Sie sind auf Seite 1von 36

LESERBRIEFE

Reaktionen auf die letzte Ausgabe................................................4

HOBBY
Eisenbahnfotografie (Teil 2)..........................................................6

VORBILD
ÖBB 1042.....................................................................................10
ÖBB 1072.....................................................................................12

WISSENSWERTES
NEM-Norm – was ist das?............................................................14
Daten & Fakten............................................................................15
Quiz..............................................................................................15
Fragen & Antworten....................................................................16

MODELLBAHN
Gleisplan......................................................................................17
ÖBB 1042.....................................................................................18
Straßenbahn & U-Bahn................................................................20

BÜCHER, KATALOGE, INFOBLÄTTER & DVD'S


Bücher..........................................................................................23
Kataloge.......................................................................................24
Zeitschriften.................................................................................24
Informationsmaterial...................................................................25
DVD's...........................................................................................25 Titelbild: ÖBB 2050.04 – Wien Südbahnhof (Ost)
© 2010 Christian Stadler
CLUBS, VEREINE & MUSEEN
Vertrieb: exklusiv über die Internetseite „Chris & Lenka’s Bahnfotos“
Heizhaus Strasshof......................................................................26
(www.chrisphotos.at) als kostenloser Download

MICROSOFT® TRAIN SIMULATOR Offenlegung gemäß §25 Mediengesetz: gratis PDF-Magazin mit der
grundlegenden Richtung Eisenbahn und Modellbahn
Routen..........................................................................................27
Anzeigenannahme: admin@chrisphotos.at
Rollmaterial..................................................................................30
Gesamtleitung: Christian Stadler

FLOHMARKT Unterstützende Mitarbeiter: Robert Konar (Österreich), Lenka


Kupková (Tschechien), Oksana Kurachek, Vladimir & Matvei Koran
Biete.............................................................................................32 (Weißrußland) u.a.
Suche...........................................................................................19
Tausche........................................................................................19
Sonstiges......................................................................................19

MODELL- UND LANDSCHAFTSBAU


Litfaßsäulen im Eigenbau............................................................20
Christian B.: Mir hat eure erste Ausgabe sehr gut gefallen.
Vor allem der Gleisplan hat mich dazu animiert meine alte
Modellbahn wieder aufzubauen. Wird es den Gleisplan in
absehbarer Zeit auch für andere Systeme – etwa ROCO GeoLine
Sehr geehrte Leser(innen)! Wir möchten uns zu Beginn dieser
– geben?
Ausgabe ganz herzlich für die Vielzahl an Reaktionen bedanken.
Um die Wahrheit zu sagen – wir haben nicht damit gerechnet, Hallo Christian! Es freut uns, daß dir unsere erste Ausgabe gefallen hat.
daß unser „Magazin“ ein so breites Echo hervorrufen würde. Vorerst haben wir nicht geplant die Gleispläne in andere Systeme zu
Leider hat sich bei den Reaktionen auch wieder einmal gezeigt, übertragen, da dies doch sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Aber man soll ja
bekanntlich niemals nie sagen. Wenn du an weiteren Gleisplänen Interesse
daß sich viele Menschen hinter der Anonymität des Internet
hast, so kannst du eine Vielzahl davon auf der Homepage www.chrisphotos.at
verstecken um andere zu beleidigen, jedoch werden wir auf downloaden. Aber auch hier liegt der Schwerpunkt zur Zeit auf dem PIKO A-
Reaktionen, wie etwa: „So ein Sch*** gehört vom Netz gelöscht.“ Gleis.
oder „Modellbahner sind doch alles Vollid*****!“ hier nicht näher
eingehen. Verstehen Sie uns nicht falsch – wir haben absolut Michael H.: Nice magazine! Will there be an English version
nichts gegen negative Kritik einzuwenden. Ganz im Gegenteil – available some day? (Nettes Magazin! Wird es davon eines Tages
sie hilft uns unser Magazin zu verbessern – allerdings sollte die eine englischsprachige Version geben?)
Kritik sachlich bleiben und Persönliches außen vor lassen...
We are sorry Michael, but translating it to English would be too much work –
and we are also afraid that our level of the English language is not good
Peter H.: Generell finde ich die Idee des Magazins nicht enough therefore. (Es tut uns leid Michael, aber eine Englische Übersetzung
schlecht, aber es weist doch einige inhaltliche Mängel auf. wäre zu viel Arbeit – und wir befürchten auch, daß unser Englisch nicht gut
Einige Berichte wirken sehr oberflächlich recherchiert und genug dafür wäre.)
enthalten zum Teil falsche Informationen. Da ist noch einiges an
Verbesserungen nötig. Was mich ebenfalls stört ist der gelbe Karl J.: Das Layout eures Magazins gefällt mir ganz gut, ich
Hintergrund, der ein Ausdrucken so gut wie unmöglich macht finde aber, daß die Modellbahn darin ein wenig zu kurz kommt.
und das häufige Wechseln der Schriftart. Auch das Format A5
Du bringst es mit wenigen Worten auf den Punkt. Wir werden uns bemühen,
finde ich ein wenig unpassend. Warum nicht A4, wie bei anderen der Modellbahn einen höheren Stellenwert in unserem Magazin zu geben,
Magazinen auch? Es sei aber auch erwähnt, daß mir die allerdings ist es in diesem Bereich nicht einfach an aktuelle Informationen zu
Lokomotiv-Portraits – vor allem die Fotos - sehr gut gefallen kommen – ohne sie bei MBW oder einem anderen Magazin abzuschreiben.
haben. Vergiß bitte nicht, daß wir dieses Magazin neben unseren Jobs machen und
keinen Cent dafür bekommen.
Danke für die konstruktive Kritik. Wir arbeiten natürlich daran die inhaltliche
Qualität unserer Berichte zu verbessern. Wie du sehen kannst haben wir uns Thomas W.: Also der ganze Eisenbahn und Modell-bahnteil
deine Kritik zu Herzen genommen und den Hintergrund nun weiß belassen –
interessiert mich nicht wirklich, aber die Rubrik über den Train
auch bei der Schrift werden wir uns bemühen nur noch ein oder zwei
Schriften zu verwenden. Warum A5? Hätten wir uns für A4 entschieden wäre Simulator fand ich wirklich gelungen. Warum habt ihr eigentlich
die PDF-Datei um ein Vielfaches größer geworden und die A5 Datei läßt sich in der ersten Ausgabe nur tschechische Strecken getestet? Es
im Adobe Acrobat ohne Probleme auch auf A4 drucken ohne das die Qualität gibt doch auch eine ganze Menge guter Strecken aus Österreich.
zu sehr darunter leidet. Danke für das Kompliment bezüglich der Lokomotiv- Werdet ihr auch kommerzielle AddOns testen und bewerten?
Portraits.
Habt ihr die Payware AddOns für den Test gratis bekommen.

Manfred S.: Nicht schlecht, Herr Specht! Zwar schneidet Keine Angst! Auch die österreichischen Strecken werden im Laufe der Zeit in
euer Magazin im Vergleich zu den im Handel erhältlichen nicht der Train Simulator Rubrik getestet. Der Test von kommerziellen AddOns ist
nicht geplant – das sollen die Fachmagazine machen, die ein kostenloses
besonders gut ab, aber es hat dennoch Spaß gemacht es zu
Testexemplar bekommen. Wir können es uns leider nicht leisten von jedem
lesen. Besonders gut hat mir der Bericht über den Train AddOn ein Exemplar zu kaufen. Das wäre der absolute Supergau für unser
Simulator von Microsoft gefallen. Ich hoffe, es wird in der kleines Budget. Was die getesteten Payware AddOns betrifft... Wir haben sie
nächsten Ausgabe wieder ein paar Seiten über Train Simulator nicht gratis bekommen, ein Mitarbeiter unseres Teams hat sie während eines
Erweiterungen zu lesen geben. Aufenthaltes in der Tschechischen Republik für uns erworben.

Danke Manfred! Um die Wahrheit zu sagen, der Bericht über den Train Kristina G.: Mir gefällt euer Magazin sehr gut. Es ist so
Simulator und die AddOns dazu war nur als Lückenfüller gedacht, aber geschrieben, daß es auch jemand versteht der nichts mit der
gerade zu diesem Teil haben wir so gute Kritiken bekommen, daß die
Materie zu tun hat.
Berichte über Train Simulator AddOns zu einem fixen Bestandteil unseres
Magazins werden. Wir überlegen sogar, dem Train Simulator ein wenig mehr
Danke für das Kompliment! Wir hoffen, daß dir auch unsere zweite Ausgabe
Platz einzuräumen. Generell ist geplant, daß diese und folgende Ausgaben
gefallen wird.
deutlich umfangreicher werden sollen als die erste Ausgabe.
Olaf H.: Schämt ihr euch eigentlich gar nicht, die technischen und mit ein paar Fotos aufgepeppt (3 von 5). Die
Daten der Lokomotiven von Internetseiten wie Wikipedia Berichterstattung über die Train Simulator AddOns war für
abzuschreiben? Und die Fotos - habt ihr schon mal etwas von meinen Geschmack ein bißchen zu „pro Tschechisch“. Ich würde
Urheberrechten gehört? diesen Strecken (ich besitze beide für den Train Simulator)
niemals eine derart hohe Punktzahl geben, denn für einen
Anfänger sind diese Strecken fast nicht zu installieren (4 von 5).
Hallo Olaf... Gegenfrage! Was macht es für einen Unterschied ob wir die
Gesamt hat euer Magazin bei mir also 11 von 20 Punkten
technischen Daten von Wikipedia abschreiben oder selbst „recherchieren“
(was wiederum bedeutet, daß wir sie irgendwo im Internet suchen und bekommen – in der Schule wäre das knapp an einem „nicht
abschreiben)? Es würde an den Daten absolut nichts ändern. Wessen genügend“ vorbeigeschrammt.
Urheberrechte sollen wir mit den Fotos verletzt haben? Da wir die Fotos
selbst gemacht haben und sie nicht kommerziell nutzen kann wohl kaum eine Hallo! Würdest du uns bitte ein wenig auf die Sprünge helfen? Was sind
Urheberrechts-verletzung vorliegen. deiner Meinung nach die üblichen Standards? Schon im Vorwort haben wir
darauf hingewiesen, daß wir uns nicht als Konkurrenz zu Fachzeitschriften
sehen – und ein anderes kostenloses Magazin im PDF-Format ist uns nicht
Simone W.: Zugegeben! Auf den ersten Blick erschien mir
bekannt. Was „Kopieren“ von Wikipedia betrifft, dazu haben wir uns schon in
euer „Magazin“ ein wenig zu technisch, aber nach zweimaligem einer früheren Antwort geäußert. Du findest also, daß unser Train Simulator
Lesen gefällt es mir doch ganz gut. Ich hoffe die zweite Ausgabe Bericht zu „pro Tschechisch“ war? Hätten wir der Strecke also weniger
wird genau so gut. Punkte geben sollen, weil sie nicht aus Österreich kommt? Und wir haben im
Test erwähnt, daß die Strecken nicht ganz einfach zu installieren sind. Was
Danke Simone, aber wir hoffen doch, daß unsere zweite Ausgabe zumindest die Grammatik betrifft – wir wissen, daß wir hier noch einige Mankos haben,
ein bißchen besser wird. aber schließlich sind wir keine Schriftsteller und Lektoren haben wir auch
keine...
Robert S.: Den Inhalt des Magazins fand ich gar nicht so
schlecht, aber das Cover läßt doch sehr zu wünschen übrig. Man
findet darauf einfach zu wenig Informationen (nämlich gar keine)
über den Inhalt. Könntet ihr nicht ein bißchen mehr
Informationen auf dem Cover unterbringen, wie etwa bei der
MBW?

Mit dieser Kritik hast du natürlich teilweise Recht. Das Cover bietet wirklich
keine Informationen über den Inhalt, aber ist das bei einem kostenlosen
Magazin denn so wichtig? Natürlich ist auch für uns eine gute Inhaltsangabe
am Cover eventuell ein Kriterium für eine Kaufentscheidung. Aber wie der
letzte Satz eben schon sagt – Kaufentscheidung. Unser Magazin ist allerdings
gratis. Natürlich versteifen wir uns nicht auf unser Cover-Design. Wenn du
also genaue Vorstellungen und Vorschläge hast wie wir es verbessern
können, dann laß es uns bitte wissen. Einfach nur das Design der
Modellbahnwelt zu kopieren wäre doch ein wenig einfallslos.

Violeta N.: Also ich hätte nicht geglaubt, daß ihr je mit der
ersten Ausgabe des Magazins fertig werdet. Scherz beiseite! Ich
freue mich, daß die erste Ausgabe einigermaßen gut gelungen
ist und das ihr darin Verwendung für meinen TrueType Font
gefunden habt. Danke!

Bitte keine falsche Bescheidenheit Violeta. Wir müssen uns bei dir und
deinem Bruder dafür bedanken, daß ihr unsere gesammelten Logos zu einem
TrueType Font konvertiert, und uns erlaubt habt, diesen im Magazin zu
verwenden und auf der Homepage zum Download anzubieten. Dafür stehen
wir tief in eurer Schuld.

Unbekannt: Zuerst einmal Glückwunsch, daß ihr überhaupt


den Mut gefunden habt ein solches Projekt zu realisieren. Leider
entspricht das Ergebnis nicht ganz den üblichen Standards. Das
Layout ist gerade einmal als mittelmäßig einzustufen (3 von 5)
und über die Grammatik möchte ich mich jetzt nicht näher
äußern (1 von 5). Die Lokomotiv-Portraits sind zwar ganz nett Wenn auch Sie uns Kritik, Vorschläge oder Lob schicken wollen,
gestaltet, aber eigentlich nur aus Wikipedia zusammenkopiert dann senden Sie uns diese per E-Mail an: admin@chrisphotos.at
Doch beginnen wir ganz am Anfang – bei der Auswahl der
passenden Kamera. Was eignet sich besser für die
Bahnfotografie – eine Spiegelreflexkamera oder eine kompakte
Kamera?

(Teil 2)

Gleich zu Beginn des zweiten Teiles zum Thema


Eisenbahnfotografie müssen wir eine leider aktuelle
Richtigstellung zum vorangegangenen Teil vornehmen.

In Russland gelten Eisenbahnen als militärische Objekte und das


Fotografieren militärischer Objekte ist in Russland – wie in
vielen anderen Ländern auch – verboten. Aufgrund der
Liberalisierung in Russland wurde dieses Verbot allerdings kaum
exekutiert und die Frage an öffentliche Stellen, ob man denn
Fotos machen darf, wurde fast immer mit einem freundlichen Wer jetzt auf eine Empfehlung von unserer Seite hofft, den
„да“ beantwortet. Das hat sich seit den letzten Terror- müssen wir leider bitter enttäuschen, denn jedes Modell hat
anschlägen auf die Moskauer Metro leider geändert und vor seine Vor- und Nachteile. Wer auf schnelle Schnappschüsse aus
allem für Aufnahmen im U-Bahn Bereich gilt jetzt ein absolutes ist und durch die Kamera nicht zu sehr behindert werden
„нет“, wie uns auch von der Russischen Botschaft in Wien möchte, dem sei eine Kompaktkamera ans Herz gelegt. Wer
bestätigt wurde. Auf normalen Bahnhöfen wird es noch ein allerdings auch bei schlechteren Lichtverhältnissen – oder gar
bißchen lockerer gehandhabt, aber es empfiehlt sich auf jeden nachts – fotografieren möchte, der sollte lieber zur Spiegel-
Fall vor dem Fotografieren um Erlaubnis zu fragen um reflexkamera greifen. Kompaktkameras sind oft mit Superzoom-
Schwierigkeiten zu vermeiden. Objektiven ausgestattet (bis zu 20x ist keine Seltenheit), dafür
weisen sie aber sehr häufig Schwächen bei höherer
Lichtempfindlichkeit auf. Während zum Beispiel eine Nikon D50
selbst bei ISO400 kaum Bildrauschen zeigt, ist das Foto einer
Canon PowerShot A710IS bei ISO400 bereits unansehnlich und
ohne Nachbearbeitung unbrauchbar.

Wenn Sie sich einen Vergleich über die Bildqualität der


einzelnen Kameras machen möchten empfehlen wir einen
Besuch auf der Homepage www.dpreview.com. Kurz gesagt –
Spiegelreflexkameras liefern bessere Bildqualität auf Kosten der
Mobilität.

Welcher Zoom ist für Bahnfotografie ideal? In unserer


jahrelangen Praxis haben sich optische Zooms von 5x bis 10x
bewährt - von höheren Zoomfaktoren ist in der Praxis abzuraten,
da es ohne Objektiv fast unmöglich ist die Fotos nicht zu
verwackeln.

Welche Größe sollte das Foto haben? Das hängt natürlich ganz
vom Verwendungszweck der Fotos ab. Es hat natürlich gar
keinen Sinn eine Bildgröße von 12 Megapixel zu verwenden,
wenn man die Fotos für Bildschirmpräsentationen oder eine DVD
verwenden möchte. Möchte man sein Foto allerdings als 60x40
Poster drucken lassen, dann ist gegen 12 Megapixel natürlich
nichts einzuwenden. Generell gilt allerdings die Regel – besser
mit hoher Auflösung fotografieren und verkleinern, als zu
niedriger und dann vergrößern. Wir schießen unsere Fotos im
Aber lassen Sie uns nach dieser Richtigstellung zum Normalfall mit 6 bzw. 7,2 Megapixel – reicht völlig aus...
tatsächlichen 2.Teil unserer Hobby-Rubrik kommen...
Ich hoffe Sie verstehen, daß wir hier nicht näher auf die Wie anhand unserer beiden Beispielfotos links ersichtlich ist,
technischen Unterschiede der einzelnen Kameratypen eingehen spielen Licht und Schatten eine sehr große Rolle bei der Qualität
werden – dafür gibt es im Internet bereits genügend Seiten. eines Fotos.
Lassen Sie uns zum eigentlichen Thema – den Bahnfotos –
zurückkehren. Während das erste Bild von der Brünner Abendsonne nahezu
perfekt ausgeleuchtet wird, wirft das Bahnsteigdach auf dem
Immer wieder brandet - auch bei uns in der Redaktion - die
zweiten Bild einen unschönen Schatten mitten auf das Objekt
Diskussion auf, was ein gutes „Bahnfoto“ auszeichnet. Eigentlich
der Begierde. Also immer auf Schatten und Glanzpunkte achten –
muß diese Frage jeder für sich selbst beantworten. Natürlich
sie können ein perfektes Motiv zerstören. Glanzpunkte
gibt es gewisse Grundregeln, aber generell ist ein „gutes
(reflektiertes Sonnenlicht) lassen sich durch Polarisationsfilter
Bahnfoto“ eine subjektive Angelegenheit. Aber natürlich gibt es
einigermaßen vermeiden (bedarf aber einiger Übung), aber
da immer wieder Menschen, die uns vom Gegenteil überzeugen
gegen Schatten ist foto-technisch kein Kraut gewachsen. Sollte
möchten.
ein Foto durch Schatten unbrauchbar sein, so bleibt oft nur der
So sind wir bei unseren Recherchen zum Beispiel über eine Griff zur Bildbearbeitungssoftware, aber dazu später mehr.
Homepage (www.blockstelle.de) gestolpert, auf der man eine Art
„Checkliste“ für Bahnfotos finden kann. Natürlich ist diese Liste Natürlich darf man bei all den technischen Aspekten eines nicht
nicht ganz ernst zu nehmen – aber es macht zumindest Spaß sie vergessen – die Auswahl des Motivs. Auch hier gibt es wieder
zu lesen. Aber bitte bedenken Sie – diese Liste dient eigentlich Diskussionen. Was ist ein gutes Motiv? Wie soll das Motiv
der Unterhaltung... ...aber selbst bei subjektiver Betrachtung abgebildet sein? Ist es automatisch ein schlechtes Foto, wenn ein
steckt in dieser spaßigen Liste auch ein Körnchen Weisheit. Zug am Bahnsteig abgelichtet wird – wie man in manchen Foren
behauptet?

Also die Frage nach dem guten Motiv kann nicht wirklich
beantwortet werden. Selbst eine verbogene Gleisschraube kann
ein gutes Motiv abgeben. Es kommt ganz darauf an, was man
daraus macht. Kurz gesagt – die Entscheidung ob es sich um ein
lohnendes Motiv handelt liegt ganz alleine bei Ihnen. Wir wurden
nicht erst einmal Zeugen, daß ein Eisenbahnfotograf seinem
Sohn gesagt hat: „Es hat keinen Sinn diese Lokomotive zu
fotografieren, denn davon gibt es schon hunderte Bilder im
Internet.“ Hallo! Was soll das denn? Erstens lohnt sich jedes
gute Motiv für einen Fotografen, ganz egal wie oft das Objekt
schon abgelichtet wurde. Cindy Crawford wurde bestimmt einige
tausend Mal fotografiert und ist immer noch ein lohnendes
Fotomotiv – warum sollte es bei einer Lokomotive anders sein?
Und außerdem sollte man auch daran denken, daß es Spaß
machen soll – und mit solchen Aussagen nimmt man dem
Nachwuchs jede Freude am Hobby.

Wie soll das Motiv abgebildet sein – auch hier gibt es wieder
sehr kontroverse Meinungen. Einige selbsternannte Profis
vertreten hier die „Viertel-meinung“, was bedeutet, daß das
Hauptmotiv nicht viel mehr als 25% des Gesamtfotos einnehmen
sollte. Das mag vielleicht zutreffen, wenn wir ein frontales Foto
einer Dampflokomotive machen, die unter Volldampf steht. Da
ist die Rauchsäule natürlich Teil des Motivs. Aber wenn wir uns
jetzt das Foto der ČD 754 auf der linken Seite ansehen, so würde
das Foto eher mickrig aussehen, wenn die Lokomotive nur 25%
des Fotos ausfüllen würde. Etwas anderes wäre es natürlich,
wenn sich im Hintergrund ein Berggipfel oder Ähnliches
befinden würde, das mit aufs Bild soll.
Es gilt also auch hier, daß man nicht auf diese selbsternannten kein „echtes“ Bahnfoto handeln. Aber machen Sie sich doch
Profis hören sollte, sondern auf das eigene Gefühl. Was selbst ein Bild, was von derartigen Forenaussagen zu halten ist.
allerdings nicht so gut ankommt, ist wenn man ein Motiv Wir halten jedenfalls nichts davon...
„abschneidet“.

Also denken Sie bitte immer daran – Sie selbst müssen mit den
Zwar gibt die 1189.05 „Krokodil“ hier ein lohnendes Fotomotiv Fotos zufrieden sein. Lassen Sie sich nicht von Forumseinträgen
ab, die technische Umsetzung läßt allerdings zu wüschen übrig in „Normen“ zwängen – sonst macht das Fotografieren keinen
(schlechte Belichtung und „abgeschnitten“). sonderlichen Spaß mehr.

Doch kommen wir jetzt zur Frage, die auch einigen hier in der
Auch immer wieder in Foren zu lesen ist die Behauptung, daß
Redaktion unter den Nägeln brennt. Dürfen Fotos am Computer
Fotos, welche vom Bahnsteig aus geschossen wurden nicht als
nachbearbeitet werden? Die Antwort hierauf ist ein ganz klares
Eisenbahnfotos zählen, ja sogar verpönt sind. Also, liebe Profis
„Jein“. Natürlich darf man Fotos bearbeiten um sie zu
(Besserwisser) in den Foren – wie soll man eurer Meinung nach
verbessern, aber nicht um sie zu manipulieren (etwa
ein Foto einer m2067 schießen, wenn nicht vom Bahnsteig aus?
Austauschen einer Loknummer). Manchmal hat man gar keine
Auf freier Strecke sind diese Lokomotiven ja wohl kaum
andere Wahl als zur Bildbearbeitung zu greifen, wenn man ein
anzutreffen – mittlerweile auch auf Bahnhöfen nur noch äußerst
Bild retten möchte. ...wie das Bild der m2067.
selten.

Das linke Bild zeigt das Originalfoto, das rechte die bearbeitete
Version. Es ist deutlich zu erkennen, daß die dunklen Bereiche
im rechten Bild aufgehellt wurden, da man sonst das Fahrwerk
mit Kuppelstange kaum erkennen kann.

Und wenn Sie jetzt einen Blick auf das Bild rechts oben werfen –
auch dieses Bild wurde vom Bahnsteig aus (Einfahrt zum
Bahnhof Wien Hütteldorf) geschossen. Nimmt man jetzt die
Bewertungskriterien der „Profis“, dann würde es sich dabei um
Weist ein Foto allerdings extrem „harte“ Schatten auf, so bleibt Na! Haben Sie jetzt auch Lust bekommen ein paar (oder viele)
manchmal nur noch der Weg aus dem Foto ein „Bild“ zu machen Eisenbahnfotos zu machen. Sie haben vielleicht schon einige
– um zu retten was zu retten ist. Dank Programmen wie gemacht und möchten diese mit anderen Eisenbahnfans teilen?
PhotoImpact oder - wer es sich leisten kann – Adobe Photoshop Kein Problem...
und einer Vielzahl von sogenannten PlugIns sind den
Schicken Sie Ihre Eisenbahnfotos einfach an:
Nachbearbeituns-möglichkeiten kaum Grenzen gesetzt, wie die
nachfolgenden Bilder hier zeigen. Bedenken Sie... Erlaubt ist
was gefällt, so lange der bildliche Inhalt des Fotos nicht
manipuliert wird.

Vielleicht wird ihr Eisenbahnfoto in unserer nächsten Ausgabe


oder auf der Homepage veröffentlicht – wie die folgenden Fotos:

Ein interessantes Foto aus der Türkei. Was wie ein HDR Effekt aussieht ist lediglich das Spiel zwischen feuchten Oberflächen und
gedämpftem Sonnenlicht. Da Eisenbahnfotografie in der Türkei verboten ist, möchte der Fotograf nicht namentlich genannt
werden.

! = Originalfoto / „§@ = Topaz Adjust 4.0 / §# = Sketch Effects by PanosFX


$ = Watercolor by Atomic Cupcake / % = Topaz Simplify 2.0 / ^ = Vintage Effects by PanosFX

Wie Sie sehen können ist eine Menge möglich und wie die beiden
Fotos des „Blauen Blitz“ zeigen oft nötig um ein Foto zu „retten“.

Ein für unsere Breitengrade exotisches Foto hat uns Vladimir Koran aus Weißrussland (Belarus) geschickt. Es zeigt einen
elektrischen Triebwagenzug der Baureihe 3P9E. Diese Züge sind im weißrussischen Nahverkehr sehr häufig anzutreffen.

Als Farbfoto wirkt das Bild nicht so besonders, da die


Lichtverhältnisse an diesem Tag nicht gerade optimal waren.
Eigentlich handelt es sich bei diesem Foto um ein Ausschußbild.
Dank Vintage-Effekt wird das Foto allerdings wieder zu einem
„Hingucker“. Man muß schon zweimal hinsehen um zu
erkennen, daß dieses Foto vor wenigen Jahren gemacht wurde. Besuchen Sie das Eisenbahnmuseum Strasshof
www.eisenbahnmuseum-heizhaus.com
Wer mehr über die Objekte der Begierde von Bahnfotografen 90er-Jahre erfolgte die Ablöse der 1042 durch neu gelieferte
wissen möchte, der kann in der folgenden Rubrik „Vorbild“ mehr Maschinen der Taurus-Familie und die Verdrängung in
über die Baureihen 1042 und 1072 nachlesen. untergeordnete Dienste. Mit Stand Anfang 2010 ist die Reihe
1042 die älteste elektrische Lokomotivbaureihe auf dem
Normalspurnetz der ÖBB und mit fortgesetzter Ausmusterung
nur noch in geringer Stückzahl vorhanden.

Willkommen zu unserer Rubrik „Vorbild“. Hier stellen wir Ihnen ÖBB-Baureihe 1042/1142
Rollmaterial (Lokomotiven, Triebwagen, Waggons,…) aus aller
Welt, in Form von technischen Portraits, Informationen und Nummerierung: 1042.001-060
1042.501-520
Bildern vor. In dieser Ausgabe möchten wir Ihnen die Baureihe
1042.531-707
1x42 und die Baureihe 1072 der Österreichischen Bundesbahn
Anzahl: 80 (257)
(a, m, b) vorstellen.
Hersteller: BBC, Elin, Siemens, SGP
Baujahr(e): 1963-1977
Achsformel: Bo’Bo’
Spurweite: 1.435 mm
Länge über Puffer: 16.200 mm
In den 50er-Jahren war die Elektrifizierung des österreichischen
Höhe: 4.575 mm
Streckennetzes schon sehr weit fortgeschritten. Die ÖBB
Drehzapfenabstand: 7.800 mm
benötigten besonders für die Südbahn, einschließlich der Dienstmasse: 83,9 t (82,5 t)
Rampenstrecke über den Semmering, neue und Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h (150 km/h)
leistungsfähigere Lokomotiven. Aufgrund von negativen Stundenleistung: 3.560 kW (4.000 kW)
Erfahrungen mit den sechsachsigen Baureihen 1010 und 1110 Dauerleistung: 3.260 kW (3.808 kW)
auf kurvenreichen Rampenstrecken, wollte man von nun an nur Anfahrzugkraft: 260 kN
mehr vierachsige Maschinen beschaffen. Treibraddurchmesser: 1300 mm
Stromsystem: 15 kV, 16⅔ Hz
Die neuen Lokomotiven, welche die Bezeichnung 1042 erhalten
Antrieb: SSW Gummiring-Federantr.
würden, sollten eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h Anzahl der Motoren: 4
erreichen. Die aufzubringende Stundenleistung betrug rund
3500 kW. In den Jahren 1963 bis 1977 wurden insgesamt 257
Werte in (Klammern) beziehen sich auf Modelle ab Nr. 501
Lokomotiven an die ÖBB geliefert, deren einzelne Serien sich im
Detail voneinander unterschieden. Wegen gestiegener
Anforderungen im Schnellzugbetrieb wurde die
Höchstgeschwindigkeit ab der 1042.501 auf 150 km/h erhöht.

In der Ursprungsausführung war die 1042 mit gewölbten Eckfenstern ausgestattet

ÖBB 1142 685-5 verläßt den Bahnhof Wien Hütteldorf

Anfang der 1990er-Jahre wurde begonnen, die Eckfenster der


Lokomotiven wegen Nachlieferungs-schwierigkeiten und
Bedenken bezüglich Durchschlag-festigkeit auszubauen bzw. zu
verblechen. Dieser Umbau wird seit 1993 bei
Teilausbesserungen vorgenommen. Mit der umfangreichen
Die 1042 23 ist die letzte der Baureihe, die per 01.05.2010
Erneuerung des Fuhrparkes bei den ÖBB ab etwa Mitte der noch über die gewölbten Seitenfenster verfügt
Die elektrische Ausrüstung der 1042 wurde von den Firmen verwundern, daß sie von mehreren Herstellern als H0-Modell
ELIN, BBC und Siemens entwickelt, der mechanische Teil wurde umgesetzt wurde. Erwähnt seien an dieser Stelle ROCO, Lima,
von der Lokomotivfabrik Floridsdorf gebaut, welche später Liliput, Kleinbahn und Klein Modellbahn, wobei es hier große
Simmering-Graz-Pauker angehörte. Die Baureihe 1042 kann als Unterschiede in der Qualität der Umsetzungen gibt. Das ROCO
rein österreichische Entwicklung gesehen werden. Laufwerk, hier wieder einmal in einer eigenen Liga spielt, muß man ja
Rahmen sowie Dachaufbauten stellen eine Weiterentwicklung beinahe nicht mehr erwähnen. An Verarbeitung und
der österreichischen 1046 dar. Als Antrieb wurde der bei der Detailgenauigkeit gibt es beim ROCO-Modell absolut nichts
1141 bewährte Siemens-Gummiring-Federantrieb - in etwas auszusetzen.
abgeänderter Form - verwendet.

Aber nicht nur auf der Modellbahn hat die 1042 in Top-Qualität
Einzug gefunden, auch die virtuelle Eisenbahn – den Microsoft
Train Simulator – hat die 1042 in Spitzenqualität erobert. Wer
seinen Fuhrpark für den Train Simulator mit der 1x42 erweitern
möchte, der sollte einmal einen Blick auf die Homepage
http://trainsim.netshadow.at werfen. Dort gibt es ein Paket zum
Downloaden, welches nicht weniger als 19 Versionen der 1x42
ÖBB 1142 618-6 – Wien Spittelau beinhaltet.

Das von ELIN entwickelte Hochspannungs-Stufen-schaltwerk mit


34 anwählbaren Fahrstufen ermöglicht ein besonders weiches
Anfahren der Lokomotive. Die elektrische Bremse stellte
ebenfalls eine österreichische Neukonstruktion dar: Sie ist eine
kombinierte Nutz- und Widerstandsbremse, deren Bremskraft
mehr als die halbe Stundenzugkraft der Lokomotive erreicht.

Lust auf mehr Lokomotiv-Portraits? Wissen Sie welche Nummer


die älteste betriebsbereite Normalspur-E-Lok Österreichs trägt?
Die markanten Scheinwerfer der 1042/1142
Nein? Dann empfehlen wir Ihnen, einen Blick auf das Portrait
der a 1072 zu werfen. Eine E-Lokomotive aus einer Zeit als es
Da sich die 1042/1142 sowohl bei Eisenbahn- als auch noch nicht um Geschwindigkeit ging – und Aerodynamik beim
Modellbahn-Freunden großer Beliebtheit erfreut, darf es nicht Design noch keine Rolle spielte.
ÖBB-Baureihe 1072
Die Lokomotiven wurden ab 1913 geliefert. Als die Pressburger Nummerierung: LWP Ewp 1-8
Bahn 1914 eröffnet wurde, standen zunächst sechs Lokomotiven BBÖ 1005.01-08
zur Verfügung. 1916 wurden weitere zwei Lokomotiven geliefert. ÖBB 1072.01-08
Die Fahrzeuge bekamen die Bezeichnung Ewp 1–8 der Anzahl: 8
Lokalbahn Wien Pressburg (LWP). An der LWP beteiligten sich - Hersteller: Graz, Elin/Wien
wegen der guten Betriebsergebnisse – bald die Baujahr(e): 1913-1916
Niederösterreichischen Landesbahnen (NÖLB). Ab 1921 ging die Achsformel: 1'B1
Strecke in den Besitz der BBÖ über, die die Lokomotiven mit Spurweite: 1.435 mm
a 1005.01–08 bezeichnete. Die Lokomotiven wurden in der Länge über Puffer: 10.526 mm
damaligen Zfltg. Groß Schwechat stationiert. Höhe: 4.575 mm
Gesamtradstand: 5.900 mm
Dienstmasse: 56 t
Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h
Stundenleistung: 600 kW
Dauerleistung: 600 kW
Anfahrzugkraft: 70 kN
Treibraddurchmesser: 1034 mm
Laufraddurchmesser: 870 mm
Stromsystem: 15 kV, 16⅔ Hz
Antrieb: Parallelkurbel-Blindwellen-
Schrägstangenantrieb
Anzahl der Motoren: 1

Mit einem Dienstgewicht von 56 Tonnen und einer


Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h waren diese Maschinen
a 1072.01 – Heizhaus Strasshof (Mai 2010)
typische Lokalbahnlokomotiven und passten nicht mehr in die
Nach dem Anschluß an das „Tausendjährige Reich“ gingen die „moderne Zeit“. Dennoch leisteten sie noch bis 1975
BBÖ in der Deutschen Reichsbahn (j) auf, welche den Loks die Traktionsdienst und wurden nach und nach von den Triebzügen
Reihenbezeichnung E 72 gab. Nach dem Ende des Zweiten der Reihe 4030 abgelöst.
Weltkrieges, genau 1947, wurden die Lokomotiven zur 1072 der
ÖBB. Ende der 1950'er Jahre wurden die nach dem Krieg
verbliebenen sechs Lokomotiven modernisiert. Sie erhielten
einen neuen verschweißten Kasten, neue Stromabnehmer und
Druckluft- statt Vakuumbremsen.

Typenskizze der LWP (ÖBB 1072)

Während eine a 1072 beim Bahnhof Stockerau (NÖ) ihrem


Ende entgegenrostet ist die 1072.01 im Heizhaus Strasshof
erhalten geblieben und wird für Sonderfahrten - meist auf der
Pressburger Bahn - eingesetzt.

Wer die 1072 als H0 Modell sein Eigen nennen möchte, der muß
dafür tief in die Tasche greifen. Bis dato ist die 1072 nur als
Kleinserienmodell erhältlich.
Blick auf das „Steuer“ der 1072
H0-Modell der a 1072 mit Altbaukasten von mse-modellbahnen

Der Preis für das Modell der 1072 (mit Altbaukasten) von mse-
modellbahnen.at liegt zwischen € 335,- (Bausatz) und € 870,-
(Fertigmodell). Benutzer des Microsoft ® TrainSimulator warten
bisher leider vergeblich auf eine Umsetzung der Lokomotive.

Motor der a 1072 – 600kW Leistung bei 60km/h Höchstgeschwindigkeit

„Nummernschild“ der 1072.01


Gleich anschließend erfahren Sie Wissenswertes über die NEM-
In unserer nächsten Ausgabe befassen wir uns mit der Norm und im anschließenden Quiz können Sie Ihr Wissen über
„Paradelokomotive“ der b – der Baureihe 1x16, besser die Eisenbahn und Modellbahn unter Beweis stellen. Viel
bekannt als „Taurus“. Vergnügen mit unserer neuen Rubrik – „Wissenswertes“.
Willkommen in unserer neuen Rubrik...

Hier versorgen wir Sie mit Daten, Fakten und Wissenswertem


rund um die Themen Eisenbahn und Modellbahn – und wir
versuchen die Fragen unserer Leserinnen und Leser zu
beantworten – jedenfalls so gut wir können. Eine Frage mit der
wir – auch von Magazin-Mitarbeitern – häufiger konfrontiert
wurden war: „Was ist die NEM-Norm?“

Die „NEM-Norm“ - NEM steht für „Normen Europäischer


Modellbahnen“ - und umfaßt alle wichtigen Normen, wie etwa
Maßstäbe, Nenngrößen, Gleis- und Radsatzabmessungen,
elektrische Ausrüstung und einer Menge mehr. Ausgearbeitet
werden die Normen vom Verband MOROP, welcher 1954 durch
die Vereinigung verschiedener nationaler Verbände von
Modellbahnfreunden entstand.

Normblatt zur NEM 362

Logo des „MOROP“ Im Gegensatz zu den meisten anderen Normblättern, für die man
häufig ein kleines Vermögen bezahlen muß, sind die Blätter der
Bei Profi-Modellbahnern ist die „NEM-Norm“ nicht ganz NEM-Norm kostenlos. Wer sich für die Norm im Detail
unumstritten, da die Norm (etwa bei Schienen-profilen und interessiert – oder ein konformes Projekt plant – der kann sich
Radsatzabmessungen) in erster Linie auf Betriebssicherheit die gesamte NEM-Norm von der Seite www.morop.eu/de/normes
ausgerichtet ist – und um diese zu erreichen müssen häufig herunterladen.
maßstäbliche Kompromisse eingegangen werden.
Nun ist die NEM-Norm aber nicht gerade eine leichte Kost, die
Doch ganz egal wie man über die NEM-Norm denken mag – ohne man mal schnell vor dem Schlafen gehen auswendig lernen
sie hätten wir wahrscheinlich noch immer das totale Chaos am kann. Naja! Vielleicht gibt es begabte Menschen die das können,
Modellbahnmarkt. Einige wenige von Ihnen werden sich aber in unserem Team hat es keiner geschafft. Dennoch! Es gibt
vielleicht noch an die Zeit erinnern als Modelle ohne ein paar NEM-Normen, die man sich merken sollte. Sie können
Kupplungsaufnahme nach NEM 362 ausgeliefert wurden (bei beim Einkauf sehr nützlich sein.
Billigmodellen oder Kleinbahn ist das sogar noch heute der Fall).
Es war beinahe ein Ding der Unmöglichkeit einen Waggon von Wichtige H0-Normen:
ROCO mit einem von Fleischmann zu kuppeln – jedenfalls nicht NEM 010 – Maßstäbe, Nenngrößen, Spurweiten
ohne einen der beiden Waggons zuvor mühsam umzubauen. NEM 362 – Aufnahme für austauschbare Kupplungsköpfe
NEM 652 – Elektrische Schnittstelle – Ausführung mittel (M/a)
NEM 658 – Elektrische Schnittstelle – Standard Plux 8/12/16/22
NEM 8XX – Eisenbahnepochen

Wichtige N-Normen:

NEM 010 – Maßstäbe, Nenngrößen, Spurweiten


NEM 355 – Aufnahme für austauschbare Kupplungsköpfe
Dank NEM-Kupplungsaufnahme gehören diese Umbauarbeiten NEM 651 – Elektrische Schnittstelle – Ausführung klein (S)
weitestgehend der Vergangenheit an. NEM 8XX – Eisenbahnepochen
...die Person auf dem österreichischen 20 Schilling Geldschein
von 1967 der Erbauer der Semmeringbahn war, welche als
Weltkulturerbe geschützt ist?
Haben Sie gewußt, daß...

...die UP4000 – auch „Big Boy“ genannt, mit einer Länge von
40,5 Metern, ein Gewicht von 548.300 kg auf die Waage brachte
und bei Vollast bis zu 25.000 kg Kohlen pro Stunde verbrauchte?

War etwas Wissenswertes für Sie dabei – etwas das Sie vielleicht
noch nicht wußten? Nein? Na dann können Sie Ihr Wissen über
Eisenbahn und Modellbahn gleich im folgenden Quiz auf die
Probe stellen.
...der Geschwindigkeitsrekord für Lokomotiven derzeit bei 357
km/h liegt und von der b 1216 025 „Taurus“ gehalten wird?

...der Geschwindigkeitsrekord für Diesellokomotiven von der


Russischen TEP-80 (271 km/h) aufgestellt - aber offiziell nicht Unser Quiz ist denkbar einfach – 10 Fragen, und zu jeder Frage
anerkannt - wurde? vier Antwortmöglichkeiten (đ – Ĕ). Mal sehen wie hoch Ihre
Punktezahl sein wird.
...der längste und schwerste Güterzug der Welt in Australien
unterwegs war und aus 682 Erzwaggons bestand, die zusammen
Frage 1: Österreichische Lokomotiven werden durch eine
7.353 Meter lang waren und nicht weniger als 99.732.000 kg auf
vierstellige Ordnungszahl definiert, wie etwa 1142, 1216, 2043,
die Waage gebracht haben?
5022 oder 4020. Welche Lokomotiven werden mit
...der Geschwindigkeitsrekord für Triebwagenzüge von einem Ordnungszahlen die mit der Ziffer „2“ beginnen gekennzeichnet?
modifizierten französischen TGV der Baureihe V150 gehalten đ Elektrolokomotiven Ē Diesellokomotiven
wird und bei 574, 79 km/h liegt? ē Dampflokomotiven Ĕ Elektrische Triebwagenzüge

...der Geschwindigkeitsrekord für Schienenfahrzeuge von einem Frage 2: Einige Stationen der U6 (ehemals Stadtbahn) und auch
Raketenschlitten gehalten wird, der auf einer Teststrecke in den die Viadukte am Wiener „Gürtel“ stehen unter Denkmalschutz.
U.S.A. am 30.04.2003 eine Geschwindigkeit von 10.430 km/h Welcher Architekt erbaute diese berühmten „Stadtbahnbögen“
erreichte? in Wien?
đ Carl Ritter von Ghega Ē Friedensreich Hundertwasser
...die österreichische Baureihe 1044, mit einer Leistung von
ē Otto Wagner Ĕ Adolf Loos
5.400 kW einige Jahre lang die stärkste vierachsige
Elektrolokomotive der Welt war? Frage 3: Die Spurweite der Eisenbahn ist nicht in allen Ländern
gleich. Wie breit ist die Spurweite der russischen „Normalspur-
...die Baureihe 1099 die älteste im Regelbetrieb befindliche
Bahnen“?
Elektrolokomotive Österreichs ist und 2010 ihren 99.Geburtstag
feiert? đ 1270 mm Ē 1435 mm
ē 1520 mm (1524 mm) Ĕ 1668 mm

Frage 4: Die meisten Schmalspurbahnen in Österreich gehen


auf die Zeit der Österreichisch-Ungarischen Monarchie zurück
und haben eine Spurweite von 760 mm. Wie wird diese
Spurweite noch bezeichnet?
đ Kroatische Spur Ē Serbische Spur
ē Tschechische Spur Ĕ Bosnische Spur

Frage 5: Welchen Beinamen tragen die Verschublokomotiven


...im „Dritten Reich“ eine Eisenbahn mit einer Spurweite von der Baureihe 2070?
3000 mm (Europäische Normalspur = 1435 mm) geplant war? đ Hercules Ē Taurus
ē Hector Ĕ Achilles
Frage 6: Zu welcher Baureihe gehört die Lokomotive, die auf
nachfolgendem Foto zu sehen ist?

Sie haben Fragen zum Thema Eisenbahn und Modellbahn?


Schicken Sie uns die Fragen – vielleicht wissen wir die
Antworten...

Hallo! Ich lese in diversen Zeitschriften und Foren immer wieder


von „Code-Gleisen“. Könnt ihr mir sagen was es mit dieser
Bezeichnung auf sich hat?

Hallo! Die Bezeichnung „Code“ ist eine amerikanische


Bezeichnung der Gleisprofilhöhe. Sie bezieht sich auf 1/1000
Zoll (1 Zoll = 25,4 mm). So entspricht zum Beispiel Code 80 =
80/1000 Zoll = 2,03 mm (≈ 2 mm) Profilhöhe. Die Formel für die
Berechnung ist denkbar einfach: (25, 4 / 1000) • Code =
Profilhöhe in mm
đ Baureihe 1014 Ē Baureihe 1016
ē Baureihe 1042 Ĕ Baureihe 1144 Wertes EMV-Team! Ich habe in meinem Modellbahn-Shop eine
Lokomotive mit der Maßstabsangabe 00 gesehen. Auf den ersten
Frage 7: Die in Japan hergestellten Modellbahnen im Maßstab Blick sieht sie wie eine H0 Lokomotive aus. Sind H0 und 00
1:450 (3mm Spurweite) gelten als die kleinsten funktionsfähigen identisch?
Modellbahnen der Welt. Wie wird dieser Maßstab bezeichnet?
Nicht ganz! Der Maßstab 00 ist 1:76, 2, H0 ist 1:87. Um aber auf
đN Ē TT
ein bereits bestehendes breites H0-Gleissortiment zurückgreifen
ēT ĔZ
zu können, ging man bei 00 einen Kompromiss ein. Maßstäblich
Frage 8: Das längste Straßenbahnnetz der Welt, mit knapp 305 müßte die Spurweite bei Maßstab 00 (1:76, 2) 18,83 mm
km, ist in Toronto (Kanada) zu finden. Aber wo findet man das betragen, da man dafür aber neues Gleismaterial hätte
kürzeste Straßenbahnnetz? produzieren müssen, ging man den Kompromiss der Spurweite
16,5 mm (1:87) ein. Kurzum... Man kann 00 Modelle auf H0
đ Gmunden (Österreich) Ē Heidelberg (Deutschland)
ē Olomouc (Tschechien) Ĕ Kiew (Ukraine) Gleisen verwenden, allerdings wirken diese Züge meist ein
wenig überdimensioniert.
Frage 9: Auf der Mariazeller-Bahn ist seit einiger Zeit ein Zug
in spezieller brauner Farbgebung unterwegs (siehe ROCO- Könntet Ihr mir erklären, was es mit den „Zusätzen“ zur
Modell unterhalb). Welchen Namen trägt dieser Zug? Maßstabsangabe, wie etwa H0e oder H0m auf sich hat? Sind das
unterschiedliche Maßstäbe?

Nein! H0-Maßstab ist generell 1:87 – ganz egal mit welchem


Zusatz er gekennzeichnet ist. Die zusätzlichen Buchstaben e, m
und f beziehen sich lediglich auf die Spurweite. H0m
kennzeichnet das sogenannte Metergleis (1000 mm), welches im
Modell eine Spurweite von 12 mm hat. Am Häufigsten findet
đ Braunbär Ē Ötscherbär
H0e Verwendung (9 mm Spurweite im Modell), was den
ē Grizzlybär Ĕ Kuschelbär
Originalspurweiten von 750 bzw. 760 mm entspricht. H0f (6,5 –
Frage 10: In welcher Stadt befindet sich das älteste und 7 mm Spurweite im Modell) wird für Feldbahnen verwendet,
zugleich längste U-Bahn-Netz der Welt? welche im Original eine Spurweite von etwa 500 mm aufweisen.

đ Budapest (Ungarn) Ē New York (U.S.A.) Haben Sie auch Fragen zu den Themen Eisenbahn oder
ē Moskau (Rußland) Ĕ London (Großbritannien)
Modellbahn? Nur zu! Schicken Sie Ihre Frage(n) an
admin@chrisphotos.at und wir werden uns bemühen sie in einer
Die richtigen Antworten finden Sie gleich hier:
der nächsten Ausgaben zu beantworten.
▶ 1Ē / 2ē / 3ē / 4Ĕ / 5ē / 6đ / 7ē / 8đ / 9Ē / 10Ĕ ◀

Ehrlich! Wie viele Fragen haben Sie richtig beantwortet? Mehr Doch jetzt werfen wir einen Blick auf den Gleisplan dieser
als die Hälfte? Gut! Dann melden Sie sich doch bei uns und Ausgabe...
verstärken Sie unser Team!
Die Kosten für das Gleismaterial liegen bei dieser Anlage
Für den Gleisplan dieser Ausgabe sollte man vor allem eines (Weichen mit Handbetrieb) bei etwa € 350,-.
haben – sehr viel Platz (etwa 400 x 400 cm). Bei diesem
Gleisplan handelt es sich ursprünglich um Gleisplan 37 aus dem Benötigtes Gleismaterial:
Kleinbahn Gleisplanbuch – hier allerdings für das PIKO A-Gleis 31 Stück PIKO A-55200 G239
konvertiert. Bitte beachten Sie allerdings, daß aufgrund der 40 Stück PIKO A-55201 G231
stark unterschiedlichen Gleisgeometrien keine hundert- 4 Stück PIKO A-55202 G119
prozentige 1:1 Umsetzung des Gleisplanes möglich ist. Wir 8 Stück PIKO A-55205 G62
31 Stück PIKO A-55212 R2
haben uns bemüht den Gleisplan so gut als möglich umzusetzen, 9 Stück PIKO A-55213 R3
jedoch kann es sein, daß es beim Zusammenbau an der einen 4 Stück PIKO A-55219 R9
oder anderen Stelle ein wenig „zwickt“. Betrachtet man 4 Stück PIKO A-55220 WL
allerdings die Gesamtgröße, so dürfte das keine große Rolle 4 Stück PIKO A-55221 WR
1 Stück PIKO A-55223 BWR
spielen. 1 Stück PIKO A-55224 DKW
5 Stück PIKO A-55280 Prellbock
Die großzügigen Dimensionen der Anlage erlauben einen
interessanten Rangierbetrieb und bieten auch einige Viel Spaß beim Bau Ihrer Anlage – und bitte vergessen Sie nicht
Abstellmöglichkeiten für Züge bis etwa einen Meter Länge. – bei Spielanlagen wie dieser, soll der Spaß im Vordergrund
stehen!
Mit mehr als 250 produzierten Lokomotiven stellte die 1042 seit
den 1960'er Jahren einen großen Teil des Fuhrparkes der ÖBB.
So nach und nach werden die Lokomotiven ausgemustert und
sind immer seltener anzutreffen. Doch auf den Modellbahnen
erfreut sich die Lokomotive ungebrochener Beliebtheit, läßt sie
sich doch auf Anlagen von Epoche IV bis VI einsetzen. ...und wie
es aussieht wird es die 1042 auch noch in Epoche VII als
Museumsbahn zu bewundern geben. Der Beliebtheit der
Lokomotive in Österreich wird auch von einer Vielzahl an
Benötigtes Gleismaterial: Herstellern Rechnung getragen, wie der folgende Überblick
4 Stück PIKO A-55201 G231 zeigt.
2 Stück PIKO A-55211 R1
15 Stück PIKO A-55212 R2
1 Stück
1 Stück
PIKO A-55220 WL
PIKO A-55221 WR

Das wohl günstigste Neu-Modell der 1042 gibt es bei
Vielleicht weckt der Gleisplan oberhalb, der sich mit knapp € KLEINBAHN zu erwerben. Mit einer Länge über Puffer von
45,- auf 160x120 cm realisieren läßt – bei einigen Leserinnen 180mm kann man es (für KLEINBAHN Verhältnisse) als
und Lesern Kindheitserinnerungen aus. So oder ähnlich sah die Maßstabsgetreu bezeichnen. Wie üblich muß man bei
„Eisenbahnanlage“ vieler Kinder in den 1970'er Jahren aus. Und KLEINBAHN allerdings Abstriche hinsichtlich der Bedruckung
auch wenn es sich viele Kinder heute nicht mehr vorstellen und Detaillierung machen. Angesetzte Griffe oder
können – wir hatten unseren Spaß mit diesen „Gleiswüsten*“. Scheibenwischer sucht man vergeblich, ebenso fehlt der
rot/weiße Lichtwechsel - das Modell verfügt lediglich über einen
weißen, fahrtrichtungsabhängigen Lichtwechsel .. Die roten
Rücklichter sind aber zumindest im Ansatz vorhanden, so läßt
sich das Modell mit etwas handwerklichem Geschick, dem
passenden Werkzeug und roten Mini-Lampen auf rot/weißen
Lichtwechsel umrüsten. Angetrieben wird das Modell von zwei
Motoren, was der Lokomotive eine durchaus nennenswerte
Zugkraft verleiht. Wie, leider bei KLEINBAHN üblich, wird die
NEM-Norm völlig ignoriert – so verfügt die Lokomotive über
keine digitale Schnittstelle, ist „falsch“ gepolt und verfügt auch
Auf etwa 200x140 cm läßt sich diese kleine Spielanlage über keine Kupplungsaufnahme, was den standardmäßig
realisieren. Der Vorteil der doppelten Kreuzungsweiche liegt montierten Haken zu einem um so größeren Ärgernis macht, da
darin, daß sie – im Gegensatz zu normalen Weichen – in beiden er nicht ohne weiteres gewechselt werden kann.
Fahrtrichtungen schaltbar ist. Allerdings muß man für dieses
Gleisbild schon etwa € 80,- auf den Ladentisch blättern. Ein kleiner Lichtblick war, daß dieses Modell auch bei KLEIN
Modellbahn erhältlich war, hier allerdings richtig gepolt, sauberer
Benötigtes Gleismaterial: bedruckt und mit digitaler Schnittstelle. ...und zum gleichen
8 Stück PIKO A-55200 G239 Preis von etwa € 85,-.
8 Stück PIKO A-55201 G231
2 Stück PIKO A-55205 G62
12 Stück PIKO A-55212 R2
12 Stück PIKO A-55213 R3
2 Stück PIKO A-55219 R9
1 Stück PIKO A-55224 DKW

*Als „Gleiswüsten“ bezeichnet man Anlagen ohne jegliche


Ausschmückung. Die Schienen wurden direkt auf eine Platte
verlegt (häufig sogar ohne Grasmatte). Dadurch war die Anlage
sehr flach und konnte ohne weiteres hinter einen Vorhang
gestellt oder zwischen Kasten und Wand versteckt werden.
Das Gehäuse ist, wie bei KLEINBAHN üblich, durch eine
Schraube am Dach befestigt.

Fazit: Für Kinder oder reine Hobby-Bahner, die nicht vorhaben



das Digitalsystem zu nutzen ist diese Lokomotive eine
Auch der italienische Hersteller Lima hat eine Vielzahl von
Empfehlung, aber professionelle Modellbahner,
1042'er Modellen – noch dazu in verschiedenen
Digitalsystembenutzer oder Sammler sollten lieber die Finger
Qualitätsausführungen – auf den Markt gebracht, aber jedes
davon lassen.
einzelne der Modelle stellte die Modelle von Liliput oder
KLEINBAHN, was die Detaillierung betrifft, weit in den

ı Schatten. Griffstangen, Auftritte, Scheibenwischer, Isolatoren –


alles nur Erdenkliche lag den Lima-Modellen als Zurüstteile bei.
Das Zurüsten einer Lima 1042'er konnte schon einmal einen
Abend in Anspruch nehmen. Ebenfalls ein gewaltiger Schritt
Was heute nur noch wenige wissen, ist das auch die Firma nach vorne war das Vorhandensein einer NEM-
Liliput, damals noch in Wien ansässig, ein H0 Modell der 1042 Kupplungsaufnahme und bei den späteren Modellen auch einer
auf den Markt gebracht hat, welches für die damalige Zeit einen digitale Schnittstelle.
hohen Detaillierungsgrad aufwies (ähnlich dem Modell von
KLEINBAHN). Das Modell war sowohl für das Zweileiter-
Gleichstrom-, als auch für das Dreileiter-Wechselstrom-System
(Märklin) verfügbar. Da digital und NEM damals noch keine
Themen waren, verfügen die Modelle natürlich weder über eine
Schnittstelle, noch über eine Kupplungs-aufnahme.
Ungewöhnlich war die Befestigung des Lokgehäuses, denn es
wurde von der Stirnseite aus festgeschraubt...

Ein Manko der Lima-Modelle war übrigens, wie auch bei


KLEINBAHN und Liliput das Fehlen eines rot/weißen
Lichtwechsels. Das Gehäuse des Modelles ist durch vier schwer
zugängliche Schrauben an der Unterseite des Modells befestigt.
Ohne Service-Liege barg das Öffnen der Lokomotive also
...wie an diesem Auszug aus dem Ersatzteilblatt ersichtlich ist. gewisse Risiken (Bruch der Dachaufbauten oder
Aufgrund des geringeren Gewichtes und dem Umstand, daß das Stromabnehmer). Angetrieben wird das Modell durch einen
Modell nur von einem Motor angetrieben wurde, hatte es, was Mittelmotor, der bei unserem Modell selbst nach 25 Jahren noch
die Zugkraft betrifft, gegenüber dem KLEINBAHN Modell immer ruckfrei läuft. Zwar kann sich auch das Lima-Modell
deutlich das Nachsehen. Auch bei der Farbgebung gab es beim zugkraftmäßig nicht mit der 1042 von KLEINBAHN messen,
Modell von Liliput einige Unstimmigkeiten, aber vielleicht sind dafür läuft sie aber deutlich ruhiger und leiser. Ebenfalls ein
es gerade diese ungewollten Variationen, welche das Modell zu kleines Manko ist die „kreative“ Farbgebung der Lima-Modelle.
einem beliebten Sammlerobjekt gemacht haben. Wer allerdings Während der Rotton ziemlich gut getroffen wurde, so wurde zum
damit rechnet für seinen Dachbodenfund jetzt ein kleines Beispiel unserer 1042'er aus der „Lima Collection“ eine goldene
Vermögen zu bekommen, den müssen wir enttäuschen. Im (statt Elfenbein) Zierleiste verpaßt. Vielleicht haben wir in den
Internet werden Liliput 1042'er für knapp € 40,- gehandelt. 1960'er ja etwas verpaßt, aber selbst im Internet konnten wir
keinen Hinweis darauf finden, daß es je eine 1042'er mit
Fazit: Für den Preis (~ € 40,-), für den die Lokomotive manchmal
goldenen Zierstreifen gegeben hat.
auf ebay zu bekommen ist, ist sie ein echtes Schnäppchen. Auch
wenn die Zugkraft hinter der des KLEINBAHN-Modelles Fazit: Auch Limas 1042'er ist schon lange nicht mehr im Handel
zurückliegt spricht nichts gegen eine Anschaffung für Kinder erhältlich und wird im Internet meist zwischen € 40,- und 60,-
oder Hobby-Bahner, die nicht auf das Digital-System setzen. Als gehandelt. Vor allem die neueren Modell (gegen Ende der
Wertanlage ist das Modell definitiv ungeeignet, für Sammler 1980'er) sind diesen Preis allemal wert und durch die hohe
dürfte es aber dennoch seinen Reiz haben, da es seit langen Detaillierung eignen sich die Lokomotiven durchaus als Vitrinen-
Jahren nicht mehr im Handel erhältlich ist. modelle. Voll zugerüstet eignen sie sich aber nicht mehr als
„Spiel-Lokomotive“...
Probleme mit dem Modell von KLEINBAHN mithalten und selbst
○ bei niedriger Fahr-spannung entwickelt der Motor bereits eine
hohe Zugkraft bei ruhigem Lauf. Ach ja... Bevor wir vergessen es
Eine Liga für sich stellen wie immer die Modelle des zu erwähnen. Bei der Farbgebung gibt es bei Roco natürlich
österreichischen Herstellers Roco dar. Die 1042'er von Roco auch absolut nichts zu beanstanden.
lassen absolut keine Wünsche offen. Auch Roco bietet die
Lokomotive in unterschiedliche Varianten an, in der Fazit: Die 1x42 von Roco lassen keine Wünsche offen, lediglich
Ursprungsausführung mit runden Eckfenstern (wurden später der hohe Preis von etwa € 200,- wirkt hier ein wenig
aus diversen Gründen verblecht), über 1142-Versionen im „kaufhemmend“. Für Profi-Modellbahner und Vitrinensammler
Valousek-Design, bis hin zu den Lokomotiven, welche an die ist das Modell uneingeschränkt zu empfehlen – für Kinderhände
Hectorrail verkauft wurden. Seit langem sind eine digitale oder als reine Spielbahn würden wir es, aufgrund der vielen
Schnittstelle und eine Kupplungsaufnahme bei Roco Standard – filigranen, angesetzten Teile nicht empfehlen.
und das auch der rot/weiße Lichtwechsel vorbildgerecht Abbildungen auf dieser Seite - © by Roco / Modelleisenbahn GmbH

umgesetzt wurde versteht sich natürlich beinahe von selbst. Mit


einer Länge über Puffer von 186mm ist das Roco Modell
übrigens das einzige welches wirklich exakt im H0-Maßstab 1:87
vorliegt.
Ein Thema welches auf Modellbahnen leider häufig
vernachlässigt wird ist der Nahverkehr, wie etwa
Straßenbahnen, U-Bahnen oder Stadtbahnen. Ja viele
Modellbahner wissen nicht einmal, daß es ein sehr breites
Sortiment an Nahverkehrs-Mitteln für Baugröße H0 gibt. Sehr
günstige „Souveniermodelle“ erhält man zum Beispiel in einigen
Vorverkaufsstellen der Wiener Linien, wie etwa am
Westbahnhof, Praterstern, Karlsplatz, Stephansplatz oder der
Zentrale in Erdberg.
...und wie an den Produktbildern ersichtlich schlägt Roco auch in
Sachen Detailgenauigkeit sämtliche anderen Hersteller.
Griffstangen, Scheibenwischer, Trittbretter, Antennen,
Bremsschläuche, Leitungen, Isolatoren – alles angesetzte Teile...

Den überaus gelungenen „Triebwagen H“ bekommt man zum


Beispiel für bereits € 12, 50. Und auch wenn es jetzt fast
...kurz gesagt – das Modell läßt selbst für Profis kaum noch unglaublich klingt, aber trotz des niedrigen Preises liegen dem
Wünsche offen. Selbst die Bedruckung ist so scharf, daß man sie Modell eine Vielzahl an Zurüstteilen bei, wie etwa Fanggitter,
mit einer Lupe ohne Probleme lesen kann. Kupplungen oder (geätzte!!) Gitter für die Einstiege. Wen der
Stromabnehmer aus Kunsttoff stört, der kann bei der Firma
Halling - die sich übrigens auf Nahverkehrs-Modelle spezialisiert
hat – für etwa € 6,- einen Metallpantografen kaufen um das
Modell zu „supern“ - und um knapp € 30,- kann man das Modell
auch noch mit einem Motor ausrüsten. Für knapp € 50,- erhält
man also ein Straßenbahn-modell, welches sich hinter
Kleinserienmodellen nicht verstecken muß. Doch es gibt noch
einige Modelle mehr im Souvenierprogramm – wie etwa die
Triebwagen K, M, A (KSW), C, E, N, G, dazugehörige Beiwagen,
Obwohl auch Rocos 1042 nur von einem Motor angetrieben wird verschiedene ULF-Variationen und - nicht zu vergessen -
(jedoch auf alle 4 Achsen) kann es zugkrafttechnisch ohne verschiedene U-Bahnen.
Verkauft werden die Souveniermodelle in einer ansprechenden
Kartonverpackung mit Sichtfenster. Auf der Rückseite jeder
Verpackung findet man Informationen zur enthaltenen
Wagentype.

Wenn man es gerne ein wenig detaillierter haben möchte – und


nicht unbedingt die Straßenbahn von Wien auf der Anlage
nachbauen möchte – dann ist man bei Leopold Halling bestens
aufgehoben. Das Angebot der Firma reicht von Straßenbahnen
aus Wien, Graz, Innsbruck, Salzburg (auch Salzburg hatte einmal
eine Straßenbahn), Berlin, Brüssel bis Adelaide...

Wie Sie an diesem kleinen Auszug aus dem Programm von


Leopold Halling sehen können handelt es sich um ein äußerst
umfangreiches Sortiment. Teilweise basieren die Modelle auf
den Souveniermodellen der Wiener Linien – wie etwa die Ring
Tram ♥ – und zum Teil handelt es sich um komplette
Neuentwicklungen auf dem letzten Stand der Technik, wie etwa
die Brüsseler Straßenbahn, mit digitaler Schnittstelle und
fahrtrichtungsabhängigem Lichtwechsel. Preislich bewegen sich
die Halling-Modelle zwischen etwa € 60,- und € 300,-. Einige der
Halling-Modelle sind auch in den Vorverkaufsstellen der Wiener
Linien erhältlich. Da Halling-Modelle meist nur in geringer
Stückzahl produziert werden, empfiehlt es sich nicht all zu lange
zu überlegen, ob man sich ein Modell zulegen möchte.

Wer auf Perfektion bis ins Detail wert legt und über ein nicht zu
knapp bemessenes „Modellbahn-Budget“ verfügt, der ist in der
„Wiener Straßenbahnmanufaktur Sedlacek“ bestens aufgehoben.
Wie schon der Name schließen läßt, dreht sich auch hier alles
um den Nahverkehr. ...und das in allerhöchster Detaillierung und
Qualität. Diese hohe Qualität in Kleinserie hat aber ihren Preis.
Für eine dreiteilige Garnitur der Wiener Stadtbahn – oder der
Wiener Lokalbahn – muß man schon an die € 650,- im Budget
veranschlagen. Aber wie Sie sich auf den Fotos überzeugen
können, bekommt man dafür wirklich erste Qualität geboten und
im Sortiment befinden sich natürlich exklusive Stücke – jedes in
Handarbeit gefertigt.

Was aber vielleicht nur wenige wissen... Auch die einst in Wien
ansässige Firma Liliput hatte gegen Ende der 1970'er Jahre ein
Modell der Wiener Straßenbahn (Typ A / KSW) im Sortiment.

Optisch war das Modell durchaus ansprechend, die


Fahreigenschaften ließen bei vielen Modellen jedoch ein wenig
zu wünschen übrig.

Wer jetzt so richtig Appetit auf eine Modellbahn mit


Straßenbahn bekommen hat, dem sei an dieser Stelle die „MBW-
Modellbahnwelt“ ans Herz gelegt. In dieser periodisch
erscheinenden Zeitschrift finden Sie seit nunmehr 14 Ausgaben
die Serie „Stück für Stück zum Tramway-Glück“, welche wirklich
sehr zu empfehlen ist. Die Serie zeigt mit äußerst
ansprechenden Dioramen, daß eine Straßenbahn nicht
unbedingt durch den Großstadtdschungel führen muß.

Wer mehr über die Straßenbahn im


Modell erfahren möchte, für den ist
sicherlich das gleichnamige Buch aus
dem Verlag „alba“ eine Anschaffung
wert. Auf 120 großteils illustrierten
Seiten erfährt der interessierte Leser
(beinahe) alles Wissenswerte zum
Thema. Doch Vorsicht! Hat man erst
einmal damit begonnen eine
Straßenbahn-Anlage zu planen, dann will man sie auch bauen.
Wir sprechen aus eigener Erfahrung...

Wenn man sich diese Fotos ansieht, bekommt man doch Lust auf
eine Straßenbahn-Anlage, oder etwa nicht? Aber vielleicht darf
es auch eine Anlage mit der Wiener Lokalbahn sein, welche Wien
mit der Kurstadt Baden verbindet?
Vergangenheit, welche wir nur noch aus Erzählungen kennen.
Franz Haas schafft es mit diesem Buch wirklich ausgezeichnet
den Leser zu fesseln. Wir konnten es nicht weglegen ehe wir es
ausgelesen und jedes Foto mehrfach diskutiert hatten. Das
einzige Manko des Buches besteht unserer Meinung darin, daß
Auf über 120 teils farbigen Seiten wird die Abbildungen ausschließlich schwarz/weiß sind. Dennoch hat
hier sehr detailliert auf das Thema der sich das Buch die Bestnote verdient...
Straßenbahn im Modell eingegangen – Die Wiener Schnellbahn &&&&&
ein Thema das leider nur allzu oft Verlag: Sutton Preis: € 18,90
vernachlässigt und bei der
Anlagenplanung nicht berück-sichtigt Von der ersten bis zur letzten Seite
wird. Dabei ist gerade eine (Inhaltsverzeichnis und Impressum mal
Straßenbahnroute das Pünktchen auf ausgenommen) bietet dieses Buch
dem „i“ jeder Modellbahnanlage. Anleitungen und Anregungen zum Bau
von Ladegut. Mohnkörner werden zu
Neben Tipps & Tricks zur Streckenplanung und -umsetzung Eierbriketts, Hirsekörner zu
enthält das Buch auch einiges an historischen Informationen. Zuckerrüben, Messingspäne zu
Hinweis: Unsere Abbildung zeigt die erste Auflage von 1996 – 2004 wurde das Buch überarbeitet Altmetall, feines Fliegengitter zu
und mit anderem Cover neu aufgelegt.
Baustahlmatten und aus
Straßenbahn im Modell &&&& Blumenbindedraht werden Kabelrollen.
Verlag: Alba Preis: ~ € 15,- Die Bastelanleitungen sind sehr gut beschrieben und
durchgehend farbig bebildert. Unserer Meinung nach, sollte
Auf den ersten Blick wirkt das 60- diese kleine Buch (etwa 60 Seiten) in keiner Modellbahn-
seitige Büchlein ein wenig Buchsammlung fehlen.
unscheinbar – ein Eindruck, der auf
Ladegut &&&&&
den zweiten Blick sofort schwindet.
Verlag: GeraMond Preis: ~ € 9,-
Kurz und leicht verständlich werden
dem Leser verschiedene
Auf 160 farbig bebilderten Seiten
Gleissysteme, Normen und Maßstäbe
erzählt dieses Buch die Geschichte
erklärt. Und nach der kurzen Theorie
der Wiener Straßenbahn von der
geht es sofort an die Praxis. Auf
ersten Pferdestraßenbahn im Jahr
reichlich bebilderten Seiten wird
1865 bis zu den ULF Nieder-
erklärt wie man Gleise einschottert,
flurstraßenbahnen, welche heute das
wie man eine gute Geräuschdämmung erzielt und selbst auf den
Bild der Wiener Straßenbahn prägen.
kompletten Eigenbau der Gleise wird in diesem Buch
Unter den Fotos im Buch finden sich
eingegangen. Kurz zusammengefaßt – 60 Seiten, die sich für
eine Vielzahl von Besonderheiten, wie
jeden Modellbahner lohnen.
etwa der Stockwagen Prototyp E452
Gleisbau &&&& aus dem Jahr 1913 oder Wiens erster
Verlag: GeraMond Preis: ~ € 9,- Niederflurstockwagen F753 aus dem
Jahr 1915. Neben den zahlreichen Abbildungen enthält das Buch
Auf etwa 120 durchgehend auch eine gewaltige Fülle an Information. Wußten Sie etwa das
bebilderten Seiten bringt dieses Buch ein E1-Triebwagen der Wiener Linien in Krakau auf der Linie 7
dem Leser die Geschichte der seine Runden dreht und seine Wiener Farbgebung behalten
Schnellbahnstrecke von Floridsdorf durfte? Können Sie sich erinnern wann der letzte 8'er am Gürtel
nach Meidling näher. Es seine Runden drehte oder wieso man mache
dokumentiert die Zeit von der Straßenbahngarnituren als „Halbstarke“ bezeichnete? Dieses
Planung, über den Bau bis zur Buch gibt Antwort darauf. Wer sich auch nur ein bißchen für die
Eröffnung durch Bürgermeister Straßenbahn interessiert ist mit diesem Buch bestens beraten.
Franz Jonas und Bundespräsident Großes Manko – das Buch ist vergriffen und wir können nur auf
Adolf Schärf am 17.Jänner 1962. eine Neuauflage hoffen.
Während das Buch bei manchem
Die Wiener Straßenbahn &&&&&
Leser sicherlich Erinnerungen an
Verlag: GeraMond Preis: ~ € 28,-
diese Zeit wachrufen wird, so ist es für die meisten Leser in
unserer Redaktion beinahe wie eine Zeitreise – ein Blick in eine
Auf etwa 140 – größtenteils farbig namhaften Hersteller sind in Conrads Katalog vertreten und es
bebilderten Seiten gibt dieses Buch macht wirklich Spaß darin zu blättern. Einziger Wermutstropfen
Anregungen zum Bau von Dioramen – da es sich bei Conrad um eine deutsche Firma handelt, ist der
und gibt auch Tipps wie diverse Ideen Katalog (was Rollmaterial betrifft) ein wenig Märklin-lastig.
in die Tat umgesetzt werden können. Erhältlich ist der Katalog in allen Conrad-Filialen – wie etwa
Ein eigener Teil des Buches widmet SCS/Vösendorf, Linz, Graz oder Salzburg.
sich dem Thema Dioramenfotografie
und gibt sehr gute Tipps dazu. Ein
Schwachpunkt des Buches liegt
unserer Meinung darin, daß bei vielen
Dioramen kein Bezug zur Modellbahn
besteht – oder sie in einigen Fällen lediglich als
Hintergrundmotiv herhalten muß (darf).

Profitipps für Modellbahn-Dioramen &&


Verlag: TransPress Preis: ~ € 10,-

Seit unserer vorigen Ausgabe sind bereits zwei neue Ausgaben


Auf mehr als 280 Seiten stellt Roco das der Modellbahnwelt erschienen – dem führenden
Programm für Herbst/ Winter 2010 vor. Modellbahnmagazin Österreichs. Für den, auf den ersten Blick
...und nach erster Durchsicht können hohen, Kaufpreis von € 8,- bekommt man allerdings auch eine
wir sagen, es kommen heiße Menge geboten. Jede Ausgabe stellt Rollmaterial in Original und
Wintermonate auf uns zu. Auffällig ist Modell vor – und vergleicht Modelle verschiedener Hersteller,
das sich einige Modelle - welche was für uns schon des öfteren eine wichtige Hilfe bei der
ehemals im Sortiment von Klein Kaufentscheidung war. Abgerundet wird die sehr gute Zeitschrift
Modellbahn (Doppelstockwagen – durch Anlagenportraits, Reportagen und Historisches. Für unser
Wiesel oder die a 3071) verfügbar Team ist die MBW längst zur absoluten Pflichtlektüre
waren - unter den Neuheiten befinden. geworden...
Der Katalog ist im gut sortierten Fachhandel gegen eine
Schutzgebühr von € 2,50 erhältlich. Wenn alles glatt geht wird unsere dritte
Ausgabe im Winter 2010/2011
Auf über 270 Seiten präsentiert dieser verfügbar sein. In dieser Ausgabe
Katalog das Sortiment und die werden wir den – eigentlich für diese
Neuheiten von Noch und Highlights von Ausgabe geplanten – Bericht über die
Partnern, wie Woodland Scenics, Kato, 1x16 nachreichen, Gleispläne für die
Athearn oder Atlas. Die Vielzahl der 3.Ausgabe sind bereits in Arbeit,
Neuigkeiten in diesem Katalog ist ebenso geplant ist ein Bericht über das
erdrückend. So hat man auch bei Noch Eisenbahnmuseum in Schwechat bei
nun den Trend zu „LaserCut“ Modellen Wien sowie einige grafische
erkannt und bietet nun ein breites Änderungen des Layouts. Wer Ideen
Sortiment, von Gewächsen bis zur zur Verbesserung hat oder aktiv mitarbeiten möchte, der möge
Stahlbrücke aus Spezialkarton. Auch bitte eine E-Mail an uns schicken.
dieser Katalog ist im gut sortierten Fachhandel erhältlich und
kostet zwischen € 4,99 und € 7,20 (je nach Händler).

„Ein Katalog für alle Fälle!“ So


könnte man den neuen Modellbahn-
Katalog 2010/2011 von Conrad
bezeichnen. Für eine Schutzgebühr
von € 3,- bekommt man Europas
größten herstellerunabhängigen
Modellbahn-Katalog. Beinahe alle
Das „bahnorama“ hat seine Pforten Bücher sind Ihnen zu langweilig, aber sie möchten sich dennoch
geöffnet. Der 66,72m hohe Holzturm (er informieren? Na dann greifen Sie doch zu einer DVD. In dieser
gilt als höchster begehbarer Holzturm neuen Rubrik stellen wir Ihnen DVD's, Videos und Fernsehserien
Europas) bietet einen sehr guten Ausblick vor, deren Schwerpunkt auf dem Thema Eisenbahn liegt.
über die Baustelle des Hauptbahnhofes
und die gesamte Stadt. Zwei
Panoramafahrstühle bringen die Diese DVD-Box hat es wirklich in sich. Auf den
Besucher in knapp 40 Sekunden auf die ersten Blick mag der Preis von € 39, 90 ein
Aussichtsplattform in etwa 40 Metern wenig hoch wirken, aber dafür erhält man
Höhe. 5 DVD's plus 5 Blu-Ray Discs (in einem
ansprechend gestalteten Schuber) voll
Auf 550m² Ausstellungsfläche erfahren mit Informationen zum U-Bahn Bau in
Sie, wie dieser neue bedeutende Wien. Die DVD's bieten eine Vielzahl
Knotenpunkt des transeuropäischen historischer Aufnahmen, Informationen zu den
Schienennetzes ab 2014 für schnellere Tunnelbaumethoden, Werbefilme aus den späten 1960'er bzw.
Zugsverbindungen und Reisekomfort sorgt. Das „bahnorama“ frühen 1970'er Jahren und noch vieles mehr. Diese DVD-Box
hat, bei freiem Eintritt, täglich von 8-22 Uhr (Winterzeit: 8-18 sollte in keiner Sammlung fehlen.
Uhr) für Sie geöffnet. Ein Besuch lohnt sich schon wegen des
40 Jahre U-Bahn-Bau in Wien NNNNN
großartigen Ausblicks...
Verlag: Wiener Linien Preis: € 39,90

Wer den Meinung ist, daß Eisenbahn-DVD's


langweilig sein müssen, der wird bei
„Extreme Trains“ schnell eines Besseren
belehrt. Matt Brown präsentiert
amerikanische Eisenbahnen der
Superlative und er tut dies auf eine
überaus unterhaltsame und dynamische
Art und Weise. Es macht einfach Spaß sich
diese DVD's anzusehen. Das einzige
Manko – die DVD's sind nur in englischer
Sprache erhältlich und verfügen über
keine Untertitel.

Extreme Trains NNNN


Areal des im Bau befindlichen Hauptbahnhofes Verlag: History / Go Entertainment Preis: ~ € 30,-

Für das Wohl der Besucher wird im „café bahnnorama“ gesorgt.


Zu erreichen ist die Ausstellung mit der u1, den Straßenbahnen Diese DVD beleuchtet Historie, Mythos und Realität
18 und O, sowie dem Autobus 69A (Station „Südtiroler Platz“) der Semmeringbahn. Die Station
Semmering war 1854 der höchste Punkt
Gratis Fahrplanhefte... der Erde, der auf Schienen erreichbar war.
In einigen Infozentren der b sind In beeindruckenden historischen und
kostenlose Fahrplanhefte erhältlich. Die (relativ) aktuellen Bildern lädt uns diese
Hefte im Format A6 quer enthalten DVD auf eine Zeitreise ein. Erleben Sie
jeweils den Fahrplan einer bestimmten 150 Jahre Eisenbahn-geschichte in 70
Strecke. An und für sich ein toller Minuten. Die DVD ist ansprechend
Service der b. Nur ein kleines Manko... Für Menschen mit gestaltet und bietet die Informationen auf
Sehschwäche ist die Druckgröße etwas zu klein gewählt. Aber Deutsch, Englisch, Italienisch und
natürlich bedarf es einiger Kompromisse um einen Fahrplan in Französisch.
diesem handlichen Format unterzubringen. Die Fahrpläne sind 150 Jahre Semmeringbahn NNNN
übrigens auch als kostenlose Downloads (im PDF-Format) auf Verlag: Bahnorama Preis: € 26,50
der Seite www.oebb.at erhältlich.
Das Museum hat von Anfang April bis 26.Oktober täglich (außer
Montag) von 10:00 bis 16:00 geöffnet. Wochentags herrscht
allerdings nur eingeschränkter Betrieb (Modellbahn,
Gartenbahn, Buffet und Souvenir-wagen sind geschlossen). An
Samstagen, Sonn- und Feiertagen wird ein besonderes
Programm, wie etwa Führerstandsmitfahrten, Fahrten mit der
Etwa 20 Kilometer östlich von Wien liegt die Gemeinde Gartenbahn, Schauanlagen in Spur N und H0 geboten – auch ein
„Strasshof an der Nordbahn“. Auch wenn es heute nicht mehr zu kleiner Imbiss im Buffetwagen ist nicht zu verachten. Das sollte
erkennen ist, aber hier befand sich von 1908 bis 1959 man sich auf keinem Fall entgehen lassen...
Österreichs größter Verschiebebahnhof (125 Gleise!). Ein Teil
dieses ehemaligen Bahnhofes ist heute eines der
interessantesten Eisenbahnmuseen Österreichs welches im
„Heizhaus“ untergebracht ist und unter Denkmalschutz steht.

Blick auf den Lokschuppen (Heizhaus) - von der Aussichtsbrücke aus

Sillerstraße 123 – 2231 Strasshof an der Nordbahn

Zu erreichen ist das Museum über die B8 (Wagramer Straße)


oder mit der g1 (Station Silberwald – die erste Station nach
Strasshof) und etwa 5 Minuten Fußweg.

Auf über 85.000m² Ausstellungsfläche (Heizhaus und ÖBB 3071.07 im Heizhaus


Freigelände) gibt es eine Vielzahl sehenswerter Objekte zu
sehen, darunter etwa die älteste funktions- fähige Normalspur E-
Lokomotive Österreichs (ÖBB 1072.01), eine Dampflokomotive
der Wiener Stadtbahn (kkStB 3033), die über 180t schwere ÖBB
12.10, das „Krokodil“ ÖBB 1189.05, die bekannte ÖBB 52.100,
das „deutsche Krokodil“ ÖBB 1020.47, eine der letzten ÖBB
2062 und noch vieles, vieles, vieles mehr.

ÖBB 1020 - etwas abseits des Lokschuppens

Zusammengefaßt können wir einen Besuch im


Eisenbahnmuseum in Strasshof an der Nordbahn nur empfehlen.
Aufgrund der Größe des Austellungsgeländes und der Vielzahl
der Objekte sind ziemlich sicher mehr als nur ein Besuch nötig,
ÖBB 1189.05 – Krokodil
ehe man wirklich alles Interessante gesehen hat – und da ständig
neue Objekte hinzukommen gibt es immer wieder etwas Neues
zu sehen und zu entdecken. Und sollte diesen Bericht zufällig
jemand lesen, der über viele Barmittel verfügt – das Museum
(wie fast alle Bahnmuseen) könnte einen zahlungskräftigen
Sponsor sehr gut gebrauchen. Eine Vielzahl der im Freien
abgestellten Lokomotiven und Waggons bedürfte nämlich einer
dringenden Restaurierung, ehe die Rostschäden irreparabel
werden. Die 1020 auf Seite 25 wartet schon dringend auf einen
neuen Anstrich – vom dampfbetriebenem Schneepflug weiter
unten auf der Seite ganz zu schweigen.

Hier kommt wohl schon jede Hilfe zu spät

ÖBB 2062 055-5 in bemitleidenswertem Zustand

ÖBB 1089.05 „Krokodil“ - ein Foto aufgenommen am 25.05.2010, während der E-Lok-Tage

Besuchen Sie das Eisenbahnmuseum Strasshof


www.eisenbahnmuseum-heizhaus.com

Sillerstraße 123
2231 Strasshof an der Nordbahn

Da unsere Rubrik über den Microsoft ® Train Simulator


besonders hohen Anklang fand, haben wir uns entschlossen dem
Train Simulator ein wenig mehr Aufmerksamkeit in unserem
Magazin zu widmen. Wir werden uns bemühen die Testberichte
Höchste Eisenbahn für eine Renovierung
ein wenig detaillierter und umfangreicher – auch mit mehr
Bitte lassen sie sich durch diese Bilder der weniger schönen Abbildungen – zu gestalten. Aber lesen Sie einfach selbst, wer es
Seite des Museums nicht abschrecken. Das Museum ist wirklich diesmal schafft eine unserer Auszeichnungen zu bekommen...
mehrere Besuche wert. Wir wollen mit diesen Bildern nur
aufzeigen wie wichtig Sponsoren für die Erhaltung
österreichischer „Eisenbahngeschichte“ sind – jede noch so
kleine Spende hilft diese großartige Geschichte zu bewahren.
...und wo es die besten Downloads für den Train Simulator zu
finden gibt.
Natürlich darf bei einer Straßenbahn das passende Rollmaterial
nicht fehlen. So finden sich im Lieferumfang der Strecke auch
verschiedene Straßenbahnmodelle des Herstellers Tatra und die
Keine andere Rubrik in unserem Magazin hat so viele historische Ringhoffer Straßenbahn.
Reaktionen ausgelöst wie unsere Berichterstattung über die
Erweiterungen für den Microsoft ® Train Simulator. Diese
Reaktionen haben uns bestärkt diese Rubrik zu einem fixen
Bestandteil unseres Magazins zu machen und ihr noch ein wenig
mehr Gewicht zu verleihen. Aber keine Angst - unser Magazin
wird nicht zu einem Train Simulator Magazin werden.

Jede Erweiterung – ob Route oder Rollmaterial – wird nach


unterschiedlichen Kriterien, wie etwa Grafik, Sound, Installation
oder Verwendbarkeit bewertet. Grafik und Sound sprechen
natürlich für sich selbst. Unter „Installation“ bewerten wir, wie
einfach die Erweiterung zu installieren ist und unter dem Punkt
„Verwendbarkeit“ fassen wir verschiedene Kriterien zusammen.
Etwa wie absturzsicher eine Erweiterung ist, wie ihre
Anforderungen an die Hardware sind oder ob eine Route ohne
größere Probleme erkundet werden kann. Als Maßstab für die
Bewertung der Hardwareanforderungen dient unser alter
Testrechner (AMD XP 2600, 2 GB RAM, 512 GB PATA-IDE
Festplatte). Je nach Qualität können hier bis zu 10 Punkte pro
Kategorie erreicht werden. Besonders gut gelungene und
interessante Erweiterungen können zusätzlich zur Bewertung
noch mit einer Auszeichnung versehen werden. Diese zusätzliche
Zu beziehen ist die Strecke inklusive Rollmaterial im Internet
Auszeichnung kann unabhängig von der Bewertung erfolgen –
über die Homepage http://mstsolomouc.webnode.cz zu einem
etwa für guten Support oder kostenlose Updates und Ähnliches.
Preis von € 5,-. Der Preis beinhaltet den Datenträger (DVD) und
Doch genug der Theorie – lassen sie uns doch einfach loslegen... die Versandkosten als eingeschriebenen Brief. Man kann hier als
nicht davon sprechen, daß der Autor versucht sich hier in
irgendeiner Weise zu bereichern. Und wenn man einen Blick auf
die Screenshots wirft, dann ist klar, daß die Strecke jeden Cent
MHD Olomouc des Preises wert ist.

