Sie sind auf Seite 1von 5

"Fünf Sommer-Lerntipps"

laut Deutsch Perfekt


1. Speisekarten durchlesen

Besonders attraktiv sind im Sommer Restaurants mit Terrassen. Bei


hohen Temperaturen ein kühles Getränk und gutes Essen zu
genießen, ist etwas Besonderes. Auch hier gibt
es Gelegenheiten zum Deutschlernen: Nehmen Sie sich die Zeit, die
Speisekarte komplett zu lesen. Kennen Sie alle Gerichte? Was
würden Sie gern mal probieren? Dafür müssen Sie das Restaurant
oft gar nicht betreten. Denn bei vielen hängt die Speisekarte
draußen aus.
2. Audio-CDs auf der Autobahn

Wer mit dem Auto in den Urlaub fährt, muss oft lange hinter dem
Steuer sitzen. Immer geradeaus auf der Autobahn – das kann schnell
langweilig werden. Eine perfekte Ablenkung sind dann die Audio-
CDs von Deutsch perfekt. Sie merken gar nicht, wie die Zeit vergeht,
weil Sie sich beim Fahren auf die deutsche Sprache, die Übungen
und die neuen Wörter konzentrieren. Es gibt natürlich noch andere
Möglichkeiten, speziell für sehr lange Autoreisen: Sie könnten auch
ein deutsches Hörbuch oder einen interessanten Podcast auf
Deutsch hören. So ist die Fahrt in den Urlaub oder zurück eine gute
Möglichkeit, weiter Deutsch zu lernen.
3. Spiele für Regentage

Auch im Sommer ist das Wetter nicht jeden Tag schön. Mit Wer bin
ich? können Sie Ihr Deutsch auch an Regentagen spielerisch
verbessern: Jeder Spieler schreibt den Namen eines Prominenten auf
einen Klebezettel und klebt ihn einem anderen Spieler auf die Stirn.
Dieser muss dann mit Ja/Nein-Fragen herausfinden, welche Person
auf seinem Kopf steht. Solange die Antwort Ja ist, darf er weiter
fragen. Bekommt er ein Nein, ist der nächste Spieler dran.
4. Naturfotos

Gehen Sie durch die Stadt oder raus aufs Land und machen Sie
Fotos von der Natur: Pflanzen und Tiere sind wunderbare
Fotoobjekte. Recherchieren Sie danach im Internet: Wie heißen die
Pflanzen oder Tiere, die Sie fotografiert haben, auf Deutsch?
Vielleicht können Sie die Fotos in Ihrem Haus aufhängen und ein
kleines Papier mit dem Namen des Motivs darunter kleben – so
erinnern Sie sich auch nach dem Sommer noch daran. Wenn Sie
sicher sind, dass Sie die Namen der Pflanzen und Tiere inzwischen
kennen, kleben Sie die Fotos in ein Buch.
5. Einen Handyfilm produzieren

Nutzen Sie die moderne Technik: Wenn Sie einen Ausflug in die
Natur machen, könnten Sie einen kleinen Film mit Ihrem Handy
produzieren. Finden Sie einen Ort, der Ihnen besonders gefällt, und
filmen Sie diesen. Oder filmen Sie Freunde und Familie während des
Ausflugs. Zeigen Sie den Film danach deutschen Freunden und
kommentieren Sie ihn dabei. Wen und was sieht man, und was
machen sie? Wenn Sie mit einem Schnittprogramm arbeiten können,
produzieren Sie den Film doch schon mit Ihrem Audiokommentar,
und schicken Sie ihn dann Ihren Freunden.