage bei der DTAG, der 2 Tage 890 EUR Basis 21
Deutschen Bahn und den Stadtwerken
T4003 Koax-Installation in der Netzebene 4 3 Tage 780 EUR Profi 22
Kompaktkurs inkl. Zertifizierungsprüfung
T4018 Modul 0: Vorläufiger Netzzugang Netzebene 4 2 Tage 680 EUR Basis 22
T4019 Modul 1: Grundlagen Kabelnetz 3 Tage 910 EUR Basis 23
T4020 Modul 2: Materialkunde Netzebene 4 1 Tag 340 EUR Basis 24
T4021 Modul 3: Installationstechnik NE 4 1,5 Tage 530 EUR Basis 25
T4022 Modul 4: Messtechnik NE 4 2 Tage 680 EUR Basis 25
T4023 Modul 5: Vorschriften/EMV 1 Tag 340 EUR Basis 26
T4024 Modul 6: Projektabwicklung Netzebene 4 2 Tage 680 EUR Basis 26
T4015 Messtechnik in der NE 3 2 Tage 690 EUR Profi 28
T4030 Planung und Dokumentation der NE 2, NE 3 und 2 Tage 680 EUR Basis 28
NE 4 – Teil I
T4031 Planung und Dokumentation der NE 2, NE 3 und 3 Tage 950 EUR Profi 29
NE 4 – Teil II
T4034 CATV I Grundlagen 1 Tag 440 EUR Basis & 29
Profi
T4005 Anschlussnetze in der Netzebene 3 3 Tage 780 EUR Profi 30
Kompaktkurs inkl. Zertifizierungsprüfung
T4080 Docsis 3.1 1 Tag 480 EUR Basis 30
T4081 Docsis 3.1 – Essentials für Management 1 Tag 480 EUR Profi 31
T4082 Docsis 3.1 für Ingenieure und Cheftechniker 2 Tage 890 EUR Profi 31
T4020 Glasfaserausbau in den Netzebenen und i. d. 1,5 Tage 560 EUR Basis & 32
Nutzung verstehen – Ein Kurs für Betreiber Profi
kommunaler Infrastruktur
T4007 Grundlagen LWL 3 Tage 895 EUR Basis 33
T4008 LWL-Installation 3 Tage 890 EUR Profi 33
Kompaktkurs inkl. Zertifizierungsprüfung
T4009 LWL in Kabelnetzen in der Netzebene 3 4 Tage 1.200 EUR Profi 34
Kompaktkurs inkl. Zertifizierungsprüfung
T4010 Grundlagen des Aufbaus einer Glasfaserkabel- 2 Tage 680 EUR Basis 36
Strecke (FTTx- und FTTO-Lösungen)

2) Preise zzgl. USt. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.


Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

72
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

KURS-NR. NAME DES KURSES DAUER PREIS² NIVEAU SEITE

T4013 Grundlagen zur Planung von passiven Access- 2 Tage 680 EUR Basis 37
und Backbonenetzen mit Glasfaserkomponenten
T4011 Nachhaltige Glasfasernetze – Teil I 2 Tage 670 EUR Basis 38
T4012 Nachhaltige Glasfasernetze – Teil II 2 Tage 690 EUR Profi 38
T4043 Rohrleitungs- und Tiefbau in FTTx-Netzen 2 Tage 1.150 EUR Profi 39
T4045 Glasfasermontage FTTx 2 Tage 1.150 EUR Profi 39
T4046 Messverfahren in FTTx-Netzen 2 Tage 1.150 EUR Profi 40
T4055 Effiziente Qualitätskontrolle und Dokumentation von 2 Tage 800 EUR Basis 40
glasfaserbasierten Zugangsnetzen (FTTx, GPON) und
Breitbandanschlüssen
T4035 Qualitative Mikrorohrverlegung und Einblas- 2 Tage 1.550 EUR Basis 41
verfahren für Glasfaserkabel in FTTx-Installationen
T4036 Einbringen von Glasfaserkabeln und Pipes in 2 Tage 1.150 EUR Basis 42
vorhandene Rohrsystem
T4047 Planung und Baubetreuung von FTTx-Netzen 2 Tage 1.150 EUR Profi 42
T4500 Gütesiegel Breitband 3 Tage 730 EUR Profi 44
+ 350 EUR Zerti-
Zertifikat Akkreditierter Prüfer „Gütesiegel“® fikatsprüfung

T4050 Datenschutzkonforme Implementierung von 1 Tag 395 EUR Basis 46


IT-Services
T4051 IT-Tresor – Ein Neues Hochsicherheitskonzept 1 Tag 395 EUR Basis 47
für IT-Infrastrukturen
T4039 Heimvernetzung 1 Tag 440 EUR Basis 48
T4033 Sicherheit in der Telekommunikation 1 Tag 440 EUR Basis 49
T4032 Grundlagen der Telekommunikation 2 Tage 830 EUR Basis 49
T4040 Auf dem Weg zur Gigabit-Gesellschaft 1 Tag 480 EUR Basis 50
T4038 5G – die fünfte Mobilfunkgeneration ist Evolution 1 Tag 480 EUR Basis 50
und Revolution
T4042 Industrie 4.0 – Basis der Fabrikautomation 1 Tag 480 EUR Basis 51
T4041 Internet der Dinge – Alles wird vernetzt 1 Tag 480 EUR Profi 51

RESERVIEREN SIE IHREN KURSPLATZ

TELEFON 030 22183 3303


FAX 03925 2886 28
E-MAIL info@dibkom.net

73
ALLE KURSE AUF EINEN BLICK

MARKETING UND VERTRIEB


KURS-NR. NAME DES KURSES DAUER PREIS NIVEAU SEITE

MV5001 Grundkenntnisse im Verkaufsgespräch 1 Tag 350 EUR Profi 54


MV5003 Kundenorientiertes Telefonieren 1 Tag 350 EUR Basis 54
MV5007 Service-Techniker im Vertrieb I 1 Tag 350 EUR Basis 55
MV5008 Disponenten im Vertrieb I 1 Tag 350 EUR Basis 55

ORGANISATION UND KOMMUNIKATION


KURS-NR. NAME DES KURSES DAUER PREIS NIVEAU SEITE

OK6000 „Knigge“ für Netztechniker und Hausinstallateure 1 Tag 350 EUR Basis 58
OK6002 Kundenbegeisterung – Steigerung NPS 2 Tage 705 EUR Basis 58
OK6008 Reklamation – Beschwerde als Chance 1 Tag 390 EUR Basis 59
OK6007 Mitarbeiter erfolgreich führen 2 Tage 690 EUR Profi 60
OK6019 Positive Leadership – Positive Führung 1 Tag 390 EUR Basis 60
OK6018 Effektiv im Team arbeiten 1 Tag 390 EUR Basis 61
OK6016 Teamsitzungen und Workshops professionell leiten 1,5 Tage 780 EUR Basis 61
und moderieren
OK6013 Selbstmanagement und Motivation 2,5 Tage 3.420 EUR Profi 62
(inkl. 2 Übernachtungen)
OK6014 Grundlagen der Kommunikation für Führungskräfte 1,5 Tage 1.530 EUR Profi 63
(inkl. 1 Übernachtungen)

WIRTSCHAFT UND RECHT


KURS-NR. NAME DES KURSES DAUER PREIS NIVEAU SEITE

WR7000 Übertragungsweg und Beschaffung 1 Tag 630 EUR Profi 66


WR7003 Einführung in das EU-Beihilferecht 1 Tag 490 EUR Basis 66
WR7001 Einführung in das Vergaberecht 1 Tag 390 EUR Basis 68
WR7002 Gestaltung von Ausschreibungsverfahren 1 Tag 360 EUR Profi 69

WR7004 Einführung in das öffentliche Preisrecht 1 Tag 350 EUR Basis 69

ALLE KURSTERMINE UNTER


WWW.DIBKOM.NET

2) Preise zzgl. USt. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.


Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

74
75
DOZENTEN UND AUDITOREN

DR.-ING. ALEXANDER C. ADAMS T4003 Koax-Installation in der NE 4


ist Geschäftsführer der Adams Network T4005 Anschlussnetze in der NE 3
Engineering und arbeitet als Subject Matter
T4018 Modul 0: Vorläufer Netz-
Expert und Instructor für die US-amerikanische
zugang NE 4
SCTE/ISBE. Dr. Alexander Adams ist Experte
T4020 Modul 2: Materialkunde NE 4
für Geoinformationssysteme und arbeitet aktiv
T4022 Modul 4: Messtechnik NE 4
in der Research Group der CableLabs, Colorado.
T4023 Modul 5: Vorschriften/EMV

PROF. DR. CLAUS H. ADAMS T4003 Koax-Installation in der NE 4


ist Geschäftsführer der Adams Consult GmbH T4005 Anschlussnetze in der NE 3
& Co. KG sowie Mitbegründer der dibkom.
T4018 Modul 0: Vorläufer Netz-
Der Experte für Breitbandkommunikation lehrt
zugang NE 4
neben seiner Unternehmertätigkeit an der Jade
T4020 Modul 2: Materialkunde NE 4
Hochschule Wilhelmshaven.
T4022 Modul 4: Messtechnik NE 4
T4023 Modul 5: Vorschriften/EMV

CARSTEN BARTELS T4003 Koax-Installation in der NE 4


hat nach seinem Elektrotechnikstudium mehre- T4018 Modul 0: Vorläufiger Netz-
re Jahre sehr erfolgreich in den Bereichen Pro-
zugang NE 4
duktmanagement, Sicherheit von elektrischen
T4019 Modul 1: Grundlagen Kabel-
Anlagen und Arbeitssicherheit gearbeitet. Seit
netze
2010 ist Carsten Bartels selbstständiger Sach-
sowie T4020, T4021, T4022, T4023
verständiger für Elektroanlagen mit VdS-Aner-
kennung. Er ist Herausgeber des PraxisCheck und T4024
Elektro.

MICHAEL BICKEL OK6000 „Knigge“ für Netztechniker


schult als Coach und Trainer seit über 10 Jah- und Hausinstallateure
ren Führungskräfte und Mitarbeiter zu den
OK6002 Kundenbegeisterung –
Schwerpunkten Verhaltens- und Kommunika-
Steigerung des Net Promo-
tionstraining. Seine langjährige Erfahrungen im
ter Scores (NPS)
Vertrieb, als selbstständiger Unternehmer und
sowie MV5007, MV5008
als Direktor innerhalb eines großen Bankhau-
ses bilden die Basis seiner erstklassigen Trai-
nings und Seminare.

Änderungen und Druckfehler vorbehalten.


Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

76
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

JENS BÜTTNER Effiziente Qualitätskontrolle


T4055 
gehört im Bereich der LWL-Phasenseilmontage und Dokumentation von
zu den ersten Pionieren. Er besitzt umfangrei-
glasfaserbasierten Zugangs-
che Kenntnisse in der Messdatenauswertung
netzen (FTTx, GPON) und
und Dokumentation und führt Qualitätskontrol-
Breitbandanschlüssen
len an Glasfasern und Kabelanlagen durch. Seit
dem Jahr 2005 ist Herr Büttner darüber hinaus
Laserschutzbeauftragter und kümmert sich
um die Sicherheit beim Umgang mit Glasfaser-
technik.

RENÉ DÖGE T4003 Koax-Installation in der NE 4


ist seit 2008 Technischer Leiter der ABM Com- Modul 0: Vorläufiger Netz-
T4018 
munication GmbH. Seither schult René Döge
zugang NE 4
Techniker im Bereich der Netzebene 4 – so-
T4020 Modul 2: Materialkunde NE 4
wohl Inhouse als auch im Außendienst und
Modul 3: Installationstechnik
T4021 
verantwortet die technische Betreuung der Au-
NE 4
ßendienst-Mitarbeiter.

BERNHARD FANGER OK6013 Selbstmanagement und


In über zwei Jahrzehnten Führungstätigkeit in Motivation
der Telekommunikationsbranche, vom Projekt- OK6014 Grundlagen der Kommuni-
manager bis Vorstandsmitglied, hat er erfahren,
kation für Führungskräfte
wie Motivation und Leistungsfähigkeit erhalten
und gesteigert werden. Als zertifizierter Coach
gibt er diese Erfahrungen heute in Workshops
weiter. Dabei liegt ihm das Thema “Gesunde
Führung” besonders am Herzen.

THOMAS GEHRKE Grundlagen des Aufbaus


T4010 
Er studierte an der Humboldt-Universität zu Ber- einer Glasfaserkabelstrecke
lin Physik und diplomierte zum Thema „Halblei-
FTTX- und FTTO-Lösungen
teroptik“. Seit dem Studium ist er in der Licht-
wellenleiter- und Kommunikationstechnik tätig.
Er ist in diversen deutschen Normungsgremien
aktiv. Seit 1999 ist er bei Dätwyler Cables aktiv
und arbeitet dort seit Jahren im Produktmanage-
ment und führt dort Schulungen im Bereich der
lokalen Vernetzung sowie im fttx-Umfeld durch.

77
DOZENTEN UND AUDITOREN

WALDEMAR GETTA Planung und Dokumentation


T4030 
Der Inhaber der Firma Waldemar Getta Breit- der NE 2, NE 3 und NE 4 -
bandNetzdesign verbindet die Theorie mit der
Teil 1
Praxis.3 Jahre Softwaretrainer bei der Firma
Planung und Dokumentation
T4031 
Siemens, 6 Jahre Projektmanager bei der
der NE 2, NE 3 und NE 4 -
Firma DTKS,16 Jahre Selbstständigkeit im
Teil 2
Bereich Planung, Dokumentation und Konzep-
tion moderner Breitbandnetze, bilden die Basis
für seine Workshops.

HOLGER GOHLKE Einbringen von Glasfaserka-


T4036 
ist seit vielen Jahren Sachverständiger und beln und Pipes in vorhandene
öffentlicher Gutachter der Handwerkskammer Rohrsysteme
im Bereich Glasfasertechnik. In seine dibkom-
T4043 Rohrleitungs- und Tiefbau in
Kurse bringt er sein fundiertes Wissen zu
FTTx-Netzen
Kabel- und Rohrleitungsbau, Einzieh- und Ein-
sowie T4045, T4046, T4047 und
blastechnik, Montage, Baubetreuung und
Dokumentation ein. T4076

ARTHUR GRAEVENDIEK Grundlagen des Aufbaus


T4010 
ist seit 25 Jahren in der Glasfaserbranche tätig. einer Glasfaserkabelstrecke
Sein Spezialgebiet ist die Glasfaser-, Spleiß- FTTX- und FTTO-Lösungen
und Messgerätetechnik und in seinen Vorträ-
gen und Schulungen verbindet er praktische
Erfahrungen mit theoretischem Grundlagen-
wissen.

NILS GRÜGER Der perfekte Einstieg in die


T4070 
hat nach dem Abschluss seines Studiums Netzwerkwelt (Theorie)
der Informatik an der FH Köln mehrere Jahre
Praktische Einführung in den
T4071 
in der praktischen IT gearbeitet. Seit 10 Jah-
Aufbau eines lokalen Netz-
ren ist er als Dozent und Lehrer tätig. Seine
werkes (praktische Übung)
Schwerpunkte liegen in den Bereichen Netz-
werk, Systemanalyse, Systemadministration
und Programmierung. Bei der dibkom ist er
im Bildungsmanagement tätig und arbeitet
unter anderem am Gütesiegel mit.

