Sie sind auf Seite 1von 4

Fehlernetze im relationalen Datenmodell von IQ-Fmea

Folgendes kleines Fehlernetz soll die Problematik veranschaulichen. Die Sichtweise und die
Zuordnung, wie sie in IQ-Fmea erfolgt, soll anhand des folgenden Beispiels ersichtlich sein:

Ansicht in FFA:

Ansicht der zwei Fehlernetze der Fehlfunktionen in Funktion eins:

Die im entsprechenden relationalen Datenmodell vorhandenen Tabellen:

Fmea000 Strukturen einer Fmea-Datei


Fmea001 Alle Strukturelemente der exportierten Strukturen
Fmea002 Funktionstypen
Fmea003 Fehlfunktionstypen
Fmea004 E-Maßnahmentypen (Control-Measure)
Fmea005 V-Maßnahmentypen (Preventive-Measure)
Fmea006 Maßnahmengruppen (MeasureState)
Fmea007 Personen
Fmea008 Teams
Fmea009 Strukturbaum
Fmea010 Strukturelemente - Funktionsvorkommnisse
Fmea011 Funktionsvorkommnisse - Fehlfunktionsvorkommnisse
Fmea012 Maßnahmengruppe - E-Maßnahmenvorkommnisse
Fmea013 Maßnahmengruppe - V-Maßnahmenvorkommnisse
Fmea014 Fehlfunktionsvorkommnisse - Fehlfunktionsursachen
Fmea015 Funktionsvorkommnisse - Funktionsursachen
Fmea016 Funktionstypen - Funktionsvorkommnisse
Fmea017 Fehlfunktionstypen - Fehlfunktionsvorkommnisse
Fmea018 V-Maßnahmentypen - V-Maßnahmenvorkommnisse
Fmea019 E-Maßnahmentypen - E-Maßnahmenvorkommnisse
Fmea020 Fehlfunktionsvorkommnisse - Änderungsstände (MeasureChanges)
Fmea021 Änderungsstände - Maßnahmengruppen
Fmea022 Teams - Personen
Fmea023 Sprachen
Fmea024 Infos für die vorhandenen Formblätter, z. B. Headerdaten
Fmea025 Klassifizierung der Typen (Funktionen, Fehlfunktionen, Maßnahmen)
Fmea026 Benutzerdefinierte Attribute (Bezeichnung und Übersetzungen)
Fmea027 Zuordnung Objekte zu Benutzerdefinierten Attributen

Für die Abbildung des im Beispiel genannten Fehlernetzes in/direkt nötigen Tabellen:

Fehlfunktionstypen: Tabelle 3
Fehlfunktionsvorkommnisse: Tabelle 17
Fehlerursachen: Tabelle 14

Tabelle 3 definiert die vorhandenen Fehlfunktionstypen, die Namensgeber für die vorhanden
Fehlfunktionen sind. Die Zuordnung der Fehlfunktionen zu ‚ihrem’ Typen (dem
Namensgeber) erfolgt in der Tabelle 17. Die Tabelle 14 ordnet nun Fehlfunktionen paarweise
einander zu. Aus Sicht der Fehlfunktionen im Schlüsselfeld ‚uniqkey’ ist die zugeordnete
Fehlfunktion im Feld ‚causes’ eine Fehlerursache. Liest man die Zuordnung in umgekehrter
Reihenfolge, so ist der Wert des Feldes ‚uniqkey’ eine Fehlerfolge des Wertes im Feld
‚causes’. Der Normalisierungsgrad verhindert, daß unmittelbar ersichtlich ist, in welcher
Struktur das Fehlernetz verankert ist. Dies ist über den Kontext der Tabellen 000, 001 und
011 zu ermitteln. Auch die Funktion, bei der die, das Fehlernetz tragende Fehlfunktion
verankert ist, wird aus dem Kontext der Tabelle 11 bestimmt.
Graph. Veranschaulichung des vollständigen relationalen Datenmodells:
Nun die drei genannten Tabellen, so wie sie nach einem ODBC-Export in eine bestehende
MS-Accessdatenbank (ODBC-Quelle) generiert wurden:
Tabelle 3:

Tabelle 17:

Tabelle 14: