Sie sind auf Seite 1von 16

Hinduismus-

Religion der Einheit und


Vielheit
Gardinia, Anna, Jette
Hinduismus
• Sanatana Dharma-die ewige Ordnung
• Die drittgrößte Weltreligion
• Ursprung in Indien
• Vereinigung verschiedener religiöser Strömungen
• die Toleranz, die Respektierung
• jeder einzelne findet seinen Weg zur Erlösung
• Dharmans(Lebensregeln): Gewaltlosigkeit, nicht zu stehlen, nicht zu
lügen, zufrieden zu sein, sich zu bilden sowie die rituelle, geistige und
körperliche Reinheit
Verbreitung des Hindusimus:

• 1 Milliarde Menschen auf der Erde sind Hindus


• sie leben in allen Erdteilen, die meisten von Ihnen jedoch in Indien,
dem Ursprungsland der Religion
• verbreitet in den Nachbarländern: Nepal, Sri Lanka, Bangladesch und
Pakistan
• auch in Südostasien glauben viele Menschen an diese Religion
→vor allem in Indonesien und auf der Insel Bali
• zur Minderheit zählen Hindus in Afghanistan
• in Deutschland gehören circa 120.000 Menschen dem Hinduismus an


Entstehung
• vor 4.500 Jahren lebte ein Volk der Ureinwohner Indiens am Indus
• 1.750 Jahre vor Christi Geburt wanderte der Nomadenvolk der Arier
nach Indien ein
• beide Völker und ihre Religion wuchsen zusammen
• die Arier brachten das Kastensystem mit nach Indien
• im 13. Jahrhundert entstand der Begriff Hinduismus(das Volk)
• stammt aus dem Iranischen
• Hinduismus hat sich in Asien ausgebreitet
• wurde von Buddhismus verdrängt
• Hindus leben in Indien, Bangladesch, Nepal, Sri Lanka, auf Bali
Die heilige Kuh

• die indische Name-aghnya(die Unantastbare)


• als „Mutter“ bezeichnet
Feste
• Bekanntesten Feste: Frühlings Fest Holi und das Lichterfest Divali
→ Holi: -fröhliches Fest
-Der Frühlingsbeginn wird gefeiert
-dauert 2-10 Tagen
-Teilnehmer bewerfen sich mit buntem Mehl
→Divali: -Fest der Lichter
- Häuser und Tempel werden beleuchtet
- Licht hilft den Toten den Weg ins Moshka zu
finden.
-ist der Göttin Lakshmi, der Göttin für
Erfolg und Reichtum gewidmet.
-mehrere Tage lang

→Krishna Janmaschtami: -Geburtstagsfest für den Gott Krishna.
- Hindus glauben, dass die Welt einst in Gefahr war und
Krishna als Mensch geboren wurde, um sie zu retten.
-Puppe, die das Krishna-Baby symbolisiert wird
gewaschen, geschmückt und mit Milchbrei gefüttert.
- die ganze Zeit werden Krishna-Mantras gesungen
→Mit anderer Festen ehren Hindus ihre Götter und Lehrer,
z.B. Navaratri
→Pupertätsfest: -für Mädchen nach Eintritt der Regelblutung
- ein rituelles Bad
-dürfen zum ersten mal den Sari anziehen
-werden geschminkt
→Bindi, roter Punt auf der Stirn: Zeichen für verheiratete Frauen.
Sie werden mit den Göttern angeboten.


Rituale:
• Eine Pilgerreise zum heiligen Fluss Ganges
→ein Bad befreit sie von ihren Sünden
• Puja: der Gottesdienst
→ Vor dem Altar spricht die Familie die Pujas, Gebete
→der Vater liest aus den heiligen Schriften Vor
→Alle verbringen einige Zeit schweigend
→Arati: man entzündet eine Kerze, Öllampe und
dreht sie im um den Altar
→Opfer und Gaben
-jede Gottheit beweist einen eignen Geschmack
• Hindus sprechen die heilige Silbe viele Male am Tag
→Symbol des Hinduismus: OM-Zeichen
→bedeutet „Alles“
→die drei Laute sind Sinnbild für die drei Lebensstadien: Geburt, Leben
und Tod
Wege zum Heil:
• Ziel: Moshka
→Befreiung von der ewigen Wiedergeburt
→mit dem Brahman, dem Urgrund allen Seins, verschmelzen
• Drei Heilswege führen zu diesem Ziel:
→Bhakti-Marga, der „Weg der Liebe“
-man soll Gottesliebe entwickeln
-üben der neun Formen von Bhakti, z.B. Hören der Geschichten über die Götter,
Gottes Namen Singen
→Karma-Marga, der „Weg der Taten“
-wer diesen Weg geht, bemüht sich ein gutes Leben zu führen
-durch seine Taten gutes Karma erhalten


→Jnana-Marga, der „Weg des Wissens“.
-zu der Erkenntnis gelangen, dass Brahman und Atman miteinander identisch
sind
-durch lebenslange Einübung in die Mediation, Lektüre der heiligen Schriften
(Veden) und mithilfe eines weisen Lehrers (Guru)

Form der Offenbarung: 
• Hinduismus kennt keine zu glaubende Offenbarung im Sinne einer
vorgegebenen dogmatischen Lehre
• gehört demnach nicht dem Typus der Offenbarungsreligion an
• Unter einer Offenbarungsreligion versteht man eine Religion, die sich
in ihrem Selbstverständnis darauf beruft, von Gott eine (meist auch
schriftlich festgehaltene) Offenbarung erhalten zu haben
• „Offenbarung des Göttlichen“ von Bedeutung
→bekanntes Beispiel ist die Offenbarung „Krishnas" (hinduistischer Gott) im 10.
und 11. Gesang der Bhagavad Gita, sowie die Offenbarung der Göttin im Devi
Bhagavatam, einem der wichtigsten Bücher des Shaktismus

• es werden Offenbarungen mit den besonderen spirituellen Kräften
der erleuchteten Avatare (Krishna) erklärt
• können angeblich auf übernatürliche Weise über eine höhere
Bewusstseinsdimension anderen Menschen im Traum erscheinen oder in
Wachvisionen Informationen übermitteln
• die Hindus glauben, dass ihre zentrale heilige Schrift, der Veda, keinen
menschlichen Verfasser habe
• in diesem Sinne gilt er gewissermaßen als „offenbart", doch wird keine
übermenschliche Urheberschaft in Anspruch genommen
• einige Richtungen des Hinduismus konzedieren dem Beta zwar
göttliche Herkunft, weisen aber gleichermaßen eine menschliche
Redaktion der heiligen Texte von sich.

Endzeitvorstellung

• 330 Millionen Gottheiten


• Brahma der Schöpfer
• Vishnu der Gott der Güte
• Shiva der Zerstörer
• alle Hindus glauben an die Reinkarnation
• Kreislauf der Wiedergeburt-Samsara
• Gesamtheit der Taten-Karma
• Quellen
• https://blog.yoga-vidya.de/bhakti-yoga-oder-die-9-formen-der-hingabe/
• https://www.religionen-entdecken.de/lexikon/g/glauben-im-buddhismus
• https://wiki.yoga-vidya.de/Om
• https://thebesthinduismprojectever.weebly.com/worship-and-religious-practices.html
• https://www.ancient-origins.net/history-ancient-traditions/bindi-investigating-true-meaning-behind-hindu-forehead-dot-007272
• https://www.handelsblatt.com/arts_und_style/aus-aller-welt/massenpanik-am-bahnhof-100-millionen-hindu-pilger-am-ganges/7763216.html?ticket=ST-762473-
mTIfe9n76ZSwTTKADZym-ap3
• https://www.pinterest.de/pin/548242954618116028/
• http://fachschulteam.de/sus/Hindusimus%20Referat.pdf
• https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/f1/Sri_Mariamman_Temple_Singapore_2_amk.jpg/1200px-Sri_Mariamman_Temple_Singapore_2_am
k.jpg
• https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn%3AANd9GcToAdMYt2kmJv9dYBfCdqpHoBCy01JBnWqoW_VZT3MBr4skFC8h&usqp=CAU
• https://www.youtube.com/watch?v=hDonVDFwpwg
• https://www.religionen-entdecken.de/lexikon/f/feste-im-hinduismus
• https://www.kinderzeitmaschine.de/fruehe-kulturen/indien/lucys-wissensbox/modernes-indien/warum-tragen-inderinnen-einen-roten-punkt-auf-der-stirn/
• https://www.yumpu.com/de/document/read/9712497/der-hinduismus-welche-wege-zum-heil-zeigt-er-helmut-blatt
• https://www.youtube.com/watch?v=Oyfd4pxAYk4