Sie sind auf Seite 1von 4

Unterrichtsentwurf

I. Rahmenbedingungen
Zielgruppe: 10. Klasse
Niveaustufe: A2-B1
Ziele:
pragmatisches Ziel: Schüler lernen, Sache miteinander zu vergleichen und eine andere Person
anhand ihrer Fähigkeiten vorzustellen.
sprachliches Ziel: das Leseverstehen entwickeln; den Wortschatz zum Thema erweitern, die
Adjektivkomparation und Vergleich üben
inhaltliches Ziel: über spannenden Rekordlisten aus dem Tierreich erfahren
Ort: PTE Deák
Thema: Tierrekorde/Tierwelt
Zeit: ~ 45 Minuten

II. Unterrichtsskizze
1. Phase: Vorentlastung
1.1. Phase: einleitende Frage über die eigenen Tiere der SchülerInnen
1.2. Phase: Übung mit Tierklassen und Tierarten – Zuordnungsaufgabe
2. Phase: Internalisierung von Inhalten
2.1. Phase: Paare bilden – Leseverstehen zum Thema Tierrekorde,
tierische Rekorde kennenlernen
2.2. Phase: Die Texte zusammenfassen, in Galerierundgang präsentieren
2.3. Phase: Frage und Übung zur Grammatik Adjektivkomparation
2.4. Phase: Anwendungsphase: Aufgabe über eigenen Fähigkeiten, die Fähigkeiten des
Partners vorstellen
+2.5. Phase: Bingo Spiel
3. Phase: Reflexion

III. Ausführlicher Entwurf


1. Phase: Vorentlastung
1.1. Phase: einleitende Frage über die eigenen Tiere der SchülerInnen
Aktivitäten: Die Lehrenden stellen Frage zum Thema Tiere. Die SchülerInnen beantworten
diese Frage mündlich in Plenum.
Die Schüler wählen einen aus den zwei Teilen der Aufgaben.
A) Sie sammeln Begriffe zum Wort Freundschaft, oder
B) Sie sammeln bekannte Freundschaftspaare aus dem Gebiet der Geschichte, Literatur,
Wissenschaft oder Politik.
Die Lehrende erklärt die Aufgabe. dann läuft sie herum und hilft, wenn es nötig ist.
Die Schüler besprechen ihre Antworten zu zweit. Dann
Medien/Materialen: -
Sozialform: Plenum
methodische-didaktische Kommentare: Kenntnisse über Haustiere aktivieren, ins Thema
Tierwelt einstimmen
Zeit: 2-3 Minuten
Arbeitsanweisungen:
Heute ist unser Thema die Tiere und Tierwelt bzw. Tierrekorde. Manche von euch haben
bestimmt ein Tier. Erzählt einmal von euren Tieren.
Wie heißt es? Und wie lange habt ihr es schon?
Was gefällt euch an eurem Tier besonders?
Andere, die kein Tier haben, wünschen sich vielleicht schon lange ein Tier. Welche Tiere
stehen denn bei euch auf der „Wunschliste“? Warum wünscht ihr euch gerade das Tier?
1.2. Phase: Übung mit Tierklassen und Tierarten – Zuordnungsaufgabe
Aktivitäten: Die Lehrenden erklären die Aufgabe: Sie befestigen Bilder über verschiedene
Tierklassen an der Tafel stellen Fragen darüber, was die Kinder über diese Klasse wissen. Die
Schüler sammeln einige Ideen und Informationen und die Lehrenden schreiben diese an die
Tafel. Dann geben sie den SchülerInnen Bilder von Tierarten. Sie sollen sich entscheiden,
welche Tierarten zu welcher Tierklasse passt. Die Bilder müssen dann an der Tafel unter der
entsprechenden Klasse befestigt werden.
Medien/Materialen: Bilder, Tafel
Sozialform: Plenum
methodische-didaktische Kommentare:
Zeit: 5 Minuten
Arbeitsanweisungen:
Jetzt kommt eine kleine Zuordnungsaufgabe: Wir werden 5 verschieden Bilder an der Tafel
befestigen. Was stellen diese Bilder an? Was wisst ihr über diese Tierklassen? Was sind
typisch für sie?
Und jetzt bekommt ihr Bilder von verschiedenen Tieren bzw. Tierarten. Eure Aufgabe wäre,
dass diese Tiere zu den entsprechenden Tierklassen zuordnen.
2. Phase: Internalisierung von Inhalten
2.1. Phase: Paare bilden – Leseverstehen zum Thema Tierrekorde
a) Paare bilden
Aktivitäten: Die Lehrenden teilen Zetteln an die Schüler aus, dann erklären sie die Aufgabe:
Schüler hören sich das Lied, suchen nach Gemeinsamkeiten mit den gesammelten Ideen,
sammeln Assoziationen über das Lied, dann besprechen+A sie mit dem Partner.
Medien/Materialien: Computer, Kopfhörer/ Lautsprecher, Internet und die Aufgaben 2 a)
und b) auf dem Arbeitsblatt.
Sozialform: Einzelarbeit, in Plenum, Partnerarbeit
methodisch-didaktische Kommentare: Hörverstehen entwickeln, die Gedanken mit
Visualisierungshilfe.steuern
Zeit: 5 Minuten
Arbeitsanweisungen: Jetzt hören wir uns das Lied -Wir beide - an! Beim ersten Hören
versucht es herauszuhören, ob die gesammelten Wörter aus der ersten Aufgabe im Lied
vorkommen!
Habt ihr einige Ideen, über wen die Sängerin spricht/singt? Bespricht eure Tipps zu zweit!
Imperativ Plural! Ohne Brechung!
b) nach Ausdrücken zum Thema Freundschaft im Text suchen
Aktivitäten: Schüler lesen den Liedtext durch und suchen nach Eigenschaften, die einen
guten Freund charakterisieren. Die Lehrende koordiniert den Lernprozess, Sie ist nur
Beobachter. Lehrende kontrolliert die Aufgabe mit den Schülern.
Medien/Materialien: die Aufgaben 2 c) auf dem Arbeitsblatt.
Sozialform: Einzelarbeit, in Plenum
methodisch-didaktische Kommentare:
Zeit: Minuten
Arbeitsanweisungen: Was macht einen guten Freund aus? Markiert im Liedtext die
Eigenschaften eines guten Freundes!
c) Ausdrücke erklären
Aktivitäten: Die Lernenden lesen den Liedtext (falls sie es noch nicht getan haben). Sie
versuchen es, die ausgewählten Wörter und Ausdrücke mit eigenen Wörtern zu erklären
Wenn ihr einige Wörter nicht kennt, ihr sollte danach im Internet recherchieren. Die Lehrende
koordiniert den Lernprozess, Sie ist nur Beobachter. Lehrende kontrolliert die Aufgabe mit
den Schülern!
Medien/Materialien: die Aufgaben 3 auf dem Arbeitsblatt.
Sozialform: Einzelarbeit, Partnerarbeit
methodisch-didaktische Kommentare: textbezogene Wortschatzarbeit; 1. Phase des Drei-
Phasen-Modells: Vokabeln entdecken und verstehen
Zeit: 5 Minuten
Arbeitsanweisungen: Die folgenden Wörter und Ausdrücke wurden aus dem Lied
eingetragen. Versucht, diese mit eigenen Wörtern zu erklären! Besprecht eure Antworten zu
zweit!
Wenn ihr einige Ausdrücke nicht kennt, recherchiert nach ihrer Bedeutung im Internet!
2.2. Phase: Übung über Freundschaft: Zuordnungsaufgabe

