Sie sind auf Seite 1von 7

Installation einer Drucker-Pipe auf einem NT-System Seite 1 von 7

Installation einer Drucker-Pipe auf einem NT-System


Article ID: R990044

Installation einer Drucker-Pipe auf einem NT-System


(hier am Beispiel eines Harlequin RIPs)

Als PDF-Datei: Installation einer Drucker-Pipe auf einem NT-System.pdf

1 Vorüberlegungen

Als erstes muß festgelegt werden, was für ein Inputkanal erstellt werden soll. Folgende grundsätzliche
Möglichkeiten stehen zur Verfügung:

a) überwachen eines Ordners durch den RIP - siehe Punkt 2.


b) direkter Anschluß des RIPs mittels ScriptWorks, reagiert wie ein Drucker im Windows
Netzwerk. Läuft der RIP auf einer Windows NT Workstation können die erstellten
Drucker nicht von einem Mac aus gesehen werden, dazu ist eine Serverversion von NT
erforderlich - siehe Punkt 3.
c) direkter Anschluß des RIPs mittels AppleTalk, der Anschluß ist von Mac’s zu sehen -
siehe Punkt 4.

Darüber hinaus gibt es in der Regel noch mehr Möglichkeiten, die hier aber nicht näher erläutert werden.

2 Aktivieren eines Spoolfolders (Verzeichnis das überwacht wird)

Der RIP überwacht und liest aus einem Verzeichnis in das Postscript-Dateien abgelegt werden.

2.1 Festlegen eines Input Cannels

Zum aktivieren eines SpoolFolder des Rips wird im Input Controller mittels „new" das Fenster „Input
Channel Edit" geöffnet. Dort sind unter

a) Name:
Der Anschlußname festzulegen, einen eindeutigen Namen vergeben
b) Type:
Die Art des Eingabekanals, hier SpoolFolder
c) Page Setup:
Im Pulldown Menü können die im „Page Setup Manager" eingestellten Vorlagen selektiert
werden.
d) Configure:
Im „Spool Folder Configuration" werden die Input- und Output-Verzeichnisse angegeben,
darüber hinaus sind noch einige andere Einstellungen möglich.

http://curie/Technik/Reports/service/r990044.htm 17.05.01
Installation einer Drucker-Pipe auf einem NT-System Seite 2 von 7

Abbildung 1

2.2 Spool Folder Configuration

· Spool Folder ist das Eingabeverzeichnis, das überwacht werden soll


· Error Folder ist das Verzeichnis, in das fehlerhafte Jobs kopiert werden
· Complete Folder ist ein weiteres mögliches Ausgabeverzeichnis von dem z.B. die Proof-Pipe lesen
kann. Der Complete Folder ist nicht mit dem Ausgabeverzeichnis im Page Setup zu verwechseln.

Abbildung 2

3 Aktivieren eines ScriptWorks (Druckerspooler unter NT)

Unter diesem Punkt wird das Aktivieren eines ScriptWorks anhand einem Harlequin RIP beschrieben.
Bei anderen RIPs ist das vorgehen ähnlich, kann aus Komplexitätsgründen aber hier nicht für „alle"
abgehandelt werden, ggf. sind die entsprechenden Handbücher hinzu zu ziehen.

3.1 Aktivieren des „NT Inputs"

In dem Rip-Verzeichnis gibt es das Unterverzeichnis „ntprint". Zum aktivieren des NT Inputs muß das
Setup-Programm ausgeführt werden.

3.2 Festlegen eines Input Cannels

Zum Aktivieren eines Input-Ports des Rips wird im Input Controller mittels „new" das Fenster „Input

http://curie/Technik/Reports/service/r990044.htm 17.05.01
Installation einer Drucker-Pipe auf einem NT-System Seite 3 von 7

Channel Edit" geöffnet. Dort sind unter

a) Name:
Der als Druckeranschluß zu publizierende Name, einen eindeutigen Namen vergeben
b) Type:
Die Art des Eingabekanals, wobei in dem Pulldown-Menü Standardmäßig kein „NT Input"
Eintag vorhanden ist. Sollte der NT Input noch nicht in der Liste auftauchen, so ist er erst zu
aktivieren, siehe hierzu Abschnitt 3.1.
c) Page Setup:
Im Pulldown Menü können die im „Page Setup Manager" eingestellten Vorlagen selektiert
werden.

Abbildung 3

Anschließend ist unter Express RIP die Auswahl „Start Input" zu aktivieren.
Weiter unter Abschnitt 5.

4 Aktivieren eines AppleTalk Ports

4.1 Installieren eines AppelTalk Anschlusses (Voraussetzung, Wichtig!)

Mit diesem Anschlußtype ist es möglich, einen AppleTalk- Drucker auf einer NT Workstation zu
installieren und anzusprechen. Der AppleTalk- Anschluß kann auch von jedem Mac im Netzwerk aus
angesprochen werden.
Als erstes muß sichergestellt sein, daß:

1. auf einem Windows NT 4.0 Server der „Services für Macintosh" installiert ist, zu
kontrollieren unter „Systemsteuerung / Netzwerk / Dienste". Eine Installation des Services
erfolgt über „Hinzufügen..." und Auswahl des „Services für Macintosh".
2. bei einer NT 4.0 Workstation das das „AppleTalk- Protokoll" installiert ist, zu
kontrollieren unter „Systemsteuerung / Netzwerk / Protokolle". Eine Installation des
Protokolls erfolgt über „Hinzufügen..." und Auswahl des „AppleTalk- Protokolls.

Nach erfolgter Installation ist es sehr wichtig ein Servicepack z.B. 3 oder besser 6 erneut zu installieren,
ansonsten kommt es zu einem gefürchteten Bluesceen.

4.2 Festlegen eines Input Cannels

Zum aktivieren eines Input-Ports des Rips wird im Input Controller mittels „new" das Fenster „Input
Channel Edit" geöffnet. Dort sind unter

a) Name:
Der als Druckeranschluß zu publizierende Name, einen eindeutigen Namen vergeben
b) Type:

http://curie/Technik/Reports/service/r990044.htm 17.05.01
Installation einer Drucker-Pipe auf einem NT-System Seite 4 von 7

Die Art des Eingabekanals, hier AppleTalk


c) Page Setup:
Im Pulldown Menü können die im „Page Setup Manager" eingestellten Vorlagen selektiert
werden.

Anschließend ist unter „Express RIP" die Auswahl „Start Input" zu aktivieren, dabei taucht beim
AppleTalk Input Cannel ein „Input Manager Counter" auf.
Weiter unter Abschnitt 5.

5 Publizieren eines Druckspoolers (ScriptWorks) im Netzwerk

Voraussetzung hierfür ist das unter Express RIP die Auswahl „Start Input" aktiv ist. Die folgenden
Schritte zeigen das publizieren des neunen Anschlusses im Netzwerk mittels dem teilweisen Erstellens
eines neuen Druckers. Unter „Start / Einstellungen / Drucker" wird durch einen Doppelklick auf „Neuer
Drucker" die Druckerinstallation gestartet. Die dann folgenden Fenster sind mit folgenden Vorgaben zu
übernehmen:
· Arbeitsplatz
· Hinzufügen...
· Selektion auf -ScriptWorks- für das aktivieren eines ScriptWorks (siehe hierzu auch Abschnitt 3) und
anschließend auf „neuer Anschluß"
· Auswahl des im Harlequin definierten Namens, muß in der entsprechenden Auswahlliste erscheinen

Abbildung 4
· Bestätigen und dann Abbrechen

6 Ansprechen eines AppleTalk-Ports von einem Windows-System aus

Ein Ansprechen eines AppleTalk Portes des Rips von einem Windows-System aus, ist grundsätzlich
möglich, soweit aber möglich sollte das zuvor beschriebene ScriptWorks verwendet werden.
Voraussetzung hierfür ist das unter Express RIP die Auswahl „Start Input" aktiv ist. Die folgenden
Schritte zeigen das publizieren des neunen Anschlusses im Netzwerk mittels dem teilweisen Erstellens
eines neuen Druckers. Unter „Start / Einstellungen / Drucker" wird durch einen Doppelklick auf „Neuer
Drucker" die Druckerinstallation gestartet. Die dann folgenden Fenster sind mit folgenden Vorgaben zu
übernehmen:
· Arbeitsplatz
· Hinzufügen...
· Selektion auf - AppleTalk - für das aktivieren eines AppleTalk (siehe hierzu auch Abschnitt 4) und
anschließend auf „neuer Anschluß"

http://curie/Technik/Reports/service/r990044.htm 17.05.01
Installation einer Drucker-Pipe auf einem NT-System Seite 5 von 7

· Auswahl des im Harlequin definierten Namens, muß in der entsprechenden Auswahlliste erscheinen

Abbildung 5
· Bestätigen und dann Abbrechen
Das anschließend nötige Einrichten und das Zuweisen der entsprechenden PPD kann wie im Abschnitt 7
„Einrichten von Druckspoolern auf Windows-Systemen" beschrieben erfolgen.

7 Einrichten von Druckspoolern auf Windows-Systemen

Die für den beim Kunden benutzten Maschinentype muß die entsprechende basysPrint-PPD
(bp710S_11.ppd / bp710HS_11.ppd / bp_1116_11.ppd) in das Verzeichnis

„C:\WINNT\System32\Spool\drivers\ w32x86\"

des benutzten Systems kopiert werden.

7.1 Mit einem Hilfsprogramm zur Installation von PPD-Dateien

Die Installation und Zuordnung zu einem Anschluß der basysPrint PPD erfolgt mittels dem zur Zeit
aktuellen Softwareprogramm „aps102deu.exe" bzw. „aps102eng.exe" von Adobe. Dieses Programm ist
mit einem Doppelklick zu starten und den Instruktionen zu folgen. Sollten andere Programme, im
speziellen der RIP, laufen so müssen diese zuvor beendet werden. Nach Abschluß der Installation sollte
der neue Drucker verfügbar und auch im Netzwerk zu sehen sein. Bei einer Installation auf einer NT
Workstation können die freigegebenen ScriptWorks- Drucker nicht von einem Mac erkannt werden.
Nur ein AppleTalk Anschluß ermöglicht das direkte Ansprechen des RIP-Ports von einem Mac aus.
Mittels des Einsatzes von Hilfsprogrammen (z.B. Dave) können jeweils von einem (1) MAC die
ScriptWorks Drucker auch angesprochen werden.

Adobe Meldungsfenster Eingabe / Auswahl

a) Lizenzbedingungen Ja
b) Möchten Sie das Setup-Programm kopieren? Nein
c) Wie ist der Drucker an den Computer angeschlossen? Lokaler Drucker
d) PPD Auswählen Unter oben genanten Pfad die entsprechende auswählen
e) Anschluß auswählen den Input Channel Namen auswählen.Bei ScriptWorks steht der
Name des RIP-Kanals, beim AppleTalk ist jeweils ein „*." (Stern u. ein Punkt)
davorgestellt.
f) Daten für die Netzwerkfreigabe Freigabenamen vergeben
g) Setup-Informationen erfassen Druckernamen vergebenStandarddrucker neinTestseite

http://curie/Technik/Reports/service/r990044.htm 17.05.01
Installation einer Drucker-Pipe auf einem NT-System Seite 6 von 7

drucken ggf. Ja
h) Konfiguration des Druckers OK
i) Weitere Drucker hinzufügen Wenn weitere erforderlich

7.2 Installation von der Compose Harlequin RIP5.3 CD (ab 01.12.2000)

Liegt die Installations-CD für den Harlequin RIP5.3 vor, kann eine Druckerinstallation vollständig über
„Start / Einstellungen / Drucker / Neuer Drucker" erfolgen. Die erforderliche Vorgehensweise ist wie
unter den Punkten 5 „Publizieren eines Druckspoolers (ScriptWorks) im Netzwerk" und 6 „Ansprechen
eines AppleTalk-Ports von einem Windows-System aus" beschrieben, wobei nach dem Hinzufügen des
Portes nicht abgebrochen wird. Der neu hinzugeführte Port wird Markiert und mittels „Weiter" ins
nächste Fenster gewechselt. In dem diese Fenster wird „Diskette" betätigt und auf der Compose-CD
unter Windows NT der entsprechende basysPrint-Drucker ausgewählt.

7.3 Anmerkungen

Ist ein Druckspooler unter Windows installiert kann dieser von allen Windowsanwendungen aus
angesprochen werden. Wird es erforderlich von anderen Windows Rechnern auf den RIP zu drucken, so
muß auch auf den entsprechenden Systemen eine Installation der PPD nach vorgenantem Schema
erfolgen.
Für jeden erstellten RIP-Port muß ein eigenständiger Pipe-Anschluß und die entsprechende PPD
zugeordnet werden.

8 Einrichten von Druckspoolern auf einem Mac

1. Die für den beim Kunden benutzten Maschinentype muß die entsprechende basysPrint-PPD
(bp710S_11.ppd / bp710HS_11.ppd / bp_1116_11.ppd) in das Verzeichnis

„Systemordner / Systemerweiterungen / Druckerbeschreibungen"

des benutzten Systems" kopiert werden.


2. Den Menüpunkt „Auswahl" unter dem Apfelmenü auswählen und dort einen aktuellen „Laser Writer"
mit einem Klick öffnen. Im rechten Fenster erscheinen dann alle PostScript-Drucker, wo dann auch der
neu eingerichtete Spooler für den RIP erscheint. Wird nun der Eintrag selektiert ändert sich der Button
von „Einstellungen..." auf „Drucker anlegen", nach betätigen dieses Button erscheint eine Liste mit den
möglichen PPDs, wo die entsprechende auszuwählen ist. Nachträglich kann ein wechselt der PPD über
„Einstellungen" vorgenommen werden.
3. Schließen des Fensters durch klicken auf das kleine Rechteck oben links. Damit wird der selektierte
Drucker auch als Standard übernommen.

9 Kleine Bemerkung zum Schluß:

· Über die Einstellungen des Druckertreibers (PPD) ist es möglich die Standardausgabe von 256
Graustufen aus QuarkXpress auf 1024 umzustellen. Damit erreicht man wesentlich bessere Verläufe, sind
nicht mehr stufig.
· Bei anderen RIPs werden die oben beschriebenen Vorgehensweisen differenzieren. Für das Anlegen
von Inputkanälen und die Ausgabe des jeweiligen RIPs sollte das zugehörige Handbuch herangezogen
werden.

http://curie/Technik/Reports/service/r990044.htm 17.05.01
Installation einer Drucker-Pipe auf einem NT-System Seite 7 von 7

Created Dezember 18, 2000 [Id]


© 2000 basysPrint GmbH. All rights reserved.

http://curie/Technik/Reports/service/r990044.htm 17.05.01