Änderungen und Druckfehler vorbehalten.


Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

78
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

STEFAN HEß T4015 Messtechnik in der NE 3


ist Dipl.-Ing. (BA) für Informationstechnik und Modul 0: Vorläufiger Netzzu-
T4018 
seit 2007 geschäftsführender Gesellschafter
gang NE 4
der ANAS Kommunikationssysteme GmbH. Er
Modul 1: Grundlagen Kabel-
T4019 
ist ehrenamtlicher Fachbereichsvorsitzender
netze
des Landesinnungsverbandes der Elektro-In-
nung Sachsen-Thüringen und Mitglied im Len- Modul 2: Materialkunde NE 4
T4020 
kungsausschuss des ZVEH. Er bringt vielseiti- sowie T4021, T4022, T4023 und
ges Praxiswissen in seine Kurse ein. T4024

MARKUS HÜLSEMANN MV5003 Kundenorientiertes


schult als zertifizierter Trainer und Business Telefonieren
Coach schwerpunktmäßig im Bereich Vertrieb
OK6007 Mitarbeiter erfolgreich führen
und Akquise. Mit seinen dynamischen und mit-
OK6008 Reklamation – Beschwerde
reißenden Vorträgen motiviert er die Teilneh-
als Chance
mer zu besseren Verkaufsleistungen und ei-
nem effektiveren Selbstmanagement.

Anzeige
DER KABELSCHACHT –
Die beste Wahl!
• Flexibilität in der Abmessung
• Flexibilität bei der Rohranbindung
• Einfache Überbaubarkeit/Teilbarkeit
• Geringes Gewicht
• Einsetzbar Klasse B125 und D400

ROMOLD GmbH • Sägewerkstraße 5 • 83416 Surheim


Tel. 0 86 54-47 68-0 • Fax 0 86 54-47 68-47
E-Mail: info@romold.de • www.romold.de ROMOLD – wenn‘s um Schächte geht!
79
DOZENTEN UND AUDITOREN

MICHAEL JAHN OK6000 „


 Knigge“ für Netztechniker
ist selbstständiger Verkaufsleiter im Bereich und Hausinstallateure
Vertrieb Telekommunikation/Breitbandkabel-
netze. Seine über 10-jährige Führungserfah-
rung bringt er nicht nur in seine Kurse mit ein.
Bei der dibkom verantwortet er zudem auch
die Dozentenbetreuung und ist für den Vertrieb
verantwortlich.

GERHARD KAFKA T4007 Grundlagen LWL


befasst sich seit 1977 mit technischen und T4008 LWL-Installation
wirtschaftlichen Netzwerkthemen. Er ist seit
Lichtwellenleiter in Kabel-
T4009 
1990 selbstständig tätig als freier Fachjourna-
netzen in der NE 3
list, unabhängiger Trainer und Berater in allen
T4019 Grundlagen Kabelnetze
Bereichen der kommerziellen Telekommunika-
tion. Seine umfangreichen Erfahrungen vermit- sowie T4032, T4033, T4039, T4040,
telt er stets erfolgreich und praxisorientiert. T4041, T4042

DR. BENJAMIN KLEIN WR7001 Einführung in das neue


ist seit über zehn Jahren mit dem Vergaberecht be- Vergaberecht
fasst und hat zu einem vergaberechtlichen Thema
promoviert. Als Rechtsanwalt und Partner am Berli-
ner Standort der überörtlichen Sozietät HFK Rechts-
anwälte LLP berät er bundesweit, vor allem in kom-
plexen Beschaffungsvorhaben. Auf Fachveranstal-
tungen tritt er zudem als Referent auf und ist Autor
zahlreicher Fachveröffentlichungen sowie ständiger
Mitarbeiter der Zeitschrift „Vergaberecht“.

SEBASTIAN KOLDEMEYER T4003 Koax-Installation in der NE 4


ist seit 2010 in der Breitbandbranche tätig. Er T4004 Grundlagen und Aufbau NE 3
ist gelernter Informationstechniker und Inge- T4005 Anschlussnetze in der NE 3
nieur für Kommunikationstechnik (B.Eng.) und
T4007 Grundlagen LWL
leitet die Planungsabteilung der Firma Adams
sowie T4008, T4009, T4015, T4018,
Consult. Sein Spezialgebiet ist die koordinierte
T4019, T4020 - T4024
Umsetzung von Planungsvorschriften der
Kabelnetzbetreiber sowie Strukturen multime-
dialer Kommunikationsnetze.

Änderungen und Druckfehler vorbehalten.


Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

80
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

RICHARD KRAUSE Nachhaltige Glasfasernetze –


T4011 
leitet das Breitbandkompetenzzentrum Schles- Teil 1
wig-Holstein und ist freiberuflicher Breitband-
Nachhaltige Glasfasernetze –
T4012 
berater sowie Projektleiter für IT und Telekom-
Teil 2
munikation. Sein Spezialgebiet als
dibkom-Dozent sind Glasfasernetze.

MATTHIAS KUMITZ T4007 Grundlagen LWL


ist Informatiker mit dem Schwerpunkt Nach- T4008 LWL-Installation
richten- und Telekommunikationstechnik. Nach
Abschluss seines Studiums war er als Sup-
port- und Vertriebs-Ingenieur tätig. Seit 2015
ist er Vertriebsingenieur bei ANEDIS. Seit fast
20 Jahren führt er sehr erfolgreich Schulungen
zum Thema LWL durch.

HENDRIK KURRE T4003 Koax-Installation in der NE 4


ist seit 2013 bei der Firma Adams Consult für T4004 Grundlagen und Aufbau NE 3
die Planungen der Netzebenen 3 und 4 mitver-
T4005 Anschlussnetze in der NE 3
antwortlich. Hendrik Kurre hat B.Eng. für Kom-
T4007 Grundlagen LWL
munikations- und Informationstechnik studiert
sowie T4008, T4009, T4015, T4018,
und ist Experte auf den Gebieten der HFC-Net-
ze und der Funktionsweise von PNM im neuen T4019, T4020 - T4024
Standard DOCSIS 3.1.

ROLAND LEDERER Qualitative Mikrorohr-


T4035 
ist Geschäftsführer der gabo Systemtechnik verlegung und Einblasver-
GmbH. Seit über 20 Jahren beschäftigt er sich
fahren bei FTTx-Installationen
mit der Entwicklung und Anwendung von Rohr-
systemen – von der Verlegung neuer Glasfaser-
netze bis hin zur Reparatur belegter Kabelka-
näle.

81
DOZENTEN UND AUDITOREN

JAN MACKOWIAK T4003 Koax-Installation in der NE 4


absolvierte erfolgreich ein Studium der Elektro- T4007 Grundlagen LWL
und Informationstechnik sowie Nachrichten-
T4008 LWL-Installation
technik (BA). Heute ist er Geschäftsführer der
Modul 0: Vorläufiger Netz-
T4018 
BKND Breitbandkabelnetze-Dienstleistungs
zugang NE 4
GmbH sowie Fachbereichsleiter Technik der
sowie T4019, T4020, T4021, T4022,
Loock Fernmeldeanlagen Vertriebs GmbH.
T4023, T4024

MARCO MARSCHALLECK MV5001 Grundkenntnisse im


arbeitet seit fast 20 Jahren im Direktvertrieb Verkaufsgespräch
für Breitbandkabelnetze. Der gelernte Einzel-
OK6000 „Knigge“ für Netztechniker
handelskaufmann für Unterhaltungselektronik
und Hausinstallateure
ist seit über 10 Jahren Mentor für die Bereiche
OK6001 „Knigge 2“ für Netztech-
Medienberater D2D und Außendienst Breit-
bandkabelnetze. niker und Hausinstallateure

GUIDO MATUSZEWSKI Grundlagen des Aufbaus


T4010 
ist studierter Diplom Ingenieur und seit über einer Glasfaserkabelstrecke
20 Jahren im Vertrieb von Netzwerktechnik ak-
FTTX- und FTTO-Lösungen
tiv. Seine umfangreichen Fachkenntnisse rei-
chen von passiver Anschlusstechnik bis hin zu
Spleiß- und Messgeräten für Glasfasernetze.
Bei der Tele Südost Netze GmbH ist er verant-
wortlich für die Vertriebsregion Ost.

ANDREAS PRESTIN Einbringen von Glasfaser-


T4036 
zeichnet sich durch eine hohe technische Af- kabeln und Pipes in vorhan-
finität für kundenspezifische Anforderungen
dene Rohrsysteme
aus. Seine Kommunikationsstärke und das An-
wenden von unterschiedlichen „Sprachwelten“
wurden durch seine unterschiedlichen Positio-
nen in Vertriebs- und Projektleitungsfunktionen
geprägt.

Änderungen und Druckfehler vorbehalten.


Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

82
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

DR. RICARDA REHWALDT Positive Leadership –


OK6019 
ist promovierte Kommunikationswirtin und In-
Positive Führung
haberin von Felicicon. Dr. Rehwaldt ist Expertin
OK6018 Effektiv im Team arbeiten
und Autorin für positive Psychologie, Motivati-
on und Führung in Unternehmen und lehrt seit
4 Jahren als Dozentin an verschiedenen Hoch-
schulen in Deutschland. Ihre Vorträge und Trai-
nings sind lebendig, humorvoll und praxisnah.

GEORG REUBER T4003 Koax-Installation in der NE 4


ist Projektleiter und arbeitet für Unitymedia
Modul 0: Vorläufiger Netz-
T4018 
im Bereich Network Deployment NE 2/NE 3
zugang NE 4
– Capacity & Carriermanagment bei Adams
sowie T4019, T4020, T4021, T4022,
Consult. Nach der Ausbildung zum Informati-
T4023 und T4024
onselektroniker im Jahre 2006, war er als Breit-
bandkabeltechniker, Leiter des Qualitätsma-
nagements und Ausbilder tätig.

CLAAS RICHTER Effiziente Qualitätskontrolle


T4055 
studierte am Institut für Angewandte Mikro- und Dokumentation von
elektronik und Datentechnik der Fakultät für
glasfaserbasierten Zugangs-
Informatik und Elektrotechnik an der Univer-
netzen (FTTx, GPON) und
sität Rostock. Neben anderen optischen Zu-
Breitbandanschlüssen
kunftstechnologien und Themengebieten liegt
einer seiner Schwerpunkte in der lichtwellen-
leiterbasierten Telekommunikation, wo er über
viele Jahre praxisnahe Erfahrungen sammeln
konnte.

GÜNTER RICHTER MV5000 Basis- und Produktschulung


war nach seinem Abschluss als Diplom-Ingeni- MV5001 Grundkenntnisse im Ver-
eur für Nachrichten- und Telekommunikations-
kaufsgespräch
technik als Planungs- und Projektingenieur für
MV5002 Verkaufsgesprächsführung
Telekommunikationsprojekte tätig. Seit 1999
OK6000 „Knigge“ für Netztechniker
führt er Schulungen zum Thema LWL durch
und ist seit 2008 als Vertriebsingenieur für den und Hausinstallateure
Bereich LWL bei der Firma ANEDIS tätig. OK6001 „Knigge 2“ für Netztech-
niker und Hausinstallateure

83
DOZENTEN UND AUDITOREN

ANDREAS ROSCHER Datenschutzkonforme Imple-


T4050 
ist seit 30 Jahren in der IT-Branche tätig. Sein mentierung von IT-Services
Schwerpunkt ist der sichere Betrieb von IT-
IT-Tresor – Ein neues Hoch-
T4051 
Infrastrukturen. 1998 gründete er die Firma
sicherheitskonzept für IT-
AROSOFT network GmbH. Als Geschäftsfüh-
Infrastrukturen
rer koordiniert Herr Roscher vor allem die si-
cherheitsrelevanten Projekte. Er hat zahlreiche
Fachartikel und zwei Fachbücher veröffentlicht.

JÖRG SCHULTE MV5000 Basis- und Produktschulung


ist nach einer Lehre als Heizungsbauer und fünf MV5001 Grundkenntnisse im
Jahren als Hubschraubermechaniker, seit 1989
Verkaufsgespräch
freiberuflich im Marketing und Vertrieb tätig.
MV5002 Verkaufsgesprächsführung
Seine Schwerpunkte liegen seit 2007 auf dem
OK6000 „Knigge“ für Netztechniker
Vertrieb von Produkten für Telekommunikation
und Hausinstallateure
und Breitbandnetze sowie den Themen Ausbil-
dung und Schulung. OK6001 „Knigge 2“ für Netztech-
niker und Hausinstallateure

HELMUT SCHWEIZER T4003 Koaxinstallation in der NE 4


ist dibkom Auditor und Fachlehrer für elektri- T4005 Anschlussnetze in der NE 3
sche und optische Nachrichtentechnik. Seit
T4022 Messtechnik in der NE 3
2004 lehrt und prüft der Informationstechniker-
T4008 LWL-Technik in Kabelnetzen
Meister und Dipl.-Ing. (TH) für die dibkom die
nebenstehenden Lernfelder. Herr Schweizer ist
Mitautor bei allen erschienenen dibkom Fachbü-
chern. Sein Spezialgebiet ist die Messtechnik.

TIM O. SPIELMANN WR7000 Übertragungsweg und


ist Betriebswirt/VWA und Bereichsleiter Pro- Beschaffung
curement und Carrier Relations bei Deutsche
Glasfaser Holding. Seit 2010 gehört er dem
Präsidium des Telecom e. V. an und ist seit
2015 Referent der dibkom.

Änderungen und Druckfehler vorbehalten.


Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

84
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

KERSTIN STROMBERG-MALLMANN Teamsitzungen und Work-


OK6016 
arbeitete als diplomierte Volkswirtin für shops professionell leiten
Bundesministerien im Bereich Breitband/
und moderieren
Telekommunikation. Sie ist ausgebildete syste-
mische Moderatorin und moderiert seit 2008
Fachveranstaltungen. Ihre Fachkompetenz und
Leidenschaft für Moderation gibt sie in anwen-
dungsorientierten Schulungen weiter.

HORST UNTERDÖRFER Grundlagen zur Planung von


T4013 
hat Informationstechnik studiert und bereits passiven Acces- und Back-
mit der Diplomarbeit Bezug zur Glasfasertech-
bonenetzen mit Glasfaser-
nik. Die passiven Glasfasernetze waren dann
komponenten
der Hauptinhalt seiner beruflichen Tätigkeit bei
verschiedenen Firmen, wo er sich zum Exper-
ten entwickelt hat.

RICHARD VERHÜLSDONK Koax-Installation in der NE 4


T4003 
Richard Verhülsdonk ist Geschäftsführer der Grundlagen und Aufbau NE 3
T4004 
Firma SKM Sat-Kabel-Media GmbH in Mün- Anschlussnetze in der NE 3
T4005 
chen. Er ist seit über 15 Jahren in der Branche
T4007 Grundlagen LWL
und seit einigen Jahren im Bereich der Aus-
sowie T4008, T4015, T4018, T4019,
und Weiterbildung der Techniker tätig.
T4020 - T4024

THOMAS WEIGEL T4035 Qualitative Mikrorohrverle-


ist Geschäftsführer der Vetter GmbH Kabelver- gung und Einblasverfahren
legetechnik. Der Dipl.-Ing. Maschinenbau hat
bei FTTx-Installationen
eine jahrelange Erfahrung als Dozent auf Fach-
tagungen, Schulungen und Seminaren aufbau-
en können. Einer seiner Schwerpunkte liegt
in der Erhöhung der Installationsqualität von
FTTx-Projekten durch Einführung von automati-
sierter Kabeleinblastechnik.

85
E-LEARNING

Neben den regulären Präsenzkursen bieten wir auch E-Learning-Kurse an. Auf unserer dibkom Lernplattform
können sich alle weiterbilden, die keine Zeit für einen 2- oder 3-Tageskurs haben und dennoch auf dem
aktuellen Stand bleiben wollen.

Auf unserer Internetseite www.dibkom.net finden Sie das aktuelle E-Learning-Angebot und können dort bei
Interesse direkt buchen. Sie erhalten dann Zugangsdaten per E-Mail, mit denen Sie sich auf der dibkom
Lernplattform einloggen können.

PROBIEREN SIE ES AUS UND PROFITIEREN SIE VON DEN VORTEILEN


UNSERER VIRTUELLEN KURSE:

• Zeit- und Kostenersparnis


• Ort- und zeitunabhängige Verfügbarkeit
• Leicht verständliches und aktuelles Lernmaterial

  Die Bedienung der Lern-


plattform ist einfach und
das Lernmaterial übersicht-
lich gestaltet.

  Selbstverständlich erhalten
Sie nach erfolgreicher Teil-
nahme auch eine Teilnahme-
bestätigung.

MEHR INFOS UND KURSBUCHUNGEN UNTER:

www.dibkom.net/e-learning

Änderungen und Druckfehler vorbehalten.


Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

86
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

REFERENZEN

Breitbandkabelnetze- Fischer Haustechnik Cable Way Süd


Dienstleistungs GmbH

ANERKANNTER ZERTIFIZIERER DES


GÜTESIEGELS BREITBAND

Kabel & Satellit Bergen Kellner Telecom GmbH Manfred Kruse


Kabelverlegungs GmbH

Mitteldeutsche Kabelservice GmbH Stadtwerke Buchholz Sat-Kabel-Media GmbH

Anzeige

WENN ALLE KNÄCKEBROT,


WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN
MUSS EINER

Komm in ein Land, in dem wirklich jeder mit Spitzengeschwindigkeiten durchs Netz rasen kann.
Ein Land, in dem massenhaft Bandbreite dafür sorgt, dass alle alles machen können – und zwar
gleichzeitig. Mit HighSpeed Internet und bis 400 Mbit/s Downloadgeschwindigkeit für Alle!*

Komm jetzt ins WAS? DAS GEHT?-Land!


unitymedia.de
Im Netz von Unitymedia mit bis zu 400 Mbit/s Downloadgeschwindigkeit zum günstigen Preis surfen. Jetzt Verfügbarkeit prüfen: unitymedia.de/verfuegbarkeitspruefung
87
*
FACHBÜCHER

FACHBÜCHER

Die Fachbücher von dibkom sind eine optimale


Ergänzung zu unseren Kursangeboten.
Für E-Learning oder Präsenzveranstaltungen
geben die Fachbücher vertiefenden Wissen und
wertvolle Praxistipps.

Egal ob für Profis, Quereinsteiger oder Anfänger:


Die Inhalte sind so aufbereitet, dass auch komplexe
Sachverhalte leicht verständlich erläutert werden. Sie
können die Fachbücher direkt bei dibkom oder im
Fachhandel beziehen.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

OPTISCHE NETZE

Das Buch „Optische Netze“ (300 Seiten, DIN A4) ist als Lehrbuch eine Ergän-
zung zum BK-Handbuch und ein Nachschlagewerk für Fachkräfte auf dem Gebiet
des optischen Teiles der Netzebene 3 geeignet. In diesem Buch wird ausführlich
auf die optischen Systeme, Komponenten und Netze sowie auf deren Planung
und Aufbau eingegangen.

ISBN: 978-39811630-9-4

Preis (D): 36,80 € (inkl. MWSt., zzgl. Versandkosten)


Preis (A): 37,80 € (inkl. MWSt., zzgl. Versandkosten)

MULTIMEDIA-HANDBUCH
Das Multimedia-Handbuch (350 Seiten, DIN A4) ist wie das Kabelnetz-Handbuch
als Lehrbuch geeignet. Es ist eine Ergänzung zum Kabelnetz-Handbuch und ein
Nachschlagewerk für Fachkräfte auf dem Gebiet der Installation beim Teilnehmer.
Es wird ausführlich auf die Kabelmodem-Technik und die Telefonie in Kabelnetzen
eingegangen. Darüber hinaus werden die zahlreichen Schnittstellen von Endgerä-
ten beschrieben. Kapitel über Twisted-Pair-Verkabelung, Errichtung von LANs und
die Konfiguration von PCs runden den Inhalt ab.

ISBN: 978-39811630-4-9

Preis (D): 10,00 € (inkl. MWSt., zzgl. Versandkosten)


Preis (A): 10,30 € (inkl. MWSt., zzgl. Versandkosten)

Änderungen und Druckfehler vorbehalten.


Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

88
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

BESTELLEN SIE IHRE FACHBÜCHER DIREKT UND ONLINE BEI DIBKOM!

DIBKOM-TASCHENBUCH, 2. AUFLAGE
In der 2. Auflage des dibkom-Taschenbuchs wurden viele, für den praktischen
Einsatz vor Ort hilfreiche Informationen des Kabelnetz-, Multimedia-Handbuches
und des Buches „Optische Netze“ in einer komprimierten Form zusammenge-
fasst. Diese speziell für Installateure wichtigen Inhalte wurden um weitere nütz-
liche Tabellen und Datensammlungen ergänzt. Mit 328 Seiten im DIN-A6-Format
kann dieses Nachschlagewerk problemlos überall hin mitgenommen werden.

ISBN 978-3-9811630-8-7

Preis (D): 14,90 € (inkl. MWSt., zzgl. Versandkosten)


Preis (A): 15,30 € (inkl. MWSt., zzgl. Versandkosten)

BK-HANDBUCH
Das BK-Handbuch (211 Seiten, Format A4) ist sowohl als Lehrbuch als auch als
Nachschlagewerk für Fachkräfte auf dem Gebiet des koaxialen Teiles der Netz-
ebene 3 geeignet.

ISBN: 978-39816676-1-5

Preis (D): 30,00 € (inkl. MWSt., zzgl. Versandkosten)


Preis (A): 31,00 € (inkl. MWSt., zzgl. Versandkosten)

KABELNETZ-HANDBUCH
Das Kabelnetz-Handbuch (325 Seiten, Format A4) ist sowohl als Lehrbuch als
auch als Nachschlagewerk für Fachkräfte auf dem Gebiet der Kabelnetze geeig-
net. Es ist inzwischen in der siebten, aktualisierten Auflage erhältlich.

ISBN: 978-39816676-2-2

Preis (D): 30,00 € (inkl. MWSt., zzgl. Versandkosten)


Preis (A): 31,00 € (inkl. MWSt., zzgl. Versandkosten)

89
ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) DES


DEUTSCHEN INSTITUTS FÜR BREITBANDKOMMUNIKATION GMBH (STAND: 2018)

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen umfassen:

TEIL I

• Die Teilnahme- und Zahlungsbedingungen für die Durchführung von Kursen, In-house-Seminaren,
Fachtagungen, Workshops (im Folgenden Veranstaltungen genannt)
• die Nutzung der Online-Tools
• Prüfungs- und Zertifizierungsbedingungen

TEIL II

• Allgemeine Bedingungen für den Erwerb von Fachbüchern

TEIL I
Angebote und Leistungen des Deutschen Instituts für Breitbandkommunikation (im Folgenden dibkom
genannt) erfolgen ausschließlich unter Einbeziehung dieser AGB.

Für nähere Informationen zu den datenschutzrechtlichen Bestimmungen siehe: www.dibkom.net/datenschutz.

Vertragspartner der dibkom (im Folgenden Teilnehmende (siehe 1), Nutzende (siehe 2) und Zu-Zertifizierende
bzw. Zertifikatsinhaber (siehe 3) genannt) sind im Rahmen dieser AGB niemals Verbraucher im Sinne des
§ 13 BGB. Sie fungieren in ihrer überwiegend gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit und
sind gemäß § 14 BGB Unternehmer im Sinne des Gesetzes.

Der Gerichtsstand ist Berlin und das anzuwendende Recht ist das deutsche Recht.

1. TEILNAHME- UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN FÜR VERANSTALTUNGEN

1.1 Vertragspartner
Die Teilnahme- und Zahlungsbedingungen gelten für alle Veranstaltungen von dibkom auch für sog. On-
line-Veranstaltungen (siehe 2 Nutzungsbedingungen), sofern nichts anderes bestimmt ist.

1.2 Vertragsschluss
Anmeldungen sind verbindlich. Sie sind schriftlich – per Post, Fax oder E-Mail – bei dibkom einzureichen.
dibkom ist berechtigt ohne Angabe von Gründen eine Anmeldung abzulehnen. Mit Zugang der Anmeldebestä-
tigung (per E-Mail) beim Teilnehmenden gilt der Vertrag über die Teilnahme an der Veranstaltung geschlossen.

1.3 Preise und Zahlungsbedingungen


Alle angegebenen Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Das Entgelt ist spätestens 7 Kalendertage nach Erhalt der Rechnung zu zahlen. In jedem Falle jedoch vor
Beginn der Veranstaltung. Der Zugang zur E-Learning-Plattform wird erst nach vollständiger Zahlung freige-
schaltet.

Änderungen und Druckfehler vorbehalten.


Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

90
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

Für ganztägige Veranstaltungen werden in den Gebühren enthaltene Pausengetränke und Snacks zur Verfü-
gung gestellt. Anreise und Übernachtung sind im Preis nicht enthalten.

1.4 Stornierung
Nach Übermittlung der Zugangsdaten für die E-Learning-Plattform ist keine Stornierung der gebuchten Kurse
mehr möglich. Für alle anderen Veranstaltungen gilt:

Bei schriftlichen Rücktrittserklärungen, die dibkom bis einschließlich zum 15. Kalendertag vor dem Veranstal-
tungstermin zugehen, entfällt die Pflicht zur Leistung der Vergütung.

• Bei schriftlichen Rücktrittserklärungen, die dibkom bis einschließlich zum 8. Kalendertag vor dem Veranstal-
tungstermin zugehen, reduziert sich die Vergütung um 50% des im Vertrag genannten Preises.
• Bei schriftlichen Rücktrittserklärungen mit Zugang ab dem 7. Kalendertag vor dem Veranstaltungstermin
wird die gesamte Vergütung fällig. Dies gilt auch im Falle des Nichterscheinens bei der Veranstaltung.
• Die Benennung eines Ersatzteilnehmenden aus dem anmeldenden Unternehmen ist grundsätzlich vor Be-
ginn der Veranstaltung möglich. Dibkom behält sich vor, Ersatzteilnehmende aus wichtigem Grund abzuleh-
nen

1.5 Absage von Veranstaltungen


Werden Veranstaltungen aus organisatorischen Gründen abgesagt, erstattet dibkom die gezahlten Gebühren.
dibkom behält sich geringfügige Änderungen im Veranstaltungsprogramm ebenso vor, wie einen Referenten-
wechsel aus wichtigem Grund. Für Schäden, die dem Teilnehmenden durch eine Absage der Veranstaltung
entstehen, kommt dibkom nur im Rahmen der Voraussetzungen und Grenzen der Bestimmungen im Ab-
schnitt Haftung (siehe 1.6) auf.

1.6 Pflichten des Veranstalters


Für die Dauer der Veranstaltungen werden die erforderlichen Materialien und Räumlichkeiten bereitgestellt.
Die Präsentation und Vermittlung der Veranstaltungsinhalte erfolgt gemäß der Veranstaltungsbeschreibung.
Der Veranstalter bzw. die Referierenden behalten sich vor Veranstaltungsinhalte auf die Teilnehmenden abzu-
stimmen und Änderungen vorzunehmen.

dibkom stellt den Teilnehmenden Teilnahmebescheinigungen aus. Die Bestimmungen zu zusätzlichen Zerti-
fikaten finden sich im Abschnitt Prüfungs- und Zertifizierungsbestimmungen (siehe 3).

1.7 Rechte an den Veranstaltungsunterlagen


Die Schutzrechte an den Inhalten und Materialien der Veranstaltungen liegen bei dibkom.

Für Veranstaltungsunterlagen Dritter gelten deren Schutzrechte.

Überlassene Veranstaltungsmaterialien darf der Teilnehmer für eigene betriebliche Zwecke nutzen. Unzulässig
ist jedoch jede Form der Verbreitung, einschließlich des Vermietens und Verleihens.

1.8 Haftung
dibkom haftet auf Schadenersatz im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften nur nach Maßgabe der nachfolgen-
den Bestimmungen:

• dibkom haftet bei Schäden durch Verletzungen des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie bei
Schäden durch Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Dies gilt auch für Schäden, die von gesetzlichen Vertre-
tern oder Erfüllungsgehilfen der dibkom verursacht werden.

91
ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

• dibkom haftet bei Schäden durch Verletzungen wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) bei leichter
Fahrlässigkeit. Kardinalpflichten sind Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Ver-
trages erst ermöglichen und auf deren Einhaltung die andere Vertragspartei regelmäßig vertrauen darf. Der
Schadenersatz begrenzt sich in diesem Fall auf vertragstypische und vorhersehbare Schäden. Dies gilt auch
für Schäden, die von gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen der dibkom verursacht werden.
• Bei Schäden durch sonstige Fälle leicht fahrlässigen Verhaltens haftet dibkom begrenzt auf 2.500 € je Scha-
densfall.
• Sonstige Haftungsansprüche der Teilnehmenden sind ausgeschlossen, soweit nicht nach gesetzlichen Vor-
schriften zwingend gehaftet wird. Die vorstehenden Bestimmungen gelten auch zugunsten gesetzlicher
Vertreter und Erfüllungsgehilfen von dibkom, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

2. NUTZUNGSBEDINGUNGEN DER ONLINE-TOOLS

Die Nutzung der E-Learning-Plattform, sowie sämtlicher bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachberei-
tung von Online-Veranstaltungen eingesetzter Software (im Folgenden Online-Tools genannt) ist nur in Ver-
bindung mit der verbindlichen Buchung einer Online-Veranstaltung der dibkom möglich. Die Teilnehmenden an
Online-Veranstaltungen der dibkom sind in diesem Sinne gleichzeitig Nutzende der Online-Tools. Es gelten in
diesem Falle somit auch die Teilnahme- und Zahlungsbedingungen für Veranstaltungen (siehe 1.).

Im Rahmen der Online-Veranstaltungen können auf der E-Learning-Plattform sog. Webinare stattfinden. Diese
ermöglicht die schriftliche und verbale Kommunikation durch eine Audio-/ und Videofunktion.

Bei einem wiederholten Verstoß der Nutzenden gegen die nachfolgenden Nutzungsbestimmungen ist dibkom
berechtigt den Zugang zu den Online-Veranstaltungen sofort zu sperren sowie den Vertrag außerordentlich
fristlos zu kündigen. Weitere Rechte und Ansprüche von dibkom, insbesondere Ansprüche auf Schadens-
ersatz, bleiben unberührt.

2.1 Zugang zu den Online-Tools


Der Zugang erfolgt zum Teil passwortgeschützt. Für die Teilnahme an Online-Veranstaltungen im Zusammen-
hang mit der Nutzung der E-Learning-Plattform ist eine einmalige Registrierung auf der E-Learning-Plattform,
eine wiederholte, bei jedem Nutzungsbeginn durchzuführende Authentifizierung (Login) sowie eine Anmel-
dung zur jeweiligen Veranstaltung erforderlich.

2.2 Nutzungsrecht
Die Nutzenden räumen dibkom für alle von Ihnen eingestellten Inhalte in sämtlichen Online-Tools ein unbe-
schränktes, unwiderrufliches und übertragbares Nutzungsrecht ein.

2.3 Pflichten der Nutzenden


Der Nutzende ist dafür verantwortlich, die technischen Voraussetzungen für den Zugang zu den Online-Veran-
staltungen selbst zu schaffen. Er trägt sämtliche Kosten im Zusammenhang mit der Erfüllung dieser Voraus-
setzungen. Der Zugang gilt nur für den von dibkom registrierten Nutzenden als Teilnehmenden der Online-Ver-
anstaltung. Mit der Registrierung wird dem Nutzenden ein einfaches, zeitlich begrenztes, nicht übertragbares
Nutzungsrecht für die Online-Tools eingeräumt. Der Nutzende hat dibkom bei Verlust der Zugangsdaten, des
Passwortes oder bei Verdacht der missbräuchlichen Nutzung dieser Daten unverzüglich zu unterrichten.

Wird ein Speicherplatz zur Verfügung gestellt, darf dieser ausschließlich zur Abspeicherung der erstellten
Inhalte der Online-Veranstaltung genutzt werden. Alle Nutzenden sind verpflichtet, die ihnen zugänglichen
Daten anderer Nutzende streng vertraulich zu behandeln und diese grundsätzlich nicht ohne die schriftliche
Einwilligung des Betroffenen an Dritte weiter zu geben. Alle Nutzende sind verpflichtet, die gesetzlichen Be-
stimmungen, insbesondere die Bestimmungen des Urheberrechts und des Datenschutzes einzuhalten.

Grundsätzlich ist es allen Nutzenden auf der E-Learning-Plattform sowie bei sämtlichen Online-Tools untersagt:

Änderungen und Druckfehler vorbehalten.


Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

92
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

• Daten unbefugt zu verändern, zu löschen, zu unterdrücken, unbrauchbar zu machen und/oder sie anders als
ihrem bestimmungsgemäßen Gebrauch entsprechend zu verwenden.
• insbesondere Material verfassungswidriger Organisationen bzw. deren Gedankengut zu verbreiten.
• verletzende, beleidigende oder verleumderische Aussagen über andere zu tätigen.
• Vorrichtungen, Programme oder sonstige Mittel einzusetzen, die dazu dienen, die technischen Maßnahmen
zum Schutz der Inhalte der E-Learning-Plattform zu umgehen oder zu überwinden.

2.4 Ausfall von Online-Veranstaltungen


Dibkom behält sich vor ausgefallene Online-Veranstaltungen nachzuholen. Für Schäden, die dem Nutzenden
durch einen Ausfall der Online-Veranstaltung entstehen, kommt dibkom nur im Rahmen der Voraussetzungen
und Grenzen der Bestimmungen im Abschnitt Haftung (siehe 1.6 sowie 2.5) auf.

2.5 Haftung
Dibkom ist ihrerseits Nutzende, der im Rahmen der Online-Veranstaltungen angebotenen Online-Tools und hat
somit nur bedingt Einfluss auf die fehlerfreie, sichere Nutzung dieser Dienste. Ein Anspruch auf eine jederzeiti-
ge Verfügbarkeit kann jedoch nicht gewährt werden.

• dibkom haftet nicht für Schäden durch technisch bedingte Ausfälle der Online-Tools, die nicht im Einflussbe-
reich der dibkom liegen. Dies gilt insbesondere für etwaige Datenverluste, entgangene Gewinne oder sons-
tige Folgeschäden, die auf eine technische Störung der Online-Tools zurückzuführen sind.

• Bei Schäden durch Handlungen, Inhalte, Informationen und Daten durch Nutzende oder Dritte übernimmt
dibkom keine Verantwortung. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

• Bei Schäden anderer Art wird hier auf Abschnitt 1.6 Haftung im Rahmen der Teilnahme- und Zahlungsbedin-
gungen verwiesen.

3. PRÜFUNGS- UND ZERTIFIZIERUNGSBEDINGUNGEN

Die Prüf- und Zertifizierungsordnung regelt die Durchführung aller Prüfungen und Zertifizierungen von dibkom
mit einer Person, einem Unternehmen oder einer Schulungseinrichtung (im Folgenden Zu-Zertifizierender oder
Zertifikatsinhaber genannt).

3.1 Allgemeines
Der Zu-Zertifizierende oder der Zertifikatsinhaber teilt dibkom Änderungen des Namens und der Adresse mit,
falls sich diese seit der Ausstellung des Zertifikats geändert haben sollten.

dibkom zertifiziert auf Grundlage von eigenen Zertifizierungsrichtlinien, die Anforderungen an die Qualifikation
und Kompetenz des Zu-Zertifizierenden beinhalten.

Die Zertifizierungsrichtlinien sind auf der Website von dibkom einsehbar bzw. auf Wunsch, bei der dibkom ab-
zurufen.

Mündliche und/oder schriftliche Prüfungen sind Bestandteil des Zertifizierungsverfahrens für Personen. Sie
dienen als Nachweis der Qualifikation und Kompetenz. Prüfungen können aus mehreren Teilen bestehen. Die
Zulassung zur Prüfung ist von der Erfüllung der in den Zertifizierungsrichtlinien festgelegten Voraussetzungen
abhängig.

Ein Zertifikat wird nur ausgestellt, wenn alle in den Zertifizierungsrichtlinien festgelegten Voraussetzungen
erfüllt sind und die Prüfung bestanden ist. Die Prüfung kann gegen Entgelt wiederholt werden (Nachprüfung).
Alle Zertifikate unterliegen der Überwachung durch dibkom.

93
ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

3.2 Zertifikatsnummer
Jedes Zertifikat verfügt über eine eindeutige Zertifikatsnummer.

3.3 Veröffentlichung
Dibkom behält sich vor Zertifikatslisten mit zertifizierten Firmen und Schulungseinrichtungen zu veröffentli-
chen.

3.4 Rezertifizierungen
Zertifikate können rezertifiziert, d.h. verlängert werden. Die Voraussetzungen für die Rezertifizierung sind mit
der Zertifizierung identisch.

3.5 Zertifikatstypen
3.5.1 Personenzertifikate
Personenzertifikate sind Zertifikate, die nach Bestehen einer Prüfung der geprüften Person eindeutig zuzu-
ordnen sind. Die Zertifikate sind nicht auf andere Personen übertragbar. Alle Personenzertifikate sind 3 Jahre
gültig. Sie können maximal dreimal durch eine Rezertifizierung erneuert werden. Anschließend ist eine neue
Zertifizierung notwendig. Bei Nichtbestehen einer Prüfung, ist es möglich eine Nachprüfung zu leisten.

3.5.2 Firmenzertifikate
Firmenzertifikate sind Zertifikate, die nach Bestehen einer Prüfung der geprüften Firma eindeutig zuzuordnen
sind. Die Zertifikate sind nicht auf andere Firmen und/oder deren Subunternehmer übertragbar. Alle Firmenzer-
tifikate sind 2 Jahre gültig. Sie können maximal dreimal durch eine Rezertifizierung erneuert werden. Anschlie-
ßend ist eine neue Zertifizierung notwendig.

Bei Nichtbestehen einer Prüfung, ist es möglich eine Nachprüfung zu leisten.

3.5.3 Zertifikate für Schulungseinrichtungen


Zertifikate für Schulungseinrichtungen sind Zertifikate, die nach Prüfung von bestimmten Qualitätsmerkmalen
dem geprüften Unternehmen eindeutig zuzuordnen sind. Die Zertifikate sind nicht auf deren Subunternehmer
übertragbar. Alle Zertifikate für Schulungseinrichtungen sind 1 Jahr gültig. Sie können durch eine Rezertifizie-
rung erneuert werden. Bei Nichtbestehen einer Prüfung, ist es möglich eine Nachprüfung zu leisten.

3.5.4 Zertifikate für Materialien


Für das Erlangen dieses dibkom-Materialzertifikates sind ausgewählte, in der Normenreihe DIN EN 50117 vor-
geschriebene Grenzwerte zu erfüllen.

3.5.5 Auflistung und Preisliste


Die Auflistung der einzelnen Personen-, Firmenzertifizierungen sowie Informationen zu allen weitere Zertifizie-
rungstypen sind unter http://dibkom.net/zertifizierung/ einzusehen.

Eine Preisliste zu den einzelnen Zertifizierungstypen ist unter www.dibkom.net/zertifizierung/entgelte einzuse-


hen. Alle dort genannten Entgelte gelten nur für die Zertifizierungsprüfung und sind Netto-Preise zzgl. 19 % USt.

3.6 Verstoß gegen Zertifikatsgrundsätze


Zertifikate können ausgesetzt, widerrufen, entzogen oder für ungültig erklärt werden, wenn

• den zu erfüllenden Verpflichtungen nicht mehr entsprochen wird. Die entsprechenden Verpflichtungen rich-
ten sich nach dem jeweiligen Zertifikat.
• irreführende oder unzulässige Werbung mit dem Zertifikat betrieben wird.

3.7 Haftung für Prüfungserfolg


dibkom übernimmt keine Haftung für einen mit der Zertifizierung beabsichtigten Erfolg und/oder eine

Änderungen und Druckfehler vorbehalten.


Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

94
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

gegebenenfalls beabsichtigte Zulassung zu Prüfungen und/oder das Bestehen solcher Prüfungen bzw. das
Erlangen eines Zertifikates, gleich welcher Art diese sind.

WIDERRUFSBELEHRUNG

Verbrauchern steht das nachfolgende Widerrufsrecht zu:


Widerrufsrecht. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu
widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufs-
recht auszuüben, müssen Sie uns (Deutsches Institut für Breitbandkommunikation GmbH, Hohenerxlebener
Str. 19, 39418 Staßfurt, Fax: +49(0)3925 2886 28, Mail: info@dibkom.org) mittels einer eindeutigen Erklärung
(z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerru-
fen, informieren. Sie können das Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts
vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs: Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen
erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die
Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden
wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit
Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung
Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen
angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung
des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Ver-
gleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag nach Maßgabe der vorstehenden Widerrufsbelehrung widerrufen wollen, dann können
Sie dieses Formular ausfüllen und an uns zurücksenden. Die Verwendung des Formulars ist aber nicht zwin-
gend.

An
Deutsches Institut für Breitbandkommunikation GmbH
Hohenerxlebener Str. 19
39418 Staßfurt

Telefax: +49(0)3925 2886 28


E-Mail: info@dibkom.org

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgen-
den Dienstleistung:

Bestellt am (*)

Name des/der Verbraucher(s)


Anschrift des/der Verbraucher(s)
Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

95
ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

TEIL II
Allgemeine Geschäftsbedingungen für den „Fachbuchhandel-Online Shop“

1. GELTUNGSBEREICH FÜR DEN FACHBUCHHANDEL

Für alle Fachbuchlieferungen der dibkom GmbH an Endkunden gelten diese Allgemeinen Geschäfts­
bedingungen,Teil II „Fachbuchhandel - Online Shop“.

2. VERTRAGSPARTNER

Der Kaufvertrag kommt zustande mit der:

dibkom
Deutsches Institut für Breitbandkommunikation GmbH
Hohenerxlebener Straße 19
39418 Staßfurt

Registergericht: Amtsgericht Stendal


Registernummer: HRB 113509
UStID: DE226389120
Geschäftsführung: Tim Brauckmüller

Sie erreichen unseren Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen


werktags zwischen 8.00 und 16.00 Uhr unter:

Peter Koppenhöfer
Telefon: 03925 2886-21
Telefax: 03925 2886-28
E-Mail: p.koppenhoefer(at)dibkom.net

3. ANGEBOT UND VERTRAGSSCHLUSS

3.1 Die Darstellung der Fachbücher im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine
Aufforderung zur Bestellung dar. Irrtümer vorbehalten.

3.2 Durch Anklicken des Buttons „Kaufen“ im letzten Schritt des Bestellprozesses geben Sie eine verbindliche
Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Der Kaufvertrag kommt zustande, wenn wir Ihre Bestel-
lung durch eine Auftragsbestätigung per E-Mail unmittelbar nach dem Erhalt Ihrer Bestellung annehmen.

4. VERTRAGSTEXT

Der Vertragstext wird auf unseren internen Systemen gespeichert. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen
können Sie jederzeit auf dieser Seite einsehen. Nach Abschluss der Bestellung ist der Vertragstext aus Sicher-
heitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.

5. WIDERRUFSRECHT

Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht.

Änderungen und Druckfehler vorbehalten.


Weitere Angebote und individuelle Beratung unter www.dibkom.net | kundenservice@dibkom.net | Tel.: 03925 2886-0

96
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

WIDERRUFSBELEHRUNG

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die
Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht
der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post
versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Bitte
senden Sie Ihren Widerruf an:

dibkom – Deutsches Institut für Breitbandkommunikation GmbH


Peter Koppenhöfer
Telefax: 03925 2886-28
E-Mail: p.koppenhoefer(at)dibkom.net

Hohenerxlebener Straße 19
39418 Staßfurt

Folgen des Widerrufs


Wenn Sie diesen Vertrag innerhalb von 14 Tagen widerrufen und die erhaltenen Fachbücher im verkaufsfähi-
gen Zustand zurücksenden, so erstatten wir Ihnen den Kaufpreis der Fachbücher ohne Versandkosten inner-
halb von 14 Tagen nach Warenrückführung zurück.

6. PREISE UND VERSANDKOSTEN

6.1 Die Fachbuchpreise unterliegen der gesetzlichen Buchpreisbindung. Die auf den Produktseiten genannten
Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

6.2 Die Fachbücher werden innerhalb von Deutschland kostenfrei an Endkunden geliefert. Endkunden im
Ausland werden mit einem Versandkostenaufschlag auf den Buchpreis per Post beliefert (Die Höhe des Auf-
schlags kann vorher erfragt werden).

7. LIEFERUNG

Die Lieferung erfolgt auf dem Post-Weg verbindlich innerhalb Deutschlands, der Schweiz und Österreich (wei-
tere Länder auf Anfrage).

8. ZAHLUNG

Die Zahlung erfolgt vorab oder auf Rechnung innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware.

9. EIGENTUMSVORBEHALT

Bis zum vollständigen Zahlungseingang bleibt die Ware unser Eigentum.

97
98
Beratung und Service

Tel.: 03925 2886-0 | kundenservice@dibkom.net

www.dibkom.net