Passend zu unserem Modellbahn-Thema Straßenbahn, stellen


wir Ihnen hier die Straßenbahn Olomouc (Olmütz) für den Train
Simulator vor. Mit dieser Strecke ist es dem Autor gelungen eine
lebende Stadt für den Train Simulator zu erschaffen, die der auf
sehr viele Kleinigkeiten geachtet wurde. An den Haltestellen
warten Passagiere, auf den Straßen herrscht Autoverkehr und
wenn man genau hinsieht kann man sehen wie an Baustellen
gearbeitet wird oder wie die Müllabfuhr ihre Arbeit verrichtet.

Winter in Olomouc – Ringhoffer Straßenbahn

Optisch ist die Strecke wirklich 1A gestaltet und wer Olomouc


kennt, wird viele Plätze wiedererkennen – aber leider gibt es
technisch ein paar kleine Mängel, für welche der Streckenautor
nur bedingt verantwortlich ist. So liegen zum Beispiel die
Höchstgeschwindigkeiten einiger Straßenbahnen weit über der
realen Höchstgeschwindigkeit.
Straßenbahn Olomouc – Tatra T3

Auch Industriegebiete sind in Olomouc per Straßenbahn erschlossen

Fazit: Die Strecke weist zwar ein paar kleine Mängel auf, ist
aber dennoch zu empfehlen. Für den geringen Preis von € 5,-
wird man sicherlich auch in Zukunft keine vergleichbar gute
Qualität bekommen.

Grafik: 08/10
Installation: 07/10
Verwendbarkeit: 05/10
Preis / Leistung: 09/10
Gesamt: 07/10

Ein Blick aus der Fahrerperspektive – Tatra T3

So erreichten wir mit der Tatra T3 eine Höchstgeschwindigkeit


von nahezu 200km/h. Auch die Beschleunigungswerte sind bei http://mstsolomouc.webnode.cz

einigen Straßenbahnen deutlich zu hoch – aber darüber kann


man hinwegsehen. Weit störender – vor allem für Benutzer,
welche die Strecke nur erkunden wollen – ist die Vielzahl an Bodensee Toggenburg – Bahn
„falsch“ gestellten Weichen. So ist die Fahrt bei einigen
Kaum eine andere Strecke zeigt die Schönheit des Schweizer
Startpunkten bereits nach wenigen Sekunden zu Ende, wenn
Unterlandes so gut wie die „Bodensee Toggenburg – Bahn“. Man
man nicht schnell die Weichen stellt. Das ist vor allem für
kann die Umsetzung für den Train Simulator wirklich als
unerfahrene Benutzer und Benutzer mit schwächeren Rechnern
überaus gelungen bezeichnen.
ein wenig frustrierend.

Positiv zu erwähnen ist, daß die Strecke sowohl Sommer- als


auch Winter-Texturen beinhaltet – und bei Schneefall sieht die
Stadt einfach hinreißend aus. Man ist beinahe versucht ein paar
Zwischenhalte einzulegen um sich die Stadt ein wenig
anzusehen,

Die Installation der Strecke ist denkbar einfach – nur den Inhalt
der DVD in das Verzeichnis des Train Simulators kopieren und
die Sache ist erledigt. Da der Ordner GLOBAL überschrieben
wird sollte man davor unbedingt eine Kopie anfertigen, da sonst
andere Strecken eventuell nicht mehr richtig bzw. gar nicht
mehr funktionieren.
Trotz überaus detaillierter Grafik ist die Hardwareanforderung
der Strecke akzeptabel. Selbst auf unserem nicht wirklich
berauschendem Testrechner lief die Strecke nahezu ruckelfrei.
Wie auf den Screenshots ersichtlich wurde besonders viel
Augenmerk auf Detailgenauigkeit gelegt. An den Bahnhöfen
stehen abgestellte Waggons und Lokomotiven, auf den Straßen
im Hintergrund herrscht reger Verkehr und die Texturen von
Bahnsteigen und Gebäuden wirken größtenteils sehr realistisch.

Nahverkehrszug mit Reiseziel Zürich Hauptbahnhof

Die Installation der Strecke ist problemlos – einfach die


runtergeladenen ZIP-Dateien in einen Ordner entpacken und den
Inhalt danach in die entsprechenden Train Simulator Ordner
kopieren. Für Benutzer mit Windows Grundkenntnissen dürfte
das kein Problem darstellen. Damit die Strecke funktioniert ist
auch die Installation der Erweiterungen „XTracks“ und
„NewRoads“ in den aktuellen Versionen (sind ebenfalls aus
www.trainsim.com zu finden) erforderlich. Die Installation der
Erweiterung „MSTSBin“ ist optional, erhöht jedoch die
Performance des Train Simulator erheblich.

Fazit: An der Strecke gibt es überhaupt nichts zu bemängeln.


Unserer Meinung nach, handelt es sich bei dieser Strecke um
eine der besten, kostenlos downloadbaren, Strecken für den
Train Simulator. Lediglich die Qualität des mitgelieferten
Rollmaterials kann nicht ganz mit der hervorragenden Qualität
der Strecke mithalten.

Im Lieferumfang der Strecke findet sich auch eine beachtliche


Grafik: 08/10
Anzahl an Rollmaterial der SBB n. Leider kann die Qualität des
Installation: 08/10
Rollmaterials nicht gänzlich mit der Qualität der Strecke
Verwendbarkeit: 09/10
mithalten. Während der Großteil des Rollmaterials eine durchaus
Preis / Leistung: 10/10
gute Qualität hat, fallen einige leider durch extrem niedrig
Gesamt: 09/10
aufgelöste Texturen oder „flache Farbgebung“ auf.

www.trainsim.com

Zilupe 3.3

Eine wirklich sehenswerte Erweiterung ist die lettische Strecke


n SBB Re420 (neue Bauart) – Cargo
„Zilupe 3.3“, von Zilupe über Krustpils (Jēkabpils) nach
Ozolsalat. Was Lettland an landschaftlicher Abwechslung fehlt,
Aber bevor man jetzt über das Rollmaterial lästert, sollte man das wird hier durch immensen Detailreichtum wettgemacht.
sich vor Augen halten, daß es sich dabei um eine kostenlose Wälder mit üppiger Vegetation, Bahnhäuschen aus gebrannten
Zugabe zu einer kostenlosen Strecke handelt. Richtig gelesen! Ziegeln, Häuser mit Wellblechdächern, Schienenstapel neben
Die Strecke „Bodensee Toggenburg – Bahn“ gibt es auf der Strecke, Bautrupps welche sich um die Strecke kümmern,
www.trainsim.com kostenlos zum Downloaden. wartende Passagiere – kein Detail wurde hier vergessen.
Lettisches Rollmaterial für den Train Simulator zu finden ist
nämlich eine wahre Herausforderung, deshalb mußten für
unsere Screenshots Russische Lokomotiven herhalten, welche
zum Teil auch in Lettland eingesetzt werden.

Fazit: Hervorragende Strecke, deren Download sich auf jeden


Fall lohnt. Wer auf 100% Authentizität Wert legt, der findet auf
www.trainsim.ru auch das eine oder andere Stück lettisches
Rollmaterial.

Grafik: 09/10
Installation: 08/10
Verwendbarkeit: 08/10
TEP70 Lokomotive im Bahnhof Krustpils (Jēkabpils)
Preis / Leistung: 10/10
Auch die Installation dieser Strecke ist einfach und sollte selbst Gesamt: 09/10
von ungeübten Windows-Anwendern zu bewältigen sein. Einfach
nur die ausführbare Datei von www.trainsim.ru downloaden,
starten, Zielverzeichnis wählen (das Verzeichnis in dem sich der
Train Simulator befidet) und ein wenig Geduld haben.

www.trainsim.ru

Was sind Strecken ohne passendes Rollmaterial? Eine


langweilige Angelegenheit! Genau aus diesem Grund stellen wir
Ihnen hier auch wieder Rollmaterial für den Train Simulator vor.
Und wie auch bei den Strecken gilt hier: „Wer nur national
denkt und Rollmaterial aus anderen Staaten ablehnt, der weiß
nicht was ihm entgeht.“
TEP70 Lokomotive mit Autotransport auf dem Weg nach Ozolsala

2TЭ10Л
Auch für diese Strecke sind die Erweiterungen „XTracks“ und
„NewRoads“ erforderlich. Leider hat die Strecke – aufgrund des
hohen Detailgrades - sehr hohe Hardwareanforderungen und es
befindet sich kein Rollmaterial im Download-Archiv. Schade,
sonst wäre dies wahrscheinlich unsere erste Gesamtnote 10 im
neuen Bewertungssystem geworden.

Desolates Haus an der Strecke – davon gibt es an dieser Strecke viele


Mit einer Länge über Puffer von 33, 9 Meter, einem Gewicht von LDE 2100 (UIC 60/62)
256 Tonnen und einer gesamten Motorleistung von 4416kW
(~6.000 PS) ist die russische 2TЭ10Л ein wahres „Diesel-
Monster“. Wer diese Dieselkraft einmal in seinem Train
Simulator entfesseln möchte, der findet auf www.trainsim.ru
eine hervorragende Umsetzung. Ganz besonders hervorragend
sind die Qualität der Texturen und des Führerstandes. Auch
Leistung und Geschwindigkeit der Lokomotive sind sehr gut für
den Train Simulator umgesetzt.

Modell: 09/10
Textur: 10/10
Führerstand: 10/10
Sound: 08/10
Gesamt: 09/10

ÖBB 1x42

Die LDE 2100 ist in Rumänien sehr häufig anzutreffen –


vergleichbar mit den 2016 in Österreich. Modell und Texturen
sind hervorragend ausgeführt – lediglich die Installation ist ein
wenig trickreich. Der Führerstand muß nämlich separat
heruntergeladen und installiert werden – was aber nicht so
einfach ist, wenn man der rumänischen Sprache nicht mächtig
ist. Zur Zeit ist diese sehr gut gelungene Lokomotive nur auf
www.train-sim.ro als Download verfügbar, aber vielleicht findet
man sie eines Tages auch auf einer deutsch- oder englisch-
sprachigen Seite.

Modell: 08/10
Textur: 09/10
Führerstand: 08/10
Keine andere Lokomotive der ÖBB befindet sich seit so vielen Sound: 08/10
Jahren im Plandienst wie die 1x42. Seit beinahe 50 Jahren ist Gesamt: 08/10
diese Lokomotive auf Österreichs Schienennetz unterwegs und
dank http://trainsim.netshadow.at jetzt auch auf dem Train
Simulator. Sollte man in der Sammlung haben... Eigentlich wollten wir die Berichterstattung über die AddOns für
den Train Simulator an dieser Stelle beenden, aber quasi im
Modell: 08/10 letzten Moment hat uns ein Leser aus den USA noch einen Link
Textur: 07/10 geschickt den wir Ihnen nicht vorenthalten wollen, denn bei der
Führerstand: 08/10 GG1 handelt es sich um eine wirklich interessante Lokomotive.
Sound: 08/10 Frei nach dem amerikanischen Motto - „Big is beautiful!“
Gesamt: 08/10
GG1

PIKO Startpackung „City Airport Train“ (h), bestehend


aus einer Lokomotive (1116 „Taurus“) mit digitaler Schnittstelle,
zwei Doppelstockwaggons, einem Gleisoval, sowie einem
Fahrtregler + Netzteil. Die Lokomotive wurde nur ein einziges
Mal aus der Verpackung genommen um sie zu testen und
befindet sich in einem absolut neuwertigem Zustand. Die
Originalverpackung ist vorhanden und weist keine Lagerspuren
auf. VB: € 79,-
Kontakt: chris@chrisphotos.at

BB25525 der SNCF von Lima. Das Modell ist etwa 25 Jahre alt
und verfügt über keine digitale Schnittstelle und keine
Kupplungsaufnahme. Wie auf dem Foto ersichtlich ist einer der
Stromabnehmer während der jahrzehntelangen Lagerung
abgebrochen.

Das zehnachsige E-Lok-Ungetüm brachte bei einer Länge von


etwas mehr als 24 Metern nicht weniger als 216 Tonnen auf die
Waage und war damit mehr als doppelt so schwer wie eine 1216
und beinahe so schwer wie die 33, 9 Meter lange 2TЭ10Л aus
Russland. Die Amerikaner gaben dieser Lokomotive eine Vielzahl
von Kosenamen, wie etwa „5 Stripes“ (5 Streifen) oder „Ugly
Vom abgebrochenen Stromabnehmer mal abgesehen befindet
Duckling“ (Häßliches Entlein). Die Lokomotive gibt es als
sich das Modell in einem sehr guten Zustand. Es läuft sehr ruhig
kostenlosen Download auf www.trainsim.com. Das Paket umfaßt
und hat einen rot/weißen – von der Fahrtrichtung abhängigen –
40 Varianten der Lokomotive, welche sich häufig nur in der Lichtwechsel. Diverse Zurüstteile liegen bei. VB: € 50,-
Betriebsnummer unterscheiden. Freunde der amerikanischen Kontakt: admin@chrisphotos.at
Eisenbahn sollten vor dem etwa 200 MB großen Download nicht
zurückschrecken. ÖBB 1020 (rote Ausführung) von Kleinbahn wegen
Sammlungsauflösung abzugeben. Das Modell ist in einem
Modell: 07/10
absolut neuwertigem Zustand.
Textur: 05/10
Führerstand: 08/10
Sound: 07/10
Gesamt: 07/10

Soweit zu den Train Simulator News in dieser Ausgabe. Wir


hoffen, daß wir Ihnen mit diesem kleinen Einblick den Train
Simulator ein wenig schmackhaft machen konnten. Wer dieses
geniale Programm noch nicht besitzt, der bestellt es am Besten
noch heute bei:
Das Modell verfügt über keine digitale Schnittstelle und keine
Kupplungsaufnahme nach NEM – die Originalverpackung
befindet sich ebenfalls in einem absolut neuwertigem Zustand -
Angebote bitte an: admin@chrisphotos.at
ÖBB 4030 – Schnellbahn von Kleinbahn wegen
Sammlungsauflösung günstig abzugeben. Das Modell ist in
einem absolut neuwertigem Zustand, verfügt über keine digitale
Schnittstelle und keine Kupplungsaufnahme nach NEM – die
Originalverpackung befindet sich ebenfalls in einem absolut
neuwertigem Zustand - Angebote bitte an: admin@chrisphotos.at

SBB – 3-achsiger Gepäckwagen von Liliput wegen


Epochenwechsel abzugeben.

Der Waggon ist in absolut neuwertigem Zustand (selbiges gilt Abgesehen von der Lokomotive sind keine Verpackungen mehr
auch für die Verpackung) und ist noch nie auf Schienen vorhanden. An einigen Modellen weisen Geländer oder Leitern
gestanden. VB: € 12,- Abbrüche auf. Seriöse Angebote bitte an: admin@chrisphotos.at
Kontakt: admin@chrisphotos.at

SBB – 2-achsiger Gepäckwagen von Liliput (nicht 100%


sicher) wegen Aufgabe meines Hobbys günstig abzugeben.
Suche von Kleinbahn Jubiläumswagen 320 von 1968 bis 2008.
Karl Dier, Eichengasse 14, 2551 Enzesfeld - Tel: 0681-10223574

Kaufe Modelle der c und d (Epoche IV+V), sowie Modelle


der russischen Bahn in Spurweite H0. Angebote mit vernünftigen
Preisvorstellungen an: admin@chrisphotos.at Kennwort: CSD

Suche vorderes Drehgestell für DB103 von MiniTrix (etwa 20


Jahre alt) zwecks Reparatur meiner Lokomotive. Seriöse
Angebote bitte an: admin@chrisphotos.at Kennwort: 103
Der Waggon ist etwa 30 Jahre alt und befindet sich in einem
mittelmäßigen Zustand. Er weist an den Geländern und Suche Gußformen für Gips (H0) – können auch gebraucht sein –
Trittbrettern Bruchstellen auf und ist durch die jahrzehntelange zwecks „Gestaltungstraining“. Vernünftige Angebote bitte an:
unsachgemäße Lagerung etwas verschmutzt. Das Modell verfügt admin@chrisphotos.at Kennwort: GIPS
über keine Kupplungsaufnahme nach NEM. Es ist übrigens keine
Verpackung mehr vorhanden – ein Stück für Sammler und
Suche zur Erweiterung unserer Sammlung Bahnfahrkarten aus
Liebhaber. FP: € 5,- allen Ländern und Epochen dieser Welt – vorzugsweise Europa.
Vernünftige Angebote bitte an: admin@chrisphotos.at
Verkaufe ein Konvolut von (Kleinbahn, Liliput,...), bestehend Kennwort: TICKET
aus einem Werbewaggon (25 Jahre Kleinbahn), einem roten
Kesselwaggon (Mobil), einem braunen Personenwaggon,
Bierwaggon (Gösser), zwei Säuretopfwagen (1x Kleinbahn, 1x
unbekannt), einem Zementwaggon (Kleinbahn rot), Güterwaggon
der SBB sowie eine Dampflokomotive D38 von Liliput (Wiener
Produktion). Die Modelle sind etwa 30 bis 40 Jahre alt und Tausche riesiges Konvolut an Kleinbahnschienen (etwa 500
befinden sich in einem mittelmäßigen bis schlechten Zustand. Schienen, sowie eine Vielzahl an elektr. Weichen und
Kreuzungen) gegen PIKO A-Gleise. Bitte nur ernstgemeinte
Angebote. Eine genaue Auflistung der Schienen und Weichen ist
in Arbeit und kann hoffentlich in Kürze unter
admin@chrisphotos.at (Kennwort: 500 SCHIENEN) angefordert
werden.
Verkaufe Bücher – „Practical Poser 7“ und „Poser 7 Revealed“
(beide Bücher englischsprachig). Beide Bücher sind in absolut
neuwertigem Zustand und die enthaltenen CD-ROM's sind noch
Verkaufe DVD's – The Riffs I, II und III (Jugendverbot) – alle
nicht geöffnet. Neupreis: ~ $ 80,- VB: € 30,-.
drei DVD's zusammen um FP: € 20,-.
Kontakt: admin@chrisphotos.at Kennwort: POSER7

Verkaufe Software – Schluß mit der Fliegerei! Ich wechsle vom


Flugzeug zur Eisenbahn und verkaufe meine Flugsimulator-
Reste, bestehend aus: Flight Simulator 2004, FS Global 2005,
Wings of Power - WW2 Heavy Bombers and Jets (alle USK0)
sowie die FS Military Collection (USK12) – alle zusammen € 25,-
Aufgrund der Jugendschutzbestimmungen ist ein Versand nur gegen
Kontakt: flusipeter@chello.at
Altersnachweis möglich. Ein Versand nach Deutschland ist nicht möglich.
Kontakt: chris@chrisphotos.at Kennwort: The Riffs
Verkaufe Bücher – „Flugsimulator Jahrbuch 2004/2005“, „Das
offizielle Buch zum MS Flight Simulator 2004“, „Corel Draw
Verkaufe 8 DVD's (Englisch!!) - Primal Species, The Librarian
6,7,8“, „Visual Basic 5“, „Visual Basic Lösungen“, „Sim City 300
– Return to King Solomon's Mines, Doomsday (Uncut), Dead or
Lösungsbuch“, „Initiale Vol.1&2 (+CD-ROM)“, „Power Basic“,
Alive, Tokyo Gore Police (Uncut), Journey to the Center of the
„Power Basic Grundlagen“, „Graphic Tools für Power Basic“,
Earth, The Future is Wild und Storm Warning (Uncut)
„ISAM Dateiverwaltung für Power Basic“, sowie eine CD-ROM
VB: € 59,90
aus der Goldenen Serie von Data Becker VB: € 30,-.
Kontakt: flusipeter@chello.at

Wenn Sie etwas zu verkaufen haben – oder etwas suchen – dann


schicken Sie ganz einfach eine E-Mail mit Ihrem Wunschtext an
admin@chrisphotos.at. Bitte beachten Sie, daß wir keine
Inserate mit anstößigen oder jugendgefährdenden Inhalten
veröffentlichen können. Wir behalten uns vor derartige Inserate
ohne Angabe von Gründen ersatzlos zu streichen. Bitte beachten
Sie, daß eine Veröffentlichung des Inserates nur möglich ist,
wenn Sie uns Ihren vollen Namen, ihre Adresse und eine
Kontaktmöglichkeit mitteilen. Bilder für Ihr Inserat sind dem E-
Mail beizufügen und dürfen eine Größe von 1024x1024 nicht
überschreiten.

Aufgrund der Jugendschutzbestimmungen ist ein Versand nur gegen Eigentlich haben wir, was diesen Teil unseres Magazins betrifft
Altersnachweis möglich. Ein Versand nach Deutschland ist nicht möglich. nicht mit so vielen Rückmeldungen – sowohl im positiven als
Kontakt: chris@chrisphotos.at Kennwort: 8UKDVDs auch im negativen Sinne – gerechnet wie dann tatsächlich bei
uns eintrafen. Ein ganz großes Dankeschön für die positiven, als
Verkaufe DVD – „Harry Potter und der Halbblutprinz“ (FSK12), auch konstruktiv negativen Kritiken. Weiters ist es uns eine
neu und originalverpackt FP: € 5,-. große Freude, daß wir offensichtlich einige Modellbahn-Freunde
Kontakt: chris@chrisphotos.at Kennwort: HALBBLUTPRINZ mit dieser Rubrik zum Basteln anregen konnten, wie so manches
Bild das man uns geschickt hat, beweist. In einer unserer
Verkaufe DVD – „Break, no mercy, just pain!“ SPIO/JK Version, nächsten Ausgaben und auf www.chrisphotos.at werden wir eine
einmal gesehen, absolut neuwertig FP: € 5,-. Galerie dieser Bilder einrichten...
Aufgrund der Jugendschutzbestimmungen ist ein Versand nur gegen
Altersnachweis möglich. Ein Versand nach Deutschland ist nicht möglich. Doch kommen wir jetzt zum Bastelthema dieser Ausgabe...
Kontakt: chris@chrisphotos.at Kennwort: BREAK WERBUNG. Nur all zu oft wird auf Modellbahnanlagen darauf
vergessen – Litfaßsäulen. Die einfachste Variante, das
Verkaufe DVD – „Der Koloss von Konga“ (FSK12) (Kultfilm!), Werbeplakat an der Hauswand oder am Zaun bedarf wohl keiner
einmal gesehen, im schlanken Pappschuber FP: € 5,-. „Bastelanleitung“ - einfach mit offenen Augen durch die Stadt
Kontakt: chris@chrisphotos.at Kennwort: KONGA gehen und Ideen sammeln.
Wir haben uns für unser Beispiel für die Bauvariante aus Holz
entschieden. Zu diesem Zweck haben wir uns ein 4cm langes
Stück von einer Holzstange mit 15mm Durchmesser abgesägt.
Wer kennt sie nicht, die mit Werbung (Reklame) vollgeklebten
Hierzu verwendet man am besten eine kleine Bügelsäge oder
Säulen? Was? Es gibt wirklich jemanden, der sie nicht kennt?
eine Laubsäge (beide sollten in keiner Modellbahnerwerkstatt
1855 erstmals in Berlin aufgestellt sind die Säulen heute auf der
fehlen). Jetzt kommen wir auch schon zum Werbeplakat. Es
ganzen Welt zu finden. Und für alle die mit dem Begriff und der
sollte in etwa eine Höhe von 33mm und natürlich auch den
kurzen Beschreibung nichts anfangen können – hier ein Bild
passenden Umfang haben. In unserem Fall also etwa 47mm...
einer typischen Litfaßsäule (so benannt nach ihrem Erfinder).
Na? Klingelt es jetzt?

Was benötigen wir zum Herstellen einer Litfaßsäule im Maßstab


H0 (1:87)? Eine Holzstange mit 15mm Durchmesser (Finger weg
vom Besenstiel) oder ein Kunststoffrohr mit etwa dem gleichen
Durchmesser - beides bekommt man im Baumarkt für wenige
Euros. Da Litfaßsäulen häufig einen etwas breiteren Sockel
haben benötigen wir zusätzlich noch einen etwa 1mm starken
Karton um diesen Sockel zu basteln. Dazu empfiehlt sich das
„Kartonrohr“ auf dem das Toilettenpapier aufgewickelt ist. Es
hat in etwa die richtige Stärke und ist auch schon ein wenig
„vorgebogen“ weshalb es sich etwas leichter verarbeiten läßt.
Und was natürlich ebenfalls nicht fehlen darf sind ein scharfes Wir haben uns zu diesem Zweck für Werbungen aus Epoche V
Bastelmesser, ein geeigneter Klebstoff und ein Computer auf entschieden. Diese drucken wir jetzt ganz einfach aus, schneiden
dem man die Plakate in geeigneter Größe ausdrucken kann. sie mit einem scharfen Messer oder Schere sauber aus und
kleben sie auf unseren hölzernen Rohling. Dabei sollte man am
Da sind wir auch schon beim Thema – Was ist die passende oberen Ende einen Rand von etwa 2mm belassen.
Größe? Wir haben uns für eine Höhe von 40mm im Modell
Wichtig ist es auch auf genügend Klebstoff zu
entschieden, was knapp 3, 50m im Original entspricht. Der
achten, damit sich die Ecken nicht so unschön
Durchmesser unserer Modell-Litfaßsäule beträgt 15mm, was
ablösen wie bei unserer Litfaßsäule. Jetzt geht
einem Originalmaß von knapp 1, 30m und einem Umfang von
es der Kartonrolle des Toilettenpapiers (das
knapp 4m entspricht. Für alle, die sich nicht mehr daran
Rohr einer Küchenrolle erfüllt natürlich den
erinnern können, wie man den Umfang einer Säule berechnet...
gleichen Zweck) an den Kragen. Um unsere
Litfaßsäule zu komplettieren benötigen wir
u=d·π nun zwei Streifen aus dieser Rolle. Einer sollte
Umfang = Durchmesser · Pi (3,141592654...)
etwa zwei bis drei Millimeter dünn sein und
bildet den oberen Rand der Säule. Der zweite
...noch Fragen? Wenn ja, dann bestätigt dies leider das Ergebnis
etwa sieben bis acht Millimeter starke Streifen
der PISA-Studie von 2009. Also! Mit dem notwendigen Wissen in
wird zum unteren Rand verarbeitet. Der dünne
Mathematik und den „Rohstoffen“ kann es schon fröhlich ans
Streifen sollte in unserem Fall also etwa 2x47
Bastelwerk gehen.
und der dickere 7x47 Millimeter groß sein. Das klingt jetzt zwar
Zuerst sollten wir uns einmal mit dem nach extremer „Fizzelarbeit“, ist aber nur halb so wild. Am
Thema (oder der Epoche) unserer Einfachsten geht es, wenn man die Kartonrolle vorher mit der
Anlage ein wenig auseinandersetzen. Schere aufschneidet.
Eine Litfaßsäule mit einem Bild von
Die Frage, warum die Beton-
Cindy Crawford auf dem sie für die
ränder nicht gedruckt, sondern
Pflegeserie einer Supermarktkette
mit Karton gestaltet, wurden
wirbt würde in den Epochen I bis IV
beantwortet sich auf dem Bild
ein wenig deplatziert wirken, ebenso
rechts eigentlich von selbst.
wie eine Briketts-Werbung in den Epochen V und VI. Was man
Bleibt nur noch zu sagen – viel
ebenfalls bedenken sollte, ist, daß sich auf Litfaßsäulen meist
Spaß beim Basteln.
vertikal (Hochformat) ausgerichtete Plakate befinden (davon
aber häufig zwei bis drei) – und so gut wie nie horizontale
Materialaufwand: Ĭ
(Querformat) Plakate. Letztere sind eigentlich fast immer den
Zeitaufwand: ĮĮ
Reklametafeln vorbehalten.
Vorschau auf Ausgabe 3
Ab Ausgabe 3 wird vieles an unserem E-Magazin anders. Die
Änderung, welche auf den ersten Blick auffallen wird ist das
Seitenformat. Ab Ausgabe 3 wird unser Magazin im Querformat
erstellt, da es so auf Bildschirmen besser zu lesen sein dürfte. Da
wir es nie und nimmer schaffen im Bereich Modellbahn aktuell
zu sein, wird dieser Bereich ein wenig in den Hintergrund
rücken. Dafür wird dem TrainSimulator und anderen Bereichen
mehr Platz eingeräumt werden. Lassen Sie sich einfach
überraschen. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in unserer
dritten Ausgabe...

Eisenbahnfriedhof in Bolivien

Brawa Messeanlage – Modellbaumesse 2010 – Wien

Das war es für die erste Ausgabe unseres Magazins


„EISENBAHN – Modell & Vorbild“. Wir hoffen, daß Sie ein wenig
Spaß hatten und das Lesen nicht als Zeitverschwendung
empfunden haben.

Wir bedanken uns bei allen Personen, die mitgeholfen haben


dieses kleine PDF-Magazin zu erstellen – sei es durch aktive
Mitarbeit oder die Zurverfügungstellung von Text- und/oder
Fahrkarte von Znaim (Znojmo) nach Reichenberg (Liberec) – Tschechoslowakei 1922
Bildmaterial.

Danke!

Bewerten