Aktivitäten: Schüler entscheiden, welches Bild zu welchem Ausdruck gehört. Lehrende


kontrolliert die Aufgabe mit den Schülern.
Medien/Materialien: die Aufgaben 4 auf dem Arbeitsblatt, Internet
Sozialform: Einzelarbeit
methodisch-didaktische Kommentare: Wortschatzerweiterung, neue Ausdrücke zum
Thema Freundschaft lernen (jemanden kennenlernen; jemandem vertrauen; zusammen Spaß
haben; zusammen lachen; jemanden trösten; füreinander da sein; jemanden bewundern)
Zeit: 5 Minuten
Arbeitsanweisungen: Ordnet die Wörter den passenden Bildern zu!
2.3. Phase: Anwendungsphase: Aufgaben über bekannte, beste Freunde; Recherchieren im
Internet; kreatives Schreiben
Aktivitäten: Lernende wählen eine aus den in der ersten Aufgabe gesammelten, bekannten
Freunden. Sie öffnen die Internet-Seite von Redensarten-Index und suchen nach
Redewendungen oder Redensarten, mit der sie die Beziehung der ausgewählten bekannten
Freunde beschreiben können. Wer als erster fertig ist, ????? die Schüler stellen ihre Arbeiten
im Klassenraum aus. Ein Schüler bleibt gegebenenfalls bei der Arbeit stehen, um diese zu
auflesen,!!!!! alle anderen gehen durch den Raum und schauen sich die Ergebnisse der
anderen Gruppen an.
Materialien: die Aufgaben 5 auf dem Arbeitsblatt, Intfsdaernet
Sozialform: Einzelarbeit, Galerierundgang
Methodisch-didaktische Kommentare: inhaltsorientierte Anwendungsphase. Lernende
produzieren oder bearbeiten informative Texte. Die Lernenden nutzen das Internet in
deutscher Sprache.
Zeit: 10-12 Minuten
Arbeitsanweisungen:

Wählt eine aus den in der ersten Aufgabe gesammelten, bekannten Freunden! Warum
sind/waren sie Freunde? Ist mit ihnen etwas Interessantes passiert? Wie ist/war ihre
Beziehung? Recherchiert darüber Informationen im Internet und beschreibt ihre Beziehung!
Ich könnt auch zu zweit arbeiten.3

Sucht bitte auch Begriffe bzw. Ausdrücke, die das Verhältnis zwischen den zwei Personen
charakterisieren (mind. 2 Ausdrücke)! Dazu öffnet bitte die Homepage von Redensarten-
Index! (Link: https://www.redensarten-index.de/suche.php . Verwendet Suchwörter wie „treu
sein“, „zuverlässig sein“, “eingebildet sein“ usw.!) Ihr könnt auch die Begriffe aus der 4.
Aufgabe benutzen! Was sollten wir anklicken, um das Wörterbuch onomasiologisch zu
verwenden?

Wenn alle fertig sind, stellt eure Arbeiten im Klassenraum aus und macht einen
Galerierundgang!

3. Phase: Reflexion
Aktivitäten: Studierende reflektieren über die Stunde im Plenum mündlich
Medien /Materialien:
Redemittel:
- Am besten hat mir gefallen, dass …
- Es hat mir geholfen, dass …
-Es hat mir Schwierigkeiten bereitet, dass…
- Neu war für mich …

Sozialform: im Plenum
methodisch-didaktische Kommentare: Studierende wiederholen individuell die Aktivitäten
der Stunde, Strategievermittlung
Zeit: 5 Minuten
Arbeitsanweisungen:
-Wie hat euch die Texte über Tierrekorde gefallen?
-Was hat Schwierigkeiten bereitet?
-Was war neu für euch?
-Was für ein Tipp würdest du mir geben? Wie könnte diese Stunde besser sein?
- Nennt einen Ausdruck/Information, die euch am besten gefallen!

IV. Materialien und Tafelbild


Anhang 1: