Sie sind auf Seite 1von 2

Rekordwinter in

Deutschland und
Russland

In Russland kämpfen die


Menschen gerade gegen
Rekordkälte und reichlich
Schnee. (Bild: Kuchukov
Denis, Sxc.hu)

Viel zu warm in Deutschland


und knackig kalt in Russland:
Das Wetter zeigt sich derzeit
von ganz verschiedenen
Seiten und bringt dadurch auch Probleme.

Eisige Temperaturen sind die Menschen in Russland eigentlich gewöhnt. Insbesondere in Sibirien herrscht im
Winter oftmals besonders große Kälte. Doch bei den derzeitigen Minustemperaturen schnaufen sogar die
erfahrensten Bewohner dieses Landesteils. In einigen Regionen sank die Temperatur auf beinahe minus 60
Grad Celsius.

Für die Menschen kann das gefährlich sein. Teilweise wurde von längeren Autofahrten abgeraten, da bei einer
Panne Lebensgefahr bestünde. Kinder und alte Menschen sollten in einigen Gegenden möglichst nicht ins
Freie. Und dann fiel mancherorts auch noch die Heizung aus. Wegen defekter Leitungen hatten tausende
Menschen stundenlang kalte Wohnungen.

Besonders gefährlich ist die Kälte für Obdachlose. Mindestens 123 Menschen sind in Russland bisher erfroren,
die meisten davon hatten kein Zuhause. Hunderte Menschen mussten wegen Erfrierungen ärztlich behandelt
werden. Experten forderten die Regierung auf, für Obdachlose mehr beheizte Notunterkünfte bereitzustellen,
um sie vor dem Superfrost zu schützen.

Frühlingshaftes Wetter in Deutschland

Ganz anders ist der Winter in Deutschland. Hierzulande werden derzeit die höchsten Temperaturen seit dem
Beginn der Wetteraufzeichnungen gemessen. In München war es am 24. Dezember zeitweise über 20 Grad
warm. In Freiburg waren es fast 19 Grad. Die Menschen strömten in die Parks, einige warfen sogar noch einmal
den Grill an.

Doch das ungewöhnlich warme Wetter hat auch Nachteile. Fast überall ist der Schnee komplett
weggeschmolzen. Zudem gab es zeitweise Regen. Dadurch schwellen derzeit viele Flüsse an. In einigen
Gegenden wird mit Hochwasser gerechnet. Immerhin sagen Experten aber für die nächste Zeit deutlich
winterlichere Temperaturen voraus.

Textquelle: http://news4kids.de/nachrichten/vermischtes/article/rekordwinter-in-deutschland-und

Lies mit Wörterbuch und beantworte die Fragen schriftlich!

1. Wie ist das Wetter in Sibirien in diesem Winter?


2. Worauf sollten die Menschen in Sibirien verzichten?
3. Nenne zwei Folgen des extremen Wetters in Sibirien.
4. Beschreibe das Wetter in Deutschland in diesem Winter.
5. Nenne eine positive und eine negative Folge des deutschen Wetters.

Ergänze die Sätze mit passenden Wörtern aus dem Text!

1. Wenn etwas extrem kalt ist, dann sagt man auch, dass es ________________ kalt ist.
2. Wenn es jedes Jahr sehr kalt ist, dann kann man sich an die Kälte ____________________.
3. Wenn die Temperatur beispielsweise von 0 Grad auf -10 Grad fällt, dann _______________
die Temperatur auf -10 Grad.
4. Die Meteorologen ______________ davon _______, bei den extremen Temperaturen nach
draußen zu gehen.
5. Wenn etwas viele Stunden dauert, sagt man auch, dass es _________________________
dauert.
6. Den Tod durch Kälte nennt man ______________________________.
7. In Katastrophengebieten werden oft ____________________________ als temporäre Häser
zur Verfügung gestellt.
8. Wenn viele Leute gleichzeitig beispielsweise in ein Haus gehen, dann ___________________
sie in das Haus.
9. Wenn es nicht mehr kalt ist, dann __________________ der Schnee.
10. Wenn es zu lange regnet, dann ___________________ die Flüsse _________.
11. Dann spricht man davon, dass der Fluss __________________________ führt.
12. Meteorologen _______________________ das Wetter ____________________.

Wettervokabeln: Bilde Sätze mit diesen Wörtern aus dem Text!


warm, das Wetter, der
Rekordwinter, eisig, die Wettbewerb: Teilt euch in Gruppen und schreibt in zwei
Temperatur,-en, die Kälte, Minuyten so viel Wettervokabeln wie möglich auf! (Denkt
sinken auf, erfrieren, der an Nomen, verbena Adketive und Komposita.)
Frost, der Schnee,
schmelzen, messen,
anschwellen, voraussagen,
der Meteorologe,-n,